1876 / 57 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

j Berlin, den 6. März 1876. teriftis<h feiner Wahrnehmungen zu berzidern. ‘Ihr Po- { in Berlin bis jeßt 291 Anmeldungen eingelaufen. Diese repräsentiren : Mie bereits kurz L 4 d. M. bierselbst di larisatio-êapparat, Ihr Differeatial - Jndukior, _Jhr Rotations- | aber riht etwa immer nur je einen Gegenftand, sondern enthalten : Wie bereits ïurz gemeidet, sand am +*. L. t. ierselbst die | pozaciskop erinnern an Sie in jeder vhyfikalis<hen Sammlung. Ihre } oft 10, 20, ja Hunderte von Nummern verschiedener Apparate, sodaß ; Feier des fünfzigjäbrigen Doktorjubilaums des Ges | stereosfopischen Studien, wel<e die eben erst dur< Brüe gerettete | die Zahl von 2000 Nummern s{on überschritten ist. Daran {ließt e L é 3 é Ï í A d é I F heimen Regierungs-Raths Professors Dr. Dove statt. | Lehre von den identischen Neßhautpunkten wieder ers<ütterten und | si no< eine von Seiten der Deutschen <emiï<en Gesellichaft ver- - Ÿ p F Aus Anlaß desselben wurden dem Jubilar zahlreiche Glü>wün'he das Wesen des Glanzes aufklärt-n, trugen Ihren Namen au in den | anstaltete Kolleftivausst llung <hemiscer Apparate, die ebenfalls sehr I j , S wo is ga | und Zeichen der Anerkennung dargebracht. Nachdem bereits am Vor- | physiologischen Hörsaal, ja seltsamerweise bis hinter den Zahltis< | reihhaltig zu werden verspricht. (Ul fil (l 3- i ti (7 Und Kóôni (r \ - j abende Jvre Majeftät die Kaiserin - Königin, eine fkoft- | der Banken. Das Programm hat die wissenschaftlichen Disziplinen, welche y reli î (il 0 / 11 Sz il ti fr bare, mit dem Bildni}]e Sr. Maje#tät des Kaisers und Nicht minder endli dienten Sie dem Zusammenhang und Ueber- | auf der Ausstellung vertreten sein werden, in 18 Bruppen vertheilt. G D ° ( © Königs geshmüd>te Vase übersandt hatte, ershien am Vor- | hli> der Wissenschaît, indem Sie si an die Spike eines Samwel- | Für eine jede dieser Gruppen sind bei der Berliner Centraiftelle An- e . Berlin M t d G " mittage des Yenttages „der Flügel-Adjutant Major von Lindequist, um | werkes stellten, weles deren Felder wiederkehrend absucte, und dessen | meldungen gecigncter Gegenstände eingelaufen. Das bis jeßt vor- / on ag, cen 9. M lz 1876 im Namen Sr. Majeftat zu gratuliren. Se. Kaiserliche und Königliche | Bände, als Fundgrube zuverläfsfiger Literaturangaben, fein Ptysifer | handene Material vertheilt fich folgendermaßen : i | “2 = E @ Hoheit der Kronprinz drü>te verfönlih seine Theilnabme aus. Die | entbehren kann. Gruppe I : Arithmetik . . . . . . . . 3 Anmeldungen |— 26 2Invz men M NENS T 2 22S RESSSR B ZERLZAüLTMLRD G E puier selbst begann Damit , day der Minister der geistlicen, Unter- Aaderer Beruf is es, die Wirkung zu rühmen, die Sie als rie D: E e ee 0M s S (Z! Bg aVa | Sf 9pm Es An R N IRNRR N I EE T M ———————————=_= T AS22222 ZE1_ ridhts- und Medizinal-Auzelegeuheiten Dr. Falf, der in dem Jubilar au | Lehrer in den mannigfaltigsten Kreisen übten. Hundert Universitäts- Mee 1 Mot d e p: 0e ee O É S 1B) S-ZE-<E | nfuauolnoG E21 BER S 222 2 2 A I Sa S S3 SI 4 c S 05 Fl N N S 250 den Mitschüler feines Vaters begruyte, tim Namen Sr. Mojestät des | semester sahen an Pregel und Spree eine Reibe ron Schülern zu Gruppe IV.: Kinematifk, Statik und Dynamik 9 s Sl CESEEZESE enpupD Sl. A N B N B BENBLBBBER 2 BBR 2 o r S E i S j E 122 Kaisers und Königs den Stern zum Rothen Adler Orden zweiter | Jhren Füßen fißen, deren Ruhm später den Jhrigen verkündet hat. Gruppe V.: Molekular-Physik . . . . . . 