1876 / 29 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Amsterdam, 31. Januar, Nachmittags. (W. T. B.) Bradford, 31. Jznnuar.

Getreidemarkt, (Schlussbericht), Weizen loco geschäfts- los, anf Termine fan, pr. März 271, pr. Mai —. Koggen loco unverändert, auf Termine niedriger, pr. März 176, pr. Mai 180, pr. | Juli 181. Raps pr. Frühjahr 377, pr. Hertst 382 Fl, Rüböl loco 377}, pr. Mai 37, pr. Herbst 37+.

Antwerpen. 31. Januar, Nachm. 4 Uhr 39 Min. (#. T. B}

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen unverändert. Bog- gen stetig, Odessa 163. Hafer rubig, Petersburg 21}. Gerste fest,

Petroleummarkt (Schlussbericht}, BRaftinirtes, Type weiss, loco 34 bez. und Br., per Jannar hbez., per Februar 32} bez., 33 Br., per März 31 bez., 314 Br., pr. April 31 Br, Fest.

London, 3i. Janza-, Nachmitt, (W- T. B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen 1 eh, billiger, angekommene Ladungen unbelebt. Hafer 4 sh. niedriger als ver- gangenen Montag. Andere Getreidearten bei schleppendem Ge- schäft zu nominell unveränderten Preisen.

Liverpost, 31. Jaruar, Nachmittags. ‘W, T. B.)

Banmwolle: (Schlussbericht.) Umsatz 10,000 B., davon für Speknlation und Export 2006 B. Matt. Ankünfte ebenfalls matt,

Xiddl Orleans 627, middl. amerikanische 6°/16, fair Dhollerab 41, middling fair Dhollerah 4/64, good middl, Dhollerah 45, inidal, Dhollerah 32, fair Bengal 43, good fair Broach 5}, new fair Oomra 4°/16e, good fair Oomra 5}, fair Madras 43, fair Pernam 74, fair Smyrna 53, fair Egyptiaz 63.

D h O A E M Dm C S E E P R Pl _ UEE F A P Königliche Schauspiele, | PEbergariens, dur< das Hydro - Oxygen - Sas - Mi- Mittwoch, den 2 Februar. Opernhzus. 29. Vor- E. B c ; ; y aus Mergae Vi Deli ia 3 | T ENed VA Rot R R My Aften und einem Vorspiel von P. Taglioni. Musik #* y E e Circus Renz,

von P. Hertel. (Frl. Granßow.) Anfang 7 Uhr. | Schauspielhaus. 832. Vorstellung. Der beste | j / Ton. Lustspiel in 4 Akten von Dr, Karl Töpfer. | Mittwoh: Debut der drei Gymnastiker HH. S. Herrn Kaudels Gardineupredigten. | Gebr. Ramiletto. Die Velccipedenfahrt auf dem ustspiel in 1 Aft von G. vos: Moser. Anfang | Drahtseile, in einer Höhe von 60 Fuß ausgeführt 7 Uhr. | von den HH. Belling u. Stafford. Debut der afri-

Donnerstag, den 3. Februar. Opernhaus. | kanischen Sclangenb-s{<hwörerin mit ibren großen 30. Vorstellung. Das goldene Kreuz. Oper in | lebenden Schlangen als Eintage in der Pantomime : 2 Akten, frei na< dem Französischen von H. S. von | Ein Afrikanishes Fest der Königin vcn Abyssinien. Mesenthal. Musik von Ignaz Brüll. Hierauf : | Anforg 7 ibr. :

Solotanz. Anfang 7 Uhr. | Donnerstag: Vorstellung.

Schau'pielhaus. 33. Vorstellung. Taute Therese. | E. Renz, Direktor. Schauspiel in 4 Aften von Paul Lindau. (Helene: | a L E, Lettes Auftreten der Fr. Niemann.) | Cireus Salamonsky.

MATANE ai t | Mittwo : Große Vorstellung. Auftreten der Wallner-Theater, | S&langenkönigin, Mlle. Laurent mit ihren 12 Rie-

, Z E z | fens{lanrgen.

Mittwo<h: Zweites Gastspiel des Hrn. Mar | Donnerstag: Brillaute MEROES, o Diedeuf E it ; von Karl Holtei. Hierauf: Mau sucht einen | neuesien und beliebtesten Produktionen Erzieher. Lustspiel in 2 Akten von A. Bahn. | T Dircktor. Zum Schluß: Deuts<he Schauspielergrößen. | i E

Paris, 31, Produk 27,25. April 57,25,

Dezember 79 086. Angust 48,25.

Spiritus

Waarenbericht. 142.

(Rio-) 173, 113 C. Getreidefracht 7}.

Nr. 27.

M E I F L

E 7: E E D 7 C E I A E P S A Wirt

K

Gala - Vorstellung zum

Donnerstag: Zum 32. Male: Ein vorsichtiger

Mann, | Deutscher Personal- Kalender,

2. Februar. Kaiser Otto I. Kaiserkrönung. Joh. Christoph Gottszched *,

Yictoria-Theater, | Direktion: Emil Hahn. : | 1700.

Mittwo< und folgende Tage: Ermäßigte reise. Gastspiel der ersten Solotänzerin Signora orina Merante und des Balletmeisters und Solotänzers Mr. Gredelue. Die Reise um die | Welt in 80 Tageu. Nebst einem Vorspiele: Die Wette um eiue Million. Ausftattungsstü>k mit Ballet in 5 Abtheilungen, 15 Tableaux von A. D'Ennery und Jules Verne. Musik von Debillemont. | In Scene geseßt von Emil Hahn, |

Anfang 6# Uhr.

Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater. Mittwo<h: Die Reise dur< Berlin iu 80

Stunden. : Donnerstag: Benefiz für Hrn. M. Schulz: Die |

| Ful. Elise Schädlih mit Hrn. Fabrikbesißer

| Julius Dietrich (Liegniß Lauban).

Reise dur< Berlin iu 80 Stunden, | Verebelicht: Hr. Prof. Dr. A. Fi> mit Frl.

Krolls Theater. | i Il f Mittwoch: Z. 5. M.: Wo ist denn's Kind? | Marie Hüfer (Göttingen). Hr. Obkerst-Lieu-

Weihnachts-Ausstelung. Conc.-Anf. 54, der Vor-

rena | Donnerstag und die folg. Tage:

stellung. Weihnachts-Ausfstellung.

962.

Familien-Nachrichten.

Am 28. d. Mts. verschied zu Berlin nach kurzem, : nur zweitägigen Krankenlager mein lieber Sohn, der Referendar Max Berendes.

Ich bitte um stille Theilnahme. Eilenburg, den 30. Januar 1876. Berendes, Justizrath, zugleih im Namen der hinterlassenen Geschwister.

Verlobt: Fl. Natalie Hagen mit Hrn. Prem.- Lieutenaut C. von Zawadzky (Kottbus Schwerin | i. M.). Frl. Wally Saalbach mit Hrn. Prem.-

e

Dio g, evorent V

Dieselbe Vor | v. Schierstädt (Potêdam). | Dr. J. Kalmus (Pyriß).

Woltersdorff-Theater | $0 Tae L E Ie

| Bürgermeister Baurshmidt (Osterode).

Mittwe{: Zum 62, Male: Luftshlösser. Fr. | Prem.-Lieutenaut v. Shmiedese> (Königéberg i/Pr.)

Josephine Grillt,ofer: Frl. Josephine Gallmcyer. H Hrn. Prem.-Lieutenant Willy v. Massenbach Stadt-Theater. | Gestorben:

(Königsberg). : Hr. Polizei - Lieutenant a. D._ I.

Mittwoh: Zum 5. Male: Grofistädtiseh, Franß (Berlin). Hr. Piem.-Licutenant Otto Sc&wank in 4 Akten vcn J B. von Schweißer. ; A e 2: G 4 Fünftes Gesammtgastspiel der Mitglieder des Wall- | L L E (Tscheidt- Habicht). S ner-Theaters, der Damen Frls. Bredow, Berg und andra ilhelm Frhr. ven Scroctter auf Ang- Löffler, der Herren Kadelburg und Kurz, sowie 11. T R i A G Gespiei, des. Direktors des - Wallner - Theaters | L ppe aue, Porianimetie: «D Hrn. Theodor Lebrun, und des Hrn, Gustav Fritsche, | Karl Friedri<h von Messers<hmidt (Berlin).

bisher am Residenz-Theater. Donnerstag: Dieselbe Vorstellung. , Ste>briefe und Untersuchungs - Sachen- | [863] Steckbrief.

Gegen den unten näher bezeichneten Polizei- dieuer Schüße von hier ist die gerichtlihe Haft wegen wiederholten Verbrechens gegen die Sittlich- feit aus $. 176 Nr. 3 des Strafgeseßbuchs be- {lossen worden. Seine Verhaftung hat niht aus- geführt werden können, weil er in seiner bisherigen Wohnung und auch sonst hier nit aufzufinden ift. Ein Jeder, welcher von dem Aufenthalte des 2c. Schütze Kenntniß hat, wird aufgefordert, davon der näcsten Gerichts- oder Polizeibehörde Anzeige zu machen. Gleichzeitig werden alle Civil- und Mili- tärbehörden des In- und Auslandes dienstergebenst ersucht, auf den 2c. Schüße zu achten, im Betretungs- falle festzunehmen und mit allen bei ihm fich votrfin- | denden Gegenständen und Geldern mittelst Trans- ports an unsere Gefängniß-Jnspektion abzuliefern. Es wird die ungesäumte Erstattung der dadur entstande- nen baaren Äuslagen, und den verehrlichen Behörden des Auslandes eine gleiche Rechtêwillfährigkeit versichert. Koepeni>, den 30. Januar 1876. Königliche Kreis- 2 RETE ; SsreuD. S gerihts-Kommission. Signalemeut. Der Polizei-

2) Die Sonne, ihre Beschaffenheit nah den Re- | diener Johann Friedri<h Wilhelm Schüße ist 28

sultaten der Spektral-Analyse, en. | Sahr alt, am 16. Mai 1847 in Koepeni> geboren,

3) Soirée fantastique und Farben-Magie. { evangelisher Religion, 5 Fuß 4 Zoll groß, hat hell-

Entrée: Fauteuil 20, 15, 10 und 5 Sgr. Kasse u. | blonde und dünne Haare, blaue Augen, blonde Augen- Mcyer's Conditorei, Charlottenstr. 56. Kinder an ; hrauen, blonden Sbnurrbart, rundes Kinn, gewöhn- Wochentagen die Hâlfte. 2 | liche Nase, gewöhnlihen Mund, runde Gesichtsbil- Konzertvorträge: Frl. Marianne Stresow. | dung, gesunde Gesichtsfarbe, ist von s{lanker Ge-

s E Q : stalt, spricht die deutsche Sprache, und hat als be- Mikroskopisches Aquarium, | fonderes Kennzeihen an der re<ten Hand einen

Täglich geöffnet von 9 bis 9 Uhr. Entrée 1 A | krummen Finger. Bekleidung. Nach den ange-

Borlesung tägli< 7 Uhr, außer Dienstag und | stellten Ermittelungen hat der 2c. Schütze die Dienst- Freitag. | uniform hier abgelegt und hat fi<h mit einem grauen

Das interessante Thierleben in den Gewässern des dünnen Ro>, Civilhose vnd Hut gekleidet. Es ist

Preoreftor

Hrn.

