1876 / 42 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

s E R E vas u era

N 1A

vi r at E A T

N : T ( Petrolezrs Bremen, 15. Februar. Yachm. (W. E M olen (Schlussbericht). Stanäard white scco 12,75, pr. Februar 12,50,

per März 12,10, per April 12,10. Ruhig.

} (achmittags T: m Amsterdam, 15. Februar, Nachmittags. E R Getreidemar L t (Schlussbericht), Weizen pr. März 275,

Roggen per März 175, pr. Mai 181.

Antwerpen. 15. Februar, Nachm. 4 Uhr 39 Kin. {W. T Getreidemarkt (Schlussbericht) Weizen matt, 28. Roggen stetig, Taganrog 17}. Hafer behauptet.

verändert, Salonique 17.

Petroleummarkt (Schlussbericht), Raffinirtes, Type weiss, loco 324 bez. und Br., per Februar 31 bez. und Br., lez., 284 Br, per April 287 Br., per September 31 Br.

London, 15. Februar. (W. T. B.)

Bei der héute begornenen Wollauktion waren 103,842 K mus Hiesige sowie auswärtige Känfer waren za e Car wollen erzielten nahezu die Preise der U auktion, Preise für nur ganz echwach am Markte befindliche austra-

Verkauf gestellt. am Markte.

Se Wollen nur nominell, E 15. Februar. (Wi. T B)

Getreidemarkt, Rother Weizen stetig, weisser 1d, niedriger.

: fg i L » A Mehl ruhig, Mais 6 d. niedriger, Wetter: Schön.

: el. 15. Februar, Vormittags. (W. La B.)

Ns (Anfangsbericht). Muthmasslicher Umsa z 8 E. Unverändert. sagesimport 33.600 B, davon 26,000 B. amerikanische, Wianchester, 15. Februar, Nachmittags. (W. T. B.) 12r Water Armitage 74, 12r Water Taylor 73, x e Micholls 94, 30r Water Giâlow 105, 30r Water Clayton 11#, F

Mule Mayoll 104, 40r Medio Wilkinson 123, 36r Warpcops Gn 121, 46r Donble Westos 124, &0r Double Weston 15},

wlandà 122, : aren 1s S 34/0 84 pfd. 114 Markt ruhig, M. 15. Tones. (0. L. D)

Königliche Schauspiele, U Donnerstag, den 17. Februar. Opernhaus. Keine Vorstellung.

Schauspielhaus. 47. Vo: stellung. Die zärt- | lihen Berwandteu. Lustspiel in 3 Aufzügen von |

#3 Q

i F e Tp zie 8 Leivzig, als |! R. Benedix. (Irmagard: Fr. Haase aus Leipzig, als |

Gast.) Anfang 7 Uhr.

L F Opernb-us. 43. Vor- |

Freitag, den 18 Februar. Lpernh-u j | Ftellune Der Freis<hüß Op?r in 3 Akten von | Friedri< Kind. Musik pon C. M. von Weber. | (Aenncen: Frl. Kunz aus Wien, als Gast.) Rnfang |

7 Uhr.

Sccufpielhaus. 48. Vorstellung. Don Carlos, Infant von Spanien Trauerspiel in 5 Akten |

von Stiller. Anfang halb 7 Uhr.

Die Melèungen um Billets zum zweiten Sukbk- |

jfriptions-Ball, welchen die Allerböchsten und Höchftcn Herrschaften mit Jhrer Gegenwart ebenfalls zu be- ehren geruhen werden, eR bis spätestens den 20 M. Abends eingehen. e

“Au ift pin Annabme von Meldungen ein DaN? Bureau im Concertsaal-Flur des Königl. Bani bauses (Eingang: Taubenftraßze) vom 17. d. M. ab, und zwar Vormittags von 10—1 Ubr erêffaet.

Wallner-Theater,

Donnerstag : Z. 36. M.: Ein vorsichtiger Mann. Posse mit Gesang in 3 Aften von G. von Moser

und E. Jacobson. Musik von R. Vial. Freitag: Z. _2

Qustipiel in 4 Akten ven G. v. Moser. Yictoria-Theater,

Direktion: Emil Habn.

Dounnerftag und folgende Tage: Ermäßigte Preise. Gaftipiel der Signora Dorina Merante und des

Mr. Gredelue. Die Reise um die Welt in

um eine Milion.

in 5 Abtheilungen, 15 Taktleaux von A. D'Ennery und Jules Verne. Musik von Debillemont. Jn

Scene geseßt von Emil Hahn. Anfang 6x Uhr.

Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater,

Donnerstag u. die folg. Tage: Die Reise dur<

Berlin in $0 Stunden. Kroells Theater. 54, der Verftellung 7 Ubr.

reitag: Von Stufe zu Stufe, Krolls Etablissement,

Sonnabend, den 19. Februar: Zweite und vor- | legte Carnevals-Redoute (Bal rasgué et paré). | Bestellungen auf ges&liofsene Logen urd Zimmer wer- j den an der Kasse des Etablissements entgegen ge- |

ncmmen,

Welterzdorf.Theater. 2 M.: Mi

\ m

5 -. « Donnerftag: Zum 2. M

der Wäscherinuen. Komische O von Alfred Duru und Henri C! Julius Hopp. Musik ven belmine: Frl. Alma Krause, Hr. Adolf als zweites Debut.

