1876 / 63 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Amsterdam, 10. März, Nachmittags. L.) Paris, 10. März, Nachmittags. (V. T. D9 Sohlüter). 18 Æ Dividende pr. Aktie ab 18. März bsi Bauff & Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen loco fest, zuf Produktenmarkt (Schlnssbericht). Weizen behauptet, pr. | Knorr in Berlin.

Termine unverändert. pr. März 277. Roggen loco still, auf | März 27,25, pr. April 27,75, pr. Mai-Juni 28,25, pr. Mai-Augast Obersohlesisohe E Termine fester, pr. März 174, pr. Mai 179. Raps pr. Frühjahr 28.50. Mehl fest, pr. März 58,90, Pr. April 59,29, pr. Mai-Juni | za den Obligationen Litt. E und F. uvd I., II, III, Em. der Star-

370, pr. Herbst 384 FI. Rübö! loco 364, pr. Mai 36, Pr. Herbst 363. | 69,25, pr. Mai-August 61,50. Büböl weichend, pr. März 80,00, pr. gard-Posener Eisenbahn bei der Diskonto-Cesellschaft in Berlin; Wetter: Schnee. April 79,50, pr. Mai-Angast 77,50, pr. September-Dezember 78,50. | s. Ins in Nr. 61. L : Antwerpen. 10 März, Nachm. 4 Ubr 39 Min. (W. T. B.) Spiritus bebauptet, pr. März 46,00, pr. Mai- August 47,75. Rhelinisohe Eisenbahn. Anm 1. April fällige Coupons von Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen fest, Roggen be- t. Petersburg, 10. März. Nacbm. 5 Ubr. (W. T. B.) Prioritäts-Obligationen bei S. Bleichröd-r und der Bank für Han- i Hafer stetig. Gerste befestigt. Produktenmarkt, Talg loco 54,50. Weizen loco 11,25, | del und Industrie in Berl’n, k Petroleummarkt (Schlnssbericht). BRaffinirtes, Type weiss, | Roggen loco 6,70. Hafer loco 4,50. Hanf loco —,—. Leinsaat Coburg-Gothaisohe Kredit-Gosellsohaft. ; Dividende rr. 1875 loco 293 bez, 30 Br., Pr. März 294 bez, 30 Br., per Ap:il bez., | (9 Pud; loco 12,75. Wetter: Veränderlich, mit 7 M 50 $ pr. ZAktie ab 31. März bei Platho & Wolf in per September 304 Br., per September-Dezember 31 Br. Steigend, New-York, 10. März, Abends 6 Uhr. (F, T. 9.) Berlin. Dank, 505/, Divi enbvankz. 9/0 DIVI-

Lendon, 10. März, Nachmitt. E T R Waarenbericht. Baumwolle in New-York 123, do. in Braunschwelg-Hannoversohe Hypothek Aktie bei S. Bleichröder, der Diskonto -Gesell-

Elsenbahn. Am 1. April fällige Zinsconpons

hau»tet

Getroidemarkt. Schlassbericht.) Weizen stetig, angekommene | New-Orleans 123. Petreleura in New-York 14, do. in Philadelphia | dende mit 34 A. pr. Ladungen ruhig. Andere Getreidearten fest, aber ruhig. 137. Mehl 5 D. 05 C. Rother Frühjahrsweizen 1 D. 85 C. Mais | schaft etc. in Berlin.

