1876 / 44 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zum Port. Fähnr., Pollier, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 78, zum | Daum, Pr. Lt. vom Inf. Negt. Nr. 23, kom#idrf. zur Dienstleist. | zu der von demökrätisher Seite daüit das Amendement einge- daselbst zu funkiioniren. Die E j 5 ; . Lt., v. Hobe, Unteroff. vom Drag. Regt. Nr. 19, zum Port. | bei der Jnspektion der Gewehrfabriken zum 1, März 1876 zur Dienft- | bra<ht wurde, den JIefferson Davis von der Amnestie aus- fireitigkeiten zwischen arc je Enisheidung über die Grenz- | herauzubekommen. Was nun die große Zahl der v f îr ei

J p k, N T F 1 D 4 ei . B 1 E 4 N aaua D 9 D 6: T on uns tm ers aus es ro L gp ae e L E

i R A E Ln e VUE Thur, voE ZLEREe e E dem Waffen-Rev:fions-Kommando in Steyr (Oesterreich) | \<ließeuden Pasns amd, blieb ebenjalls gerte, g deration ist dem Präsidenten E S E, Le nit pf gge: gengh f b ‘Fla Bere, so bitte Befteuerungöverhälnisse mögli eine “ohe lache t ande A . ' e d ; L Æ . . . - : . . - Ae s Mi en, : 2 d Xigent um damit in herrsche. l L Land

Nr. 79, zum Port. Fähnr. befördert. Freyshmidt, v. Rhade, fich für die von dem Antragsteller verlangte Aufhebung Der Sthiedsrichter übertragen worden. In der den Besiß des E 1 if ea YerT) Port. Galas vom Inf. Regt. Nr. 87 Li, Gn Port. Sit vom Tagesordnung nit die erforderliche Zweidrittel-Majorität fand- Konföderation trat der neue Zolltarif Pre g Mde, É lisches Semi o R a E il un fich ree Dem Abg. v. Kardorff s i s Die eine Zeit lang herrs<hende Aufregung bezüglih der Kraft. Anfang Ianuar fand an der Südgrenze der Konföde- darum handelt, wie man bäusig wchl diese Redenëart bört, als | Steuer bei der diesjährigen Einf ag A i O der

G , ( ( gelte, entgegnete

Inf. Regt. Nr. 88, Lang, Port. Fähnr. vom Inf. Regt. Nr. 81, e u Sec. Lts., v. Drygalski, Unteroff. vom Füs. Regt. Nr. 80, i famtífli és. Differenzen zwischen den Vereinigten Staaten und Spanien ration ein Einfall von Pampa-Indi s wenn der Staat eine große Einnahmequelle aus derx X ) j , ; ; h

ichter, car. Port. Fähnr. vom Drag. Regt. Nr. 5, zu Port. N < Ô wegen ber kubanishen Verhältnisse hat sih wieder gelegt, nahdem statt. Der Kriegs-Minister. hat fich Cd le Ee E Oas Deo Gai O eten ist, daß der Staat ein so gh E B C Me:

e igenthum benußen läßt, um si< mit einer ge- ) l Derrn Finanz-Ministers, dahin, daß mögli<f|

Fähnrs, v. Garczynsfi, Port. Fähnr. vom Huf. Regt. Nr. 13, Amerika. (Monatsübersiht für Januar.) Der | dem Repräsentantienhause auf dessen Antrag die diese Ange- Spitze von Truppen na< Azul bege 1 i i s SE S Ra 6 s w S s Ee Rel E: ¿Lt s Kongreß, welher si< am 20. Dezember bis zum 5. Januar } legenheit betreffenden diplomatishe Korrespondenz am 23, vor- ‘die Senatoren- und Deputictemvaln i ‘eg s Ma nbe A E u asen, a “Bais barau an, die Zahlen C D E E L R der Klassensteuer 0 0 Ein- E E, Be E E ee: Sue Miet, Me, Bber: vertagt hatte, trat an dem bestimmten Tage wieder zusammen. | gelegt worden war, und es fi herausgestellt hat, daß die am am 14. Januar friedlih von Statten gegangen und hat Finanz-Minifterium ersuchen, die Zablen E aus dem {eint der Erfolg nit dafür zu sprecen wi S DAnge, auth niß, Port. Fäbnr. vom Inf. Regt. Nr. 94, Graf zn Leiningen- Noch an dem nämlichen Tage brate der Senator Morrill von | 5. November an die spanishe Regierung gerichtete Note, in Señor Varela die meiste Aussicht, zum Prâäfidenten erwählt sich manche Verhältnisse abes pfen E Ie e dabei würden | sofern sie ven Seiten einzelner S nate Ara, n „Weisungen, Vermont eine Bill zur Erleichterung der Wiederaufnahme der | welher Beschwerden über das Verhalten der Behörden in Kubæ werden. Die Ruhe if seit der Auseinandersprengung der v nommen werden. J darf au noch daran erinnern, daß E ti Ses e erwähnten Weise etwa ertheilt sein soülten, in der That \ - ; 1 D : efolgt worden sind. Vergleichen Sie die Fbnen vorgele T L DOT g*

Westerburg, v. Below, Port. Fähnrs. vom Huf. Regt. Nr. 14, l : : E i d N E :

zu Sec. Lts, G ilbert-Kennedy, Unteroff. von dems. Regt., zum Baarzahlungen ein. Nach derselben sollen 4- oder 4!/zproz. Obli- erhoben worden waren, von der spanischen Regierung in befrie- surgenten ni<ht mehr gestört worden, und war die Regierun wenigen Jahren hier eine Diskussion gehabt haben, wo man uns aus E 0 D ort. Fähnr, Kuhn, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 115, zum Pr. | gationen zu Pari gegen Bundespapiergeld (Greenba>k3) einge- | digender Weise beantwortet worden fei, und diese Note den euro- eifrig mit der Reorganisation der Finanzen des Sandes S EySet erEEen empfehlen wollte, das Bad Weilbah aufzugeben E Balweisungen für E. Jahre 1874 und 1875, so finden E wo gerade Seitens der fiskalishen Verwaltung mit Rü>sicht ent Sie 1nsbesondere, was die Zahl derjenigen Personen betrifft, welche

