1876 / 38 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bradford, 10, Februar. (W. T. B.)

Wolle und Wollenwaaren, Wolle williger, wollene Garne unbelebt, wollene Stoffe ruhig. Î

Liverpool, 10. Februar, Nachmittags. (W. T. B.)

Banmwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 12,000 B., davon für Spekulation und Export 2000 B. Stetig, Surats matt. Ankünfte fest.

Middl Orleans 63, middl. amerikanische 67/16, fair Dhollerah 42, middling fair Dhollerah 4, good middl, Dhollerah 34, middl, Dhellerah 3#, fair Bengal 4}, good fair Broach 43, new fair Oomra 43, good fair Oomra 473, fair Madras 43, fair Pernam 73, fair Smyrna 51, fair Egyptian 683. )

Glasgow, 10. Februar, Nachmittags. (W. T. B.}

Roheisen. Mixed numbres warrants 61 sh. 6 d.

Paris, 10, Februar, Nachmittags.» (W. T. B.)

Produktenmarkt. (Schlussbericht.) Weizen fest, pr. Fe- bruar 27,25, pr. März 27,25, pr. April 27,75, pr. Mai-Augcset 28,75. Mehl steigend, pr. Februar 58,60, pr. März 58,75, pr. April 59,50, pr. Mai-August 61,25, Rüböl steigend, pr. Februar 87,00, pr. April 85,75, pr. Mai-August 83,00, pr. September-Dezember 82,25. Spiritus behauptet, pr, Februar 46,75, pr, Mai- August 49,00.

Paris, 10, Februar, Abends 6 Uhr, (W. T. B.)

Produktenmarkt. Mehl steigend, pr. Februar 58,75, pr. März 59,50, pr. April 60,00, pr. Mai-Augast 61,50. Rüböl fest, pr. Februar 87,00, pr. April 85,75, pr. Mai-August 83,00, pr. September-Dezember 82,00.

New-York, 10. Februar, Abends 6 Uhr. (W.T.B)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 123, do. in New-Orleans 121. Petroleum in New-York 1473, do. in Philadelphia

14. Mehl 5 D. 25 C. Rother Frühjahrsweizen 1 D. 37 C. Mais (old mixed) 70 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 75. Kaffee

Königliche Schauspiele,

Sonnabend, den 12. Februar. Opernhaus. 38. Vorstellung : Der Varbier von Sevilla. Komis>e Oper in 2 Abtheilungen, Musik von Roffini. (Reo- fine: Frl. Hauk a. G. Graf Almaviva: Hr. Dr. Gunz, vom Königlichen Theater in Hannover a. G.) Anfang 7 Uhr. L :

Schauspielhaus, 42. Vorstellung. Tante The- rese Schauspiel in 4 Akten von Paul Lindau, Anfang 7 Uhr.

Sonntag, den 13. Februar. Opernhcus. 39. Vor- stellung. Die Iüdin. Große Oper in 5 Aften nah dem Französishen des Scribe, vom Freiherrn v. Lichtenstein. Musik von Halévy. Ballet ven

(Frl. Grossi, Fr. v. Voggenhuber, Hr.

Freitag. oguet. E Hr. Niemann.) Anfang halb 7 Uhr.

Böttcher'’s instr. Soirée, Königlihes Schauspielhaus. Sonnabend: Abends 7 bis 9 Uhr:

1) Unter-Italien. Sicilien bis Neapel. 2) Die Steruenwelt. 3) Soirée fantastique. Condirtorei, Charlottenstr. 56 und an der Kasse. Violin-Concert: Frl. Marianne Stresow.

Mikroskopisches Aquarium, | Täglich geöffnet von 9 bis 9 Uhr. Borlesuug tägli<h 7 Uhr,

Das interessante Thierleben.in den Gewässern des Thiergartens, dur< das Hydro - Oxygen - Sas - Mi-

Schmalz (Marke Wilcox) 13} C. Speck (short clear) 124 €. Getreidefracht 73,

(Rio-) 17.

Berlin, 10. Februar. Die Marktpreise des Kartoffelspiri- tus, per 10,000 % nach Tralles (100 Liter à 100 %) frei hier ins Haus geliefert, waren auf hiesigem Platze am 4. Febr, 1876 Rmk. 43,5 à —,— 9.

_ » 44 S E

B o E R ISE ino Nan f S

10, 44,5 2 E

Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin.

Berlin, 10. Februar. (Wochenbericht über Eisen, Kohlen und Metalle von M. Loewenberg, vereidetem Makler und Taxator beim Königlichen Stadtgericht.) Von einem besseren Geschäft auf dem Eisen- und Metallmarkt war auch aus diesger Woche nichts zu be- richten; der noch immer echwache Konsum befriejigt sich bald und die Spekulation ist abwartend, die Preise sind wenig verändert. Roheisen auf dem Markt in Glasgow ist ruhig, Warrants gaben etwas nach und notiren 61s 3d Cassa pro Tons, auch Middlesbro Eisen ist etwas niedriger. Hier sind für Lagereisen die vorwöchent- lichen Preise: gute und beste Marken schottisches Roheisen 4,80 à 5,20 und englisches 3,70 à 3,90 pro 50 Kilogramm; Eisen- bahnschienen zum Verwalzen angeboten 4,50 à 4,75, Walzeisen 8,40 à 9,40 und Kesselbleche 11,50 à 12,50 pro 50 Kilogramm frei hier. Kupfer stetig, gute Sorten englisches und australisches Kupfer 89,50 à 91,50 pro 50 Kilogramm, einzeln theurer. Zinn still, Banca 91,50 à 92,50, und prima englisches Lammzinn 89,50 à 90,00 pro

Saaltheater. |

Mal. Reise v. Malta über Pompejis Unglü>kstag. Kometen und Meteore. Billets: Meyer's

soliden Geschäftsmannes.