Liverpwo!t, 10. März. (M. T. 2) (old mixed)} 67 C. Zucker (Fair refining Mnscovados) 7}. Kaîñee Börsen-Handselsverein. 8239/9 Dividende mt 20 M. bei der i Lede Getreidemarkt Weizen und Mebl stetig, Mais 3 d. Rio-) 164, Schmalz (Marke Wilcox) 137 C. Speck (short clear} | Kasse in Berlin. A , niedriger. Wetter: Feucht. 12z C. Getreidefracht 7{. Allgemeine Hänserban-Akilen-Gesellsobhaft. 6°/o Dividende Blverposi, 10. März, Nachmittags. (F. T. B.) New-York, 10. März, Abends. à e A s mit 18 M bei C W. Schnöckel jun. in Berlin, Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 12,000 B.. davon Baumwollen- Wochenbericht. Znufahrer in allen Unions- General-Ver iunzZ©rne F fär Ypekulation und Export 2000 B. Stetig, Ankünfte ruhig, etwas häfen 78,000 Se Anatühr vach G E 56,000 B., nach | 25, März. Beetiaer Fuer « Kosibnaris - Aida - C00, - höher. dem Kontinent 42, . Vorrat ,000 B. rd. Gen.-Vers. zu Berlin, dal Orleans 6°/16, middl. amerikanische 6}, fair Dhollerzh S : s 2 s Braunsobhwelgisohs Bank. Ord, Gen.-Vers. zu Braun- 43/16, widdl, fair D O a B1/e, good middl, Dhollerah 3}, middl, | ieh f Sau - Cay H uar ufgolrieden Be schweig; s. Ins. in Nr. 61. H : Dhollerak 334, fair Bengal 4, good fair Broach 43, new fair Oomra | Falber 942 Stü de ada Mw Harzer Aktlen-Gesellsohast für Eisenbahnbedarf, as Abounement beirägt 4 « 560 -s e il F c K 41, good fair Oomra 48, fair Madras —, fair Pernam 65, fair . S iaibpbélaa Mariavs und Brückenban. Ord. Gen. - Vers. zu für das Vierteljahr. y R S E R aa In- und Auslandes nehmen ¿rcyrna 52, fair Egyptian 63. z A ; Av ; Nordhbausen. h Jusertiouspreis den Rauut S L estellung ax; für Berlia außer den Post-A / Sand nicht unter low middling April-Mai-Lieferung 6/16 d. | Rindvieh pro 100 Pfd. Schlachtgew ved D Cl 00-30 Mek, | 9 Avril, Duren Aktlen-Gesellsohait für Sos- nnd Fluss-Ver- S E i: U D A e A auch die Expedition: SW Wilßelmste ir B Baumwollen-W ochenbericht. Schwimmend nach Gros8- ari p ti 100 Pfl E ew 69 Mrk. 56-58 Mrk. 48-50 Mrk. sioherungen. Ord, Gen.-Vers zu Stettin ; S. Ins, 4 i d R Ph À 3 S J « . 6 britannien 382,000 B. davon amerikanische g Hammel Tos x—23 Kilo 8 “90-221 Mrk. s E N Mrk. «2 B s 2 Verl E F ® Z 2% Tf C B Tes ( är n Ï Í D N .. 2 E S . P "is E F Z 5 E: s F . 2 S L E 149 f [7] Lr ite lags Mare, 2e Wator Taylor 7k, ) 0e Water | Kälber: niedrige Freie, cer gert add Bomster Krols-Oblléatlonon. Ausgelooste und gekündigto ¿ Berlin, Montag, S den 13. März, Abends, Micholls 9}, 30r Water Gidlow 103, 30r Water Clayton L Ÿ L its Da a0: t li L e ags n Oblieati L E ZA rial C SEE e E n | E S A Male Mayoll 10$, 40r Medio Wilkinson 124, 36r War2cops Qualität entsohe Kontinental-Gas-Geseis0onalt. 0% auf die in- odziesener Krels- ationen. ehufs Amortisation aus- > 5 Ÿ : L s 2UÉUCE ui óc BGIAASGERE E Rowland "2, L Double Westoz 113, €r Double Weston 15}, terims-Aktien de 1875 Ser. I. zuzüglich 49/9 Zinsen mit 181 A | gelooste Nummern; s unter ins. der Nr. 61. G reinen L ónig haben Allergnädigst geruht: Das 7. Stü>k des Reihs-Gesehblatts, welches heute aus- bemerke ih Printers 15/15 2/50 84 pfd. 111, Mässiges Geschüft, Preise fest. | 80 S bis 5. April bei der Berliner Handels-Gesellschaft und Rauff Auawelse von Banken ete. Direktor Ol b ne er-Finanz-Rath und Provinzial-Steuer- } gegeben wird, enthäli unter : L DE) aris, 10. März, Abends 6 Uhr. (E. 1, B) ¡ & Kvuorr in Berlin, Woohen - Uebersioht 4 deutscher Zettelbanken pr. 7, März; Klose m L Eig Me früh Rote ZE oa dan Pichen Nr. 1124 das Geseh, betreffend das Etatsjahr für den | Gesezes das Freigeb des Fishf ; üheren Curatus der katholishen | Reihshaushalt. Vom 99. Februar 1876: z cigeben des Fischfanges unbedingt verboten ift i ° ; und unter Um die wilde Fischerei und überhau tigten L pt den unbere<tigten

Produktenmarkt. Mehl fest, pr. März 58,50, pr. April Auszahlunzge!:. s, unter Ins, der Nr. 61. t —, pr. Mai-Juni 60,50, pr. Mai-Augast 61,50 e Va, D M _Deanaeireitiets me A E Pro dg A mit A N AReE Ten aaa A Ms: uns Fiss-Vermionw N r Kreis MiitG ie Eee ri Stanke zu Praus- Nr. 1125 das Geseh betreffend die Kaiser Wilhelm-Stif Fis<f zalichst h ¡1 79,50, pr. Mai-August 79,00, pr. September- | 4 6 Pr. ie bei S. bleichröder in Berlin; 8, 1ns. 1n Mr. V“. rungen za Stettin. ilanz pr. . Dezember v, J.; S8. Unter e Militsch, dem Pfarrer Frit\< zu Pombsen im | tung für die Angehöri L L h E 1 <Gfang mogll u verhindern, hat das Geseß vom 30. Mai gen der Deutschen Reichs-Postverwoltung 1874 in den S8 11 u. ff. d , s 8 . Mal « , h . ff. dur das vorgeschriebene Erforderniß