14 P05 | 2= 555 [qm uno Zwil I 118853 8 2D {2E |222…2L |D “Sg Tes n A N R Klasse überreichte. Der General-Feldmarschall Graf v. Moltke ; i 6 wis Sit I S, F D FE S A : B O uo e R: 2 S213 [S [12222233 | 3 22S LNNLBuD | | j j o h „Se L Mau & L L Nicht leiht hat, so wie Sie, ein Lehrer auf dem Katheder empfang e E e e om s N i —= B S S A S T E L brah'e als Chef des Militär-Unterrichtêwesens seinen Glü>wuns | lichen Naturen, gleichsam dur< geistige Transfusion, seine eigene r 4 f E E S S E S 2 SEZIEES Ld S SFFI T - as aat M ad dar. Unter den gratulicenden Korpcrationen ließ die Berliner Aka- | hohe Denkart eingeflößt; und nicht leit traf in deuisher Sprache Gruppe VIIL : Wärme R ar S | Zend pas J0D bon I6vtGupd1) [0ST | Ij © San E % SESESEN B ARS | | 12222525 Z 228 SSESES a e s demie der Wissenschaften dur ihre Sekretare Professor Dr. Mommsen | Einer besser als Sie den Ton allgemzin faßlihen, heiter belehrenden Gruvpe IX : Magn-tiêmus . . S E E D E M Ss A f A G L S IR E E E Gerdids | 2928| 28! S 882 und Geh. Medizizal-Rath Professor Dr. Dutois-Reymond folgende | Vortrages. : 2A n : Gruppe X: Elektrizität a E ä Sh T PEEER 3 22S B32 B QHAN n DDLIP y ir do ete P E Adresse übermitteln: = Nehmen Sie denn unseren Dank für Alles, was Sie uns ge- ee D e s a «e e 1E : «S || B55, < 1ávtBng nru wálzag aug VDES 2 S n R S ARNNS V3 ISTEENNEBN L S232 SSZ2E5E3 Eine deuts%e Gelehrtensitte, an der wir um so lieber festhalten, | leistet und gelehrt. Die Empfinduvg de? hochbetaaten Heroen der Gruppe XI1.: Angewandte Mechanik .. . 8 L = | BSL S E tUE Ga E Wos) S Sr A c Aci T T G G S Sor E 38888288888 88 S in je s{nellerer Wandlung das deutsche Leben begriffen ist, heißt uns | Wissenschaft, der ruhmgefrönt auf seine Thaten zurü>bli>t, ift der L L [— S] Z pla ari alio B AZARESE A Jhnen beute bteglü>twünschend nahen, an dem Tage, wo vor fünfzig | freudigen Zuversicht himmelstürmender Jugend, dem stolzen Selbft- Gruppe X1V.: Meteorologie ... .. +10 2 El SESTE! ces 109) ne ‘us E [2ER S Se S2 2 S2 ZERS 25 2eCZRZEES S G wid Sabren Sie die rhilosophishe Doktorwürde erwarben. Wir freuen gefühl des in <öspferisher Kraft daftebenden Mannes freilich nicht Ge S: e 18 s 8 SGOAE| ¡n -uauolao ‘‘naupD S E B AD A S VENSSNSNNBSNN L SVESNESSERS 2 B23 ZZBZBZZ S Uns für Sie, daß Sie während so langer Zeit, bis zu diesem Auzen- | vergleihbar. Aber wenn, von dankbaren Schülern und deren Schülern Grupye XVI.: Geologie und Bergbau . . . 18 E Mh T Zl 26a aoeens F SSSSES S SZESSS 2 7 2NSSSSELSNESS ZLF E E S bli>e, die Wissenschaft mächtig fördern durften. Wir find ftolz für | umgeben, die rei< aufgegangene Saat eines gelungenen Lebers zu Gruppe XFII. : Mineralogie, Krystallographie2c. 12 i S (225 =| - E E n S Lt A O M N S S SSEESS 88888888888 8818 die Akfadimie, daß aus ihr heraus Sie einen grcßen Theil Jhrer hauen au< Glü> heißen darf, fo genießen Sie, das ist unser irniger Gruppe XFIIL : Physiologie E s Sl L l Cor) ee RSSLS E S S R S2 O —_ E M denkwürdigen Thaten vollbraten. Wunsch, dic2 Giü> no<< lange in unserer Mitte.“ Unter den Anweldungen der Gruppe XII1., Chemie, ist die = [S IELSZA| C S R F S S S S EIS A LAA S FA SERRANZESRS S ASS A&NSSPN Z Bis dabin, wo zuerst Ihr Name in der Ges<ichte der Wissen- Für die Universität \spra< der Nektor, Prof. Dr, Dillmann;; die | Kollektivausftellung der Deutschen <hemischen Gefellshaft ni<t mit S |__ 89S Z80SL| ‘azunoy aaa Ñ T NSS S S BELEBBENEZSSS S BPNBSUZESE © ZEZ SSZERNS8 8883888888 888 haften genannt wird, der er bald für immer geläufia werden follte, philofophishe Fakultät derselben erneuerte dur< ihren Dekan, Prof. | einbegriffen. a Ae R, E L E S ORPTOS B d C gab es kaum cine deu!sh2 Physik, wie am besten die Aufzählung der | De. Nibsh das Doktordiploem. Die Kriegsakademie, die Gewerbe- Mir versagen es uns für heute, einzelne der hervorragenderen S EE2 S SEBAEZSEN SS= ZSES Es SSLLSS = S 22S 2m S S S S S = wenigen Männer beweist, die im ersten Viertel des Jahrhunderts bei Akadezie, die pbysikalishe, <emishe und pharmazeutische Gesell- | angemeldeten Objekte befonders derdttrnebth und zu b.screiben. eo 26 EQEZEE =ZSZZ g SSR S S I S L OL E M QLSUEZ Sh 212 9, N S ERSREE S S SSSSSESSSERNSZESS S S uns Pbysiker heiß:n konnten. Der deutsche Geist, der eben erft seine schaft, das Friedri<-Withelms-Institut, die Gesellschaft für E: d- | Wir wollen indeß