Glogan, den 9. Februar 1876. Königliches Kreisgericht. Erste

Derselbe ist 43 Jahr alt, mittelgroß, unter- : seßt und ziemlich korpulent, hat blonde Haare, | blonden Schnurrbart, blonde Augenbrauen, und macht äußerlich den Eindruck eines wohlsituirten

Mir ersuchen um Verhaftung des 2c. Nitschke, und ! Benachrichtigung, sobald dieselbe crfolgt ist.

50 Kilogramm, einzeln mehr. Zink stetig, gute und beste Maxen schlesischer Hütten - Zink 25,00 à 26,00 pro 50 Kilogramm, jin- zeln höher. Blei fest, Tarnowitzer, Harzer und Sächsisches 22,5 à 22,50 pro 50 Kilogramm, einzeln besser. Kohlen und Koks nn- verändert, englische Schmiedekoblen nach Qualität bis 80,00 pro 40 Hektoliter, schlesischer und westfälischer Schmelz-Koks 1,4 à 1,75 pro 50 Kilogramm frei hier.

Kündigungen und Verloosungen.

5 9/0 Konsolidirte Russlsohe Macndada-OiUraitinen I. Em. Am 17. Januar bé¿hufs Amortisation ausgelooste Stücke; s, unier

Ins, der Nr. 36. Nelsser Krels-Obligatlonen, Ausgelooste und gekündigte

Stücke; s, unter Ins. der Nr. 36.

Ausweiase von Banken ete. Woohen-Uebersloht 9 deutscher Zettelbanken pr. 7, Febrnar œ s, unter Ine. der Nr. 36.

General-Versammlungen.

11, März. Deutsche Fener-Versloherangs-Aktlien-Gesellsohaît. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin, 10 Bayerisohe Hypotheken- und Weohselbanuk. On.

Gen,-Vers, zu München; s, Ins. in Nr. 36.

Eisenbahn-Einnahmen. Berlin - Anhaltische Elsenbahn. Im Januar 1,083,670 #. (— 15,984 M.). Lübeok-Büohener und Lübeok-Hamburger Eisenbahn. Im Januar 170,322 M ( - 12,037 M). Meoklenbarglsohe Friodrloh-Franz-Eisenbahn. 342,991 M. (+ 620 M).

Im Januar

Telegraphenverr?altung in einer von ihr in der Nähe des Waldreviers, aus welchem die Stangen entnommen werden, zu errichtenden Juprägniranstalt mit Kupfexvitriol ünprägnirt werden. Den ca. 1 Hektar großen Plaß dazu hat der Lieferant un- entgeldlich herzugeben. Derjelbe muß eine leichte : An- und Abfuhr gestatten, mögli{#s eben sein und | reines, mösgli<h# fließendes Wasser in reichlicher

Abtheilung. Menge in der Nähe haben.

Entrée 1 M

außer Dienstag und 190)

betreffend.

Verkäufe, Verpachtungen, Submisfionen 2c.

Bekanntmachung, |

die Verpachtung der Domaine Schiuna

Die näheren Bedingungen sind in der Registratur des Unterzeichneten auêgelegt und können auch gegen ¿ Erstattung der Schreibgebühren bezogen werden. Angebote sind versiegelt mit der Bezeichnung:

„Angebot auf 4000 Telegraphenstangen

E E Ober - Postdirektion Carlsruhe

aden“

| 5 Die in der Provinz Hannover im Kreise Nien- | bis zum 4. März 1876, 12 Uhr Mittags, an

Schauspielhaus. 43. Vorftellung. Carolina | frosfop. ! burg belegene Domaine Schiuna, enthaltend an: | den Unterzeichxeten porto‘rei einzusenden, an wel<hem Brochi. Schauspiel in 5 Aufzügen von Herr-| Nummerirter Plaß 2 #4, niht nummeriter Plaß ! s Hof und Baustellen N 1,204 Hectare, : Termine die Eröffnung der étügelidenci Angebote mann Kette. Anfang halb 7 Uhr. 1 Æ, Abonnenten halber Preis. Gärten A j in Gegenttart der etwa erschienenen Bietenden er-

C E Aer . . 140,665 ¿ : folgen wird. Wallner-Theater. Circus Renz. Wiesen 23,015 f j Angebote, welhe später eingehen, oder den ge-

Sonnabend: Vorleßtes Gastspiel des Hrn. Mex | Sonnabend: Zum 1. Male: Großes c<inesisches ; Weiden ¿Ai | stellten Bedingungen nicht entsprechen, bleiben un- Loewenfeld. Eiu delikater Auftrag, Hierauf: | Fest, zu Ebren des Kaisers von China Kia-King, | Zt O | berüfsichtigt. : : : Ein höfliher Many, Zum Schluß: Die Un- | pon seinem Volke gegeben unter dessen Regierung E E j Die Auswahl unter den Bietenden, welche bis glü>lichen. E am Ende rorigen Jahrhunderts bei Gelegenheit zusammen 286/967 Dectare zum 3. April an ihr Gebot gebunden bleiben, wird

