1834 / 173 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

706

v i dee Leenaned Dec zu écbalten, un tve Hos 48 he gang mit Kadi Kiran bewiesenen Eifers den Rang E amin ' Auswärtige Börsen. Vertrauen zu beleben, sondern selbst die bestegten Feinde } merers welche neue Ehrenstelle noch einigen andern Personen A d ; ? denen troß den vi nre 48 : , msterdam, 17 Juni. l l g S ALNSCNR i, ert Fan na Be R eingeräumt wurde. Niederl. wirkl. Schuld S2: 56 do. 975. Ausgesetzte Schulà 1 L c m C [ nl C | Offiziere und Soldaten, nicht vergessend, dai sie, wie Se. Mai. in Briefe j 2. Mai i (d Kauz - Bil, 237. 456 Amort. 91. 345 hd Mans, M 1831) 971 F dem Tagesbefchl bei seiner Landung ihnen anempfohlen hatte, Meh T Briefe aus Scalanova vom 13. Mai (im Journa | Preuss. Prämien-Scheine 1034. do, 45 Anl. —. Vesterr, 971%. 50 ? : Unbewaffneten schüßen und den Besiegten Großmuth erweisen | Smyrne vom 17. Mai) enthalten folgende Nachrichten Über | Span. 75. 35 904. Á : 5 sollten, sind voll Begeisterung bei der ohne weiteres Blutvergießen die Blokade von Samos: „Mit Ausnahme von Vathi und drei / London, 17. dunn E Kan | bewerkstelligten Beendigung dieses Kampfes und zeigen sich fo des | bis vier Dörfern, welche durch die Zahl ihrer Einwohner jeden _Cons, pr. compt. 928, Preuss. 1014. Pn, 31. 97 90%, 51, E ret von dem Herzoge v. Terceira an sie erlassenen Tagesbefehls werth, | Versuch, den die Rebellen gegen sie unternehmen möchten, abzu- Griech, v, 1825 35, 34, Holl, 55 974, 220 tr N 1831 787, M Die Königin iff in Juramenha proklamirt und ihre Autorität | wehren im Stande sind, will der ganze übrige Theil der Insel Russ. v. 1822 1094. M 765. Co A E ie i im ganzen Königreiche glücklich hergestellt worden.“ sich der Ottomanischen Herrschaft durchaus nicht d b 52 Met. 991 #8 oût i ats Lonse zu 100 L ereus E S d 1 : r | L ; 4 Dies rührt jedoch nit von der Gesinnung der Einwohner, son- | 205. Part.-Obl. 1375. Ne e Anleihe v. 1834 1132 à 114. F 6 4 j A _— Der Engl. Courier theilt aus Lissabon ein Schreiben } dern on SbgeD Sas e, E vorzdglich die P ahe E E E its | Ne 173. Berlin, Dienstag den 24 fien Juni 1834 seines Korrespondenten vom 29. Mai mit, das über den Vorfall | des flachen Landes eingeschüchtert durch die Drohungen der be- L i —— B | j ° im Theater, der das Gerücht einer stattgefundenen Contre-Revo- | waffneten Agenten Logotheti's und seiner Genossen, sich nicht ge- Königliche Schauspiele. | Cg E mvmemerome atmen ermm i Bes A : i : lution veranlaßte, das Nähere enthält. „Nach dem Schlusse | trauen, einen Widerstand zu äußern, welcher ihrer Zerstreutheit èontag, 23. Juni. Jm Schauspielhause: Der Kaufman F SS=ck= e = = ——————— —=—— des ersten Akis‘/, heißt es darin, „stimmten einige Ueberspannte | und dér nümérisden S big lde e Sevdlterung der einzelnen | 22! Venedig, Schauspiel in 5 Abth., von Shakespeare. (Hr, } n i O BRE = = E die constitutionnelle Hymte vom Jahre: 1820 an, welche einen Dörfer halber ihnen nicht anders als verderblih werden Görner, vom Großh. Hoftheater zu Streliß: Shylock, al; ; it a / h rein demokratischen Charakter an sh trägt. Man singt sons | énnte. Sie “nd daher gezwungen, Gesinnungen an den Tag Gastrolle.) : : "M Amtli me Na ch richten. ten, 0 können wir es nur, wenn wir auf unserer südlichen | des Privatlebens verhängten Strafe vor das Publikum bringt die Hymne von 1826, die der Gesinnung eines gemäßigten Li- iz fs Hi Ï e r / Dienstag, 24: Juni. Jm Opernhause : Robert der Teufel h: Gränze "nichts zu befürchten haben. Daher trachtet auch schon | so ist es doch wohl höchst auffallend und ähli e N En 1es gemäßigten Li- | zu legen, die sie nicht hegen, um für Aufrührer zu gelten, wäh S j s eule, F Kr f T seit Ludwigs X1V. Zeit Á S D r. t HOON nd s{mählich, daß ganze beraliämus entspricht, aber das Gerücht von Dom Miguels Ein- | rend sie nichts sehnlicher wünschen, als unter der Obhut der ih- | Oper în_° Abth. , mit Ballets. Musik von J. Meyerbeer F ronif des ages. 2 E . Zeiten unsere ganze Politik dahin, mit Spa- | Familien dur eine einzige große Schurkerei, die mit kalter und \chiffung, das kurz zuvor von Mund zu Mund gegangen war, hatte die | nen vom Großherrn verliehenen wahrhaft fceisinnigen Institu- (Mad. Schröôder-Devrient : Jsabelle, als Gastrolle.) itel f dié früheren Bet d e Bigk, nien gemein schafcliche Sache zu machen. Wir fühlen, daß in | besonnener Ruhe geschmiedet, Tausende von Menschen trisst, ins die der exaltirtanPartel heute mehealazoordigt Sem Ls tionen friedlich von den Früchten ihrer Arbeit zu leben. Diese 4 R E Ein Pla6 in den Logen des ersten Ray d D Ebfilitritkg gèbra de 1A ekanntmachungen wird hier- E C Dir, Sur R a P Elend eet werden sollen, ohne daß die öffentlichen Behörden von Augenblick zu Augenbli und man schrie zur Königl. Loge armen Landleute, welche man auf alle erdenkliche Weise gequält ges ! thlr. 10 Sgr. 2c. T m h B 6 der Loni \ E, t vublit i A - anner blässig hierauf hingearbeitet : Lud- zu einem Mittel dagegen greifen, ja, wir fürchten fast, ohne das hinauf: „Warum hat man den Usurparor entwischen lassen? h t, sind mithi ‘dermate öthigt, sich Wach ciner Hand voll Im Schauspielhause: Pour l’avantl-dernière représentalio E 1) der esuch der . L: Pfauen- Insel dem Publikum nur | wig XIV., indem er einen seiner Enfel, Napoleon, indem er | das Englische Geseß, außer in besonderen shwer zu erweisenden Tod dem Verräther!“ Dom Pedro trat in der Loge hervor at, sind mithin dermalen genöthigt, 6 . l | Je l’èbonnement. Spectacle demandé. 1) La secónde rév Dienstags und Donnerstags gestattet, an jedem an- | einen seiner Brüder auf den Spanischen Thron hob. Heutigen | Fällen, irgend eine Vorschri i ; s i E S : DE Elender, welche sámmrlich bereit sind, sie bei dem ersten Anzei- : N HEAN : »: lol; Pre. BR dern Tage aber durchaus nicht erlaubt werden kann; daß Tages woll ir nicht dur Matt S Gg 4 orschrift enthält, wodurch ein so be- und suchte mit einigen Worten die Ruhe wieder herzustellen. | hen As Gefahr in Stich zu lassen, in Gefahr zu segen, und sentation de: Un duel sons le cardinal de Richelieu, dan . Seiten Getrá B A ¿N Agos E niht dur Usurpation und Eroberung, son- klagenswerthes und so verderbliches Unheil verhindert wer- Es schien jedoch vergeblich, und als er gar das Sire Chiaiile?! | M0 Lo! fahi L ch z n, / hr z hen, Und | onveau en 3 actes. 2) Les frères jumeaux, ou: Prosper « M 9) Speisen und Getr nke auf der Pfauen - Jnsel weder ver- | dern durch Gleichheit der Regierungsform mit Spanien Eins | den könnte. Wir meinen : wer- fallen ließ, wuchs der Sturm der & aipeguiña von Neuem und e O e Ciriravas Uulid Vincent, vaudeville comique en 2 Les: | ; langt/ noch dahin mitgebracht und dort verzehrt werden | seyn. Eine Portugiesische unv Spanische Charte, ähnlich der Tagen ereignet hat, daß riänitid ¿Rie eta Ae D n vernadui, den Ruf: „Nieder init dem. Tyrañnen, der den F ) zu frôhnen. M : Mittwoch, 25. Juni. Jm Schauspielhause : Zum Erste M dürfen, und daß j unsrigen, räumt das Pyrenäische Gebirge hinweg, und Ueber- | falschen Gerüchts über den politischen Z ; g S E R , G A Marotocombo sind diejenigen, welche sich am wiederspenstiosten Ba 4 : ; ; Î 9) Kähne und sonstige Wasser - Fahrzeuge welche nicht zur U de ci N atis / / p n Zustand von Lissabon und über Usurpator beschúgt! Nieder mit dem Burro-: (Henker-) Ministe | bezeigen ; es sind dieselben, wo die Satelliten Lachana's am häufigsten male: Das Crimen plagii, oder: Die Gleichen haben sich gefun F Kf i Sée ber M zeuge, wee: nFQr Zur einstimmung in den gegenseitigen Institutionen erse6t die Ver- | einen angeblichen Truppen-Aufstand in der Absicht, die Monar- rium!‘ Die Kaiserin fiel in Ohnmacht und die junge Königin E "tee Anzahl erscheinen. Vathi hat sich unterworfen, und den, Lujsispiel in 1 Akt, von Albini. Hierauf: Freien nah Va F use Ret L A Pfauen - Jnsel, sondern nur | wandtschaft der Dynastieen. Auf diese Weise süßen wir uns | chie zu stürzen und eine Republik zu errichten ein plôgliches lief schreiend und voll Entsezen aus der Loge. Das Detasche- | eini E (cheinen geneigt, dem Beispiele dieses Ortes zu | schrift, Lustspiel in 4 Abth., vom Pr. C. Töpfer. es sat lud fh N en gegenüberliegenden Ufer anlegen dürsen. | auf Spanien und Portugal.