1876 / 35 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Amsterdam, 7. Februar, Nachm. (M. T, B.) März 58 00, pr. April 58,50, pr. Mai - August 60,00. Rüböl | (Rio-) 174. Schmals (Marke Wilcox) 13 C. Speck (short clear) s 6 Bancazinn 50}. ¿ unverändert, pr. Februar 85.00, pr. April 83,75, pr. Mai-August | 124 C. Getreidefracht Si. -

Antwerpen. 7. Februar, Nachm. 4 Uhr 30 Kin. (W. T. B.} | 81,50, pr. September-Dezember 80,60. 5 2 Getreidemarkt (Schlussbericht), Weizen bebauptet, däni- Pa 7. Februar, Nachmittags. (W. T. B.) ündigunzgen und Verleesunzetn. s

-_ . S mo E

scher 273. Roggen ruhig. Hafer stetig. Gerste behauptet. Produktenmarkt. (Schlussbericht.) Weizen unverändert, Dentsche Hypothekenbank (Berlin). Uebec ausgelooste 5 °/g

Petroleummarkt (Schlussbericht). Raffinirtes, Type Weiss, | pr, Februar 26,75, pr. März 27.00, pr. April 27,25, pr. Mai-Augeost Hypothekenbriefe; s. unter Ins. der Nr. 33.

loco 34 bez., 34} Br. per Februar 323 bez., 33 Br., per März | 28,00. Mehl unverändert, pr. Februar 57,50, pr. März 58,00, pr. Obligationen des I. Jerichowschen Krelses. Ausgelooate

304 Br., pr. April 303 Br., per September 31 Br. Fest. April 58,25, pr. Mai-Angast 60,00. Rüböl ruhig, pr. Februar Stücke der Anleihen de 1858, 1863 und 1866; s. unter Ins. der Liverposl, 7. Februar, Nachmittags. iW. T. B.) 85,00, pr. April 83,75, pr. Mai-August 81,50, pr. September- Nr. 33. Und Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 10,090 B., davon für | Dezember 80,50. Spiritus kehauptet, pr. Februar 47,00, pr. Mai- Thorner Kreis-Obligationen. Ausgelooste und gekündigte

Spekulation und Export 2000 B. Rubig. Angust 49,50. Stücke der 4°/g Anleibe I. Em. ; s. unter Ins. der Nr. Middl Orleans 63, middl. amerikanische 6/6. fair Dhollerah a 7 Pkeeis (N. T. B) O ven Maia R E L . Me . b

7 5 : e . “t . E Y G e ddn mera! eiti inen g | WNTeE Wri Tar bte deutete Maat | E e - e , | : i K Us 5 rage, Preise eher williger. in wollenen arnen geringes Geschäft, | * , Mo . d oi R G d ¿ee Hands W d arine 1h, 0d | I omIOS M E D Mei iu Ngomolns Dontahs agel ; Yorsloborunds - Goolaetagn ONnigui LeUPßIcyer taats - Zeiger p - st- ; 6, s. der Nr. 33. $

Smyrna 52, fair Egyptian 6.

Upland nicht urter low middling März-April-Lieferunz 6è, SIeagow, 7. Februar, Nachmittags. (F. T, 2.) General-Versam:nt L April-Mai-Lieferang 6/1. Mai-Juni-Lieferung 63, Juni-Jali-Liefe- Roheisen. Mixed numbres warrants 62 sh. d. | 24. Februar. Werdersohe Brauerel Aktlen-Gesellsohaft. Ord rung 6°/1e, Jannuar-Februar-Verschifung per Segler 6/15 d. Or- New-Yerk, 7. Februar, Abends 6 Uhr. (W. T. B.) | Gen.-Vers. zu Berlin, / : leans nicht unter low middling Februar-März- Verschifffang per | Waarenbericht. Baumwolle in New-York 13, da. in | 24. E Berliner Brodfabrik, Aktier-Gesellsohaft. Ord. Gen.- -* Segeler 6/14 d. _ | New-Orleans 128. Petroleum in New-York 14}, do. in Philadelphia | Vers. zu Berlin. Das Absnaemeat beträgt 4 Æ 59 <&S “f É e Poft-Auftalten des In- und Auslandes I Paris, 7. Februar, Abends 6 Uhr. (W. T. D | 144. Mebl 5 D. 25 C. Rother Frühjahrsweizen 1 D. 37 C. Mais | 27, März, Rheinisohes Walzwerk zun Mülheim a./Rh., Ausser- für das Bierteljahr i ‘g E ; A A j Produktenmarkt. Mehl fest, pr. Februar 57,50, pr. (old mixed) 70 C Zucker (Fair refining Mascovados) 7}. Kaffee orà, Gen.-Vers, za Mülheim a./Bh.; r, Ins. in Nr. 33 Lans fr den n einer Drnczeile 30 <S ' ige L E Berlia außer den Post-Anstalten ! (i E. sg E E A A e y 3 a ie Expedition: 8W. Wilzelmstr. Nr. 32. d e , . - «4 « 5 5 Königliche Schauspiele, j Böttcher's instr. Soirée, ; nto E zur E der Dn i SlanER, eo E Mulgwel, Ne, Leser Les Rm., vin Mittwoc, den 9. Februar. Opernh-us. 36. Vor-! Königliches Schauspielhaus. Saalthceater. |' erfteigerungstermin anzumelden. | Reiser 111, Jag. 149, 84 Stü> Nußenden, Sspen, /0 î j S | stellung. Armide. Große heroische Oper in 5 Abe Mittwoch: Abends 7 bis 9 Uhr: | Denn, ves Fes 1876. Jag. 148, 3 Rm. Kloben, 20 Rm. Knüppel, 33 Rm, -. Be Berlin, Mittwoch, den 9. Februar, Abends. 