1876 / 41 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dortmund. Dortmund.

Bei Nr. 124 des Gesellschaftsregisters, woselbst die Firma: Dortmunder Faßfabrik Gielen, Wagener & Cie, in Dortmund eingetragen fteht, ift am 12. Februar 1876 Folgendes vermerkt:

Nachdem der persönli< haftende Gesellschafter Kaufmann Gottlieb Wagenécx junior aus der Kom- manditgesellshaft: Dortmunder Faßfabrik Gielen, Wagener & Cie. dur< retsfräftiges Erkenntnif, des Königlichen Kreisgerichts zu Dortmund vom 95. August 1875 ausge\s<lossen worden ist, it die genannte Gesellschaft, zufolge notariell beurkundeten Beschlusses der übrigen Gesellschafter aufgelôst , und ind die sämmtlichen Aftiva und Pasfiva derselben von dem Kommanditisten Kaufmann Wilhelm JIoedi>e zu Dortmund übernommen worden.

Dortmund. Handelsregister des Königlichen Kreisgeric;ts zu Dortmund. Unter Nr. 300 des Ge/ellschaftsregisters ift die am 7. Januar 1875 unter der Firma Sasse & Grobbel errihtete offene Handelsge]ells<aft zu Schwerte am 10. Februar 1876 eingetragen, und sind als Gesellschafter vermerkt : 7 1) der Kaufmann Wilhelm Sasse zu Schwerte, 9) der Kaufmann Bernhard Grobbel zu Schweite.

Duisburg. Söniglihes FKreisgeriht zu | Herford. 5 lihen Kreisgerichts zu Herford.

Duisburg. E Unter Nr. 282 des Gesellschaftsregisters ist die am 1. Februar 1876 errichtete offene Handelsgesell- schaft Geshw. Alsberg zu Duisburg am 11. Fe- bruar 1876 eingetragen, und find als Gesellschafter vermerkt : : : 1) der Kaufmann Max Aléberg zu Duisburg, : 2) die Ehefrau des Kaufmanns Siegmund Heine- mann, Sophie, geb. Alsberg, zu Dortmund.

Fischhausen. Nahweisuug : der in das hiesige Firmenregister erfolgten Ein- tragungen und Löschungen :

| Bezeichnung Nr.| des Firmen- inhabers

Ort der Nieder- laffung

Bezeichnung der Firma

erfolgten (Fintragung

Datum der

I, Eingetragen iu das Firmenregister : 65. |Julius Albert! Fischhausen | M, Ta>- Mar maun. Tamann 11, Gelös&t im Firmenregister: 17. Carl August [Fishhausen C. A. 18.Ja Súneege Schneege | 18 6, 19, Iohann Ju- | Zimmer- I: I, 18.Fa bude RNoeßler 1876

1876. Î

V...)

a

lius Roeßler | bude : , Fishhausen Gottschalk- 19.Jan

12. | Abraham Gottschalkson 32. Dr, Hermann dto. Ihlo | 18. [M. Arnheim | dito.

Rauschen

fon & Sohn 1876. H, Ihlo | 1876.

E. W.,

94. | Vilhelm Mattern 1876

Königliches Kreisgeriht in M. Meinhardt zu Greifenhagen beißt ni<t, wie i irrthümli< angegeben, Marcus Meinhardt, sondern

Moscs Meinhardt.

8. Jan.

n

n

19.Jan M, Arnheim 26.Jan

1876. 31.Ian

Greifenhagen, den 7. Februar 1876. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Greifenhagen. SIn unser Firmenregister ift unter Nr. 153 die Firma: E. L. Heyu zu Greifen- bagen und als deren Inhaber der Brauereibefißer Ernst Ludwig Heyn daselbst (Branhe: Brauerei und Destillation) zufolge heutiger Verfügung heute eingetragen. L Greifenhagen, den 8. Februar 1876. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Hannover. In das hiesige mona ift heute Blatt 2412 eingetragen die Firma: Lindener Apotheke

von Th, Friecdhof und als Ort der Niederlassung: Linden ; als In- haber: Apotheker Carl Diedrich Theodor Friedhof zu Linden; jeßt: Handel mit Arzenelien. Ge\chäfts- lokal : Blumenauerstraße Nr. 17.

Hannover, den 10. Februar 1876.

Königliches Amtsgerit. Abtheilung E Ï G Hoyer. (Ag. Han, 918.)

Haudelsregister

des König è Es ist eingetragen 1 gung der Ausschließung de saft zufolge Verfügung v 10. Februar 1876:

Nr. 11. Der Kaufmann Ioseph Elsba<h zu Herford hat für seine Ehe mit Lina, gebore- nen Rosenfeld, dur< Vertrag vom 3. Mai 1875 die Gemeinschaft der Güter und des Er-

werbes ausges{lofsen.

