1834 / 168 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

685

684 sondern von den Zehnpfund- Insassen gewählt würden. Dann | Goulburn und Sir Scarlett widersprochen worden wak, Die Regierung hat heute eine Notification erlassen, des Jy- latener erwiederte : den pecuniairen Gewinn müsse er gleich- 2 selben Zeit erreichten, als die erde in den übrigen Rennen, nämi- trug der Graf von E auf die is Lesung der Bill | so daß sie weiter keine e hatte. halts, daß der Betrag der 4pCtigen Annuitäten, deren Anb alls hervorheben. In Karlsbad und Teplis würden jährlich Br gx e lih in 2 M. 30—35 S. Jn A 3 ersten Abtheilungen liefen jedes Über die Trauungen der Katholiken in Schottland an, die auch Von den verschiedenen , durch die lebte Ministerial - Verän- | in die Reduction derselben nicht willigen, vom 15. Oktober die ewiß 2 Mill. verzehrt. Er bedauere nur, daß man nicht früher {on Rio- Janeiro, 5. April. Der Staats-Secretair des Jn- Mal 11 Pferde und in der (ten 10. Es fand darauf ein Entschei- ohne Widerspruch genehmigt rourde. derung herbeigeführten Vakanzen sind seit der Ernennung des | ses Jahres an aus“ ezahlt werden solle. esser fúr Kissingen gejorac habe, und wünsche, daß die Kommission | nern hat unterm 27. März dem Präsidenten des Brasiliani- dungsrennen um die ausgeseßten Preise zwischen den 8 Pferden, Herrn Abercromby zum Müänzmeister und Kabinets - Minister Der Liverpool Advertiser enthält Folgendes: „Die die wecmäßigsten aßregeln treffen môge, und daß man nicht | schen Repräsentanten-Hauses angezeigt, daß der bevollmächtigte | von denen immer je 2 in jeder Abtheilung das Ziel zuerst er- nach Liverpool brin, [bloß mit Baarem unterstüße, sondern auch Privaten, wie in | Agent der Rio - Doce- Compagnie, Johann Georg Sturz, im | reicht hatten, statt. Den Hauptpreis gewann hier das Pferd î

Unterhaus. Sibßung vom 12. Juni. Herr Cobbett | keine weiter beseßt worden. Was die Erhebung des Lesteren | Frage, welches Schiff die erste Ladung Thee | / itioiet fig ;

trat in der Moroen-Sikung, wo die Armen-Bill wieder vorge- | anbetrifft, so äußern die liberalen Blätter ihre vollkommene“ Zu- | gen würde, nachdem der Thechandel aufgehört hat, ein Privile, Wöhmen, zU?r Y “ie Qi beiziehe. Von Rudhart hielt das Namen derselben um ein ausschließlihes Privilegium zum Be- | des Bauers Zerge aus Elsing, das in 2 M. 29 Sek. den Ge-

nommen wurd«, mit seinem in der Sißung vom 10ten bereits | friedenheit mit derselben; die Times, der Mo rning-Herald, | gium der Ostindischen Compagnie zu seyn, ist jelzt beantwortet, Meld - welches E ae würde, für den besten | fahren des genannten Flusses mit Dampfschiffen eingekommen winnpfosten erreichte. Nach beendigtem Rennen hatten D. X

angekündigte”, Amendement hervor und ließ sich bei dieser Gele- | die Morning- Chronicle und der Courier finden darin | Gestern (am 11ten d. M. ) segelte die Brigg e Betsey‘“‘ in (goldstaub in der elt. Er glaubte, daß die 100,000 Fl. } sey, was insonderheit für die Provinzen Minas Geraes und | H. der Prinz Wilhelm no< die Gnade, die Preise unter die

genheit überhaupt sehr tadelnd über das gegen die Armen be- | eine Garantie, daß nunmehr das Ministerium von allem Torryis- | den Hafen ein, mit einer Ladung der köstlichsten Blätter vop Fnicht Sa 0 Interesse der Natiou verwendet wer- Espiritu Santo großen Nuszen haben würde; es seyen aber, | Sieger zu vertheilen. Die von Hochdenenselben ausgeseßte Schale Jeinzelmann meinte, man solle dem näch- bemerkt derselbe, einige Punkte dabei zu bedenken, über die er wurde dem Herrn Paul Ebers zur Vertheidigung im nächster?

obachtete Verfahren aus; die gesammelten Armen - Abgaben, | mus durchaus gereinigt scy und daß man nun unbedingt zur | Danzig welche, in gehöriger Weise am Zollhause angegeben, det fônnten. | \ ges i h , 9 ( nd f de i Men Landtage nicht überall vorgreifen. Man wisse überdies | sich erst die Zustimmung der geselgebenden Versammlung erbit- | Jahre übergeben.

meinte er, würden \s{hle<t verwendet; o seyen z. B. in der gerechten Theilung des Jrländischen Kirchen-Eigenthums und jo- | unter den Spekulanten keine geringe Verwunderung erregte, da Þ / d bi Á ! Stad,t Little Bolton im vorigen Jahre 1450 Pfund an Ar- mit zur Beruhigung Jrlands, oder, wie Lord Grey selbst äußerte, | sle eben so wenig an eine Thee - Ladung aus jener Gegend dah od) gar nit, a Bank q Stande komme, eben so we- | ken müsse. Am 11ten d. M. fand zu Münster das feierliche Let: me” „Steuern eingegangen, und die Armen hätten nur 745 ‘Pfd. zur Erfüllung dessen, was der Zeitgeist fordere, gelangen werde, wenn | ten, als an die Ankunft eines Thee-Schisses, zwei Monate nah }M19/ ob die 300, 0 Fl. erspart worden seyen. Der beste ç ; chenbegängniß des am 8ten daselbst verstorbenen Domdechanten do.von erhalten, das Uebrige sey für Eintreibungs - Kosten und gleich man bis zur Annahme der Wardschen Motion vielleicht noch eine Freigebung des Handels. Das Geselz beschränkt, wie wir gla F ehrauch, der vón E gemacht werden könnte, würde Cu Me Q: : und Professors Dr. Katerkamp statt. Die irdische Húlle, des Pause verstreichen lassen wird, um den neuen Ministern zur Fest- | ben, die Thee- Einfuhr auf die Pläße ostwärts vom Vorgebirg, der e N man damit die Pflaster- und Brücken - Zölle Bogota, 31. Márz. Die Session des Kongresses von Verstorbenen trugen 24 Akademiker, und der Bischof, das Dom- ghlôste. Willich fügte bei, daß man jedenfalls dringendere | Neu-Granada ist durch die Verlesung einer langen Botschaft des | kapitel, die úbrige Geistlichkeit der Stadt, der Rektor, die Dok-

