1876 / 40 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

; 5 : R ; B 3\MuUß s i L: Í ¿“tcher, Koh esezt, und hoffe er, daß dieselben nih<t blos eine befriedigende [ di idri. e Entzi ¿ : es; ; 3 der besseren 9) Die Wabl der Sc{ultage ift der Gemeinde bezw. den S<hul- | Wahlauss{uß wurden die Abgg. von Helldorf, Böttcher ' gelegt, und Jose er, Trledigende | diese gesezwidri. e Entziehung der Iuden von der We flit VerLkehrs- Fuiwesse der Hen E ais Mochanz u. fet vorstärden zu úberlafsen; wenn. dieselben den Sanutag whhlen,..o Lahnor und von Heyne gewählt. Lösung M Tonnengelderfrage und anderer Fragen, sondern entstehende Ausfall von Russen zu ersetzen sei. Nah eaep O Der Centralverein vos E deuis<hen Fluß- lihen Ertüchtigung der jüngeren Generation unter der länd- | find die Stunden des DaubsgotlesdlenteI LIoT b E c _— au . N ns von 3 Vertretern Englands in die Ad- henden Entscheidung ber erften Frage wurde die zweite im ver- | und Kanalschiffahrt hielt am Montag Abend seine diesjährige lihen Bevölkerung und der Bekämpfung der sie bedrohenden Zucht- | sationen n der T Sa S asfenes ubel bte freizulasse. O ich-Ungarn. Wien, 14. Februar. (W. T. W.) miniftra on zur Folge haben würden. Er könne keinen Grund neinenden Sinne beantwortet, und beshloß der Reichsrath, daß | Generalversammlung ab. Der Vorsißende, Geh. Regierungs-Rath losigkzit in hohem Grade wünschenswerth ist, daß au< ländliche | auch die für diese bestimmten nde esterreich-:Ungarn. e If, ar. : Q 2B. absehen, weshalb der Khedive die von ihm zu zahlenden Zin- | in keinem Falle der entstehende Ausfall dur Entziehung der | Prof. Dr. Meißen eröffnete dieselbe mit einer langeren Ansprache. Fortbildungs\{ulen errihtet werden. ; N I 7 U G s T nover der Königlichen Y i; S M t fer o Anficdt, d A orgen gl Ge S, In E Be S is e Se Fnectar bas per arte Mg or gge fen in ibrem Geliuaes L is T Ui, L, e E R Meine s Tagy: ggr woher A e Du He Ie O f tra d E den Len igen rar aus dem Chanat I FoeE E E "Di Sorte unter den va p erp va rug Sey : E i ie bödste Ge- den Kreis- und Lokal-Schulinspektoren. Diese haben, wo es Ó E i ; ll 2 N i ) Jede ge- C and if der Pauptwühler und zähester Anstifter immer neuer | ritiger d 1 14-Pf.-Tarif eingeführt ein fi i G E gute Sc{ulen vorgearbeitet haben, ift es nit ohne E hôchste Ge P L s F E dwi des Grafen Wladimir Dzieduszy>i zum Landmarschall von wünschte Aufklärung ertheilt. Als generelles Ergebniß der : ? richtiger den 1Z-Pf.-Tarif eingeführt, allein sie franken an diesem s ¿ s S - t, zu den Prüfungen und zu Revifionen bewährte Landwirthe N .g geoniß der von | Erhebungen und kriegerisher Berwi>elungen, Abdurrahman- ar »e :ptsädh Berke elf Uleunze von der Belieicuie iever plammihicen geistigen Nabeuns | det Bezirks und: Mitcliehee der Morsiände der landiwieths@asttichen | Gällgien: i : : en Monte ntersu<hung sei anzusehen, daß die Hülfs- | Awtobat\ chi, endli den russischen Truppen in die Hänte erun, | Tarife der bei bereite. Die Masieagüter bebufs Leete vielfache Abgange von der Volksschule jeder p A d TReIR en Erfolge Vereine hinzuzuziehen. (W. T. B.) Wie von gut unterrihteter Seite gemeldet quellen Aegyptens ganz außerordentlihe seien und daß die Er- | und somit die Beilegung der Wirren in fichere Aussicht Seftellt Unbewnkt immer mehr und mehr von. Ion Eisenb +4 p E ey aaa v ag Mee mauer e Mat in veiidai lies : Nat S 301 des St. G. B. wird Derjenige, welher in wird, ist der Statthalter von Dalmatien, F3M. v. Rodich, \{ließung derselben rapid zunehme. Aber die Verwaltung der | Die im Turkeftanschen Mikitärbezirk Senden und den Wasserstraßen zugewandt; leider abes Vis didle ia hie wie in cinzelnen Kreisen der Rheinprovinz, Hannover, Westfalen, innsüchti er Absicht und unter Benutzung des ‘Leichtsinnes hierher berufen worden, um neue Instruktionen hinfichtlich der Finanzen sei bis jeßt eine sehr ungenügende gewesen. Die | Truppen werden, wie die „Börsen - Ztg.“ hört, no<h jeßigen Zustand als vollständig unzureichend zu bezeichnen. Hier abzu- Brandenburg, Prenßen, und vor Allem im See e De Dee: finerfahrenheit eines Minderjährigen \si<h von dem- E LLALAAMCRRAS zu erhalten; fein Eintreffen wird morgen englische Regierung sei zu der Ueberzeugung gekommen, dur< 3 Ssotnien Kosaken, 3 Bataillone Infanterie und eine L lei Ausgübe "n TeLRns, er Ne um so eher lösen zu können 5 : a N ali 1 D f f f ritt; f ; e É . e M 1 v n Sb l alneßes gím- Sea Be Be e an perysien, | sen au Tr M m Sa ung auer [pre Gnesen | "9 oyie de „Presse“ meldet, i von Schnierigtcen, wette F 2, wenn, dee Khebive fh thei und ausciglg u ciner on: Der General - Gouverneur von Lurtcstan wie ne Weder: | stige Verhältnisse ‘darbiete Eine Melle Karal‘ sen, Cebecèie s{< s>on sehr Erfreulihes erreichen läßt, weun das | läßt, mit Gefängniß bis zu se<s s m i Pester Nachrichten zufolge die ungarische Regierung dem Abschlusse Ausgaben verstehen sollte, es re<t gut möglih sein werde, für | oder Anfang Avril i Taschkc lifreis, waltungékoften wee m SdIr 3 es fei also zur Bestreitung der Ver- ter:sse für diese Angelegenheit in rihtiger Weise gewe>t | bis zu