Sonntag: Leßtes Gastspiel des Hrn. Max Loe- | glü@&lichen Ausaangs am Seegefehte gegen den See- ns 1 L * vorbehalten.

wenfeld. Man sucht einen Erzieher. Hierauf: Ein höflicher Maun. Zum Schluß: Deutsche

Schauspielergr ößen. sonal. Yictoria-Theater, Direktion: Emil Hakn. und

Sonnabend und Sonntag : Sm gee Preise. enes 3 #4. 2c.) Gastspiel der erften

ignora Dorina Merante und des Balletmeifters und Solotänzers Mr. Gredelue. Die Reise um die Welt in 80 Tageu. Nebst einem Vorspiele: Die Wette um eine Million. Ausftattungs\tü> mit Ballet in 5 Abtheilungen, 15 Tableaux von A. D'Ennery und Jules Verne. Musik von Debillemont. In Scene geseßt von Emil Hahn,

Anfang 6F Uhr. -

Friedrich-Wilhelmstädtisches*Theater,

fang 7 Uhr. Sonntag:

werden.

Sonnabend: Zum Benefiz für den Verfasser: Zum 25. M. Die Reise dur< Berlin in 80 Stunden.

Sonntag u. folgende Tage: Die Reise dur Berlin iu 80 Stunden. »#

Krells Theater,

Sonnabend: Zum Benefiz für Hrn. Carl Weiß. Neu einstudirt: Der verkaufte Schlaf. Weih- nachts-Ausstellung. Concert-Anfang 52, der Vor- stellung 7 Uhr.

halbe Preise auf Kinder. 7 Uhr

räuber Tsching-Yi. Direktor E. Renz u. ausgeführt vom gesammten Per- | Ballet: Grande pas chinois, ausgeführt von 24 Damen vom Corps de Ballet, j ausgeführt vom gesammten Ballet-Personal. Kostüme Requisiten na< Original - Zeichnung neu. Auftreten sämmtlicher Künstlcrinren und Künstlew olotänzerin. | Vorführen und Reiten der besten Schulpferde.

2 Vorstellungen um 4 und 7 Uhr. In der 4 Uhr-Vorstellung kann auf allen Pläßen auf jedes gelöste Billet ein Kind frei mit eingeführt

Circus Salamonsky.

Sonnabend: Rübezahl oder der Mädchenräuber. Gr. Circus-Pantomime in 8 Bildern mit Gefechten und Evolutionen zu Pferd und zu Fuß,. ausgeführt von 80 Kindern und dem Corps de Ballet. neu arrangirt und einstudirt vom Direktor. derobe, Dekoration und Requisiten neu und aufs ' Prachtvollste angefertigt. Vorher: Gr. Vorstellung ! der höheren Reitkunst. j

Sonntag: 2 Vorstellungen, 4 und 7 Uhr. 4 Uhr :

oder der Mädchenräaber. A, SalamonskK y, Direktor. |!

Danse parasols, | felgeleht:

An | yor der Lizitation auszuweisen hat.

E. Renz, Direktor.

ters, Herrn Administrator Grütter einzusehen.

Hannover, den 7. Februar 1876.

allen Pläßen für Erwachsene und ' ——

gewöhnliche Preise. Rübezahl [1185] __ Vekauuntmachung.

| Der Bedarf von ungefähr: 5,000 Kilogr. Feinkornblechen,

Sonntag: Dieselbe Vorstellung und Weihnachts-

Ausftellung. E Krolls Etablissement,

Am 19. Februar: Zweite und vorleßte Car- nevals-Redoute. Bestellungen auf gesclossene Logen | 1737. und Zimmer werden an der Kasse des Etablissements | 1864. entgegengenommen.

Woltersdorf-Theater,

Sonnabend: Vereins-Vorstellung. (Ueber sämmt- | 1825. lihe Billets ist bereits verfügt.) Prolog. Taute | 1845.

Deutscher Personal- Kalender,

12. Februar. | 1,200 »- y n Benjamin Schmolke f. Immanuel Kant f.

1826. Prinz Georg von Prenssen *, 1834. Friedrich Schleiermacher +.

13. Februar. Dietr. W, Soltau F.

Heinr. Steffens F.

19000 i S000...

i O für die hiesige Saline foll den

Offerten mit der Auf\chri

Lotte. Der Präsident. Leichte Kavallerie. | Sonntag : Leßte Sonntags-Vorstellung von: Lusft- \{löf}er,

Stadt-Theater.

Sonnabend: Gastspiel des Hrn. Theodor Lebrun, Direktor des Wallner-Theaters, und des Hrn. Gustav Kadelburg vom Wallner-Theater. Zum 7. Male: Der Rechuungs - Rath und seine Töchter. Lustspiel in 3 Aften von C. I. Feldmann. Vor- her: Der leßte dumme Streich. Lustspiel in 1 Akt von Görner. Hierauf: Die beiden Helden, Lust- spiel in 1 Akt von Marsano.

Sonntag: Gesammt-Gaftspiel der_Mitglieder des Wallner-Theaters, der Damen Frl. Bredow und Fr. Berg, der Herren Kadelburg und Kurz, sowie des | Direktors vom Wallner - Theater Herrn Theodor |

Lebrun. Der Re<hunungs-Rath und seine Töchter. | Verlobt: Frl. Jda Wiechert mit Herrn Guts- a Zune Ae R Soden), Tate edwig renthal mi in. Kreisgerihts-Rath ' : und Landschafts-Syndikus Ulrich (Wariaiiterdeo | lihen Werft zur Einsicht aus. Frl. Magarethe Fischer mit Hrn. Lieutenant | Thilo v. Trotha (Isterbies bei Loburg). ! Geboren: Ein Sohn: Hrn. Prem.-Lieutenant | v. Beringe (Schlawe). Hrn. C. v. Blottnihtz ' [1195] (Wöterkeim). Eine Tochter: Hrn. Direktor | Prof. Dr. Edm. Rose (Zürich). ! Hr. Prem.-Lieutenant a. D. Oscar ! Meder (Ziemetshausen in Bayern).

