1876 / 41 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Am 29. September v. I. ist auf unserem Pa>- bofe 1 Kiste Champaguerwein, sign. F.K.E.2,, öffentlih meistbietend verkauft worden, welche über die geseßliche Zeit in der Niederlage gelagert hatte. Nab Abzug der Zellgefälle, Kosten und des Lager- geldes von dem erzieiten Erlöse verbleiben 15544154. Diese Summe kann der uns unbekannte Eigenthü- mer des Weins bei uns na< Abzug der Bekannt- machungsfosten und unter Vorlegung des Niederlage- scheins in Empfang nehmen. Berliu, den 9. Fe- bruar 1876. Königl. Haupt - Steuer -Amt für ansländ. Gegenstände,

[1306] e ' __ 1 [1299] Aw Montag, den 21. Februar, sollen im Will- ; s>en Gasthofe in Mirow von Morgens 10 Uhr :

Pommersche Hypotheken-Actien-Bauk.

N L L j In der gestrigen Sißung des Curatoriums der Bank ist die Dividende pro 1875 S O din eren Zwenzow, Peets< und Canew- i: _ auf ahteinhalb Procent ( er U ö j festgeseßt worden und gelangt der Dividendenschein Ser. IL. Nr. 3 von jebt ab mit 51 4

circa #400 Kiefern j bei unserer Filiale in Berlin, Seydelstratze 26, versic‘gert werden. und an unserer hiesigen Kasse

Der Oberförster. F. Scharenberg.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 16. Februar 1876.

dis L Fireres mie " ur Beke In Ma Beilage Verben bis auf Weiteres außer den gerihtliGen Bekanntmahungen über Eintragungen und Lösungen in den Handels- und Zeichenregistern, sowie über Konkurse veröffentlicht : eugewendet sehen, oder welche sich vom Schal- 2) die Uebersicht der anstehenden Konkurstermine 7) die von den Reichs-, Staats- und Kommunalbehörden ausgeschriebenen Submissionstermine Bs wechsel derselben und vom Anfenthalte in länd- 3) die Vakanzen - Liste T dur< Militär - Anwärter zu Fesetenden Stellen, 9 o E E Da E E SNERGanen,

S licher Zarüctgezogenbeit einen Erfolg ver- 4) die Uebersicht St r Nicbt-Milttä&rs f ; A 5 N vevoilion Venbue Sat das vétinca iei 5 e leben o den Sub i elittr-Anwärter, M a L EE n. Postdampfschiff-Berbindungen mit transatlantis<hen Ländern,

zur Auszahlung. : i Coeslin, den 13. Februar 1876. (act. 644/2) ;

Die Haupt-Direction. (0138) Bekauntmachung,

Zin®Szahlung u. \. w. von öferntlichen t NVapieren. : Mit Bezua auf unsere Bekanntma<ung vom [1352] | 1. Oftober 1875 brirg-n wir bierdur zur Kenntniß, Sit daß die Ausrei<hnug der Zinscoapons Ser. LK,

zu den von uns ausgegebenen Pfandbriefen Litt. B. i vom 22. Februar d. I. ab

Verloosung, Amortisation, Serie LIL. Litk C. Nr. 183 243 282 339. 100 Thlr. D. Ne 25 28 156 168 194 233 242 und 3422. . à 50 Thlr. E, Nr. 17 47 50 69 76 83 ; 112 158 205 224 226] a5 “EEE 267 304 und 329. d 29 Lir:

Berlin-Anhaltische Eisenbahn.

S igen Verloosung von >tü> à 500 A4: | 4%, Prioritäts- „100 N ftien. 500 19/9 Prioritätsotli- gationen I. Em.

j | 4

100 /

500 ] 43° Prieritätgobli- / | J

" Vai

s I U) E +3

109 gationen Iï. Em. D00 44% Prioritätsoblis- I gationen Lit, B. Gesellschaft ist ein Termin auf Donuerstag, den 16. März cr., _Nacimittags 4 Uhr,

5 L T I p 1) as C a

Kon?ercnzsaale der unterzeichneten Direktion hbier-

im Ko selbft am Ascanischen Plaß Nr. 5 anberaumt, wozu

den Inhabern gedachter Prioritäts-Aktien urd Obli- gationen der Zutritt freisteht. Berlin, den 12. Februar 1876.

Die Dircktion.

[1360]

: dur< unscre Kasse (Albrechtsstraße Nr. 32 im Re- : gierungêgebâäude bierfelbst) jede< nur an den ersten : zwei Tagen der Woche fortgeseßt werden wird.

