1876 / 60 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nachweisung hder auf den Eisenbahnen Deuts<hlands (exkl. Bayerns) im

E 2 13/14[s56[7 819 10[11/12/18/14]15/16/17/18]19i20]21/22]23]|24]/25]26]/27}28/29/|30]31/32133/34[351/36{37/38]39/40j41[42]| 43 |44 Sahl Ler Vere unalEetesn = Reisenden Babn mten. nad A0 L fremden Personen S = _- beim Fahrdienst und auf Bahnhëöfen = i E S dur dur< F il E : dur< unvorfi{-| E Ñ i Ï auf | = S S Bezeichnung Unfälle | auf vi tiettik tiges Verhalten beim Wagen- ¡dur< unzeitigen beim a bei der Unfälle s S absi- S S i E 5 Wege- s Gs T anbine beim E schieben oder Aufenthalt Auf- oder L Bahn- im 0 ES tigtem 2 G im und Verlassen andere bere 1 D. = S - Be- | Weise : der Fahrzeuge Rangiren auf Abladen von i Unterhaltung | Be- : ÉE Selbst. s A S Eisenbahn. Betriebe. ¿dez ecid 5 2 E Weise j gängen| S E S triebe r Wbt der Züge den Gleisen ütern triebe # mord Ê - G n S get. | verleßt| get. |verlest | get. [verlegt] get. |verlezt | get. | verleßt | get. | verleßt j get | verlegt i U . “1M man | L Imi | D | e V | 4. | | _—_ Ë| < L225 B22 (S151 E S ZIEZIEIZIXIZIE B15 B E212 212252 [2 2 4 2D É Z C12 S5 E[5 EE E E E E Z(E E S S E S (S S E (S ZIS(Z E E(S (S(E (S (Z(S E ZâÓ S S E E25 EIS S #2 221289 #0 #2 S2 Si [N [R R S2 SN E E S2 S|= | | | | | | | 1 On A ._ Ei G b . . 1 . | . 4 . | ® 9 | 9 | E | S “1! s “A | : 2 | Chemnit-Aue-Adorfer Eisenbahn . G af e . | . s i : | | e | “S 4 | Meéte Bdrentov-Elsenbabn. 5 11M T n. A i FUO Ra. A. 5E 4 | Gronberger Eisenbahn . . E E «T aR el T T e 1j e J ¿J | Es . | ; j E e L A 5 PrieaBieapurne O E “1 4 i] Fe L l T f = È : 1 abs ? 4 6 | Oels-Gnesener Eisenbahn . . f .| .}.|- A Mol s ele «T * s | P E S] L I E E 7 | Bergish-Märk.\e Eisenbahn . |. 11 2 3] 2, 35 4 4 3) 40141 78 4.19 18 9. O 1 8 4 4 A100 9 1 61/21 8 | Obersblefishe Eisenbahn . . .| i. S E | 1 N N | 26 5 e] : 22| 1 : | N 9 | Nicdershlefi\G-Märkishe Eisenb. | . | 1 1 A 2 1] 8s| A 3| 1 9 1 4 411 19 7| 412/10 .| [11/1 6 9 A En T si 1 A W190 10 | Köln-Mindener Eisenbahn. . .| .| .| 1 6 1 422 3} 3| .[11/ A 3| A 16/11 6| 5 8 6&4 .| 1 5 6. 11| 6 R. 11 | Rheinische Eisenbahn. Y 11 H... H S M. A i N T A E Lv « é ebel Teil L Ae F Pod] e (Ll M c Fl U A414 28 1j 9/10. 9.8.1 1567 31/131 1 alle-Sorau-GVübener Eisenbahn | . i. .}|. E E E, D: f s E] 4 1, : E f l 0 15 D Eisenbabn L | é i B A. | I S I H 16 E | S 1 1 I G x 1 1 ¿l T is. D 25 16 ! Berlin-Dresdener Eisenbahn . y | S l T Es 1 Es | S «A . 4 T o 3, . | S 17 | Main-Ne&ar-Eisenbahn . E. ¿4 4 U A), El E, ; E Tr B 13 | Nassauis(e Eisenbahn 1.4 E 1} F H T. N: S ¿El B E Ee 2. L / Ee | 4.1 4-18 19 } Homburger Eisenbahn . . . .|.|. la E N T Í Fi S . : 4 E els Ils 20 | Saarbrüder u. Rhbein-Nahe-Eisenb. | .| f .|.