fünfhundert Thalern bestraft. Jn Beziehung auf diese iber di üdbahn angebli bereitet, um Z g S 7 nog J ang April von hier na< Tashkent zurüreisen. waltungëkosten und Deckung de I ballen wed. Go: belbitibén - im Regierungsbezirk Wies- strafretliche Bestimmung hat das Ober-Tribunal in einem Ne aut bie Sin Las L R Theiles des Len solche iettungen, zu treffen, daß allen bestehenden Amerika. Washington, 14. Februar. (W. T. B.) | 18 bis 24,000 Thlr. nöthig, eine Summe, die si< wesentlich verrin- Ee Ie e F gy 1 - Trthihaft Erkenntniß vom 26. Januar d. I. En L An: Südbahnneßes zu erwirken, in hiesigen unterrichteten Kreisen eher Weite vtibri bla e. ReRR L n Das Repräsentantenhaus hat in seiner heutigen Sigung g s M E E e E 1. e a2 Nachrichten vorliegen, na< dem im Auftrage des lan wirths<aft- | 91{s ein Zahlungsversprehen im Sinne des H. St. G. B. Dts Lt Bie Verbaniüanana wegen Lostrennung der | ele g D 5 Sus | mit 137 gegen 86 Stimmen eine Resolution Hale' Veh Sd. e Grat werde, eins<ließli< er Kosten für Zugs- ad E Ee d h E ; ) i en einer ausführlichen Darlegung no<h hervor, daß der Ank 2 Jeg L le A T PME S AVgelehnt, 7 thiere, 4—E Thlr. pro Centnermeile nit Kberteicen anal- Winter 1874/75 91 Fortbildungssculen nit 1490 Sbülecn, ven e Mg Me T AE Us ( a “s De Baktone bar ungarischen Linie der ungaris-galizishen Bahn nehmen dem- Lten für p es dem ic Be eng vi ais nach welcher der Schaßsekretär alle nöthigen Vollmachten haben | gebühr selbft also pro Siinennele Höchstens i i wg 14—20 Sabren, 108 Schülern von 21—30 Jahren und 12 Schülern | Leistung und die Bitte I MEEOS E Ry d ) selben Blatte zufolge einen günstigen Verlauf, und \ollen dem- sei. Hartington, Gladftone und Forster beantragten die Ver- sollte, um die Baarzahlungen zu dem festgeseßten Termine | Um mit dieser Gebühr die erforderliche E-nnahme von circa von 31—49 Jahrea, also im Ganzen mit 1370 Séhülern, von dexen | auf Kredit zu kontrahirenden Shuld angesehen werden. nächst au die Verhandlungen wegen Abtrennung der unga- tagung der weiteren Berathung, Disraeli erklärte fi damit ein- wieder aufzunehmen. 20,000 Thlr. jährliG zu erreichen, sei ein Verkehr von 20 bis am Sééluß des Halbjahrs no 1412 an dem Untercicht AEnRIeT. Die Vorschrift der preußishen Kriminalordnung $. 271: | rishen Linie der Raab-Grazer Bahn beginnen. verstanden, und wurde die Berathung hierauf auf nähften felbst von ee ner ecforderlih, Eine Kanalfracht von diesec und Die Anzahl Mer - - meanwagr E rue nag oge c ody u „Der Beschuldigte muß in der Regel beim Verhör von S$Hweiz. Bern, 11. Februar. Der Oberst Rudolf Montag vertagt. Weiter machte der Kanzler der Schagz- i L Kohlenbezirke, die e Nit "it dés Bala e Ln lety N FEARE 4 O n Ga ex G USeteteu den | Ketten und Banden entledigt sein t ist nah A von Wurstemberger, dessen Name als Waffentechniker weit tammer Northcote die Mittheilung, der Khedive habe die i Kunst, Wissenschaft und Literatar. Berlin, Wien und den Seehäfen zu verbinden sind. Im Ganzen und Unterricht pro Abend oder Stunde, meistens 1 Æ pro Stunde, ia | Erkenntniß des Ober-Tribunals vom 25. Januar d. I. über die Schweiz hinaus bekannt ist und der hauptsählih für englishe Regierung um die Dienste eines kompetenten eng- Nah dem Monatsbericht der Könizlich preußis<hen | Großen sei der Ausbau eines derartigen Kanalneßes k.ineswegs eine cinielnxu Fällen war au ein Gehaltézus<uß unter der Bedingung | nur reglementarisher Natur und gehört nit zu den wesent- die Einführung des neuen kleinen Kalibers gewirkt und diese lischen Finanzmannes ersuht, und die Regierung habe Akademie der Wissenschaften zu Berlin für November fo bedeutende Ausgabe, als man vielleiht meine; es würde si hier der Ertheilung von Fortbildungsunterriht gewährt worden. lihen Prozeßvorschriften, deren Verlezung Nichtigkeit zur Reform seiner Zeit durhgeführt Hat, ist kürzlih gestorben. s{< entschlossen, ihm in der Person des General - Contro- | 1879 asen in diesem Monat folgende Herren : Auwers, Ueber eine | bei ca, 300 Meilen Länge um ca. 120 Mill. Thlr. handeln, ungefähr Es erscheint daher geboten, zuvörderst die nä<stbetbeiligten Ver- Folge hat. Vom Departement des Innern i ein Gesezentwurf, betreffend leurs der Staats\{huld, Rivers Wilson, einen Mann a _Bebruar und März 1875 auf telegraphis<em Wege ausgeführte | um den zwölften Theil dessen, was in dea leßten 30 Jahren die bände, d. i. die Gemeinden selbst anzuregen, diese für ihr eigenes E = Hti 5 Tabic i 8 UEZAR iht ü j ‘b lizei pon großer Erfahrung und hervorragenden Fähigkeiten - | Mmmung des Längenunterschiedes zwischen Berlin und Alexandria; deutschen Eisenbahnen gekostet haben. Dr, Moriß Wiggers referirte ti R Ee do dée Maid 15 bie, uus es Der Bundesraths-Bevollmächtigte, Großherzogli badi- | die eidgenössische Oberaufsicht über die Wasserbaupolizei S orragenden Gazlgfeiten, zuzu- | Wernid>e, Ueber die absoluten Phasenänderungen bei der Reflektion | sodann über die Lage der deutschen Schiffahrts- und K>nalverhältnisse emr e Hedemann mtentn Pa efitziine MerticiAietiacleotutgan {er Ministerial-Rath Eisenlohr, ift von Berlin