andere Ausgaben verwandt worden ; der Arme habe aber einen | kurze eben so berechtigten Anspruch auf Unterstüßung, wie irgend | seßung in ihren nôthigen Aemtern die nôthige Zeit zu gönnen. | ! a Jemand auf sein Eigenthum. Uebrigens sprach er die Hossnung Abercromby if der dritte Söhn des in Aegypten gefallenen Sir Ralph | liegt das Vorgebirge der guten Hof}nung unter 18° 23’ und aus, daß die Bill nicht durchgehen werde, und wenn ja, {o Abercromby und Bruder des Pairs gleiches Namens; er war bis Danzig unter 18° 38‘ Länge, so daß leßteres gerade 15 Engli danke er dem Himmel, daß no<h ein Oberhaus da sey (Geläch- | zur Aufhebung der Schaßkammer in Schottland Präsident der- sche Meilen ostwärts vom Vorgebirge der guten Hoffnung be ter), wiewohl heute ein Regierungs - Blatt sage, daß das Ober- selben, und bezieht seit der Zeit eine jährliche ‘Pension von 2000 | legen isf. So wenigstens sagen die Împortanten, und die Satht haus umgestaltet werden müsse. „„Der edle Lord (Althorp )‘‘- Pfd. Er war längere Zeit Parlaments-Mitglied für Calne und | muß zwischen ihnen und der Regierung ausgemacht werden. Vi fuhr der Redner fort, „wird vielleicht sagen, ich hätte mich doch | als solchèr einer der eifrigszcen Whigs; später wurde er Mitglied hôren, daß gestern (am 12ten ) der Betrag des Zolls den Zol) immer für einen Reforwer ausgegeben ; der bin ih au<; aber fúr Edinburg. Man glaubt, daß derselbe in der Betreibung Beamten angeboten, von diesen aber zurückgewiesen WUrde ih habe niemals auf Beraubung der Kirche angetragen (hôrt, | seiner Wiédererwählung eben #o glücklich seyn wird, als sein | (Vergl. die Unterhaus-Sißung vom 12ten.)

hôrt!), niemals eine Zwangs - Bill gewollt (hôrt!), nie- | neuer Kollege, Herr Spring Rice, fúr den sich bei der Wahl Die Berichte aus New-York reichen bis zum 15ten, nut

Herr | der guten Hossnung bis zu der Straße von Magelkßan. Nu atte eh ; é d V | Bedürfnisse zu befriedigen hätte, Straßen , Kataster 2c. Er Präsidenten, General Santander, eróffnet worden. Am Tage dar- | toren, Professoren und Docenten der Akademie, die Alumnen des

fragte, ob die gegenwärtige Versammlung nichts als neue Staats- | auf stattete der Schaß-Secretair seinen Bericht ab, indem er in bischöflichen Seminars, eine große Anzahl Studirender, die Be- asten schaffen wolle. Nachdem die Abgeordneten von Roten- | ausführliche Details über die Handels- Verhältnisse einging, um es und viele Bürger O „Mit welche? Liebe han, von Künsberg von Freiberg sich für Kissingen aus- | aus dem Stande der Ein- und Ausfuhr zu zeigen, daß der die Studirenden dem Verewigten anhingen‘‘, bérichtet man von esprochen , und Ebert den Wunsch beigefügt hatte, daß der Verkehr im Steigen sey. Was die Finanzen betresse, sagte er, dort, „zeigte uns noch der-späte Abend, wo sie, ihre Professoret? ée der 300,000 Fl. auf das Kataster verwendet werden möchte, | jo hätten sich, nah Bestreitung aller Ausgaben, am 30. Novem- | und Docenten in der Mitte, mit einem Fackelzuge und einer sprach fich der Finanz- Minister gleichfalls für den Antrag | ber 244,000 Dollars als Ueberschuß im Schatze befunden. Alle Trauermusik von dem Akademie-Gebäude aus noch einmal nach nus. Cr glaubte, fein Geld würde besser verwendet werden ; Kongreß-Miktglieder waren wider Erwartung auf ihren Posten. | dem Grabe wandelten, hier einen großen Kreis bildeten und ei- denn vom Bettler his zu denen, die Kronen trugen, gewähre | Einer der ersten Beschlússe, den der Kongreß faßte, ging dahin, | nen Trauergesang anstimmten, worauf Einer aus ihrer Mitte den das Bad Allen Linderung oder Gesundheit. Was man ausgebe, daß Berichterstatter über die Debatten, die bisher nicht ôffent- Lebenslauf des Verstorbenen, seine großen Verdienste um Religion

mals verlanoi, daß dem Armen sein bischen Trost ent- | eines neuen Mitgliedes für Cambridge, wo neben ihm Herr | 3 Tage weiter, als die leßten Nachrichten. Abermals hat dp / i Ld

rissen wer%en 4 M (Hóôrt!) R ich hne ne die | Suagden als E T auftrat, at eine Majorität von | Streit über die Verhältnisse der Bank an Heftigkeit gewonni par nan an Quiszenz- Gehalten. Unter 100,000 Fl. würde lich bekannt gemacht wurden, angestellt werden sollten. und Wissenschaft, und sein vieljähriges rastloses Wirken in

Abschassv.ng aller unnüßen Sinekuren, die Herabseßung der 616 Stimmen gegen 587 ausgesprochen hat, die um so shwerer | satt ciner Entscheidung näher geführt zu werden. Das Reprisaber jede Summe zu S seyn. Der Antrag der Reichs- ciner kraftvollen Rede schilderte. Nach einem stillen Gebete