} 2 G E E. R 19 La Ll . T: 5 | 22 21 | Elsaß-Lothringische Eisenbahn M. A- +* 1 H-N A498 E Nl Ml. 2 f 1 4 S. 18 | 60 22 | Württembergishe Staatsbahnen . E G UUUVDH E E | Fo N H, : S. A a 19 9 23 | Breélau-Schweidniß-Freib. Eisenb. t E 3 N Nf 1.1 h 141-2 Act T Fel N a 8! 16 24 Seel eres rag h T F] e L. l. | 2 E | - E. E. ie U : 2 ¿ l [0 25 | Crefeld-Kr.-Kempener M 1 4 T t L. L El E p E Ld l Ei Es T _ A I TF4 S A0 N. 152 n Al: 22 | 45 27 | Berlin Potsdam-Magdeb. Eisenb. | .| .| .|. 49.5 T1204. R 28 | Oftpreußishe Südbahn . i Jl L. l 1. Wt l, Ali S B 29 | Hannoversche Staatsbahn . . .|.|.].|. 4 4: N A1 A. 4 N. B W 30 | Sätßsijhe Staatsbahn . . i S 5 8) 1 U A 0 81-1 1-1 1 1M M: H O O 1 35 | 9 31 | Westf. u. Münster-Ensched. Eisenb. | i. U, 3 1-1-2. L e 4 A 1:4 2 | M A 6 19 32 } Shüritgise Elienbähn. .. 1.1 A Y | A H s. En. S M il | 1-413 1 1419 3 Dortmund-Enscheder Eisenbahn . | .|, ls M A ¿Fal | l E Ft ¿f | j l 4 l s 1 T T Le ¿les | F : L. I, F | M s ë 1 35 | Berlin-Stettiner Eisenbahn . .[.\.] l, N E e «3 U 11 ¿[O N21 8 | 27 36 | Magd.-Halberft.u.Hann.-Altenb E. J. f 1 1| 1 E 9 U A 1H 1 l 1 N 5 11 40 37 | Lübe>-Büchener Eisenbahn. . .|.| .|.|.}]. E e T A A R : 4 56 Ee R T... T. 2 V N A U A Fa s 1 S 2 H 6| 14 39 | Magd.-Leipz. u. Halle Caffeler B. | .| [114 h}. 0 U 15. El 4.4L M O. L: N O A N 1A S 7 7 41 | Tilsit-Jnfterburger Eisenbahu. .|.|.] : S e T : j S S E | : x 42 | Berlin-Hamburger Eisenbahn. . J .\.|./ 1 2 14 2 Un. 1 1 e N 81-19 43 | Berlin-Anhaltiiche Eisenbahn . ¿T j 3 4 N s 1 1 G H 1E T 4.1L N 6 15 44 | Hessishe Ludwigsbahn . .. 5 E 2! E. | S M Sl 4 T1 11 45 } Vldenburgische Eisenbahn . . „j. .|. l 1! ; N Me T els | “A l, 1E D 4 3 1 46 | Frankfurt-Bebraer Eisenbaha. .|.|.1 .} 1 : : 2 H. O1 l l E 3 4 47 | Märkisb-Posener Eisenbahn . : I 4 A 0:1 N U L. E E 21-2 48 | Altona-Kieler ‘Eisenbahn . . 1... {. 2 A - 1 N 44 al- l E 110 49 | Nordh.-Erfurt. u. Saal-Unstrut-E. | .| | .|. J U | i; : Z F U : 1 50 | Dberl. u. Cotibus-Großenh. Eisenb. | .| .| .! 1 i | 1 : L El 2 51 | Med>lenburgis%e Eisenbahn : 1! | : | 1 s I. | 44 2 92 | Eutin-Lübe>er Eisenbahn . l 4 | | : S E z 53 | Kir<heimer Eisenbahn . | | l | 1/ 5 54 | Oberbessishe Eisenbahn. . | E li : : 55 | Breslau-Warschauer Eisenbahn S | 4 ; : 56 | Erméthalbahn . . l | | T : ; 57 | Georgs-Marienhütte-Bahu. . f .| 1. |, | - | | j | : , 98 | Glüdftadt-Elmsborner Eisenbahn | i | at . 59 | Halberstadt-Blankenburger Eisenb. | 4 | M | j E... A4 | S] ; 61 | GCéemniß-Komotauer Eisenbahn . J. .| .}, | | E ; 62 | Sädhsish-Thüriugishe Eisenbahn | ; | s 63 | Awitm-Lenagenf -Falkenfteiner B. A Ll 4 ¿1E S | E ¿ : Summen und Durschnittszahlen | . | 30| 15/ 40] 16, 5[188| 22] 47 10[195 43| 38] 6ol162!227] 87] 43] 85 74f 1 4] 18! 931 5! sl108! 58] 1) 44] 5189] 12] 16] 20] 16[108| 62[120| 14] 509/1585

