1834 / 327 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

1330 | 1331 A Z L A : é 5 h . j » L e e, 7 : Î 4 S t i n dur> irgend eines Whigs. Keine Administration , die gegen | und Westphalen), die {hon längst der Hauptsis Deutschen Ge- | der Einführung von Maßregeln sicher zu gehen, welche nahyP HBeischlag zur allgemeinen Brandkasse nothwendig werden würde, | anwesenden fremden Höchsten Herrschaften eingenommen war. Die- | Carnation in Erfigunei, während es bei längerem Verroeile ua

E ( A : ; 2 ; e ie | iximer mehr gefällt. die Reform der Kirche in England i , hat Ansprüche auf die f werbfleißes gewesen, machten ein System shüßender Einfuhr- | ahmen für Staaten von weit kleinerer Bewohnerzahl große Thu}! war bereits nach dem Brand -Unglück n Wunsiedel voraus on N e E T Kbnicl 4 e Bante: bal N eraBge t MONE nte, V e C RASE Äkerlaben Lens die Ge- Untersi'6ung eines Liberalen, Keine Administration, welche den Zôlle und einen gleichmäßigen Tarif für das ganze Königreich | heit gewesen wäre. Daher war auch Preußen în einer gl sehen. Derselbe hat auch nicht lange auf sich warten lassen, viel- Bus M sind, mußte A auf das Publikum der Haupt- | stalt sizt auf einem einfachen Armftuhl und hat ein schlichtes Fortepiano DBilsenters Gerechtigkeit verweigert, kann auf die Unterstüßung | um so mehr zur gebietenden Nothwendigkeit, als die benachbar- | cheren Lage als das übrige Deutschland ; es wurde von Many mehr enthält das lebte Regierungs - Blatt die Verordnung, daß adt einen erhebenden Eindru> machen, einen Eindru>, der selbs [ neben sich; die Zusammenstellung der Farben und die Behandlung itgend eines Staatómannes der Whigs Anspruch machen. Aber | ten Reiche von Rußland, Oesterreich und Frankreich, ja selbst bewundert, von Allen beneidet, stand aber in seinem Hande} 9 Kreuzer vom Hundert urnzulegen seyen. wahrgenommen werden muß, um die ganze Herrlichkeit des Mo- der Stoffe ist gleich meisterhaft, namentlich cin tiefrotbes Sammt- die Konservativen wollen nur Machthaber seyn, um diese Refor- | die Niederlande, ihre Gränzen gegen die Einlassung Preußi- | System bis zum Jahre 1828 vereinzele da. Sein Finonz- M, j Italien ments zu empfinden. Das Kbnigl. Opernhaus gewährte in dieser fleid und das feîne weiße Taschentuch. C Os L e doc if men zu verhindern, die zu gewähren sie nicht wagen. Sollte | scher und überhaupt Deutscher Manufakturen sperrten. Groß- nisterium stand um diese Zeit unter der Leitung und dem Ey} b) H / E M Beziehung einen Anbli>, wie Referent sich eines fonlicheu kaum zu | ein sehr wohlgerathenes Portrait von Krebs i Gh Ter Doage- sech irgend cin Mitalied des Melbourne’ schen Ministeriums deù | britanien hatte von jeher cine solche Bahn verfolgt, und hatte flusse des damaligen Ministers von Mos, eines Mannes vol SUptin, 12: Nov. Die Bevölkerung der Jnsel Sardinien irgend einer Zeit erinnern fann. die Behandlung E e mit A A Meifer selbs das Konservativen auf leere Versprechungen hin anschließen, so if | damals wir sprechen von der Periode vor 1818 noch nicht | hellem und weitsehendem Geiste, großer Thatkraft und Ausdaug | hat sich zu Ende des Jahres 1833 auf 491,973 Seelen belau- Daß unter solchen Umständen die Vorstellung selbs E ae e Bildnis hes bartigen Minde Mantnes, cines set- er ein Verräther, und sollte als solcher betrachtet werden. Mös- | einmal Symptome einer Abweichung von seinem strengen Sy- | dessen frühen Verlust nicht Preußen allein, jondern 304 Deut) fen und seit dem Jahre 1532 um ungefähr 1600 vermehrt. ( Ge U Vau R Tut De aE aud von dieser-Seite Al: u Schüler, erhalten: es spricht fich in dem Antliß sehr edle Ruhe gen die Freunde liberaler Maßregeln nur zusammenhalten, sle | sem des Ausschlusses und der Verbote blicen lassen. Die Preu- | land betrauert. Wir werden in unserm nächsten Artikel sehen, Der General-Major Pes di Villamarina i zum General- e um n Dar Hause cie eh Ben Eve würdig zu ent- | aus, und der Farben-Effekt hat etwas dußerst Wohlthätiges, was müssen dann siegen!‘ ßische Regierung konnte somit den gerechten Anforderungen threr | wie er die kleineren Deutschen Staaten mit dem Preußist Lieutenant befördert worden. bewei ¿Das Ballet 7 Mitie/ fle er nt Se. L Ae Sd ¿tin mdf

