1876 / 38 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A L

L p wand m em E S

T I EN

Berliner : Eisenbahn.

Abbruc< des Circus Renz,

mit Zubehör und der daneben befindlichen Reitbahn.

er ehemalige Cireus Renz und die daneben befindlihe Reitbahn mit zugehörigen Stal- lungen E Grundstücken Friedrichstraße Nr. 141a., Georgenstraße Nr. 16, 17, 17a. und 17b. hier-

selbst, sollen im- Wege der Licitation auf Abbruch verkauft werden.

Die Bedingungen können in unserem Central - Bureau, Beethovenstraße Nr. 1 hierselb, Vor-

mittags zwischen 9 und 1 Uhr, eingesehen, au< gegen Erstattung von 1 bezogen werden. Gebote sind versiegelt und portofrei mit der Aufschrift :

„Offerte auf Abbruch des Cireus Renz, Reitbahu und Nebengebäude,“

i ; ä 876, Mittags 12 Uhr, an uns einzureichen und wird die Eröffnung bis zum Freitag, den 10. März 1 g h z s

in Gegenwart der etwa erschienenen Licitanten erfolgen.

Berlin, den 3. Februar 1876.

Königliche Direktion der Berliner Stadt-Eisenbahn-Gefsellschaft.

[995]

Neubau Cottbus - Frankfurt a. O.

Die Ausführung der Maurer-, Zimmer-, Staafker-, Dachde>er-, Klempner-, Scblosser-, Tischler-, Glaser-, Anstreicher- und Töpferarbeiten incl. Lieferung der dazu erforderliden Materialien für die Empfangs- gebäude der Stationen Peitz, Weichensdorkf, Jamlißt und Müllrose soll im Wege der öffentlichen Sub- | mission entweder im Ganzen oder nach einzelnen Arbeiten getheilt an einen oder mehrere Unterneh

mer vergeben werden. ; | Die Arbeiten sind veranschlagt im Ganzen |

für Bahnhof Peiß . . . 29,500 Æ.

g E Selib zu O. |

5 Ï Weichensdorf 23,5900 , |

7 Müllrose. . 29,400 , Zeichnungen,

bere<nungen liegen im Bureau des Abtheilungs- Kas Mehrtens, Tiegelstr. 5 IT., hierselbst zur Einsicht aus und können mit Ausnahme der Zeichnungen gegen Erstattung vou einer Mark für | die Bedingungen und von einer Mark pro Sine Anschlagsformular von dort bezogen werden.

Der Submissionstermin, bis zu welchem die Ofs- !

ferten vorschriftsmäßig, portofrei und versiegelt mit der Aufschrift

Cottbus-Frankfurt a. O,“

einzureichen find, ift auf Montag, den 21, Februar 1876,

Vormittags 11 Uhr,

im obengenannten Abtheilungs-Bureau angeseßt. i Cottbus, den 2. Februar 1876, Cto. 3/2.1Y.) | Die Direktion der Cottbus-Großenhainer Eisenbahn- Gesellschaft.

1188 : löuigl. Niederschlesish-Märkische Eisenbahn.

Die Ausführung der Erd , Maurer- und Stein- met-Arbeiten incl. Materialienlieferung zur Here. stellung der Fundamente zweier Drehscheiben am e 3 j \chuppen in der Central-Werkstatt auf Bahnhof Frank- furt a./O., veranschlagt auf 2532 #4 46 s, soll im Wege der öffentlichen Submission ungetheilt ver- geben werden. i i

Es ift hierzu ein Termin auf Mittwoch, den 4. P cr., Vormittags

T,

im Bureau der unterzeichneten Betriebs-Inspektion anberaumt worden, woselb während der Dienst- stunden Zeichnung, Bedingungen und Koftenanschlag eingesehen, event. auch gegen Erstattung der Copialien bezogen werden fönnen. i

Fraukfurt a./O., den 8. Februar 1876.

L. Betriebs-Inspection.

[615] Bekanntmachung. S Das unterzeichnete Artillerie-Depot beabsichtigt 330 r 6 M. lang, 16 Qu.-Cm. tarft, 570 Le angéeippen 4,5 M. lang, 16 Qu.-Cm. stark, 950 Bettungsbohlen 8 Cm. stark, 3 M. lang, 0,3 M. breit, 200 Halbhölzer 6 M. lang, 30 Cm. breit, 16 Gm. stark, im Submissionswege zu beschaffen. Hierzu ist ein Termin auf Montag, den 21. Februar cr., Vormittags 9 Uhr, i 2 im Bureau des Artillerie-Depots Breitestraße 68 anberaumt. : 2 E Hierauf Reflektirende wollen ihre Offerten srift- lich, versiegelt und mit der Aufschrift: „Submission auf Bettnugsmaterial“ versehen, bis zu diesem Zeitp 1nkte hierher einreichen. Die Bedinçungen sind entweder im diesseitigen Bureau einzusehen oder gegen Erstattung der Ko- pialien von hier abschriftlih zu beziehen. Spandau, den 20. Januar 1876. Artillerie-Depot.

