1876 / 68 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L

S3 Ir E S E ee FES BATES ° Culmbacher ZIE y U | | Wir zeigen hierdur< ergebenst an, daß wir Herrn Carl Ballerstedt im Berlin, Louisenplaßt 6, das General Depot unseres Export-Bieres überlafsen haben, wodur derselbe im Stande ift, unsere Biere au< in Original-Gebinden abzugeben. Culmbach, 1. März 1876.

Erste Culmbacher Actien-Export-Bierbrauereìi, Michael Tacffuer, Direktor.

Höflichst Bezug nebmend auf vorstehende Bekanntmacung, erlaube i< mir dieses Bier

aus der Ersten Culmbacher Aktien-Erport-Bierbrauerei a1s das kcäftigite und

nährendste Getränk von Autoritäten als sol<hes anerkannt und seiner ausgezeihneten Güte halber selvst von Reconvalescenten sehr gern als magenstärkend genossen, hiermit angelegentlihst zu em- pfeh'en, Es wird mein eifrigstes Sireben sein, die Biere stets Tell und unverfälsht in bester Prima-Qualität zu licfera, wozu mich meine großen Kellereien, Eisvorräthe und die neuesten Einrichtungen zur Bchaudlung der Flaschenbiere in den Stand seten.

Ich erbitte mir somit geneigte Aufträge, weiche stets den werden.

prompteste Effectuirung fin-

Hochacbtungsvoll

Carl Ballerstedt, eouisnptas 6,

Verlin, im März 1876.

E E t Zte C Ee,

Verschiedene Bekanntmachungen.

11613) Dárrschmidt's Knaben-Justitut, Dresden, Trompeterstr. 5,

Gladbaher SpinnTei und Weberei.

Generalversammlung.

Die diesjährige ordentliche Generalversammlung der Aktionäre wird na< Art. 34 des Statuts am , - , L , Dienstag, den 11. April d. I., Nachmittags 4". Uhr, im Hôtel Herfs hicrselbft stattfinden. - Wir ersuchen die laut Art. 30 und 31 des Statuts legitimirten Herren Aktionäre, ihre Ein- trittékarten und Stimmzettel am i: Montag, den 10. April, uud Dienstag Vormittag, den 11, April, auf unserem Bureau in Empfang zu nebmen. : TagesSordurunug: 1) Beri$t des Verwaltungsraths über die Lage des Geschäfts im Allgemeinen und über die Resultate des verflossenen Jahres insbesondere; 2) Wahl von 4 Mitgliedern des Verwaltungsraths ; 3) e Tie 3 Kommissarien zur Revision und Dechargirung der Bilanz der Gesellschaft ro 16 x M.-Gladbach, den 16. März 1876.

Der Verwaltungsrath.

Elementar- u. Nealklassen nebst Pensionat bietet Knaben vom 6.—16. Jahre die sorgfältigste Er- | zichuug und tüchtige Ausbildung. Die Anstalt F unterri<tet au< in Latein, Französisch, Englisch, Mathematik, Musik und Gymnastik. (D. 6376)

Pensiou mit Schulgeld 800—1000 4

[2597]

Aachener Bank für Handel und Gewerbe.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der

Ordentlichen Generalversammlung auf Montag, den 27. März, Nachmittags 2 Uhr, im großen Saale des Karlshauses,

ergebenft ein.

l Tagesordnung. 1) Rechenschaftsbericht. Bilanz und Beschlußfassung über die statutenmäßige Tantième. 2) Abänderung des Statuts. 3) Neuwabl des Aufsichtsraths. 4) Neuwahl der Kredit: Kommissionen. g D von drei N für den A veri pro 1875 und 1876, _ Zugleich zeigen wir an, daß am Freitag, den 17. März a. c, Nachmittags 3 Uhr, im Geschäfts- [okale die Wahl der Abgeordneten der Kreditnehmer stattfindet. s N (Nr. 1322/3) Die Stimmzettel zur Generalversammlung werden am 24. und 25. März, Morgens von 10 bis 12 Ubr und Nachmittag® von 4 bis 7 Uhr, im Geschäftelokale au2getheilt.