Inowrazlaw. Befanntmahung. 1) Die in unserem Firmenregister unter Nr. 101 eingetragene Firma:

„Caecilie Bernhard“ in Guiewfowo ift erloshen. Eingetragen am

2. Februar 1876. 2) E Firmenregister ist unter Nr. 241 der Kaufmann Bernhard Bernhard unter der Firma: „B, O. Beruhard“, Ort der Niederlassung: „Gniewfkowo“ i zufolge Verfögung vom 2. Februar 1876 einge- tragen worden. : Inowrazlaw, den 2. Februar 1876 Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Handelsregister. : L a Februar 1876 ift

n das Register zur Eintra- r ehelichen Gütergemein- om 9. Februar 1876 am

Posen. Zufolge Versügung vom (. heute ry A 1) in unser Firmenregister E , | bei Nr. 1000, woselbst die hiesige Firma E, Brecht's Wwe. und als deren Inhaberin die Kauffrau Wittwe Emilie Brecht, ge- borene Schnell, hier aufgeführt steht, in Co- lonne 6: 5

Der Kaufmann August Brecht zu Posen

ift in das Handelsgeschäft der Wittwe Emilie

Mattern

23. | Friedri August Pus

Fishhausen, den 5. Februar 1876. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Befauntmachung.

Craam

Fischhausen.

Der Kaufmann Julius Albert Max Ta>mann zu Fishhausen hat für seine in Fis<hausen unter der

Firma

M. Takmann

bestebende und unter Nr. 65 des Firmenregisters den Kaufmann Julius Albrecht en zum Prckuristen bestellt. Dieses ift unter Nr. 3 unscres Prokurenregisters

eingetragene Handlung Ta>mann in Fischhau! heute eingetragen. 2 Fischhausen, den 8. Januar 156. Königliche Kreisgeri<hi&-Deputation.

Friedeberg N.-FMI. SBefanntmachung.

In unserm Handels-Firmenrecister ift zufolge Ver-

fügung vom 8. d. Mts. heute eingetragen :

a. bei Nr. 245: Firma L, Cohn jun. zu Wol- denberg: die Firma ift dur< Vertrag auf den Kaufmann Moriß Tradelius zu Woldenberg übergegangen, in „Cohns Nachfolger“ ver-

ändert und gelss{t. Vergl. Nr. -266.

. Nr. 266 (früher 245): Kaufmann Moriß Tra- delius zu Woldenberg als Inhaber der Firma

„Cohn’'s Nachfolger“ dajelbst.

. Nr. 267: Kaufmann Avtraham Rosenberg zu Friedeberg N.-M. als Inhaber der Firma

A. Noseuberg daselbst. _ Friedeberg N.-M,, den 9. Februar 1876. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Geestemünde« Bekanntmachung.

Auf Fc1, 153 des hiesigen Handelsregisters ift zur

irma: s Q

S.

F. Mathies & Comp, zu Hamburg, Zweigniederlassung Geestemüude, beute eingetragen:

day der

r. Pus 5.Febr. E 1876.

biéherige ofene Gesells<hafter Ludwig Friedri Mathies aus der Gefellshaft _aus- geshieden und an dessen Stelle Emil Oskar

Brecht als Hardelsgesellschafter eingetreten, und wird das Handelegeshäft von diesem und

vergleiche Nr. 280 des Gesellschaftsregisters ;

unter Nr. 280 die in Pof

y der Wittwe Brecht unter der bisherigen Firma für gemeinschaftliche Rechnung fortgeführt ; 2) in unfer Gesellshaftéregister e

en unter dexr Firma

F. t'3 Wwe. seit dem 7. Februar 76 eta elsgesellshaft und

unter Nr. 1394 das

Zeichen :

unter Nr. 1395 das Zeichen :

unter Nr. 1396 das Zeichen :

Pa>tten u. \. w. angebra<t werden, Königliches Handelsgericht zu Leipzig. Dr. Hagen.

Konkurse.

[1354] Bekanntmachung.

besißer und Bauunternehmer Rudolp

walter der Masse bestellt worden. Berlin, den 3. Februar 1876. Königliches Stadtgericht. I, Abtheilung für Civilsachen.

[1357]

Wagener, gel l erfolgte Schlußvertheilung der Masse beendet,

Berlin, den 10. Februar 1876.

1876 bestehende ofene Hard als deren G:sellschafter:

Schnell, : 2) der Kaufmann August Brecht, Beide zu Posen; 3) in urser Profurenz egister bei Nr. E die d Bret zu Posen fur dl in Firma E. Brecht's W des Firmenregisters ert f erloschen. 5 ive Posen, den 8. Februar 15(9. Königliches Kreisgericht.

Zeichen - Register.

(Die ausläudis<en Zeichen werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Chemnitz. Sm Waazenzei< Stadt Chemniß is als Mark?

Nr. 17 zu der Firma Max Arnold, na< Anmeldung vom 17. Januar 1876, $9

ESIO B

1) die Kauffrau Wittwe Emile Brecht, geborene

em August Wilhelm die biesige Handlung hcilte Profura ift |

enregister für die eingetragen unter

he Bagnrttegs für Ver- bandstoffpräparate das Zeichen:

Chemnitz, am 25. Januar 1876. Königliches Handelsgerid t im Bezirke gericht.

Firma: Balny & Morot zu P

Heinrich Matbies als offener zeihnungsbere<- | zwirne tigter Gesellschafter eingetreten ist, und von den Gesellschaftern Carl Georg Ludwig und Emil Oskar Heinrih Mathies das Geschäft unter

bisheriger Firma fortgeseßt wird. Geestemünde, den 11. Februar 1876. Königliches Amtégericht. Abtheilung I. Wächter.