[986] Bekanntmachung. B Das unterzeichnete Artillerie-Depot beabsichtigt, 384 schwarze Kittel Lon Zwillih mit Taschen

im Submissionswege zu beschaffen. Hierzu ift ein Termin auf Montag, den 21, F cr., Bormittags

2 r, im Bureau deë Artillerie-Depots Breitestraße 68 anberaumt. Hierauf Reflektirende wollen ihre Offerten \<rift- lich, versiegelt und mit der Aufschrift : „Submission auf Lieferung von Kitteln“ ver)ehen, bis zu diesem Zeitpunkte hierher ein-

Bureau einzusehen oder | 1 | Kopialien von bier abschriftlich zu beziehen.

Spandau, den 2. Februar 1576.

stark,

550 fiefernen Rippen à 4,5 M. lang, 0,18 []JM.

starf,

2750 ficfernen Bohlen à 3 M. lang, 0,30 M.

Artillerie-Depot.

| [561] Zur Lieferung von: / : 425 fiefezrnen Rippen à 6 M. lang, 0,16 (M.

breit, 0,08 M. stark, ist ein Submi/ssions-Termin auf

Montag, deu 21. Februar cr.,

Vormittags 10 Uhr,

im Bureau des unterzeichneten Artillerie-Depots an-

beraumt.

Schriftliche Offerten mit der Aufschrift : } „Submission auf die Lieferung voz Vettungs-

find bis zu diesem Termine hierher einzusenden. | Ein mündliches Abbieten de R AE Ge "Rodi i 2 sten- ! Bedingungen find hier ausgelegt und können Aus- Bedingungen, Massen- uud Kosien- | wärtigen gegen Entrichtung der Schreibgebühr mit- getheilt werden, wenn sie no< 10 Tage vor dem Termin requirirt werden.

Material“

Posen, den 19, Januar 1876.

[1080]

Leinwand,

schuhen

ersucht, ihre Proben und Preitofferten bis 18. Fe- bruar cr. dem 2. Schlesishen Dragoner-NRecçciment

Artillerie-Depot.

Aufforderung.

¿ Behufs O Rer Lan Tar * bei den Lieferungen pro werden Lieferungs- „Offerte auf Hochbauten der Neubaustre>e | Náternebnlee vont i grauer, bellblauer, dunkelblauer und dunkelgrüner Segelleinen, l drilli<h zu Kragen- Einlagen, Futter-Callicot, Callicot zu Unterhosen, Jakendrilli<h, Hosen- drillih, Sadorillih, Futterboy, blaugestreiften Hemden-Callicot, auch fertiger Drillichja>en, Stallhosen, Unterhosen, Hemden mit breiten Achselstücken, Halsbinden, wildledernen Hand-

Steifleinen,

îr. 8 zu Oels einzureichen.

Lieferungs-Bedingu»gen werden auf Wunsch mit-

getheilt.

Oels, den 6. Februar 1876.

Die Befkfleidungs-Kommission des 2. Schlesischen Dragoner-Regimeuts Nr, 8.

[1147] 113 Röôten für

zu beziehen.

Die Dvenas

Frankfurt a./M., den 4. Februar 1876. Der Polizei-Präsident.

Hergenhahn.

gegen Erftattung der

von 5 Rô>ten für Wachtmeister, <uß'eute, 108 Paar Bu>ékinhosen, 10 Paar Bu>skinhosen mit Strippen, 115 Paar weiß leinene Hosen, 118 Halsbinden und 123 Paar Stiefeln für die hiesige Shußmanrschaft soll im Wege des Submissionsverfahrens vergeben werden. Die Lieferungsbedingungen find g-zen Kopialien hier

Wachs-

un!ere

(mit bestens empfo

[1207]

reichen. E E Die Bedingungen sind entweder im diesseitigen

Fest- und Gele

Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel.

Zur Feld- und Wiesendüngung halten wir

präparirten

eKali-Dünge-

mittel")

garantirtem Kaligehalt) hlen; ferner offeriren

Leopoldshaller

Kainit

(Robprodukt aus hiesigem Salzwerke) bei Entnahme von Wagenladungen zum Salinen- preise (d. i. 1 Mark = 10 Sgr. pro Centner).

Vereinigte <emishe Fabriken

in Leopoldshall-Staßfurt. *) Special-Preiëcourant mit Frachttarif, so- wie Brochüren über Anwendung versenden franco.

Corallen,

genheitsgeshenken eignen.

Preise äußerst billig.