“ Sinken in den Portugiesischen Fonds eintrat, welches die trau ment Freiwilliger, welches aufgerufen wurde, die Ruhe im Theater g : ca ge A N ATLES O Berlin, den 6. Juni 1934. Ms Der Vicomte Panat und Herr Dumas waren vor einiger | rigsten Folgen hatte. So übertrieben auch in ; T : : j h folgen. Die Unterwerfung Vathi's ist ein um so wichtigerer ' Königliches Hof-Marschall-Amt. Zeit im Depart des Ges E S : ; ) j uh ein solhes Mährchen wiederherzustellen, verweigerte den Dienst, und die Lärmer {wiegen Umstand als diese Stadt ihrer bedeutenden Bevölkerung und Königstäd tisches T heater. E 9 c Zel im N ement es Gers zu Mitgliedern resp. des dorti- beim ersten Anblick einem Jeden erscheinen mußte, der nur das nicht eher, als bis sie sich hinlänglich ausgetobt hatten Fär heute fürch- ihres Handels-Verkehrs halber die einflußreichste auf der Insel Montag , 23. Juni. Auf Begehren: Des Adlers Horf, F T : FIETA i gen General-Conseils und des E S von Lombès ge- | geringste Nachdenken anwandte, so wurde es do so ernstlich t Oh Mule A bei al Prozession des Corous Christi; | ij, R Ditamainiihs Flotte freuzt vor den Hauptpunkten A ed Oper in 3 Akten, von K. v. Holtei. (Dl F 4 Tes L t File Plérec bil ie ¡analt e a ad ae i weil P 4 daß die Furcht der Fonds-Jnhaber bald om Pedro blicb jedoch in der Kirche zurück, und die Ruhe wurde ; ; ; N nel: Roje. E A U N E i Ua S / N VOLeS eistenden Eid motivirt hatten. | die Oberhand behielt und Viele von i iß, ihr nicht gestört.“ Jn einer A pam Z1sten heißt 2 jedoch, e Insel vorz gle A L Aa roilwe E Dienttag, 24. Juni. Zum erstenmale : Helene, Charakter F Gemeinde zu Bönnen @ MAGALE zum ersten Psarrer derselben Die gedachten beiden Herren kamen darauf gegen diesen Be- | Eigenthum auf Nis reducirt zu "eben ite Dal inie a daß es fteinesweges so ruhig bei der Prozession abging. Die 44 ena nach S A esandt aLbN sind haben L Wei: Gemälde in 4 Akten, von Bauernfeld. Hierauf: Die drei Tan, Gemeinde, und “eus S Theodor Schmieding zum | {luß bei dem Staats- Rathe ein, der jeßt eine von dem Ks- f nem Verlust von 4 bis 5 pCt. verkauften. Ohne Zweifel floß Chdre \ ielt fe, (aid 0 Glo Sn, O A A sung erhalten, sich einzusbilsen, um auf Samos zu landen. meister, Posse in 1 Akt, von L. Rellstab. V P G v ebra Ae Att ‘evangelische Pfarrstelle L Dae air CiGUTE zt Sao ta Wählern da i vet! Evrucet T RALGE (SLU E A N ca re spielten sie, während die Glocken dazwischen töônten. Die 6 ; - / Mes CUIIT E E I E T Ey E EEmE Rz E R, O Ì A L E N C 2 5 4 lugust 1530 den ern vorschreibe, er rdichtung des Gerúüchtes T eil Königin hatte, sobald sie die Oper veyleA Alte Ader lassen mús- A dgs Journa! de, pee, S 1 / H in Behlíb dem Kandidaten des Predigtamts , Christian ihren Cid pure und ohne irgend einen Rückhalt zu leisten, die } und viele harmlose und leitgläubige Personen, len 1 sen; Dom Pedro fühlt sich in Folge des Schreckens einer Krank- | jn Masse unterworfen E P Diese leßtere Nachricht, obgleich Neueste Nar Mten. H Vekenstedt, a und E A „Franz An- | Reclamation der Herren von Panat und Dumas feine weitere | an Mitteln fehlte, die Wahrheit zu erforschen wurden heit nahe. pie Englischen Matrosen im Portugiesischen Dienst | sie verschiedenen Konsuln durch ihre Ä.enten gemeidet worden Paris, 16. Juni. Der König und die gesammte Königl E A Ole eonant E atholischen Pfarrkirche in Alt- | Berücksichtigung verdiene. ein Opfer“ dieser Harpyen. Es wäre zu wünschen, daß Lahr E E Nene U i A Vfigufn * elbst ist, wollen wir dennoch nicht verbürgen.“ Ae O vorgestern K r N Uhr von Chantilly, bi F fa t Mánster is der bisherige Kaplan Hasenkamp zum Großbritanien und Jrland. ati Want fie! A D, M ties C G 1 J ' / wohin sie den König der Belgier begleitet hatten, nach Neuilh : ‘er in Alberloh ernannt ; / ¡ Lond Nun at : L e L / e GVeschicluchteil, erhalten, angeworben werden. V ; 4 2: Pat L a | Pfarrer in &tverioh err : : E 1 London, 17. Juni. Am Freitag fand noch eine feierliche | womit sie andere Leute zu überreden wußte / Pee Gen Le Ae A Minu y zu Königsberg ist dem Predigtamts - Kandidaten Hein- | Si6ung in dem großen Hörsaal der Universität Oxford statt, thentischen Angaben zu hatideln; eine heilsame "Mud Ma let ¿ F land I A eg H : e. Majestät kamen nit Ï ri Leopold Surminski die erledigte Pfarrstelle an der | in welher den zu Doktoren ernannten Individuen von dem | so shmerzliche Lection eingeprägt werden fönnte. Wenn die Po- SULCC . , z E hiesiges