1876 / 39 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

RETCHSSCHU]

[1238]

Nummern der Billete der englisch-holländischen Anleihe vom Jahre 1866, welche bis zum Jahre 1876 aber zur Auszahlung des Kapitals noch nic

gezogen,

Zeit der Ziehung.

TFTOL Io7I » 1872 E A008

on

p 9 .

» 1874

4. » 187%

14,489, 17,385,

21,830, 24,468,

1,635,

10,396, 11,812, 14,048, 17,472, 19,672, 21,091, 23,969, 25,401, 27,095, 29,929, 31,913,

3,091,

3,816,

4,426,

9,030,

6,008,

6,638,

7,283,

8,077,

8,840,

9,470,

10,087, 10,348, 10,718, 11,290, 11,907, 12,442, 13,085, 13,431, 13,769, 14,313, 14,965, 15,603, 16,061, 16,818, 17,334, 18,094, 18,925, 19,419, 20.203, 20,774, 21,630, 22,394, 22,724, 22,953, 23,904, 24,169, 24,719, 25,018, 29,476, 29,994, 26,451, 21,436, 27,860, 28,346, 29,060, 29,658, 30,295, 30,634, 31,015,

1,444, 2,116, 3,159; 4,429, 4,894, 5,901, 6,477, 6,833, G2, T1166, 8,811, 9,294, 1 10,355, 10,857, O: | 12,053, { 12,577, ¡ 13 036, | 13,939, | 13,965, | 14,923, | 14,954, | 15,468, | 15,886, | 16,425, 1 qgoS, 18,162, | 18,841, i 19,577, f | | | |

iu.

| 20,419, | 20,856, | 21,453, | 21,897, | 22,455, | 22,693, | 23,110, | 23,393,

1,737, 1,746, 3,261, 3,869, 3,996, 4,428, 4,450, 9,139, 6,083, 6,640,

ST. PETERSBURG«

329. 18,801, 30,357. ua 1361, 2,241, 3,406, 2,430, 4,0986, 7,339, 8,226, 13,838, 19,377, 20,941, 21,749, 27,477, 29,675. 4,083, 14,472, 26,797, 30,425. 712, 802, 879, 903, 981, 999, 1,497, 1,525, 1,541, 1,718, 1,776, 2,410, 2,955, 3,027, 3,064, 3,335, 3,958, 3,643, 3,709, 3,965, 3,992, 4,241, 4,313, 4,819, 5.264, 5,443, 5,528, 7,753, 8,561, 8,860, 9,067, 9,156, 9,182, 9,617, 9,723, 10,169, 10,770, 10,946, 12,083, 12,454, 13,220, 13,546, 13,602, 15,521, 15,702, 15,846, 15,893, 16.499, 16,569, 17,544, 17,833, 17,907, 17,909, 18,085, 18,796, 19,337, 19,682, 20,703, 20,704, 20,876, 21,094, 21,701, 21,955, 22,971, 23,419, 23,427, 23,985, 24,435, 24,904, 24,908, 25,845, 26,512, 26,871, 27,265, 28,141, 28,798, 29,203, 29,816, 31,263. 391, 641, 726, 845, 876, 945, 948, 1,000, 1,114, 1,631, 1,890, 2,695, 2,719, 2,925, 2,986, 3,105, 3,809, 4,276, 4,371, 5,302, 5,374, 5,535, 5,610, 6,073, 6,230, 6,260, 6,332, 6,870, 7,057, 7,109, 7,219, 7,610, 8,471, 8,598, 9,120, 9,345, 9,364, 9,400 9,659, 9,869, 10,093, 11,258, 11,264, 11,278, 11,534, 11,809, 13,165, 13,193, 13,405, 14,000,

1,737, 1

10,661, 11,972, 14,275, 17,495, 19,734, 21,245, 24,158, 295,714, 27,317, 29,891,

Nummern der Billete.

823,

11,178, 12,462, 14,557, 18,1, 19,947, 21,910, 24,199, 29,783, 27,346, 30,546,

1,847,

12,961, 15,019, 18,173, 19,952, 23,003, 24,243, 26,374, 27,451, 30621,

15,684, 18,336, 20 560, 23,311, 24,391,

26,557, 26,560, 26,800, 27,046, 27,802, 28,215, 28,336, 28,970, 20,626, 30,770, 31,194, 31,389,

15,899, 18,933, 20,602, 23,313, 24,580,

32,226, 32,352, 32,936, 33,234, 33,235.

10,153, 10,421, 10,766, 11,364, 12,127, 12,459, 13,112, 13,469, 13,774, 14,316, 15,001, 15,713, 16,069, 16,839, 17,347, 18,238, 18,936, 19,478, 20,367, 20,792, 21,948, 22,390, 22,771, 23,025, 23,742, 24,180, 24,778, 25,097, 29,495, 26,085, 26,978, 27,442, 27,967, 28,473, 29,237, 29,719, 30,299, 30,722, 31,622,

e 2,156,

6,837,

7,324, 7,345, 7,399, 7,594, 7,633, 7,672, 7,873, - 7,989, 8,161, 8,458, 8,509, 8,20 8,915, 8,983, 9,024, 9,051, 9,059, 9078, 9,123, 9,348, 9,406, 9,510, 9,521, 9,566, 9,684,

10,377, 10,886, 11,670, 12,177, 12,628, 13,074, 13,999, 14,051, 14,592, 15,013, 15,549, 16,099, 16,694, 17,355, 18,290, 18,926, 19,768, 20,454, 20,943, 21,459, 21,995, 22,468, 22,411, 23,136, 23,435,