Die Darwinianer. Original-Lustspiel in 3 Akten | von Dr. J. B. v. Schweitzer.

National-Theater, Sonnabend: Extra - Vorstellung: Preciosa. Sonntag: Gastspiel des Hrn. Hermann Müller: Die Valentine, Benjamin: Hr. Müller.

Belle-Alliance-Theater. |

Sonnabend: Zum 9. Male. Die Bershwöruug | Gestorben: der Frauen, oder: Die Preußen in Breslan. '

Familien-Nachrichten.

Registratur eingesehen oder gegen 40 4 Kopialien bezogen werden.

Kiel, den 4. Februar 1876.

Die Lieferung von 4000 fkiefernen

Histor1sches Lustspiel in 5 Akten von A. Müller. Sonntag: Auf allgem. Verlangen:

ualisten. Lustspiel in 4 Akten von G. Freitag. | [1204] Montag: Zum 10. Male. Die Verschwörung !

der Frauen. ü

j Die Iour- | SteÆXbriefe und Untersuchungs - Sachen. La

| über dessen Vermögen am 7. d. M. eröffnet worden, ist flü<tig, und soll verhaftet werden.

: 9500 Stü> von 8,5 m.

u

Stedbrief. F - ä

h, , : soll auf 18 Jahre, vom 1. Mai 1876 bis Johannis ; Diese Scene ift arrangirt vom Seel ¿rL: i { 1894, Sffentlih meistbietend verpachtet werden. i : z

Das Pachtgelder - Minimum if auf 13,600 Mark | Der Kaiserliche Ober - Post - Direktor.

ebernahme der Pachtung ist ein disponibles | Vermögen von 105,000 Mark erforderlich, über dessen !

' eigenthümlichen Besiß, sowie über die persönliche i í . 6. tv. 1) í Qualifikation als Landwirth jeder Pach1bewerber fi ! Binszahlang 4+ W/ oa BNLREN

16° Zun zur Sigilaton ist auf Tag, den [1197] . März d. Is., Bormittags r, in unse- ? : i rem Gesccäfts. Lokale, Archivstraße Nr. 2 hierselbst, roder Kreisobligationen (e:sttee Emission über vor dem Regierungs-Assessor Tilemann anberaumt. |; :

Die Verpachtungs - Bedingungen, die Karte und | Abschnitte: das Grundfstü>s - Verzeichniß sind an den Wochen- ! tagen währerd der Dienststunden in unserer Re- » gistratur, sowie bei dem Vertreter des zeitigen Päch- } »

Königliche Finanz - Direktion, | R R, ruy.

gußeisernen Muffenröhren, ; andere Gußwaaren, sowie 4,800 lfd. Meter Kiefern-Bretter, Bohlen,

Latten,

Kanthslzer

21, Februar, Vormittags 11 Uhr,

im Submissienêwege vergeben werden. st: Materialienlieferung“

werden bis zur Terminsstunde entgegengenommen und können die Lieferungsbedingungen in unserer

Anträge gegen Erstattung von 0,50 (4 abschriftlich | mitgetheilt werden, liegen nebst den näheren Bedarfs- | angaben und Proben in der Registratur der Kaiser- hierdur< gekündigt, daß die in den ausgeloosten

Kaiserlihe Werft.

Bekanntmachung Submission auf Telegraphenstaugen.

| ungeschälten Telegraphenstangen und zwar: 0 m. Länge und 5 cm. Zopfstärke

m. y 14 , v ; Der Kaufmann Adolph Nitschke zu Glogau, soll für den Ober-Postdirektionsbezick Carlsruhe an [921] der Konkurs den Mindestfordernden vergeben werden, : Diese Stangen sollen auf Kosten derx Post- und

Carlsruhe, 6. Feber 1876. In Vertretung : Oesterreieh.

Verloosung, Amortisation,

j Papieren. i Bekanntmachung. Bei der gestern stattgehabten Ausloosung Oste-

| 40,000 Thlr. zu Chausseebauzween) sind folgende

Litt, B. Nr. 13 zu 500 Thlr. oder 1500 D 300 s é 190 E. Nr. 19 y 29 y 75 "

: gezogen worden. zu Stolzenau, f Diese ausgeloosten Obligationen werden]hiermit zum

Abschrift des Kontrakts-Entwurfs und die gedru>ten : 1, Iuli d. I, mit der. gane gekündigt, daß von Ganz allgemeinen Bedingungen werden gegen Erstattung | diesem Zeitpunkte ab die Zin Gar- der Kopialien resp. Dru>kosten abgegeben.

enzahlung aufhört und ¡ die nicht zurü>kgegebenen Coupons bei der Rüd>zah- { lung des Kapitals in Abzug gebracht werden. Die Einlösung der obigen Obligationen erfolgt | bei dem Herrn A. Samter in Königsberg in Ostpr. | und bei der Kreiskommunalkasse in Osterode in ! Oflpr. (nicht mehr Liebemühl). 4 Gleichzeitig wird erwähnt, daß von bereits früher ausgeloosten Osteroder Obligationen die Abschnitte Litt, B. Nr. 16 über 500 Thlr. «D : ! bisher no< ni<t eingelöft worden sind. Die In- ! haber derselben werden an die Einlösung mit dem j Bemerken erinnert, daß die Verzinsung seit dem | 1. Juli 1875 aufgehört hat. Osterode Ostpr., den 26. Januar 1876. Dex Kreisausschuß des Kreises Osterode. v, Brandt.