Blatt giebt: die Zahl der ¿Oppositions - Mitglh Ï evnngelischen Kirche zu Manchenguth übertragen. Herzoge von Wellington ihre Diplome überreicht wurden. Der lizei so eifrig und löblich beschäftigt ist, Tag für Tag gemeine Konstantinopel, 27. Mai. Die neuernannten Hospo- Berlin, 22. Juni. Der Verein zur Beförderung des Gar- | der jeder Farbe in der bevorstehenden Se)sion auf 135 b1s 16) F Abgereist: Der Ober - Jägermeister und Chef des Hof A Roi us eia B Ca Laye vgs gp Ver- | Spielhäuser zu unterdrücken, wäre es da nicht au nöthig, daß | dare der Fürstenthümer, Ghika und Suzzo, sind am 22|ten d. M. | tenbaus in den Preußischen Staaten beging heute Vormittag, | an. Hierunter würde sich die legitimistische Partei mit 20 ; Jagd- Amtes Fürst Heinrich zu Carolath-Beuthen, nah | vorhergehenden Od: ore O “dh y A Ras E irgend eine Behörde die Befugniß erhielte, eine strengere Dis- | in dieser Hauptstadt eingetroffen ; ersterer ist bei seinem Schwa- | der diesfälligen Ankündigung gemäß, seine lte Jahresfeier. Wie | 25 Stimmen befinden. Die Gazette de France jagt: „De R Tas / auf Uan das auch- d ae n ee G Boh d at L E jenes große Spielhaus auszuüben, wo so Viele zum | ger, dem Logothet Aristarchi, in dem am Kanal gelegenen Dorfe } im vorigen “Jahre, war auch diesmal wieder ein Theil des Lo: | Resultat der Wahlen läßt ih schon jeßt von Jedermann vcraus | Wi gebracht wurde. Es f l N, Fed Pg Se org Mb G Le ihrer Kollegen mit falschen Würfeln spielen? Die Jenikdi, Legterer im Fanar bei seinem Schwiegervater, dem Für- | kals des Königl. Akademie-Gebäudes, und namentlich das Vesti: | sehen. Die Majorität, die aus den Wahl-Kollegien her vorache i Vivats, namentlich auf die Ablái aa noch mehrere andere | achtbaren Mitglieder der Fonds-Börse sollten dem Ursprunge dieses | sten von Samos, Vogorides, abgestiegen. bul im oberen Stocwerke so wie die zu beiden Seiten desselben j wird, wird sich im Angesichte der Tribune vor einer Minorität die Orangisten- Lo en in Jrland Az Pa Aa E I L verzweigten Betrugs nachforschen. Ein klein | Die dffentlichen Spiele und Lustbarkeiten, welche der Hochzeit | befindlichen Säle, zum Versammlungsorte gewählt und auf das | auflôsen, die sih auf das National-:Terrain gestellt hat.“ H Z é î tun g d - N a ch r i ch ten schen Kirchen- Bill und Herrn Wood eter Bil il 9 s e E Senne enegallen."' : | der Prinzejsin Saliha vorangehen sollen, haben, nahdem der | Geschmackvollste mit Orangenbäumen und selteneren Blumen aller Der Handels - Minister hat so eben ein Runoschreiben anf Ï ausgebracht ; ad Gn Potoae Lad N e der „Revenge‘“ von 78 Kanonen mit j | Sultan Tags zuvor seinen Wohnsiß im Serail von Beschiktasch | Art ausgeschmückt worden. Im Vejiibul unter der großen Uhr | sämmtliche Präfekten 1n Bezug auf den wahrscheinlichen Ertrag : Auslan d. Gestern waren neunzehn verschiedene Ausschüsse des Unter- Se ne de d alden von Portémouth nach Lissabon abge- / | aufgeschlagen hatte, am 24. Mai ihren Anfang genommen. Zu | lagen verschicdene theils ausgezeichnet schöône. theils für die Jah- | der diesjährigen Getraide : Aerndte erlassen. Ein zweites Rund} hauses versammelt ; E den zu A den Angel e it be, n oss DA Ava da weiter nach dem Mittelländischen Meere be- | diesem Ende waren auf den Anhöhen hinter Beschiktash und | reszeit seltene Früchte aus, als: Ananas- und andere ungewöhn- | schreiben desselben Msnisters bezieht sich auf die F'eisch-Consumtion, i Rußland. fanden sich die Thee T D 9 fenden ge egenheiten L geben. Der dmiral Gage, hieß es, werde auf dem ¡Hastings j | Dolmabagdsche cine unzählige Menge von Zelten aufgeschlagen | lic) große Erdbeeren, Kirschen , Himbeeren, Ananas, Melonen, | worüber die Präfekten genaue statistische Notizen einreichen volle, St Petersburg, 14. Juni. Die Kaiserl. Familie, wel: | nach Hie ae öffentlich U Ote Si Damp rt ] von 74 Kanonen bald folgen, um den Admiral Parker im Kom- | worden, welche theils fúr die Unterkunft der Truppen, theils } Pfirsichen, MWeintrauben, Pflaumen 2c. Von 11 Uhr an war Es heißt, daß der Éx: Deputirte, Herr Laurence, mit do 4e während mehrerer Tage das auf der Jnsel Jela int beleaene | di inalwesen, die Ve s ANE E E E t M das *Mée- }, mando auf dém Taja: abzulösen. ; fúr