National-Theater,

Mittwoh: Gastspiel der Frau Rosa Keller- S, Faust, Tragödie in 6 Akten voa Höôthe.

Donnerstag: Erxtravorstellung. Das Glas Wasser.

Belle-Alliance-Theater.

Mittwo<: Zum 5, Male: Die Verschwörung der Frauen, oder: Die Preußen in Breslau.

Ns Lustspiel in 5 Aufzügen von Arthur

üller.

Donnerstag: Dieselbe Vorfi ellung. 2

Freitag: Extravorstellung zum Benefiz für Frl. Fanny Heller, zum 1. Male: Graf Essex. Schauspiel in 5 Akten von H. Laube.

Böttcher’s instr. Soirée, Köuiglihes Schauspielhaus. Saaltheater. Mittwoch: Abends 7 bis 9 Uhr: 1) Meeresfahrt, Schiffesfreud! Schiffesleid.

E

Wolle unä Wollenwaaren. | Garne für den Export unthätig, wollene Stoffe unverändert. Januar, Nachmittags. tenmarkt. (Schlnssbericht) Weizen ruhig, pr. Ja- nuar 26,50, pr. Februar 26,50, pr. März-April 26,75, pr. März-Juni Mehl matt, pr. Januar 56,50, pr. Febr. 56,50, pr. März- | pr. März-Juni 58,00. Rüböl weichend, pr. Fanuar | 81,75, pr. März-April 82,00, pr. Mai-August 80,00, pr. September- matt, Pr.

New-York, 31. Januar, Abends 6 Uhr. (W. T. B.) Baumwolle in New-Lork 13,

New-Orleans 124. Petroleum in New-York 14#, de. iu Philadelphia Mehl 5 D. 25 C. Rother Frübjahrsweizen 1 D. 395 C. Mais (old mixed) 70 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 73. Kaftee Schmalz ‘Marke Wilcox) 13 C.

K ündigungen und Verleszunzen.

Nene Brandenburgisobe Pfandbriefe. d. J. gekündigte Stücke der Serie IL.—IIT.; s, unter Ins. der

Kur- und Neumärkisohe Pfandbriefe. gekündigte Pfandbriefe; s. unter Ins. der Nr. 27.

[862]

Schauspiel in 1 Akt | Benefiz für den kleinen Fredy Salamonéky mit den

Wolle rubig und fest, wollene

(E T der Nr. 27.

Januar 46,00, Fr. Mai- | a. d R

M A ds6. io

22. Ä Speck (short clear) 2. März.

Zum Johannistermin

Zum Johannistermin

au< mögli< und wie die A g der Frau -des 2c. Schütze lauten, daß deren Mann, bekleidet mit Mantel, grauem Tuch, Dienstmütze, Diensbro>, grauem Tuch, Buxkinhose, sich entfernt hat.

Steckbrief.

Gegen den unten näher bezeichneten Mus- fetier CTishhlergesellen) Hermaun Huckwit ist die gerihtlihe Haft wegen Diebstahls aus $ 242 des Strafgeseßbuchs bes{lossen worden. Seine Ver- haftung hat ni<ht ausgeführt werden fönnea, weil er in seiner bisherigen Wohnung und auch sonst hier nicht aufzufinden ist. Ein Jeder, welcher ven dem

Aufenthalte des 2c Hu>wiß Kenntniß hat, wird

aufgefordert, davon der nächsten Gerihts- oder Po- * lizeibehörde Anzeige zu machen. Gleichzeitig werden alle Civil- und Militärbeböcden des Jn- und Aus- : [andes dienstergebenst ersu<t, auf den 2c. Hu>wiß zu achten, im Betretungs*alle festzunehmen und mit allen bei ihm si< vorfindenden Gegenfiänden urd Geldern mittelt Tranéports anu unjere Gefängniß- : Inspektion hier abzuliefern. Es wird die ungesäumte Erstattung der dadur< cutstandenen baaren Aus- lagen und den verehrlichen Behördea des Anélandes . eine gleibe Rechtswillfährigkzit verfichert. Coepeni>, | den 25. Januar 1876. Königliche Kreisgerichtë-Kom- | mission. Sigualement. Der Musketier (Tischler- ! gejelle) Hermann Hu>witß ift 21—22 Jahre alt, im | Jahre 1854 in Hohen-Schönhaufen b. Berlin ge- | boren, evangelischer Religion, 5 Fuß 2—3 Zoll : groß, hat blonde Haare, blaue Augen, blonde etwas | lange Augenkrauer, keinen Bart, ovales Kinn, | spige Nase, länglihen Mund, ovale Gesichtsbildung, : blafse Gesicktéfarbe, gute Zähne, ist mittlerer Ge- | stalt, trägt vermuthli< die Uniform der 2. (Lom-

Gomörer Pfandbriefe. bei der Bank für Handel and Industrie in Berlin.

Vereinsbank in Hamburg. 7. Februar bei dec Kasse der Bank in Hamburg.

