1876 / 35 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T1090] Pappeln -Berkauf. i Die auf der Berlin-Strelizer Staats-Chausfsee in den Stationen 53,5 bis 54,6 stehenden 226 Stü> Narkstämmige Schwarzpappeln sollen meistbietend versteigert werden. é e Hierzu ist ein Termin auf Freitag, den 3. März 1876, Bormittags 11 Uyr, im Gasthause des Herrn Klag-mann zu Gransee, anberaumt und wer- den die näheren Bedingungen im Termin selbst be-

#annt gema{t werden. : Neu-Ruppin, den 4. Februar 1876.

Der Bau-Inspector.

Blauro>.

Cto. 53/2)

11124) Beckanutma>Sung. :

Beim Schleswig - Holsteinshen Train - Bataillon j Nr. 9 sollen: E J 448 Kartuschen bisheriger Probe in solhe für

die Patrone 83/71

zur Abänderung im Wege der Submission vergeben Werden. / E j

Hierauf Refl-ktirendz wollen ihre diesfälligen Offerten verfiegelt und mit der Au!schrift „Offer- ten zur Umäuderung von Anusrüstungsstüken“ versehen bs zu dem am 2. Würz cr., BVor- mittags 11 Uhr, abzuhaitenden Termin an die unterzei{<nete Kommission einsenden.

Rendsburg, den 8. Februar 1876.

Dic Bellcidungs-Kommission Schleswig VORGRER Train- Bataillons T, D

[997] Bekanntmachung. j Für die Königliche Pulverfabrik bei Harau soll die Erbauung einer Ne paratur-Werkstatt, ver- anshlagt zu 38,391 M 42 S, in General-Entre- prise an den Mindestfcerdernden vergeben werden. Bedingungen, Pläne und Kostenanschiäge liegen während der Dienststunden im Bureau dec unter- - zeichneten Direktion zur Einsichtnahme Geeignete Unternehmer wollen ihre Dsserten schiift-

Verschiedene Bekanntmachungen. Preußische Hagel: Versficherungs-Aktien-Gesellschaft. Ordentliche Generalversammlung.

Die Herren Aktionäre der Preußischen Hagel-Versicherungs-Aktien-Gesfellshaft werden hiermit

Vormittags 12 Uhr,

62, stattfindenden ordentlihen Generalversammlung,

[1088]

zu der

am 6. März a. L.

im Gesellschaftslokale hierselbst, Wilhe!mstraße Nr.

unter Bezugnahme der $8. 22 und 24 des am 14. Mai 18366, 18,

geänderten Gesillschafts-Statuts, ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1) Vorlage des Geschäftsberichtes, des

2) 3) 4) i Berlin, den 7. Februar 1876.

der Revisions-Commi'sion für das Geschäftéjahr 1875;

Beschluß über die Ertheilung der Decha1ge ;

Wahl der R: v:sions-Commission pro 1876;

Statutenmäßige Wahl von zwei ausscheidenden Mitgliedern des Verwaltungsrathes.

Die Direktion. Frißscheu,

li< und versiegelt, mit eaisprehender Aufschrift ver- jehen, bis spätestens j den 16. Februar 1876, Vormittags 10 Uhr, | in dem vorbezeichrcten Lefale aufgeben, woselbft zur ? cenannten Zeit die Eröffnurg der Offerten in An- wesenheit ers<ienener Submittenten 1tatifindet. Hauau, den 3. Februar 1876. Direktion der Pulverfabrik.

: in Fraufkfurt a. M. bei der Filiale der Bank für

: Landau, in Hamburg bei Herren L. Behrens & Söbne, in Leipzig bei Herren Hemmer & Schmidt, | in Cöln bei Herren Sal. Oppenheim jr. & Co.,

: Nachfolger und in Bukarest bei den dort befannt

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. #. w. von öffentlichen Papieren.

[1089] Rumänishe Ciscubahnen-Aktien-Gesellschaft.

Die Einlösung des am 1. März d. J. fälligen Dividenden'cheines Nr. 3 unserer achiprozentigen Stamm-Prioritäts-Aktien erfolgt

vom 1. bis 15. Véärz d. I. _ mit Reichsmark 36 pro Aktie à R. M, 450 Thlr. 150 in Berlin bei der Direïtion der Disfonto-Gesellschajt und Herru S. Bleichröder,

Handel und Industrie, in Wien bei der K. K. priv. 6st. Kreditanstalt für Handel und Geroerbe, in Breslau bei Herrn E. Heimann und Herrn Jacob

in Brauns<zweig bei Herrn N. S. Nathalion

zu machenden Zahlungsftellen. E Nach dem 15. Varz d. I. farn die Einlösung dieser Dividendenscheine nur noch bei der Direktion der Diskonro-Geselli<aft und Herrn S. Bleich- röder in Berlin geschehen. : S Den einzuliefernden ODiviten>enscheinen ist Nummernverzeichniß beizufügen. Derlin, den 7. Februar 1876.