die Großen des Reichs, die diesem Feste beiwohnen sollen, | der Eintritt auch solchen Personen, die dem Vereine nicht angehören, | Titel eines General - Prokurators nach Algier- gehen werde, Un usschloß bewohnte und Mia lesten Soñnta uen Le los Grafschafts-Ab b E N der R V Ep asser, die i: Das plô6liche Aufheben der Handels-Etablissements, welche | und die übrigen Zuschauer bestimmt sind. gegen besondere Einlaßkarten gestattet. Gegen 12 Uhr aber mußten | die dortige Rechtspflege zu organisiren. Prinzen von Oldenburg ge Sa Ball mit Allerhöchstihrer Ge- | Mili g gaben, das Gese wegen Preß-Vergehen und der | die Ostindische Compagnie in Indien besaß, ehe sich neue gebil- | : dieselben die beiden Säle neben dem Vestibul verlassen, da um Der Herausgeber des in Lyon erscheinenden Réparateu, “v beehrte, hat ih s estrigen Tage nah Peterhof be- î Mis Herr Syrita Ni ; Rück c det haben, welche ihre Stelle einnehmen könnten, hat einen gro- | Konstantinopel, 27. Mai. (Schlesische Zeitung.) } diese Zeit in dem Saal zur Rechten die Vereins-Mitglieder zur | Herr Letertce, ist ungeachtet ciner sehr beredten Verthetdiguny on woselbst äh Bey Ankunft Se un Prinzen der Nie- | bridge am Freita Ce Ro auf uan ü wege von Cam- t Stoß in den Handels-Verhältnissen der Halbinsel hervorge- Die Hochzeits-Feierlichkeiten haben am 24sten d. begonnen und | vorschriftsmäßigen Wahl eines neuen Vorstandes schritten, wäh- | des jüngeren Herrn Berryer von dem dortigen Assisenhose j enz, mit sédein Augéhölicke: entge vlitvde Ö | e (anin: R rivat la t, C wurdè er dort von ei: | bracht , und das Gouvernement hat gefühlt, daß es nöthig sey, werden 13 Tage währen. Ein großer Theil der hierzu eingela- | rend in dem Saale zur Linken die nôthigen Vorbereitungen für | einer 4monatlihen Haft und einer Geldbuße von 800 Fr. v Von Wie in En (schen S tek enthaltenen Nachricht, es | worauf S de ‘W v "U. ea Q und. eino Fahne, alle Beschränkungen des freien Verkehrs, so viel von ihm ab- denen Paschas, Scheiks und Ulemas sind bereits hier eingetrof- | die eigentliche Sißung getrossen wurden. Zum Direktor wurde | urtheilt worden. M ry d Menerät Ad iRant Graf Orloff zum diesseitigen Botschaf- | Verfassung“, an Men A e nig und die reformirte | hänge, aufzuheben, um dem Handel einen neuen Impuls zu ge- fen. Auf den Anhöhen hinter Beschiktasch und Dolmabagdsche | der Geheime Medizinal - Rath und Professor Dr. Link, zum er- Die Madrider Zeitungen vom 8. und 9. Juni sind geftern p Via Köni ( Großbritanischen Hofe evtannt Löt bisher | Anrede is die Vers 0 dla ct Herr Rice hielt eine | ben. In Folge dieses sind alle inneren Zölle auf Jndigo, sind eine unzählige Menge von Zelten aufgeschlagen, welche theils | sten Stellvertreter desselben der Garten-Direktor Lenné, und zum | Abend auf außerordentlichem Wege hier eingegangen; sie enth! in den beftuntérrichteeen Cirkeln unserer Hau tstadt nichts e wartete Kompliment “Sie e e d: N lo S Stets auf ae (ehs Uer A RLNLIIE am! Moe E I R Le fúr die Unterkunfr der Truppen, theils für die Großen des Reichs, | zweiten Stellvertreter der Professor Dr. Stdrig gewählt. Der | ten nichts, als bereits befannte Thatsachen, wie z. B. die C0 F (auten; es scheint vielmehr , als dürfte der a Kiédator- dés stem We ae dib ie begleiteten ihn eine gute Strecke auf | hoh waren, und sich bisweilen eben so hoch als die Produc- welche an diesen Festen Theil nehmen, theils endlih für die | General -Secretair, der Schaßbmeister und der Secretair blie: | schiffung Dom Miguels in Sines am Bord der Englischen F Großfürsten Thronfolgers ernannte Fürst Siv vor der Hand Ein Mei e atravi Pn. s Enniskill j ; tionsfosten beliefen, aufgehoben worden. Es war um so nôthi- Schaulustigen bestimmt sind, welchen sie als Kaffechäuser, Gar- | ben dieselben wie im vorigen Jahre, näâmlich der Gcheime | gatte „Stag‘/ nach einem Jtaliänischen Hafen, und diejenige 6 [F teinen Nachfolger erbalten n die dure seine Abbèrufung er: | Se. Majestät in deriDiltllan E nnisti r V Schreiben an | ger, diesen wichtigsten aller Ausfuhr - Artikel von Jn- küchen 2c. Ruhe und Erholungs - Pläße darbieten. Die bunten | Medizinal - Rath und Professor Dr. Lichtenstein, der Rech- | Don Carlos auf dem Englischen