Görlitz.

unter Nr. 1391 das Zeichen:

In unser Gesellschaftsregister ift bei

Nr. 101, betreffend die Handelsgesellschaft unter der

Firma: - i _Görligzer Actien-Brauerei mit dem Sitze zu Görliß folgender Vermerk :

Der Stadtrath Conrad Schiedt ift aus dem

Verwaltungérath ausgeschieten und an seine

Stelle der Fabrikbefißer Guido Hagspihl zu ; Zeichen:

Cto. 123/2.)

Görliß in den Verwaltungsrath eingetreten heut eingetragen worden Görlitz, den 11. Februar 1876.

unter Nr. 1392 das

Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

Leipzig. Als Marken find eingetragen zu der

aris in Franfk-

rei, na< Anmeldung vom 27. September 1875, Vormittags 9 Uhr 30 Minuten, für Baumwollen-

Königliches Stadtgericht. Abth. für Civilsachen. | [1356]

i Der von uns dur< Beschluß rom 21. März 1874 | über das Vermögen des Kaufmanns Carl Weile, | Andreasftraße 67, eröffnete Konkurs ift durch er-

| folgte Schlußvertheilung der Masse beendet, Berlin, den 10. Februar 1876. Königliches Stadtgericht. I. Abtheilung für Civilsachen.

[1355] Bekanntmachung.

worden. Berlin, den 10. Februar 1876. Königliches Stadtgericht. I. Abtheilung für Civilsachen.

[1338] Bekanntmachuug,

der Mafse bestellt worden. Laudsberg a, W., den 14. Februar 1876. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[1336] Bekanntmachung.

vorgenommen werden sollen, ein Termin auf den 6. März d. I, Mittags 12 Uhr,

Konkursgläubiger vorgeladen. Osterode, den 11. Februar 1876. Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses. Willenbücher.

Proclama.

[1347]

Konkursgläubiger no< eine zweite Frist bis zum 14, März d. I. einjhließlich

festgeseßt worden.

anzumelden,

welche auf Knäueln, Rollen, Strähnen, Schachteln,

Der Kaufmann Werner ist in dem Konkurse über das Handelê- und Privatvermögen der Fabrik- Otto

Albert Neauder und Franz Paul Kühne, in Firma: Neander & Kühne, zum definitiven Ver-

Der von uns dur< Beschluß vom 28. Februar 1870 über das Vermögen der Kauffrau Philippine eb. Sello, eröffnete Konkurs ist durch

Der Kaufmann Rosenbach ift in dem Konkurse über das Vermögen des Kanfmanns Albert Kuopf hier, zum definitiven Verwalter der Masse bestellt

In dem Konkurse über das Vermögen des Kauf-

mann Theodor Marschner hier ist der Kauf- mann S. Fränkel hier zum definitiven Verwalter

In dem Konkurse über den Nachlaß des Kanf- mauns C. F. Eggert, hier, ift zur Verhandlung über diejenigen Maßregeln, welche hinfichtlih der im gewöhnlichen Wege nicht realisirbaren Forderungen

vor dem unterzeichneten Kommissar anberaumt und werden dazu die no<h ni<t vollständig befriedigten

In dem Konkurse über den Nachlaß des zu Wreschen verstorbenen Kaufmanns Adolph Kuttner is zur Armeldung der Forderungen der

Frist angemeldeten, und der no< ni<t gepröften früheren Forderungen ist auf den 23. März d. I., Vormitiags 11 Uhr, vor dem Kommissar, Herrn Kreiêri<bter v. Brandt, an ordentlicher Gerichtsstelle, im Terminszimmer Nr. 1, anberaumt und werden zum Erscheinen in diesem Termine die sämmtlihen Gläubiger aufge- fordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Frifien angemeldet baben. Wer seine Anmeldung sriftli< einreiht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen. Jeder Gläubiger, welcher ni<t in unserem Amts- bezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmelso dung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohn- haften oder zur Praxis bei uns bere<tigten aus- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, wel<hen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rehtsonwalte Meyer und Thiel hierselbst » Sachwaltern vorgeschlagen. Wreschen, den 18. Januar 1876.

Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses.

Ls Bekanntmachung. In dem Koukurse über das Gesellshafts- vermögen der Handelsgesells<haft E. Neumeister | & Hoffmaun zu Breslau, sowie über das Privat- vermögen des persönli< haftenden Gesellschafters, Kaufmanns Eugen Neumeister, und über den Nachlaß des verstorbeuen persönli< haftenden Gesellschafters, Kaufmanrs Ernst Neumeister, ist der Kaufmann Carl Michalo> hier zum defini- tiven Verwalter ernannt worden. Dies wird hiermit bekannt gemacht. Gleichzeitig ist zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger no< eine zweite Frist bis zum 12. März 1876 einschließli< festgeseßt worden. Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche no< nit angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, sie mögen bereits re<tshängig sein oder niht, mit dem dafür verlangten Vorre<ht bis zu dem ge- dachten Tage bei uns shriftli< oder zu Protokoll anzumelden. 7 Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 11. Januar 1876 bis einschließli< der obigen An- meldefrist angemeldeten Forderungen ift auf den 6. April 1876, Vormittags 10 Uhr, vor dem Kommissarius, Stadtgerichts-Rath Englän- der im Terminézimmer Nr. 47, im II. Sto> des Stadtgerichtêgebäudes anberaumt. Zum Erscheinen in diesem Termine werden die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben. Mer seine Anmeldung \<riftli< einreiht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen. Jeder Gläubiger, welcher niht in unserm Amts- bezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohn- haften Bevollmächtigten bestellen und z? Akten anzeigen.

