1876 / 33 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ablung des Betrages bei der Kreiës-Kommunalkasse hierselbst einzureichen, Thorn, den 1. Februar 1876. Der Kreis-Aus\<uß, Hoppe.

[1C42]

Ee 2 E E E -— 5 Ti N Cr 2

R n Min Magdeburg - Cöthen - Halle- Leipziger Eisenbahn. Bekfauntmachung.

Zur Auéëloosung :

I. der am 1. Iuli d. J2, einzulösenden

360 Stü> Prioritäts - Actien na dem Pri- vilegio vom 28. März 1840 resp. 15. Ja- nuar 1842, 925 Stü> Prioritäts-Obligationen na< dem Privilegio vom 5. November 1851, II. der am 1. October d. Js. cinzulêsenden 142 Stü> Prioritäts-Obligationen nah dem Privilegio vom 18. Auguft 1866 und Nachtrag vom 24. Juni 1867, 78 Stü> Prioritäts-Obligaticnen nah dem Privilegio vom 19. Juni 1874, häben wir Termine, und zwar: ad I. auf den 4. März d. 5 Bormittags 9 Uhr, un ad 1I, anf den 4. April d. I., Vormittags 9 Uhr, in unserm Geschäftslocale, Fürstenwallstraße Nr. 6 hiersclbst, anberaumt, zu welchen den Jnhabern von Prioritäis-Actien und Otligationen gegen Vorzeigung derselben der Zutritt gestattet ist.

Außerdem kommen im Termine am 4. März c. zur Amor:isaticn

211 S1iü> Prioritäts - Obligationen na< dem

Privilegio vom 28. Auzust 1856, wel<e bereits angekauft sind.

Zugleich bringen wir hiermit zur Keuntniß, daß aus deu Verloosungen der Jah:e 1872 bis 1879 folgende Pricritäts-Actien und Obligationen

a, Prioritäts o Actien na< dem Privilegio vom

98. März 1840 resp. 15. Januar 1842:

Nr, 403, 724 1183. 1200, 1378. 1630. 2482: 9513. 3070. 3551. 4058. 4117. 4883. 5571. 5597. 6188. 6362. 7939. 8522. 8780. 8879. 8883, 9107, 10057. 11041. 11100. 12324 12670. 12749. 13038. 14179. 16933. 17387. 17647.

b. Prioritäts - Obligationen na< dem Privilegio

vom 5. November 1851 :

Nr. 18119. 18564. 18896. 19401. 20067. 20276. 20370. 20946. 21199. 21883. 220963, 22067. 22415. 93342. 23422. 23551, 23879. 24139. 24726. 24744. 94774. 25524. 25688. 25741. 25779, 25852. 26574, 96933. 27676. 27781. 28370. 28429. 28894, 29054. 99444. 29484. 29489. 29586. 29927, 30054. 30287, 30334. 30346. 30518, 30555. 30611. 31659. 31807. 32395. 32560. 32594. 32623. 32938. 33850, 34345. 34355. 35078. 35259. 35314. 35592. 35740. 3645. 36690,

c. Prioritäts - Obligationen nah dem Privilegio

vom 18. August 1866 und 24, Juni 1867:

Nr. 337. 402. 749. 1002. 1559, 1755. 1990. 2425. 9830. 3311. 3486. 3736. 4244. 5540. 5588. 5608. 5834. 6092. 6184. 6206. 7211. 7814. 8652. 8922, 9975. 11076, 11301. 11438. Ao Hoa LIOEL 12047, 13363, 13624. 13776. 14184. 15283. 16184. 16517. 16635. 17586. 18443. 19114. 19127. 19285. 19646. 19780. 19935,

d, Prioritäts - Obligationen na< dem Privilegio

vom 19. Juni 1874:

Nr. 123. 453. 595. 1805. 1984. 3252, 32693. 3601. 3692. 3821. 3834. 4242. 4248, 4316. 4446. 4453. 4969. 4958

bis jeßt zur Einlösung nicht präsentirt find, Magdebarg, den 4, Februar 1876.

Directoriun.

Dén ume Magdedurg-Halberstädter Eisenbahn-Gefellschaft.

yu:G [1045] ——>=>

Behuss statutenmäßiger Ausloosung der am 1, Juli cr. zur Tilgung gelangenden a, 22 Stü> à 3000 S, 45 Stü à 1500 M, 56 Stü> à 600 M, 112 Stü> à 300 M der 44%/4 Prioritäts-Obligationen IIl. Emission vom Jahxe 1873 haben wir einen notariellen Termin

guf den 23. Februar dieses Iahres, _ Vormittags 11 Uhr, b. 301 Stü> Magdeburg - Wittenbergeschen 4$ 9/9 Prioritäté-Obligationen à 300 M, j 113 Stü> früher Magdeburg-Wittenbergesche Stammaktien, jeßigen 3°/6 Rentenpapieren : à 600 M, sowie zur Vernichtung der bisher eingelösten ver- loosten Obligationen und Rentenpapiere haben wir einen notariellen Termin auf den 26, Februar dieses Iahres, i Bormittags 10 Uhr, in unserem Geshäftélokale, Fürstenwallstraße Nr. 16 bierselbst, angeseßt, was wir mit dem Bemerken zur offentlihen Kenntniß bringen, daß den Inhabern von Obligationen der Zutritt gestattet ist. Magvebvurg, den 4. Februar 1876. Direfiorium.