Linienschisfe ¡„„Donegal‘/ nat A lediate Stelle Var einen bloßen Geschäftsträger, als wolien er ‘dem 'Wouvecain L akt; L A worin | dien zu begünstigen, als der Ruin aller großen Agenten- Farben dieser Zelte, welche die malerischen Hügel jenes {bnen | nungs - Rath Schneider und der Kriegsrath Heynich. Nach Portsmouth; ferner den Bericht des Generals Cspattero üb! e den früher bei unserer Botschaft in Paris A estellt gewe- | neulich den Bischöf zu a E s ckwünscht, die derselbe häuser in Calcutta und Bombay, welche bisher hauptsächlich ; Theils des Boëphorus bedecken, in Verbindung mir der vielfar- | beendigter Wahl versúgten die anwesenden Vereins - Mit- | das glückliche Gefecht, das er am 29\ten v. M. gegen die Kw senen Grafen Medem bezeichnet, vertreten werden g E atn au fol eg heilt a lle so H Jn diesem O die Vorschüsse zu den Jndigo-Faktoreien geliefért hatten, diesen big gekleideten Menschenmenge aus den verschiedensten Nationen | glieder sich nach dem Saale zur Linken des Vestibuls, | listen in Biscaya zu bestehen gehabt hat. Die Provinzial A Es soll heute die bier auf Actien errichtete Trink- Anstalt icht, daß h e N A Mee ,¡Wissen Ew. Majestät Kulturzweig mit gänzlicher Vernichtung bedrohte. Der Hafen und Klassen, die majestätisch vor Anker liegenden großen Túr- | wo der neue Direktor vor einer sehr zahlreichen Versammlung | Junta von Alava hat’ am 3ten aus Vittoria eine Proclama F fánstlicher Mineral - Wasser eröffnet werden, über Sid Zweck- M L L E Wie T U SESLRNE Ane JFARL. erd tat 7 TEN Bombay ist zu einem Freihafen erklärt worden, und man fischen Kriegsschiffe, das Gewühl kleiner Barken, wel- | den Bericht über die Thätigkeit des Vereins im verflossenen | an die Bewohner dieser Provinz erlassen, worin sie ihn mäßigkeit hier natürlich die verschiedenarti sten Meinun “i E h B h e E Person zeigte, hofft, ihn dadurch zum Haupt-Emporium für den Handel mit he den Bosphorus in allen Richtungen durchkreuzen, | Jahre vortrug und die Preié-Aufgaben für das nächste Jahr | die Einschiffung der beiden Prätendenten anzeigt und (4 herrschen 9 Aa Zl ¿hauses N Ä d M Mah ; ns des vorigen Kd- China zu machen; alle Europäische und Asiatische Waa- dies Alles bietet einen unbeschreiblich schönen und großar: | bekannt machte. Die sämmtlichen Mikrgkieder der Gesellschaft | auffordert, mit den Insurgenten zu hrechen. Der Génerl Nach einem Aufenthalte von mehr als einem halben Jahre ta N A Vi Garnen egister macht hierzu | ren können ohne alle Kosten und Zölle in Waarenlager ge- tigen Anblick dar. Die für das Volk bestimmten Schauspiele | vereinigten fich hierauf zu einem festlichen Mahle in dem eben- | Rodil schreibt aus Badajoz unterm bten, daß er nach dieser F wird uns die Sängerin Dem. Carl in diesen Tagen verlassen ¿stät «twas de (4 fs ir R nicht glauben, daß Se. Ma- } bracht werden, und man hofft, daß besonders die Ausfuhr von bestehen n le) I er E Pro | falls mit Topfgewächsen r ven Saale des Engli- | stung gee V. und gl die aen Abtheil m Über Riga die Rückreise nach Deutschland ánzütvetbn. Da sie jemals gehört hat; A aa 2 e Der t Siriden: und Sadiven, (alias vie Rite ductionen Deutscher Künstler u. #. w. Abends sind immer beide | schen Hauses. Eine ausführlichere Mittheilun über diese | seines Heeres auf mehreren ‘Punkten wieder Über die S i ; i Qtohsi V ; v E N 2 / E 3 n, er die Produkte Ufer des Bosphorus beieuchret und tausende von Raketen so wie opa N den nächsten 10A N. Win La u nische Witvie zurückgingen, um nach den nördlichen Provinz! f, M S n E e O AE T 2a biefige Ln Ges R Mana G zu erheben, und sie wür- } des Innern fast werthlos macht, hat die Aufmerksamkeit der Re- glänzende Kunstfeuer dienen der aus allen Theilen der Stadt, | nur noch, daß das geschmückte Lokal im Königl Akademie-Gebäude | zu marschiren. „Das Corps des Generals Latre‘‘, sagt der Vi Deutsche Oper adi u können, sicht nan se sehr un Ln Va M70 di n 79 L S glauben , wenn C4 auch gerung auf sih gezogen, und es werden in diesem Augenblicke der Umgegend, oder vrelmehr des Reichs herbeigetrömten Men- | heute Nachmittag von Z—6 Uhr dem größeren Publikum gegen neral in dieser Depesche, „wird schon morgen mit mir auf von hier scheiden z A 3 hinzufü H u mmen