Dies wird hierdurh mit dem Bemerken zur öffentlichen Kenntniß gebra>&t, daß die Zahlung der Valuta für die gezogenen Otligationen bei der hie-

Königliches Kredit-Justitut

T1

¡ der : find folgende Nummern dieser Obligationen gezogen j ¿ worden:

Ê

i [12

K. K. priv. Oesterreichische

Staats - Eisenbahu -Gesell-

schast.

L R E c S am 1, März d. J. fälligen Coupons

ozeutigen Obligationen, sowie die verlocften

ibre <7 tiae blicaticnen VOM

T a0 2. + s N arintttran&T4, % Coupons find in den Vormittagéfstunden von

wWw

Verfalltage ab einzu-

9—12 Ubr nach der laufendeu Nummer geord- ,

uet, ?inzureichen. 7

Verlin, im Februar 1876. (No. 4 L 1

Mendelssohn & (0.

Jägerstr. Nr. 52.

[1309]

| - , …- P - - 219/2.) | verzeichniß; beizugeben ist, im Gesbäftslokale der Bank am 7. und 8. März d. J. verabfolgt.

| |

|

Activa. des Leipziger Cassen-Vereins am 31, Dezember 1875,

343]

im Lokale der Hiesigen Vörse anberaumten dieëjährigen ordentlichen

erden die geehrten Aktionäre hierdur< eingeladen.

Bres!au den 12. Februar 1876. figen Kreis-Kommunalkasse vom 1. Iuli d. I. ab erfolgt.

Die Inhaker dieser Obligationen werden aufge- fordert, dieselben nebst den Coupons an die genannte Kasse einzusenden, wobei benierkt wird, daß eine fernere Verzinsung der oben bezeihneten Obliga- tionen vom 1. Juli d. J. ab nit weiter erfolgt.

Lubliniß, den 8. Februar 1876.

Der Königliche Laudrath.

für Schlefien.

Oclrichs.

Bei der am 5. d. Mts. erfolgten Verloosung zur Tilgunz kommenden Kreisobligationen

Verschiedene Bekanntniachungen.

/ Die Kreiswundarztstelle des Kreises Nimptsch, 100 Télr. | mit wel<er ein Jabreêgehalt von 600 M verbunden 50 Thlr. | ist, sol beseßt wecden. Qualifizirte Medizinal-Per- 25 Thlr. | sonen, welche auf diese Stelle reslektiren, fordern wir auf, uter Einreichung der Approbationen und fon- stigen Zeugnisse sih binnen se<s Wochen bei uns zu | melden. Breslau, den 11. Februar 1876. ' Königliche Regierung. Abtheilung dcs Inuernu,

Serie L. Ian C Nr G8 À D. r M A E. Nr. 28 208792 d 95 à

Serie TF5,

Lit, C. Nr. 20 und 30 à 1C0 Thlr. » Db. A E E. Nr. s ; : à 25 Thlr.

Y

Haununovers<he Vank.

Zu der auf Donnerstag, den D. Márz d. J,., Morgens 19 Uhr,

General-Versammlung

TageSordnung: 1) Vericht der Direktion über die Geschäftslage und über die Resultate des verflossenen Jahres 2) Bericht des Verwaltungsraths über die stattgehabte Revision der Rechnung; 3) Wahl von 5 Mitgliedern des Verwaltungsrathes; 4) Wahl von 3 Kommissarien für die Prüfung der Bilanzen ; 9) Berathung und Beschlußnahme über etwaige Anträge des Verwaltungsraths. Die Einlaßkarten werden von der Direktion gegen Vorzeigung der Aktien, welchen ein Nummern-

Dannuover, den 8. Februar 1876,

Der Verwaltungsrath der Hannoverschen Bank.

L. Feyer,

Banz

PassÌVa.,

t raiageA unD sonstige Forderungen Reserve?ond-Effecten-Conto e u A LH F CEEE 4 S Dispostitionéfond-Effecten-Centco 7

Mobiliar-Conto na< Abs<treibung von 10

Banknotenanfertiaungs-Conto na Abschreibung von 1

Conto a nuovo: Ne< zu empfauzende Pfandzinsen .

Vorausbezahlte Miete .

egetene im Inlande zahlbare Wechsel A 73,876. 10,

Gewinn- und Verlust-Conto

M. P Á. | S

Actien-Capital- Corto 3,000,000

Nea 106,478 95

Vanknoten-Conto : Betrag der umlaufenden

Stoien M. 2,921,500. —.