Versiegelte [1196] Bekanntmachung.

In der in diesem Jahre durch den Kreisauss{uß bewirkten Verloosung von Obligationen des ! Oletkoer Kreises sind nachstehende Nummern ge-

Erstattung von ¡j zogen worden:

Ihre NORARAAg Zegen h Inowrazlato, den 10. Februar 1876. | Littr, ri n g über 08 Thaler Major und Bataillons-Commandeur im Königliches Salzamt. i ' 1 1E 4. Pommerschen Infanterie - Regiment Nr. 21, E E | Bw E Elisabeth von Germar, [1167] Bekanntmachung. „Q 1. eb. Kremni a Qt i Q e | n Q v 20 " y Die Lieferung des im Jahre 1876 bei der unter- O, f Dessau, den 8. Februar 1876. inen Werft E P E a de ny D “A a n 100 " Den 8. Februar, Nachts 114 Uhr, ftarb meine | Treibriemen von Leder foll im Wege der öffentlichen ¿. D Ne x Í theure Tante Louise N Bee in Kolae von / Submisfion sicher gestellt werden. L] e E Se O Alters\{<wäche in ihrem 85. Lebensjahre. j Lieferungsofferten find versiegelt mit der Aufschrift | e O O Berlin, den 10. Februar 1876. | „Submission auf Lieferung von Treibriemen“ e B O 100 von Thielau bis zu dem am 23. Februar cc., Mittags 12 ‘L O s Major im 2. Thüringischen Uhr, im Bureau der unterzeihneten Behörde anbe- | E, Ÿ Infanterie - Regiment Nr. 22 raumten Termine einzureichen. | v B. Nr. 102, 900 y d ALZINES E | Die Lieferungsbedingungen, welche auf portofreie : ¿e E 100 Ï

b

v G 3 r 100 n Dieselben werden den Besißern mit dem Bemerken

: Nummern verschriebenen - Kapitalbeträge vom ¡ 1. Iuliï d. Is. ab, täglih mit Aus\{luß der Sonn- | und Festtage in den Vormittagsstunden von 9 bis ¡1 Uhr bei der hiesigen Kreis- Kommunalkasse gegen Quittung und Rü>gabe der Obligationen mit den | dazu gehörigen, erst na< dem 1. Juli cr. fälligen : Zinêcoupons nebst Talons baar in Empfang zu nehmen sind. Der Geldbetrag der etwa fehlenden / Zinscoupons wird von dem zu zahlenden Kapit ! zurü>behalten werden. Marggrabowa, den 4. Februar 1876.

Der Kreis Ausschuß.

.

oder tanuenen,

D

Alter Telegraphendraht, zu Gehegen und He>ken brauchbar, ist zu verk. Landsbergerstr. 41 b. Mosar-

Königlich Preußischer

Das Abonnement beträgt 4 A 69 S für das Vierteljahr.

Jasertiouspreis für den Raum einer Dro>zeile 36 <Z$ P

2 B,

Se. Majestät der König hoben Allergnädigft geruht :

dem Landeshauptmann von Stlesien, Landshafts-Direktor

S< loßhauptmann von Cbarlottenbuca E Rie Een Grafen von Pü>ler auf Ober-Weistriz, im Kreise Schweidniß, dem Kreisgerichts-Direktor Sh midt zu Borken und dem Poftrat Brahvogel zu Coblenz, bisher in Kiel, den Rothen Adler- der Schleife; dem Oberst-Lieutenant 3. D. von Korff-Krokisius, bisher Commandeur des Pom- mershen Train-Bataillons Nr. 2, dem Stadtgerihts-Rath a. D. te<tsanwalt und Notar Bley zu Quedlinburg, dem R oineitier W ehlar zu Hom- verg, dem Postkommissarius Sarius zu Creuznach, dem Postkom- missarius Ziegert zu Zeig, s, Direktor der Stettiner Ma- „Vulcan“ Rudol aa> zu Grabow a. O., und dem Bürgermeister Ra ter du Ati 1 den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Professor und Lektor an der Universität in Berlin, und dem Kreisgerichts-Rath Rose zu Minden

i : dem Amts- sekretär a. D. Fischer zu Schulenburg, Amts Calenberg, den i 6 dem Schullehrer ltrop, im Kreise Re>linghausen, den Adler der Inhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern ; dem Briefträger Heidenblut zu Mühlhausen i. Th., dem Postshaffner Voigt zu Cleve, bisher in Lüdenscheid, dem Post- \haffner Lüd eke zu Hannover, dem Kirhen- und Schulvor|teher Scherbarth zu Blumenwerder, im Kreise Neustettin, und dem vormaligen Gerichtsmann Jaens\< zu Riembérg, im Kreise Das | sowie dem Sergeanten im Ofipreußischen Füsilier-Regiment Nr. 33 und dem chemaligen Gefreiten in demfelben Regiment, jeßigen Landwirth zu Danzig, diè Rettungs-Medaille am

Orden dritter Klasse mit

Goßler zu Breslau, dem Iustiz-Rath,

\hinenbau- Aktiengesellschaft berg, im Rheingau- Kreise,

SFabbrucci,

den Königlihen Kronen-Orden dritter Klasse; Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; Ferlmann zu Waltrop,

Wohlau, das Allgemeine Ehrenzeichen : Ni>el ( e

Eugen Heidfeld Bande zu verleihen.