Löwe und Weiß zu Sachwaltern vorgeschlagen. Breslau, den 5. Februar 1876.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

11345] Bekauntmachung.

Verwalter ernannt worden. Neustadt O./S., den 8. Februar 1876. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

[1351]

der Masse bestellt. Halle a./S,, den 5, Februar 1876. Königliches Kreisgericht. T Abtheilung.

[1359} Bekanntmachung.

bestellt. Magdeburg, den 9. Februar 1876.

1 Procian.

min zur Anmeldung der Forderungen 2c. auf

anher bestimmt.

abzuziehen find. Cafsel, den 14. Januar 1576. Königliches Amtsgericht T., Abtheilung 4. Knaßt. Hoffmann.

[1264] Proeclam.

Angust Biertwirt erkannt ist, wird Liquidaticn auf den 3. Mai d, I., Bormittags 10 Uhr, anberaumt,

Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche no< nit | angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, | sie mögen bereits re<tshävgig scin oder ni<ht, mit | dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem ge- | dachten Tage bei uns sriftli< oder zu Protokoll |

Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom

Cassel, am 24. Januar 1876. Königliches Amtsgericht 1., Abtheilung 3. Pfeiffer, k. A. Zur Beglaubigung: Neuber.

Redacteur: F. Prehm

Herlag der Expedition (Kessel). Dru>: W. Elsner

Berlin!

den

Derjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwälte Geißler, v. Schlebrügge,

In dem Konkurse über das Vermögen des Handelsmannes Caxl Haubuer zu Neustadt O./S. ist der Kaufmann Constant Schneider zum definitiven

In dem Koukurse über das Vermögen des Kauf-

mauu Iohaun Triest hierselbst ist der Kaufmann Bernhard Schmidt hier zum definitiven Verwalter

In dem Konkurse über das Vermögen der Han- delsgesellschaft Gebr. Leopold zu Buckan und über das Privatvermögen der Gesellschafter, Kauf- maun Hermaun Leopold und Zimmermeister Eduard Leopold ist der Kaufmann Wilhelm Hart- mann hier zum definitiven Verwalter der Masse

Königliches Stadt- und Kreisericht. I. Abtheilung.

Nachdem über den Nachlaß; des eand. phils. und Lieutenants der Reserve im 1. Pommerschen Infanterie-Regiment Nr. 2 Friedri<h Schliep von hier der förmliche Konkurs erkannt ift, wird Ter-

den 25. Februar d. I., Vormittags 11 Uhr,

Bemcrfkt wird, daß die Masse nur aus etwa 100 M. besteht, wovon die Konkursfkosten vorweg

Nachdem über das Vermögen des Bäermeisters dahier der förmliche Konkurs ermin zur förmlichen S>;ulden-

in wel<hem sämmtlihe Gläubiger ihre Ansprüche unter Vorlegung der Beweisstü>e beim Rechténach- theil der Ausschließung von der Masse anzumelden und dem Kontradiktor gegenüber zu begründen haben.

um Deutschen Reid Dritte Veilage

: : ? 2-M 115 of nin o

0 cue eiczs-Anzeiger und Königlich Preußischen Skaats-Auzeiger.

M E Berlin, Mittwoch, den 16. Februar s 18276

S ——————————————————————— /

E T D Di ai a E r u - 1 0 D n A I S

B Satente, 2) die Uebersicht der stehenden Konkurs-Termi 2 R E E e N urs- ermine, é S T) die von dea Ri 98-, S *. ; i 5) die Vakanzen Liste der dur Mi litär- Anwärter zu besezeaden Stellen, 8) die Tarif- und E E O Konnte Sehlchen ausgeshriebenen Submissiznstermnine 5) bie TaNEE ie E UOA Sie t-Militär-Anwärter, 9) die Uebersicht der Danvt-Elsenbabe ecbintan Be Dn, L an rafe Bee a eng Depe gart ermine, L 10) die Uebersicht der bestehenden Postdampf\cif-Verbi ver E ; gl. Hof-Güter und Staats-Domänen, sowie anders Landgüter, 11) das Telegraphen-Verkehrsblatt. erbindungen mit transatlantis<en Ländern

vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentli<ht werden, ersheint au< in

Der Inhalt dieser Beilage, i Lr Ri At E Sa ndgüter, | 14 einem besonderen Blatt unter dem Titel in welcher auch die im $. 6 des Geseßes über den Markeushu$z, vom 30, November 1874

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. x: 51;

Das Central-Handels-Register füc d 4 und Auslandes, sowie dur< Carl Deus as Deutsche Rei kann dur alle Poft: Aust E 0 l ymanns Verla j A nstalten des Jn- Das Central- s-Register eni R Buchhandlungen, für Berlin au< dur die Expedition: SW Wild rlragt niggräßerstraße 109, und alle ves Ta T Li e ide Reih es F der Regel tägli<h. Daëe x S S S C R I L P A Ms E De 94, Dezogen tverben. Insfertionsyreié für den Raum ei e E inzezne Nummern kosten 20 S. Lfd A OnNSPre ner Dru>zeile 30 9. ?

