1876 / 74 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2 ird mebr offerirt. Bei kleinem Umsatz hier, notiren gute und

beste Marken schottisches Roheisen 4,00 à 4,60 und Englisches Eisenbahnschienen zum Verwalzen

8,25 à 9,00 und Bleche 11,25 à 12,25 pro

3,40 à 3,60 pro 50 Kilogram 4,10 à 4,25, Walzeisen 50 Kilogramm frei hier.

m;

Kupfer rubig, gute Sorten

australisches. Kupfer 87,00 à 89,00 pro 50 Kilogramm, Zinn schwach. Bancazinn 87,00 à 87,50, und prima eng-

lisches Lammzinn 79,00 à 79,50 pro 50 Kilogr., einzeln höher. gchlesischer

theurer.

Zink ohne Umsatz, gute und beste Marken Zink 25,00 à 26,00 pro 50 Kilogr.,

amm, einzeln theurer.

frei hier.

Ausweise von Banken ete.

Allgemeine Berliner Omnibns-AKktlen-Gesellsohaft. Gewinn-

Theater.

Königliche Schauspiele. Sonnabend, den

25. März. Opernhaus. 73. Vorstellung: Zum ersten Male wiederholt: Tristan und Isolde in 3 Aufzügen von Rich. - Wagner. (Fr. v. Voggen- huber, Frl. Brandt, Hr. Niemann, Hr. Bet, Hr. Schmidt.) Anfang 6 Uhr. Erhöhte Preise.

Schauspielhaus, 84, Vorst:llung. Citronen, Schwank in 4 Aufzügen von Julius Rosen. Vorher : Was ist eine Plauderei ? Plauderei in 1 Aft von O. F. Gensfichen. Anfang 7 Uhr.

Eingetretener Hindernisse wegen kann die arge- fündigte Vorftellung : Medea, nicht stattfinden.

Sonntag, den 26. März. Opernhaus. id, Vorstellung. Madeleine. Pantomimisches Ballet in 4 Aften und 9 Bildern von Paul Taglioni. Musik von P. Hertel. (Frl. Granßow.) Anf. 7 Uhr.

Schauspielhaus. 85. Vorstellung. Coriolan. Drama in 5 Aufzügen von W. Shakespeare. Nach der Sclegel-Tie> schen Uebersezung für die deutsche Bühne bearbeitet von W. Oechelhäuser. Anfang halb 7 Uhr i E

Sonntag, den 26. März, im Königlichen Opern- hause: Matinée zum Besten des engagirten Theater-Chor-Personals, unter gütiger Mitwirkung der Damen Frl. Brandt, Frl. Grossi, Frl. Minnie Hauk, Frl. Lehmann, Frl. Cl. Meyer, der Herren Niemann, Ober-Kapellmeister Taubert, Konzertmeister de Ahna, Professor J. Sto>hausen und des Herrn Mar Loewenfeld, sowie unter Direktion des Königl. Musikdirektors Herrn Kahl. G :

Der Verkauf der Billets findet im Kassenflur des Königl. Schauspielhauses, Eingang von der Tauben- , staße, am Sonnabend, von 10 bis halb 2 Uhr (mit Aufgeld) und am Sonntag Vormittag von 11 Uhr abim Königlichen Opernhause statt. Erhöhte Preise.

Wallner-Theater. Sonnabend: Heydemann

und Sohn. Lebensbild mit Gesang in 7 Bildern von Hugo Müller und Emil Pohl. Musik von R. Bial.

Sonntag: Heydemann und Sohn.

Yictoria-Theater, Direktion: Emil Hahn.

Sonnabend und Sonntag: Gastspiel des Frl. Tell- heim vom K. K. Hof-Operntheater in Wien, der ersten Solotänzerin Sigra. Dorina Merante und des Balletmeisters und Solotänzers Mr. Zum dritten Male, mit dur<hweg neuer Ausstattung an Dekorationen, Maschinerien, Kostümen und Re- quisiten: Die Reise in den Mond. Phantastische Ausftattungs-Burleske in 5 Akten (20 Bildern) mit Ballets, von Leternier, Vanlov und Mortier, für

das Viktoria-Theater bearbeitet von Emil Pohl. *

Musik von Jacques Offenbach. Der Marsch und die Variationen des Blumenballets von G. Lehnhardt. Ballets von Gredelue. In Szene geseßt von Emil Hahn. Anfang 6# Uhr.

Friedrich-Wilhelmst. Theater. Sonnabend und die folgenden Tage: Die Reise vur<h Berlin in 80 Stunden.

Residenz-Theater, Direktion Emil Claar. Sonnabend: Viertes Gastspiel der K. K. Hof- Schauspielerin Charlotte Woltec. Zum vierten Male: Arria und Nlessalina. Tragödie in 5 Akfien von Adolf Wilbrandt.

Krolls Theater. Sonnabend : Die Spiten- königin. Konzert-Anf. 53, der Vorstellung 7 Uhr.

Sonntag: Lehte Sonntags-BVorstellung von: Die Spizenkönigin,

In Vorbereitung: Schlaumeyer & Comp. Posse mit Gesang und Tanz von J. Rosen.