1878. theilungen von J. v. Voß. Musik von Glu>. Ballet } 1) Unter-Italien. Mal. Reise v. Malta über ; E E Pee, er I, 63 Rw. Reïser ITL, Jag. 149, 19 Stü> G O A : E i S von P. Taglioni. (Fr. v. Voggenhuber, Frl. Brandt, j Sicilien bis Neapel. Pomvpejis Unglückêtag. j Der Subhastations-Richter. | Nutenden, Linden, Jag. 148, 15 Rm. Reiser 1. F E A S J : Gs R A S e rein, Hr. Bet, Hr. Niemann.) Anfang O 2) Ee Steenontu, Kometen a Meteore. j G M ; Grumfsin, den Sue Sérel Se. Majestät der König haben Allergnädigft gerußt : Die heutige Nummer des Deutishen Reichs- und }| glied gew7!en, erst mit dem Ablauf e‘ner gleichen Frist, vom Tage (U : 3) Soirée fantastique. Billets: Meyer's: Thei i Suh- s den nahbenannten Personen folgende Auszeihnung Königlich Preußischen Staats-Anzeigers enthält in des Ausschliezurgsbeshlufses gere<net, auf. j d Séausvlelhang, 10, DorBennns, Zumersten Malet: ! Ga, Charloticuste. 20 aud an der Tas j Ade Gua Suh- | éin os E Pers folg zeihnungen zu | r CrEES B zeige 5 3) Von dem Abg. Dun>er: Caroline Brochi. Scauspiel in 5 Aufzügen von } iolin-Cencert: Frl, Marianne Stresow, i [675] a} afton i ree : Nachweisun Nr. 2 d S Eifenbakb Im letzten Absatz hinter den Worten: „oder einem Vereine“ Herrmann Kette. In Scene gesegt vom Direktor | _—— | M [661] ; j i Nachweisung Nr. 2 der auf den Eisenbahnen | „Zu eon er Degen Ausscheidens oder Entlaffung aus d u E T E geseßzt vom Direktor ; G R : | Das dem Holzbándler Johann Friedrih August L i Verpachtung. den Rothen Ge E E Klasse mit Deutschlands (excl. Bayerns) im Monat Dezember Pas: „oder wegen Ausscheidens oder Entlassung aus der Donnerstag, den 10. Februar. Opernhaus. 37. | S ‘cus Renz, _ | Sommer und dem Maler Friedri Bernhard Thec- ; Die zum Stifte Neuzelle gehörigen, circa 7,5 Kilo- : M Uv , : 1875 beförderten Züge und deren Verspätungen, E , Vorstellung: Marie oder : Die Tochter des Re- _ Mittwo<: Debüt der jungen afrifanishen dor Ziegler gehörige, in der Feldmark Zehlendorf meter von der Eisenbahnstation Neuzelle entfernt be- dem Geheimen Ober-Finanz-Rath Dreßler zu Berlin ; aufgestellt im Reihs-Eisenbahn-Amt; i 4) Von dem Abg. Dr. Moufang: A im s O S n | Sczlangenbeshwörerin mit ibren großen lebenden | am Schlachtensee belegene, im Hypothekenbuch von . legenen beiden / z h in d del ; beil s in $. 15 den leßten Saß 31 ficeihen und dafür folzenden zu giments. Komische Oper in 2 Abtheilungen, nah j S E E : fd E O ; c p u E den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der in der Handelsregifterbeilage: chen: „Der Ausgeshlosse [t eine Maßg s Statu dem Französischen des St. Georges Musik von | Sclangen als Einlage in der Pantomime: Ein | Zehlendozf Band 4 Bl. Nr. 152, verzeichnete Grund- | Domänen Offendorf K Hen endors ; = : Nr. 7 der Tarif- 2c. Veränderun d Séuta seßen: „Der Ausgeschlossene erhält einen, na< Maßgabe des Statuts Donizetti “(Frl Minnie Hauk ä G Hierauf : | MertautiGes TO der Königin von Abyssinien, stü> nebft Zubehör soll : =— i al (S z mit Schleife: sen Eisenbahnen. [- 2e. ungen Der eul=- zu E S an den, während der Zeit seiner Mitglied- = S S * j mit einer Ausstattung, welhe an Prachi und den 31. Viärz 1876, Bormittags 11 Uhr, Cel ZSTES dem General-Inspektor des Katasters Ga zu Berlin schaft gemachten Ecsparnifsen der Kasse, wenn er derselben mindestens E E P Cas Der beste Eleganz alles von mir bisher in meinem Circus | an hiesiger Geridtöftelle, Zimmerftr. Mr. 25, YA n ! 058 Ja Osfseudorf: dem E atio Pfahl o Cdeaiig Ee zwzi Jahre angehörte.“ / E Ton. Lustspiel in 4 Akten von Dr. Carl Töpfer. Gezeigte übertrifft. Auftreten sämmtlicher Künsft- | mer Nr. 12, im Wege der theilungshalber nothwens j Eo 176/90 Hektaren Hofraum, dem Ober-Forstmeister Ianis < zu Tafel / Der Abg. Grumbre<t wollte die auf seinen Antrag be- Zum Séluß: Herrn Kaudels Gardiuenpredigten. lerinnen_ und Künstler. Vorführen und Reiten der ; digen Subhastation éffentlih an den Meistbietenden - r 995/7430 , Gârteu, dem Ober-Forftmeister Tilmann zu Wiesbaden \<lossene Fassung des $. 