1876 / 72 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Harburg, 21. z, Nachmittags. (W. T. B)

Getreidemarki. Weizen loco und auf Termine fest, Raggeu loco behauptet, anf Termins fest,

Weizen pr, März 205 Br., 204 Gd. pr. Mai-Jani pr. 100 Kile 208 Br, 207 Gd. Reggeu pr. März 147 Br, 146 Gd, pr. Mai - Juni pr. 1000 Kilo 150 Br., 149 Gd. Hafer fest, Gerste matt, Rübö! matter, loco 62, pr. Mai 594, pr. Oktober 200 Pfd. 62, Spiritus rubig, pr. März 344, pr. April-Mai 343. pr. Jnzi-Juli 354, pr. Jul:-Aogost pr. 109 Liter 100 pCt. 86}. Kaßezs mehr Kauflust, Umsatz & 00 Sack. Petroleum fest, Rtandard white loco 12,20 Br., 12,10 Gd., p-. März 12,00 Gd, pr. Angust - Dezember 12,40 Gd. Wetter : Schön.

Antwerpen. 21, März, Nachm. 4 Uhr 9 Min, (%. T, 7

Getreidemarkt (Schlassbzricht). Weizen fest. Roggen be- hauptet. Hafer ruhig. Gerste unverärdezt.

Petroleummarkt (Schlussbericht), Raffinirtess, Type weiss loco 31 bez. und Br., pr. März 393 bez. u, Br., per Ap-il 30} bez., 304 Br., per September 314 Br., per September-Dezember 33 Br. Ruhig.

¿1c orweol, 21. März, Nachmittags. {#&. T. B.}

Baz mwolile. (Schlussbe: icht.) Umsatz 14,000 B., devon {5 Bzekulation und Expert 3060 B. Beclebt. Amarikaner und SBaraîts 1/16 d. höher, Bengal unverändert, Anlünfte 3/3, d. höher.

Midd] Orleans €3, middl. amerikanische 6/19, fair DhollergBi 41/16, aidd], fair Dbollerak 43, good midál, Dhollerah 33, middI, Dhellerab 35, fair Bengal 4, good fai Broach 43, new fair Vonmnra 41, good fair Oorara 4}, fair Madras 43/16, air Perna:n 7, fair Siayrna 52, fair Egyptia: 68.

Liverpao?î, 21. März. (W. T. B)

Getreidemarkt, Rother Weizen 1 d.,, weisser 1—?2 d, Mehl 1 sh.. Mais 9 d. höher, Wetter: Kalt.

Liverpeol, 21, Mär, (W T. B.)

Die heutige Woliauktion eröffnete stetig. Angéboten waren 13,574 B. Es wurden ungefähr die Preise der leizten Auktion

Cat

Mule Mayoll 103, 49r Medio Wilkinson 122, 367 Warpcops Qualität Rowland 12, 40r Double -Weston 12}, 60r Double Weston 15} Printers 19/14 /,, 8+ pfd. 111, Gutes Geschäft, Preise steigend,

Zlaszovs, 21. März, Nachmittags. (*. f #

Roheisen, Mixzd numbres warrants 58 sh. 6 d.

Die Verschiffungen der letzten Woche betragen 7648 Tons gegen 10,614 Tons in derselben Woche des vorigen Jahres,

Paris, 21, März, Mittags. (W. T. B)

Produktenmarkt (Arufangs*ericht), Weizen fest, pr. März 27,25, pr. April 27,75, pr. Mai-Juni 28,25, pr. Mai-August 28,75 Roggen rubig, pr. März 17,00, er. April 17,50, pr. Mai- Juri 18,90, pr. Mai-Augast 18,90, Mehl fest, pr, März 60,25, pr. April 60 50, pr. Mai-Juni 61,50, pr. Mai-August 62,50. Spi- ritas ruhig, pr. März 46,50, pr. Mai-August 43,00.

Parts, 21, März, Nachmittags, (W. T. B.)

Produktenzaarkt (Schlussteiicht). Weizen ruhig, pr. März 27,25, pr. April 27,75, pr. Mai - Juni 28,25, pr. Mai - Augost 28.75. Mebl behauptet, pr. März 60,00, pr. April 60,50, pr. Mai- Juni 61,50, pr. Mai-August 62,59, Büböl matt, pr, März 195,75, pr. April 79,75, pr. Mai-August 78,90, pr. Septémber-Dezember 78,25,

: Spiritns bebauptet, pr. März 46,50, vr. Mai Aagust 43,00

Paris, 21, März, Abends 6 Uhr. (F. X. B}

Produktenmarkt, Mehl rubig, pr. Mä-z 60,00, pr. April 6,25, pr. Mai-Juni 61,50, pr. Fai-August 62,25. Rüböl besser, pr. März 76,00, pr. April 76,25, pr. Mai-August 78,50, pr. September-Dezember —,

New= Heri, 21, März, Äbenäs © Uhr, (W, 1. B)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 134, do. iu New-Orleans 127. Petrelenzma in New-York 145, do. in Philadelnbia 143, Xehl 5 D, 25 C. Eother Frähjahreweizen 1 D. 39 C. Mais (old mixes) 68 C, Zuzker (Fair reénisg Meauscovadoc) 74 Eate Rio-) 163 Schmalz ¿Marke Wilcox} 14È ©. 13} C, WwsoLreidefracht 81.