Lientenant Paul Bodéenstein (Straßburg i. Els.). |

Ein Sohn: Hrn. Major Hermann !

von Krause (Demmin). Frl. Johanna von ! : l : 4226 4351 4372 4405 4489 4533 4691 4705 4811 | Anzeigers, welche die Ziehungs- und Reftantenlisten

nitten (Anguitten). Hr. Oekonomierath Karl i

tenant Wolter mit Frl. Cornelie Günther (Düfsel- ;

Eine Tochter: ;

pagnie des 52. Infanterie-Regiments zu Frankfurt 7./Oder und ift wahrscheinli im Besiß der Mili- tärpapiere des Musketier He>ert vom 52. JInfan- terie: Regiment. j

__ Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[476] Bekanntmachung.

Ausloosung von Obligationen der Rhein- provinz.

2

In unserer beutigen Situng sind von den auf : Grund der Allerhöchsten Privilegien vom 19. April

1869 und 24. März 1873 emittirten Obligationen folgende 339 Stü> ausgeloost worden und zwar: Serie L. in DELN 100 Thlr. oder t. 35 203 232 238 388 396 406 475 512 581 667 685 694 745 764 766 767 782 783 785 905. 1004 1012 1032 1224 1358 173 1389 1390

Coseler Kreis - Obligationen IlL Em. Anzsgel oste und pr. 1. Juli d. J. g-kündigte Stücke; s. unter Ins der Nr. 27. Aaohen - Mastriobhter Bisenbahn - Gesellsvhaft. Ansgelooste

Nammern der* Prioritäts - Obliegationen III. {m,; s. unter Ins,

Gnesener Ereis Obligationen, Ausgelouste Stücke; s, unter Ins, der Nr. 27. Ausreichung von ALtien, Coupons ete. Bergwerks-Verein Friedrioh - Wilhe!ms-Hütte zu Mühlheim . Anshändigung der IL Serie Dividende-Coupons zu den Prioritäts-Aktien 1-—3270 in dem Gesellschaftslokal;

s. Ins,

General-TersAnn nze 16. Februar. Revaler Handels-Bank. Ord. Gen -Vers. zu Reral, Brandenburger Stärke- und Syraup-Fabrik, Aktien- Gesellsohaft. Berlin. Naiional- Hypotheken - Kredit - Gesellschaft, eingetr. GISGINEIAERRES Ord. Gen.-Vers. zu Stettin; i M: S

Ord. und auss:rord. Gen, - Vers, zu

s, Ius,

Au&szah unzene Am 1. Februar cr. fälligs Coupons

8,50 Æ Dirsidende pr. Aktie ab

E a |

Die vorbezeichneten Obligationen werden den In- habern mit dem Bemerken hierdur< gekündigt, daß die Auszahlung des Kapitals nah dem Nennwerthe der Obligationen und gegen Rü>gabe derselben, der Talons und der no< nit fälligen Coupons vom 1. Inli d. Is, ab durch die Rheinische Provinzial- Hülfékasse in d:ren Geschäftslokale im hiefigen Re- gierungêgebäude an allen Werktagen in den Vor- mitiagsstunden v 9 bis 12 Uhr stattfindet. Der Betrag der etwa fehlenden no< nicht fälligen Zins- coupons wird am Kapitale gekürzt. Mit dem 1. Juli d. Js. hört die Vezizinsung der dur< die aus- geloosten Obligationen vér!<rieteren Kapitalbeträge auf. Werden diese Otligationen binnen 30 Jahren na< dem Zablungstermine weder zur Einlösung präsentirt, no< als verloren oder verni<tet Behufs Ertheilung neuer Obligationen angemeldet, so wer- den sie na< Ablauf der Frist zum Beften der Rheinprovinz als getilgt angefeben.

Zualeih machen wir darauf aufmerffam, daß von den in früheren Jahren ausgelooften Obligationen folgende Stü>ke no< ni<t zar Einlösung präsen- tirt sind:

Serie L. 165 167 175 749 750 751 4356.

Serie Ux. 11333. wel<e am 24. Januar 1874 ausgelooft sind;

Serie L. 11 192 221 650 654 672 739 933 936 953 991 1147 1260 1437 -1562 1767 1768 9137 2167 2246 2565 2610 2660 3036 3060 3336 3345 4080 4096 4097 4370 4470 4902 4948 5072 6358 6494 6726 6754 6773 6786 7003 7083 7110 8644 8647 8921 9376.

Serie Lx. 10524 10653 10771 10965 11598 11621 11987 welche am 25. Januar 1875 ouësgelocft find.

Die Inhaber tiefer Obligationen verweisen wir auf unsere Bekanntmachungen vom 24. Januar 1874 und 25. Januar 1875.

Cöln, den 8. Januar 1876.

_ Die Direktion der Rheinischen Provinuzial-Hülfs-Kasse. Lettew.

Pianine-Fahbrik, Th. Weidezlaufser, [859] Dorotheenstr. 88, Friedrichstr. Ecke.

Allgemeine Verloosungs-Tabelle

de Deutschen Reichs- und Königlich

Preußischen Staats-Anzeigers. Zusammengestellt in Folge amtlicher Veranlassung

* 1391 1488 1513 1520 1619 1635 1723 1791 1989. . der Königlichen Haupt-Bank zw Berlin, welche nur

rn. !

2064 212i 2122 2140 2200 2228 2276 2336 2343 2387 2398 2463 2488 2621 2622 2663 2670 2683 2694 2738 2775 2939 2980.

