1876 / 28 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

# | Zus erate nehmen an: die autorifirte Anuorceu-Expcdi- ] tion von Rudolf Mosse in Berlin, Breslou, Chemnis,

Zweite Beilage Eden Cin Dntter Boa Pana dete zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen

L L | C ARASE burg i. E, Stuttgart, Wien, Zürich und deren Agenten, 0 28, Berlin, Dienstag, den l. Februar

9, Familien-Nachrichten, beilagso sowie alle übrigen größeren Antsncen-Bureans, 5 Ms E

2 t Oeffentlicher Anzeiger.

i [852 . Es Elberfelder Stadt-Obligationen. 5, Industrielle Etablissements, Fabriken und

Bei in Bom E Got Ó be E lichen liefere Behufs der ie arer Bekanntmachung vom 7. Zanuar d. Is. heute ges{henen öffent Stadt-Obligationen der E tr Begetg er it Rand E Zacolio E 58,500 „M in Elberfelder ervchiodeno, | der 1V: Emission, 204,600 & dee Y Essen 60 12° Emission, 780 Á. der IIIl. Emission, 8400 N ebiera Coonini 356 i D : s ¿en, 24,000 f. Der V, Gmijfion, 6000 Æ der VII ifi 21 0i i Laa L 7. Liferarieho Anweige rep! E Ga Md ; » N Fatter-Kallifot, vom Jahre 1872 sind folgende Nummern gezogen worden. : Minisies usb 21,0004 in Obligationen S. Theater- Anzcige i ae Sea ! 6000 Dembaa alies | Nr. 85—88 165—168. 229 --252 209 905 oer J. Emission Lite. 4, : E 2 Birken Stangen Il. Kl, sowie an fertigen Stücken: E Hs S R ord G O BNE DOS-088 G9: PI2 Mono E R its ilen age M 160 Helme mit Bes<lag 168 Säbeltroddeln für 44 Stü à 75 d = 3300 ‘Mtr. Erlen Nußholz 11. Kl. gerosfiziere, 514 Säbeltroddeln für Gemeine, L 2 E tûd Kiefern Bauholz, ' 300 Kochgeschirre , 90 Kochgeschirrriemen, 90 | Nr. 29 43 61 65 77 96 136 149 178 181 182 202 955 267 291 29 R r A T Paar weiße Toruisterriemen, 45 Paar s{<warze | 446 469 502 522 585 589 590 592 593 613 669 674 703 716 7309 2-3 7,840 342 345 368 372 418 5 s : IT L Tornisterriemn, 100 weiße und 50 s{warze î 241 954 1012 1029 1040 1043 1053 1071 1078 1096 1117 112 e g 274 216 823 848 859 880 D L E Leibriemen, 45 Paar Patrontaschen. | 1372 1373 1427 1443 1445 1452 1477 1480 1503 1508 1519 1532 1617 ¡&gL 76 1821 1341 1345 1368 Hundert Kiefern Stangen IV. Kl, „Dfferten von zuverläjsigen Lieferanten mit Proken 1724 1733 1741 1771 1810 1834 1835 1859 1 “E A s J V. Kl, Und Preisancaben sowie Licferungsfrist sind der j 92 Stüd à 609 ¿A = 55,200 “dite: bei frá f Nonfubrenz dfe tlih an den Meistbie- ai L i j ¿40 00.0 111 172 217 332 338 339 377 428 429 432 444 461 562 Coepeni>, den 27. Januar 1876.

B z 99 Str à G0 E 2 963 566 662 667 710 Posea, den 24. Januar 1876. (Ag. P. 25/1. 76.) : ¿2 Stud à 600 M = 13,200 M * fs ; Der Oberförster. B cut Q - Kommisson des L ges. | Nr. 20 96 E Le auto dex Lac TIiEER ; Ma fan piel oben, den D. Sannge B S reu L e eA . S e Did « mi24 Ee O , G __ Krieger. hen reuadier-KRegiments Nr. 6, 9 448 498. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. Das dem Bauunternehmer Gruft Henschel gehörige, In F211 es in Deutsch-ÿiirdorf, in der Kopfstraße belegene, Dekanutmachung, im Grundbu< von Deutsh-Rixdorf Band 12 Bl.

i 13 Stü> à 600 X = 7800 M 3 j Obl i [W sion: gen Gla (8 Bekanntmachung. | Nr. 75 82 91 116 120 302 397 399 41e Tons 5 s von Kènigbberg in Peeuten it, wegen ene “Bekanntmachung. Die Liefer nta 14 Eis Lo N Las 462 480 581 584, wald von Königsberg in Preußen is wegen eines | N, 438 verzeihnete Grundstü> nebst Zubebör soll m Neubau von Kasernen und dem * zeichneten Werft eintretendes Bedarfs an GlassWeiben. | 55 5 Obligationen der %. Emis vet dahier wissentlich fals< abgeleisteten Eides der Haft- | den 22, März 1876, Bormittags 11 Uhr