[745]

Meine anerkannt schönen ein- | [1206] Lübecker Bank,

Zem, Gemüse, als: Stangen- _Der unterzeichnete Aufsichtsrath ladet die Aktio- Spargel, junge Erbsen, Bruch- | näre der Part merten ordontllohen

Spargel, Carotten, Schneide- u.| Generalversammlung Bruchbohnen, Jardinière u. ein-| am Montag, den 28. Februar d. Js. gem. Morcheln nebst eingem. c, S E E Compotfrüchten in besten Quali-

täten u. in reicher Auswahl, i. Genehmigung der Jahresrecbnung ns „Bilans Frucht-Gelées u. Marmeladen, | 2 Erteilung der Entlaxtung für das Geschäfts: engl. Mixed-Pickles U. Saucen, 3. B ois Mitgl‘edes des Aufsichtsrathes. S0WwIe beste getr. Mosk. Zucker- | Die Aktionäre, welche in der Generalversamm-

Z long ibr Stimmrecht ausëben wo'len, haben ihre schoten, holld. Schneidebohnen, | Aktien b's zum 21. Februar inelusive franz. Julienne, getr. Morcheln,

entweder bei der Champignons U. Trüfteln, ital, E S. Bleiehröder in Berlin

unterzeichneten Bank 1] Ip Q - | zu d-poniren, wogegen dies:1ben Legitimationskacten Ul. Südd. Prünellen, beste Cathar. erhalten, welche anf ihren Namen lauten und die

Pflaumen, franz. Aepfel u Birnen | zahl der dep nirten Aktien nebst den darauf ent-

c fallenden Stimmen ausweisen. halte bestens empfohlen. z L [1234] Lübeck, dan 20. Februae UNE August Flartiny . Der Aufzichtsrath Berlin. Jerusalemerstr. 28.

Tagesordnung.

der Lühbheeker Bank. C. D. Lienau.

(12212) Gesellachafi

Verschiedene Bekanntmachungen. [1509] Wagine-Reim.

auf diesseitige Genehmigung von dem Heren Ober: | Die diebjöbrige ordentliche Generalversammlung Amtmann Korth zu Trebatich zu dessen Vertretung E aan 1876, Bormittags 11 Uhr, Neue in den ForflassengesGüites der QObrxsmemere! Friedrichstr. 35, 1 Treppe. Den verehrl. Mit-

Shwenow angenommen, nachdem der bisherige E Z besondere Einladunass<reiben Vertreter Aktuar Wernec ausgeshi:den. Cto. 75/2.) gee Me R e s 9s 2)

Königliche Hofkammer Der Borstaud der Gesellschaft der Königlichen Familiengüter. VEagine-Reim.

N [1205] L 2 Bekanntmachung. deprergtene Deutsche Lebeus-, Pensions: und mit 1630 s Gehalt vakant und soglei ze beseg.re | Reuten-Versicherungs-Gesellschaft auf Für Mittels{hulen geprüfte Lehrer, welche be- | Gegenseitigkeit in Potsdam.

fähigt sind, im Französischen zu unterri{ten , wollen E fi inrei ibre ¿uanis2 bis 25. Fe- Bersicherungsbestand ult. Ianuar 1876. fih unter Einreihung ihrer Zeugnisse? bis 25, Fe 29 126 Policen mit 45,793,975 M

bruar d. Js. bei uvs melden. E 95 G à . 18/1) | Im Monat Januar waren zu erledigen : Pritzwalk, den 25. Januar 1876. Cto. 18/1.) | 687 Anträge mit 1,680,600 M

Die Schul-Deputation. | Potsdam, den 1. Februar 1876. [1208] | Die Direktion.

Wir unterzeichnete Eheleute haben die Güterge-| _, Meier A. L. Bonge, _ meinschaft hinsihtli< des Einbringens und Erwerbs „Die Geielishaft empfiehlt fich E E gerichtli< ausgeschlossen, was wir hiermit zur öffent- | Lebens-, Pensions-, Ausfteuer- und Rentenverfi l lichen Kenntniß bringen. (cpt. 638/2.) | rungen jeder Art zu festen billigen Prämien un Wiesbaden, den 1. Februar 1876. unter den coulanteften Bedingungen, und werden : Louis Schüßler, Prospekte, Antragsformulare, fowie jede gewünschte t Q Z= Auskunft von sämmtlichen Vertretern derselben un- Ehefrau Louis Schüß Er, entgeltlih ertheilt. / Dorothea, geb. Kiel. Die Sub-Direktion Berlin.

SE A E R I T E 5 .

H S Hermann Buch-eSteindruckerei/ 8. Beuth-Str. BERLIN SW. Beuth-Str. 8. g

Liefert Druck - Arbeiten jeder Art in bester Ausführung zu billigen Proisan. tf

E E L t0E L A A L L R ena R E Pee La I N E. d! I Er T d S R R E E A

Bauk des Berliner Cassen-Vereins.

Die Herren Aktionäre der Bank des Berliner Cafsen Vereins werden in Gemäßheit des $. 47 der Statuten zu der

auf Mittwoch, den 16. Februar c., Nachmittags 6“ Uhr,

in unserem Bankgebäude, Oberwall-Straße Nr. 3, anberaumten General-Versammlung hierdur<

eingeladen. : Berlin, den 4. Januar 1876.

Der Verwaltungsrath der Bank des Berliner Cassen-Vereins.

Warschauenn Vorsitzender.

[861] Norddeutscher Lloyd.