nit unterlassen, zu erwähnen, daß noch eine eig ne i S O E E) S I SNR R Ss A L TESNSAHNNS A SS S Z große Literaturepo<e durchlebt haite, war no< nicht reif für die | funde, die afrifanishe und die polytehnishe Gesellschaft, das | Kategorie für solhe Sammlungen von Apparaten aufgestellt werden E a A E S SRDSSLSS S S N 2ER D S2 S E L männlich anste Arbeit der theoretishen Naturwissens<aft, und ver- | Friedrih-Werdersche Gymnafium u. f. w. gratulirten dur< ihre | wird, welche für Unterrichtszwe>e in physikalishea und <emiscen N! ZSLESESSS Sw t S L S S = D EER 22 LEDSREEZRERES Z E A WE H 28h weilte tändelnd auf der blumigen Flur naturpbilosophis<er Speku- | Vorstände. Von auswärtigen Anstalten waren versönli<h ver- | Laboratoricu, namentlih au< in Volksschulen, benußt werden. In S Has 2e. E B EZES A SESSES > 22SBIR L 7 S2ZNSSNSRBRBEELEL CD32 C E A. Ga a0 F f S t die S in Hau i Di j ; 2 tri j -Hafei 2 S igli = 28 R S Em E N NDAOR S mooNEARN F ASTALNSLLONDS 22 SESZBESNES B ZES 2 S NSNCER N S lation. treten die Seewarte in Hamburg dur< ivre Direktoren, die | dieser Beziehung wird u. a. au< die Thätigkeit des Königlichen El |QEZEESOS Es E |—0 S ADON L A Q RAMMMR N 050 L TALE L L A B SFE Da plötli, wie dur< Zufall, viclleiht dur< ein geheimes | philosophishe Fakultät der Leipziger Universität dur® ihren | Ober-Bergamts in Breslau illustrirt werden, welches die Elementar- Bli S S S D S 5 Qr E E I LO O În N S I S de vi trt dias vi fg Naturzesetz, ersteht in Norddeutschland ein ganzes Ges{le<ht für Dekan, Geheime-Rath Dr. Wiedimann, und den Direktor der Stern- | s{ulen der Bergleute in Schlesien, Posen und Preußen mit der- Fi E T E Si m Dyk Begabte L E E > 2 Dtts to rof wos Bs L E Z e L K F l A U L s SZBBSES A A A Moa O R mom DNBDDIS S E 7 ==> R =—|= Physik begabter und begeisterter Männer. Unter Swhwierigfeiten, | warte, Professor Dr. Bruhns. Ferner übersandten zahlreihe aus- | artigen Sammlungen versieht. I E S A D S S S 4 Es 4 S S r EEPEEE C H= weiche die Na<folger kaum mehr si< vorstellen können, schaffen diese wärtige Akademien, Fakultäten und gelehrte Gesellschaften Diplome Ein besonderes Interesse dürfen die bistoris<-merkwürdigen I E Bas L LNSIES S2 S S S S OSS S B EBBNEBZAACCASZSZE S 20 [R Männer, selver der Scdu!e entbehrend, die deuts<e phyfifalishe | und Adressen; einzelne Gelehrte, viele Schüler und Verehrer des Ju- | Apparate beanspruchen, Apparate, die wegen der Forscher und sonstiger 5 T Em R A S S Bm E NR E SSSLESZSRE S RLS ZABZEESNEBAENE L228 223 Schule. Dieser Männer Einer, denen die deutsche Wissenschaft in | bilars übermittelten briefli< und telegraphis<h ihre Wünsche. Die | bedeutender Periönlichkeiten, die sih derselben bedient haben, oder B I e _— S R L 2 SNGLHAARSESSLS n S S T 22272 S g A alle Zukunft dankbare Ehrfurcht bewahrt, sind Sie; und soglei zeigt Stadt Breslau, woselbst der Jubilar studirte, und Liegniß, feine Ge- | wegen der Eutd->ungen, die mit ihrer Hülfe gemaht worden find, Q Xe U31Pa8 2 d S 2 E DiEs E u S : fi Ihre bahnbrechend kühne Gestalt mit dem Gegenstande beshäf- rurtéstätte, gaben dur Wünsche und Feftgaben ihre rege Theilnahme | eine bleibende geschichtlihe Bedeutung erlangt haben. So find vom Es 2 Ee :: IE0 | E E T L E _ i S S tigt, dem fortan Jhr Leten gekbören soll. fund. Der Jubilar nabm diese Beweise der Zuneigung und Verehrung | Landeëmufcum in Cassel Instrumente in Aussicht gestellt, welche Q L REE— 29 S A | I I E L C E LEE Seit Erfindung des Varometers und Thbermometers wurden dank-nd entgegen. Tycho de Brahe, Campani, Leeuwenho>, Muschenbro>, Lieberkühn 2c. = T SEEBE -nauta|12(f; 129 S = <2 S S- |°] S S E Lien s S E bald hier bald da fürzere oder längere Beobactungsreiben ohne _ Abends 6 Uhr fand in den Räumen des Englischen Hauses ein | bei ihren Untersuchungen benußt haben, ebenso der Original-Dampf- | | BEEE E = E S E L S S E E L H] S Zusammenhang und ohne Erfolg unternommen. Langsam schritt | Feftefsen statt, an dem \i< ungefähr 560 Personen betheiligten. Unter | cylinder Papins. Die Königliche Bibliothek zu Ber)in wird die GW|<| „2832| -2uPD qun T : vas unterdez die Arbeit der seefahrenden Nationen vor, ein uxn- | den Erschienenen bemerkte man den Minifter für die geistlicen 2c. | Luftpumpe Dtto von Guerid>e's nud die berühmten Magdeburger Wi N Ae -121M9D 129 Z=1111| I Li [S L Sl SSSTII L B gefäbres Bild vom Zustand des Luftkreises auf den ver?chiedenen Augelegenßeiten Dr. Falf, den D irektor der Kriegs-Akademie General | Halbkugeln zur Ausstellung bringen, die Königliche Akademie der = Fels [ R EE : L I E: H Punften des Erdballs in den verschiedenen Jahreszeiten zu ge- der Infanterie v. Olle, den Rektor der Universität Prof. Dr. Dill- | Wifsenschaften Instrumente von Kepler. Ein von Wallenstein Ic S Ses ua3zpluuos | ZEEL S | A S |Z 18 A S s L. N 2= co : eo R s = Sinnen. Die Erklärung der Passate gelang zwar son Newtons | mann, den Direktor der Staatsarhive Prof. Dr. v. Sybel, die hie- benußtes Astrolabium, welches im Befiß Jhrer Kaiserlicen und Kö- | S [25a 19 | S S S R i n (L A! Ii ELECEE L E N ME Ls mußt? aber erft den Mitg eder bee Ter enan zahlreiche Profesienn niglihen Hoheit der Kopen ift, e ebenfalls zur Se D | _(ES/SS| | s | wi noch de Saussure in die Nebel des Hockgetirges, von Humboldt und | an Der niversität, die orstände verschiedener gelehrter Ge- | stellung gelangen ; ferner ein Kompaß nebst Sonnenuhr vom Jahr E RE | S LÚONLERN 2235 2ER E e = von Buch in die beiteren Zonen fast ikeciidrter Periodizitàät zwischen | fellscaften, viele Offiziere, sowie Freunde, Verehrer und Schüler des 1597, T, ¿1 der Eines Se Berg-Bewertschaftskasse zu É S [SS ¿O “u2ual1Œ@G e [<1 ZSS S Io S 2 SZNSBRSNSS 2 | ANZESSBLDB S ABE ASA E T L j S und nabe, den Wendekreisen folgen, ebe sie an Ihrer Hand allseitiger | gefeierten Mannes. Den ersten Toast brachte auf Se. Majestät | Bochum gehört, eine von dem weiland Helmstätter Professor Beireis, A —SS|SE S S M: E T S M N E E E H H S Entwi>elurg entgegengirng. Unsere allen Winden offene norddeutsche | den Kaiser und König der ständige Sekretar der Akademie der | dessen Ruf als Zauberer den Ruhm des Gelehricn übertraf, fkon- S lug CReo bie -J2up9D un |»| É [25 D o a S z _ Ebere war dur die Allgemeinheit der Verhältnisse, welche ihr we<- | Wissenschaften, Geb. Medizinal Rath Prof. Dr, Duboié-Reymond aus. | struirte Rechenscheibe, eine ähnliche alte, im Besiß der Herzogin U (N E“ B E nund 124 =| E R l PPRESS S 2 |S|SB | B I #4 | 2AASSSS A S S Sz D jelndes Klima bedingen, gleidsam dazu vorberbestimmt, dur< Sie | Den Uinksvru, der dem Fubilar galt, hielt der Prof. Dr. Helm- | von Urach befindliche Rechenscheibe, die Instrumente, mit denen Gauß S (52/2 2 E E aaa E N | E L ELLE E L die Geburtsstäite der neuen Wissenschaft zu werden. holz. Nachdem der Gefeierte in kurzen, tief empfundenen Worten | seine berühmten magnetishen Untersuchungen ausgeführt hat; der S2] 3p l1u128 o R LS8S S D S S 2 S S S S R i “==y Das na Ihnen genannte Drehungsgesez des Windes haben Sie gedankt, erhob si< der Minister Dr. Falf, um sein Glas auf das General-Postmeister hat mit großer Bereitwilligkeit die vorzügliche 2D 199 | L E at E S f P E T LEF 4 | SS T E 118 selber mit der Ihnen eigenen Liete zur Gesh:chte der Wissenschaft in Wobl der Universität und der Akademie zu leeren. Im Namen beider | ges{ihtlihe Telegraphensammlung, die bereits auf der Wiener Aus- R E S 2E 5 N L N S N Z L N i 2A zahlreichen Aussprüchen bis zu Aristoteles zurüXoe:felgt. Dies Alter Körperschaften dankte der Rektor Prof. ir. Dillmann und brate auf | stellung großes Aufsehen erregt hat, zur Verfügung gestellt, u. #. w. ®D S E25 „uaugl12( 19 [S S S | 22S ND D 2B | ZRDSDEASRPESR ¡É N S 22 S J Ihres Gesetzes erböht nur Ihren Ruhm. Zweitausend Jahre lang | den Minister ein Hoh üus. . Der General der Infanterie v. Ollech E E M As ES ‘24 = E S E D G A