Berlin, Sonnabend

Dentschzes N eich.

Se. Majestät der Kaiser und Könt Ha » digst geruht : [ önig haben Allergnä

den Syndikus der Handelskammer zu Bremen, Dr. jr:

von der Leyen, und

j ge ia R E ea Ca «Blsefsor Cruse u Kalserti<en Regierungs-Räthen und ständigen Hülfsarbeit beim Reichseisenbahn-Amte zu ernennen. E Os

Die vom Reichskanzler - Amt als Anhang zum internatio- nalen Signalbuche herausgegebene An Liste See L e OR L) Bs fe und Handels-Marine

tyren Untersheidungs-Signal ü r zu j soeben erschienen. : s Uen IRP LIOTOS if

BDekanntmaG.uün. g.

Postanweisungsverkehr mit Großbritannien und Irland.

_Die Absender von Postanweisungen nah Groß- britannien und Irland werden wiederholt auf die Noth- wendigkeit aufmerksam gemacht, bei Einlieferung der Postanwei- sungen den Empfängern gleihzeitig ein Benachrichtigungs- schreiben über die erfolgte Einzahlung des Geldes zu übersenden,

Derartige Benachrichtigungsschreib.n sind aus dem Grunde erforderlich, weil die Postanweisungen selbst nicht in die Hände der Ewpfänger gelangen, die Beträge vielmehr von der britishen Postverwaltung in anderer Form zur Zahlung an jene ange- wiesen werden und die Eipfänger das Geld nur dann ohne Beanstandung abheben können, wenn sie ihre Empfangsberechti- gung dur< Angabe des Namens und Wohnorts des Absenders nachweisen.

Berlin W,, den 10. Februar 1876.

Kaiserliches General-Postamt.

Bekanntmachung.

Postdampfschiffahrt zwishen D änemark, den Faröer und Ssland. | Zwischen Kopenhagen einerseits, den Faröer : - {and andererseits, werden auch E diesem Seba e Postdampfschiffahrten unterhalten werden. Die Abfahrt erfolgt von Kopenhagen planmäßig am 1. März, 16. April, 28. Mai 7. Juli, 16. August, 27. September und 8. November. ; wob uf Dee i fab in O auf Island und legen \o- auf der Hinfahrt, als au i i Ba Hinfahrt, f der Rü>fahrt in Thorshavn Beriin W., den 10. Februar 1876. Kaiserlihes General-Postamt.

L Elsaß-Lothringen. e. Majestät der Kaiser haben im Namen des - \hen Reihs Allergnädigst Sett: , A den Senats-Präsidenten Friedrich Wilhelm Bleibtreu zum Ersten Prâsidenten des Appellationsgerichts in Colmar, und den Landgerichts-Rath Ferdinand Schön vom 1. März ab zum Rath bei dem genannten Appellationsgeri{ht zu

zum Provinzial-Schulrath zu dem Kaufmann Bernh

Techniker Rudolph Krüger

Medizinal- A

zu Bonn ernannt worden. Ministerium für Handel

ben die Bauinspektor-Stelle zu

L Tageso Srste Berathung der Uebe

Gebietstheile. Erste und

auf den Kunststrafen bestehen

führung des Gescßes vom 19.

&L d Se n Le f e> Preufen. Se. Majestät der König haben Allergnädigft ae $4 den Gymnafialdirektor Dr. Carl Kru e q E!

Charakier als „Kommissions-Rath; und dem Besißer einer Fabrik für Wasser- und Gasanlagen,

Königlichen Hof-Lieferauten zu verleihen. Ministerium der geifstlihen, Unterrihts- und

Der Provinzial-Schulrath Dr. Kruse ift dem Provinzial- Schulkollegium zu Königsberg i. Pr. avi nao lial- ; er Privatdozent Dr. Otto Wallach ist zum außerordent- lihen Professor in der philosophischen Fakultät der Universität

Arbveiten.

Der bisherige Königliche Kreis-Baumeiste i (4 „König Kreis-Ba r Otto Hirt zu Samter ist zum Königlihen Bauinspektor ernannt und demsel:

6. Plenarsißung des Hauses der A géprdt Montag, den 14. Februar 1876, Mittags 12 168

und Ausgaben des Jahres 1874, Erste und zweite Berat

des Entwurfs eines Gesezes, betreffend die Ablösung ben en [aften im Gebiete des Regierungsbezirks Cassel, aus\<ließli< j ver zu demselben gehören vorma!z Großherzogli Hessischen

eines Gesezes, betreffend die Anwendung der für den Verkehr SBiegenrü>, Erste und zweite Berat des i

( 1 U Verathung des Entwurfs eines Gesehes, betreffend die Veränderung der Grenzen a Kreise in den Provinzen Preußen, Pommern, Schlefien und Sachsen. Berathung des Nechenschaftsberihts über die weitere Aus-

Konsolidation Preußischer Staatsanleihen.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

K

ernennen; sowie ard Selten zu Lubliniz den

zu Berlin, das Prädikat eines

ngelegenheiten.

, Gewerbe und öffentliÿc

Posen verliehen worden.

