1876 / 49 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Antwerpen, 23. Februar, Nachm. 4 Uhr 39 Fin. (W. L. B.)

Getreidemarkt geschäftslos. : i Petroleummarkt (Schlussbericht). Raffinirtes, Type Weiss,

leco 29 bez. u. Br., per Februar 79 bez. u. Br., pr. März 28 tez.,

Paterson & Comp.) Fremde Zufuhren der Woche :

Cochraue, Mehl

Weizen 3319, Gerste 15, Bohnen 237, Erbsen 66 Tons.

4314 Sack. : Etwas bessere Frage für alle Aitikel zn leizten Preisen.

Woaotter schön,

Ausuelse von Banken ete. Wüäürttembergisohe Notenbank. Netto- Bilanz und Gewicn und Verlust-Conto; s. unter Ins. der Nr. 47. General-Versammlunzgen.

17. März. Prenssisohe Boden-Kredit-Aktilen-Bank. Ord. Gen.-

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

284 Br, per April 284 Br., per September 294 Br. Rahig.

London, 23. Februar, Nachmitt. (W. T. B.) : Getreidemarkt (Schlassbericht). Fremde Zafuhren seit

letztem Montag : Weizen 17,000, Gerste —, Hafer 25,340 Qtrs. Weizen unverändert, angekommene Ladungen stetig, ruhig. Hafer # sh. billiger. Andere Getreidearten bei schleppendem Ge- echäft zu nominell unverä: derten Preisen. Wetter: Veränderlich, I iverposal, 23. Februar, Nachmittags. (M; T. D.) Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 12,000 B,, davon für Spekulation und Export 2000 B. Unverände:t. Ankünfte ungefähr 1/32 höher. #1ddI Orlzans 69 185

Paris, 23. Februar, Nachmittags. (W. T. B.) Produktenmarkt. (Schlnssbericht.) Weizen tehauptet,

pr. Februar 26,50, pr. März 26,75, pr. April 27,C0, pr. Mai-Angrst M g 93,00. Mehl behauptet, pr. Februar 57,25, pr. März 57,29, Pr. April 57,75, pr. Mai-August 99 50. Rüböl 1ubig, pr. Februar 87,75, pr. April 84,75, pr. Mai-August 82,09. pr. Saptember-De- zember 80,50. Spiritus ruhig, pr. Februar 45,25, pr. Mai- Angust 47,50. New-York, 23. Februar, Abends 6 Ubr. (W.T.B) Waarenbericht. Baumwolle in New-York 12}, do. ia New-Orleans 124. Petroleam in New-York 14, do. in Philadelphia 133. Mehl 5 D. 15 C. Rother Frühjahrsweizen 1 D. 35 C. Mais (old mixed} 72 C. Zucker (Fair refining Mascovados) 74. Kaftee (Rio-) 17. Schmalz (Marke Wilcox) 135 C. Speck (short clear) ¿E z

123 C. Getreidefracht 7. L V

Vers. zu Berlin ; s. Ins, in Nr. 47. Säohsisohe Bank zu Dresden. Ord, Gen,-Vers. zu Dresden ; s. Ins. in Nr. 47.

Auszahlungen.

Chemnitzer Bankverein, 6°%/% Dividende nit 18 M pr. Aktie bei der Filiale der Weimarischen Bank zu Berin,

Berlin, 24. Februar. Die Marktpreise des Kartoffelspizi- Q Î tos per 10,600 % nach Tralles (100 Liter à 100 4) frei bier ins Haus geliefert, waren auf hiesigem Platze am 18. Febr. 1876 Rmk. 44,4 à —,— K Ge à E j 44,6 à —,— j E L 24 hne Fas:. : 44,4 à 44, 3 ° i E iiandizunzen Hnd VerioeSHHuAZCH. : e 44,2 à 44.00 k usertioospreis für den Ranm einec Druckzeile $6 d Wirsltzer Kreis-Obligationen. Ausgelooste und gekündigt: , B H 43,8 à —,— i Stücke; s, unter Ins. der Nr. 47. Die Aeltesten der Kaafmannschaft von Berlin. 2 A E E S H S A A A Lf o

Jag. 135: ca. 60 Stü> kiefern Nuß- u. Schneide- S L s

bolz (meist zwer elen ) As Be “opa u S S S S S S E lafter-Nubholz (Böttcherholz); b, zur Befrie- e. Majestät der König haben Allergnädi : digung des Lofkfalbedarfs: _ Schußbezirk _dem Haupt - Steueramts- Assistenten E u Ce: d Fishwasser Jag. 18: ca. 73 Rmtr. kiefern Königlichen Kronen-Orden vierter Klase: d j do Reis 1.; Schußbezirk Dobrilugk Jag. 81: mer zu Zirzlaf} im Krei “ay b engen ca. 50 RKmtr. kiefern Reis 1.; Schußbezirk haber des a " m Kreise Usedom-Wollin den Adler der In- S SCUT Sus, bit ca, 24 Hunderi Bund : öniglihen Haus-Ordens von Hohenzollern, sowie dem Schullehrer Müller zu Seesbah im Kreise Creuznah das Allgemeine Ehrenzeichen zu ver!eihen.