[1030] Hs

nser Discoutsaß ift bis auf Weiteres für

o 2 aaa auf alle Reichsbankpläße auf 4 %/ f Lombards geben wir zur Zeit à 44 ©/5 bei Ve-

trägen von M 2000 ab, weun auf Rüdzahlung inner-

S der T APRS wird, und à 5 %%

ohne eine fol<he Klausel, sowi i Betr

000. sowie bei Beträgen unter Darmstadt, den 5. Februar 1876.

Bauk für Süddeutschland.

Verschiedene Bekanntmachungen.

[1061] Bekauntma<ung. In der hiesigen Polizeiverwaltung ift die Stelle

des

Polizei-Commiffars mit einem Jahresgehalte von 1800 4 sfofort zu be- seßen. Es tritt zunächst eine fehêmonatlihe Probe- dienstleistung ein.

Qualifizirte Bewerbe, insbesondere sol<e, welche sih bereits im Polizeidienste bewährt und als Mi- litär die Charge eines Feldwebels resp. Wacht- meisters bekleidet haben, wollen fi bis zum 18. Fe- bruar cr. unter Einreichung Lon Zeugnissen und eines Lebenslaufs bci uns melden.

Witten, den 4. Februar 1876.

Der Magiítrat. Geiseuheimer.

[629]

sellshafts-Statuts werden die Herren Aktionäre der Berkin-Görliter Eisenbahn hierdur< zu der am 3. März 1876, Na<wittags 3/2 Uhr, im Sizungssaale des Empfangsgebäudes des Berlin-Görlißer Bahnhofs hierselbst statifindenden außerordeutliézen Generalversamm- lung ergebensi eingeladen. : Gegenftände der Tagesordnung find:

1) Beschlußfassung über einen etraigen Vergleich bezüglih der Forderungen an den General- Bauunternehmer und über deren bilanzmäßige Verrechnung;

2) Antrag des Aktionärs Hercn P. Dreifert in Tiisit auf Extrahirung eines Darlehns aus Neichsfonds behufs Ankaufs und Amortisa- tion von Stamm- und Stamm-Prioritäté- Aktien, Reservirung eines Theils der Divi- denden zu gleichem Zwe> und schließlichen Uebergang der Bahn in den Besiß des Reiches.

Indem wir bezüglich der Bere<:igung zur Theil-

nabme an dieser außerordentlichen Generalversamm- lung auf die $8. 32 bis 35 unseres Gesellschafts- Statuts verweisen, bemerken wir, daß die Deposition der Afiien mindestens 3 Tage vor der Versamm- [lung bei unserer Gesellschaftskasse in Berlin auf dem Görlißer Bahnhofe erfolgen muß. Die Stelle der wirklichen Deposition bei der Ge- sellschaft vertreten nur amtliche Bescheinigungen von Staats- und Kommunal!behörden über die bei ihnen erfolgte Dexosition der Aftien.

Berlin, am 21. Januar 1876.

Der Verwaltungsrath (Nr. 379/1.) der Berlin-Görlißer Eisenbahn-Gesellschaft.

1060 l In Na hiesi

Bekanutmahunug. gen Polizeiverwaltung sind

2 Polizei-Sergeanten-Stellen mit einem Jahresgehalte von je 1200 (A zu besetzen.

Es tritt zunächst eine se<smonailihe Probedienst-

leistung ein. Qualifizirte

im Militärdienste die Charge eines Unteroffiziers befleidet haben, unter Einreichung von Zeugnissen und eines Lebens-

B ewzrber, inêbesondere solche, welche wollen sih bis 15. Februar cr.

laufs bei uns melden. Witten, den 1. Februar 1876.

1026] vorm,

Im Januar

R.

Der Magistrat. Geisenheimer,

Nähmaschinen-Fabrik

Frister & Roßmann Aktien-Gesellschaft. Maschinen-Verkäufe :

* Der Vorstand: Frister. Roßmann,

1224 Stü> (a. 202/2.)

[1031] Mouatsübersiht der Weimarischen Bank am 31. Iaunar 1876.

Bestand an Gold- und SiltLer-

münzen Bestand an Re kassenscheinen

Bestand an Noten anderer Banken

Bestand an Weben. c. Bestand an Lombard-Forderungen Bestand an Effekten . A Conto-Gorrent-Debitoren und fon-

stige Aktiva

Grundkapital Reservefond .

Umlaufende Banknoten . Gento-Corrent-Creditoren

Depositen ohne

Depositen mit Kündigungéfrist . ,

L, Aftiva. . M. 1,125,175 —.

is- und Staats- Ñ . GLLOOO —, e 6,370,730 97. „278,380 —.

* LOGROES —, . 25,324,286 96.

. 4 15,000,000 —. , 1,062,767 90. 1D —. " 8/133,355 50. " ‘612,793 30.

4,655,510 —.

7I. Passiva,

Kündigungsfrist

Souiiige Pasa . . « : «la 2/022,096 29. O) Rheinishes Walzwerk zu Mülheim a./Rhein.