Le ecke) T C r en Ea in Utrgläsern für Beobachtungs- und Wachtabren - Nr. 2 5 9 15 26 32 37 43 47 51 57 73 76 77 81 82 84 mission: ¿ s befehl erlassen. Sigualemeut, Größe: mittel. | n hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße 25 Zimmer Lehtertelte AforderliGea XUilerarbeiion, ¿ewe die Thermometere!äfern Celsius ohne Fassuna, Wasser- | 222 128 138 184 137 139 142 150 151 158 173 174 176 179 e e 189 197 E 121 122 i S E T veteiir Sdane Vi | Vr.16, im Wege ter nothwendigen Subhastation öffent- Gs O a Ms Sas G fits oller, * ftands- und Manon f soll im Wea F S 21 224 229 226 228 230 232 241 244 255 260 267 289 99: 97 298 302 302 208 218 d f. 4. Müde. Haare: grau meliri, Meidung. | ps i he E f u eem lehteren Gebäude erforderlichen Schlosser tands. und ¿anometergläsern soll im Wege der 317 321 393 394 398 322 2: / 444 299 260 267 282 293 296 297 298 302 202 2nz 5 < . j Kici =* | li<h an den Meistbietenden versteigert und emnächs arbeiten fallen im Wehe mission verdungen - ¿ffenV'ichen Submissier Orteben Lord ¡SE7 3 3 324 328 333 339 344 347 352 367 3 75 389 4c 9 290 297 298 302 303 305 314 und f. g. Mü>e. Haare: grau melirt, Kleidung. tbeil über die Ertheil ç a f Bebel und Wstlhge dad esa ins E E 431 432 441 446 417 450 456 469 466 469 479 482 48e 186 108 pr 4198 500 503 e 425 426 428 S E ge Data g smn ci bag M < A et s 28. Miúrz 1876 Nahmittags 1 Uhr, ber welche sämmtlich seit 40 Jahren jede | ist, unter dem Rechténachtheile, daß für en fich S, e nd in Veferngdoferten versiegelt frift: | 516 519 520 522 526 528 530 595 519 aug ug 222 48 4 9 491 498 500 503 505 508 512 514 niedrigen shwarzen Filzhut. S ich rde j L Nachricht fehlt : Nichtmeldenden im Veri ältnisse zum neuen Erwerber ö “e N Paf ai tags seren 8 ! fheiben 2c.“ bis zu Dee ant E eau Glas 99s 600 603 607 609 615 621 625 629 630 640 651 299 998 966 908 572 914 576 578 589 587 592 werden ersucht, denselben im Betretungsfalle zu er- Us ne act dstü>k ist Grund- | 13) Anna ‘Rosine Vießmann oder Fießmann, | da Recht verloren gehet.

Gen 17 Mebr ée Biinittacd M Ube z + Sebruar cr., | 792 727 733 738 743 745 749 7:0 759 ==0 22 91 661 669 670 675 678 686 638 68 57 ¡e d den Unterzeichneten zu benachrichtigen as zu versteigernde Grundstuct 111 zur Sr é HA E A 9 daselbst einzureichen. Cto. 229/1 b.) 2 21 (95 T8 (45 749 750 752 759 761 768 779 780 7886 3 689 695 709 712 greifen Und De M e 99 z 1876. gen. | teuer, bei einem derselben unterliegenden Gefammt- geb, det 13 Oktober 1802 in "Miever- Lesum, den 28. Januar 1876. :

p A leide me Bais i) De Frankfurt a. M., den 29. Januar 1876. Flächenmaß von 3 Ar 56 Qu.-M. mit einem Rein- Horka, Kreis Rothenburg, wel<he vor einigen Königliches Amtsgeriht Blumenthal,

Der Königliche Untersuhungs-Richter. ertrag von 0,24 Æ und pro Neujchr 1878 zur Ge- 30 Jahren na< Eubau oder Odernit im König- Abtheilung Lesum.

Diittags 12 Uhr, i ; 791 792 797 798 800 892 803 804 Königliche Garuison Berivaltu erin i. c. von Knyphausen. bäudesteuer mit einem jährlihen Nußungswerth von reih Sachsen ge; angen, und von welcher seit Adid>es.

ostblatt nimmt an: die Inseraten-Expedition L. „teckbriefe und Untorsuchungs-Sachen, 4, Bubhasitationen, Aufgebote, Vorladungen

j u, dergi,

J . Verkäuse, Verpachtungen, Submissionen etc.

* S4 D i ° L En Dekentlicher Auzeiger.

Staats-Anzeiger.

2 a GTI le : 5, Industrielle Etablissements, iken un des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlih Grosshandel, E E PrexSischen Staats-Auzeigers ; Berlin, S. F, Wilhel-Straße Lir. 32, 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung E, 6. W, von öffentlichen Papieren,

S [744] Submission.

e Submisfionen 2E Das unterzeichnete Reat “dant zur Be-

[248] i Holz Berkauf. s{affung von Beklcidungestü>en pro 1876 nach- Am Dicustag, den 15. Februar cr., vou Bor- ! ltehender Materialien und zwar:

mittags Uhr ab, sollen im Schütenhaufe zu ca. 1900 Meter graue ‘Futterleinwand,

Coéepeni> aus jämmilihen Schußbezirken des Forst- e 20 Segelleinwand,

——

BerTáufe, Verpachtungen;-

| Anieraté nebmen an: die autorisirte Annoncen-Expedition von Rudolf Mosse in Berlin, Breslau, Chemniß, Cöln, Dresden, Dortmund, Frankfurt a. M-, Halle a.S., Hamburg, Leipzig, München, Nürnberg, Prag, Straß- burg i. E., Stuttgart, Wien, Zürich und deren Agenten

sowie alle übrigen größeren Aunoncen-Bureaus, Ea —+

Ins erate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß. | Staats-Anzeiger, das Central-Handelêregifter und das Postblatt nimmt an: die Iuseratenu - Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Sfaats-Anzeigers: 3, Verkäufe, Verpachtangen, Submissionen ete.

Berlin, 8.W. Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung S S u, s, Ww. von öffentlichen Papieren,

1, Steckbriefe und Untersnchungs-Sachen, 2, Subhastationen, Aufgebecte, Vorladungen u. dergl.

In der Börsen- beilage.