Aachen, den 11. März 1876. Ur Den AUftGLSvath: Der Vorsitzende

H. Butenberg.

Grimme Natalis « Co.

Kommanditgesellschaft auf Æktien, Braunschweig. Die Kommanditisten unferer Gefellshaft werden in Gemäßheit des 8. 24 der Statuten zur

vierten ordentlichen Generalversammlung auf Dieustag, den 28. März, Nachmittags 3 Uhr,

im Lokale der Bahnhofsrestauratiou zu Braunschweig einzeladen. Tagesordnung. 1) Norlenuna der Vilanz und des Geschäftêberichts, sowie Beschlußfaffung über die Gewinn- ertbeilung. 2) Antrag auf Abänderung des $. 18 der Statuten dahin, daß nur drei Mitglieder des Anfsichtsraths in Braunshweig wohnhaft sein müssen. 3) Ergänzungêwahlen zum Aufsichtsrath. Zur Erwirkung der Legitimationskarten sind die Aktien bia zum 25. ds. Mts., Abends 5 Uhr, E, bei unserm Fabrikkomtoir oder dem Effektenbureau der Braunschweigischen Kreditanstalt zu deponiren. Der ‘gedru>te Jahreëberiht und Bilanz sind vom 21, dé. Mis. ab zu erbalten. Brauuschweig, den 15. März 1876.

Der Borsizende des Aufsichtsraths.

O, Hacusler.

[2287]

an denselben Stellen

Die in Folge Ablebens des seitherigen Vorstandes | Bewerber, im Lebensalter ni<t über der Mitte der unterzei<neten Verwaltung erledigte Stelle da- | der dreißiger Jahre, wollen ihre mit ausführlichem bier soll wieder mit enem re<tsfundigen Beamten | Curr. vit, und mit Zeugnissen belegte Meldung an bescht werden, wobei cinem Juristen der Vorzug ge- die unterzeichnete Verwaltung mit der Bezeichnung geben würde, der Erfahrung im Verwaltungswesen | „zU Händen des Dom.-Direktor Hofrath v. Bühler“ und in industriell-¿fonomischen Fächern besißt. Der | einsenden. Bewerbungen, auf welche eine Antwort Wirkungékreis erstre>t si< ¿uf die Fürstlihen Be- | nicht binnen vier Wochen erfolgt, sind als abgelehnt sißungen in Sthlefien, Sachse! und Polen im Ge- | anzusehen.

fammt-Fläceninhalt von 42,000 Hektar und auf die | Slawentiß den 15, März 1876

darin etablirten Berg- und Hüctenwerke und son- | Obersclefien. E

stigen industriellen Anlagen. e "2 ". ürstlih Hohenlohe he Do - 9000 Æ# nebst Wohnung, Garten Und Brennholz- F | Ÿ 9 ) h 1d) B

Deutsche Baugesellschaft.

Gemäß $. 28 der Statuten wird auf die TageSoronung der laut Bekanntmachung vom 9. d. Mts. zum 10. April d. I. berufenen Generalversammlung no< ge1eßt:

4) Beschlußnahme- über die Anträge cines Aktionärs:

2, principaliter; auf Liquidation der Gesellschaft, Ernennung und Houorirung von drei Liquidatoren, Ermächtigung derselben, die Immebilien freibändig zu verkaufen und dabei die Häifte des die Hypotheken übersteigenden Kaufpreises in Aftien der Gefsell- \<aft al pari anzunehmen;

b, eventualiter: auf Reduktion des Grundkapitals auf 12,600,090 A dur< Zusammen- [legung von zehn Interimsscheinen zu fieben Vollaftien.

Berïiin, den 17. März 1876. i : ; Die Direktion.

[1900] Außerordentliche Generalversammlung

der Actionaire der Magdeburg-Halberstädter Eisenbahngesellschaft.