Woltersdorfl-Theater. Sonnabend: Die

Bummler vou Berlin. Sonntag und Montag: Unsere Iungen, Posse mit Gesang in 3 Akten von W. Manstaedt und

éinzein mehr, Tarnowitzer, Harzer und Sächsisches 22,00 à 22,50 pro 50 Kilo- Kohlen and Koks unverändert, englische

hmiedekoblen nach Qualität bis 66,00 pro 40 Hektoliter, schle- gischer und westfälischer Schmelz-Koks 1,40 à 1,60 pro 59 Kilogramm

“alter dur< einen plößlihen Tod aus unserer Mitte

: hatte er sich auf diesem Gebiete eine reiche Erfah-

Gredelue.

A. Weller.

Stadt-Theater. Sonnabend: (zu halben Kassen-

preisen). Serafine (Die Frömmler). Lebensbild in 5 Akten von Victorien Sardou.

Sonntag: Diejelbe Vorstellung.

Belle-Alliance-Theater. Sonnabend: Zum 9, Male: Schwere Zeiten. Original- Lustspiel

in 4 Akten von Julius Rosen. Sonntag und folgende Tage: Schwere Zeiten.

Böttchers Soiréen für infstruktive Unter- haltung im Saaltheater des Schauspiclhauses. Sonnabend, 25. März, Abends 7—9 Uhr:

1) Ens Architektur uud Landschafts- prac<ht. 2) Die Soune und ihre physische Beschaf- fenheit. 3) Fata morgana, i b 20, Parquet 15, Loge 10 und 5 Sgr. in eyers Conditorei, Charlottenstr. 56 und Abends an der Kasse. Kinder: Wochentags die Hälfte. Concertvorträge: Frl. Mariaune Stresow,

Circus Renz. Sonnabend: Montana, Harle- quinade in 5 Tableaux, ausgeführt von 90 Personen und dem ganzen Corps de Ballet, Ihig Hirsch in der Tanzstunde. Komisches Intermezzo von 4 Komikern und einer Bank. Anfang 7 Uhr.

Sonntag: 2 Vorstellungen. E. Renz, Direktor.

und Verlust-Conto, sowie Bilanz p Ins, der Nr. 72.

1876, s0owie s. unter Ins. der Nr. 72. Macdeburger Privatbank. G

rechnung v. 1875; s. unter Ins,

englisches und einzeln

Hütten -

Blei rubig, | s, unter Ins. der Nr. 72.

31, März.

Deutscher Personal- Kalender, 25. Mürz. Markgraf Albrecht von Meissen lässt die erste Ostermesse in Leipzig eröfnen. Friedrich I, König von Preussen, ergreift Besitz von der Grafschaft Mörs. Friedrich Wilhezlm IL., König von Preussen, nimmt Südpreussen, Danzig und Thorn in Besitz. Friedrich Freiherr von Hardenberg (No- valis) +. Blücher und Schwarzenberg siegen bei Fère Champenoise über die Franzosen, Graf Sedlnitzki, ehem, Fürstbischof von Breslau, in Berlin F. Graf Bernstorfi, K, deutscher Botschafter in London #.

1130, 1702. 1793.

Familien-Nachrichten. Als chelih Verbundene empfehlen sich: Wilhelm Laus <, Ober-Postfekretair. Johanna Lausch, geb. Kollent.

Mar Lebenheim, Bertha Lebenheim, geb. Rose, Neuvermählte. Berlin, den 19. März 1876.

Die am 22. d. M. erfolgte glü>liche Entbindung seiner lieben Frau Helene, geb. Romstädt, von einem kräftigen Jungen zeigt hiermit an

Dr. August Rachel, prakt. Arzt.

Königswinter am Rhein.

[2550] E Am 21, März ist der Königliche Stadtgerichts- Rath Derr Fedor Spiller im besten Mannes-

geschieden. / Seit längerer Zeit als Handelsrichter beschäftigt,

rung erworben, welc<e er, unterstüßt dur< seine auch nah anderen Richtungen der richterlihen Thä- tigkeit häßenswerthen Kenntnisse und mit der ihm eigenen persönlichen Liebenswürdigkeit im Interesse des Handelsstandes mit Geschiæ und bestem Erfolg zu verwerthen verstanden hat.

Das Stadtgericht be&agt in dem Verstorbenen den Verlust eines tüchtigen geshäftsgewandten pflichttreuen Richters und eines liebenswürdigen R dessen Andenken es in Ehren bewahren wird.

Berlin, den 23. März 1876.

Königliches Stadtgericht.

Heute früh 107 Uhr endete ein Lüngenschlag ganz ; plôßlih das Leben meines lieben Mannes, des Sani- täts-Raths Dr. Moriß Passow. Um fstilles Bei- leid bittet die trauernde Wittwe

Luise Passow, geb. Frölich, nebst 5 unmündigen Kindern,

Alt-Reet, den 22. März 1876.

Verlobt: Fräul. Anna Poll mit Herrn Reserve: lieutenant Alfred Kundler (Thure bei Nakel Dom. Bartschin). Frl. Martha Holße mit Hrn. Eisenbahn-Bauinspektor E. Mons(eaer (Kattowiß

Bromberg). Frl, Anna v. Troschke mit Hrn. Hauptmann und Compagniechef Freiherr von Troschke (Stettin).

Verehelicht: Hr. U, Oscar Münster mit Frl. Anna Eltester (Creuznach).