t, Perrot, Port. Fähnr. von dems. Regt., zum Sec. Lt.,, Winter, | taus<ht und leßteres dann vernihtet worden. Alle na<h dem aishen Regierungen zwar mitgetheilt, aber niht überreicht äftigt. Brasilien. j E l S Ee, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 118, zum Pr. Lt. befördert. | 1. Januar 1878 abgeschlossenen Kontrakte sollen, D nicht E sei. y M M Y s ak de E n Ee ‘car h 0 L Q ae Interesse die Beibehaltung diefes Badeortes im völli- vidher ¿ur Klafseysteuer veranlagt waren und für das folgende Jahr k. Tas "eines “ents En E d , Ly anderes ftipulirt, in Gold zahlbar scin und alle Nationalbanken | Der in Washington zusammengetretene republikanishe Na- polis begeben. Später wird derselbe mit der Raiscie F E EE Suveiven nare RZE E IT uno dunhgelept n the. Jm Bieten, der Ge E I E u, das diefe DELE v. Gzczepansti, Hanvini. und Seelts: Rit it BuE müssen nah dem 1. Januar 1877 ein Viertel, nah dem 1. Ia- tional-Aus\huß entschied fich nach einer ftürmishen Debatte da- Monat nah New-Freiburg gehen, da die ges<hwähte Gesundheit lebhaften Wünschen, und diejenigen, die nicht ret erag e À qug en das Jahr 1873 in der Zahl von 12316 Personen Hantvetis I Regt. Nr. 54, dem Regt., unter Beförderung zum überzähl. Major, nuar 1878 die Hälfte und na< dem 1. Oftober 1878 drei für, die Konvention zur Ernennung des republifanifhen Prä- Der Kaiserin eine Badekur nothwendig gemacht hat. Am 30 De- Allgemeinheit des Staates einen ‘jeden dieser Wünsche zu leite, während dieselbe Zahl fh im Jahre 1875 gegen das Jabr 1874 as aggregirt. Bayer, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 54, zum Hauptm. | Viertel ihrer Reserve in Gold halten. Tie von Morrill in | sidentshaftskandidaten am 14. Juni in Cincinnati abzuhalten. gember wurde dem Kriegs-Minister ein außerordentlicher Kredit | Lie verfallen leiht einer gewissen Unpopularität, Ih bin «s dem | auf 9781 Person:n beläuft. Das ist also keine Vermehrung, sondern und Comp. Cbef, v. Hantelmann, Port. Fähnr. vom Inf. Reat. | einer längeren Rede vertheidigte Bill wurde dem Finanzcomité | Der demokratishe National-Aus\{huß wird am 22. Februar eben- von 1,438,856 Milreis für das laufende Finanziatr erz Í Beamten, der zwar niht mit Namen genannt, aber doch sehr deutli | c Verringerung der früheren Zabl, und die bei dec Berathung des z{abr eröffnet. bezeichnet worden ist, {<uldig anzuerfennen, daß, wenn au nicht jede E s Friede n 25. Mai 1873 hier und da geäußerte

D Delorgniß, daß die Aeaderung der Klassensteueiveranlagungszrundfäße

Nr. 13, zum Sec. Lt, Paeß, Sec. Lt, vom Inf. Regt. Nr. 15, | zugewie'en, ebenso auch eine von dem Senator Sherman am 17. | falls in Washington zusammentreten, um Zeit und Ort der de- Der bivher als Minister-Präfident fungirende Vertreter Brasiliens | seiner Maßnah haus das Rich B i znaßbmen durchaus das Richtige treffen mag, und wenn au

um Vr. Lt, Worgitßky, Kirchner, Port. Fähnrs. vom Inf. | eingebrachte Bill, in der der Ab\s<luß eines Vertrages mit Großbri- | mokratischen National-Konvention zu bestimmen. Als die Er- am italienis\ 5 : zu ky B Sh J g ] { 9 ß \{< 3 stim isen Hofe, Baron de Javary, ist zum außerordent- | der Fall eintreten mag, daß in dieser B:ziehung Einiges wohl anders und die Kontingentirung dieser Steuer zu einer Heraufshraubung

egt. Nr. 16, Schiffer, Port. Fähnr. vom Inf. Regt. Nr. 53, | tannien empfohlen wird, um den Dollar in einem Werthe von | öffnung des Wahlfeldzuges kann man die von einer demokra- [hen Gesandten rbe y: Mi T EE S4 bts D 1 M A O Es E E i i D ; ‘d ernannt worden. Sta "9 :7 ) f 4 « E t der Einkommensteuer führen würde fi icht bestäti rhr. v. Wittgenstein, Pelizaeus, Port. Fähnrs, vom Inf. | einem Fünftel Pfund Sterling zur gemeinsamen Münzeinheit bei- | tishen Versammlung in der Stadt New-York angenommenen mit einer besonderen Missio aisrath d Andonda ist | und besser hâtte gemacht werden können, fo bin i< do diesem Be- N “Slasscaslenerveravianune aa ega D BiHE besiRtgs, Regt. Nr. 55, zu Sec. Lts., v. Arnim, Sec. Li. vom Inf. Regt QAn5 U die leßt Bill d Ss _ Ï e ¿s : : „-lilton na< Buenos Ayres n Sachen amten {<uldig, auêzusprechen, daß er mit großer Gewisserhaftigfeit vas Die Klafjenstcuerveranlagung nach jenem neuen Gesetze anbetrif Nr. 57, zum Pr. Lt., befördert. Be>er, Sec. Lt. vom Hus. der Länder zu machen. Ueber die leztere Bill wurde am 1. Fe- | Empfehlungsbeshlüsse von Thomas A. Hendri>s von Indiana der Grenzregulirung mit Paraguay betraut worden mit großem Diensteifer und mit einer no< a Sie Fe iche 95,77 | fo haben wir dieselbe gegenwärtig erjt zum dritte “Mal b endigt, On 4 h, ; i - Lk. - } bruar von dem betreffenden Comité in befürwortendem Sinne | für die Präsidentschaft und Samuel S. Cux von New-York für : her erworbenen großen Sachkenntniß si des bs fri itr ven gelt man hat daher die Ecforderungen und Erwartungen in Be: nim E E S 1 zug auf die Angemessenheit der erzielten: Refultzio, iat 2 emessenhecit zielten Resultate ni<ht zu

Regt. Nr. 8, à 1a suite des Regts. gestellt. Graf v. envplit, Pr. 5 E e : p Í É A , 8 gts. geste Graf v. Itenplitß, P berihtet. Dem Handelscomité wurde eine am 11. von dem | die Vizepräsidentshaft ansehen. zernats annimmt, und daß es weder bei der Regierung in Wieshaden : em der noch bei der Centralstelle im Finanz Ministerium an denjenigen Ele- ho< zu spannen, Die Ergebnisse für die Jahre 1874 und 1875