beobachteten, und einen Prätendenten | vier große Straßen gebaut, deren eine von Calcutta über schenmenge zum Zeitvertreib und zur Belustigung. Auch die | Einlaßkarten gedössnet war, und es auch noch morgen Vormittag | chen, um die nâchste Nacht in Meridä zuzubringen. Die üb p : liber wei d ; Dek D ; : Benares L Dw Nordwest-Gränzez die zweite nah Daeca an die Gesellschasts-Hoteis zu Bujukdère und Therapia werden ebenfalls | von 9—2 Uhr seyn wird. gen Truppen werden möglichst rasch zu Wagen auf Talavera d Frankrei. L Gl s zwei f A e he Dom Pedro's äußert sich Nordost - Gränze; die drítte über Mirzapore durch Mittel - Jn- auf das Geschmackvollste beleuchtet. Der Sultan hält sich theils rigirt werden, wohin ich mich glerchfalls begebe. Bis daß N - Paris, 16. Juni. Das heutige Journal des Débats Bis h 10 gender Weise: „Der Beschluß, die religidsen N nah Bombay; die vierte über Cuttak nah Madras führt. a u neuen Havilion, Lon Beet, is L dem in der Man schreibt aus Breslau, daß von den bei dem neue Justructionen erhalte, werde ich Madrid zum Ziele mein enthält, auf Anla fis zwischen Engl, C Miau L E O E ans O e L Ta 2IG A RGHRREE i T E ähe gelegenen Landhause Haschim Beys auf. “Der Groÿ-Ve- } diesjährigen dortigen Frühjahrs-Wollmarkt zum Verkauf ausge- Bewegungen machen.“/ „F und Portugal abgeschlossenen Traktates ine lanae Lobrede auf das | \{hlossener Punkt war G 2 | p "Dos e - fortgeführt, und so verknüpft, ier hat seinen Siß in dem alten Kiosk vou ‘Dolmabagtsche, | stelle ewesenen, und bis auf einige kleine, vielleicht zu frü zu- Fn einem Privat-Schreiben aus Bayonne vom 12ien heiß e E, U C Fd 9 E E A S auch am besten that, so schnell und daß durch Seiten-Linien alle große Land- und Wasser-Communi- Welddes y/1 dljem Jede uen herge selle wude, der Seine fle gewesenen, nd Vis auf einige leine, Ville (u M Iu | (g: Bee Genrtal Quesada, if mit 1399 Mann in Victoria s} Huren von Talleyrand, def es als den Grdader dieses Systems triecgisd als, móglid ans -Wért 10” gehn, well, dmutd) auf | e E ene Tao Donretca EUR N SdIE I Pascha im daselbsi neu erbauten Tufenschane, der Kapudan Pa- | bei dem Königlichen Hau t-Steuer- Amt bis zum 17ten d. M. ekommen, und bis zum 20sten oder 25sten d. M. werden n Sitte diu (( ; ; ; Uv ti ck T y A Li 3 2 vFaupiitra »etragen eine Länge von ia auf dar, S Ne l Mahmudie O p ert nur 12,995 U 80 Pfd. zur Ausfuhr eie waren, und n den Baskischen Provinzen 8000 Mann aus Portugal er h Dien O oln ia A S baus L L U ole ¿Anse fer es werden theils freie Arbeiter, theils 10,000Sträf john des Sultans, Halil Pascha, waren eine Abrheilung schöner r: tet. Die Karlistische Junta befindet sich noch immer in Elisondo: ; j "A î 6d ASY E H m Á ; 2 E Ar! , und der General-Gouverneur E Bare in der Nähe 1s Dfortem Mimste Palastes zum dat E 12,234 Ctnr. § Pfd. nach Hamburg, Herr Suda EAkdet sich in A Augenblicke in D : M wien Andie e And Mete ten. EE Qibsthr R alu: Lyata O E L E duzi R: A ari E O Zu ma Tr up- G angewiesen. Für die Pforten: inister und übrigen Großen des A B) Wien Briefe aus Guadeloupe melden die am 929, April dal hier eine Uebertreibun von beiden Seiten ; di J uadruvel-Alli d icht Wenige in F e Ra B u i | werden würde. Die ganze Linie vom U R'ichs sind ebenfalls geschmackvolle Zelte in Bereitschaft. Die Aufs 126 B v9 Altona, erfolgte Ankunft des Contre-Admirals Mackau. N is weder o groß g von beiden Seiten; die Quadrupel-Allianz } werden nichf Wenige m Folge der aufgeführten Ausnahmen | Indus befindet sich in einem Zustande von Gährung, der noth- N L E S S E, Sa «ifona,/ T i ie N l groß noch so nichtsbedeutend, als man es behauptet; | dieser Wohlthat verlustig gehen. Mit großer Gespanntheit er- | wendig wichtige Result h zi er “i wartungen und sonstigen Ceremonien findon größtentheils im 007. » 0 9.» Wali, Heute schloß 5proc. Rente pr. compt. 106. 15. fio coW indessen gestehen wir gern ein, d Ó j ischen bei- | warte c (he Wir ; Á O 4 EEO ge Resultate nach sich ziehen muß. Der ehemalige Kiosk des Groß - Veziers stat. Vom 24sken an werden die 106. 35. Zproc, pr. compt. 78. 10. sin cour. 78, 20. 5v1%W den Theilen wählen A 1, daß, wenn (M dps jen bei warten wir, ai )e irkung dies Dekret auf die Masse der König von Afghanistan, Schah Schudschah, hat eiue Armee von Scheiks (Aeltesten der Geistlichkeit und Vorsteher geistlicher Or- Neav ur. compt. 