1

d

Freitag: Fest- und Benefiz Borftellung zur Feier des 50 jähr. dramat. Scbriftfteller-Jubiläums ; des Hrn C. A. Görner, upter Mitwirkung des | Jubilars, fowie unter gefälliger Mitwirkung der | Fr. Frieb-Blumauer und des Hrn. Oberländer vom | G Kgl. Hoftheater, wie des Frl. Jos. Gallmeyer. | Sperling und S Sperter: Hr. Ober- | Sperling und Sperber. “Sperter: Hr. Ober- | länder. MRezept gecen Schwiegermütter. _Don Cleto: Hr. Görner. Wiener Genrebilder, Solo- }

R N

ea

Li x u

* lé: S E f zuhlung ohne Namen. Doris: Fr. Frieb-Blu- j

Gerste un-

Roggen loco 6,75,

S) R pr. März 28 (9 Pud) loco 13,00. Wetter: 14 Grad Kälte.

2r Water

Getreidemarkt. Ervgli:cher Wei:en rar, $ sh. höher.

| Friedensfest. Man sucht eineu Erzieher. (Kauz, | des Gefeßes Meier: Hr. Müller )

Belle-Alliance-Theater.

Zum 3. M. Ein Fallissement, cauípiel in 5 Aften von Bijörnftjerne Björnson. Freitag und folg. Tage: Dieselve Vorstellung.

Böttcher’s instr. Soirée, |

Donnerstag: Abends 7 bis 9 Uhr:

S 6ntali Volizei-Vrfidi ierselbst, gegen Vorzeigung der Aktien resp. in Ge- gee Da as, Eon, des Königlichen Polizei-Präsidiums. mäsheit ber Bestimmungen des Art. 24 des Statuts

Donnerstag:

fantastique. Zaukergebilde. Parquet 15 u. 10 Sgr. WMeyer's Charlottenstr. 56 und an der Kaffe. 1363

3) Soirée

Conditorei, Ci Kinder die Hälfte, 5 Violin-Concert: Frl, Marianne Stresow,

Circus Renz,

Außferordentlit;,e Komiker-Bor- stellung zum Benefiz für Angust, „Auftreten jammtli<er Künftlerinnen und Ae Ls al i er besten Schulpferde. Große - f sisches Fe difang 7 Uhr. i zur jährlichen ordentlichen Geueralversamm- stellun lung im Sißungs-Saale unsecer Gesellschaft Beh- E. Renz, Direktor. renstraße Nr. 7a, in Berlin ergebenst eingeladen. Tagesordnung : s : 5 3 Bilanz pro 1875 nebst Bericht- | besteht und e Sa nnk ee Oetion und des Verwaltungs- Herr Theodor Benoit als stellvertretender

Donnerstag :

sisches Fest. Anf Vorstellung.

Circus Salamonsky, E

Donnerstag : Leÿte und Abschic ds-Vorftellung in Vieje Saison. ‘Reprodukiion üinmilier Haupt- rathes, piècen der ganzen Saison mit den beiden Pracht- E, der. ae biatas a Die berühmte ungarische Hetjagd. R Sue e M L E : raths. ih mi< verpflichtet, dem ho<verebrten Pul E 2 ; : B f Sorling meinen tiefgefühltesten Dank abzustatten, [:362] Preußische Hypotheken- Aktien - anu : 80 Tagen. Nebft einem Vorspiele: Die Wette | um io mebr, da ih vor 3 Jahren mit bargem Ausftatiungsstü> mit Ballet | Herzen dies große Unternehmen mit meinen geringen | Kräften wagte, bin aber durch die mit jeder Saison | fich feigernde Gunst des verehrten Publikums reih- lih für meine Anstrengungen belohnt. Dadurch fühle ih mi gefräftigt, au< fernerhin Alles auf- , und keine Koften zu s{euen, um die beften fünstlerisen Kräfte zu gewinnen, und mich für die fommende Saison gegen jede Konkurrenz zu rüsten. | Unterstüßt von der Gewogerheit und Nachficht des geehrten Dubitums bose ih auch ferner vor dem- selben siegreih zu bestehen.

A E A. SalamonsKky, Direftor.

67, M.: Der Veilchenfresser.

Sc{lußftü>en :

Donnerstag: Der verkaufte Schlaf. Concert-An-

Glasgow, 15, Februar, Nachmittags. (W. T. B.)

isen, Mixed numbres warrants 61 sh, S y Vanille der letzten Woche betragen 7994 Tons

gegen 7792 Tons in derselben Woche des vorigen Jahres.