Zinsev der Staats - Schuld (hört!) und die Verminderung | zu erlangen war, als sich in der Universität von jeher großer | sentanten-Haus hatte, kraft einer ausdrücklichen Bestimmung (M Käthe R mit den ZUs, en des Ausschusses angenommen. N A0 sang der Sänger-Chor in tiefem Choral unter Posaunen-Beglei-

der Steuern. Niemals aber habe ih etwas von dem verlangt, | Einfluß der Tory-Partei manifestirt hat. dem Freibrief der Bank, wonach jede der beiden legislativn Da 14. ge, Die hiesige Zeitung publicirt heute | p tung das Scheide-Lied, während die Fackeln in hochauflodernder

was das jekige Ministerium gethan hat. Ich sagte, ein Re- Zu Kommissarien für die Vollziehung der Functionen des Körperschaften das Recht haben soll, zu jeder Zeit die Vorla das Erkenntniß, durch welches das Kurfürstl. Ober-Apellations- Berlin, 18. Juni. Briefe aus Stettin vom 17. d. geben | Flamme verbrannten, und nach deren Erlöschen erst die vielen \ Lord Ober - Admirals des Vereinigten Königreiches sind Baron | der Bücher der Bank zu verlangen, ein Comité zur Untersuchun Gericht, auf die von zweien Ausschüssen der vorigen Stände- | das Quantum der zu dem vorgestern beendigten Wollmarkte einge- Tausende, die der ernsten Feier beigewohnt hatten, merklich er-

gierungs-Blatt habe die Umgestaltung des Oberhauses anempfoh- l : j : i sien der vo | 0 : 4 Herr G. H. L. Dundas, Sir | der Verhältnisse der National-Bank ernannt und nach Philadelphu Versammlung gegen den Vorstand des Ministeriums des Jn- | gangenen Wolle auf 24,000 Ctr., die Zahl der Verkäufer auf 473 griffen und in stiller Betrachtung den Rúekweg anträten.““

len. (Lauter Ruf: Zur Abstimmung.) Wenn die ehrenwerter Auckland, Sir T. M. Hardy, L iladelphu E S DIOZ D zen Y

Herren A: A ich cth eien soll, so f der Ruf J: D! Pechell, Di La bgUbdre und Capitain M. F. F. Berke- abgesandt. Die Direktoren der Bank aber weigerten sich, diese nern,/ Geheimerath Hassenpflug, gestellte Anklage auf Verleßung und diejenige der Käufer auf 260 an; unter leßteren befanden si Aus dem Múnsterschen gehen folgende Nachrichten

zur Abstimmung nicht der Weg, dies zu erreichen. (Gelächter.) | ley vom Könige ernannt worden. Die offizielle Anzeige dieser Revision sich zu unterziehen, und die Kommission mußte unverrichtte del S DAA N mit Rücksicht auf sämmtliche An- | Großhändler und Fabrikanten des In- und Auslandes, aus | ein: Der gute Preis des Garns erhást si< in unseren Gegen-

Aenes Blatt empfahl, die armen Lords sollten nach Hause ge- | Ernennungen und resp. Bestätigungen enthält die Hof-Zei- | Sache nach Washington zurückkehren. Das Repräsentanten-Hu f sculdigungspun te für unbegründet erklärt und die Nieder- England, den Rheinlanden, Sachsen, Mecklenburg, Hamburg, | den; nach Leinwand aller Art und Segeltu<h war im vorigen l wird neue Zwangs-Maßregeln gegen die Bank anwenden müss, shlagung der Kosten erkennt. Jn der gestrigen Sißung der Stände Frankfurt a. M. u. \. w. in größerer Anzahl, als auf den frúhe- | Monare bei gebesserten Preisen Nachfrage und einiger Absaß.

chi>t werden, damit sie sich um ihre Angelegenheiten befimmer- | tung vom 10ten d. M. j } nüsst E E In l ti

ten. (Herr Peyme rief den E zur Ordnung und meinte, Der heutige Courier meldet: Don Carlos is mit seiner | Dem Kongreß war der Vorschlag gemacht worden , sich an wurde R, des, die Klassen-Steuer betreffenden, Ge- ren Märkten. Am Donnerstag, Freitag und Sonnabend (12., Der Bauholz- Transport zu den Lagerpläßen an der Lippe war

die Anführung einer Zeitung gehöre hier gar nit her.) Ih | Familie und seinem Gefolge, und begleitet von der Prinzessin | 14ten Juni zu vertagen, wenn dann die laufenden Geschi sehes beendigt und die dinzeliten Y.vesselLen mien verschiedenen Mo- | 13. und 14.) fand ein lebhafter Verkehr statt, obgleich an den lebhaft und im Handel mit Eichenrinde wurden einige Geschäfte ngland ange- | beendigt seyn würden. Ein Schreiben aus Pasto vom 1211| dificationen angenommen, die Beschlußnahme über ein von Hrn. | leßten beiden Tagen wegen der jüdischen Festtage, von den júdi- | gemacht. Der Haumwollen-Fabrikant Stegemeyer zu Gronau

Schwarzenberg gestelltes Amendement, wonach auch die nach- | hen Händlern nicht gekauft wurde, und die Engländer am | hat eine neue Fabrik angelegt und mehrere Webestühle mit gebornen Prinzen des Kurfürstlichen Hauses zur Klassen-Steuer Sonntage vom Markte zurückblieben, wo jedoch desto mehr Schnell-Schüten in Betrieb geseht. Die Zeichnen-Schule zu Be- herangezogen werden sollen, jedoch bis zur Revision ausgeseßt | von den jüdischen Händlern gekauft wurde. Am lebten vergern wird stark besucht und gedeihet unter den eifrigen Be- und der Rechtspflege-Ausschuß beauftragt , sich Über die Frage, | Markttage, Montag, wurde von sámmtlichen Käufern viel ge- múhungen des Bürgermeisters Borggreve und Lehrers Niemann. | [0b diesen Prinzen vertragsmäßig die Steuer - Freiheit zustehe, | kauft, so daß von dem ganzen Vorrathe nur etwa 600 Ctnr. | Der Kreis Ahaus zeichnet sich dur seine Theilnahme an der |

glaube mich ganz in der Ordnung zu befinden, denn ih will nur } von Beira, einer Schwester Dom Miguels, in C Veenvige J Urden E)