Hannoversche Disoonto- und WeohslerbanE in Liqa 8!/;% Ls pr. 1875 mit 24 M. 60 „S pr. Aktie bei Riess & Itzinger 1n erin,

Märkisoh-Schlesischo Masohineuban- und Hütten Aktien- Gesellschast (F. A Bgels). Am 1. April fällige Co1pons der Prioritäten ab 22. März bei Feig & Pinkuss in Berlin.

Nene Berliner Messingworke, AKktlen-Gesolisohaft. Super- dividende von 5 °/g mit 30 Æ. pr. Aktie bei Wilhelm Borchert jan. in Berlin.

Are iSe Lon Banmlers ete.

Wooheu-Uobersioht der Süchsischen Bank pr. 15, März cr. s, unter Ins. der Nr. 70.

„Geodania“, Versloheruags-Aktien-Gesellsohafi gegen Seo- und Strom-Ge.ahr. Dauzig Bilanz pr. 31. Dezemver 1875; s, unter Ins. der Nr. 70.

Landgräflich Bess. Konz. Landesbank. Bilanz und Gewinn- Azsstellang pr. 31. Dezember 1875; s. unter Ins, der Nr. 70.

Norddeutsob2 Grund-Kredit-Bank, Hypotheken - Verslohe- rungs - Aktien-Geseilschaft. Bilacz pr. ult. Dezember 1875, nebst Gewinn- und Verlast-Co:to; s. unter Ins, der Nr. 70.

É r2 20m G C S UERASA U C O iRe „Unton“, AKktion-Gesllsobaît für See- und Fiass- Versloherungen Ord. Gen.-Vers, zu Stettin ; s. Ins, in Nr. 70 Bello-Alllanoe, Berliner Baugeselisohaft auf AKkilen. Ord, Gen.-Vers zu Berlin. : agi rote auiniaezi ad Banvyerein. Ord, Gen -Vers. Zu 614111, „Gedanla“, Versioteruzugs-ÁAktion-Geselleobaft gegen Seo- und Strom-Gefakr. Ord. Gen,-Yers. zu Danzig; ä Tus, 10 -Nr (0. Glüokanf, Aktieu-Geselisohaït für Braunkoblenver- werthung Ord. Gen. - Vezs. zu Lauban. AKtien - Gesellschaf! für Wagouban (Jos. Neuss). Orà, Gen.-Vers. zu Berlin,

5, April.

erzielt. E, 21. März (W. T. B) Getreidemarkt. Weizen unbelebt. fremder 1 sh höher,

Manche ztez, 21. März, Nachmittags. (W. T. B) Water Tayler 73, Gez Michbolls 95, 30r Water Gillow 104, 53Cr Water Clayton 113, 40:

12r Water Ármitags 7}, iSr

Englischer Ï-

A ra@ZzO E S R B O „Gedania“, Versioherungs-Aktilon-Geselleotafi gegen Sep- Danzig. 549%, Dividende mit 33 M. pr. Aktie | im Bareau der Gesellsch:tt zu Danzig; s. Ins. in Nr. 70. | Breslan-Sohweldnitz-Froiburger Elsenbahn. | der Prioritäts-Obligationen Litt. H. und I. ab 1, April bei der Bank für Handel und Industrie und bei S. Bleichröder in Berlin,

| und Strom Goeïakr

Königliche Schauspiele, Donnerstag, den 23. Närz. Opernhaus. 71. Vor- stellung Der Troubadour.

Minnie Hauk, als Gaft. Frl. Brandt. Manrico:

De Curiel, vom Sitadttheaier zu Brüan. Hr.

&midt. Anfang 7 Uhr.

fang halb 7 Uhr. ; ; Freitag, den 24. März. Opernhaus. 72. Vor- Kellung. Der Freischüß. Oper in 3 Abtheilungen

(Agathe: Frl. Scharwenka als Gast.) 7 Uhr.

Schauspielhaus. 83. Vorstellung. Neu einstudirt : |

Coriolan. Drama in 5 Aufzüg-n von W, Shake- speare. für die deutshe Bühne bearbeitet von W. Oechel- bäuser. Jn Scene geseßt vom Direktor Hein. Besetzung: Cajus Marcius Coriolanus, ein edler Rômer, Hr. Ludwig. Cominins, Anführer gegen die

Volskcr, Hr. Gori. Menenius Egrippa, Coriolans

Freund, Hr. Kahle. Sicinius Velutus, Junzius

Brutus;-- VBolkstribunen, Hr. Krause, Hr. Schwiva. | Marcius, Coriolans kieiner Sohn, Martha Geeiner. | Ein römischer Senator, Hr. Deeg Ein Aectdil,

Br Basse. Ein Herold, Hr. Overhauser. Ein atzizier, Hr. Ioseph. Hr. Oberländer, Hr. Hiltl, Hr. Siegrift, Hr. Schmidt T1, Hr. Behringer. Bote-, Hr. Berthold, Hr. Degen x. Tullus Aufidius, Anführer der

Volsker, Hr. Berndal. Ein Hauptmann der

Voléker, Hr. Landwehr. Volékishe Senatoren,

Hr. Bost, Hr. Liebniß. Verschworene, Hr. Hamm, |

Hr. Müller 2c. Hr. Lichterfeld. »r. Dehnike, Hr. Vollmer. utter, Frl. Stollberg.

