1901 / 283 p. 26 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

67997] h : l Das Konkursverfahren über das Vermögen des August Robert Kirsten, Inhabers eines Herren- Modewaarengeschäfts in Dresden (Witten- A 92), wird nah Abhaltung des Schluß- termins hierdur< aufgehoben.

Dresden, den 26. November 1901.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Tþ. ‘T67972] Konkursverfahren. 5

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhwaareufabrikauten Walter Lüderiß zu Frauffurt a. O. is zur Abnahme der Schluß- re<nung des ausscheidenden Verwalters F. W. Schroeder und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die etwaige Wahl eines anderen Verwalters Termin auf den 183. Dezember 1901, Vor- mittags 40 Uhr, vor dem Königlichen Amts- erichte hicrselbst, Oderstraße 53/54, Zimmer Nr. 11, estimmt. Der Verwalter Schroeder ist wegen Ver- legung feines Wohnsißes als Verwalter auf seinen Antrag entlassen und der Kaufmann Tzschahmann hierselbst zum Verwalter ernannt.

Frankfurt a. O., den 19. November 1901.

Alis<, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abth. 4. [67973] Koukursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Sandel8manns Selig Cohn zu Frankfurt a. O. ist zur Abnahme der Schlußre<nung des ausscheidenden Verwalters F. W. Schroeder und zur Beschluß- fassung der Gläubiger über etwaige Wahl eines anderen Verwalters Termin auf den L3. Dezember 1901, Vormittags 107 Uhr, vor dem König- lien Amisgeriht hierselbst, Oderstraße 53/54, Zimmer Nr. 11, bestimmt. Der Verwalter Schroeder ist, da er seinen Wohnsitz. verändert, auf seinen An- trag als Verwalter entlassen und als solcher der Kaufmann Emil Lehni>k hier bestellt worden.

Frankfurt a. O,, den 21. November 1901.

Alis<, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgericht. Abth. 4. [68044] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Mühlenbesißers Otto Russow in Strasen ist zur Abnahme der Schlußrehnung des Ver- walters, zur Erhebung: von Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu berüd>sihtigenden Forderungen und zur 20 fassung der Gläubiger über die nit verwerth- baren Vermögensstü>e, sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubigerausshufses der Schlußtermin auf Soun- abend, den 21. Dezember 1901, Vormittags 123 Uhr, vor dem Großherzogl. Amtsgerichte hier- selbst bestimmt.

Fürstenberg i. Meckl., den 23. November 1901.

(LEÆS) Ruthenberg,

als Gerihts\{hreiber des Großherzogl. Amtsgerichts. [67702] In dem Konkurse über das Vermögen des

Mühlenbesißzers O. Russow in Strasen soll die Schlußvertheilung erfolgen. Dazu sind M 8739,75 verfügbar. Zu berü>sichtigen sind Forderungen mit Vorrecht 4 1424,14 und 4 155 325,70 ohne Vor- ret. Das Schlußverzeichniß liegt auf der Gerichts- schreiberei des hiesigen Großherzogl. Amtsgerichts zur Einficht aus.

Fürstenberg i. Mel., den 26. November 1901.

Der Verwalter: Schwabe.

[68078] - Kouktursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Hermann Cohn zu Gelsenkirchen, Inhaber der Firma Gebr. Cohn zu Gelsenkirchen, wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 27. September 1901 angenommene Zwangsvergleich dur re<tséräftigen Beshluß vom 27. September 1901 bestätigt ist, hierdur< aufgehoben.

Gelseukirchen, den 22. November 1901.

Königliches Amtsgericht. [67976] Beschluß.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Restaurateursfrau Eurnma Stenzel, geb. Krieg, in Gumbinnen wird nah erfolgter Abhaltung des S{lußtermins hierdur< aufgehoben.

Gumbinnen, den 22. November 1901.

Königliches Amtsgericht. [68045]

Nr. 71 864. Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmauns Vinzens Baumaun in Heidelberg wurde na< erfolgter Abhaltung des Schlußtermins und Vollzug der Schlußvertheilung aufgehoben.