B 22A T A

B E en Ü G E

Der Verkäufer einer Waar äuf Auf e, deren Käufer Ï i mit der Empfangnahme im Ver u e if Le un mit dem f t u G f : | ada N t Pan, die: | erwählt und n Auftrage betraut, ein Statut | lc i Öst dies i selbe nah vorgängiger Androhung öffent: | von der teen, entwerfen, um dasselbe DAIGIA E | Wassce auf aud R ae 4e, L dieselben in i vertausen, In Beziehung auf diese im |\ onftitmrenden Versammlung, der viele Blas B salder Galas O er n Deztehun; 1 | sammenberufung eden Bersammlung, decen Zu- | viele Blasen wirft, einen Löffe er S S fkieuns but der cite See o me R Bo genehmigen au ffe Sebruar er. beschloffen wurde, | lösung darauf, und plöglih if das schönste Ge: | festgeseßt ur urP ti 1876 einschließlich )at rie at des Mei ODHexs- | seins Avhott uallana as genannte Comité hat | bilde fest auf der Platte W ( t lauf dee ersien eisi aen : K lsgeri<ts in einem Erkenntniß vom 11. Ja- Lic inits p und Einladungen an die ihm | Untergrund Den 0 Eee S E, mon pr Min Ms E Bst angemeldeten For Verk äuf “g folgende Saße ausge)pcohen: 1) die dem | ergehen Vai [Gaftliden Vereine Deutschlands | und auf der Schnellpresse ‘in 8 Age L E 25 “mai E E, E Ee E An- | schuß des Centealccctartes L, S A LO hellbau 2c.) Farbe dru>en würde, so N was v0 be Sin S Neomiitags h Ert 3 aid Worten „Drohung“ | stitui C MDETDANNDeS en werden. Die kon- | mit den einfachst e nöthige S i i 7 im 11. Sios des Stavtge t, agf t v zu geschehen, fondern "es genügt, Vorm ite Generalverfammlung findet am 15. Februar, | darauf Lia Ble Ebtich M L A S f IL Sivs des Stadtgerichts zu diesem Zwee die vorgängige Anzeige des Mohrenstraße ahe, Un Norddeutschen Hofe, Berlin, | Papiers kann dadur konstatirt Ged E E 4 „Die iur Actifil s beo | ® istraßze 20, statt. ein Werthpapier gleichen Inhalts beut Un p o L O b di . , c , G pe g J E i durch das Licht die verschiedenen Zweige und Punkte inuerbaib n Ls abe wine n Wer seine Anmeldung schriftlich einreiht, hat eine

öffentlichen Verkaufs. H. G. B. dem Verkäufer zur Pflicht gemachte vor- In Deggendorf tänaf i —tggendorf tagten jüngst Delegirte der BUEnanderpaut: stimmen die Linien nit ganz vaarsharf überein, so muß cin Papier une<t sein. | Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen Jeder Gläubiger, welcher nicht in unjerem Amts-

gängige Androhung de f mit der Empfanguabne derfciven e Varere eren | Gawerbeverelne von Landshut, Passa Straubing ligen Käufer brandt nicht: geräüde mit deq ara. G ren Es Deggendorf behufs Gründung eines Da die verschiedenen Musterfigure ine - ¿Drohung oder „Androhung“ als einem jsaframen- e neo nlederbayerisherGewerbe- fälligkeit entstanden find so fam vis Sen irk sei Ausdruts ist nid geshehen. Der Gebrauch jenes Landesverein in Weben Len vexeits gegründeten | einen ähnlichen Untergrand herstellen oder Gs Su Dae a in Tite De tio T nt<t vorge]<rieben. Das Wesentliche Grünzun dieses Beet erg. Einftimmig wurde die | graviren; überdies ift hier no< der Kost G ft Cast es ie la v L S it nug dreses Verbandes beschlossen und die Sta- | ins Anze zu fassen. Die R Mädieien best a 2e S A Le j j Di rtheile, naGtiglen bestellen und zu den Akten anzeiger j 1 Denjenigen, welchen i fat fih erst dann genau bemessen, wenn einmal eido- fehlt, ata: die S E L Mage ny Gle

( g g s

vorstehenden Verkaufs. Schon darin allein lieat vorstehenden Verkaufs. Schon ein liegt für : s < säumigen Verkäufer das Bedrohliche, Ueber die Eidographie (von Eidos Bild) ent- kann z. B. die Musterbüchec von Stoff s : z. D. die Musterbüchec Stoffen 2c. auf | waltern vorges{lage eidographishe Wise äußerst einfa herstellen; man Bredlau ius 3 Mat 1876

Er soll erfahren i Vorfi : L r jeine Maßregdla M D A i R s Sr. Pr.“ folgende nähere Mitth-ilungen : gängige Androyung des öffentlihen Verkaurs der 18 Jeßt haben die illuitrirten Zeitungen mit dem f D r | Hindernisse zu kämpfen, daß di: 2 ge a Den 1, Daz di? Zzichnunzen nicht | kann sogar auf eine vräpgri N: b 1 auf praparirte Platte Tülle, Spigter Sia = e : u). w., aufdrü>en, die welde Mae, in dit man Königliches Stadtgericht. T. Abtheilung.

den Stoff auf die Platte gepreßt hat, härten, und S [912]

