1876 / 41 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Anlehen der Stadt Homburg v. d. Höhe dos

looste und gekündigte Stücke-Nummern ; s, unter Ins. der Nr. 39, Auswelse ven Banien ete.

1860. Ausge- E Magdeburger Fenerverslioherungs-Gesellsohaft. Ord. | Dividende pro 1875 ab 5. März cr. wit 34 Æ pr. Aktie Lei der

Nassanuiscbe Landesbank und Nassanlsohe Sparkasse. in Ne A0

Uebersicht des Geschäftsbetriebes im Jahre 1875;

der Nr. 39.

Commnunalständisohe Bank für die Prenssisohe Oberlausltz

Monats-Ueb:rsicht pr. ult, Januar; s. unte- Ins, der General-TVerszammliuizzen. 2. März. Norddentsohe Vieh - Verslohernngs -

nover. Ord. Gen. - Vers. zu Hannover; s. Ins. in | Diskonto-Gesellschaft, der Bank für Handel und Indastrie und S. | (— 95,021 MÆ).

Nr. 39.

9 Gen.-Vers. zu Berlin.

Königliche Schauspiele, Mittwoch, den 16. Februar. Opernhaus. 42. Vore- | stellung. Lohengrin. Romantische Oper in 3 Akten v. R. Wagner. (Fr. Mallinger, Frl. Brandt, Hr. Fri>e, Hr. Niemann, Hr. Beß) Anfang halb 7 Uhr. j Erhöhte Preise. ; j Schauspielhaus. 46. Vorstellung. Tante Therese. Schauspiel in 4 Akten von Paul Lixdau. Anfang 7 Uhr. i i Donnerstag, den 17. Februar. Opernhaus. Keine Vorstellang. E , Schauspielhaus. 47. Vozstellung. Die zärt- lihen Verwandten. Lustspiel in 3 Aufzügen von R. Benedix. (Jrmgard: Fr. Haase aus Leipzig, als | Gast.) Anfang 7 Uhr. j Wallner-Theater, Mittwoch: Z. 66. M.: Der Veileafresser. Lustspiel in 4 Akten von G. v. Mo'er. Donnersiag: Z 36 M.: Ein vorsihtiger Maun

Victoria-Theater.

Direktion: Emii Hahn. |

Mittwoch und folgende Tage: Ermäüßigte Preise. ! Gastspiel der Signora Dorina Merante und des Mr. Gredelue. Die Reise um die Welt izn 80 Tagen. Nebst einem Vorspiele: Die Wette um eine Million. Ausftattungéstü> mit Ballet | in 5 Abtheilungen, 15 Tatleaux von A. D'Ennetry und Jules Verne. Musik von Debillemont. In | Scene geießt von Emil Hahn. Anfang 64 Uhr. |

Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater, Mittwoch u. die folg. Tage: Die Reise dureh | Berlin in $0 Stunden. |

Krolls Theater. |

j | |

Mittwoch: Neu einstudirt : Der verkaufte Schlaf. Concert-Anfang dd, der Vorftellung 7 Uhr. ; Dounerftag: Dieselbe Verstellunz. | Kcrolls Etablissement. | Sonnabend, den 19. Februar: Zweite und vor- | leßte Carnevals-Redoute (Bal 1asqué et paré). | Bestellungen auf ges{lofsene Logen und Zimmer wer- | den an der Kasse des Etablissements entgegen ge- nommen.

Woltersdorff-Theater, | Mittwo<h: Zum 1. M.: Mit durchweg neuen | Dekorationen, Kostümen und Requisiten: Die Perle |

14.

L Dentsohe Conutinential-Gas-Gesellsohaft. Ord. Gen.-

Gen.-Vers. zu Magdeburg. Kasse in Magdeburg; s. Ins, in Nr, 39. E R Magdeburger Bkedrvarcéederangs - AKtienu - Gesell- Magdeburger Fenerversloherungs-Gesellsohaft. Diridends j sohasft. rd. Gen. - Vers. zu Magdeburg; s. Ins, | von 183 M. pr. Aktie bei der Hzuptkasse in Magdeburg.

Fisenbahn-Einnahmen. Cöln-Mindener Eisenbahn-Gesellsohaft. Im Januar cr. Hanpt-

Suhsecriptionen. bahn incl. Oberhanusen- Arnheimer Zweigbahn : 2,101,360 M. (+47,871

Nr. 39. Lübeok-Büohener 441%/, Bisenbahn-Prioritats-Obligatlonen. | M); Cöln-Giessener Eisenbahn incl. Rheiobrücken: 731,463 M.

Subsc:iption auf 7,500,000 Æ Prioritäten zum Course von 993% | (+ 26,691 6); Venlo-Hamburger Bahn : 995,431 M. (- 255,652 M).

Bank in Han- | am 17. und 18. d. M. bei der Berliner Handels-Gesellschaft, der Berlin-Hamburger Elsenbahn. Im Januar cr. 1,348,886 Æ.

Bleichröder in Berlin.