kiefern Reis 111. ; im Wege der Lizitation öffentlich an den Meistbietenden gegen gleich baare Bezahlung Se. Majestät der König haben Allergnädi er ( ergnädigfst gerußt: dem Staats-Minister und Minister für Handeï, L: é

verkaust, wozu Kauflustige an dem gedachten Tage S E L geboren am 29. Dezember 1851 in Beschine in auf Ort und Stelle, Vormittags um 103 Uhr, hier- und öffentlihe Arbeiten, Dr. Ac K Da bnui ¿ : )enva<, die Erlaubniß zur Anlegung des von des Großherzogs von Oldenburg Reali

Beutscher Personal- Aalender, Slesien, aus 8. 602 d: s Reiché-Militärgeseßes vom ' mit eingeladen werden. Dobrilugk, den 23. Fe- Hoheit ihm verliehenen Ehren-Großkreuzes des Haus- und Ver-

S 5 i die U: r ¿rf 876. Oberförster. 25. Februar. 2. Mai 1874 die Untersuchurg erêffnet und zum bruar 1676 Der c Albrecht von Wallenstein +. mündlichen Verfahren ein Termin auf deu 5. Mai S S Eriaric, Le Rorie In Proraeen f | 1818 Dori o V Eid att Ber | e Eisenbahu Berliu-Nordhayen, Hohett ij Karl Wilhelm Romler *. va 9 oen. | Die Ausführung der Erd- und Plauirungs- enst-Ordens des Herzogs Peter Friedrich Ludw: 7 ' arbeiten in den nachstehenden Loosen der Stre>e 30gs Peter Friedri Ludwig zu ertheilen.

Der sei Q iht zu ermitteln ge- Thecder Panofsa *. Der seinem Aufenthalt na< niht zu ermit! Reichsdeputations-Hauptschluss, wesene Argcklagte wird zu obigem Termin hierdur< | Güsten-Sandersleben soll im Wege der öffentlichen

/ j ü A newitz +. ediktalitcr mit der Aufferderung vorgeladen, zur fest S Fr. erie, vak Dildgar À Depnemttz T. | geseßten Stunde zu erscheinen und die zu seiner Ver- S Pons IV Stat 1928 bis Stat 1544,45 umfaßt 114898 Friedrich Thier:ch +. : ¡heidigung dienenden Beweiêmittel mit zur Stelle ; Kb “Bovas mit einer ¡rößten Transportweite Joh David Erdmann Preuss + zu bringen, oder folhe dem unterzeichneten Gerichte gg 175 Metern 8 Gaces t dwie Henekiet + : jo zeitig vor dem Termin anzuzeigen, da fie noch | Los VIL, Stat L 6 Gai aa: : zu demselben herbeigeschafft werden können. Im ; L at 69225 L T nee rößten Transport: Falle cin Aud ens Ja Angeklagten wird mit der | R 650 Meter l g Untersuchung und Entscheidung in contumaciam ver- = E L: i fahren mea Als Belastungszeuge is der Major j Loos a L Le und Bezirks-Commandeur von Randow in Sorau falt 375 "Meter einer großten Lran zum Termine vorgeladen worden. L x L x1 * Stat. 1599.70 bis Stat Sorau, den 3. Jaruar 1876. 008A. Und A Von O L Q L Königliches Kreisgericht. Abtheilung I 1617,36, umfassen zusammen 84126 Kbm. mit M A einer Bs A Ms ter Oeffentliche Vorladung. Gegén nacstehende / Die Pläne, Massenverzeichuisse und die Bedingun- Keeruisten n Ceudwubrmännett % aat Vers | gen können während der Dienststunden im Abthei- aus Rumbske, geboren am 16. November 1844, ; lungs Bureau zu Aschersleben, vor dem Johannis- 2) Reinhard Müller aus Starnis, geboren am ; thor 865a,, eingeschen werden und werden abschrift- 21. März 1849, 3) August Albert Walrath Kuether | li<h nit verabfolgt. Submissionsformulare können aus Zirhow, geboren am 18, Januar 1846, 4) Jo- { von dort auf kostenfreies Ersuchen bezogen werden. harn Adam aus Zirchow, gebo:en am 7. März 1847, : Geeignete Unternehmer wollen ihre Offerten auf die 5) Carl Ludwig Kuether aus Zirdow, geboren am ; Ausführung der vorbenannten Arbeiten portofrei und 10. Dezember 1847, 6) August Gottlieb Lull aus } versiegelt mit der Aufschrift : „Submissiou au Alt-Jugelow, am 27. März 1845 in Groß-Gansen | Ausführung von Erd- und Planirungsar ei- geboren, ist auf Grund des $. 360 ad 3 des Straf- | ten 2c. in Loos .… .. zwischen Station L geseßbu>{s wegen unerlaubten Auswanderns die poli- | und Station . . . ., der Abtheilung Aschersle L zeilihe Untersu<hung eröffnct worden. Zur Ver- | für die Eisenbahn Berlin-Nordhousen bis zum Sub- handlung und Entscheidung ter Sache baben wir ; mi1fionstezmine 2 n Termin auf den S8. Mai 1876, Mittags | Bo aA, Uo Un 1876, 2 i i i ä i i j Nye, in hiesigen Be fee, E meine Adresse, unter Benuyung der Sub-

rn. Bergiwerks- | Nr. 1, ver dem unterzeichneten Richter anberaumt, ! h i A j l j i wirf Pius mit der | missionsformulare, einreichen, und werden dieselben

infkili6 zur be- | zur Terminsstunde in Gegenwart der etwa erschienenen E 9 : Submittenten eröffnet werden.