95. —. fin cour. 95, 20. 5proc. Span. R\W ver ch i llten, wir uns auf die Seite de- | Portugiesischen Bevölkerung ausüben wird, die wohl, eben | 40,000 Mann gesammelt, mit der er auf der einen Sei M Kajiasker und Ulemas zu Gastmählern Silben e, durch A de L CortesDbl, 392. Ausg. Span, Schuld 8 0 M d jenen Traktat als ein bedeutendes | so wie die Spanische, weit bereitwilliger seyn möchte, sich | Amir von Sind den Krieg erklärt hat, auf der Ba die dei 6 Tage fortdauern wird. Täglich. werden 6 bis 700 Tablas Meteorologische Beobachtung. Belg. 99. Beo SeNY Au T B gleich wir Pi entseeut sind, | die Abschassung ‘des Mönchsthums gefallen zu lassen als | Brüder, welche Afghanistan unter sich getheilt haben , bedroht. (große mir Schüsseln bedeckte Tassen) aus der Großherrlichen 1834. | Morgens M. Abends | Nach einmaliger Frankfurt a. M., 19. Juni. Oesterr. 5proc. Metal pel- Allianz - Traktate is Eut A A | A p Tbe B On N. Es ist F der That bei dem | Diese sind von Norden her eben so einem Einfall von Rundscht Küche ausgegeben. ne B erhalten insgesammt die Ge- | 21, Juni, | 6 Uhr. | 2 Ühr. | 10 Uhr.“ | Beobachtung. | 1004. 100%, proc, 92. 914. 2zproc: 4j. Br. 1pror h theilt: von der einen Seite Rußland 'Desterreich ‘und Preußen, e, des Kloster 7 Systems : ungünstig» e ind O iee eror Boid A a M Peschawer bemächti fe von dem Sultan im Betrage von 25 is 35 j N N ; 57. 1555. Obl. 1404. 1392 Loose A A A Ai ‘7 : / 9, : R N T Ia: 518 : j ‘Uder haben eine Versa shente von dem Sun im Beirage zem 230) is 2590 Pin, | gueveget 107, : ur 857-7 pns086 2 parsaactnine 7,5 * 3 | 166 Gulden 210, Br, Preut, Prm S, 88, 57,20 Feess ven on Portugal Ne das Und England, gestüge auf Spa: | sehr genotot, zu glauben a e e nen 100. Die | vereinigt, Um (r Land zu vertheidig erflárt, und ihre Armen und der hohen Braut kostspielige Geschenke darbringen müssen. | #4 N 0 79/8 °R. 10,5 °R. Flußwärme 16,5 °R. | Anl. 95. 944. Holl. Z5proc. Obl. von 1832 95'*. 9512. POY beide Mächte der Pyrenäiscl en Halbinsel ch viel : 51 Geb der Mein-C j Mas M, M Le ie | vereinigt, um ihr Land zu vertheidigen. Es ist für Jndier, von M Lon Samos haben wir keine nèue Nachricht. Die Türki: Ar 1A de L Ce | 66 pCt, [Bedenvinne 32,7 °R, | Loose 664. Br. 5proc. Span. Rente 761. 764. pro. dv erst von ihrem langen Verfalle da inse Pa sich A U i Wein-Compagnie von Porto kann, insofern un- | der grôßten Wichtigkeit, daß sich irgend eine bedeutende, Macht sche Zeitung meldet die Gefangennahme des I L vieies Radi | Werte g. da E A4 rme 12,7 °R. 00, L 40k A ura Beistandes U ven 0 4 lange noch werden ire R R O dabei betheiligt sind, als ein hôchst er- | auf dem rechten Ufer des Indus - bilde, um nach der vevorstehen- ira dur den Woiwoden von Baburd, Ismail Bey, welcher M Be. S ter. [quédünst, 0,3 3 9“ Rh : 2 A eine Geinde in vén: Elms en. Aber es is immer schon genug, | freulihes Sreignty angesehen werden, und ohne unserer eigenen | den Auflôsung von Persien Rußland eine neue Gränze zu ; | “ihn den Pascha von Erzerum überliefer g ua E fi i —— —- Bo f Flanken und im Rücken zu haben. Die | Regierung das Verdienst beimessen zu wollen, daß sie dasselbe | zen. Die Wünsche der Compagnie sind fü; j ez ; 46 omn Plan von Erzerum derllesurn- durQ den ee tir der, | Walfenges VAeRies Redacteur oto [Le Spaniens und Purugals in Bug auf Frantrele) mach, | veranlase hte, mus man doc wiede eipon bon den auerhas, | von Cabut, aber se wil sh nid vet v T worden is. Sein Kopf wurde hierher geschickt. Jsmail Bey LGON En E Un M DANR C: Mie vieun oten n Ve B E N dete L CRUDO O AMLIAGS IRES I BRAE L ON Me AOAIN ) ! terer . T infen i / / ‘e r uns im Norden zu eránderung in Portugal knüpfen. j Der e ibr astar | ; erhielt wegen dieses Anlasses, sowie seines bei dem ganzen Her: d Gedruckt hei A. W. Hay n Can I SAI EI S L Lin und Die Times sag: 3) Wenn jede Woche irgend ein Beispiel dra lian U e C R ehe Ves H}! . . T io N 9 G dde Z E D Í As. ¿ | zez mússen wir aber hier den Kampfplaß betre- | von einer {weren gegen Betrüger und Räuber im engen Kreise | sung von Schiffen aus Motril, Velez- Malaga und ‘Tarifa a