ä - - E GeC Auazatiunzetn. G S E RA e G E i Magdeburger RüoEversioherungs-Aktlon-Gesellsohaft. 111% 1 E I P E I E R I A D P I LA S M E D i D E“ C’ S R A A R P R S A C "E R E E Ta S N —, E aa 2 E E A E T E A I C E E E E

| aus; füh ammte alleipersonal. Kostüme | Die Verpachtungsbedingungen, von denen wir auf [12559] Vekanntmahung. | e n r iginal Sei y | Verlangen gegen Kopialien Abschrift erthtiles, kön- | Für die Königliche Pulverfabrik bei Hanau soll

und Requifiten na< Original - Zeihnungzn reu. Auftreten sämmtlicher Künstlerinnen und Künstler. Anfang 7 Uhr. : Donnerstag: Vorstellung. E. Renz, Direftor.

Cireus Salamonsky,

Mittwoch: 2 Vorstellungen, um 4 und 7 Uhr. Leßte Nachmittags-Vorstellung für halbe Preise auf allen Pläßen für Erwachsene und Kinder. 7 Uhr gewöhnliche Preise. Große Gala- Vorstellung zum Benefiz für den belietten Clown Toni Grice,

In beiden Vorstellungen Rübczahl, der Mädchen- räuber. S C

Donnerstag : unwiderrufl:< lebte und Abschieds- Vorstellung. :

A SalamonsKky, Direftor.

Deutscher. Personal- Aalender, 16. Fehruar.

| 1318. Erwin von Steinbach +.

1497. Philipp Melanchthon *, ; 1755. Friedr. Wilhelm Graf v. Bülow-Dennewitz, Königlich preussischer Geueral *,

1 ,

1858. Friedrich Creuzer +.

Familien-Nachrichten.

Die heute Vormittag 104 Uhr erfolgte glü>liche |

Entbindung feiner lieben Frau Jda, geb. von Messerschmidt, ron einem gesunden Töchterchen, beehrt fich ergebenst anzuzeigen C. Westphal, Eisenbahn-Diréktor. Breslau, den 12. Februar 1876.

Unsere Tochter Clara’ ve:starb heute früh 15 Uhr in Berlin an der Diphteritis. ; : Verwandten und Freunden diese trauzige Nachricht

—_)

| statt jeder befonderen Meldung. Die Beerdigung

a findet am Mittwoch, den 16. d. Mts., Nachm. 3 Uhr, bier ftatt Alt-Landéberg, ten 13. Februar 1876. Der Bürgermeister Matz und Frau Antonie, geb. Modes.

Verlobt: Frl. Wanda v, Schlieffen mit Hrn. Ritt- |

meister und Escadronchef Cârl v. Wenden (Stettin Secltikow).

der Wäscherinnen. Komische Operette in 3 Akten N „rxe heliht: Hr. Gaidts - Assessor Dr. Her-

von Alfced Duru und Henri Chivot. Deutsch von |

Julius Hopp. Musik ven Leon Vass:ur. Wil-

helmine: Frl. Alma Krause, als Gast. Van Graf: |

Hr. Adolfi als Debut. l | Donnerftag: Dieselbe Vorstellung |

Breitag: Fest- uud Benefiz Borstellung zur | Gf orben: Hr. Ober-Bergamtë-Sekvretär Rudolf ;

Beier des 50jäbr. dramat. Schriftfteller-Jubiläums ' des Hrn C. A. Görner, unter gefälliger Mit- wirkung der Kgl. Pr. Hofichaufp. Fr. Frieb-Blu- mauer und Hrn. Oberländer, fowie des Frl. Jos. Gallmeyer und deé Jubilars.

Stadt-Theater.

Mittwot: Gaftsviel des Direktors vom Wallner- Theatec Herrn Theoder Lebrun, Der Vetter. Lust- spiel in 3 Akten von Roderich Benedix. Worber: Der Weg dur<hs Fenster. Lustspiel in 1 Aft von W. Friedrich.

Donnerstag: Eirer Privat-Vorstellung w-gen ge- schiofen,

National-Theater.

Mittwoh: Gastspiel des Hrn. Müller: Das Friedensfesi. Luftspiel in 1 Aft. Man sucht eineu Erzieher. (Kauz, Meier: Hr. Müller ) |

Donnerstag: Extra-Vorftellung: Ein Fallisse- | ment. j

| j

î j î

Mittmoch und folg. Tage: Ein Fallissement.

Böttcher’s instr. Soirée, Königliches Séauspielhaus. Saaltheater. Mittwoch: Abends 7 bis 9 Uhr: Meeresfakrt, Schiffes Freud u. Leid,

2) Die Sonne uach der Spektrai-Analyse.

3) Soirée fantastique. Zaubergebilde.

Fauteuil 20 Pezrquet 15 u. 10 Sgr. Meyer's Conditorei, CGbariottenstr. 56 und an der Kasse. Kinder die Hälfte

Violin-Cerncert: Frl. Mariaune Stresow.