Nach der Terminsstunde eirgehende oder den Be- Gebote bleiben unbe-

Dos Abonnemeut beträgt  “4 30 S A S f aeait R S | D 7 Alle Post-Anffaiten des In- unnd ¿ y T Le: i Beste#nnag anz;

¡ ¿ C 7 R N e FS Lz MAAA a6 14 b E D ti j L E t Br - 4 n A [2 Pi | 5 , p

: F ? i Auslandes nehzes s an; für Berlin außer den Boft- Anstalten an< die Expedition: S Wilhelmstr. Nx. 32,

den 25. Februar, Abends.

2) Zusammenstellung Nr. 8 der ij

j ELEEA : im Deut ur Disiha Königlich Preußis<hen Staats-Anzeiser Stellen; ung angezeigten gegenwärtig vakanten

3) Uebersiht Nr. 8 der im Deut i Ueber 14 eit - u Königlih Preußischen Mieten Le annt gema<ten anstehenden Submissions - Ter-

mine; js L mit mehreren Kommissarien bei i i (aon M 2. Veränderungen der deut- q Bs des Cane Bug tar Mara v E «Ar. 46 d. Bl,) fortgeseßt. Bei Ka 1 j E S E die Polizei) \prah af d A Í er die Behandlung der polnischen Press “Seiten der Polizei, welche jedo<h der Mini g Mrde Siugtar ion d 4 9s ter des Innern nicht ändern zu können erklärte. An der Dil is ibe ; rilärte, “iteren Diskussion bethei- ligten si<h no<h die Abgg. Windt oft Me 1 a worauf nah einigen Bemerkungen u Ge S L E A) wsnB E “vuvjg M R g Kap. 101 (Gefängnißanftal- e vün) em Adg. Dr. Eberty der Abg. Dr. Ted eine Erhöhung des Gehaltes der Strafanstalt E E i l chalí slehr O gsfouisar Me R R O : R ! unse er Regierun ele zei R eine Beschwerde des Abg. Dr Röckerath Es i ehandlung politisher Gefangenen, namentlih der ultra- anen Partei, erwiderte dersclbe Regierunaskommissar daß PRENLIon Beschwerden vom Ministerium statt gegeben Lr a nas nit denen von sogenannten Sigredacteuren. Der : g. Dr. Lasìïer verlangte Regelung des Gefängnißwesens dur< E Ab cles S der Regierungskommissar zu-=- j ) gleichzeitig die Bestimmungen der - E Bon e das E in Gan auf Beschäftigung gung verlas. Beim Schl Þ j Abg. Dr, Eberty das Wort. A A E d

Se. Kaiserlihe und Köniaglt i i : ( er. niglihe Hoheit der Ueber die von dem Rei <hs-Ei i Ang i Lug E N Ser Bara 10 Ms Lz Abhal- as enen Jahre nah M daiBe dia S t Ad 'Veseges Ba Í : evier Spanbau: und kehrte Nach- | 27. Juni 1873 entwickelte ( iftöthätigkeit gi x tti ge i i F Ui fi r 4 Höchstderselbe den Königlichen G ad Um 47 Uhr empfing | gende gedrängte Uebersicht nâleren Aufsaß: Map gliche esandten von Wengzel. _ Nachdem der im Frühjahr 1874 aufgestellte Entwurf eines Reichs-Eisenbahngesegzes einer Umarbeitung unterzogen worden übergab das Reichs-Eisenbahnamt im April v. I. einen ander- weiten vorläufigen Entwurf der öffentlichen Kritik. Derselbe wurde sodann im Juni einer informatorischen Vorberathung mit Kommissarien der meifstbetheiligten Bundesregierungen, unter Kenographisher Aufzeihnung der Verhandlungen, unterworfen Das Ergebniß der Leßteren, in Verbindung mit den Aeuße- Rabat n Ua A Entwurf, diente sehr wesentlih zur ng der Verhältnisse und i örte= rungen L L ff} hat zu eingehenden Erörte- m Anschlusse an den Entwurf eines Reihs-Eji : -Eisenb = geseßes ist nah Sammlung des erforderlichen Seits L ufstellung eines Entwurfs der Normativbestimmungen für Kon- iges A sowie für die Bildung und Ausstattung e- und Erneuerunçs i Pri in di Ce A gsfonds bei Privatbahnen in die Zur Ausführung des Art. 42 der Reichsver | Art. a nah eingehendster Berathung mit Rude d ias DE Sfb ab aua Normen für die Anlegung und Ausrüstung Sljenbahnen entworfen und zur demnächsti bei Bundesrat) La Ves fe zur demnächstigen Vorlage beim / Die Frage: wie für die Inhaber der Prioritäts-Obligg- tionen durch reihsgeseßlihe Anordnungen 5 Interesse Vis öffentlichen Kredits ein größeres Maß von Sicherheit dur< Eintragung in Grundbücher u. \. w. zu gewähren, ist \org- ee g unterworfen. i Zur Ankahnung einheitliher Grundsäße bezügli Vorbildung und Qualifikation der A M a Eisenbahnbetriebs - Dienstes sind umfassende Ermittelungen über die Praxis der einzelnen Verw ltungen angestellt, auch ist der Frage näher getreten, in welher Weise für eine gründliche lielica Koe L blind der Cisenbahnbeamten im Allge= ur inrihtung geeigneter i j A tragen n meE, g geeig Unterrichtsanstalten Sorge as in der verflossenen Legislaturperiode vcreinbart Geseg über die Desinfizirung der Eisenbahnviehwagen darf als Einleitung zu der von dem Reichs-Eisenbahnamt seit längerer Zeit angebahnten Regelung des Viehtransports auf Eisenbahnen betrachtet werden. Die sonstigen zum Zwe>e einer entsprehenden Regelung dieser Materie \{<webenden Er-= alben E, wegen der dabei in Betracht kommenden ver- edena i i j [E rtigen Verhältnisse no<h niht zura Abschlusse geführt Zum Zive>e der von dem Bundesrathe unterm 12. Febr v. J. beschlossenen Tarifreform-Enquête wurde s a us den betreffenden Bundesregierungen für diesen Zwe> namhaft gemachten Sachverständigen eine Kommission gebildet, welche das im Reichs-Eisenbahnamt entworfene Frageprogramm für die Enquête feststelte und nah Auswahl weiterer Sach- verständiger aus den gleichfalls von den Bundvesregie- rungen bezeichneten, den Kreisen der Eisenbahn, der In- dustrie, des Handels und der Landwirthschaft angehörigen Personen, in der Zeit vom 31. Mai bis 19. Juni v. Is. deren Ver'ehmung nah Anleitung des gedachten Fragebogens bewirkte, Nachdem die Kommission nah Sihtung des ges