Waare muß mit der Bewilli i if Gs vltltgung einer Frist | mit der Cyli S Kal : gium Berau verbunden sein, welche dew säumigen | Versuche, die in London gemach zehn enne gewährt, um ih | sehr \{Gle<te Ezeun Fe Q werden, haben nur gegen Schaden entweder dur< nachträgliche Ab- r s<le<te Erzeugnisse zu Tage gefördert. Die | hat Origi f : i f F E der Waare oder dur< S A es ars „Horizontal-Schnellpressen arbetteu zu fin da e E A Sigens<af- ce Faufe zu iten De bei dem öffentlichen Ver- verbreiteter illuftrirta ami der Auflagen sehr | lassen natücl:< eine E E u Aufforderung der Konkursgläubiger des H. G. B gen: R E E foibat. Nun wi fis N L er- ens zu, und ist daher die Erfindung als D Festsehung einer zweiten Anmeldungsfrit . O. D. - De us ei. fandes, | L Nez ) è rdi in | vielverspre<h-nd anzusehen. i. t. t n den Konkursen üb s V?erms i: nachgebildet, jedo< mit dem wesentlichen Üniter i inchen eine Erfindung gemacht hab 2 i e | ie Wt n E <hge ; i h iede, E Srtndune aben, welche die- : E dels esel ü l i aa N : Es N evt jofern wede: die i e L A die Be- e A A <rift für Gewerbe, Handel sowie 44 A L, ‘Gesell: em D ausgeseßt, no< Gefahr im L > igelegt hat. Das Material, | uud Bolkswirths{<aft, O des L \ hafter L : i 5 Verzuge is, vorgän A welches bei der Xylogr : N r, S , Vrgan des Ober- er Leopold und Franz Wesselink ist ige ift, gige Androhung noth- hi r œTylographie das Holz, bei der Litho- | \<lesis<en berg- und hütt ännis Anmeldung d j Ad dee wendig ist. Daraus, daß die Androhung d graphie der Stein, das is bei der Eidograpbie | Vereins,“ redigi üttenmännischen dung der Forderungen der Konkursgläubiger 1 di hung dem Ver- / j bei der Eidographie ereins, redigirt von Dr. A no< et if s kaufe vorhergehen muß, folgt, oaß ein Zwischen- e A L Wie bei der Xylozraphie Beuthen O./S., enthält in Nr. 6 E M E cr. eins bank iy der Androhang und deren Realificung | bei dés S, (n Dolzfto> zeichnet, evenfo muß | d. J.: Sprengmittel-Gesetß. Einquartierungslast festgeeßt worden. n CEORS v Trift ri NE bleiven muß. Die Bemessung zeichnet rbe, ARE 4 auf die Metallplatten ge- | der Dienstwohnungen. Erkenntniß des Reichs- Die Gläuviger, welche ihre Ansprüch i Voricheift, Dieser Aoes ege der ge'eßlichen | Bleistift oder auch dér Nabirtatat Be Me ben Daf! E O O i Va haben, S aufgefordert, dieselben, fl e Le ; L arin, day dem | phishe Y E E 4 as etdogra- en Versteigerung. Eckenntniß des Obertribu- | mögen bereits re<tshängi i | E säumigen Käufer eine aagemessene, d. h phische Metall ift eine Komposition leichiflüssi nals, betr. bie Verjähr St1 L ale i a ie e E E E Umstäaden nah ausreichende, Frist big zune wen | weicher Metalle (no< Geheimniß de ger, \ „Detr. bie Verjährung der Strafe wegen uner- | dem dafür verlangten Vorreht bis zu dem gedach- ! ata örist bis zum Ver- f diese Me » Geheimniß des Erfinders). | laubter Anlagen. ats en Preuße i chrif:li A aue gewährt sei, damit derselve bie At el fen 6) Tg Na hat der Künstler fo leit 6 Statitisch- Beiträge A a uh bei Uns scrif:lih oder zu Protokoll mge A a könne, um si< gegen Schaden zu ogenèn L c gut mit Kreidemasse über- | Oberschlesien: Marktbericht, Betriebs-Ergebnmsse | Der Termin zur Prüfung aller in d i M) eotio fieber jm purgundas mora aua | Yolgtcmitte Da mur abe d Tee brim | Feri Vlger Mont werte Böhmen; Braun: | 24 Dezember v, J, bis im Ablauf, der weiten E „abzunehmen; oder um für einen | fängt, we E è Xylographie erst an- | kohlen-Berkehr. Eisenproduktion Ve Srist angemeldeten Ford i moglichst - vortheilhaften Verkauf derselb fängt, wenn der Künstler fertig 1st, da ein- solche | Clevelands. S Ein L “ven A Min G Pee direftes oder indirektes Mitbieten So jelben durch | Au‘ gravirung aus dem Holz zehnmal mebr Z Joe Niorteliahr8heft SŸweden: Ein- und Ausfuhr. —|. den 4. März cr, Vormittags 9 Uhr E E tretles n ; R 013 Zehn r Zeit er- ierteljahrshefte zur Statistik des Deutschen Rei in unserem Geri i \ Auf eine solche Frist ist aub verei r agen, | fordert, als die Z-ichnung selbst, so tritt die Wichti e en, ee E O N tai Herrn E : S E Z i ‘lbt, s l’Association des Ingé i Kreisgerichts-Rath Geiß fenntniß des Reichs-Oberyandelsgerihts vo deim Gc- | keit der Eidographie unb tet die Wichtig S M Cos Lnge ours ote, gerit-Rath Geißler anberaumt, und werd es Reiche sgerihts vom 4. Sep- : ubedingt in den Vor- | de Liége. Neuester Feuerlösher. Submissionen, | zum Erscheinen in di ine die ben tember 1872 Gewicht gelegt und dabei S dergrund, weil na< der Voll eihn der | Verein deuts Fis Le. a a führt, daß es einer besonderen B nur ausge- | eidographishen Platte die Mutterplatte 208 r | rein deutscher Eisen- 2c. Industrieller: Vor- | Gläubiger aufgefordert, welhe ihre Forderunge SASEt 0 ena<ri<h-|in f ; utterplatte zum Cliché | stands-Sißung. Contralverband Deut &1y- | innerhalb einer de if B Ns vor dem (s. erft nah Ablauf der Frist ferti E ats furzer Zeit zum ODrue | dustrieller: Generalversammlun" A M Wer seine Anmelbins iftlih eine a abzuhaltenden) Aufktionstermine nicht be- fte ab “t as Metall kann, nachdem die galvani- - : Abschrift derselben unt sr Anl At eine , abgelagerte Kupferschihte abgelöft, sofort um- Konfkurfe Jeder Gläubiger welcher nicht {n unserem Amts 2 ' - Nachdem über das Vermögen der Wittwe Wothke,