Geboren: Ein Sohn: Herrn v. Progrell (Trautensee). Hrn. Premier-Lieutenant v. Redern (Potsdam). / |

Gestorben: Hr. Oberförster a. D. George Heimbs (Benstorf). Hr. General-Lieutenant z. D. Friedri v. Twardowski (Berlin). Verw. Frau Major Dexrling (Brandenburg a. H.). Hr. Justiz-Kanzlei-Direktor Kammerherr Georg Alexan- der v. Malschißki (Neustreliß).

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

[2269] Oeffentliche Borladung.

Der Dieustmaun B. Brauner hier hat ange- zeigt, daß ihm folgende Weehsel:

1) der Wechsel vom 31. August 1857 über 380 Thaler, mit dem Ausfstellungs- und Zahlungs- orte Breslau, ausgestellt von B. Brauner, an- genommen von Paul Theiner,

2) der Wechsel vom August oder September 1857 über 50 Thlr., mit dem Ausftellungs- und Zahlungsorte Breslau, ausgestellt von B. Brauner, angenommen von Paul Theiner,

3) der Wechsel vom September 1857 über 58 Thlr. 22 Sgr. 6 Pf., mit dem Ausstellungs- und Zahlungsorte Breslau, ausgestellt von Kittlaus, “angenommen yon Paul Theiner, eingelöst von B, Brauner,

verloren gegaugen und die Amortisation dieser Wechsel beantragt.

Es werden deshalb die unbekannten Inhaber der bezeichneten Wechsel aufgefordert, dieselben spätestens in dem auf

den 6. Oktober 1876, Bormittags 11 Uhr, vor dem Herrn Kreisgerichts-Rath Trautwein in unserem Parteienzimmer Nr. 2 angesetzten Termine vorzulegen, widrigenfalls diese Wechsel für kraftlos werden erklärt werden.

Breslau, den 28, Februar 1876.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Oldenb Spar- und Leib-Bank. Bilanz pr. 1. Januar

ewinn- und Verlust-Conto v.

der Nr. 72.

Christianla, allgemeine Fener - Versloherungs - Gesellsohast. Rechenschaftsbericht pr. 1875, sowie Bilanz v. 31. Dezember 1875;

Kündigungen und Verleoeozunzgen. Pommersohe Hypotheken-Aktien-Bank. Ausgelooste 5/9 unk, Hypothekenbriefe II. Em.; s. unter Ins. der Nr. 72. Obligationen des Kreises Marienwerder, gekündigte Stücke; s. unter Ins. der Nr. 72. General-Versanmmiuzen. Möllens66- Pforde- Eisenbahn - Aktion - Gesellsohast, 0rd. Gen.-Vers, zu Berlin,

‘hiermit aufgefordet, dieselben spätestens in dem

| [1612]

r, 31, Dezember 1875; s. unter 7. April.

31. Dezember 1875; M s

eschäftsbericht und Gewinn-Be- 29. »

Dbietwardar, Aktien-Gesellsohaft für Banmaterial. T.

„VUnlon“, sohaft. Orâ. Gen.-Vers. zu Berlin; s. Ins. in Nr. 72.

Immobllien-Bank.

Gen, - Vers, zu Berlin, Allgemeine Versloherungs-Aktien-Gesell-

Ausserord. Gen. - Vers. zu Berlin,

per 10,6000 % n

Ausgelooste und

23

Ie) Bekanntmachung.

Die beiden auf Grund des Privilegiums vom 7. Juli 1869 emittirten 5prozentigen Prioritäts-Obli-

ationen dex Oberschlesischen Eiseubahu - Ge- ellschaft Nr. 19429 und 19430 über je 100 Thaler mit den Zinscouponbogen feit dem 1. Ja- nuar 1876 sind augeblich verloren gegangen,

Der unbekannte Jnhaber dieser Obligationen, so wie alle diejenigen, welche als Eigenthümer, Pfand- gläubiger oder aus einem anderen Grunde Ansprüche auf diese Obligationen zu haben vermeinen, werden

am 17. Iuli 1876, Vormittags 11 Uhr, vor dem Stadtgerichts-Rath Engländer im Termins- zimmer Nr. 47, 11. Sto> des Stadtgerichtsgebäu- des anstehenden Termine anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren Ansprüchen präkludiüit und die Obli- gationen für kraftlos werden erklärt werden.

Breslau, den 17. März 1876.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung L.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2

Kilometer von Halle beim

y 0,072 F y

9 y 0,462 V v

0,788 1 900 y

y 0,042

[2504]

L U. L

J

T

Das im Saalkreise, 2 Bade Wittefind gelegene domänuen- fiskalische ehe- | malige Schmelzer’she Etablissement zu Giebichen- | stein soll auf die Zeit vom 1. Oktober 1876 bis | zum 1. Oktober 1894 im Wege des öffentlichen Ausgebots anderweit verpachtet werden.

Das Etablissement besteht aus:

1) dem Hauptgehsft . von 0,133 Hekt. Gr.

2) den übrigen Gebäuden mit Zuvehör e 3) dem Blumen- und Ge- m 4) den Wiesenfle>en oder Gragiclen ¿ + .+ 5) dem Park (sämmtliche C c E 6) s durchführenden Gra- A

7) den im Garten vorhan-

a 0 i

8) der Umfassungsmauer „0083

zu,ammen von 3,332 Hekt. Gr.