Betrag des eigenen Be- | na, 78,500, —, |

3,000,000

1,806,152|—

1,909 35

118 50

112 50 108|—

11,604 30 4,642 50

4,888 05 206,697 60

Ziro- Conto: Betrag der tägli< fälligen Verbindlichkeiten (Giro-Creditoren) . e DISPONTIO I o Actiendividende-Conto pro 1872 Actiendividende-Conto pro 1873 Actiendividende-Conto pro 1874 S 3,262 118 20 Conto a nuovo: Zurü> zu shreicende Zinsen auf Wechsel 1,922,755 65 E Voraus empfangene Miethen und rü>stän- dige Hypcthekenzinsen a Nc< zu berichtigeade Courtage und andere Handlungëunkoften S n- und Verlust-Conto: Reingewinn .

8,142,711 75

Credit.

des Leipziger Cassen-Vereins am 31. Dezember 1875,

zevühren, Dru>kosten, Grati- Metallbveiafung und sonstige

N luft ZÆTLUuii a

Iteingewinn .

- Die

Wilh. Tünnermann. Director.

Der

Wiih, SeyŒerth, Borsißznter,

on M T412. 40. 10%

“Direction des Leipziger Cassenvereins.

Nufsichtsra:h des

J. Liat, ftellv, Vorsitzender.

M [0 842 40

M E

Iq 2,894 90 ! 3,300 j

16,191 4

Uebertrag vom vorigen Re<nungtjahre . ...,, Zinsen von Wechseln auf hier M 99,679, 20. Zinsen und Gewinn von Wechseln auf | auswvariige Pae. 66125. 80 | 165,805

A6 94,323, 45. |

23,667. 30. 117,990/75 9,955/55

49,050 40 empfangene Pfandzinsen. ; j noch zu empfangende dergl. , , ,, 14,382 15 M S E - 787/60 Gewinn auf Interessen-Conto 741/20 Gewinn auf Agio-Conto a 2,281 65 7,8011195 Erträgnisse des Hauégrundftütes G E A 4,951/85 206/697 60 |

201,827 20 301,827 20

R Groszsechupf, Bevollmädtigter, 52, Heydenbluth, Bevollmägßtigter.

Borftehender Abs<luß wird von uns genehmigt.

Leipziger Cassenvereins,

á Gstrau b-i Filebne aufmerksam ge- És macht, dessen eigenartige Lehrversazsung wäh- E rend eines 25 jährigen Bestehens sichtliche Er- A folge aufzuweisen hat, Am Zweckmäzigsten M ist es, der Anstalt jange Zöglinge (schon vom S 8. Lebensjahre ab) zu übergeben, die in nror- A malen Lehrklassen von Unter-eptiwa bis Prima (Gymn. wie Realsch. I, Ord) dzerch F gewissenhafte Anfsicht , Ueberwachung der M Schalarbeiten und zweckmwmässige Nachhülfen 54 Sicher und schnell gefördert werden, und in g stärkender Landluft auch körperlich au:ge- ¿4 zeichnet gedeihen, Pension incl, Schulgeld a 250 Thlr. = 750 M. Ueberaltete und wissen- schaftlich zurückgebliebene Zöglinge finden in ¿4 Spezial-Lehrkurzen à 12—15 Mitgl, G-legen- heit, Versäumnisse früherer Jahre noch aus- zugleichen, und eine schnelle und solide wissen- Ei Schaftliche Ausbildung sich anzueignen. die se i mind: stens berechtigen, ihrer Miütärpflicht als * Einjährig-Freiwillige z1 genügen, wozu das betreffende wiss. Qualifikations-Zeugniss die hiesige Anstalt auszustellen berechtigt ist Pension incl. Schulgeld 350 Thlr. = 1050 M Die Aufnabme sittlich bereits verwahrloster Zöglinge ist ausgeschlossen, Näheres d. Pro- sp-kte und Rechensechaftsberichte, (Hp. 1535)

Ps 4 E E RE

è Stettiner Dawpf-Schleppsc<hifffahrts-A ctien- Gesellschaft. Auf Grund des Artikels 33 unseres Statuts beehren wir uns, die Herren Actionaire zur ordeut- lichen Geueralversammlung Sonnabend, den f s cr., Bormittags JT, im Schied®gerichte-Lokale des Börsengebäud:s ein zuladen. Stettin, dcn 1. Februar 1876. Die Direktion.