sagen, daß, wenn ih eine Umgestaltung des Oberhauses anem- | kommen. Er war am Bord des „Donegal.‘ Dom Miguel März in Amerikanischen Blättern meldet, daß seit dem statt

pfohl- n hâtte, man mich gleich einen Aufrührer und Revolu- | wird von Sines nach Genua gehen. 5Man hat diese Nachricht Erdbeben vom 2Wsten Januar fortwährend ein dumpfes Rollu im Jnnern der Erde vernommen werde, und daß am 1sten Min

tion'aair genannt baben würde. (Hört!) Das Blatt aber, wel- | durch den Telegraphen der Admiralität erhalten.“ Der Globe l ) n ur, daß Don Carlos erwartet werde, und zwar abermals ein heftiges Erdbeben mehrere Häuser umgetworsn

bes i< im Sinn habe, schlägt geradezu die Abschaffung des | dagegen sagt n Oberhauses vor.“‘ det) Hietauf n der Redner iede (m Dafes on Portsmouth. : habe. Aus dem Staate Aequator erfährt man, daß dot L 1A mäßig i ; zur Sache und vertheidigte sein Amendement (vergleiche oben In Nlymouth ist am i1ten aus Portugal der Königl. | dîe Regierungs - Truppen noch immer in blutige Händel mit d Jaa) Ln, Ferner wurde auf den Bericht des unverkauft blieben , welche meistens nah Berlin ausflarirt wor- | neu ins Leben tretenden Hagel - Versicherungs - Gesellschaft vor: die Sißung vom 10ten), das jedoch nach einigen Gegenbemer- | Schoofker „Viper“ angekommen; er hatte Depeschen von dem | dortigen Jusurgenten verwickelt sind. A M peren von Stark über die Regulirung der Pensionen und auf | den sind. Am Tage vor und nach dem ersten Markttage waren | theilhaft aus; die darin versicherten Summen belaufen si auf kungen Lord Althorps mit 128 gegen (7 Stimmen verworfen | Englischen Gesandten in Lissabon und den bekannten, in die Ge- “Aus Mauritius wird gemeldet, daß am 20. Januar u M ei Wunsch des Landtags-Kommissars- Ministe- | die Preise für die Verkäufer günstiger, als ‘am Sonntage; am | circa 250,000 Rthlr. Am 23sten v. M. gerieth das große wurde, worauf die 45e Klausel der Bill passirte. În der fangenschaft gerathenen Anhänger Dom Miguels, den Sir. Joh. | Orkan dort große Verwüstungen angerichtet hat. Cine bedug ia’! i Biere 4 er N der Budget - Ausschuß beauftragt, | dritten Markttage aber stellte sich das vorige Verhältniß wieder Torfmoor von Mettingen und Becke in Brand,- indem das ( Bord ; Lekterer wurde in Lissabon unter polizeiti- | tende Anzahl von Gebäuden ist ganz vernichtet und der Schad} spezie e Vorschläge zur Minderung der Pensionen zu stellen. her. Einige Posten wurden zu höheren, andere zu geringeren | Feuer das Behufs der Einsaat des Buchweizens an- i Endlich wurde auf den Bericht desselben Deputirten beschlossen, Preisen, als auf dem Markte des Jahres 1833 verkauft; durch- gezündeten Vinter - Moors im Hannoverschen sich Über die

Abend-Sis6ung legte Herr P. Thompson eine Uebersicht úber | Campbell am | E A Me Au Bord gelassen, als bis | if unerseblih. Die Regierung hat 1000 Säcke Reis und 50 G - | { Preisen i Î die Kosten zur Unterhaltung der Brunnen und Bâder, in dem | schnittlich aber blieb der Preis demjenigen. des genannten Jahres | Gränze verbreitete ; das Feuer ward indeß sogleich gelöscht.

das seit 1830 von den Inseln Jersey, Guernsey und Man ein- | cher Aufsicht gehalten und nicht eher an elo zlih. y e |

geführte Getraide und Mehl vor, woraus sich, wie er sagte, er- | das Schif segelfertig war. Das Schif hat Lissabon am 29. Dollars für die Armen verabreichen lassen, so daß im Ganzen el Ges Be A / n | a ) del vemje ] {

geben sollte, daß die Gerüchte von Zoll-Defraudationen auf jenen | Maí verlassen und bringt die, mit obiger Angabe freilich nicht Subscription von 20,000 Dollars zusammengebracht wurde, U} esammt - * etrage von 13,131 Rthlr. 1 gGr. zu verwilligen. | gleich. (Eine ausführlichere Mittheilung behalten wir uns bis | Der gewöhnlich im Mai sich einstellende Höhenrauch hat auch Ï Der Präsident verkündete hierauf, daß in Bezug auf die | zum Abschlusse der amtlichen Listen und bis zur Zusammenstel- | in diesem Jahre nicht gefehlt; an 12 verschiedenen Tagen über-

“nseln ungegründet seyen. Ba beklagte si err Robinson | übereinstimmende Nachricht, daß der ¿„Done: al‘’ mit Don Car- einigermaßen einen Schaden - Ersaß möglich zu machen. N} ( ] i | | geg sey Dann gte sich Herr Robin st achricht, daß (l 3 ersten drei Punkte, aus welchen die Anklagen formirt waren, | lung der Notizen der Mäkler 2c. vor.) zog er, besonders stark am 21sten, 22sten und 24sten , das Land

