1834 / 177 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

M 12

t beklagen, daß der Abgeordnete, der solchen Vadel aussprach, da er sich schon 16 Monate lang mit dem In-

bedingtes Vertrauen auf die Minister zu seßen und ihnen zur | loget es wohl! Abhúlfe - Maßregeln aus Bristol

betrachten die

Durchführung der alle mögliche ; an demselben

eines Instituts ,

zurückweisen übrigen Dissenters

befand, von der innern Ein- dessen Fortbestehen ihm unnd-

thig schien, nicht genauere Erkundigungen einzog. Gegen die ziveite vorgareifliche Aeußerung über den hi>li<|sten Mann zum kúnftigen Direktor wird bemerkt, daß dies außer dem Kreise der ständischen Verathung liege, aber auch auf das Mißverhältniß

die Unitarier beinahe wie Ungläubige, und Lord Grey wird eben so wenig ein besonderes Gewicht aufs» dies wenn er bedenkt, daß es mchr in der Furcht seiner Grund hat, welche diese verhältnißmäßig sehr gregation vor dem unversöhnlichen Geist der Ka Dissenters begt, als in dem Wu

Manifest le-

unbedeutende Con- lvinistischen n\{, ein Whig-Ministerium aus

der Zöglinge beider neu zu

| | | | | |

vcreinigenden Jnskitute aufmerksam

traten am 19ten d. die Mitglieder der Sächsischer Landwirthe und Naturforscher“ zu einer Haupt-Versammlung zum ersten Male zusammen.

Sn Tharand

So sehr die Unitarier auch die arc „„Wander-Gescllschaft

alte Mutter-Kirche hassen, so hassen sie doch die Presbyterianer und Konsorten, weil sie dieselben fürchten, no<h zehnmal mehr.“

Am vorigen Sonnabend wurde die Stadt Brighton von etter heimgesucht; man erinnert sich

seiner Verlegenheit zu reißen.

5 04 einem furchtbaren Hagel Leipzig,

Auf dem hiesigen Wollmarkte sind

Volle eingebracht und davon 13,452 Stein ver-

18,646 Stein L

noch nie so große Hagel-Körner gesehen zu haben, denn die klein-

fauft, 2347 Stein bei hiesigen Handelshäusern eingesclzt und 2847 Stein zurückgeführt worden.

Das Denkmal Gutctenbergs in Mainz wird doch vielleicht annes würdig. Es sind 9000 Gulden dafür ein- Arbeit will Thorwaldsen in Nom un-

sen waren von der Größe einer Flintenkugel, die meisten so groß vie Wallnússe und viele hatten bis 6 Zoll im Umfange. Fensterscheiben in der Stadt {äßt

Im Königlichen Palast wurden úber 760 Scheiben und in den Marställen an 509 zerschlagen.

Die Kuppel am Schloß ist wie ein Sieb durchlöchert.

Kosten der zertrümmerten

man auf 3 4000 Pfund. des großen M

gegangen und die Künstler: entgeltlich liefern.

relief stellt Guttenberg vor, wie el

den neuerfundenen beweglichen Buchstaben dem Faust zeigt, und in den ursprünglichen Schriftzeichen die Lateinische Aufschrift : es werde Licht, und es ward Licht.“ Auf d die erste Druckerei der drei Mánner vorgestellt, auf einem dritten die Vertheilung der heiligen Schrift

ichen und nördlichen Ende der Stadt haben Bemerkenswerth ist es, daß alle Fenster von Spiegelglas in der Stadt den Hagel ausgehalten haben nicht ein einziges davon entzweigegangen.

Niederlande.

Treibhäuser am östl 4 f furchtbar gelitten. „Und Gott sprach:

einem zweiten Relief wir

an das Volk.

Auch in Kassel hat si<h ein Verein zur Verbesserung des moralischen und physischen Zustandes der Armen gebildet. Zum Knaben unterrichtet und erhalten, wozu aus Palásten und Hütten die Scherflein- fließen. Der Verein will, wo möglich, seine Wirksamkeit so weit ausdehnen, daß die Bettelei der Kinder in der ganzen Stadt aufhört.

Amsterdam, 21. Juni. Fn der verflossenen Woche hat- ten wir lebhafte Geschäfte in Spanischen und Südamerikanischen en in allen übrigen Effekten nur unbedeu- Holländische blieben aus Ma chtigkeit etwas gedrü>t; Russische, fowohl Rubel, wichen ein ‘wenig, was auch mit den

Fn Oesterreichischen Fonds ließ wenn man die neue Anleihe aus-

Staats - Papieren, wogeg Anfang werden zwanzig

tender Umsaß ftattfand. trägen von einiger Silber - als Papter - Preußischen Loosen der Fall war. sich wenig Preiswechsel ber

ngel an Auf-

Weimar,

Die Feier des 24. Juni, wo der

Erbgroßherzog Karl Alexander, Königl. Hoheit, das sechzehnte de unter allgemeiner freudiger Theil- ( Am Hofe ward dieses Familien-Fest durch die Anwesenheit mehrerer Fürstlichen Verwandten, Zhrer K. K. Ho- heit der Prinzessin von Oranien, IJI-. KK. HH. der Prinzes- fîn Karl von Preußen, des Prinzen und der Prinzessin Wilhelm von Preußen und der Prinzessin Helene von Mecklenburg ver- {dnert. Der Erbgroßherzog selbst brachte den Mittag in einem frohen Kreise sciner Jugendfreunde in Belvedere zu, wo sich der Prinz seit dem Beginn der s{hdnern Jahreszeit mit seinem Er- zieher, dem Hofrath Soret, aufhält.