Ste>kbriefe und Untersuchungs - Sachea- 8) einer Reeperbahn von 1100 Fuß Länge,

9) dem in den Gebäuden befiadlihen Zubehör an Maschinen und Geräthschaften, 10) 2 Gärten öôstli<h am Wohnhause von etwa 100 Qu.-Ruthen, i: 11) 1 Garten westli< am Wohnhause von eîwa 1} Morgen, : 12) 1 Stü A>crland, westlib an der Reeperbahn, ron etwa 60 Qu.-Nathen, 13) 1 Stü& Feldland von etwa £0 Qu.-Ruthen, 14) 1 Stü Feldland von etwa 1} Morgen, am 5. Vai d. I., Morgens 10 Uhr, auf hiesiger Gerichtsftube #ffentlic meistbietend ver- kauft werden. Die Nr. 10—14 werden auch vereinzelt zum Auf- gebot gebracht. Alle, welche an obigen Immobilien Eigenthums-, Wilhelm, geboren den 19. November 1815, aus | Näher-, lehnrechtliche, fideicommissarische, Pfand- und Seebnißz, die bei ihrem 1832 in Polkwiß ver- | andere dingliche Rechte, insbesondere au Servituten torbenen Vater, dem Schneider Gottfried Bib, und Realbere<htigungen zu haben vermeinen, wérden lebten, von denen 2 in der Mitte der 1830er | hierdur< aufgefordert, ihre Ansprüche im obigen Ter- Jahre nah Amerika gegangen sein sollen und | mine anzumelden, soweit dies nicht bereits geschehen

Alle Die fg, de Eigenthum S ander-

: , | weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung

ri Badr Ne Ee Tae in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht ein- 4 E B lin Weberstraße Nr: 8 getragene Realrehte geltend zu machen haben, woer- E E cealteln A aare Eebeet E den aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prä-

Uno Ms Je ; se h 0 flusion spätestens im Versteigerungstermin anzu- 8 Wochen. seine hier asservirten Sachen, eine Leder- Gben

tashe, worin 1 Reisebu<h, 1 Hemde, 1 Chemisett, Berlin, den 7. Januar 1876

1 Kragen, 1 Hose, 1 Strumpf und 1 Müße, in " Königliches Kreisgericht

unserem Kriminal-Büreau ab uholen od r zu bestim- Der Subhastations-Ricter

men, wohin ihm dieselb:n naczusenden sind, widrigen- E its (43) Subhastatious-Patent.

September 1864 von Virginia City gesïchrie- | ben hat, : |

10) der Shuhmachergesell Herrmann Gustav Scholz aus Löwenberg, geboren den 13. August 1833, welcher 1857 na< Nord-Amerika gegangen ift, und zuleßt 1864 in einem Briefe aus Kentu>y die Absicht ausgesprochen hat, in die nordame- rikanishe Armee einzutreten,

11) der Brettschneider Johann Gottlieb Erdmann Tietze aus Brauchitschdorf, Kreis Lüben, aebo- ren den 10. Dezember 1819, welcher im Juni 1864 aus Berlin ausgewiesen und scitdem ver- schollen ift,

12) die- Gebrüder Zeihn, Johann Gottfried, gebo- ren den 19. Januar 1808, Karl Friedrich, ge- boren den 20. Dezember 1809, Friedri<h Wil- helm, geboren den 16. Mai 1812, und Ernst

¿ «#70

Cto. 239/1.) [847]

R:

i im Bureau der unterzeichnetin s 1 j j; Behörde anberaumten Termine einzurei E 011 812 821 822 823 824 830 832 833 834 836 839 849 850 85 L r ie etnz en. 889 890 895 L i; : 2 099 © 336 839 849 850 852 863 865 867 875 ) $89 890 895 896 898 901 904 915 920 921 928 929 930 938 940 911 945 949 12 876 881 883 886 3390 M veranlazt. Auszug aus der Steuerrolle und länger als 20 Jahren keine Nachricht mehr Hypothekenschein, etwaige Abschäßungen find in eingegaugen ift.

Die Liefcrungsbedingungen, welche auf portofrei | onitefge + A M V 977 982 983. 98 96 A A0 E 950 951 965 96 i Anträge gegen „Ecstatiung von 0,50 & Kopialien | lr O as O 996 999 1001 1002 1007 1009 1019 1020 1027 1028 1030 1084 “1088 A / afscriftlih mitgetheilt werden, liegen nebst den 1149 1155 1929 1958 1063 1064 1067 1068 1069 1070 1074 1075 1102 1112 1123 1125 e Ft

© ) i 100 112 Ld 1184 1189 1202 1209 1215 27 1182 unserm Bureau V. einzusehen. II. Die unbekannten Erben und Erbnehmer nach- Alle Diejenigen, welhe Eigenthum oder ander- | stehender Personen: l weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintra- 1) des Johaun August Tarts< aus Aufzug, Kreis

; näheren Bedarfsangaben in der Negistratur der unter- ! E AN

zeichaeten Werft zur Einsicht G ver UMiere | 1242 1245 1256 1258 1268 1275 1288 1291 1292 1297 1299 1397 1313 1316 1217 1224 1235 1241 gung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht Freistadt, uncheliher Sohn der Wilhelmine eingetragene Realrechte geltend zu machen haben, Ta:tsh evendaher, geboren den 6, Februar 1856,

Kiel, den 27. Januar 1876 J | 1827 1828 1994 1844 1846 1848 1361 1364 1366 1373 1374 1377 1380 1388 1389 1399 1525 1829 ce ET . 40 DI L ¿ werden aufgefordert, dieseiben zur Vermeidung der gestorben den 14. Februar 1875 in Aufzug. Präklusion spätestens im Versteigerungstermin an- Nachlaß etwa 900 M,

| j 1410 1411 1418 1421 1429 1436 1438 1445 1451 1 Ö j

| 2 é 1401 1453 1456 1467 1469 147 g

* 2 (7 1496 1498.

un iert der am 17. Juni 1874 in Bunzlau verstorbenen

341 Stü> à 600 4 = 204,600 u Bc 7 Cr; S ' M. Königliche Nicderschlesis<h-Märkische Eisenbahn. Subuission. verwittweten Topfhändler Horn, Friederike Ro-

Der mit dem hiesigen Schoonerbarkschiffe Carl Brodersen verschollene Schiffer Franz Ludewig von hier wird näheren Inhalts des den Me>- lenburgischen Anzeigen und den hiestgen Zeitungen inserirten ausfüh:lichen Proclams -- hierdurch edic- taliter geladen, [31]

binnen se<s Monaten a dato

sich bei dem unterzeichneten Obergerichte persönlich zu gest:llen oder sonst über sein Leben und feinen