Heidelberg, den 23. November 1901.

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts: Herre. [68047] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Fräuleins Frauziska Rodiug in Hildeshein wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 28. September 1901 angenommene Zwangsvergleich dur rechtsfräftigen Beschluß vom 28. September 1901 bestätigt ist, hierdur< aufgehoben.

Hildesheim, den 26 November 1901.

Königliches Amtsgericht. L.

[68089] L E

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des

ohann Joseph Race in Hofheim i. Taunus ist Termin zur Abhaltung der Gläubigerversammlung bestimmt, auf 9. Dezember 1901, Vormittags

107 Uhr.

Höchst a. Main, den 23. November 1901.

Königliches Amtsgericht. 3. [68076] Beschluß. f

Im Konkursverfahren über das Vermögen des früheren Gutspächters Sigismund v. Obr3- palsfi, früher zu Radlin, jeßt zu Zawadÿ, wird zur Beschlußfassung der Gläubiger über die

nnahme des Zwangsvergleichsvors{lags des Gemein- {Wuldners vom 22. November 1901 Termin auf den

- Dezember 1901, Vormittags 9 Uhr, vor A t e reten Gericht, Zimmer Nr. 9, anbe- Termin no< zu E Sud Oa T

I Der Vergleichs- borschlag und die Erklärung des Gläubicrraus:

{usses ist auf der i iberei i der Betheiligten M Gou Gt

Jarotschin, den 26.- November 1901 Königliches Amtsgericht. [68250] Konkursverfahren. Nr. 46 372. Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schlofsermeisters Karl Lörcher von Karlsruhe, z. Zt. an unbekannten Orten, wurde

na< erfolgter Abhaltung des Schlußtermins und Vollzug der Schlußvertheilung dur< Beschluß des diesseitigen Gerichts vom 21. November d. Js. aufgehoben.

Karlsruhe, den 27. November 1901.

Thum, Gerichrsshreiber Gr. Amtsgerichts.

[68252]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Eheleute Kaufleute Adolf Jsenböck und Mar- garetha Colling zu Betdorf ist zur Prüfung der nachträgli< angemeldeten Forderungen Termin auf 17, Dezember 1901, Vormittags 103 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht Kirchen anberaumt. Kirchen, den 21. November 1901.

Königliches Amtsgericht.

[68080] Das Konkursverfahren über das Vermögen des ehemaligen Besißers der Adlerbrauerei Karl Gustav Teichgräber zu Lübe> wird, nahdem die Vertheilung der Masse nachgewiesen ist, aufgehoben. Lübeck, den 22. Noveinber 1901.

Das Amtsgericht. Abth. V.

[679834] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Kaufmanusfrau Elise Kobath, geb. Gettkandt, iy Ly, in Firma Herrmaun Hartung" sche Erben, ist infolge eines von der Gemeinshuldnerin gemachten Vorschlags zu einem Zwangêvergleihe Vergleihs- termin auf den 12. Dezember 1901, Vor- mittags L0 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht in Ly>, Zimmer Nr. 111, anberaumt. Der Ver- gleihsvorshlag ist auf der Gerichtéshreiberei des Ee zur Einsicht der Betheiligten nieder- gelegt.

Lyck, den 21. November 1901. A Warpakowski, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgericßts. Abth. 3.

[68041] Konkursverfahren.

Nr. 422541. Durch Beschluß Großherzoglichen Amtsgerichts, IT, hier vom 25. ds. Mts. wurde das über das Vermögen der C. F. Grünewald Wive. hier eröffnete Konkursverfahren na< Vornahme der Schlußvertheilung und Abhaltung des Schlußtermins wieder aufgehoben.

Mannheim, den 26. November 1901.

Der Gerichtsschreiber Großh. Amtsgerichts: T. S) Christ.

[68064] Konkursverfahren.