Postdampfeschiffiahrt

von Bremen nach New -Y ork und Baltimore,

E E E t E Ba E S La 24 E E Dr AAC E

E E 22 T,

[1225]

-= S

E]

E

D s Ls

. Weser 19, Febr. nah New-York | D. Ohlo 22. März nah Baltimore D. Amerioa 26. Febr. na< New Yxuf | D, Oder 25. März na< New-York D. Mosel 4. März nah New York | D Weser 1. April nah New-York D. Nürnberg 8. März; nach Baltimore | D. Braunsohweig 5. April nah Baltimore D. Donan 11, März nah New-York | D. Main 8. April nah New-York D. Neokar 18. März nah New -Yo:k | D, Mosel 15. April nah New-York

Passage-Preise nah New-York: I. Cajüte 500 A I1. Cajüte 300 L, Zwischende> 120 A. Passage-Preise nah Baltimore: Cajüte 400 4, Z vischende> 120 F Retourbillets für die Weltausstellang in Philadelphia zu ermäßigten Preisen,

Von Bremen nach New-Orleans

Havre und favana anlaufend D. Frankfort 1. März. Passage-Preise: Cajüte 630 M, Zwischende> 150 M. Die Direction des Norddeutschen Lloyd in Bremen. Ertheilung von Passa:escheinea für die Dampfer des Norddeutschen Lloyd, sowie für jede andere cite ties L L EN Amerika find bevollmächtigt Iohauning & Behmer, Berlin, Louisenplat 7.

Casa Italiana,

Antonio Gran zella di NMilano,

E 72. Friedrichfstraße 72., Em empfiehlt einem hohgeehrten Publikum fein rei < assortirtes Lager in italienis<hen Schmu>- gegenständen aus Mosaik, Lava u. f w., welche fih vorzüglih zu

Filigran,

f Allgemeiner Submiss10ns-AnZzeiger,

[181] mit Beilage: Wocheublait f. d. deutschen Holzhandel S erscheint in Stuttgart und ist das einzige 3 mal wöchentlich erscheinende Fachblatt Süd-, Mittel- S deutshlauds. Dasselbe entbält alle auf Submission ausgeschriebenen Lieferungen branhenweise A geordnet in <ronologi1ber U-?bersicht, sowie deren Ergebnisse, soweit dieselben erhältli<h. Abonne- N mentspreis 43 4. pro Quartal inklusive der Submissiousberichte, dur jede Poftanstalt zu beziehen. A Probenummern gratis, franco. Inserate à 25 & pro Petitzeile finden bei Behörden und in indu- 5 itriellen Kreisen gediegendfte Verbreitung. Bei Wiederholungen entsprehenden Rabatt.

J: dieser Beilag; 1) Patente,

E

zum Deutsche

é 38

2) die Uebersicht der an 3} die Vakanzen - Liste

4) die U

Bu@&hanrdlungen, für B

É 2, Tw - 55-4:

Mittheilungen ans dem Patent- Suumatrisches über Erfiudungs-, Marken wurde

Amerika.

Großbritannien ) 1- Januar bis 4. und Irland.

ge werden bis auf Weiteres außer den geri

Muster f s Patente wurden ertheilt vom

Erfat-Patente (reï-sues) wurden erthei! Die Anzahl der Gesuche um Patente betrug vom 1. Jan. bis 4. Febr. 1876 . 445

Dritte

itebenden ao s-Tmide,

L der durd Militär - Anwärter zu beseßzenden Stcl-n 4) die Uebersicht vakanter Sreklen für Nicht-Militär-Amcoärte. i 5) die Uebersicht der ans

i stehenden Subhaftationstermine, S) die

Berpachtungétermine der Königl. Hef-Güter und Sta

__ Der Inhalt diescr Beilage, einem besonderen Blatt unter dem Titel

Sentral-Haudels-Register

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Rei kaun dur< all: Pof talt g egift D ann dur 2? Post- Anftalt Fris nd Auslandes, sowie dur< Carl Heymanns Veilag, Berlin, 8W., Mietcerdt E 100. und Wr erlin au dur die Expedition: 8W,, Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Bureau des Ingeuieurs Herru Carl Pieper, Dresden. Zuftz-, Verbesserungs - Pateute uud deren Berläugerungen. | 4,335,556 Fl ), in der Ausf::Hr auf 9,692,959 Fl.

ges<üÜßt vom 1. Janua- bis 23. Dezember 1875 . E: c : S s E “. 915 fuhr vos Hamburg waren U. A. : Kakao 331,227 FLl., !

Sechêmonatlicher Schuß wurde ertheilt :

d

1. Januar b:s 4 Patente wurd £ 250, Stem £ 100, Stempel wurde bezah i Patente wur Oesterr.-Ungarn. Z L 5

Februar 1876 auf Gesuche des Vorj :hres

. Februar 1876 auf diesjährige Gesuche

en gefiegelt 1. Januar vis 4. Februar 1876 .

pel wurde bezahit 1. Januar bis 4. Februar 1876 .

i [lt 1. Januar bis 4. Februar 1876

en ertheilt 1. Januar bis 31. August 1875 veriargert 1. Jauuar bis 31, August 1875 erloschen erklärt 1. Januar bis 31. August 1875

Einkommen und Ansgaben des englis<en Patentamtes.