15. Februar, Abends 6 Uhr. (W. T. B.) J A N atk k Mebl matt, pe, Fobrusr 5,90%, PE,

ärz 58,0 j ; i- st 60,00. Rüböl un- März 58,00, pr. April 58,50, pr. Mai-August 60, B verändert, pr.. Februar 86 50, pr. April 85,00, pr. Mai-August 82,50, pr. September-Dezember 81,50.

a 5 T e E T m

. Petersburg, 15. Februar, Nachm. 5 Ubr. ( . B. p fie p 4 Talg loco 54,50. Wei: en loco [L IS, Hafer loco 4,50, Hanf loco 36,50, Leinsaa

, c t B) New-York, 15. Februar, Abenäs 6 Uhr. (W. T j; sey e ZE e r f E Baumwolle in New-York 13, doe. in

Cew- b E, troleem in New-York 14, do. in Philadelphia 137 e 5 D 25 6. Rother Frühbjahreweizen 1 D. 38 C. Mais (old mixed) 70 C. Zucker (Fair refining Mascovados) 78. Kafivo ‘Rio-} 1614, Schmalz (Marke Wilcox) 134 C. Speck (short clear 125 C, Getreidefracht 84

Ï ani LerieOrnitzttt. Deatocle S RUE aaa (Aktien - Gesellsohaft) Berlin.

Behufs Amortisation ausgelooste und gekfindigte 5/9 Pfandb1iefe der 3. n. 5. Serie; s. unter Ins. der Nr. 40.

Crossener Delohverband, Ausgelooste und gekündigte Obli-

gationen ; s, unter Ins. der Nr. Á0.

BHellsberger Erels-Obligatlonen. Behufs Amortisation aus-

S J N 4 gelooste Stücke-Nummern; s. unter Ins. der Nr. 40

Aueszahiungen. : i Pommersohe Hypotheken-Aktienr-Bank. 8}°%/ Dividende mit

51 M. pr. Aktie bei der Filiale in Berlin; s, Ins. in Nr. 40.

Bremer Bank. 7!/,6%/y Dividende mit 59 M. pr. Aktie bei

H. C. Plaut in Berlin.

| thum vom 11, Juni 1874 E. Ss T i der Verwarnung vor- htigt i enera l ] : E Ci ae Fie uth des etwa Au?- | nah Art. 24 des Statuts diejenigen Herren Aftios * bleibenden die Entscädigung festgestellt, und wegen

Austzahlung oder Hinterleguig der Leßteren verfügt

werden wird.

Straße 14.

Neeresfahrt, Schiffes Freud u. Leid, NelétunasaMaih Tie Sonne nach der Speftral-Analyse. Eteblan

Bergwerks-Aktlen-Gesellsohaft. 8°/, Dividende

mit “E44 Âtie E 6. März bei Zuckschwerdt & Beuchel in

; s. Ins, in Nr, 40. E. :

pt 1E Book-Branerei-Aktlen-Gesellsohaft Dividende mit 15 M pr. Aktie bei Meyer Cohn und der Ges!lschaftskasse.

General-VersammIiungzerïn.

29, Febmar, Berliner Immobilieu-Aktien-Gesellsohaft. Qu, hi ; ausserord. (Fen .-Vers. S O t s, g T. i A E

äohsisohbe Kreditba rd. Gen,-Vers. sden, E Fen - Vieh - VersIsohernngs - Gesellschaft zn Cassel. Ord. Gen. - Vers. zu Cassel; s, Its. in Nr. 40. I s Preussische Hypotheken-Aktien-Bank. Ord. Gen.-

Vers. zu Berlin. E Magdeburger Privatbank. Ord, Gen. - Vers, zu

Magdeburg; s. Ins, in Nr. 40.

AUZSVWEiSE Ven Buren Cie. Bremer Bank. Gewion- nnd F argaE, a0ns Bilanz-Conto pr, 1. Dezember 1875; s. unter Ins. der Nr. 40. 5 Soblesisohe Boden-Kredit-Aktien-Bank. Siatus v. 31. Ja- nuar cr.; s, unter Ins, der Nr. 40. Eisenbahn-Einnahmen. Magdeburg-Halberstädter und Hanuover-Altenbekener Eisen-

bahn. im Januar cr. Magdeburg-Thals. Coethen resp. Halle-Vienen- burg (nebst Zweigbahnen), Magdeburg-Wittenberge, Berlin-Lehrte, Stendal-Uelzen und Magdeburg-Oebisfelde: 1,801,462 M. (+92,628 M); Uelzen-Langwedel: 101,372 Æ (— 10,727 MÆ); Granhef-Langels- heim-Lantentrtal: 2017 MÆ. (+ 2017 M); Hannorer-Altenbeken incl, Weetzen-Haste und e gra g ugt (+ 161,938 M); siene -Graubof 11,493 A (+ 11, ), : x E E Eisenbahn. Im Januar cr. Haupt- und Zweigbahnen excl, Call-Trier: 2,789,200 Æ (+ 122,312 A); Eifelbahn Call- Trier 121,495 M. (+ 15,395 .).