Vemerkangen. 1) Nath der vorstehenden NaGweisung sind im Jaßre 1875 auf en Eisenbahnen Deutschlands (exkl. Bayerns) im Ganzen 2094 Per- nex verunglüdt (599 getödtet und 1585 verleßt) und zwar: $5 Passagiere (15 getödtet und 70 verleßt) ; 955 Beamte (199 getödtet und 765 verleßt) ; 825 Babhnarbeiter (169 getödtet und 656 verleßt); und 229 fremde Personen, die nit gleichzeitig Passagiere waren, (135 getédtet und A4 verleßt).

Statistische Nachrichten. vergleicenden Uebersicht des Bestandes der Seeschiffe (Kauffabhrteishiffe) am 1. Januar 1871, 1874 und 1575 (Handelsar<iv Nr. 9 vom 3. März entrehmen wir, daß 1871 im ODftseegebiet die Zabl der vor- bandenen Segelihifz 2006 betrug, dieselbe îtieg 1872 auf 2026, um

2

Einer

e deuticben C 179 132 18(5,

_- 1476}

1573 auf 2007, 1574 auf 1987 und 1875 auf 1985 zu fallen. Die Tragfähigkeit belief fih 1871 auf 439,089 Register-Tons, 1875 auf 438,366 oder in Kubikmetern 1871 auf 1,243,616 und 1875 auf

1,241,826; verhälini=mäßig verminderte si< auch die Zahl der regel-

2) Von den Verfonen, die den Tod freiwillig su<ten, sind 120

getödtet und 14 verleßt worden. : D Von den 1585 Verleßzten sind no< 114 Personen na<träglih

gestorben.

Die Dauer der Krarkheit (Col. 48 bis 54) bat bei mehreren Verwaltungen nur approxrimativ angegeben werden fönnen.

4) Die Zahl sämmtliher Fälle, bei denen Tödtungen und Ver- lezungen vorkamen (erfl, der Tödtungen und Verleßungen bei Un- fällen im Betriebe), beträgt 1907; hiervon gelangten zur geri&tliwen

200,381 Regifter-Tone (255,073 Kuvifmeter) und 1875: 878,385 Register- Tons (2,488,490 Kubikmeter). Dagegen hat die Zabl der regelmäßigen

¿ Besaßung fortwährend abeenommen: 34,739 34,273 33,618

mäßigen Besaßung von 17,316 Mann im Jahre 1871 auf 16,907 in |

33,103 33,085 Mann. Die Gesammtzahl der Dampfschiffe crböbte si<h um das Doppelte, von 147 auf 299, ihre Tragfähigkeit von 81,994 Negister-Tons auf 189,998 (228,937 und 538,241 Kubik- meter), die Pferdekraft der Maschinen von 23,287 auf 48,422, die Zahl der regelmäßigen Besaßung von 4736 auf 9339 Maun. Jné-

gesammt waren an Kauffahrteishiffen am 1. Januar 1875 im |

Ost- und Nordseegebizt vorhanden 4692 mit 1,068,383 Regifter-Tons (3,026,731 Kubikmeter) Tragfähigkeit und 42,424 Mann Besaßung, während fih für 1871 die entfpre<enden Zahlen ftellen cuf 4519

982,355 (2,779,010) 39,475. Während die Zahl der Schiffe in

| 2wei Jaßkren 1873 und 1874 cine Verminderung erfahren, ift die Ge-

sammttragfähigfeit und die Zahl dec regelmäßigen Besaßung in ftetem Steigen geblieben.

__— Die Eisen- und Stahlproduktion in Preußen (einiliezli< Fürstentbum Walde>) im Jahre 1875 nah vor-

läufiger amtli<her Ermittelung. An Roheisen wurde pro- duzirt a. bei Verwendung mineralis<hen Brennftoffs

im Ganzen 26,986,944 Centner gegen 23,833,795 Ctr. im Jahre 1874, mithin 1875 mehr 3,152,749. Der Absatz betrug 25,053,725; b, bei Verwendung vegetabiliswen Brennstoffs belief si die Gefsaramtproduktion auf 1,091,734 Ctr. gegen 1,413,300 Ctr. i, J. 1874, mithin 1875 wen iger 321,566 Ctr. Der Absaß stellte sich auf 925,307 Ctr.; c. bei Verwendung gemischten Brenn- stoffs ergab die Produktion 288,608 Ctr. gegen 360,774 i, J.