Lt. von dems. Regt., von dem ma ü altung entb. : : 2 L I > ; i; Krafft, eg 4 tar A fe ry Me R645, zu | Senator Mitchell eingebrachte Bill behufs Abänderung der Na- Amtlichen Berichten zufolge belief fi<h der Werth der Ein- Landtags - A Î entr G Sec. Lts. befördert. v. Hugo, Major vom Inf. Regt. Nr. 57 unter | vigationsakte überwiesen, nah welcher den im Auslande gebore- | fuhr in sämmtlichen Häfen der Union im Dezember 1875 auf g8- Zngelegenbeiten. menten fehlt, die ein ctwa zu weit gehendes fisfkalishes Interesse in sind Ihnen voraclegt worden. Die speziellen Resultate der Ver- Entbindung von seinem Kommando als Adjut. beim Gen. Kommdo. | nen Personen, die ihre Absicht erklärt haben, Bürger der Ver- | 31,192,839 Doll. Gold, gegen 36,893,312 Doll. Gold in dem Berlin, 19. Februar. In der Sigung des Haufes die rihtige Schranken einzuengen wissen. Ls IET 1876 sind im Ministerium selbst no< nit vollständig des 2E Armee Corps, in das Infant. Regt. Nr. 27 verseßt. Zrhr. v. | einigten Staaien zu werden, das Recht zustehen soll, si< als | entsprehenden Monate des Vorjahres. Der Gesammtwerth der der Abgeordneten am 17. d. M. nahm in der Becatbung __ Bei der Berathung des Etats der direkten Steuern Ks Dan Ri Ee der ersten Vera-laguug für die Brakel, Hauptm. und Comp. Chef im Inf. Regt. Nr. 27, als | Eigner amerikanisher Schiffe eintragen zu lassen. Ein Antrag | Ausfuhr betrug im Dezember vorigen Jahres 56,527,345 Doll. Über den Etat der Domänenverwaltung der Minis ¿-T | wies der Abg. Dun>er auf die Icrthümer hin, zu denen die | s<äßung für das Jahr ! E PNE War, 10 Ind Dei der zweiten (Tin a E n. gro eg M Sig gp nig Ie m auf Untersuhung der Bücher und Rechnungen des Schazamtes | Gold, der der Rü>ausfuhr 1,129,365 Doll. Gold, gegen bez. die landwirthschaftlihen Angelegenheiten Ds “Melebencbat Publikation der Nachweisung der für das Jahr 1875 zue \<lactsteucrpilihtigen Städte die N ie Nile A S Die B Dacadiee E Fou fey L Webtns. wurde mit der Bestimmung angenommen, daß nicht, wie her- | 55,197,892 Doll. Gold und 1,327,108 Doll. Gold im Dezember das Wort: 2 ' / N steuer veranlagten Personen “in der Presse Veran- | 8 find dann zur Beseitigung _von L E Major vom Füs. Regt. Nr. 90, v. Probst, Major, aggreg. dem kfömmlih ein besonderes Comité für diesen Zwe> gebildet, fon- | 1874. An der Ein- und Ausfuhr betheiligten fi die Häfen Meine Herren! Die Bemerkung des Abg. Miquel veranlaßt mi afsung gegeben habe. Der Finanz-Minister Camphausen cen Veranlagungen fich herausgestellt hatten, dur< das Geseß vom Gren. Regiment Nr. 6, Die>hoff, Major, aggregirt dem In- | dern die Untersu<hung dem Finanzcomité des Senats übertra- | von New-York mit einer Einfuhr von 29,123,808 Doll. und zu einigen Worten. Der Herr Abgeordnete hat nämlich hervorgeho. | erri} hierauf das Wort: 6. Juni v. J. einige materielle und formelle Shäßungsvorschriften fanterie-Regiment Nr. 50, ein Patent ibrer Charge verliehen. | gen werde. Nah längeren Debatten wurde am 12. mit 34 ge- | einer Ausfuhr von 23,500,540 Doll.; San Francisco j d daß es Aufgabe der Geseßzebung sei, die Akverkäufe von Par- Meine Herren! Ob es mir gelingen wird, Alle von ihren abgeändert worden, Znsbefondere hat eine Ermäßigung der Steuer- Richter, Port. Fähnr. vom Inf. Regt. Nr. 26, v. Voß, Port. | gen 18 Stimmen ein dahin gehender Antrag angenommen, daß mit bez. 2,152,418 und 2,341,630 \oll.; Boston mit ê en n großen Grundbesißungen, namentli< gegenüber den Bela- | BVeifeln zu befreien, lasse ih dahingestellt sein, jedenfalls habe ich ne ber UTLEN, Rd „Marten Stufe von 12—15 M auf 9—12 M Fähnr. vou Inf. Reat. Nr. 27; zu Sec. Lts, Frhr. v. Blan>art, | dem Senat das Recht zuftche, den zeitweiligen Präsidenten des | 2,851,035 und 2,638,016 Doll. ; Philadelphia mit 1,150,593 dag elg ecm Dypothekengläubigern u. st. w. zu erleichtern. Jc< würde | Den Wu eginnen, daz i mit der größten Entschiedenheit zurüd- Bekanntmachung über die Set es, die Geseßsammlung erlangten Pr. Lt. vom Inf. Reg. Nr. 96, zum Hauptm. und Comp. Chef, | Senats seiner Funktionen zu entheben, derselbe also niht als | und 2,870,848 Doll.; Baltimore mit 1,153,740 und einer solchen Thätigkeit in der Thätigkeit ansehen müssen, wenn zu | Fe Gle eoend eines Ausdru>s bei der erfien Mittheilung über | haben wn ung tver die Crgebnisse der Veranlagung für 1876 ersehen v. Livonius, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pc. Lt, Kürzel, | ein permanenter Beamter zu betrachten sei. In einer am 27. | 1,912,902 Doll.; New - Orleans mit 871,603 und ciner jo!wen Thätigkeit in der That die Veranlassung vorläge; das | Je: lassensteuerveranlagung bedient zu haben, der zu diesem argen : erden, bietvt das Gsammtfoll der Klassensteuer für 1876 Port. Fähnr. von dems. Regt., v. Stumpfeldt, Port. Fähnr. vom | apgehalt Jarteivers l bes<lo} 1 die-Démobrätisidéns 1 12 083D58 d Mobile mit 255794 und 2,399,087 Doll ist aber nicht der Fall. Wir baben in den aiten preußischen