RNP

B

über die Enteignung von Grundeigen- | 4) Wahl der Revisionskommission pro 1876 nah

Ait. 33 des Statuts. 5 Stimmberechtigt in der (Beneratversammlung sind

: nâre, welche zehn Aktien oder mehr besitzen und | diesclten bis spätestens am leßten Tage vor der Ge- neralversamm!lung bei der Direktion deponirt haben,

Berlin SW., den 13. Februar 1876, Lankwißz- Die Eintrittskarten zur Generalversammlung wer-

Der Kommissarius

i ä 5 N den Freitag, den 17. März cr. ven 9—12 Uhr Bor- mittags und von 4—6 Uhr Nachmittags im Ge- schäftélokal der Gesillschaft, Vehrenstraße Nr. 7a.

ausgehändigt. Berlin, den 15. Februar 1876.

ausscheidenden Mitglieder

Dentscher Personal- Kalender. 17. Februar.

Phil. Franz von Sietold, Erforscher Japans, * Graf Kleist von Nollendorf +.

Joh. Heinr. Pestalozzi +.

Waldemar”, Prinz von Preussen f.

Heinrich Heine f.

Árgelander, ÂÁst:orom in Bonn f,

Familien-Nachrichten. e Frl. Clara v. Heise-Rotenburg mit Hrn. Premier-Lieutenant v. Schuckmann (Poppendorf—

derd bun 00 00 “J N D O

4 ral deved O ) Qn

O N

mad du Or J

Nit dur<weg neuen j tin o 21d Wett . Als N [l î Dekorationen, Kostümen und Reguisiten: Die Perle | erette in 3 Aften } Rerlobt:

t. Deutsch von : Geboren: Ein Sobn: Hrn. Premier-Lieutenant : Brüggemann

naút a. D. Gcorg Heintze (Berlin). s Hrn. Majer Vablkampf (Erfurt). Hrn. Ritterguts- befizer Mever (Moringen). Eine Tochter:

Hrn. Stadtgerichts-Rath F. Lindner (Breélau). Fr. Majorin Amalie Simon, geb.

Friedri< Herrmann (Carléhafen). Hr. Ritter- gutébesfißzer Hellmuth v. Lehmann (Riesenburg bei

; | scene ven Frl. Jof Gallmeyer. Eine kleine Er- |

Verschiedene Bekannt!irachungen-

Norddeutsche Grund-Credit-Bauk.

theken Verfiherungs-Actien-Gesellsdjaft. : - Bie Herren Aftionire werden gemäß Art. 25 des farnt gemacht, daß die Direktion unserer Bank aus Gesellschafts-Statuts vom 21. Dezember 1868 und den Herren [1364] des Nachtrages vom 12. Juli 1873 hiermit auf Sonnabend, den 18. März 1876, Mittags 12 Uhr,

Die Direktion Dr. Gold s<midt. Rosenstein.

Preußische Boden-Credit-Actien- Bauk.

Nacb $8. 35 unserer Statuten wird hierdur< be-

Geheimer Commerzien - Rath Emil Stephan als erstem und vorsibenden

Direktor, Rechts - Auwalt Ferdinand Herrmanu als

Inustitiarius,

Direktor

E f iber die Re<nungsakblage. bestellt ist. 3 Ca gn B Art. 21 des Statuts Berlin, den 16. Februar 1876 des Verwaltungs-

Das Curatorium. von Bonin.

Die Herren Aktionäre unserer Bank werden zu Ee ; am 11. März dieses Jahres, Vormittags 11 Uhr,

im Geschäftslokale der Bauk, Behrenstraße Nr. 47, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen. Aktionäre, welche an

s i i ädhti s ben gemäß 8, 38 ng theilnek men wollen, deêgleihen Bevollmächtigte derselben, ha y E a E, ibre Aftien und resp. Vollmachten spätestens acht Tage vor der General

Gaupt-Direfktion einzureichen. S E L Aftien bilden cine Stimme, Mehr als zwanzig Stimmen darf ein Aktionär weder für

si, no< als Vertreter resp. Bevollmächtigter anderer Aktionäre in sich vereinigen. i Die Tage®xorduung bilden :

e \häftsberiht pro 1875, = : 4 b die S E ilun, ‘der Bericht der Prüfungs - Kommission und die Feststellung der an

die Aftionâre zu vertheilenden Dividende, c. die Ertheilung der Decharge, : d. Wahl von Mitgliedern des Kuratoriums. Berlin, ten 15, Februar 1876.

Die Haupt - Direktion. Spielhagen.

L Preußische Boden-Credit- Actien- Bank.

Die Herren Aktionäre der Preußischen Boden: Credit: Actien-Bank werden hierdur<, in Gemäß- heit des $. 46 des Statuts auf

Freitag, den 17. März c., Vormittags 10 Uhr,

oge ra E area A im großen Saal des „Englischen Hauses“, Mohrenstraße Nr. 49, hierselbst zu der siebenten

ordentlichen General-Versammlung eingeladen.