5,390, 6,0389, 6,666, 7,418, 7,492, 8,105, 8,133, 8,916, 8,960,

2,344, 3,202, 3,239, 4,596, 4,999, 4,975, 4,995, 5,119, 9,905, 95,934, 5 956, 6,480, 6,493,

10,155, 10,550, 10,791, 11,393, 12,208, 12,474, 13,159, 13,495, 13,857, 14,329, 15,100, 15,880, 16,106, 17,053, 17,468, 18,394, 18,961, 19,597, 20,422, 20 857, 22,140, 22,433, 22,805, 23,028, 23,811, 24,280, 24,780, 25,153, 29,962, 26,095, 26,609, 27,934, 28,038, 28,986, 29,261, 29,894, 30,337, 30,763, 31,090,

,998,

6,845,

10,436, 10,985, 11,821,

12,252,

12,658, 13,208, 13,574, 14,127, 14,611, 15,108, 15,609, 16,167, 16,817, 17,549, 18,295, 18,960, 19,884, 20,5095, 21,068, 21,560, 22,161, 22,990, Dur L s 23,137, 23,711,

LcD 2,964, 3,286, 4,633,

6,596,

4,032, 4,033, 4,683, 4,463, 4,529, 4,586, 5,396, 5,9589, 9,746, 6,200, 6,253, 6,342, 6,689, 6,760, 6,885, 7,993, 7,962, 7,828, 8,209, 8,289, 8,296, 9,007, 9,116, 9,173, 9,472, 9,525, 9,544, 9,666, 9,667, 10,259, 10,577, 10,864, 11,420, 12,238, 12,528, 13,238, 13,626, 14,051, 14,462,

10,183, 10,569, 10,831, 11,401, 12,230, 12,480, 13,230, 13,614, 13,993, 14,329, 15,151, 15,932, 16,461, 17,122, 17,507, 18,472, 19,128, 19,592, 20,597, 21,127, 22,144, 22,998, 22,854, 23,048, 23,834, 24,411, 24,825, 295,243, 25,627, 26,160, 26,693, 21,942, 28,043, 28,646, 29,375, 29,959, 30,476, 30,803, 31,094,

6,850,

10,448, 1119, 11,857, 12,259, 12,676, 13,248, 13,6236, 14,213, 14,613, 15,192, 15,751, 16,250, 16,848, 17,674, 18,316, 19,020, 19,964, 20,570, 21,207, 21,612, 22,216, 22,596, 22,773, 23,183, 23,717,

3,302, 4,739, 9 364, 6,010, 6,708, 6,743,

5,193,

15,942, 16,485, 17,217, 17,553, 18,913, 19,261, 19,670, 20,627, 21,166, 22,197, 22,979, 22,881, 23,153, 23,882, 24,497, 24,879, 25,245, 25,661, 26,175, 26,822, 27,589, 28,099, 28,716, 29,497, 29,968, 30,524, 30,868, 31,138. 31, 68, 172, 267, 344, 544, 671, 735, 750, 1,080, 1,813, 1,861, 2,666, 2,737, 3,933, 4,738, 9,489, 9,934 6,143,

6,902,

10,493, 11,210, 11,889, 12,398, 12,694, 13,282, 13,740, 14 216, 14,617, 15,222, 15,789, 16,279, 16,859, 17,728, 18,341, 19,060, 20,132, 20,646, 21,209, 21,622, 22.228, 22,640, 22,814, 23,222, 23,799,

16, 100, 229, 358, 411, 553, 644, 656, 662, 678, 698, 745, 1 749, 766, 866, 1,010, 1,255, 1,374, 1,452, 1,480, 1,538, 1,683, 1,815, 1,900, 2,321, 2,376, 2,387, 2,454, 2,829, 3,020, 3,265, 3,272, 3,312, 3,315, 3,355, 3,410, 3,487, 3,515 4,108, 4,173, 4,230, 4,357, 4,894, 4,902, 4,937, 5,011, 5,772, 5,870, 5,880, 5,977, 6,373, 6,449, 6,552, 6,570, 6,965, 6,966, 7,120, 7,245, 7,847, 7,887, 7,954. 8,059, 8,370, 8,374, 8,523, 8,695, 9,201, 9,259, 9,400, 9,411, 9,779, 9,843, 9,862 9,918,

10,270, 10,579, 10,914, 11,497, 12,294, 12,967, 13,264, 13,635, 14,057, 14,632, 15,196, 15,961, 16,664, 17,23, 17,642, 18,540, 19,273, 19,700, 20,644, 21,413, 22.205, 22,601, 22,914, 23,175, 23,913, 24,624, 24,981, 29,291, 25,739, 26,191, 27,018, 27,609, 28,188. 28,732, 29,9520, 29,978, 30,590, 30,869,

1,881

4,771 6,176 6,945,

10,510, 11,301, 11,921, 12,492, 12,708, 13,291, 13,793, 14,237, 14,647, 15,280, 15,810, 16,311, 17,112, 17,810, 18,428, 19,434, 20,2183, 20,717, 21,332, 21,666, 22,266, 22,665, 22 963, 23,318, 23,782,

2,911, 4,051,

6,802,

ht vorgestellt worden sind.