darf.“ geschmo!zen und wieder v: ‘den : j i i N Wiederum eine e Eden es ift bezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung / 3 gegenüber | Louise, geb. Lau, hierselbst, dur< Verfügung vom

In einem Erkenntaiß des Reih s-Ob er i i . F F - Ç e ici delsgerihts, IL Senats vom 15. Sa L O9 der theuren Buchsholzplatte. Eine eidographis<e ; A j V E L L Ee wohnhaf- werden folgende die gewerblichen Freie d, I., | Platte kaan, wenn man die erste Kupferplatt heurigen Tage der förmliche Konkurs unter Sisti- | 5 r zur Praxis bei uns berehtigten auswärtigen c Sabe S a 1A reise inter- | filbert und wieder eine gdlvantfd platte ver- | rung der Partikulzrflagen und der Exekuti Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten an- gen Der Reichsgewerbe-Ocdnung H É I ablagert, zur Pressung von avi T fik öffnet worden, werden alle Diejenigen e a die O : Weriältnisle wiGe O ee «, Uber die | Ledecarbeiten, Papiermaché 2c. 2c. soglei o Ee, | Gemeinschuldnerin oder deren Vermögen aus irgend Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt und lheen Gesellen S R Lten gravirung verwendet werden S A S einem Grunde Forderungen O ias Ansprüche N zu Sachwaltern der Justiz-Rath Schmi beziehen si ni 1 Len, Und Lehrlingen, | respektive solche O L GLVClteN, | ¿zu machen haben, aufgef oben i PLUOE | Und Rechtsanwalt Meyer hier, der Rechtsanwalt feldt s sich ni<t nur auf das Verhältniß von Platte vertieft O werden nicht in die | der a haben, aufgefordert, dieselben in einem | Weddige in Rheine und die Rechts Anwält Bli: ändi iste j r ’[t, Jonde it ei F Dre ; E ets alte ü felbstä gen Handwerksmeistern zu ihreá Gesellen | eigens 4 al dern mit einem vom Erfiader deu 1., deu 15 G [399] | ning, Hillers und Düpré in Ahaus vor eshla iellen Geben N dadur, daß die den Ge- | sogenannten u Q neu präparirten E Meritar 1876, Steinfurt, den 23. Januar 1876 ge\<lagen. , Gehülfen, Lehrlingen gegenübers A ll olieyenden Stist" aufgelegt; es ist dies | ; Ote ags 12 Uhr, Sniglich isgeri ' i son, für deren Rechnung das Gemerie eridiie eine zweite (6rfindung. Dieser Micfenbs “Stift if in unserm Gerichtslokale anberaumten Liquidations- Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. n, als Gewerbtceibender, Gewerbe - Unternehmer, tee en STOOIO, in welcher unten ein nee vor dem Deputirten anzumelden und unter tete Ie wird, wird deutlich darauf | Federkiel G A E at hun Den Vermeidung dés As LUNs pon E R è è n i [ f ; e s C c B / m” - Bestimmungen di blos U bis Ret A braucht, nur mit dem De af oe b pn | Am ersten Liguidationêtermine soll is De e d tau S S O Weiden dor zwischen Handwerks meistern und bre Gat e en, die Feder verkehrt steht s so D B der Masse zu treffenden Maßnahmen und die Küper, ist zur Cre v nen. N engen hat beshränfen wollen. 2) Untec das A S Das fließende Metall, in ate verhandelt werden, | Konkursgläubiger noh eine zweite Frist S dai sebr Vie tür tue A GRG Dab ie fallen eben fo | einem Trichter in S A ist, wird mit widridärfalls" die ‘Aravieibenton R Tam t F AS, Weoruay 1876 einschließlich ine ganz t R r In Röhre nd la raus : \üaetannten Meister M e]<äfrsbranche angestellten selbst dur< die K'elröhre luf R V lauft Von | der Mehrheit der Erscheinenden für da N is get Oen, : ¿ als die speziell foacnanolen Su ita C VORIFD Eidograph dicke Striche machen, brt O erachtet werden. Auswärtige Kreditoren Vat E tige S wae G Ansprüche noh nicht i / abrikarbeiter. Auf die | und [ahrt er langsam A G R U e O aen, erden ausge [ordert Di geren beziehen si< demna in gleicher Weise die Platte S meh, von dem Metallbräu auf die ! A M wein n Leben Rechtsanwälte mögen bereits re<tshängig ses a nar E das Me bali der Reis , Gewerbe - Ordnung über | Das allein Be N fahrt er aver rascher. Sbbütann A R, n M U, Kirchhoff, hae verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage ¿s 5 | , , S F >16 s L R ( ) ( 4 ift; Gehülfen, o uf Se Ua O werbszweig; denn win foi E A hierorts zu bestellen, widrigenfalls sie 4 ben MernardA E éi ag anzumelden. faß zu dem Arbeitspersoual emer e A lager Platte von einem Graveur vas gen nicht werden zugezogen werden. 