Mikroskopisches Aquarium,

Täglich geöffnet ven 9 bis 9 Uhr. Entrée 1 M gee -_ ct ana a E n -, d Borlesung :ägli< 7 Ubr, außer Dienstag und S Freitag. E E E E E R R, Gew > as niet ante Thierleten n en Wewallern des Thiergartené, dur< das Hydro - Orxyzen - Sas - Mi- Erni LTOTOTU Nunmmerirter Plaß 2 Æ, niht nummeri:ter Plaß 1 Æ, Ascmenten halber Preis

Circus Renz.

Mittwe{: Großes <inesis<es Fest. Zu |

Ebrena des Kaisers g von China, von seinem Volke gegebzn unter dessen Regierung am (Ende rorigen Jah: hunderts bei Gelegenheit glüd>liczen Ausgangs von Seegefechzten gegen den See- räukter Tiíching- Dieie Scene arrangirt vom Direktor E. Renz u. auêëgeführt vor geammten Per- enal Ballei: Grand pas chin auêgeführt von 24 Damen vom Corps de Ballet; danse de paraaol,

Belle-Alliance-Theater, | und die Verklagte für den allein schuldigen Theil

A i E S iarnfon { 3U era<ten und wird, da ihr gegenwärtiger Auf- Scauspiel in 5 Akten von Björnftjerne Björnson. | p ERO N 8ég p [ (Mit neuer Ausstattung.) Jn Vorbereitung: Iudas. |

j j

D ——— G.

-

mann Colberg mit Frl. Auguste Kersten (Frank- furt a. M),

Geboren: Ein Sobn: Hrn. Hauptmann und Compagniechef Jungblut (Straßburg). Hrn. Pastor Peschko (Züllichau).

Faber (Breélau). Hr. Prediger Gustav Wiebe (Pr. Eylau). Hrn. Pastor Carl Blume Tochter, Clara Rottelsdorf). Hr. Oberst a. D. Gustav Ewald (Wernigerode).

C E T A E E K L L L L I

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

Der unterm 27. Oktober 1875 gegen den Müller- gesellen Hermann Funke aus Göttingen erlafsene Ste>brief wird hiermit als erledigt zurü>gezogen.

Caffel, ren 12. Februar 1876.

| Der Staatsanwalt. von Ditfurth, St. A. Geb.

Subhaftatiouneu, Aufgebote, BVsr- ladungen u. dergl.

[229] Ediftal-Citationu.

Die verehelihte rbeiter Iosephine Bath, geboreue Beyrowski, zuleßt zu Abbau Rheinfeld wohnhaft und dann zu Wonneberg aufbaltsam ge- wesen, ist von ihrem Ebemann Arbeiter Iohann Bach zu Abbau Rheiufeld mit dem Antrage ver- flagt worden, die Ehe zwishen ihnen zu trennen

enthaltêort unbekannt ift, hierdur< öffentli<h auf- gefordert, diese Klage in dem auf den 20, April 1876, Vormittags 9 Uhe,

| an biefiger Gerichtäftelle, Zimmer r. 3, anbe- | raumten Termine zu beantworten, widrigenfalls

deren Vortrag für zugestanden erachtet und darnach das Geseßliche erkannt werden wird. Carthaus , ten 23. Dezember 1875. Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung.

ZBerfáufe, Verpachtungen, Suhwissionen 2e,

[1084] Domainen-Verpachtung. Die im Kreise Arnêwalde belegene und unter Sequestration geftellre Domaine Rietig, wel<e an Fläche 394,321 Hektare und darunter 323 Hektare A>er und 39 Hektare Wiesen enthält, soll

| auf 18 Jahre von Johannis 1876 bis dahin 1894 | im Wege des öcffentlihen Meistgevots anderweit ver- | pahtet werden.

Hierzu ist ein Termin auf 5 Montag, den 13, s cr., früh 11 Uhr, im Regierungégebäude, Wilhelmêplaß Nr. 19 hier-

selbft, ver dem Regierungé-Rathy Schaube, anbe- raumt. :

Das Minimum des jährlichen Pachtzinses ist auf 10,650 A festgeseßt und zur Uebernahme der Pach- tung ein diponibles Termêgen von 63,000 M er-

: forderli<, über dessen Besiß sih die Pachtbewerber “vor dem Tecmine avszuweisen haben,

¡ erfolgen.

' Königliches Train-Depot VI1. Armce - Corps, iti d

T'aancee,

Die Aktien der Chemischen Fabrik Schönebeck we:den vom 15. Februar ab an hiesiger Börse franco Zinsen gerechnet. vom __ E 9 An L E DOTAN A 2s

nen in unserer Domainenregistratur und bei dem | die Erbauung von 5 Betriebsgebäuden, zusammen Sequestor Herrn Gutsbesißer Gebhard zu Neu-Holpz | veranschlagt auf 38,998 M 51 in Genera!-Entre-

eingesehen werden. ; prise an den Mindefstfordernden vergeben werden.

Die Befichtigung der Domaine nah vorheriger ; Bedingungen, Pläne und Kostenanschläge liegen

Meldung bei demselben ift gestattet. j während der Dienststunden, im Bureau der unter- Fravfkfurt a. O,, den 4. Februar 1876. ! zeichneten Direktion, zur Einsichtnahme auf.