Die Herren Aktionäre unser:r Gesells{aft werden

hiermit zu der am Montag,

Nachmittags 3

Mon den 27. März a. c., Uhr, im Hotel Ernst zu Cöln statt-

findenden außerordentlic<en Generalversammlung er- gebenst eingeladen.

Tagesordnun

g: Auflösung der Gesellshaft, Liqui-

dation derselben und Ernennung der Liqui- datoren.

[1057]

unserem Auftrage gemäß inserirt war.

unsere Bekanntmachung vom 20. Januar cr. Coeslin, den 2. Febraar 1876.

Die General Versammlung findet nunmehr am Mittwoch, den 11S. April cr., Mittags 1D Ubr,

im Saale unseres hiesigen Baunkgebäudes statt und beziehen wir uns betreffs der Tagesordnung auf

Die Haupt-Direktion.

Mülheim a./Rhein, den 5. Februar 1876.

Der Vorstand.

Pommersche Hypotheken - Actien- Bauk.

S Die zum 12. Februar cr. ausgeschriebene General-Bersammlung kann nicht tt- finden, weil von einem Eesellschaftsblatte die dur< das Statut vorgeschriebene V lamiiteaa n

Nee<hnungs-Absc<hluß pro 1B».

Der Verwaltungsrath.

Berlin, den 19, Januar 18376, (L. 8.)

[1028] Lt i Gewinu- und Verlust-Conto. Debet, Credit. | An Niensilien-Conto (10%/ Ab- s Per Prämien: | | I) -- - - % 2816 | onto 5 370 Handlungsunkoften-Conto . 11,820| 5 e Nachschuß- R 5 S e047 B Conto E 20 / Conto Gehalt-Conto . s 25,362 50 j a. bis jeßt s Reisckosten-Conto s 9,519 60 ezablt Organisationtkosten-Conto. 13,377 80 Nachshuß 62,066] 6 s s ; N A b, noch aus- —— Inseraten Conto . 910/71 z 90,223 Schaden-Conto 87,281 93 S Le R S Provisions-Conto. . : 27,130 40 ci 9,10 Scadenregulirungês-Conto 6,632 94 | Tantième-Conto . ; 2,908 I e Dru>sachen-Conto 9,361 10 ; , Wechsel: Conto. 436 30 [f Binsen-Conto . 1,568 67 i M Co, 52| 7| 202,133/22 j Uebertrag vom Jahre 1874 S 12,370/68 | Uebertrag auf neue Rech- | L nung 1876, event. zur E J De>ung fragliher Scha- j l] dengansprüche verwendbar | 13,170 67 | | | 227,674 52) 227,674 52 Bilanz-Couto. A ctiv | Passi f Activa. | | PassÌivVa, tensilien s | 2,531|— | Diverse Credi- E r 3,423/95| tores . 40,918'12 ata O | 15,000|— | Gewinn- und | Mech E | 9,8999959 Verlust-Conto 13,170/,67 E Y | 3,623/51 | Ausftehende Forderungen .. 3,421/58 E Ausstehende Forderungen für | | M N 20,233 20|___23,654/78 | 54,088 79 | 54,088|79

Allgemeine Deutsche Hagel-Versicherungs-Gesellschaft.

Die Direction.

Vorstehende Auszüge aus dem Gewinn- und Verlust- und dem Bilanz-Conto stimmen mit d ordkungêmäßig geführten, von mir speziell revidirten Büchern überein, was hiermit attestirt wird. :

Siegmund Salomon, Gerichtlicher Bücher-Revisfor,

|

[1924]

(Commerzbank » Lübeck,

Der unterzeichnete Verwaltungsrath ladet die Actionäre der Bank ein zur neunzehnten

ordentl. Generalversammlung amMWontag. d. 21.Feb. 1876,

Vormittags 11 Uhr, im Banklolkiatle, TAGESORDNUNG:

1) Genehmigung des Rechnungzsabschlusses und

folgeweise Bestimmung der Diyviderde.

2) Quittirang des Verwaltungsrathes für das

Rechnungsjahr 1875.

3) Wabl zweier Mitglieder

rathes,

4) Wahl eines Revisors,

Die Actionäre oder deren Vertreter, welche in der Generalverzammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, erhalten am Sennahend, den 19, Februar d. J., Mittags zwischen 13 und 2 Uhr, im Baenkilokale, gegen Vor- zeigung ihrer Actien die auf Namen lautenden und die gebührende Stimmenzahl angebenden Legiti- mationskarten, welche beim Eintzitt in die Gene=- ralversammlung vorzuzeigen sind,

Lübeck, den 4. Februar 1876.

Der Verwaltungsrath. Augt, Rehder. J. E. Scheele.

des Verwaltongs-

(9211 Alter Telegraphendraht, zu Gehegen und Hecken brauchbar, ift zu verk. Landsbergerstr. 41 b. Mosar.

Allgemeine Verloosungs-Tabelle

: des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers.