Mimi L E datt- man der sheinvar der Sonne folgenden Drehuug des Windes | spra< im Namen der Kriegsakademie dem Jubilar Dank und Aner- - E : E B E S S S zugescaut, ohne deren Sinn zu begreifen. Bald nach dem Tage, defsen | kennung aus, wäbrend der Wirkliche Admiralitäts-Rath Dr. Neumayer Im Saale des Sachse’schen Kunstvereinshaufes hielt am Sonn- = N] S “1PuUPD t R I L S S DDZ B (3B Ns ¡J R S S T fünfzigiährige Wiederkehr wir feiern, bere<neten Sie die barometrische, | die Verdienste Dove's um die Gesellschaft für Erdkunde feierte. Der | abend unter dem Vorsiße des Ober-Bürgermeijters a. D. Weber =! -121mM09 129 | | |S= S =— N A Er L E L R L 19} FQLLISLELL E ETELS F U b, die thermishe und die atmis<e Windrose, und indem Sie den Zusam- Professor Dr. Beseler ließ den deutschen Patrioten und guten Bürger der Berliner Fröbel-Verein seine diesjährige statutmäzige G | _;| “Bunlampvzs ‘13g 239 e228 La ata S É = menhang des Dru>es, der Wärme und der Feuchtigkeit der Luft mit der Dove leben ; der Professor Dr. Hoffmann weihte sein Glas der Gattin Generalversammlung ab. Der vom, Vorfißenden erstattete Rechen- C E E tee E us Fa t S S ZE Z 2ULSZCOS|SAZRZ |S | |2EAAAESS Z 228 SEBNSL| 2288| S228 f 2/82 Windrihtung in den verschiedenen Jahreszeiten aus unserer Lage | des Jubilars und der Professor Dr. Mommsen gedachte der Dove'schen schaftéberiht konstatirte, daß der Verein au< im vorigen Jahre feine L | S N E D D C N N S S GCAHAEOS S Ho SSTHASES S | S | S 2SS zwischen einem stets gemäßigten Weltmeer und einem baid glühen- | Familie. Nachdem der Professor Dr. Dove aus Göttingen im Namen Thätigkeit mit Ecfolg foriseßte. Vie Zahl der Kindergärt en (9) e | Fan O e D U „laz2222 2 Zeu 2 « Saxe u2on22222 18 Fi den, bald eisigen Kontinent erklärten, bewiesen Sie mittel- | seiner Mutter und Geschwister gedanft, forderte der Hauptmann | Und der Besuch derselben hat fich auf der alten Höhe gehalten; wie S5 «1106 ‘“NaupD’-a31n0D ‘dl12a uu 2 [2D LIIN B S S E H S S225 2 23 A R2B22222 2522 C8 bar Ihr Geseß sicherer, als dies dur< unmittelbare Beob- | Pochhammer die anwesenden Offiziere auf, in einem militäris<en | 1mmer ai ft B di rf erl a e O Q |___-ua819 ‘q inv 229 Avlzua?aaek-zunvla@ 2 B a S C S S C2 C2 achtung der Wintfahne mögli<h war. Sie erfaßten die Be- Hurrah dem Jubilar eine Ovation zu bereiten. Nach 10 Uhr fand und am \<wadD}ten 1m ZUtt 2). Bier RKindergarten vrau<ten S S S 1E S A ISES S 22 S => 2S Z R Se S terem |=- ziehung der Winddrehung auf jeder Ecdhälfte zu den beiden, in | die Feftlihkeit ihr Ende. einen Zuschuß von 1785 # 70 -, während die übrigen fünf einen = S E ‘(gr-10D)abug dla uáo@ Es E S C2555 0055| S SNOSSISSS | SES S SSSSSSSSSES S den mittleren Breiten si< betämvfenden Passaten. So war über Ueberschuß von 2313 K 74 S brachten, so daß ein Uebershuß von 2 [s 2 Stm L 8 S ——= S die game Erde Einheit und Verständniß in die atmosphä- a i : : 528 M 7 & verblieb. Das Kindergärtnerinnen- S |SZ2 N a ues E R 1 c E S 2 rischen Vorgäage gebradt. Die „eisernen Nächte® unseres Winters Die internationale Ausstellung wissenshaftliher | Seminar zählt im gegenwärtigen Wintersemester in 2 As S=S T1nv qui| u9avG z N | E E L L [He unter Schneegestöber {nell in mildes Thauwetter, die tropische Hiße Apparate in London. seinen beiden Kursen 38 Schülerinnen und entließ bei der e || S C Tw@gau # B A C R S N A A E S S S S EFEI =— unseres Sommers etenso ras in fühle Regenzeit umslagend: dieses Die Vorkereitungen zu der in diesen Blättern bereits einmal be- | lebten Prüfung 15 Zöglinge. Die Anftalt zur Ausbildung von Kin- S|—| S : 2 As E! N E E L Ei T TLLST Ee l S ewige Wechselspiel unserer Witterung war nun auf dieselben Ursachen | sprochenen internationalen Ausstellung wissenschafiliher Apparate in derpflegeriunen und Kindermäden hat seit Ostern 1874 56 Schüle- 5 lel ‘9 19D kun ?