März 79,75, pr. Apri . i Dam o ——— Gummi. und Gottaperobawaaron-Fabrlk (Volpi & E —— ceise Zauer und den Kanzlei-Rath und Kanzle Inspektor Klee | Vom März 1875. 1874 in den Z$. 11 u. f durs E E 1 Se M ———— Em 19 4. Kronenstr. 19 a. E | nal zu Königsberg i. Pr. den Rother j ä é ißsheine und Bescheinigungen eine der wichti Königliche Schauspiele, | Wi : ca, ver- 1 E 19 a. Kronenstr. 19 a. E Adler-Orden vierter Klasse; sowie dem ootter S <neider M s Sia iRA es Kontrolmaßregeln eingeführt. Darnach bedarf Li viiee S 5 62. Bow | Musik vom Kapellmstr. Adolf Mohr. (Madelaine | wittweten Professor Hagen, mit dem Königlichen r A Schweinebrü> im Kreise Landsberg a. W. das AU J erli<hes Post-Zeitungsami. die Fischerei in den Revieren anderer Berechtigt f ¿ Sonntag, den 12. März, Opernhaus. 62. Bor- | Warden: Frl. Josephine Gallmeye ) Stadtgerichts - Rathe und Professor der Rechte 4 \: s . gemeine Z Z : i : r Berechtigter oder über die Mi S Z Aft æ Gum- | Larden : Bre. ojsephine Gallmeyer) g Ÿ , y i i X Ehrenzeichen zu verleihen. Das 3. Stü> des Gesehblatts für Elsaß-Lot l Grenzen der eigenen Berehtigung, b j stellung. f A E ite Tk S e Cet m- } Montag und die folgenden Tage: Dieselbe Vor- | Herrn Dr. Ernft Rubo zu Berlin zeigen wir, V BY s A CEY heute ausgegeben wird, enthält fint othringen, welhes Fischfangs hinaus betreib O. eziehungsweise bes freien bert Mus" (Frl, Minnie Hauk a: G Se, | Gn, Nat iber DIORDeIEN, RISIA L, R M QAAT D Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruki Nr, 264 die Verordnung, betresend die Einberufung der | des ie o tnagesictiien und begfaudigien Cclanbntüf>eins, L 5 DA 2 I T 7 Les 1 eminen 1 an. S V E r O U , «d D H S n d I S : . 2 f S n er x D e \ en riauDbvnIi eins Grossi, De, Ernt, Hr. Salomon, Hr. Beß.) Ane | Stadt-Theater. "Cassel, den 9, März 1876. [2130] F” No. 186. “F è 208 S bayerischen Seconde-Lieutenant Günther p voil von Ober-Elsaß zu einem aufierórdenilichen welchen er bei Ausübung der Fischerei zu seiner Sea ltilntion fang halb 7 Uhr. X c Sonntag: Zu ermäßigten Preisen: Zum 6. Geheimer Sanitäts-Rath Dr. Loewenthal = 230 Gemälde u, Agvarellen. “Fi m Ingenieur - Corps, kommandirt bei der Fortifikation der ezirkstage. Vom 11. März 1876. stets mit fich zu führen und auf Verlangen des Aufsichts- Schauspielhaus. 71. Vorstellung : n E | Male: ‘Ein deadelter Kaufmaun. *Original- und Frau. am Mittwoch, d, 15, u. Donnerst., d. 16., Y. Festung Ulm, und dem ehemaligen Haupt-Steueramts-Asfisten- Berlin, den 13. März 1876. pasonals und der Lokalpolizeibeamten vorzuzeigen hat Infaut von Spanien. Trauerspiel in ten | Lebensbild in 5 Aften von C. A. Görner Clara Hagen, geb. Loewenthal, 10 Ubr ab, verst. ich e 19a. Kronen- ten Günther zu Straßburg i. E. den Königlichen. Kronen- Kaiserxlihes Post-Zeitungsamt Auch derjenige, welcher die Fischerei aus ei enem Rechte oder von Schiller. Anfang halb E Me 63. Vor- | Montag: Dieselbe Vorftellung i: Dr. Ernst Rubo, i ; : : Orden vierter Klasse; sowie dem Scleusenwärter Joseph Koh ; als Pächter betreiben will, bedarf einer Legiti s ti die iebos mot. den ¿p M i: T Sp O Mate E s : Stadtgerichts-Rath und Professor an der Universität, | 8ST. 19a, “E, aus dem Nachlasse des zu Meh die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen nit den Charakter L Erlaubnis s e ion, i jedo<h l miscves Ballet in ( Akten und 9 Bildern von National-Theater. Beitia det 9 E Malers Fritz Schulz etc. z. Theil sehr werthyolle K Königreich Preußen den einer Bescheinigung über die erfolgte in $ 16 des Gesehes Taglioni. L L i Sonntag: Nachmittazs - Vorstell (hen ' : * 2 ¿s ; c : en vorgeschriebene Anzei Ll + D, ; P. ne: S ine, V0 Tänzerin der großen | Kasseaprei sen Mea ee Der na L aste S Velg emälde, À quarellen, Ihre ie s N d: Geis O Tiiiacine HeS Ls Ne Univreiaäis D geru: iung dlenigen be S r OLOT f i L S Dye A E S Perzes v, L Lr | (Vi bead - Vorftellung: Vorleßtes Gastspiel der Fr. | Verlo bi: Frl. Gertrud Be>er mit Hrn. Land- | Zeichnungen ofe. darunter (M 21 v. Ed, Mutter von Me>lenburg-Schwerin ist am Sannabetd Göttingen Dr. Emil Steffenhagen jan: Bibliothekar. Sr iben vai A OIE E B E Ebel, Shevalter Sou P f Bee, O M Lo L E A n Fr L 4 Rubr) d Moa A Hildebrandt, S2 V. Uk Hoguet, Nalmitiag ria Stwerin zurüägecep, Universitäts-Bibliothek (Nl: zu ernennen, Die 8SS. 12 ff. enthalten nähere Vorschriften darüber, von Len A E n MOOOE Dr, M Seebach: Stella N Stella: Fr M a, Verehelicht: Hr. Lieutenant und Adjutani Adlof | ferner v. A. Calame, Meyer v. Bremen, Menzel, Deutsches Nei Finanz-Ministerium wem die Bescheinigung oder der Erlaubnißschein auszu- s i Durakir E Pa t R E S mit Frl. Elisabeth Braun (Wernigerode). Hr. | Hiddemann, Hübner, Corot, Teschendorff, Verboeck- Des Fatterii i e S. Die Herren Forstkandidaten, welche f 5 ftellen und zu beglaubigen is, und der $8. 49 bedroht em Kaiserlihen Konsul d'Oleire in Veracruz is die ' an dem nähsten forft- | denjenigen, welher bei Ausübung der Fischerei ohne