3079 3094 3100 3112 3194 3301 3328 3443

Bu derjenigen von ihr in Verwahrung und erwaltung genommenen Papiere die Ziehungs- und / Verloosungslisten nachsehen läßt, dexen Veröffent- lichung dur< den Deutschen Reichs- und Kö-

‘3455 3549 3550 3645 3722 3725 3742 3755 3769 nigli< PreußischenStaats-Anzeiger erfolgt,

j t

j 1 1 î

2

3918 3984 3991. 4011 4012 4014 4015 4039 4076 4112 4131

4854 4933 4934 4950 4972. 5015 5102 5113 5192 5193 5194 5195 5211 5293 5321 5431 5562 5821 5888 5891 5905 5939, 6011 6029 6114 6115 6249 6277 6510 6521 6523 6535 6554 6694 6701 6797 6798 6859. 7235 7327 7395 7449 7699 7741 7761 T7867 8509

8030 8049 8050 8205 8207 8390 8495 9378

i 7916 7938.

8638 8689 8696 8727 8988.

9060 9065 9155 9299 9301 9359 9377 9582 9583 9785 9825 9874.

Serie ëL. in Stü>den von 500 Thlr. oder

1500

10046 10048 10125 10158 10254 10336 10339 10393 10473 10657 10661 10802 10854 10857 108286 10887 10897 10914 10953 10990.

11040 11186 11328 11385 11464. 11466 11475 11528 11624 11632 11689 11715 11770 11811.

Serie LEL, in B youn 1009 Thlr. oder

M 2

173 216 269 270 271 280 388 389 396 414 5951 695 709 730 740 767 778 813 818 819 835 853 887 893.

1038 1064 1333 1342 1546 1561 1562 1565 1589 1809 1947 1961 1977.

2070 2084 2485 2498 2525 2638 2706 2710 9841 2852.

5000 3095 3079 3081 3290 3292 3571 3852 3853 3876 3877.

4093 4127 4415 4431 4550 4567 4774 4860 4893 4917 5221 5264 5434 5439 5506 5517 5524 5537 5665 5666 5779 5781 5829 5832.

6041 6051 6065 6069 6095 6122 6149 6362 6415 6470 6531 6533 6534 6539 6540 6641 6757 6829 6885 6911.

7126 7202 7299 7361 7442 7462 7475 7488.

Serie IV.in ORTEn on 500 Thlr. oder

Á.

7850 7962 7981 7986. i 8007 8070 8230 8364 8568 8587 8641 8791 | 8822 8951 8975.

7505 7506 7629 7646 7691 7710 7735 T7804 - [eihe de 1862.

: Die Allgemeine Lerloosungs - Tabelle des Deut- | hen Reics- und Königlich Preußishen Staats-

| sämmtlicher az der Berliner Börse gangbaren Staats-, | Kommunal-, Eisenbahn-, Bank- und Jndustrie-Pa- | piere enthält, erscheint wöchentli< einmal und ist | zum Abonnementêpreis von 1 Mark 50 Pf. (15 Sgr.) ! vierteljährlich, dur< alle Post-Anstalten, sowie dur ' Karl Heymanns Verlag, Berlin, SWN., Königgräßer- straße 109, und alle Buchhandlungen zu A in Berlin au< bei der Expedition Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern 25 Pf. (25 Sgr.).

Die neueste, am 29. Januar cr. erschienene Nr, (5) der AllgemeinenVerloosungs-Tabelle enthält die Zichungslisten folgender Papiere: Ant- | werpener 3% 100 Fr.-Loose de 1274. Böhmen

fandbriefe der Hypothekenbank tes Königreichs. Bremer Börsen-Nebengebäude-Anleihe. Brüs !e“ ler Prämien-Anleihe áe 1874. Budapester, Kett- wiger, Ostrowoer, Spandauer Stadt-Obli- gationen. Crossener Deichverband-Obligationen. Flatower, Kröbener Kreis - Obligationen Frankfurt a. M., Staats - Anleihe de 1839, Frankfurter Hypotheken-Kreditverein, Hypothek-n- Antheilscheine. Genter Prämien-Anleihe de 1868. Hessisbe Ludwigs - Eisenbahn-Prioritäts-Obli- gationen. Hochstadt-Kronachh-GundelSdor- fer Eisenbahn-Anlehen. Holländische (Amster- damer) Kommunal-Kredit-Loose de 1871. Holz firhen-Miesbacher Eisenbahn-Anlehen. 1 lienis<e 5% Domän(n - Anleihe de 1864, Me>lenburg- Schwerinsche Obligationea der Eiscnbahnshuld x. Me>lenburg - Schwer11- \<e Reluitionékasse-Obligationen. Pari]er Pra mien-Anleihen de 1869 und de 1871. Pest-Ofne: Kettenbrü>en - Prioritäts - Obligationen, Potl- T iflis-Eisenbahn-Aktien und Obligationen. R110 san-Kozlow- Eisenbahn-Aktien und Obligationen. | Russish-Englische 44% Anleihen de 1849 und : de 1860 (Rüdstände). S<huja-Jvanovo- Eisen : babn-Obligationen. Tessiner 44/9 Kantons-Ar' Wien-Pottendorf Wr.-Neu' ' stadt- Eisenbahn-Prioritäte-Obligationen. Würl | tembergcishe 34, 4 und 44% Staats - Obli° ! gationen.

Ita-

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

e

Das Abonnement beträgt 4 Æ 60 „S für das Bierteljahr.