middl. amerikanische 64, fair Dhollerah 44, middling fair Dhollerak 315/16, good middl. Dhollerah 31/1 middl, Ditellerah 37/16, fair Bengal 315/;s, good fair Broach 411/,;, new fair Oomra 14, good fair Oomra 4!!/16, fair Madras 43, tair Pernam

71/16, fair Sayrna 5/16, fair Egyptian 6?/15. : Upland nicht unter low middling Februar-März-Verschiffung 63/16

16 d, . J - Leith, 23. Februar, Nachmiiiags Getrsidemarkt., (Ven E E ps ? D 1 , Berlin, Freitag,

Handschuhe von rother Wolle, m. zwei Taschen- tücbern, n. einem Reh: sto> mit s{warzen Griff. Hamelx, den 19. Februar 1876.

Königliche Kronanwaltschaft. Jn Vertr.: Merten.

Ediftal-Citation. Auf die Anklage der König- lihen Staatéanwaltsaft hierselbst vom 2. Dezem- ber 1875 ist mittelst Beschlusses des unterzeichneten Gerichts vom 30. Dezember 1875 gegen den Se- conde-Lientenaut Erusi Gotthard Adam Adolf von Niebelshüß aus Tezscha>sdorf bei Triebel,

Schauspiele, :

Freitag, den 25. Februar. Opernhaus. 50. Vor- stellung. Die Maccabüer. Oper in 3 Aufzügen, na< Otto Ludwigs gleicdnamigem Drama, von H. S. v. Mosenthal. Musik vou Anton Rubinstein. Anfang halb 7 Uhr.

Schauspielhaus. 55. Vorstellung. Douna Diana. Lustspiel in 4 Abtheilungen, na< dem Spanischen des Don Augustin Moreto, von West. Anfang 7 Uhr. -

Sonnabend, den 26. Februar. Opernhaus. Keine Vorstellung. ; i

Schauspielhaus. 56 Vorft:llurg. Nathan der Weise. Dramatisches Getiht in 5 Abtheilungen von G. E. Lessina. Anfang halb 7 Uhr.

Der für den 25. Februar in Aussicht genommene zweite Subskriptionsball findct aus Mangel an hin- reihender Betheiligung nicht statt. E

General-Fztendantur der Königlich: n Schauspiele.

Wallner-Theater, E Fréitag Z. 7. M.: Goldene Berge. Volks- 7268. stü> mit Gesang in 3 Akten von H. Wilken und E. j 1874.

Jacobsoa. Musik von R. Bial. Sornabend u. folg. Tage: Goldene Berge.

Victoria-Theater, Direktion: Emil Hahn. _

Freitag und folgende Tage: Es finden nur no< 14 Wiederholungen statt. Ermäßigte Preise. ; Gastspiel der ersten Solotänzerin Signora Dorina j Merante urd des Ball tmeisters und Solotänzers : 2 Mr ieden T N Vicite, Di Lleite | Heute Nat wurde unser lieber Bruder, Schwa- um eine Million, Ausfstattungéstü> mit Ballet | Ÿ“ uns E, Der Stabéarzt a. D. Dr. August in 5 Abtheilungen, 15 Tableaux von A. D'Ennery : N ahtweyh in Neustadt-E.-W. plôplich von seinen nd Jules “rod S voi Beile An langen Leiden erlöft, was E Et anzeigt

; (Erni C S i : . Lorenz, Scene gesetzt von Emil Hahn, Anfang 6z Uhr. in Reanén ber Geschwister.

E : G : Wien, Branden kurg a./H. und Potsdam, den 22. Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater. | Februar 1876. E E

Freitag u. folg. Tage: Die Reise dur Berlin ? in 80 Stunden.