L

Quarits. Fürst Durakin, Hr. Witt. Abbé Pous- j T „Bl Brauy l r. T e

T E A Minna ; t, A T ; Kreisrichter Paul Schneider mit Frl. Adelheid | hoven, Young, Röth, Koeckoek, Braun, Freese, Q. j : 7 )

pin, Frl. E. Trepplin. Minius, Dorlingots Agen Belle-Alliance-Theater Rathmann (Chodschesen—Berlin). Becker, Hosemann, Lutteroth u. viel, and. bedeut, nachgesuchte Entlassung aus dem Konsulatsdienst ertheilt worden. O L ieten Bie E ebe wollen ihre | die vorgeschriebene Legitimation betroffen wird, mit Geld- . r

r —— E L “p 24 u Er E Z 10 de

ih, daß es den politishen Gemeinden zwar frei steht, die Fischerei ruhen zu lassen, dagegen aber nah K 8 een

O L A | J. Byron, frei bearb. v. W.Manstaedt und A. Weller. Die Verlobung unserex Tochter Clara, ver-

Hr. Braune. Friquet, Bühneninspizient, HL. Bur-* Sonntag: Z. 3. M.: Kaiser Karls Schwert Z n Kre afer Thi ( ] Geboren: Eiù Sohn: Hrn. Grafen v. Zieten- | Künstlern. Der Kaiserlihe Konsul in Patras hat den Kaufmann A. Berlin, den 10. März 1876, strafe bis zu 30 4 oder mit Haft bis zu einer Wo e.

wig. Babette, Blumenverkäuferin, Frl. Milani. | oder: Der Leyer-Kaspar. Schauspiel in 5 Aften ! "€@ A é : Oeffentliche Besichti Sonntag, d. 12

2 a Sue, Ot. Nabe Lu ouverneur der | von Charlotte Birch-Pfeiffer / ¡Schwerin L aps Eine Tochter: Hrn. gg” Oeffentliche Besichtigung Zonr ag, d, 12, Sacnleci ute E Z Soll der Zwe> dieser im Interesse d s

i : : Burn Orrs. Commandeur v, Doh- | u. Montag, d. 13, v. 10—2 Uhr. F” Kataloge aralexi zu Pyrgos zum Konsular-Agenten bestellt. Königliche Forst-Ober-Examinations-Kom T4 E) i e der Fishzuht getroffenen | Í s gen fi mission. wichtigen Vorschriften erreiht werden, \o ist es erforderlich, daß

Folonie, Hr. Böhm. Seine Gemahlin, eine Kreolin, | Montag: Dieselbe Vorstellung. Major 3. / Gf Ie N S H. Trepplin. Inspektor der Deportirten, Hr. | Dienstag: Auf allgemeines Verlangen: Z 7. (Cosel). versendet auf fr. Bostellung gratis N Der Kanzlei-Diätarius Ferdinand Iohann Buschen- pr PAgen. p die geseßlich angeordnete Kontrole streng gehandhabt werde, und