Volekische Wacben, Hr. Neuffer,

Frl. Bergmann.

fang halb 7 Uhr. S Wallner-Theater,

Donnerstaçz: Heydemann und Sohn. und Emil Pohl. Musik von R. Bial.

Freitag und die folgenden Tage: Heydemann !

uud Sohn.

Yictoria-Theater. Direktion: Eniil Haa.

Dozuerstagi Gastspiel des Frl, Tellheim vom K. K. Hof Operntheater in Wien, der ersten Solotänzerin Sigra. Dorina Meraute und des Balletmeisters und Solotänzers Mr. Gredelue. Zum ersten Male, mit durhweg neuer Ausstattung an Dekorationen, Maschiaerien, Kostümen und Re- quisiten: Die Reise in den Moud. Phantastische Ausftattuugs-Burleske in 5 Akten (20 Bildern) mit Ballets, von Leternier, Vanlov und Mortier, für das Viktoria-Theater bearbeitet von Emil Pohl. Musik von Jacques Offenba. Der Marsch und die Variationen des Ballets ven G. Lehnhardt. S von Gredclue, In Szcve geseßt von Emil

ahn.

Kassseneröffnung von 10 bis 1 Uhr Vcecrmittags.

Die bestellten Billets müssen am Tage vor der Vorstell. ing bis 12 Uh: Vormittags abgeholt werden.

Friedrich-Wilkelmstädtisches Theater. Donnerstag und die folgenden Tage: Die Reise durch Zerlin in 80 Stunden.

Residenz-Theater.

Direktion Emil Hahn. \ Donnerstag: Zweites Gastspiel der K. Hof- Schauspielerin Charlottz2 Wolte. Zum zweiten Male: Arria und Messalina. Tragödie in S Akten von Wiklbrondt. Messalina: Charlotte Wolter. Freitag: Dieselbe Vorstellung.

Krolls Theater.

Dounerstag: Die Spizeuköuaigin.

K t-An- fang 54, der Vorstellung 7 Uhr. 6

: Feenhände. Lust : on ' (Richard von Kerbriand: Hr. Gastav Fritsche.) von Friedrih Kind. Musik von C. M. v. Weber. | Anfang

Nach der Schlegel -Tie>'schen Uebersetzung '

Bürger, Hr. Schmidt 1,

Diener des Aufidius, Hr. Pohl, ' Mey:rs &Conditorei, Charlottenstr 56 und Abends Voiumnia, Cotriolans Virgilia, Coriolans Ge- ! mahlin, Fel. Méyer. Valecia, Virgilia's Freundin, Eine Dienerin, Fr1l. Golmi>. | Die neuen Dekorationen : Vor Corioli, das Forum ' ven Rom und Rom an einem Thore der Stadt,

fiud vom K. Dekorationémaler Hrn, Lechner. An- l bi | Komikern und

Lebens- ! bild mit Gesang in 7 Bildern von Hugo Mükler !

as

Fällige Zinsen 136,470

PZACD L R 20

Freitag: Dietelbe Vorstellung. In Vorbereitung: Schlaumeyer et Comp.

Oper in 4 Aktén, Pesse mit Gesang und Tanz von J. Rosen, Musik 8 S E ‘: y, G. Mi is Musik von Vadi. Ballet von Paul Taglioui. Frl. | ® G. Michaelis.

Woltersderfi-Theater. Donnerstag: Zum 92, Male: Luftsclösser.

Schauspielhaus. 82 Vorst llung. Die bezähmte | (Iofephine Grillhofer : Frl. Josephine Gallmcyer }

Widerspenfstige. Lustspiel in 4 Akten von Shafke- ; speare. Zum Schluß: Der Besuch im Carcer. ; Humoresfe in 1 Aufzug von Ernst E>jitein. Aus--

Freitag: Dieselbe Vorstellung.

Stadt-Theater. Dennexrstag: (Halbe Kasseupreise). Zum 5. Male: Lustspiel in 5 Aften von Scribe.

Freitag: Dieselbe Vorstellung,

Natienal-Theater, Donnerstag: Die Aune-Lise. Freitag: Gaßspiel der Frau M. Seebach. Die bezöhmte Widerspenstige. Vorher: Das heiße

Eisen. (Katharina Die Frau: Fr. M Seebach.)

Belle-Ailiance-Theater. Donnerstag: Zum 7. Male: Schwere Zeiten. Original Lustspiel in 4 Akten von J. Rofsen. Freitag und folgende Tage: Schwece Zeiten.

Böttchers Soircen für instruftive Unterhaltung im Saaltheater des Sczauspielhauses.

Donrexrjtag, 23. März, Abends 7—9 Uhr:

1) s ag Architektux und Landschasts- prac<t.

2) Tie Sonne und ihre physische Beschaf- fenheit.

3) Faía rnorgana,

Fauteuil 20, Parquet 15, Loge 10 und 5 Sgr. in

an der Kasse. Kinder: Wochentags die Hälfte. Concertvorträge: Frl. Marianne Stresow.

Circus Renz,

Donnerstag: Ein <hinesisches Fest. Ihig Hirsch in der Tanzstuude. Komisches Jntermezzo von 4 eincr Bank. Anfang 7 Uhr. Fceitag: Vorstellung. i

E. Kkenz, Sireftior.

Peutscher Personal-Aaiender, 23. Mürz.