Die Herren Actionaire der Magdeburg-Halberstädter Eisenbabhngesellshaft, und zwar die Inhaber sowohl der Stamm-Actien Litt, A. als der Stamm-Prioritäts-Actien Litt. B, werden bhierdur< zu einer

»>H v. [— A : auf Mittwoch, den 29. März d. Is., Nachmittags 2 Uhr, zu Magdeburg im Ceutralbahnhofe und zwar im Wartesaale LUx. Klasse des Magdeburg- : Leipziger Stationsgebäudes abzuhaltenden außerordentlichen Generalversammlung erg-benst eingeladen. Gegenstand der Berathung und Beschlußnahme :

1) Die Erwerbung der Magdeburg-Leipziger Bahn nebst Zubehör mit Auës{luß der Bahnen

von Halle na<h Cassel und ven Nerdbhausen na Nüpet.

2) Der Verkauf der zur Herstellung einer Eisenbahn von Sandersleben na<h Sangerhausen

erworbenen Grundstü>e und Materialien sowie vollendeten oder begonnenen Arbeiten nebst _fämmtlicem Zubehör. s ; Die oben bezeichneten Actionaire, wel<e an dieser Generalversammlung Theil zu nehmen wün- sen, wollen sich am Sonnabend, den 25, März d, I,,

: __ von Vormittags 9 Uhr bis Nachmittags 3 Uher, und e n “dias im Wartesaale unseres Lehrter Bahnhofes, Ankunftsseite, beim Bureau-Borsteher

aßbert, in Halberstadt im Empfangsgebäude beim Secretair Krohn, in Magredura im Geschäfstêßause der Gesellschaft, Fürstetwallstraße Nr. 16, beim Rendauten

elmbold, melden und als Inhaber von 5 oder mehr Actien Litt. A. oder einer dem $. 8 des siebenten Statut- Nachtrages entsprehenden Anzahl von Actien Litt. B. unter Beifügung eines Nummern-Verzeichnisses legi- E erhalten hierauf eine Eintrittskarte, auf welcher die Zahl der ihnen gebührenden Stimmen vermerkt ist.

Diese Eintrittskarten dienen für die Herren Actionaire zuglei< als Legitimation zur freien Fahrt zu und von der Generalversammlung auf unseren sämmtlichen Bzxhnstre>en, und zwar foweit der Raum gestattet, in der zweiten, sonst in der tritten Klasse.

Magdeburg, den 4. März 1876.

Der Vorsitzende des Ans\chusses.

Gemäß $. 34 des revidirten Statuts laden wir die Herren Actionaire der Preußishen Hypo- theken-Versicherungs-Actien-Gesellshaft zur

Dreizehnten ordentlichen General - Versammlung

ergebenst ein. Dieselbe findet

Dienstag, den 11. April dieses Jahres, Vormittags 10 Uhr,

in dem Büreau der Gesellschaft, Friedrichstraße 101, ftatt. Die Tagesordnung ist folgende : 7% Bericht des Verwaltungraths und Ankündigung der vou demselben festgestellten Dividende. 2. Bericht der Direction. . Bericht der Revisions Commissien. . Ertheilung der Decharge an Verwaltungsrath und Direction. . Wahl von Verwaltungsrath - Mitgliedern an Stelle der ausges{iedenen und in Folge Ab- laufs der Amtsdauer ausscheidenden Herren. 6. Wahl der Revisions-Commission für das Jahr 1876. Die Eintrittskarten und Stimmzettel find vom 8. April cr. ab im Büreau der Gesellschaft in Empfang zu nehmen. Berlin, den 8. März 1876.

Die Direction der Preußischen Hypotheken - Versicherungs - Actien - Gesellschaft.

Dr. Otto Hübner. Justizrath G. Wolff, Gustav ESrafe, Rechtsanwalt am Obertribunal. Bürgermeister a. D.