Heute hat Se. Hoheit der Kurprinz und Mitregent, umgeben von den Mitgliedern der Stände-Ver- samm{ung und den obersten Hof-, Militair - und Civil-Beamten, m neuen Ständehause gelegt.

annfried (Niederhessen), vom 19 „Heute Abend kam der Mühlhauser Postwagen mit Die Veranlassung hierzu mögen wohl die seit einiger Zeit in dem, zwischen Müh{hausen und Katharinen- dem sogenannten Kriepol, wo die Straße beiden Seiten mit dichtem Gebüsch um- überaus schlechten Beschaffenheit, nur u passiren ist, stattgehabten Beraubungen der

tieen täglich billiger abgelassen wurden. blieben bis zum leßten Tage preishal- procentigen etwas zurü> und es hoben i auch die ausgestellten Schuldscheine Die erheblichsten Umsäße geschahen indessen in Cortes - Bons, Obligationen von Columbien und Peru und deren en Coupons; das anhaltende Spiel sowohl an der t darin ein Steigen von es gestern zwar durch ein immer noch bei den Obli- enz von 3 à 4 yCt. und bei den Cortes - Cou- <wei|. Für Geld bietet man bei Prolonga- insen. Der gesirige Getraide- bloß in Hafer hat einiger Handel x T7opfünd. Futter - Hafer feine Sorten wurden die leßten Preise

nimmt, wovon kleine Par Spanische perpetuelle Renten tend, dann aber wichen die 5 sich die 3procentigen , beinahe um 1 pCt.

Lebensjahr zurückle s nahme begangen. o wie au

resv. rüc‘ständig Englischen B mehreren Procenten

drse als an der hiesigen ha l hervorgebracht, welch kleines Weichen unterbrochen wurde, doch gationen eine Differ pons von 6 pCt. na tions - Geschäften gern 3 pCt. Z Markt war beinahe geschäftslos; zu billigerem Preise stattgefu wurden 57 Fl. angelegt; auf

Kassel, 24. Juni. nden und

feierlih den Grundstein i Man schreibt aus Belgien. /

Der nach Paris gesandte Hr. Smits ist dem Vernehmen nach wieder zu Brüssel eingetroffen. sollen einen jo günstigen Erfolg gehabt ha- breise aller Mitglieder einen Handels - Ver-

Brüssel, 21. Juni. Eskorte hier an. berg gelegenen Walde, nur 7 Fuß breit, und von geben, auch, wegen ihrer äußerst mühsam Reisenden, gege

Schritte dieses Herrn ben, daß jeßt die Rede von der nahen A der Kommission ist, welche beauftragt sind, trag mit Frankreich

Das seit drei

unterhándeln.

agen zu Vilvorde begonnene Bett der Ei- en haben.

Nachdem in voriger Woche drei

Reisende zu Fuß auf der erwähnten Straßenstelle beraubt wor-

senbahn rú>t mit großer Schnelligkeit vorwärts; mehr als 630 Erd-XÁArbeiter sind in den Wiesen beschäftigt. Zu Gent fand am 17ten d. ein förmliches Gefecht zwischen

den waren, wurde am vert aus Mühlhausen ,

vichenen Montag der Kaufmann dajelbst von 4 Räubern am hel-

erhielt einen Schuß, und wurde #o mißhandelt, daß er bald nachher besinnungslos entde>t wurde, nachdem sein Pferd von einem Reisenden aufgefangen worden war. Habicht, welcher eine Frau und 2 Kinder hinterläßt, starb no<h am Abend desselben Tages an den erhaltenen Wunden. Den benachbarten Dorfschaften ist zwar auferlegt worden, die angrän- zenden Waldungen zu durchstreifen; allein diese Sicherheits-Maß- regel möchte von keiner nachhaltigen Wirkung seyn. Es ist be- kannt, daß vor dem Anschlusse Kurhessens an den Preußischen an der Gränze Smuggel-Banden sich gebildet hatten. stattgehabten Anschlusses Kurhessens haben die Smuggler ihren bisherigen Erwerbszweig aufgeben müssen, ohne auf einen bessern hingewiesen worden zu seyn. Wie zu be- fürchten war, haben die Smuggler-Banden sich nun in Râäuber-

Fabrit-Arbeiterinnen statt, von denen die eine Partei zu arbeiten len Tage angegriffen,

sich weigerte, während die andere bei der Arbeit blieb.

Deutschland.

Dresden, 24. Juni. (Leipziger Zeitung.) Jm Laufe ten Kammer waren durch zwei das Kadettenhaus ausgesprochen dies Erziehungs - Justitut in eine wobei ins- ücksicht genommen

. der Verhandlungen in der zwei Abgeordnete Bemerkungen übe worden, die dahin abzwe>ten, militairishe Unterrichts- Anstalt zu verwandeln, e auf Ausbildung der Unteroffiziere R rsparnisse gemacht werden könnten. daß die Anfalt der constitu- < darin nur wenig Zöglinge dieAufnahme denen am leichtesten den. Auch war der Wunsch ausgespro- daß bei künftiger (im fünftigen Jahre wirklich llerieschule mit dem Kadet-

Zoll-Verein

werde und große E In Folge des

der Abgeordneten hatte geäußert, tionnellen Gleichheit widerspreche, bürgerlichenStandes befänden,

can der Quelle stán banden umgebildet.““

Múnchen, 19. Juni. Kammer der Abgeordneten ü

werde, welch chen worden, stattfindender) Verschmelzung der Arti

Unter den Beschlüssen, welche die ber die ihr von der Staats - Regie-

rung in Betresf der Handels und Zoll - Verhältnisse gemachten Mittheilungen gefaßt hat, sind folgende zu erwähnen: 1) Die fennung der Kammer ist nachbenann- a) dem Zoll-Vereinigungs-Vertrage zwi- n Bayern und Württemberg einerseits und dem Kurfürstenthum Hessen und dem ogthum Hessen andererseits vom 22. März 1833, sammt allsigen Zusaß- Artikeln vom 31. Oktober 1833 und den Beilagen der Zoll-Ordnung und dem Vereins-Zoll- Vereinigungs-Vertrage der sämmtlichen vorge-

die Direction nicht ferner die Disciplin und Administration beauf- selbs Unterricht zu ertheilen fähig

Der gegenwärtig mit dem Kom- Major von

ten-Corps zu einer Militair-Akademie, einem Manne, der nur sichtige, sondern einem, der überlassen werden möge. mando des Kad Schreibershofen glaubt Beschuldigungen auch dies mit Würde und

benen Vertheidigung: das Königl.