L Nea Li É ee j S P i Gestorben: Or. Medizinal - Rath Lindemann Der Auctionator für Kunstsachen etc, H á E s Z E L 5 x E

E ias S o, Mien, r P. M. Ein, toller Tag, oder: Figaro's Hodzeit. (Börste), Fr. Kreisgeri ‘vts-Rath Angelika Rudolph Lepke, hagen if als Geheimer Kanzlei-Sekretär beim Etat Ministerin ‘er (eilten, Unterri<hts- und veranlasse ih die Königlichen Regierungen und Landdrofteien

go, / uftspiel in ufzügen nah Beaumarcha1is, Uber Horn (Pceuß Heilsberg). mae 87. Markgrafenstt. 87. B Amte angestellt worden. Mezinyinal- Angelegenheiten. f Sie E O 2A Bezirks hierauf besonders hinzuweisen. Z L bara A EE U I E T E E T , 22, Februar 1876. h

Graeb. Anfang 7 Uhr. seßt von Franz v. Dingelstedt. + 00. e EESN S chau pielhaus. (72. Vorstellung.) Der beste | E E E E E E E E Geb, betr 7 s : Der bisherige *Werlehrer an der Sophien-Realshule Dr. Al- x Minister für di j j j j A fr reffend das Etatsjahr für den Reichshaushalt. bert Wangerin is - / j Der Minister für die landwirthschaftlihen Angelegenheiten.

sellschaft. | ' om 35 Februar 1876. <shausha g ist zum außerordentlichen Professor in der Dr. Friedenthal. 9

F Ia; ILE Me B G ae ti d A 7 E E E Zta T E 12 A Ton. Lustspiel in 4 Akten von Dx. C. Töpfer. : z U (2165) 1709 Î 3 1PM - i 1. Ton, e viS olub: Heren Kaudels Gardinen; Böttchers Solróen « Berliner Viechmarkt-Aktien-Ge B philosophischen Fakultät der Universität hierselbst ernannt worden. | An sämmtlize Königliche Regi previglen. Lustspiel in 1 Aft von G. v. Moser. Salis ee e bielbanses In Folge vielfacher Anfragen, wel<he aus Veranlassung des Projektes für Errichtung eines i Wir Sau de l un Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, E Os Lehrer an der Königlichen Kunst-Akademie n sämmtliche Königlihe Regierungen und ufang ( La ; m 5 : Et : + Sh; g H ; M n 26 u Königs f ; : 2 Dieaftag, den 14. März. Opernhaus. 64. Vor- Sountag, 12. März, Abends 7—9 Uhr: zweiten öffentlichen Bedm iüheilun en 2 E von Aktionären an uns gerichtet werden, sehen ; verordnen im Namen des Deutschen Reis, nah erfolgter Zu- Dea Ss e ; E S Ceiaita S rir, ay rev Johannes oi t e L E E N N ie E s “Die Angelegenheit wegen Einführung des Schlachtzwanges beschäftigt die städtishen Be- / stimmung des Bundesraths und des Reichstags, was folgt: ; L Oos tigalegs wurden. a A L M E ioni. tan 9) Meeresfahrt, Schiffesfreud, Schiffesleid. hörden bereits seit fünfzig Jahren und hat mit der wachsenden Sepr L R E P auch J s U - 5 Einziger Paragraph. i Akademie der Kün se. Königliche Lehranstalt für Obst- und Weinbau balb 7 Ühr. 3) Fata morgana, Farben-Magie. E E R E Ter 4 geg: d eell a t Le ber. ee 4 d g A tatsjahr für den Reichshaushalt beginnt vom In der Plenar-Versammlung der Königlichen Akademie der i la Gellenheim s By. U e ald f be e 73. Borst-llung, Tante Therese. Billts: Meyers Gonditorei, Charlottenstr. 56 (F Lohe ünerlbgliten Mark "eds vorhanden, nen ferusllen aben, Seen e Y Y 31. Mrz jedes Jaht O I e | eingehenden Dortrag über ung der Königlicsen Akademie der | Deninn de? Cilalt ind dureh die unterjeiduete Administrat Shzaujpiel in 4 Aften von Paul Lindau. Anfang un a t e t: Frl, Marianne Stresow. Stadt, nach kompetentem Urtheil, auf in minimo 60 Millionen Mark. Der Magistrat und die : : Urkardlich O Unserer Hö@Gsteigenhändi _| eingehenden Vortrag über Olympia und den Stand der Aus- | zu beziehen, au wird die ÜUnterbringúng ‘bér Seiler in Geisenheim 7 Uhr. E Stadtverordneten-Versammlung werden sicherlich nicht ohne die eingehendsten Prüfungen und Erwä- i and. beiaedeudtein: Kaiserlichen Ansie reten igen Unterschrift | grabungen daselbst. Er beschrieb zunächst das ihm aus eigener diesseits vermittelt. ù

: Insiegel. Anschauung bekannte Terrain und illustrirte dasselbe dur land- Geisenheim, 6. März 1876.

