1876 / 36 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

In der ; Reichsta heutigen (50 ; : es die Bundesk ,_ welher am Tis hung des D evollmäckti Ti eutschen ; Amis Staais-Minifer Dr, Delb Geilident e Hundesrats ray tres des Militär-Erzieh eonhardt sowie Dr. Delbrü> un _Reichskanzler- ; isation der -Erziezungs- und Bi denn‘ mue die dite P de Zig Morde. | duitutanen mf 9 E R Ota | vei : ovelle mit der Diskussi ritte Berath -Amt v. Amsber i nen auf di irmee. Alle v es und nziellen Verhältni Dr. ‘der Disku 5 ung der g | die ; iesem Ge on v. P. verbunde - erhältnissen die mi er B ie Bug Me Pi ft e SEERS Bir B Enz E | f ane Wang not durchge wecden ne, Seba hung geven wo de: ' er dem $.1 : . l in Ei en Bedürfni Offizier- , | entwurf einbri en, werde di x önne. S des Element : "M Ein Geifili 1303. fol inklang zu bri ürfnissen der fizier-Corps | f einbringen. , werde die Re y obald arunterriGis wird i übu cistlicher ode e gende | den grö ringen und die J c neueren Krieasfü stät, Bar Brit Mini Bg E Aufmerksamkeit w id. fu 1 ¿uri bes in Betanlasfang de Yuelbung ine Berg Met den gros rtasang iden Geg ves Wissens hôher, als hat, wie die „Peflee Corespan ise: um die Person Se. Mas | enba von Gemem Dorigtos F fie bemefiO der | 4. d. anderen zu religiös enge oder welcher in ei eines Berufes öoffentli - | rishen Le . “Peu>er i} d ¿fgefaßter Kenntni} ammit-Mini P orrespondenz* beri na< Wien rei ung von parsamkeit und L , fowie auf eine M e betreffs der ruguay. (A Angelegenheit igiôösen Versammlun in einer Kirche oder öffentlich | Rei hrmethode auf milità der Schöpfer d isse zu | Andenk ifteriuums in A erihtet, die Vorschlä eiste, fängnifsen, welche gleichzei Wirksamkeit i aßregel zur Fs 4. d. M . (A. A. C.) Aus Pe V otf Si mlungen bestim oder an el eihe von militärwi} : er applikat nkens Fra ngelegenheit orsh<läge d lasten b elche gleichzeitig ei in der Verw ôrde- M. telegra B Aus Pernamb : den Weise iten des Staats in ein stimmten Orte nem | [ij 1 gedru>ten Sri enschaftlihem applikato- | mit nz Deaks it der Verewi es asten bewerkstelligen wi g eine Erleicht altung von G Montevid phirt: „Hier ei wbucs wid : e zum Gegens ner den öffentlich e vor Mehrere ithographirt Sriften und ; Gebiete; ei genommen, damit di zur Unterbreit ewigung d es die Zeit der S wird. Andere wichti erung der lofalen S Qo ideo melden f: eingegan ird unterm L 6 ai genstande einer E ichen Frieden gefäl Ra er Instruktion eine sehr bed ; eine | welcher ni , damit die : art eitung an S des it der Session gest ere wichti1e Maß alen Steuer- wahlen i T, daß die Sen gene Nahricht gegen, sofern d ur nd A m Gefängniß oder F Verkündigung oder C fährden- uf das Eingehend en lassen seine h eutende Zahl | niht gezweifelt wi öniglihe Vorgenehmi e. Majestät den; und mein Gebet attet, Jhrer Be ßregeln werden, we Di im Bereiche der atoren- und D en aus halb der ci as Mehr und straft. Festungshaft bi er Erörterun ste verfolge ervorragende Thâätigkei óönne, um wird rechtzeiti ehmigung götilicen S bet geht dahin, daf achtung unterbrei F E e Regierung i er ganzen Republik friedli eputirt einzelnen Jahr d das Weni Gleiche Strafe triff bis zu zwei I g Kiel gen. hâtigkeit | die V es dem Minist rechtzeitig genug hier ei an en Segen die Glüdseligkei Ihre Berat rbreitet wer- | <äftigt.“ g ift mit der R blik friedlich verl ens | gelangen, pee s Pleintiete n Bug ligionsdiener rafe trifft denjeni ; ahren | A , 7. Februar. D i orlage dem er-Präsidenten g hier eintre zur Folge haben mögen !* eligkeit und Zufri hungen unter d [igt eorganisation claufen find. | Werden. Y gie Resultate mel a Es s rb ner, welcher in * njenigen Geistliche us\{<uß macht . Der provinzialständi nah Wi Abgeordnete zu ermöglihe en M nogen : riedenheit mei emt \ der Finan di Ist es s<on i e mehrerer Jahre zur Ausglei<un ines Be in Ausübung oder i e aher aúdeooo die Einl bekannt, daß zia ftändishe Ver ien unterbreite nhause uo< v hen, daß er i ie Prinzessin nes Volkes Asien. ( zen be- ieser statistishen N im Allgemeinen Jahre zufammengef g en Angelegenh rufes Schriftstücke a der in Veranlassung d 1 Re- | y inlösung der Ein kc vom 15. d. M. an waltungs- 9, Februar. or seiner Abrei Kindern von Kopenh von Wales kehrt neueste Uebe (A. A. C.) Aus Af ermittelten Resul ladwelüngen von Maar g A Benußung fährdenden E des Staats i usgiebt oder uer übers fue Aus. | vom 4. Oktober 186 ommens- und Vermö nunmehr au< | p Mitglied ar. In einer se Jeypore wird agen na< Marlborough-$ e am 6. mit ihren | om eberlandpost, daß lus Afghanisft eben die obi ultate anf das richt A tlgpeit, day Werth der E in Dee eie cduer-Ba der verbreite, 1d wel 28. S 0 und der freiwi ermögensanlei deu Mnn der lib heute abgehalt dem „Reut ough-House zurü en plott entde>te, der Emir an meldet die | fung pr ieru (Erläuterungen zugleich füe die v L ei rung gemacht sind“ egenfstande einer V Res Frieden eptember selb. I freiwilli anleihe inisterpräsid iberalen Partei enen Konf telegraphirt: „Reutershen Bureau“ zurü>. Aus | Khan tde>te, an wel von Kabul kürzli ie | fung pro Qu erungen zuglei zurüd>geführt 1we: É : t y “J. zur Ausfü gen Änleih di l dent Kolom rie des Unterh erenz D Z eau“ unterm , der Schw el<hem dem V ürzlih eir ftandes 1artal 1874 die Erflàä füc die vorli werde, so mit der Ausfüh erkündigung oder Erörte Bayern. ö ührung gebracht e vom 1 Inartikulirun an v. Tisza ei auses legte d „Der Prinz von W 6. d. M. | Khan, d vager des Yacub ernehmen nah Y G , daß bei einzeln e Erklärung des rliegende Nachwei eine Konsequen rung, daß der von i e’ | in diesem I München, 8. Feb werden wird. | 26s Landes g der Verdienste D nen Gesegentwurf ü E ten sißend, eine Tigerjagd ales mate gest | des E der gegenwärtige H fi cub Khan, Mohamed J ahyah | wob Zahl die Anzahl ae Kreisen die für di an si auffäsligen m Abg. Windth z der bestehend ihm beantragte A ahr in der Dislo ruar. (Allg. 3.) Bezü j | Ehren D , sowie über die Erri eaks in die G über todte Thier wurde jagd mit und {oß tern, auf einem Ele 5mirs, sowie ande Zakfim von Kabul, ei ed Jbrahim