Ruf dic Anklage der Königlichen Polizei-Anwalt- schaft hierselbst vom 3. November 1875 ift mittelst Bes&lusses des unterzeichneten Gerichts vom 9. No- vember 1875 gegen den Landwehrmann Fabrik- arbeiter Ioseph Otto aus Liebentha!, geb. den 24. Dezember 1842, und dea Pionier Klempner Sebastian Branunsburger aus Liebenthal, geb. den 10. Januar 1845, wegen unerlaubten Auswan- derns auf Grund des $. 360, 3 des Reichs-Straf-

[e t

| Obligationen dezr VL. Emission : * c 2: H c i ZU ä S Es joll die Lieferurg einer Dampfmaschine von Zum Bau eines Geschäft8hauses für ein;

6 ; | Nr. 312 382 387 411 477 556 633 651 681 740. 8 Pferdekräften neb Hohr- u«d Wellenteitung für Collegial-Geri®t zu Münster sollen die auf rund | lassen,

10 Stüä>k à 600 M = 6000 die Schmiede der Walkstatt Lauban im Wege der (70,000 Æ. veranschlagten Zimmerarbeiten mit dex Submission vergeben werden.

Termin hierzu ist auf Montag, den {4 Fe- bruar cr., Mittags 12 Uhr, in Bureau (0g

der Unterzeichneten in Berlin, Breslauerstr. 17, an- beraumt, bis zu wel<hem die Offerten frankict ' ver- fiegelt und mit der Aufschrift : i „Submisfion zur Lieferung einer Damvyfma\c{izne für Werkstatt Cenban 9 ‘ner Dampfmaschine versehen, eingerci&t sein müssen. Lie, Submissionsbedingungen, Zeichnungen 2, gen in rg Age ie Bureau der Unter- Hauptnuer. in Derlin zur Einsicht aus und können | 735 arun „au<h Abschriften gegen Erstattung der | [818] Bekarutmachung, osten in Empfang genommen werden. j Die Lieferung von: Berlin, den 21. Januar 1876. j 200,000 Kilo Fau!baumbolz und e Köuiglicze Obermaschinen-Berwaltung. i; ; Ep vertopnenreifen aus Weidenholz Guft. Cto, 185/1) | joll in êffentlicher Submission vergeben werden. : i j Offerten E aus Elsaß-Lothringen auf Vekanntmachung, | Pakler find_ versiegelt und In der hiesigen Strafaustalt sind vom 1, Mai { Lelerung?gegenitand besonders, I. ab 39 bis 40 männliche Gefangeue in ! at zum Betriebe einer Industriearkbeit, als ? b} j

geben werden.

Offerten zun 15. Februar 1876, / un Baubureau, am Heuplaße gelegen, versiegelt einzureichen.

Mittag

daselbst zur Einsicht offen. _ Schriftlihße Auskunft ertheilt der : Ed. Kersten hier. Münster, den 24. Januar 1876. Der Baurath

Baumeiste

mit der Aufschciit: „Submission auf Tannen un Betr resp, auf Vulvertonnenreifen“

deret, Holzichnitzerei, Korkschneiderei, Täsch- | 17% Quhmacherei, Spielwaarenfabrikation V | mittags 10 Uhr, mibel. Auf Wuns kann die einzuführende Be- | verfabrik anstehenden Termine an uns einzureichen. schäftigung au< noch auf 20 märnliche Gefangeae ! gy, 20 den Offerten auf Pulvertennenreifen in Kolicktivhaft ausgedehnt werden. ;

Unternehmer, welche auf die qu. Arbeitékräfte refle- : 2X Termine einzusenden,

tixen, werden erfvct, ihre Offerten mit der Aufschrift: ! „ie Dedingungen könren im Bureau der Pulver-

N >

„Offerte für die Beschäftigung von Gefan- fabrik eingesehen, au auf portofreie Requisition l e- i

__ genen mit Iudustcicarbeiten“ | sogen weiden. bis zuu 21, Februar çr., Abeuds, an die unter- y R ¿2 Sauer JEIT, Ge icn, ivélche zu jeder Auskunft bereit i eere Sireltion der Pulverfabrik. ist, einzureichen. j Verloosung, Amsortisati S j : eli ; ortifatien, „E Ln Februax, Tue tane „U Uhr, findet | Zinszahlung u #. w. von öffentlichen die Eröffnung der Offerten statt, und bleibt es den apieren Qu E N, hierbei „Fugegen zu fein ! [7437] Sia O nicht. , Die Bedingungen Uber die Beschäfligung | Aufkündigung von ausgeloosten Obligaticnen er vorbezeiebneten Gefangenen lieg:n im Bureau | des Kreises Tost-Gleiwih Î der Arbeit8-Jnspektion zur Einsicht aus, können aber ; Bei der in Gemäßheit der Bestimmungen des L, gegen E von Kopialien abschriftlich * AllerhsHsten Privilegiums vom 12 E chruad 1866 ezogen werden, i m NBoifoi N ttaltehi Ga irh R E U ; im Beisein der Mitglicder der Ch -K ges e e i e E iglicder der Chausseebau-Kom- , Dor Begiun der Ds lguva ist eine „Kaution mission unter dem 3. d. M. fraltacfindenen Aus- in Höhe der dreimona lichen Löhne kei der Anstalis- : loosung der nah Maßgabe des Tilgungsplanes pr kasse in Staatépapieren zu deponiren. j Y R Miss Se _ Strafaustalt Wartenburg i./Oftpr,, Januar 1876. CC S A : von 9000 M. gezogen worden: i F Die , UT en: Königliche Direktion. 1 1) 4 Stud latf, A. à 500 Thlr. = 1500 X H M i Nr. 99. 98. 147 und 214. S E p aunutmahung. ; 2) 8 Stü> Litt. B. à 100 Thlr. = 300 A Nr. 14. le Tieferung von a 46. 119, 175. 205. 303. 313 und 351 29 halben engli)Gen Weichen und | 3) 4 Stü Litt, C. à 50 Thlr. = 150 A Nr. 5 __ 20 ganzen englis<hen Weichen F Etat he „die Saarbrüer und Rhein Nahe- Eisenbahn | Indem die vorstehend bezeichneten Obligationen n Wege der ofsentlihen Submission vergeben Hiermit zum 1. April 1876 gekündigt werden for rèen. dere i Es s E s; i i i N dere ih die Inhaber derselben auf, den Nennwertl a mit eee A A sind verfiegelt und fran- * gegen Rüe>licferung der qu. Obligationen nebst L irt mit der A (25 GAE u denselben gehörenden, n e il 18 Giierte Gu Lleteruvs Ls z renden, nah dem 1. April 1876 Offer { n englisGzen __ Weichen“ E vericben, spätestens bi3 Montag deu 7. Feb : ütef! ( .+ Februar 1876, Nachmittags 4 Uhx, bei dem Unterzeichneten cinzureichen und werden zu der vorbezeichneten Stunde : Mf ver ; Anlid ichtencn:n S e ;