6 niht aufre<ht erhalten, da dieselbe Lustspiel in 1 Aft von G. v. Moser. besten Schulpferde. Anfang 7 Uhr. S n Ee das Urtheil über die Er- “E Wicn dem Landrath von Willemoes-Suhm zu Rendsburg Nichtamilicßes. in zweiter Lesung nur mit einer Stimme Majorität angenom» D; y a tf F 07 : Borse x “_tbeilun s ! j o , p 2 S E E ' o ñ ! R tra ( L. Die Meldungen um Billets für din Zuschauer- g D, a Gie 7 o g a n e Sidi : J Wasser, Wege 2c. dem Landrath Müllenhoff zu Meldorf; E men wurde und er si< von dem Borzug der Anträge Oppen- raum des dritten Ranges 2um bevorstehenden Sub- Z, Direktor. j ZEE e S, ormittags 12 Uhr, femer T CDD: deftaren: ' , L e ee Cor ) Deutsches Nei heim und Schulze-Delißs<h überzeugt habe; er empfahl daher ifriptions-Ball find wiederum so zahlrei einge- E E ; E i 5 0 i S E ; en Noten er-Orden vierter Klasse: ; r i ns die Annahme dieser Amendements zu $. 6 und der denselben angen, daß nur ein Theil derselten berüd>sicti ¡ | Das zu versteigernde Grundstü> ist zur Grund- H. bei Henzendorf: A Es P 5 Preußen. Berlin, 9, Februar. Se. Majesiät der S E R Se - V L E Alle etwa Ie cingebenten E Mitiwo: E ASLA E, i steuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- von 0,63,60 Hektaren Hofraum, dem Kreishauptmann Reini> zu Himmelpforten bei Stade, | Kaiser und König empfingen heute Allerhöchstihren Generas- entsprehenden zu J: 19. L, Gesuche finden unter feincn Umständen eine Berü>- | H t Be : Zum leßten Male: Die ungaris<he Fiächenmaß von 1 Hekt. 2 Aren 10 Qu.-M. mit e 121,50 Gärten, dem Amtshauptmann Meyer zu Norden, Adjutanten, General-Lieutenant von Schweiniß und nahmen den Nachdem der Abg. Dr. Dppenÿheim ?eine Anträge zur An- sichtigung. d. ; Zum 1. Male: Rübezahl oder d | einem Reinertrag von 5,2 # veranlagt. Au?zug j e 1269940 Aer, dem Oekonomie-Kommissions-Rath Schad zu Hersfeld, - | Vortrag des Geheimen Kabinets-Raths von Wilmowski entgegen nahme empfohlen hatte, spra der Abg. Frhr. v. Heereman die An- General-Intendantur der Königlichen Schauspiele Müädcheuräuber G Gi E L ezahl o s Bil: aus der Steuerrolle, und Hypothekenschein, in- | T7,69,96 4 iesen, dem Bürgermeister Zihner zu Bingerbrüd>, E, 0% E, * | ficht aus, daß mit Ausnahme des Moufangschen Antrags, dessen ad A S Ret, P f Been V E e Tao gleichen etwaige Abschäßungen, andere das Grund- - 4,92,20 Seen, dem Forstmeister Shimmelfennig zu Hannover, Ihre Majestät die Kaiserin-Königin empfing | Annahme er befürwortete, alle Amendements mit \{<weren Wallner-Theater zu Kuß, ausgeführt von 80 Kindern und a Corvs stü> betreffende Nachwei]ungen und besondere Kaukf- : „__1,92,14 v Wege 2c., dem Steuer-Rath und Katastor-Inspeftor Wilski zu geftern Abend den Besu<h Sr. Kaiserlihen und Königlichen | praktishen Nachtzeilen verbunden fein würden. Der Abg. Dr. Mittwoh: Fünftes Gastspiel des Hrn. Marx | de Ballet. Ganz neu arrangirt und einstudirt vom dee arf T E V. einzusehen. | zusammen 142,94,80 Hektaren, ; ; Schleswig, : Hoheit des Kronprinzen na< Seiner Rü>fehr aus Weimar. Websky erachtete dagegen den Antrag Moufang für unausführ- avo: lt delifater Anstedg, Lustspiel in | Direktor: Garderobe, Velöration wun. Beau ben : zue E E E l bie L S e Do d R vei dem Kataster-Controleur Baldus zu Rüdesheim ; __ Ihre Kaiserlihen und Königlichen Hoheiten der | bar, währew sein Amendement allen hier in Betra<t kommen- Poren Roger Piranf : Ein pbsicder Mann, | Fu Ln ing bee Wbeeee Ae Hen gutem t man haben Wetten M9 V 1, g q, Ju, Borwleinqs U E de Hale liBen KronenDeden zweiter Kiasse: | Fron ritt, B Eon Ent uge? Lf, Tien | Geber Regerungs- Rats Meeting wes nmpalie für LUt)pi .