Zusammengestellt in Folge amtlicher Veranlassun der Königlichen Haupt-Bank zu Berlin, e Hinsichts derjenigen von ihr in Verwahrung und Verwaltung genommenen Papiere die Ziehungs- und Verloosungslisten na<fehen läßt, deren Veröffent- li<ung dur< den Deutschen Reichs- und Kö- Riglih PreußishenStaats-Anzeiger erfolgt, _Die Allgemeine Verloosungs - Tabelle des Deut» schen Reichs- und Königlih Preuß!shen Staats- Anzeigers, welche die Zichungs- und Restanten listen sämmtlicher aa der Berliner Börse gangbaren Staats-, Kommunal-, Eisenbahn-, Bank- und Judustrie-Pas piere enthält, erscheint wöchentliß einmal und ift zum Abonnementspreis von 1 Mark 50 Pf. (15 Sgr.) vierteljährlich, dur< alle Post-Anstalten, fowie dur Karl Heymanns Verlag, Berlin, SW., Königgrägtzer- straße 109, und alle Buchhandlungen zu beziehen, in Berlin au bei der Expedition, Wilhelmstraße 32, Einzelne Nummern 25 Pf. (25 Sgr.).

Die neueste, am 5. Februar cr. erschienene Nr, (6) der Allgemeinen Verloosungs-Tabelle euthält die Zichungslisten folgender Papiere : A a hen- Mastrichter Eisenbahn - Prioritäts - Obligationen, Barmer, Carlsbader, Elberfelder Stadt- Obligationen. Belgische Koiaumunal-Kredit-Loose da 1868. Brandenburg is<e neue Kredit-Institut- Pfandbriefe. Braunschweigis< esStaats-Prämien- Anlehen. Bukarester Prämien-Anleihe. Coseler, Gnesener, Kröbener Kreis-Obligationen. Finn- ländis<es 45°%/ Staats-Anlehen de 1862. Frans- zofishe Oftbahn-Okligationen. Hamburgische 39% Staats-Prämien-Anleihe de 1866. Hohenzols- lern-Sigmaringensche Staats-Anleihe de 846, Kaiserin Elisabethbahn - Silber - Prioritäts- Obligationen de 1860/62. Köln-Mindener 34% Eisenbahn-Prämien-Antheilscheine. Kur- und Neu- märkis<e Pfandbriefe. Lütticher Prämien - An- [eihe de 1868. Desterreihis<e Allgemeine Bo- denkredit-Anstalt-Pfandbriefe. Desterreichis<hes Staats-Prämien-Änlehen de 1860. Ostgothland Hypotheken-Vereins-Pfandbriefe T. Serie. Pa ppen- heims<hes Prämien - Anlehen. Pester Straßen- Eisenbahn-Aktien. Pester ungari/<e Commercial- Bank-Pfandbriefe. Reuß-Swleizer 34% Land- rentenbriefe. Rheinprovinz-ODbligationen. Rus- \fis<e consolidirte Eisenbahn-Obligationen I. Emis- sion (Russis-Englische Anleibe de 1870). Russische consolidirte Eisenbahn - Otligationen I1V. Emission (Nussish-Englische Anleihe de 1873) [Rückstände]. Schlesische Pfandbriefe. S<hwarzburg-Son- dershausfens<e Kammer-Anleiße de 1860. S < w e- dis <e 5% Reichs-Hypothekenbank-Pfardbriefe. V e r- viers Prämien-Anleihe de 1873, Walde>is<e Staaté-Anleihe e 1854, Wermland Güter-Hypo- theken-Anleihe de 1858. Wexiò Güter-Hypotheken- Vereins-Pfandbriefe 11. Serie. Wiener Hypotheken- fasse-Pfandbriefe. Wien er Real-Kredit-Bank-Pfand- E Züllihau-S<<hwiebuser Kreis-Öbliga- ionen.

[1050] In unserem Verlage ist soeben erschienen :

Die Militair-Geseße des Deutschen Reis mit Erläuterungen : herausgegeben auf Veranlaffung des Königl. Prenß. Kriegs- : Ministeciuins,

Lieferung 1. 809, 54 Seiten.

Preis: 0,80 Mark.

Vestimmungen f Über den einjährig-freiwilligen Dienst im

stehenden Heere und in der Marine _ sowie über die Dienst-Verhältuisse im Beurlaubtenstäude für das Publikum ilgmmengestell 5 auf Veranlassung des Königl. Preuß. Kriegs-Ministeriums, 89, 153 Seiten. 1 4 20 - Berlin, Kochstraße 69/70, E. S, Mittler & Sohn, Kgl. Hofbuchhdlg.

Zweite Beilage.

. Brennmaterials ne< die Temperatur der Stuben-

Zweite Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen

Berlin, Montag, den 7. Februar

12 33.