10,769, 13,764, 17,285, 18,798, 21,821, 24,437, 27,451,

10,099,

15,941, 17.460, 19,213, 19,661, 20,647, 21,001, | 23,741, 23,944, 24,640, 24,789,

10,346, 10,706, 11,114, 11,893, 12,407, 12,999, 13,324, 13,715, 14,184, 14,941, 15,342, 16,039, 16,752, 17,298, 17,915, 18,913, 19,373, 19,936, 20,738, 21,495, 22,322, 22,708, 22,936, 23,364, 23,994, 24,701, 24,991, 25,459, 295,877, 26,400, 27,341, 27,810, 28,260, 28,099, 29,634, 30,2952, 30,605, 30,970,

1,365, 1,929, 3,136, 4,326, 4,842, 5,838, 6,335, 6,817, 7,126, 7,732, 8,810, | 9,239, 9,859, 10,727, 11,405, 12,025, 12,545, 12,889, 13,534, 13,929, 14,448, 14,778, 15,444, 15,875, 16,355, | 17,175, | 18,103, 18,697, 19,530,

10,305, 10,605, 11,096, 11,668, 12,374, 12,763, 13,300, 13,636, 14,106, 14,842, 15,221, 15,992, 16,737, 17,249, 17,789, 18,887, 19,362, 19,850, 20,656, 21,469, 22,231, 22,617, 22,924, 23,267, 23,967, 24,662, 24,989, 29,331, 25,870, 26,302, 27,259, 27,689, 28,195. 28,739, 29,552, 30,239, 30,573, 30,901,

¿1,89% 2,993, 4,067, , 4,773, , 9,612, , 6,209, 6,915, 7,013, T,T2T, 8,778,

9,694, 10,614, 11,370, 11,961, 12,538, 12815, 13,459, 13,837; 14 330, 14,702, 15,311, 15,815, 16,313, 17,150, 17,929, 18,607, 19,455, 20,288, 20,316, 20,836, 20,840, | 21,420, 21,431, | 21,675, 21,698, 22,433, 22,448, 22,670, 22,688, 23,057, 23,099, 23,385, 23,388, 23,786, 23,813,

„DEN-TTILGUNGSCOMMISSION,

441

jähri

Anze

/ Karl

4. Juli 1875

115 Prozent oder 4 34,00 pro Actie festge

[1268]

[988]

[1273]

ergebenst ein. E : E. Zur Berathung und Beschlußnahme der General-Versammlung werden folgende Gegenstände

femmen:

E E T E E

RBrasch & Rothenstcin,

53 NIauerstsasse, BERLIN W., Fiauerstrasse 58, J

[961] L L 3 | Commission—EncassoO.

Speditieon-—

Deutschen Reihs- und Königlich

Zusammengestellt in Folge amtlicher Veranlassung der Königlichen Haupt-Bank zu Berlin, welche nur Ps derjenigen von ihr in Verwahrung und

erwaltung genomuienen Papiere die Ziehungs- und Verloosungslisten nachsehen lagt deren Veröffent- lihung dur< den Deutschen i . nigli<hPreußishenStaats-Anzeiger erfolgt.

sämmtlicher an der Berliner Börse gangbaren Staats-, Kommunal-, Eisenbahn-, Bank- und Jndustrie-Pa- piere enthält, erscheint wöchentli< einmal und ift zum Abonnementspreis von 1 Mark 50 Pf. (15 ee vierteljährlih, dur< alle Post-Anstalten, sowie dur

24,061, 25,394, 25,821, 26,208, 26,744, 27,253, 27,757, 28,352, ), 29,805, 29,271, 29,754, 30,495, 31,140, 31,605, 32,235, . 32,666, 33,252,

| 23,827, | 24,697, 29,149, 25,659, 26,095, 26,647, 27,115, 27,556, 28,044, 28,652, 29,115, | 29,618, 30,118, 30,953, 31,455, 31,908, | 32,478, | 32,978,

23,844, 23,877, 24,721, 29,242, 25,752, 26,152, 26,650, 27,120, 27,235, 27,5TT, 28,167, 28,757, 29,134, 29,640, 29,725, 30 242, 31,033, 31,106, 31,460, 31,950, 32,909, 33,038, 33,062,

24,435

24,879, 25.411,

25,909

26 246, 26,896, 27,291, 27,787,

28,356

28,808,

29,296

29,823, 30,531, 31,152, 31,624, 32,319, 32,717, 33,349,

28,499, 28,884, 29.086, 29,095, 29,433, 29,517, 29,586, / 29,906, 29,933, 30,067, 30,583, 30,917, 30,945, 31,218, 31,259, 31,316, 31,744, 31,801, 31,833, 32,345, 32,361, 32 407, 32,806, 32,847, 32,951, 33,369, 33,392,

Im Ganzen

460

4 3E | 999

[274]

Magdeburger Rü>versicherungs- Actien-Gesellschaft.

Die Dividende für das Rechuungsjahr 1875 ift heute von unserem Verwaltungsrathe auf

seßt worden.

Die Auszahlung dieser Dividende findet nah $, 42 unseres Statutes unmittelbar na< der auf den

4. März c. anberaumten General-Versammlung statt.

Magdeburg, den 13. Februar 1876.

Magdeburger Rückversicherungs - Actieu- Gesellschaft.

Für den Berwaltungsrath: Friedr. Knoblauch.

Der Director : Rob. Tschmarke.

Verschiedene Bekanutmachungen. Nordädeutsche Vieh-Versicherungs-Bank

in Hannover.

Die Mitglieder der Norddeutschen Vieh-Versicherungs-Bank in Hannover werden zu der dies-

gen ordeutlihen General-Versammlung auf

Donnerstag, den 2, März 1876

Bersammlungslokal: Hôtel zum schwarzen Bären in Linden.

hierdur< eingeladen.