Den Verpachtungstermin haben wir auf:

Mittwoch, den 29, März 1876, Vormittags 11 Uhr, :

in dem Sitzungszimmer der unterzeichneten Regie- rungs - Abtheilung anberaumt, zu welchem Pacht- lustige mit dem Bemerken eingeladen werden, daß das Pachtgelder - Minimum auf 1512 4. festgeseßt ist, und sih die Bietungslustigen vor der Lizitation über ihre Zahlungsfähigfeit ausweisen müssen.

Die Verpachtungsbedingungen und die Regeln der Lizitation, sowie die Karte und das Vermessungs- Register können mit Ausnahme der Sonn- und Fest- tage tägli<h in unserer Domänen - Registratur, die beiden ersteren au<h auf dem Schmelzer'schen Eta- blissement eingeschen werden. :

Wir sind bereit, auf Verlangen Abschrift der Pachtbedingungen gegen Erstattung der Kopialien zu ertheilen. : :

Pachtliebhaber, welche das Etablissement in Augen- hein zu nehmen wünschen, wollen sich an den gegen- wärtigen Pächter, Herrn Kaufmann Heinrich Thiele in Halle a./S. wenden. Cto, 189/2,)

Merseburg, den 16. Februar 1876.

Königliche Regierung,

Abtheilung für direkte Steuern, Domänen

und Forsten, i Holzverkauf. Am Moutag, den 27. März cr., Vormittags 9 Uhr, i sollen im Gasthofe zum Deutschen Hause hier- selbst gus den städti)<en Forstrevieren folgende Hölzer bei freier Konkurrenz öffentlich versteigert werden : 29 StüæX Birken-Nußtenden, 3 Rienen-Bauholz, : 903 Rmtr. Elsen-Nußholz von 2 M. Länge, 17 , Eichen-Kloben, 9 Knüppel, 1 Buchen- Kloben, 3 2 RAAVDE, 2 Stubben, 33 Birken- Kloben, 57 L Ge, 15 „, Stubken, 1 Elsen-Kloben, 280 Knüppel, 52 Stubben, 2 Rüstern-Knüppel, 1 Aspen-Knüppel, 6734 „, KRiefern-Kloben, s Knüppel, 71 Haufen Elsez- u. Birken-Strauch u. 4 „, Kiefern-Strauh. Cto. 198/3)

Kauflustige laden wir mit dem Bemerken ein, daß die Bedingungen vor dem Beginn der Auktion be- fannt gemacht werden.

Templin, den 20. März 1876.

Der Magistrat.

Montag, den 10. April cr.,, Vormittags 40 Uhr, werden im Küselshen Gasthofe hierselbst aus dem diesjährigen Einshlage der Oberförsterei Regenthin aus Jagen 1, 3, 11, 27, 31, 67, 85, 90,

Berlin, 23, März.

| DD

Die Marktpreise des Kartoffels;izitus achn Tralles (100 Liter à 100 4%) frei hier ins

Haus geliefert, waren auf hiesigem Platze

am 17. März 1876 Rmek. 44,2 à 44,3 18. » t) M s 21,

-; E

44,1 à —,— 44,1 à —,— 44,1 à —,— 44,3 à —,— 44,3 à —,—

ohne Fas:,

_ _

. Y »

Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin.

mis<hbus<, Paebtni>erie und Langenfubr, ca. 2000

Rmtr. Eichen Scheit gesund von resp. 95, 109 und 110 Ctm. Scheitlänge, ca. 1350 Rmtr. Eicen Scheit Anbruch, ca. 30 Rmtr. Buchen Felgenholz von 126 Ctm. Scheitlänge, ca. 1400 Rmtr. Buchen Scheit gesund, ca. 350 Rmtr. Buchen Scheit Anbruch, ca. 85 Rmtr. Birken Scheit, ca. 10 Rmtr. Erlen Scheit, ca. 1550 Rmtr. Kiefern Scheit, ca. 400 Rmtr. Kiefern Bauhslzer, öffentli< meistbietend verkauft, wozu Kauflustige biermit eingeladen werden. Regen- thin, dea 20. März 1876. Der Königliche Ober- förster. Riß. Cto. 218/3)

Brenuholz-Berkauf in dem Königlichen Forst- revier Neu-Glievi>e. Dienstag, den 4. April d. I. von Vorm. 10 Uhr ab, sollen in dem Gast- hofe des Herrn Köhler zu Neu-Ruppin nach- stehende Brenr.hölzer unter den gewöhnlichen forft- fisfalishen Verkau ?sbedingungen öffentlich) meist- bietend versteigert werdcn: 222 Rmtr. Eichenscheite, 6 Rmtr. Eichenkrüppel, 212 Rmtr. Eichen-Sto>holz, 217 Rmtr. Buchenscheite, 36 Rmtr. Buehenknüppel, 169 Rmtr. Buchen - Sto>holz, 14 Rmtr. Buchen- reiser I. Kl, 296 Rm/:r. Birkenscheite, 4 Rmtr. Birkenkuüppel, 5 Rmtr. Aëpenscheite, 5613 Rmtr. Kiefernscheite, 985 Rmtr. Kiefernknüppe!, 2819 Rmtr. Kiefern-Sto>holz. Nen-Glienicke a. Rheinsberg, deu 22. März 1876. Der Königlithe Oberförster :

iesen.