E persönlich erschienenen Sub- ; Oa endei Kapitale cvent. zurü>behalten werden ittenten crôöffnet, : ¿Die Erhebung der Nennwerthe der gekünadigten Obli- lu Mine Ba E Zee nnpgen liegen | gationen kann au< vom L Ska 1876. ob SEL meinem B insiht auf, können aber | gen, de< werden von den vor de: s i in ent Nr / Sinsicht au c< we i De dea 1. Januar 187 va fnglhe g povtofreie Einsendung von 6 Æ amortisirten Obligationen die Zinfen für das S

falen U Ee O A Es Quartal 1876 nit mehr gezahlt. e rbrüden, - ahnbof, Den 21. Januar 1876. Gleiwiß, den 16. September 1875. er Mt, Ober-Maschinenmeister. Der Königliche Landrath . nel hein. Graf von Stracz1oih.

den 27, | Gleiwiß sind na<stehende Nummern im Werthe

D

: tung vom 1. April a. f ab in der Kreis-Kom- munalfasse hierselb in Empfang zu nehmen. Der Geldbetrag der elwa fehlenden, unentgeltlich

dazu gebörigen Material auf Submissionêwege ver- ! find mit entsprehender Aufschrift ver- : hierselbst :

Mio Darstonaur L F , Plâce, Kostenanshläge und Bedingungen liegen

_auf Stempel- ; portofrei, für jeden |

versehzn, bis zu dem au a, Februar cr., Bor- ; (7727) im Bureau der diesseitigen Pul- | *

er find |

Nr afi n 2 R A (dat Ll r e } Proben von 20 bis 25 Stü spätestens 5 Tage vor : j

1876 einzulöscnden Obligationen des Kreises Tost- |

fälligen Zinscoupons nebst Talons und gegen Quits- !

mit abzulicfernden Zinscoupons wird von dem zus !

nj

Zugleich wird bekannt gemedt, daß von

Obligationen die Nr. 162 der I. Emissi D Oto, 220/1,) | 864, 448, 818, 1284, 1986 ‘und 1808 L La

¿ IL, Emission, Nr. 483 dex. IIL Emission, Einlösung vorgezeigt worden sind. sucht, die genannten Obligationen bei der biesizen Elberfeld, am 28. Januar 1876. eur den Ober-Vürgermeister, der Beigeordnete: Lüitje,

1

O1, 1398 der V. Emission ; 20 | Stadt-Obligationen die Nr. 201, 203, 233, 230 LLOn Und von den im Jahre 1875 ay F L j a Nr. 471 der 1VY Em:sg V. Emission und die Nr. 376, 382, 945 und 961 Litt. B. a Son

N; G nl o Die Inhaber werden daher, zur Vermeidun Semeindekasse einzulösen,

Obligationen vom Iahre 1872 von Lite. 4. B, 150 164 204. 3 Stü> à s M = 9000 A A E N / von t. B: e Nr. 48 202 262 282 387 429 462 504 20 634 665 807 914 935 943 966 9 g! E 29 Stück à 600 4 = 12000 Die Besißer vorstehender Obligati ert p E ie Besiß orsichen gationen wecden hiecdur< aufge y en a. Lee Le Gemeindekasse in P cui A bett 1del m genannken Tage ab die Verzinsurg diesec ausgeloosten S bligati ae RE mit diesen Stadt-Obligationen Tg E Dahn geber CAeO Vligatióne r fautgen ZinScoupons unentgeltlic) eingeliefert werden, widri f er B von dem Kapitalwerthe gekürzt und zur Einlösung dieser Saone A

987 998 1061 1062.

, den Nominazlwerth der» ureaustunden baar zu erheben, ten Stad aufiört. E dazu gehörigen, früßer auszereidßtèn, aber Fler etrag der fehlenden Zinscoupons il l rt werden wird. FeN im Jahre 1874 ausgeloosten Elberfelder Stadt- Ar. 14 und 199 11. Emission, die Ne. 138, 3861, NAooNen gleichen ! r. 1 und 11 der fi Nr. 262, 429 und 1393 dex sion vom Jahre 1872 ne< nicht zur g weiterer Zinsverlujte er-

der I. Emission,

Die studtisde Sciulden- Tilgungs-Kommisston: V ilifinmg, de Se eer, E Ccetmuan.

Auffündigung aahsichenver P des Pleschener rettes. Ausgelooít am 28. September 1875 i X, Kreis-Chausseebau-#ulcihe vom Iahre 1857 ' im Betrage von 108,125 Thlr. oder 324,375 K Litt. A, über 1009 Thlr. oder 3000 Ct G ai E __ Tat. C. über 90 Thlr. oder 150 4 j Nr: 16. 17. 23. 38, 39. 40, 41. 58. 65. 67, 89, ¡ 91. 92.93.97. 98. 99. 103; 104: 107; 128 151: : 310. 311. 312. 316. 317. 318. 321, 322 324 832 | 330, 340. 345. 349. 360. 369. | [E a | 424. 425, 426. 427, 430. 431. 433. 437. 440. 441. ; 442, 446. 449. 452. 453 454. 459, 456. 459. 462. 486, 437. 492. 499, 504. 505.