- Feldmann. Schluß: s * s Realrechte geltend zu machen haben, werden aufge- } den E : L vTt hr mit Gefolge von Hochstlyren csu<hen an den Höfen p S E l ur 01 Deutsche Schauspielergrößen. ; A. SalamonsKky, Direftor. j fordert, diejelben zur Vermeidung der Präklufion 14. März d. Is., Vormittags 11 Uhr, De Landforftmeister Ulxici zu Berlin, S L von Weimar und Gotha wieder zurü>gekehrt. Ihre Hoheit die | unveränderte Annahme des g. 6 der Regierungsvorlage aus den T R Zum 123. Male: Der Registrator | =— 5 | späteftens im Versteigerungstermin anzumelden. in unserm Sißungszimmer, Regierungéstraße Nr. em Regierungs-Vize-Präsidenten Delius"zu Münster. Prir zessin Marie von Sachsen-Meiningen ist gestern Abend zum | 20 ihm bereits in der zweiten Lesung dargelegten Gründen. auf Reisen, Saat B l-Kalend | Berlin, M E Ai pa Mee, vor dem Herrn Regierungs-Assefsor | den Königlichen Kronen-Orden drittejr Klasse: Besuche bei Ihren Kaiserlihen Hoheiten eingetroffen und im | Der Avg. Dr. Lasfer erkannte zwar die Nothwendigkeit an, Vereine, Victoria-Theat Geor x SLRERAA SREE | G2 SILCLA Uons: Mie Mever aner. - : e - dem Ober- und Geheimen Regierungs-Rath Sauerhering Kronprinzlihen Palais abgestiegen. welche mit bestimmten Kassen in unmittelbarer Verbindung L L eau eater. 9. Februar. | Der Subhastations - Richter. S sowohl in púei besonde zu Hannover 7 stehen, vor dem Ueberfall fremder Elemente zu \{hüßen, weshalb ireftion: Emil Hahn. 1770. Karl Ludw, von Woltmann *. j ren Pachtungen, als au< zusammen zur Lizitation L - »; E in =:; _ | es erforderli ersheine, eine Zeit lang die Verbindung zwis Mittwoch u. folgende Tage: Érmäßigte Preise. | 1775. Kar! Luäw. Theod. Winkler, gen. Thed, | Verkäufe, Verpachtunger«- gestellt werden. 5 dem Ober-Regierungs-Rath von Dresler und Shar- Im weiteren Verlause der geitrigen Situng des | Kerein und Kasse zu erhal Be O Tb blei A agggrarn 4 s ger l - | T 2a E : ¿ fenftein zu Wiesbad Deutschen Reichstage Disk 0e Z erein und Kasse zu erhalten. Deshalb bleibe es aber un- (Parquet 3 E Gastspiel der ersten Solotänzerin Hell *, Submisfionen 2c. P A Io X s Ge d G p Ea iffions - Prâfid Wilhel L ei a ick ages E E Lun E über Dg DSIs- logish, in dem Falle, wo die Schließung des Vereins aus Signora Dorina erante und des Ballotmeisters und T TTT: TLuise Brachmann æ j für D| endorf 92 C 4 fr enzenDdor “e. O M em enera - OmiInti non - Bran ¿enen 1 F mMmY zu Tae Fe]e o gee 3 Dte S. }, und J, DIe In der XDe=- S f E c r E ! 18 Fl i Solotänzers Mr, Gredelue. Die Reise ’is die Holzverkauf,. Am Sonnabend, den 19, | und für beide Domänen zusammen 7500 Caffflekt, rathung zusammengefaßt wurden, lauten: irgend wel<em Srunde erfolge, au die Kasse zu s{liehen, wie Welt in 80 Tagen. Nebst einem Vorspiele: Die Familien-Nachrichten Februar d. I.,, Borm. 10 Uhr, sollen aus dem Zur Uebernahme der Pachtung der Domâne Ofsen- dem Kreishauptmann von der Often zu Harburg, 8. 6. Zum Beitritt der Mitglieder ist eine s{riftli<he Erklärung | QUige Anträge zu Ie <9 dies bezwefen. Wenn es auf andere Wette um eine Million, Ausftattungs\tü> mit P : : ad Forstrevier Glambe> im Gragertshen Lotale zu | dorf ist ein diéponibles Vermögen von 34,000 #, dem Landrath Rimpau zu Halberstadt, S oder eine Erflärung vor dem Vorstande erforderli. Den Mitgliedern Weise nicht gelinge, Den Kassen ene selbständige Cxiftenz zu Ballet in 5 Abtheilungen, 15 Taktleaux von A. Die heute erfolgte Geburt einer gesunden Tochter | Joachiméthal öffentlich versteigert werden : Belauf | zur Pachtung der Domäne Henzendorf ein solches dem Ri G r Mid ; ; darf die Verpflichtung zu Handlungen oder Unterlassungen, welche mit geben, so thäte man in der That besser, die Regierungsvorlage 0 S L : Í s irF Baerendi>te, Jag. 9:/99, Birk S Ga < E E j em Rittergutsbesfizer von Benda auf Rudow bei Berlin, Tér N, E h 1a ung ; E Ee und Jules Verne. Musik von Debillemoat. E O R den 6. ee 110 langen T1 2 Rm his N a L, | von E da es aue Pachtung er “ege dem kurhesfishen Rittmeister