Krolls Theater, |

Freitag: Neu einftudirt und mit neuen Gefangs- : einlagen. Zum erften Male: Die s<höue Sünderin, ! Posse mit Gesang und Tanz in 3 Akten von Görliß | (für die Krollihe Bühne bearbeitet von E. Jacobscn). ; Musik von Cenradi. i Goncert-Anfang 54, der Verfstellung 7 Uhr. j Sonnabend: Dieselbe Vorstellung. j Krolls Etablissement. j

Am 29. Februar (Fastnacht): Leßte Carnevals- ; Redoute (Bal maszqué et paré). Bestellungen auf !

Königliche Franfsen, Dr. v. Sybel, Dr. Wel j i n, Dr. v. e DE renpfennig, Miquel, Dr. L E Eberty und Dr. Röterath, sowie der Minister des Ses raf zu Eulenburg betheiligten. Die Positionen des Kapitels

wurden genehmigt. Schluß 4x Uhr.

In der heutigen (14.) Sibung des groOriEs, welcher am Minîstertische bes Mini Le E raf zu Eulenburg und der Handels - Minifter Dr. Achenbäch

Freitag: Ein c<hinuesishes Fest, arrangirt vom Direkior E. Renz und autgeführt vom ganzen Künstler-Personal. Avftreten sämmtlicher Künstlerin- xen und Kürstler. Vorführen und Reiten der besten Schulpferde. Anf. 7 Uhr.

Sonnabend: Vorstellung.

Senntag: 2 Vorstellungen. i E. Renz, Direktor.

1634. 1718. 1725. ; 1801. 1803. 1816. : 1831.

Nichtamtli®ßes. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 25. Februar. Se. Mate ft

: B ; i : at der

D er und König nahmen heute Vormittag A d ortrag des Polizei-Präsidenten von Madai entgegen, befihtigten

ee 11 Uhr die Central - Turnanstalt und begaben Sih um

Uhr ny der Kapelle der rufsishen Botschaft, um daselbst R rauer - Gottesdienst für Jhre Kaiserliche Hoheit die ver-

e Mon Großfürstin Maria Nicolajêèwna von Rußland bei-

Deutsches Reich, E Elsaß-Lothringen. e. Majestät der Kaiser haben den Fabri ; : i Fabrikanten Fer- 5 L Zeno Hirn zu Logelba<h zum Präsidenten und den L Familien-Nachrichten. Präsidenten des gs Wiederkehr zu Colmar zum Vize- : Tief erschüttert zeige ih den p1ötli< eingetretenen zu ernennen Vek chterem Dite neu errichteten Gewerbegerihts Tod meines Sobnes Johannes, um stille Theil- nahme cittend, Freunden und Bekannten an. Rébhorst, den 20. Februar 1876. : Koerner, Oberförster.

Ì

Königreich Preußen,

Zee Majestät ver König gaben Alleranädi i j nig gaben Allergnädigst gerubt: s E Oiiann Louis Haebler, Inhaber der Firma „G. A. Haebler zu Königsberg i./Pr., das Prädifat eines Kö- niglichen Hoflieferanten zu verlcihen.

Ministerium der geiftlihen, Unterri de j errits- und Medizinal-Angelegenheiten is

Der Dr. Bernhard Schäfer ift hßerordentli Professor in der theologischen Fakultà jer Königlichett Akadetee X Münter Rid A A Fakultät der Königlichen Akademie

Die bisherigen provisorishen Seminarlehrer Kienaf Oranienburg und Wonneverger zu e Rivain find de orden N Seminarlehrer; und

der beim interimistishen Schullehrer-Seminar ? Pes beschäftigte Lehrer Franz Langwißg if Rate j selven Anstalt als Seminarlehrer definitiv angestellt worden.

Minifterium für Handel, G ¿0 pandel, Gewerbe und öffentli Arbeiten. E

Der ordentliche Lehrer an der Köniali ] i VLHT€ niglichen Bau- Akad

Age E! ist unter Bali dieses ian N n ordentlihen Lehrer an der Königlichen Gewerbe-=

der Jngenieur H. von Reiche zum ordentli an der Kdniglichen Rheinish-Westfälis&on polytehuben Leer in flaen ernann S elsatsGen polytednisGen Shule

er Ingenieur Arthur Kleinstüber zu Gleiwitz |

Gewerbeschullehrer ernannt und ; s U A Aaenellt E an der Gewerbeschule zu Gleiwiß

Ihre Majestät die Kaiserin-Königi e D

n di ¿ori 25 in besuchte gestern die Kaiferin Augusta-Stiftung in Charlottenburg, Beide Kaiserliche Majestäten wohnten heute dem Gedäcytniß - Gott:3- erret dig die Lens Großfüri.in Marie von Rußland “ors C Verzogin von Leuchtenberg, tin der K rig lih russishen Botschaft bei. 8 Kapelle der Kaiser-

j Verehelicht: Hr. Licutenant Hans Gumprecht

¿ mit Frl. Julie Dreifing (Liegniß). Hr. Premier-

! Lieutenant Paul Graf:mann mit Frl. Meta Freiin v. Lorenz (Breslau). Hr. Landes- Archivar Pro- fessor Ioseph v. Zahn mit Frl. Marie v. Ar- denne (Leipzig).