[1924]

Commerzbank » Lübeck,

Der unterzeichnete Verwaltungsrath ladet die Actionäre der Bauk ein zur Et ZzeHnnt ten

ordentl. Generalversammlung amPIoníiag, d. 21. Feb. 1876,

Vormittags 11 Uhr, im Banklokale,

TAGESORDNUNG:

1) Genehmigung des Rechnungsabschlusses und

folgewei:e Bestimmung der Dividende,

2) Quittirung des Verwaltungsrathes für das

Rechnungsjahr 1875.

3) Wahl zweier Mitglieder des Verwaltungs-

rathes,

4) Wahl eines Revisórs,

Die Actionäre oder deren Vertreter, welche in der Generalversammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, erhalten am Sennabend, den 19. Februar d, J., Mittags zwischen 12 und 2 Ubr, imm BankKklokale, gegen Vor- zeigung ihrer Actien die auf Namen lautenden und die gebührende Stimmenzahl angebenden Legiti- mationskarten, welche beim Eintritt in die Gene- ralyersammlung Vorzuzeigen sind,

Lüibeek, den 4. Februar 1876.

Der Verwalteznzgsrath. Augt, Rehder. J. E. Scheele, B

Crefeld - Kreis - Kempener Industrie-

H Eisenbahn. Betriebs -Einnahme pro Iauuar 1876 erfl. Extraordinarien :

Für Personen M. 10,952, —, S O 79, —.

M. 15,8592, —.

Einnahme pro Januar 1875 « 13,649. —,

Mehreinnahme pro Januar 1876 A 2,203, —. Die Verwaltung.

Nunoncen

an sämmtliche hiesige und auswärtige Zeitungen, Zeitschriften, Journale 2c. 2c. befördert unter Garantie der gewissenhastesten Bere<hunung und strengsten Unparteilichkeit bei Auswahl der Zeitungen

das Central - Annoncen - Büreau

der deutschen Zeitungen, Actien-Gesellschaft,

WWiih. Dedel. B. Limburger, C. G. KReissig. Wilh, Sehmidt,

Berlin W., 45. Mohrenstraße 45. E T E C E He E

Zweite Beilage.

6) die Verpachtungstermine der Königl. Hof-Göter und Staats-Domänen, sowie anderer Landgüter,

/ _ Der Inhalt dieser Beilage, in welcher einem besonder en Blatt unter dem Titel

Sentral-Handels3-Re

auch die im $, 6 des Gesezes über den Markenshut, vom 30. November 1874, vorgeschriebenen Bekanntmachungen “veröffentlicht werden, erscheint au< in

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich kann dur alle Post-Anstaltea des Jn-

und Auslandes, sowie

Vom Central-Handelsregister für das Deutsche Reih werden heut die Nrn. 53 und 54 aus- gegeben.

Patente.

1) Betreffs der für Preußen ertheilten Patente 2c. werden die amtlichen Bekanntmachungen veröffent- liht. 2) Rüfsihtlih der Patente in den übrigen deutshen Staaten werden nah den in den aitlichen Blättern enthaltenen Bekanntmachungen kurze Notizen gegeben. 3) Hinsichtlih der im Aus lande verliehenen Patente werden Zusammen- stellungen aué Piepers Patentbureau zu Dresden veröffentlicht.

Preußen, Königliches Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Dem Fabrikanten Emile Charageat zu Paris ist unter dem 12. Februar 1876 ein Patent

auf ein dur< Zeichnung und Beschreibung nach-

gewiesenes Schirmgestell, soweit sol<es als neu

und eigenthümlich anerkannt ift, und ohne Jemand

in der Anwendung bekannter Theile zu beschränken, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für den Umfang des preußischen Staats ertheilt worden.

Königreich Sachsen. J. Gulden zu Treucht- lingen, 27. Januar, Schmierapparat für Dampf- maschinencylinder, Schieberkasten u. \. w., 5 Jahre. At bis 2, März 1877 Herrn K. Pieper zu Dresden für Herrn Benjamin Frauklin Fuller in New-York, verbesserte automatishe Papierzuführer für Dru>erpressen und andere Maschinen; bis 9. Márz 1877 Herren Alois Steinbach und G. Zwanziger zu Wien, eine Anspannungsvorrichtung für Sattelgurte, Selbstgurter genannt; bis 17. März 1877 Herrn Emil Kaselowsky in Berlin, Feuer- büchsen für Röhrenkessel ohue Stehbolzen; verlän- gert bis 17. März 1877 Herrn Karl Pieper zu Dresden für Herrn George F. Blake in Boston (Massachusetts) Verbesserungen an Dampfmaschinen und Pumpen; verlängert bis 27. März 1877 Herrn Peter Barthel, Ingenieur zu Frankfurt a. M., für Herrn Arthur Barra clough in Halifax, Ver- A an gewebten Waaren und an Weh- tühlen.