a. D., Rittergutsbesigzer von dem Kassenzwe> R feiner Verbindung ftehen, nit auferlegt werden. | wieder herzustellen. Fn Scene geseßt von Emil Hahn. obert, Stadtgerichts-Rath, und Frau, gev. eer 1 O L Q m. Kopen, m. Knüppel, j ein selches von C0 A erforderli, über dessen L R E 2 E ! L 7. Das Recht auf Un!erstüßung aus der Kasse beginnt für Auf den Antrag des Abg. Gru eht de hierauf Anfang 64 Uhr. ORY : C Elsen 158 Stü> Nußenden, 34 Rw. Rand- und | eigenthümlichen Besiß si< die Pachtbewerbec vor Hundelshausen auf Friemen, Kreis Eschwege; sämmtliche Mitglieder fpätest:us mit dem Ablauf der dreizehnten auf der 2) it Ine Debaus E E nan Verlobt: Ful, Magdalena von Schul mit Hrn. 96 Rm. Spaltkloben, 67 Rm. Rund- und 360 Rm. | dem Termine, auszuweisen haben. den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse: den Beitritt folgenden Wocke, Für die erste Woche nah dem Ve- ! Hie Sóließung einer Kasse kaun dur die V New alina 5- Friedrich-Wilhelmstädtisches Th Prem.-Lt. Edmund Frhr. v. Der (Greifswald). Spaltknüppel, 100 Rm. Reiser I., Kiefern Tot. | Die Entwürfe zu den Pachtverträgen und die Re- Gie A : i : ginn der Krankheit kann die Gewährung ciner Unterstüßung aus- | bebörde erfolgen: 1) wénn mehr als: ein: Viorth i de Mitaliedez T: Mi ric LeImsTaC0USsCHes L eater. Frl. Clara v. Siegroth mit Hrn. Kreisgerichts- 10 Stú> Bauholz. Belauf Glambe>, Elsen, | geln der Lizitation, von welchen wir auf Verlangen, fi , _ dem Fabrikdesiger Dr. philos. Meyn zu Uetersen, Kreis | geschlossen werden. Der Au: fluß der Unterstüßung in Fällen be- der Einzahlung der Beiträge im UL O E I o Berlin in 80 Ffos Boge: Die Reise durh | Kanzi.i-Dircktor Karl Richter (Bunzlau—Görlit). | Zag- 138, A Ste Nubßenden, Kiefern, Jag. 9, | gegen Erstattung der Kopialien, Abschrift ertheilen, Pinneberg, i stimmter Krankheiten ist unzulässig. L Auford rung der Aufsichtsbehörde weder die Beitreibung der fälligen T n O E a7 s < m Gere Baronefse v, Delvig mit Hrn. E ers M Beau Tmetae, E Gen L den Karten in unserer Registratur etn Of dem Gutspähter von der Hellen zu Geesthof, Amts S 15, De Auss>&luß von Mitgliedern aus der Kasse kann nur | Beuräge no< der Aue sc{<luß der säumigen Mit-lieder erfolat: 2) wenn i . Salingré, Musik von G. Lehn- | Lieutenant Krupka (Nijny Novgorod—Straß- | ¿ün l . Kloben, 124 Rm. Spalt- | gesehen werden. | en, j unter den dur das Statut bestimmten Formen und aus den darin | die Kafe troß ergangener Aufforderung der Aufsichtsbehörde vi bardt. ‘burg i. Els). | fnüppel, ca. 400 Rm. Reiser I, 300 Rm Reiser E, Fraukfurt a./O., den 22. Jauuar 1876. dem Landwirth Hermann Siemering zu Adolfshof | bezeichneten Gründen erfolgen. Er if nur zulässig bei dem Wegfall ia mit Zebna fälliger nicht sreitiger : Bai rtaréagéno Verehelicht: Hr. Hauptmann Meie mit Frl. I 156, 26 Stúü> Nußenden, Birtkten, Jag. 148, Königliche Regierung. bei Peine, einer die Aufnahme bedingenden Vorausseßung, für den Fall einer | ftande ift ; 3) wenn die Generalversammlung einer gesezwidrigen Ver- Krolls Theater Bertha Rösener (B) Hr. Heinrich Pot- / Rm. Kloben, 123 Nm. Spaltknüppel, 60 Rm. Abtheilung für Kirchen- und Schulwesen, dem Domä Otterb s ; Zahlungssäumniß oder einer solchen straftaren Handlung, weicbe eine bth 118 dem Nermöager e ihre Qustimmung R ETE Rot - - j schien mit Frl. Mathilde Lohrenz (Seewalde) Reiser I, 100 Rm. Reiser 111, Elsen, 18 Rm von Sel<ow em Domänenpächter terborg zu Klein-Schwalbah im Verlezung der Bestimmungen des Statuts i fi ließt. Jed wendung aus dem BDermöogen Der Kafse ihre Zustimmung ertheilt hat ; Mittwoch: Neu einstudirt : Der verkaufte Schlaf. | Geboren: Ein Sohn: E A O | E : Ober-Taunuskceise, und RINO Les A aen Be Se S cines Jedoh | 4) wenn im Fall des $. 26 innerbalb einer von der höheren Ber- A T L e - x . E D L Ä .- - e , .