Abgeordneten,

verfassungsmäßige Aner ten Verträgen. ertheilt : schen den Königreiche

ettenhauses beauftragte General - den Kd! : dem Königreiche Preußen,

e auf so veröffentlichte Behauptungen und öffentlich antworten zu müssen und that Gräündlichkeit in einer in den Druck gege- „Einiges aus den Verhandlungen über in der zweiten Kammer der beleuhtet von Max v. Schreibeèshofen, General-

integrirenden Tarife; b) dem Zoli-

Kadetten - Corps : nannten Staaten mit dem

Königreiche Sachsen vom 30. Mai

Vereinigungs-Vertrage jener Vereins-Staaten um Thüringischen Handels Vercine verbundenen Staaten, Mai 1833. Zugleich is die Zustimmung zu denjenigen Veränderungen gegeben, welhe aus dem allgemeinen Zoil- 1833, fodann aus den Verordnungen vom 97. und 28. Dez. 1833 zum Vollzuge der Artikel 2 und 11 der e, endlich aus der Bestimmung des [11, Abschn. 1V. hervorgegangen sind. Zoll - Veränderungen sind anerkannt in

ommandanten u. \. w.‘/ Mit eindringender Sach- | 1833; e) dem Zoll- n den Vorschlägen gesprochen, na<h wel- ner Anzahl tüchtiger und brauchbarer Offi-

ndem zugleich auf

Major und K kenntniß wird hier vo cher die Armee mit ei ziere besser als bi die vorgeblichen E ausführbar Erzichu vertretung tet. Durch die detai fung zur Aufnahme in dabei - und bei den j

sher zu versorgen sey und, i rsparnisse ein Blick geworfen wird, die Un- bloßen Unterrichts-Anstalt dargethan und die nd Bildung zum Offizierdienst besonders èa,wo Stell- bei der Conscription gestattet ist,

Cartel vom 39. März keit einer Zoll - Vereinigungs- Verträg Zoll-Vereins-Tarifs, Abth. Jene Verträge und diese der Gestalt, in welcher fie vo wurden. 2) Die Kammerert

mit Sachkenntniß beleuch- slirte Darstellung der bei der Aufnahme und Prü- die jedem Stand offene Anstalt, und der ährlichen Haupt - Prüfungen und Entlas-

n der Staats- Regierung publicirt tder Staats-Regierung gegenwärtig

<lusse weiterer Vereine ganz in der Jahre 1831 ge¡chah, immer mit dem Vorbehalt Zustimmung der nächstfolgenden Stände- Staats-Regierung erhält die Ermächtigung stimmungen über Zoll- Verhältnisse in

die Ermächtigung zum Ab| Art, wie es im der verfassungsmäßigen Versammlung. 3) Die zur Ausscheidung der Be ein Gesebß (Zoll-Geseß) und

en follegialishen Verfahrungsweise beweist Unstatthaftigkeit des Verdachts, als wür- vor den Bürgerlichen begünstigt. stern von 1831 33 vollenden diesen mochte der empfindlih gekränkte Vorstand : „Daß die im Jnstitute befind-

sungen vorwaltend der *Verfasser die den hier die Adeligen Auszuge aus den Beweis, und |)o S. 25 wohl laut ausspreche

in Ausführungs - Vorschriften zum

Ordnung) innerhalb der Gränzen der Ermächti- hre 1831, in welcher Beziehung die Prüfung und Zustimmung der künftigen Stände - Versammlung, welcher die verfassungsmäßig vorbehalten bleibt. 4) Die

Gesese (Zoll -

llfommensten Gleichheit und Un- gung vom J

daß auf keine Weise ein Un- des Ministers und Generals Beamten oder unbemittelten, rang- daß selbst der Eintritt

lichen Zöglinge mit der vo parteilichkeit behandelt werden ; tershied zwischen dem und dem des untersten losen Privatmannes ge

Vorlage geschieht,

macht wird, Staats-Regierung wird ferner

zur Herbeiführung eines möglichst

übereinstimmenden Zoll-Strafgeseßes für sämmtliche Verein-Staa- ten, unter Beachtung der Verfassungs-Urkunde, mitzuwirken er- mächtiot, mit dem ausdrü>lihen Vorbéhaite, daß dieses Gese Einführung in Bayern den Ständen des Reichs zur verfassungsmäßigen Zustimmung vorgelegt wurde.

München, 21. Juni. Jn der heutigen Sißung der Kam- mer der Abgeordneten kam der Geseßes-Entwurf in Betreff des

<t einen Gedanken von Reibung oder

daß endlich den bürgerlichen Zöglin- e durch Anlagen und Betragen aus- víel Auvszeichnungen

bürgerlicher Zöglinge ni Parteigeist veranlaßt hat; unter denen mehrer gezeihnet sind, zu Theil word des Junstituts, Aeltern bezeugen.“

bisher verhältnißmäßig vor seiner en sind: dies können mir nicht allein die Lehrer sondern auch die Zöglinge selbst und ihre Unter diesen Umständen durfte der Apo-

_— Se. Majestät der Kaiser von Rußland haben dem Capi- tain Hellrung- vom 1sten Bataillon: 27sten Landwehr-Regiments für eine Allerhôöchstdenenselben úberreichte Schrift „Über die Land- wehr‘/ eine werthvolle goldene Dose zustellen zu lassen ge Die Königl. märkische ökonomische Gesellschaft h 18ten d. M. zu Potsdam ihre General-Versammlung ; sié wurde von dem vorsißenden Geheimen Regierungs- und Medi- zinal-Rath Dr. Augustin dur einen Vortrag über die neuesten Fortschritte und Verhältnisse der Oekonomie, insonderheit der Das Wesentlichste des demnächst von ereins vorgetragenen General - Berichts be- traf die Wirksamkeit des Vereins im Allgemeinen und die ihm zustehenden Fonds, namentlich den zu einer Winter-Schule, Reise- Stipendien 2c. im Jahre 1830 gestisteten Fonds, der ges genwärtig einen Bestand von 431 Rthlr. 19 Sgr. 7 P und wobei der Wunsch ausgesprochen ward, daß es mehreren vesißern und senstigen Beförderern des Guse ten und Nüsblichen gefallen möge, einen so núblihen Z unterstüßen, um diese dem Lande zum wahren gereihende Anstalt bald i nächst hielt der Lehrer der For

den Tajo, und wir erreichten am nä<h-

Unsere Division, die jekt aus 8000 ann Kavallerie bestand, sämmt- f dem großen Plaß in Pa- te Vivats für Dom Pedro und die junge Musik - Corps die National- Hymne spielte; wobei Pauken , Kessel und jene- hôllischen Pfeifen, die Tône von sih geben, wie ein Schwein, betäubend durch einander klangen. und so marschirten er Armee zu gehô-