Oldenburg. Eilev Hansen in Kopenhagen, 27. Januar, Verfahren, fest haftende galvani)che Metallniedershläge auf Glas, Porzellan, Fayence und dergleichen hervorzubringen, 5 Jahre. Jn- genieur Ernst Burgdorf zu Braunschweig, 29. Ja- nuar, Verbesserungen an Windevorrichtungen, 5 Jahre.

Nachdem in Nr. 205 des „D. Reichs- und Staats - Anz.“ vom 1. September v. J. die statistishe Zusammenstellung der im Cours- zettel des „Neichs- und Staats - Anzeigers“ verzeichneten CEisenbahnpapieren veröffentlicht worden, haben wir sofort die Abfassung der die Industriepapiere betreffenden Tabelle in Angri} genommen. An die Direktionen der industriellen Gesellshaften is deshalb bereits im November v. F. ein Cirkular mit der Bitte abgesandt worden, ein beigefügtes Formular ausgefüllt an die Redaktion zurü>zuschi>en. Die überwiegende Mehrzahl der Adressaten hat diese Bitte mit dankenswerther Bereitwilligkeit und Schnelligkeit erfüllt. Einzelne Direktionen, welche das erfte Schreiben unberü>sichtigt ge- lassen hatten, haben in Folge eines zweiten Cir-

fulars vom Januar d. J. das erbetene Material | Eine kleinere Anzahl Direktionen ist |

geliefert. l l aber noh gegenwärtig mit der Rücksendung des Formulars im Verzuge, und diese bitten wir, dieselbe möglichst umgehend bewirken zu wo /

Wir bemerken hierbei, daß die im Laufe dieser Woche no<h eingehenden Antworten bei der tabellarischen Zusammenstellung werden berü>- sichtigt werden können.

Zahlreiche Remscheider Zeichenbesitzer haben sich in ciner Eingabe an das Reichskanzler-Amt mit der Bitte gewendet, das Markeuschubgesetz vom 30, November 1874 in mehreren Punkten ah- zuändern, In einer zweiten Eingabe haben diesel- ben Interessenten den preußishen Justiz - Minister Dr, Leonhardt gebeten, rücfsihtli<h des $8. 7 a. a. O. | (Gebühren für die Eintragung älterer Zeichen) eine | regelnde Verordnung zu erlassen, Jn einer von | Hrn. Heinri < Baders verfaßten Broschüre „Zum Zeichenschutz“ sind die bei dem Neichs- kanzler-Amt beantragten Aenderungen eingehender motivirt, Wir werden hierauf no< ausführlicher | zurückkommen, |

(Austria,) Nach den statistis<hen Ausweisen der europäischen Donau Kommission für 1875 hat die Schiffahrt an der Sulinamündung, welche seit dem Jahre 1870 in Abnahme begriffen war,

wie dur< Carl Heymanns Verlag, Bnchhandlungen, für Berlin auch dur die Expedition t SW. Wilhelmstraße 3

Aachen.

Berlin, 8W., Kéuiggräßerstraße 109, und alle 2, bezogen werden.

gegen 1874 wieder einen kleinen Aufs<wung genom- men, wie fih aus folgenden Zahlen ergiebt. És sind von Sulina eingelaufen :

1870: 2501 Swiffe mit 593,788 Tonnen

1874: 16229 , 4 aa

M

Diese Zahlen then im Verhältniß mit den aus-

geführten Getreidemengen, welhe 4,237,468, 3,998,633 und resp. 3,632,544 Quarter betragen, wozu no< pr. Jahr ca. 5 Mill. Oka Mehl zu re<- nen find. Auch die Einnahmen der Kommission lassen dasselbe Verhältniß entnehmen; sie beziffern fi nämli<, mit Aus\{<luß der Leuchtfeuer- und Pilotengebühr, im Jahre 1870 auf 1,353,831 Fres. ; 1874 auf 1,222,583 Frcs.; 1875 auf 1,226,336 Fres. Was die Betheiligung der einzelnen Flaggen an der oben angegebenen Schiffahrtsbewegung betrifft, fo stellt sich die Reihenfolge der Flaggen in Bezug auf den Tonnengehalt der von Sulina ausgelaufe- nen Schiffe für 1875 wie folgt:

“Slayge Schiffe Großbritannishe. . . , 3409 G... 426 Oesterreichish-ungarishe . 117

Tonnen 259,750 79,754 49,529 48,345 25,965

Türkische . Französische M 16,949 Sa O 16,551 Die Schiffahrtösbewegung der übrigen Flaggen ift unbedeutend, doch zeigen si<h allmählih deutsche, norwegische, \<wedische und belgis<he Dampfer. Seit 1870 hat die Zahl der Schiffe um 1, der Tonnengehalt um F abgenommen. Die erstere Ab- nahme ist dem Ersaß der Segelschiffe dur< große Dampfer, die leßtere der geringeren Ausfuhr zuzuschrei- ben, welche auch auf die Einnahmen der Komn.ission zurü>gewirkt hat. Die Segelschiffahrt wird, mit Ausnahme der unter türkischer und griechischer Flagge verkfehrenden lokalen Barken, von den Dampfern immer mehr und mehr verdrängt. Aus der Sta- tistik der Donau-Kommission geht überdies hervor, Daß, troßdem die Einfahrt in den Hafen von Su- lina über 20 Fuß tief ist, viele Dampfer (von 1000 bis 1100 Tonnen) zum Theil im Hafen, zum Theil im offenen Meere laden; so 1874; 17 Dampfer mit 17,701 Tonnen; 1875: 61 Dampfer mit 71,326 Tonnen. Diese großen Schiffe, welche große Mengen

Getreide auf einmal wegführen können, bereiten den !

kleineren Dampfern eine empfindli<he Konkurrenz,

und was bei leßteren eine ganze Ladung bildet, macht bei diesen nicht einmal die Drittelladung voll, so daß sie oft ohne Tarentcichtung fortfahren. Es ; steht somit die kleine Dampfschiffahrt in Gefahr, |

von der großen erdrü>t zu werden.

Handels: Negister.

Die Handelsregistereint'äge

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg), unter der Rubrik

Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt ver- | öffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leß- |

teren monatlich.

Aachen. Unter Nr. 803 des Prokurenregisters

wurde heute eingetragen die Prokura, welche dem zu Eupen wohnenden Kaufmanne Heinri<h Thurn für ! das daselbst bestehende Handelsgeschäft unter der !

Firma H, Schaaf ertheilt worden ist. Aachen, den 12, Februar 1876. Königliches Handelsgerihts-Sekretariat.

Sophia, geb. Abels, Wittwe Johann Pütz, hat das Geschäft, welches sie in Aachen unter der Firma Wittwe I, Pütz betrieb, ihremSohne, dem daselbst wohnenden Vergolder Johann Peter Puß, über- tragen, weshalb gedachte Firma heute unter Nr. 1894 des Firmenregisters gelö\<ht wurde.

Aathen, den 12. Februar 1876.

Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

Aachen, Der zu Geilenkirhen wohnhafte Kauf- |

mann Franz Reinarßz ift gestorben, und is das Ge-

schäft, welches derselbe in Geilenkirchen unter der | Ficma Fr. Reinarzhz betrieb, mit der Firma auf /

dessen beide Universal-Erbinnen, die daselbst woh-

neuden Kaufhändlerinnen Josepha Feft und Josepha ;

Baßen, übergegangen.

Gedachte Firma wurde daher heute unter Nr. |

2104 des Firmenregisters gelöscht.

Sodann wurde unter Nr. 1300 des Gesellschafts- |

registers eingetragen die Handelsgesellschaft unter der Firma ¿Fr. Neinarhß, welhe in Geilenkirchen

ihren Siß, am 1. Februar d. J. begonnen hat und |

von jeder ihrer beiden Theilhaberinnen, den vor- genannten Josepha Fest und Josepha Vaßen, ver- treten werden kann. Aachen, den 14, Februar 1876. Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

| Anechen, Zu Nr. 22 des Genossenschaftsregisters,

wofelbst eingetragen ist der zu MRodt domizilirte Nodter Darlehuskassen - Verein, eingetragene Genossenschaft, wurde heute vermerkt, daß an

ï eintäge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und '

Die zu Aachen wohnende Handelsfrau :