über Umgehung der Zoll-Geseße in Betress des aus der Ostsee | los und Dom Miguel am 20. Juni nah Portsmouth abse- dem Sturme wurden eine Menge Schiffe entmastet und besi} E u ) l E E D eilte L dasselbe he lekten Zeit haufig geln sollte. Jn Lissabon ging ¿C der Zeit das Gerücht, Dom | digt ans Ufer geworfen; viele andere sind ganz untergegangen. F p a Ml e N88 Stände-Versammlung von 1831 Ueber die Wettrennen, die am 31sten v. M. von“ dem | und erfüllte die Luft mit unangenehmen Dünsten. Ueber den erst von der Ostsee nach Kanada ver\chift und dann von dort als Ko- | Miguel sey vergiftet worden; er hakte sich keinem Englischen oder R j: E % am 4. rz I E und die derselbe er- | Verein zur Beförderung der Pferdezucht in der Provinz Sach - | Landbau is Folgendes zu melden: Die anhaltende Dürre hielt sonial-Produkt in England eingeführt worden sey, und Herr Chap- | Französischen General ergeben woklen, sondern sich und \ei- 5 i g | Vorfai usschuß am 18. März desselden Jahres gegen den | sen zu Preß an der Elbe abgehalten wurden, geht uns erst | die Winterfrüchte im Wachsthum zurü>. Der Weizen steht | H i i Offi: Brüssel, 13. Juni. Jn den Finanzen der Stadt Bri Vorftand des Ministeriums des Innern, Herr Geh. Rath | jeßt die nachstehende Mittheilung von dort zu: „Obgleich es | meistens noch gut, der Roggen aber, dessen Blüthe mehrmals | Hassenpflug, bei Kurfürstl. Ober - Appellationsgericht anhängig | Tages zuvor den Anschein hatte, als werde die Witterung die: | durch die kalten Nächte gestört wurde, sehr dúnn; der Flachs ist |

gemacht hatte, ein Erkenntniß dieses lebten Gerichtshofs der ses Fest nicht besonders begünstigen, so hatten sih denno< |o beim Aufgehen von Erdfidhen abgefressen und steht durchgehends Stände- Versammlung zugegangen sey. Dieses Erkenntniß wurde | viele Schaulustige aus der Nähe - und Ferne, E E s<lecht. e E nen dfer hppoin S jp E verlesen. (S. oben.) Herr von Stark 1. trug auf den Druck | mehrere Einwohner aus dem benachbarten Königreiche Sachsen, | gelitten; Winterraps steht gut, Kle" aber meistens schleht Und des Erkenntnisses an; dieses wurde aber nicht beliebt, weil die | die dem Verein als wirkliche Mitglieder beigetreten sind und da- der Graswuchs hat bei der Dürre niht sonderlich gedeihen Veröffentlichung von dem Ober - Appellationsgerichte selbst aus- durch aufs Neue ihr lebhaftes Jnïieresse an allen gemeinnúßigen | können, auf vielen Weiden fand das Vieh sogar keine Nahrung Y gesprochen sey, diese also hon auf andere Weise erfolgen werde. Institutionen bethätigt haben, eingefunden, daß gegen 8 Uhr | mehr; indessen belebt der in neuerer Zeit eingetreten Regen die : Herr Von Baumbach stellte den Antrag, in Folge der hier an- | Morgens bereits über Tausend Personen auf den Tribünen Fluren erfreulich. N gehdrten Entscheidungs - Gründe sofort eine Instruction für den Pla genommen hatten. Um 87 Uhr trafen Jhre Königl. Besser lauten die landwirthschaftlichen Berichte aus dem permanenten Ausschuß der gegenwärtigen Stände - Versammlung Hoheiten die Prinzen Wilhelm und Aldörecht auf dem“ Renn- | Erfurtschen. „Die Winter - Felder “/, schreibt man von dort zu entwerfen. Dieses wurde angenommen und damit der zur | plaße bei Körbin ein und um 94 Uhr nahmen die Rennen ihren | unterm 2ten d. M,, „versprechen ein sehr günstiges Resultat, Prüfung des Berichts des leßten permanenten Ausschusses er- | Anfang, nachdem Se. Königl. Hoheit der Prinz Wilhelm als | auch hat sich der Winrer-Rübsaamen, der früher wenig Hosf- N Aus\{<uß beauftragt. Die Sißung wurde um 7 Uhr | Protektor des Vereins die Gnade gehabt, das Richteramt zu | nung gab, fast durchgängig gebessert. Der Roggen steht dem ends geschlossen. Îbernehmen, wobei Se. Excellenz der Herr General-Lieutenant Blühen nah, der Weizen fängt an zu schossen. Die Sommet-

man klagte úber eineUmgehung der in Bezug auf die Thee-Einfuhr | nen Generalstab einem Portugiesisch - Pedroistischen n i M Y bestehenden Geseke, die e E ivie E, zier Übergeben, der zwei Brüder in seinem, Dom Mi- sel soll sich ein Deficit von ungefähr 600,000 Fr., ungeachtet N (Vergl. den Artikel London.) Der Präsident der Handels-Kam- uels, Dienste hatte. Am 28sten soll in Lissabon die | Ertrags der leßten Anleihe, zetgen, und im Budget ven 1 mer, Herr Poulett Thompson, gab zu, daß in beiden Fäl- Aufführung einer Oper, welcher Dom Pedro beiwohnte, durch dürfte das Einkommen ungefähr um 300,000 Fr. hinter deny len die Geseße mangelhaft seyen, weshalb eine solche Umgehung | eine anti-constitutionnelle Bewegung, durch den Ruf: „Es lebe wöhnlichen Ausgaben zurückbleiben. | j 0 möglich werde, fügte jedo hinzu, daß im leßteren der beiden | Dom Miguel ‘/, unterbrochen worden eyn. Andere Nachrich- _Die Arbeiten an der Citadelle von Gent werden mit gr genannten Fälle die Regierung nicht geneigt sey, sich in die Aus: | ten melden, es habe sich allerdings im Theater einige Unzufrie- Thätigkeit unter der Leitung des Majors vom Genie, Lan legung, die man bei dieser Gelegenheit den Geseßen über die | denheit gegen Dom Pedro geäußert, aber nur deswegen weil fortgeseßt; 4— 500 Arbeiter sind dort beschäftigt. Thee-Einführung gegeben habe, zu fügen. Hierauf trat Oberst | die Miguelisten, die sich ergeben hatten, nicht sämmtlich als S A «d Evans mit dem Antrage hervor, daß der Regierung anempfoh- | Verräther behandelt worden seyen. Die constitutionnellen Trup- L Mah i : 5 len werden sollte, die Zahlungen auf Rechnung der Russisch- | pen in Evora, hieß es gleichfalls in Lissabon, hätten sich bemüht, München, 12. Junk. Die Kammer der Abgeordn a : Holländischen Anleihe, die sie dur< den Traktat vom Novem- der Person Dom Miguels habhaft zu werden, er aber sey ih- | schäftigte sich in der Sibung vom Iten Junt unter F ; derm mit zweien von. der Kammer der Reichs - Räthe