1574, also 72,166 Ctr. weniger. Der Absaß bezifferte sih auf 258,391 Ctr. Die gesammte Rohcisenproduktion erreihte demna< im Jahre 1875 die Höhe von 28,366,886

Centaer, gegen 25 607,869 i. J. 1874, d, h. 2,759,017 mehr.

| Der GBejsammtabsaß von Roheisen hatte einen Umfang von

1575. Dagegen war die Zabl der Dampfschiffe in steter Steigerung begriFen: ven 76 im Jahre 1871 wucbs sie im Laufe der Jahre auf $9, 162, 106 bis auf 124 im Jahre 1875, ebenso stieg die Tragfähig- feit von 10,734 auf 32,548 Regifter-Tons (30,395 und 92,204 | Fubikmeter), die nominelle Pferdefraft der Dampfmascbinzn stieg von 994 (1871) auf 1776 (1875). Dieselve Ers&einung zeigt sfi<h im Al- gemeinen au< im Nordseegebiete; hier stellte sih die Zahl der Segelschiffe in den 5 Jahren von 1871—1875 auf 2366 2328 2304 2255 2318, Die Tragfähigkeit, welhe von 1871—1874 ten 461,272 auf 429,737 Register-Tens gefallen, erhöhte fi< dem entipre<end 1875 wieder cuf 440019. Die regelmäßige Besaßung verminderte fi< in den 5 Jahrea ven 17,423 auf 16,178 Mann. Damp*?icbiffe, deren 1871 nur 71 vorhanden, gab es 1872: 86, 1873: 114, $14: 137 und 1875: 175; ihre Tragfähigkeit betrug 1871: 71,260 Regçister-Toos (198,542 Kubikmeter, 1875 aber bereits 157,450 Regifter-Tens (446,037 Kubikmeter). Die neminelle Pferde- raft der Dampfmaschinen war ven 1871—1875 von 19,123 auf 23,735 gestiegen, ebenico die Zahl der regelmäßigen Besaßung von 3742 auf 7562. Im Oft- und Nordseegebiete zusammen ift diz Zah der Segels<iffe, nahdem sie von 1871—1874 allmähli<h ven 4372 auf 4242 gefalcn, 1875 bis auf 4303 wieder gestiegen; zit dir Tragfähigkeit der S4ife verhielt es si<h ähnlih: fie betrug 1871

62,237,423 Ctr. An Gußwaaren zweiter Schmelzung

Cegnition 1186 Fälle (62,2 °/o), und zwar wurde in 1050 Fäklen (88,5 9/9) die gerihtlihe Untersuhung ohne Erhebung einer Anklage eingestellt, in 24 Fällen (2,0 °/9) Anklage echoben und erledigt (hierbei wurden 9 Personen freigespro<hen und 18 Personen ¿zu 2 Jahr 10 Mo- nat 28 Tage Gefängniß verurtheilt), und endli< in 112 Fällen die geri<tlihe Untersuhung nicht beendet. :

Außerdem find in 41 Fällen (2,1 °/9 von den sämtlichen Fällen) Disziplinarstrafen verhängt worden,

5) Die meisten Verung!ü>ungen (272 = 13%, aller Verun-

wurden produzirt: 6,518,144 Ctr. gegen 6,604,889 i. J. 1872 d. h. 86,745 Ctr. weniger. Der Absaß betrug 6,272,354 Ctr. Von Eisen, geshmiedetuudgewalzt, ergab die Produktion 17,406 409 Gtr. gegenüber 21,785,831 Ctr. i. J. 1874 oder 4,379,422 weniger, der Absatz 16,240,224. An Stahl und zwar a. Robstahl lieferte die Produktion i. J. 1875 1,151,878 Ctr. gegen 2,741,280 i. J. 1874, folgli<h um 1,589,902 wenigcr, während der Absaß si<h auf 416,498 Ctr. beshränfkte. b. Die Gußstahl- Produktion belief fich auf 6,144,783 gegen 4,694,424, i. J. 1874 also 1,450,359 mehr, der Absatz auf 6,565,984 Ctr. Die gesammte Stabl-Produfktiomn hatte mithin eine Höhe von 7,296,161 Ctr. gegenüber 7,435,704 i. J. 1874 d. h. 139,543 weniger, der Gesammtabsaß von Stahl 6,982,482 Ctr. (Statistishe Korrespondenz) Ende August oder Anfang September d. J. wird in Budapest der IX. internatio- nale statistis<he Kongreß stattfinden. Nach Mittheilungen des Direktors des Köuiglich ungarischen statistishen Bureaus, Minifterial» Rath Keleti, werden folgende Gegenstäade in Budapest zur Verhand- lung kommen:

I. Sektion. Theorie der Statistik uud Bevölkerungsstatistik. 1) Die Statiftik als Gegenstand des Unterrichte in den Elementar-, mittleren und höheren Schulen. 2) Welche Unterlagen hat die Sta- tistif zur Herstellung genauer Mortalitätstafeln zu beschaffen? 3) Wie müffen die Nachweise über die Bewegung der Bevölkerung in den Großstädten beshaffen sein, um wirkli<h verglei<hbare Daten zu itefern

IL. Seftion. Justizstatiftik. 4) Die Cahiers judiciaires (Ver- brecherfatafter) und die Rü>fälle. 5) Die Hypotheken- oder Grund- bücher und ihr Zusammenhang- mit dem Gruntkataster. g ITII, Sektion, Heilkunde und öffentlicze Gesund®eitêpflege. (

) Internationale Statistik der Spidemien, inébesondere der Cholera. ) Statiftik der Bäder und Mineralquellen.