Norddeutscher Lioyd. S

Postdamps=schifsahrt

von Bremen nach New-York und Baltimore,

22. März na< Baltimore | D. Nürnberg 19, April na< Baltimore

25. März na< New-York | D. Donan 22. April nah New-York

. Avril nach- New: York | D. Bhein 29. April na< New-York

. Braunsohwelg . April na< Baltimore | D, Lelpzig 3. Mai na< Baltimore

. Weser 8. April nah New-York | D, Oder 6. Mai na< New-York

. Mosel 15. April na< New-York | D. Main 13. Mai na< New-York

Passage-Preise nah New-York: I. Cajüte 500 4, I1. Cajüte 300 (, Zwischende> 120 M

Pasfsage-Preise nah Baltimore: Cajüte 400 #4, Zwischende> 120 A

vtetourbillets für die Weltausstellung in Philadelphia zu ermäßigten Preisen,

Bremen na New-Orleans

Elavre und Favana ansaufend D. Hannover 12. April. : Passagr-Preise: Cajüte 630 M, Zwischende> 150 Die Direction des Norddeutschen Lloyd in Bremen, Zur Ertheilung von Passaze‘cheinen für die Dampfer des Norddeutschen Lloyd, sowie für jede andere Linie zwishen Europa und Amerika sind bevollmächtigt Iohanuing & Behmer, Berlin, Louisenplaz 7.

[2088]

[861]

Lmd B Ei

T

J ¡3 s

Von

[1392]

Norddeutscher Lloyd. Regelmäßige Postdampfschifffahrt

S zwischen Eremmen und dem La Piata

über Amtwerpen und Lissaben nah

Bahia, Rio, Montevideo und Buenos Ayres;

rüdkehrend über dieselben Häfen und Cherbhours. i D, Salier 1. April. D. Wabhesburg 1. Mai,

Nähere Auskunft ertheilt Z i Die Direction des Norddeutschen Lloyd

in Bremen,

Mit der Stelle ift ein baarer Jahresgehalt von | bezug verbunden. [2361] Direktion. Cto. 165/3.)

_ Debet.

Jür noch zu bezahlende Zinsen auf Darlehnsbücher

Activa.

vin Wehsel-Conto, Wecb'el auf Sächsische Plätze: Bestand am 31, Dezember 1874

Stü> 16,574 betragend 4A. 39,416 512. 10.

Eingang im zehnten Re<nungs- jahre . : Stü 122,806 mit . . Stück 139,380 mit .

Ausgang im zehnten Re<nungë- A Stü> 126,635 mit .

222,547,452. 95.

. Mé. 261,963,965. à . » 234,047,138. 35.

A Wechsel auf auswärtige Plätze:

Bestand am 31. Dezember 1874

Stü> 7,536 betcagend A 25,910,248. 90. Eingang im zehnten Rechnungsjahre

Stüdt> 58,829 mit . Á 141,503,905. 5.

Stück 66,365 mit . M. 167,414,153. 95. Ausgang im zebnten Rechnungéjahre

Stü> 58,337 mit -. M. 144,899,149. —. Bestand

Stü>k 8,028 betragend .

Lombard-Conto, Bestand am 31. Dezember 1874 Stü> 1,017 Pfandicheine mit einem Vorschusse von 4. Im zehnten Re<nungëjahre wurden ausgeliehen auf Stü>k 788 Pfandscheine. . Stü 1,805 Pfandscheine mit M. dagegen zurü>gezaßlt auf Stück 1,060 Pfardscheine. . M. . Stü> 745 Prandscheine mit einem Vorschusse von , Caffa-Conto,

Bestand am 31, December 1874. 5 M. Eingang im zehnten Rechnungsjahre ... ,

14,449,476.

18,500,710, 32,95v, 186.

23,482,745 bleiben .

Auêgang im zehnten Rechrungsjaßre .. . , bleibt ein Bestand von . Effeften- Conto, Bestand am 31, Dezember 1874

: M O Eingang im zehnten Rechnungsjahre . ...,

14,287,721.

Á. 16,531,496.

Ausgang im zehnten Recbnungsjahre . ¿ 159/915.098 bleibt ein Bestand von

Effecten-Conto des Reservefonds,

Stü> 12,745 betragend A 27,916,526.