ber 1831 an Rußland zu leisten Übernommen habe, entweder | nen entkommen und nah Sines gegangen, w0 er sich nah G e- l Io i j weil es sich zeige, daß | nua einschiffen wollte. Das Schi} „Times“, welches Lissa- | gegangenen Anträgen : 1) daß bei nächster Stände-Versamw

einzustellen oder ganz aufhören zu lassen, U i i y

die Russische Regierung die Bedingungen jenes Trak- | bon einen Tag später, als das vorbenannte, (am 30sten) verlas: | ein Gese über Gewerb- und Familien-Steuer vorgelegt M / A i | | tats nicht erfülle. Er motivirte diesen Antrag beson- sen hatte, bringt die Nachricht, Dom Miguel habe sich bereits welchem die Kammer der Abgeordneten einstimmig beitrat; Ÿ Due V0 ti E0 i von Thiele und der Direktor des Berliner Vereins für Pferde- Felder haben si<h gut bestaudet. Än Fütterungs - Kräutern is ders dur< die Behauptung, daß Rußland sich, den Be- | am Bord der Englischen Fregatte „Stag“? eingeschift, um nach | daß zur Unterstüßung des Bade-Jnstituts zu Kissingen 1000 Vi N F zucht und Pferdedressur, Baron von Eardstein, ihn assistirten. | kein Mangel. Die Gemüse gedeihen.“

stimmungen jenes Traktats zuwider, dem Verlangen Eng- | Jtalien, und Don Carlos auf dem „Donegal‘’, um nach Eng- | aus denjenigen 300,000 Fl. verwendet würden, welche: 18 Papystli e a ial Ge e. Majestät der Kaiser haben dem | Die Rennbahn betrug 2 Deutsche Meile. An dem ersten Brieflichen Mittheilungen aus dem Regierungs-Bezirk lands und Frankreichs, gegen Ende des Jahres 1831 die | land zu gehen. Unterstüßung von Kredit-Vereinen ausgeseßt worden seyen. Ce O R rafen von Salis, das Commandeur-Kreuz | Rennen um die von Sr. Königl. Hoheit dem Prinzen Wilhelm | Arnsberg zufolge, befinden sich die dortigen Fabriken, mit Uebergabe der Antwerpener Citadelle, von Seiten des Königs Durch Briefe aus Madrid will der Globe erfahren ha- A, E E S A Saucen 0e 4 opold-Ordens verliehen. E A m E G D L E Rain e E A e t Ns die N Mr der Ni ; y G » N aarti osa wahrscheinli um Prási- | mit dem Zusaße Un erstükt, daß dieje mme ohne ale U Theil, von n Pa ers in Berlin zugehd- | an Kohlen un asser Mangel leiden, in regem etriebe; im er Niederlande, zu erwirken, entgegengestellt habe Lord Pal- | ben, daß Herr Martinez de la Ro| hrscheinlich zum Prä! | Spanien rige 4jährige braune Hengst „„Brownlo>“ den Sieg errang, in- | Kreise Altena namentlich arbeiten die Hrabßtivalitn sehr lebhaft.

A E ( merston aber hielt die von dem Obersten aufge ellten Gründe | denten der neuen Cortes: Kammer (welcher, wird nicht esagt) | Nachforderung und nur dann gegeben werde, wenn die Uj N / h fgest | E r Raths - Kammer {üsse der zweiten Finanz - Periode o viel disponibel (F

nicht für hinreichend, um deshalb einen solchen Beschluß zu fas: | ernannt werden und der jebige Präsident de er j ¿p j q sen, und trug daher auf die vorläufige Frage an, Weide auch | von Castilien an seiner Stelle das Portefeuille der auswärtigen | ohne daß die Übrigen auf die Finanz-Periode gelegten Ans angenommen wurde, o daß Herr Evans seine Motion zurü>- Angelegenheiten erhalten werde. j dadurch verkürzt Pren: Für den Antrag sprachen N nehmen mußte. Darauf {lug Herr B ish eine Adresse an den General Mina, dessen Gesundheit in der leßten Zeit sehr | ordneten Lö\<, Binder, Gmeiner Und von der 49 König, vor, worin derselbe gebeten werden sollte, seinen Hof und | leidend gewesen war, ist soweit E ah E Sealin Á Cs bemerke, daß die Nerv Enhi von Badegästen nd das Par ilen i [Di - rd Althorp Besuche hat abstatten C M e N : L i | Oi A ee Vors d fd u per A L N die G ofnuns E, ihn n nur | chen. Die Europäische Bedeutung der Heilquelle, wel M A A N Waffen und Lagen, Dies ist das Re- ersten Laufe die Bahn in 4 Minuten 45 Sekunden, bei dem producixt werden. 18 j und der Antrag, wie zu erwarten stand, ohne Abstimmung ver- | bald in sein Vaterland zurückgekehrt, sondern dort auch mit den | Karlsbad, Franzensbrunn, Schwalbach und Wiesbaden wett" A A S Der General wußte, daß | zweiten aber in 5 Minuten 45 Sekunden zurüklegte. Der G N Fabrikant Ste>ner in Merseburg, welcher ein worfen. Alsdann erneuerte Herr Wallace seine Motion, daß Ehren-Bezeugungen aufgenommen zu sehen, die ihm zukämen, wurde dabei gerühmt und nicht unbemerkt gelassen , wie 108 d 6 6 90 E Sopelana und Jbarrola standen | ger wird für 150 Fr.d or gekauft. Bei dem dritten Rennen um Färberei, Druckerei, Bleicherei - und Weberei-Geschäft betreibt, i von Seiten der Bayerischen Regierung bis jeßt auf ihre V nd begab. sich gegen Mitternacht mit Gerona und einigen we- einen von dem Vereine ausgejeßten silbernen Pokal war gleichfalls hat gegenwärtig 160 gangbare Stühle, theils in der Stadt felbst, nigen auserlesenen Compagnieen von hier auf den Marsch. So | ein doppelter Sieg erforderlich; die Bahn betrug aber nur 7 Deut- theils in der Umgegend, wodurch im Durchschnitt gegen 300 ‘Per-