__Im Globe (dem ministeriellen Abendblatte) vom 15ten | neuen Unterthanen, der Fabrikanten am Rhein, sie gegen das | Zoll Systeme zu vereinigen wußte.“ / Ge jahr 1822 auf der Bühne und fand vor anderen Ballets iten Begas, der si{ längst einen wohlverdienten Ruhm im Por- test man: „Das Land wird der Gegenstand eines gewagten Vet- | Einfrömen Französischer und Englischer Manufakturen zu s{hüz- S ¿A4 H E : j N ausnehmenden Beifall, ni<t nur dur< den Glanz der ge- trait erworben, hat auch gegenwärtige Ausstellung mit seinen suchs werden. Dies if ivohl geeignet, dem Volke Besorgnisse einzu- } zen, und ihnen zum mindesten den einheimishen Markt zu A 3 ; : Die Allg. Ztg. schreibt aus Marseille vom 8, Nov. : sammten Scenerie und die Pracht der Kostüme, sondern auch Werken dieser Art geschmückt. Das Bild eines hochbetagten, wúr- {eBen ; aber indem wir für eine andere Gelegenheit die Erörterun- | sichern, da die Nachbar-Länder sie von dem thrigen auss{|dssen, Brüssel, 19, Nov. In der gestrigen S ibung der 8, } „Aus dem Oriente fehlten une. Neuigkeiten, da die heftigen durch die shône und gewandte Ausführung der mannigfaltigen, | digen und no< immer kräftigen Mannes so gelungen, daß es gen über dite A erung des Spsiems und über die Pflichten, welche, | nicht wéderstehen. Das Geschrei war groß, was diejenigen nicht prásentanten-Kammer legte der Finanz-Minister ein Nord-We{t-Winde während des Oktobers die Aukunst der Schiffe verschlungensien Tanzfiguren; ein Beifall, der sch D bet der E zugleich ganz den chrwürdigen und rührenden Eindruck macht, den zu seiner eigenen Vertheidigung, eine solche Austicht dem Eng- | Wunder nehaien wird, welche sich der damals in England herr: | Bericht über den Zustand der Finanzen Belgiens vor und fi verzdgerten. Durch Reisende, die Smyrna im September 20 Mad O ee E S ein hohes Alter-immer machen müßte. Eine A D von e ischen Voike auferlegt, vorbehalten, müssen wir ein Wort über | schenden Wuth erinnern, das Festland von Europa, das ader | folgende Erläuterungen hinzu: „Meine Herren! Jch habe d (assen hatten, waren wir von der kritischen Sage Ibrahim Pa- Mäbrchen Alinz, G N Bete Zuruck selben Hand, R P Mutter A U en etlie die “intriguen sagen, welche, wie es scheint, zu Gunsten unserer | nirgends als in Deutschland zugänglich war, mit Britischen | Czre, Jhnen einen erläuternden Bericht über den Zustand dy | (a's in Syrien unterrichtet, die erfte Iachricht PN dem wtrt- dite Einbli> 1 das Dertbue nleudten mußte; o wie du die A “Bon dee A A besonders der des ins Toi S 2otn vas Land gelingen werden. Die Tory: Partei hat jet | Vaaren zu úberschweinmen, in der irrigen und thôrichten An- . dffentlichen Schatzes am 31. Oktober 1834, begleitet von di iben Wiederausbruchè der Sn gtoiten Melle wit aue passende, gefällige Musik. Yor der Auffthrung dieses Ballets er- vi U) awd 0r n Ga Ae Ausdru> ganz vorzüglich eiten Versu ¿u machen, der von jenen, die im Jahre 1834, | sicht, daß die Bewohner des Kontinents wahrhaften Mangel an Nachweisungen über die Ausgabe-Budgets der Jahre 1832, 18 zurch die Allgemeine Zeitung. Geskern traf die Griechische Drig3 | freute die Vorstellung des kleinen Koßebueschen Stücks, die Rv=- E aber alles, was Tect nik heißt, sehen wir im ganzen! Bilde auf oder 1233, oder 1832 geina<t wurden, ganz verschieden i; denn ! Kleidung litten, weil sie während eines Theils des Krieges von | und bis Un November 1834 vorzulegen. Ih beschränf „Mitiades“‘ nach ciner äußerst stürmischen Fahrt aus SEUeng sen des Malesherbes Dieses ländlihe Gemälde if [ân- N hoben Stufe. Und das will viel sagen, denn unmittelbar daneben zu allen dreien Epochen einer Krisis fand der Versuch, eine | der Verbindung mit England abgeschnitten oewesen waren. Das mich auf eine einzige Bemerkung über die Folgerungen, die si | cin, Sie war am 4, Oftober von dort abgegangen, und A ger als zwanzig Fahre den Theater - Freunden befannt, aher es ist befand sih das Bildniß eines Franzbsî chen Künstlers, Rouitlard,- Tot): Verwa tung zu bilden, erst dann siatt, wenn die Minister | Elend in den fabrizirenden Distrikcen Deutschlands stieg, in f} aus diesen Dokumenten ziehen lassen. Die 15 Millionen T, E Handelsbriefe, die sle mitbrachte, zirfuliren a heutiger Börse. auch zu vermuthen, daß nicht wetulge nee tien sich e vet einen Offizier darstellend, welches mit so markigem Yinsel 4 e dert Reform ihre Entlaifung gegeben und den König ohne Räthe | Folge dieser Waaren-Ueberführung von Seiten Englands, so hoch, | welche die Kammer am 16. Februar 1833 zur Disposition die F Diese bestätigen die Vegcpriche vont bedeutenden An E e Ne U Ga O Gn S, so gleichsam aus dem Vollen gegriffenen Deren L ail 4A und das Land ohne Regierung gelassen hatten. Unter solchen | daß nichts den Fabrrkanten zufrieden stellen zu kdnnen schien, Regierung stellte, waren nicht hinreichend für die Bedürfnis; F rien auf das bestimmteste, rrzählen aber auch, daj na< umlau- | geßlich in S Ie E A E DEsnersche Sch / { überdies von einem so hôchst unbefangen ansprechenden -,