Königliche Negierung. } Geeignete Unternehmer wollen ihre Offerten

Abtheilung für directe Steuern, Domainen schriftli und postmäßig vcrschlossen, mit ent- und Forsten, ; sprechender Aufschrift versehen, bis spätestens

Büuger. : den 25, Februar 1876, Vormittags 10 Uhr,

2 : in dem R e ania. woselbst gur Ç : 8, j genannten Zeit die Eröffnung der Offerten in An-

e orde ree M Eu C eEA ers : wesenheit erschienener Submittenten stattfindet.

„zum Kronprinzen“ zu Zehdeni> aus hiesiger Ober- ; S L is De “bet brik

försterei ungefähr 1300 Stü>k Kiefern-Bau- und | Direktion der Pulverfabrik,

Schncidehölzer, fowie größere Partien von Eichen-, ; : Fe unaen, Birken, Erlen- und Kiefern-Nuß- und Breunbolz i Verschiedene Bekanntmachungen.

eigert. F , den 12. Februar [1305 np F ilten- 1876. Der Oberförster Lange r V Nopliper Jmmobilien-

U vai n E | Aktien-Gesellschaft. IET CIrCd î s Ñ 2 S : 500 Meter blaue Futterleinwand, 75 Cm. breit. | Die zum Zwe>e der Beschlußfassung über die Re- 159 Segelleinwand, D, : duktion des Aktienkapitals am 11. Februar cr. statt- 2600 Callicot zu Unterßosen, 75 , | gehabte außerordentlihe Generalversammlung war

: 4 Mer, 2 „wegen zu geringer Betheiligung nicht bes<lußfähig.

800 L Jadendrillih, N S4 z i Die Herren Aktionäre unserer Gescllschaft werden 25 Wadchedrillih zu Kragen-Einlagen. } daher zu einer zweiten

200 " blaugesteeiften Gemden-CallicoÇ, Mberordentlichen Generalversammlung

O o Mangetaeen Been Da co o | auf Siaiiaa, bes 10 ebe IUE Va

3800 desgleichen 75 : ¡ mittags 43 Uhr, im Norddeutschen Hofe hier-

1500 gr. Sticfeleisen mit Nägel. f " 7 selbst, Mohreustraße 20, eingeladen, wel<e ohne

200,000 Stü> Sohlennägel mit 4kantigew Schaft, | Rü>ksicht auf die Höhe der Betheiligung zu be- soll im Wege der Submission an den Mindestfordern- | schließen P ine E NODE i Redukticn des Aftienkapitals auf

Die Lieferung hat franco Regiments-Kammer zu : : 4. 2,349,000,

Der Mindestfordernde bleibt sür jeden einzelnen zu dieser Versammlung giebt jede Aktie eine Artifel an sein Anerbieten gebunden und hat die | Stimme. S

C - , - Ç A .- , L L Jusertionékosten nah Verhältniß der ihm ertheilten Wir laden feruer biermit die Herren Aktio- Lieferung zu tragen. Offerten von zuverlässigen i s E diesjährigen H

abrikanten und Lieferanten find der Bekleidungs- } ,

| Panl aa des unten genannten Regiments mit ordentlichen Geueralversammlung

Proben und Preisangaben versiegelt und portofrei | ein, wel<he in demselben Lokale und am gleichen

mit dem Vermerk „Offerte auf Lieferung von | Tage, wie oben bezeichnet, um 5 Uhr, stattfinden

Bekleidungsmaterialien“ bis zum ! wird. 1 März e ©«s è

Tagesordnung.

: einzusenden. (Ag. P. 11./2. 76.) 1) Vorlegung des Geschäftsvericht» und der Bilanz

Posen, den 9. Februar 1876. A pro 1875, sowie Ertheilung der Decharge; Niederschlesis<hes Fuß-Artillerie-RegimentNr.5. | 9) Beschlußfassung üver Auszahlung der Dividende,

Die Bekleiduugs-Kommissiou, | 3) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsrathes. i Zu dieser Versammlung geben je 5 Aktien eine [1289] Submission. * Stimme.

1 S Zum Neubau dées Wohnhauses und der Umfassungs- | Diejenigen Aktionäre, welche an einer von diesen mauer für das neue Train-Depot soll die Lieferung * oder an beiden Versammlungen theilnehmen wollen, von haben ihre Aftien mit doppeltem, arithmetish ge- 66000 Stück Verblendziegel von rother Farbe, j ordnetem Nummern-Verzeichniß bis spätestens drei 317600 „, Hintermauerungsziegel, Tage vor dem Versammlungstage im Bureau

234000 hartgebrannte Ziegel von rother Farbe E 3 on , im Wege der Sybwission bea werden. der Wechselstuben-Aktieu-Gesellschaft in Die Offerten sind mit Aufschrift versehen, versie- | Liqu, Schloßplaß 1, 1 Treppe, in den üblichen

elt portofcei unter Beifügung von Probesieinen bis | Geschäftsstunden zu deponiren. 5 Trin 23, dieses Mouats, Bormittags 10 Uhr, Berlin, den 14. Februar 1876.

im Bureau des Depots abzugeben, woselbst auch die Der Aufsichtsrath. Bedingungen bis zum genannten Tage zur Einsicht Salomon, offen liegen. Ebenso können Lett:re gegen Erstattung Borfißender.

der Copialien von hier bezogen werden. Münster, den 14. Februar 1876.