wieder ab- | im Hochgebirge, ausgearbeitet worden. Die Sammlung senden. Dersclbe werde, falls er in die ihm vom Khedive zuge- des Lichtes und über die Theorie der Reflektion; Egrenberg, Mit- | Drei Hindernisse seien cs vornehmlich, die der Entwicklung der Kanal- L M vetmbeén ean ibiten horvesteltt Soliede: wie gering die mit | gereist. für die bei der Katastrophe im Schulhause zu Hellikon dahte Stellung eintrete, mit der englischen Regierung in feiner | theilung über eine Staubprode; Olshausen, Ergänzende und er- | und Flußschiffahrt entgegenstehen. Das erste sei die hier no< immer der Einrichtung ländlicher Fortbildungssulen verbundenen Opfer sind. Düsseldorf, 12. Februar. Das „Amtsblatt“ veröfent- | Verunglückten und deren Familien hat etwa 40,000 Fr. ergeben. Weise verbunden bleiben. auternde Bemerkungen über den Gebrau des persischen Wortes | s{webende Dimensionenfrage, die in Belgien und Holland, namentlich Da nämli sowobl diz Räumlichkeiten als die Lehraittel der lit fand Bekanntmachu ng des Ober-Präfidenten Frhrn. | Augenbli>lih sind no< neun Personen in ärztliher Behandlung, Fraukreih. Paris, 14, Februar, (W. T B.) Gegen Pablaw; Baecyer, Litbographirte Kartenskizze vom Harz und seinen | aber in Frankreich vollständig zu Gunsten der 2 Meter- Volksschulen au für die Fortbildungësulen benußt werden können, iht fc ages l E von denen sieben außer Gefahr sind, bei zweien aber das Wieder- das radikal-republikanishe Journal ubli ue françaife“ amgeuitei; Doll, Nee Untersuchungen zur Anatomie und Physio- Ea acolt seiz ein zweites Yinderniß stellten diejenigen jener jo beschränken fic die Kosten für dieselben wesentlid auf die dem | v. Ende: L jestät der Kaiser und König Allergnädigst ge- | aufkommen no< zweifelhaft ist. st wegen eines den Minister Buffet bal iDtae a Eni A logie von Torpedo; Roth, Ueber die Gesteine von Kerguelens Land; | Sntwi>lung entgegen, die ganz mit Unrecht darin eine Schädigung Lebrer zu bewilligende feste Reruneration. Diese allerdings fann Nachdem Se. Majeittt E E Me 0 8.7 Hesi en-Rafian j F is C V l L Er vEeldigenden Artikels die | Droysen, Vie geschriebenen Zeitungen in dem Jahuzehnt der \<lesishen der Eiseabahuen erblien, das dritte Hinderniß endiih beruhe in der nit entbehrt werden; denn die Erfahrung hat gelehrt, daß leder zu V tai 6 a ien Gti M Zis He Niederlande. Haag, “O ¿ns tg.) Be gerihtli<e Verfolgung eingeleitet worden,, Tem, 00) Bete ieder eine ale T A Laber ere bte Rae en Emen, de Die Hug O d Cs PDrämi ; ie i freiwilliger | è C, DT [L E, L e Es ce !. afi C en udli urger wei- í ; Ca j A Q L E: D ‘1 e / e , mil Hd e erwandte , . Ginzeinen Kanailtnien sei nun vornehmlich die Tie he Ee R ee auf „He | Be He a De R dE e gu S O Wn | Perron dem Aeg D Be hae Ge T4 Ÿ ¿que SanfeR, Madrid, 14, Februar, (V. | B) Gestern hat | dig V: Wbt, fler, tine Je, zt Di ane ie 0d West [hon um dewilen für wichti anzusehen, wei Dauer gesichert baben. Diese Sicheruxg if vielmehr nur dann | amtlichen Pflichten mit der Achtung vor den Re M uny mit Ein: Leopold-Ordens erhalten hat, wird vor Ende des laufenden s 8 Me ng E ( Deputirten stta gefunden, __ Dr, Erwin Rohde, Professor der klassischen Philologie in | durch fie eine Verbindung des rusfischen mit dem französisc)-belgisch- zu erwarten, wenn dem Lehrer unter der Bedingung, daß E Theirpahne für die Bedürfnisse meiner Mitbürger im Ein Moral Rh: voi Grd Tad Süd-Afrika einschiffen. Im ge ier puG Léfeterer Hillt At, f gt Pio Kiel, hat einen Ruf als Ordinarius nah Jena crhalten und anges E n ee, l rve : Redner zeigte sodann, R 5 Winters egel- | fiange zu erhalla L s S S E F erwohnte. Leßterer C "rac) dabet Die Ho}N- | nommen. wle Deutschland auf diesem Gebiete hinter andern Ländern R e E A T ate ret fs sehte Mednideration bewilligt „Die vielen Beweise des Wohlwollens und treuer Pana leth, nächsten Jahre hofft die niederländische Industriegesell- nung auf eine baldige Beendigung des Bürgerkrieges, sowie die Vie die „Academy" erfährt, wird Professor Max Müller | zurü>geblieben, und {loß mit dem Wunsche, daß es das Versäumte i Dz Aae zie Veruféüben. LBelitera in ihrem Berufsbriefe die | die ih bis zu den leßten Tagen erbalten habe, erfullen ms mi schaft (Maatschappy tot bevordering van Nijverheid) den Versicherung aus, daß er dann vor Allem sih angelegen sein doc in Oxford verbleiben. Seiner bisherigen Lehrpflichten wird der | bald nahholen Mode, ZU der sh anschließenden Debatte wies Ab- 2 dingung gestellt werden darf, daß sie gegen eine sol<e Remune- Freude und dem erhebenden Bewußtsein, _daß mein Bestreben in hundertsten Jahrestag ihrer Stiftung zu begehen und zu glei- lassen werde, den finanziellen Kredit Spaniens wieder her- | Gelehrte künftighin ganz enthoben sein. Er hat dafür die Aufgabe | geordneter Or. Zimmermann auf die bereits 1737 anzeregte Melioration ration au weiten Kreisen mi ehrende Anerkennung gefuuden hat. her Zeit ein Museum für Kunstgewerbe zu gründen. Das zustellen. : übernommen, für die Universitätédru>erei alle heiligen Schriften der | dées Spreewaldes hin, die jeßt dur< den projektirten Elb-Sypreckana@l