August Hermann Fraucke *,

Alörecbt Graf v. Alvensleben, preussischer

Finanz-Minister *,

Jnng Stilling 7.

August von Kotzebue F.

König Wilhelm von Preussen eröffnet den

ersten norddeutschen Reichstag,

Álvert Gottlieb Methfessel +.

Familien-Ztachrichten. Statt jeder besonderen Meldung.

Durch die glü>klihe Geburt eines munteren ;

Knaben in dieser Nacht wurden ho< erfreut Dr. M. Walde> und Frau, geh. Rahlfon. Berlin, den 21. März 1876.

Verlobt: Frl. Berta Gräfin Behr-Negendauk mit Hrn. Regierungs - Assessor Wilhelm v. Jagow (Stralsund). Frl. Emma Sauberzweig mi: Hrn. Missiocar C. Mever (Bagemühl-— Amalien- stein in Südafrika.)

Geboren: Ein Sohn: Hry. Premier-Lieutenant und Adjutanten Kunhardt von Schmidt (Deuz). Hrn. Amtmann Carl von“ Bo> (Langerfeld). Eine Tochter: Hrn. Premier-Lieutenant

Xaver Scharfenberg (Von»). Hrn. Rittmeister

a, D. Winsloe (Hildesheim). —— Hrn. Siabs- ;

= [2506]

Dentsohe RKreditbanKE. fart a, M,

(+ 224,421 M).

Ord. Gen.-Vers. zu Frank-

ZisSeizi Aua C ÄRD E U

Württambergiatas Staatsolsenbahnen. Im Februar 1,894,597A4. M.), i

Januar bis ult. Februar 3,825,630 A6.

A Lad 2EPAEZ Set

Neubau der Halleschen Thorbrü>e (2300) * und tzreitreppe auf vem Belle-Allianceplaß,

Flüg-lmauern 2c. werden hiermit auêëgeboten. | eine Treppe, 10—3 Uhr, auëê.

termin am: Soununabeud, 1, April, Bormittags 10 Uhr,

j der etwa erscheinenden Interessenten. Bexrlize, den 22. März 1576, Der Königliche Baurath Schrobis. i. A

Dietrich, Baumeister.

Verloofung, Aumortifati&ct, Dinszahlung u. s w. von üöffeutiictzett VBapierzn.

[570] Sefïuyntmnuhuszg.

Bei dex am 18. d. Mts. tewirkten Ausloosung von Kreisobligationen find folgende Nummern von der 1II, Ausgabe nah dem Privilegiam vom 0, Môrz 1866 gezogen worden:

j Litt, A, über 1500 Mark Nr. 7 und 35, E »

C U 5

D A E S

und 226.

564, 588, 622, Nr. 1335 und 1424. Nr. 1555.

y 6 u Diese Obligationen werden hierdur< den In- habern mit der Lufforderung «ekündigt, die Kapital- i beträge am 1. Iuti 1876 “dei der Kreit-Kommu- ' _nal-Kasse zu Züllichzu gegen Rückgabe der Obliga- : “tionen im coursfähigen Zustande in Empfang zu |'

nehmen. Da die Verzinsung derselben vom 1. Juli 1876 ab aufhört, so sind nit den Obligationen die

Coupons Ser. II. Nr. 8 bis 10 nebst Talons zurück-

zugeben.

Für ctwa fehlende unentgeltlih abznführende Cous- ! * pons werden die Zinsbeträge vom Kapital gekürzt

werden.

ppr. 200 Mille Hartbrandsteine 1. Klasse zu :

Die Submissions -Bedingungen liegen zur Einsicht ' und Unterschrift im Baubureau, Pioniezrstraße 1, }

Die versiegelten und äußerlih erkennbaren Offer- | ter. sind mit 3 Probesteinen bis zum Exöffnungs- ;

einzureichen, Die Eröffaung ccfolgt in Gegenwart :

Cto. 207/3.) !

Nr. 108, 133, 171, 2:0 N-, 335, 356, 422, 516,

] Von den nah den früheren Bekanntmachungen | ausgeloosten Kreisobligationen sind no< nicht zur ' Rü>zalh!ung vräsentirt :

1) aus der I, Emission nach dem Privilegium vom 20. September 1858, ausgefertigt unter dem 30. April 1860:

Litt, B. Nr. 73, 116 und 1941:

2) aus ter 11, Emisfion na< dem Privilegium

vom 5. März 1866. {itt, B. Nr. 166, C Nr. Dou 621;

Züllichau, den 18. Januar 1876.

Der Kreisausschuß; des Areises A E A 0.

Igcobit.

: 12486] Bekanntmachung.