Stelle des ausgeschiedenen A>erers Peter Feyen zu Neundorf in der Generalversammlung vom 14. Of- tober 1874 der Lehrer Laurenz Linden zu Neundorf in den Vorstand des Vereins gewählt worden ift ; sodann daß Leßtgenanuter wegen Verseßung in der Generalversammlung vom 10, Oktober 1875 dur den At>erer Heinri<h Scheuren zu Neundorf als Vorstandsmitglied erseßt worden ist. Aachen, den 14. Februar 1876. Königliches Handelsgerichts-Sefkretariat,

erli. Handelsregister des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin, Zufolge Verfügung vom 15. Februar 1876 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 3439 die hiesige Aktiengesellschaft in Firma: Nähmaschinen-Fabrik, vormals Feister & Roß- maun, Aktiengesellschaft, vermerkt steht, ist eingetragen : Der Kaufmann Isidor Apt zu Frankfurt a. M. ist in den Vorstand eingetreten.

In unser Gesellschaftsregister, woselb unter Nr. 3674 die hiesige Aftiengesell\<aft in Firma: Westphälishe Marmor-Werke Actien-Gesell- schaft zu Allagen bei Soest vermerkt steht, ist eingetragen: Der Kaufmann Samuel Salomon Mendelsohn E a. N. ist aus dem Vorstand ausge- ieden.

In unser Firmenregister, woselb unter Nr. 993 die hiesige Handlung in Firma: _ Adolph Heister vermerkt steht, ist eingetragen: Das Handelsgeschäft ist mit dem Firmenrehte theils dur< Vertrag theils dur<h Erbgang auf : 1) die Wittwe Heister, Louise Alexandcine geb. Schwendy, und deren Töchter, die unverehelichten 2) Anna Bertha Louise Charlotte | Ge-

3) Elisabeth Martha Helene \{<wister 4) Elisabeth Johanne Hedwi Heister und von diesen wieder dur Abrltaa auf die

Kaufleute: i 1) Joachim Gustav Schwarzlose, 2) Sriedrih Wilhelm Franz Schwarzlose, | 3) Helmuth Max Schwarzlose ; übergegangen. Die Firma is na< Nr. 5623 des Gesellschaftsregisters übertragen. Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: j Adolph Heister ; am 10. Februar 1876 begründeten Handelsgesellschaft sind die Kaufleute: j 1) Joachim Gustav Schwarzlose, 2) Friedrih Wilhelm Franz Shwarzlose, 3) Helmuth Max Schwarzlose, __ sämmtli zu Berlin, i Dies ift in unjer Gesellschaftsregister unter Nr. 9623 eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselb unter der Firma : / Gumtau & Krohß

am 1, Janaur 1876 begründeten Handelsgesellschaft „iges Geschäftslokal: Sebastianstraße 71)

n

1) der Kaufmann Carl Gumtau,

2) der Drechslermeister Carl Krohß,

/ : Beide zu Berlin.

: Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 9624 eingetragen worden.

; (Branche: Schirmsto>fabrik.)

si

| In unser Firmenregister ist unter Nr. 9213 die " Firma: errmann Goersch

, und als deren Aera der Kaufmaun Herrmann |

Goersch hier :

j (jeßiges Geschäftslokal : | eingetragen worden.

| (Branche: Tuch en gros.)

Kocbstraße 46)

In unser Genossenschaftsregister , woselbst unter | Nr. 41 die hiesige Genossenschaft in Firma : ¿ Spar-, Productions- und Consumverein ePionier“, Eingetragene Genossenschaft ; vermerkt steht, ist eingetragen : Der Schriftseger H. Adelt ist aus dem Vor- stande ausgeschieden und der Schristsetzer Gustav Lehmert zu Berlin an dessen Stelle ge- treten. Berlin, den 15. Februar 1876. Königliches ay R : Erste Abtheilung für Civilsachen.

Bromberg. Bekanntmachung.

Die Firma L. Busse sub Ne. 75 unseres Firmens- !

| A und die für diese Firma dem Kaufmann | Abraham Busse hier ertheilte Prokura sub Rr. C6 | unseres Prokurenregisters sind zufolge Verfügung vom 9, Februar 1876 am 11. Februar 1876 gelöst worden. Bromberg, den 9, Februar 1876. Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

gister für das Deutsche Reih. x: 5;

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli<h. Das Abonnement beträgt L A 50 S für das Vierteljahr. Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 80

A A 5

Einzelne Nummern kosten 20 Z$

b VIALSI

Bromberg. Bekanntmachung. Die zeitigen Vorstandsmitglieder der Bromber- ger Volksbauk, Eingetragenen Genossenschaft, ind: 1) derZRentier Joseph Lebinski, 2) der Vicar Ignac Prejs, 3) der Geschäftsführec Thomas Jedwabski, sämmtlih zu Bromberg, und stellvertretendes Vorstandsmitglied ift der Flei- schermeister Joseph Modrakowski daselbst.