- 4 D «A Us L « L D V D LUC Hus Tin nahe HRN 5 150m 47 4 mm ene < T1 . Weihnachis-Aus stellung. Conc., Anfang 5, der | mar v. R a Son! Uin S DO dem Gutspächter Seyfarth zu Dens, im Kreise Rotenbur tönnen wegen des Austritts oder Ausschlusses aus einer Gesell- | waltungsbehörde angemessen zu belttunmeBen Frist für die Her- Vorstellung 7 Uhr. E E : e S pee L —_ O e [1076] 7 p YT\ J ' ¡se Rotenburg. | {aft oder einem Vereine Mitglieder aus der Kasse nicht auégeslofsen | stellung des Glei&gewichts 2wis<en den Bervflichtungen und Etn- Donnerstag: Dieselbe Vorstellung. Weihnachi€- Bred Fol De Éreutas rgan. L j werden. E L nabmen der Kasse nit Sorge getragen ist. Gegen die Maßregeln Ausstellung. Riedesel zu Cijenbach und Altenburg (Lauterbach Hierzu lagen folgende Anträge vor: der Verwaltungsbehörde ift der Rekurs zulässig; wegen des Ver- = i a - in Oberhessen). Eine Tochter: Hrn Zu 8. 6: E A AL H R , r gt E e Sonnakend: Benefiz für Hrn. Carl Weiß. Der Q V E S I U J. 9+ S : fahrens und der Bebörden gelten die Vorichriften der FF. 20 und 21 verkaufte Schlaf. E E A Mail e a S ri f pad Deutsches Nei ch _}) von den Abgg. Schulze-Delibs< und Dr. Oppenheim: Den | der Gewerbe-Ocdnung. In Elsaß-Lothringen finden statt derselben Krolls Etablissement. Nittmeifter Paul v Rede iofel ( en. Pru. ) : Le A E e Absatß 1 des $. 6 dahin zu fa}en: „Zum Beitritt der Mitglieder | die dork geltenden Bestimmungen über das Verfahren in streitigen Am 19. Februar: Zweite O rievte Cat-| M Sva T geg g edin Berli E : Me Majeftät der Kaiser und König haben Allergnädigft | ist e e L, er die lletesuinig des Statuts | Sal leite 0 Je P Anwendung. Die Eréffnung des ; estellu e aeshlofß S E S e - GTE fo . Handzeidben Sh 8 i »edürfe er Be- Furévecfahrens über eine Kasse h ie Schließ aft Gesetze E Dedeil au Ver afl ved Elabliseinenis Gestor es D OeNe a di Stadt : isenbahn. M Allerhöchstihren General - Adjutanten General- Lieutenant As pu nb Mitglied des ‘Vorstandes. ind e Folge. t ee G s estorben: Verw. Frau Ober-Regi ¿-Räthi E E C t LT L o 9) V Dr Ovvenbeim: Absaß 2 dabin zu fassen : ierzu É 5 6n8- entgegengenommen. Freifrau Ernefine A Aaliow, r a i NbbruG DeS C'irecus Renz von Schweiniß von dem seither tektcideten Posten eines auyer- al Tou Dan Abg. Dr. Da A 2 dahin zu fassen: Hierzu beantragte der Abg. Parisius : i Wolt deriTh (Berlin). Hr. Major a. D. Carl v. Renouard mit Zubehö CIce b S s 9 ordentlihen und bevollmächtigten Botschafter® bei Sr. Majestät » S Pag p E be med, b A E & M A zu ändern: edie Shliezung Mittwoch“ 3 L © Mat Via (Ratibor). Fr, Wasserbau . Jnspektor Ludovlta ZRdeh os ind Des ViReTE Se RETTRENE MEEEEE, dem Kaiser von Oesterreich und Könige von Ungarn zu ander- soli Bethe li ung sammtliche Mitglieder bei Crribhung Ta Luc V lee Scnduie: d D E D ALLI Folg Mittwoh: Zum 69. Male: Lu ö : . Saz —— œŒ Gil, N : A i ton Dienstverri S “Hornfo E O L a E e a e ) geriMtliMeS enntniß"; b. statt des zweiten Ab]aßeL [0:gele Josephine Grillhofer: Frl. Sosephite 2 Ns befibee gte. i Kein (Wiesan) Dre Ge Der ehemalige Cireus Renz und die daneben bcfindlihe Reitbahn mit zugehörigen Stal- weiten Dienstverrihtungen abzuberufen. Kasse dur das Statut vorzeschen ift. Jm Uebrigen darf den Mit- | den Saß anzunehmen : „Als das zuständige Gericht ift dasjenige an- E : 7 : unaen as den es R N Georzenstraße Nr. 16, 17, 17a. und 17Þþ. hier Buen die B f Dg (wie im Text). zusehen, bei Ea Lie Kasse ihren ordentlihen Gerichtsstand hat.