[Insertionspreis für den Raum eiuer Arudzeile 39 4 |

Berlin, Mittwoch,

Se. Majeftät der König haben AUergnädigft geruht:

dem Konfistorial-Rath Dr. jur, Richter S Breslau A dem Kreisgerihts-Rath- a. D. Felbier, bisher in Lublinig, jezt zu Guttentag, Kreis Lubliniz, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse ; dem Kreisgerihts-Sekretär, Kanzlei-Rath We > e zu Münster, den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem Oberlehrer a. D. Pöôgs\c< zu Weißenfels und dem Hauptlehrer Kremer an der fkatheolishen Volfks\{ule in Dahlen, Kreis M. Gladbach, den Adler der Inhaber des Königlichen Haus- Ordens von Hohenzollern; sowie dem Schullehrer Meßzzenroth zu Weinsheim, Kreis Creuznach, dem Jürstlih von Haßfeldtschen Haushofmeister A ke zu Shloß Trachenberg im Kreise Milit und dem Pa>kneht Heinrih Lepges zu Krefeld das Allge- meine .Ehrenzeihen zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anle- gung der ihnen verliehenen nihtpreußis<hen Ordens- Insignien zu ertheilen, und zwar:

des Kaiserlih russishen St. Annen-Ordens

erster Klasse:

dem Kammerherrn, Schloßhauptmann von Königsberg und Hofmarschall Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Carl von Preußen, Grafen von Dönhoff:

des Kaiserlich russishen St. Stanislaus-Ordens

zweiter Klasse:

__ dem Baurath Quassowski zu Berlin, Mitglied des Direktoriums der Berlin-Potsdam-LWagdeburger Eisenbahn-Ge- sellschaft;

Ÿ es State desselben Ordens:

__ dem DBetriebs-Direktor der Berlin-Potsdam- Magdeburger Eisenbahn-Gesellschaft, Bessert-Nettelbex zu Berlin: N der Kaiserlih russischen silbernen Rettungs- Medaille:

dem Matrosen Neumann zu Usedom; des Kaiserlih österreihis<hen Ordens der Eisernen E R G gl Klasse:

__ dem Vetriebs-Direktor der Breslau-Schweidniß-Freibur Eisenbahn-Gesellschast, Dikhuth zu B: L des Ritterkreuzes des Kaiserlich öfterreihishen

i Franz Ioseph- Ordens: den Eisenbahn-Bau-Inspektoren Lu>k zu Bréslau und Sto> zu Ratibor und dem Eisenbahn-Baumeister Balthasar zu Hirschverg ; des Großherrli<h türkishen Medschidje-Ordens zweiter Klasse mit dem Stern: dem Geheimen Regierungs-Rath, Ober-Bibliothekar und Professor Dr. Lepsius zu Berlin; des Großkreuzes des Königlich spanischen Ordens Jsabella’'s der Katholischen: dem Geheimen Kommerzien-Rath Alfred Krupp zu Effen; des Ritterkreuzes des Königlich belgischen Leopold- : Ordens: dem Kupferstecher Nicolaus Bartelmeß zu Düsseldorf; des Ritterkreuzes des Civil-Verdienst-Ordens vom Königlich niederländischen Löwen: dem Regierungs- und Baurath Cremer zu Wiesbaden; der Königlich württembergishen goldenen Medaille für Kunst und Wissenshaft am Bande des Ordens der württembergischen Krone: der Schriftstellerin Emma Simon zu Stuttgart; des Commandeurkreuzes erster Klasse des Groß- herzogli< badishen Ordens vom Zähringer Löwen: dem dienstthuenden Kammerherrn Ihrer Königlichen Hoheit Der Prinzesfin Luise von Preußen, von Rauch; des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens: y N e: und Garnifonpfarrer Frommel zu Berlin; e omthurkreuzes des Großherzoglich sächsischen Haus-Ordens der S Tbee On es Falken:

_dem bei der Königlichen Hofkammer angestellten Ober-Forst- meister von Spankeren ; des Ritterkreuzes zweiter Abtheilung desselben

dil: d Gieß R t Ai em Bronze-Gießerei-Vorsteher Johannes Rud 8 MARIEY B i S es Ritterkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich ? sahsen-ernestinischen Baus -Debene E 4 dem Professor Dr. Caro zu Breslau; S der Ritter-Insignien zweiter Klasse des Herzoglich anhaltis<hen Haus-Ordens Albrechts des Bären: : dem Bahnhofs-Inspektor Hesse bei der Magdeburg-Leip- ziger Eisenbahn zu Cöthen;

des Ritterkreuzes des französishen Ordens der : hrenlegion: dem Kaufmann und franzöfishen Vize-Konsul Brandt- Helmers zu Cöln; sowie des persishen Sonnen- und Löwen-Ordens vierter

Klasse;

S

: i P25 3

î j Ale Post-Anstalten des In- und Auslandes nehmen j i y Bestellung anz für Berlin außer den Post- Anstalten } auch die Expedition: 8W. Wilhelmstr. Nr. 32,

Deutsches Nei%h.

Bestimmungen, betreffend das Arrangement und Ceremoniell bei dem Stapellauf eines S. M. Stiffe oder Fahrzeuge auf Kaiserlihen Werften. :

Sobald der Bau eines Schiffes oder Fahrzeuges auf der Ka serlichen Werft soweit vollendet ift, daß der Stapellauf statt- A kann, E der rerer die Arrangements

ilerfür an und reiht einen Kosfienanshlag zur Genehmi 4 die Admiralität ein. E Ina an

Es ist dabei zu berü>sihtigen, daß für gewöhnlih aller kofispielige Aufwand zu vermeiden ifi; in den Fällen jedo, wo die Größe und Bedeutung des zum Ablauf kommenden Schiffes einen größeren Aufwand re<tferügt, wird die Admiralität dazu die Mittel bereit stellen; solhe Fälle sind der Stapellauf eines Schifses von wenigstens 3000 Tonnen, oder eines sol<hen, wel- <es dur seine eigenthümliche Konstruktion für die Kaiserliche Marine sowohl, wie für den Schiffbau vorausfihtli< Epoche machen wird.