Provin- M'ßperitändniß, was in dem Aufsatze des Herrn Direktors des A R ein Geringes gegen dasjeaige für 1875 zurü>. Wenn nun, Hus. Regt. Nr. 12, Bs hm, Port. Fähur. - vom Drag. Regt. Nr. 7, | abgehaltenen Parteiversammlung offen die demokratischen | 13,003,005, uny Mode mit 299,42% Und 292%, 3 i gen um diese handelt es sich hier wohl im Wesentlichen eine | Latistishen Bureaus sich kundgiebt, irgend weihen Anlaß gegeben wie e Dem Ministerium vorliegenden Nachrichten ergeben, im Jahre 1876 v. En>evort, Port. Fähnr. vom Kür. Regt. Nr. 7, zu Sec Lts., Senatoren, fih während der laufenden Session weder auf die Die Gesammteinfuhr betrug im Jahre 1875 503,910,1 1 Doll. Geseßgebung, die allen Bedürfnissen in dieser Beziehung volltändig hâtte. Jch habe bei meiner damaligen Aeußerung ich bedaure, 25,209 Personcn mehr als im Vcrjahre zur Klassensteuer hèrangezogen befördert. Graf u. Edier Herr zur Lippe-Biesterfeld-Wei- | Wahlen in Mississippi oder auf Staatsrehte der einzelnen Gold, 59,146,153 Doll. Gold weniger als im Vorjahre; die entspricht. Die Veräußerung von Parzellen ift in hohem Grade er- | Lie stenographischen Bericte niht zur Hand zu haben sofort da- vg ind, ohne daß im Ganzen cin Zuwachs an Steuer für das ßenfeld, Sec. Lt. vom Kür, Regt. Ne. 7, à la suite des Regts. | Bundesstaaten bezügliche Debatten einzulassen. Gesammtausfuhr belicf fi<h auf 497,154,143 Doll. Gold, leictert, es findet darüber ‘ein geregeltes Verfahren dur< die Aug, | Vir begonnen, jedes Wort, das ih spra, in Verbindung zu bringen Th T 1946 idt 0s worden if, jo ergiebt si< daraus klar, daß in der gestellt. de Claer, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 29, zum Hauptm. Im Repräsentantenhause wurden verschiedene auf die Wieder- | 56,775,744 Doll, weniger als im Jahre 1874, der Werth der C und Landschaftsbehörden statt, wel<hes den Hybo- | Mit den vorgelegten Uebersichten über die Veranlagung der Klassen- a jed Cenfien der ärmeren Volksklassen, denjenigen, welche der und Comp Chef, v. Gabain, Sec. Lt. von dems. Regt., Aries, | aufnahme der Baarzahlung Bezug habende Bills eingebraht, | Rü>kausfuhr auf 13,463;911 Doll. Gold, 2,479,300 Doll. “h eng äubigern die erforderliche Sicherheit verschafft, und gerade das ees, Und als jencr Aufsaß, den der Herr Borredner er- Ausführun, vierten Steuerstufe angehören, im laufenden Jahre in Sec. Lt. vom Füs. Regt. Nr. 40, v. Tippelskir d, Sec. Lt. vom | deren Hauptbestimmungen auf die Verpflihtung der Regierung | weniger als im Vorjahre. Borhandensein solcher Behörden hat es mögli gemacht, daß bei uns wähnt, zu meiner Kenntniß gekommen ist, ist alsbald im Staats- | S, e: M Gelees vom Juni v. J. wiederum cine erhebl he Inf. Regt. Nr. 68, zu Pr. Lts, Wiegand, Port. Fähnr. von dews. | und Nätionalbanken, einen Goldreservefond zur De>ung des aus- Die von dem Kongress mit der Untersuhung der Zustände in den öftlihen Provinzen Einrichtungen getcoffen werden konnten, | Aeiger cine eingehende Berichtigung aller dieser Thatsachen mitge- ph elc)terung zu Theil geworden ift, Die Staatsregie- Regt, zum Sec. Lt, Sixt v. Arnim, Unteroff. vom Inf. Regt. den Bundespapiergeldes und der B f t Ä l der merifanishen Gr L beauftzagte Kommission hat auf die Erleichterungen in dieser Richtung enthalten, wie sie wohl kein | ?!lt worden. Leider, meine Herren, habe i aber bei dieser Ge- E Uverhaupt zu keiner Zeit die Zwe>e der Reform Nr. 65, zum Port. Fähnr., König, Port. Fähnr. vom Ins. Regt. stehenden Bundespapiergeldes un d er Banknoten anzusammeln, | an Lt s E Ee E anderes Land, keine andere Gefeßgebung besißen. Es ist also, wie | !egenbeit, wie bei so vielen anderen, erfahren müssen, daß, wenn | (1 Klas]ecsteuer nah j-ner Richtung hin außer Auge seßen. Die Nr. 69, zum Sec. Lt. befördert. Strahl, v. Stegmann U. und zugleih auf die Aufhebung der Beftimmung des Gesetzes | die Absendung. von zwei weiteren Regäanentern regulärer Truppen gesagt, ein Bedürfniß zu einem neuen Gescße absolut richt vor- wirklich jabliche Aufsäße Über die Steuerverhältnisse publizirt werden, I GLEUUNT, wel<he dadurch serade den Klassensteuervflichtigen der Stein, Port. Fähnrs. vom Gren. Regt. Nr. 10, Ehrenberg, | vom 14. Januar 1875, wodurch die Wiederaufnahme der Baar- | angetragen. : i ; handen. In den anderen Theilen der preußischen Monarchie, | oft an einem unglü>lihen Zufall liegt, daß die gesammte Presse A Bo!kéklassen zugeda<t worden ijt, kann und wird denselben Port. Fähnr. vom Inf. Regt. Nr. 18, zu Sec. Lts, Bauer, Unteroff. zahlung auf den 1. Januar 1879 festgesezt wird, hinauslaufen. Dem Kongresse wurde eine mig 22,626 Unterschriften Vver- in den Nheinlanden, in den später hinzugetretenen Gebieten Hanno- | S4 keine Notiz davon nimmt. Sonst würde die Berichtigung, die A A ep Ste hat in dieser Hinsicht aber mit man- von demselb. Regt., zum Dort. Fähnr., Kothe, Port. Fähnr. vom | Die Ansammlung von Gckd soll Seitens der Regierung dur | fehene Petition der Frauen von Utah eingereiht, worin