F 1 dieser Beilage werden bis auf Weiteres außer den gerihtlihen 1) Patente, 2) die Uebersicht der anstehenden Konkurs-Termine, 3) die Vakanzen - Liste der dur< Militär - Anwärter zu beseßenden Stellen, 4) die Uebersicht vakanter Stellen für Nicht-Militär-Anwärter, 5) die Uebersicht der anstehenden Subhaftationstermine, 6) die Berpachtungstermine der Königl. Hof-Güter und Staats-Domänen, sowie anderer Landgüter,

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auch die im $. 6 des Geseßes über den Markeuschut, vom 30. November 1874, vor

das Deutsche Reich. x: 6;

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in . der Regel tägli<. Das Berlin, 8W., Königgräßerstraße 109, und alle | Abonnement beträgt 1 A 50 4 für das Vierteljahr. Einzz-ln- Nummern Follen 0 S. | Insertionspreis für den Ra

einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register für

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reid kann dur alle Poft- Anstalten des JIn- | und Auslandes, sowie dur< Carl Heymanns Verlag, Buchhandlungen, für Berlin au< dur< die Expedition: SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Ea S R E

Bekanntmachungen über Eintragungen und Löschungen ia den Handels- und Zeichenregi,stera, sowie über Konkurse veröffentlicht:

d M U I E 1A

Staats-Anzeiger.

1876,

D O T

7) die von den Reih8-, Staats- und Kommunalbehörden ausgeschriebenen Submissionstermine, 8) die Tarife und Fahrplan-Veränderungen der deutschen Eisenbahnen,

9) die Uebersicht der Haupt-Eisenbahn-Verbindungen Berlins, i N i

10) die Uebersicht der beftehenden Postdampfschif-Verbindungen mit transatlantis<hen Lände: n,

11) das Telegraphen-Verkehrsblatt.

um einer Dru>zeile

L E É D B E D ETÉD S GÉD ias

laufen diese verschiedenen Prozesse, bis daß die un- i verbrennbaren Theile nur übrig bleiben und diese find bei diesem System erstaunend gering. Bei feinem andern Ofen findet der oben erwähnte ratios- ; nelle Verbrennungesprozeß statt, weil die oven er- } wähnte Verkofkung nur unvollständig eintritt und die

Patente.

1) Betreffs der für Preußen ertheilten Patente 2c. werden die amtlichen Bekanntmachungen verbo}sent- licht. 2) Rü>fichtlih der Patente in den übrigen

amtlichen Blättern enthaltenen Bekanntmachungen furze Notizen gegeben. 3) Hinsichtlih der im Aus lande verliehenen Patente wird das Jnhalt s- verzeihniß der zu London erscheinenden amtlichen The Commissioners of Patents Journal verßffentlicht. Preußen. Königliches Handel, Gewerbe und Arbeiten,

Dem Mechaniker Friedri< Erdmann in Gera ist unter dem 3. Februar 1876 ein Patent

auf eine dur< Zeichnung und Beschreibung er-

läuterte Spindel für Webshüßen auf drei Jahre, von jenem Tage an gere<net, und für den Umfang des preußishen Staats ertheilt worden,

Den Herren Demeuse-Houget & Co. in Aachen üx unter dem 3. Februar 1876 ein Patent auf einen dur< Zeichnung und Beschreibung nach- gewiesenen Klettenwolf, ohne Jemanden in An- wendung bekannter Theile zu beschränken, auf drei Jahre, von jenem Tage an gere<net, und für den Umfang des preußishen Staats eztheilt worden.

Dem Ingenieur Ernst Herrmaun Siebert zu Berlin ist unter dem 3. Februar 1876 ein Patent

auf cinen Glaëschmelzofen mit Regenerativ-Gas-

feuerung in der dur< Beschreibung und Zeichnung

dargestellten Konstruktion, soweit dieselbe als neu

und eigenthümlih e:fannt ist und ohne Jemanden

in der Anwendung bckannter Theile zu beschränken, auf drei Jahre, von jenem Tage an gere<net, und für qs Umfang des preußischen Staats ertheilt worden.

Das dem Patent - Agenten H einrich Raetke zu Berlin unter dem 26. November 1874 ertheilte Patent S

auf einen Schärf-Apparat an Korkstöpselschneide-

Maschinen in der dur<h Zeichuung und Beschrei-

bung nachgewiesenen Zusammen]eßung ift aufgehoben.

Das dem Ober - Maschinenmeister Herrn Th. Lange zu Bu>au bei Magdeburg unter dem 7. November 1874 ertheilte Patent

auf eine Vorrichtung zur Kompensirung der dur<

Temperaturwe<sel hervorgerufenen Längenunter- _sciede in einfachen Drahtleitungen ist aufgehoben.

Das dem Ingenieur G. Hambruch unter dem 14. März 1873 auf die Dauer von drei Jahren für den Umfang des preußishen Staats ertheilte Patent

auf einen Eisenbahn-Personenwagen in der durch

Zeichnung und Beschreibung erläuterten Kon-

itruftion, soweit dieselbe für neu und eigenthüm-

lih erachtet ist und ohne Jemanden in der An-

wendung bekannter Theile desselben zn bes<ränkcn, ist um zwei Jahre, also bis zum 14. März 1878, verlängert worden.

Württemberg. Erloschen: Mechaniker Gustav Böfinger in Ravensburg, Bügelmaschine (30. Of- tober 1873).

teres mit den flüchtigen Verbrennungs8produkten dur ; den Schornstein abziehen, unter Umständen aber :

i Ss E : wähnt 1 e) deutshen Staaten werden na< den in den | flüchtigen Produkte dersclben zum Theil ohne Wei- Bergedort.

au die Stubenluft verderben helfen.