: Bei der am gestrigen Tage stattgehabten Aus-

loosung der S&jivelbeiner Kreis-Obligationen sind die Obligationen

Littr. A, Nr. 76 über 300 M,

Littr. B. Nr. 17 54 über je 150 M,

Littr, C, Nr. 4 11 16 29 30 über je 75 M. gogen worden. Dieselben werden hiermit dergestalt getündigt, daß der Beirag derselben in den Tagen vom 1. bis 15, Oftober ds, Is. bei der Kreis- Kommunalkasse hier gegen Rückgabe der quittirten

Obligationen abzuheben ist und daß die Verzinsung ' des Kapitals vom 1. Oktober bieses Jahres ab oufhört. Gleichzeitig werden die Inhaber der ausgeloosten Obligationen, und zwar a. tm Jahre 1873 Littr. B, Nr. 25 26 und 28 über je 150 s, b, im Jahre 1874 i Littr, À Nr. 12 über 300 M, Littr, C. Nr. 24 über 75 M, c. im Jahre 1875 Littr, B. Nr. 53 über 150 A, Littr, C, Nr. 25 üter 75 M. wiederholt aufgefordert, dieselben gegen Empfang- nahme des Kapitals an die Kreis-Kommunalkasse hier abzugeben. Schivelbein, den 15, März 1876. Der Kreisausschuß des Kreises Schivelbein. Baudissin. Landrath.

Sveimarise<h

¿ Bauk,

Die gechrten Aktionäre der Weimarischen Bank werden hierdur<h zu der Montag, den 24. Aprzil d. I,

hier in Weimar stattfindenden ordentlihen Generalvcrsammlung cingeladen.

Dieselbe wird im Bern-

| ha¿dsfaale des hiesigen Rathhauses abgehalten werden und Morgens 10 Uhr beginnen.

1 Die Tagesordrung deiselben werdèn folgende Gegenstände bilden :

! 1) Der Geschäftsbecicht mit dem Rechpungsabschluß der Bank pro 1875;

: 2) die Ersaßwahl eines Verwaltungsrathsmitgliedes füc die Zeit bis zur ordentlichen Ge- j neralversammlung des Jahres 1877 an Stelle des Unterzeichneten, welcher na statt- : gehabter dicéjahriger Generalversammlung aus Gesundheitëärückfichhten aus dem Werwal-

tungsrath ausscheiden wird und

3) die Neuwahl von drei Verwaltungsrathémitgliedern in Folge des regelmäßigen Aus- | scheidens der Herren Hofbuchdru>ereibesißer Böhlau und Unions-Direkior Verhuven zu | Weimar und des Herrn Kommerzienrath Stür>ke zu Erfurt.

Bankstatuts verwiesen.

Hinsichili<h des Zutritts zur Generalversammlung wird auf die Bestimmungen des revidirten

| i Demzufolge sind in der Generalversammlung zu erscheinen und an den Beschlüssen derselben

} Theil zu nehmen diejenigen Aktionäre berechtigt, welche am Lage der Generalversammlung und während

{ der Dauer derselben nicht unter zehn, seit mindestens 3 Wechen vor diesem Tage ununterbrochen auf ihre

, Namen in den Büchern dec Gesellschaft eingetragene Partial-Aktien besißen.

¡ _ Diese Namen-Partialaktien müssen, insoweit sie sih nit nachweiéli< in den Händen öffent- liher Behörden befinden, während der Dauer der Generalversammiung entweder kei der hiesigen Central-

e

¡ stelle oder bi einer der Zweigstellen in Berlin, Leipzig, Dresden, Frankfurt a. M. und Psößne> deponirt sein. Die hierüber auêgestellten Depotscheine gelten als Einlaßkarte zur Generalversammlung.

Zur Er-

; a een der statutari]|< vorgeschriebenen Eintragung der Aktien in die Gesellschaftsbücher sind die ge-

: nannten Filialstellen ermächtigt, bis zum Abend des { anzunehmen.

1. April d J. die Anmeldungen zu dieser Einiragung

: : l ant ; Jeder Aktionär, welcher hiervon Gebrau<h macht, hat mit den zu übergebenden Aktien ein in v. Griesheim (Torgau). Hrn. Lieutenant Carl ; doppelten Exemplaren ausgefertigies Nummerverzeichniß einzureichen, von welhem ein Exemplar der

/ Empfangtbescheinigung angefügt wird.

Jeder stimmberechtigte Aktionär kann si< im Verhinderungsfalle dur<h einen anderen stimm-

und Bataillontarzt Dr, Schauß (Erfurt). Hin. i berechtigten Aktionär, welchen er durch eine öffentlih oder von der betreffenden Anmeldestelle beglaubigte

v. Siegsfeld (Wersingawe).

Gestorben: Hr. Justiz-Rath Conrad Hermanni (Soest). Verw. Frau Lieutenant und Zahl- meister Caroline Wahle, geb. Fuhr, (Reichen-

tein). Hrn. Hauptmann und Postdirektor Thiel |

Sohn Max (Freienwalde a. O.). Hr. H-eupt- mann a. D. Adolph Freiherr v. Monteton (Gr.-

Salze) Frau Regierungs-Rath Ottilie v. -Ka- *

meke, geb. v. Kameke (Cöslin).

: Vollmacht zu legitimiren hat, vertreten lassen.

| irmen können ohne besondere Bevollmächtigung ihr Stimmrecht dur einen ihrer Theilhaber * oder dur<h ihre Prokura-Träger, Gemeinden und öffentlihe Justitute durch einen ihrer Repräsentanten,

* vereinigen. i Weimar, am 19. März 1876. Der BLEMR Rg trn

Chefrauen dur< ihre Ehemänner und Minderjährige dur< ihre Vormünder autüben. j Niemand kann für si< und als Vertreter abwesender Aktionäre mehr als 24 Stimmen in sih

der Weimarischen Bauk. Stichl

ing.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

m Das Abonnement beträgt 4 A 58 .& j für das Bierteljahr.