Zeit : 2 Uhr Nachmittags,

Tagesordnung:

1) Rechnungslegung pro 1875;

2) Bericht des Vorsißendey über die Geschäftslage; 3) Erledigung der im $. 37 des Statuts sub 1—

4) Wahl dreier Verwaltungsrathsmitelieder ;

6 bestimmten Gegenstände;

5) Beschlußfassung über die in der außerordentlihen General-Versammlung vom 5. Januar

1876 gestellten Anträge, als: a. Aenderung des $. 45 des Statuts,

b. Verstärkung oder Aenderung im Direktionspersonale, c. Aenderung mehrerer Paragraphen des Statuts,

d. event. Liquidation der Gesellschaft. Haunover, am 12. Februar 1876.

Für den Verwaltungsrath:

L, Elsasser, Vorsißender.

in Cannstatt.

Sorgfältige Behandlung nah Steinbacher's System. Winterkuren

Prospectus gratis.

Magdeburger Rüversicherungs-Actien-Gesellschaft. Ordentliche XVI. General-Versammlung.

Preisen.

zu ermäßigten (D. 11975.)

Die Herren Actionaire der Magdeburger Nü>versicherungs-Actien-Gesellschaft laden wir hiermit

zu der ordentlichen se<szehnten General-Versammlung auf

Sonnabend, den 4. März cr., Kanmitiage 3 Uhr,

im Saale des Gesells<haftshauses der Magdeburger Fenerver

cherungs-Gesellschaft ,

Breite Weg Nr. 7 u, 8 hierselbst ,

1) Bericht der Revisions-Kommission über den Befund der Bilanz pro 1874,

2) Bericht des Verwaltungsrathes über die Lage des Geschäfts im Allgemeinen und über die Resultate des verflossenen Jahres insbesondere, sowie Vortrag der Jahresrechnung

pro 1875,

3) Wahl von drei Mitgliedern des Verwaltungsrathes, L 4) Wahl von drei Revisions-Kommissarien für die Jahresre<haung pro 1875. Die zum Eintritt in die General-Versammlung legitimirenden Stimmkarten werden am 2. und

Magdeburg, den 13. Februar 1876.

3. März d. Is. gegen Vorzeigung der Actien und Abgabe eines Nummern-Verzeichnisses derselben in unserm Kassenzimmer, Breite Weg Nr. 7 u. 8 hier, verabfolgt; fie können aber auch bis L bei den auswärtigen General-Agenturen der Magdeburger Feuerverficherungs-Gefellshaft in Empfa genommen werden, sofern bei denselben bis zum 28. Februar cr. die Vorzeigung der Aktien erfolgt ist.

s 2, Sea

Magdeburger Rükversicherungs-Actien-Gesellschaft.

Für den Berwaltuugsrath: Friedr. Kno llauck.

Unsere trockenen, groszen Lagerrüume empfehlen wir zur Lagerung von Waaren aller Art sowie zur Aufbewahrung von Möbeln etc, unter günstigen

Bedingungen,

Verloosungs-Tabelle

des

Preußischen Staats-Anzeigers.

ei<s- und Kös-

ie Allgemeine Berloosungs - Tabelle des Deut- Reichs- und Königlich Preußischen Staats- igers, welche die Zichungs- und NRestantenlisten

eymanns Verlag, Berlin, SW., Königgräßer-

nebß).

straße 109, und alle Buchhandlungen zu be Berlin auch bei der Expedition, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern 25 Pf. (23 Sgr.).

Der Director : Rob. Tschmarke,.

pra B f f,

iehen, in

Die neueste, am? 12. Februar. cr. erschienene Nr.

(7) der AllgemeinenVerloosungs-Tabelle euthält die Ziehungslisten folgender Papiere: Ant- werpener 39%/% 100 Fr.-Loose de 1867. Baye- ris <e Vereinsbank, Bodenkredit- und Kommunal- Obligationen. Bordeaux- Loose de 1863. Finn- ländis<e Florenzer 4% Prämien-Anleihe de 1868. burg-Südamerikanis<e Dampfschiffahrts-Ge- sellschaft, Prioritäts-Obligationen. È nands- Nordbahn - Prioritäts-Obligationen. Leip- ziger Israelitische Religions - Gemeinde, Obliga- tionen. Prioritäts - Obligationen. Kredit - Gesellschaft (Stettin), 1 Oesterrei if <e Allgemeine Bodenkredit-Ansftalt, Kommunal - Obligationen. : Staatsbahn - Prioritäts - Obligationen (Ergänzungs- Pariser Prämien-Anleihen und de 1875. St. Genois 40 Fl.-Loose de 1859. Türkische 3°/5 Eisenbahn-Prämien-Anleihe.

1868,

10 Thlr. - Obligationen de Ham-

KaiserFerdiîi-

Mährifs<h - Schlesische Centralbahn- National-Hypothbeken- Hypotheken - Briefe. Oesterreichische

de 1859/60

‘Dritt Beilage

e/ 0 3D,

J1 diefer Beilage werden bis auf Weiteres außer den gerihtlihen Bekannt:nahungen über Eintragungen und Löschungen in den Handels- und Zeichearegüstertn,

1)

Patente,

i i Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 14. Februar

2) die Uebersicht der anstehenden Konkurs-Termine,

3) die Vakanzen - Liste der dur< Militär - Anwärter

zu beseßeaden Stellen,

4) die Uebersicht vakanter Stellen für Nicht-Militär-Anwärter 9) die Uebersicht der anstehenden Subhastationstermine, | 6) die Verpachtungstermine der Königl. Hof-Güter und Staats-Domänen, sowie andecer Landgüter,