langte die Armee über sten Abend Almeirim. Mann Infanterie und 500 M lich in der besten Ordnung, zog au rade auf und brach Königin aus,

das hatte Basurini sogleich ganz

Indessen war bekannt geworden : ind sey gestorben, wie die übrigen; dev Umstände erzählt; alle alten Erinnerungen, wurden regez laut sprachen sih Entsebßen aus; der Beamte seßte die Prâtur in Chiari von Der- Sarg wurde geöfsnet, die blaue Flecken am en Tod, vier Rippen wa- linken Seite herabgedrükt, Basurini ward eingezogen. hl von der Obrigkeit beobachtet ewicht der laut geoen ihn spde- von den Flüchen des dicht um sei- s úbermannt erkannte er sich selbst ten von ihm verübten Mord; gende Beweise mehr zu leugnete er hartnäckig. Erst vor der Hinrich- er dem Priester, welcher ihm zum Tode bereitete, ge- und ihn ermächtigt, den Behörden anzuzeigen und be- cheù , daß er alle seine Kinder ermordet habe.“

Spanien. „Spanischen Gränze schreibt eit länger als aht Tagen befinden Aaureguy zu Tolosa, wo sie ungefähr 7000 Mann zusammengezogen álfte aus Königlichen Garden besteht. Aus kten Tagen viel M gestern langten 24 Pferde, als an der Gränze an; sie werden heute ihre Richtung nach Tolosa mit 10 Navarresi

Rhein-Donau- Kanals zum zweitenmale, nämlich so, wie er vyy der Kammer der Reichs-Räthe zurückgelangt war, zur Sprach Diese Kammer hatte der Modification, wonach das Staate F

ige entrihten alles furzer Zei das zwölfte Nachbar hatte die der frühere d Abscheu Vorfalle in Kenntniß. <verständigen untersucht:

t besorgt.

der Finanzen ermächtigt sevn solite, der Actie,

Ministerium L E der für die Ausführung ey

Gesellschaft mit dem vierten Theile mittelten Actien-Summe als Actionair beizutreten, sobald dy aft durch die Abnahme von zwei Dricttheilen des ganuy ben werde, nicht beigestimmt, g, 1// geselzt werde: jj, um beide Kamimtty

während das

Actien - Fonds sich gebildet ha dern beschlossen, daß statt „zwei Drittheiler Herr Vetterlein {lug , nen Mittelweg vor, indem er „die Hälft Die Kammer der Abgeordneten nahm aber diz 50 Stimmen) und ti Reichs-Räthe nicht be 9 if ihrer frúheren Modification zu beharrt, in Folge der Nichtbcistimmung der Kamme hrer weniger wesentlichen Modification Borte : „nach den es gegenwärtigen Standes// hatten wig Zuleßzt beschäftigte sich die Kammer m die Vervollständigung der gesoeblidy <tsmittel der Revision in Str} Diskussion mt

veiche von Sa deuteten auf einen gewaltsam brochen, die Lunge auf der

zersprungen. der That ertapp sen zu (eyn, das ganze Zndicien erkennend, drängten Volke n, und gestand den le igen, wo keine {la

geschlachtet wird, und Lachen war an der Tagesordnung, wir weiter, ein Jeder stolz darauf, zu d ; und allem Anschein nichts gegen die Lust der armen Einwohner, die so lange die. {mähli<sten Mißhandlungen wenigstens mußten wir nach der Art, gen, ihre Aeußerungen für aufrichtig halten. hat man so irrige Begrisfe von den wkñklichen Gesinnungen gegen Dom

vaterländischen, eröffnet.

nem Drittheil‘. dem Secretair des V

zu vet'einigen, Antrag brachte. sen Vorschlag nicht an (mit 56 gegen Modification der Kammer der

t, im Gefó nah war

wie sie uns empfin-

sondern beschloß, au In England

Dagegen nahm sie, der Reichs-Räthe, von i zu Art. 1V Umgang, gemäß welcher die L Durchschnitts: Preise ihr gelasson werden sollen.

dem Geschzes-: Entwurfe, Bestimmungen über das Re sachen betreffend, welche 57 gegen 46 Stimmen

Heidelberg, 16. Juni. zwei Jahren mit lebhaftem (fälliger Hindernisse hurmes auf unserem, die den Königstuhle, schreite tur ras vor, jo daß wir mer beendet zu sehen.

Oesterr eld. (Schwäbisher Merkur.) Urs} der Markt ist schle<ht, besonders für Pu Von Wolle wurde fúr diesen Markt w Zweischuren wurden zu notirten Pr 65 133 Fl. y, Schafwolle ord. fein 4 chafwolle ordin. fein 40 —70 J. e um ein paar Gulden besser als An F el- Wollen wurden verkauft, d F 30 40 Fl. pr. Ctnr. wenige üglicher Wäsche mi #0 daß der grôßte Theil unverkaut M nannte kleine Wollmark hr viele Wollen kommen müssen, u) < das Schicksal derselben entscheiden.

S < weiz.

(Schweizer Blätter.) n von. Chambery zurú> in Gus 15ten bei dem König und bei dit In Genf erwartet man baldige

nen Weg ge als Úberwiese

hinsichtlich wohlhabenden Land

Portugiesen

ns Leben treten zu sehen. wissenschaft an der Königl. Aka- demie des Landbaues zu Môögelin, Pr. Fintelmann, einen inter- Wichtigkeit forstwissenschafelicher Kennt- An Prämien wurden aus dem Ritter- : Dem Herrn für die ‘Preis- Ausgeselßt fung 50 Nthlr. Húülfsbuch für den fleinen bereits dem rúhmlichst be- Kreyssig Veranlassung

s{<wängliche Freude schildern wollte, die man hier und auf un- serem ganzen Marsche zeigte, und dennoch ist es wahr. ¿im | 95ten erreichten wir Estremoz; nach einem so ansirengen- | den Marsch, daß, obgleich wir ihn in Betracht des unermeßli<h | langen Weges, den wir, ohne Halt zu machen, z | ten, besser als die Anderen aushieiten, doch kaum die Hälsie von unseren Leuten bei der Parade erscheinen konnte; und wären | wir unterweges nicht zum Glück auf eine Quelle getroffen, so würden s{werli< 20 von uns hier angelangt scyn, so groß war Am 26\ten, als wir auf dem kam Genes-

fannt zu ma

essanten Vortrcg über die nisse fúr den Landwirth. chafts-Rath von Seydliß\chen Fonds zuerkannt Freiherrn von Monteton auf PPriort 100 Rthlr.