auf ver, Hessen, könnte man eher von einer Lü>ke sprechen. Da i< mit | der Herr Vorredner gewünscht hat, in der vollständigften Weije von | dj n zu kämpfen; sie hat insbesondere nicht versäumt, Infant. Regt. Nr. 23, v. Müller, Börger-Medwedid>i, Port. | Rü>haltung des nah Zahlung der Zinsen übrigen Goldes, Seitens | Aufhebung aller gegen die Volygamie gerichteton Gescze und 2A Materie, welche in diesem Aupenbli>e Gegenstand der Verhand- der Presse „erlangt, worden fein. Nun, meine Herren, wenn f Aan 0 E Bezi:hung anzuhalten, persönlich auf die Fähnrs. vom Inf. Regt. Nr. 51, zu Sec. Lis., v. Sew e, Pr. Lt. | der Nationalbanken durh Ansammlung eines Theiles der auf | die Aufnahme Utahs als Staat in die Union angetragen wird. ung im hohen Hause ist, mi lebhaft beschäftige und sie naturge- | 2/10 C Weg nichts gefcuchtet hat, so bin ih nun aber sehr | Agex s As a Gie R viel als mögli einzuwirken. vom Infant. Regt. Nr. 63, zum Haupim und Comp. Chef, Koehn- | die von ihnen deponirten Bundesobligatiouen gezahlten Zinsen In Mexiko dauerte der Aufstand .in Sonora fort und máz mein Interesse in hohem Grade in Anspruch nimmt, so war es | Lern bereit, den anderen Weg zu versuchen, und haben wir uns be- | anne age) nal) diejer Richtung hin Seitens der Aufsichts- horn, Sec. Lt. von demselben Regt.,_zum Pr. Lt. befördert. Frhr. | hewirk G Ei Fernando Wood eingebrahte Bill | haben die Aeadrantn. derts Me itmaht sich auf etwa 2000 eine meiner ersten Aufgaben, Betheiligte aus jenen neuen Provinzen müht, bei der di-smaligen Tabelle das Aufkommen eines Mißver- p gesehen inag, die Erreichung dem Geseß entsprecheuder und v. d: BusfGe-Häddenhanfen, Oberst und Commdr. bes Taf. ewirkt werden. ine von Fernando Wood einge ra e ha L surgenten, n T alt Städt zu befragen, ob vielleicht der Wunsch fich geltend mache, die altländische ständnisses geradezu unmöglih zu machen. s G fe Maio der Resultate, der V-ranlagung der Klassensteuer hängt in Regis. Nr. 56, unter Stellung à la suite dieses Regts. mit dex | beantragt außerdem Suspenfion des Amortisationsfond-Vesezes | Mann be âuft, wesentlihe Bortheile errungen. Zwölf Stadte Geseßzebung dorthin auszudehnen; da ist mir fowohl von den Bebör- | „_.,, Wenn Sie mir nun gefälligst folgen wollen, so ist also in der | (h, welches n mlenigen Yaß an Befähigung und Bereitwilligkeit Führung der 60. Inf. Brigade beauftragt. v. Wehren, Oberft-Lt. bis zum Jahre 1880, und Zahlung der Zinsen auf Bundes- haben fich zu Gunsten des Führers der Aufständischen, des den wie von den Interessenten eine abweitende Antwort geworden. Man dritten Spalte auf Seite 36 der Ihnen vorgelegten, unter Nr. $ der e E i nen lofalen Gemeinde-Einshäßungs-Kommi'sionen bei- und Commdr. des Jäger Bats. Ne. 3, zum Commandeur des | obligationen in vierteljährigen ftatt wie bisher in halbjährigen | General Seroa, ausgesprohen. In der Stadt Meziko erneuerten hat gemeint, daß dort die Vertheilung des Grundbesißzes eine ole Dru>sachen abgedru>ten Zusammenstellung ausgesprochen worden : vid V Ab diejer Beziehung bleibt allerdings noch Manches zu Gren. Regts. Nr. 11 ernannt. v. Min>wiß, Oberst-Lieutenant, | Raten. Zwei andere, von Chittenden und Whitehouse einge- | fi die Beläftigungen der Protestanten dur< die Katholiken. sei, daß ein Eingriff in die bestehenden Hypoth:kenrechte auch mit „Seelenzab! nach den Klassensteuerrollen a, für die bither klassen- Mêngel 1 E Die Staaksregierung wird aber überall, wo sich beauftragt mit der Führung des 4. Garde - Grenadier Negts. | bra<hte Bills bezwe>en die Einlösung des Papiergeldes gegen | In Panama wurde der General Rafael Aizpuro, der seit Rü>siht auf das dort geltende Hypothekenrecht sih nit empfehle. steuerpflichtizen, b, für die bisher mahl- und s{lahtsteuerpflichti- Bidat Bg Beziehung zeigen, auf deren thunlichste Beseitigung v. Bef fel, Oberst-Lt., beauftragt mit der Führung des Inf. Regis. | Emission von 4 prozentigen Obligationen in der Höße van bezw. | dam Oktober v. I. als provisorischer Präsident fungirte, am Auch Vex Uu hohen Hause bfinden sih so weit meine Ecinnerung gen Ortschaften , : Gia m n cie darauf hinwirken, daß die Veitheilung der Nr. 32, zu Commandeuren ter betr. Regtr ernanut. v. Schkopp, | 94 und 32 Millionen im Jahre. Ein direkt auf Aufhebung | 1. Januar als konftitutioneller Präsident in Gegenwart der Mit- E Ae welche an folhen Berathungen theilgenommen Das f ju mengezogen in eine Gesammtsumme von 24,543,082. | eine gleihmäßi o L E des Staates von Jahr zu Jahr “il vg: Le E Regt. 2E 73, mit der Führung des Juf. Regts. | ¿5 Gesetzes vom 14. Ianuar 1875 gestellter Antrag wurde mit | glieder der konstituirenden Versammlung, in sein Amt eingeführt 5 36 ddie alie tonfictee 4 sere obneb Auiftellüns det Miétieation ane Tee Monarie, wie fie bei ld Sia A èr. 56, untcr Stellung à la sui selben, f v, S F z D i s ; i S IRL Î E > : C hit s Í nntaliren, um unjer in {wer belaste O R, E L ULEtT Es ‘den ist. Wi 1e —— j >ij