Nr. 42557 T. Mit Beschluß Großh. Amtsgerichts T1 hier vom 21. ds. Mts. wurde das Konkursverfahren gegen den Partiewaarenhändler Jsidor Schain- gold hier na< re<tsfräftiger Bestätigung des Zwangsvergleichs wieder aufgehoben.

Mannheim, den 26. November 1901. S Christ, Gerichts\{reiber Großh. Amtsgerichts.

[68057] Konkursverfahren. L

Das Konkursverfahren über “das Vermögen der Wittwe Jakob Süf:, Eugenie, geb. Wolfeus- perger, Kurztivaarenhändlerin in Miinfster ift nah. erfolgter Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben worden. :

Münster, den 26. November 1901. - Guthman, Gerichtsschreiber d. K. Amtsgerichts.

[68042] Bekanntmachung.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Konditoreibefißzers und Häudlers August Arnuold in Nürnberg, Wiesenstraße 86, wird na< Lbhaltung des Schlußtermins als dur< Sghluß- vertheilung beendigt hiermit aufgehoben.

Nüruberg, am 26. November 1901. K. Amtsgericht.

[68072] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen 1) der Firma Stupv æ& Halbach zu Opladen, 2) des Schneidermeisters Peter Stuvþ daselbst, 3) des Kaufmauns Karl Halba< daselbst i zur Prüfung der nacträgli< angemeldeten Forderungen Termin auf den L6. Januar 1902, Vormittags 106 Uhx, vor dem Königlichen Amtsgericht hierselbst, Zimmer 9, anbèraumt.

Ovbladen, den 25. November 1901.

Gerichtsschreiberei des Königl. Amtsgerichts.

[67995] Konkursverfahren.

Das. Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns C. Prösch, in Firma Herrmann Wolffram Nachfolger, zu Parchim - wird ma erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur aufgehoben. ; Parchim, den 26. November 1901. Großherzogl. Me>lenburg-Schwerinsdes Amtsgericht.

[67982] 4 Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Otto Klaffke hier wird nach erfolgter Abbaltung des Schlußtermins aufgehoben. Pasewalk, den 22. November 1901.

Königliches Amtsgericht.

[67999]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des früherèn Gafthofspächters Friedrich Herinann Naumann in Lorenzkirch, jeßt in Neu-Oppibsch, wird hierdur< aufgehoben, na<dem der im Ver- leihstermine bom 5. Oftober 1901 angenommene Zwangsverglei<ß durch rechtskräftigen Beschluß von demselben Tage bestätigt worden ist.

Riefa, den 26. November 1901.

Königliches Amtsgericht.

[68000] Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauus Carl Ferdinand Hering jun. in

Deus der nahträglih angemeldeten Forderungen ermin auf den 16. Dezember 1901, Vor- mittags ¿10 Uhx, ‘vor dem hiesigen Königlichen Amtsgerichte hierselbst anberaumt worden. i Riesa, den 26. Noveriber 1901.

{ [68073]

Schuldverschreibungen auf dem Grundbesiß der Gemeinshuldnerin eingetragenen Gépatbet inter eine Hypothek, die der Konkursverwalter zu bestellen beabsichtigt, event. statt Vorrangseinräumung über prozentuale Herabseßung der Theil - Schuldverschrei- bungen auf 60-—-500/6 ihres Nennwerths. Zux Er- [angung des Stimmrechts in der Versammlun habén die Inhaber der Schu dverschreibungen die lefferen e positntasie. Zoe vor der Versammlung ei 1entasse des hiesi i

Dia hiesigen Amtsgerichts zu Rof:wein, den 23. November 1901,

Königl. Amtsgericht.

Bekannt gemacht dur den Gerichtsschreiber. [68059] Bekauntmachung. /

Das Kgr Amtsgèriht Schongau hat mit Beschluß vom 23: ovember 1901 das unterm 9. April 1901 über das Verinögen der Sägmühlbesißerseheleute Des ae Es Al geriohoser in Ls eröffne ontursverfahren als i beendigt aufgehoben. i LRIOSY A

Schongau, R D Ol

er Gerichtsschreiber: (L. S.) Wohlfurt, K. Sekretär. [68070] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren L as Vermögen des Karousselbesitzers Albert Weiterer zu Sobern- heim wird na< erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdur< aufgehoben.