Königlies Train-Depot VIL. Armee- Corps. SchlesIsche Boden- Credit- Aktien - Bank,

[1290] L ai TMt, A

um Neubau eines Wohnhauses und der Um- : : E für das Train - Depot follen nach- Status am 31. Januar 1876. stehende Arbeiten im Wege der Submission vergeben [1279] Activa. werden: L

Kassen- und Wechsel-Bestände M. 3,779,523, 84,

1) Erdarbeit n E . 373,31 M. | Effekten nach $. 40 des Statuts ,„ 619,839. 59. 2) Mauerarbeit . . . 7497,36 | Unkündbare Hypotheken - Dar-

lehne . „29,905,752, 69.

3) Mau: er-Material, cxcl, Bruch- und vibes Kündbarelypotlieken-Darleimo 2 "344580, =-.

BICHeieine.

Stei ¿Arbeiten incl Material 5NK% t Darlehne au Kommunen und a es Arbeiten incl. Material : S 2 E, 210,125. L e Staaker- E Ó E 617 57 * O De A 312,400, 7) Dachde>er- , E ¿ 10916 {Grunde » 244000 i Klempner- , L 5 508 46 ; Guthaben bei Banken und Bank- E s K s G E | 4 „T6 : 9) R un Glafer-Arbeiten ain 67046 , [ Divétss Debitoren, E 10) Schmiede- und Schlosser - Arbeiten x M. 39,934,556. 92. ne Dinterial O # Passiva. 11) E “ov S ungenau - Arbeiten A Akiion-Kapital-Conto M 1,600,000. incl. a ( á . è ° . , . I D . . 12) Töpfer - Arbeiten incl. Material . 810,0 y Die; inc 20 i P S E 27,381,000. —. 13) Brunnen- " L s 190,00 y Kreditoren im Kouto - Korrent , 112,993. 60. eriol . S S j

N M 35,031,558. 53.

Hb. für die E E i y Breslau, den 11. Februar 1876.

1) Erdarbeit, veranshlagt zu... 928,7 M Die Direction. (7.185/2.)

2) Viatiterarbeit. 4 -+ - 90928 3) Maurer-Material, excl. Bruch- und R Im Verlage der Expedition des Deutschen Ziegelsteine. . «o 299,0 » | Reihs- und Königlich Preuß. Staats-Anzeigers, 4) Steinmeß-Arbeiten incl. Material . 3807,00 , Berlin SWV. Wilhelmstraße Nr. 32, ift soeben 9) Schmiede- x "” . 4620,00 - erschienen : S or. , : 19068/71 MA Die

Sautionsfähi verlässige Unternehmer woll ' ihre Offerten bis zum 2. März er Vormittags | 0T{h0graphishe Conferenz u

10 Uhr, im Bureau des Depots abgeben. Der

e c 0 6 x Kosten-Anschlag, Zeichnungen und die Bedingungen 9 | liegen bis zum genannten Feine daselbst zur 4 Berlin | ficht offen, auch fônnen die Bedingungen gegen Er- : E C ( stattung der Copialien von hier bezogen werden, vou 4. bis 15. Januar 1876. Münster, den 14 Februar 1876. Preis 20

marken dur< die genannte Expedition zu beziehen,)

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

K

Das Abonnement beträgt 4 « 59 g für das Bierteljahr. Insertiouspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S

Yai

2 4,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Geheimen Regierungs-Rath Wie Rothen Adler-Orden dritter Kla märkischen Ritterf

Berlin, Mittwoch,

gand zu Caffel, den se mit der Schleife; dem Ueer- chafts-Direktor von Wedell auf Malchow im Kreise Prenzlau den Rothen Adler-Orden dritter K Geheimen Regierungs-Rat und Syndikus des lichen Kreditvereins für die Posen, den Königlichen Krone srüheren Kurfürstlih hessischen den Kassirer bei de

neuen landschaft- Provinz Posen, Suttinger zu t1-Orden dritter Klasse; sowie dem Hoffkassirer, nachherigen fungiren- r vormaligen Königlichen General-Verwal- kung des Kurfürstlihen Haus-Fideikommisses, Mülle und dem Repositar bei derselben Verwaltung, Cre den Königlihen Kronen-

r zu Cassel, i n de zu Cassel, Orden vierter Klasse zu verleihen.

Deutsches Nei.

