1876 / 29 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

_

Pesen. Handelsregister.

In unser Handelsregister zur Eine der Ausschließung der - ehelichen Gütergemeinschaft ift zufolge Verfügung vom 24. Januar 1876 heute eingetragen :

unter Nr. 455, daß der Kaufmann Nathan

Asch zu Posen für seine Ehe mit Rika Roth- !

und im Firmenregister Nr, 324 eingetragenen,

de Witt zu Elten als Prokuristen bestellt, was am 29. Januar 1876 unter Nr. 121 des Prokuren- registers vermerkt ist.

Als Prokurist des am Orte Polsnißh In em

holz aus Schwersenz dur< Vertrag vom 14. | Dampfmeblmühlen - Besißer Carl August Conrad

Januar 1876 die Gemeinschaft der Güt. und ;

des Erwerbes dergestalt aus eschlofsev at, daß :

das gegenwärtige und zukünftige Vermögen der | Rika Rothholz die Eigenshast des vorbehals- ! tenen Vermögens haben soll ; :

unter Nr. 456, daß der Kaufmann Michael ; Hirsch Holzbo> und dessen Ehefrau, Johanna, geborene Kuttner, zu Posen na< (Eröffnung des Konkurses über das Vermögen des Che- mannes dur gerichtlihe Erklärung vom 59. Sanuar 1876 die bisher in ihrec Ehe "estandene Gemeinschaft der Güter und des Ecwerbes der- gestalt ausgeschlossen haben, daß das zukünftige Vermögen der Frau die Natur des vorbehal- tenen Vermögens haben soll.

Posen, den 25, Januar 1876,

Ksnigliches Kreisgericht.

Rinteln. Bekanntmahung. In das Handelsregister für den Bezirk Oldendorf ist unterm heutigen Tage Folgendes eingetragen : Nr. 37. Bezeichnung der Firma: zu Oldendorf. Rechtsverhälinisse: Inhaber is der Kaufmann Carl Wilhelm Georg Friedri Cordemann zu Oldendo”f, laut Anzeige vom 21. Januar 13876. Rinteln, den 29. Januar 1876. Königliches Kreisgericht. Merßt.

Carl Cordemann

Sehlawe. Befanntma<hung,

Jn unser Register über die Ausschließung der Gütergemeinschaft der Kaufleute is unter Nr. 23 folgende Eintragung bewirkt worden:

Der Lederfabrikant Arou Becr zu Schlawe hat füc seine Ehe mit Emma, geborene Hirsch- berg, dur<h Verirag de dato Berlin, den 3. Ja- nuar 1876, die Gemeinschaft der Güter und des Er-,verbes aut geschlossen.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 24. Januar 1876 an demselben Tage.

Sch!awe, den 24. JIanuar 1876.

Kön'gliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Stettin. Jn unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 981 die hiesige Handlung in Firma: Herm. Hoffschild vermerkt steht, ist heute eingetrag?n: Colonne 6 l Der Kauf mann Carl Johann Stephan Schulze 1 ist in das Handelsgeschäft des Kaufman En il Hermann Hoffschild eingetret; p irma ist nah Nr. 627 des G--" A ñ is übertragen. 6 erni Ægeseaschaftôregister Di ahr e Ga RO hafter der in Stettin unter der erri" werm, Hofsschild am 1. Januar 1876 1

ri 1 teten offenen Handelsgesellschaft sind: T her : Maas Otto Emil Hermann off\child, 2) il Kaufmann Carl Johann Stephan Schulze, N Beide zu Stettin. n Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 627 heute eingetragen. Stettin, den 28. Januar 1876. ; Königliches See- und Handelsgericht,

Steitim. Gelös<t ist in unserm Prokurenregister unter Nr. 300 die Prokura des Kaufmanns Johann Carl Stephan Schulze zu Stettin für die Firma „Herm. Hoffschild“ ¿u Stettin. Stettin, den 28. Januar 1876. Königliches See- und Handel8gericht.

Swinemünde. Befanntmachung. Sn unser Firmenregister ist unter Nr. 104 als Firmeninhaber : - i die Ehefrau des Kaufmanns Wilh:lm Wi- <ards, Elisabeth, geborene Schroeder, zu Swinemünde, als Ort der Niederlassung: Swinemünde,

i E, e i

und in das Prokurenregister unter Mr. | die Ehefrau des Kaufmaans Wilhelm Wichards, Elisabeth, geb. Schröder zu Swinemünde hat für ihre daselbst unter der Firma E. Wichards bestehende Handlung ihrem Ehemann, dem Kaufmann Wilhelm Wichards daselbst Prokura ertheilt

zufolge Berfügung vom 28. Januar 1876 am 29.

desselben Monats eingetragen.

Swinemünde, den 28. Januar 1876. Königliche Kreisgericht2-Deputation.

als Firma:

Swinemünde. Befanntmahung. :

Die unter Nr. 58 unseres Firmenregisters einge- tragene Handlung Wilhelm Wichards zu Swine- münde, Firmeninhaber der Kanfmann Wilhelm Julius Eduard Wichards daselbst, ift zufolge Ver-

zu Polsuiß gehörigen Dampfmehlmühlen-Etablisse- ! ments ist der Buchhalter Adolph Seidel aus

Pol3niß in unser Prokurenregister untec Nr. 58. am 24. Januar 1876 eingetragen worden. C. 348/1.) ;

Waldenburg, den 22. Januar 1876. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. |

Zeichen - Register. | (Die ausländischen Zeicen werden unter j Leipzig veröffentlicht.) j Fiberfeld. Bekanntmadhung. E Das unter Nummer 169 des Registers für die - Firma Ferd, RNottsiepen in Solingen am 30. Sep- ; tember 1875 eingetragene, in Nummer 250, zweite | Beilage, des Reichs - Anzeigers bekannt gemachte ! Zeichen ift heute gelösht worden. f Elberfeld, den 29, Januar 1876. Köaigliches Handelsgericht.