tion au in der Fortbildungësbule zu unterrihten haben, jo wird : 1d No ieses Bezir ; R i ; Zi i 5 s A 3gli i S ar Bue> referi bas erivüinbibée Diel auf diese ger Agence erreicht werden fönnen. ¿. Ahen Behörden, S p e pig nue i Nea ec eg me ati prachtvolle Hotel, welhes Prinz Heinrich in Port Said 15. Februar, (W. T. B.) General Quesada hat Welt, mit Auénahme der Bibel und der heiligen Bücher der Chinesen, leicht zu ermöglichen fei. —, General-Sekretär Bue> referi:te sodann Zu ciner wesentli<en Förderung wird es dabei gereichen, wenn die a, en E n s E ues fas T EiGilalen zur Aufnahme von Reisenden erbauen ließ, fol nähstens er- der Regierung angezeigt, daß er die Carlisten zur Räumung MLANIGSeDE, die leßteren sind dem Sinologen Dr, Legge zugewiesen von 18 Mill tor Jasee 1 Dlenproduftion des Ui sei

T E 3 Interesse gezog en, ind Bir êt R E 2 L 2 T = ; j Fi i (l tht ; S f : e B e D S Bel

landwirths<ha A Dereme zu as Sie aen Lee Eutin crkalton Dank und bitte dieselben, mir ein freundlihes Andenken zu bewahren ofnet werden, Die Einweihung des Denkmals für Biscayas genöthigt und die Berge von Elgueta besetzt habe. Kürzlich passirten, wiedie , Saarbrü>er Ztg.“ vom6. Februa und diese Steigerung wird us no< viel n metden bRAN pa E A êver den Fortgang derielben unterrichtet Ut et E und versichert zu sein, daß ih das Geteißen diefes gesezaneten Landeë- Thorbed>e in Amsterdam sol E Laufe des Monats In Vittoria werden zur bevorstehenden Ankunft des | s<reibt, die dortige Station verschiedene römische Alterthümer, | sih eine neue und billige Transportgelegenheit ers<hließt, Auch Dr. ; Die wirk\amfste Unterstúßunz ist indeß von den größeren Ners- theiles und ]etmner Bewohner auch Terner mit Ee e eig Bea Mai l. I. stattfinden. Die Marinesold aten, welche in Helder Königs Alfons Vorbereitungen getroffen, Neliefbilder, Theile einer folossalen Urne in Marmor U, welche im Hammacher und Direktor Mulvany sprachen sich dafür aus, ; Es bänden, zunäst von den Kreisen zu erwarten. Bei aller Verschieden- | folgen und afl der Fn de ih hier M 10 reichem Mae |} yon Atschin zurü>erwartet wurden, find dort vor einigen Ta- Portugal. Lissabon, Ende Januar (Allg. 3tg.) Aus Dorfe Wellen (nordwestli< von Saarburg, dem luremburgiscen Orte pra sodann Herr Kochhann über den Berlin-Kieniß-Kanal, Jener beit in der bezüglihen Geseggebung der einzelnen Landes- erfahren habe, „es dankbar ge bleiben werde. gen gelandet und festlih empfangen worden. Das betreffende | den Verhandlungen der beiden Kammern die feit dem | Srevenmacher gegenüber) aufgefunden worden sind und nun ihre Auf- vom Oder-Spree-Kanalverein angeregten 3. Wasserstraße zwijchen theile, ift do< úberall den Kreisvertretungen die Befugniß Düsseldorf, den D: Februar 208 : dicie, Corps hatte fich im Monat Mai 1873 nah Atschin einge- S e ¿ed e D Ss E itel T r stellung in dem archäologischen Museum zu Bonn finden sollen. U?ber Berlin und Steitin. Unter den 3 Projekten gab Rednec dem sogenannten verlieben, Ausgaben im Interesse des Kreises zu bewilligen. Daß Der Ober-Präfident der Provinz Hefsen-Nassau: hift. Es zählte damals 200 Mann, die Zahl i aber Ja wieder versammelt sind, if hervorzuhe en, daz die | die Act der Auffindung dieser Alterthümer wird Folgendes erzählt: | Buckower den Vorzug, dessen Kosten fih bei einer Länge von (3,5 die Errichtung ländlicher Fortbildungésulen, sei es in einzelnen, sei Frhr. v. Ende. inzwischen auf 141 Mann zusammengegangen. Die Pairskammer _der Anwendung des für Frankreich stipulirten die Erdarbeiten an der im Bau begriffenen Bahn Trier-Diedenhofen, } Kilometer auf 8,570,000 4 belaufen würden. „Dasselbe nimmt sei- es in allen Gemeinden eines Kreises, im Interesse desselben liege, Baden. Karlsruhe, 12. Februar. Die „Karlsr. Ztg.“ ält en erlagen im Krieg oder der Krankheit, Zolltarifs auf England nun ebenfalls ihre Zustimmung ertheilt | welche auch das Dorf Wellen durschneidet, waren bis zu dem großen nen Anfang im Müggelsee, durhscneidet den Dâmeriß-, Werl-, Peehz- steht außer Zweifel. Es ift daher von der größten Bedeutung, daß bringt heute folgende Erklärung: „In- und ausländische Die elten Drahtberihte aus Atschin enthalten die Mit- E N Au S us auf M Eisenbahnbauten in tei R E N E p 4) M de Di E bas S A sodann ie Kreisvertretungen bestimmt werden, einen Betrag für die Förde- vier s E r at T Z ; er Dber- und in der Nieder-Beira. Legtere haben auch eine | in geringer Tiefe auf offenbar römisches C E E R L Uge e e O DEO AURU Tie M Fortbildungssculen auf ihren Etat H nehmen; der- | Blätter M BUIE das Berit Aue E: “rant zion theilung neuer Erfolge. E 28. v. M. ea uth H internationale Bedeutung, da sie si< mit ns E A Babn, groyer Sorgfalt fortgeseßten Ausgrabungen förderten bald das aus- 81 e Lauf dur den Kießer See nah Kieniß. Auch über jelbe würde zu Zushüssen für solhe Gemeinden zu verwenden scin, | immer wieder bald das 6 es 9 4 9 B L uud zwar eine aus den 1V. Mukim und zwei andere aus den ne verknüpfen. In der Abgeordnetenkammer sind die | 9Beinet gut erhaltene Kellergeshoß eines römischen Bade- | dieses Projekt spra fich die Versammlung günstig aus. Dem in welchen die tezeidnete Einridturg am leichtesten und wirkiamsten | wehsels, bald freundlihe oder gegnerishe Erörterungen über ein | I Mufim gegen die IX. Mukim aus. Troß des heftigen Budgetvoranschläge zugleih mit einer Darstellung der Finanz- gebäudes zu Tage. Das Badehaus scheint der Theil einer römischen zum Schlusse erstatteten Kassenberichte entnehmen wir, daß der