schrift über die Lämmerlähme und weißen Lungen. blieben: 1) Wegen Schafpecken- Jmp 9) Für das beste Hand- und Gutsbesißer und Landmann (was

fannten ôfonomischen Schriftsteller W. A. s8gabe eines umfassenderen Werkes der Art gegeb 3) Auf die Beantwortung der die Lungenseuche des Rindviehes eine Folg bis Ende März

m sie nach einer langen die Zustimmung versagte. - Der aus Privat - Beiträgen voriges Jahr abt

Von der Franzö f\i\c< urückaelegt hat- |

unterm 15. Juni: die Generale Quesada und Streitmacht von haben, die faï zur H St. Sebastian 1 Ï losa abgegangen ; ; N e Artillerie, Ì mittags ebenfalls : ‘hált Zumalacarreguy oanern und Alave Pampelona nah Tolosa führt, belagert, daß sich jet die ganze Hauptinacht der d Lecumberry bis Lissarza, eine Meile von eide Theile kampflustig sind, so wer- n einem Treffen hören ; ohl nicht zu ernsthaft Sos in Aragonien 2000 Rekruten aus Catalonien an. ist mit einem Theil der Garnison adt ausgerückt, um diesen 2000 Pampelona eintreffen sollten, entge- Valencia kommende Regiment von , muß schon angelangt seyn, Es heißt, Zu- er wolle eher das Leben verlieren, der na< Pampelona kommen keine Reisenden und keine úunschen, daß dieser bekla- öôglich aufhôren möchte. Fontarabia ausgewandert und Jean-de-Luz geflüch- reguy sind gestern früh um 4 Uhr mit - Munition Man wollte zu dies würde

Eifer begonnene, fast unterbrochene Bau eines 8) Fy Gegend weithin behertschy Lust der Freunde schöner Ny hoffen ‘dürfen , ihn noch diesen Sey

die Hiße und die Ermúüdung. Plaß von Esktremoz marschfertig versammelt standen, ral Saldanha an und verkündete die Uebergabe Dom Miguels. Wenn wir vorher übßermüthig Leuten gewchrt auf den Schultern

Fch sah viele alte Offiziere die ger Alle Musik - Corps spielten auf,

Hurrahgeschrei; Bl herab; die Soldaten feuerten Freudenschüsse ab, \chenker hatten allen Grund, die allgemeine Freude len, denn ihren Häusern wurde guter Zuspruch gethan. Die verschiedenen Regimenter haben schon Befehle erhalten, respektiven Bestimmungsorten Dudgin geht am 1. Juni mit seinem Schwadronen nach Elvas. de nach Lissabon beordert, wo es nach Porto eingeschisst wer- willkommen seyn und manche Bequemlichkeit finden, die wir so lange entbehrt Im Juli 1832 betraten der Oberst Shaw und der itchell jene Stadt, und sie sind jest fast allein noch n kleinen Schaar unserer Landéleute, die für Da sie an der achtzehnmonat- Porto keinen ge-

unition nach To- Vorspann fúr

t nun zur in den le

| zur Herau 100 Rthle. Frage: - ob Schlempe- Fütterung sey? 50 und 30 Rthlr. 4) Ferner 50 Rihlr. bis Ende Februar 1835 Beantwortung der Frage: wie verhält sich die Milch-Erzeugung des Wiesenheues, Kleeheues, der Kartoffeln 2c.

5) die Thierschau betreffend, 30 Rthlr. Monatsblâtter des Vereins mit- de Abhandlungen zum Vortrage : nund des Weißkohls -P. Nickel.

lustig. gewesen

schen Bataillonen, Kaum fkonnte bis Ende 1835.

sen, seit acht Tagen die ganze Heer- und man Insurgen-

Pesth, 14. Ju heute zu Ende gehen dukte, ausgefallen. gewöhnlich viel zugeführt. sen, Schafwolle einschürige Zweischürige Winter - Fl, zweishürige Sommer-S stark gekauft, und am End fangs bezahlt.

Saldanha neinen Soldaten umarmen. und man hôrte nichts als umen regneten auf uns aus den Häusern und die Wein-

tann sagen , ten von Jrurzun un Î Tolosa, ausdehnt. Ï den wir ohne Zweifel binnen Kurzem vo Î die Erfahrung läßt jedoch glauben, daß es w Am 12ten d. kamen zu

zu einander? und endlich Das Aus- führlichere hierüber werden die Hierauf kamen folgen a) Ueber das Pflanzen des Kohls, der Runkelrübe in offenem Felde, von dem W 1) Die von dem Oekonomie - \chlagene und von dem Oekonom thode, das Zeichnen der Schafe am Ohre betreffend. die Lungenseuche, von dem Lieutenant Leißing. dem Werkchen „die Hagel - Assekuranz - Gesellschaft in burgischen Landen“ gegen leß Mittheilungen des Herrn von eine am Fuße des Himalaya-Gebirges zeugte beigefügte Reißsorte; welche Mitglieder zu Versuchen vert war bereits erprobt worden. Entzündung der Schafe, 2) Von dem Finanzrath Albert mitgetheilte die Bewirthschaftung der P Nußen der Crambe Tartaria, we auf seiner Reise in Ungarn, häufig gesunde kwürdiger Wiesen-Berieselungs-Versuche Mittheilung des Ober n bei Köslin, von Samen - Pro- ) des hochbunten Danziger - Wei- 4) der grünen Englischen Feld- | auf Molztow, insbesondere on Spe,

ausfallen wird. theilen. Aa

an der Gränze von Navarra {-Major Linares s dieser St

Zigara- und Zak urde bei Einschuren um und Wollen ganz vorz

irthschafcs - Jnspektor Kommissarius Hollefreund vorge- August Karbe veränderte Me- c) Ueber

abzumarschiren. Bataillon und 2 Lancier- nt ist zu meiner Freu-

Der Genera von Pampelona au Mann, die am 13ten d. in A gen zu gehen.

| Majorka, das 13te Ï um in die Baskischen Ï malacarreguy habe ges<hworen, Ï che er den General N ließe. Seit acht Tagen läßt man | Maare mehr passiren. genswerthe Zustand sobald als m Notabilitäten sind aus Jrun und haben sich nach Behobia, tet. Quesada und Jau 5000 Mann, 2 Mil ‘auf der Straße nach Tolosa wissen, vermuthen lassen,

als früher geboten, 20 30 Fl. billiger gekauft, Ende Juni wozu noch se

Unser Regime Das von Linien-Regiment Provinzen einzurücken.