Jahr. Eivnahmen. Ausgaben. Ueberschuß. Verlust. M E E Z C E S... £ A: 1854 53,864 18 2 6304 86 E 0620 102 1865 _ TEERID X 4 E 1 | 1 Cd A mee dor 1856 T 6 2 65,762 10 9 26714 15 5 R 1857 SORGL 2-3 77200 8 3 T 14 S 1858 84,952 15 6 S 4 4 93164 11 2 4 1859 B80 8 5 M 3 504066 2 2 —=—— 1860 109,571 18 6 43833..10 9 T 75:9 E 1851 102020 17 46,567 13 3 55403 4 S 1862 111799 15 6 47956. 16 1 2 19 s C 1863 112,198 18 10 7655.15 1 M4 3 Q E 1864 110712 16 9 4PM 9 64069 16 2 R 1565 115,340 13 10 46,726 12 9 68614 1 1 S 1866 116,092 8 2 48,9422 18 4 O 9 10 s 1867 Aa 6 50,968 5 4 63,660 15 2 E 1868 121,311 10 10 MB 9 6 66487 7 5 S 1869 Iz L. 6 54,652: 19 2 66864 19 4 E 1870 116,129 13 10 S7 10: 41 63591 13 11 E 1871 1951533 15 P 53,015 18 9 T0117 “16 9 L 1872 137,840 9 10 52229 8 1 SSBIL G ge S 2,000,509 1 10 10290 10 2 997218 O 10 2

y i 2 0

Der reine Uebershuß vom Jahre 1854 bis 1872 incl betrug demna<h 987,608 £ =:t

<s<nittli< pro Jahr 1,039,588 46 L E As

incl, 1872 hat das englishe Patentamt 41,214 Patente gesfiegelt, e rag eingebraht und sind dafür an

19,752,171,67 M. oder dur

In der Zeit vo hai demnach ein sesi-geltes P direkten Abgaben 970 M zu

Die Entwickelung des Zeichenr im Monat Januar 1876.

Im Monat Januar wurden im Zeichen des Deutschen Reichs - Anzeigers 711 Zeichen resp. Zeichengruppen von (gegen 785 Zeichen von 278 Firmen im Dezems- | ber v. I.); es befinden sh hierunter 354 in 377,5 Mill. Fl. (1873: 376,8 Vill Fl.) und zwar

n 1854 bis

atent dur<\{hnitili< 479 Æ an Reinbet zahlen gewesen.

egisters | wärtigen Haxdels 1179,7 Mill. Fl, : ! Mill. Fl. in 1873. Hiervon entfallen auf die Ein- ; bezw. Sonnabends (Württemberg), unter der Nubrik register fuhr zum Verbrau 671,5 Mill. Fl, (1873: 6821 | eröffentlicht: | Mill. Fl.), auf die Ausfuhr aus dem freien Ver- G t | fehr 508,2 Mill. Fl. (1873: 514,6 Mill. Fl ). Hier- j 90 G!TIMNeN | bei nimmt die e:ste Stelle der Verkehr mit Deuts <- land ein, wel<es an dem Gesammtwerth mit

Leipzig angemeldete Zeichen von 164 ausländi- an der E nfuhr init 145,0 Mill. Fl. (1873: 138,3 hen Virmen (gegen 315 Zeichen von 137 frem- | Mikl. Fl.), an der Ausfuhr mit 232,5 Mill. S. den Firmen im Dezember v. I.).

Auf die verschiedenen Indu entfallen von der Gesammtzahl der 344 Zeichen: Indu und Genußmittel: 112 Zeihen: Indu 70 Zeichen: Leuchtstoffe, d

Chemische Industrie;

x. Indu firie;

14 Zeichen: Industrie der Steine und

rden;

13 Zeichen :

SYnigstoffe;

12 Zeichen: Industrie

und Reinigung;

8 Zeichen: Industrie der Maschinen und Werkzeuge, Apparate, Instrumente N. ; 2 Zeichen wurden für Waaren angemeldet,

Industrie der Holz- und der Bekleidung

die verschiedenen Jndustriezweigen angehören.

Nah der Form und Gestaltung resp. omposition der Marken find von den

1 veröffentlihten Zeichen:

39 Lettern, letternartig, Ziffern und Kombi- nationen dieser Darstellungen ; 8 Linearzei<hnungen ohne weitere Bezeich-

nung ;

84 Linearzeihnungen unter Hinzutritt von

Lettern und Ziffern ;

43 wappenartige Darstellungen, Phantasie- Bilder und andere bildlihe Darstellungen ohne nähere Bezeihnung dur<h Worte

und Ziffern ;

937 desgleichen Darstellungen unter Hinzutritt

von Worten und Ziffern.