Se. Majestät der Kaiser und Schreiben des Herrn Präsi vom 22, Dezember v. I. ent seither in der Ei gedachten Fre

nig haben ein denten des Freistaates San Salvador gegenzunehmen geruht, wonach der genshaft cines bevollmächtigten Ministers des höchstdenselben beglaubigte Don D. in London, von diesem Posten

istaates bei Aller Guiliermo Kattengell, z. abberufen worden ift,

Se. Majestät der Kaiser und König haben im Na-

men des De .:tshen Reiches den Kaufmann Carl Hoppe in

#8

j f j : e

25)

8. 3. Die Mittel zur Bestreitung des in dem vorstehenden . 2 feftgeftellten Mehrbedarfs im Betrage von 201,200 6 sind, oweit derselbe niht dur< Mehrerträge bei den außer den Ma- trikularbeicrägen zur Reichskasse L Bn regelmäßigen Ein- nahmen seine De>kung findet, dur Beiträge der einzelnen Bun- vesstaaten na< Maßgabe ihrer Bevölkerung aufzubringen. Urkundlih unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedru>tem Kaiserlichen Infiegel. Gegeben Berlin, den 10. Februar 1876. (E: S) Wilhelm.

Fürst v. Bismar>.

Im neuen Börsengebäude zu Breslau wird am 1.

März cer. eia Kaiserli@es Telegraphen-Amt mit vollem Tagesdienst eröffnet werden.

Breslau, den 12. Februar 1876. Der Kaiserlihe Ober-Postdirektor.

Das 4. Stü> des Reihs-Geseßblatts, welches heute aus- gegeben wird, enthält unter Nr. 1115 das Geseg, betreffend die Feststellung eines Nach- trags zum Haushaltsetat des Deutshen Reichs für das Jahr 1876. Vom 10. Februar 1876. Berlin, den 16. Februar 1876.

Kaiserliches Post-Zeitungsamt.

Santander zum Konsul des Deutschen Reiches zu ernennen

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- steher und Rendanten Goegze -Invalidenfonds den Charafter

gnädigst geruht: dem Burequv bei der Verwaltung des Reichs

als Rechnungs-Rath zu verleihen. bei feiner Versezung in den Nan den Charakter als

Kanzlei-Rath ¿u verleihen.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst gerußt : dem Ober-Tribunals-Kanzlei-Sekretär Müll er hierselbft

Gesetz, betreffend die Fesistellung eines Na halts-Etat des Deutschen Reichs für da Vom 10. Februar 1876. Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. verordnen im Namen des Deutschen Reichs, nach stimmung des Bundesraths und des Reichstags, w pitel 20 der Einnahme des Haushalts- <s für das Jahr 1876 (Reichs-Gesey- einer Summe festgestellten Matrikular- <igung na<h Maßgabe der Volkszählung vom 1. Dezember 1875, staaten vertheilt, wie folgt:

chirags zum Haus- s Jahr 1876. Deutscher Kaiser, erfolgter Zu- | die Anwendung der für den Verkehr auf den Kunststraßen' be- stehenden Vorschriften auf den Kreis Ziegenrü>. Dritte Be- rathung des Entwurfs eines Gesezes, betreffend die Verwendung der in Folge der Abtretung der Preußishen Bank an das Reich für die Staatskasse verfügbar gewordenen Geldmittel. Zweite Berathung des Entwurfs des Staatshaushalts-Etats für 1876, und zwar: Domänenverwaltung, Forstverwaltung, Direkte Steuern, Judirekte Steuern, Geseßsammlungs-Amt in Berlin, Deutscher Reihs- und Preußischer Staats-Anzeiger, Bureau des Staats - Ministeriums, Staats-Archive, General- Ordenskommission, Geheimes Civilkabinet, Ober-Rehnungskammer, Ober-Examinations-Kommission zur Prüfung für die höheren Ver- waltungs-Aemter, Disziplinarhof, Gerichtshof zur Entscheidung der Kompetenzkonflikte, Für Zwecke der Landesvermessung, Justiz- verwaltung, Gestütverwaltung.

8. 1. Die unter Ka Etats des Deutschen Rei blatt 1875 S. 325) in beiträge werden, vorbehaltlih der Ber! der Ergebnisse die einzelnen Bundes

1) Preußen .

2) Lauenburg . . 3) Bayern .

4) Sachsen . . 9) Württemberg 6) Baden

8) Melenburg-S

31,730,696 M

16,078,924 3,676,779 5,987,108 4,647,435 1,162,731

8. Plenarsizung des Hauses der Abgeordneten. Donnerstag, den 17. Februar 1876, Vormittags 11 Uhr. Tagesordnung:

Dritte Berathung des Entwurfs eines Gesetzes, betreffend

9) Sachsen-Weimar 10) Me>tlenbur 11) Oldenburg . . 12) Braunschweig ..

13) Sachsen-Meiningen

14) Sawsen-Altenburg . 15) Sachsen-Coburg-Gotha . 16) Anhalt 17) Schwarzburg-S 18) Schwar 19) O 20) Reuß älterer Linie . 21) Reuß jüngerer Linie . 22) Shaumbur 23) Lippe . 24) Lübe> , 25) Bremen . 26) Hamburg . 27) Elsaß-Lothringe

g:- Strel iz i:

Beförderungen und Verseßungen. Im stehenden Heere. Berlin, 8. Februar. v. Massow, Riltm. und Escadr. Chef im Drag. Regt. Nr. 19, untec Verschung in das Ulanen-Regt. Nr. 9, als Adjut. zum Gen. Kommde. des V. Armee-Corps kommandirt. Scha>-Kroymann, Pr. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 19, zum Rittza, und Escadr. Chef, Frhr. v. Toll, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt., beförderl. Heinrici, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 21, in das Inf. Regt. Nr. 20 verseßt.

ondershausen j zöurg-Rudolstadt .