Geboren: Eine Tochter: erf Direttor Koh (Tarnew:b). Hrn. Dr. Heinrih zu wel<em die oben g Krat (Neuwied). : Aufforderung vorgeladen werden,

' Gestorben: Frau Landrath Arna v. Estorff, geb. j stimmten Stunde zu erscheinen oder f< dur einen | v. Waëmèr (E>ernförde). Hr. Hüttendirektor | gehörig legitimi;ten Bevollmächtigten vertreten zu f, s Wehecwéky (Laurahütte). Hr. Direktor Dr. | lassen, au< die zu ihrer Vertheidigung dienenden | dingungen nicht entsprehende phil. Ritard Adolph Piebsch (BVlasewiß). | Beweisimittel zue Qt zu bringen oder aber fo { a beleben den 15, Februar 1876 . L . i . e 1 e s o zeitig vor dem Termine uns anzuzeigen, daß deren ; Dax Abtheilungs - Baumeister,

Die vereinigten Aus\{hü}see des Bundesrat i Zoll- und Steuerwesen und für Rehnu: Gro ns für : î nui as einer Sizung zusammen. i nui gswesen traten heute zu

Die Aus\chüsse des Bundesraths für Handel 4 . z Und - kehr und füc Re<nungswesen haben bei deni Bui bee beantragt, Bestimmungen über die Behandlung der bei Reichs- und Landeskassen eingehenden na<hgema<hten x. Reichs- L erlassen, ferner Anordnung zu treffen, daß Exem- [1676] Bekanntmachung plare eingejogener Falsc<hstüe von Reichsmüngzen behufs der Die Interessenten und Loosixhaber der „Kunst- Mi ctällgan einer sahgemäß geordneten Sammlung an das und Bercinshaus - Lotterie“ werden hierdur< be- ömetalldepot des Reichs eiugesendet werden. nachrihtigt, daß anstatt der Hauptgewinne Nr. 32, 60, 81 und 96 des Lotterieplans, welche in der Zeit- frist von dem Entwurf des Plans bis zu dessen ministerieller Genehmigung auf auswärtigen Kunst- vereinen verkauft waren und mithin nit in natura gewonnen werden können, auf Entscheidung der Be- hörde vier andere Hauptgewiuue für den erlôsten Geldbetrag eingestellt worden sind. / Die Ziehung findet in den Sälen von Sachse's Internationalem Kunstsalon, Taubenstraße 34,

ffentlih vor Notar und Zeugen statt.

Die Berwaltung der „Kunst- und Bereinshaus-Lotterie“. Sactse. Zuhrt.

Im weiteren Verlaufe der gestrigen Sitzun | ( des Hauses der Abgeordneten wurde die Behn des Etats des Ministeriums des Innern (S. Nr. 46 d. Bl.) fortgeseßt. Kap. 92a „Standesämter“ gab zu einer kurzen Diskussion Veranlaffung, die Positionen dieses Kapitels wurden genehmigt Zu Kap. 95 „Landräthlihe Behörden und Aemter“ bean- tragte Zu Abg. Hoppe, vier Oberamtmänner in den hohenzollern- \<en Landen zu bewilligen; dagegen die Mehrforderung von 3170 #6 abzusegen. Der Abg. Schulz (Biedenkopf) ersuchte gu Pie ag A E L ob bald die Vereinigung d cises Weßlar mit dem Regi ies u er- R egierungsbezirk Wiesbaden zu er- Der Wiinister des Innern Graf zu Eulenburg erwid daß die Wünsche der Bewohner über die Wearenzung tis Abeiséa Weßlar und des benachbarten Regierungsbezirks Wetlar der w Regierung bekannt seien, daß aber die Verschiedenheit der Gesch- Zu Kreisri <tern find ernannt: der Gericht diAessor Litip- gebung und der Vermögensverhältnise eine eingehende Prüfun mann bei dem Kreisgeri <t in Marienburg, mit der Funktion E machen, so daß jedenfalls mit der Einführung der Wis be ben AIR I A Gerichts- Assessor O A Sea a E i los Gerihts-Kommissar in Briesen. , mit der Funktion als Landräthe in den volkreichen Kreisen "ho Decaues zur Sprache. Der Regierungs-Kommissar Geheimer Regierungs-

Der Gerichts-Assessor von Win>ler if i ; 2er] 4 1 zum Amtsricht t tel dem MMSSeN a Merdnueg ean | Me Betrie etc fer ddugen gur R citet seien.

Dem Ober-Amtsrichter Westphal in Allendorf a. d ist tg Prie dbr and Dalts Gebe M Pension ertheilt Bei Tit nos Wir 30 T i il in” gleider Amisegensaft an die Staatsanaltshast pes | Provin Posi und Stjleowig Holstein 30,000 -/©) erklärte Abg, Kreisgerichts in Thorn versegt. ft des | y, ZFempelhof es für unbillig, wenn die Regierung, die früher init Der Kreisrichter Kunze in Reichenbach O. L ia alis festem Gehalt angestellten Kreistranslateure jeßt niht als Staatsanwalts-Gehülfen bei der Staatsanwaltschaft Vis a etatsmäßige Beamte anerkenne und empfahl eine Petition, ei gerichts in: Kiel ecnanat, Nrels- betreffenden Spezialfall, der Budgetkommission zur BuätGtuing. Der Regierungskommissar, Geh. Regierungs-Rath Herrfurth antwortete, daß die Regierung die Kreis-Translateure nicht als etatsmäßige Beamte anerkennen könne und daß diejenigen der- selben, welche sich dadur beschwert fühlen, den Rechtsweg be- schreiten könnten, Nach kurzer Diskussion zwishen den Abgg. Kieschke und Osterrath wurde die Position bewilligt. Bei Kap. 96 (Polizeiverwaltung in Berlin) entspann \sih ans längere Debatte, an welcher sh die Abgg. Frhr. v. Schor- emer-Alst , Windthorst (Meppen), Crämer, v. Kleinsorgen,