4 früher angemeldete Zeichen gingen mit der éranderung der zugehörigen Firmen auf die neuen Firmen über. 1 Zeichen wurde gelöscht.

t veröffentlichten 2. Theil der Sta- andels der Niederlande: im

Nach dem ies Sahr 1874 betrug der Gesammtwerth des aus-

tistik des

(1873: 238,5 Mill. Fl.) betheiligt gewesen ist,

striezweige Die Einfuhr der Niederlande über Preu- imt Zeichen : strie der Nahrungs- | derselben waren u. A.

strie der Metalle; Industrie der Heiz- und | Eier 610,989 F[., Baumwollengarn 1,316,836 Fl., er Fette, Dele 2.3 64 Zeichen: Textil-Industrie;

96 Zeichen: 16 Zeihen: Papier-, Leder-, Gummi-

hen repräsentir'e einn Werth von 136,998,508 Fl. gegen 131,180,433 Zl. in 1873. Hauptgegenftände de arí Pottasche, Waidasche und Soda 504,820 Fl., Bücher 812,932 Fl., Butter 1,473,048 Fl, Chemikalien oller Art 1,776,270 Fl,

Glaswaaren 656,889 Fl,, gemünztes Silber 6,223,618 Fl. , Barrensilber 1,746,238 Sl. , ges münztes Gold 1,134,752 Fl, Getreide aller Art 9,773,871 Sl, Mebl 4,122,571 Fl, Waare aller Art 7,704,331 Sl, Hauf 1,108,078 F[,, Holz aller Art 4,763,833 Fl, Roheisen, Stabeisen, Eisen- draht 2c. 20,059,933 Fl, Kieider 1,230,984 Fl, Steinkohlen 12,583,063 Fl, Blei in Blö>en 2c. 1,332,448 Fl, Seidenwaaren 819,018 Fl, Baum- wollenwaaren 3,402,879 Fl., Wollenwaaren 3,656,672 Gl., sonstige Manufakturwaaren 4,178,248 Fl., Pferde 871,200 Fl, Schafe 516,330 Fl, RNchzink 1,829,590 Fl, Stahl 1,666,574 Fl, Pflastersteine 4,029,976 Fl, Rohzu>er 967,662 Sl, Rohtabak 901,088 Fl., Farbewaaren 5,202,527 Kl, Schaf- wolle 3,555,831 Fl, Rap3 und Rübsaat 2,635,552 öl., Leinsaat 1,419,341 Fl, Shwefelerz 669,867 Fl. Die Ausfuhr der Niederlande an der Grenze gegen Preußen hatte einen Werth von 222,022,949 Fl. gegen 229,566,427 Fl. in 1873 und fommen hierbei der Hauptsache na< folgende Artikel in Betra<t: Pott- und Waidasche 1,625,820 Fl. Chemikalien 4,633,418 Fl, Droguerien 33,859,621 Fl, Baumwollengarn 15,070,014 Fl, Wollengarn 10,640,218 Fl, Mebl und Kleie 2,314,606 Fl, Gzmüse 2,698,838 Fl, rohe Hâute 4,862,953 Kl, Roheisen 16,510,363 Fl, Materialeisen und Eisenwaaren 8,734,744 Fl., Ju- digo 7,776,024 FL., rohe Baumwolle 19,438,242 L, Kaffee 20,789,519 Fl, Rohkupfer 5,444,240 t Guano 1,390,786 Fl., Rüböl 3,446,868 F[., Pa”msöl 1,571,728 Fl., Reis 4,399,503 Fl., roher Salpeter 3,767,919 Sl, Schlachtvieh 3,171,890 FL, Sia [l und

Rohtabak 657,480 Fl., Zinn in Blö>en 33 5 Thran 883,263 Fl., Farbenwaarey - S147 180 Fl. Heringe 930462 Fl., Flachs 1,11° 060' Fl., Schaf-

_ Bon einiger Bedeutung w-,x qu< der Verkehr der

tlichen Bekanntmachungen über Eintragungen und Lösungen in den Handels-

ats-Domänen, fowie anderer Landgüter, in welcher auch die im $. 6 des Gesetzes

1138

290 178

gegen 1196,7

P

j den zu Düren wohnenden Kaufleuten Paul Kappler

Stahiwaaren 1,671,110 Fl, Zu>er 2,217,57 Bl | L,

wolle 2,555,964 Zl, Rohseide ", 078,404 Fl. {

Stiederlande seewärts mit- Hamburg: er bezifert “fich für 1874 auf 14,943 6321. (1873: 12,408 421 l)

Beilage

Il Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischea Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 12, Februar

1876.

A R U A

É d A E S

und Zeicheuregistera , sowie über Konkurse veröffentlicht :

7) die von den Reih8-, Staats- und Kommunalbeböêrden ausges<riebenen Submif i e D Ss, tôs ; ubmiffionstermine 8) die Tarif- and Fabrvlan-Veränderungen der deutsHzn Eisenbahnen, 9) die Uebersicht der Haupt-Eisenbahn-Verbindungen Berlins, 10) die Ueberficzt der bestehenden Poftrampfsciff-Verbindungea mit transatlartiscen Ländern,

11) das Telegraphen-Verkehréblatt.

Aa

: und zwar in der Einfuhr auf 5,250,675 Fl. (1873:

* (1873: 8,072,865 Fl.)