_ Für diese Fâlle ist dann Seitens des Ober-Werftdirektors, gleichzeitig mit dem Kostenanschlage, ein Feftprogramm einzu- reihen. Leßteres ist nah folgenden Grundsäßen aufzustellen :

Eingeladen werden zu dem Stapellauf die am Orte be- findlichen Offizier-Corps, die Marine- und Militärbeamten und die Spigzen der Civilbehörden ;; zur Vornahme des Taufaktes der am Ort befindliche älteste See-Offizier. Für die Gäste sind Tribünen so zu errihten, daß man von ihnen sowohl den Tauf- aft selbst, wie den Ablauf und mögli{hst den Eintritt des Schif- fes in das Wasser beobachten kann; für den Taufendèen is eine Tribüne fo vor dem Bug des Schiffes zu errihten, daß er \o- wohl die auf den Tribünen befindlihen Gäste ansprechen, als au ohnc zu große Anstrengung eine Flasche Wein gegen den Steven zerschellen kann; ein Mufikcorps und eine Ehrenwache von 1 Offizier und 30 Rotten ifi so aufzustellen, daß sie Front na<h dem ablaufenden S<>if Hat und der Commandeur den Taufenden sehen kann. Sobald der Taufakt vollzogen is, prä- fentirt die Ehrenwache, die Musik spielt: „Heil dir im Sieger- franz“, bei dem Eintritt des Shiffes in das Wasser werden 3 Hurrahs gebracht; die Honneurs endigen, sobald das Stif {<hwimmt. Das ablaufende Schiff wird ‘mit 2 resp. 3 Toppflaggen und einer Gaffelflagge am He> an Flaggen- stangen dekorirt; der Anzug aller dienstli<h Betheiligten, sowie der eingeladenen Offiziere und Beamten is Parade-Anzug ; die den Ablauf speziell dirigirenden Ingenieure und Unterbeamten erscheinen in ihrem täglihen Dienstanzuge. In den Fällen, wo die geringere Bedeutung des ablaufenden Schiffes die Einreichung eines Festprogramms nicht erfordert, wird nah denselben Prin- zipien verfahren, jedc< find die Kosten für Dekorationen 2c. auf ein Minimum zu beschränken. :

Berlin, den 13- Januar 1876.

Der Chef der Admiralität, v. Sto\<.

44. Plenarsizung des Deutschen Reichstages, Donnerstag, den 3. Februar 1876, Vormittags 11 Uhr. Sa ges oru ntg

Zweite Berathung des Geseßentwurfs, betreffend die weitere Anordnung über Verwendung der dur< das Gefeß vom 2. Juli 1873 zum Retablissement des Heeres bestimmten 106,846,810 Thlr. und die zu diesem Zwe>e ferner erforderlihen Geldmittel, auf Grund des mündlichen Berichtes der Budget-Kommission. Zweite Berathung des Gesezentwurfs, betreffend die Verwendung aus der franzöfischen Kriegskosten-Entshädigung, auf Grund des mündlihen Berichtes der Budget-Kommission. Zweite Bera- thung des Gesezentwurfs, betreffend die zur Erwerbung und Herrihtung eines Schießplaßzes für die Artillerie-Prüfungs-Kom- mission, zur Erweiterung des Dienstgebäudes des Generalstabes der Armee zu Berlin und zu Kafernenbauten in Leipzig und Baugzen ferner erforderlichen, aus der französischen Kriegsfosten- Entschädigung zu de>enden Geldmittel, guf Grund des münd- lihen Berichtes der Budget-Kommission. Zweite Berathung des Entwurfs eines Gesezes über die gegenseitigen Hülfskafsen,

des Nachtragsberichts,

Königreich Preußen.

Se. Majeftät der König haben Allergnädigst gerußHt: dem Hauptfsteueramts-Rendanten Mauve in Nordhausen den Charakter als Re<hnungs-Rath zu verleihen, :

__ Zufolge der Allerhö<sst genehmigten Vorschriften, welche den hier accreditirten Botschaftern auswärtiger Mächte gegenüber zu beobahten find, haben sämmilihe zum Allerhöhsten Hofe gehö- rigen oder daselbst vorgestellten Herren den Botschaftern und deren Gemahlinnen, nachdem dieselben von Ihren Kaiserlichen und Königlichen Majestäten, von Ihren Kaiserlihen und König- lien Hoheiten dem Kronprinzen und der Kronprinzessin und von Ihren Königlichen Hoheiten den Prinzen und den Prin- zessinnen des Königlichen Hauses empfangen worden sind, sowie sämmtliche zum Allerhöchsten Hofe gehörigen oder daselb| vor-

dem Porträtmaler Hugo Buchwald zu Breslau.

den 2, Februar, Abends.

auf Grund der Berichte der 9. Kommission Nr. 104, 148 und

1876.

S idi kommen den erften Besuch, und zwar in Person, zu machen. Diese Bestimmung tritt jezt in Betreff des Königli(# italienischen Botschafters und dessen Gemahlin in Kraft. : Berlin, den 1. Februar 1876. Der Ober: Ceremonienmeister : Graf von Stillfried.

Minifterium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten. Vetta maun

__ Die Königlichen Wissenschaftlihen Prüfungs-Kommissionen find für das Jahr 1876 wie folgt zusammengesetzt :

1) Für die Provinz Preußen in Königsberg. Ordentlihe Mitglieder: Dr. Friedländer, Professor, zugleih Direktor der Kommission, Dr. Jordan, Professor, Dr.

