1901 / 152 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

wirkt, um das Kühlgefäß gefüllt zu erhalten, eine gewisse Grenze gezogen ; Im Neuen Een Opern-Theater gebt morgen | nuten ap tags hier ein. Es folgten nacheinander no<- 10 Wagen. aber

der Vortragende meinte, daß diefe Grenze einé sehr weite ist, | Lecoca's komische Oper „Mamfell Angot“ in Scene. Am Montag | Sämmtliche Fahrer befanden {ih in ausgezeichneter Verfassung. weil der Herstellun 8preis ein ganz minimaler ist. Er aua, daß die | findet dieselbe R statt.

d : Aachen, 28. Juni, 10 Uhr Vorm. (Wettf S o Die Zahl

Kosten eines 500 pferdigen Motors, der für 105 chm Sauerstoff täg- m Deutschen Theater findet organ! ‘Sonntag, die legte | der hier eingelaufenen Automobilwagen hat si< no< um 8 Eo

licher Leistung genügen würde, (ih reihli<h dur< den Nebengewinn | Vorstellung des Les ing-Theater-Gnsembles statt. Zur Aufführung | Von den insgesammt eingetroffenen $1 Wagen sind 78 weitergefa ren,

i Fe er Koblen äure de>en würden, der auf 3000 kg täglih zum } gelangt zum 60. Male „Die Zwillingsshwester*. Ñ drei I wegen Beschädigungen hier zurückgeblieben. :

t arttpreife ‘von 25 4 ‘pro“Kilogramm ju Vern agen ist. Im Im Theater dés Westens werden am Montag, Dienstag, eideri< bei Ruhrort, 28. Juni. (Wett fahrt.) Der

‘übrigen sind die maschinellen Ginrichtungen von einfaher Art. Das | Mittwoch und Donnerstag nächster Woche abwe<selnd „Robert un Automobilwa gen Nr. 9 (Pinson) stieß hier mit einem Wagen

Seen der zu Cre Luft dur<h Baumwolle, um fie von |-Bertram* und „Lumpaci- agabundus* mit Herrn Edmund ele der elektrischen Straßenbahn zusammen. Dem Straßen- allen Keimen Poren und-

ung 1st aller- ale die Gesangsvposse „Der Registrator auf en“ ‘von Anton | unbraubar. Personen sind nit y leßt. dings, daß Sauerstoff -den Ver E eiwa in denselben Formen | Anno in Scene. Die Titelrolle spielt Herr E. S<hmasow. Personen sind n V erleß

e Z i Gssen a. d. Nuhr, 28. Juni. (Wettfahrt.) In Neu- : Mr ersigung gele t werde, wie heute Gas und Wasser. Dann Im Les R ThegLen wird morgen, sowie am Montag und mühle bei Ruhrort e ein Kind 1 einem Automobil über» aber find der te

nischen Anwendungen Legion. Als wichtigste erscheint | Mittwoch „Die Kindsfrau“ gegeben. Am Dienstag und Donnerstag fahren. Das Kind erlitt <were Verleßungen. | dem Redner die Erhöhung der Uchtstärke aller unserer Leuctquellen. sren Ee des vieraktigen Schwankes „Flitterwochen“ von Hannover, 29. Juni. (Wettfahr t.) Als erster traf gestern üm | Den Beweis dér außerordentlichen Vermehrung der Lichtstärken führte [rthur Pserhofer statt. Am Freitag bringt das Ensemble des Josef« | 5 Uhr 10 Min. Us der Wagen 4 Mors (Fournier) hier ein. | er alsbald an Wassergas, gewöhnlihem Leuchtgas, Acetylen und städter Theaters mit Frau Hansi iese als Gast die erste Novität | Bei der heutigen Automobilwettfahrt hat fi ein {werer Unfall

etroleum, Namentlich verspricht das so BS aber an si ohne | des diesmaligen Gastspiels zur Aufführung, und zwar den dreiaktigen | zugetragen. Der erste deuts<e Wagen (Mercedes Nr. 38), geführt