Sobernheim, den 25. November 1901.

Königliches Amtsgericht. [67985] Konkursverfahren.

Das Konkursperfahren über das Vermögen des Malermeisters Paul Pohl zu Sommerfeld wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben.

Sommerfeld, den 26. November 1901.

Königliches Amtsgericht.

[68079]

In der Konkurssache der Fleischermeister Gustav Holz’s{en Eheleute von hier Nr. 10/00 soll die Schlußvertheilung erfolgen. Dazu sind A 864,25 verfügbar. Zu berücsihtigen sind Æ 212,69 bevor- rechtigte und M 17 212,17 niht bevorrehtigte Forde- rungen. Das Schlußverzeichniß liegt auf der Gerichts- schreiberei des hiesigen Königl. Amtsgerichts zur Cin- sicht der Betheiligten aus.

Stargard, Pomm, den 26. November 1901.

Wilh. Piaschewski, Konkursverwalter. [68062] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Andreas Steidinger, Wagenuwärters hier, wurde dur<h Gerichtsbes{luß von heute gem. $ 204 K.-O. eingestellt.

e PD | om 1. Dezember 1901 ab wird der ions- name Linn in „Krefeld-Linn“ abgeändert. A Cöln, den 24. November 1901.

Königliche Eisenbahu-Direktiou. (68086] E Miktteldeutscher Privatbahn-Güterverkehr. Mit Mi vom 1. Dezember 1901 werden die an der Neubaustre>e Lübben—Beeskow der Nieder- lausißer Eisenbahn gelegenen Stationen Beeskow Nees Börnichen-Schlepzig, Briescht, Groß-Leuthen- Gröditsch, Hartmannsdorf N.-L., Kohlsdorf, Krugau,

Mee N.-L. und Wittmannsdorf N.-L. in den obenbezeihneten Verkehr mit der Befugniß zur Ab- fertigung von Eil: und Frachtstückgütern sowie Wagenladungen einbezogen und zwar für die regel- reten Tarifklassen sowié für die Ausnahmetarife 1—6. Beeskow N.-L. dient außerdem dem unbeschränkten Fahrzeug-Verkehre, auf den übrigen Stationen bleibt die Abfertigung von Fabrzeugen, die nur von der Stirnseite der Wagen ‘ver: ‘oder entladen werden können, ausgeschlossen. "Sprengstoffe können auf keiner der neuen Stationen abgefertigt werden.

d Beeskow N.-L findet Lig tow (Staatsbhf,) und Bceeékow N.-L. findet bis auf weite ine Ab: fertigung fi i E uf weiteres keine Ab- ähere Auskunft über die Höbe de ä ertheilen die betheiligten Abfertiae Eraäge 0 Erfurt, den 26. November 1901. Köuigliche Eisenbahn-Direktion, als geshäftsführende Verwaltung. [68087] Bekauutmachung. Gütertarif der Gruppe V, Gütertarife für die Wechselverkehre der Gruppe V, Oldeuburg- Mitteldeutscher uud Altonaer, Magdeburg- Halle- Bayerischer, Magdeburg- Halle - Säch: fischer Güterverkehr, Niederdeutscher und Militärbahu - Staatsbahn - Verkehr, Mittel: deutscher, Ostdeutscher, Süddeutscher uud Westdeutfscher Privatbahuverkehr.

Am 1 Dezember d. Is. wird die an der Stre>e Berlin—Kottbus belegene Tarifstation Groß-Köris au für den Wagenladungéverkehr eröffnet.

Die Abfertigung von Leichen, Fahrzeugen, Spreng- stoffen und Thieren in Wagenladungen sowie Groß, vieh ‘in Cinzelstü>ken ist ausgeschlossen. Für den Eil- und Stückgutverkehr besteht auch ferner die Be- s{ränktung, Leg nur Gegenstände bis zu 250 kg Einzel gewicht zugela}sen werden.