Die Kohlenpreise auf der fiskaiishen Fönuigs- grube bei Königshütte O./S. werden vom 1, April ab bis auf Weiteres beim Detailverkauf betragen : Für 50 Kilogramin oder 1 Centner lceco Königs- grube franco Waggon resp. Verladeplaß, Fettkoh- len: Stü>kobßlen 50 „«$, Förderkohßlen 38 S, Klein- kohlen 24 4; Flammkohleu : Stückkohlen 45 --, Würfelkohlen 45 &, Nußkohlen (doppelt gesicbte) 4, Förderkoblen 35 S, Kleinkohlen 21 8, Griesfohlen (ungesiebte Staubkohlen) 15 8, Staub- kohlen 7 F. Königshütte, den 21. März 1876. Königliche Berginspcktioir, [2544] Das Magdeburgi]<e Kürassier-Regiment Nr. 7 bedarf im Laufe des Monats Januar 1877 circa 600 Woylachs zum deutschen Reitzeug. Die Woylachs müssen von guter Wolle, geköpert, 9% Meter lang, 2 Meter breit und 3 Kilo {wer sein. Lieferungs-Unternehmer wollen ihre Offerten bis zum 20. April 1876 der Bekleidungs-Kommission des unterzeichneten Regiments unter Angabe des billigsten Preises und Beifügung eines mit Etiquette versehenen Probe-Weylachs einsenden. Halberstadt, den 20. März 1876. Königliches Magdeburgisches Kürassiir- Regiment Nr. 7.

Frankfurt-Bebraer Eisenbahu.

Zur Erbauung eines centralen Lokomotivs{huppens

auf Bahnhof Bebra sollen die nachbenannten Arbei- ten in drei Loosen vergeben werden.

I. Tischler-, Glaser-, Schlosser- und Anstrcicher- arbeiten, sowie Zimmerarbeiten, soweit diesel- ben uicht zur Dachkonstruktion gehören.

II. Klempuerarbeiten. TIT. Dachdekerarbeiten. j

Reflektauten, welche diese Loose einzeln oder zu- sammen übernehmen wollen, werden ersu<ht, ihre Offerten bis zum 30. März cr., Bormittags 11 Uhr, bei der unterzeibnetecu Lieuststelle einzu- reihen. Preisverzeichnisse, sind gegen Erstattung der Kopialien von da zu beziehen, und sind Zeich- nungen und spezielle Bedingungen ebendaselbst ein- zusehen. [2239]

Fulda, den 11. März 1376.

Königliche Bau-Injspektion Lxx.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. s w. von öffentlichen

[2599]

L L

Auf Grund der uns ertheilten Genehmigungs$- Urkunde wegen Emission von 12,000,000 4 Prio- ritäts-Obligationen kündigen wir hiermit zum 2. Januar 1877 die sämmtlichen 5°/, Prio- ritäts - Obligationen unserer Gesellschaft vom 1. Januar 1867.

Die Auszahlung des Nennwerthes der Obligatio- nen erfolgt vom 2. Ianuar 1877 ab bei unserer Hauptkasse in Lübe> gegen Einlieferung der Oblis gationen und der Coupons Nr. 9 bis 12 nebst Ta- lons. Von diesem Tage ab hört die Verzinsung der Obligationen auf. Ee

Denjenigen Inhabern der in Folge diefer Kündi- gung am 2. Januar 1877 rü>zahlbaren Prioritäts- Obligationen, welche dieselben nebs den Coupons Nr. 7 bis 12 und Talons {hon vom 8. bis inkl, 7, April d. Is. zur Einlösung bei unserer Haupt- fasse in Lübe> präsentiren, wird außer dem Nenn- werthe und den Zinsen bis 31. März d. Js. eine Prämie von Drei Biertel Prozeut gezahlt

werden. Lübe>, den 23. März 1876.

Die Direktion der Lübe> - Büchener Eisenbahu-

95, 150, 158 und 172, sowie aus der Totalität der

Beläufe Buchberg, Deutschebruh, Regenthin, Neh-

Gesellschaft.

Ÿ der F der Königliche Eisenbahn-Bauinspektor Sellin von Strehlen F na< Inowraclaw, s\owie die Königlichen Eisenbahn-Baumeister

Ÿ telwalde nah Neisse, F Horwicz von Gla nah Breslau versezt worden,

Deutscher Neichs-Anzeiger

und

niglich Preußischer Staats-Anzeiger.

amma E S D E R

——————————== 7

Bos Abvonnentent beträöot 4 4 5H Â

für das Bierteljgßzr.

f

Je A a/ E “its

Fris ar

F 7

j fur Berlin die Expedition dieses Blattes, Wilhelmstr.

eine Naclieferung bereits ershienener Nummern nur soweit erfolgen, als der Ver vierteljährliche Abonnementspreis des aus dem Deutschen Reichs j E f 1 i # 2 1e S })CS C Demt Deutschen Neid 8-Anze 0 de LTP4 ; . "e (Z at2-W 501 « 3 74 f \hließlih der Besonderen Beilage, des Postblattes und des Céntràl-Handelöregiiters a vas Baitide Reich L RO E eue 15 Eu E A Die Abonnenten des „Deuts Reic öniglih Preußische : Lin Sea Urt O wie A j U l j 5 „Deutschen Reichs- und Königlih Preußischen S -Anzeigers“ in Fr ‘ci ers | Reid ab niht mehr bei den Kaiserlichen Post-Aemtern zu Cöln oder Meß T et E, ito Gerl O. Dil T: ad u E fp »2 3 C4. : . E E ás L l >rpe i L ‘vi betrages per Post-Anweisung oder bei den Herren Auguste ot E M, | (rue de Lille No. 11) und Paul Collin (rue Lavoisier No.