Q -

2 D : | ; 2 N N A d 8 ; » Nohosion aso s auf das F vie es in der Wirklichkeit sch ich jem ine gegeben hat; die 1 z j j its daneben Umständen konnre der Herzog von Wellington wohl den Gedan- | als ein gänzliches Verbot, welelfes denn auch das Volk derselben, dagegen werden am Schlusse des Jahres 1834 d, fenden Gerüchten Jbrahim die Rebelien E Las wAupt S E O A wie N D V0 E Men A MARAE 5 : A ¿ A N î s N f Ge y : ; 4 11100 j : 20 0 f >Y) 5 » Heine & erie wax nad er (Bt vot U U : L af E Dr 9 V . j i ken eines Versuchs, zur Gewalt zu gelangen, fassen; denn er | an allen Punkten von seinen respektiven Regierungen in An- Ausgaben, ungeachtet einer außerordentlichen D: von E geshlagen habe. Seine MAYA Le ae M / E E A zu der Aufbli> ibres uges, ‘und der süßefte Woblldut vou Sire Der: hend De R ad Dl n S e konnte mit Recht ager: Gs muß eine Regierung bestehen; ! spruch nahm. Preußen ging hierin, ivie in allem Andern it d Millionen {Ur das Kriegs- Departement, nur 4 „000 Fr, È Adana aufgebrochen, unm jo woßi N Rebelle, A Sa nahm schon fúr ste cin, che sie die so treu charafkterisirenden herz- bétiten nTA Bon Mila erhielten wie ¿wei Bildnisse, eit márt- ich biete nieine Dienste nicht an, sondern ich bin dur< die Re- | Deutschland, beispie!tgebend voran, und publizirte einen Tarif betragen. Unsere Finanzen haben si also in der : hat derbe; F Truppen zu begegnen, als auch um den e ellen, ie sich O lichen Worte“ des Dichters ausgesprochen hatte. Sehr treffend preist liches und ein weibliches, von denen das lebtere auf eiten schr hoher former seibst gezwungèn, ihr Nachfolger zu werden.“ Können | von Schußzö!len , der jedoch natúrli< nur Anwendung auf seine sert. Man verdankt dies den unausgesezten Bemühungen du ] in die Arme werfen wollten, Is O A ei damals an sie gerichtetes Gedicht: A Rang die gerechtesten Ansprüche hat. Abgesehen von der Vollkom- die s fet behaupren, ermächtigt zu seyn, eben fo zu han- | eigenen Besikungen fand. Dieser Tarif wat: ein gemäßigter, Regierung, ádverall, O Uet es ohne Nachtheil für dit Ï Armee des Sultans machte Miene, den SVyrtern zu Hu fe zu Der Fugend Schöne und der Blüthen Luft, menheit alles Technischen ift bier ein sanster Charafter A tier aus nicht, Die Minister legen ihr Amt nicht nieder. | verglichen mit dem, was die Fabrikanten verlangten. Die Preu- Verwaltung geschehen konnte, Ersparungen zu machen, F ommen und es heißt, es sey von Konstantinopel aus 2E e: Oh N v A E S O Seele gegeben , und diesen edlen weiblichen Sinn hat a ne hat, zum Unalück für das Land, den Rath erhalten, | üische Regierung war zu aufgeklärt, um nicht zu wissen, daß | wie dem Tifer Und der Rechtlichkeit derjenigen Männe, fehl zum Vorrücken an fie abgegangen. Die Kaufleute in Smyrna e ligit du zuru die erste goldene Zeit, durch das ganze Bild durchgeführt, indem er alle Einzelnheiten

J A : j ; L : ; : i : y i E - 5 «E : G S d Cre ichts mehr af Und heiter kehren ihre Lieder iinNFa d S j en weißen Halsfragen auf dem (even. Sie hatten Zutrauen im Lande und im Unter- | Berbote nur Schmuggel- Handel erzeugen und Repressalien und | welche mit det Verwaltung [der Einkünfte beauftragt sind,“ | sind in der größten Bestürzung und fürchten nichts mehr, als Jn deiner Stimme Wohllaut wieder. u. f. w. einfachen Schmuks, U ail S O Ma

e waren ficher, die Angelegenheiten zur Zufriedenheit | unfreundliche Sesinnungen bei anderen Völkern erwe>en. Den |} Die Kammer verordnete den Dru der vom Finanz - Minist ) einen Beginn der N [eg ronen e e der ihrem It N Es wäre mehr als ungerecht, mit einem so eigenthümlichen, N E A Überraschendsen Natur zugleih mit ciner S Woites und nach den Grundsägen einer wirksamen und ge- Wunsch bßegend, lieber zu versdhnen ais aufreizen, erließ sie ihren vorgelegten Dokumente und ging dann zur weiteren Diskussy N Jahre so zerrütteten Handel den Todesstoj versezen würde. für die Erscheinung der Unschuld gleichsam eigens personificirten len Sthe Ub hingebenden Liebe ausführte, daß man kaun wissen Reform in Kirche und Staat leiten zu können. Aber | Tarif auf den Grundsabz: nichts zu verbieten, aber Alles, | deg Kommunal:-Veseßzes Úber. ñ . E Wesen andere Schauspielerinnen von Talent zu vergleichen und eine etwas Aehnliches gesehen haben md<hte. Endlich nennen wir noch eine Partei vertveibt sle mit Gewalt, und die Torys beeilen | was im Lande felbst hervorgebracht wurde oder werden konnte, Die Mitglieder der Repräsentanten-Kammer wollen in eit 4 s n l and Nachahmung der durchaus unnachahmlichen Fudividualität zu fordern. von Schoppe das Bildniß einer alten Dame, welches bei einer sich, ihre Dienñe anzubieten, um das Land noch einmal shle<t | dur angemessene Zölle zu hüben. So weit war Preußen von ] geheimen Sigung das Ehrenzeichen in Form eines Sterns, ti : V, Unsere gegenwärtige Susette besißt bekanntlich ein höchst gefälliges und treuen Ausführung Charakter und Leben hat. Von Wolff in Kd- zu veoicren. Auf ißre Häupter und auf jene ihrer Patrone am | det Absicht entfernt, den Handel mir Englischen Manufaktur- ches sle (wie schon erwähnt) bei feierlichen Gelegenheiten tragy L D 04 Movenidey. Die Düsseldorfer Zei- A e E O a in Ser, nigsber; sahen wir das wohlgelungene Bild des SBepnontel S. Hofe fâüt daßer die große Verantwortlichkeit für das Resultat | Waaren zu verbieten, day es sogar einen MNachlaß der Zölle jollen, definitiv annehmen. : L N Vora d1ften dieses Monats enthält unter der Ru- sinlichkeit N A B Su un A ric As A i duisse in ganzer aue e Ma V Ln zurü. Möge dieser Versuch jeßt oder später scheitern, hicran kann auf diejenigen Waaren erlaubte, welche nach den Messen von I: den Gemeinden Ardoye und Moorslede im Distr| H u ¡Mus dèo “Rhein - Provinz“ einen Artikel, worin südlich- deutsche Landmädchen und bre lebenésue Sinnlichkelt att: Leben Ae Eu Va A 0 d S vescb Nicmand zweifeln, der mit Ruhe über den Zustand des Landes nach: | Franffurt an der Oder und Naumburg geschi>e wurden | Roulers sind seit einigen Monaten SQUL E Su 4 es heißt : Die Staats-Zeitung irret nicht, wenn sie in ihren | man fdönnte sie zum Unterschied von iener Gesnerschen eine Thco- sein großes Bild das Se. Majestät den Kaiser von Rußland, mit denkt. Die Torys weiden, was möglich ist, eine Ausiôdsun9 des Darla- | wodur) man übrigens vhne Ztiveifel einen Fehler gegen errichtet worden. f Mittheilungen über die Freude, welche des Königs Majestät, das krytische Fdolle nenten oder mit unserm fröblichen Hagedorn vott Sr Kaiserl. Hoheit dem Großfürsten Thronfolger, Sr. Kaiserliczerr ments versuchen; dies is ihre leßte Ausslcht. Das Resultat da- ! das angenommene System der Gleichmäßigkeit in Handels- Btlan d "M anze Königl. Haus und die Bewohner der Residenz über die } ihr sagen: : Hoheit dem Großfürsten Michael und einige Generalen darstellt, von wird, wie find davon überzeugt, sehr günstig für die guien | Geseßken und Bestimmungen beging. ‘Preußen gab jodann / A e 7 Numesenheit des Kaisers von Rußland empfinden, die The:lnahme Jhrer Jugend gbnnt die Liebe, strenger zu beurtheilen. Sehr vortrefflich erscheint ein kleines Ge- Grvndiäte und fir die schi>lichen Refortaen seyn; viele mád: ; einen ferneren Beweis seiner freundichafclichen Gesinnungen hin- Hannover, 2. Nov. Der Kaiserl. Oesterreichische G der entferntest wohnenden Unterthanen vorausset, und es ist „Viel Unschuld, aber nicht O U O: mälde, welches das Bild Sr. Kdnigl. Hoheit des Prinzen Albrecht fige Hinvernisse, die sich den ndhig gewordenen Veränderungen | sichtlich des Handels mit Großbritanien dadurch, daß es die Ein- | sandte am hiesigen Hofe, Graf von Kuesstein, ist nach länger ewiß der Ausdru> des allgemeinen Gefühls der hiesigen Lan- E r M N A al Deine M bs so fráftig | Pferde giebt, auf cinem einsamen Spauiervitt z es Men