9) die Uebersicht der 10) die Uebersicht der 11) das Telegrapyhen-Verkehrsblatt.

sowie über Konkurse veröffentlicht :

7) die von den Reichs-, Staats- und Kommunalbehörden ausgeshriebenen Submissionstermine 8) die Tarif- und Fahrplan-Veränderungen der deutschen Eisenbahnen,

Daus Mlicadatn- Vei iungen Berlins, 5 estehenden Postdampf\shiff-Verbindungen mit transatlantis<en Ländern,

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auch die im $. 6 des Gesetzes über den Markeus<hußz, vom 30, November 1874, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentliht werden, ers&eint au< in

einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. x: 51

| Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reih erscheint in der Regel tägli. Das | Abonnement beträgt Ll A 50 S für das Vierteljahr. Einzeln: Nummern kosten 20 S $.

L W 2A S EEE für das uslandes, fowie dur arl Heymanus Buchhandlungen, ; Deprnan

Patente.

1) Betreffs der für Preußen ertbeilten Patente 2c. werden die amtlihen Bekanntmachungen veröffent- licht. 2) Rü>sichtlich der Patente in den übrigen deutschen Staaten werden na< dea in den amtlichen Blättern enthaltenen Bekanntmachungen kurze Notizen gegeben. 3) Hinsichtlih der im Auslande verliehenen Patente werden Zusammen- stellungen aus Piepers Patentbureau zu Dresden veröffentlicht.

_ Großherzogthum Hessen. 27. Januar. Dem Guß- stahlfabrikanten Geheimen Kommerzien-Rath Fried- ri<h Krupp bei Essen, Verfahren zur Axfertigung von \<miedeeisernen Scheibenrädcrn. Kreisbauaufseher- Aspiranten Heinrih Eichler zu Bexshcim und den Schlossermeiftern Joseph Deuts und Karl h- ler zu Darmstadt, Konstruktion einer Eisenbahn- wagen-Kuppelung, 3 Jahre.

In Nr. 35 des D. R. A. und 46 Centr. H. Reg. F bei dem für das Königreich Sachsen ertheilten Le (Ostertag) zu lesen 5 Jahre statt 15 Jahre.

d v

Wer sih über das Patentwesen und ben Stand dessen Geseßgebung unterrichten will, dem ift die fürzlih ershienene Strift: Die Patenut-Re- form von Franz Wirth, 8. bro. à 4 1.59, Ver- lag von J. D. Sauerländer in Frankfurt a M., zu empfehlen. Dieselbe enthält fahkundigen Aufschluß nicht „allein über die amerifanische, englishe und französische Gesetzgebung, sondern au über ihre Be- ziehung zu der deutshen und Vorschläge über die Richtung, welche die künftige Reichsgesetzgebung ein- zushlagen hat. Jeder Erfinder kann fih aus der Schrift über das orientiren, was er zur Sicherung seiner Erfindung zu thun hat.

Der Artikel 347 des Handelsgeseßbu<s, welcher von der Verpflichtung des Käufers zur E Anzeige der von ihm entde>ten, sofort erkennbaren resp. heimlichen Mängel der Waare handelt, be- zieht si<h, nah einem Erkenntniß des Reichs- Db er-Handelsgerihts, Il. Senat, vom 8. Ja- nuar d. J., dur<weg nur auf Distanz- und nicht auf Plaßtgeschäfte. Für Plaßzgeschäfte, sowohl in Beziehung auf sofort erkennbare, als au< auf nit sofort erkenntare heimlihe Mängel, bleiben vielmehr die Handel8gewohnheiten, eventuell das allgemeine bürgerliche Recht resp. das betreffende Partikular- ret maßgebend. „Jm Absaß 1 des Artikels 347 (bitr. die „fofort erfennbaren Mängel) ist klar und unzweideutig ausgedrü>t, daß die Bestimmung si nur auf die Fälle beziehen soll, wenn die Waare von einem anderen Orte dem Käufer übersendet und so an den Käufer abgeliefert ist. Auf diese Fälle ist au die Bestimmung im Absatz 3 des Artikels 347 (betr. die heimlichen Mängel) zu beschränken. Mag auch sich Manches dafür anführen lassen, daß bezüglich der im Absat 3 vorgesehenen heimlihen Mängel zwischen Distanzgeschäften und Plaßgeschästen ein Unterschied niht statuirt wird, so {ließt do< die Fassung des Artikels 347 in seinem ganzen Zu-

Deutsche Reich kann durch alle - t Jn- 0 1 Verlag, Berlin, 8W., K A L A ür Berlin au< dur< die Expedition:

: ßniggräßerstraße 109, und alle SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

B Lib R

Staaten wie in England und Frankcei<h im Ge- brauhe sei und daher ein einseitiges Abgehen Deutschlands von diesem Usus möglicherweise im Effekte von sehr problematischem Werth sein möchte ;

daß sie es vorzieht, in die Agitation für Aufnahme der dezimalen Theilung nicht einzutreten.