Berlin, Donnerstag,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Premier-Lieutenant in der Garde-Landwehr-Kavallerie und Rittergutsbesißer von Reichel, auf Maldeuten, Kreis Mohrungen,

den Premier-Lieutenant in der Reserve des 1. Leib-Husaren- Regiments Nr. 1 Reinhold von der Wid>erau Grafen von Kro>kow, auf Shloß Kro>kow bei Kro>kow in Westpreußen,

den Kammerjunker und Regierungs -Affsessor a. D. Curt Grafen von Se>endorff zu Berlin,

den Siittmeister und Escadron-Chef im 1. Schlesislhen Husaren- Regiment Nr. 4 Hippolqt Freiherrn von Sauerma,

den Major à la suite des 2. Garde-Feld- Artilleri:--Regiments und Adjutanten Sr. Königlihea Hoheit des Prinzen Carl von Preußen Hugo von Balluse>,

den Premier-Lieutenant der Reserve des Brandenburgischen Kürassier- Regiments (Kaiser Nikolaus l. von Rußland) Nr. 6 und Rittergutsbesißer Har.s von Stehow, auf Koten bei Nennhausen, Kreis Westhavelland,

den Rittmeister und Compa anie-Chef im Regiment der Gardes du Corps Otto Grafen zu Solms-Sonnenwalde,

den Hauptmann à la suite des 2, Hannoverschen Infanterie- Regiments Nr. 77, kommandirt zur Kriegs\<ule in Pots- dam, Rogalla von Bieberstein,

den Major und Flügel-Adjutanten Sr. Königlichen Hoheit des Großherzogs von Baden, von Froben,

den Legations-Sekretär, Mitglied des Herrenhauses, Augu | Grafen von Dönhoff-Friedrichsfstein zu St. Pe- tersburg,

den Major und etatsmäßigen Stab3offizier im Negiment der Gardes du &orps von Franfenb erg-Proschlig,

den Landrath Jesco Franz Ewald von Puitkamer, zu Lübben in der Laufiß,

den Landrath Rudolf Grafen von Platen zu Haller- mund, zu Beeskow,

den Ms Otto &Sreiherrn von Manteuffel, zu Ludau,

den Hauptmann und Comvagnie-Chef im 2. Garde-Regiment zu Fuß Maximilian von Berenhorst,

den Oberst-Lieutenant und Bataiilons-Commandeur im 5. Brandenburgischen Infanterie-Regiment Nr. 48 Xaver von Mellenthin,

den Rittmeister a. D. und Majoratsbesizer Hans von War- tenberg, auf Gleißen bei Königswalde,

den Hauptmann à la suite des 1. Niedershlesishen Infanterie- Regiments Nr. 46 und Adjutanten im Kriegs-Ministe rium Auer von Herrenkirchen,

den Major und etatsmäßigen Stabs-Offizier im Grenadier- Regiment Prinz Carl von Preußen (2. Brandenburgi- \ches) Nr. 12 Karl von Gerhardt,

den Hauptmann und Batterie-Chef im 2. Garde-Feld-Artillerie- Regiment von Poncet,

den Hauptmann im Großen Generalstabe von Schmeling,

den Majorats-Besizer Wilhelm von Plocß, auf Stuhow bei Shwirsen in Pommern,

den Landesältesten und Kreisdeputirten Bertholdt Alexan- der Gottlieb Freiherrn von Reiswiß, guf Wendrin bei Rosenberg in Oberschlefien,

den Kreisgerichts-Rath a. D. Hermann Albert Alfred von Rosenberg-Lipinsky, zu Breslau,

den Hauptmann à la suite des 2. S<hlesishen Grenadier- Regiments Nr. 11, kommandirt zur Dienstleistung als Compagnie - Chef zum Kadettenhause zu Wakhlstatkt, Heinrich Freiherrn von Buddenbro>, ;

den Premier-Lieutenant der Reserve des Königs-Husaren- Regiments (1. Rheinisches) Nr. 7 Maximilian Frei- herrn von Schlichting und Bukowicz, auf Wilkau bei Glogau,

den Landrath Karl Hermann Edmund von Wittken, zu Beuthen in Oberschlesien,

den Major und etatsmäßigen Stabs-Offizier im Magdeburgi- \chen Kürassier-Regiment Nr. 7 von Loßberg,

den Rittergutsbesißer Heinrich von Ostau, auf Ringels- dorf bei Magdeburgerforth,

den Rittergutsbesißer August von Pieschel, auf Theesen, Kreis Ierichow [,,

den Hauptmann und Compagnie-Chef im 4, Magdeburgischen Infanterie-Regiment Nr. 67 von Hagen,

den Hauptmann und Compagnie- Chef im Hannoverschen Füsilier-Regiment Nr. 73 von Kal>stein,

den Landtagsmarschall der \{<leswig-holsteinshen Provinzial- A Emil Grafen zu Ranyau, auf Rastorf bei

ree,

den Berbltter des adligen Klosters Ihehoe, Adolf Grafen von Reventlow, auf Wittenberg bei Precß,

den“ Hauptmann und Batterie-Chef im 1. Westfälischen Feld- Urtilserie-Regiment Nr. 7 von Haeseler,

den Rittmeister und Escadron-Chef im Westfälishen Ulanen- Regiment Nr. 5 von Marshal>,

den Premier-Lieutenant und Regierungs-Assefsor a. D., Ritter- gutsöbesizer Friedrich Freiherrn von Oeynhausen, auf Grevenburg bei Vörden,

den Rittmeister und Escadron-Chef im 1. Hannoverschen Dra- goner-Regiment Nx, 9 pon Müller,