Die Zeitung von Bilbao enthält folgende Depesche über | dem“er in 4 Minuten 25 Sekunden, mehrere Pferdelängen vor | Fm Kreise Zserlohn ist das Fabrikwesen durch neue Anla

die (kürzlich erwähnten) Waffenthaten des Generals Espartero : seinen beiden Konkurrenten, das Ziel A "N du v ei Sai R K 5 | Y dd E 30. Mai. Es lebe die gesebmäßige Regierung: Es | ten Rennen, wo ein doppelter Sieg nöthig war, erschienen Seit einem halben Jahre haben die Gewerkschaften der lede Spanien! Mehr als 300 Insurgenten sind getödtet, die 4 Pferde, indem von den 6 angemeldeten zwei zurückgezogen Kupferhütte bei Sangerhausen im Reg. Bez. Merseburg eine zuna von Castilien mit einbegrissen. Größer noch ist die’ Zahl | worden waren. Auch- in diesem Rennen siegte ein Pferd des Vitriol-Siederei angelegt, die ihren gedeihlichen Fortgang hat, er gefangenen Chefs, Offiziere und Privatpersonen, sammt ih- | Herrn Paul Ebers (der Fuchs-Wallach „Oscar‘‘), das bei dem | und ín welcher Vitriol-Krystalle von ausgezeichneter Schönheit

Sr. Majestät in einer Adresse von dem Hau. |e ersucht werden | und unter denen die Wieder - Einsezung in einen Rang und [ “t h S N ) : verwendet worden sey. Der Abg. Schwindel meinte dag

möchte, das General-Post-Amt dur ommissarien, statt, wi i ‘de die erste sey. j i | f ; O : ; ? aa e L , g ave der 1

t 6: dnn A iger u pedilban pet Li 4 saine Words Me Sit Gesandte bei der Französischen Re- | das Beste würde seyn, wenn die Quelle auch Goldstaub! aae er die Feinde; seine Truppen ‘gaben keinen Pardon, {e Meile. Es liefen 3 Pferde. n den beiden Läufen siegte der Fuchs- sonen beschäftigt werden.

Auch dieser Antrag wurde nach einer furzen Debatte beseitigt. | gierung, Herr Livingston, ist von hier wieder nach Paris zurück- | sich führte; der gegenwärtige Landtag sey kein Budgets Ba ist ihnen entwischt. Unsererseits werden nur dret leicht | Wallach „Renard“ des Ober-Amtmanns With, der das erste Mal Der Fruchthandel zu Neuß (Regierungs - Bezirk Düs- ( gierung, i tag, und dennoch seyen auf demselben große Summen fúr wundete gezählt, während der Fluß vom Blute der Empörer | das Ziel in 2 Min. 45 Sek. zurücklegte, das zweite Mal aber | seldorf) war im verwichenen Monate ziemlich lebhaft und meh-

gerôthet ward. Auch der Präbendar Eceiza Prásident der | bloß über die Bahn ging, da von den beiden andern erden das | rere Vorräthe am Plage ‘selbst konnten aufgeräüumt werden Junta, gehört zu den Gefallenen. Von den Gefangenen wurde | eine den Distance - Pfahl nicht erreicht hatte, as alideie aber | Markte N, im La O 7018 Scheffel Sin, 8677 Sei ein Oberst vor den General geführt, dem man alle Briefschaften | ausgebrochen war. An dem vierten Rennen um ein von dem Roggen, 199 Scheffel Rüúbsamen, 1196 Scheffel Gerste, Hafer sammt der Korrespondenz der Junta von Madrid abgenommen | Vereine ausgeseßtes Gemälde von einem Hauptbeschäler der Kd- | und Buchweizen; die Abfuhr betrug: a) nah dem Bergischen : E Unsere Soldaten wurden mit Pferden und Unzen Goldes | niglichen Gestüte ( doppelter Sieg, 4 Meile), liefen 4 Pferde; | 3860 Scheffel Weizen, 5916 Scheffel Roggen, 1056 Scheffel Gerste, N reich war die Beute. Ein lebhaftes Feuer, welches | ein fünftes war zurückgezogen worden. Herren ritten. Den Hafer und Buchweizen ; b) nach Holland : 8082 Scheffel Wei- R Morgen zwischen Osquendo und Surgando anderthalb | Sieg errang der braune Hengst „Pascha‘/ des Rittmeisters Bree, | zen, 10,082 Scheffel Roggen; die Zufuhr hat einen Geldwerth tunden lgng gehört wurde, vermochte den General, ohne Ver- geritten von dem Lieutenant von Platen, der beide Male die | von ungefähr 20,391 Rthir., die Abfuhr von etwa 33,023 Rthlr.

ein großes Diner in der Universität, und Abends war ein | auf den laufenden Dienst übernommen werden músse. Der oe jener Gegend zu detaschiren. Wir wissen | Bahn in 2 Minuten 25 Sekunden durchlief. Zu dem fünf- | betragen. / i

London, 13. Juni. Der König hat dem General-Major | glänzender Ball im Stern - Hotel. Gesern wohnte der ordnete Vetterlein erwiederte, es handle sich hier nicht un A l reffen Theil n gee Zeit angekommen ist, daß ten Rennen ( doppelter Sieg, À Meile ), wo ebenfalls Hn Die Schifffahrt auf dem Rheine bei Koblenz verhielt Joseph Mac Lean, Kommandanten von Woolwich , die Ritter- | neue Kanzler einem feierlichen Gottesdienst in der St. Marien- Abgaben - Verwilligung oder um eine ständige Last , sondetl Mb Gd Heeres Abtheitt O welches zwischen Castor | ritten, hatten sich 6 Pferde eingefunden; 2 waren zurückgezogen sich im verflossenen Monat folgendermaßen. Es gingen ein: würde verliehen und Herrn Robert Carnew zum Jrländischen Kirche bei. Einige Verwunderung hat es erregt, daß Sir Ro- eine Unterstüßung, zu der die Mittel vorhanden seven C A ea : e e O stattgefunden haben muß. worden. Der shwarzbraune Hengst ¡¡Young - Whaterloo‘ des 52 große, 194 mittlere, 49 kleinere, zusammen 205 Fahrzeuge. Se A (n diesen Tagen e nach Oxford gekommen it; seine Landrath könne nicht helfen, denn derselbe habe eine Einn® die N O heran, als Castor gestern Nachmittag Herren Lichtwald, geritten von Herrn Karl Lichtwald, siegte in Es gingen aus 49 große, 162 mittlere, 95 kleinere, zusammen Ueberdies habe nicht der Kreis, murrio zog, um sich unseren Truppen bei diesem Orte | beiden Läufen in 2 Minuten 25 Sekunden und erhielt vom | 306 Fahrzeuge. An Produkten und Fabrikaten wurden eingeführt :

