1876 / 74 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[1702 [2539] Treten ce Bad V «D E, Siaten nenten und Coblenz. Cen S Saloondegian i Met. | Alkalische Therme (Hauptbestandtheile Natron, Magnesia, Kalk, Kali und reich an Koblen- |

sänre). Wirkunzen zwischen Carlsbad, Ems u. Vicby, mildlösend und zugleich belebend. Aner-

kannt sehr woblthuendes Klima (mittlere Saisontemp. 17,4°C.) Von den Höôtels steht nur das Cur-

hôtel mit Tarif-Preisen (Zimm. 14—12 p. T.) u. mit Post- u. Telegraphen-Bureau in direcier Ver-

bindung mit den Bädern u, s. w. Neuenahr-Mineralwasser, -Pastillan u. -Sprudelsalz zu be; iehen du: ch '

dis Direction u. die Niederlagen, (Fr. 207/11)

Schlesische Lebensversicherungs-Actien-Gesellschaft,

; Die Herren Aktionäre fowie stimmberechtigten Versicherten der Lchlesischen Lebensyversichernungs- Actien-Gesellschaft werden .in Gemäßheit der Bestimmungen des $. 14 und des S. 16 des Gesellschaft3-

statuts zu der : : Mittwoch, den 26. April d. I., Nachmittags 4 Uhr, in unserem hiesigen Geschäftslokal, Königsplah Ne. 6, stattfindenden“ diesjährigen ordeutlichen eneral-Versammlung

hierdur< ergebenst eingeladen. : Gegenstaud der Verhandlung ifi:

1) Entgegennahme des Geschäftsberichts des General-Directors, sowie des Berichts des Ver- waltungsraths über die Bu$- und Kassenführung und Ertheilung der Decharge für den Rechnungsabschluß (S 18 des Statuts);

2) Wahl von zwei Mitgliedern des Verwaltungsraths,

Breslau, am 22. März 1876.

Dritte Beilage : zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

2 74. Berlin, Sonnabend, den 25. März 1876.

R Í D f tl ih éx zeiger. Inserate nehmen an: die autorisirte Annoncen-Expedt- Y tion von Rudolf Mose in Berlin, Breslau, Chemnitz, $, Indnetriells Etablizzenente, Fabriken unnd Cöln, Dresden, Dortmund, Frankfurt a.M,, Halle a.S., Grosshandel Es ie i ü

; s R burg, Leipzig, München, Nürnberg, Prag, Straße

3, Verschiedens Bekanntmachungen. Hamk eat p Ee E E burg i. E., Stuttgart, Wien, Zürich und teren Agenten,

7, Literarische Anzeigen, : 3 - 9 3. Theater-ÁÀnzeigen. | in der Zörsen- sowie alle übrigen größeren Aunoncen-Vureaus,

[1864]

K 3K Juserate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das j j / : Postblatt nimmt an: die Inseraten - Expedition l N 1s L E.

des Deutshen Reichs-Anzeigers und Königlich E deut nen, Aufgebote, Jar g Preußishen Staats-Anzeigers: 3, Verkäufe, Verpachtungen, Subzmissionen ete, Berlin, s. ®W, Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung, Azrortisation,

cipziger Eiscubahn-

Zinszahlung

Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre der Magdeburg-Cöthen-Halle-Leipziger Eisenbahn-Gesellschaft werden hier-

#r< zu einer (Ußerordentlichen Generalversammluug, wae im Wartesaale des Leip- ziger Bahnhofsgebäudes auf dem hiesigen Centralbahnhefe stattfindet, auf j

e Freitag, den 341. März d. I., Vormittags 10!, Uhr, eingeladen.

In derselben wird der Antrag, betreffend: den Verkauf

1) der Halle Caffeler Zweigbahn und der Bahustre>e Nordhausen-Nirxei au den Staat,

2) der übrigen Stre>en des Magdeburg-Cöthen-Halle- Leipziger Unternehmens an die Magde- i burg-Halberstät ter Eisenbahn-Gesellschaft, nah Maßgabe der abgeschlossenen Verträge zur Berathung und Beschlußfassung kommen.

__ Jeder Inhaber von Stammaktien, welcher an der Generalversammlung Theil nehmen will, hat sich, resp. seinen Machtgeber am 28., 29. oder 30. März

in den Stunden von 8 —12 Vor- und 3—6 Uhr Nachmittags im Geschäftslokale des Dirëktoriums, Fürsten- wallstraßze Nr. 6, als Eigenthümer von 5 oder mehr Stammaktien zu legitimiren und die Eintrittskarte in Empfang zu nehmen. Die Inhaber von Stammaktien Litt, B, üben nah $. 9 des 4. Nachtrages zum Gescllschafts- Statut bei vorstehendem Antrage ihr Stimmre{ht aus. L : Formulare zur Bevollmächtigung eines anderen stimmfähigen Aktionärs behufs Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung werden im Geschäftslokale des Direkt. riums unentgeltli<

verabfolgt. Magdeburg, den 1, März 1876.

Der Vorsißeude des Aus\{usses.

Neubauer,

E S 99 4 2 S L E t 9 C Magdeburg-Cöthen-Halle- Leipziger Eiscubahn- Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre dec Magdebu!g- Cöthen-Halle-Leipziger Eisenbahn-Gesellshaft werden

-

bierdur zu einer außerordentlichen Generalversammlung, wee im Wartesaale des | Leipziger Baluhof3gebäudes auf dem hiesigen Ceutralbahul;ofe stattfindet, auf p oj S e S E l Freitag, den 31. März d. I., Nachmittags 3 Uhr, eingeladen. j In derselben wird der Antrag, betreffend : : j die Auflösung der Magdeburg Cöthen-Halle-Leipziger Eisenbahn-Gesellschaft j zur Verathung und Veschlußfassung kommen. ; j ___ Jeder Inhaber von Stammaktien, der an der Generalversammlung Theil nehmen will, hat sich î resp. seinen Machtgeber am 28., 29. oder 30. Máârz d. Is. in den Stunden von 8—12 Uhr Vor- und 3—6 Uhr Nachmittags im Geschäftslokale des Direktoriums, Fürstenwallstraße Nr. 6, als Eigenthümer von 5 oder mchr Aktien zu legitimiren und die Eintrittskacte in Empfang zu nebmen. | __ Die Besißer ven Stammaktien Litt. B, sind zwar zur Theilnahme an der Generalversammlung berechtigt, jedo) steht ihnen nah $. 9 des vierten Nachtrages zum Gesellschaftéstatute ein Stimmrecht im vorliegenden Falle niht zu / /

i Formulare zur Bevollmäctigung eines anderen f\timmfähigen Aktionärs behufs Ausübung de3 aud Var d in der Generalversammlung werden im Geschäftslokale des Direktoriums unentgeltlich verabfolgt.

Magdeburg, den 1. März 1876.

Der Vorsißende des Ausschusses.

Neubauer.

Franfsurter Trausport- und Glasversicherungs-Aktieu- S Gesellschaft in Fraukfurt a. Main. | Die Herren Aktionäre der Frankfurter Transport- und Glasversiherungs-Aktien- Gesellschaft

werden hierdurch zu der - : Donnerstag, deu 30. März d. I., Nachmittags 5 Uhr, gegenüber der Hauptwache, stattfindenden ordenut-

im Geschäflslokale derselben hier, Roßmarkt Lr. 1, lichen General - Versammlung ergebenst eingiladen und ersucht, die Eintrittskarten spätestens am

27. März im genannten Lokale gegen Vorzeigung der Aktien in Empfang zu nehmen, S : Tagesordnung: 1) Geschäftsbericht. 2) Statutenmäßige Wabhlep. Frankfurt a, M,, den 28, Februar 1876. : Der Verwaltungsrath. I. F. Schäfer-Stu>y,

Aufbewahrung und Verwaltung von Werth- 24 6 “g papieren u. s, W,

Die unterzeichnete Anstalt nimmt fortan Werthpapiere und sonstige Werthgegenstände zur treuen und sicheren Aufbewahrung und mit der Verpflichtung, dafür wie für ihre eigenen Werthsachen R en, an.

Die Einlieferung kann in verschlossenen, versiegelten Palketen , Kästen 2c. soweit es si<h um Werthpapiere handelt, au<h offen E N E

Bei den offenen Depots unterzieht si< die Anstalt auf Wunsch au<h der Einziehung fällig werdender Coupons, sowie der Ueberwachung von Berloosungen, der Geltend- machung vou Bezugsrechten, Leistung von Einzahlungen, dem Umtausch von Interims- scheinen und allen sonstigen, mit dem Besitz von Werthpapieren verbundenen Mühewaltungen.

Die Annahme von Depots ist uit auf hicsige Firmen und Personen beschränkt, sondern kanu au<h von Auswärtigen benußt werden,

Das Burean der Anstalt ist in den Vormittagsstunden von 9—12 Uhr für diesen . Geschäftszweig geöffnet. erhältli® Abdrücke der Bedingungen für Benutzung desselben sind bei unserem Effeklenbureau

öltlih.

Schlesische Lebensversicherungs-Actien-Gesellschaft. Für den Verwaltungsrath: Der General-Director:

Friedenthal. H. Heller,

[2.74]

1 D, i Y Á N p ®> (N A Schlesische Feuerversicherungs-Gesgellschaft, Die Herren Aktionäre der Lchlesischezn Feuervers’che s-Gesellscha!t werden in Gemäßhei Bestimmungen des $8. 14 des Gesellschaftsstatuts i div E A E I

Mittwoch, den 19. April d. I, Nachmittags 4 Uhr,

in unserem Gesellshaftsgebäude, Köuigsplaß Nr. 6 hier, stattfindendèn dicéjährigen : ordentlichen Generalversammlung hierdur< ergebenst eingeladen.

Gegenstaud der Berhandlung ist Entgegennahme des Geschäftéberihis des General-Directors des Berichtes des Verwaltungsraths über die Prüfung der Jahresre<hnung und Ertheilung der Decharge für den Rechrungsabshluß. : /

„_ Die Vertretung abwesender Stimmbere<tiater können anwesende Aktionäre übernehmen, jedoch müssen sich dieselben [pätestens am Tage vor der Gercralversamnilung dur schriftliche der Dicection einzureihende Vollmact gehörig legitimiren; auc können sie in der Eigenschaft als Bevollmächtigte nicht mehr als fünfundzwanzig Stimmen repräsentiren. (8. 16 des Statuts.) : i: E

Breslau, am 14. März 1876.

Schlesische Feuerversicherungs-Gesellschaft. Für den Verwaltungsrath: Der General-Director: E. von Lieres und Wilkau. H. Heller,

[861] Norddeutscher Lleyd. = P OostdampfschhiMsanrtí Von Bremen nach New-York und Baltimore,

. Wan 1. April na< New- York | D. Rhein 29. April nah New: Yor . Braunsohweig 9. April nah Baltimore | D, Leipzig 3. A na& S SLE . Wosor 8. April nah New York | D, Oder 6. New-York . Mosol 5, April nah New-York | D, Main 13, Mai na<h New Yo:k . Nürnberg 9, April nah Baltimore | D. Olo 17. Mai nah Baltimore . Donau 22. April nah New-Yaik | D, Nookar 20. Mai na< New-York Passage-Preise nah New-York: I. Cajüte 500 ( Il Cajüte 300 Æ, Zwishende> 120 6 Passage-Preise nah Baltimore: Cajüte 400 M, Zwischende> 120 & i vzrtourbillets für die Weltausftellang in Philadelphia zu ermäßigten Preisen,

Von Bremen nach New-Orleans

Elavre und Havana anlaufend E __ D. Hannover 12. April. E : Passage-Preise: Cajüte 630 M, Zwischende> 150 Die Direction des Norddeutschen Lloyd in Bremen.

Zur Ertheilung von Passagescheinen für die Dampfer des Norddeutschen Lloyd, sowie für jede

Mai nah Mai nach

andere Linie zwis<hen Europa und Anmerikz sind bevollnächtigt Iohanning & B E f zwischen Euro: A‘ a f mächti x BDehmer, Berlin Louisenplas 7. e Y s

Norddeutscher Lleyd.

Regelmäßige Postdampfschifffahrt zwischen : f

Brennen und den La Piata

: iber Amtwerpen ub Lissabon nach

Bahia, Rio, Montevideo und Buenos Ayres;

; rü>fchrend über dieselben Häfen und Cherbourg.

Nähere Aude Si April, D, WHabshurg 1. Mai. Die Direction des Norddeutschen Llovd S in Bremen. G

E S REZ E P E E E T I j Bi FEICIA| E L, 1225 L E e R L A r C E : P: a N E T1 4128 2 R E S

me Submissions-Ánzeiger mit Beilage: Wocheublatit f. d. deutshen Holzhandel

a4 erscheint in Stuttgart und ist das einzige 3 mal wöchentlih erscheinende Fabblatt Sid- Mitt), S deutshlands, Dasselbe enthält alle aur Submission triebe Sahblatt Süd-, Mittel J geordnet in <ronologis<her Uebersicht, sowie deren Ergebnisse, soweit dieselben ) j mentspreis 43 K pro Quartal inklusive der Submissiousberichte, dur jede Postanstalt zu beziehen. S Probenummern gratis, franco. j E # \tricllen Kreisen gediegenste Verbreitung.

ausges\><riebenen Lieferungen bran<zenweise b erhältli<h, Abonnec- F

öInserate à 29 S pro Petitzeile finden bei Behörden und in indu- Bei Wiederholungen entsprechenden Rabatt.

I E R E

T

F E E E EF er . Rer TEC O A R S EIRT Ce Ia Hi E T R I Ea V

BERLINER ACTION R,

Abonnementspreis 3 . pro Quartal incl. Post-Provision,

durch dis Briefträger frei iu's

Haus geliefert 3 M. 25 J.

Ein Förderer solider Capital-Anlaze und Speculation, ein Gegner

jeden Sehwindels, unabhängig in seiner Kritik, zuverlässig p:ompt und reichtaltig in seiner Berichterstattung, das ganze Gebiet unseres finanzwirthschaftlichen Lebens :

Börse, Münzwesen, Bankwesen, Eisenbahnwesen, Versiche- rUNgSWeSCn, Berg- und Hüttenwesen, Industrie, Zollwesen, Anleihen, Geld und Scheine ete.

umfassond, hat sich der Berliner Actionair bei den Behörden und in den Kreisen der Capi- talisten, wie in denen der Börse, des Handels und der Industrie eine geachtete Steliung erworben und er wird dieselbe, unterstützt durch anerkannt gute Werbindungern zu erhalten und zu befestigen wissen, .

Die auf amtliche Veranlassung der Reichsbank zusammer gestellten WVerloosunmga- Tabellen und Bestanten-Lüsten des „Deutschen Reichs- und Königlich Preussischen Staats- Anzeigers“ (Abonnementsp:eis pro Quartal 1 Æ 50 S) werden nach wie vor allwöchentlich gratis

Leipzig, den 18. März 1876. | Allgemeine Deutsche Credit - Anstalt, |

beigelegt, quartaliter auch die bekannten, von keinem Finanzblatte gebotenen Tnhalts-Verzeichnisse, walche die Zeitschrift zu einem Jahrbuche für Handel, Industrie und Volkswirthschaft gestalten, Alle Postanstalten nehmen Bestellangen entgegen,

A

ie ois S B L E B L

K

5 ä, 8, w. von öffentliches Papieren,

é

9, Familien-Nachbrichtan | beilage

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

i E, [2997] Subhastations- Patent.

Das dem Maschinenbauer Julius Keil zu Berlin, Gerichts\tr. 57, gehörige, in Marienfelde belegene, im Grundbuch von Marienfelde Band II. Blatt Nr. 75 verzeichnete Grundstü> neb Zubehör soll

den 27. Mai 1876, Bormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichts\telle, Zimmerstr. 25, Zimmer 12 im Wege der nothwendigen Subhastation öffentlich an den Meistbietenden versteigert, und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

den 30, Mai 1876, Nachmittags 2 Uhx, ebenda verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundstü>k ist zur Grund- steuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- Flächenmaß von 10 Ar 64 Meter, mit einem Reinertrag von 1,50 4 und zur Gebäudesteuer mit einem jährlichen Nußungswerth von 900 4. veran- lagt. Auszug aus der Steuerrolle und Hypotheken- schein, ingleichen etwaige Abshätzungen, andere das Grundfstü> betreffende Nachweisungen und besondere E find in unserm Bureau V. einzu- ehen.

Alle Diejenigen, wel<e Eigenthums- oder ander- weite zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende aber nicht ein- getragene Realrechte geltend zu machen haben, wer- den aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion spätestens im Versteigerungstermin an- zumelden.

Berlin, den 17. März 1876.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

(25%8] Subhastations-Patent.

Das dem Restaurateur Christian Friedri<h Brach- mann zu Berlin, Adalbertstraße 21, gehörige, zu Alt-Schoeneberg belegene, im Grundbuch von Alt- Schoeneberg Band VII. Nr. 520 verzeichnete Grund- stü soll

den 20. Mai 1876, Bormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichts\telle, Zimmerstr. Nr. 25, Zimmer Nr. 16, im Wege der nothwendigen Subhastation öffentlih an den Meistbietenden versteigert, und dem- nächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

den 23. .Matï 1876, Nachmittags 2 Uhr, ebendaselbst verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundftü>k ist zur Grund- steuer bei einem derselben unterliegenden Gesammt- Flähenmaß von 6 Ar 28 Qu.-Metern mit einem Reinertrag von 2,4 4. veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, und begl. Abschrift des Grund- buchblattes, ingleichen etwaige Abschäßungen, andere das Grundstü> betreffende Nachweisun- gen und besondere Kaufbedingungen sind in un- ferm Bureau V. einzusehen.

Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht ein- getragene Realrechte geltend zu machen haben, wer- i den aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prä- flufion spätestens im WVersteigerungstermin anzu- melden. |

Berlin, den 15. März 1876.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

[2581]

Auf dem im Wege der Zwangsvollstre>ung verkauften, dem Grafen Alexander Bniúsfi gehörig gewesenen Rittergut Popówko standen Abthl II1. Nr. 49 für die Vincentia von Koschutka, geb. Gräfin Bniúska, den Grafen Stanislaus Buniúski, den Grafen Waclaw Bniúski, den Gra- fen Witold Bniúski und die Gräfin Hedwig Bniúska je 4000 Thlr. Darlehn, zu 5% verzinslich, auf Grund der Schuldverschreibung vom 19, August 1871 zufolge Verfügung vom 26. August 1871 ein- getragen.

Der Graf Stanislaus Bniúski hat laut Urkunde vom. 2. April 1872 seinen Antheil von 4000 Thlrn. nebst dem Zinsrechte an den Grafen Witold Bniúski zu Potsdam und die Gräfin Hedwig Bniúska zu Popówko zu gleichen Theilen, also je 2000 Thlr. abgetreten und es find hierüber besondere Zweigdoku- mente gefertigt worden.

Nachdem die Antheile an der Post Atthl. IIL., Nr. 49, im Betrage von 20,000 Thlrn., bei der Kaufgeldervertheilung des Rittergutes am 17. und 18. September 1873 bereits theilweise zur Hebung gelangt waren, ist bei der nachträglichen Vertheilung der Kaufgelder im Termine, den 13. Oktober 1875, auf den Antheil der Vincentia von Koschußka und der Gräfin Hedwig Bniúska, beziehungsweise jeßt deren Cessionars, Rittergutsbesißers Edmund von

i sehen, auch gegen Erstattung von 75 Markpfen-

Zectltowsfi, eine Hebung von 18,359 X 29 S auf den Antheil des Grafen Wactaw Bniúski eine He- bung von 7343 4 70 4 $ und auf den Antheil des Grafen Witold Bniúski eine Hebung von 7343 M 72 S entfallen.

Mit diesen sämmtli&en Hebungen sind Spezial- massen angelegt worden, weil die Liquidanten weder das ursprüngli<h Über die ganze Post Abthl, IIL., Nr. 49 lautende Hypothekendokument, no< das für die Hedwig Bniúska gebildete Zweigdokument be- schaffen konnten. j

Es werden daher alle diejenigen, welche an die vorgedachten Spezialmassen im Betrage von zusam- } men 33,046 4. 71 F Ansprüche geltend machen ! wollen, aufgefordert, diese!ben spätestens in dem auf !

den 8. Mai 1876, Vormittags 11 Uhr, j in unserem Sißungssaale vor dem Kreisgerichts- | Direktor Geest anberaumten Termine, bei Vermei- dung der Präklusion, anzumelden.

YHiogasen, den 26. Februar 1876.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Verkäufe, Verpachtungerr, | Submisfionen 2c. j

j j

[2096] Bekanntmachung. | Für die hiesige Schwellen-Tränkungs-Anstalt ist } pro 1876 die Lieferung von j 320,000 Kilogramm Theeroel j erforderlich. j Die Bedingungen welche der Submission zu | Grunde zu legen sind, können in dem Bureau der | Bau-Abtheilung A. der Königlichen Eisenbahn- | Kommission zu Bromberg eingesehen, resp. gegen Erstattung der Copialien abgegeben werden. j Offerten sind versiegelt und mit der Aufschrift: ! Submission auf Lieferung von Theeroel bis spätestens den 3. April cr., Vormittags | 11 Uhr, in dem genannten Bureau abzugeben.

Der Königliche Eisenbahn-Bau-Inspektor. Clemens.

I Bromberg, den 17. März 1876. | |

i

Königliche Eisenbahn-Direktion zu |

iti Saarbrüd>en. Neubau der Moselbahn. l

Im Wege der öffentlichen Submission soll die | Lieferung von 4400 1fd. Mtr. Rohre aus Gußeisen, | Eisenblech oder Zinkble< zur Herstellung einer Ven- î tilationsleitung im Cochemer Tunnel vergeben werden.

Offerten hierauf find mit der Aufschrift : | „Suhmissions-Offerte auf Lieferung von | Bentilations-Rohren“ |

bis zum Submissions-Termine: ? Dienstag, den 4. April cr., Vormittags 11 Uhr, ! verfiegelt und frankirt an den unterzeichneten Bau- meister einzureichen, in dessen Bureau die eingegan- genen Offerten zu bezeichneter Stunde im Beisein der erschienenen Submittenten eröffnet werden.

Später eingehende Offerten bleiben unberüsichtigt.

Die Submission8bedingungen können im Central-

bureau dex Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Saarbrü>en, im hiesigen Abtheilungsbureau und in den Sektionsbureaux zu Cochem und Eller einge-

nigen Kopialien von mir bezogen werden. Cochem, den 20. März 1876. Der Königliche Eisenbahnbaumeister. Lengeling. Cto. 219/3.)

[2599] Frankffurt-Bebraer Eisenbahn. Auf hiesigem Werkfstättenhofe lagern an alten Materialien, 2 | circa 40,000 Klgr, Walz- und Schmiedeeisen, 20,000 Eisenspähne, 300 „Stahl, 10000 Bandagenstahl, # O. U : z 900 rothe Plüschabfälle. Dieselben sollen im Wege öffentlicher Lizitation verkauft werden, wozu Termin auf den 19. April cr., Vormittags 11 Uhr, in meinem Bureau hierselbst anberaumt ift. Offerten mit Aufschrift : „Submission auf Ankauf alter Materialien“ werden bis dahin unter meiner Adresse erbeten. Die Verkaufs-Bedingungen liegen auf dem Bureau der Werkstätten-Materialien-Verwaltung zu Fulda zur Einsicht aus, können au<h von derselben unent- geldlich bezogen werden. (Fulda, den 21. März 1876. Der Königliche Maschineumeister.

o "”

| Fonds:

| fiva: vakat.

| [25895]

|

| Grundkapital

; Sonstige tägli fällige Verbind- | Dn

[1748] Nitter- und Laundgüter.

In allen Theilen des Deutscben Reiches habe i< eine Anzahl der \{önften Rittergüter, wobei bedeutende Waldungen, vorzügl. Wohngebäude (Schloß), im Auftrag zu verkaufen. Dresdener Zinshäuser und gute Hypotheken werden theilweis in Zahlung angenommen und empfehle ih besonders ein Gut in Schlefien von 2500 Morgen, welhes nohweisli< über Sechs Prozent Netto bringt, eine Herrschaft in Me>lenburg von 7800 Morgen, welche sich über Sechs Prozent verzinit, ein Rittergut bei Eisleben für 110,009 Thlr., zwei Ritter- güter und mehrere Landgüter in reizender Lage, nahe bei Dresden. |

Näheres ertheilt kostenfrei |

Bani E ea schäft j D, 127 anf- ommissiousgeschäft, ( ) Dresden, Victoria Str. 20.

Wochen-Ausweise der deutschen i Zettelbanken. : Wochen-Ueberficht der Städtishen Bank zu Breslau am 23. März 1876.

Activa. Metallbestand: 1,022,234 4 22 4. Bestand an Reichskassenscheinen: 3,115 A Bes ftand an Noten anderer Banken: 408,700 Æ Wech- jel: 7,052,415 A 82 S. Lombard: 2,599,250 M. Effekten : 846,620 X 25 H. Sonstige Aktiva: vakat.

Passiva. Grundfapital: 3,000,000 A Reserve- 650,000 A Banknoten im Umlauf: 2,992,610 A Tägliche Verbindlichkeiten : Depositen- Kapitalien 2,857,030 A An Kündigungsfrist gebun- dene Verbindlichkeiten: 2,753,070 A Sonstige Pas-

[2592]

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln: 85,056 4 37 „s.

Uebersicht der Provinzial-Afktien-Bank des Großherzogthums Posen

am 23. März 1876.

Activa; Metallbestand A 1,019,240. Reichs- Kassenscheine 4 260. Noten anderer Banken 396,300. Wechsel 4 4,448,690. Lombardforderungen é 1,043,650. Sonstige Aktiva 4 596,750.

Passiva. Grund-Kapital 4 3,000,000, Re- serve-Fonds #6 707,130. Umlaufende Noten 2,642,820. Täglich fällige Verbindlichkeiten 4.185,090. An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten M. 891,500.

Weiter begebene, im Inlande zahlbare Wechsel

Á. 297,920. Die Direktion.

Cölnische Privat-Bauk.

UVebersi<ßt vom 23, März 1876. Activa. Metallbestand eins<l. Einlösungskasse #6 1,216,000 Bestand an Reichskassenscheinen. . ,y 78,000 Bestand an Noten anderer Banken 286,000 Bestand an Wechseln... 9,096,800 Bestand an Lombardforderungen 448,000 Bestand an Effecten Ï A 409,300 A 3,000,000

[2593]

Bestand an sonstigen Aktiven. Passiva. j 750,000 2,804,200

, 299,000

« 4,396,600 98,400

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln 4 477,100. Cóôln , den 24. März 1876. Die Direktion,

Me Betrag der umlaufenden Noten . . Sonstige tägli< fällige Verbindlich- keiten . N An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten . N Sonstige Passiva .

[2607] Ueberfitht

der Magdeburger Privatbank.

Activa, Mal E NeiMS-Kalndee 7 Noten anderer Banken . a a Lombard-Forderungen Effekten . L ¿ Sonstige Activa

Grundkapital Reservefonds . Umlaufende Noten

1,124,905. 34,000. 57,330.

4,936,843.

775,380. 25,834. 393,213.

3,000,000, |

624,117. | 2,014/340. 8,987.

961,750. 1,067,876.

Passiva.

lichkeiten . N ] mit zweimonatlicher UNDIAUNGS E, Ode D a Event. Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren D E 350,291. Magdeburg, den 23. März 1876. | Magdeburger Privatbank.

j

Commerz-Bank in Lübeek.

Status am 23. März 1826. [2570] Activa. j Metallbestand . Î A 1,200,840. 43 ! Reichs-Kassenscheine . ..., Noten . anderer Banken Wechselbestand Lombardforderungen. B C Täglich fällige Guthaben Sonstige Activa

227,238. 2,552,661. 64 1,798,097. 02 |

118,372. 59 | 1,103,501. 62 | 1,377,074. 09

2,400,000. | 240,000. ; 2,274,600.

» 1,254,478, 64 |

1,836,277. 52 | 308,713. 48 |

Event, Verbindlichkeiten aus |

weiterbegebenen im Inlande

zahlbaren Wechseln . A. 111,404. 80

Passiva. Grundkapital , s Be A Banknoten im Umlauf, .. Sonstige täglich fällige Verbind-

l E E An eine Kündigungsfrist gebun-

dene Verbindlichkeiten . Sonstige Passiva

9,640. | Eff

Danziger Privat-Actien-Bank.

[2588]

Metallbestand . Reichs-Caffenscheine Noten anderer Banken Wechselbestand . Lombardforderungen Effecten-Bestand Sonstige Activa

Grundcapital Reservefonds è Umlaufende Noten .

Sonstige tägli< fällige Verbindli-

O

Verzinsliche Depositen-Capitalien

Sonstige Passiva

Passiva.

Status am 23. März 1876. Activa.

M 1,125,229 Ö 845 180,600 8,784,450 345,940 311,064 182,150

e. 3,000,000 «e T50,000 e 2,341,180

735,605 4,166,600 263,794

Eventuelle Verbindlichkeiten aus wei-

ter begebenen, im Inlande fälligen

Wechseln

A 360,570

Leipziger

Kasseuverein.

Geschäfts-Nebersiht vom 23, März 1876. 2571 Akti

etallbesiand

Bestand an Reichskafsenscheinen Noten anderer Banken

r "”

Wechseln Effekten

Das Grundkapital

Der Reservefond . Der Betrag der umlaufe

Lombardforderungen

, sonstigen Aktiven Passiva,

va. M 1,274,484. 0500 7 1,404/500. 7 3,214/089. ; 1,991,102. « 202,953. , 648,056.

. #4 3,000,000. 115,148. 2,729,000.

nden Noten 5

Die sonstigen täglich fälligen Ver-

bindlichkeiten (Giro-Kreditoren) ,

2,823,625.

Die an eine Kündigungsfrist ge-

bundenen Verbindlichkeiten. . , Die sonstigen Passiven . . .

Weiter begebene im

: 73912 Inlande zahlbare Wechsel

A 112,495, 35. Die Direktion des Leipziger Kassenvereins,.

Stand der Frankfurter Bank

[2594]

am 23, März 1876,

Acetiva.

Cafssa-Bestand : Metall . . Reichs - Kassen-

e, Roten anderer At

Wechsel-Bestand

Vorschüsse gegen Unierpfänder

Eigene Effecten

Effecten des Reservefonds : Discontirte verlooste Effecten .

. M 12,035,400. —.

184,600. —.

5,279,400. —. ———— f 17,499,400 . , 32,011,000 , 4,025,300 . 260,300 « 3,428,600 «180/000

Bank - Immobilien, Conto-Corrent-

Debitoren u. sonstige Activa . . Darlehen an den Staat (Art. 76 der

Statuten) .

Eingezahltes Aktien-Ca Reserve-Fonds .

Banks\cheine im Umlauf :

Giro-Creditoren und Verbindlichkeiten

An eine Kündigungsfrist gebundene

Verbindlichkeiten Sonstige Passiva .

Noch nicht zur Einlösung gelangte Guldennoten (Schuldscheine) . . ,

Passiva,

439,400 ¿ 1,714,300 17,142,900 * 3;428/600 26,374,800 11,115,300

258,800 979,600

238,600

pital

täglich fällige

Die no<h nicht fälligen, zum Incafso gegebenen inländischen Wechsel betragen A 1,353,439. 58, Die Direction der Frankfurter Bauk.

C. Ziegler. Ludwig.

Kremer Bank.

Uebersicht vom 23. März 1876,

Activa:

[2606

Metallbestand . . Reichskassenscheine

Noten anderer Banken . L

Gesammt-Kassenh Bla Lombardforderungen . E Debitoren

JFmmobilien & Mobilien .

M 4,008,427. 92 & SOTTE 7 1,336,300, 5,101,502. 92 40,092,615. 74 5,629/315. 11 963,934. 21 151,134, 38 300,000. ¿

estand M

FP'assiíva s:

Grundkapital Reservefonds Notenumlauf

& 16,607,000. , 676/388. « 6,676,600,

Präkludirte 10-Thaler-Cou-

rant- und 20-Markn

i 184,000,

Sonstige, täglich fällige Ver-

bindlichkeiten . An Kündigungsfrist g

dene Verbindlichkeiten

Creditoren .

Verbindlichkeiten aus weiter

H 362,144.

27,441,694. 4,373.

cbun-

begebenen na< dem 23.

März fälligen Wechseln .

Der Direktor Ad. Renken.

378,933,

Dreier, Proc.