Ln: rsiht von den Staatseinnahmen

zweite Verathung des Sntwurfs

den Vorschriften auf den Kreis

Dezember 1869, betreffend die

Personal-Ve DffiTtété;

Berlin, 31. Januar. v. Wage!

Armee gestellt. Regt. Nr. 59, behufs Information

Armsez, u, zwar als Port. Fähnr.

Patent v. 26. Nov. 1874 angest. W Nr. 46, in das Füs. Regt. Nr. 38 Pr. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 10, von ihrem Kommdo. als Comp. O Jülich zum 1. April d. F.

Sec. Lt. vom Inf. Regiment Nr. zur Unteroff. Schule in Jülich z

Gensd'armeriegade angestellt.

lin, 8. Februar. v. Jordan,

mäß. Sec. Lt. vom Garde-Fuß-Art. bewilligt.

Nr. 44, mit Pension und der Land mit Pension, der Abschied bewilligt. Offiziere,

Den 25. Januar. Hartmann,

Gendarm. Comp. der Pfalz verseßt. D en 28 an ies- Boliuee Lt. wad ruerinte e E Milit. S@icbibul on er in der Formation dieser Anstalt ü 2 zum d. Jas, Regt erbt f verfügten Aenderung

ernennen,

Abschiedsbewilligungen. 28. Januar. Eichheim, Sec. Lt

Königlich Preußische Armee.

L Portepee-Fähnriche 2c. Beförderungen und Verse t,

Stabe der Aræziee urd kommand. bei der C | i Aræaiee urd A er Gesandtschaft in Bery unter Belassung in diesem Kommdo., à la snite des E der Berlin, 4. Februar.

der Land-Genëd'armerie kommandirt. sä. Jufant. Regt. Nr. 107 auêge]<ied. Port. Fähnr., in der preuß,

Hollenberg, Pr, Lt. vom Infant. Régt. Nr. 91, S enftleben, Infant. Negt, Nr. 14, Bor>, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 41,

entbunden. y, Wrochem Il. Pr. Lt vom 3. Garde-Gren. Regt., v. Schleicher L, Sec. Lt. E Inf.

Regt Nr. 64, Suh le, Sec. Lt. vom GUs. Regt. Nr. 37, Arnold,

Grhr. v. Rheinbaben II., Scc. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 89 seinem Kommdo. als Comp. Offiz. bei der Unterof Sch R Fit den o E S as E A egt. Nr. 110, als Comp. Offiz, zur Unteroff. Schule in Ettli zum 1. April d. J. kommandirt. Frhr, v. Dea Kittm a De früher Escadr. Chef im Huf. Regt. Nr. 15, als Hauptm. in der E

f a Ee und Landwehr. Arumyaar, Sec. Lt. von der Ref. des Füs. Regts. Nr. 36, i

Reitende Feldjäger-Corps als Sec. Lt. und Feldjäger versezt. B

Llebinaee illidungen. Jin Mey endet Heere. Bers-

l ec. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 7

als Pr. Lt. mit Pension und der Regts. Uniform, Alleebt Se

Lt. vom Inf. Regt. Nr. 46, mit Pension, Ri>mann, außeretats-

In der Reserve und Landwehr. Kaul, Rittm. von der Landw. Kav. des Li

Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 113,

Königlih Bayerische Armee. L Portepee-Fähnr ice 2. Beförderungen und Verseßungen.

ränderungen.

E Ernennungen, Im stehenden Heere. tiker, Hauptm. aggreg. dem Gen.

| Haa>, Pr. Lt. vom Inf. tun Gensd armeriedtenst, zum Chef v. Bes<hwiß, vom Königl.

im Ulan. Regt. Nr. 16, mit einem ieduerII,, Sec. Lt, v. Inf. Regt. ver)eßt. Berlin, 8. Februar,

| Alle Post-Anstalten des In- und Auslandes nehmen i Bestellung auz für Berlin außer den Post- Anstalten / j auh die Expedition: SF. Wilßte!lmfir. Nr. 32. |

den 12. Februar, Abends.

1 Preußischen

L

1876.

fion und der Erlaubniß zum Tra if [chi Srloubniß : gen der Uniform verabschiedet. Den S: Februar. Walther, Sec. Lt. vom 13. Inf. R é Peusion und der Erlaubniß zum Tragen der Uniform verabschiedet. L In der Reserve und Landwehr. Den 2. Februar. Ge H, tp De des 2, Inf. Reats., bei zurü>zelegter ‘famimtdi:nstpfliht, mit Pension und der E Tra

der s verabschiedet. ACIILAE 00. R

Im anitäts-Corps. Den 3 Februar. Dr. Laub mann, Unterarzt, auf Nachsuchen vom 10. Inf. Regt. “4. Feld- Artill. Regt. verseßt. s A 0 4 E

Beamte der Militär-Verwaltun 253, J

: 1te der Milit Y g. Den 25. Januar. Pfann, Veterinär 1. Kl. vom 1. Chevaulegers-Regt. mit Pension und der Erlaubniß zum Tragen der Uniform verabschiedet Wei- gand, Veterinär 2. Kl. vom 4. Feld-Artill. Regt., zum 5. Chevaul. Regt. verseßt. Bö>, Veterinär 1. Kl, vom 5. Chevauleg. Regt zum Stabs-BVeterinär im 3. Chevaul. Regt.,, Braun, Veterinär 2. E pee Deterinär 1. Kl. im 5. Chevauleg. Regt. befördert. Den A aaa ú San eE, D Ire vom Garn. Lazareth At g mit Penfion und der Erlaubni r fo E S ( ß zum ‘Tragen der Uniform

ce eraoglih r eonnlAeigisGes Kontingent.