IY, Sektion. Land- und Forstwirthshaft, 8) Statistik der

Jahre 1875 vorgekommenen Tödtungen und Verletzungen, aufgestellt im Reihs-Eisenbaßn-Amk.

45 | 46 47/48/49 /501511521231{54155156 57] 58 | 59 ] 60 161162163] 64 Ii /600 O I 71 E E T5 a E E Verlauf der Verleßungen (Col 44). Ergebniß der Untersuchungen in Betreff der Schuldfrage. L 4 - - - Von den verunglüd>ten | Von den y Von den Verleßten sind Von ten [2 S S S Zur geritl. Cognition wurden gebracht im Diszipli- | S adeltoiéen verunglü>t -n Von der Gesammtzahl der später ! genesen Veileßten [8 # S S erledizt dur dit W Liarins fe Que Beamten | Verunglü>kangen (Co]1, 43 und 44) geftorbe [ sind |2# 22 C narwege S S L kommt je Einz| kommt je Eine Verunglü>ung : E vertrüvpelt| “D A re<tsfräftiges Erkenntniß verhängt = Verunglü>kung Verunglü>ung s = E S| E E N D = S Davon sind E S auf auf B | j E] - ur E 5 S j E S [S | S |S| | [5 Ampu-| |22SSE S zu Gefängniß E J S F S W 15 go e E S S2) | [#2 x R EZEE = | verurtheilt f S E |SS E |S S S EES 4 H I T S s E E L | [p E S [BS s S È 228 -/SE <|S!Z| 5 A E | | Dauer E 2 S E S |& E = |E2ES5 Ei „I 2 j L cene E de | | [M W = De A & = = = ZZ2 G N 18 z|E|2| 15 P SuHBl - |S| | E E: | S] Z S [F E T F S SEE 15 Zog 82/2888 E [L | G i. f 4. |BHB A VAR F R W > = SEZ=/ 5 ==_RE Aa ZS eo | S [8 | 4 REBSANS S S =|S[ S! (S2 E S=S] 2 |SS F Sw US E a (Bul S2 |4[1/E][8 || S225 [#2 |& 2 E Ein [M E s t n E * |EWEZ|@ 2 2 Z Q ol i222 E n S S 3 F | 2. S Zw N » = _ E E D e 2B lelz|e I-21 2) 8A S [E S |8/S|E| i E12 1ELiQ B [65 S | B = S |EsS_ [2 E E E = 12.215 a [24 R Q an S |Q S S S STLE| S s [f [LIB|FlRiR|DIEiClu ln [222 [L Z|Q/SlSIE|7 (23 |Z2| E ¡F S 1D S S [AFLEl E S S (Z[EIRIRIRIEIRIRIN 22 NZEO [M O mge N R a2 R A R C] siten S S S S |S = S QALERIS t j j j j j | | j j j j A L E H | O L. L | T 80 | 906 | 1 4 Al I}. „4 3 f E J L Fal, J S 57 989 428,629 9,0 1,964 2 ; M 1410 4 D S 54 20 19.) | Moi tels 221,278) 2,481 39) 883] 1,047,611 41 2,073 |} 3 #4 Al M | h, 1 Dil E E E 17 4,220| ‘699 451 97 | 2605 14 E è J : 4 Es 1 1 El A ° E Ll, : N | d bg A a pn 2 E M, l 1 ) E E, 4 Ai . ; | : U 3: 81,134 s 4: 5) 7 4/ 23! 49| 60) 28) 0 2 N 227 138! 122/ (! 14 N 978,292] 8,636) 58! 1,671) 1,782,864 V E 11 3 G26 M6 94 8-1 2. 199 106} 98| 2| 1/ 1 E A L i 3,487,572] 25,1071 77 1,392/ 2,722,836 ls | M0 18 3| 8 1} 3| 25| 48 15| 4 3115| 1.2 3 150 S2 1 M M 1191 .|. i 1,617,487) 10475] 97 1,505| 2,934,169 s | 4006 1.9 L A M 0 A H 3 1 5 135 110 1051 Y 1. A3, i 1,268,339) 7,072] 101! 1,422| 2,893,624 85 | 4959 | 10 | N 0M N R. 1 114 83 78| 3) 1| 2 3| 14 2 S : 817,360 6,194 D 2) 2,507,842 J | 4,293 1 F E T 5 M. E. l ; E 39 2,361| 1,484,467 Bs! 09288 1H 2) 3j 1} 8| 49| 31] 10/ 104 4} 13] 3| 3) 135 6 M N U 1 A O N, 1,599,765| 10,147| 118} 1,302 2,564,792 13s | 0700 113 E N l 13 w QUE S E. : E 71! 1,096] 2/107,846 16,3 | 5,862 | 14 : N10 O02 0-1 Ug 25 5 af i ; it, i e 152 4,248] 3,902,938 111 | 6,582 15 T, D. 5 N D. j M : E A 227! 4,199] 2,641,447 17, 6,779 | 16 1' T Ui 2 E 10 R Til: A 1 | 1,017,710 4,662| 121| 2,507| 3,0688466 | 150 | 6,806 |17 i S U-U 4 921 a O 2 r E : N 196! 9,384] 2,716,054 172 | 6805 [18 Ll] 1 B E t S 73 6,612] 2,840,431 181 | LLIO 119 I-M D 1M. H 24 Mm Lm. E 119° 4,785) 3,704,725 15,0 | 7,455 | 20 H 2 U G 15 5 21 318 73 M I Mll, 2,501,228) 26,1524 120| 3,234] 3,409,690 17,1 7,636 | 21 i D 9 15 l 82 N. 2] E Dl S5 771,544 4/693} 132! 2,640| 3,363,263 18,0 7,781 | 22 T T M. 4. 91 O A] 1,121,797ì 4,994] 8341| 3,762| 3,384,012 19s | 8123 | 23 U 5 N 18 14! 