Der Vorstand.

ein

März 1868 und 23. Juni 1875 ab-

Rechnungsabschlusses nebst Bilanz und des Berichtes

[1057]

fiuden, weil von einem @esellschaftêblatte die dur unserem Auftrage gemäß inferirt war. Die General-Versammlung findet nunmehr

am Mittwoch, den 12. April cr., Mittags 12 Uhr,

im Saale unseres hiesigen Baukgebänudes statt unsere Bekanntmachung vom 20. Januar cr. Coeslin, den 2. Febraar 1876.

Die Haupt-Direktion.

Pommersche Hypotheken- Actien- Bauk.

Die zum 12. Februar cr. ausgeschriebene General-Versammlung kanu ait statt-

das Statut vorgeschriebene Bekanntmachung nicht

und bezichen wir uns betreffs der Tagesordnung auf

_ Haununovers<e Bank.

Zu der auf

Donnerstag, den

Morgens 1! Uhr,

im Lokale der hiesigen Börse anberaumten diesjährigen ordentlichen General-Versammlung

werden die geehrten Akiionäre hierdurd eingeladen.

Tagesordnung! 1) Bericht der Direktion über die Geschäftslage und Über die Resultate des verflossenen Jahres

2) Bericht des Verwaltungsraths über

3) Wahl von 5 Mitgliedern des Verwaltungsrathes; 4) Wahl von 3 Kommissarien für die Prüfung der Bilanzen; 5) Berathung und Beschlußnahme über etwaige Anträge des Verwaltungsraths. Die Einlaßkarten werden von der Direktion gegen Vorzeigung der Aktien, welchen ein Nummern-- verzeichniß beizugeben ist, im Geschäftslokale der Bank am 7. und 8. März d. J. verabfolgt.

Hannover, den 8. Februar 1876

f

Der Verwaltuugsrath der Hannoverschen Bank, L. Meyer.

H. Márz d. I--

die statigehabte Revision der Rechnung ;

9% Aachen-Leipziger Versicherungs-Actien-Gesellschast in Aachen.

Die Herren Actionaire unserer Gesellschaft werden in Gemäßheit des F. 40 der Statuten

Sonnabend, deu 4. März cr, Vormittags 11 Uhr, in unserem Geschäftslokale (Nömerfiraße 25) auberaumten (0ustituirenden General-

zu der auf

Versammlung hierdur< eingeladen. Aachen, den 24. Januar 1876.

Der Vorftaud.

[1135

a. im Personen-Verkehr b, im Güter-Verkehr

Für dieselbe Zeit im Jahre 1875

Im Betriebe sind 921 Kilometer. Berlin, den 5, Februar 1876.

Der Vorstand.

Rumänische Eisenbahnen-Aktieu-Gesellschaft.

Einnahmen für die Zeit vom 1. Ianuar bis 28, Iaunuar 1876,

Die Kreiëwundarztstelle des Kreises Pleschen mit einem jährlihen Gehalte ven {6900 Æ ift er- i ledigt. Qualifizirte Bewerber können si unter Ein- | reitung ihrer Zeugnisse und ihres Lebenslaufs binuen } 6 Wocwen bei uns melden. | Posen, den 5. Februar 1876s. i Königliche Regierung. Abtheiiung dcs Iunern.

[1146] @ eve Kaulba<h-Süistung. Generalversaminluug Montag 14. Februar, Abends 75 Uhr,

Wirthschaft zur Alm. L

Rechnungsablage & Beschlußfafsung über die

Herstellung eines stabilen Vereinsvermögens.

Rürnberg, den 6. Februar 1876. (N. a. 58/11).

Et e 6 Zt E As p B E L T A A r Ld a D E e ¿ I N

Zeitschriften, Journale 2c. 2c. befördert unter Garantie der gewissenhastesten Bere<hnung

der Zrituugen

das Central - Annoncen - Büreau

der deutschen Zeitungen, Actien-Gesellschaft, L W., 45. Mohrenstraße 4%.

Berli 1123] Oels-Guesener Eisenbahn.

Die Betri-bs-Einnal, men vro Iannar 1876 ke- trugen nach provisorischer Feststellung:

n

ri E A2 Kl

a. aus dem Personenverkehr 21695,60 M b, Gütevertenr 41383,70 y, e. Extraordinarien . 7573,22 in Summa 70052,52 6. Direction. (9211

Alter Telegraphendraht, zu Gehegen und He>ken brauchbar, ist zu verk. Landsbergerstr, 41 b. Mosar.

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

Cölnische Privat-Bank. Ueberficht vom 7. Februar 1876.

Activa. Metallbeftand, eins{l. Einlösungskasse A 1,251,300 Bestand an Reichskassenscheinen. . y 66,000

[1143]

Bestand an Noten anderer Banken , 336,000 Bestand an Wetselu . .... y 8,970,300 Bestand an Lombardforderungen ú 410,400 Bestand an Effecten . . . 5 Bestand an sonstigen Aktiven. x 484,700 Passiva.