-uzJvÍaa@ 1 S} Q IAAA % Q E R m E Sz E S S zurüd>geführt wie der Tropen starres Einerlei, und gleich diesem an | London sind j-t in ein Stadium getreten, welches einen Ueberbli> rinnen entlafsen und zählt jeßt deren 23; ihre Einnahmen betrugen A7 22 E irte S2 1955 & Irm A A ICSNASNST S S SSSSSESSSS S 2223 SE2SS21 1115S I E die großen komischen Grundbedingungen geknüpft. Barometer und | über die Betheiligung Deutschlands an dieser Ausstellung und eine | 2052 M. 90 4, die Ausgaben 1989 48 S, der Bestand 63 e Bm Edu wn | N, E E Windfahne im Auge durften Sie getrost auf das Wagniß des Wetter- | Schäßung derselben zu machen gestattet. 42 baar und 555 f in Effekten. Das Vermögen des Vereins h S 252.5 Na MveE I S H E n E Z verkündens si einlassen, jx die Wettersp-ühe ven Jägern, Hirten Im Allgemeixen geht aus den voriiegenden Anmeldungen hervor, beträgt zur Zeit 21,980 Æ in Effekten und 2380 M 80 4 baar. L ZSS Inv qui uoavG A E i | 2 | S und Seeleuten erhielten oft dur< Sie wissensaftli<he Bestätigung. daß die Betheiligung eine lebhafte ist, und daß das Deutsche Reich in Im Anschluß daran theilte Dr. Pappenheim mit, daß der Vorstand e B C ‘u S8 ‘s B as E B S e S O Cc. C = No eine arder? ibrer hervorragenden Leistungen wurzelt in jener | würdiger Weise vertreten sein wird. Nicht rur die Anzahl der angemel- sich zur Zeit mit der Realifirung des längst projeftirten Fröbelhauses W|— Da N u2tuv@ Ut1 5D | c E S [O 5 D co | FEELEFFEREE: L frühen Zeit. Die tropischen Orkan- waren den europäischen Gelebrten | deten Apparate für wissenshaftli<e Untersuchungen und Unterrichtszwe>e beschäftigt, welhes einen Kindergarten, eine höhere Töchterschule, eine S E ETPEE - e lange rur als Shre>anifse, gleich Gewittern, vulkanishen Auêbrüchen | ift eine erhebli<e, sondern auc die Erfindungen, die si in denselben Kindergärtnerinnenshuie und ein Lehrerinnenseminar umfafjen soll. | wi 2 S S Era Ea S By Ii E S E Se N S are T ae 55S und Erdbeben, befanat. Schilderungen wiz die Raynals und Bernardin | ausdrü>en, die neuen Konstruktionen und die gediegene Ausführung Die statutenmäßig ausscheidenden Vorstandsmitglieder wurden ein- an] | S (9 4 dv ‘q dvlguafaach S | 12 L S (s | S | G SHSSSS I E E T LbS de St. Pierre's enthielten so ziemli, was man davon wußte. A1s in | versprechen, ein Bild anerkennenswerther Leiftungsfähigkeit der deut- | stimmig wiedergewählt. Zum Schluß hielt der Direktor Köhler fa | 5 | A2 ‘ala ujv@F ‘wo [a8 2B 2 55 L 25 S L R A A m2 S der Weitnacténacht 1821 ein gewaltiger Sturm über Europa binbrauste, | sen Wissenschaft und Industrie zu liefern. Wir dürfen deshalb e E Oie über den Einfluß der Kindergartenerzie- E EE7 2nd uoavG # L L L L 108 abnte no< Niemand bei diesem winterlichen Tosen einen tropischen Gast. | au< wobl der Hoffnung leben, die Ausftellung werde den ei ung auf die Dollsbueung. Ses S3 5 Sie wiesen die Wirbelnatur dieses Sturmes nah, führten zuerst, S daß E Urtheile, die B lngfter Zeit R D FES SOS Du Ll ] N°8 D | N | N | 5 | AVZAS | F | N99 2828 | S N A D S alle Hindervifse befiegend, Sturmwarnungen längs der heimischen | da über die deutshe Präzisionsmechanik laut geworden find, sie stag- e | N S =———=— ———= - : : L: E E S Küsten ein und faßten s<ließli, du:< großartigen Ueberbli> die | nire und stehe hinter den französishen und englischen Leistungen weit Theater. S | A.S| | 23S A S S S E S | Zes SASBSEBLALA 28 | SANSAZABB S E E G S ibnen versagte Anschauung erseßend, das von Redfield, Reid und | zurü>, eiwas pessimistish gefärbt sind. Der gute Einfluß, den Ihre Königlichen Hoheiten die Prinzen Friedri<h Carl und S A | 2 | uo Ble Es S S A8 E s T EZ As co E E S S Piddington zum Gesetz der Stürme gelieferte Material so zusammen, | unsere im ganzen Reich zerstreuten Universitäten und höheren wissen- Alexander besubten am Sonnabend das Friedrih-Wilhelms- Qa ¡LE| »= L Z daB der in der chinesischen Ste vom Tyfoon gepacte Schiffer na< ichaftlihen Le ranftalten ausüben, scheint doch der Wirkung ungün- städtische Theater und wohnten daselbft der Aufführun der los SS | -uausl2o ‘n Q Se E mio tio e 7 e N No S220 IVIOD I D =H O U NNDNI O I o Ihrer Vorschrift fteuert, E Berdeiven 38 tate Ä stiger Zeitverhältnifse, unter denen die wissenlGa fte Technik f Posse: „Die Reise dur< Berlin in 80 Stunden“ bis zum Swlufse bei S 60 Z E |-12nÞD ‘«aalanoD); - | | | E Al e l | 18 Neben diesen theoreti!