Die Borlageu für diese General-Versammlung sind: 1) Nach $. 48 des Statuts S S ) E "der Geschäftsbericht L E pee i S ie . Oberförster a. D. . é À rüfunss-Kommif ion, bef ehend au t 3 erman hafen). H E G Ra nach $. 30 des Statuts zu Revisoren gewählten Herren Afktionärer, und Erledigung der etwa von dieser gezogenen Monita; i i c. die nach $. 30 des Statuts von tem Kuratorium festgeseßte Jahresbilanz ; 4. Festftellung der den Aftionären pro 1875 zu zahlenden Dividende;

>" 5 9 S q _ Re- i f : Frthei der Decharge für die Direktion auf Grund“ des ad b. erwähnten Ke- L E E - L enEEcctbtes und des Antrages des Kuratoriums nach $. 30 Alin. 4 des Statuts;

s den von der 6. ordentlichen

2 eppel: Hr. Görner. F: : T: S E S S f. Wahl von 7 Mitgliedern des Kuratoriums und zwar von 5 Man Lte Stadt-Theater, H Ablauf ihrer Wahlperiode auf 3 Jahre, und von 2 Pen E uê- R F bleibt èas Theatir einer Privat- Oeffentliche Borladung außerdem auêgehiedene Mitglieder bis zum Ablauf der Amtsdau zritellung î f d eschiedenen. e i Dos orstellung wegen ges<lofsen. fd N . gee ¿blenten Mitali iffen nah $8. 40 des Statuts drei L E Bencft für Gen. Guftav Fritsche, unter | REELSGE a OTNR E der tvo A n E Eren Mitgliedern müssen na< A ütiger Mitw des Direktors Hrn. Theodor } Stadt-Eisenbahn ift in Folge $ ntrages der Di- | z Berlin haben. | H Debeun vom Wall ertheater. Im Borzimmer Sr. | Gtion vei 24, Januar cr. das SOLLIEE | 2) Wall von drei Revisoren zur Prüfung der Bilanz pro 1876 na< $ : ebrun Lebenévild in 1 Aft von R. Hahn. | verfahren 1ü>fihtli< einer Fläche von 2,323 Ar d ! Statuts. S 2 ; E S vi E L “Male mit vcllständia L ; f E S os der Königstatt Band 67 Nr. ; Die Legitimation der Herren Aktionäre zum Goa n S ie var Ga ntloz ver Afticn | stattung, Möte Reauisiten 2c. 2c. Sein lebtes | 3647 verzeichneten Grundftü>s des Rentier Gott- | Versammlung, in Person oder dur< Bertretung, ist, na< $8. S ü piel i Akten nah les sceptiques | y von Felicien Mall-fille, für das Stadttheater einge- richtet und in Scine geseßzt von H1n. Direk Rosenthal. Neliae find vorher an der Kofse zu baber.

National-Theater,

| fried Krüger eingeleitet, und bin i< zum Ma i ! >es Könialichen olizei-Präsidiums ernannt worden. î i hließli en. i : s ; G | E i rfen habe i< zur Verhandlung der Die Eintrittskarten, mit Angabe der den Herren e M SIe ey e za Empfang | Sache, sowie eventualiter zur Aufnahme der Taxe ! bei Niederlegung der Aktien oder der Afktien-Depositensheine ter Reit : j

j E ie Nerbindungébahn, Frucbt- n. Mühlen- : 1 Berlin, anberaumt, zu welchem die- gten, wel<he nit ber-ité persönliche holten haben, in Gemäßheit des 8, 25

nnersiag: Extra-Vorstellurg: Ein Fallisse- i

“ai g enigen Bet

citag: Gastspiel Les Hrn. H. Möller: Das

> 5

A S Y 10 cs zu i oder von Afktien-Depcsiten-Scheinen der Reichsbank bei der Direktion, zum Nachweise des Besitzes bis 3 13. März c. einschließli, zu führen.

e - - - , M , G k _ . . Dir tion E a Erklärung darüber Termin auf den 23. Fe- ! genommen werden. Den Geschäftébericht der Direktion und die B Ma pro 1875 wird die Virc | bruar cr.,, Nachmittags 3 Uhr, im Baubureau vom 10. März c. ab an die Herren Aktionäre auf Verlangen verabfolgen. Berlin, den 15, Februar 1876.

Der Präsident des Kuratoriums,

von Bonin, °

Abouzement beirägt 4 «4 50 S

für das Hizrtelfahr.

ür der Raum einer Drukzciie 39 S 2

0

Æ Auslandes nehmen : in außer den Post-Anstalten Wilhelmsir. Nr. 22,

S876.

è Januar r Beg I1Deren

* Alle Post-Anaftaltzn des In- und ¿ Bestellung auz; für Ker! auch die Expedition:

Insertionspreis f Pn

Berlin war, Abends.

————

\c<hen Reihs- und Köni n publizirten Gesegze frologie für das I Postämter, ße 109, zu beziehen.

Die Ckronik des Deut bis 31, Dezember 1875 in demsel haltenen Artikel, 3) Ne fennigen dur sämmtliche Königgräßzerstra >e. Majestät der König haben Aller

dem Geheimen Ober-P im General-Poftaint, zweiter Klafse; dem Ober-Postrath Bg Adier-Orden dritter Burgmüller 3 Kreisgerichtsbote1 Freistadt und Schön zu Pleß das vie dem Majoratsherrn Grafen Shloÿß Evenburg im Kreis uf Groß-Klintsch im Kreise E

gli<h Preußishen Staats-An n, Verordnun ahr FSCD. die Expedition d

zeigers für das Iahr 1875, machungen tal-Kalen

enthaltend 1) Sa& 2) Uebersicht der in dem VIIL der für das Ighr 1876, ift soeben zeigers, SW. Wilhelmstraße 32,

gen, Bekannt 4) Deutscher Perfo1 es Reichs- und Staats-An

Jahrgan erschienen un und dur<

Beilage ent

—— E B E ISEE A EUES M I EG tär-Kirhenordnun

[ bei der Bes 8. 62 der Mili Bewenden behält. Berlin, den 10, Februar 1876.