arburierung lihts<wa<he Wassergas dur<h Sauerstoff einen be- | Shwank „Vie dritte Eskadron“ von Bernhard Buchbinder. von Degrais, welcher um 6,35 von bier startete, ist bei Großort deutenden Aufschwung in seiner Verwendung zu nehmen. Dieses aus In Anbetra<ht des andauernden Erfolges des französfishen | mit alien Wucht gegen einen Baum gefahren. Das Vordertheil X Wasserstoffgas, Meno Negas bestehende Gemenge, das hergestellt Schwanks „Das blaue Kabinet“ »L®è voyage autour du codé“) | bes Wagens wurde vollständig zertrümmert. Beide Insassen wurden wird, indem man unter Lufta. {luß e über glühende E im Residenz-Theater hat die Direktion sich e entschieden, agd leube während Deargis selbst mit leihten Abshürfungen führt, ist für 1 bis 2 Pfennig pro Kubikmeter herstellbar. it | wie alljährlich, au<h diesmal das Theater während der Sommermonate davonkam, erlitt sein Gefährte einen LpeLen Arm- und Beinbruch, Sauerstoff verbrannt, is es au für te<nis<he Zwede ein Ersaß des | nicht zu f ließen. ‘Der Beginn der Aufführungen U von Montag, | vier Ri penbrühe und eine {were Verleßung des linken Auges. Knallgases, | das beute vielfah | {on Je Durchbohren bon | den 1. Juli, ab bis inklusive 31. August auf 8 Uhr Abends festgesetzt. Aerztliche Hilfe war sofort zur Stelle. er Unfall war dadur Eisen Verwendung findet. Au hierfür erbrahte Professor Pet herbeigeführt, daß vor dem Wagen Nr. 38 in kurzen Abständen zwe den Beweis durh das periment, Veberrashend war für

iele, Dem Direktor der Königlichen HoGshule für Mu ik, Professor | andere W vor en und solhen Staub Äfcbirbétten, daß der was der Redner am S{hlufse seines mit dem gee ten Beifall que Dr. Josef Joachim hat die Königli P Akademie ei Fun e, | Weg E E N

genommenen Vortrages. sagte, als er dem Sauerstoff auch die Aufgabe | deren Vize-Präsident und Kapellmeister Professor Joahim ist gestern Trabrennb Westend, 29. Juni. Jn der Zeit von 8 Uhr „zusprach, unsere Feuerungen ‘ökonomischer zu ge¡ialten und E wie die „Nat. Ztg.“ mittheilt, zum 70. Geburtstage eine Glü: 21 Min. bis. 8 Übr E Vormittags trafen von den Touristen -

die Rauchfrage zu lösen. Die Ersparniß wird theils in der nahe- wunschadresse gewidmet. fahrern ein: Nr. 246 Debaer, 308 Klopstein, 227 Boissaye, Tiegenden vollständigen Verbrennung der Kohle, theils in einem bisher

ra ikroben zu“ befreien, ‘gilt als“ | als Gast zur Aufführung kommen. Atn S geht zum ersten | bahnwagen- wurde der Vorderperron eingedrü>t, das Automobil ist selbstverständlich. Vorausseßung -der tehnischen Deus M eisen“

. 318 Delaunay, Nr. 309, Nr. 299, Nr. 200 deutsher Wagen Braun,

(Tos Merten S gefudt, nämlich A E Ver- Mannigfaltiges. s Bliotre 322 Bell, An es Leh Uan T Erste endung der ganz unnöthigen Erwärmung großer Mengen : Í j E N ennfahrern traf als ( ' durch den Shorwein abgeführten Oie, jobald 2A die Feue- Berlin, den 29. Juni 1901. R ERTeS Ls i Uhr 38 Minuten an tgrüßt n Dm | rung vloß mit Sauerstoff spei uf die vom billigen Sauerstoff zu ; 7 ; ubel der dichtgedrängten Menschenmassen, a weiter r erhoffenden hygienischen Lei jungen der Luftverbessetung und jahlrelhe Ga A E Eer des Lehrter 1A Minuten Nr. 6 (Girardot), als Dritter Nr. 164 (Brassier) 19 Uhr F

ge Anwendungen warf Professor Pictet Zueye nur einen flüchtigen | ommenen Generalmajor von Groß genannt von Shwar ¿hoff | 28 Minuten und als Vierter Nr. 7 (Knyff) )r inuten.