ins Lebe in fónnte. Diefe Gemeinden auszuwählen, die Bedin- | \solhes von ihnen gewünshtes oder gefürhtetes Ereigniß. Wir Widerstandes des Feindes und der Bodenshwierigkeiten wurde DULg e 3 d g Nach di L aa g Der Ginanz- | Villa aus tem 3. oder 4. Jahrhundert zu sein, welche, den aufge- | Verein z. Z. über einen Bestand von 427,38 4, verfügt 5. : lage vorgelegt worden. ah dieser Auseinandersezung wird fundenen Resten von Säulen, Friesen, Reliefen und Mosaiken nah Die Eröffnung der Ducherow-Swinemünder Babn

ftimmen, ven deren Erfüllung die Bewillizung abbänzig waren {on einmal in der Lage, allen derartigen Gerüchten zu | der Kamvon Daru eingeäschert, der Kampong Oleh Susu nebst : : e E. i e e „MEENE , Sauen, ! : i - j i ürde den Kreisen bezw. ihren Organen zu úber- | widersprechen ; wir glauben aber zur Berußigung der einen und der dazn, geböri L N und Lampermei erreicht. Im auch in dem kommenden Budgetjahr Zu feiner Anlcihe gegrissen | zu ur:heilen, fehr reih eingerihtet gewesen fein muß. An derselben | ist zum 15. Ma d S i Aus icht genommen. Bis dahia sollen, auf ift in der Regel zu halten, daß nur da | 4yx Aufklärung der anderen wiederholen zu follen, daß, wie wir | Ganzen wurden dabei 3 Gemeine getödtet und 32 Gemeine und werden müssen. Ueberhaupt läßt die wirthschastlihe Lage des | Stelle, an einem den Bewohnern der Villa als Müllgrube dienenden | wie aus Stettin geschrieben wird, noch die im Bau begriffenen Bahn- ; 2 êmitieln unteritüßt wer- mit voller Bestimmtheit verfichern können, an maßgebender Stelle É Offizier verwundet. Außerdem bot Panglima Mutsa, der E C ¡VONS ôu 0 R übrig Jao de Fiaue ge L E E Lee E en E e Std vollen S e E dieselbe Éberitzien 1 ou E 23 I / ende E Pyr S E 3 : e L “1 ndrade Torvo tinister Les Neu ern und interimistischer Mi- IBg2, pangen 2c. gefunden worden Jein. red>e aur der nse vollendet werden. S | die Absicht ciner Aenderung des seit Jahren konsequent befolgten Führer der Mukim Daru, seine Unterwerfung an. Bei den 1 h: l ? 4 j S s ; 5 Z , Z 5 Z ÉGTR Ses L, Z l x i E , La c 8 t « ( duo A 4 4 , n V 9 9,” M 22 E Regierungssyitems oder des Ministeriums nicht besteht und, um e am 1. l. M. vorgenommenen Rekognoszirungen wur- E der endi a e Lies Geseyentwurf vor- daß von Selten Ps MAL E po Da teN A A 115 M E def O A N gan S0 rundzüge für die Einrichtung ländliber | uns nit, wie früßer, den Vorwurf der Unvollständigkfeit Unserer f den 4 Mann verwundet. Die Truppen find fortwährend vom Me 2 Die Sklaverei ist eut Dis dea (fraß E eine Unzahl Bilder aus der Schleißheimer Königlichen Gemälde- in jüngster Belt vetbtelet iolitben bazlffort e ae Van en, erfuben wir En. ergebecast, den Kreis- | Erklärung zuzuziehen, au< nit beftanden hat. besten Geiste beseelt, dagegen werden die sanitären E bemer. Marquez Sá- da Bandeivxa abgeschafft das 2 igre Stelle Lee Ma s Luv y werden anen, Haute seßung im „Staats-Anzeiger für Württemberg“ den Mehrbedarf für 2 S E E y ; inf ¿eihnet. s L : O : ' att Tann nun jene Nachricht dahin crgänz vo ie Nusfü s ganz a 50 Millioner, 0 | ray Ein fugaben bes evangelishen Central: Cir gen, | sMenenen Negitangöauones hte de Kolonie Surinam | elen Dinsibaifeerhäliniß der feigel}eren Neger aber von | onarir tr in wurke das Ney horn Sen tes | t Mo! lhang bas amit Banrcg-atin ‘20 Ml 1 i nahnen und Ausgaben des evangelis<hen Central-Kirchen - 31. D g Bet T4 ie Bevölkerung von 51,834 Per- den Plantagenbesigern in ungehöriger Weise angewendet worden. thums die betreffenden Gemälde, sowie auch die Bilder aus der ehe- 2 L i fonds des Großherzogthums Hessen für das Jahr 1876 shließt | am 31. Dezem n ; E E Es sollen nun die legten Refte dieses Verhältnisses fallen. Der | maligen Landauer Gallerie, dem Germanishen Museum in | mit der Summe von 493,000 ab. In Einnahme stehen: | sonen (worunter 26,362 ae rue Die adt Flotte Minister Corvo hat bereits in Macao die weiße Sklaverei | Nürnberg übergeben werden. Die Sammlungen des Germanischen Witterungeberleht 1) aufgenommene Kapitalien 139,000 H, 2) Umlagen auf die | dabei mit 713 vertreten. Die annshaften der Flotte beseitigt. In den legten Sigungen hat die Opposition An- | Museums erhalten hierdur< wieder einen {häßbaren Zuwachs, wobei von der Seewarte zu Hamburg vom 14. Febrnar 1876. evangelisWen Kirhen und Stiftungsfonds 40,000 M, 3) Um- und der Armee sind ni<ht mit eingerechnet. F tamarigo hatte träge auf cine Verfassungsrevision geftellt, welche zu zweitägigen | W bemerken ift, daß die Verwaltung des Museums {on früher den Beobachtungszeit überall 8 Ubr Morgens. lagen auf die Angehörigen der eoangelis<en Kirche 323,000 46 | eine Bevölkerung von 21,755 Einwohnern; die Anzahl der in Verhandlungen führten. Die Regierung erklärte aber eine Re- Besch gefaßt hat, daß bei der fortschreitenden Restauration und ] Barometer auf | Temperatur : den dortigen Wäldern lebenden Neger wird auf 17,000 ver- fa E : x : g ala dem Ausbau des Museums nunmehr der für eine Gemäldegallerie | sg4aiionen |%r.n. d. Meeres-| Wind Wett in Celst Sachsen- Weimar- Eisenach. Weimar, 14. Februar. anshlagt. Curaçao besaß eine Einwohnerschaft von 39,150 “ild für nit zeitgemäß, und die Anträge dcr Opposition wur- bestimmte Theil zunächst an die Reihe kommen folle. j e S M N as G a (Weim. Ztg.) Die Eröffnung des außerordentli<hen Land - N Das Betragen der frü- en mit 55 gegen 16 Stimmen abgelehnt. Dem Marquez Am 27. Mai d. J. findet die 41. all ine V - | 7 T7 T ; ——— i Ztg.) Â N S E Personen (wovon 17,771 änner). as Betragen F. 5 (at D. 3. Nindet dite 41, gemeine Versamm Tours 030. trisch, Schnee! tages hat heute ftattgefunden. Nachdem si<h um 12 Uhr die heren Sklaven wird ‘sehr gerühmt, au< is das Verhältniß da Bandeira soll ein Denkmal errichtet werden. lung des im Jahr 1838 von dem verstorbenen Aichäologen de is L a s