D . . 13291 : Weizen 393,130 F!, Droguen und Chemikalien t vem 1. Jan. bis 28. Dezember 1875 631 49,222 3, Kaffee 326,264 Fl, Salpeter 253,247 Fl.

waaren 980,169 Fl., Zu>er 349,997 Fl., Zinn | der Niederlande aus Bremen, welche vorzugsweise ¿ in Reis, Rohtabak, Spirituosen, Schmalz 2c. be- : sand, beziffert si< für 1874 auf 2,697,374 FL., P: 2,770,110 FI.), wogegen die Ausfubr na< t Bremen nur einen Werth von 760,407 Fl. gegen : 837,190 Fl. in 1873 repräsentirt. Mit den übrigen ; deutschen Küstenstaaten war der direkte Verkehr der f Niederlande nur ein unerbeblicher; er betrug in Ein- : und Ausfubr zusammen mit Me>lenburg 67,677 F[. ! (1873: 49,987 Fl), mit Oldenburg 27,309 F{. t (1873: 28,122 Fl.

„Deutsche Jllustrirte Gewerbezeitung*“, (Verlag von Carl Grünínger in Stuttgart) hat ¿ folgenden Jnhalt: Eine erste Deutsche Kunstgewerbe- i Ausstellung. Perroleum-Kochapparate. Der j momentaue Stand des Münz- und Bankwesens : des Deutschen Reichs. Ein neuer Motor für { unfer Kleingewe: be. Deutsches Waarenzeichen- è register. Versuche über die Qualität verschiedener ¡ Dampfkesselbleche. Das Deutsche Waarenzeicen- { register im Johre 1875. Gewerbepolitisher ¿ Wochenzeiger. Vermischtes. Inserate.

Ì I-I

i

j Nr. 2 von Friedri< Georg Wi->s j

| ! Handels-Regifter.

j Die Handelsre-cistereinträge aus dem Königreich !

¿Sachien, dem Königzeih Württemberg und i dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags,

Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt ver- ¡ vffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih, die letz- j teren monatli.

' Lachen. Unter Nr. 801 des Prokurcnregisters j wurde heure eingetragen die Prokura, welche dem zu ; Erkelenz wohnenden Kaufmaune Wilhelm Engels { [Ur das daselbst bestehende Handel2ges<häft unter der ¡ Firma G. Engels ertheilt worden ist. Aachen, den 7. Februar 1876.

Königliches Handelsgerichtö-Sekretariat.

Aachen. Unter Nr. 802 dcs Prokurenregisters wurde heute eingetragen die Kollektivprokura, welche

und Guftav von der Ahe für die daselbst bestehende Handelsgesellschaft unter der Firma Gebr. Schoeller & Cie. ertheilt worden ift. Aachen, den 8. Februar 1876. Königliches Handelsgerihts-Sekretariat.

Aurich. Eingetragen in das Handelsregister | Fol, 125: Firma Töôvjes I. Casseus et Sohn, Ort der Niederlassung : Westgreßefehn. Firmeninhaber: Kaufmanu Tönjes Janssen Cassens zu Mittegroßefehn und Schiffsbauer Hinrich Tönjes Cafsens zu Westaroßefehn. Rechtéverhältnifse: Offene Handelsgesellschaft. Aurich, den 4 Febzuar 1876. Königliches Amtsgericht. Abiheilung IV. Colpe, Dr.

Wern. __ Hangelsregifter des Königli®ien Stadtgerichts 21 Berik,

Zufolge Verfügung vom 11. Februar 1876 find am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt:

In unscr Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 1609 die biesige aufgelöste Kommanditgesellschaft auf Aktien iu Firma:

Verliner Dampfschifffahrt-Berein. Commandit-

Gescllschaft auf Actien. Grunow. Schulg, vermerkt steht, ift eingetragen:

Die Liquidation der Gesellshaft ist beent,et und deshalb die Liquidationtfirma gelöst.

In unser Gesellschaftsregister, woselbft, unter Nr. 374 die hiesige Aftiengesell<aft in Kiwraus _Nuion-Eisentverk vermerkt steht, ist eingetragen: Dur Beschlug der Generalversammlung vom 24. Zanuar 1876, deren Protokoll si< in be- glaubigter Form Beilageband Nr. 289 Seite 99

. Hauptgegenftände der Ein-

Rohzu>er 155,651 Fl, Rohtabak 117,120 Fl, Raps ; und Rübfaat 802,507 Fl. Dagegen wurd-n von ! den Niederlanden na< Hamburg haupt'ächli<h aus- 193 : gefübrt: Chemikalien 326,575 Fl, Rum uad Arrafk *

189,359 Fl, Glaétwaaren 236,533 FL, rote Häute 85 121,805 Fl, (Fifen und Eisenwaaren 215,901 F[., 30 Lichte 1,751,319 Fl., Käse 467,884 Fl, Baumwolle 826 . 345,190 F1., Kaffee 1,329,511 Fl, Manufaktur-

G0S - 452,960 Fl, Heringe 105,167 Fl. Die Eicfuhr

I

über den Markeuschuß, vem 30. Novezaber 1874, vorgej<riebenen Bekanntmatungen veröffentlit werden, ersheiut au< in

für das Deutshe Reich. x: 5;

Das Centcal-Handels-Rezister für das Deutsche Reih erscheint in der l tägli. Da Abonnement beträgt L 4 50 S für das Vierteljahr. Einzeln- Nurn sn 20 S C Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 80 4. 4

; Prokura mit der Maßgabe ertheilt, daß derselbe zur Zeichnung der Firma nur in Gemeinschaft mit einem zweiten Profuristen befugt ist.