97,813,140. 95, 756,264,437. 25 Á. 814,077,578. 20.

761,800,256. 85.

Betrag der dem Reservefond vorübergehend zugetheilten Effecten

Immobilien-Conto, Saldo am 31. December 1874 . M.

e 628,626. Hiervon werden abgeshrieben 1/ , mit ..,. y

6,2586.

Banknoten-Conto,

35. 29.

Bestand der nicht in Circulation befindliGen Banknoten auf Reichs-

Ware A. Conto der ausstehenden Lombardzinsen, ro< zu empfangende Lombardzinsen ..

Conto für Anfertigungskosten der Banknoten auf Reichs-

währung lautend, Saldo am 31, December 1875 . M.

E S 42,748. DAVHI Werden abaCIMrieben 10 Mt. :- . ,

4,274.

Inveutar-Conto, Ausgaten im zehnten Re<hnungs jahre davon werden abgeschrieben 10°/9 mit

Conto für zweifelhafte Außenstände, Betrag der zweifelhaften Forderungen . hierauf werden abgeschricben als muthmaßlicher

Verlust . N

Dresden, den 31, Dezember 1875,

60, 8.

2. 40. 20.

80. ¿ G0:

M 14

90,431,831 65 ||

616,397 60 ||

Mz z | (125,482 50 ||

622,340 10 |

14,361,600/—

209,177/50 }|

!

38,473 /75

|

3.49415

| 4,82 28,798 385

Per

Sochne.

Bilanz der Sächsishen Bauk zu Dresden

am 34. December 1875.

Acticu-CLapital-Conto, Stü> 50,000 Actien à 200 Tblr. = 600. a, Banknoten-Emissioas-Conto, Betrag der zur Auégabe fertigen Banknoten auf Reichéwährung lautend . .. Betrag der no< nicht zur Einlösung präsen- tirten Banknoten auf Thalerwährung 4 Couto der laufenden Ne<huuengen, Saldo am 31. Dezember 1874 zu unseren Lasten A Gesammteingang im zehn- ten Rechrungsjahre . 4. 289,385,893. 15. M. 283,953,793. Du.

3,967,900. 35.

Gesammtausgang im zebn- ten Rechnungsjahre Bestand: 413,291,481, 85 Creditoren, M. 3,413,540, 40 Debitoren, Saldo Conto für Baarcinlagen auf Darlehns- bücher, Bestand am 31. Dezember 1874 43Bücher mit. 4190,297. 50. Gesammteingang imzehntenReh- uungêjahre . . 70, , M4449,300. —. 113Bächer mit 639,597. 50, Davon wurden Augen 28 vi e mithin bleiben auf 75 Bücher eingelegt. .. Conto für uo<h zu gewährende Zinfen auf Darlehnsbücher, Betrag der noch zu gewährenden Zinfen auf E, Conto des Vieservefonds, Betrag desselben Conto des Dividenden - Reservefouds, Betrag desselben . T, Conto für no< unerhobene Dividende, noch unerbobene Dividende pro 1872 M 2. , 1873/4 6048. 1874 420,475.

AÁ.286,160. —.

o y "

o r o Gewinn- und Berlust-Couto, Reingewinn im zehnten Rechnungs-

jahre S

Die Direktion der Sächsischen Bank zu Dresden. : Waun schaff, e e i : Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz mit den Büchern der Sächsischen Bank zu Dresden wird auf Grund der dur die Unterzeichneten

vorgenommenen Revision hierdur<h bescheinigt.

Dresdeu, den 5. Mrz 1876.

Die Revisionscommission des Verwaltungsrathes der Säcsishen Bauk zu Dresden,

Franz Günther.

Advocat Eduard Lenguick.

Nülke.

Schnoor. Stauß,

Gewinn- und Verlust-Conto

der Sächsishen Vank zu Dresden für das zehnte Geschäftsjahr

vom 91. Januar 1875 bis zum Sk. Dezember 1[wW&%.

ab im Jahre 1874 {on verrechnet L O40

Provision auf Geschäfte mit auswärtigen Häusern, für Courtage,

. M. 9,288. 30,

90.