wobei allerdings nod er vorgefkommene bür firhlihen Afte b 4 . orst erklärte ei en Strafvorschrift sei Zusaß enderungen hat S ofation de .) Bezüglich der eaks im W rrihtung ei esezbücher gebracht am Abend mit groß einen großen Ti ephan- | zum Zwe>e, ei andere Personen betheili , einer der dieser Nachwei A E nen bürgerlichen Afte i Deigt nahmegeseßes rte eine weitere A <rift sei. D 1. Ulan n hat Se. Majestät d x Armee eintret wurde von d ege der Nation ines Monument ra sich sehr viele ei it großer Ceremoni 1 Tiger. Das | Flucht 2 , einen unterirdis etheiligt ware öhne | künfti ahweisung überhaup zu berü>sihtigen is fte über ftergt lich, worin gegen die Kirche für usdehnung des A * 1D en-Regiment die 3 ât der König bestimmt: etenden er Konferenz u alsubskription v es zu Später fand ein grof eingeborene Shikari rie nah dem Pal ucht Yacub Khans rdis<hen Gang E Es hatte | d igen Ermittelun upt no< nit in „ist, daß die Result p i e: g- | Bamberg und di . Escadron immt: daß v Schwei h nter lébhaft on vor. Derselb fiatt, dem großer Durbar i ikaris eingef P ast | aus der S i zu bewerkfstelli zu graben te | des Ueber gen als ficher anzuf ige Das e V tref des l ihm Abg. v. S unmotivirt und v N die 4. Escad von Neustadt om weiz. Zürich em Beifall erjerve y si<h ein B r im Palast unden hatten tadt verb stelligen. Yal , um die | si ganges umfaßt und anzusehen find Maße, wie di ien Abs auden (T verderb- a. A., dann éscadron von B a. A. na vom Nati , 7. Febr genehmigt den Vorsiß füh anfett ans{l iste des Mahacadf\ _| wurden enth aunt, zwei F Yahyah Kha ; < ausdehnt D und nur auf de 1d, da dieselbe die : te Da r es bsazes des arputschen) i v ; vom 5. Ch amberg n Ÿ | tr onalrathe zur Prü uar. (N. Züri : im S zrte. Nach d bloß, bei wel< arads{ah nthauptet und di i Freunde M jan wurde | diesmal t, Das find au di f den Zeitranm ei e die Zeit 4 legien Aas Beltsen A L Vas “a Zweibrüdén eveaulegers-Regi ¿ a< Neustadt reffend di Prüfung des G . Zürich. Ztg.) Di im Saale und bracht , em Essen erschi em der Pri Die „Times 1d die Uebrigen einge ohanmed Ibrahims bes al auf Wieder : die Gründe G eines Quar! gleihstellen woit eistlihen der Antrages beitrat dron n nah Saargemünd giment die 5. Es missi ie Arbeit in d esegentwu ie und des Prinzen e einen Toast a rs<ien der Maha Prinz | vor einigen T7 imes“ of India“ f eingekerkert Jbrahims | besbränken, Vei gebung der Result e „wezhalb wir u s kanzler-Amt e. Der Bundesk 1 gewöhnlihen ! | hab nah Zweibrü>en k ünd, und von da di cadron | Sj ion versammelte ih en Fabriken rfes, be- si Se Le von Wales aus uf die Gesundheit E Lor CUNYER L AREN zwisch India“ schreibt: Die Rei preußischen P t die Zoe Vex ate im Großen 1 d Ganzen -Amt v. Amsberg wi ommissar Direktor i ürgern | haben im Anshl kommt. Diese Dislokati ¿n Gra 4 Misungüsadle d fi< heute zum Beginn i bestellte K om- ständige iglihe Hoheit über di A n m Erridecuñng, peibreitete Sekten in der Stadt Hyd den zwei rivalisirend eibungen, welche | 118,18 Ms Cs angel gen Bewohner r alten r n I H lien M} des E an die diesjähri islokationsänder einige industri es Regierungsrathes i eginn ihrer Arbei Be fiündigen Bestrebungen d über die Wohlfahrt iderung verbreitete wegs nachgelass tadt Hyderab \alisirenden musel 1, welche | 118,15 vor, darunter 11,18 öhe von 12,274,174 wohner Der ait Frieden gefäh aus Veranlassung fei hin, daß der Geistli * | Mini zufinden. In Abänd jährigen größeren T ungen ndustrielle Etablif hes in Zürih. S eiten im perbessern. Der Pri essen Fürsten, di rt Jeypores und di Niz nachgelassen. Sir S a d ausbrachen, hak elmännischen 8,154 getauft, unter i 84 unehelihe. Von 74 ficlen 126,563 E ; ; rdet, al g seines Amtes den ô eistliche inisterialreskript nderung einer Besfti ruppenübun- um \i<h mit d lissements verschied . Sodann werd freund\chaft rinz dankte dem ie Lage seiner U ¡e be. | Nizam, trifst jede Vorsi ir Salar Jung , haben no<h feines größten Differen nter ihnen 8119 Bon dieien Kind N wut nter diesen Parc so sich seiner Aus en öfentlihen | e ab \ ptis vom 22. Juni estimmung des Kri namentli en Verhältnifse iedener- Bran en freundieN und auch dafü dem Maharads Unterthanen zu brud jede Vorsichtsmaßr Jung, der Premierminif eines» | Proviù ferenzen zwis uneheliche. Di dern wurden : 1 : : wohl für di . Juni 1872 w J des Kriegs- entli<h au< n genau bek hen besucht um ersten Male ei ür, daß er i jaradsah für fei bruch zu verhinder tsmaßregel, um E At ierminister des | Z oviizen Br jen Geboren . Die verhältnißmäßi gestellt ist. D ragraphen fällt, sonft U bedient, | ie Landw ür die Friedens- wurde verfügt, d Schwei den Kommissionsmi kannt zu ma / zorstell e einen Tiger r ihm_ eine Gel eine Gast- | in weld >indern. Vor einigen irgend einen weite es | Zahlen ste andenburg und S en und Getauften Es Angriffe der er Abg. Dr. Wehrenpfen aber. dem Bürger leihs Bataill wehr-Compagnien inn als für die Kriegsf von hältnis Gelegenheit zu geben ionsmitgliedern d <en, und elung von Jongleurs zu erlegen. Der Ab egenheit gegeben, | leß jem 6 Persone R ER Tagen fand ei eiteren Aus- | 19,622 ellen si hier D 1708 auf; ‘die entspre e D. _; : - » ; 4 die Etabli er romani folgers glänzend 1e, Dié Sl end loß mit einer eßt wurde nen getödtet fand ein Kampf f 692 und 16,169, e Pa E die in der f national-liberalen P nig bedauerte die et gleih- | j illons, für erstere n erhalb jedes einzeln ormation [tnifse der deutschen S N. ablifsements manischen oa erleuchtet.