Oberst-Lt. voil Inf. Regt. a v0 L L T vie Sie 158 gegen 112 Stimmen verworfen. Am 20. wurde ein Antrag Die Regierung dex Vereinigten Staaten von Columbia hat eine Geseßgebung niht no< mehr dur C L aljo nit auf eine früher gefundene Zahl ard a e N d In der gestrigen Sigung des Hauses der Ab- Regts. Nr. 1, unter Stellung à la suite desselben, veauttragt. v. Ja- | des Budgetcomités eingebra<ht, wona die diplomatischen und | Fommission ernannt zur Untersuhuag der Verhältnisse der lasten, daß das Bedürfniß in der bezeichneten Richtung in der That | ?!le Zahl dar, die bei Aufstellung dec Klassensteuerrollen ernaittelt geor neten Lrachte der Abg. Frenzel bei Festsegung der Be- f C i fonfularishen Vertretern der Vereinigten Staaten zu zahlenden { Panama - Eisenbahn - Gesellsczaft, gegen welhe mehrere Pro- befriedigt it. “f word:n ist. Nun fährt die folgende Rubrik fort: rathung des Etats der direften undindirektenSteuern „der Besteuerung dur die klassifizirte Einkommensteuer unter- | Beshwerden der Grundbesißzer im Regierungsbezirk Gumbinnen

roßky, Major vom Generalstabe der 2. Division, als Bats. Com- t s l Z i; / ) : s E e mandr. in das Füs. Regt. Nr 73 verseßt. Frhr. v. Willisen, | Gehälter reduzirt werden sollen. Dadurch würde ih der ir Budget | zesse wegen Kontraktbruhes eingeleitet worden find. Die Was die übrigen Punkte der Ausführungen betrifft und nament- O I ( - liegen: 590,775 Köpfe oder Personen,“ zur Sprache. Der Vize - Präsident des Staats-Ministeriums

Major vom Generalstabe der 20. Div., zum Commdr. des Jäger- | zu diesem Zwecke ausgesetzte Betrag um 440:000 Doll. vermindern. Regierung beabfiztigt, die Aufhebung des Kontrakte3zu verlangen. li das vem Grundbesig lebhaft gefühlte Bedürfniß, auf H: bi / e : : 2s E Bats. Nr. 3 ernannt. Ahlborn, Major, aggreg. dem Inf. Regt. | Reduzirt wurden die Gehalte der Gesandten in Großbritannien, | In Venezuela sind die Häfen von La Guayara und Porto E W E den Nebergang des Eigenthums erleih- | 550 A0 e E Zu bemerfen, daß nicht gesagt ist: wir haben Finanz-Minister Camphausen erwiderte: Nr. 20, ais Bats. Commdr. in das Regt. einrangirt. S eibert, Frankrei, Rußland und Dert&schland um 2500 Doll., in Spa- | Cabello, Angesichts des drohenden Krieges mit den Niederlanden, E erhalten, so enthalte ih mi an dieser Stelle des Eingehens Fat S en Die Pie T De La) R Personen, sondern ge- Meine Herren! Die Art und Weise, mit der der Herr Ab- S Maige des E, I, G A e uis nien, Oesterreich, Brasilien, Mexiko, Japan und Ghina um in Vertheidigungszustand gesezt und die Festungswerke armirt. L S : Elassensteuer E Nie ver e L a8 aran Ne Klage substantiirt hat, hat mich doch durchaus nicht Commdr. des Pion. Bats. Nr. 10 ernanni. Pirscher, Sanoi. 2000, Italien um 4000, in Portugal, der Schweiz, Belgien, | Zum Befehlshaber der Truppen in Porto Cabello- wurde Gene- B 26 dem Tit. 5: „Ertrag von Min eralbrunnen und | find, und zwischen folchen, die na< ihren Verbältnissen zur Einkom- E S ob er mit seinen Klagen Recht von der 1. Inzen. Insp., unter Ernennung zum Feftungsbau-Direktor | den Niederlanden, Dänemark, Schweden und Norwegen, der ral Garcia vom Stabe des Präsidenten Blanco ernannt. Der ade-Anftalten“ tadelte der Abg. Dr. Petri den Lieferungsver- | mensteuer heranzuziehen find, natürli< nur in dem Falle, weun sie sichilich der Klassenst ‘uer ag 0 M Rades e A p in Königsberg i. Pr, zum Major im Stabe des Ingen. Corps be- | Türkri, Venezuela und den Sandwich-Infeln um 1020 Doll, | mit großer Majorität zum Präsidenten von Ecuador gewählte trag, den der Fiskus als Jnhaber der Bäder in Wiesbaden mit | als Chcfs einer Hauthaltung oder vermöge ihres eigenen persönlichen bezog si< doch auf einen Zal e ais g g e Klage fördert. Grof, Hauptm. von der 2. Ina. Insp., von der Stellung | die aller Konsuln um 10 Proz. Am 25. passirte nah mehr- | Dr. Antonio Vorrero wurde am 18. Dezember in der Kathedrale Krugfabrikanten abg:\hlossen habe, und der den einen der beiden | Einkommens dahin gehören, dann geh°n für diese Nubrik so viele ab. | vou 6 Thalern also auf die Klass O dem Saye [s Comp. Chef im Pion. Bat. Nr. 6 entbunden. Gronen, | tägiger Debatte eine Bill mit der geringen Majorität von 16 | von Quito in Gegenwart des dortigen Erzbischofs und der Kontrahenten völlig auf Gnade und Ungnade in die Hände des Ste würden also jeßt so weit gelangt sein, und das drü>t die Spalte | die unbefangen\t? Stellung hat S h N au von Meri Insp-, zuÚm &omp. U n U Bat. | Stimmen, wodur 1,500,000 Doll. zur De>ung der Kosten der | Würdenträger der Kirche, sowie dez Mitglieder des Kongresses Quer R Der Vize-Präsident des Staats-Ministeriums, L I n es pat N 2E diese 550,775 | wir uns entschlossen haben, in die Koniingentiving bes Maa ite Pr. Lt “Mai “Stôel P Lts. O L (ben A S Weltausstellung in Pôdiladelphia, jedoh mit der Be- feierli in sein Amt eingeführt. Die finanzielle Lage Perus O eas Camphausen entgegnete: samniten Bevölkerung hene dertetas Vhell V S, ge» | zu willigen, ijt der Zustand herbeigeführt worden, daß es Bie ries Thel) Di E E 2 S N E dingung bewilligt wurden, daß az das Schagzamt der | ist unverändert. Die bisherigen Bevollmächtigten für den Ab= sebr pa Pen, e Herx Vorredner hat einen für mich niht | welcher der Kiassensteuer unterliegt, sih auf 93 992 397 Köpfe e ¿s _Slaatöregi I, Wenn „fie blos das fiskalische Jn- Teilen Rudloff Säaivtin: ‘vou der 3. Ingen Infp., * Sin Major Vereinigten Staaten irgend welcher Ueberschuß abzuführen è {luß von Guanoverkäufen in Fzankreih und England, die L Se Le va A Een, indem er damit begann, daß | erftre>t, Von dieser Bevölkerung ‘nuy, auf welche das Klassenst-uer- E g R faßte, vollig gleigültig sein könnte, ob allen Rekla- N e Sat Tie Griech 22 Di E bin Teeiiben sein fol und gwar vollständig , ehe irgend welche | Herren Althaus und Rosas, haben, nahdem fich der Präsident treten sei: I Ms ies mins e i kaum ctinge- | gesetz und nit das Einkommensteuergeseß Anwendung findet, dx blei- willfabrt E 1 oder nicht. 0 Solge, wenn allen Reklamationen Insp, Bachmann, Pr. Lt. à 1a suite derselben Jusp. und | Dividende unter die Aktionäre vertheilt wird, welHe in den | geweigert, die von ihnen ges{lossenen Kontrakte zu ge= vorigen Jahre hervorgehoben sind x Ge s y die s die im ben frei, weil sie felbst oder der Hauehaltungêchef, der sie zu vertre- | zen His utebeiar Vie unk Lab d das Steueraufkommen im Gan- Cohrer an der Kriegéshute zu Cassel, zu Hauptleuten befördert. | Händen des Comités für die Ausstellung verbleiben sollte. Die | nehmigen, ihr Amt niedergelegt. Ein neuer Abschluß war suchung gewesen find, und daß ibnen Aliata f E A A ten hat, niht ein Einkommen von 420 M jährlich erreichen, nah ter | macht werden müßte, während wir n Ds zur Klassensteuer ge- Richter, Hauptm. von der 4. Ingen. Fnspekiion, von der | Bill wurde am 26. im Senate dem betreffenden Comité über- definitiv no<z niht zu Stande gekommen, vielmehr \{hwebten die Bierlanien ad, abgeholfen ift A ie a egrundet an- Veranlagung für das Iahr 1875 6,045,619 Köpfe. Natürlich ge- Verminderung der Klassensteuer A en i: t beiden Jahren eine Stellung als Comp. Chef im Pion. Bat. Nr. 9 entbunden. Maver, | wiesen und von diesem am 28. in unveränderter Fassung zur mit Pariser Häusern eröffneten Verhandlungen no<h. Die Re= Was dann den speziellen, mit so großer Ausführlikeit vorgetra- E gu A Köpfen auch die Kinder; wenn ein Kind einen Monat | vorigen Jahre find statt des Thalers. B Ciaides fir vas Pr. E PeE ders. IZusp., Unter Ecnennung zum Comp. Shef s Pion. {¿ Annahme empfohlen. Der auf Errichtung eines Handels-Mini= | gierung hat von dem ihr zustehenden Rechte Gebrauh gemacht genen Fall beirifft, so ist die Unterftellung, daß mir dieser Fall un- bie A dié Saal e A drin, und ebenso ste>en darin laufende Jahr statt des Thalcrs 29 E A e ma e A, DARP N, E LER L Nr gex, E E E | steriums im Dezember eingebrahte Antrag wurde am 27., na<- | und die Expropriation der Salpeterfabrik in Terapeca angeordnet. bekannt gewesen fei, nit begründet, und die Annahme, daß es si< | von felbst. Aber es verftèbe id aid f en S la ga | Wenn alle Reklamationen, die hier erwähnt werden, als begründet . von ders. e an Be: pg Érorfe n gal Na E dem der Ausschuß für Handel ungünstig darüber berichtet, auf | Den bisherigen Befizern wurde die Alternative gestellt, über die E dem Vertrage „überall nur um fiskalishe Rüd>fichten gehandelt Zahl nun idt de i aen e Ane N daß O anerfannt wetden könnten, so würde das Resultat böchstens das sein, ert. Driefel, Port. Fähnr. vom Garde-Pion. Bat, Tietze, | den Tis des Hauses gelegt. Von- Seiten der demokratischen | sie sh bis zum 15. Januar zur erklären haben, ob fie ihren | vom blos A G widerlegt, wenn ih anführe, daß es | ziren sein kann; es i ja einfa ausged:üdt: die Bbliteriin, Di, 2 Len Sblr. zurügehen müßten. Bei dieser Lage der Wi 56 Partei wurde am 31. eine neue Tarifbill eingebraht, nah wek- Besiß der Regierung zu dem von der Regierungskommisfion wenti feln N en Standpunkte aus am angenehmsten sein würde, | auf wel<e das Klassensteuergeseß Anwendung findit erreicht nahezu Ne ph 1 4 bAN E Dans wobl doppelt versichert fein, daß die zun tein einziger von den Krügen, auf die sih jener Vertrag bezieht, | 24,000,000 Köpfe; davon bleiben aus dem Grunde weil ein Etn- battatelt un S S R Uet mit grauer Grille ' i d U cil Ui s 0