Weber, Professor, Dr. Schade, Professor, Dr. Walter, Pro- fessor, Dr. Maurenbreczer, Professor, Dr. H. I. M. Voigt, Professor, Dr. Schipper, Professor;

_ Außerordentli<he Mitglieder: Dr. Dittrich, Pro- fessor in Braunsberg, Dr. Caspary, Professor, Dr. Zaddach, Professor, Dr. Grâbe, Professor; Z

. 2) für die Provinz Brandenburg in Berlin. Ordentlihe Mitglieder: Dr. Klix, Provinzial-Shul- rath, zugleih Direktor der Kommission, Dr. Ad. Kirchhoff,

Professor, Dr. Vahlen, Professor, Dr. Shellba<, Professor, Dr. Droysen, Professor, Dr. Niß\<, Professor, Dr. Meß- ner, Professor, Dr. Herrig, Profeffor, Dr. Tobler, Professor, Dr. Zeller, Professor, Dr. Kern, Gewerbeschul-Direktor ;

Außerordentliche Mitglieder: Dr. Braun, Professor,

Dr. Rammelsberg, Professor ; f

3) für die Provinz Pommern in Greifs3wald. Ordentliche Mitglieder: Dr. Kießling, Professor, zu- gleih Direktor der Kommission, Dr. Hiller, Professor, Dr.

S chuppe, Professor, Dr. Hir\<, Professor, Dr. Ulmann, Professor, Dr. Wellhausen, Professor, Dr. Thomé, Pro- fessor, Dr. Wilmaänns, Professor, Dr. Shmiß, Professor: __ Außerordentli<e Mitglieder: Dr. Münter, Pro- féfsor, Dr. Shwanert, Professor ;

4) für dieProvinzen Schlesien undPosen in Breslau.

: Ordentliche Mitglieder: Dr. Sommerbrodt, Pro- vinzial-Schulrath, zuglei Direktor der Kommission, Dr. Herß, Professor, Dr. Friedlieb, Professor, Dr, Meuß, Konsistorial- Rath Und Professor, Dr. S<hröter, Professor, Dr. Dilthey, Professor, Dr. Pfeiffer, Profeffor, Dr. Carl Neumann, Professor, Dr. Gröber, Professor ; Auperordentliihe Mitglieder: Dr. Grube Pro fessor, Dr. Ferdinand Cohn, Professor, Dr. Löwig, Ge- heimer Regierungs-Rath und Professor, Dr. Meyer, Professor, Dr. Shmölders, Professor, Dr. Nehring, Professor;

9) für die Provinz Sachsen in Halle.

Ordentliche Mitglieder: Dr. Kramer, Direktor der Fran>e'shen Stiftungen und Professor, zuglei<h Direktor der Kommission, Dr. Keil, Professor, Dr. Heine, Professor, Dr. Erdmann, Professor, Dr. Zacher, Professor, Dr. Dümm-=- ler, Professor, Dr. Shlottmann, Professor; lus E M enen Dr. Giebel, RPro- efsor, r. Heinz, Professor, r, Kirhhoff, Professor, Dr. Elze, ioefee; A vid E) 6) für die Provinz Schleswig-Holstein in Kiel.

Ordentliche Mitglieder: Dr. Lahmeyer, Provinzial- Schulrath, zuglei Direktor der Kommission, Dr. Lübbert, Pro- fessor, Dr. Th aulow, Professor, Dr. Weyer, Professor, Dr. Wein- hold, Professor, Dr. Volquardsen, Professor, Dr. Schir- ren, Professor, Dr. Weiß, Konfistorial-Rath und Professor; Außerordentli<he Mitglieder: Dr. Carl Möbius, Professor, Dr. Eichler, Professor, Dr. Karsten, Professor, Dr, Ladenburg, Professor, Dr. Th. Möbius, Professor, Dr. Stimming, Privatdozent;

7) für die Provinz Hannover in Göttingen. Ordentliche Mitglieder: Dr. W. Müller, Professor, zugleih Direktor der Kommission, Dr. Sauppe, Hofrath und Professor, Dr. Wachsmuth, Professor, Dr. Baumann, Pro- fessor, Dr. Schering, Professor, Dr. Pauli, Professor, Dr. Th. Müller, Professor, Dr. Rit\<l, Konsfistorial-Rath und Professor ;

Außerordentlihe Mitglieder: Dr. Wappäus, Pro- fessor, Dr. Griseba<, Hofrath und Professor, Dr. von See- bach, Professor, Dr. Boedeker, Professor;

8) für die Provinz Westfalen in Münster.

: Ordentliche Mitglieder: Dr. Shulß, Geheimer Re- gierungs- und Provinzial-Schulrath, zugleih Direktor der Kom- misfion, Dr. Stor>, Professor, Dr. Langen, Professor, Dr. Stahl, Professor, Dr, Bahmann, Professor, Dr. Nie- hues, Professor, Dr. Bisping, Professor; _ Außerordentli<he Mitglieder: Dr. Smend, Kon- fistorial-Rath, Dr. Hittorf, Professor, Dr. Hofius, Professor, Dr. Nit\< ke, Professor, Dr. Landois, Professor, Dr. Su- hier, Professor; #2 #2 i 9) für die Provinz Hessen-Nassau in Marburg.

gestellten Damen den Botschafterinnen nah allgemeinem Her-

Ordentliche Mitglieder: Dr. Lucae, Professor, zu- gleih Direktor der Kommission, Dr. Cäsar, Professor,