L : E S E E r Q S Valentia - N. ¡echwach, Regen?) | 6,7 Abgeordneten versammelt, ershien die von dem Großherzog er- zwischen denselben und der Bevölkerung \ehr befriedigend.

Dieses Bedürfniß beschrärkt 6) Die ländlichen Fortbildungsshulen stehen unter der Aufsicht | Die amtlihe „Wiener Zeitung“ veröffentliht ein Kaiserliches sen ni<ht abführen sollte. Cave sei von dem Khedive in | Iuden von der allgemeinen Wehrpfliht mit Russen gede>t wer- Industrie und Landwirthschaft seien dur<drungen von der Anficht, daß

g der Zinsen eine jährlihe Einnahme von

FStalien. (Köln. 3tg.) Der brafilianis<e Gesandte Caumont gestifteten Institut des provinces de France in Yarmouth 0. |leicht, wolkig.3) 15 am italienischen Hofe, Baron Iavary, ift zum Botschafter 6s Porigueux (Dordogne-Departement) unter dem Vorsißze des fran- 8t. Mathieu W, mässig, wolkig. 4) 80 C CE maßkei i of hoben worden. Das zur Untersuchung des Bankerotts der | lischen Ministers des A>erbaues und des Handels statt. Die Ver- | pes ; | SW. |schwach, wolkig 1,9 E Bare R N Vera nie, als der ränmlichen Aus- Referendar Regierungsrath Dr. Guyet. Der Staats-Minister | bruar. (W. T. B.) Als Grund der jüngst erfolgten Ver- Trinacria“ nieder esehte Syndikat hat der Regier vor- | vandlungen verbreiten sih über Mathematik, Pbysik. Chemie, die | 717 s 0 NO. leicht,s) E I n°0 Dodvenbelaserbett T A E. T EICI s gf g R A U E A Gtionssárift: stärkung des in den chinesishen Gewässern ftatio- p e eDerg Y c „egterung vor- | desfriptiven Naturwissenschaften, Agrikultur, Industrie, Handel, G CH ba bA 5g S0 E E R denselben beshältitien Lehre i cie Gla E | Dr: Thon verlas naisiehende Höhle Proyosi libtels me id | nirtèn britischen Ges <waders wird in den Regierungs- gecllagen, den bisher von der Gesellschaft geführten Dampf- | Medizin, Arbäologie, Philosophie, \dbue Ltratuo Ln Jurisprudenz. | Favaranda 66,9 |NNW. Molchs, Kor E r an denselben beschäftigten Lebrer, ift cine Gleifêr ugfeit „Einige Augelegenheiien pot be E As e I Kt IO Ulti die Plánderun des deuts<hen Schooners „Anna“ an- siffahrtsbetrieb selbst zu übernehmen. Die „Gazzetta Ufficiale* | Mehrere deutshe Gelehrte sind dazu speziell durch den Direktor des A - 6 N * elei Baliacin 0 E E e on Sea ti ita Ea ihrien kirchlichen Berhäliuisse: feraék- der Wunsch, | gegeben und die Thatsache, daß nachdem ein Theil des britischen ISTe De inen UeberbliZ der Staats huld vom 1. Januar | Instituts, Grafen de Toulouse-Lautrec, eingeladen worden. Petersburg . . L N, A