‘gearnsebten, werden definitiv aus dem Wege geräumt werden: - fuhr von Baumwollengarn (Twist) beinah zoufrei im Tarif Je: | elbwesenheit hier wieder eingetroffen, 4 destheile, wenn wir dem, durch die Bande des Blutes und durch | und wärdig in dev: Datstelling dis Ara EaatE des edlen N beat n S n fo e un V E des Gehbl-

vir hegen das Zutrauen, daß dieser gefähriiche Versuch ge- stattete, zum großen Verdruß der reihen Spinner am Rhein, Kiel, 18 Nov. Vorigen Sonnabend ereignete î< in w Ÿ zuversichtliche Gesinnunzen verwandten Fürsten ein herzliches | Malesberbes, ju! schauen; da Nebt man kee Sus von iacnone n n s B 8 da Maisteeschaft.

1 e Weinuncen und Gesinnungen des Voltes durch den gu- die ihre Soinnereten auszudehnen und zu verbessern wuünjchten, serem Hafen ein großes Unglück. Ein mit etwa 22 Person Willkommen auf heimischem Bodeu zurufen. Vor weni- | mener Gravität und Theatermanier, da ift Alles wahr und echt; | ° Lebensgroß und in ganzer Figur stellte uns Krüger auch den en Sinn und das Benchmen einer festen, aber loyalen und ver- Und dies auch gethan haben würden, wenn ihre Regierung ihnen beseltes Boot welches vom hiesizen Wochenmarkte nach dem agen Jahren no< lag Petersburg so ferne, das man | auch für: diese leider bald moe Eiche siebt man ne keine ani Helden von Warschau, Färsen Paskewitsch, dar, Bineen ee, nan nünfrizza Nation werde neutralisirt werden.“ einen Schutz Zoll von htnlänglicher Grdße gewährt hätte, um die dem jenseitigen Ufer des Hafens elegenen Dorfe Heikendo/ff von da nichts zu fürchten no<h zu hoffen glaubte, und dere in unserer jungen Baumschule heranwachsen. _Am meisten ver- | Fi Erstürmung, Feuer röôthet den Himmel, Pulverdampf s{<wärzt

Der Atbion äußert sich dagegen folgendermaßen: „Man | Anlage no< größerer Kapitalien in so gewagten Lernen urüfehrte, wurde zwischen Neumühlen und Düsternbrook vauff die Vorstellungen , welche die retrozrade Bewegung der großen | mißt man an den Anfängern, die n) seit einigen Jahren aur unse- | ¡ÿn, die Kolonien marschiren, die Adjutanten iegen: aber dér Feld- weiß no< nichts Bestimmtes über die getroffenen Anordnungen | gen, wie ea find, zu rechtfertigen. Da jedoch e Vit Stoßwinde ergriffen und uimgeschlagen. Tros der sle Armee von Rußland verbreitet hatte, waren in dem Maße ab- Mollif debr U Ev and e marschall, H Men Rolle niet u C Une L Qui ly : in Botvef So en MMinüiiterinims io ho » ha » - Mgi Dreukßisch 4 s a: í D ; ; , : : z d d Ka Ai I aur 18 E A ; i 2 ra!!! it e ;

L e ra d Maratter E L nigen Hülfe, welche die Mannschaft einer ziemli< weit davon shre>end, daß man sich, wie auf dem Ocean Wind und Wogen, nisses zur mimischen Kunsi, nämlich des mechanischen Theils, der | L0raf- dami al N ü M Tumult der berechneten Schlacht

J » Vank f te Dl 5 i 2 # e r ¿ Q of » , 2 e 2 è ortwehe =— 2 : den MAKEN bes Prerrtes Diet Maëben, Wid Binde uon pien der Mapyhaltung und des freien Handels mit allen Na entfernt auf den Strand gerathenen hiesigen Brigg den Verun-F dem Feuer und dem Frost preisgegeben glaubte, wenn man gelehrt. und gelernt werdeu kann, eines natürlichen Geberdenspiels M M d der rubige feste Mittelpunkt, mit Aar Ucberblit Gb Seamnen es Dremiter:- 2 ° è i) un erwarten kein heftiges Ministerium. Das Land bedarf eines

; : - , ¿(28 S, L 4 - tionen beruhte, so ging dasselbe von seinen getroffenen Maß- glückten angedeihen ließ, war es doh nur möglich, 8 Pesmnnlim Geis über den Niemen versest ward. Das barbarische Ruß- | ünd einer Auzarbeitung der oft {0 sprdden Sprech-Organe. id Die C E : D i + regeln nicht ab, und hatte auch die Genugthuung, zu ZEWANPEN, zu retten. Die Uebrigen, wahrscheinlich 14, worunter 10 Frau and hat seitdem in dem Kaiser den Mann gefunden, der sein R Daß man vom Portrait, namentlich der Portrait-Gruppe, sich Kabinets, das aus Männern von Erfahrung und gutem Rufe | das, wahrend auf der einen Seite die Einfuhr Cnglischer Waa- zimmer, fanden in den Fluthen ihren Tod; von diesen sind Voit frei und glüflih macht; einen Fürsten, der Îdeen hat, - “{ auch wieder zur historischen Darstellung erheben kann, wird leicht besteht, die bereir sind, die Kirche und die Monarchie mit Mäßi: | ren groß und bedeutend blieb, auf der andern Seite die inlän- doch evt d gefunden worden. Die Rettungs - Versuche, wel Ruhm einbringt, Frieden erhält' und nicht nur leite, sondern T begreiflich, und man mag bier über die Rutrik zoritelbete wecs n ‘gung, Klugheit und Festigkeit zu vertheidigen, die si{< durch : dischen Fabriken gleichfalls dur< den Schutzoll, den sie genossen, mit diesen binnen einer halben Stunde aufgefangenen Leicht ausführt, was ohne Leitung bleibt und ohne That, wenn nichr Ausstellung auf der Königl. Akademie der Künste. in welche das eine oder andere Werk E Dies erfahren wir fein Vorurtheil abhalten lassen und taub gegen heftige, unbe- | und weil ihnen der einheimische Markt mehr wie zuvor angestellt wurden, blieben leider ohne Erfolg. Die SchiffsmanMder Segen des Herrschers darauf ruht. Von dem in den Sieg Bon dem Genre ist der Uebergang zum Portrait leicht, denn | z. B. bei cinem höchst vortrefflichen Bilde von Magnus, welches gründete Beschuldigungen sind. Mit einem Worte, es müssen Män- | geslHert war, gediehen und vorwärts e N N schaft dex Brigg, welche sogleih bis auf den lesten Mann ¡lWverschlungenen Preußen wollen wir jeßt nur so viel sagen, daß | wenn wir die Leistungen dieses Fachs recht füglich so theilen können, uns zwar nicht ganz neu ist denn wir haben es {hon mit geringer ner seyn, die den Înstitutionen des Landes au richtig ergeben sind; | Fabrikstand wegen der Täuschung niche erhaltener no< größerer S E E 9 A M; N zen Lande anzutresfen ist, welche nicht, in | daß einige threr ganzen Auffassung nach der Historie, andere dage- Veränderung auf einer früheren Ausstellung geschen; dennoch erfreut seyn, è Znffitu | frichtig erg | L : j S i O Hülfe herbeieilte, so wie ein Mann, Namens Thede zu DüstenPteine Familie im ganzen Lande anzutressen ift, ) t, N E | obne Zweife) die leytere | esjeyt nicht minder, und an laubt sogar, einen Fortschritt in der Grup- ceine Spekulanten ohne Charakter, keine Männer, welche Freunde der | Devorzugung zu trösten, that die Preußische Regierung 97 | hrook, der s< bei der Rettung sehr thätig bewies, haden s{Mehrerbzetigster Theilnahme an dem Glücke, das des Königs La- M O S “Dabei ist zu bemerken, vitung, gewiß aber in der Malerei, zu bemerken. És ist eine Gruppe zweier befor für die fee aer ac dem Beifall des Pöbels, ais | was in ihren Kräften stand, um lnd UAVAILS | oln Dane e008 Med cnfoetiides verdient Jistát aus. der Verwandtschaft mit Rußland erwachsen ist, dem | !btbeilung die grdßere un Maß alz der Raum für die wachsende | Jtaliänischen Mädchen, halbe Figuren; die eine viele oje Ene dweier D oEeL b i Ie, SMNnNOUng der Monarchie sindz feine | Industrie - Frgeugnisse nah fernen Ländern aufzumuntern, Am sten d., Abends 72 bis 8 Uhr, is in Rendsburg tiiKaiser Nikolaus eine Stelle im Herzen einräumte.-/ Zahl der Kunsiwerke kostbarer wird, auch mehr und mehr | andere fingt; aber wel eine Naturfrische athmer aus diesen Ge- D oulieer, die nur ihre Beförderung im Auge haben. Das Land | Und beförderte unter Anderm aus dreser Absicht, dur König- seßr 1<dn leuhtendes Nordlicht gesehen worden. So eben erscheint hier das sehr getreue und saubere | Fj Andrang der Portraits, welche bald die Künstler, zu- |} sichtern; blúbenderes und glühenderes Sleish läßt sich s{werli< gehe, Mee Aus. Unsere Leser wen, Lal Sie Roberé Peel | Liye Sanction E Deldeitguns M Auen, Las a D hen Erscheinung der Nor ter wil d j ‘ac simile von einer Original - Handzeichnung Sriedrih’s IL, weilen aber auch die abgebildeten Personen ausgestellt wünschen, darstellen. Jn diesen Pulsen schlägt, unter diesen Wangen springt L auf. dem Kontinent befindet und daß fast alle Häupter der | Rheinisch - Westindischen Compagnie, g E U ) Winter (<ließen urh welche der große König den Baumeistern und Gärtnern | auf billige Weise jurü> hält und nur noch das vorzügliche das Blut, und der Migler seheint recht A E E Ms Tory Partei abwesend- find. Der Sprecher des Unterk,guses war ! leuten, bie jeßt in den Häfen von Ham urg und Bremen oen E z ; i j R “der Aulage des Schlosses San®s-}ouci, dreier | dieser Art zuläßt. Ii der That ifi C U Ote d- j thren Farben geschwoelgt zu habe / iht sag / în dem Augenblick, fo. dies Blatt ur Presse gegeben wurde, in | Handel mit Mexiko und Súd-Amerika betreiben, den Weg ge- Hamburg, 22. Nov. Mehrere Lootsen, welche diest Wle ssen, A is P ) uno anderer Garten- | stellung reih an ganz vortrefflichen Bildnissen, und so wenig } irgend welche Uv erevetbungen batte ju E e U London. Wir glauben, daß er, vor dem Erscheinen unserer näch: | wiesen haz. Auch in diesen Verhältnissen offenbarte sich die Morgen von Cuxhaven hier angekommen sind, versichern einstin Partieen, auch einer Wasserkunt veranschaulichte, die aber, ob- auch oft der Gegenstand der Ss ein R E L De man e O N E #t:n Nummer, in Brighton gewesen seyn wird.“ ; freandschaftliche Gesinnung gegen Großbritanien, indem die ge- | mig, daß chon viel Treibeis sich im Strom gesammelt hat, gleich von 1748 an 8 Jahre mit bedeutenden Kosten daran ge- | haben Avr A Ae P E in allen Zeitet nicht ganz einverstanden seyn: es ist gar zu unschón in den Falten, ‘luch die Abend-Zeitungen sind voll von Raisonnements | nannte dandels- Gesellschaft bei einer Ausfuhr Deutscher Ma- | durch sich die Schiffe, welche aus der See bereits auf der Cb aut worden, unbeendigt geblieben iff. Auf dem Biatte scheint der j n Lunfdlitbe ‘Das Mrde mit den bdc{sten Leistungen der | Überdies wohl zu schwe. | Úber den Sturz des Minitteriums, denn (heißt es in ciner Jri- | nufakturen und Produkre im Werth von mehr als anderthalb hierher unterweges ivaren, uin nicht vom Eise durch schnitten | Königliche Bauherr si zugleich die ersten Bautosten in Zahlen ! Cme An ini verbunbet E t auch jederzeit die grbf- Zierlich und zart dagegen und von feiner wohl durchgebildeter fung), daß es nicht resignirt hat, sondern gestürzt ist, beweist } Millionen Pfund Srerling (circa zehn Millionen Preußischer | werden, entweder an den Strand zu holen oder auch nah Cy ergegenwärtigt zu haben. Zur Seite dieses lac sinile hat der | (ey Historienmaler zugleich die ersien im Portrait geweseu sind. Der | Form if das shdue Köpfchen, welches < sinnend zum Fenster her- der Umstand, daß Lord Melbourne si nah Brighton in der | Thaler) unter andern nicht weniger als 26 Englijche Schiffe haven zurü>zufehren genöthigt sehen. Auch im Fahrwasser de erausgeber den Grundriß beigefüat, wie Sans-zouci mit sci- | Grund davon ist leit. einzusehen. Das menschliche Antliß und der } auslehnt, von Karoline Bardua. Egmonts Klärchen würden wir, Absicht begeben, um Sr. Majestät einen Nachfolger des Lords | ganz befrachtet hat. So eifrig strebte die Preußijche Regierung Ober-Elbe joll sich viel Cis befinden, vodurch die Fahrt aufwät! en nächsten Umgebunzen dann wirklich aufgeführt worden is, Ausdru> desselben bleibt zuleßt immer das Gebiet, auf welchem die | wenn es nicht im Katalog stände, darin wobl schwerlich erfannt eistherp als Kanzler der Schaßkammer vorzuschlagen , daß der | darnach, ihren Unterthanen die Vortheile einer überseeischen Aus- ebenfalls größtentheils unterbrochen ist. Die Fahrt von und nal Îso daß beide Blätter eine in der That sehr anschauliche Verzlei- | künstlerische Kraft sich am meisten zu zeigen hat: A MEN C Ra Aa unter Bu ges Namez ein Werk, wels Kontg aber darauf erwiedert habe, er möge lich nicht weiter be- ; fuhr zu verschaffen (auf daß die [rets zunehmende Konkurrenz Hainburg ift indeß noch nicht gehemmt. i . hung gewähren. Das se‘tene Originalbiatt befindet sih geaen- zen dessen, um, R Nie T O L E A 4A n Auefietum eh ausgesclof- mhen/ indem er (der König) selbst das Formiren der Admini: | im Jnlande Vent ere werde), wie au< demselben einen offi München, 19. Nov. Die JInoustrie-Ausstellung im Odet ärtig im Besize Sr. Majestät des Königs, Allerh dchitwelche l¿<feit, kommt doch S im Wesentlichen auf den Ausdru zurú>, | sen, allein mit demselben Recht wiedre zugelassen, wenn fie h über G N al N S E fuse M4 ellen Dato! ellen Schub im Auólande zu verleihen, daß sie in allen Süd- | umfaßt alle Iweige der gewerblichen Production des VarerlnW,1 srüheren Eigenthümer desselben, dem hiesigen Tapeten - Fa- u0D ee die Bemerkung nicht selbst schon gemacht haben sollte, kann lc | die gewdhnliche Leistung erheben. So war vor einigen Fahren eine rymus von Wuth aus: „Was! Sollen nunmehr die Maßre- ; Amerikanischen Staaten Konsuin und Handels - Agenten er- } des, so wie auch die Leistungen der Zeichnungs- und Indusirt Îbrifanten Cabanis, die Vervielfältigung dur< den Druck nach wenigstens leicht prüfen, daf es eigentlich doch immer uur der Aus- vortreffliche Copie der Rafaelischen Transfiguration, von Hensel, aus gein einer liberalen und reformirenden Administration in die | nannte, und solche auch bet sich von Ländern aufnahm, deren | Schulen. Die eingesandten Gegenstände sind in 8 Sälen gt egeben, so wie Se. Königl. Hoheir der Kronprinz gnädigst | dru i, wovon wir Uns dex Gesichter und Menschen wieder er- | geftellt, und so sehen wir jeßt Copien nach den beiden größten Co- Hände der Feinde in die Hände der bittersten Gegner aller | Unabhängigfkeir sie politischer Verhättnisse wegen noch nicht an- ordnet. Der Katalog über das bis segt Angekommene benen niche nur die Zueignung genehmigt, sondern au den Grundriß innern; denn selb| die stärker markirten Phystognomieen entschwin- lorien Titian und Correggio , deren Nachabmung denn auch für Berbesscrunzen und Veränderungen gegeben werden ?‘/ “— Der | erkennen konnte, wie ¿- B. von Mexiko. Ein ferneres Mittel, 614 Einsender. Die Gegenstände sind in den Sálen der Aud zu den wirklich ausgeführten Anlagen von Sans-jouci zu be: | den dem Gedächtniß doch sehr leicht, wenn sie dieses Ausdru>es er= den Künsfiler am lehrreichften is. Bouterwe> copirte Titians be- Standard vertheidigt die Königin gegen die Beschuldigung in | den National-Kunst- und Gewerbfleiy zu heben, war die Errich- steilung_ auf folgende Weise geordnet: Erster Saal mit dei [uben erlaubt haben. E mangeln, wogegen viel unbedeu!endere Formen, n denen O i N ie t N E U N R den Morgen- Blättern, daß die ganze Ministerial - Veränderung | tung polytechnischer Schulen in allen Fabrif - Distrikten des daran stoßenden Kabinet: Zeichnungen der Studien- Anstalten | Die bei der Sparkasse in Haile im Rechnungs- Jaßte | mehr A N M n, A O N Gin B M A Be obi thr Werk scy. Staats, hauptsählih in Berlin, wo ein solches Jnsticut nach Gewerb- und Volks, Schulen. Weibliche Hand- Arbeiten der Þ rom l. Juli 1835 eingelegten Kapitalien belaufen sich auf | Unvergeßlicher b Lui A ‘reten Fs Nb O O finden D N zu haben. Die andere Copie ist von Anton Tem- chen déeses Blatt meldet vom 15ten Nachmittags ZUhr : | einem gropartigen Piane unter die Leitung wissenschaftliher Män- | dustrie-Schulen. Tapeten und Papiere, Zweiter Saal : &ÈW32 366 Rthlr., so daÿ am 1. Juli d. J. überhaupt 74,588 Rehlr, T die Ci EN i den Formen als auf Seiten des | mel, Correggios gefeierte Danae, in der Villa Borghese zu Rom. ,„Wir Haven allen Grund, zu glauben, daß in dem Augenblicke, | ner gestellt wurde, die es bal zur größten Vollkommenheit erho- zeugnisse der Mechamk und Chemie, Stahl: Produkte und Me eingelegt waren. D:- Sumine der Einlagen im lezten Nech- Ausdru>s, ua des mangelnden, liegt, Wiederum zeigt es sich | Copten in gleichem Mafstabe mit den Originalen werden dort nicht wo wir diejes schreiben, der Herzog von Wellington mit | ben, und Maschinen der neuesten Erfindung von Engiand und | tall-Arbeiten. Dritter Saal: Sespinuste und Gewebe von le nungsjahre ist zwar nur um 570 Rehlr. Höher, a!s um vsorher- gar zu häufig, daß Kdpfe mit augenscheinlicher Verzeichnung, ja oft | gestattet, allein die gegenwärtige scheint an Größe nur wenig zu- dem Könige arbeite t.“ | Sranfreich azschafften, in der Absicht, sie im Jniande nachahmen und | nen , Schaf- und Baumwolle und Seide; ferner Wachstuh gehenden; dagegen hat sich die Zahl der im Umiaufe befindlichen mit veränderter Pcoportion, doch allgemein für sehr ähnlich -rkannt | rücfzubleiben; desto nâher hat sie sich an alle die herrlichen Eigen- Die Times enthást eine Abhandiung, überschrieben: „Der | in den Preußischen Sabrifen cinführen zu lassen. Dieser lobens- | Vierter Saal mit dem daran stolenden Kabinet: Porzellan, s eine um 85 Stück vermehrt, was eine fortdauernde Benuz- | werden; die Lösung liegt wohl nur in dem Gesagten, welches also | schaften des Originals gebalten, und namentlich die Glut, den Ursprung Und das Fortschreiten des kommerziellen Systems von | werthe Eifer ging so weit, daß, als im Zahre 1825 Weizen in solchem | Glas-, Kryftall-, Bronze-, Gold- und Silber: Arbeiten. Fünf jung der Anstalt zur Anlage kleiner Ersparnisse, welche ganz | in ieder Hinsicht für das Portrait ganz entscheidend ift, ganz Schmelz, ja geradezu die Poesie der Farben u cue unvergleichli- Preußen, und die daraus hervorgegangene Vereinigung der | Ueberfslusse vorhanden war, daß es zwe>mäßig hefunden wurde, Saal: Meuhles, Strohflechtwaaren, Drechsler- und Buchbin eigentlich in ihrem Zwecke iegt, andeutet. besonders aber, wenn es si< darum handelt, den e A che Me M e e Vie Aue die Mint di Wenn Mehrzahl der Deutschen Staaten zu einer Gieichstellung ihrer | ihn als Mehl nah Westindien und Süd-Amerika auszuführen, | der-Arbeiten. : Sechster Saal- musikacishe Jnstrumente ut In dem Zeitraume vom 15. Oktober bis 15. November | Gehalt und die Vi De s U S beiten Mellleëstbaft, 60 niche folat, doch h annhert R e Zölle Und Douanen; die Ausdehnung dieses Verbandes, und sein das Preupische Gouvernement mehrere Zöglinge der Berliner Verschiedenartiges. Siebenter Saal : Majchinen, Töpferwaartt [sind bei Halle auf der Saale 27 Clb- Kähne und 34 Oder- ae oute De wia niemand int Abrede stellen, und die Hbhe | man es von diesem rühmen; denn unverkennbar tritt bier Correggio Einfluß auf den Verkehr mit den angränzenden Ländern und ] polytechnischen Schule nach Nord-Amerika sandte, um dort die | und Steingut, Eisenwaaren. Achter Saal: Leder, Tapezier, M der Saal- Kähne, mit verschiedenen Gütern beladen, ssttromauf- der ‘Kuni, die hier zu érreichen is, mdge wiederum manchen Künst- | und seine Art, Form, Farbe und Licht zu enipfinden, leibbaft entgegen. auf die Handels - Interessen Großbritaniens“ (in vier Ab- | Maschinerie der berühmten Mahl - Mühlen zu Richmond in Táschner-, Schuhmacher- Arbeiten und Eisenwaaren. ¡F värts gefahren; 12 Oder - und Saal-Kähne fuhren leer. Strom- | [er anfeuern und schadlos halten, den mehr äußere Verhältnisse auf | Die Anwesenheit dieser hdchstgelungenen Copie muß auf gegenwär» theilungen, nebst einem Anhang über die Basis und die Grund- | Augensczein zu nehmen, und die Zubereitung von sogenanntem Die Theilnahme an dem Schicksale der abgebrannten Rei} abwärts fuhren 33 Elb- Kähne, wovon 2 mit Getraide und 18 diesen Zweig der Kanstúbung beschränken. S : tiger Aussielung um so s{bbarer seyn, als ste vorzüglich dienen Prinzipien des Preußischen Zoll-Tarifs). -— Dircse Abhandlung Dauermehl aus Weizen zu erlernen, um die Methode alsdann chenhaller ist hier unter allen Ständen sehr groß. Es hat sid mit Salz beladen, 13 aber leer waren; ferner 43 Oder- oder Aus der Düsseldorfer Schule sind uns vortreffliche Portraits zu- kann, allen denen, welche sich mehr und mehr zu jener gerügten ift um so auffallender, als sie, mit Ausnahme einiger wenigen | bei ihrer Rúcklehr in der Heimath einzusühren. —- Bei jo jorg- } zu ihrer Unterstüßung ein Frauen - Verein gebildet. _Die Tag! Saal. Kähne, wovon 19 mit verschiedenen Gütern beladen waren | gekommen. Hübner, der sich {on auf frühern Ausstellungen große | Trockenheit und Nüchternheit der Farbe hinneigen, dic Augen zn tinrichtigfeiten, eine im Wesentlichen getreue Geschichts Erzäh- | samer Pflege und Srmunurerung konnte der Gewerb-Fleiß in | blätter besorgen die Beiträge jeder Arr. Das Offizier - Corp! und 24 leer fuhren.

E S H E D A R E.

Aufmerksamkeit mit seinen Bildnissen erwarb, hat sch diesmal in dffnen. i bitten wle bin

¡ng der Entstehung des Deutschen Zoll-Verbandes giebt, diesem } Preußen nur gedeihen, und gedich auch in einem Grade, der | des 2ten Regitents, das bei Gelegenheit des Cholera - Kordoné F eamten Lo al E ao Lefing tos Bild” vot H E 4 (Nr 812), ia Rude artite 1s Wort redet, und England darauf anweist, sich die Gunst der | ihn zu einem Gegenstande des Neides für den übrigen Theil | zum Theil in Reichenhall (ag, hat cine im Ertrag nicht unbe f L Be lat fun A T wün ett: der edit Geils lehnt sein Haupt in | Nymphe, welche Kränze windet.?7 Das Bil/ ist kreisrund; fnieend Deutschen Vereinsstaaten durch eine weise und liberale Zoll:-Ge- | von Deutschland machte, welcher von der Wohlthat des Preußi- | deutende Kollekte veranstaltet. Den Bewohnern des nahen Sal i i Kön o N < a (f bi Bann füllte ge- einen Großvaterftuhl; Auffassung und Durchführung hat in der | sißt ein Mädchen , bis an die Hüften na>t, in cinem Pavillon; sie sepgedung zu sichern. Wir wollen den Gegenstand für sich selbst | schen Tarifs um dessen shüßenden und fördernden Maßregeln | burgs gebührt das Lob, nicht allein das weitere Vordringen def fw da e A e d der Aufführung des auf Befchl ge- | That etwas Großartiges. Von Bendemann erbli>en wir das | hat einen unvollendeten Kranz in der Hand, neben ihr ein umge- teden lassen. Ucber den Ursprung des Vereins heißt es zunächst: | eben so ausgeschlossen blieb, wie jedes andere für Preußen fremde Feuers gehemmt, sondern auch den Verunglückten durch Unte | atbenen Billets Mi, Königin von Golconda“/, in der Erwar- Bildniß ciner ältern Dame, worin sich viel Feinheit ausspricht. An frischer slúrzter Korb mit Blumen. Amor naht ihr, als hâtte er ihr eilig „Ss ist eine irrige Meinung, wenn man glaubt, daß das System |} Land; denn zu Deutschlands Unglück sind seine verschiedenen siÜßkung mit Kleidern, Lebensmitteln u. |. w. aus der dringend I tung, Se. Majestät den Kaiser von Rußland vor Allerhdchfiseiner Lebendigkeit Übertrifft freilich Hildebrandtalle; seiner meisterhaften Dar- etwas zu jagen, f umfaßt mit der einen Hand ihr Köpfchen und von Schuß -Zöllen, welches Preußen seit seiner Wiedergeburt Staaten, wie ungleich auch an Größe, Bevölkerung und Produc- | sten Noth geholfen zu haben. Der Besorgniß, die Werke in J nahe bevorstehenden Abreise inmitten der gesammten Königl. Familie } stellung eines Husaren-Offiziers wurde schon gedacht, Mere odeciat O sich Ns Ad N d hes , A, 14 nit der durch die Traktate von Paris und Wien von Anfang an ein- „tionsfähigkeit , so eifersüchtig auf ihre politische Wichtigkeit , daß Traunstein und Rosenheim möchten auf längere Zeit stille stehe! no< einmal zu sehen; und dieses Blückes wurde auch die Versamms- | der Künstler sich auch in etnem veri (Ot A N A bes sio die Botfhaft i Cen E d Aa f qu führte, in einem Geiste der Feindseligkeit und Opposition gegen | auch der fleinste von ihnen eben so verfahren und handeln zu | müssen, ist bereits vorgebeugt, indem die Solenleitung von Ber | lung tbeilhaftig. Se. Kaiserl. Majesiät erschienen an der Seite Jhre- gleich start I I L Abartibten; con O S A s Lin Mulebendav R R A nicht 3 nto Mad bes Bilt 4 die Interessen von Großbritanien seinen Ursprung hatte, wie- | müssen glaubte, wie der größte. Preußen mit 12 Millionen } tesgaden durch genderang der Röhre nah Traunstein geleitt! } niep csidten LeA Ns ao vi AN 0e Gia “Loge Vir Vet DUL: Sie atN ausgefübrtes Knienlek, das eine hochgeschäßte | wohl hinsichtlich seiner Gruppirung als auch hinsichtlich des allgemei- woohl ohne Zweifel diese lezteren mehr oder weniger davon be- &inwohnern war groß und bevölkert genug, und besaß hinläng- } wird. Leider haben bei dem Brande viele Menschen das 2A | ¡en i Dl Lo f S S A und ‘de gegenwärtig hier | Sängerin darstellt, segt zunäch| durch die klare und fast leuchtende | nen Farben-Eindrus eine sehr cinshmeichelnde Wirkung, worauf es rührt werden. Die Besibnahme von Provinzen (Rheinland | liche Verschiedenheit des Klima's und der Erzeugnisse, um bei verloren und man hat bereits 11 Skelette gefunden, Daß eins Prinzessinnen des Kdnigl. : E i 7 ¿ i |

4 l Ö

7