Grundkapital M 3,000,000 Merve fonds .. . a, s 695,900 Betrag der umlaufenden Noten . e 2,756,000 Sonstige täglih fällige Verbindlich-

Tele . s 233,000

An eine Kündigungsfrist ‘gebundene

Der Reservefond .

Nunoncen |

| 258,200. Wechsel 4. 4,122,210. Lombardforderungen

und streugsten UnparteiliGkeit bei Auswahl | |

«106,678, 96

Wochen-Ueberficht der Städtishen Vank zu Breslau am 7. Febcuar 1876.

Activa. Metallbestand: 1,244,636 4 48 S. Bestand an Reichskassenscheinen: 2009 „A Bes ftand an Noten anderer Banken: 213,609 Æ Wech- fel: 6,597,633 A 13 S. Lombard: 2,612,350 M, Effekten: 729,995 M 25 S. Sonstige Aktiva: vakat.

Passiva. Grundfapital: 3,000,000 A Reserve- Fonds: 650,000 A Banknoten im Umlauf: 2 604,400 A Tägliche Verbindlichkeiten : Depositen- Kapitalien 2,974,150 44 An Kündigungsfrist gebun- dene Verbindiichkeiten: 2,124,870 # Sonstige Pas- siva: vafat. E E i

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Julande zahlbaren Wechseln: 61,749 4 29 „s.

[1122]

Provinzial - Aftien - Bauk des Großherzogthums Posen.

Activa: Metallbestand 4 1,034,520. Reichs- Kafsenscheine 4 540. Noten anderer Banken

Aktiva

Passiva. Grund-Kayital Æ 3,000,000. Re- serve-Fonds 4 692,130. Umlaufende Noten 2,517,800. Sonstige täglich fällige Verbindliehkeiten | M. 26,500. An eine Kündigungsfrist gebundene Ver- bindlichkeiten 4A 440,550, Sonstige Passiva 4. 1090, Meiter begebene, im Inlande zahlbare Wechsel M. 724,700.

VMosen, den 7. Februar 1876.

Die Direktigu.

M 916,600. Effekten A —. Sonstige

an sämmtlithe hiesige und auswärtige Zeitungen, | | 4 670,460.

Stand der Frankfurter Bank

[1134] am 7. Februar 1876. Activa. Cassa-Bestand : Metall . . . M 17,394,900. —. Reichs - Kassen-

180,200. —. 6,115,400. —.

Ae. S Noten anderer Bali ¿: 5

M 23,690,500

Wechsel-Bestand S « 29,171,900

Borschüfse gegen Unierpfänder e 4,709,700

Ele Ge Z 271,000

Effecten des Reservefonds . . e 3,428,600

Discontirte verlooste Effecten. . 5

Bank - Immobilien, Ceonto-Corrent-

Debitoren u. sonstige Activa . . 951,600 Darlehen an den Staat (Art. 79 der

Statuten) . e p L

Passiva, 17,142,900

Eingezahltes Aktien-Capital . . . Neserve-Fonds . S

L e 3,428,600 Bankscheine im Umlauf .

© 27,886,900

Giro-Cred:toren und tägli< fällige Berbindlichleitteu „p 13,200,300 An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten L S 44 800 Sonstige Pala.» + + +@ 5,500 Noch nit zur Einlösung gelangte Guldennoten (Schuld\cheine) . . 287,000

Die no< nit fälligen, zum Incafso aegebenen inländischen Wechsel betragen M 1,798,569. 10. Die Direction der Fraukfurter Bank. Ziegler. H. Andreae.