lbes E E E E R E ariivácn Landtage in seiner ordent- N s Sirs nad I taeaangen war, der zurü>bleibeude 1876, Demnach find im Laufe dieses Jahres 489,910,356 L. „_,—- Aus Christiania, 10. Februar, wird geschrieben: Durh | Moskau. ; 0, (still, Klar. 1) Die ländliche Fortbildungt sul f t unmittelbar an die líchen Versammlung berathenen GBesciee über die Wahlen zum Land- Cs S (b thwendiger Weise wieder verstärkt werden auszuzahlen, und zwar 415,277,763 L. für Zinsen und Renten, Königlice Resolution vom 5. d, M. find folgende Herren zu Mitgliedern | Wien 3, SSO0. still, Nebel. / i L M daber fue Saline s ar A E othwendiaer Verbindun stehenden Gesetzes Theil desselben nothwendig 208 R e Se 2,600,880 L. für Prämien und 72 031,713 L. für Amortisationen. | der in diesem Jahre zur Untersuchung des nördlichen Theiles | Memel .., ONO. [8chwach, bkbedeckt.s) | bald prr y ares Abéaiiae von diefer L e N S res die Mb! c Iu ved Bezirksarsschüssen, Ci den endlichen Ab- | mußte, um weiteren Plünderungen britischer oder fremdländischer 18 Februar. (W. T. B.) ‘Der gestrige Ball auf | des Atlantischen Meeres ausgehenden norwegishen Erpe- | Veufakrwass. still, |still, Dunst. *) | ibrem Abgange von dicser a errihtet fe ber die Wahlen zu de ¡zirféaus]<uen, Schiffe vorzubeugen. Den Grund der Verstärkung bildeten Sas deutshen Botschaft war äußerst glänzend. Das Kron- | dition bestimmt worden: Professor in der Meteorologie H. Mohn, | 8winemünde . ) 80. |mässig, h. bedeckt, |

L - of - - - voll-ndeten se<Szchnten oder siebenzehnten Fahre e | luß der Domänernfcage berbeizuführen, welche ebenfalls Gegenftand ( Des : , L ; i: A : L ae E T Cen Bazre, ohne | {luß der Domän 1 | h i keineswegs bevorstegende Verwi>elungen mit China. prinzlihe Paar, der Prinz von Württembera, das gesammte Professor in der Zoologie G. O. Sars, Oberarzt bei dem Lungegaards- | Hamburg, . . S0. [sfrisch, Schnee,8) , “1 T hoipital bei Bergen Danielsen, Kaufmann in Bergen Hermann Friele Sylt 755 0 ONO. |frisch, bedeckt.

e Zünglinge, welde fih der Schuldisziplin unterwerfen, | der Verhandlungen mit diesem Landtage gewesen ist, habey Uns ver- J ago : E E E LE DEE ARLINE E AINOE E: C As Sihe Wle denselben willig’ | S bcG id Mocthgote bebntraate Be” Vin tidug de amatishe Corps, der Ministerpräsident, der Marine-Minister, | und 8tad real. S. M, Svendfen, Zum Führer des Expeditions- | Cre 752,7 |880;) |foîboh, bedeokt;®) soweit es irgend | men beizen, fühlen Wir Uns gedrungen, zunächst der freudi- | eines Keedits von 4080 000 Pfd. Sterl. zur Bezahlung der Arheiemister des Auswärtigen, der Minifter für die öffentlichen | his „Böringen* ist der Marinekapitän Cool Wille cane? wine gel 7520 | NW. leicht, bedeckt. 1°) vildinasshule, do b: i es nit een Geungthnnig „wiederholter Ansdru> zu geben, mit wel<er Uns angekauften Suezkanal-Aktien und bemerfte bei Begrün- Arbeiten und andere hervorragende Persönlihkeiten waren auf Die Nr. 1702 der Jllustrirten Zeitu ng (Leipzig, J. | Karlsruhe , 758,59 | SW. mässig, bedeckt!) ß ¿nahmê cin dafür besouders befähigter | die von tem ‘getreuen Landtage dur< feinen Vorstand bekundete dung seines Antrags, von einer früheren Einberufung des Par- demselben erschienen. Die Zahl der Anwesenden betrug gegen 700. | J. Weber), eathält u. A. folgende Jlustrationen : Bictor Sessel. | Bord 797,3 890. mässig, bedeckt, n den Unterricht L O rar b Ag gev O O Sen erien (2 pf E s F L I laments sei abgesehen worden, war e Resecang E. Mate / Rußlauß n Polen, G4 Meetroa, 12. dFe- e Vor W Gefes R ist M M n SRO 1s A L h e O eus Éo a R E E E T N, | MCTAIIE MATYENN Y el lla E O Ge :¿ | darüber, 7aß dem Parlamente ni<t die erforderliche Zei ruar. Unterm 14. Januar erging eine Verfügung, wo- | ! L S : „Wet C Ota, Ln O , . [1nä8SIg, : der Bollbschulé: hinans- E nente 0 n DeincE VTT Reuß Sein Mae zur Erwägung der "Eta gelassen worten sei, habe nah die au<h nur miethweise Annal\me von Frauen zur Ver- Roi Nit init Su L M Be R in Livoli bei 1) See leicht bewegt. 2) Seo leicht bewegt. 3) See leicht be- Wir lassen die dur die Eingangs erwähnten Anlässe hervor- | abs<neiden wollen. Northcote knüpfte daran eine geshiht- sehung von Kanzlei- und anderen Posten in allen Staats- ( Gewerbe und Handel wegt. 4) Bes fast unruhig. 5%) Seo rubig. *) Kimm voll Eis. 1) gerufcuen Propofitioner, welchen si zuglei<h no< mehrere andere | lihe Darstellung des Kanalunternehmens und bezeichnete die und Gemeindebehörden, wo die Anstellung durch Ernennung T AUL s Starker Rauhfrost, 8) Morgens starker Schneefall. ®) Nachts etwas ani<liezen, deren baldige Erledigung ebenfalls wünshenéwerth ift, finanzielle Lage der Gesellschaft und die weitere Entwitelung oder Wahl erfolgt, untersagt wurde, DJegt meldet die ruf}. Ueber den s{<on furz „erwähnten Rechnungsabschluß der | Regen. 10) Nachts Schnee. 1!) Glatteis. dem geireuen Landtage tur< bescrdere Dekrete zugehen. der Ertragsfähigfeit des Kanals als durhaus zufriedenstellend. „St. P, 3.“ daß in diesen Tagen eine definitioe Verfügung er- | Sächsi1chen Kreditbank in Dresden liegen folgende ergât- Uebersicht der Witterung,