í

hier lagert. wird der soge abgehalten, dann wird sti

tere gemachten Ausstellungen. Treséow auf Friedrichsfelde über , in der Provinz Agra, er- leßtere unter die anwesenden Die Keim - Fähigkeit {) Ueber die Magen- und Darm- von dem Oekonomie-Jnspektor Rohl Bemerkungen über h) Ueber den lche der Freiherr v. Karwinsky n. i) Re-

Major M übrig von der erste Donna Maria’s Sache kämpfte. lichen sehr {weren Vertheidigung der Stadt n Antheil nahmen, so müssen - sie bejonders olz dar hren, nachdem sie das vollbracht haben, nichts als der Tod sie

Quesada wie

wirt: S2 T AMEAROOES E77” g E E E N

_ Basel, 20. Juni. Nachmittags is die eingetroffen.

: Es wäre zu w Deputatio Sie hatte am heilt wurde. Königin Audienz erhalten. Aufhören der Paß-Verordnungen. Bern hat so eben ein Coniité welches aufrührerische Proclamationen verbrei die Bursche mit Pässen nach uns, daß Bern aus eigenem

Salven

Das hiesige Echo berichtet: „il Brescia ein Verbrecher hingerictt die Annalen di

seyn, dorthin zurú>zufke woran, ihrer eigenen Erklärung zufolge, verhindern sollte.‘

Andaye und St.

von Deutschen Flüchtlingtt, mit tete, verhaftet un farr - Grundstúe. Frankreich gewiesen. .

Antrieb so kräftig einschreitet,

lionen Realen und vieler Kriegs Victoria aufgebrochen. Quesada begebe sich nach daß er dut< Rodil ersetzt sey.

Portugal.

Die Times giebt folgenden Auszug aus dem Sch Füsilier-Offiziers aus Estremoz vom 39. Laufs der Dinge von Santarem etwas ursachte uns der Befehl, Admiral Napier zu unterstüßen, der seine r Figueiras genommen, Am Montag und erreichten Leiria {, daß mehrere Mann von nt auf der Straße todt zu ich stand bei und Umfang zum B nir dur< seinen Haus- ohl zu würdigen wußte.

Griechenland.

Es waren zwar bisher alle drei Maurer und Heide) und der Graf

zu Trient, sultate mer in Hinter -Pommern. von Schmeling auf Neuenhage 1) des Perl - Weizens, 2 zens, 3) des Eifel- Hafers, und Erbsen. 1) Bemerkungen des Gutsbesißers Ne úber verschiedene Gegenstände des Glüh - Futters. Freiherrn von Sternburg übe chen die Schafe geschoren wer wolle und gespo des daraus gefertigte dem Schlusse der Sißung 1 zweckmäßige Hechselschneide-M perei und 2) die von Francis Davies reren anderen Geschenken vorgezeigt. Ueber die furchtbaren Feuersbrünste, von denen die Schlesien im vorigen Jahre heimge- Zeit in diesen Blättern berichtet wor- Wiederaufbau der eingeäscherten Ge- sind bereits 12 Wohnhäuser völlig lt; 44 andere sind gegenwärtig athhauses

Nauplia, 20. Mai. Mitglieder der Regentschaft (Armansperg, acht und gleichem Ansehen bekleidet, < den Vorsiß in den Berathungen und durch die Repräsentation von den übrigen ausgezeichnet; aber diese die Verfügung über die regentschaftliche Kasse, welche Verhältniß, in welches er

Forstmeisters

; : mit gleiher M Mailand, 18. Juni. Armansperg nur dur 94. Mai d. J. wurde zu der zu den {euß Kriminal-:Justiz wissen. Brescia, heirathete am 1. ihm immer brav bewies; er d und alle starben vor llosen Unglück zeigte der Va s Weibes, d

eines Schottischen „Da wir des eintdnigen überdrússig waren, #0 aufzubrechen Schiffe verl gegen den S den 5. Mai seßten wir uns in

nach einem so entkräftenden Mar dem 7ten Portugiesischen Regime Quartiere waren vortrefflich ;

ichsten gehört, von denen Basurini, aus Rovato in der Proviy November 1812 ein Weib-, das s hatte mit ihr 12 Kinder, alle fri dem zweiten Monate, d ter nie eine Spúr vit as Entseben der V sey einmal im Himmel anges l werden sollten.

der Oekonomie, Mittheilung des Herrn v r die verschiedenen Zeiten, zu wel- den, nebst Proben {dner Lamn- Garns von besonderer Feinheit, so wie n außerordentlich {<ônen Tuches. n) Nach Die patentirte sehr aschine aus der Berliner Eisengie- erfundene Axt nebst meh-

E

damit verbunden war, d>@s engere durch die Repräsentation mit den Diplomaten und auswärtigen Mächten kam, die Aufwartungen, die Assembleen in seinem Hause, menden Ergebenheits-Bezeugungen und die Art, wic was nicht in den Kreis politischer Beur- und die Achtung der welche, in Verbin- die Sache zu dem Am 2. Mai war

nach Leiria , und den assen hatte und, nachdem e úüden vorrückte, nicht geringe Freude. die ihm zustrò dadurch und durch Anderes, theilung fällt, sein Uebergewicht geltend gemacht, übrigen gekränkt zu werden schien, waren es, dung mit einzelnen anderen Beschwerden,

lange befürchteten Bruche gebracht haben.