“ adt war zu E it einer | der S en. Um ein Umfsi t und viele ander ampf statt 18459 Taufen, i während in S und 25,259, sowi M : ortshritili ; resse gegen di ‘etivaigen eßtere von 1—4 ach der Zahl d en Landwehr- mission wird mit i <weiz kenn und ihre Ver- ; Wie aus I e i hren des Thron- der Stadtmaue Imsichgreifen d andere s<wer v 1 Sauf Taufen, in in Sachse 120.200 Geb gt ichen nicht gerin die Forts<hrittspartei mittorirt werd er Compagniebezirk Wint mit ihr en zu ler : er- Prinz eypore w ron- | wy auern zu verhi fen der Unord wer ver- ‘aufen, in Pos Pommer achsen auf 20,800 G auf : : ü rthur d em Besuch nen. Die K rinz am 6. d. d eiter gemeldet wi aht und fei verhindern, wer ordnung außer Weiter Posen auf 57€ n auf 14631 C e S Absimmunge gegen den Vorw ger seien, verwahrt el, Sachsen-C a zirke, für | fi b en Anfan morgen (d om- von I en Palast i eldet wird, bef ein Bewa werden die Thore f hérhalb | Deter, fanden bei 28,86 $789 Geb 331 Geburten 13,839 gen von Rüsi urf, fie lasse te aber Pri tp oburg-Got ih begeben g machen, dann (den 8. ds.) i eypore. Am 7 in Ambaio, d , besuchte der Aufítrali neter darf die Stad e Thore scharf be- en statt; 0 ei 28,861 bürgerli urten 5127 D E U e U an tüsichten auf persönli ih bei ihren rinzessin Clemen ti ba. Coburg, 8 Gesetentw , und nachher fich ann nah Glarus, St G in da nah Bareill . kehrte er nah Ag, er alten Hauptsiad uftralien e Stadt verlasse f be- | M ; auch hie ürgerlichen Ebeschließ aufen kamen. fsihten. ) K i | ; : L t | 5. ds . (A. A. C assen. L Van: ou Ver Dan, E eschließunaen 20,14 Trat air g P ze politische Stualion i nlihe Wünsche leit mit ihrem Sohne, d ine von Sahhsen-Cob Februar. Die urfes wieder versa in Zürich zur Be! allen einer Jagd y und Nyni Tal gra zurü>, um fi . telegraphirt: . C.) Aus Melb Pa randenburg: bei E M Hälfte der Di 20,514 Trauun- rag Völk mi on ins Auge iten, | in ihr ne, dem Prinzen A -oburg war v Belgi s mmeln. erathung des _Jagdexpedition in ! zu begeben und fi<h von | Meetin zirt: „In der ourne wi are dieselbe dur di i 8158 bürgerli er Differenz { : genommen mit 173 ge ge fasse. Dar ihrem Palais üb zen August, hier ei orgestern | füdafri gien. Br betheiligen in Rumaon u und darauf gs gehalten ganzen Koloni ird unterm | der D: dur die Kirche eins gerlihen Eb pen s ITE . gen 162 Sti auf | wieder ver übernachtet, und , hier eingetroffen südafrikanij üssel, 5. Feb gen. und dem N ih an | regung kund i , und es giebt Kolonie werden politi der Taufen 89,76"/ r<e einsegnen. U en ließen nur 4274 140 Abs, 11 timmen an- verlassen, zunähst um nd haben Beid , hatte ischen Republik, ebruar. (L. 3.) Der Prà 9. Feb epaul Terai egung kund in Folge des si< im Allgemei politise | L la der M 78%/9 der Geburten, die vai cie 4 ie Zahl . 1 lautet: i st um sih n e gestern Cob Woche von A if, Dr. Bür ,) Der Präsident d : Februar. (W. T i zu | eingeshla Folge des von der pa: gemeinen groß entsprach c ürgerlichen Ehefchließur die der frdlichen Tram Zahl _ „Wegen Verleßu Schwarzb a< Bamber urg | Mini msterdam hi gers, kam A er treffend den Ank , Ti B.) Die lagenen Verfahr r parlamentari e Auf- | 88 pra< am gewiss \eschließungen. Bei irhlihen Tra pflichtiger, welch gung der Wehrpflicht wi 5 7. Feb rzburg- Sonde g zu begeben. inister der auswärti erher. Am Mitt nfangs dieser dur< E auf der Suezk Korresponde zu votiren.“ ens, welche fi< wei arishen Dppositio 88 12%/9, am we issenhaftesten die gen. Beiden kir<l< AEOUUNSES des stehenden See in der Absicht, sich wird bestraft: 1) ei Gevruar. Die neue rshausen. S mont-Lijnd swärtigen Angele Mittwoch hatte er i i ngland, ist n zkanal-Aktie nz, be- weigert, die Subsidi N S wenigiten Brand Provinz Pomme iden Pillen , dem Eintritte i ) ein Wehr- über die “neueste Gesebsa ondershaus Lijnden, eine Ko genheiten, de it dem beginnt mit d ; unmehr veröffentli n des Khedi ubsidien | für S Nate doe. Barnes gr a bes sieaenden Heeres oiet dis a intritte in den Wel L Fortbildun gsf mmlung publizirt en S mit diesem i nferenz und T , dem Grafen d'A} em 15. Novemb öffentliht word eiue für St er Volkszählun ,66 Und 52,37 ,59 Und tigen Alter fi unde? gebiet verläßt od zu entziehen, ohne E ienst elhes das Fortbild gsshulen im zirt das Gese Freund\{ in dem Hotel d ags darauf unter B Pes Fanuar d A MH 6 mber 1875 und \<[i en. Dieselbe gegen 85 aßburg eine Gesam vom 1. Dezember 1 Aas tigen Alt f indetgebiet verlas p in Mitten e Erlaubniß cegeli mird E ungss<ulwesen für d rstenthume, dur hen B afts-, Niederlasungs es auswärtigen A zeichnete Unterhandlungen w Aktenstü>en werd ießt mit dem 8 si v ,529 im Jahre Os “ad dees ergiebt sih strafe 2 n ei nhunderifünfzis s eggebictes aufhält ilitärpflich- BVolks\<ul : ie Fortbildungs\{ as ganze Land ge- elgien und der g9- und Handel mts einen mit dem Hau vegen des Ankau en die Details d G Vorít Vereinswes on 7670 auf 8411 erhöl Die Gesammt-Mili 4,346 Einwohne1 ; buen M is zu dreitausend * lt: mit Geld- | Einwi en entlassenen K gs\hulen sollen di ge- wurde am N : südafrikanis< [svertrag zwi se Rothschild mi aufs und das À er | Fz rítand und Ve en. WGigeitfanii erhôht. ilitärbevölkzrung r Hierzu beant onat bis zu einem I Mark oder mit G inwirkung in d y naben unter fort ie aus den dann ahmittage desselb en Republik. D zwi ; hild mitgetheilt. rrangement für Obdachlof rwaltungsrath des Berli Vere ini merikanisccen statiftif erung hat o Berg E | bis f A » Ga N E e erun L a Lon den Boni en Tages von R r. Bürgers Frankreich ordentliche Si ose hielten am So erliner Asyl i ; reinigten Sta atistishen Berichten zuf . Schwarze hinzuzufü gg. Stru>mann (Di ; rer Bildung weiterfü ntnissen und Fertigkeitcn ier | auf den 6. d tigin empfangen em Köni Ver + Paris, 9 toren i Sißung ab. L Dienstag ihre ers Vereins eine Zahl, die auf raten excl. Alas zufolge leben i „2) ein Offizi zuzufügen: (Diepholz) und rihte find all eiterführen. Zur Thei igkeitcn fördern . d. zu einem Di und von Ih ig und nehmen nah [l , 9. Februar. (W ren ift zu entnel Aus den V ihre erste diesjähri fernte Stà auf wirklicher eda ne LeHIOL I erh g laubtenstand fizier oder im Offizie nd | Entlafsu e Knaben wenigst heilnahme an dem U t Grofßbritanni iner am Hofe eingel ren Majeftäten da er seine S! jat der Polizei - (W. T. B.) Gut während des verfl ehmen, daß die Berichten der Haus rige | greift Stämwe mit ählung beruht 963 Zudiane S ; i . , - : U ( C e | greift. 