, Port. Fähnrs. vom Pen Bat. Rer. 1, zu Hg der. die jehigtn Zolliäh f Woll d Vaumwollenwaar aufgestellten Taxwerthe gegen Wechsel auf London, den Sol zu 3. der 1. Ingen. Insp. befördert. Morawe, Sec. Lt. un> T Die jeStgen Dousage auf ZWoLen- UN oe E 1 ) T / E d i : ijen, n ir u er 1. Ingen. I 16S 2 / genommen zu werden brauchte, daß wir diese Krüge zum | kommen von 420 ni<t errei<t wird, frei 6,045,000 Köpfe. Es | Beziehung die \{<wierige U a ois U di "a

; . zleH Aufg osen, nahdem wir un

ffizier bei dem Train-Devot des IIL. Armee-Corps, unter | Eisen und Stahl, Eifen- und Stahlwaaren, Draht, Sägen, | 44 Pence gerechnet, und na<h zwei Izhren zahlbar überlassen Theil nur noch beziehen, um eine dor S E Zun \ : zum Pr. Lt., zum 1. Depot-Offizier bei diesem Train- Nadeln, Zinn, Blei, Kupfer, Seide, Tabak und Cigarren, fertige | oder ob fie die Fabrikation von Salpeter mit einem Aus- unbarmherzig zu Grunde gehen zu laffen, begründete Industrie n'>t He S, E andern Gründen Befreiten no< aufgezählt, | ents<lossen haben, die Klassensteuer niht mehr na< allgemeinen rnanut. Bargen, Sec. e ae P Von Der Atl: B Kleidungs |tücke, Teppiche, Marmor und Seife um ein Drittel fuhrzole von 60 &. per Centner selbst fortführen wollen. Im Uebrigen erkerne ih an, daß der z.. meiner Kenntniß ge- téioGee E O Sen, E wenn man diese zusammen- Merkmalen, sondern nah den wirklihen effektiven Einnahmen zu O E, S uur De s Port Eibur E reduzirt, auf eine Anzahl anderer Artikel ganz aufgezobea und | Am 11. Dezember hat der Minister der auswärtigen An- langte Vertrag mehrfa<h Bestimmungen enthält, die ih nicht billigen zieht, dann bleiken mob 17400748 Ks i. e Sue us veranlagen, in allen Theilen der Monarchie dassclbe Verfahren ein- III.Arm.Gorvs fomm. Fleis<mann, Port.Gur. Lr | pie Zölle auf Kaffee und Thee wieder eingeführt werden sollen. | gelegenheiten an die Regierungen sämmtlicher unab- fann, und es find bereits die Maßnahmen getroffen, um den Vertrag | theilung statt: was aus dieser Zahl i zu der Gteuer wirklich ver- | des Gerrahane Lten Anordnungen getroffen, nm die Einheitlid keit e. 5, nter Becesuns zum Tr ae O Le O Ebline: Die Bill wurde dem Aus\<uß für Mitiel und Wege (Ways | hängigen amerikanischen Staaten Cinladungen zur Be- ah dieser Richtung hin meiner Aenderung zu unterwerfen. anlagt, und zu welcher Stufe? J glaube, meine Herrez, es ‘biefle a A Si er 2 N Wir haben die Regierungea ert. Prinz Wilhelm von Hessen Königliche Hoheit, Sec. and Means) überwiesen. Zu heftigen Parteidebatten gab der theiligung an einem juristishen Kongresse ergehen lafsen, Dem Abg. Berger, welher die Badeeinrihtungen der Ihre Geduld unbillig in Anspru nehmen, wenn ich das no<h weiter | zirken unter einander Lisa ehtede U A verschiedenen Ves- - enite des Ulan. Regts. Nr. 6, zum Könige-Husaren-Regt. | Antrag auf Amnestie aller derer, die sih an der Sezeffion der der sih mit der Herbeiführung einer Uebereinstimmung der nafsauishen Bäder weiter bemänge!te, erwiderte der Finanz- verfolgen wollte, und ih mache wiederholt die Bemerkung: ih stelle | Weise, wie in ihren éezirken zu Refe vil fich ree hie Art und à la zuite desselben, verseßt. Wagner, Hauptm. von der | Südstaaten betheiligt, Veranlassung. Einem der in den legten | Civil- und Handels- und Münzgefeye, sowie mit einer all- Minister: d- g jedes Wort zu verg'eichen, was ih bei der damaligen Ein- tigen, fih über die allgemeinen Fragen 2u benebinen il Le A ipeft., von dem Verhältniß als Mitglied der Studien- | Jahren angenommenen Amendements zur Verfassung zufolge | gemeinen Poftkonvention für alle amerikanishe Staaten beshäf- Meine Herren! J< muß dem Herrn Vorred z ringung der Vorlage geäußert habe; Sie werden keins finden, was | nah den lokalen Verhältnissen so sch cie! Ÿ die Kriegsichulen entbunden. Pochhammer, e K t: Derarui Bestimmungen | tigen soll. In Folge der in Li ingetroffenen Nachricht, daß Fen, daß i ine A Sorredner zunächft bemer- | zu dem Zweifel einen berechtigten Anlaß giebt, der so eben berührt | wort d B r L „sehr verschieden zu beant- E Giben Fnivekt Mitaliede der Studien- steht e em Kongresse frei, derartige Besi gen g : ge der in Zima eingeirossene : ' dort ich meine Aeußerung wegen Anfertigung der Krüge nur auf | worden îit. ' ) orten fin Um da ihre gegenseitigen Wahrnehmungen agus- uptm. von, derselven T «_ Zun Ug S Verfüguna des | B erlassen, do<h müssen dieselben mit einer Majorität von zwei | der Insurgenten-Chef Pierola einen abermaligen Einfall von enjenigen Distrikt bezoa, für welchen derjenige Vertrag Geltung hat, Wenn dan der geehrte Herr Vorredne t bat 5 zutausWen. Bei Allem, was in dieser Richtung geschieht, wird E E, De, Kleinen En 2 A D Rin Dritteln angenommen werden. Bei den am 10. beginnenden | Chile aus beabfihtige, find Truppen von der Hauptstadt nah welchen der Hr. Abg. Petri hier angeführt hat. Es würde ein gro- | s{enswerth sei, zu unterscheiden zwischen Cbe jat, daß s wun- | lediglich das eine Ziel verfolat, eine richtige glei<hmäßige Ver- Brieg I. L En an: M Mtan Aft B Mitalied | Debatten über diese von den Demokraten eingebrachte Bill nahm | Arequipa und Mosquequa gesandt worden. In Chile if er Irrthum sein, wenn unterstellt würde, daß man diesen Vertrag | fteuernden, so erkenne ih diesen Wunsch als ¿lli ungen und Einzeln- | anlagur'g herbeizuführen. Wenn nun behaupter wird, daß die Re- à la suite des Füs. Regts. Nr. 36, _Direktions-Afsist. und Nitgile] n e á A Giri-. 1 Sestór Anib : : ir di fident auf alle diejenigen Distrikte auwenden könnte, wo Krüge zur Vers | / ! als völlig berechtigten an, und | gierung in Gumbinnen eine bestimmte Justruktion ertheilt und na! der Gewebr-Revisions-Kommiss. zu Sömmerda, in seiner Eigenschaft der frühere Sprecher des Hauscs Blaine Gelegenheit, ur< Ein eñor Anibal Pinto als liberaler Kandidat für die Präsi ent duñg von Mineralugllern: thaewendet:we i Ba f G ä ecjen | ih habe î<on vor etwa zwei Monaten eine Verfügung ins Land modifizirt habe, so will ih bekennen, was ja au nd naher als Direkt. Assist. zur Gewehrfabrik zu Spandau, Haberstrohm, | bringung eines die Amnestie des ehemaligen Präsidenten der | {aft aufgeftellt worden. Da das chilenis<he Wahlgesez keinen der Fall. Jch habe Abriäéns baubin s dog de u t e nicht | gehen lassen, wodur< die Behörden angewiesen sind, die nöthi- | daß mir dieses spezielle Verhältn G aide: me natürlich ift, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 63 und kommdrt. zur Dienstleist. bei fonföderirten Staaten ausshließenden Amendements die Debatte | Unterschied des Geschle<hts mat und die einzigen für die Er- Bestimmungen enthäit, mit denen ich nit Ae bin, dis Del Srpeungen vorzuitehinen, indem h. mit dem geehrten daß ich mich daher des Urtheils darüber enthalten Aal ub j vita der Gezwehr- und Munitionefabrik zu Erfurt, zur Gewehr-Revisionë- | auf das Feld politisher und sektioneller Leidenschaften zu spielen, | werbung des Bürgerrehts nöthigen Qualifikationen die Voll- demnach geändert werden müssen. i Bild e T V h atis theile , ah es, um ein klares | Instruktion Grundsaße ausgesprochen waren, die in ibrer bitlgemetits Kommission in Sömmerda verseßt. Den 13. Februar. Bendel, | und wurde dieser Absicht dur aufregende Reden von beiden | jährigkeit und die Kenntniß des Lesens und Schreibens Was dann die Ansicht des Herrn Vorredners betrifft, daß es | ist, überall zu fiberfebbn Mb wie A 2 Etienne A R Ie R RUSAE N es Ne richtig sind. Es ist ja natúr- î rlangen, daß ein Jeder, der zu den Behörden der

c. Lt, à la suite des Füs. Regts, Nr. 40 und Direktions-Assistent e of î ; j er wurde am n if ï j l ritig sei, die Verwalt RA j 4 y ,

bei der Munitionsfabrik zu Danzig, zum 1. April 1876 von seinem S Ee L fande ec Gbstimmung Bdilite a R A aeb Vial ide “e E zu O so Me wb Du tr Ader Persan U r Se fen oder ob die Steuer gelegt it auf den gesammten | Steuerverwaltung gehört, in jedem Falle die völlig ritige und un-

Kommando zur Dienstleistung bei der Inspektion der Gewehrfabriken | «sangte, verworfen, da die erforderlihe Majorität nicht für die- | Re<ht zum ersten Male bei den bevorstehenden Wahlen ‘defte einzuwenden haben. Wern aber gemeint wird, daß das Handels- Im Uebrigen kann i : zweifelhafte Entscheidung trifft ; dafür sind die höheren Instanzen vor-

enttunden. Klops<, Sec. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 5, kommdrt. | gela! Firnins Gin 17. abermals eingebra<hte Bill, welche | ausüben. Die Delegirten Brasiliens und d tinishen Kon- Ministerium si< für diese Verwaltung überhaupt mehr eiane, so | bar sein für die Aufm i dem geehrten Herrn Vorredner nur dank- | geseßt, und dafür geht ja nachher die Entscheidung der Frage an das

zur Dienftleistung bei der Gewehr: und Mümitionsfabrik zu Spandau, | selbe stimmte. Eine am 17. abermals einge E Ne] e D O n L S E fande fam ih im Gegentheil anführen, daß das Handels-Ministerium | und für die Gelegenweit bie e mie gorotea ene O cdenstand widmet, | Finanzministerium.

zur Dienstleistung bei der Inspektion der Gewehrfabriken kommanzirt. | in dem Sinne des Vsceineshen Amendements abgefaßt war, nnd | fôderation in Paraguay werden am 1. Juli aufhören, ferner sehulihst wünscht, das Bad Oeynhanfen aus seiner Verwaltung | äußern. Jch bálte C wie i ‘es schon Mebrraais Is vie Eule get Et H e P A Le 2M der Lar Vorredn:r hicr zur Sprache L DSlelte 4 geor: al, 10 wil 1h cern daraus Veranlassunz nehmen, von den

D L e O RE 4)

+

Uy

4

E E c aa

+ 13:09

“O l « r c

n 4+

3, unter Versezung zum Train-Bat. Nr. 2, zum Sec. Lt.,

V P O D 0.

(E, S e+

‘9

N D M B S B