U O: Februar. Loewe, Oberst von der Armee, in Genehmigung seines Abschiedsgesuches, mit Pension und der Uniform des Inf. Regts. Nr. 45 zur Disp. gestellt.

Schilling, Sec. Lt. a. D., zuleßt von der Res. des Inf. Regts. Nr. 113, die geseßliche Pension bewilligt. Berlin, 8. Februar. Perwo, Per. Lt. von der Landw. des 2. Bats. Landw. Regts., Nr. 1, als Hauptm. mit Pension und der Landwehr-Armee-Uniform der Ab- schied bewilligt. Berlin, 10. Februar. Grunwaldt, Sec. Lt. Ln Fe Inf. des Res. Landw. Regts. Nr. 38, mit shli<tem Abschied entlassen.

3,074,109

«e TBOTC210 M6 S. 2. In dem Haushaltsetat des Deutschen Reichs für das Jahr 1876 treten: 1) unter Kap. 12 Tit. 18 der fortdauernden Ausgaben (Ge- sandtschaft in Rom) an die Stelle der beiden ersten An-

säße die folgenden: Botschafter nebst freier Wohnung Erster Botschaftssekretär . 2) unter Kap. 1 Tit. 3 der einmaligen Ansaß: „Zu den Kosten der Betheiligung des Deutschen stellung zu Philadelphia im Jahre behufs Herstellung eines auf dem Ausstellun play zu errihtenden Pavillons auf 550,000 4 erhò 3) unter Kap. 1 der einmaligen Ausgaben is} als Tit

einzustellen:

Einmaligzer Beitrag zu den allgemeinen Einrichtungs- und anderen Generalkosten für die deutsche Betheili- gung an der in Brüssel stattfindenden internationalen

g für Gesundheitspflege

7. Februar. Friedel, Sec. Lt, vom 15. Inf. Regt., wegen beabsihtigter Auswanderung auf Nachsuchen verabschiedet.

100,000 M, 12,000 M6; n wird der

Assist. Arzt 2 Kl. v. 8. Jufant. Regt. auf Nachsuchen zum 4. Jäger- Bat. verssht. Dr. Reisenegger, Stabs- u. Bat. Ärzt vom 6. Jäger- Bat., als Negts. Arzt im 13. Jufant. Regt, zum Ober-Stabsarzt 2. Klasse, Dr. König, Assist. Arzt 1. Klasse vom 4. Jäger-Bat, als Bats. Arzt im 6. Jäger-Bat, zum Stabsarzt, Dr, Démang et, Res. Unterarzt vom Landw. Bezirk Dillingen, Dr. Huber, Reserve- Unterarzt vom Landw. Bezirk Kempten, Günther, Pr. Hart: mann, Res. Unterärzte vom Landw. Bezirk München, Dr. Herzog, Res. Unterarzt vom L

2. Klasse, befördert. Den 6. Februar. Dr. außner, Stabsarzt vom 5, Juf. Regt. mit Pensiou und der Erlaubni zum

ragen der Uniform verabschiedet.

Reichs an der Weltaus

(Gegen Franco - Cinsentung des Preises in Brief-

Ausftellun Rettungs-

75 000 K Baur, Garn, Apotheker vom Garn. Lazareth Nürnberg, zur Snten- &) Frau

dantur des 11, Armee-Corps unter Beauftragung mit Wahrnehm, ! ersire>t, die Revision nicht

Personal-Veränderungen.

E Königlich Preußische Armee. Offiziere, Portepeec-Fähnriche 2c. Ernennungen,

Abschiedsbewilligungen. Zm ftehenden Heere. Ber-

In der Reserve und Landwehr. Berlin, 4. Februar.

| Königlich Bayerishe Armee. Abschiedsbewilligungen. Jm stehenden Heere. Den

Im Sanitäts-Corps. Den 4. Februar. Dr. Zollner,

andw. Bezirk Erlangen, zu Res. Assist. Aerzten

Beamte der Milit r-Verwaltung. Den 4. Februar.

Alle Post-Anstalten des In- und Auslandes nehmen Bestellung auz für Berlin außer den Post-Anstalten f auch die Expedition: 8W. Wilhelmstr. Nr. 32,

1876.

8-Apothekers, Weyh, Garn. Apotheker Garn. Lazareth Augsburg, Würzburg, zum Garn. Lazareth

der Geschäfte des Corps-£ vom Invalidenhause, zum Apotheker vom Garn. Nürnberg, verseßt.

Popp, Garn.

heutige Nummer des Deut Königlich Preußischen Staats-A der ersten Beilage:

Nachweisun steuer im D

schen Reichs- und azeigers enthält in

g der Einnahmen an We@hselstempel- eutshen Reihe für den Monat Janugr

Nichtamlkli$ßes. Deutsches Nei.