egentschaft, wo die feindselige Majorität gegen Gegenwart eine Reihe von Beschlüssen nahm, Verkehr mit den Agenten auswär- die Verwaltung der regentschaftlichen it wurde, daß Alles, was zur s zu bestimmen war die Sache von jeßt an nicht mehr dem uf sein Wohnhaus beschränkt seyn, fondern von der ganzen Regentichaft in corpore in einem eigenen, dazu bestimmten und eingerichteten Lokal ausgeübt werden solle. (rmansperg ist vor diesem Sturme nicht gewichen und daj er auf die Länge, und im Falle keine [lung für unhaltbar erfläre, und Auch die An-

und gesun diesem beispie Gefúhl; auf den Jammer de kannten, antwortete er kalt: es ben, daß alle seine Kinder Enge nen andern Antheil, als daß er immer \{{

Die Kinder starben immer, wenn nd, der Vater allein zugegen war. utter eines Abends für

Er bewies lis

Boden fielen. nell für Sarg 1 si

einem guten alten Pater, dessen Antliß weis diente, daß er den Liquor, halter sogleich herbeibringen ließ, w marschirten wir nehmen sollten. erfreut durch die Ankunft Na- Matrosen, die ihre Wir brachten

Sigung der R ihn und in seiner deren sein offizieller tiger Mächte abgeschnitten, Kasse ihm entzogen und bestimn Repräsentation gehöre (und diese langer und {were Prásidenten zustehen, noch a

Begräbniß sorgte. ter gerade abwese hatte ihm die M halten gegeben. ihr nach einigen Minuten "m Und so war es.

Toft und Grottkau in sucht wurden, is zu seiner den. Jnzwischen báude rasch vor. und 34 zum Theil wiederhergeste im Bau begriffen, begonnen. 19 schon völlig hergef Den aus S Berichten zufolge, haben traide- Aerndte in dieser

einen Augenbli n Hofe herum, und brachte (1 „Da nimmé, Ein andermal fand 1 Vater selb|k die i einigen wollten Nachbaren, die plôglich in o der ficine Leichnam lag, frische Bluttrop\i Halse bemerkt haben. J Wechsel eine genauere A} Vater könne alle |}i f den irgend (f

Selbst in s voll Liebe fúr ihre zeigte, scheint so ein Gzedanfe 1 Indeß, da derselbe Fall si s0 d < einer und der andere di September 1833 dem

so behielt einer der Nab mit dem Beamten des was mit dem Kinde vorgin

Von Leiria Ourem, welches wir befanden, wurden wir hdöchlichst piers mit 60 bis 70 schr sclisam aussehenden Flinten auf die verschiedenartig dem runden Admiraléhut und eben so herzlich e eine Compagnie abgefertigt, um vo Schritt von der Stadt Besi zu nehmen. Schüsse gewechselt waren, zogen Schotten besezten das Kloster. A de Burzh mit einer Waffenstillstand sandte, wollten die Miguelist und antworteten, daß sie c hätten, wie wir. Admiral Napier und Ob nun eine Rekognoscirung u genden Tage zu stuúrmen ; Flagge sich nähern, begleitet von sdaten, - die fürchterlihsten Kerle, Sie verlangten 24 Stunden Bedenkzeit, er vergdönnte ihnen

Er trug es il it den Worten:

(4 S4 E Q FROE ‘Eg MEOE O B 0E 5E E E P A I: 2

t D 13 Mutter fort ste Weise trugen. r Erörterungen), ihnen drei herzliche Lebehoché, die rwiedert wurden. Am nächsten Morgen wurde n einem Kloster ungefähr 300 Nachdem einige die Miguelisten ab, und die (s Napier den Capitain Smith s : Flagge nach Ourem ab- keinen Bedingungen hören ben so viel Anrecht auf die Stadt ¿er Shaw unternahmen den Plaß am fol-

auch hat der Wiederaufbau des R rottkau sind von den abgebrannten Häusern tellt und 56 im Bau begrifsen. hlesien eingehenden landwirthschaftlichen sich die Aussichten auf eine gute Ge- Provinz sehr vermindert, indem die frü- ârre und spätere Kälte der Vegetation nachtheëlig gewe- schen haben die Winter-Saaten auch durch Der Heuschlag fällt zwar nicht reichlich aus, doch ist das gewonnene Heu von guter Qualität.

Aus Köln schreibt man unterm 23sten d. M.: „Gestern gegen 7 Uhr Abends zog ein heftiges Gewitter, das aus Süd- ten fam und mit einem außerordenlich starken Hagelschlag begleitet war, über unsere Stadt. Dächern und Fenstern, in Gärten und Feldern bedeutende Be- atten die Form von abgeplatteten Ku- Durchschnitt mehr als einen Zoll. r undur{sichtiger Kern, n; nach Au-

C E

schickt hatte. Stube traten, w an der Nase und blaue Fie>en am deß entfernte der häufige Wohnungs merksamkeit; und der Verdacht der Kinder ermorden! war ohnehin der leßte, au Mensch fiel; ja sogar, als er sich zu regen Sache no< durchaus unglaublich, unmöglich. Mutter, welche sich immer Schmerz úber ihren Verlust mals aufgekommen zu seyn. wiederholte, so fand doë) endli verdächtig; und als am 15. wieder ein Knabe geboren ward, ren, im Einverständnisse wachsames Auge auf alles, 4. November 1833 sollte sich endlich das entseß Es war Kirchenfest in Rovato.

Gegen sieben Uhr war die Hausherrn aufzuräumen pflegte. und verließ die V

eite

bleibt; doch sagt man, Aenderung eintrete, seine Ste in diesem Sinne nah München berichtet habe. dern haben berichtet, und so ist zu detn Provisorium der regent- g noch das Provisorium ihrer augenbli>ii- Armansperg wird angeklagt , sich Einflusse zugewendet, und in Folge davon seine älteste Tochter dem Sohne des Lord Grey, einem “Levante, verlobt zu haben, Stoff ge- nug für die andern Diplomaten, entgegen zu arbeiten. rend im Ministerium Maurokordato, der jeder Regierung Un- sich dem Grafen Armansperg eng anschließt, glischen Neigungen folgt, steht der gleich unentbehrliche Koletti, ehedem Chef der Französischen und sein alter Gegner, ihm seit jenem Schisma entschieden ent-