Stempel, Porto, Depeschen, Fracht auf Silber und soustige Geld-

ransport pesen. . .

Steuern, Lasten, Gerichts- und Advocaturgebühren N e, Insertionsgebühren und Dru>kosten .. ..., 5 BeUctg UND Dau c Reisekosten und Diäten au den Verwaltungêrath Zeitungen, telegraphische Coursberihte u. Couréblätter Bücher, Bureaubedürfnifse u. kleine laufende Auëgaben Reisekosten und Diäten E

Abschreibungen: auf Immobilien-Conto, 1% von 4. 628,626. 35.

2200. 15,296. 5,588. 1,429. O 11,492. 1,237.

T. D. V U D V

Gehalte und Remunerationen, Gewinnantheil an ‘die Filialvorsteher j 6 105,196. 85

9, 40. 20. 90, 65 29. 15,

auf Conto der Anfertigungskosten der Banknoten auf Reichswäh-

rung lautend, 10%/9 von M. 42,748. 60.

auf Inventar-Conto, 10 %/% von 4 3,822. 40. . / auf Conto für zweifelhafte Außenstände . [Zur Ausgleichung als reiner Gewinn e S

Dresden, 31. December 1875.

* | 9,946/054'89

«d 5,447 85

64,240 5 252,659 55

146,152|— ||

6,286/25

4,274 85 ||

388/29 37,066/80

3,462,570 79

| | |

Kochne.

Für o

Uebertrag von vorigem Rechnungsjahre . cmpfanzene Zinsen im Lombardverkebr _ ; Á. 361,7 (D, 95.

noch zu empfangende dergleichen „y 209,177. 50.

Gewinn und Zinsen auf Wechsel-Conto: a. von Wechseln auf sächsische Plätze A 1,002 409.9. b. von Wechseln auf auswärtige D0. D,

P. ay

Gewinn und Zinsen auf Effecten-Conto eingenommene Provisionen O Provision für Aufbewahrung von Werthfsachen eingenommene Zinsen . ._ A6. 366,265. 60. abzügli<h der von der Bank bezahlten Zinsen i 001400, (D.

1,077,

eingenommene Miethen, abzügli<h der Repa-

turen .

Die Direktiou der Suchsishen Bank zu Dresden. Wauuschaff.

Die Uebereinstimmung des vorstehenden Gewinn- und Verlust-Conto mit dea Büchern der Sächsishen Bank zu Dresden wird

dur die Unterzeihneten vorgenommenen Revision hierdur< bescheinigt. Dresden, 5. März 1876.

Die Revisionscommission des Verwaltungsrathes der Sächsischen Bank zu Dresden. Franz Günther, Advocat Eduard Lengni>, Rülke, Schnoor. Stauß,

P assiva.

97A N Q=>D r! . M 24 079,852. J,

Á S j

30,000,000 81,000,000

692,940

9,877,741 45

9,288/35 3,000,000,

897,530/91

21 1951

2,946,054 89 |

|

128,798,388 10

Credit. r 7 3 4 BVormundjd | Â Das Amt des Vormundes, Gegenvormundes, |

5,406

|

|

l

auf Grund der

A auf cinen Abdru> des Gesetzesterxtes,

149,214 40 | À 49,774 90 M E t

14,806/90 j 16,908 65 B P B

3462,57079 | ' D auch die kleineren, in das Handelsreht cin- |

L i „D 74 a A E Deutsches Gewerdemujeum. Ordeutliche Geueralversazmlung

j der Mitalieder im Hörsaal des Musenms (Ein-

gang Königgrägerstraße 120 und Leipzigerstraße 4

{ Pertal IL)

Freitag, den 28. April d. I., Abends 7 Uhr.

E A > E E S Et ¡DIgUNg Oer d ÉET L184 gege

r. 7? J n der Eingarg des

V

‘16 f

Vie Ar S Vorzeigung Saales.

Berlin, den 18. März

Der Vorstand.