Ï j s gungen zur Ausführung dieses Projektes schreiten, viel weniger aber noch, che diesen Erfordernissen / i G Wallner-Theater Circus Renz. genügt ist, den Schlachtzwang aus\prehen wollen oder können. Ein solches fertiges Projekt ist erst 2 Gegeben Berlin, den 29. Februar 1876. \haftlihe Skizzen. Daran \{<loß \i< Königliche Administration.

Sonntag: Zum 104. Male: Kläffer, Dri- Dounerstag, den 23. März: Lehte Borstellung,. zu gewärtigen, wenn von den Stadtverordneten die Bewilligung der nöthigen Geldmittel gefordert J (L, 5.) Wilhelm. ; Tari : ginalposse, mit Belang, s Aften E H. Wilken Sonntag: 2 Borstellungeu. Um 4 Uhr! Ma- werden sollte. Wir sind der festen Ueberzeugung, daß die Mitbenußzung der unserer Gesellschaft ge- s Fürst v. Bismar>. S E N CA A n Festspiele, nah ihrer Néaicinngs Ratb uud A L 0 u dh It E, eppa. In dieser Vorstellung kann jeder Erwach- | F hörigen Anlagen, in ein oder der anderen Weise, hierbei nicht ausgeschlossen werden kann, wie wir S ten Iahrhund E Chr. : en derselben am Schlusse des vier- j Montag: Zum 105. Male: Klässer. ene ein Kind grati mit einführen. In beiden Vor- denu auch “niemals an der Identität unserer und Der städtischen Interessen gezweifelt haben, was 5 Geseh, betreffend die Kaiser Wilhelm-Stiftung für die Ange- 2) cine R E. i i Victoria-Theat stellungen: Zum 1, Male; Ihig Hirsch in der au die ganze Art unserer Verwaltung bisher zur Eoidenz erwiesen hat. Bessece und großartigere J hörigen der deutschen Reihs-Postverwaltung. - bura Sek ezension der wichtigsten aus Pausanias Beschrei- E o acadau a T Tanz stunde, ausgeführt von 4 Clowns und einer Anlagen, als die unsrigen, werden sobald keine wiederherzustellen fein, fowohl was deren Einrichtung, : Vom 4. März 1876 : ung bekannten Bau- und Bildwerke. Nah Schilderung der Die heutige Nummer des Deutschen Reichs- und Direktion: Emii Habn. Bank. Uw 7 Uhr: Ein hinesishes Fest. als auch ihre brtlihe Lage anbetrifft. Autoritäten, wie Mazistrats-Rath Wenzel in Wien in seinem E Wir Wilhelm, von Gottes Biäben Dirt Kai noch jeßt vorhandenen oberirdishen Reste, wobei er Proben des Königlich Preußischen Staats-Anzeigers enthält in Sonntag (Lehte Sonntags-Vorstellung): Er- Montag: Vorstellung. Merk über die Viehmärkte und Schlachthäufer Europas und die bedeutendsten Techniker, haben kon- 5 König von Preuß e en Deutscher Kaiser, | zu dem Tempel verwendeten Baumaterials vorlegte, erläuterte | der ersten Beilage: ; : er die eigenartigen Terrainverhältnisse mittels der von ihm im Zusammenstellung abhanden gekommener, zur

mäßigte Preise. Gastspiel der ersten Solotänzerin E. Renz, Direktor. statirt, daß in ganz Europa, großartigere und in jeder Hinsicht praktischere Anlagen nicht zu finden 4 : :

Signora Dorina Merante und des Balletmeisters Z S sind und darf Berlin auf dieje Schöpfung stolz sein. Dies auch die Erklärung, weshalb es uns f verordnen im Namen des Deutschen Reichs, nah erfolgter Zu- | Mai 1874 aufgenomm : L : 2 : i: h / i

und Solotänzers Mr. Gredelue. Die Reise um: E bisher gelungen, den größten Schwierigkeiten zum Troß, zu einer guten und gesicherten Rentabilität ; ftimmung des Bundesraths und des Reichstags, was folgt: Zuletzt nh cis O nd felidet ain aats icitend S E D Se L, an Mont s J