Indem Wir dem Vertrau-n Ausdru> geben, daß der Landtag Gh is für die Akti n om- gangen ift, dur elhe jenes Verbot au auf die Funkti zende Mittheilungen vor: Der Bruttogewinn beziffert fich auf 967,129 M; Das Sonnabend yor dem Kanal angedentete baromet' ische Mi- | aub in seiner dieémaligen Versammlung die {on früßzr bewährte Er \<lug vor, daß der Kaufpreis für di: Aktien von der K - Ta 4 ; st d d T < jenes V u l Gunf BN biervon gehen 109,502 M für Handlungs-Unkosten und 3701 für nimum ist näher gezückt, das lokale Minimum auf der Nordsee j Eir.ficht und patriotische Hirlgebung aufs Neue bethätizen werde, ent- mission für die Staatsschuld entnommen werde : und daß sür Vo Al igt V0 a ausgedehnt U. E G durch die Depositen-Zinsen ab, wonach ein Nettogewinn von 453,926 M, also | dauerte gestern fort, mit starkem SW. in der Helgoländer Buebt, | bieten Wr dem Landtazsvorstande, den übriacn Abgeordneten urd | die Bezahlung der Zinsen und für die Amortisation der Kauf- rs{<r sten vom 9. Mai 1874 genauer präzisir ist, E etwas über 74 %/ des Aktienkapitals von 6 Millionen Mark verbleibt. | heute ist soine Spur süidlicher, in Noräwest-Deutschland, durch cine | dur fie allen Unseren getreuen Unterthanen Unsern Gruß und die | summe die fünforozent’gen Zinsen, die der Khedive zu zahlen Mad Kürzlich wurde, wie der „Grashdanin* erfährt, in der | Zn Uebereinstimmung mit der Dircktion wird der demnächst einzu: | grosso Ausbuchtung der Isobaren angedeutet, Die gestern einge- 2 r t- } Versicherung Unserer landesfüritlihen Huld und Gnade.“ habe, als Unterpfand dienen sollten; er hoffe, daß auf diese „gemeinen Versammlung des Reichsraths die Frage über die | derufenden Generalversammlung vom Auffichtérathe vorgeschlagen | tretone grosse Küälto in Mittel- und Süddentschland ist heute schon _wébentlitien Stundenz-b{ a5. Ez | Nachdem hierauf der Landtag für eröffnet e:klärt worden, | Weise die ganze Schuld in 35 Jahren vollständig getilgt sein Erfüllung der allgemeinen Wehrpflicht Seitens der Juden werden, eine Dividende von 54% = 330,000 6 zur Vertheilung | gewichen, Temperaturzunahme in Südwest-Deutschland ungehener, ¿dem Falle Sorge zu tragen, daß die Fortbviltungéscule | [ritt derselbe unter dem Alterspräjidium des Abgeordneten Dolch werde. Was die Interesscn Englands bei der Administration verhandelt, wobei es si<h herausstellte, da bis zu 46 Proz. vom | zu FRges und von den alédann noch verblelbenden 123,926 A in ER A BONA ige uk heute plus 0,8, dagegen ist an den 5 fter ciner Zalhs<ule annimmt, sonde ie Dee“ | zur Wahl des Präsidenten. Von 30 abgegebenen Stimmen | der Gesellschaft anbelange, so sei die Vertretung Eng- Kontingent der Juden sh von der allgemeinen Wehrpflicht zu | runder Summe 27,000 auf Immobilien - Conto r, Küsten Deutschlands mi eintrotendem Ostwind der Frost stärker z gánzung und Erweiterung der Volfsichulbilt: und die | 2. 0 R C ; Dis Soi N ; ; Zit in der G svers l be- efreien ßt hab d daß dieser Ausfall von Einber 1fe- 38 000 A dem R. fervefond und 24,000 (4 dem Delcredere-Gonto zu } geworden, Auf Ost- und Nordsee wehen nördl:che Winde, die nur Ergánzung uud Erweiterung der Volksschulbile: j fielen 26 auf den Abg. Fries. Die Wahl des 1. Vize- | lands nicht auf 10 Stimmen in der Generalversamm ung en gewußt haben und daß dieser Ausfa nberufe- | rb weis al 5,000 „& Aufsichtsratl C Mi DEGdrMArK atûrk Aud: uf Sas M L N N N sittlichen Tüchtigkeit als ihre Aufgabe io j e J- L Z C L O J ; i Culéat S Stand : enen nen russis<her Abstammun änzt werden mußte, Es wurde uverwel]en, während etwa 15,000 Aufsichtsrath und Direktion als | in Dünemar S'ark 810d; auf dem Kanal und im Binuenlande bis

l der wöchentlichen Unterrichts gt, so | Prasidenten machte drei Wahlgänge nöthig. Aus der dritten shränkt. Als E Hauptresulta er du Stande: -gezomui e Ee L - C WEDEN L d Tantième erhalten. zur Elbe müässiger bis frischer Südwest, östlicher 80, und NO. Es

‘derm mindestens vier mgzie t und daß unter | Wahl ging Abg. Brehme mit 16 Stimmen hervor, _während | Vereinbarung müsse die Herftellung freundliher Beziehungen d S in derselben Sigung, wie es heißt, über die Nothwen- Leipzig, 14. Februar, (W. T. B.) Der Auffichtsrath der al l- | ist Gefahr voihanden, dass sich allgemein stürmizcho Winde aus

( 7 ri auf Abg. v. Keteohan 14 Stimmen fielen. Zum 2. Vize- | zu Lesseps, dem Gründer des Unternehmens, betrachtet werden. gleit, Maßregeln zur Steuerung dieser Handlungsweise der gemeinen deutshen Kreditanstalt hat heute die pro 1875 ¿u | Süd bis West im Süden und aus Süd bis Ost im Norden eiustellen.

in den Gemeinten herabgeganzen werte, wo ti - « : J i; a x "i L R Ao ; Et P fe ties Maat forder L s i prâäsidenlen wurde Abg. v. Rotenhan gewählt. Jn den | Die Verhandlungen mit demselben wlirden ununterbrochen fort- uden zu treffen und zweitens darüber berathen, ob der dur vertheilende Dividende auf 7% festgeseßt. Deutsche Seewarte,

ine Nöthi ichtung, sowie zum Besuche sol<er Schule te Kommission, bestebend aus dem Staats-Minister D fnlccici Todte 5E Bet M afen Ls E der Tr te i nannte Kommission, bestebend aus dem Staats-Minister Dr. : : l eten ¡onnte, und bei der großen Verschiedeubei lien Aus. | Thon, Geheimer Rath Dr. Stichling. sowie dem Geheimen Großbritauniea und Jrland. London, 14. Fe-

Í ry

V? M

co Lar

2s a Mm

w) i d

ca A o F

f

--W— t et

+- wr Gle ung Ler LeUrer,