Vreufien, 16. Februar. der Kais er und König konferirten dem Reichskanzler Fürsten Bismar{. Heute Vormittag hörten Allerhöchstdieselben den Vortrag Civil-Kabinets Geheimen

Majefiät gestern Nachmittag mit

des Chefs von Wilmowski.

hre Majestät die Kaiserin-Königin war gestern spital anwesend. Heute wohnte Allerhöhstdieselbe glichen Hoheit der Prinzessin Carl dem Gedächtniß-=- für Ihre Kaiserliche Hoheit die Großfürstin Marie roéherzogin von Sachsen, pelle der Kaiserlich russishen Bots Yerrndienft bei Ihrer

Kabinets-Raths

im August mit Ihrer Köni Gottesdienste

Paulowna, G in der griechischen Ka- Den Kammer- Mojestät haben übernommen die König- lihen Kammerherrn Graf Rittberg und Freiherr v. Gußwerow.

sérlihen und Königlichen Hoheiten und die Kronprinzessin sind gestern in Dresden eingetroffen und von Ihren gin, sowie von Ihren Kö- und der Prinzessin Georg von npfangen worden.

Ihré Kai der Kronprin; Mittag 121/, Uhr Majestäten dem König und der Köni niglihen Hoheiten dem Prinzen Sachsen am Bahnhofe daselbst e1 Königlich preußischen Gesandten, den zu Personen, dem Stadt-Kommandanten, dem Polizei-Direktor und dem Ober- Bürgermeister hatte ih ein zahlreißes Publikum vor dem Bahnhofe versammelt, aften mit den lebhaftesten Zurufen begrüßte.

Ihre Majestäten der Kaiser und erschienen vorgestern Abend auf dem Ballfeft Königlich großbritannishe Boischafter, in dem Botschaftshotel veranstaltet hatte. pfing an der Seite seiner Gemahlin und Botschaftspersonal die Allerhöhsten und Höchsten Herrschaften am Fuße der Treppe und geleitete Allerhöhst- und nah dem Empfangsfalon.

Nachdem der Allerhöchste Hof vers Majestät der Kaiser und König Ladr Tanzsaale, während der Botschafter die Ehre hatte, jestät die Kaiserin-Königin dahin zu geleiten. Es folgten Ihre Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten der Kronprinz und die Kronprinzessin, Jhre Königlichen Hoheiten die Prinzen Carl und der Prinz August Ihren Königlichen Hoheiten den Prinzessinnen Carl, Marie und Elisabeth.

Außer dem m Ehrendienst befohlenen

welches die Kronprinzlichen

die Kaiserin e, welhes der Lord Odo Russel, Der Botschafter em- umgeben von dem

Höchstdieselben

ammelt war, führten Se. Odo Russel nah dem

Ihre Ma-

Alexander, fowie ürttemberg mit Carl, Friedrich Se. Königliche Hoheit der Prinz Friedrich Carl war dur<h Unwohlsein am Erscheinen verhindert. Kaiserlichen Majestäten und die Fürstlihen Damen ließen Sich auf einem Vaut pas nieder, um dem Tanze schen, an welchem Sich Jhre Königlichen Hoheiten zessinnen Marie und Elisabeth Letheiligten.

Unter den Gästen bemerkte man den Erbprinzen von Mei- Prinzessin Marie von Meiningen, den Prinzen den Herzog Paul von Me>lenburg, die Staats-Minister, zier-Corps,

ningen, die Friedrih von Hohenzollern, das diplomatische Corps, die Generalität, hohe Reihs- und Staatsbeamte, ein zahlreihes Offi sowie vie'e Personen der ersten Gesellschaftskreise. Nach 11 Uhr begaben Sich die Allerhöchsten und Höchsten Herrschaften nah dem Speisesaale zum Souper, an dem außer den Fürfilihkeiten au<h die Obersten Hof-Chargen und die Bot- schafter mit ihren Gemahklinnen theilnahnen.

Ihre Majestät die Kaiserin-Königin zog Sih nah 12 Uhr zurü>, während Se. Majestät der Kaiser und König dem Feste bis um 2 Uhr beiwohnten.

Der Aus\huß des Bundesraths für Handel und Verkehr trat heute zu einer Sitzung zusammen.

<stags-Kommission zur Vorberathung e eines Gerihtsverfassungs-Gesetzes, g und einer Civilprozeß- geseßen berieth in ihrer Einführungsgeseß zur $. 1—3 fanden unveränderte

Die Rei der Entwürf einer Strafprozeß-Ordnun Ordnung nebst Einführungs Sizung vom 14. Februar c. das Civilprozeß-Ordnung. Die Annahme. $. 4, nah welhem mît Zustimmung des Bundes- raths dur< Kaiserlihe Verordnung bestimmt werden kann: gung von Gesegzen, obglei<ß deren Geltungs- zirk des Berufungsgerihts hinaus

begründe; 2) daß die Verlegung

1) daß die Verle bereih fi<h über