Dies is zufolge Verfügung vom 10. Februar 1876 am 11. Februar 1876 zu Nr. 2 unseres Genossen- \chaftsregisters cingetragen worden.

Bromberg, den 10. Februar 1876.

Königliches Kreisgericht, I. Abtheilung.

Cesel. Bekauntmachung.

In unser Prokurenregister ist unter Nr. 9 die von dem Kaufmann Joseph Heilborn in Firma;

„I. Heilboru“

zu Cosel, Nr. 7 des Firmenregisters, dem Kaufmann Siegfried Heilborn ertheilte Prokura zufolge Ver- fügung vom 11. Februar 1876 am 12, Februar 1876 eingetragen worden.

Cosel, den 12. Februar 1876.

Königliches Kreiëgericht. T. Abtheilung.

Danzig. Bekauntmachung.

In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 572

bei der Firma: R. W. Pieper eingetragen worden, daß diese Firma erloschen ist. Danzig, den 14. Februar 1876. Königliches Knmmerz- und Admiralitäts-Kollegium.

Delitzseh. Jn unserem Firmenregister ist zufolge Verfügung vor1 heutigen Tage folgende Eintragung bewirkt worden : Nr. 234. Bezeichnung des Firma-JIn- habers: Kaufmann Friedrih Gustav Hermann Zeising zu Roißsch. Ort der Niederlassung: Roiß'<. Bezeichnung der Firma: G. Zeising. Delib\<, den 10. Februar 1876. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. Dessawu. Handel8gerihtlihe Bekauntmachung. Der Zimmermeifter Leopold Schade in Dessau hat für feine auf Fol. 294 des Handelsregisters ein- getragene Firma L, Schade zu Dessau: 1) dem Fabrikanten Gustav Kämmerer zu Dessau,

2) dem Kaufmann Wilhelm Schoch daselbst, 3) dem Buchhalter Robert Körding daselbst Kollektivprokura in der Weise ertheilt, daß je zwei : derselben gemeinschaftli< die Firma zu zeichnen haben,

Dessau, den 9. Februar 1876. Herzogl. Anhalt. Kreisgericht. Der Handelsrichter Heise.

———

Dortmund. Handelsregister des Königlichen Kreisgerihts zu Dortmund. Der Kuiuftiain Hermaan Schulz zu Dortmund hat für seine zu Dortmund bestehende, unter der Nr. 652 des Firmenregistecs mit der Firma Franz , Schulz eingetragene, Handelsniederlassung der Kauf- : mann Gustav Schulz zu Hattingen und die Ehefrau | Kaufmann Hermann Schulz, Laura, geb. Müllen- | siefen, zu Dortmund, als Prokuristen bestellt mit | dem Rechte jedes Einzelnen derselben, die Firma

selbstständig zu zeichnen, was am 10. Februar 1876 | unter Nx. 174 des Prokurenregisters vermerkt ist.

i —————

Dortmund. Handelsregister

des Königlichen Kreisgerichts zu Dortmund, In unser Firmenregister ist unter Nr. 655 die irma C, H, Frigge in Dortmund und als deren nhaber der Kaufmann Catpar Heinrih Frigge

| zu Dortmund am 10. Februar 1876 eingetragen.

| Dortmund. Laudottventer | des Königlichen Kreisgerichts zu Dortmund. } Jn unser Firmenregister ist unter Nr. 656 die | Firma S, Ionas zu Dortmund und als deren In- | haber die Sophie Jonas zu Dortmund am 10. Fe- | bruar 1876 eingetragen.

des Königlichen Kreisgerichts zu Dortmuud.

| Dortmund. Handelsregister j Die unter Nr. 361 des Firmenregisters eingetra- J

| gene Firma Carl Pottgießer (Firmeninhaber: ; Wittwe Kaufmann Johann Heinrich Cornelius Pott- gießer, Maria Elisabeth, geb. Scholten, zu Dort- mund) ift gelöst am 10. Februar 1876.

| En

' Dortmund. Handelsregister

| des Königlichen Kreisgerichts zu Dortmund. { Die unter Nr. 635 des Firmenregisters eingetra- | gene Firma : | S. Ionas

¿ (Firmeninhaber Kaufmaun Samuel Jonas zu Dort- mund) ist gealö{t am 10. Februar 1876.