< und prafti!< glei folgen!<weren eiden bat, crfolareih entgegen zu treten. Wenigftens gestattet die S 5 : A | » A T 1 D RE NESE © N 2, E è Arbziten beginnen Sie aber au< alsbald, mit eriésaiénbee Aus: | bis ebt ih e A für die Ausstellung as den E gr. Marie Seeba< hat gestern als Maria Stuart p S | os Cr] «1D S 1 S 1ER A m5 | TRSLBBESSS S BANSSSSZSES Î SAL BASSLZ E ¡S I ¡S 2D | dauer, eine Reibe ter umfassendften Untersuchungen über die { Schluß zu zi ß Deutsch i heu 4 | Nationaltheater ihr Gastspiel begonnen. Die Künstlerin wurde S [8s] 7 S l ST —— H A I S _—_— A E M - [= r E ] juczung Schluß zu ziehen, daß Deutschland sih nicht zu scheuen braucht, mit B e | Si t S —t- > Vertheilung der Wärme an der Ecdoberflähe. Von Humboldts | den Nalbarn in die Schranken zu treten. schon N vab iu E f aüsverkanflen Hause mit Q E S S S3 S B 25 2 2 = S222 2A 52 S S glüdlihen Gedanken, diese Vertheilung graphis< darzuitellen, Wie die meisten der wissenschaftlichen Institute und Behörden tanten Beifak gra u h erlaufe der Vorstellung wiederholt A042 Æ api |2 222 Nx 2 S2 SS S S R | 2222 | ZIS [282 B23 L RBSES | L SLA B NENENLESLENLNN S2 führen Sie in JItren Monats-Zfothermen und Normalen auf | irgend entbehrliche Geaenstände aus ihren Sammlungen bereitwillig ur< ftürmishen Applaus bei offener Scene und Hervorruf na< e | É) É ; T E i 5 E C R das FruSttarste weiter aus. Jhrem rastlosen Streben gelingt | zur Ausstellung entf nden, fo werden auch die Ateliers unserer her- den Aktschlüssen ausgezeibnet. Die Mitglieder der Bühne unter- _ |_— „2 p ol E Lind me im Keil Je ceven 3 ÿ CNLICNDEN, J O E eliers unjerer her- | Fßten den Gast nah Kräften. Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit S) 1E Ns N SNES N 2 25 L RLELS B N s es, Deutschland mit einem Nege meteorclogisher Stationen zu | vorragenderen Mechaniker, zura Theil in außerordentli reihhaltiger | dex“ Kronprinz und Se. Königliche Hoheit d inz G t r R E BP2oN 2 22222 2 2 22 SZSBSEBS2Z S2 BLSSBSOLBLS D BRS LSB22B | 1222 285 #18 überziehen, und während Sie Ihre N-<te der Bewältigung des | Weise, im South Kensington Museum vertreten sein. Die leßtere | z: Ñ caPE z bei Königliche Hoheit der Prinz Georg wohnten g! L ho E E E E e A EN A R ARRASEZIIZIZT I I 158 E Les Bn e, wissen Sie, feldherrnähn- | Thatsache ist um so anerkennenswerther, als die kommerziellen Inter- der E Bai Matth aat ändet Mitiwo< ei Z i—— Z —E E A n E a E E A S ih, daß von den Alpen bis zum Kurishen Haff, von der Saar bis | essen bei der Ausstellung vollständig in den Hintergrund treten. Die A T E eater findet am Bitiwoh elnÒ De Ï 0 L S S 2 S 222 co REI…IARE S S I Lon LLL S zur Schneekcppe, ein getreues Heer von Beobachtern von Ihnen ver- Aurgabe, die sich die ide Mecieruna en Bi bat, ist eine edlere, | Wiederholung der Operette „Orpheus in der Unterwel1“ statt, wäh- y- S ¿i Ton mili L. S | Rol | JS [L [S | 1 ASESOLS| 2 22S ANVAORAII 1111 [R glichere Instrumente befragt. Diesem Unternehmen erwächst bald die | höhere, als einen Markt zu veranstalten; sie will ein Bild des heu- rend die beiden folgenden Abende der plattdeut]<en Komödie e | : j _ wunderbarste Hülfe. Eleftrotelegramme von fast allen Punkten der tigen wissenschaftlichen Lebens geben und die Kenntniß der wissenschaft- gewidmet find, deren Cyklus damit sein Ende erreiht, Fr. Lotte S | ] E = Ee R o —————=< S S E e S C L = bewchnten Erde fönnen Ihnen jeßt tägli<h vom Zustand unseres | lichen Methoden bei der Fors<hung und dem Unterricht in Mende verläßt Berlin auf längere Zeit, um eine größere Gafispiel- 2a [2 ‘B11121221’m? qui| uoavG | 2 | X E S | |SS 1S L L So ¡S S | SESEES S S BLLL I “2 SSNRS L Dunftkreises ein Bild gewähren, wie etwa ein Mondbewohner bei | weitesten Kreisen verbreiten. Das deutsche Comité handelt in- reise anzutreten und ift dieser Künstlerin der Freitag Abend als & | S P a S B | as S 1 ISRISARS| 4 Ina ISSSSeIITTTT I E N Vollerde es von der ibm fichtbaren Hemisphäre haben würde. Ob | deß im Sinne des Unternehmens und dem Zwe>e der Aus- Benefizvorstellung bestimmt. A Ele e R S S im Gewirr der ni<t-periodiichen Beränderungen der Temperatur-Ver- stellung entsprechend, wenn es auch bekanntere und einfahere Appa- | Am Dienstag gelangt im Stadttheater Göírners gern ge- e! z ‘nue ua(p1quuag S R Ls L NELEZ I A Z N T—ZERR L N S S S D S S E L S E s TYeILDE, Deren ERREE Se Jahre lang festhielt, ein späteres Zeit- | rate, die fi d-r Preiswürdigfeit und Zwe>kmäßigfeit der Ausfüh- | sehenes Lustspiel „Ein geadelter Kaufmann“ zum ersten Mal zur Dar- S E 3921142 U1 4994 obuvZz D S S 2 BENBARSLEBRAS 2 S 4 N N ARR A alter 19 zured! inden; ob é so gl6dd fein wird, die 3ftreuten | rung auszeichnen, tur Auöftellung briwst ; denn durch diese E | führte Neuerung als zeitgemäß und erfolgreich erwiesen hat, ebenfalls F D ths - ian u S Bieber, V enen ie Y D er eins erkannten, zu einer | shaften der pparate und Hülfêmittel wir ie wissenschaftliche | führte Neuerung als zeitgemäß unn erfolgreich erwiesen hat, ebenfa “_- | 4 E E R ae E S E R E E E E S : S e R G —: —_— ——= I leanik des Luftmeers zu verbinden: wir wissen nicht. Aber | Forschung ja wesentli lci: in Folge der bädurch bebingien zu halben Rafienpreiset s G : “| a ¿ S S Se 8 N ; 2E Ee B E E a2 S e S E Set 2 T S S S 22 S S S g g ia ç . G . e E M - Af [X z - . S #6 É h . .. E wie au< dieser Zweig mens<li<er Kenntniß si gestalte, auf die | allgemeineren Anwendung werden dieselben für den Unterricht und die S| = L E N S Én BEZBELZLSZEZE L ZEEN “a “Q 'QEAE D EN E Q DEEAZ E =<= SE Q 2E S ; rdlczerden Denpitielatnne, Ee E verdanft, wird die | arren g Verwerthung wissenshaftliher Ergebnisse von hoher Be- L L S E BREE SE2Z Sn E E E EZSES ‘TNS2 S SEEUTLPELZS S Su3N 2225 \ Ee SEZEENS I ul? ( ? 23! daft im _ nt _Sico i s H : L ezutuna. | M U gu % E 5 S T2228 S S P RSS E EE Cu D - S É E up V0 Le S. Er an Sils Man sollte me: nen, daß Beschäftigungen, wel<he Ihren Blick so Obgleich die Annahme der Anmeldungen no< keineswegs ab- | Berlin: Redacteur: F. Prehm. = c S M ZEERE Z 2ER R SESSSESZEDELES 22 E SES S ENEEZEN E Sn R ERZS Z ZONNE = 22 D EETDZ S @ = n das (Srotze und î ie Reit Ghnt î î B des î î T1 Ea E 5 e . erin: r; | S 22 Q. e —_ S Wo TEEEQZAEZNSZ Be L T2 2e Tv Av E T U B T B N an das Große und in die Weite gewöhnten, für die kleine Welt des | geschlossen ist, jo fann man si do eine Vorstellung von der Mannig- Verlag der Expedition (Kessel). Dra>k W. Elsner. d = LES 2E N BESE E E EE ANZA S Las ZOSZSEL C E Eu E R REEE T Laboratoriums Sie alzi<sam übersihtiz gemacht hätten. Doch bleibt | faltiykeit der deutschen Ausftellungéabtheilung machen; es liegen bereits L on sh v ul S 2022 E u LEeSZ O SEERELEE E S2N L 2ETE ma EOBERESS s 2A EUEEZ ZAESEENE E:S S SSSE SSA . S2 Ihnen nec< Lust, Kraft und Zeit, um die verschiedensten Theile | aus allen Theilen Deutschlands Anzeigen vor, daß "geeignete Gegen- Wel Beilagen 2 | D PES 252 S ES Se S P EEERDSEZEREE ZORLR E PEZEZZEZSE B En S L220 E C P E E E R Ae 22ER der Physik: Metronomie, Afustik, friftallographishe Optik, | stände in beträchtlicher Anzahl auêgewählt und zum Theil schon ver- (eins{ließli< Börsen-Beilage). (238) Ki} S L L E E E220 2952 2225 E BEEBESEEEE E EEE SEESEBEE ESE Ee BEEEZQEBZEEZZEN Elektrizität und Magnetismus mit ciner Fülle sets charak- ! pat und abgeshi>t worden find. Es sind bei dem Central-Comité = Fl E S SSOESS = S S290 ZESDDDEZA S DADSE2DDOSÏ S REQ L SSEDESE S S E S D s _ c 4 RSANO = Ei D 416 2Qu21nvZ S2 2 2 R NRARSRRR Bn R I 2A LIAIBARBE S BBEES Bi

F