HZaron ernannt. ; ‘Hei Roi s ; ; j , ;z, Eini v ôchstens 15,000 Fl. i S Die beabsichtigte Reise der Königin nah dem Kontinent, Abwesenheit gab zu mancherlei Vermuthungen Anlaß. Einige | von hôchst Ae Bade- Anstalt Kissingen einen | entgegenzustellen. Ganz erschöpft von der Hike ist der General Vereine einen silbernen Pokal. An dem se<hsten und 1) als Transit und für die Freihäfen deklarirt . 34,249 Ctr.

Eben so erging es einem Vorschlage des Lord Ebrinton, der | gekehrt. / e / E | die Ernennung eines Ausschusses bezweckte - um die Ansprüche : "Die Festlichkeiten in Oxford bei Gelegenheit der Installation Leistung, für Pensionen, fúr das Militair verwen tet p zu untersuchen, welche Britische- Unterthanen für Confiscationen | des Herzogs von Wellington dauern noch fort; am Mittwoch | oder würden noch fúr den Kanalbau, für die Bibliothe P ihrer Güter aus den Jahren 1804 und 1805 her an die Spa- | war das sogenannte Theater, der große Hörsaal der Universität, | Straßen 2. verwendet werden müssen. Durch so v nische Regierung zu machen hätten ; er wurde mit 62 gegen 28 wieder eben so gefüllt, wie am Tage vorher ; der Herzog verlas willigungen werde die Versammlung dem nächsten U

Stimmen verworfen. Am Schlusse der Sibßung erhielt no cine Liste v *rsonen, die zu ordentlichen Doktoren creirt wor- einen {weren Stand bereiten. Wenn der Zuschuß / un e N G 1 Ane Sie non De ; i nothwendig sey, so möge der Landrath des betreffenden ®

der General-Anwalt die Erlaubniß, eine Bill einzubringen, | d rer sich die Lords Lyndhurst und Wynford; Herr ( Le E ; E T e ge G / H ins Mittel treten. Die Kammer möge bedenken, - daß in "

wodurch die Verhaftung wegen Buchschulden abgescha}t wer- Thomas Parker err Goulburn und Sir R. H. Vyvyan be- | 1 j | den soll. 5 l fanden. Nach rat Ceremonie gab der Herzog von Wellington | ster Finanz - Periode durch das Kataster mehr als eine M'

n so viel die Rede esen ist, und von i brehung seiner Verhältnisse zu der Univer- | dern der Staat i ; i ; A E, j E D Aienti Diet O, In A Anâuden L fol Ge R e E fie dit Zeit L U e N Ll Gee bv, | teil, - Die 300,000 Fl. seyen einmal verwilligt - 4 n Ie e L mich, diese officielle Depesche ab- | lezten Rennen (einfacher Sieg 4 Meile) nahmen bloß Pferde 0) für das Inland «e qus s 050 95,270 - ur n Court zufolge; gan Csiumine- aufden L Zuli b utigen Parlaments - Wahl durdffiel, die Ursache sey - Andere be- | Regierung noch Stände könnten einseitig darüber van Sa P ae gung, daß über die Details nächstens en N des N ie an Theil, die bei den L Ce d. J. festgesezt seyn; der regierende Herzog von Meiningen, | trachten es als ein Anzeichen daß zwischen Sir Robert Peel Da nun, seitdem man Hoffnung zu einer National- A Eine zweite Depesche giebt Bericht von einer andern Nie- Sea A ge ales S Hafer ad reit Besigern" vor dr | Es gingen aus Le el, C 125,502 e 11ER E e Stang dit if ada und dem Horjoge von einung wi A4 A ene erret, Î A L E She lec Welasdindi B ene der Jnsurgenten auf den Höhen von Ceanuri, wo vet S walas Métro des Hetnants E Ben aer Jn A s Nubholz in Flössen gingen ein : 02 n der heutigen Sibung des Unterhaujes wurde. im | müsse, und in dieser Meinung werden sie no<h dadurch 9e rkt rete ), ho : / j e C ; i y 2 O nil E Ae S V 692 Kubik - Metres Ei j - | Auss{usse die Diskussion der Armen-Bil E A 46sten Klau- daß es schon seit liger Zeit hieß, Sir Robert sey bei der Tory- Ves O E N ate meinte, von fi O n. R lea T hie Sis U as iti Le 4 S ree F eedate 99,624 K E E Se E |

- i 4A : q A: , / el habe er kein j : i: R A : j M i j A ES C N | N sel an fortgeseßt, nachdem einer vorläufigen Bemerkung des Lord | Partei etwas in Verruf gekommen. ae äblte Biicies Lan ter-Main-Kreis und nicht im Jsar-Kreis siege. Goldsand| O Mann verloren und nur zwei leicht Verwundete haben | endigung dieses Rennens begannen die Bauerrennen. Es wa- Im Regierungs - Bezirk Koblenz (einschließlih des

' ren 43 Konkurrenten in die Rennlisten eingetragen, die in 4 | Kreises Siegen in dem Regierungs-Bezirke Arnsberg} haben im

Althorp, daß in den bisherigen Morgen - Sibungen wenig ge- Die Einwohner von Truro, dem Ge i h i Lo ¿ned U worden sey, und also wahrscheinli i i i i ifa ermordeten Landsmann ein | ren die Quellen niht mit sih, aber etwas Köstlichere j schaft warden "ey, scheinlich, wieder eine Aende- | ders, eal, g, L Gi dittel, das hôchste Gut des Lebens, Gesundheit zu verl

S oanumen (1) (0

verschiedenen Abtheilungen liefen und das Ziel ungefähr in der- | Jahre 1833 in allem 30 Feuersbrünste - stattgefunden und zwar