die DeR Is N E e Vi e Deutscher A ugt cui Halender, u glaugen, M nit leicht zu gefährden ist, zu deren Schaffung immerhin | deuif hen E T N Apgelöeigen der | Arbeitsplan motivirt und eine Uebersicht über die bisher gema<h- in der Handelsregisterbeilage: fiattungs\sttü> mit Ball-t in 5 Abtheilungen, 15 1607. Paul Gerhardt *. Schließlich sprechen wir die feste Ueberzeugung aus, daß die Organe der städtischen Ver- deutschen Reichs-Post- und T L É ngehörigen der ten böhft werthvollen architektonishen, plasßischen und inschrift- Nr. 26 der Tarif- 2c. Veränderungen der deut- Tableaux von A. D'Ennery and Jules Verne. Musik | 1663. August Hermann Francke * waltung die Interessen der von ihnen Vertretenen, unserer Mitbürger überall auf das Gewissen- Urkundlich t c graphenverwauung ausgedehnt. lihen Funde gegeben, wobei alle bisher von Seiten der Herren \<en Eisenbahnen S von Debillemont. In Scene geseßt von Emil Hahn. | 1728. Anton Rafael Mengs, Maler *. bafteste wahren werden, ganz ebenso, wie wir feinen Augenbli> die uns anvertraute" Interessen und Feigedr din e O UntersGrift | Hirs<fetd und Bötticher hierher gesandten Zeichnungen und | j A A E Ballet vom Balletmeister P A Rob, E A Natarforscher f unserer Aktionäre e Acht lasse 00 t A R da anl g R rp Ver- | Gegeben Berlin, den 4. März 276 Photographien zur Kenntnißnahme vorgelegt wurden. r. Gredelue. . Friedr. v. Matthison 7. ipbar er heiderseiti j en nach ein oder der 0 n Richtun N: ionà j S . . Montag zum vorletzten und Dienstag zum letz-| 1835. Fürst zu Solms-Braunsfels, Mitglied des ebt runs eren Aufklürung eine fiber diese Aunelégeuhe lin uns p arfogte Denkschrift bei C A (L. 8.) Wilhelm. Ministerium für die landwirth} < tli Nic<htamlkliches. ten Male: Die Reise um die Welt in 80 Tagen. PISRa ain elen S T Direktion zur Verfügung. Di / fti (No, 200/83.) Fürst v. Bismar>. Angelegenheiten. is Deutsches Ne iH Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater. | 1741. Kaiser Joseph {Al G Dire 10. Jn Rosto> wird mit den Seeschiffer-Prüfu i Zur Beseitigung der wilden Fischerei ist in den S$. 6 u. 7 i z ta teig i 1771. Siegfried Augast Mahblmann * : : : | i s ? ngen für ‘F erei ; 2 . 0-U. Preußen. Berlin, 13. März. Se. Majekta! der a Sonntag: Die Reise dur< Berlin in 80 | 1781. Sieg A E S Van A A R TSLZE E E große Fahrt am 23. März d. J. begonnen werden. hes Me RgNages ie 30. Mai 1874 nähere Vorsorge getroffen | Kaiser und König wohnten gestern dem Gottesdienst im tag: Die Reise duch Berlin i 1781. Karl Friedr. Schinkel *. E S R z E E E E E Elsaß-Lothringen. ; j s ; : : arg (Helene E a Srl. Meinhardt.) 99 1823. e N Croy, Mitglied des preussischen A N il c F [2167] : Der L Cbe et Bo pfer zu Rohrbach ist t a E Oa an init L die N er T den Monde errenhauses *, r mee t ij : E Fo : ; ; L El ¡ el e- L Reaidenz-Theater, is - Laz) Taciuvann +. : S 1 Jind inen für und H audw erter. Q D Me I Bezirk des Kaiserlichen Landgerichts zu ues befiimmten Grundbesiße verbunden zu sein, bisher von | z. D. vo n Ditfurth. arshall von Steuber und den Vderiten Direktion Emil Claar 1865. Ed. Wilh. Ludw. von Bonin, General f. R, Berbessertes Wheel 9Bilson-Syst i axspannbate Drltusih : E mit Anweisung seines Wohnsißes in Albesdor\ allen Einwohnern oder Mitgliedern einer Gemeinde ausgeübt Heute hörten Se. Majestät den Bortrag des Geheimen Ka- Sonn Nachmittags Vorstellung zu halben Familien-Nachrichten. 7 Al F D nesen Und Ae hei Trelbrade, dét Aeiteii V E e Mabinen: 208 naa T an: Seneubé suihen 4M ESIRE Ade, D66 Po! i- | binets-Raths von Bilmowski und empfingen den General-Major Ren Sanivial SONE S on Veeniann une 2140} E E ne E E L A E S. Male den : Verord 2 Ag, L die Einberufung der Bezirksvertretung Sodann ist durch $. 7 cit. der freie Fischfang in den êltetiee S: E dag Da der Sale Trin as BLEN Abeud-Borstellung: Anfang 7 Uhr: Zum 95 | Nach Gottes unerforslichem Rathschlusse ist E Wilson ind CleiGen Modellen t aiven Nami Soran ‘Vat E inger Sue ; von Ober-Elsaß fi einem außerordentlihen Bezirkstage, Binnengewässern aufgehoben und dagegen ein Fischereireht Un De MNIER A Male: Der neueste Skandal. Komödie in 3 Akten bi der 2 Lane Mortmeer O Benve “S C mit neuem Radausheber, Stahlwellen und Uebershwung beim Riemenrade. f Wir Wilhelm 9 C US Gua : gleihfalls für die politishen Gemeinden begründet worden. Ihre Majestät die Kaiserin-Königin war vor- ven * Barrière, Eine moderne Liebesprobe, | Jy in der vergangenen Nacht, in Folge S<hlag- | Singer Cylinder, Leipziger Säulen-Maschinen, Elastic, Expreß und Victor D Furt und en détail. König von Preußen 2c naden Deutscher Kaiser, Ueber die Ausübung dieser den politishen Gemeinden über- geftern in der 11. diesjährigen Vorlesung des wissenschaftlichen : tragenen Fischereire<te trifft H. 8 des Geseßes die nägeren Be- Vercins anwesend.