13. Januar 1876 bis U ‘Ablauf T aan vom Fabrikbesiger beschäftigte kaufmännische Perfonal. Rec ie, Tostete sie gerade hundertmal so viel no< get Sn E die Gemeinshuldnerin | Frist angemeldeten Forderungen ist Aa E U E bn e: O ea Stifte | werden Elsa efiber a dl I, nos a „E E 7. März 1876, Bormittags 11 Uhr, V lele; das hriebene t ( j 5 I GEIDI , DIt L lidung noch- | vor dem iffar, Stadt- Dr oj ; einmaliges Erhißen jteinhart, Auch R E s maliger Beitreibung nicht an diese, sondern di den Rudolphi, an Gerichtsstelle, Gon Mer eas s A 1 Bus E>ÿyardt die Instru- obe E a ves Gut E rats Dr. Gutjahr | raumt, und werden zum Erscheinen N Vielun Een elbst erfundeu, theils ha WAaE a depositam des (Gerichts abzuliefern. mine die sämmtli äubige i: in K S one bedeutend vetleftett, N. n TN Greifswald, den 8. Januar 1876. ihre Gerderungen inueibald ines i G welche ist diese Frist, falls der Vertrag keine nähere aus- abmliem U wichtig zur Anfertigung von unnach- Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. meldet haben. E E drüctlihe Bestimmung enthält, vom Tage an zu be- | Gotibell unp a grund zu Staatspapieren ; die Herren R E Wer seine Anmeldung schriftlich ei renen, an welchem dem Vertrage gemäß das Vienst- S Lichktenfeldt haben shon vor Jahren die [38 __ Bekamitmachunug, hat eine Abschrift derselben und ihrer Curorns, a Ma dn resp. erneuert wird. (Eckenntniß D mende aue FoLeR a Abdrü>e s{önster ] Konkurs-Eröffnung wae y agen Re1hs-Oberhandelsgerichts 11. Senat, | Ecthar ; der Kupfecdru>presse geliefert. | Ueber das Vermögen de U Zeder Gläubiger, welcher nit in unserm Amts- om 22. Deyembes 1573) ‘| aao dot L nun, ie Mufgabe pelle, Ünfadine, |empuee «hier, “Shiel gerte Bee 22 | Ler” Pen ao bat, may bel der Aemedun : resse herzustellen und es ist ihm | heute N itk. C Ri r Forderung einen am hiesi O S Nt H»; vollflommen gelunge Ua l Ln ) achmittags 125 Uhr der kaufmänni 7 V def igen rte wohn- gea einer Mittheilung der „Eng. D. Allgem. polyt. | feiner eidographischez Metau. git, einen Tropfen | Konkurs eröffaet und der Tag R D de haften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Dig.“ wird der Centralverbano Deutscher | gegossene und i )eu Metall-Komposition auf eine | einstellung g Gia, is bestellen und zu den Ukten an- Industrieller nunmehr ins Leben treten, In der | eidographische Mute tinirpresse glatt gepreßte anf den 15. November 1875 eil werpenlenigen, welchen es hier an Bekanntschaft crflin ersammlung deffelben. ets ia e d eipographt zes lutterplatte, tellt ein Spiritus- | festgeseßt werden y 5 fehlt, werden die Rechtsanwalt. Costenoble, v. Fran- Herren Buec, Dr, Grothe, Hessel, v. Kardorff, Dr. | Tropfen Ife D erhißt auf diese Weise den | 1, Zum finstweiligen Verwalter der Masse ist d kenberg, Gräßner, Justiz-Räthe Blo> und Stein- tunheim, Lohren, Dr. Renßzsch bestehendes Comité | nimmt er ee alt, daß dieser Blas-en wirst; nun | Kaufmann Wilh.lm Artédertei hi Sd L der bah zu Sachwaltern vorgeschlagen, : ' vershiedene Zeichnungen entstehen zu | straße Nr, 28 bestellt E ant Königl Ed b ink M N ° onigliches Stadt- und Kreisgericht. I Abtheilun V Q à g.

Iv: S i f ; na A ist no<h eine zweite Frist zur An-

Enthält ein Engagementsvertra ische dem Prinzipal und Handlungsgehüifen ie Bie gung, daß leßterer im Falle seines Ausscheidens aus dem Geschäfte des Prinzipals binnen einer bestimm- ten Frist kein Konkurrenzges<häft eröffne, D)

Greifenhagen. Der TJnhater der in unserm | 30. Dezember 1875 bis zum Ablauf der zweiten

Firmenregister unter Nr. 152 eingetragenen Firma '