Im Oppeln schaftlichen Regierun Máäusefraß gelitten. chen Verhältnisse gekommen. nd es ward beschlossen, und Griechenland Englischem bald darauf aber sahen wir cine weiße 2 Offizieren und 4 Lissaboner die man sich nur

Fregatten - Capitain in der Polizei-So Die Schlossen, welche an denfen fann. Napier wollte si<h darauf nicht einlassen ; eine Stunde und ertheilte zugleich dem Major Burt den ihnen den Rückzug abzuschnei wünschten Erfolg, denn nach

als sie uns mit Sturmleitern anrücken

der Citadelle herunter und wurden von d Um 4 Uhr marschirte eines ihrer Regimenter alles Leute trofflicher Uniform, ihrer Was die Stadt

nebst vielem Geschüß und 16ten rückten wir gegen Thomar vor, wo wir von Terceira’s Am nächsten Morgen um 4 Uhr am i8ten nach ‘Pernes ; on Saldanha auf der Ferse

\schädigungen anrichteten, h geln und maßen im nern derselben befand sich ein weißliche mehreren concentrischen weißen Streife dasse dagegen durchsihtig, wie Eis. Unmittelbar haltendes dumpfes

entbehrliche Mann, 2 A 4 und seinen alten En furini wal Ÿ

N i Dies Alles hatte den ge- Stunde, 100!

Ablauf einer Stunde kamen sie, sahen, schleunig|t von en Unsrigen mit Freu-

enthüllen. tig aufgestanden. Weib die Stuben des sáugte das Kind, nung; Thomas, ( Nur eine halbe ihr Mann war pfeifend beschäftigt, \{<mutigen Winkel in

umgeben von ßen war die Y vor dem Schlossenregen bemerkte man ein an

brachte es in Schlaf, Getöse in der Luft.‘

der am Eingange stand, sah sie über del #/ f eilte sie wiede! zul mit einex Schaufel eil Kaum in di Thomas! T usammen:

den empfangen. Jn la nv

Stunde darau Gartenbgu-Berektin.

Der Verein zur Beförderung des Gartenbaues in den Königl. Staaten beg!ng am 22 Juni d. f tung in den von den Kdnigl. Akademieen der Wissen- d Künste wohlwollend überlassenen Räumen , die schon Fahre dazu benußt werden durften. Die reizende BlÜ- von mehr denn 2000 Gewächsen aller Zonen, durch die asch und Meyer kunstsinnig zum großartigen erfüllte die weiten Räume, und etn von dem anmuthig aufgestelites, Überaus reiches Fahreszeit noch seltener

en beraubt, an uns vorüber,

einrückten , FF. KK. HH. der Kronprinz und

Weirerreise von Königsberg M. um 1 Uhr Mitta,„s in von der Schuljugend mit ihren r an der Spige, bewillfkommnet n die Knaben mit s{warzen, Mädchen, geschmückt Bobricëk hatte

Berlin, 27. Juni. die Kronprinzessin trafen auf Ihrer nah St. Petersburg am Tapiau ein, wo Sie zunächst Lehrern, die drei Orts -‘Predige wurden. Auf der einen Seite stande blauen und weißen Fahnen, auf der andern die mit Blumen und Eichen - Kränzen. die Ehre, den hohen Her Gedicht zu überreichen. große Rotunde, Blumenkränzen umwun verbunden waren, errichtet. auf Ripheim cine 2 darauf mehrere der

wir noch

1 Hof zu reinigen. Munition.

reiend in die Thür: chrei, und schaudert z rif ihn; er eilte soglei das Geschrei ruhig seine Arbei und dann mit gleichgültigem Schil Das Weiß, außer sih, erzäh Kind wieder todt gefunden; der durch keine Bewegun aschung. Ruhig in die das Maß der kleinen Leiche nen nden Tischler

Preußischen F. das 12te Fahresfest seiner Sttj schaften un im vorigen thenpracht Herren Hofgärtner Br esschmucke geordnet, sigärtner Herrn Gäde ener, zum Theil“ für die nanas, Weintrauben, Pfirsich, Aprikosen, Pflaumen, te Arten Erdbeeren, Kirschen :c., so wie eine überra-= Tollection von Hyacinthen und Tulpen *), lieferten den Be:

*) Diese von Herrn Hofgärtner Meyer in M j ; i ti 4

) Diese von Heern Hocglivener i Cacur, Nacl Deine E Virgo, la bien aimée, Emilius, Îa Cré-

en, stúrzt sie < 400 Mann Der Nachbar hört den S fürchterliche Ahnung erg sah, wie Basurini auf die Schaufel säuberte ,

nach dem Haus sie auch dieses

wies durch kein Wort, pfindung oder Ueberr die Sache zu untersuchen, dem im nämlichen Hause wohne ten Brettern und verbrauchte Nägel bringen, di auf den kleinen Sarg warten, ihn darin vernageln, auf der Pfarrei den

autet: E R E Tis T T

glänzendem Siege hörten. marschirten wir nach Torres Novas und an diesem Tage hatte der Feind, v verfolgt und Alles hinter sich lassend, Santarem geräumt. Sein Uebergang über den Tajo geschah in der größten Verwirrung; seine eigene Kavallerie stieß die Infanterie hinunter in den Fluß und nöthigte sie, auf den Bôten ihr Heil zu suchen. 5000 Mann, glaube ih, erreichten das entgegengescßzte Ufer. Am 19ten rü>ten wir in Santarem ein, wo wir den Kaiser, die Herzoge von Palmella und Terceira und ihren Stab fan- den; auf allen Gesichtern war Munterkeit und Freude verbrei- tet. Nach vielen kleinen Unfällen, die viel Lachen erregten, ge-

Der Pfarrer rschafren ein von ihm verfertigte Jn der Mitte des Marktes war eine von 10 Dorischen Säulen, die mit den und durch Festons unter einander Hier hielt der Baron v. Schrôtter HH., Höchsiwelche sich

Busfct auserlej

g die geringste Früchte, a

Stube gehen, Ungefähr

E S IO E R T A EAE Er rAE

Stücke von

hielt die fraftigsten Evemol ronue des ludes, Aune Marie, Jeauuette, puscule, graud Mouarque, Gellert, Maréchal de France und Dido,

snrede an JIJ. KK. L Anwesenden persdnlich vorstellen ließen.

Todesfall anz

d j