Commerz-Bank in Lübeck,

Verbindlichkeiten... y 280/200 Status am 2. Februar 1876. Sonstige Passiva . S 33,900 [1126] Activa. Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, Me t LOALOE, 24 im Inlande zahlbaren Wechseln 4 210,500. Noten derer E: 2 124/275. Cöln , den 7. Februar 1876. WaEeälhactand e " 3,297,590. 50 Die Direktion. Lombardforderungen. » 1,838,248. 19 ———— Effekten . . ai G K s k R 15 R D. e 0 een 7 1,411,904. 83 der Magdeburger Privatbank. G E aauivá. Activa. E ¿ A e - etallbestand . . M 1,287,378. | Reservefonds . . . STG2OL 6 S a Dén z 924,000. | Banknoten im Umlauf. . . . y 2,206,720. Noten anderer Banken . ; 165,451. | Sonstige täglich fällige Verbind- : O E S 4,665,725. liehen e S 1,291,166. 53 Lombard-Forderängen ÿ 717,030. | An eine Kündigungsfrist gebun- e z 25,834. dene Verbindlichkeiten . 5 2,347,856. 71 Sonstige Activa ee e E 197,734, | Sonstige Passivna . . «9 268,749, 79 Passiva. Grundkapital é 83,000,000. j Event. Verbindlichkeiten aus Reservefonds . i 7 624,117. weiterbegebenen im Inlande I naente Noten r ALEeL zahlbaren Wechseln . t. 57,130. 0D Sonstige täglih fällige Verbind- Pera rey c R H é 8,601. : Depositen mit zweimonatlicher Kündigungsfrist . E a Odo Bremer Bank. Soi Da s # 461,131. Uebersicht vom 7. Februar 1876, Event. Verbindlichkeiten aus weiter [1142] begebenen, im Julande zahlbaren Activa: E S a B 334,456 M N M. A 5 86 S agdeburg, den 7, Februar 1876. cihsfassensheine . . . 5 E n A lt Noten anderer Bauken . . 996,100. -, L L Ó Gesammt-Kassenbestand 4 4,855,985. 86 & Leipziger Kasseuvereiu 4 Wehsel . . . ... « - y 41,789,004 A L Lombardforderungen . GAGLG24 N j Geschäfts-Uebersiht vom 7, Februar 1876. |\ Effekten... z 507,506. 51 1145] Ativa. _lDebiluren 062004, 0, etallbestaud M 1,026,446. 65 | Immobilien & Mobilien . , 300,000. - Beftand an Reichskassensheinen , 2,900. Passîva: Noten anderer Banken „, 521,600, | Grundkapital A 16,607,000. - o ¿ Wesel . . e 3,403,310. 15 | Reservefonds ä 676,388. 44 y ü Lombardforderungen y 1,988,832. 30 | Notenumlauf . . . . . » 7,689,500. - x Effefln .. . . y 237,983, 45 | Präfkludirte 10-Thaler. Cou- e y sonftigen Prise e 634,193, 85 | rant- und 20-Marknoten - „318,500. e ajjtva, Sonstige, täglich fällige Ver- Das Grundkapital ¿ e. A 3,000,000, Se e lihketen, E e : z 156,682, 2 s

An Kündigungsfrift gebun-

Der Betrag der umlaufenden Noten « 2,729,000, | dene Verbindlichkeiten . 27,331,360. 79 » e Frcs. 256,255 | Die sonstigen täglich fälligen Ver- Cb AMMOL R e 292,155 G R R i L 1,680,424, 35 | Verbindlichkeiten aus weiter Fre 248,410 | Die an eine Kündigungsfrist ge- begebenen na dem 7. Fe- l / S Ircs 754 080 A fp r aua R éé S Pee fälligen Wechseln L 597,311. 27 R s ie fonstigen Passiven . E + o H 909. Der Direktor : pro 1876 weniger Frcs, 209,670 | " Weiter begebene im Inlande zahlbare Wechsel : Ad, Renken. Dreier, M 12,474. T5. Proc.

Die Direktion des Leipziger Kafsenvereins.

Zweite Beilage

Zweite

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußishen Staats-Anzeiger.

12 3D.

Berlin, Mittwoch,

den 9.

Februar

1876.

In dieser Beilage werden bis auf Weiteres außer den geri<tli<hen Bekanntmachungen über Eintragungen und Löschungen in den Handels- und Zeichenregifstern, sowie über Konkurse veröffentlicht : 7) die von den Reihs-, Staats- und Kommunalbehörden ‘ausgeshriebenen Submisfionstermine

1) Patente,

2) die Uebersicht der anftehenden Konkurstermine,

3) die Vakanzen - Lifte der dur< Militär-Anwärter zu besetzenden Stellen,

4) die Uebersicht vakanter Steen für Nicht-Militär-Anwärter,

5) die Uebersicht der anstehenden Subbastationstermine,

6) die Verpachtungstermine der Königl. Hof-Güter und Staats-Domänen, sowie anderer Landgüter,

8) die Tarif- und Fahrplan-Veränderungen der deutshen Eisenbahnen, 9) die Uebersicht der Haupt-Eisenbahn-Verbindungen Berlins, 10) die Uebersicht der bestehenden Postdampfs<hif-Verbindungen mit transatlantis<hen Ländern,

11) das Telegraphen-Verkehrsblatt.

einem besonderen Blatt unter dem Titel

Der Jnhalt dieser Beilage, in welcher auch die im $, 6 des Gesetzes über den Markenshut, vom 30. November 1874, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentliht werden, eriheint au in

Sentral-Handels-Register für das Deutsche Reich. x: 1)

L Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich kann dur alle Post-Anstalten des Jn- und Kuslandes, sowie dur< Carl Heymanns Verlag, Berlin, 8W., Königgräßterstraße 109, und alle

C B I Dn

Vatente.

1) Betreffs der für Preußen ertheilten Patente 2c. werden die amtlichen Bekanntmachungen veröffent- liht. 2) Rüd>fsichtlich der Patente in dea übrigen deutshen Staaten werden nah den in den amtlichen Blättern enthaltenen Bekanntmachungen furze Notizen gegeben. Auslande verliehenen Patente wird das Juhal! s- verzeichniß der zu London erscheinenden amtlichen The Commissioners of Patents Journal veröffentlicht.