! 468, 469. 473. 476. 507. Hos, n. I, Keeis-Eisenbahn-Auleihe vom Iahre 1873 : im Vetrage vou 300,000 Thir. oder 900,000.% Litt, E. über 25 Thlr. oder 75 M | Nr. 14. 15. 16. 17. 302, 303. 304. 305. 306 307. 308. 309, 310. 311. 312. 313, 314. 315. 316. ; 317, 318. 319. 538. 539. 540, 541. 542 543. 544 | 545. 546. 547. 548. 549. 550. 551. 552. 553. 554 i 555. 556. 557. 558. 559. 560. 561. 562. 563. 564 565. 566. 567. 568. 569. 570. 571. 572. 780. 781 997.

(0! 41,019, Si

( 1194, 1199, 1156. 1107; 1168. 1159 1160,

| 1170. 117,

j T O 1181 112 L L

| 1186. 1193.

: Pleschen, den 29. September 1875.

j Graf von Sokolnlokl. von ZyohlinsKi, Ausloofung der nah den Allerhöchsten Privilegien

| firenden Kreis-Obligationen des Saganer Krei-

« I. Emission Litt, A, 41,0

12 0+

10. 443, 447, 461. 560. 570 und 779. _11, Eutission Litt. B. 5°,

7 l 91. 125. D 330. 400 und £27.

ie gegenwärtigen Inhaber diefer Obligati werden aufgefordert, dieselben nebst den dane gebs gen Coupons und dem Talon gegen Empfang- nahme des Kapitalbetrages am 1. April 1876 zur hiesigen Kreisständischen Chaussecbaufasse in coursa

D Se

; 782. 783. 784. 785. 810. 811. 812. 813. 814. ! 998. 999. 1000. 1149.- 1150. 1151, 1152. 1153. j 1161. | 1162.-1168. 1164, 1165. 1168, 1167. 1168 | A 12 1108 1E S Le 1E ¡ 1178, 117 1185. 1187. 1188. 1189. 1190. 1191. 1192. 1194, 1195, 1196. 1197, 1198. 1199. 1588. 1589. 1741. | Die Finanz-Kommission des Plescener Kreises. | Gregerovins. Von SEorToSZOWSKI. Purgeld. f 9 B bai Bekanntmachung. i Bei der am 11. September cr. stattgehabten 26, März 1866 z vom —3 Mai 1869 im Jahre 1875 zu amorti- ¡ ses à 300 M find folgende Nummern - deu und zwar von der E R

fähigem Zustande zürüdzuliefern, Für die fehlenden

j P Coupons wi-d deren Betrag vom Kapital ein- 402. 403, 404. 409, 412. 413. 414. 415. i i

Die Verzinsung der ausgeloosten und vorstel L undi te 3 l y i 4 1 E vorste jend La een Obligationen hört mit dem 31, März Sagaiut, den 14. September 1875, Namens des Kreisauss<usses : Der Königliche Laadrath.

Verschiedene Vekanntmachungen,

Stadtsyndikus-Stelle.

Bei unserem Collegio ist die Stelle eines bésolde- ten Stadtraths vakant, welchem aubt ablt Dis Syndikatsgeschäfte obliegen. Das Gehatt der Stelle beträgt azfänglih 4209 A und steigert fi< von 4 zu 4 Jahren um je 300 & bis auf 5109 6.

Bewerber, welche die Prüfung als Gerichtsassessor bestanden haben, wollen ihre Meldungen nebst Zeug- niffen und einem kurzen Lebenélauf bis spätestens zum 20. Februar d. J. an die hiesige Stadtverord- neten-Versammlung einreichen. (act. 773/1)

Thorn, den 13. Januar 1876.

Der Magistrat.

Unter Leitung des Frl. Wyhr beginnt am 1. Februar cr. im hiesigen S vai Tank S ueuer Kursus in der Zuschneiderei u. Anfertigen vou Damenkleidern nach der neuesten verbesserten Klemmschen Methode. Besonders empfehlenswerth ist es für Damen gebildeter Stände, Frauen, sowie Töchter, welche das Anfertigen der eigenen Garderobe in kurzer Zeit zu erlernen wünschen. Im vorigen Jahre haben aber auch mehrere von den hier aus- gebildeten Damen Anstellung als Zuschneiderin in Konfektionsgeschäften erhalten. Meldungen werden angenommen bei Frl. Wyhr ium Invalidenhause-

- an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße 25, Zimmer

geseßbuches und des Geseßes vom 10. März 1856 die Untersuchung crôffnet und zum mündlichen Ver- fahren ein Termin auf den 23. Februar 1876, Vormittags 11 Uhr, im hiesigen Gerichtsgebäude anberaumt worden. Die beiden Angeklagten, deren Aufenthalt bisher ni<t zu ermitteln war, werden zu diesem Termine hierdur< öfen:lih mit der Auf- forderung vorgeladen, zur festgeseßten Stunde zu er- scheinen und die zu ihrer Vertheidigung dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen, oder solche dem unterzeichneten Gerichte so zeitig vor dem Ter- mine anzuzeigen, daß sie noch zu demselben herbei- geschafft werden können. Im Fall des Ausbleibens der Angeklagten wird mit der Untersuchung und Entscheidung in contumaciam verfahren werden. Liebenthal, den 9. November 1875. Königliche Kreisgerichts-Kommission. Der Polizeirichter.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

(35) Subhastations-Patent.

Die zu dem Nachlasse des Kaufmanns Alfred Friedrih Wilhelm Geri>e gehörigen, auf der Feld- mark von Lankwiß an der neuen Straße belegenen, im Hypothekenbuche von Lankwißz Band TII. Blatt Nr. 193 und Band IV. Blatt Nr. 104 verzeichneten Grundstü>ke nebst Zubehör sollen

den 19, Februar 1876, Bormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr. 25, Zimmer Nr. 16, im Wege der nothwendiger Sub- hastation ôffentlih an den Meistbietenden versteigert. und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags den 23. Februar 1876, Vormittags 11 Uhr, ebenda verkündet werden.