Bei dem Blazicekschen Ofen ift die Geschwindigs- ; keit des ganzen oten analvsirten Verbrennungspro- | zesses vollständig dur< einen Schieber zu reguliren, | vermittelst dessen man, je nahdem man denselbea ! mehr oder wexiger öôffnet, die Luftzuführung ganz in seiner Gewalt hat.

Um das Zimmer von Zeit zu Zeit zu ventiliren, braucht } man nur eine besondere Klappe, welche zuglei die j

Ministerium fur öffentliche

Gase saugen die verdorbene Luft aus dem Zimmer | an und entfernen fie dur< den Schornstein.

\{lag der abziehenden Gas; der Umstand, daß der ; eigentliche Ofen. mit doppeltem Blechmantel versehen | ist, verhindert, daß die orzanishen Theilchen der | Stubenluft an der heißen Wand verbrennen, si< zersetzen und schädliche Gase erzeugen.

Um eine fontinuirliche Zuführung von reiner war- mer Luft zu ermöglichey, muß der Ofen oder viel- mebr der Raum zwischen dem innern und äußern Blechmantel mit der reinen Außenluft in Verbindung gebracht werden ; die reine Außenluft wird dann an- | gesaugt, erwärmt sich gleichmäßig, steigt in die Höhe i und triit dur den vielfah dur<löherten De>el des | Ofens in das Zimmer, eine Cirkulation der Luft j entsteht also, da die verdorbene Luft, deren Wärme no< rerwerthet wird, unten abzieht.

Will man einen geruchlosen, sparsamen, gründli< ventilirenden Füllofen, der gar keiner Beaufsichtigung bedarf, so mache man si< mit den Eigenthümlich- keiten des Blazicekschen Ofens bekannt, welcher gewiß au< allen Ansprüchen genügen wird.

Handels-Regifter.

Die Handelsrecistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg), unter der Rubrik Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt ver- öffentlicht, die beiden ersteren wöchentli<, die leß- |

teren monatlich. î

Aachen. Unter Nr. 3476 des Firmenregisters : wurde heute eingetragen die Firma H, C. Kürten, î welche in Aacen ihre Niederlassung hat und deren ; Inhaber der daselbst wohnende Kaufmann Hubert Casvar Kürten ist. Geschäftsbranche: Mantel- : óöfen- und Kochheerde Fabrik. | Aachen, den 31. Januar 1876. Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

Anehen. Zu Nr. 915 des Gesellschaftsregisters, woselbst eingetragen ist die Konimandit-Gefellschaft unter der Firma: Wein-Gesellschaft des Karls- | hauses, Fraußzen, Oster & Cie., mit dem Sitze in Aachen, wurde heute vermerkt, daß von den bis» berigen Kommanditisten mehrere ausgeschieden, da- gegen mehrere neue eingetreten, ferner daß in den NVermögenseinlagen der Ersteren verschiedene Ver- änderungen vorgekommen find. Aachen, den 3. Februar 1876. Königliches Handelsgerihts-Sekretariat.

Alítacna. Bekauntmachuug. Zufolge Verfügung vom 2. d. Mts. ist heute in unser Firmenregifter unter Nr. 1272 eingetragen : der Kaufmann Gottlieb Christian Breiger zu Altona. Ort der Niederlassung : Altona. Firma: Herrmann Carstens Na<hf. Altona, den 5. Februar 1876. Königliches Kreiégericht. T. Abtheilung.

Ueber den Patent-Ofen von Felix Bla- zicet entnehmen wir dem „Görl. Anz.“ Folgendes:

Derselbe besißt 2 Roste, einen Planrest und einen kegelförmigen, welche zusammen einen vielfach durc- lôcherten Kasten bilden, der das Brennmaterial auf- nimmt; ringsum fann überall die Luft zutreten, wovon die Folge ift, daß eine vollständige und zugleich die ofonomishste Verbrennung stattfindet.

Der Vorgang dabei ift folgender: Nach dem Ein- \<ütten des bestimmten Quantums Brennmaterial wird mittelst Holzspänen die obere Schicht ent- zündet, dieselbe gelangt schnell zur Rothglühhigze; in derselben Zeit haben die untersten Schichten des

Altona. Bekanutmachung. S Zufolge Verfügung vom 4. Februar 1876 ift heute in unser Gesellschaftsregister unter Ar Ll Die

Firma: Schulz & Kliug in Altona eingetragen worden. Í E Rechtsverhältnisse der Gesellschaft: Die Gesellschafter sird: 1) Der Kaufmann Eeorg Heinri< Wilhelm Schulz

luft, die etwas höher gelegenen w-rden unter dem Einfluß der brenuenden oberen Schicht vorgewärmt, die no< höheren aber sind dur< die immer mehr zunehmende Wärme einer Art tro>enen Destillation unterworfen, wodur alle diejenigen Theile, welche