L Justiz-NKinisterium.

er Rechtsanwalt und Notar Justiz-Rath von Hergtb

zu Zielenzig ist in gleicher Ei As G Be S

Hein a M E < genshaft an das Stadtgericht in

s sind versetzt: der Kreisgerihts-Direktor Keßler i

ags an das Kreisgericht in Stettin, der D E A 7 N in Landeshut „un das Kreisgericht in Shweidnigz er taatêanwalt Rinne in Spremberg als Stadtgerichts-Rath

a das Stadtgericht in Berlin, der Kreisrichter Krische in

pt ne Oa E, in Inowrazlaw und der Kreisrichter

D Ur ydetampf in Löwenberg an das Kreisgericht

Ta 720A

ges&lofsene Logen und Zimmer werden an der Kasse j | vor _ gen, D entgegengenommen. ; Steckbriefe und Untersuchungs -Sachen-. Herbeischaffung zu demselben no< mögli ist. Kls | Bode. Woltersdorfl-Theater. | Steckbriefs - Erledigung, Der hinter den i ine S Coeiia auf A Eda i Freitag: Die Perle der Wäscherinnen Schmiedegesellen _Iohanu Heinrich Noehrke | vom 10. März 1856 in Verbindung mit 8. 360 | ait M E T m Male: Das R _ött'l hat's | Vesen versuhten Straßenrauktes in den Akten W. | Nr. 3 des Reichégesezes abgegebenen Erkiärungen ; Sonnabend: Zum 1. Male: Das Derrgöit [hat's | 35 de 1876 Komm. IL unter dem 27. Januar | beigebracht. Im Falle des Ausbleibens der An- gebraht. Di Ry i Le Wusch E | d. J. erlassene Ste>brief wird hierdur< zurü>- | geklagten wird mit dem Verfahren und der Ent- Sonntag: Bis PErte der DERUEELieE: genommen. Berlin, den 22. Februor 1876. König- | scheidung der Untersu<ung in contumaciam verfahren lihes Stadtgericht. Abtheiluna für Untersucungé- } werden. Stolp, den 16. Dezember 1875. Königl. Stadt-Theater. sachen. Kommission Ik. für Voruntersuchungen. ! Kreisgericht. Der Polizeirihter. Proßen. L E D Mosenitar, Î ——— : eitag: Gesammt-Gastipiel der Mitglieder des | Stebriefs-Erledigung. Der hinter dem Haus-| Subhaftationen, Aufgebote, Vor- Wallner-Theaters, der Damen Frl. Bredow und | kue<t Carl Friedri<h Wilhelm Zeitner wegen i ladungen u. dergl. Carlfen, Fer PD. Deus, Ius und E Ie | {weren Diebstahls in den Akten 2. 22 de 1876 * [1577] E ack A e: De R, Cs n e Komm. Il. unter dem 10. d, Mits. erlassene Ste>- : Auf den Antrag des Kaufmanns Max Junger zuStet- e S s S M. : o. Lustspiel in 5 Akten N ea Wi Eta O Ep | tin ist Termin zur Anmeldung von Ansprüchen an E, Oer G3 aftinios ; 21. Februar 1876. Königliches Stadtgericht. - ¡ die Antbeilsheine der Herzogli<h Braunschweig- C Dle Frêmmler | theilung für Untersuchungssachen. Kemmisfion Il. | Llnebucgiea, a S lge L Mars 1860 | Cs en von Diciorien | für Voruntersuchungen. ! Serie 3196 Nr. 40 und 41, Serie 7308 Nr. 2, | aats G j | Serie 8406 Nr. 48, Serie 9243 Nr. 44 und 50, 5] Tft S i D j ¡ Seri 0 Nr. 32 je ü , auf Babe ; A S National-Theater. L Stedfbries, Der Eisenbahnarbeiter Gusiav Sie 5140 A L t Sea) gr f L Plamit ware is Jermann, meinem Sobn tag: Ermäßiate Vreise: i SQuiíz au Jenwaide, ZSOngrowiec, Yar f j as z fireitag: Eemáßige Orelsez Kabale und Liebe. Ehvides "ilnberen Diet able dringend verb | e cerzoclicha rens 1 n | (gen: ta id nid ihn begab Sas: enefiz für Hrn. Couried : Gringoire, | «macht. Es wird dringend ersucht, denselben im | vor Herzoglichem Stadtgerichte hierselbst, i Köhlerei Kreis Freistadt i./Shlesien, ten Der Herr ege. ! Betretungsfalle zu verhaften und mit nächster regel- ; / Zimmer Nr. 15 Gei ide 12. Februar 1876 / s mäßiger Vertindursg bierher zu traréportiren. Caffel, / angeseßt, zu wel<em die Un pee ZUyaLer dieser | Christian Kochiuke, Belle-Alliance-Theater. den 21. Fetruar 1876. Der Staatsanwalt. von : Urkunden unter dem Rechtsnachtheile damik vorge- | (C. 462/2.) Kutschner Freitag : Ertra-Vorstellung. Zum Bencfiz für den Ditfurth, St. A. Geh ; laden werden, daß bei ihrem Nichterscheinen dieje iti Reaifseur L en Aulins Vilabe> E M Indas. ; : i Antheilsheine dem Herzogl. Braunschw. - Lüneb. | e, 5 „cs: : Ne P Srttiviel ín 5 Akten von Otto Girudt | Finanz-Kollegium gegenüber für urgültig und wir- Soeben ift erschienen: 5 “FenerZ#nune 62 Ubr. Anfang der Vorstellung Ste>brief. vou Häusler, Friedri, Gärtner- : kungslos erflärt werden soll-n. i | Chronik T ape r Tor ah g gege aus ZA gle Ga en ea Oa j L vat E duG Anschlag an der j des L Fur : : dringend verdächtig. Auf Grund richterlihen Ha‘t- Gerichtstafel veröffentlicht werden. s ° Deutschen Reichs-Anzeigers und