N. 1ER 2D A L A M T R 2297

j Se. Majeftät der König haben Allergnädigst geruht:

; dem Kaufmann Albre<ht Wedekind zu Rom und dem i Landschafts maler Edmund Kanoldt aus Groß-Rudestadt im ÿ Großherzogthum Sachsen-Weimar-Eisenach, zur Zeit in Moskau den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse zu verleihen. j

N S I Be

Berlin, den 25, März.

, Ihre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Carl von Preußen haben heute früh auf dem ÿ Anhalter Bahnhof die beabsihtigte Reise über Prag, Linz -nah f Jtalien mit größerem Gefolge angetreten. :

_ Verlin, den-25. März.

Se. Königliche Hoheitder Großherzog von Melen- burg-Schwerin,

Se. Königlihe Hoheit Sathsen, und

q Ihre Hoheit die Prinzessin Elisabeth von Sawhsen find gestern Abend abgereist.

der Erbgroßherzog von

Döntgreih Prenßen.

Se. Majeftät der König haben Allergnädigst geruht: E den früheren Gesandten in Darmstadt, Geheimen Lerffitions- f Rath von Wengzel, zu Allerhöhstihrem außerordentlichen Ge- 5 sandten und bevollmächtigten Minister bei den Großherzoglichen h Höfen von- Me>lenburg-Schwerin und Me>lenburg-Strelißz, \o- f wie bei den freien Hansestädten Lübe>, Bremen und Hamburg ÿ mit dem Amtsfige in Hamburg zu ernennen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

h den seitherigen Bürgermeister zu Kirchberg, Friedrich j Haven stein, in Folge der von der Stadtverordneten-Versamm- j lung zu Barmen getroffenen Wahl, als besoldeten Beigeordneten 1E p c>+ 7 s ; 5 î L ( T nre | der Stadt Barmen für die gesehlihe Amtsdauer von zwölf Mo Ä . s

j Jahren; und

der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Remscheid y getroffenen Wahl gemäß den Christian Ziegler, Heinrich Paß und August Iba < daselbst als unbesoldete Beigeordnete der | Stadt Remscheid für die geseglihe se<sjährige Amtsdauer zu j bestätigen.

a E E E E

D

R

M inisterium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Königliche National-Galerie. q Die Königliche National-Galcrie ift vom 26. März ab bis h auf Weiteres dem allgemeinen Besuch geöffnet: : | Sonntag von 12 bis 2 Uhr, Dienstag Mittwoch | Donnerstag

Freitag |

Sonnabend

(Montag- geshlo}sen.) 2 Der Eintritt steht außer denjenigen Personen, welhe mit N besonderen Einladungen versehen sind, jedem anständig Ge- Y Tleideten zu gegen eine beim Eintritt unentgeltlih zu ent- Y nehmende, beim Austritt wieder abzuliefernde Tageskarte. 1 E eee NS allemal 500 zur Vertheilung. Y Amtliche Kataloge à 1 M 25 Z find in der Ei e F halle beim Kastellan zu haben. 0: M A angs : Berkin, den 24. März 1876.

Der Direktor der Königlichen National-Galerie. Jordan.

von 11 bis 3 Uhr,

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche L Arbeiten.

9 In Folge anderweiter Organisation der Betriebsverwaltung

4

Oberschlefishen Eisenbahn sind folgende Beamten und zwarx

Schaper von Breslau nah Oppeln, Täglichsbe> von Mit- Pioss\ek von Rybnik nah Ratibor und

Insertienapreis für den Raum einer Üruizeile 39 4 —— -

Abonnements-Bestellungen auf den Deutschen Reichs

909 D,

den 25. März,

jowie die hiesigen Stadtpost-Aemter, auf Vorrath reiht.

Ammel, successeur de G. A. Alexandre

10) in Paris bestellen zu wollen.

M-S S

‘V

Ï _, Der Königliche Kreisbaumeister Adolf Krone zu Bitburg, : egterungsbezirks Trier, ist in gleiher Amtseigenshast nah Neuhaldensleben verseßt worden.

Sechbundzwanzigster Nachtrag zu dem unterm 2, August 1841 Allerhöchst bestätigtea Statut der Oberschlesischen Eiîen- bahngefells<haft, publizirt in Nr. 16 der Geseß-Sammlurg, A Jahrgang 1841. i Vetrisft die Aenderung der Bestimmungen im 8$. 36 des Gesellschafts- statuts und der $8. 3 uad 5 des zwischen der Königlichen Staats- regierung und der Oberschlesischen Eijenbakngesellschaft gesdlossenen, unterm 13. Ofiober 1856 Allerhö># genehmigten Vertrages vom 17, Septembcr 1856, publizirt. in Nr. 53 der Geseßz-Sammlung,

; ¿ Jahrgang 1856. A __ Mit Allerhö<bster Genehmigung, ertheilt dur< die Ocdre vem 15. November 1875, sind auf Antrag der Gesellschaftêvorstände in &volge des Beschlusses der Aktionäre der Oberschlesischen Eisenbahn- ge!ellschaft in der Gzneralversamx:lung am 28. September 1875 die Bestimmungen des 8. 36 des Statnts diefer Gesellschaft und der 88. 3 und 5 des zwischen der Königliche Staatsregierung und der Ober- \chlefiswen Eisenbahngesell\<häf p S#ssenen / unterai 13. Oltober 1856 Allerhöchst bestätigten W776} vom 17. September 1856 dahin geändert worden, daß es zulässt, if, drei Mitgli. der des Verwal- tung8rathes und elnen Stellvertceter aus der Zahl derjenigen Äftio- närz zu wählen, welche ihren Wohnsiß im jeßigen, innerhalb des Regierungsbezirks Oppeln belegenen Bereiche der Königlichen Eisen- bahnkommisfionen zu Kattowiß und Ratibor haben und das Exrfor- dercnißz der Domizili: ung în Breslau nur für die übrigen Mitglieder und Stellvertreter, sowie für den Vorsißenden des Verwaltungéraths und dessen Stellvertreter beibehalten wird. /

Breslau, den 21. Dezember 1875. Königliche Direkticn der Oberschlesishen Eisenbahn.

Justiz-Ministerium.

Dem Kreisgerichts - Rath Menzel in Bolkenhain ift die N als Dirigent der dortigen Gerihhtsdeputation über- ragen.

Verseßt find: der Kreisgerichts - Rath Wac>kermann in Krotoschin an das Kreisgeriht in Posen, der Kreisrichier von Gagern in Kirhhundem an das Kreisgeriht in Siegen, mit der Funktion als Gerichts-Kommissar in Hilhenbach , der Kreis- rihter Pilchowski in Arys an das Kreisgericht in Tilsit und der Amtsrichter Röpke in Sörgel an das Amtsgericht in Leer.

Zu Kreisrichtern find ernannt: der Gerichts-Assessor Freu s - berg bei dem Kreisgericht in Altenkirchen, der Gerichts-Affefsor Gräfe bi dem Kreisgericht in Rybnik, der Gerichts - Assessor Surminski bei dem Kreisgeriht in Neidenburg und der Gerichts-Afsessor S ult bei dem Kreisgericht in Ofterode.

Zu Amtsrichtern sind ernannt: der Gerihts-Affsessor Hel l- bah bei dem Amtsgericht in Kirchhain, der Gerichts - Assessor Lauenstein bei dem Amtsgericht in Burgwedel, der Gerichts- Assessor Metger bei dem Amtsgericht in Duderstadt , der Gerichts-Assessor Schwer d feger bei dem Amtsgericht in Geeste- münde, der Gerichts-Assessor Schwake bei dem Amtsgericht in Bremervörde und der Gerichts - Assessor S<hlemm bei dem Amtsgericht in Burgdorf.

Die nachgesuchte Dienstentlassung if ertheilt: dem Kreis- gerihts-Rath Dr. Gülich in Bergen, mit Pension, dem Nmts- rihter Bünz in Eddela> behufs Uebertritis zur Kommunal- verwaltung und dem Kreisrichter vo.n Naz mer in Peig behufs Vebertritts zur allgemeinen Staatcverwaltung. |

Detn Staatsanwalt Woytas\s< in Halle a. d. S. ist die Stelle des Staatsanmwalts bei den Kreisgerichten in Halle a. d. S., Delißsh und Eilenburg, unter Beibehaltung seines Wohn- fißes in Halle a. d. S., verliehen.

Der Staatsanwalts-Gehülfe Gelinek in Schweidniß und der Staatsanwalts-Gehülfe de la Croix in Morungen sind zu Staatsanwalten, der Gerichts - Assessor Ha>ker zum Staats- anwalts-Gehülfen bei der Staatanwaltschaft des Kreisgerichts in Tilsit ernannt.

Ministerium des Innern.

Behufs Einführung eines gleihmäßigen Verfahrens bei Ausloosung von Kreisaus\shußmitgliedern nah 133 der Kreisordnung vom 183. Dezember 1572 trefffe ih auf Grund des 8. 200 a. a. O. hicrmit folgende Anordnungen:

1) Die Ausloosung derjenigen Kreisaus\{<hußmitglieder, wel<he nah Ablauf von zwei bezw. vier Jahren nah Einführung der Kreisordnung ausscheiden, erfolgt auf dem Kreistage, Das Loos wird von der Hand des Landraths gezogen, ai u E Wahl der Nachfolger findet auf einem neuen Kreis«

att,

- und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger für das zerhalb jedo< nur die Post-Aemter entgegen.

g : ; Alle Post-Anstalten des Iu- aud Auslandes vi T Bestelling au; für Berlin anßer den Pofi- Anstalten

be an die Expedition: 8W. Wilhelurstr. Nr. 32,

Abends.

y L E s u S M M M L C A E E E A I E Le mit dem 1. künftigen Monats beginnende Quartal nehmen

Bei verspätetem Abonnement kann beträgt cein-

Staats-Anzeiger“/ von jegzt

SW. Wilhelmstraße 32, gegen Einsendung des Abonneurents- Ale (cour du commerce, St.-Ándré des arts, No. 2), C. Klincksieck Der Abonnementspreis für Frankreich beträgt pro

Quartal 12 Mark.

T D m6 2E E R.

3) Dieses Verfahren is bei den no< ausftehenden zur Anwendung zu bringen. L , Ew. Excellenz ersuche ih ganz ergebenst, diesen Erlaß ge- fälligst durch Vermittelung der Königlichen Regierungen den Landräthen Ihres Verwaltungsbezirks mitzutheilen. Berlin, den 20. März 1876. Der Minister des Innern. a U Z Eulenburg. An die Herren er-Präsidenten der Provinzen Preußen Brandenburg, Pommern, Sthlesien, Sachsen. Bn

7 A DSF G E

Wahlen

34. Plenarsitzung des Hauses der Abgeordneten. Montag, den 27. März 1876, Mittags 12 Uhr.

SäégESoLD Uns

__ Erste Berathung des Entwurfs eines Gesetzes, betreffend die Vereinigung des Herzogthums Lauenburg mit der preußischen Monarchie. Antrag des Abgeordneten Dr. Kapp, betreffend die Kündigurg des am 18. Iuli 1867 mit dem Fürsten von Wal- de> abgeschlossenen Vertrages. Mündlicher Bericht der Budget- kommisfion über Petitionen, Wittwenpensionen betreffend. Münd- licher Bericht -dex Budgetkommission über die Petition von Straf- anstalts-Sekretären wegen Gehaltsverbesserung. Mündlicher Be- rit der Budgetkommisfion, betreffend die Rechnungen über die Einnahmen und Ausgaben der SeebadWAanfstalt zu Cranz für die Jahre 1865/74. Mündlicher Bericht der Budgetkommission über den Antrag der Abgeordneten Shmidt (Sagan) und Genossen, betreffend die Beseitigung der fiskalis<hen Brückenzölle, Bericht der Budgetkommission über Petitionen, betreffend dic Abänderung der B estimmungen über die G NE

O

Die heute ausgegebene Nr. 13 der Allgemeinen Ber- loosungs - Tabelle des Deuishen Reihs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers enthält die Ziehungsliften folgender Papiere: Adelnauer, Schivelbeiner, Wanzlebener Kreis-Obligationen. Antwerpener 3prozentige 100 Fr.-Loose de 1874. Bayeris<he 4prozentige Grundrenten - Ablösungs- Schuldbriefe. VBerlin- Anhaltische Eisenbahn - Prioritäts- Aktien und Obligationen. Braunschweigische Landes\chuld=- verschreibungen. Brüsseler 3prozentige 100 Fr.-Loose de 1874. Cottbuser, Dresdner, Freiberger, Heidelberger Stadt- Obligationen. Danziger Hypotheken - Vereins - Pfandbriefe. Falken steiner Parochial- Schuldscheine. Freiberger Gas- beleu<htungs-Aktien-Verein, Prioritäts: Obligationen. Hanno- vershe Brauergilde, Obligationen und Grundschuldbriefe. Italienische Prämien-Anleihe (Prestito Nazionäâle) de 1866. Koslow-Worones}<- Eisenbahn-Obligationen. Liller Zpro- zentige 100 Fr.-Loose de 1860. Livländische unkündbare Oprozentige Kreditvereins-Pfandbriefe. Lübe>-Büchener Eisen- bahn- Prioritäts - Obligationen. Moskau-Kursk- Eisenbahn- Obligationen. Orel -Griasi-Eisenbahn-Obligationen de 1872. Pariser A4prozentige 500 Fr.-Loose de 1865. Pommersche Hypotheken-Aktien-Bank, Hypothekenbriefe. Riga-Mitauer Eisenbahn-Obligationen und Aktien. Russische 4prozentige Bank: Billets (Métalliques) 3. und 5. Emission. Russische oprozentige Central-Bodenkredit:Pfandbriefe 3. Serie. Ruf- sische 2. innere 5prozentige Prämien-Anleihe de 1866 (Rü>= stände). Russish- Polnische 4prozentige Shaßz-ODbligationen.. Sächs ische Landrentenbriefe. Stuttgarter Bank, 5prozentige Pfandbriefe 1. Serie.

Die Allgemeine Verloosungs - Tabelle erscheint wöchentlih einmal und ist zum Abonnementspreis v3 1 Mark 90 Pf. vierteljährli<h dur< alle Postanstalten, #0 “pie durch Carl Heymanns Verlag, Berlin, 8. W., Königgräß-+ cstraße 109, und alle Buchhandlungen zu bezichen, für Be” ¡n au bei der Ex- pedition, Wilhelmftraße 32. Preis pro nzelne Nummer 25 Pf.

Die heutige Nummer deg Deutschen Reihs- und Königlich Preußishev Staats-Anzeigers“ enthält in einer Extra-Beilag”..

Die Industr? ¿papier-Tabelle 5

Ï f - zum Courszettel des Reichs- und S 16A nzeige: in der Hav yelsregisterbeilage: Nr. 5 der Tarif- 2c. Veränderungen der deut-

\hen ‘“isenbahnen.