: E, anfalls, plötzlich seiner Familie und seinem amtlichen f : y E : ae : c Schwank in 1 Aft von Schönfeldt. Wirkungekreise dur den Tod entrissen worden. Preiscourants, Nähproben und Verpa>ung fcei, dreijährige Garantie Reparaturwerkstati. : verordnen im- Namen des Deutschen Reichs, auf Grund der | stimmungen Nach den zu meiner Kenntniß gebrachten Wahr Gestern wohnte Ihre Majestät dem Gottesdienst in der

Montag: Dieselbe Vorstellung. Anfang 7 Uhr. Dur hohe Biederkeit seines Ch N ew . 2 e (mati ait e garakters und 07 BBRÜÉ El albartin Berlin W Gesehe vom 22. Juni 1833, 10. Mai 1838, 18. Juli i ¡ften bi p O EN Hospi ¿ Beide Majestà treue Erfü iner Di i Fnt- 0 | c es , 18. Juli 1866 und | nehmungen sind diese Vorschriften bis jetzt Kapelle des Augusta-Hospitals bei. Beide Majestäten erschienen Krolls Theater. reue Erfüllung seiner Dienstpflichten hat der Ent S / 24. Januar 1873, was folgt: Ede diE dur Me h Dies R mis die Soniclichen auf einem Dejeuner bei Sr. Excellenz dem E erfa

a 5 \chlafene si< die Achtung und Zunei iner af ; Fs a i i i i i : “Sonntag: Zum 4. Male: Die Epivenkönigin. | Kllectn erworben, E jet Ns Ven Friedrichstraße Ga, Ecke Mohrenstraße. : culetots E von Ober-Elsaß wird zu einem Regierungen und Landdrosteien noh besonders darauf aufmerksam zu und Ober-Stallmeister , Grafen Püdler und dinirten bei Ihren P a Did E orstellung 64 Mt. Coln T e stets in Liebe des Verblichenen | Y Bordem felbstftändiger Leiter des Frifter u. Reßmannshen Verkauftsgeschäftes von 1867 bis 1876 ero ien A berufen, welcher am 27. März | machen, daß gerade in der Beseitigung der wilden Fischerei eins der Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten dem Kronprinzen und der

ert-An elbe Vorstellung s then u A L Dezember 1875. S eröffnet und spätestens am 1. April 1876 geschlossen wird. wirksamften Mittel gefunden werden muß, um den dur Kronprinzesfin. : Friede und Ruhe seiner Asche! Miederverkäufer an Orten, an welchen ih no< nicht vertreten bin, erwünscht. Urkundlih unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift | Ungere elte und slose Ausüb der i ädi i i 0

Woltersdorff-Theater. Fraukfurt a./O., den 10. März 1876. Den Herrn Beamten stelle ih die bekannten ermäßigten Preise und besonders günstige Zah- und beigedru>tem Kaiserlichen Infiegel ten Fisc<b tand E E lelecdeséen, Wid 4 L i Lia Kaiserlige uns R E Sonntag: Z. 2. M.: Unsere Iuagen. Charakter- } Der Präsident uud die Mitglieder der lungsbedingungen. Anfragen werden umgehend beantwortet. Cto. 8711/3.) Gegeben Berlin, den 11. März 1876 Fischerei n R I A ie G de Ua S e täcitée Meld gur: Soma, R AEE Ae i bild mit Gesang in 3 Akten, nah „Our boys“ des H- Regierung. M E E E E E R E M R ' L. 8) Wilbelm verordnung GaN S: 92 Daselbst nos Me (af iden fischerei- deuts ; Konsul a 6 Migza l 2 d C R:

: ; elm ordn L | rlassenden fischerei- } deutshen Konsul aus Nizza, Herrn Schen>ing. Fürst v. Bismar>. polizeilihen Vorschriften nur geringen Erfolg versprehen können, Gestern früh 8 Uhr g 4 Gottesdienst in der Kapelle des

r

wenn ni<ht zuglei der wilden Fischerei gesteuert wird. Hierbei Kronprinzlihen Palais statt. Um 114 Uhr begleitete Se. Kai-

Landdrosteien.

Dome bei und empfingen später den General-Lieutenant z. D.