—llzlere, Portepee-Fähnrihe 2c. Ernennungen Beförderungen und Verseßungen. Jm stehenden dées Braunschwei 8, 7, Februar. Cramer v. Clausbru<h, Port. aae im Hus, Regt. Nr. 17, zum Sec. Lt. befördert. i :

„n ‘der Reserve und Landwehr. Brauns<{wei 7. Sebruar. Fci>e, Vize-Feldw. der Rés;. im 1, Bataill Cc Rg e gui Gc. Ls Met S Königl. Eisenbahn-Regts., L Al), DiZ2-Feidw. it demselben Bat. zur R:f. des Eise - Regts. befördert. zur Ref. des Eisenbahn Lm Sanitäts-Corps. Braunschweig, 7. Februar.

Dr. Steinmeyer, Unterarzt v e L “era E r O ¿t vom Huf. Regt. Nr. 17, zum Assist.

Die heutice Nummer des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeige Ê zit i der ersten Beilage: E S Nachweisung der auf den Eisenbahnen Deutf\ch- E L K Berns im Jahre 1875 Ret O Lde rien

Uge Und deren Verspätungen, aufgestellt im Reich s- Eisenbahn-Amt., Y E Alis E

Die heute ausgegebene Nr. 6 der Allgemeinen Ver - loosungs - Tabelle des Deutschen Reichs- und Königlich

Staats-Anzeigers enthält die Zichungslisten folgender Papiere: Antwerpener 3proz. 100 Fr.-Loose de

1867. Bayerische Vereinsbank, Bodenkredit- und Kommunal- Obligationen. Bordeaux- Loose de 1863, Finnländische

10 Thlr.-Obligationen de 1868. Florenzer 4proz. Prämien- Anleihe de 1868. damburg-Südamerlkanis Ge Demyk

shiffahrts-Gesellschaft, Prioritäts - Obligationen. Kaiser Fer- dinands - Nordbahn - Prioritäts - Obligationen. Leipziger J8raelitis<he Religions - Gemeinde, Obligationen. Mährif\ <h-

Swlesische Centralbahn-Prioritäts-Obligationen. National- Hypotheken : Kredit - Gesellshaft (Stettin), Hypotheken - Briefe. Oesterreichische Allgemeine Bodenkredit-Anstalt, Kommunal- Obligationen. Oesterreihis<he Staatsbahn-Prioritäts-Obli- gationen (Ergänzungsnet). Pariser Prämien-Anleihen de 1859/60 und de 1875. St. Genois 40 Gl.-Loose de 1855 Türk is\<e 3proz. Eifenbahn-Prämien- Anleihe. j

v. Koblinski, Sec. Lt. vom

ffize. bei der Unteroffiz. Schule 3

19, als Compagnie - Offiziere um 1. April d. F. kommandirt.

Hoe>, Sec. Lt. vom Gren.

Berlin, 8. Februar.

Regt, mit Pension, der Abschied

Berlin, 8. Februar. Bats. Landw. Regts, w. Armee-Uniform, Dietsche,

Ernennungen, Im stehenden Heere. Pr. Lt. vom 2. Kür, Regt. zur

Im ftehenden Heere. Den

Dle nd Oa gestern ersten von Rade>e, Commandeurs des 1. Pomm - Regiments Nr. 4, des Majors Leo, x CAG grn \{<lesishen Feld-Artillerie-Regiments Nr. 21, und einiger anderer

Offiziere entgegen. Abends besuchte Höchstd Ô im Schauspielhause. suchte Höchstderselbe die Vorstellung

Handel und Verkehr und für Rechnungswesen Auss{huß für Rehnungswesen hielten heute Elten Gestern

: Die Allgemeine Verloosungs - Tabelle erschei

wöchentlih einmal und if zum Äb kneentäace von 1 en 90 Pf. vierteljährlich dur alle Postanstalten, so wie dur< Carl Heymanns Verlag, Berlin, 8. W., Königgrägzerstraße 109, und alle Buchhandlungen zu beziehen, für Berlin auch bei der Ex- pedition, Wilhelmstraße 32. Preis pro einzelne Numwer 25 Pf.

Niqhtamlkli<hes. Deutsches Nech,

Preußen. Berlin, 12. Februar. Se. Majestät der

Kaiser und König nahmen gestern vor dem Diner den V L Je! | em Ulle or=- trag des Reichskanzlers Fürsten Bismark entgegen.

Heute hörten Se. Majestät die Vorträge des General-Majors

von Albedyll und des Geheimen Kabinets-Raths von Wilmowski.

Beide Kaiserlihe Majestäten dinirten gestern

bei Ihren Kaiserlichen Hoheiten dem Kronprinzen und der Kron- prinzessin.

Heute besuhte Ihre Majestät die Kaiserin-Königin

Se. Königliche Hoheit den Prinzen Georg, um Ihn ; Geburtstage zu beglü>wünschen. 9e hn zu Seinem

Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der

Vormittags die Meldungen des

Commandeurs des Ober-

Der Bundesrath, die vereinigten Aus\<hü}e für

sowie der

« vom. 19. Inf. Regt., mit Pen-

trat der Aus\{<uß ür Zoll- und i è zusammen. f Steuerwesen zu einer Sizung

m lean