Lichtdru> dur< die Schnellpresfse. Die Zeitschrift „Kunst und Gewerbe* entnimmt dem

Adolf Ott in der „Naturforschenden Gesellschaft“ der Stadt Bexrn über Lichtdru> gehalten hat, Folgendes : „Während bis vor Kurzem Lichtdru>e nur per Hand- presse hergestellt werden konnten, ift es den Hecren Braune> u. Maier in Mainz (Garténfeld, Hauptweg 4) nun gelungen, auch die Schnellprefse zur Vervielfältigung von Abgüssen dieser Art dienstbar zu machen, und zwar ift man im Stande, mit dem neuen Verfahren niht asllcin mehr Abdrü>k?e zu erzielen, als zehn Dru>er auf der Handpresse, sondern es erscheinen dieselben au glei<hmäßig s<ôn, mag die Auflage noch so groß sein. Leßteres ist aber beim Hand- pressendru> keineswegs der Fall. (Der Vortragende zeigt eine größere Anzahl prachtvoll ausgeführter Lichtdru>e aus genannter Anstalt vor, welche allgemein die Bewunderung der Anwesenden erregen.) Wie ih mi< im Etablissement der Er- finder felbst überzeugt habe, ist man im Stande, von einem Bilde, welches mehrmals auf einec Platte kopirt ift, oder wenn auf einer Platte sich mehrere Bilder befinden, täglich 20,000—40,000 Abzüge an- zuf-riigen und zwar mit einer Gleichförmigkeit, welche wirkli< Erstaunen erregt. Nachdem die ge- nannten Herren bereits eine größere Anzahl Kartons berühmter Meister vervielfältigt haben, find sie gegen- wärtig damit beschäftigt, die interessantesten Objekte der kürzlih geschlossenen kunstgewerblihen Aus|tel- lung in Frankfurt a. M. in großem Format heraus- zugeben und zwar werden die betreffenden Blätter, in Folge ihrer billigen und raschen Herstellungsweise, nunmehr Kreisen zugänglich sein, in die fie früher ; nicht zu dringen vermochten. * Die ersten Autoritäten auf dem Gebiete der Photographie haben si< über

die Kammer erachtet diese Gründe für so wichtig, ;

Berichte über einen Vortrag, wel<en kürzlich Hr. |

| Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile

| Daudels- Negister.

Die Handelsregifstereint- äge aus dem Königreich

Sachsen, dem Königrei<h Württemberg und

; dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags,

bezw. Sonnabends (Württemberg), unter der Rubrik

Feipaig resp. Stuttgart und Darmstadt ver-

Sffentliht, die beiden ersteren wöchentlih, die leßz- teren monatlich.

| Weriin. __ Handelsregifter

des Körigliczen Stadtgerichts zu Berlin.

i Zufolge Verfügung vom 12. Februar 1876 sind aw selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt:

In unser Firmenregister, woselbft unter Nr. 8977 die hiesige Handlung in Firma:

Hermauu Kauffmannus Nachfolger vermerkt steht, ist eingetragen : Das Handelsges<häft if mit dem Firmenrechte E dem Tode des Kaufmanns Benny Oestreich au 1) die verwittwete Kaufmann Laura Oestreich, geb. Löwenfeld, zu Berlin, 2) die minorennen Geschwister Oestreich Richard, Paul und Louise übergegangen. Die Firma ist na< Nr. 5618 des Gesellschaftsregisters Übertragen. Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma : Hermann Kauffmanus Nachfolger am 21. November 1875 begründeten Handelsgesell- schaft sind 1) die verwittwete Kaafmann Laura Oestreich geb, Löwenfeld, zu Berlin, 2) die minorennen Geschwistec Oestreich Richard, aul und Louise.

Zur Vertretung der Gesellschaft siad nur die Vor- münder der Gefsell\chafter zu 2 der Gerichts-Afsessor a_D Hermann Löôwenfeld zu Berlin und der Kauf- mann Louis Landsberger ¿u Berlin, jeder für si< allein befugt. Ó

Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 9618 eingetragen worden.

die betreffende Erfindung aufs Günstigste ausge- sprochen, auch ist dieselbe auf der Brüsseler photo- graphischen Ausftellung bereits prämiirt worden und hat überhaupt niht verfehlt, überall, wo fie zur | näheren Kenntniß gelangte, das größte Interesse ! wachzurufen. Neben der Kunst wird fie aber auch ! der Naturwissenschaft und der Technik b-deutende ; Dienfte zu leisten vermögen, indem man dur fie | iliustrirte Werke nunmehr zu viel billigerem Preise ! wird herstellen können.“ j

Nr. 6 des „Engineering" Revue Poly- i te<hnique Deutsche Allgemeine Poly-| tewnishe Zeitung (Redaktion und Jnseraten- | Annahme: Berlin, Alte Jakobss\tr. 172) hat folgenden ; Inhalt: Telegraphie: Der Doppel- und Gegensprecher ; (Quadruplex) zwishen New-York und Boston. | Mechanische Technologie: Schraubenshneidmaschiae, i

jammenhange und die unmittelbare Verbindung der

Bestimmungen im Absaß 1 und 3 die Annahme |

auz, daß Absaß 3 über andere Geschäfte, als Ab- | 1 habe disponiren, ein weiteres Anwendungs- | gebiet als Absaß 1 haben sollen. Beide Absäße | diéponiren nur über Distanzgeschäfte; Absäte 1, 2| betreffen die Mängel, welhe bei der sofortigen Untersu<hung na< ordnungsmäßigem Geschäfts- i gange erkennbar waren, Absatz 3 die nicht sofort | erkennbaren heimlihen Mängel; Absaß 1 schreibt |

die Anzeige sofort nah der Üntersuhung, Absatz 3 die Anzeige sofort na<h der späteren Entdeckung, | beide unter dem Präjudiz der Fiktion der | Genehmigung vor. Die Unzuläsfigkeit einer | au< nur analogen Anwendung dcs Absatzes 1! und 2 des Artikel 347 auf Platgeschäfte ist | bereits wiederholt vom Reichs-Oberhandelsgericht | ausgesprochen, Ebensowenig kann eine analoge An- wendung des Abfaßes 3 des Artikels 347 auf Plag- | geschäfte für zulässig erachtet werden, Es kann viel- | mehr ner nah dem Handelsgewohnheitêre<te, event, | na< dem betreffenden Landesrecht beurtheilt werden, | ob, soweit bei Platßzgeshäften die Rüge von Män- |

geln niht überhaupt ausgeschlossen ift, nach den | thatsächlihen Umständen des konkreten Falles eine | stills{<weigende Genehmigung der Waare, resp. ein | Verzicht auf die Geltendmachung von Mängeln an- | zunehmen, und ob namentlih s{hon das bloße Still- \<hweigen des Käufers eine folhe Annahme zu recht- | fertigen geeignet ist. * | f