Königliches Konsistorium der Provi

gnädigst gerußt:

{btheilungs-Dirigenten glichen Kronen-Orden zu Pofen den Rothen eife; dem ersten Lehrer

timmung des Nath Hoffmann voÿnten, zeigte der Präsident rf eingezzangen fei, betri Vermögensverhältnisse Landtags - Angelegen- Berathung dung der Vorschriften g der ins

| der Geheime Ober - Finanz - | andere Kommissarien bei: | vom KFultus-Minift | das Aufsicht tatholischen ). Es pasfirten ohn: Debatte | definitio die Gesetze den Verkehr guf auf den Kreis Z g der Preußischen fasse verfügbar gewordenen Berathung des Stag

sirath und L

er ein Gefezentiwu

nz Brandenburg. sce<t des Staates über

Klasse mit der Schl gahnen im Landkreise Köni zu Carolath im Kreise Allgemeine Ehrenzeichen: so- LWedel-Gödens qu dem Rittergutsbesißer Kaut ‘erent und dem Kaufman ie Rettungs-Medaille am

Proskau.

Im gzgentwä. tigen mit Enichluß von us Preußen, 5 aus laad und Polen, 4 aus und 1 aus Numäniea

in bat einen Nuf als Lebr rinärfutide erhalten und wird dem nerseaciters folgen.

gangäprüfung mit dem Schlu des

—s jäßrigem Studium 6.

betreffend die Anwen

‘ademishe Nachrichten Bp Akademische Nachrichten. e Si

Akademie vou $9 S Bon ibnen sind 40 g

nester wird die

te Kunststraßen 9 Hospitanten be- i

nrüd> und die Verwen

er

Geldmittel, ishaushalt

Holland, 4 aus der Türkei

Professor Dr. Y Anaton;ie, / selven mit dem Beainn des Somr L Die große akademische Ab Semester 15 St unterwerfen si< ihr na< 2

olgte die zweite ats für 1876 und Domänenverwaltung. tellung der Reful-= icher Wirthschaften

‘ifenberg zu Hofgeismar d zu verleihen.

Der Abg. Kreh vermißte ei tate, welhe dur<h die Neuf Parzellirung

ne Zusammenf afung bäuerl Domänengrund stücken der Vize-Präsident des Staats- Camphausen, eine stellung der während Berkauf gelangten

iden im vorigen Winterhalbjahres

Deutsches Neis.

M 5i5po E . if ER 4 alo

tajestät der Kaiser und Aontg baben 9 steriums, Finan Zahlen gegründete Dar parzellirten und zum grundstüfe und der daraus Abg. Dr. Loewe wünschte, betretenen Wege fortfahre un Grundstücke în dünner bevö und der Abg. Miquel legte da inan dur< Parzellirung von Wirthschafien vergrößere, damit

pi } Gewoidene die Errihtun; so den definitiven Erwerb erlei wollte als Regel aufgestelli haben den Staat, und nur als die lofalen Verhältni}

eingehende, auf feiner Amtsführung Domänen- und For st-

erzielten Kaufsummen gab. ‘aß dice Regierung auf dem d außerdem den e lkerten Landj

den Geheimen expedirenden Sekretären und Telegraphen-Verw de den Charakter als sirator bei der ob

und Kalkulatoren altung Zwiener, Rechnungs-Rath;

ersten Post- und Te- den Charafter als Kanz

(ummer des ,„ eußishen Staats Handels-Registe er Tarif- x. Ver nbahnen.

Deutschen Reihs- und -UAnzeigers r-Beilage:

änderungen der deut-

obersten Posft- Pohle und Biele

dem Geheimen Regi egraphen-Verwaltung K

n

Königli enthält in

risten Erwerb kleinerer itrihen utehr erleihtere, rauf hauptsählih Gewicht, daf ânen die bereits besichende mant dur< Anschluß an das ] neuer Gebäude verineide und Dex Abg. Kallenbah Erhaltung der Domänen für Parzellirung derseiben, wo e es erforderten, während er die zwe>dienlih hi die landwirths\chaftlihen ie Geseßgebung durh eine ste Abg. Miquel wünsche, in B nisse niht no<h mehr zu belasten, weder in den älteren, noch in den neu

e 0+

\<en Eis

den Oder-Postkassen- burg und Cron in Carl nungs-Rath zu verleihen.