42,000 „mit etwa 50,000 t, und welche L Vis e Deriau De o ehe Ertaubniß ai stehender Arzt d gl r der Volks\cul ens zwei Jahre lang n nter- | bruar. Di annien und Jrl E, für das D elung als F eididai Präfekt Rena em | monatli etwa tafofenea mes M n eier M D L 000 männliche Jadianer, f Personen nit in L P jehs A Mark oder mit Di auêwandert, mi es Beur- esu<h öffentlicher T ule verpflichtet ; de a ihrer | Parl ie Thronrede mit and. Londo seine epartement Seine idat der Deputirt ult, | gegen das Vorj Personen gehalte! res fich auf dur enasyls | wol om Ertrage ihrer ‘Ar E fast Alle F E 1D, _jN Dee auêwan t e N M iagiou ben Schülern „ist ament eröffnet , mit welcher die on, 8. Fe- r amtlihen S et Oise irtenkammer in grôf rjahr einen nit un en hat, im Ganze shnittlih ohnen in Häujern, rbeit. 19,902 Familienhäupt Das Amend mit Gefängniß bis haben d en Vereinen und V gungen und die Theil is Mylor e, hat nah d Königin und mwä s tellung hâl für unverträ li i größerer Progression di t unerheblich anzen aber wied waren jern, während S Dn 1 D e und ß i A gent er „A. A. C.“ heute das äre dieselb l ält, seine G gli<h mit Der Kurat ogression die Fre en Abs<hla ederum ° 1 vor fünf I ind civilisirt u et cus von M6 É B n | eee E as Aufsichts- und u agt 9 verboten die nahme | i< wieder mei d Gentlemen! Mi .“ folgenden Wortl angenomm e bereits von d nilafsung d ator des Männera} quenz des Männ g zeigt, während ahren nur 10,329 rt und demselben $ empfohlen und d g. Stru>mann (Di <üler au trafre<t bezüglich , die Lehrer | laments Meine Zuflucht zu dem Ra it vieler Befriedi rilaut: und wi en worden. Wi em Marshall gegeben | einzelnen dem Asyle erasy18, Hr. Sin erasyls gestiegen i Kunft i n . 140 arauf angen jepholz) | s<werer B außerhalb der S < des Verhalt f . Meine Bezich m Rathe und Bei riedigung nehm und wie von Sei Wie der „Moni - Präsidenten einzelnen Tagen {cho das erst um 7 ger, bemerfte, daf E: Wie di + Miene tb 14 “e E D n crfeblungen ist di : hule zu üben E (tens ort herzlicher Natu ungen mit allen add cistande meines P E ist der Deputi eiten der „A „Moniteur“ verni jédoh dab agen schon um die sech Uhr Abends ges , daß der Zu- | U ‘Wie die „Straßb z aft und Literat! Krüger (H (Verleitung zu s fugt, selbst mit Arr ie Kirhen- und S . In Fällen während der l r zu sein. Die aufstä wärtigen Mächt ar- eputirte Voisin „Agence Havas“ bestäti nimmt | mal abei niemals Ruhestò este Stunde zie N N niversität St L E wr Le air: Ausivandev 6), O N eststrafen vo <hulinspekti Hie etten se{<s M e aufständishe B en fahren y von Paris in A für den Poft estätigt wird als polizeilich Ruhestörungen vor ziemlich \tark sei , an | garte ät Straßbur eilt, hat das Krüger Had a A rung) ile ie E rzugehen., ion be- | ÿ ¿n und Herzegowina onate in den türki ewegung, welch Wi usfiht genomm osten des Polizei-Prä rd, | wurde D e Hülfe noth _vorf-men, und ei, daß n fast einstimmi g den Professor der Ges as Plenum : ! - T4 un T T O T i ; Telear ; - i s M wendig wurde. daß noch Semester gewä immig zum ljor der Geschichi E derung zwi er der preußischen R daß die Zustände i g. | ift der L Arolsen, 5. Feb Pre T rüd>en die Truppen d aufreht erhalten wu ischen Provinzen B H D in Telegramm v n Präfekten | 182 Pers as Mäanerasyl v urde. Im vori nie- | si gewählt. Als Ersa ektor für di le Dr, Dau : E 1“ Megierun Z ie Maid o dag M , 5. Februar. E S Zie Aufmerk en des Sultans bi rde und wel oge as „Journal U om 10. Feb 2 Perjonen besucht ; on 66,437 vorigen I ichte, Dr. Weizsä s Ersay für r die beider c m- des Blattes üßten, worin i g Viele zur A vertagt hatte, wi r Fürstenthüm em 31. Ia erksamfkeit wie d bislang außer S he zu unter- ten Voisi officiel“ veröffentli ebruar meldet bestäti Frühling, nämli im am geringst oder pro T ahre | Blaite zufol eizsäcker, welch den zweiten P A fan energish widers ihm Abg. Walli Aluswan- | d atte, wieder zus er, der fi<h im Sanuar | erregt. Ih hab e das Interesse d r Stande ware oisin zum Poli »fffentliht die Gr estätigend: | zember , nämlich im Juni ngsten war die Jnanf ag von e zufolge, der Gieß elcher nah Göttin Professor dec G ; pra. is bei Sl er Verhandl zusammengetreten m Herbst v. I welche jeßt e es für mein er europäish n, hat D 1 Pol izei-Prä nennung des Deputi j er 8333 Aufnah uet i R E g tg if A Hheffer-Boichort \elten Ein ein 7 | dasselbe if (ungen ‘bildete d . Den Hauptgeg - d | um ei jeßt von alliirten e Pflicht erachtet en Großmächte Der Bericht d räfekten von : eputir- oder tägli<h 25 ahme fanden. Die B ersonen, während i N _— Zu Anfang August dies it, Dr, Scheffer-Boi 108, PEOT E E é i eri nicht einer "has neue Gru ) gegenstand e Une Pazifikation und befreundeten Regi , den Anstrengun Revision der es Handels-Mini Paris. sonen, {ti Perjonen. 1872 adevorrihtung be nd im De- russischer Nat ugust dieses Jahres wi oichort, gewonn lag Zundesstaate rathung überwi fachmännische un bu<-Geseß; fernzubleib dec insurgirten Di egierungen ge gen, word Handelsverträ i; inisters, bet __| feine! stieg dann 187 2 betrug die Fr g benußten 9131 arbeiten urforscher zu 2 res wird der fünfte K 2n. welcher von der | da zo u L i A * Rummiffi (61 M en, und demgemäß girten Distrikte herbei macht werden en. In dem verträge, i , betreffend die [leinen Rü>s 73 auf 96,78: ie Frequenz 36 zum Kongresse wurd zu Wars nfte Kongreß t Bewilli ung als Domä aß, ' ern im Pl on zur Vorbe- abhängigkeit d mäß habe ih mi erbeizufüh e Hand selben wird , ift nunmehr veröffentli schlag auf 55,5 2 und erli ,140 Per- unter dem Vorsiß se wurde son i au tagen. Für di E play benußt it Bewilligung derselb omänengrundstü> Elsaß - Lothri enum durhberat orbe- | ministrati er Pforte, ihnen în d mich, unter Respekt ren, nit ndelskammern sh hervorgehoben veröffentlicht | Aus der Besuch f E O E O Brodow| Vi ohe as t im vorigen Jabs Comits Tribunal wird, geht nah ei en als Militärs\chi nd | Stg.) D othringen. Me hen worden. | heit rativer Reformen, wel der dringlichen Befü peklirung der Un- Tarife, vorbehaltli für Aufrechthal , daß die meist August, 1208; i am {wäcsten im F Que, Im Fra einen owskij, ernannt ns der medizinische _Jahre ein Comité : s; UL S einem Erk ; \hieß- ) Der an Stell ß, 7. Febr eit auf Seiten d , welche jede berechti rwortung sol< sowie altli<h gewi haltung der neisten | 326 Säugli ; im ganzen I m Februar, 929 uenasyl Das : jen Fafultät, Profess s dieser Benu , 1II. Senat, vom 22. N enntniß des Ob Schmidt von S elle des verstorb uar. („Straßb dürften, an er <ristlihen U igte Ursache d er ad- owie für Substitui isser Modifikati r gegenwärt äuglinge, 9975 ahre nächtigten 12,8: am stärksten i Das = A Ss T Bt i i / - : R j ¿ Untertha er Unzufried ad v stituirung v ationen ir igen | badet 1 , 5975 Frauen, 680 gten 12,828 P en im | der eDeut! A) ain u in den Bess d venba 1875. in Fel Freiherr v. F aarburg nah Meh enen Kreisdirektors S nehmigun geschlossen. Jch hab nterthanen des Sul rieden» ad valorem ; on Schußtzö 1 den Det aben davon 13 , 6809 Mäd ersonen, d K Deuts<hen M es VII, Bande l j | ) i g, die dem Chedi e eingewilligt ultans beseiti , soweit es ¿ gzöllen an S ails, trug 1871: on 1369 Per l <en und 344 Ki , darunter ulturinteress onatshefte“ / Zandes (IV. Fah L Shießübungen der benahbarten G es Reichs über. olge | hat am fol reyberg ist am 5. d versezte Kreisdirekt anzukaufen em Khedive von Aeg gt, vorbehaltlih I igen haben. praktis< ausfü Stelle der Zölle | 14 1: 17,421 sonen. Die Fre 344 Kinder. Ge- | tion d sen des Deutschen Vater Zeitschrift für di rgang 1876) ungen hervo rundbesigzer . Für die olgenden Tage sei . d. M. hier ei or | St , und ih hoffe vert gypten gehörigen S ) Ihrer Ge- ührbar ist, a e 414 Personen. 1872: 18,993 equenz der Vorj E des Deutschen Rei en Vaterlandes, i ür die gesa und nicht d rgerufen werden, i , wel<he dur di ge seine neuen Funkti eingetroffen und and seßen eine Trans ertrauensvoll, Sie gen Suezkanalakti , ausgesprochen nah die E E, 993, 1873: 19,91 jahre be« | Anzeigers herau! eihé-Anzeigers und A m IEO edaf- kenntniß des er Reichsfiskus haf ist demna der S le 1ftionen übernomm Interessen tief b Transaktion zu vollend werden mich i en Italien. R wohn: ausschließlih vo eßten vier Jah 519, 1874: | hat folgend aufgegeben (Berli nd Königlich Dreußis er Redak- : : tbar. N taats- en. sische Regi erührt. Die Vorst en, welche die ô in den lihes D + Nom 9. Feb ohn-rschaft Bexlins n dem Wohlthäti ren haben d D olgenden Jnhalt : Zu Arti in, Carl H gischen Staats mandirende t O Gerichtshofes bi . Nach demselben E Dest f gierung betreffs d orftellungen, welche i ie öffentlichen ekret wird die itali ¿hruar. (W. T. B 280,724 Unglüdli getragenen und ihätigkeitssinn d em- eutsche Reich : Zu Artikel 1V. der V eymanns Ve g s Konti bilden nur der r- __ Desterreich-U undenen Angri es im Lauf e ih an die chi art a e italienish . B.) Durch Köni gu glücklichen Obd erhaltenen As exr Ein- | —— Die histori\ Die preußische auß er Bersaqungd: N mehr als A ingents, alle Offizi r der Höchstkom wirthschaftli ngarn. Wien, 9 westlichen griffes gegen die E aufe des vori ie chine- ufgehobe he Gesandt : önig- ng gegeben D dach, Nahrun Asyle insges ziftorische K reußische außerord erfassungsurkunde f / - i : i ie Expedition, di gen Jahres eute b n. Kardi \<haft in S bringt leider et as mit d g und Gelegenhei gesammt | deutschen S ommission in M entliche Generalfgnode 1875. mehr als eines nants i ole a g ag: iche Ausschuß L 9. Februar. Der in fr Provinzen Chinas , die von Bi attge- C eser. Der / inal Anto : tutt- ngt leider ein Defizi em 1. April genheit zur Reini d eewarte. ünchen. Di ralsynode 1875 sbehörd efehligen, und all ppen g des ruman es Unterha volks- | di eundlihem Gei ausgesandt rma nach d Kurie, C \panishe Bots nelli befind Beiträge efizit von ca. 1000 ablaufende R t t Gegenwart. Zur Charafkterifti ie Wetterberi e 16d, Siefelia on. Die fori alle Festungskom- e E ischen Handelsvert uses hat bei B dieses befla eiste aufgenomm wurde, richtet en s ' ardenas, wird ots<hafter bei ndet fih | tal ge gede>t werden muß s 6, das d ‘e<hnungsjahr deut f< art. Das Allem afteriftif der Bild rberichte der desherrliche Beh der deutschen Reichs igen Militärbehörden fi d | für Oeft in welhem der Grundsa rirages einen Antra era- | einer Untesiuag, ut Exzesses bilde worden. Die Un „sind überreien. , wird gegen Ende dieser W e E Veranstaltu des Vereins ang e g ohne außerordentli | hi fhen Reis, Mo o rapbisBe Konferen f Dffizier in der e / 7 ] i Ó : ; O z 3 nehin dürfti s f Gen M ie orthographische Ke Der Offizier i dis r ehôrden geblieben verfassung, wie vor in O erreih aus Traktat Î ß ausgespro<hen w k g ange stellen, daß ei ung, und ich habe en nunmehr den G mstände ; oche seine Kreditiv ranstaltung eines gro 1gezriffen werden sell. E dürftige Kapi- bis N 18. Monat phische Konfere izier in der iskus, nicht de und vertreten mithi her, lan- | zei jet noh Rumäni en mit der Pfort ird, daß die | neh i ein Mitglied mei : es ret erachtet egenstand Rumäáni e | Freiligrathfeier i großartigen Volks-G ._ Es ist deshalb di ovember 1875 : D atéchronik des À nz. Chronik d n Reichsfisk mithin den landes- reih auf di umänien gegenüb rte erworbenen R me. Jh erwart eines diplomati) htet, das Gesuch Coft ien, Bukar vorragend in Auésicht geno s-Gesangsfestes alb die | Sranfreich, R : Oesterreich-Un uslandes für Se es Heute Mor us. es- | Mini f diese Rechte ni er bestehen, u e<te | Ueberzeugun e das Resultat di en Dienstes d zu aforu ift zum Mi rest, 10. Febr H er Gesangtfünstler, mmen, zu welch stes na< Art der , Rußland und Pole garn, Großbritanni September L gen starb hierselb inister hatte bei niemals verziht , und daß Dester- Best g, daß sie so geführt ieser Untersuchu daran Theil genheiten Minister d uar. (W. T. B andwerkervereine i er, sämmtliche jem die Mithülfe k Das Janu E nien und Irland st| nah län des À ei der Berath htet habe. Der , | Bestrafung der Schuldi werden wird ing in der fest word und Strat er Auswärti . T. B.) | hosft dadur ni in Anspruch gen r Gesangs-, Bezi: e her- | Preußis ar-Februarheft (N ti gerem Leiden | I lus\husses mit derj hung erklärt, daß di Handels- | Lie obige Gegenstä igen zu ermöglichen , um die Entde>u en orden. zum Finanz-Mi gen Angele- Sathe der nicht nur eiven U ommen werden soll Bezirke- und | Hoult e Geshichte uud L É und 2) der Zeit s n einem weiteren A erjenigen der Regi iese Anschauun sehr danfb genstände werden Jh . Schriftstü>ke üb ng und z-Ministerx er ache der Äsylvereine d ebers{uß zu erzielen, #0 Der Vorstand | b ant. Rößler (Berli ud Landesfund eits<rift ntrage zu dem egierung übereinsti I | mein | ar für die ununt nen vorgelegt w iber sämmt- Rußland Tit |: MEiie E D em Herzen des Pub zielen, sondern auch di Bl Die Zeitu iy, E S E Er As : rumänischen H instimme. | Reis heurer Sohn erbrohene Ges verden. Ih bi Aus W und Polen 1875 bis 1. F e<nungsab\<luf ublifums immer ) die | Von I. G. D ungen im ersten I er & S.), hat folge i as Zandelsvertrage eise dur Indi n, der Prinz vo undheit, wel n ars<au wird . St. Petersb an Ei . Februar 1876 stell für die Zeit r näher zu | Minist . Droysen. 2) Bri Jahrzehnt Friedri genden In- welcher er von Rei zu erfreuen hatte n Wales, währe d fich telegraphirt: H vom 6. Februar der urg, 7. Februar. | tr innahmen auf 16,329 ellt sich an Ausgabe eit vom 1. April Prof er Caspar Wilhelm 2) Briefwechsel zwis rihs des Großen einen indischen Unterth Die herzliche Zu end seiner der orthod eute wurde die hie er russ. „St. P. 3 u äge. Der Kapitalbes 1 6, darunter rg auf 17,946,411 4, | D ofessor Albert Geor v Doe R en dem preußischen anen aller Klasen und R mit dur odoxen Kirche hiesige unirte Ge . P. tg. estand beläuft sich 4,50 ordentliche Bei- r. Herm. Müller eta s Schwartz (f e dem Greifswc e und R < den Erzbi je vereinigt. Die uni meinde mi ¿Ae auf 277,430,10 ci: | Graf Spinola) 16: 3) Zeitung über di 199). Herc U 4] fd dey hit Lg pa Wn gera n | De Grorg /Ve Bbers ememe _ e i P de e E Aeg E . . . if E o i : ; E i B) Der Regierungsanzeî : A De D a hat s\oet Land- und F : r Dr. Nordhoff. anzeiger“ | in O a s altländii ih bele ens die bei den Pen bee s Aus, dem Aus\ <uß R vierten Quartal fi fen Provinzen und Hohenlohe: Langen uo nach La [a N efommenen Ge- Hessen), Scipio Baî der als Vorsißent 5,9 die Herren Fürf L C d T - Furst des Ausschusses » (Baden), Pabst (Bagern), Ms als Ä abenau , ausgeschieden. Mitglieder

der General d er Infanterie z. D. Gduard v. Peu>ker, Ch h vef wird das B edauern darüb er ausgesprochen, d , daß es bei dem A b- | auf genommen wurde, gi en u N N daß sie unt rone treugesinnt nter meiner nd, Zur Zeit und das „J n Andrassy; daë ersbourg“ publizir : 1; das leßtgen iziren die N 3 annte Bl a ote burten, / att ferner einen S bürgerlihen Ehbeschl gen, sowie das numeris ießun umerische BVorbältnif und itniß dieser De Der Abl i 6 N U adi O Matte - sein : uts che f e zweite Le der am resden abhalten

des Shhlesisch Kadetten-Co en Feld-Artillerie-Regi è . ° ments N 7 Adler- ps, Mitglied des g a au Aa A C0 ia G \<lusse der Konvention ni alt, a miedeberg in Schl . w. Geboren am 19 zen | handlung all E nit gelungen sei, di Ab: uf dem Maria-Magd esien, bestand v. Pe . Januar Konfessi er österreichischen St A sei, die gleihmäßi A T anae A Bis E n a O aatsbürger ohne Untersäied der D A a a O nim a bit B O E Gneisenau's bei L e T. B.) Der Eisenbaÿ er | ging, erfuhren de egierung meines indischen R m er bei zum Offizi Ñ t en B ; : auses i ahna L Ee er S1 : en Rei : La Bug ton t R e blie, | und t sten n De see dez dae des Galheniwun i dabe Hie Gelegen ank Ela es/Sowethas Linen Seb 6 Y ruisi Artillerie diese elben zum Adjutant and Theil und w an | über den Gese n die Berathung des Beri can ament | D ven eine Vorlage über as Versäumte nachzu rtifel zur Richtigstell urde | b ; gentwurf, b Ï erichts des ug ; über den G aczuholen russi < [ung der A Yorkschen a Corps ernannt In bei dem Kommand ahn mit der T , betreffend die Vereini es Subcomités Die wenschen ; egenstand überrei : e Budget Angaben der „Times“ Ü E n gleich ndo der | Ba 4: arnow - Lel ereinigung d bei Abs freundliche und L rreicht ° 1 Mes über __| firdli poleon bei a d wohnte er den fotainben er Stellung bei hn mit der Lemb u<ower Bahn er Albrehts- | verf afung der Sklaverei aufgeklärte Politik, wi Ameri das | kirchlichen Afte zu d : des Prin nd zeichnete sih so en Feldzügen im | dem Berichte wi erg - Czernowiß - und der Duniester- rfolgt und bei Unt verei innerhalb der eig wie sie unser Land R merika. (A. A fern nicht zu den bürgerlichen Ak | : zen August, C so rühmlih au gegen Na- | Lel e wird beant Jassyer Bahn ei er- | Welt im Au erdrü>ung des Sk r eigenen Gebi : „Reutershen B ._A. C.) Aus Washi bürgerli ganz vollständig, ten. Dieselbe ift j junge Offiziere auft hefs der Artilleri us, daß ein Erl u<hower Bahn ragt, den Verk n ein. In | der Shiff ge gehalten hat, m lavenhandels d ietstheile Comité ureau* unterm ashington wi t ichen Afte nicht h ig, als für di be ift jedo inso- , tellte. Sein vi Uerle, ihn al | Nah aus dem auf der T > iffe der britis , macht es wichti urch die gan ¿ für Mittel 6, ds. per K wird dem ressenden Noti aben verzei ie Rheinprovi L L ETET er na<h dem d . ein vielseitiges Wi als Muster für | bi ängerer Debatt Gesezentwurfe arnow- Staaten mit di ishen Nation in den T ig, daß das Verke ¿e welche be el und Wege wi pe abel gem : die Civi izen aus denjeni net werden fs ovinz die wird, 2ähli ¡ ; : : : M : f E, L A Ï d eldet: Das ie Civileheschli enjenigen Thei 1 fôönnen, da di vird, Zahr bereits E wo er si< um die en im Kriegs-Ministeri issen bewirkte, d is zur Berichterstatt e wurde die Verh auszuscheiden. deshalb aaa großen Prinzipien n Territorialgewässern e Ausfüh zwe>t, den mit Hawaii ird eine Vorlage einbri statistisch teßung son früß eilen der Provinz, i Bie Ver | Le0t in Ver N na einjährigem Bef haupt der S je Vervollkommnun erium verwandt , daß Abgeordnete Ung des Subcomités ü andlung vert Kommissi gen ertheilt für die Ei im Einklang fteh remder Y rung Zu bringen a1 abgeshlo}senen ringen, | fall chen Bureau erst v rüher bestanden hat 3, inY welchen beamte G sicht, statt der Geldpräini estehen 700 Mitali der Artilleri wurde, | trä en Jaworski im mités über di agt mission, um l Einseßun j e. Ich habe on Mr. F gen. Die Vorl : Vertra 3 wird hiermit ci om Jahre 1875 at, dem Königli Leibe ewehre, Hirschfä präinien für F titglieder. Es 1822 zum A der Armee \ rtillerie, wie üb , | träge. Diese Anträ Laufe der Debatte ei ie von dem sonstigen diese alle Vert g einer Königli di ernando Wood Zorlage wird von ei 1g zur | zu den wichti it cine Reihe statifti ab zugegan dalichen | vertheilen, wel s<fänger und sonsti Ferstpolizei- und zum 2 z : ; L 5 ali s The tragsverpfli iglichen ieses Vertr od begleitet sei 1 einem Beri „den wichtigsten je statistisher Nachweis gen find. Jed tragen sol elhe an fihtbarer S sonstige Jagdgerà nd Jagd- dem Zündnad ajor befördert, leitet , große Verdienste er- | nung über d äge bezwe>en den U e eingebrahten An- Verbindlichk it ma berühr lihtunge digkei ages als e LOl sein, welcher di ri<ht | Dieselbe bi auf dem Gebiet Nachweise erö eden- gen sollen. arer Stelle ei gdgeräthschaft elgewehr al / ete er später di erwarb. | des U „den ganzen Ges ebergang zu n- | Zeit zu Zei eiten zu unter f enden inte en und igkeit zur Sich ine politishe und die Annah ; n bilden künftig die ei iete der kirchlich rôffnet, welche eine anerkennende L Ten zu wurde er auf G als Vorstand der Artilleri je Versuche mi ebereinkom egentwurf, \od , dur Tagesord- | î zu Zeit von meinen Mari rsuchen, sowie f rnationalen sowi Sicherung des Hand nd kommerziell me | eine sichere Kennt inftig die einzigen autet en Statistik gehs ide Widmung- uf Grund d er rtillerie-Abtheilu e mit | der Prioritä mens, welches E, JOVannt die Genezmi in Erfahrun ; arineoffizieren | ie ferner au< ie der künfti andels des nördli ielle Nothwen- Seiten ntniß ges<öpft ihen Urkunde gehören, 3 zum Oberst-Li er Erfolge dieser V heilung; 1822 rioritätsgläubi die Regierun i; nezmigung Schiffe g zu bringen, S zieren erlaffenen Jn ? alle von empfichlt gen Kontrole üb ; ördlichen Stillen M fi ns des evangeli f werden fann Irfunden, aus dexen Di Gewerbe u Einführun s Ga befördert und ersuche außer der R : \<lo}sen hat Fe ger wégen Abtretun f mit dem Kurator Aatrecht und deren Befehlshab ritte geschehen solle struktionen, um L er die Sandwichsinsel : eeres, irhliche Trauung get iGen Bevölkerung "ie welchem Umfan x0 Die Bayeri f < N nd Sandel Z = i 2 i Dni : 6 / i E E S ) uf fange | 2/0 Bodenkredi he Vereinsb is General-M dieses Gewehres entscheid wirkte demnächst uf die Artikel 1 des ube wird von Sawordl bea Dniesterbahn ge- leisten es des Rechtes h größere Machtbefu um meinen f - (A. A. C.) In Bet n dringend | penea Bewegung ges Aufhebung des ie Taufe und di » Bodenkredit-Obli ati ank legt y neral- ( vai - : ; R T \efugnisse für di n Südam ; etreff der : denen Verwa! gesu<ht werd geseßlichen ¡e | Pläben zur S ligationen zum C gte heute 3,000,00 : Militärkommis} ernannt , trat v A ein. Schon 1842 ie | 10. September e ebereinkfommens mit de N die in venm..| Lg 108 en Ihnen ein O Frei, L x erika melden bi jüngsten Ind ; Königli erwaltungsor en. Das wanges aus ubsfription ourfe von 101 °%% an bay 0 f T Gt . P ; i , flavenbà e Bill . vorgel veit zu gewähr- ihte aus B elden bis ianereinfäl Königlichen statisti rganen, den S von zwei ; —D auf. /o an bayeri furt a. M jt in die Bundes Ses 1848 als versie stellenden Bedin rwähnten Eisenbahnlinien [bre<htsbahn vom ier Fürsten sind nhändlern, welhe U gelegt werden behuf ; te aus Buenos A zum 8. Ja1 reinfälle | ä n statistischen Bur Standesä verschie- | E i er Verwaltu yerischen., a. M. S : 2 ; ; : ' : s Be- zurü>getrieb yres, daß, ob „Januar reihende B mtern wie den kirchli Bureau einersei mtern und isenbal ; ngsrath der sowie währ eine weitere Thätigfeit ilitärkommission zu Fra f lih soll die Re h dur< den Staat unter näher feftzu- etten allgemeine W Dey L renten: Mat eingeborener indi vers ieben worden, der Sc wohl die Indianer i e Be- | terial hat n kirchlichen Behörde einerseits, und den dem | stehenden Ge wird, wie di ürnberg-FÜ 0 / R L e - : l : : e C Ò : T >= i; , E F u NE ! General 1e D: Börf.- V ürther (Ludwi später in a der Septemberta als Reichs-Kriegs-Mi an führung des gierung aufgefordert w anzukaufen, und e M Theil meiner Auf ohlfahrt si< weiter en meines Kolonial Indt T wunden sei. Säm ¿ <re>en, den fie einflò im Süden | Akte zu um eine Vergleichun e anderexr]etits zu besch en Pfarr- | Supe divide ralversammlun rs.-Ztg.“ mitthei wig3- N e in F inister, | x Anschlusses eLI erden, \i< nd- | Schriftstü merksamkeit : entwi>elt hat, if ei reiches, ardil war ; umtliche Häuser i einflößten, ni e ermöglichen, örtli g der bürgerlich : affende Ma- jerdividende vou 14°/ ung der Aktionä mittheilt, der be 1849 zum E gehört der Gei rankfurt a. M und ussischen Regieru  der Linie Lemb wegen erbei- | V stüde von Wichtigkei gewidmet gewes U ein gro n en mit Fam li À ser in und x , nicht müssen, in , örtlih und nach gerltcen und der firMli bereits i 14% in B are die Verthei Ora 4 D ; a. M. L i - ihtigkeit ind esen. In Bäld großer äherung d j ilien gefüllt unweit Azul fe / ersterer Bezi ach Zeiträume er firhlichen gezahlten 6 °/ 1 Vorschlag brin theilung einer: 1858 an S eneral-Lieutenant | ichte an. Bereits i nd Pest, 8 ng ins Einvernehm erg Tomasof mit d E bezüglich ei Jnteresse in älde werden Sie Heimfstä er Wilden geflü , welche be d) und n. Wn leb eziehung nach n abgegrenzt w stellen wixd Abschlagsdivide gen, so daß sich i telle d avancirt, t im Mai | sh bei t, 8. Februar en zu seßen er olonien gli einer Ko änden haber ; eimstätten lden geflüchtet war i der ersten A wed erer Bezich den landräthli zt werden r ividende der Gewin inkl. der Centralfommi es Generals v , trat v. Peu>er ih bei $8 12 de . Im Abgeo d : B und Staat nferenz der Ü n, welche die d zurügekehrt E en und noch ni nN- eder nah O ziehung nah F räthlichen Krei N Gewinn auf 20? s : E i ° s Gese or netenha ; Beamten der S : en klar le der südafrikani ie Pampastà hrt find. D niht nah i die bürgerli rt noch Zahresabschni Arel- Nach dem Geschäfts ; f [T blieb E: in wel<her er i Radowig in die B ärz | Tabakmonopols ei yentwurfes üb s use entwi>elt in e traits Settl gen. Die Erm anischen a pastämme, di : as Gros d ihren | «i gerlihen und die kirli nah Zeit nitten. Ab versicheru eshäftsberi<ht d s Y 6 zu i L undes- Li po s eine leb er die Modi z inem benacbart ements, zur 3 it ordung eines hoh us Arau : s C, IWIE es ° er Maraud einer ander Dre firhlihen Ak deen fi LDET Fah , ngsgesells< er Nordd des Militär Februar 1854 is zu ihrer Auflösu inken wollte ni hafte Debatt _ Modifikation deg | welche a abarten Malayenst eit als derselb en Whi uucanien als Allii scheint, 30900 eure, anderen Parochie ft n Akte. Trauu ih völlig re die Zahl d \haft pro 1875 eutshen Ha - Erziehungs zum Gener ng ver- | sollen, bei nicht, daß die Gemei e. Die Oppositi T uf diese Gewaltth aate fungirte, und di e als Resident hite eingeholt ürte hatten, Lanzenträger zur Vollziehung des att als in derjeni ungen finden öfters i summe von 3: er Mitglieder u hat si< im ab Pei - und Bildun al - Inspecteur llen, bei der Verhind emeindebehörden ion der ruppen erheisht. I at folgten, haben ie Ruhestörungen abnahm t, der ihnen , wurde von. D ift; es wird d ürgerlichen Aktes ke gen, in deren Spr in | mehrt 3 099,445 J und im 1193 mit ein as gelausew en gswesens erna wirken. Der Mini erung des Tab gehalten werden welche in fähi x < hoffe zuv \ das Einschreite D da À und einige Indi a 160,000 Stü ; bers | Trauun daher vorkommen, daß di ompetente Stand engel das . Es find 7 n F nd einer Prämi er Rersicherunf ¡8- nnt | ein. Er mei inister-Präsid : akshmuggels aftiv mi , | nit oh iger und energis< ersichtlich, daß di O n meiner etliche Famili ianer tödtete. GerÜ ie Rindvieh | Aft i gen Fälle enthalt , daß die Nachweis ndesamt belegen deren Gesammt eue Bezirksvereine d rie von 387,014 K ; : meinte, daß mi ent Tisza trat iv mitzu- | O ohne den Verlust er Weise geleitet e Operationen, Lieuten nilien aus dem D : erüchtweise v t in die Nachwei en, welche in B isungen der fir<lid war ein bes zahl beträgt gegenwärti er Gesellschaft hi E Des it dieser Auffass für den Paragr rdnung zurückgeb von einigen werth worden sind obschon Indi ant Aquilar und orfe Olabarri erxlautete Da ferner T eisung eines and ezug auf den ichen Norvrà esonders hagelrei< genwärtig 26. Das binzugetre' ¿en ung gebrochen vi aph | unseres Land bra<t und den ger vollen Menschenleben, di ndianer-Streit 100 Maun ge ‘ria, welches vorr | vei d aufen später stattfi eren Kreises guf ürgerlichen rprâmie eingefordert es, so daß ein Nab verflossene Iahr erden P ailes wiederhergestellt e<ten Einfluß und di eben, die schaft ges\ macht tapfer vertheidi gegen eine überwälti b em Standesamt, # nden, als die A genommen sind der Gesellschaft ergi rt werden muß. ¡hs<uß von 15%, é emen vom v S die Autorität wird g <leppt worden sind heidigt wurde, in di igende bunten stets eine A , so werden die Jahres nmeldung der G Att A ergiebt sich ein Dur h zûr den 7 jährigen B o der e der Gemein verschieden ind. Die Zahl d , in die Gefangen- Jahresnachweif nzahl Fälle enthalte resnahweisungen è Q d Die Bremis< schnittsbeitrag von 0 e stand en! Ich habe an- neuesten Beri auf 12 bis 100 M er getödteten Wei den Fahresna sung der Taufen noch ten, die in die G6 L ete 4. Geschäftsja e Hyvothekenba s ] 969% betrieb di erichten befand si ann angegeben eißen | in d \reanachweisungen der l nicht aufgenomm S iinedeida | Lis DO Suite hr eine Dividende n k vertheilt füx d 1e Verfolgun der Kriegs-Mi 2 es Nach den A er Nachweisun d eßteren werden en find, und i berufun apital ift durch ; von 6/10 °/o od A as be- g der Maraude inister in Azul Jahre aufgefüh g der Geburten berei Fälle sih find B g von 10% um 332 vie am 1. Mai v: f er 26 K pr ure. Es herrs<t dl und | bis zu M A rt sind. Diese nicht fn seitige bei dem v en, welche so daß während d 2,142 M auf 1,66 v. F. exrfole,te C 0 - i 1 zu beseitigenden Schwi orhergehenden Verfügu es ganzen Jah 660,714 A erhö „te Cin- da die D cltie Un- | nisse zur F geen Grade eine Un itigenden Schwierigkcit gung standen res durchschaittli rhöht worden tirenden | liegt E olge haben. So wei genauizkeit der stati gkciten werden K E ih 1,550,000 , , wird jedo< die Un o weit der Grund i atistishen Ergeb- | ist b rona<, 7. Februar 00,0 „S zur genauigkeit mehr D der lokalen Diver ist beendigt. Die V ar. Der Grubenstrike i m vergenz | jeßun e Mehrzahl enstrife - | ehr fich Leciziabern, laus a um zehn L o e ilt mit S o>heim abgezogen. zufrieden. Die E 9 ertes

und im Nove mber 1858 zum General d er Infanterie ü müsse. Die Gemei emeindebehörden müssen eine e Beschädigung des KartEEs daß die Voran < gelegt werden Jahres vorbereitet U : nd gewißheit über di Stämme so er die Ursache der ogenannte friedlich ARCOOA e Indianer war en.

Z 1 r ß è

je größer die Gebi faßt. Un ebiete find, wele N! f i genau ' e die ftatistis igkeiten, welche si< in U a rad aomy um- Wi einzelnen land- | wird en, E Kal (W. T. B) W arishe Regierung “1 pit Me se“ ächte Zeit ein „Preffe“ 1neldet S (en Gesege.ntwurf,

l < K . ' g d \ L G D

deren Jubelfei Forschungen eier das Doktordiplom für fei N ia gestüytes Werk: für sein auf die gründli zeit in seinen Verbindungen Das, deute giegmesen der n Fortsezung der Debatt elwirkungen mit d orgen vers{ob e wurde we em | die Inter oben. Der Justiz-Mi s vorgerü>ter Zei pellation Juliu ftiz-Minister P eit auf 3 Ragalyi's in B erczel beantwo gelun etr rtete g des A : 1 e} der Regelung, | dels iff ah Wuth fo wi fe die Amend ien für die N ahr 2geseße w r die Amendi anz Ur erd run - U E Pee O und der Argentini D Grant zur S en Entiieidu ist dem Prä ; ntscheidung unt 0 erbreitet erehnung sih a ; umschließeud usgleichen, viel weniger i Diyvergen en Ergebnissen sich ger 1n den noch : e enz der Zeit herrü ih geltend mach weitere Gebiete | Ei ührenden Un hen. Vie Eisenbahn um 25 genguigkeiten aus der { bet n um 250,000 G ) werden da« | be csens die Gemar fulrung di He tom weiterer B auten und ang wegen Theilung dec B ommens mit der j E cdec Betriebsrehnun er österreithi- E gen, einbring(n

gleichzeitigen Staa n n < ats- und Volksleb en.“ In seinem Wi irkungs- ! respekti U pektive Ablô i sung der Regalien dahin, daß unter den e geg S breitet en werden. Eine Ges eizgebung bezüglich der Universitäten und *