Die Augsburger Handels- und Gewerbe- | lag von Carl Grüninger in Stuttgart) hat folgen- kammer verkennt nicht, daß die von der Handels- | den Inhalt: Die Grenzen der Gewerbefreiheit in und Gewerbekammer zu Passau angeregte Aufnahme } dem deutschen Baugewerbe. Die deutsche und die des dezimalenSystems an Stelle des bisherigen | hinesis<e Aus- und Rü>wanderung in ihrer Be- 0 von Kurzwaaren | deutung für das Deutsche Reich. Die Geschichte \<äßenswerthe Vortheile biete, fonnte sich aber auch | des Selfaktors. Das Leuchtgas als Küchezbrenn- nicht gegen die Richtigkeit jener Gründe verschließen, | stoff. Die Leipziger Messe und ihre heutige Be- wel<he die in beregter Frage so nahe interessirte | deutung. Auésftellungen. Das deutsche Waaren- Handels- und Gewerbekammer in Nürnberg gegen | zeihen-Register. Waarenzeichen-Anmeldungen im das J daß nämlih die Januar 1876. Gewerbepolitisher Wochenzeiger. Zwölftheilung auch in anderen an industrieller Be- ! Neue Bücher für Gewerbepolitik und Gewerbe- kunde. Vermischtes. Inserate.

duodezimalen bei Eintheilung

das Projekt vorgebracht hatte,

deutung Deutschland überragenden europäisc&en

| politik: Der Industrie-Central-Verband. Chemie

| werthung der städtisheu und Induftrie-Abfallftoffe,

| Geometrie. Welt-Ausstellung in Philadelphia. Korkteppiche, Flur- und: Treppenläufer. lisher Wochenbericht Nr. VI. Preisverzeichniß | für Ferro-Mangan. Industrieller. Inserate.

Von Taylor & Chaklen, Derwent Foundry, Bir- mingham. Davay's hydraulis<he Pumpmaschine. - Carl Knoblauchs Universal-Feuerungsroste. ; Pferdebahnen : Lokomotive für Tramways. Bliß- | ableiter und Kirchenglo>e. Telegraphis<e Verbin- i dung zwischen Indien und England. Handels-

und chemische Technologie: Die Behandlung der Rü>slände und Gase von den Ausshmelzpfannen mit Beschreibung einiger in Chicago gebräuchlicher

Verfahren. Von Dr. Ben. C. Miller, Sanitary Superintendent. Schiffahrt und Schiffvau: Ein freisrundes Panzerschiff. Literatur: Die Ver-

Bon Dr. Ferd. Fischer. Bau-Konstruktionslehre für Ingenieure. 1. Bd.: Stein-Konstruktion. Von W. Frauenholz. Eisenbahn-Jahrbuch der österr.- ungaris<hen Monarchie, VII. Jahrg. Von Ignaz Cobn. C. F. Dahlheim, Taschenbuh für den prafktishen Papier- und Strohstoff: Fabrikanten. Lehrbuch der mechanishen Technologie. II. Lief. Von E. Hoyer. Dr, Albert Wüst, Die Leistungen der Mähemaschine. Lehrbuch der darstellenden Bd. 111. Von F. A. Klingenfeld. Linoleum-

Centralverband deutscher

Nr. 3 von Friedri< Georg Wie >ks „Deutsche illustrirteGewerbezeitung“*(Ver-

9204 die Firma:

und Albertine Friederike Bertha Lippold, geb. Schüler, hier eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma : I. & L. Conrad am 1. Februar 1876 begründeten Handelsgesellschaft (jeßiges Geschäftslokal: Prenzlauerstraße 29) find die Kaufleute : Isaac Conrad, Leopold Conrad, Beide zu Berlin. Dies if in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 9619 eingetragen worden. Die Gesellshafter der hierselb unter der Firma : Krause & Co, am 15, Oftober 1875 begründeten Handelsgesellschaft (jeßiges Geschäftslokal: Königstraße 41) sind die Kaufleute : 1) Gustav Adolph Krause, 2) Friß Johow, : eide zu Berlin. j Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5620 eingetragen worden. (Branche: Cigarren und Tabak.)

| Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma : | Mohr & Reifenberg . | j

am 1, Februar 1875 begründeten Handelsgesellschaft (i-biges Geschäftslokal: Seidelstraße 10) sind die Kaufleute : 1) Benjamin Max Mohr, 2) Julius Reifenberg, Beide zu Berlin. Dies if in unser Gesellschaftsregister Nr. 5621 eingetragen worden. (Branche: Dortefeuille- und Lederwaarenfabrik.)