Die zu versteigernden Grundstücke sind beide zur Grundsteuer, bei einem derselben unterliegenden Flächenmaß von je 22 Ar 38 Qu -Mtr. mit einem Reinertrag von je 3,13 Æ veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle und Hypothekenschein, ingleichen etwaige Abschäßungen, andere das Grundstü>k betreffende Nachweisungen und besondere Kaufbedingungen find in unserm Bureau V. einzusehen.

Alle Diejenigen, welche“ Eigenthum oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nit ein- getragene Realrechte geltend zu machen haben, wer- den aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prä- flufion spätestens im Versteigerungstermin anzu- melden.

Berliua, den 18. Dezember 1875.

Ksnioliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

1449] Subhastations-Patent.

Das dem Steinhändler Ernst Di>hoff gehörige, in Stegliß an der neuen Straße belegene, im Grundbuch von Stegliß Band 12 Bl. Nr. 392 ver-

zeichnete Grundstü> soll den 18. März 1876, Bormittags 11 Uhr,

Nr. 16, im Wege der nothwendigen Subhastation öffentli<h an den Meistbietenden versteigert, und dem- nächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

den 22, März 1876, Bormittags 11 Uhr, | ebendort verkündet werden.

Berliner Nordend-Aktiengesellshaft auf der Feldmark Französisch - Buchholz am Nieder - Schönhaufener Wege belegenen, im Grundbu< von Französisch - Buchholz, Blatt Nr. 211 verzeit:neten Grundstü>s wird der Versteigerungstermin

auf deu 29, Februar 1876, Vormittags 11 Uhr, und der Termin zur Verkündung des Urtheils über die Ertheilung des Zuschlags - . auf den 1, März 1876, Bormittags 11 Uhr verlegt.

[454] [5176]

unbekannte Erben und Erbnehmer:

Das zu versteigernde Grundstü> ift zur Grund- steuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- Flächenmaß yon 10 Ar 26 Qu.-M. mit einem Rein- j ertrag von 4,83 M veranlagt. Auszug _aus der ; Steuerrolle und Hypothekenschein sind in unserm Bu- } reau V. einzusehen. !

Berlin, den 7. Januar 1876. Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

In Sachen, betreffend die Subhastation des der ehörigen

Band VI.

Berlin, den 8. Januar 1876. Königliches Kreisgericht. Der Subhastations - Richter.

FProelama,. I. Nachstehende Berschollene sowie deren etwaige

1) Johann Friedri< August Kleinert aus Hey- dau, Kreis Freistadt, welher den 29. Juni 1823 geboren, im Jahre 1851 na< Amerika ausgewandert ist und seit 1855 keine Nachricht mehr von sich gegeben hat, der Conditorgebilfe Carl Theodor Robert Scholz aus Friedeberg a./Queiß, welcher am 31. Oktober 1830 geboren, 1854/1855 na< Amerika ausgewandert ist, und zuleßt am 6. Januar 1855 aus Liverpool geschrieben hat, dessen Bruder der Brauer Carl Heinrih Guido Scholz ebendaher, welchec den 16. Oktober 1833 geboren, 1861 na<h Amerika ausgewandert und zuleßt bei seiner Ankunft in New-York von der aus Friedeberg a./Qu. gebürtigen unverehelich- ten Tuttig gesehen ift, der Häutler und Maurer Franz Carl Palm aus Kotemeuschel, Kreis Glogau, welcher am 3. Mai 1820 in Kosiadel geboren, 1864 von Kotzemeuschel um Arbeit zu suchen fortgegangen, uud zuleßt 1. April 1864 von dem Maurer Hahn in Strzelno gesehen ift, der Eisenbahnarbeiter Johann Gottlob Winkler aus Klein-Logish, Kreis Glogau, welcher am 31. Mai 1823 zu Dalkau geboren, seit seinem 16. Jahre auf Eisenbahnarbeit gegangen, 1856 zuleßt na< Klein-Logish zurü>gekehrt ist, und von dem die leßte Nachricht 1862 bekannt

wurde,

der Kupfershmidt Paul Geisler aus D Sohn des verstorbenen Brauermeister Ern Wilhelm Geiäler, der 1864 nah Amerika ge- gangen ist, als Soldat in dem Kriege gegen die Südstaaten gedient und zuleßt am 23. März 1864 von dort geschrieben hat, der Bauer Karl Friedrih Schiller aus Samiß bei Haynau, welcher den 1, Juli 1815 dort geboren, 1859/1860 von Goldberg na< Berlin gegangen ist, und scitdem keine Nachricht mehr von sih gegeben hat,

8) der Buchbinder Robert Herrmann Gustav Schu- brt aus Kunzendorf, Kreis Löwenberg, der den 21. September 1830 dort geboren, vor unge- fähr 17 Jahren na< Peru in Süd-Amerika, und von dort na< Virginia City in Nord- Amerika gegangen ist, und dort am 23. De- zember 1860 gestorben sein soll, :

9) dessen Bruder, der Müllergesell Heinri<h Gustav Herrmann Schubert, ebendaher, geboren den

sine, geb. Schnieber, einer unehelichen Tochter der verstorbenen Johanne Christiane Rosine Schnieber. Nachlaß 130 bis 140 #,

der am 31. Dezember 1873 in Alt-Grochwißz verstorbenen Wittwe Bergmann, Johanne, geb. Kliem. Nachlaß 22 M,

des am 6. Mat 1874 in Glogau verstorbenen Nachtwächters a. D. Christian Jrrgang. Nach- laß etwa 27 M,

) der am 9. Juli 1874 in Goldberg verstorbenen Dienstmagd Caroline Worbs, geb. Söllner, aus M Kreis Hirshberg. Nachlaß etwa