Rendanten Hagemann

dan in Maade- sruye 1. B. den Charakter

als Rech-

Beka nx

Nach $. 60 der Vorm

sd, (Preuß. Ges. S. S, 43 geri<ht anordnen, Reichsbank

imaHhung.

unds<haftsordnung vom 5. Zuli v. Vormund schafts- ündels bei der Diese Be-

Preußen, Kaiser und Ministers,

Berlin, 17. Februar. Fönig nahmen heute die fanterie v. Kameke,

al-Majors v. Albedy gé: Husaren-Re pten Seconde-Lieutenant Fried Hessen Königliche . von Tres>ow, à la suite des 7. giments Nr. 96.

Se. Majestät der ge des Kriegs- und des Chefs Ul entgegen und | giment (1. Rheinisches) ri< Wiihelm Nicolaus Hoheit und den General Thüringischen

Ausnahme 1) fann das

daß Werthpapiere de in Verwahrung genommen w . 91 das. auf die Pfleg\< Sowohl in solchen Fällen, nimmt das unterzeî P flegern, wel<e

Werthpapiere an und ftellt die D nter Hinzu

Generals der In Des NBilitär-Kabinets, Gener empfingen den in das Kön Vir: T verso Carl Prin der Infanterie z. D Infanterie: Re

—— Sve Masse in der Kai

Dr. Friede erung des Hypothekenrechts, ezug auf bäuerlihe Verhält- ein Bedürfniß “dazu en Provinzen der Monar (Mineralbrunnen) tritisirte der ge mit den Kruglieferante: die Liefera des Staats - Y tonstatirte, da abgestellt find, theils Der Abg. Schröder (Li alt jeßt in Preußen o yâltnisse mißbrauht würde,

spre<hende Anwendung. gerichtliche Anordnung, Vormündern und als sol<he bézeihnen, Verwaltung Niederleger u bemerkt eventuel nung des V

als ohne <nete Comtoir von fih in der Deklaration zur Aufbewahrung und epotscheine auf den Namen der er Eigenschaft aus, ederlegung auf 2 In leßterem Falle en die auf dem Depotscheine gedachten Gerichts ausgeant- genügt die Vorlegung der Be- Die Zinsen und agegen werden an den deponirenden ne Legitimationsp mungen“, fo wie „Bedingungen“ Oberwallstraße

l tät die Kaiserin-Köni t jerin-Augufta-Stiftung in Charlott ertheilte den Herzoginne

Ge Nai Del roi

Petri die Lieferung

gin war heute Z i als privatre<tli<he V

enburg anwesend und 1 von Ratibor und von Ujest Audienz erlihen und Köni Pin UND / die L gestern Abend das Maskenfest bei Minifter General von Fabrice Kaiserliche und Königliche Hohei Gest na< dem Souper, wäßrend Hoheit der Kron

tfügung jen l darin au<, daß die Ni ormundshaftsgerichts erfol Depot felbf\ nur geg te Genehmigung des wortet; in anderen Fällen tallung des Vormundes o Dividenden der Papiere d Vormund oder

erträge für Der Vize - Präsident Finanz-Minister Camphausen, erfuudenen Beschwerden theils stellung angeordnet ift, daß die öffentlihe Gem privatrehtli<e von geistlihen Güt Zustände in kabinets, wélhez nux au<h Abg.

ten viele Härten L linisteriums, lichen Hoheiten P C Vegeee haben vor- glich sächsischen Kriegs- óden besucht.

t die Kronprinzessin verließ serlic,e und Königliche stäten dem König und ach 2 Uhr daselbst verweilte. nprinzlihen Herrschaften äter bei Ihren Majestäten afel, und hatten für den Dresdener Hoftheaters in Aussicht ge-

ronprinzessin ppftatt) äußerte, [t zum Eingriff in so bei Pächtern tedner harafterisirte darauf die namentli einseitige Parteiliteratur Berger Beschwerden der gegen die Verwaltung de ung derselben von der stehenden Domänen

der Pflegers.

Pfleger oh I Die näheren „Bestim Leflarationen, welche die unterzeichneten Comtoir, zu ervalten.

__ Berlin, den 15. Februar 1876.

omtoir der Reihs-Hauptbank für Werthpapiere.

rüfung ge- Formulare zu den enthalten, find bei den Nr. 10/11, unentgeltlich

prinz mit Ihren Maje S<hlangenvad,

gin von SaWsen noh bis n Vormittag machten die eine Promenade in der nig und der Königin zur T den Besuch des

auishen Bevölkerung er vorbrahte und die dem Finanz-Ministerium unter- Dagegen erklärte Minifterium ni<t nur fiskalishen Bäder in Nassau sondern fehr gern die Ver- r:ußishen Bäder von \i< ab- Frenzel berührte die Abg. Dr. Frihöfer Positionen der

Stadt, waren \p sisfalishen Bäd verwaltung befürwortete. der Finanz-Minister, daß das Handels sehr ungern die Verwaltung der

in sein Ressort aufnehmen würde,

waltung der ihm unterstehenden altp wälzen würde. des Sechades Cranz und von Schwalbach. en sämmtlich genehmigt. verwaltung, wobei der L in der Gruppe von ihm gest &rage wiederholte, ob nicht den falfulatorishen Arbeiten bunden werden könnten , Landforstmeister Ulrici