Die Gesellschafter der hierselb unter der Firma : Kempert & Arans am 10. Februar 1876 begründeten Handelsgesellschaft (jeßiges Geschäftslokal: Solmsstraße 16) find die Kaufleute : 1) Hans Kempert, 2) Georg Arans, : beide zu Berlin. Dies is in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5622 eingetragen worden. (Branche: Rohrhandel.)

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 2289 die hiesige Handlung in Firma :

unter

L. Lippold vermerkt fteht, ist cingetragen: Der bisherige Jnhaber Christian Ludwig

Adolph Lippold ist verstorben und nunmehrige alleinige Jnhaberin die Wittwe Louise Alber- tine Friederike Bertha Lippold, geb. Schüler, zu Berlin (confer. Firmenregister Nr. 9204). Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr.

L. Lippold Jubaberia die

als deren Wittwe Louise

30 S. Dem Kaufmann Ernst Ludwig Adolph Lippold zu Berlin is für vorgenannte Firma Prokura er- theilt und ift dieselbe in unser Prokurenregister unter Nr. 3257 eingetra;en worden.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 3652 die hiesige Handlung in Firma: Nudolph Strafßuer vermerkt ftebt, ist eingetragen : Das Handelsgeschäft ist nah dem Tode des Kaufmanns Friedri<h Hermann Rudo!ph Straßner durch Kauf auf den Kau: „ann Wil- helm Albert Kloß zu Berlin übergegangen, wel- <her dasselbe unte: unveränderter Firma fort- seßt. Bergleiche Nr. 9205 des Firmenregisters. Demnächft ift in unser Firmenregister unter Nr. 9205 die Firma: Rudolph Straßner und als deren Inhaber der Kaufmann Wilhelm Albert Kloß hier eingetragen worden.

In unser Firmenregister sind:

unter Nr. 9206 die Firma: Iulius Newburg und als deren Inhaber der Kaufmann Julius Newburg hier (jeßiges Geschäftslokal: Melchior- straße 6), (Branche: Deutsch - Amerikanische Spezialfabrik für Blechbearbeitungs-Maschinen),

unter Nr. 9207 die Firma: A. Barella und als deren Inhaber der Kaufmann August Barella hier (jeßiges Geschäftslokal: Mark- grafenftraße 50) (Branche: Waffenhandlung)

eingetragen worden.

Der Kaufmann Gottschalk Arnheim zu Berlin hat für sein hierselbst unter der Firma :

: . L, Arnheim Sohn (Firmenregister Nr. 8680) bestehendes Handels- ges{häft den Kaufleut-n Gustav Nittsh*lk und Hermann Schleich, beide zu Berlin, Kollektivpro- fura ertheilt und is dieselbe in unser Prokuren- register unter Nr. 3256 eingetragen worden.

Berlin, den 12. Februar 1876.

Königliches Stadtgericht. Erste Abtheilung für Civi fachen.

Bernburg. HÖHandelsrihterliÞhe Bekanut- machung. Nachstehende Firma: V'OL (199.

Fr. Laute in Bernburg, offene Handelsgefell- schaft, errichtet seit dem 1. Januar 1876, Gesellschafter : a. Kaufmann Friedrich Laute, b. Kaufmann Franz Willing, ist mit na<folgendem Vermerk: Die Prokura des Kaufmanns Franz Willing in Bernburg ift erloschen, laut Verfügung vom heutigen Tage in das hiesige Handeleregister eingetragen worden. Bernburg, den 11. Februar 1876. Herzogl. Anhalt. Kreisgericht.

Der Handelsrichter Breymann. Brandenburg. Befanntmadchung. In unserm Firmenregister ist heute folgende Ein- tragung bewirkt worden: Nr. 247 (P. Sinasohn), gelös<t zufolge Ver- fügung vom 8. Februar 1876. Brandenburg, den 10. Februar 1876. Königliches Kreisgeriht. Abtheilung I.

Braunsberg. Befanutmachung.

Ina unser Genossenschaftsregister if zufolge Ver- fügung vom 25. Januar 1876 an demselben Tage unter Nr. 3 eine auf Grund des Bundesgeseßes vom 4. Juli 1868 gegründete Genossenschaft unter der Firma:

Molkerei-Genossenschaft Zinten, Eingetragene Genossenschaft, mit dem Sitze in Zinten eingetragen worden.

Der Gesellschaftsvertra; ist am 17. November 1875 geschlossen und in der Generalversammlung am 28. Dezember 1875 vervollständigt worden.

Gegenstand des Unternehmens ift: Betrieb eines Molkerei-Geschäfts für gemeinschaftlihe Rechnung der Theilnehmer behufs Verwerthung der von den einzelnen Theilnehmern für eigene Rechnung und Gefahr einzuliefernden Milch.

Die zeitigen Vorstandsmitglieder sind:

Gutsbesißer und Landrath a. D. Moriß v St. Paul auf Jae>niß, Vorsißender, Gutsbesitzer Wil- helm v. St. Paul auf Maraunen, Gutsbesißer Otto Berthold auf Wesselshöfen, Gutsbesißer Ferdinand Springborn auf Otten und Gutspächter Franz Kanter auf Dothen.

Der Vorstand zeichnet für die Genossenschaft in der Form, daß der Firma der Genossenschaft die

- Namensunterschrift des Vorsitzenden des Vorstandes

oder eines von dem Vorstande zur Vertretung des Vorsißenden ernannten Mitgliedes hinzugefügt wird.

Die Einladung zur Generalversammlung erfolgt dur das Heiligenbeiler Kreisblatt 8 Tage vor dem Termine durch den Vorstand, für welchen der Vor- fißende allein zeichnet ; alle anderen Bekanntmachun-