“ tadt-Theater 3 S selbst, sollen im Wege der Licitation auf Kvoru< ver auft werden. i h c : 3 ; “t ta it Q (2 4) Dol V g. ZWWeosty : 2 c. Diesem zweiten Abjaß folgenden dritten Absatz folgen zu lassen: 8 Mittwoch: 12. Gesammt astspiel der Mitglieder d Subhaftationen, Aufgebote, Vor- "Die Bedingungen können in unserem Central - Bureau, Beethovenstraße Nr. 1 hierselbst, Vor- Ae Mazenss der Kaiser und König haben Allergnädigft | Zwischen Absag 1 und Absag 2 fo!genden neuen Absas enu- „Das Gericht fann während des Prozßverfahrens auf Antrag der A en wh “P R S ali er es ladungen u. dergl. mittags zwischen 9 und 1 Uhr, eingesehen, auch gegen Erstaitung von 1 bezogen werden. gerußt : E â 2 h: schieben: „Dasselve verbleizt den Mitgliedern au< nah dem Aus- böberen Verwaltungsbehörde die Aufsichtsbehörde ermächtigen, die Berg und Frl fler, der He Ln K S bne: B [674] - Gut Gebote sind versiegelt und portofrei mit der Aufschrift : Den V, phil. Leopold Loewenherz die Stelle eines | tritte oder Auss&lufse für den nah Absfaß 1 feftgescßten Zeitraum. | Mitglieder des Vorstandes und Ausschusses zu entlassen und die Ob- Fus E 18 Gail d s Di ct urg un Subhastations-Patent. / Offerte auf Abbruch des Cireus Renz, Reitbahn uud Nebengebäude,“ ftändigen te<nischen Hülfsarbeiters bei der Kaiserlihen Normal- | Diese nachträgliche Untersiüßung wird jedo< nicht länger gewährt, liegenheiten derselben dur< einen oder mebrere von ihr ernannte Per- Wallner- Theaters Hrn Sbeodor Lebrn it M: Das dem Eigenthümer Eduard Roll bei Berlin bis zum Freitag, den 10. März 1876, Mittags 12 Uhr, an uns einzureichen und wird die Eröffnurs F Eichungs-Kommisfion zu verleihen. als die Mitgliedichaft selbst gedauert hat.“ sonen wahrzunehmen; in gleicher Weise kann dasselbe anordnen, daß Großstädtisch "B enaud N 4 Akten 4 I B. Klixstr. Nr. 42 wohnhaft, gehörige, in der Neini>en- | Gegenwart der etwa erschienenen Licitanten erfolgen. Cto, 45/2.) 2) Von dem Abg. Reimer den zweiten Absaz wie folgt | neue Mitglieder ni<t aufgenommen werden dürfen! e Swan . B. | dorfer Feldmark zwischen der neu angelegten Straße Berlin, den 3. Februar 186. R zu fassen : , Ferner beantragte der Abg. Grumbrecht: 1) die Nr. 3 zu d Der tiogs Gesan gge de E E N Lon rg, Königliche Direktion L O Lweis berecnet A dee Meanbhel n ns E die Generalversammlung eiren mit den Vorschriften dieses es Waliner-Theaters. er Ne<hnung-Rath und O R Hetni>endorf, Dand d VBerli St dtei ba .- M L ; S N S M E uy S ie Generalversammlung einen mil den Borries - seine Töchter. Lustspiel i c & | Blatt Nr. 710 verzeichnete Grundstü> nebst Zu- er erliner aOtelfenva n-Ge ell a Königreich Preußen. der Gewährung von Unterstüßung für die erste Woche nah Beginn | Geseges oder des Kassenstatuts im Widerspru stehenden Beschluß ] E Ri S e T behör joll Z : 3 \ h \ \{ ft. E e S der Krankheit ist unzulässig" und aus dem dritten Absatz die Worte: | gefaßt hat und dem Auftrage der Aufsichtsbehörde, denselben zurü>zu- 2 Aft von Dr. Hugo Müller. : n Gee elle A Bormittags 11 Uhr. Verschied Ber S S e S E len Sa pas geruht: „mit Ausnahme“ bis zugezogen hat“ zu streichen nebmen, innerhalb der geseßten Frist nit nachgekommen ist, und jo- C E an hiesiger Gerichtéstélle, Zimmerstr. 25, Zimmer Nr. erschiedene Bekanntmachungen. en Landrai uesSver U iedenbrü> zum Amts- Zu S. 15: 1) von dem Abg. Dr. Oppenheim: dann als neue Nummer folgen zu la}sen: wenn dem $. 6 dieses Ge- NatiónalTh 16, im Wege der Na E A Sliastation öffentli | [936] V As i hauptmann zu A i: und E 5 Den L Sis dabin zu éafleit: Wegen i Austrittes oder | seßes zuwider Mitglieder zu Handlungen oder Unterlafsungen ver- : National-Theater, an den Meistbietenden versteigert, und demnächst akante FRektor- und Lehrer Ober-2 A + @ûhne zu Thänsdorf de Aus sclusses aus einer Gesellshaft oder einem Vereine können Mit- | pflichtet, oder wenn der Borir!\t des $. 13 entgegen Beiträge von E Rz 7 ¿ Wibeil fiber di : _und : G E : + dem Ober-Amtmann August Kühne zu Thänsdorf den l | IneT X U ein i s N R, E N N: Benefiz für Hrn. L, Menzel. Ein Das rae Y er Die Ertheilung des Zuschlags L An der hier gegründeten städtischen Realschule Iter Ordnung resp. höhern Bürgerschule sind die Charakter als Amtsrath zu verleihen. glieder n'<t ausgeschlossen werden, wenn ne der Kae bereits zwet den Mitgliedern erhoben oder Verwendungen aus dem Dermogen der Bechsel. Man su<ht eineu Erzieher. Er ist den 31. tärz 1876, Bormittags 12 Uhr, Stellen des Direktors resp. Rektors und se<s