„Die Station ist für den Privatdepeschenverkehr S E

Nähere Auskunft über die Höhe der Frachtss -ertheilen die Abfertigungsftellen s Ira Salle a. Saale, den 25. November 1901.

Königliche Eisenbahu-Direktion.

Den 18. November 1901.

[67993] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Tischlers Thomas Sönnichsen in Baulund- Nymark wird na erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdur< aufgehoben.

Toftlund, den 21. November 1901. Königliches Amtsgericht.

Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über ‘das Vermögen des Gelbgießers C. P. Kuiese zu Burg a. d. W. ist zur Prüfung der nachträgli< angemeldeten Forderungen und zur Beschlußfassung über Ein- stellung des Verfahrens mangels Masse Termin auf den 27. Dezember 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hier, Zimmer Nr. 4, anberaumt.

Wermelskirchen, den 21. November 1901. Königliches Amts8gericht.

[68074]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schreiners Hugo Burghoff zu Wermelskirchen soll die Gläubigerversammlung am 30. Dezember 1901, Vormittags 1A Uhr, über Einstellung des Verfahrens mangels Masse gehört werden. Wermelskirchen, den 21. November 1901.

Königliches Amtsgericht.

[680588] Bekanntmachung.

Das Königl. Amtsgeriht Wolfratshausen hat mit

Beschluß vom A das unterm 12. April 1901

über den Nachlaß des Wagners Jakob Klinger

von Degerndorf eröffnete Konkursverfahren als

dur Schlußvertheilung beendet aufgehoben.

Wolfratshausen, am 26. November 1901. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

(L. S.) Heldmann, K. Ober-Sekretär.

[68251] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen - des Tischlermeisters Otto Bethke zu Wollin wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 30. Juli 1901 angenommene Dies durch rechts-- kräftigen Beschluß vom 31. Juli 1901 bestätigt ist, bierdur< aufgehoben.

Wollin, den 23. November 1901.

Königliches Amtsgericht.

Tarif- 2. Bekanntmachungen der Eiseibahnen.

8083]

Hanseatisch-Ostdeutscher Güterverkehr. Am 1. Dezember d. Is. treten für die Beförderung von Gießerei-Roheisen von den an die Station Kraßzwiek (Direktionsbezirk Stettin) angeschlossenen Hochofenwerken nach den unten bezei<hneten Stationen folgende Frachtsäße des Ausnahme-Tarifs 8a. in

asi:

[6

Riesa, in Firma C. F. Hering daselbst, ist zur | Fr ft

Boi rachtsäße Kraßtzwiek ff 100 f na M.

Böhrigen werden auf Antrag des Konkursverwalters die Inhaber der Schuldverschreibungen zur 4 9/gigen hypothefaris< eingetragenen Anleihe der Firma F. G. Lehmann, Aktiengefells{aft in Böhrigen in Sachsen, vom Jahre 1896 zu einer Versammlung

vor das unterzeichneté Amtsgericht berufen. Zwe> der Versammlung ist die Beschlußfassung der Glän- biger über den Nüktritt der zur Sicherung der

[68084]

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | Lübe... 0,70 [67401] E Nosto>k F. F., Zentralbhf. u. Hafen 0,57

In dem Konkursverfahren über das Vermögen | Warnemünde... 0,59 der Aktiengesellschaft F. G. Lehmann in| Wm ............ 0,62

Berlin, den 23. November 1901.

Königliche Eisenbahn-Direktion, namens der betheiligten Gisenbahn-Verwaltungen. Gruppentarif Ux.

Am 1. Dezember d. J. wird Raudten als Em-

auf den 18. Dezember 1901, Vorm. ¿11 Uhr, ena in den Ausnahmetarif 9 8. für Schiffs-

ueisen aufgenommen.

Gerichtsschreiber Luz: /

[68253] Norddeuts<-Schweizerischer Eisenbahuverband.