Sonnabend: Zum 2. Male: Iudas. Braunschweig, pn 16. Februar 1876 | Bôttcher’s instr, Soirée, Herzogliches Stadtgericht.

Königlites Schauspielhaus. Saaltheater. Freitag: Abeuts 7 bié 9 Uhr:

: befchls wird um Feslnahme, Beschlagnahme der ge- ; | ftohlenen Gegenftände, welche unten näher verzeichnet find, und um Nachiht gebeten. Personal- ; * veschreibung. Alter: etwa 20 Jahre; G1öße: : . 4 9 A 5 Fuß: 4 Zoll; Haare und Augenbrauen: s{<warz; ; j 1) Ober-Italien. Von Venedig bis Rom. : Gesichtsfarbe: blaß. Sprache: fertig polnis< und ; ; 2) Die Orgaue der Insekten. Mikroskop. ho<deutsh. Vesondere Keunzeiheu. Auf der Es jollen den 29. Februar c. im Vogelschen | 1) E 20, Parquet 15 u. 10 Sgr. Meyer s Gesichtéhaut mit Stippen versehen. Vefkleidet mit Gasthofe in Dobrilugk a. bei freier Konkur- } onditorei, Charlottenstr. 56 und an der Kafs-. * einer braunen Deistermüße und hat von Selxep, renz: Schußbezirk Fishwasser Jag. 18, 19: j Kinder an Wochentagen die Hälfte, _ Amts Hameln, si< am 14. d. Mts. entfernt mit ca. 200 Stü kiefern und fihten Bau- und Nutz- | 2) Violin-Cencert: Frl, Marianne Stresow, folgenden gestobl-nea Sachen, als: a. einem holz II /V. Klasse, ca. 70 Stü> fichten Stangen I. j 9 s: s | s<warzen Ueberzieter mit Sammetkragen, b. einem u. II. Kl, ca. 12 Rmtr. kiefern Klafter-Nußholz | 3) 1 x 7 Hikroskopisches Aquarium, | \<warzen Stoffrc>, c. einem Paar shwarzen Tuch- (Böttcherholz); Schußbezirk S@adewts ag. | 4) Personal-Kalender für das Jahr 1875. Täglich geöffnet von 9 bis 9 Uhr. Entrée 1 A | hosen, d. einem Paar grauen Stoffbosen mit grünen 49, 50: ca. 240 Stü> kiefern Bau- u. Nußholz Preis 50 S Borlesung tägli 7 Uhr, außer Dienstag vnd : Streifen, e. einem Paar engen blauen Reithosen, 111 /V. Kl, ca. 21 Ratr. fiefern Klafter-Nußholz 4 d Berlin. i j Freitag. f ein:r grauen Joppe, g. eiaecr Weste von s<warzem Expedition des Deutschen Reichs- und Königl. Po.

(Böttcherholz); S<hußbezirf Dobrilugk Jag. ] : Lebende fressende Trichinen. : Stoff, h. einem Paar langen Stiefeln, gez. d. g, 81: ca. 200 Stü> fidten u. kiefern Bau- u. Nuß- Staats-Anzeigers, 8. W., Wilhelmstraße A Nummerirter Plat 2, ni<ht nummeriiter Plaß i. einer Cyolinderuhr mit Drathkette und S<{lüssel, ten III./V. Kl, co. 2 Rmtr. fiefern Klafter-Nuß- | In Kommission bei Carl Heymanns Verlag, B,“

1 4, Abonnenten halber Preis. { k, einem Portemcnnaie mit 12 #4, 1. einem Paar holz (Böttcherhelz); Schußhbezirk Weißhaus Königgrätzerstr. 109,

ür 1 ° Enthaltend: Sachregister zu den voin 1, Januar bis 31. De- zember 1875 in demselben publizirten Geseßen Verordnungen, Bekanntmachungen 2c. E Uebersicht der in dem VIII. Jahrgang (1875) de! Besonderen Beilage enthalt enen Artikel, Nefkrologie für das Jahr 1875.

Verkäufe, Verpachtungets- ZSubmisfioneso 2c.

Königl. Preusischen Staats-Anzeigers

L E L Nummer des „Deutschen Reihs- u

Königlih Preußischen Siaats Cneeigerd s gat E er Central- andels-Register-Beilage:

veri A L die in der Vakanzenlifte für

Stellen: arter Nr 8 enthaltenen erledigten