Hand von den höheren

der Naturalleistungen, w Art verlangt würde, bei für dieselben herbeiführen würde. des Abgeordneten Graf v. Blattes derselbe Regierung fahre in dem Bestreben, be dur Stellenzulagen günstiger zu

schiedene Blätter ' gin, griechishe Regierung auf rung des deutschen Gesandten vo:; Olympia jede Mitt untersagt habe, da die erste Werla Berirage mit der Deut\< leßteren überlassen wor. ven

Weder enthält ie Ko- immung, n°<

Der Bundes beshlossen, in Ueberein fanzler-Amts si<h dam den Jahren 1873 un stände der französis wonnenen Zinsen von zusamme 6 Pf. an die einzelnen am Kriege bet gemeins<hasten dergestalt vertheilt werd sammten Kriegsgemeinschaft 1,97 B. derselben mit Ausna Norddeutshen Bunde, D. dem Norddeutsch

In Betreff der Kompeten des Eingangszoll Bundesrath in seiner Si der Nr. 12 der Anwe gesehßes den Hauptämt des Zollerlasses für genen oder im verdorbenen oder menden Waaren, findet nit allei mittelst Ladungsverzeihni}ses beförde auf alle diejenigen Güter, welche im im Verkehr mit den Staätsposten ei wendung.

In der heuti neten, wel<her am Mini riums, Finanz-Minist rthschaftlihen Angelegenheite Dr, Leonhardt, arg, sowie dex Geheim

rath hat in seiner Sißung vom 6, d, M. stimmung mit einer Den it einverstanden zu erkl d 1874 dur zinsbare en Kriegsfko

Königreich Preußen. Majestät der König 5 dem Ober-Posikommissagrius dem Kataster-Controleur, Merzig den Charakter als Reh

frift des Reichg- ären, daß die in Anlegung der Be- gung ge-

Der Abg. Verhältnisse

diejenigen Domänenvertiva Es folgte der Etat der F lbg. Graf v. Matuschka aber unbeantwortet gebliebene Forst- resp. Oberforstmeister von über die Naturalleistungen ent- Regierungékommissar daß diese

xben Allergnädigst gerußt: Kriewigz in Potsdam; sowie Steuer-Inspektor Altpeter zu nungs-Rath zu verleihen.

sten-Ent\schädi 9,623,197 Thlr. gewesenen Finanz- en, daß davon A. der g 17 Sgr. 6 P

die bereits

Ministerium der Medizin

Akademie

Die Akademie der

un 10. Februar d. Js.

Vremen zum forrespondirenden loris<en Klasse gewählt.

geifilihen, Unterrihts- und al-Angelegenheiten. der Wissenschaften. Wissenschaften hat in den Herrn Dr.

8,937 Dhlr, ( hme von Bayern 156,998 Thlr., Baden und Südhessen 2 en Bunde allein 1,335,747

worauf der entgegnete , Forstbeamten \{<nell erle elche übrigens ni

152,115 Thlr., Thlr. zufallen.

auptämter zum Erlaß Waaren hat der beshlosset: Die in Ausführung des Vereins-ZolU- ung zur Bewilligung rt zu Grunde zerbrohenen Zustande auf Begleitscheingüter oder rte Waaren, fondern au Schiffsansageverkehr, oder ngehen, entsprehende An-

ihrer Sitzung Adolf Torstrik in ihrer philofophis<h-

digte Prüfung t in: kalkulatorishes enderung viel mehr Schreiberei

Auf eine bezügliche Matuschka entgegnete bei S daß die Regierung fort- ftig situirte Overförster

s für verdorbe bung vom 6. d. M. isung zur ern ertheilte Ermächtig die auf dem

sftommissar, Bekanntmachung.

ffentlihen Kenntniß gebraht, daß gelischen Ober-Kirchenraths vom 4. d. Mets. mit dem Herrn Minister der geistlihen An- Anhörung der zu gemeinsame Kreis\ynoden bestimmt ift,

züglih der Taufen der Fall war, in evangelischen Kirchen zu gen der Parochialzwang aufgehoben

E

wird hierdur< zur ô des Evan im Einverständniß gelegenheiten nah érufenen Berliner daß, wie dies bis fortan au< für die vollziehenden Trauun

Durch ver

: : vor einiger Zeit die Notiz, daß die

cine bestimmte Forde= { Radowig ihren Beamten in ber die jeweiligen Funde g hierüber na<h dem erung den Vertretern dieser Diese Angabe ist unrichtig.

avention über die Ausgrabun <e Gesandte in Resultate >

r Berathung heilung, ù

tei

her {on be Sitzung des Hauses der Ab-

he der Vize-Präsident des phausen, der Minister n Dr. Fricden{i der Minister des Inncechn

e Dber-Regierungs: Kath Zitelmann,

R E

Yan Lai

für die landwi

l<he B Justiz-Minister solhe Best

gewesen, wegen der Vlympig, in Abe

ist der deuts Mittheilung der n eine Bemerkung zu

Eine Ausnahme hiervon macht nur die Militärgemeinde, in < der Allerhöhsten Ordre vom 30, September 18

E

er Arbeiten in Es kann im

P,