Li 44 Mitgliedéfarten am

S0

i Bekaunntmacjung. Im Gräfli<h Redernshen Palais, Unter den Linden 1, findet für die Zwe>e des Diakonifsen- mutterhauscs3 zu Faiserswerth o. N. untzr der böch- iten Protefktion Ihrer Königlichen Hobeiten der Frau Großherzogin Wilhelm zu Me>lenburg - und der Prinzessin Marie ven Preußen der V rfauf zahlreicher, zu einer Ausftellung arrangir1er, Gegen- stände ftatt und zwar: vou Dicnsftag, den 21. März, tägli, bis Frei-

tag, den 24. März vou 11 bis 3 Uhr. Entrce: Eire halbe Mark.

Zum Besuch der Ausstellung, sowohl des Zwc>es als auch der eingegangenen >s6nen, werthvollen und nüßlih zu vecwendenden Sachen wegen, wird hier- durch eingeladen.

Adeiralsgarien- Bad,

Fricdriehs=sstra=se 105, ist mit ämmtlichen Bädern wieder in Beinen

pr E p, G r S pa t E Ut A at a A E:

[2350]

Li L

Beim bevorstehenden Quartalwechsel empfiehlt

J h zum [1911 Abonnement

E die mit Ausnahme der Tage na< den S Sonn- und Festtagen tägli in Berlin | S ersWeinende: h

Tribüne

i[[ustrirten humoristisch-\atirischen

Wochenschrift Berliner Wespen

als

Gratisbeilage. 5 M Oieselbe fostet inclusive der „Berliner M Wespen“ nur ö Mark 15 Pf. mit Post- $ m Bestellgeld und nchmen alle Postanstalten F A Bestellungen entgegen. # E E C D E F

R E AE

Soeben erschien: [2389]

Porz N - -

: Strafgejeßbuch.

Ÿ Strafgeseßbu<h für das Deutsche Reich. F

l (Neue Fassung). Nebft dem Neichégesetz über die Presse. Tertausgabe mit Anmer- S fungen von H. Rüdorff, Geh. Finanz- f rath. 7. Auflage. Taschenformat, car- F tonnirt 1 M. F Die durch die Strafgeseznovelle von 26. Fe- F

N bruar 1876 notbwendig gewordenen Verände- M

Y rungen und Zusäße find aufgenommen. Die Ff G neue Fassung ist am 20, März d. J. in

Kraft getreten. L m D) 492256 1 hafstsordnung.

-_

Waisenrat$s. Eine populäre F Darstellung der Preuß. WVormundschafts- M ordnung vom 0, Juli 1800 von E. F Christiani, Amtsrichter. 2, Auflage. M Gartonnirt 2 M W Die vorstehende Schrift beschränkt fih ni<ht F fondern F

Pflegers,

h der Herausgeber hat €s versucht, die neue Vor-

N mundschaftsordnung für das Laierpublikum in 3

A ciner Übersichtlichen Darstellung zu populari- M N siren. Jeder zur Mitwirkung bei einer vor- F # mundschaftlichen (vflegschaftlicen) Lerwaitung F E Berufene wird sich an der Hand diejes Leit- F Ï fatens Über feine Pflichten und alle einshlä- | gigen Verhältnisse leiht orientiren können.

Handelsgeseßbuh. F

j Allgemeines Deutsccs Handelsgeseßbuch F unter Ausschluß des Seercchts nebst Ein- F führur.gs- und Ergärzungs-Geseßen. Bon F

F. Litthauer, Rechtsanwalt. 3. Auflage. F Cartonairt 2 «f. G Diese Ausgabe enthält neben dem korrekten, F übersichtlichen Abdru> des Handelsgeseßzbuches |

\{lagenden Neichsgescße sowie alle bis in die Neuzeit ergangenen Entscheidungen des Reichs- 5 Oberhandelsgerihts und sonstige s<häßzens wertbe Anmerkungen. Vorräthig in allen Buchhandlungen. I. Guttentag (D. Collin) iu Berlin, Zimmerstr. 88, (Nr. 317/3)