Bli>; ‘doch betonte er, daß auf Velen Gebiet die größten Triumphe fiatt:

inmi it | Der Start w 5 Uhr 30 Minuten in Hannover. der fortgeschrittenen Wissenschaft und Technik zu erwarten stehen. Der Sarg stand inmitten des {warz ausges{lagenen und mit | Der Start war um 5 Uh D

Topfgewächsen geshmü>ten Naumes und war zunächst nur mit den } t. ; i en bede>t, welche das in Ost-Asien \tationierte eiter-Regimént Uet 22, Siu B. T: D) -Amilih Kla, ene ; 6 ; ; , } daß die Unfallstré>e in Kilometer 13,1 zwischen Klaukendo1

Vauwesen. N E L: das Of Herrorps des 75. Infanterie-Regiments ge- und Mertinsdorf (vgl. Nr. 150 d. Bl) wieder betriebsfähig , Einen engeren Wettbewerb um Gntwürfe zum Neubau Genrralitabs ter Aruies, Genérél bee Favalleris Graf go E ffen hergestellt ist. Bis auf weiteres darf dieselbe aber nur langsam e

eines Stadttheaters in Freiburg i. B. veranstaltet, dem und legte inm Namen Sétner Majestät des Kaisers und | fahren werden; ‘alle Züge haben vor der Unfallstelle zu halten.

E der Bauverwaltung® zufolge, der Stadtrath daselbst. Königs einen kostbaren Lorbeerkranz nieder, für Seine König- | Bug 898 fährt heute als erster ohne Umsteigen durch.

Außer den eingeladenen Architekten sind auch freiwillige Bewerber lihe Hoheit den Prinzen Friedri Leopold übertraf der Hof- i A i Thorn ist die

zugelassen, aus deren Zahl Gntwürfe für Beträge bis zu je 2000 M marshall von Luk einen \{önen Kranz; weitere Kränze trugen Danzig, 28. Juni. (W.. T. B.) Bei ittag 2 Uhr

erworben werden können. Das Theater foll 1200 Sißpläße im | dio idmungen der 33. Infanterie - Brigade Bus Führer Weichsel, wie der „Danziger Zeitung“ von heute agu Gleise e

Sek und. dees inge enthalten. Es foll si< im malerischen der Verewigte gewesen war, der Offiziere des General, | aus Thorn eue wird, auf 4,18 m ge Liegen pßerei eiter ufbau dem Charakter der Stadt anschließen. \tabes und aller Offülerkorvs der Truppen, welche in Berlin in Garnison Ufereisenbahn sind übershwemmt. Die pol Oa

: 4 Niederung stehen. Im Austrage Seiner Majestät des Kaisers und Königg | brochen, die Flöße haben an den Ufern festgelegt. ._ Feldfrüchte Theater uud Musik, wohnte au<h der Chef des Militärkabinets, Ge tlmaiad Graf von sind’ die nete größtentheils fberschwemmt, Fl Ae Theater des Westens Hilsen-Haëseler der Feier béi L der e s und Wiesenheu sind vernichtet, soweit sie nicht {o S ersien der kommandierende General von Bo> und Polach. Den ; Seine Majestät Im Charlottenburger Theater bringt das Ensemble der ist är Frei i . Di Travemünde, 29. Juni. (W. T. B.) eSczessions-Bühne*, wel<es dort seit einiger Zeit Lereits seie E E S Saldo idthaen, Die der Kaiser und König traf gestern um 5 Uhr Abends an Bord

Vorstellungen giebt, neuerdings Nestroy ?s lustige Zauberposse „Lu m- | hatte auf dem Plaß zwischen dem ahnhof und der Spree Aufstellung | der Segelyaht „Jd una“ hier ein und begab Sich um 6 Uhr an pact vagabundus* zur Aufführung. Die Anziehungökraft dieses alten T Die R mg ber Beliler Ra ften, ah i ord der auf der Rhede liegenden Yacht Lede “Stückes zeigt sich auch bei der jeßigen Neuaufflhruug an dem zahlreichen | 56 Deputation ‘des Infanterie-Regiments Nr. 94 anges<lossen | gestern Na mittag hier eingetroffen ist. Ferner ind hi die Lustyacht Besu und der: heiteren Stimmung des Publikums. Das ee atte, dem der Verstorbene früher angehörte, hatten auf dem Bahn- | der Avijo „Jagd „das LTorpedoboot „Sle ipner", die Gr ß- Zufammenspiel unter Herrn Martin Ziel's bewährter Regie fleis der Ankunfts\eite Aufstellung genommen. Nachdem Königliche T gr kg Fen das Schulschiff der Handelamarige x Aiteti und eiae pee iegung i A Pin gleichfalls Bs e Sänger zur Einleitne der Feier das Lied - „Befiehl du deine Wege erzogin Elisabeth“ sowie verschiedene Renn- und Dampfya . zum Srfolge bei. Im Vordergrunde stehen naturgemäß als Vertreter | gefun en hatten, nahm der Militär-Oberpfarrer Goens das Wort zur z T Ls ( E Bs des „liederlichen Kleeblatts“ bie Herren SHmasow (als Gast), Gordon | Gebähinißetbe" tber Gesang shloß pie Feier, Die Bei- | < furta d leg C O Atides C ape “und Iwald, welche ihre Rollen, ebenso wie Herr Weil als' Tischler- eßung sand alsdann auf dem Inyvaliden-Kirchhof statt. Unterstü S1 endèw in Bouba i Ste ghTo en {meister Hobelmann und Fräulein Wismar als is Haushälterin, G E E / i und es ‘wird erwartet, daß sie fo lange wäst, bis ein ergiebiger Land- mit zwirkungsvoller Komik und ohne ‘allzugroße Derbheit durchführen. m wissenschaftlichen Theater der „Urania" wird der dekorativ Tégen DiE Bevölkerung in den Stand seßt mit bein Feldbau und der - Auch die Damen Zinner und is stellen die Pseudo-Italienerinnen ausgestattete Vortrag „Unser Rhein, eine Wanderung von der Quelle Aussaat zu beginnen. Abgesehen von den ‘Küstenstrichen ist der Regen re<t drollig dar. In gleicher Weise bieten die „Üeberbrettl-Cinlagen" | bis zur Mündung“ morgen, sowie am Montag, Mittwoch und Freitag leit und fällt nur unzultn gli für die Zwede der Lndbestellun 7 im zweiten Akt, gelegentlih der Soirée bei dem reihgewordenen | zur Wiederholung gelangen. Am Dienstag und Sonnabend wird der Die Zahl der Unterstüßung Empfangenden beträgt zur Zeit 531 000. Schneider, bei denen die Damen Sinner und t sowie Herr F rofettiondbortra „Malerische Wanderungen dur die Mark Branden- / g g g : s 2 8 i s selb ilde ; é E ne E N eiheiteräbe Mviente Vortrag „Charafterdsder- Us Ga Mart“ ge bn g St. Petersburg, 28. Juni. (W. T. B.) Das Feuer in

x ; 1; : i . Nr. 151 d. Bl) ist jeßt gel ö\<t. Es sind 24 mit örfaa riht am Mittwo err Direktor Franz Goerke über arizyn (vgl Nr é # ; 1 E Im Königlichen Opernhause werden morgen aus Anlaß N t am 'ORALRE hält Herr 5 Donath einen | * Do ee nt O egan berbeaint Wiltiaa der Festlichkeit des Deutschen Automobil-Klubs folgende Vorstellungen Experimentalvortrag über „neuere Versuhe mit Röntgenstrahlen“. O t S) ind auge Men VIzladep Sar Us den V rstävten eben: 1) „Der fliegende Holländer*, zweiter Att (Daland: Herr etannt wird, sind au enschen, namentli<h in den Vo a

ödlinger; Senta: Fräulein Hiedler; Erik: Herr Sommer: Elschanka und Kuporosnoje, ums Leben gekommen. er

l U u ut Mary: Frau Goeße; Holländer : Herr Bachmann), 2 „Samfon und Veber die Polt eenfahrt gParis—Berlin liegen | Schaden beläuft si auf etwa 5 Millionen Rubel.

Dalila*, dritter Akt (Dalila : Frau Goeße; Samson: Hérr Grüning; folgende weitere Meldungen des „W. T. B.“ vor: i ; j :

Oberpriester: Herr Bahmann),- 3) das Ballet: „Aschenbrödel mit der Potsdam, 28. S (Touristenfahr t.) Aus Leipzig traf | (Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten Musik von Johann Strauß. als erster der Wagen Nr. 226 Roussy (Panhard) um 10 Uhr 2 Mi- 5 und Zweiten Beilage.)

: O T LALRIE E R E 99, oher, gleihmäßig vertheilter Dru> von über g : Wetterberiht vom 29. Juni 1901, l E at ah qs Norwegischen Meer, Ee Deutsches Theater. Gastspiel des Lessing O as ire Lage: Das blaue $3 Uhr Vormittags. Depression über der Biscayasee Deuts<hlaid Theaters. Sonntag (leßte Vorstellung vor den + Anfang L. A ber <t wärmeres, ruhiges, vielfa heiteres und Ferien): Die Zwillingsfehweftee, Anfang 8 Uhr. Mie iT S S S ro>tenes Wetter. ärmeres, tro>enes Wetter, do ; | roal- é ¿ Name der LEE T RA É | fn Siber Gewittern, wahrscheinlich. Berliner Theater. Sonntag (leßte Vor- | 8 ect ja ia 1a B ne Gastspiel e Beobahtungs-| #5 ind- | Wetter. Deutsche Seewarte. nd oum 60. Male: Ueber unsere Kraft. | Geisha. Operette in 3 Akten von Sidney Jones. station S S S | rihtung S T ZITETY E I I. Theil.) La 2A t und utt: 2 iede National SS nze, ausgesührt von den 8 echt japani hen, Geishas. Stornoway . | 768,7 [Windstille [bede | 12,2 a S R Theater des. Westens. Sonntag: Gastspiel Aufatig 74 ur BVla>fsod. . . | 766,4 |[SO Uwolkenlos | 156 | Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- Edm. Schmasow. Lumpacivagabundus. Posse Tokio. ie iel der 8 echten Geishas aus Shields . . | 7695 1bede>t 13,3 | haus. 168. Vorftellung Der fliegende Holländer, | mit Gesang _in 3 Akten. (Im 2. Akt: Original- f sha. Anfang 74 Uhr. Scilly . « | 761,5 D - bsbede>t 15,0 | IT Aft. Romantische Oper in 3 Akten von Richard | Ueberbrettl-Einlagen.) Anfang 8 Uhr. Daus d'Aix . | 762,1 |DSO 2hhalb bed. 20,5 ee E Mon SUS Ee 8 E Diens: Mete Flei s i‘ Belle-Alliance-Theater (Gastspiel-Theater.) T Es Fes in en : é: s . s « Vlissingen.. . 7667 S hei bed. | 16,0 Saint. Sa H von dinand Lemaire. Deutsch voor LE Ovfinet Nob T von Casselli Hie Lin, Lustspiel in; 1 Akt N 68,0 9 beiter 14,7 | von Richard Pohl. Ballet von Emil Graeb. o un onnerstag : ert und A : Das Versprechen hinterm istianfund 7699 |D 1bededt 10,9 | Aschenbrödel. - Ballet in 3 Aufzügen (nah einem | Bertram, Herd. Singspiel aus den österreidhisden lpen in ristians: Skudeônaes . | 769,0 |NNW -6\wolkig- | 12,0 | Vorwurf des A. Kollmann) von H. Regel. Musik rag: Zum ersten Male: Der Registrator | 1 Aufzug von Alexander Baumann. Skagen e n 2 e d. LEE cui M au a E OgTa p lder hell von | auf Reisen. \ i Kopenhagen . | 7665 wolkig 5 | Emi raebi usikalishe Einrichtung von E E R Karlstad... | 766,3 NNO 2Lsheiter |- 14,1 | I. Bayer. Anfang 8 Uhr. Plige: Fenung vor | KLessing-Theater. Sonntag: Gastspi ; 4 9 2 heit 17,0 | dên Ferien.) Preise der Pläße: Fremden-Loge | é T ag: Gastspiel Hansi | : Bis | 0A (@ 2 alb bed. 176 2 H Brhester Lege 0 d, Grsie Bang s d, der Sosesstabi Sl mie J: 4 Je: Theaters in Familien-Nachrichten, da .| 763,4 |N 2\bede>t 10,7 | Parque , Heller Nang 6 f, Dritter Nang | 2 - 4 + esang z T4 L ee 768,6 (ND Iswoltig | 15,6 | He Vierts: ang PoIes 2 6 00 Vierter F. Zell. Anfang 8 Ugo, oennequin. Deutsch von * Sheliha mit Margarethe ct von Rlthofen R e . E Sarl EN 138 Neues Opern-Theater. Mam ell Angot. Komische | 7 Nontag: Gastspiel Hansi Niese. Die Kinds- G Eine Todtete Sen Biatt a n tat | 160 2 eb Ss U BS B, 20 | wogen s Gasisf Hansi Mise, tee: | Siphan atte (Hold % He Pragten j ; j E. Dohm. Knfang 8 Uhr. Billetreservesaßz Nr. 69. t G Eu x Anne münde .…. | 766,9 |[SW Llbede>t 14,0 : estorben: Verw. Fr. Ober - Staats t Î ' ; Im Triauon-Theater allabendlih „Lebende y j MREUNE aapewäffer Mes SER N e Lieder“, Beginn t Vorstellung B r. Nah | Neues Theater. Sgiffbauerdamm 4a. Di- D E ta aber (Königsberg): Frl. emel i: ede ° | ber Pause (gegen 97 Uhr) kleine Preise. Die | rektion: Emil Meßthaler. Sonntag: Die goldene | Harlem (S Geri) Gru L ARREEn Münster É Billets erech inc ¿um freien Eintritt in den | Brücke. Schauspiel in 3 Akten von Richard | von Bernstorff-Bérnstor| & Hermann Grafen N. j 7088 Wte E L 122 Konzertgart i E atis D ang E Uhr. Vorverkauf ohne (Schwerin) orff-Bernstor| Sohn Hans Werner nnover 4 / indstille \wolkenlo ' outag : Neues Opern-Theater. Mamsell Angot. | Aufgeld. (T. „Rang - Fauteuil, Orchester - / Chemnit ain Ds E O A Se ‘Oper A L Alten I Charles Lecoes Parquet-Fauteuil ? e) : 5 rester « Seel, . / ' ext von Clairville, Siroudin und Koning. Deu len8lag „und folgende Tage: Die goldene M “e E S eo 4 hon S Dohm. Anfang 8 Uhr. Vorstellung ciieoo Zl Verantwortlicher Rehe i Ube Frankfurt S Neues Opern-Theater. Dienstag: Die Fleder- Residenz-Theater.(Direktion:SigmundLauten- N: V-civo 6: Maga po E : S D. 765,0 O 1 halb bed. 4-439 | maus Anfang 8 Uhr. Mittwoch: -Mamsell burg.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei hig | Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. ien AOPE Windstill: potferlos E Angot. Anfang 8 Uhr. Donnerstag: Die Fleder- | über die Hälfte ermäßigten Preisen: Jugend. | Dru der Norddeutshen Buchbruekerei und Verlags- 9. indi S | maus. Anfang 8 Uhr. Freitag: Der Mikado. | Abends: Das blaue Kabiuet. (Lo voyago | Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32, Olvhead E as P | Anfang 8 Uhr, Sonnabend: Mamsell Angot. | autour du code,) Lustspiel in Alten“ von l : t Beilac fa... | 790 [Sm Tat | 188 | Anfang s me Sonntag: Mamsell Angot, | Gentiss Lutai and Maurice Heuctuin Decsy| At Beilagen

]_(eins&ließlih Börsen-Beilage).

L