Lehrérstellen zu beseßen. Für den Direktor ift das Gehalt Jahr angehört haben. Erfclgt ihre Ausschließung vor Ablauf dieser | Kasse bewirkt werden ; . i nicht eifersühtig. : ebenda verkündet werden. E auf 4500 4, für den ersten Lehrer auf 3600 , für den ¿weiten auf 2700 K, für den dritten auf 2400 : M ini ; d ili Unterri Zeit, so haben sie Anspru< auf Ersaß des von ihnen bezahlten Ein- 2) na Nr. 3 sub Nr. 4 einzuschalten: Donnerstag : Extra-Vorstellung : Ein Fallissement. | Das zu versteigernde Grundstü> ist zur Grund- | für den vierten auf 2100 M, für den fünften auf 1800 K urd für einen technischen Lehrer ebenfalls auf Ministerium Der geistlihen, Un errihts- und trittêgeldes und behalten das Recht auf Unterftüßung aus der Kafse „Á) Wenn die Hülfskafse zur Untec)tüßung der Mitglieder eines Î Feter bei einem rg iu unterliegenden Gesammt- | 1800 M festgeseßt. L : : : Medizinal-Angelegenheiten. noch für diejenige Zeit, für welche fie dafselbe nah dem Beitritt zu | Vereins bestimmt und dieer Verein dur< die fompetente Behörde ge» i Ute atis glà jenmaß Von as Ms ren mit einem Reinertrag | _ Die Schule sell im Herbste diefes Jahres mit den Klassen Sexta bis ir.cl. Unter-Secunda l Der bisherige Observator an der Sternwarte zu Dorpat der KNCR Statut gemay ene haben. i lossen ift“, und F A dr Be Á die Nr. 5 zu geben. Mitiwot : ) eranlag . _| 6fffnet werden, die Ober-Secunda und die beiden Prima sollen dagegen erst successive hinzukommen, fo wf Dr. SHeinri< Bruns if zum außerordentlihen Professor in 2) Von den Abgg. Dr. Bants und Dunt>er: Hierzu stellte Abg. Pr. Bejeler das Unteramendement: in dem | Mittwo<h: Zum 6. Male: Die Iournalisten. | Auszug aus der Steuerrolle und Hypothekenschein, | Schüler für dieselben vorhanden sein werden. L 2 5 i d : Zat l : Den Stlußsaß des F. 19 folgendermaßen zu fassen: Jedo< | Antrage Grumbre<ht und Genossen vor dem Worte: „ge=- 1 Lustspiel in 4 Akten pon G. Freitag. ingleichen etwaige Abschäßungen, andere das Grund- Bewerber wollen ißre Gesuche nebst Lebenslauf und Zeugnissen unter Angabe der Stelle, für M der philosophishen Fakultät der Universität hierselb| ernannt ; | fznnen w-gen des Anstrittes oder Auss@&lufses aus einer Gesellshaft | \{hlofsen“ hinzuzufügen: „endgültig“. s A Donnerstag: Auf Verlangen: Marion. Schau- ssttü> betreffende Nachweisungen und besondere Kauf- | welche sie fi bewerben wollen, bis Ende dieses Monats dem Unterzeichneten einreichen und si wenn und : oder einem Vereine Mitglieder, welche einer Kasse drei Jahre ange- Endlich b te Ab im. i hinzu- : spiel in 4 Aften von P. Lindau. j bedingungen find in vnserm Bureou V. einzusehen. | mögli, persönli vorstellen, Zur Ertheilung jeder gewünschten Auskunft ist der Unterzeichnete E bereit. M _dem Gymnafial-Oberlehrer Dr. Otto Weber in Caffel das | bôrt haben, ni<t mehr aus dieser Kasse auegeslofsen werden. Er- : E Ee i L Dr. Oppenheim, in ao in zu- 2 Freitag und Sonnabend: Die Vershwöruug Alle Diejenigen, welche Eigenthum oder ander- Biersen, Kreis M.-Gladbath, den 1. Februar 1876. ; Prädikat „Professor“ beigelegt worden. folgt der Ausschluß aus diesem Grunde vor Ablauf der drei Jahre zufügen: „Wenn Miig'1e er aus einem diesem ejege Unzu» | der Frauen, odec: Die Preußen in Breslau. weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung Der Borsißende des Curatoriums, und ift das Ret auf Unterstüßung vor dem Ablauf einer bestimmten lâssigen Grunde aus der Kasse ausgeschlossen werden. 4 Historisches Lustspiel in 5 Aften von A. Müller. in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht einges j Baumann, Frist seit dem Eintritt abhängig (S. 7 Abs. 1), fo hört dies Recht Nah längerer Debaite, an welcher fi die Abgg. Dr. Moufang, À E des Ausgeschlofssenen, wenn er mindestens während dieser Frist Mit- * Grumbre<t, Dun>er und Dr. Beseler im Sinne ihrer Amendements

: tragene Realrechte geltend zu machen haben, werden * Bürgermeister.