M, der am 13. November 1873 in Grödiß, Kreis Goldberg, verstorbenen Wittwe Schröter, Anna Rosina, geb. Rede. Nachlaß etwa 45 M, des am 15. November 1874 in Neuländel, Kreis Goldberg, verstorbenen Fabrikarbeiters Johann Gottlieb Heinrih. Nachlaß etwa 60 Æ, der am 21, Mai 1874 in Görliß verstorbenen Wittwe Urban, Auguste, geb. Krause. Nachlaß etwa A H. i der am 9. Januar 1874 in Neusalz verstorbenen Emma Homeyer. Nachlaß etwa 12 M, der am 7. April 1874 zu Hartmannsdorf, Kreis Lauban, verstorbenen Wittwe Meusel, Anna Rosina, geb. Gruner. Nachlaß etwa 21 A, der am 3. Februar 1873 geborenen und am 15, Oktober 1873 in Liegniß verstorbenen Cäcilie Schubert, außerehelihen Tochter der am 8. Februar 1873 gestorbenen Wittwe Ka- Tae Cäcilie, geb, Schubert. Nachlaß etwa t, 12) des am 10. Mai 1874 in Liegnitz verstorbenen Oberkellners Otto Schulz. Nachlaß etwa 104 A, 13) des am 24. August 1873 in Alt-Kleppen, Kreis Sagan, verstorbenen Stellmachers Joseph Klose. Nachlaß etwa 17 #,

| werden hiermit aufgefordert, si< bei dem unterzei<-

neten Geriht persönli<h oder \<riftli< oder dur einen gehörig legitimirten Bevollmächtigten spätestens in dem auf

den 5. April 1876, Vormittags 10 Uhr, vor Herrn Kreisgerihtsrath von Burgsdorff im Sitzungssaale anberaumten Termin zu melden und daselbst weitere Anweisung zu erwarten, widrigen- falls die unter Nr. I. 1—13 Genannten für todt erklärt, und die unbekanzten Erben der unter Nr. I. 1—13 und Nr. II. 1—13 genannten Personen mit ihren Ansprüchen an den betreffenden Nawhlaß aus- gion werden, und leßterer den fi legitimirenden

“@ event. dem Königlichen Fiskus verabfolgt wird.

Die si< nach erfolgter Ausschließung meldenden Erben müssen fich ledigli<h mit dem, was alsdann von der Erbschaft noch übrig ift, begnügen.

Lüben, den 16. Juni 1875.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

(821 Gerichtliher Verkauf. :

In Konkursfachen der Gläubiger des Reepschlägers Claus Hinri<h Michelsen in Grohn, in Firma C. H. Michelsen & Co, sollen auf Antrag des Curators die zu Grohn gelegenen Immobilien des Gemeinschuldners, bestehend aus:

1) einem Wohnhause Nr. 75,

2) einem Pa>hause,

3) einem Arbeitshause,

4) einem Wasch und Pahaufse,

5) einem Sägereigebäude,

7. November 1833, welcher 1860 seinem Bru- der na Amerika folgte, und zuleßt am 15. *

6) einem Maschinen- und Theerhausfe, 7) einer Scheune,

Aufenthalt Nachricht hierher gelangen zu widrigenfalls derselbe für todt wird erklärt werden. Vom Obergerichte, Rosto>, 21. Dezember 1879, (H. 05688) C. Th. A. Stahl, Protonotar.

Verkäufe, Verpachtungen, Submisfionen 2c

Herr Reepschläger J. H. Düäneke ' hierselbst will, wegen Wegzugs von hier, seine in unmittelbarer Nähe des Kricgshafens Wilhelméhzven belegene Fabrikbesißung, in welcher mechanishe Dampf- Spinnerei nebst Reepschlägerei betrieben wird, mit sämmtlihem Zubehör, namentli< den vorhandenen Maschinen, zum Antritte auf den 1. Mai d. J., oder au<h später, auf 6 resp. 3 Jahre, öffentlich

verpachten lassen und ist hierzu Termin auf

Sonnabeud, den 5. Februar cr., Nachmitt. 2 Uhr,

in Oeltermanns Gasthause hierselbst ange}eßt.

Auch ist der Eigenthümer nicht abgeneigt, das ganze Etablissement zu verkaufen und wird in dem gedahten Termine au<h ein Unterhands- Verkauf versucht werden. L .

Bemerkt wird, daß bei genügender Sicherheit der ganze Kaufpreis gegen 5 Prozent Zinsen stehen bleiben kann. —_

Die Besißung is einem fstrebsamen Geschäfts- manne mit Recht zu empfehlen, da der Bedarf an Tauwerk 2c. auf der Kaiserlichen Werft hierselbst und zum Schiffsbau ein enorm großer ift, auch eine andere Reepschlägerei sih hier und in einem größe» ren Umkreise nicht befindet.

Am Verpachtungstage if die Fabrik in vollem Betriebe in Augenschein zu nehmen, und werden fautionsfähige Kauf- resp. Pachtliebhaber ein- geladen, :

Heppens, 23. Januar 1876. [766]

Ko, Rechnungsfteller.

(803) Frankfurt-Bebraer Eisenbahn.

Die Lieferung von Réservestüken, als: Pleuelstangen, Kurbelzapfen, Kolbenstangen, Federbunde, Patentkupplungen, Kettentheile, Bufferstangen, Bremsspindelu 2c, Roststäbe, Federstahl, shmiedeeiserne Siederohre, Kupfer- rohre, diverse Shrauben mit Muttern, PLoko- motiv- Schornsteine und optishe Telegraphen- Maste aus Gußeisen, -

soll im Wege der öffentlihen Submission vergeben werden. l

Die Lieferungsbedingungen und Zeichnungen hierzu fönnen von dem Unterzeichneten gegen Nachnahme der H: rfiellungékosten bezogen werden.

Lieferungéofferten sind mit der Cufrile:

„Offerte auf Lieferung vou Reservestü>ken 2c.“ zu versehen und portofrei an mi bis spätestens zum an Februar d, I,, Vormittags 10 Uhr, einzu- enden.

Die Eröffnung der eingegangenen Offerten findet

zu dieser Stunde stait.

Später eingehende oder nit bedingungsgemäß e

Offerten können nicht berü>sichtigt werden.

Fulda, den 28. Januar 1876.

Der Königliche Mashiuenmeifiter.

Fischer.