Auf 1. Dezember 1901 wird der Tarif Theil Il Bn 1, zweite Abtheilung, enthaltend besondere Be- timmungen und Ee für den Verkehr zwischen

tationen der Cisenbahn-Direktionsbezirke Cöln, Elberfeld, Essen, Frankfurt a. M. und Münster, fowie der Eifern-Siegener Eisenbahn einerseits und Stationen Mittel- und Weftshweizerisher Eisen- bahnen andererseits neu ausgegeben, durch welchen das Tarifheft 1, zweite Abtheilung, vom 1. Juli 1893 A den Nachträgen 1 bis 6 aufgehoben und ersetzt wird.

Durch die in dem neuen Tarifhefte enthaltenen Frachtsäße des Ausnahmetarifs Nr. 4 für Zuter Rübenzuer) jeder Art werden außerdem die iw Tarif Theil IT Heft 7 vom 5. April 1895 enthalten E für den Verkehr von Stationen | rüheren Direktionsbezirke Cöln (linksrheinis<) ul Cöln (rehtsrheinis<) aufgehoben und für Sendunga von 10000 Kkg erseßt. j

Soweit dur das neue Tarifheft Frachterhöhünge oder Beschränkungen des direkten Verkehrs eintreten, bleiben die seitherigen Frachtsäße no< bis Et Februar 1902 in Geltung.

“Der Tarif, bezügli) dessen unser Gütertarifbüreäi nähere Auskunft ertheilt, kann zum Preise bot 1,40 von den betheiligten Verwaltungen bezogen werden. : Karlsruhe, den 26. November 1901.

Namens der betheiligten Verwaltungen:

Gr. General-Direktion der Badischen Staatseisenbahnen,

[67038]

Die zur Eisenbahnstation Stallupönen gehörende Güternebenstelle Schirwindt wird mit dem Tage der Betriebseröffnung der Kleinbahn Pillkallen=Stir- windt geschlossen. :

Königsberg i. Pr., den 18. November 1901.

Königliche Eisenbahu-Direktiou.

[68088] j

Am 15. Dezember d. J. wird der bisherigen punkt Dörpen an der Bahnstre>e Rheine— aufgehoben und glei<zeitig vor Eintreffen de sonenzuges 641 die in km 291,500" neu &W gerichtete Haltestelle Dörpen für den Personen Privatdepe]chenverkehr wie auch für den unbesränttt Gepä>- und Güterverkehr und für die Abfertigung von Lichen und Vieh in Betrieb genommen: Verkehr mit Sprengstoffen und Fabrieugen ist aus geschlossen. Die neue Haltestelle ist von Ade dorf 9,3 km, von Kluse 4,4 km entfernt. Sit wird in die Gütertarife für die Tarifgruppe 1V, di Staatsbahn-Wechseltarife mit dieser Ou in den Nheinish-Westfälisch-Nordwestdeutschen | ohlentarif in den Oldenburg-Nordwestdeutshen Gütertarif sowie die Staatsbahn-Thiertarife aufgenommen. Nähet® Auskunft ertheilen die Güterabfertigungéstellen.

Müuster, den 25. November 1901. Königliche Eisenbahn-Direktion. 111. 3378. [68089] Bekanntmachung.

__ Liegnit-Rawitscher Eisenbahn.

Mit fofortiger Gültigkeit gelangt der Ausnabwe-

tarif 8 zur Cinführung, welcher ermäßigte Frat-

| säße für Rohzu>ker von Görchen nah Steinau el

hält. Ueber die Höhe der Frachtsäße ertheilen dic Dienststellen der Bahn Auskunft. : Rawitsch, den 26. November 1901. Lieguitz-Rawitscher Eisenbahngesellschaft Die Direktion.

E

Verantwortlicher Redakteur Direktor Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (Sch olz) in Berlin

Breslau, den 26. November 1901. Königliche Eisenbahn-Direktion.

Drud> der Norddeutschen Buchbru@erei und V Tagée Anstalt, Berlin O, Wilhelmstraße Nr. 2.

D

1 0 C0 201 Big