A

sih verflüchtigen können, in Gasform entweichen, l : bis endli die Schichten direkt unter dem Feuer | 2) der Kaufmann ohannes August Otto Kling förmlich verkofft find und dur< das Feuer jelbst zu Hamburg. s | entzündet werden, Die flüchtigen Produkte bei Die Gesellschaft hat begonnen am 3. November 1875. | diesem Verkokungêprozeß werden langsam zur obersten | Altona, den 9. Februar 1876. i | brennenden Schicht geführt, und gelargen daselbst Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. | durch die mittelst des eigenthümlichen Rostes nah oben | geführte, erwärmte, atmosphärische Luft in der bren: } Bartenstein. 1 | nenden Koks\chicht zur vollständigen Verbrennung. | Abth. 1V. am 2. Februar 1876 eingetragen : Sind also allmälig die flüchtigen Kohlenwasserftoffe | Sp. 1, Nr. 67. | einer Schicht auf diese Weise vollständig entfernt, Sv. 2. Kaufmann Friedrih August Kahlan |

|

|

|

zu Altona, ;

In unser Handelsregister ift

so verfällt der übrigbtleibende reine Kohlenstoff jener _zu Rossittn. E intensiven allmäligen Verbrennung, welche Jeder an Sp. 3. Hat für seine Ehe mit Emilie Groß glühendem Koks zu beobachten Gelegenheit hat. aus Bohnau dur< Vertrag vom 20. No-

Sämmtliche Schichten des Brennmaterials dur<- vember 1875 die Gemeinschaft der Güter

und des Erwerbes ausgeschlossen.

behaltenen beigelegt. E Bartenstein, den 30. Januar 1876. Königliches Kreisgericht.

Eintragung in das Handelsregister. 1876, Februar 3.

I, Schulze & H. Brügmann in Bergedorf, In- j Schulze und i

haber: Johann Franz Heinrich Hermann Brügmann. E Bergedorf, den 4. Februar 1876. Das Amtsgericht.

eriin. Hanuvelsreaister I des Köuiglichen Stadtgerichts 34 Berin, Zufolge Verfügung vom 5. Februar 1876 find am

Füllöffnung abschließt, zu öffnen; die abgehenden | selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt:

In unser Gesellschaftsregister, woselb unter Nr.

E S | Die ; 4003 die hiesige Atktiengesells<aft in Firma: richtige Wahl der Anordnung sichert gegen jeden Rüd>- | Bairisch-Bier-Brauerei Schloß Oranienburg, |

Aktien-Gesellschaft, vermerkt steht, ift eingetragen: S Der Braumeister Julius Meyer ist aus dem Vorstande ausgesieden.

619 die hiesige aufgelöste Handelsgesellschaft in

Rex & Meuznuer vermerkt steht, ift eingetragen :

Die Liquidation ist beendet und deshalb die ;

Firma gelöscht.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 5378 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Kowarif & S<&<öni>e vermerkt steht, ist eingetragen: _ A Die Handelsgesellschaft ist dur gegen]eitige Uebereinkunft aufgelöst.

Sn unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 4793 die hiesige Handlung in Firma: W, Naetebus & Co, vermerkt steht, ist eingetragen : A Der Kaufmann Carl Ferdinand Wilhelm Holz- mann zu Berlin ist in das Handelsges<äft des Kaufmanns Daniel Ludwig Carl Holzmann zu Berlin als Handelsgesellsc after eingetreten und die nunmehr unter der Firma W. Naetebus & Co. bestehende Handelsgesells<haft unter Nr. 5612 des Gesellschaftsregisters eingetragen. Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: W. Naetebus & Co. am 5. Februar 1876 begründeten Handelsgesellschaft sind die Kaufleute : 1) Daniel Ludwig Carl Holzmann, 2) Carl Ferdinand Wilhelm Holzmann, Beide zu Berlin.

Dies if in unjer Gesellschaftsregister unter Nr. 5612 eingetragen worden.

Die dem Cacl Ferdinand Wilhelm Holzmann für die bisherige Einzelfirma ertheilte Profura U Er loschen und ist deren Löschung in un}erem Profkuren- register Nr. 2461 erfolgt.

Die Gesellschafter der hierselb unter der Firma : Orth & Ienke e am 1. September 1875 begründeten Handelsgesellschaft (jeßiges Geschäftslokal: Naunynjstraße 70) find die Kaufleute: 1) Friedrih Orth, 2) Carl Jenke, : Beide zu Berlin. -

Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr.

5613 eingetragen worden. S (Branche: Blechspielwaarenfabrik.)

In unser Genossenschaftsregister, woselbst unter Nr. 52 die hiesige Genossenschaft in Firma: Produktiv-Genosseuschaft für Bau- und Möbel-

Tischlerei Frenndschaft. Eingetragene Genossenscha't vermerkt steht, ist eingetragen : : : Der Tischler Carl Louis Heidel ist aus dem Vorstande ausgeschieden. Dagegen E DEE Tischlermeister Otto Kramer zu Berlin in den- selben als Kassirer eingetreten.

Berlin, den d. Februar 1876.

Körigliches Stadtgericht. Erste Abtheilung für Civilsachen.

Beuthen ©®./S. Befanntmahung. _ In unser Genossenschaftsregister, woselbst unter Nr. 12 die Genossenschaft in firma Consum-Verein der braven Genofsen Koenigshütte, eingetrageue Genossenschaft, eingetragen ift, ist heut vermerkt worden: Col. 4: Gegenwärtig bilden den Vorstand des Vereins: : S 1) der Kaufmann Carl Wistuba zu Koenigs- hütte, als Direktor, A 2) der Hausbesißzer Vincent Rabky daselbst, als dessen Stellvertreter,

n. Dem Ver- - mögen der Braut ift die Eigenschaft des Vor- !