! Insertionspreis für den Raum xiner Druckzeile 30 S

xancanÏ

5 Ne Post-Austalten des In- nnd Auslandes nehmen * \ Bestellung an; für Berlin anßer den Post-Anstalten 7 guh die Expedition: 8. Wilze!umstr. Nr. 32.

x

Manura

den Großherzogli<h me>lenburg-s{hwerins<hen Amtshauptmann Alexander von Dergen, zu Wismar, i den Rittmeister und Escadron-Chef im Königlich) Sächsischen 1. Ulanen-Regiment Nr. 17 Leo Arthur Freiherrn von Könnerißt, den Kaiserlih österreihishen Riitmeister a. D. Hermann Freiherrn von Han stein, auf Oberellen im Herzogthum Sachsen-Meiningen, den Großherzoglih badishen Kammerjunker und Ober-Amts- ri<hter O-to Freiherrn Stoc>khorn von Starein, zu Müllheim in Baven, den Hauptmann und Compagnie-Chef im 1. Oberschlesischen Infauterie-Regiment Nr. 22 Max von Gerhardt, den Freiherrn Matthias Adrian van S<hnoe>, zu Herzogenbus>h in den Niederlanden, na< Prüfung derselben dur< das Kapitel und auf Vorschlag des Durchlguchtigsten Herrenmeifters, Prinzen Carl von Preußen, KönigliGe Hoheit, zu Ehrenrittern des Johanniter- Ordens zu ernennen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Ober-Buchhalter Enderling bei der Polizei-Haupt- kasse zu Berlin den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Schullehrer und Kantor Ient\< zu Melaune im Kreise Görliß den Adler der Inhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern, und dem Meister Engels bei der Gewehr- fabrik in Spandau das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Berkin, den 23. März 2376. Se. Hoheit der Herzog von Sachsen - Meiningen Und Ihre Durchlauchten der Erbprinz und die Erb- prinzessin von Shwarzburg-Sondershaufen find heute früh und Se. Durchlaucht der Fürst nebst Ihrer Großherzoglichen Hoheit der Fürstin zur Lippe heute Nachmittag abgereiît,

Sönigrei< Preußen. Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Haup:mann a. D. von Arnim, Vorstand des Hof- halts Sr. Hoheit des Erbprinzen von Hohenzollern, die Kammer- herrnwürde ;

den seitherigen Kanzlei-Räthen im Ministerium des Innern, Heidemann und Ploeßt, den Charakter als Geheimer Kanzlei- Rath; und

dem Staatsanwalts-Gehülfen de la Croix in Mohrungen den Charakter als Staatsanwalt zu verleihen.

Minifterium der geifilihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Unter Bezugnahme auf den Erlaß vom 30. Oktober 1874, Hetreffend die Formulare zum: Reihs-Impfgesez vom 8. April de}. Is., mache ih die Königliche Regierung darauf aufmerksam, daß mit der Einführung diesec neuen Formulare die dur dies- seitige Verfügung vom 28. Februar 1841 angeordnete Führung der Impflisten in Wegfall kommt.

Die Königlihe Regierung wird demnach angewiesen, von jeßt ab das Ergebniß der Impfungen in den Kreisen na<h For- mular VI, für den Regierungsbezirk zusammen zu stellen und diese General-Uebersiht nebst einem eingehenden Bericht spätestens bis zum 1. April des nächstfolgenden Jahres ein- zureichen.

Berlin, den 10. März 1876.

Der Minister der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal- Angelegenheiten. In Vertretung: Sydow. An sämmtliche Königliche Regierungen.

Bekanntmachung.

Die diesjährige Aufnchme von Zöglingen in die evan- gelishen Bildungs- und Erzichungs-Anstalten zu Droyssig bei Zeiß findet zu Anfang August statt.

Die Meldungen für das Gouvernanten-Jnfstitut: find bis zum 1. Juni unmittelßar bei mir, diejenigen für das Lehrerinnen-Seminar bis zum 1. Mai bei der betreffenden Königlichen Regierung, resp. in Berlin ur.d in der Provinz Hannover bei den Königlichen Provinzial-Schulkollegien anzu- bringen.

Hinsichtlih der Aufnahmebedingungen wird auf die aus- führlihen gedru>ten Nachrichten über die Anstalten, welche der Seminardirektor Kritlzinger zu Droysfig auf portofreie Anfragen mittheilen wird, verwiesen und bemerkt, daß der Nachweis nicht blos der ersten Impfung, sondern -u< der stattgehabten Revaccination zu führen ist.

Der Eintritt in das mit dem Gouvernanten-Jnstitut ver- bundene Pensionat für evangelishe Töchter höherer Stände soll in der Regel zu Ostern und zu Anfang August erfolgen. Die Meldungen sind an den Seminardirektor Krißinger zu

den 23. März, Abends.