13| : A | 1,322,853) 10,649| 224i 3,094| 3,872 875 185 | 8,465 | 24 E. : E 2 N : | N] S E 1,760,888 432 | 8,722 | 25 E A 24 E 65 M] i O A , 3,744,314| 51,741] - 188! 3,671) 3,368,995 22, | 8,764 | 26 E O 30 Ml, E B 312! 5,586] 3/946/667 196 | 8,795 | 27 L T8 11 M M S S E 696,702) 5,363] zZ E62 8,156] 3,607,239 22,5 | 9,009 | 28 A N T S Ny 65 M 0E a] A 180 2,988| 4,560,769 211 | 9810 29 i S Un M 9 113 56| 54| |.| e E 7,221,396) 49,050] 1,827! 5,059) 6,278,929 15,5 | 9,960 | 30 M T ABU A. : 22 150 1.1] «T. P : 154140. 9,8811 223 2,462| 4,823,258 21,0 | 10,064 | 31 E Uu Un 1 49 S 1 ; M. 14 + 1,852,913) 11,1191 208} 2,735| 4,654,895 22,7 | 10,280 | 32 4E T. , 1 E A E14 T 136, 2,207| 2,181,004 51,0 | 10,547 | 33 Ele Mr 4A E. 2 1 l | d : i 4 s 111i} 1,711| 3,979,238 30,0 | 10,926 | 34 E C 32 95 21| 1 - U ; el. lee : E I 930 12,048| 4,495,219 | 28,7 | 11,359 | 35 N 8'101 4904 Gh D. 48 46 D 1.1 3 M6 F. : 2,753,876) 21,284] 9234| 3,056| 4,872,932 | 27,2 | 11,513 | 26 S E 4 4, E E, : : 251 4,990| 5,008,167 27,8 | 11,800 | 37 M a M l 19 4s U 11 Q j i 236 4,616| 5,041,737 311 | 12,527 | 38 N s M E S A E A A S 209! 2,729| 6,436 386 29,3 1BDL 39 j | : I E 15 E S R : 492| 4,7060) 594292 24 Zoos [ #0 ‘Tee T0 1 43 Ff of i z : 114: 1,5932 3,686416 53» | 14096 | 41 N 144A V U A 1 22 18 16] .|- N] : 2,238,900, 15,753} 7261| 3,322|/ 7,064,901 | 32,1 | 15,060 } 42 45 23 S N.j 83 19 E M4 : : : 380 5,445] 6,973,561 33, | 15,376 | 43 1 4 O. 17 A Uls | 4 s 257 10,174] 6,487,099 39,2 | 15,928 | 44 414 24, A 3 E E, ; j 299 5,451| 5/204/061 52 | 16530 | 45 . M Ai 1 8 ies |, T... .1.| . | N00. 2569080 1 S050 0681 ) Siri 18641 128 i E Af, 5 M El, : . . 622) 7,386| 7,387,236, 68,0 | 22,413 1 47 H 1 L. 7 a O Ut 365 10,727} 881,768 | 83s | 27062 | 48 1 E E 1 E M M: f E Eo | 100 | 33315 È z N H Mf F 2 21 2! l Full F : 998 7,884| 10,106,118 | 115, | 34/092 | 50 i 1 | : ls 3 E | M. . 1,033, 13,751| 18,055,366 / 160,0 | 54,487 | 51 . Es | . . 0 | o. 1 1 1/ | . . - | . | . . . . . . | . | 6 59 . | . | . . | u Ä Î 1 j . 4 ! 4‘ . ® | [ 53 E E H 5 Y | L | | 54 E . S 4] | . - R Eq e . . . | . j . ; . J L e A e E ; i E y | ; ; 56 i ¿ E x ¿ A : ' i : 57 4 | f E, i ; | | 2 : 58 | ; e | E : | i : 59 j . . j | a‘ - . . . . . e | Y 60 | E L . | L s . . . . j ® l . 61 et S S j Ee A d T | Ò | . . j . * j . | ° 62 E : E. : : : L h: | : 63 22 47| 45[139/440/487/124| 45[112|124] 21/ 54/ 28| 1,907 [1186/1050 24] 9! 18! 2! 10/ 28|112] 41/190! 6! 4 1 | 2,012,130 16562] 129 2659| 83,362,280 146| 7,054] C ou ae En ars a ! E aas Verletzung auf 161*dur<scnittlih beschäftigt ge- | 1874 = 2,864,220 geförd. Awhskilom. und 11, Kilom. D IOiGe i l rung ge ilometer Bahnlänge eamte. JIahres- bei der Rechte Oder-Ufer-Eifenbahn mit 0,24 gegen 0,02 auf 1 Kilo- Ein Vergleich mit den Verunglü>ungen im T1, Halbjahr 1874 Geleislängez meter im Durchschnitt für alle Bahnen. ergüebt, daß auf itbin i :F ; e s Von den getödteten Reisendenkommt jeEine Tödtung auf 11,402,067 : Elie Verunalbitu allen t mithin im geometris{en Mittel zwischeu beiden Zahlen: beförderte Passagiere, von den verlebten Reisenden kommt je Eine Ver- S S 1875: 7054, evivg auf 2,443,300 beförderte Passagiere. l 1875 = 83,362,280 geförd. Achskilom. und 14,8 Kilom. dur<schnittliche 1874: 5728 oder 1875 = circa 19% günstiger. Von den getödteten Beamten kommt je Eine Tödtung auf 648 Jahre®s- dur<h\<nittli< bes<äftigt gewesene Beamte; von den verleßten Beam- Geleislänge, Landwirthschaft, insbefondcre der Getreideyroduktion. 9) Statistik | Städten auf leihte Weise Dünger na< den WMoorgegenden Die Geschäftsresultate der Leipziger Bank gestatten die