Preußen. Königlihes Ministerium Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten,

Dem Ingenieur Robert Gülcer zu Biala ift unter dem 4, Februar 1876 ein Patent

fur

auf eine Vorrichtung zum Zurü>ziehen der Schützenbreniszeuge in Verbindung mit einer

Sicherung für mehrfachen Schüßenwechsel, sowie auf “einen Mechanismus zur Bewegung der Schüßenkasten an mechanischen Webstühlen in der duich Zeichnung und Beschreibung nachgewiesenen Zusammenseßung, ohne Jemand in der Benußung bekannter Theile zu bes<ränken,

auf drei Jahre, von jenem Tage an gere<net, und

E Lo Umfang des preußischen Staats ertheilt orden.

Dem Ingenieur Theodor Witt zu Höchst am

Main ist unter dem d. Februar 1876 ein Patent auf einen dur< Zeichnung und Beschreibung nach- gewiesenen Wassermesser, soweit er als neu und eigenthümlich erkannt worden ift,

auf drei Jahre, von jenem Tage an gere<net, und j

für den Umfang des preußishen Staats ertheilt worden.

Königreich Sachsen. Gustav Albert Ostertag in Dresden für Herbert Catham zu Ilkefton angleterre, 11. Januar, Verbesjerungen an Zungen- nadeln für Wirk- und StriXmaschinen, 15 Jahre.

Schiffsbaumeister find, nah einem Erkennt- niß des Reihs-Ober-Handelsgerichts, IIl. Senat, vom 13. Januar d. J., an si< Handwer- ker, und können nur dann als Kaufleute ange- sehen werden, wenn konstatirt ift, daß sie von ihnen zu ihrem Gewerbebetrieb angeschafftes Material ver- arbeiten oder wenn ihr Geschäftsbetrieb Über den

Umfang des Handwerks hinausgeht. _(Austria.) Shanghai, im November 15875. ({Handels- und Schiffahrtsverkehr von

China im Jahre 1874.) Die unter der Leitung des General-Zollinspektors Hart verfaßten statistischen Tabellen geben ein vollkommenes Bild des inter- nationalen Handelsverkehrs von China, wennglei<

Bubhaudlangen, für Berlin au< dur< die Expedition: SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

blieben davon nicht ausges{los\sen.

9) Hinsichtlih der im

h Die vorsichtige Deutsche Bank stellte ihre Thätigkeit ein, da fie keine gewagten Geschäfte machen wollte. Der Chinese war vielleicht der Einzige, der sih mit der ihm angebornen Schlauheit diese Konstellation zu Nußze machte; er verkaufte theuer und kaufte billig ein.

Die Eröffnung des Suezkanals, die erweiterte Dampfschiffahrt und das ausgedet nte Telegraphen- nebß, ja theilweise au<h die vermehrte Anzahl der Banken haben, es mag vielleicht paradox klingen, zu diesem Ruin beigetragen. Jedem standen nämlich diese Erleichterungen zu Gebote, Jeder wollte sie benußen und Jeder suchte den Andern zu üÜüber- bieten, um über Nacht Millionär zu werden. Der gesunde Handel artete- in Ueberspekulation und Spielsucht aus, und nur die Häuser ersten Rangs, die von ihren früheren Gewinnen zuseßzen founten, waren im Stande, eine solhe Konkurrenz auszuhalter. Die Reaktion wird aber, wie es allen Anschein hat, ihre heil- same Wirkung nicht verfehlen. Man fängt bereits an, behutjamer und vorsichtiger zu werden und den Verkehr auf den natürlihen Bedarf zurü>zuführen. Es werden zwar ni<ht mehr wie in früheren Zeiten fo ungeheuere Geschäfte von Einzelnen gemacht, aber der Gewinn wird sih mehr vertheilen und ein all- gemeiner Wohlstand an die Stelle der angehäuften Schätze der „Merchant-Princes" treten.

Die Einnahmen des unter europäischer Leitung stehenden chinesischen Zollamts beliefen sih im Jahre 1874 auf 34,491,816 Fl. Silber gegen 32,921,243 Fl. im Vorjahre.