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. j

geschriebenen Bekanntmachungen veröffentli<t werden, erscheint au in

30 3) der Butbindermeister Albert Gaertner da- selbst, als Rendant, E 4) der Hausbesitzer Franz Thiel da}elbst, als

| Schriftführer, 1 | 5) der Hausbesiger Paul Walus daselbst, als | Beisitzer,

6) der Glêé>ner Vincent Newak daselbft, als IL. Beisitzer. | Beuthen O./S., den 2. Februar 1876. j Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Bochum Befanntmachung.

Das seither ven dem Kaufmann Emil Mertens ' unter der Firma Emil Mertens dahier betriebene Handelsgeschäft ist mit allen Aftiven und Pasfiven

i auf den Kaufmann Hermann Grüßmacher hier über-

! gegangen und wird von demselben unter der zufolge

Verfügung vom 3. Februar d. Is. am heutigen | Tage in unser Firmenregister bei Nr. 442 einge- tragenen Firma H. Grüßmacher fortgeführt.

| Die Firma Emil Mertens ift zufolge derselben ! Verfügung gelöscht.

| Bochum, den 3. Februar 1876.

j Königliches Kreisgericht.

Handelsregister

des Königlichen Kreisgerihts zu Bochum. In unser Firmenregifter ist unter Nr. 440 die | Firma Friedrih Bennekämper und als deren In- haber der Kaufmann Friedri<h Bennekämpec- zu | Herne am 3. Februar 1876 eingetragen.

Bochum.

j j

' Bochum. Handelsregister

des Königlichen Kreisgerihts zu Bochum.

j Jn unser Firmenregister ift unter Nr. 441 die Firma Hermann Herzfeld und als deren Inhaber

der Kaufmann Hermann Herzfeld zu Bochum am

3, Februar 1876 eingetragen.

Breslau. Befanutmachung.

In unserem Firmenregifter ist heute unter Nr Lee | die Firma D, Richter zu Breélau und der Kauf- mann David Richter daselbst als deren Inhaber cin- getragen worden.

Breslau, den 3. Februar 1876.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Cleve. Auf Anmeldung ist heute bei Nr. 1 des beim hiesigen Königlichen Landgerichte geführten Handels- (Gesellschafts-) Registers, woselbst die Handelsgesellschaft unter der Firma:

„A, Hornemaun“ in Go< und als deren Gesellschafter die daselbft wohnenden Kaufleute Salomon Hornemann und Ludwig Hornemann vermerkt stehen, die Eintragung erfolgt, daß die Gesellschaft dur Austreten des Salomon Hornemann aufgelöst worden ift.

Ferner ist heute auf vorschriftsmäßige Anmel- dung in das hiesige Handels- (Firmen-) Register zub Nr, 331 eingetragen worden der zu Goch woh- nende Kaufmann Ludwig Hernemann als Inhaber der Firma: „A. Hornemannu“ mit dem Nieder- lassung2orte Goch.

Cleve, den 4. Februar 1876. Der Landgerichts-Sekretär. Gerrißtzen.

Coburg. ÎIm hiesigen Handelsregister wurde einge-

tragen :

1) Unterm 23, Dezember 1875 zu Haupinummer 364 die Verlegung der Firma „A, Alkan“ von ihrem seitherigen Siß zu Leipzig nah Coburg, woselbst die Gesellschaft unter dec gedachten,

| runmehr im Handelsregister zu Leipzig gelösch- ten Firma bisher \{vn eine Zweigniederlaffung hatte,

2) unterm 12. Januar 1876 unter Hauptnummer 373 die Firma Rudolph Hönisch, Kürshuer zu Coburg, für den Kürschner Rudolph Hönisch von Streblen bei Breslau jeßt in Coburg,

3) unterm 12. Januar 1876 zu Hauptnummer 372 die Firma K. M. Fechheimer zu Coburg für den Kaufmarn Samuel Fehheimer von Mitwiß, jeßt in Coburg und i:

4) unterm 24. Januar 1876 zu Hauptnummer 374 die Firma Carl Crautworft zu Coburg für den Kleiderfabrikant Carl Krautworst zu Cobkurg.

Coburg, den 1. Februar 1876.

Herzogl. Sächf. Kreisgericht. Gruner.

Constantinopel. Befauntmachung. In dasz Firmenregister des Kaiserlich V eutschen Konsulats zu Constantinopel ist eingetragen : 1. bei Nr. 36 I. H. Rie>kehof zu Confstan- tinopel, in Colonne 6 Bemerkungen: Die Firma is auf den bisherigen Prokuristen, Kaufmann Ludwig Hensel hier, übergegangen, vergl. Nr. 45 des Firmenregisters; eingetragen zufolge Verfügung vom 26. Januar 1876 am 27. Januar 1876. (Akten über das Sirmaenre nes G A A, ol, L) II. Laufende Nummer: 45 (früher Nr. 36). Bezeichnung des Firmeninhabers: Ludwig Hensel. Ort der Niederlassung: Constantinopel.