1877S.

richten; weitere Auskun?t geben die oben erwähnten gedru>ten Nachrichten über die Anstalten zu Droyssig. Berlin, den 15. März 1876. Der Minister der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal- Angelegenheiten. Im Auftrage : Greiff.

Evangelischer Ober-Kirchenrath.

Der in das Pfarramt an der littauishen Kirche zu Tilfit berufene bisherige Superintendent und Pfarrer in Werden, Karl Theodor Woldemar Hoffheinz, if zum Superinten=- denten der Diözese Tilsit bestellt worden.

Könialiche Thierarzneischule Hannover. Sommersemester 1876. Anfang 20 YVpril.

Medizinal-Rath Günther: Akiurgie, Beurtheilungslehre des Pferdes, Pferdezucht. Lehrer Bergemann: Pharmakognosie, Rezeptir- kunde, phacmazeutishe und <hemi\{<e Uebungen. Dr Harms: Phy- fiologie, Diätetik, Viehzucht, externe Klinik. Dr. Lustig: Staats-

hierheiifunde, Klinik im Pferdesvital, Demonstrationen an g:fallenen Thieren. Dr. Rabe: pez. pathol. Anatomie, Histologie, mikroskopi- ches Praktikuacr, Klinik im Hundespital, Demonstrationen an gefal- lenen Thicren Beschlaglehrer Brücher: Theorie des Hufbeschlages und Huffrankheiten. Repetitor Schilling: Repetitionen über Arznei- mittellehre und allgemeine Therapie. Repetitor Geiß: Repetitionen über allgem?ine Patholegie und allgemeine patgologische Anatomie. Am Pelytecnikum werden gehört: Chemie, Prof. Heeren; Physik, Prof. von Quintus-Jcilius; Botanik, Dr. Heß. Günther, Dircktor.

Die heutige Numm«c« des „Deutschen Reihs=- ü.:y Königlich Preußischen Staats-Anzeigers“ enthält in der Central-Handels-Register-Beilage:

Nr. 35 der Tarif- 2c. Veränderungen der deui- schen Eisenbahnen.

Nictamiliczes. Deutsches Nei

VBreußem. Berlin, 23. März, Se, Majestät der Kaiser und König nahmen heute im Beisein des Gou- verneurs und des Kommandanten von Berlin militärische Meldungen entgegen und empfingen im Laufe des Tages Se. Großherzogliche Hagheit den Prinzen Ludwig von Hessen, Aller- löhftißhren General-Adjutanten, Feldmarshall Freiherrn von Manteuffel und Allerhöchstihren General à la suite, General=- Lieutenant von Stiehle.

Um 1 Uhr verabschiedeten Sih bei den Majestäten Ihre

Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Georg von

Sachsen.

Nach dem gestrigen Feste im Königlihen Palais ver= abschiedete sich ein Theil der Gäste des Kaiserlichen Hofes von Beiden Majestäten.

Heute empfing Ihre Majestät die Kaiserin-Königin den Abschiedsbesu<h Sr. Königlihen Hoheit des Großherzogs von Oldenburg und Ihrer Königlichen Hoheiten des Prinzen und der Prinzessir: Georg von Sachsen. Das Familiendiner findet auf dem Schlosse bei Ihren Königlichen Hoheiten dem Großherzog und der Großherzogin von Sachsen statt.

Ihre Kaiserlihen und Königlichen Hoheiten der Kronprinz und die Fronprinzessin begaben Sih mit Höchstihren sämmtlichen hier anwesenden Kindern gestern Vormittags 94 Uhr zur Geburtsiags - Gratulation zu Sr. Majestät dem Kaiser, wo Se. Kaiserlihe Hoheit Sich später au<h der Gratulation der Generale anschloß. Um 2 Uhr Nachmittags besuhte Se. Kaiserliche Hoheit den Bazar im Gräflih Redernschen Palais. Um 5 Uhr waren die Mitglieder der Königlichen Familie mit sämmtlihen zur Zeit hier anwesenden Fürstlihen Gästen zum Diner bei Ihcen Kaiser- lihen Hoheiten vereinigt. Abends 9 Uhr erschienen die Kron- vrinzli@èn Herrschaften auf dem Balle im Kaiferlihen Palais.

Ihre Königlichen Hoheiten die Prinzen Friedri Wilhelm und Heinrich find in der Begleitung des Generals von Gottberg gestern Abends 10 Uhr nah Cassel zurü>gereist.

Zu Ehren des Allerhöchsten Geburtstages Sr. Majestät des Kaisers und Königs fand gestern Abend im Königlichen Palais eine größere Ball fefilichkeit ftatt, zu welcher außer den Prinzen und Prinzessinnen des Königlichen Hauses und den Fürstlihen Gästen der Reichskanzler Fürst von Bismar>, die Botschafter mit ihren Gemahlinnen, die Gencral-Feldmarschälle, der Vize-Präfident des Staats- Ministeriums, das diplomatishe Corps, die Fürstlihkeiten mit ihren Gemahlinnen, die Generalität, die aktiven Staats-Minister, die Bevollmächtigten zum Bundesrathe, die Präsidenten beider Häuser des Landtages, die Wirklihen Geheimen Räthe, die Räthe erster und zweiter Klasse, die Regiments-Commandeure und die Commandeure der Leibregimenter und Leibcompagnien , der