Im Jahre 1874 find um 241 fremde Schiffe mehr ein- und ausgelaufen, als in 1873, Nach den Flaggen vertheilt si< der Schiffsverkehr, an welchem die österreihisch-ungarische Flagge ebenfalls feinen An- theil hatte, in nachstehender Weise:

Flagge Schiffe Tonnen Britiscke E 7,382 4,738,793 Amerikanische . 4,279 3,184,360 D 1008 530,377 Chinesische (euroväishe Bauart) 899 444,771 Chinesische (Dschunken) . 747 49,466 u L 153 D C a E 12 53,951 Schwedisch-norwegische . 77 22,507 Se. N 66 28,803 | Niederländische 47 13,350 Russische . 40 35,991 Hawaische L 14 6,622 Pera e d 6 5,654 S 2 480 Franzöüsfische . : 145 15,203

Im Ganzen 15/622 9,305,915

Unter diefen Fahrzeugen befanden fih 10,769

Dampfer und 4853 Segelschiffe.

e deutshe Tertil-JIndustrie wird auf

S E 2 O) i Di sie eine Lücke lassen über den Zwischenhandel und | der Ausstellung in Philadelphia durch 98

die indirekte Betheiligung des zum Kaufmann ge- bornen Chinesen an demselben; denn alle Güter, welhe an Bord inesisher Fahrzeuge na< <inesi- hen Häfen gelangen, werden einer besonderen zoll- amtlichen Behandlung uterzogen, und die chinesischen Behörden bewahren darüber eine unverbrüchliche

Schweigsamkeit. Ein- und Ausfuhr stellten si< im Sire 1874 bezüglich der offenen Vertragshäfen wie Tolgt :

Einfuhr Ausfuhr

Fl. Silber Fl. Silber Metshwang . 4,918,451 5,260,629 Tientsin 31,258,842 3,435,679 Tichifu 12,483,630 5,881,206 Hankau 29 517,190 45.828 282 Kinkiang . 10,030,989 29,765,027 Ucinkiang 28,012,424 3,087,024 Shanzhai z 27,401,372 82,625,502 Ningpo 17,996.08 21,041 599 Futschau . 10,087,85 46,219,916 Tamsui 2,802,783 2,039,276 20fau 3,945,127 4 140,036 Amoy y 9897,912 12,116,682 Swatau ZO (S241 13.10221€ Canton 8,677,401 48,862,899

Im Ganzen . 217,413. 224 323.4050910

Bei der Einfuhr sind nur die europäischen Artikel berü>sihtigt. Der Import von einheimishen Waaren betrug einen Werrh von 112,377,650 Fl. Auch ift hier der Belang der Wiederaus- und Einfuhr ¿wischen diesen Häfen inbegriffen. Bei einem Ver-

} gleih der Ein- und Ausfuhrmengen der einzelnen

Artikel mit jenen des Vorjahrs zeigt sich eine Steigerung in den Hauptstapelwaaren. Diese That- lahe darf aber nit als ein Symptom erneuerten Smporblühens des Handels betrachtet werden. Die Verkaufspreise waren im Fahre 1874 keineswegs vortheilhaft und der Gewinn gering, oft null. Ueber- baupt kann sich der chinesische Handel seit den leßten 2 Jahren nicht mehr erholen. Die hiesigen Märkte Waren mit europäischen Industrieprodufkten überfüllt, welhe bei Auktionen um jeden Preis losge- lagen wurden. Seide und Thee wurden hier- lands theurer bezahlt, als die Preise in Europa standen. Zahlungseinftellungen waren an der au<h große Firmen

Tagesordnung ;

Fi1men vertreten sein. 26 von diesen werden baum wollene und gemishte Waaren, 15 Tuche und Bukskins, 8 Zanellas, 6 leinene Waaren im Allge- meinen, 5 Garne, 4 Sti>ereien und Sti>kmuster, je 3 Damasttischzeug, Teppiche und Filzwaaren aus- stellen. Die übrigen Aussteller vertheilen si<h auf die Übrigea Zweige der Terxtil-Indusftrie.

Der im 7. Jahrgang erschieneneP ublic Ledger Almanac 1876 (Philadelphia, Geo. W. Childs) hat mit Rü>si<t auf die bevorstehende Weltaus- ftellung einen erweiterten Jnhalt erhalten, durch welchen das feine Buch jedem Fremden einen will- fommenen und gewiß zuverlässigen Führer durch Philadelphia bietet. Außer dem Kalendarium und zahlreihen statistis<hen Nachrichten enthält der Al- mana< einen Wegweiser dur< Philadelphia, der die Häusernummerirung erläutert, ein Verzeichniß der Sehenswürdigkeiten und Vergnügungslokale, die Beschreibung von Faermount Park, des zoologischen Gartens, den Plan des Ausftellung#gebäudes, einen allgemeinen Ueberbli&> über die Stadt, ein Verzeich- niß der Urterrichtsanstalten, der Behörden, Eisen- bahnen, Telegraphen, Wohlthätigkeitsar stalten 2c. 2c.

Handels-Regifter.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich

Sachien, dem Königrei<h Württemberg und

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags,

bezw. Sonnabends (Württemberg), unter der Rubrik

Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt ver-

¿ffentliht, die beiden ersteren wöchentlih, die leßz- teren monatlich.

Altenkirchen. Die von der Frau Ww. Gustav Ritter, Hermine, geborne Bonn, zu Pulver- mühle bei Hamm a. d. Sieg, Inhaberin der unter Nr. 52 des Firmenregisters eingetragenen Handels- firma L. Ritter daselbst, dem Johann Nepomuk Heidemany, früher zu Pulvermühle, jeßt in Cöln domizilirt, ertheilte Prokura ift heuté unter Nr. 23 des Prokurenregisters gelöscht. Altenkirchen, den 5. Februar 1876.

bedeutenden |

Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile

| Bartenstein. Befanntmachung. ' Königliches Kreisgeriht Bartenstein.

Am 2. Februac 1876 sind in unserm Firmen- register die Firmen: „Iulius Kurep>e“ Nr. 74 und „D. E. Kuhnke“ Nr. 322 von Landsberg, „Rudolph Glaser“ Nr. 117 von Muehlhausen, „August Kirschni>“ Nr. 246 von Posmahlen, „HDerrmaun Liedtke“ Nr. 249 von Dollstaedt und „Herrmann Wedel“ Nr. 325 von Friedland ge- l6s<t. Die Firma: „A. Kaminsky“ in Pr. Eulau ift mit Zustimmung der Erben des früheren Jnha- bers auf die Kaufmannswittwe Wilhelmine Ka- minêfy, geb. Spuhrmann, dortselbft übergegangen, daher unter der bisherigen Nr. 217 gelöscht und unter Nr. 404 am 2. Febaar 1876neu eingetragen.

Berliiza, Hazndelsregiiter des Königlichen Stadtgerichts za Beritu. Zufolge Verfügung vom 8. Februar 1876 find am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Gesellschaftsregister, woselbft unter Nr. 3782 die hiesige Aktiengesellschaft in Firma: Berliner Ziegelei-Actien-Gesellschaft (Ocegermühle) vermerkt steht, ist eingetragen: Der Ziegeleibesißer Herrmann Mae>er zu Hee- germühle ift aus seiner Stellung als Vorftands- mitglied ausgeschieden und der Kaufmann Franz Keiper zu Berlin an seine Stelle gewählt worden.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 219 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: S. A. Iaffe Söhne vermerkt fteht, ist eingetragen: Der Kaufmann Bernhard Jaffe zu Berlin ist am 1. Juni 1875 als Handelsgesellschafter ein- getreten. : Die dem Bernhard Jaffe für diese Firma ertheilte Prokura ift erloschen und ift deren Löschung in un- ¡ serem Prokurenregister Nr. 2135 erfolgt.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 5109 die hiesige Handelsgesellshaft in Firma: Nicolay & Petsch vermerkt steht, ist eingetragen : Die Gesellschaft ist dur< gegenseitige Neberein- kunft aufgelöst.

| | In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. | 9193 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Landsberger & Hille vermerkt steht, ist eingetragen : Die Handelsgesellschaft ist dur gegenseitige Uebereinkunft aufgelöst. Der Kaufmann Simon Landsberger zu Berlin ift zum alleinigen Liqui- dator ernannt.

íIn unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 7520 die hiesige Handlung in Firma: ; O. Fischer-Kelen vermerkt steht, ist eingetragen : Die Firma ist in O. F. van der Kelen umge- ändert. Vergleiche Nr. 9209 Firmenregisters. Demnächft ist in unser Firmenregister unter Nr. 9200 die Firma: O. F. van der Kelen und als deren Inhaber der Kaufmann Oswald E Fisher van der Kelen hier eingetragen worden.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 8472 ; die hiesige Handlung in Firma: | Walter & Co. j

vermerkt fteht, ist eingetragen:

Die Firma Walter & Co. ift in „Siegfried Walter* verändert; confer. Nr, 9201 Firmen- j registers,

Demnächst ift in unser Firmenregifter unter Nr. 9201 die Firma: Siegfried Walter und als deren Inhaber der Kaufmann Sieg- fried Walter hier eingetragen worden.

Der Banquier Louis Steinthal zu Berlin hat für sein hierselbst unter der pra:

Louis Steinathal junur. (Firmenregister Nr. 3929) bestehendes Handels- ge\<äft dem Kaufmann Johannes Schmidt zu Berlin Prokura ertheilt und ift dieselbe in unser Pro- furenregister unter Nr. 3250 eingetragen worden.

Berlin, den 8. Februar 1876.

Königliches Stadtgericht.

Erste Abtheilung für Civilsachen.

Beuthen O0./S. Befanntmachung.

In unser Firmenregister sind

I, eingetragen :

2a. Nr. 1446 die Firma Ioseph Kaller zu Beu- then O./S. und als deren Inhaber der Kaufmann Joseph Kaller daselbst,

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reih erscheint in der Regel tägli<h. Das Abonnement beträgt 1 A 50 4 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20

_-

30 s.

d. Nr. 1449 die Firma Louis Freund zu Ruda und als deren Jahaber der Kaufmann Louis Freund daselbst,

II. gelö\{<t word?n :

e. Nr. 1072 die Firma I. Schauer zu Zabrze,

f. Nr. 1311 die Firma A, Wischnewitki, Mehl und Brot-Niederlage

F. Reich zu Zabrze. :

ITI. Als Prokurist der vorstehend sub I. b. ge- nannten Firma „Carl Filius“ ift der Uhrmacher Ferdinand Groß zu Beuthen O./S. in unser Pro- furenregister unter Nr. 130 eingetragen.

Beuthen O./S., den 5, Februar 1876.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. -

Beuthen ©®./Ss. SBefanntmachung.

Die Gesellschafter der zu Breslau mit einer Zweigniederlassung zu Zawodzie bei Kattowiß unter der Firma :

Carl Scharff et Comp. E 1, Januar 1838 errichteten Handelsgesellschaft sind: 1) der Kaufmann Herrmann Gerlach, 2) der Kaufmann Anton Stor, Beide zu Breëlau.

Jeder der Beiden ift zur selbstständigen Vertre- tung der Gesellschaft berechtigt.

Dies ist in unser Gesellschaftsregister Nr. 206 eingetragen worden.

Beuthen O./S., den 5. Februar 1876.

Königliches Kreisgericht. I. Abtbeilung.

unter

Braunsehweig. der Aktionäre der

_ Braunschweigischen Baugesellschaft hieselbst vom 27. Januar 1876 ift die Auflösung der Gefellshaft beschlossen und die Liquidation derselben dem bisherigen Vorstande, dem Kaufmann Moriß Mielziner hieselbst übertragen.

Die dieserhalb erforderlihe Eintragung und die Löschung der genannten Firma ift im Handelsregister für Aftiengesellsbaften Band Ik. Seite 171 erfolgt.

Braunschweig, den 2. Februar 1876.

Herzogliches Handelsgericht. H. Wolf.

In der Generalversammlung

Braunsehweisz. Aus dem von dem Kauf- mann Carl Spierling und dem Oekonomen Carl Kastens, Beiden hieselbst, in offener Handelsgesell- schaft unter der Firma : C. Kastens & Comp,

hieselbst betriebenen Handelsgeschäfte ift der. Kauf- mann Spierling ausgeschieden, das Geschäft mit allen Activis und Pasfivis auf den 2c. Kastens als nunmehr alleinigen Inhaber übergegangen und wird dasselbe unter der biéherigen Firma fortbetrieben.

Die erforderliche Eintragung ift bei der genannten Firma im Handelsregister für die hiesize Stadt | Band II. Seite 258 erfolgt. Braunschweig, den 2. Februar 1876,

Herzogliches Handelsgericht. H. Wolf.

Braunsehweilg. Bei der Firma: Braunschweigische Kohlen-Bergwerke

ist im Handelsregister für Aktiengesellschaften Band II. Seite 169 heute eingetragen, daß der Vorftand der Gesellshaft aus einem oder mehreren Mitgliedern bestehen kann, daß alle Urkunden und Erklärungen des Vorftaudes für die Gesellschaft verbindlich sind, wenn sie mit der Firma der Gesellshaft unter- zeihnet und mit der cigenhändigen Unterschrift des Borstandes resp. dessen Vertreters oder, falls der Vorstand aus mehreren Mitgliedern befteht, zweier Vorstandsmitglieder resp. eines Vorstandsmitgliedes und eines Prokuristen resp. zweier Prokuristen ver- schen ist und daß zur Zeit der Voritand allein von dem Ingenieur Dr. Philipp Braumüller zu Berlin gebildet wird. Braunschweig, den 2, Februar 1876.

Herzogliches Handelsgericht.

H. Wolf.

Breslau. Befauntmahung. Jn unser Gesellschaftsregister ist heute unter Nr. 29 die zu Gräbschen, Kreis Breélau, unter der Firma Gebrüder Levyfohn bestehende offene Handelsge/ell- schaft, ferner, daß dieselbe am 5. Februar 1876 be- gonnen hat und die Gesellschafter: 1) der Kaufmann Isaac Levysfohn, 9) der Kaufmann Jacob Levyfsohn zu Breslau find, eingetragen worden. Breslau, den 5. Februar 1876.

Könioliches Kreisgericht.

I, Abtheilung.

Buttstedt. Bekanntmachung. In Folge Beschlusses von heute ist die

Fol, 162 Bd. I.

b. Nr. 1447 die Firma Carl Filius zu Laura- bütte mit einer Zweigniederlassung zu Beuthen O./S. und als deren Inhaber der Uhrmacher, Carl Filius zu Laurahütte,

des hiesigen Handelsregisters eingetragene Firma : S „Paul Schmidt in Buttstedt“ gelöfdt worden

c. Nr. 1448 die Firma A. Angreß zu Zaborze

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

und als deren Inhaber die verwitiwete Amalie 1 Angreß, geborne Gaßmann, daselbft, E

Buttstedt, den 4. Februar 1876. Großherzoglih Sächs. Justizamt. G. Menneken.