: Dies 1st in unser Profurenregister unter Nr. 3255 ; eingetragen, dagegen tin demselkten bei Nr. 2992 ver- ! merft worden:

Die dem Kaufmann Adolf Maus zu Pinneberg ertheilte Prokura it erloschen, die Prokura des

; Rudo!f Krause dahin abgeändert, daß er ge-

meinschaftli<_ mit einem anderen Prokuristen die Gesellschaft zu vertreten befugt ist.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 8894 die hiesige Handlung in Firma: h F. W. Daselbach vermerkt steht, ift eingetragen : Das Handelsgeschäft ift mit dem Firmenre<te dur< Vertrag auf den Kaufmann Friedri Wilhelm Carl Hüttmann zu Berlin und den Kaufmann Julius Wilhelm Richard Herrmann zu Berlin übergegangen. Die Firma ist nah Nr. 5616 des Gesellschaftsregisters übertragen. Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: F. W. Haseibach am 1. Februar 1576 begründeten Handelsgesellschaft find die Kaufleute: 1) Friedri Wilhelm Carl Hüttmann,

Braunseckhweizg. und Stadtraths Auguft Haake hieselbft ist als De- legirter des Verwaltungsraths der Landsyndikus a. D. Wilhelm Oest: rreib hieselbst in die Direktion der Aktiengesellichaft

Bres! au.

WBreaiwti,

befindet, ift der $. 29 der St ilwei ; S atuten theilweise und deren Inhaber der Kaufmann Hermann

Q worden. i ie vorgenannte Aftienc. esellschaft hat dem Kaufmann Hugo Ehrentrgut zu Dia Koltettiv: l

2) Julius Wilhelm Richard Herrmann, Beide zu Berlin, Dies ist in unser Gejellschaftisregisier untcr Nr. 9616 eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: Löb & Oertelt am 18. Januar 1876 begründeten Handelsgesellschaft (jeßiges Geschäftslokal: Oberwallstraße 19) 3 find die Kaufleute : 1) Victor Löb, 2) Hans Carl Emil DOertélt, * "Bde zut Bérlili Dies is} in unier Gesellschaftsregister unter Nr. 9617 eingetragen worden. (Branche: Damen-Konfektion.) Berlin, den 11. Februar 1876. _Königliches Stadtgericht. Erste AbtZeilung für Civilsachen.

Berkez. Jn unserem Sirmenregister ist zufolge

Berfügung vom heutigen Tage eingetragen worden : S zu N 1E daß die Firma A, Ellinghaus zu Velen dur<{<

Verheirathung der seitherigen Inhaberin des unter dieser Firma zu Velen bestehenden Handelsgescäfts, der Wittwe Franz Ellinghaus, Gertrud, geb. Hüging, auf ihren jeßigen Ehemann, den Fabrikantea Carl Ellinghaus zu Velen überg-gangen ift;

b. unter Nr. 181 des Firmenregifters : Fabrikant Carl Ellinghaus zu Velen als Inhaber

der Firma A. Eilinghaus für das zu Velen be- stehende Handels- resp. Fabrikges<häft ;

c. das Erlöschen der dem (Carl Ellinghaus für

die Firma A. Ellinghaus zu Velen ertheilte Pro- kura. ,

Borken, den 7. Februar 1878. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

An Stelle des Kaufmanns

Zucterraffinerie zu Braunschweig

eingetreten.

Die erforderliche Eintraguna ist bei der genannten

Firma im Handelsregister für Aktiengesellschaften, Band I, Seite 129, erfolgt

Brauushweig, den 9. Februar 1876. Herzegliches Handelsgericht. H. Wolf.

un Befanntma<ung. A. In unser Firmeuregister ift Nr. 4208 die Firma : H. Franz

nud als deren Jnhaber der Kaufmann Heinrich Franz hier, heute eingetragen worden.

Breslau, den 7. Fcbruar 1876. : Königlikes Stadtgericht. Abtheilung L.

e Deranutmachung. d In unser Firmenregister ist bei Nr. 3536 das

Erlöschen der biefigen Zweigniedcxlassung er Kirgg

Gebrüder Loewy hier mi“, dem Sihe. in (Ireuzs

bun heute einzetragen w“ den. y N r

eslau, den 7. F” uar 1876. Königliches S“ vigericht. T adigericht „«otheilung T.

Breslau. Bekazinimachung.

In unser Firmenre i je fi ; üenregifter ift Nr. 4209 F : ermaun Wutke E

* e bier, beute eingetragen worden. Vreslau, den 7. Februar 1876.

Königliches Stadtgericht, Abtheilung T.