der Forftwirthschaft. 10) Die Aufgabe der Statistik in dem Plane des Comm. Mautry, betreffend: a. die Legung eines Netes von Stationen über die ganze Erde behufs Beobachtung der auf die land- wirihschaftliße Produfkiion einflußreiben meteorologishen Erschei- nungen und b. die womöglih tägli<he Mittheilung der Beobachtungs- resultate an eine Centralstelle.

V, Sektion. Industrie, Handel und Verkehr. 11) Die Statistik der Hausindustrie. 12) Die Statistik der Verunglü>uugen im Be- ruf und die Unfallverficherung. 13) Die Statistik der humanitären Einrichtungen in der Industrie, beim Handel und Verkehr. 14) Welches find die besten und fichersten Methoden der Aufstellung von Handels- bilanzen? 15) Revision der Beschlüsse Über die Statistik der Güter- bewegung auf den Eisenbahnen. 16) Die Statistik der Dampfkessel nd Dampfmaschinen.

Land- und Forstwirthschaft.

_ Die Moorkultur ist eine ziemli<h neue Seite des land- wirthihaftlichen Betriebes in Preußen, dessen ausgedehnteste Moor- gebiete sich von der Elbe bis zur niederländischen Grenze hinzich:n un) einen Flächenraum von etwa 150 Quadratmeilen umfassen. Die geringe, in fogenannten „Kolonien" hausende Einwohnerschaft jener Geeenden brennt auf dem ihnen von der Regierung überwiesenen Terrain das Moor ab und bepflanzt den so verbereiteten Boten mit Buchweizen, de-, neben dem Ertrag des Bejenbindens, den Lebens- unterhalt ihnen gewährt. Oft jedo treten Mißernten und in deren Gefolge Hungersnoth ein, die ein immer stärkeres Abnehmen der Bevölkerung bewirken. Anders in den Niederlanden, wo die Moor- Laltor seit ungefähr 100 Jahren betrieben wird. j von Kanälen wußte man hier, wie Dr. Frank in seinem am Dienfteg im Klub der „Landwirthe* gehaltenen einschlägigen Vortrage darlegte, Vorkehrungen zu schaffen, auf denen man den aus den obersten Schichten gewonnenen Torf den Absatzge- bieten zuführte, während auf der anderen Seite aus den

Durch Anlcgung !