Als Marke ift George Barnsley «& Sons zu

j

Leipzig. eingetrage: zu der | Firma:

j Sheffield in England, nah Anmeldung vom 30. | September 1875, Abends 7 Uhr, j für Stahlfeilen, Sägen und T | Stal;lwaaren im Allgemeinen S E : unter Nr. 1170 das Zeichen : welches den Waaren aufgeprägt und als Etiquette an den Verpa>kungen angebracht wird, |

Königliches Handelsgericzt zu Leipzig. Dr, Hagen.

L j Leipzig. Als Marke ift ! eingetragen zu der Firma: j Francis Colley & Sons S j zu Sheffield in England, :

nah Anmeldung vom 30. Sep- j tember 1875, Abends 7 Uhr, für ;

Led-r-Treibriemen und Leder, | (OT,L E. Y |

unter Nx. 1283 das Zeichen: | î

welches den Waaren aufgzeprägt uvd als Etiqueite an den Verpa>ungen angebracht wird

Königliches Handel? ericht zu Leipzig.

Ul“ Vr, Hagen.

Laie. Als Marke ift eingetragen zu der Firma; The Run- corn Soap « Al- Kali Company Limited zu Liver- pool in England, nach Anmeldung vom 30. //8 September 1875, Abends ® 7 Uhr, für Löwensöl unter Nr. 1287 das TRADE MARK. Zeichen: welches als Œtiqueite an den Orhoften, Tounen und Fäßchen angebracht wird. :

Königliches E zu Leipzip.

V1,

Leipzig. Als Marke ist eingetragen zu der Firma: VFladfields Steel Foundry Company zu Sheffield in England, nach Anmeldung vom 1. Of- tober 1875, Nachmittags 4 Uhr 30 Minuten, für Tiegel und andere Stahlgüsse unter Nr. 1299 das Zeichen :

welches den Artikeln aufgeprägt und als Etiquette an den Verpakungen angebracht wird.

Königliches Handelsgericht zu Leipzig.

Dr. Hagen.

Leipzig. Als Marke ist eingetragen zu der Firma WilliamjLee «(& Sons zu E M4 Sheffield in England, xa<h An- Z >*" 9 meldung vom 1. Oktober 1875, G Nachmittags 4 Uhr 30 Minu- ten, für Stahlfeilen, Häsel- mite Be U. De N messer und hammerbare Waaren i unter Nr. 1300 das Zeichen: E wel<hes den Waaren aufgeprägt und als Etiquette an den Verpa>ungen aagebracht wird.

Königliches Dari zu Leipzig.

fügung vom 28. Januar 1876, am 29. desselben Monats gelöscht worden. : Swinewünde, den 2s. Januar 1876. Königliche Kreiégerichts-Deputation. Wesel. VBefanutmachung. Königliches Nr et rens I. Abtheilung zu

esel.

In das Gesellschaftöregister ist lei der unter Nr. 144 mit der Firma Reeser & Martin und dem Siß zu Emmerich eingetragenen Ade tg t Mats

__ edie Gesellschaft ist aufgelöst, die Liquidation

ist dem geiterigén Gesellshafter Kaufmann ene ustav Martin zu Emmerich über- Jeu ,

ufolge Verfügung vom 28. Fg Bar 1876 eingetragen. Januar 1876 am 29.

Wesel. Handelsre, ister des Köuiglihen Kreisgerichts zu Wesel, Die Handelsgesellschast Ian Nef ug zu Elten hat für ihre zu Elten bestehende, unter Nr. 40 des

Gesellscha* tsregisters mit der Firma: Iav Ne eingetragene Handelsniederlassung den Gerhard eTfing

| Leipzig. Als { Marke ist eingetra- ¡ gen zu der Firma: Främncis «& Co. u London und liffse Creef in England, nah An- neldung vom 8. Ok- tober 1875, Nach- mittags 4 Uhc, für o Cement und Gyps unter Nr. 1318 das

Zeichen :

welches auf die Fässer gebraundmarkt und auf diz Sä>e gedru>t und als Etiquette an den Fässern anr gebracht wird,

A

1n England, na< Anmeldung vom 4. Oktober 1375, Mittags 12 Uhr 45 Minulen, für Nähmaschinen- Nadeln unter Ne. 1319 das Zeichen:

welches den Nadeln aufgeprägt und var N Umhüllung auf den Verpa>ungen angebracht : wird. ;

München. Sefanntmachung

j zember i 11 Ube

{ gem Stempel aufgedrüc>t wird.

einstellung festgeseßt auf den

[l im Stadtgerichtsgebäu.de, Portal IIL,

| walters, sowie eventuell über die Bestellung eines ! einstweiligen Verwaltungsrathes abzugeben.

| Geld, Papieren oder anderen Sachen im Besiß oder è Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas vershul-

| folgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der

E E E m E up S T Pm P T

als Etiqueite

Königliches Handelsgericht zu Leipzig. j Dr. Hagen.

j

vom K. Handelsgerichte München l. d, I.

Als Marke ift einge- A tragen unter Nr. 21 zu / E I NRAN | der Firma: „Bi>kart & i É \ Steindler“ in Mün- chen l. d. J, na< An- meldung vom 28. De- 1875, Vorm. für Kidleder- waaren das Zeichen :

welches auf der Rüdseite des Fabrikats mit farbi-

Der K. Ober-Gerichtéschreiber. Piüller.

Konkurse. [858] Konkurs-Eröffuung.

Neber das Vermögen des Galantericwaaren- händlers Carl Iulius Ernst Raßler in Firma Gebr. viaßler, Königsstraße 31, ist am 29 Januar 1876, Nachmittags 1 Uhr, der kaufmännische Konkurs eröffnet und ist der Tag der Zahlungs-

3, Ianuar 1876. S

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann Werner , Hall \{e Thor - Plaß Nr. 3, bestellt.

Die GSläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem auf

den 12. Februar 1876, Bormittags 11 Uhr, 1 Treppe hoh, Zimmer Nr. 12, vor dem Kommissar, dem Königlichen Stadtgerichts - Nath Pfeil gübe- raumten Termine ihre Erklärungen und “Vor- schläge über die Beibehaltung dieses Verwalters odæ- die Bestellung eines andern einstweiligen Ver-

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an

den, wird aufgegeben, nichts an denselben zu verab-

Gegenstände

s bis zum 8, Mes E einschließli dem Gericht oder dem Verwalter der 2 E {n zeige zu machen und Alles, wit Vorvehait ihrer etwanigen Rechte, eben dahin zur Korkurömasse ab- zuliefern. Pfandinhaber und «dere mit denselben gleichbere<tigte Gläubiger deé Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfand- stü>en bis zum vorgedachten Tage nur Anzeige zu machen. i S

Alle Diejenigeu, welche on die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, werden hier- durch aufgefordert, ihre Ansprüche dieselben mögen bereits Os sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Botrre N i bis zum 8. März 1876 eus<ließlic<h bei uns Sriftlich oder zu Protok»[l anzumelden und demnä zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nah Befinden zur Bistellung des definitiven Ver- waltungspersonals auf den 7. April 1876, Vormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal 111, 1 Treppe o<, Zimmer Nr. 12, vex dem oben genannten

ommissar zu erscheinen.

Na<h Ubhaltung dieses Termins wird ge- eiguetenfalls mit der Verhandlung über beu Alkord verfahren werden.

Zugleich ist zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger no< eine zweite Frist

bis zum 13. Mai 1876 eins<ließlià festgeseßt, und zur Prüfu1g aller innerhalb der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ein Termin

au

" V 3. Iuni 1876, Bormittags 10 UHr, im Stadtgerichtégebäude, Portal 111, 1 Treppe hoh, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kom- missar anberaumt, zu wel@cm sämmtliche Gläubiger vorgeladen we: den, welche ihre Forderungen inner- halb einer der Fristen angemeldet haben. |

Wer seine Anmeldung schriftli einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen. Jeder Gläubiger, welcher uit in unserm Gerichts- bezirk wohnt, muß bei der Anmeldung seiner Ford e- rung eincn am hiesigen Orte wohnhaften Bevoll- mächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen.

Denjenigen, wel<en es hier an Bekanntschaft fehlt, werden zu Sachwaltern vorgeschlagen die Rechtsanwalte Justiz-Räthe Primker, Riem und Robert. !

Berlin, den 29. Januar 13876,

Königliches Stadtgericht. Erste Abtheilung für Civilsachen.

(889) Koukurs-Eröffnung. Ueber das Vermögen des Kaufmauns Iohaunes Angerstein, in Firma: I. F. Angerstein, Se- bastianstraße 10 hierselbst, ist am 31. Januar 1876, Nachmittags 1 Uhr, der kanfmännische Konkurs eröffnet und ist der Tag der Zahlungseinstellung fest- geseht auf den 21. Dezember 1875, ; Zum einstweiligen Berwalter der Masse it der Kaurmann Goedel, Besselstraße Nr. 20, bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werdea auf- gefordert, iu dem auf den 12. Februar 1876, Bormittags 113 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal 1UL,, 1 Trepve hoch,

Königliches Handelsgericht zu Leipzig. Dr. Hagen. Leipzig, Als Marke ist eingetragen zu der Firma: Thomas Paice «& Son zu Astwood

Zimmer Nr. 12, vor dem Kommissar, dem König- | lichen Stadtgerichts-Rath Herrn Pfeil, anberaum- ten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über

wie eventuell über die Bestellung eines einstweiligen Verwaltungsraths abzugeben.

Allen, welhe von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, s6der wel<e ibm etwas

vers<ulden, wird aufgegeben, ni<ts an dieselben zu

verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr vonx dem Besiß der Gegenstände

bis zum 11, ia 1876 cins<liecßlih, dem Gericht oder dem Verwalter der Mafse Anzeig? p machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen e<te ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern. fandinhaber und andere mit denselben gleichbe- re<tigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben vor den in ihrem Besiß befindlihen Pfandstücken bis zum vorgedachten Tage nur Anzeige zu machen. Alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, werden hierdur<

| aufgefordert , ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits

re<htshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlang- ten Vorrecht bis zum 11. März 1876 eins@{<ließlith, bei uns s{riftli< oder zu Protokoll anzumelden, und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- waltungspersonals auf den 8. April 1876, Bormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal IIL, 1 Treppe hoch, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Koms- missar zu erscheinen. Nach Abhaltung dieses Termins wird geeig- netenfalls mit der BVerhaudlung über den Akkord verfahren werden. Zugleich ift zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger no< eine zweite Frift bis zum 12. Mai 1876 einsciließlih festgeseßt und zur Prüfung aller innerhalb der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ein Ter- min auf i den 2. Iuni 1876, Bormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal II1, 1 Treppe hoh, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kom- missar anberaumt, zu wel<hem sämmtlie Gläubiger vorgeladen werden, welche ihre Forderungen inner- halb einer der Fristen angemeldet haben.: Wer seine Anmeldung s<hr!ftli< einreicht, hat n Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizu- igen. _Jeder Gläubiger, welher ni<t in unserm Ge- riwtöbezir? wont, muß bei der Anmeldung seinec Forderung cinen am hiefigen Orie wohnhaften Be- vollmächtigten bestellen und zu den Aften anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschafi fehlt, werden zu Sachwaltern vorgesblagen die Rechts- anwalte Riemann und Justiz-Räthe Simonson und Slevogt. Berlin, den 31. Januar 1876. Königliches Stadtgericht. I. Abtheilung für Civilsachen.

[851] Vekauntuachung.

Der Konkurs über das Vermögen des Kaguf-

mauns Gustav Se@hmidt hier, ist dur< Accord

beendet.

Eibing, den 22. Januar 1876. E Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilunz.

D 0. Koukurs-Eröffnung. Königliches Kreiëgericht zu Schwegz. Erfte Abtheilung, den 31. Januar 1876, Nachmittags 5 Uhr. Ueber das Vermögen des Hündlers S. mager zu Neuenburg ist der kaufmännische Koukurs im abgekürzten Berfahrenu eröffnet und der Tag der Zahlungseinstellung auf den 3. Dezember 1875 fcstgesebt.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Geschäfts-Agent F. W. Prager zu Neuenburg bestellt.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem auf deu 10. Februar d. I., Bormittags 12 Uhr, in dem Vexrhandlungszimmer Nr. 1 des Gerichts- gebäudes vor dem gerichtlichen Kommissar, Herrn Kreisrichter Goc>e anberaumten Termine ihre Vor- schläge über die Bestellung eines definitiven V:r- walters abzugeben. j

Allen, wel<he vom Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gawahrsam haben, oder wel<he ihm etwas vers{ul- den, wird aufgegeben, nihts an denselben zu verab- folgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiße der Gegenftände

bis zum 6, März d. I. eiuschließli<h

dem Gerichte oder dem Verwalter der Masse Anzeige u machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Recbte, ebendaljia zur Konkursmosse abzuliefern. Pfandinhaver und andere mit denselben gleichbere<- tigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von dea in ihrem Besiße befindlichen Pfandstüken uns Anzeige zu machen.

399

: N Sei über das Vermögen der Wittwe Wothke, Louise, geb, Laut, hierselbst, dur<h Verfügung vom heuigen Tage der förmliche Konkurs unter Sisti- rung der Partikularklagen und der Exekutionen er- ¿ffnet worden, werden alle Diejenigen, welche an die Gemeinschuldnerin oder deren Vermögen aus irgend einem Grunde Forderungen oder sonstige Ansprüche zu machen haben, aufgefordert, dieselben in einem der auf :

oen 1., den 15. und 29. Februar 1876, jedesmal Mittags 12 Uhr,

in unserm Gerichtslokale anberaumten Liquidations- termine vor dem Deputirten anzumelden und unter Ausführung der Vorzugsrechte zu justifiziren bei Vermeidung des Ausschlusses von der Konkursmasse. Am ersten Liquidationstermine soll zugleich über die mit der Masse zu treffenden Maßnahmen und die Bestellung eines Gemein-Anwalts verhandelt werden, wozu ih sämmtliche Gläubiger einzufinden haben, widrigenfalls die Ausbleibenden an die Beschlüsse der Mehrheit der Erscheinenden für gebunden werden erachtet werden. Auswärtige Kreditoren haben Be- vollmächtigte, zu welchem die hiesigen Rehtêanwälte Justizrath Dr. Lenz und Rechtsanwalt Kirchhoff, S<{smann und von Vahl vorgeschlagen werden, hierorts zu bestellen, widrigenfalls sie zu den ferneren

Verhandlungen nicht werden zugezogen werden. Alle diejenigen, wel<he an die Gemeinschuldnerin

[893]

! die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Be- ! ftellung eines anderen einstweiligen Vertöalters, #o-

no< Gelder oder Sachen abzuliefern schuldig find, werden aufgefordert, dieselben bei Vermeidung noch-

maliger Beitreibung ni<ht an diese, sondern an den bestellten Jnterims-Kurator, Justizrath Dr. Gutjahr oder ad depozitum des Gerichts abzuliefern. Greifswald, den 8. Januar 1876. Königliches Kreisgericht, T. Abtheilung.

Nachdem über den Nachlaß des am 5. Mai 1875 hier verstorbenen Seconde Licuteuants Otto Carl Bischoff, dur< Verfügung vom heutigen Tage der förinliche Konkurs unter Sistirung der Partikular- klagen und der Exefkutionen eröffnet worden, werden alle Diejenigen, welche an den Gemeinschuldner oder dessen Bermögen aus irgend einem Grunde Forde- rungen oder - sonstige Ansprüche zu machen haben, aufgefordert, dieselben in einem der auf

den 19, Iaunuar, 1. und 15. Februar 1876,

iedesmal Bormittags 11 Uhr, in unserm Gerichtsgebäude vor dem Deputirten an- beraumten Liquidat:onstermine anzumelden, und un- ter Ausführung der Vorzugsrechte zu justifiziren, bei Vermeidung des Ausschlusses von der Konkursmasse.

Jm ersten Liquidationstermine foll zugleih über die mit der Masse zu treffenden Maßnahmen und die Bestellung eines Gemein-Anwalts verhandelt

werden, wozu sih sämmtliche Gläubiger einzufinden |

haben, widrigenfalls die Ausbleibenden an die Be- {<lü}se der Mehrheit der Ercscheinenden für gebun- den werden erachtet werden.

Auswärtige Kreditocea haben Bevollmächtigte, zu welchen die hiesigen Rechtsanwälte Justiz-Räthe Dr. Lenz und Dr. Gutjahr, Rechtsanwalt von Vahl und Kirchhoff vorgeschlagen werden, hierorts zu bestellen, widrigenfalls fie zu den ferneren Verhandlungen ni<t werden zugezogen werden. Diejenigen, welche

an den Gemeinschuldner no< Geldec oder Sachen ;

abzuliefera {uldig sind, haben dieselben, bei Ver- meidung no<maliger Beitreibung, nicht an diesen, fondern an den bestellten Jnterimskurator, Anwalt Schoemann, hier, Gerichts abzuführen. Greifswald, den 23. Dezember 1875. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

oder ad deposzitum des

[909] Konkurs-Eröffnung. Königliches Kreisgericht T. Abtheilung zu Bromberg, den 1. Februar 1876, Vormittags 9 Uhr.

Ueber das Vermögen des Kaufmanus Rudolf Treuge zu Pol. Crone is} der kaufmännische Konkurs im abgekürzten Berfahren eröffnet und der Tag der Zahlungseinstellung auf

5 den 20. Dezember 1875 festgeseßt worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der S Heinrih Mal!adinsky zu Bromberg estelli.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem auf den 12, Februar 1876, Bormittazs 11 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 38, vor dem Kommissar Herrn Kreisgerichts - Rath

lath ¿anberaumten Termin ihre Erklärungen und

ocs<läge zur Bestellung des definitiven Verwalters abzugeben. :

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Befiß oder Gewahrsam haben, oder wel<he ihm etwas verschulden, wird aufgegeben, ni<ts an denselben p ver&bfolgen oder zu zahlen, vielm?hr von dem

esiße der Gegenstände

bis zum 1, März 1876 eins<hließli& dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen, und Alles, mit Vorbehaït ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern.

faudinhaber und andere mit denselben gleihbe- re<tigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besitz befindlichen Pfanditü>ken uu: Anzeige zu machen.

Zugleich werden alle Diejenigen, wel<he an die Masse pre als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurh aufgefordert, ihre Ansprüche, die- selben mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür erlangten Vorrecht :

bis zum 15, März 1876 eins<hließlih bei uns s{riftli<h oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb

- der gedachten Frist angemeldeten Forderungen

auf deu 23, März 1876, Mittags 12 Uhr, vor dém oben genannten Kommissar im Termins- zimmer Nr. 38 zu erscheinen.

Wer feine Anmeldung \<riftli< cinreiht, hat eine Abschrift derselbea und ihrer Anlagen beizufügen.

Nach Abhaltung dieses Terucins wird geeigneten Falls mit der Vechandlung über . den Akkord ver- fahren werden.

Jeder Gläubiger, welcher ni<t in unseren Amts-

bezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung |

feiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praris bei uns berechtigten au3wär- tigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. S 5

Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwälte Geheime Justiz-Rath Dr. Shöpke, Justiz-Räthe Geßler, Rosenkranz, von Grodde>x, Schmidt und Hänschke, und die Rechtsanwalte Jeel, Kempner zu Sachwaltern vor- geschlagen.

[905] Bekanutmachung.

In dem Konkurse über das Vermögen der Kauf- manusfran Auna Krause in Kaüowißz ift der Kaufmann Bustav Scheraer in Kattowitz zum defi- nitiven Verwalter der Masse bestellt worden.

Beuthen O.-S, den 20. Januar 1876.

Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung.

L911) Bekauntmachung.

In dem Konkurse über das Vermögen der Han- delsgesellshaft H. Kloß et Comp, in Kattowiß und über das Privatvermögen des Kanfmann Herr- maua Kloß daselbst ist der Kaufmann Gustav Scheraer zu Kattowiß zum definitiven Verwalter der Moafse bestellt worden.

Beuthen O./S., den 24, Januar 1876.

Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung.

[857] Konkurs-Eröffuung.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Paul Lugte hier, Breitestraße Nr. 39 ift dur< Be)hluß vom 31, Januar 1876, Nachmittags 1 Uhr, der

Boykottr*

s50wje

daß df rapids

Verla

- die È Maße 104 5 schen

| _ Die

Eine führt af Konsequ’

t

Rechts- |

faufmäunishe Konkurs im abgekürzten Ber- fahren eröffnet und der Tag der Zahlungsein,

: stellung

| auf den 28. Ianuar 1876

_festgescßt worden.

: I Zum einstweiligen Verwalter der Masse if der A Paul Zorn hier, Friedrichstraße Nr. 18,

estellt.

} Die Gläubiger werden aufgefordert, in dem

' auf den 7. Februar 1876, Mittags 12 Uhr, vor dem Kommissarius, - Stadtgerichts-Rath Fürst

| im Terminszimmer Nr. 21, im 1. Sto> des Stadt- gerihtsgebäudes, anberaumten Termine die Erklä-

! Tungen über ihre Vorschläge zur BesteLung des

[2] } definitiven Verwalters abzugeben.

¡ IT. Alle Diejenigen, welhe an die Masse An-

; sprüche als Konkursgläubiger macen, werden bierdur aufgefordert, ihre Ansprüche, di:selben mögen bereits

| re<tshängig fein oder ni&t, mit dem dafür ver-

| langten Vorrechte i

D zum 6 März 1876 eins<ließli<

| bei uns \hriftli< oder zu Protokoll anzumelden

| und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, inner-

| halb der gedaten Frist angemeldeten Forderungen

| auf den 27. März 1876, Bormittags 11 Uhr.

; vor dem Kommissarius, Stadtgerichts-Rath Fürst

¡ im Zimmer Nr. 47, im Il. Sto> des Stadtg:richts-

gebäudes, zu erscheinen.

; Wer seine Anmeldung Sr einreicht, hat ein«

i Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher niht in unserem Amtëé-

bezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen zur Prozeßführung bei uns j berechtigten Bevollmächtigten bestellen und zx den Akten anzeigen. _ Denjenigen, wel<hen es hier an Bekciantschaft fehlt, werden die Justiz-Räthe Kaupish, Hienbs, Leonhard und Niederstetter zu Sachwalte:n vorge- \<lagen.

TIT. Allen, wel<e von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder andern Sachen in Lesiß oder Gewahr!xm haben, oder welche ihm etwas verschul- den, wird aufgegeben, Niemanden davon etwas zu verabfolgen oder zu geben, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände

bis zum 1, März 1876 eins<ließli& dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Aa: zeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte, zur Konkurtmasse abzuliefern.

Pfandinhaber und andere mit denselben gleich- bere<htizte Gläubiger des Gemeinschuldners ha- ben von den in ihrem Besitze befindlichen Pfandstü>ken nur Anzeige zu machen.

Dreslau, den 31, Januar 1876.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

[890] Bekauntmachung

der Konkurs-Eröffnung und des offenen Arrestes. (Formular 2. dtr Instruktion vom 6. August 1855, in Verbindung mit Formular 6 und 7.)

Neber das Vermögen des Kaufmanus Hugo Herrmann zu Lauban is der kaufmäunische Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungsein- stellung auf den

31, Januar 1876 feßgeseßt worden.

Ti einstweiligen Verwalter der Masse ift de: Herr Rentier Ernst Schubert hierselbst bestellt.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in den auf ven 11, Februar cr., Bormittags 11 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Zimmer Nr. 17, vor dem Kommissar, Kreisgerichts-Rath Weber, anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Be- stellung eines anderen einstweiligen Verwalters, #o- wie über ev. Bestellung cines einstweiligen Verwal- tungsraths abzugeben.

Ullen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen im Besiß oder Gewahrsam haben, oder wel<he ihm etmas vei- {ulden, wird aufgegeben, nichts aa denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Beshz der Gegenstände

bis zum 27, Februar d. Z,. einschließlih dem Gericht ober dem Verwalter der Masse An- zeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer et- wanigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse ah- zuliefern. Pfandinhaber un» andere mit denselbex gleichbere<tigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besig befindlichen Pfandftüc>ker nur Anzeige zu inachen.

Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert , ihre Ansprüche, diesclben mögen bereits re<tshäugig sein oder nicht, mit dem dafüx verlangten Vorrecht

bis zum 9. März d. I, einschließli bei uns schriftli< oder zu Protofoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen inner- halb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen ao nah Befinden zur Bestellung des definitiven erwaltungspersonals auf den 24. März d. I., Bormittags 10 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Zimmer Nr. 17, vor dem Kommissar, Kreisgerichts-Rath Weber, zu erscheinen.

Wer feine Anmeldung shriftli< einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiaer, welher ni<ht in unserem j Amtsbezirk seinen Wohnsitz hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiefigen Orte wohn- haftei oder zur Praxis bei uns berechtigten aus- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen.

Denjenigen, wel<hen es hier an Befkanntschafi fehlt, werden die Herrez;Rechtsanwälte Schmidt und Baum zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Lauban, den 31, Januar 1876.

Königliches Kreiêgericht. I. Abtheilung.

: [912 Aufforderung der Koukursgläubiger | nach Festseßung einer zweiten Anmeldungsfrifst. | In dem Konkurse über das Vermögen der Hau- | delsgesellshaft Gebrüder Wesselink zu Rheine, | E über das Privatvermögen der beiden Gesell- : schafter Leopold und Franz Wesselink if zur \ Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger “noch eine zweite Frist j bis zum 19. Februar cr. ciuschließli< festgeseßt worden.

A

Die Gläubiger, wel<e ihre Ansprücke no< nit angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, fie mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorre<t bis zu dem gëdah-

melden.

Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 24. Dezember v. J. bis zum Ablauf der zweiten rist angemeldeten Forderungen ift auf

den 4. März cr., Bormittags 9 Uhr,

Kreisgerichtê-Rath Geißler anberaumt, und werden zum Erscheinen in diejem Termine die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, innerhalb einer der Fristen angemeldet haben.

Wer seine Anmeldung \{riftli< einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

ten oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten an- zeigen.

Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden zu Sachwaltern der Justiz-Rath Schmit und Rechtsanwalt Meyer hier, der Rechtsanwalt Weddige in Rheine und die Rechts-Anwälte Bü- ning, Hilers und Düpré in Ahaus vorgeschlagen.

Steinfurt, den 23. Januar 1876.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[709] Konkurs-Eröffuung. Königliches Kreisgericht zu Halle, I. Abtheilung, den 24. Januar 15876, Mittags 124 Uhr.

\{aäftsregister unter Nr. 289 eingetragenen Handels- gesellschaft Weißenborn &@ Comp. hierselbst, so- wie Über das Privatvermögen eines jeden Mitinha- bers diesec Firma:

a, des Kaufmanus Günther Weißenborn, b. des Kaufmaxus Iulius Scheidemantel, c. der Wittwe Ichaune Nägler, geb. Kiße, sämmtlich zu Halle a./S. ist der kaufmänuische Konkurs er- offnet und der Tag der Zahlungseinftellung auf den 24. Iuli 1875 fe#geseßt worden.

Zum einftweiligen Verwalter der Massin ist ber Kaufmann Bérnh. Schmidt hier bestellt. Die Gläu- Laer der Gemeinschuldner werden aufgefordert, in em auf den 2, Februar d. I.,, Mittags 12 Uhr, vor dem Komnifsar, Herrn Kreisgerichts - Rath Stahlschmidt, im Gerichtägebäude, Terminszimmer Nr. 39 anberaumten Termine ihr, Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters, sowie darüber abzugeben, ob ein einst- weiliger Berwaltungêraih zu bestellen und welche Personen in denselben zu berufen seien.

Allen, welche von den Gemeinschuldnern etwas « Geld, Papieren oder andern Sachen in Besiß oder Ge- wahrsam haben, oder welche ihnen etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an dieselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Begen- stände bis zum 24. Februar d. I. einschließlich dem Gericht oder dem Verwalter der Massen Anzeige zu machen, und Alles, mit Vorbehalt ihrer ctwanigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleihbereWtigte Gläubiger der Gemeinschuldner haben von den in ihrem Besiß befindlihen Pfand- stü>ken nur Anzeige zu machen.

Zugleih werden alle Diejenigen, welhe an die Masscn Ansprüche al# Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert, ihre Ansprüche, die- selben mögen bereits re<tshängig sein oder ni>t, mit dem dafür verlargten Vorrebt bis zum 24, Februar d. I. eins<ließli< bei uns s<hriftli< oder zu Protokoll anzumelden, und dem- na<hsi zur Prüfung der sämmtlichen inner- halb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungspersonals

auf den 8. März d. I., Bormittags 11 Uhr, vor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichts-Rath Stahl- {midt im Gerichtêgebäude, Terminszimmer Nr. 39, zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung schriftli< einreicht, bat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unferm Amts- bezirke seinen Wohnsiß hat, rauß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohn- haften oder zur Praxis bei uns bere<tigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Ukten an- zeigen, Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Fiebiger, Fritsch, Gödcing, Herzfeld, Krukenberg, von Rade>ke, Riemer, Schlic>mann, Seeligmüller und Wippermann zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Halle a. /S.,, am 24. Januar 1876.

Königliches Kreisgericht. L. Abtheiluxg. [827]

Nachdem der Lederhäudler Samuel Oppeu- heim L1LL. früher zu Ni-deraula, jeßt dahier, an- gezeigt hat, daß cr übershuldet und zur Befriedi- gung seiner andringenden Gläubiger außer Stande sei, so wird zur sammarischen Anmeldurg der For- derungen, zur Wahl eines Kurators, sowie zum Ss behnfs Abwendung des förmlichen Konkurses, Termin auf den 28. Februar d. I,., Vormittags 10 Uhr, C. St., hierher anberaumt, wozu sämmtliche Gläubiger unter dem Rechtsnach- theile geladen werden, daß die nicht ersheixenden einfahen Gläubiger als dem Beschlusse der Mehr- heit der Erschienenen beitretend werden anges: hen werden.

Hersfeld, am 28. Januar 1876.

Königliches Amtsgoricht. Abtheilung Tk. Schoedde. [814] Ediktalladung.

Ueber den Nachlaß des Kaufmanns Otto Ebert dahier isi das Konkursverfahren einge- leitet, und n ird zur summarishen Schuldeniiquida- tion, zum Güteversuh behufs Abwendung des förm- lichen E und zur Wahl eines Kurators Ter- min au

den 1, März d. I., Bormittags 10 Uhr, Cont. Zeit, an Gerichtôftelle anberaumt. | Sämmtliche Gläubiger des 2c. Ebert werden bei | Meidung der Nichtberüksihtigung in diesem vor- bereitenden Verfahren und beim Rechtsnachtheile * der Annahme des Beitritts der Chirographar-Gläu-

ten Tage bei uns \{rif!li< oder zu Protekoll anzu-

in unserem Gerichtslokal vor dem Kommissar Herrn |

welche ihre Forderungen '

Jeter Gläubiger , welcher ni<t in unserem Amts- ! bezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung | seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaf- |

Neber das Gesellschaftêv.r!nögen der im Gesell--

biger zum Beschlusse der Mehrheit der erscheinenden, bezw. der Beibehaltung des vorläufiz bestellten Kura- tors, Privat-Sekretär, Conrad Feige dahier, hier- , dur< vorgeladen. Den Schuldnern des 2c. Ebert wird eröffnet, daß ; fie Zahlung re<tsgültig nur an den Kurator 2c. ¡ Feige leisten können. ¡ Cassel, den 19. Januar 1876. Königliches Amtsg-richt, I. Abtheilung. 3.

Pfeiffer, K. A.

Zur Beglaubigung:

Neuber.

[855] Konkurs-Eröffnung.

Königliche Kreisgerichts-Deputation zu Broich.

Erste Abtheilung, den 27. Januar 1876,-Mittags 12 Uhr.

Ueber das Vermögen des Ziegelbrennereibesizers nud Bauunternehmers Wilhelm Büschken zu Alstaden ift der gemeine Konkurs im abgekürzten Berfahren eröffnet. i Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann Friedri< Wilhelm Möhlenbru> zu Mül- heim a./d. Ruhr bestellt. Die Gläubiger des Ge- meinshuldners werden aufgefordert, in dem auf den 10. Februar c., Vormittags 11 Uhr, in unserem Gerichtslokal vor dem Kommissar Kreis- richter Boele anberaumten Termine die Erklärungen über ihre Vorschläge zur Bestellung des definitiven Verwalters abzugeben,

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besitz oder Gewahrsam haben, oder welhe ihm etwas I ps s nihts an denselben

eravsoigen oder zu zablen, vielmehr von dez Bestie der Sg ne A E zum 14, März 1876 eius<hließli dem Gerichte oder dem Verwalter E O Ans- zeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ibrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzus liefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfand- stü>en nur Anzeige zu machen. S

6 ) E 40] Konkurs-Eröffnung. Königliche Kreiéaerichts-Deputation zu Broich. Erfte Abtheilung. Den 20. Januar 1876, Mittags 12 Uhr.

Ueber das Vermögen des LORar r arc Ie taEs Ioh. Westhoff zu Saarn is der kaufmännische Konkurs im abgekürzten Verfahren evöffnet und der Tag dex Zahlungseinstellung auf

i; den 20. August 1875 festgeseßt worden. [ Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaëfmann Friedrich Müschenborn zu Mülheim a./d. Rukßr bestellt.

Die Gläubizer des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem’ auf den 5. Februac 1876, A 11 Uhr, in unserem Gerichtslokal vox-dem Kommissar, Kreis- richter Völe anberaumten Term? ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltzng dieses Ver- walte:s oder die Bejtellung eines anderen einst- weiligen Verwalters, sowie darüber abzugeben, Lein einstweiliger Verwaltungsrath zu bestellen und welche Perfonen in denselben zu berufen find.

Allen, welche von dem Lm nlder etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besitz oder Gewahrsam haxben, oder welche an ihn etwas ver- Ie L A ni<hts an denselben zu

ravsoigen oder zu zahlen, vielmehr von a der Gegenstände E ÿ Gua

zum #9. Februar 1876 einschließli

dem Gerichte oder dem Verwalter der Masse Urdige zu machen, und Alles mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern.

fandinhaber „Und audere mit denselben gleih- ere<tigte Gläubiger des Gemeinschuldners Haben von den in ihrem Besiße befindlichen Pfandstü&ten nur Anzeîge zu machen.

Zugleich werden alle Diejenigen, welhe an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert, ihre Ansprüche, die- selben mögen bereits re<tshängig scin oder nit, mit dem dafür verlangten Vorrecht

bis zum 29, Februar 1876 einschlicßlih bei uns s<rifili< oder zu Ri anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nah Befinden z1r Bestellung des definitiven Verwaltungss personals auf den 16. März 1876, Vormittags 10 Ußr, in unserem Gerichtslokal, vor dem genannten Kom- missar zu ?rscheinen. Nach Abhaltung dieses Ter- mins wird geeignetenfalls mit der Verhandlung über den Akkord verfahren werden.

Wer seine Anmeldung \<riftli< einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht “in unserem Amts3- bezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berehtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten ar- zeigen.

Denjenigen, welchen es Hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Feldhaus, Wiese, Weuste, Westermann, J -R. Ber>enkamp in Mülheim a./d. Ruhr zu Sacwaltern vorgeschlagen.

[64] Konkurseröffnung. Königliche Kreisgerichts-Deputation zu Vroidh, Erste Abthcilung. Den 20. Januar 1876, Mittags 12 Uhr. Ueber das Vermögen des Lohgerbereibefißers Ioseph Niermaun zu Saarn it der kau. smüän- nische Konkurs im abgekürzten Verfahren er- ¿ffnet und der Tag der Zahlungseinstellung auf den - 20, Augnf|t 1875 festgeseßt worden. at En t E Müswauet der t yid ist der aufmann Friedri us<chenborn zu Mülheim a./d. Ruhr bestellt. s: E S Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem auf den 5, Februar 1876, Bormittags 11 Uhr, in unserem Gerichtslokal, vor dem Kommissar Kreis- richter Boele, anberaumten Termin ihre Erklärun- gen und Vorschläge über die Beibehaltung dies;es Verwalters oder die Bestellung eines anderen e‘mst-

weiligen Verwalters, sowie darüber abzugebe:n, ob