geschafft werden founte. Die durch diese sogenannten Veenanlagen erzielten Resultate bewogen au< in Deutschland zu ähnliczen Ver fuchen, die jedo< ohne Erfolg blieben, weil hier die Verbindung mit großen Städten fehlte. Ungefähr zu gleicher Zeit gelang es Hrn. Amtsrath Rimpau, eine neue Methode zur Geltung zu bringen. Derselbe bede>te zunächst das Moor mit einer Sandschicht von 3 bis 4 Zoll Höhe, durch die er dasselbe komprimirte und vor Gefrieren und Austro>nen s{<üßte. Die jungen Pflanzen, die man auf diesem Boden nur säete entwi>eln sich zunäcst, ähnlih wie in der Garten- fultur, mit ihren eignen Mitteln im Sande, um dann später mit den Wurzeln tiefer hinabzusteigen und dem Moore die Nahrung zu entnehmen. Hr. Rimpau theilte sein gesammtes Bodenterrain in

Streifen von 72 Fuß Breite und beliebiger Länge, die durch Gröben von 16 Fuß Breite getrennt werden. Diese Gräben

liefern eciueétheils den Sand, den er zum Bede>en des Moores mit der oben erwähnten Schicht bedarf; anderatheils dienen sie zur Eat- bezüglih Bewässerung. Durch cinen größeren Kanal sind diese Gräben verbunden. Die Ausdehnung dieser foacnannten Moordämme hat si< ftetig vermehrt; im leßten Jahre hatte allein Hr. Rimpau etwa 12,000 Morgen mit einem Aufwänd von 30—40 Thlr. pro Morgen im Betrieb. Auch in den Emémooren hat man die Damm- fuftur mit Erfelg in Anwendung gebracht, uad dies hat denn felbst die Niederländer bewogen, in den Gegenden, wo Veenanlagen in Folge ungünstiger Vorfluthverhältnisse nicht vortheilhaft erscheinen, ih cleihfalls der genannten Kultur zuzuwenden, Auch in Bayern beginnt man die Dammkultur einzuführen. Getverbe und Sandel.

In der gestrigen Generalversammlung der Nähmaschinen- Aktiengesellschaft Ludwig Löwe & Co. waren von dem Aktienkapital von 650,000 Thlrn. 550,000 Thlr. vertreten. Der Gez \<äftsberi<t wurde entgegengenommen und der Verwaltung Dechazge

ertheilt,

Vertheilung einer Dividende von 63% für das Jahr 1875. Die Ansprüche an den Lombard- und Kouto-Korrent-Verkehr batten si, wie der Geschäftsbericht ergiebt, gegen das Vorjæhr wejenili< verrin- gert, und war die Bank genöthigt, ihre Mittel längere Zeit hindur hauptsähli< in Diskontowechseln anzulegen. Der “Eingang an Wech- feln betrug im Laufe des Jahres 171,710,066 ; ultimo 1375 blieb ein Bestand von 16,091,530 /# Im Lombardserkehr kamen zum Bestande aus dem Veorsahre von 5,579,005 Æ im Laufe d:s Jahres 9,492,240 A und blieben ultimo 1875 Bestand 4,157,497 Auf Konto-Korrent-Konto kamen zu dem Saldo ultimo 1374 von 3,108,368 A 132,083,550 Æ. und verblieben ultimo 1875 Saldo

3,201,908 Æ Das Effeëtenkonto belief fich am Schluß des Jahres auf 1,738,141 A Der Umsay auf Effektenkonto belief sich auf 43,573,710 Æ Am Jahres\chluß befanden si Deposita: lediglich

zur Aufbewahrung 16,240,000 Æ, zur Auftewahrung uad Ver-

waltung 17,078,000 Æ, zur Verwaltung und als De>ung

für Konto-Korrent-VorsHüsfse 7,970,000 (4 Auf dem Depositens Kreditoren-Kento waren aus 1874 vorgeiragen: Baareirlagen 1,061,663 M, dazu ?amen im Laufe des Jahres 502,974 M, blieben als Bestand 727,831 4 Die Giro-Anstalt it am Sc{luß des Jahres aufgelöst worden. Das Gewinn- und Verlust?outo \<{kießt: nach Absetzung von 3 % Zinsen auf die Akticn mit cinem Ueberfchuß von 734,286 M, aus wel<hem an die Aktionäre eine Superdividende vou 33 %/% zur Vertheilung gelangen foll, dci Auffichtsrathe 55,163 4, deni Direktor 16,549 ( an Tantièmen zufließen und 2574 H. auf neue Rechnung vorgetragen werden.

Die Ergetnisse des auswärtigen Handels der öster. reihis<h-ungeris<hen Monarchie im Jahre 1875 gegenüber jenen des Jahÿyres-1874 ftelen sich, nah der „Austrig*, wie folzt:

Der offizielle Gesammtweriß des Waarenverkehres im allgemeinen österreichisch: ungazisden ZoUgeoiete belief fich: