1876 / 78 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R O

atme eummgriy Bo 0 L

Inserate für den Deutschen Reichz- u. Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregifter und das Postblatt nimmt an: die Iuserateu-Expedition

des Deutsche Reihs-Anzeigecs und Königlich Preußischen Staoats-Anzcige-5: Berlin, 8. W. Wilhel2n-Straße Nr. 32.

Oeffentlicher Anzeiger.

1. Steckbriefe und Untersuchnngs-Sachen.

2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergL

3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc.

4. Verloosung, AÁmortization, Zinszahlung u, s. w. von öffentlichen Papieren.

5. Industrielle Etablissements, Fabriken und GrosshandeL 6. Verschiedene Bekanutmachungen. 7, Literarische Anzeigen, 8. Theater-Ánzeigen. Is der Börsen- beilage.

Inserate nebmen an: die autorifirte Annonc-n-Expedition von Rudolf Mosse in Berlin, Breslau, Chemniß, Cöln, Dreéden, Dortmund, Frankfurt a. M., Halle a.S. Hamburg, Leipzig, München, Nürnberg, Prag, Straf- burg i. E., Stuttgart, Wien, Zürih und derex Agenten, sowie alle übrigen größeren Aunoncen-Bureaus.

9n7 _— .

[2307] Subhastations-Pateut.

Das dem Getreidebändler August Bött{er zu Berlin gehörige, in Weißeusee an der Gäbler- straße belegene, im Grundbuch von diesem Orte Band II. Blatt Nr. 39 verzeichnete Grundstü> nebst Zubehör soll

deu ò. Mai 1876, Mittags 12 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr. ‘25, Zimmer Nr. 16, im Wege der nothwendiger Sub- hastation êöffentli< au ven Meistbietenden versteigert, und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

den 6. Mai 1876, Vormittags 11 Uhr, ebendort verkündet werden.

Das zu versteigerrde Grundstü ist zur Grundfteuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt-Flächen- maß von 14 Ar 52 Qu -Mtr. mit einem Reinertrag von 2,04 4 und zur Gebäudesteuer mit einem jähr- lichen Nußzungswerth von 6600 A. veranlagt. Aus- zug aus der Steuerrolle und Abschrift des Grund- buéblattes, ingleichen etwaige Abshäßungen, andere das Grundstü> betreffende Nachweisungen und be- sondere Kaufbedingungen sind in unserm Bureau T: einzusehen.

Alle Diejenigen, welhe Eigenthums- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht ein- getragene Realre<te geltend zu machen haben, wer- den aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prä- flusion spätestens im Versteigerungstermin anzu- melden. s

Berlin, den 14. März 1876.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

[27563 Subhastations-Patent.

Das der verehel. Bauunternehmer Petit, Sophie, geb. Friedri, gehörige, in Friedri<sberg Nr. 3, in der Straße Nr. 33, Abtheilung XIV. belegene,

im Hypothekenbu< von Lichtenberg Band XX. ;

Blatt Nr. 685 verzeichnete Gruudstü> nebst Zu- behór foll

den 24. Mai 1876, Bormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr. 25, Zimmer Nr. 16, im Wege der nothwendigen Subhastation bfentlich an den Meistbietenden versteigert und dem- nächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

den 27. Mai 1876, Bormittags 11 Uhr, ebendort verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundstü> - ist zur Grund- ftcuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt-

steuer bei cinem derselben unterliegenden Gesammt- Sama von 53 Aren 90 Qu -Meter mit einem einertrag ven 11,1 Mark veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle und begl. Avschrift des Grundbuch- blattes sind in unserm Bureau V. einzusehen.

Alle Diejenigen, welche Eigenthumê- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbu<h bedürfende, aber nicht einge- tragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklufion spätestens im Versteigerungstermin anzumelden.

Berlin, den 23. März 1876.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

C O a g, e (2759) Resubhastations -Patent.

Das dem Tischlermeister August Lehmann gehörige, in Lichtenberg, Hohen Scbönhausenerstraße 5 be- legene im Grundbuch von Lichtenberg Band 15 Bl. Nr. 507 verzeichnete Grundfiü> nebst Zubehör soll

deu 5. Mai 1876, Bormittags 10 Uhr, on hiesiger Gerichtéstelle, Zimmerstraße Nr. 25 Zimmer Nr. 16, im Wege der Resubhastation öffent- li an den Meistbietenden versteigert und demnächft das Urtheil über die Ectheilung des Zuschlags

ven 6. Maïi 1876, Vormittags 11 Uhr, ebendort verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundftü> ist zur Grund- steuer, bei cinem derselben unterliegenden Gesammt- SFlächenmaß von 5 Ar 94 Qu -Metern mit eizem Reinertrage von 2,79 & und für das Steuerjahr 1877 zur Gebäudesteuer mit einem jährlihen Nußungs- werthe von 1840 6 veranlagt. Auszug aus der Steuerrokle und Hypothekenschein, ingleichen etwaige Abschäßungen, andere das Grundstü betreffende Nach- weisunocn und besondere Kaufbedingungen find in unserm Bureau V. einzusehen.

Alle Diejenigen, welhe Eigenthums- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber niht ein- getragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, diejelben zur Vermeidung der Präklusion spätestens im Versteigerungstermin anzumelden.

Berlin, den 23. März 13876.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

[2760] Subhastatious-Patent.

Das dem Maurerpolier Ca:l Friedri<h Müller gehörige, in Weißensee belegene, im Grundbuche von diefem Orte Band VI. Bl. Nr. 155 verzeichnete Grundstü soll

den 31. Mai 1876, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr. 25, Zim-

Slähenmaß von 4 Aren 56 Qu.-Meter mit einem | zer Nr. 16, im Wege der nothwendigen Subhastation Reinertrag von 3,21 und für das Steuerjahr 1878 | 5fentlih an den Meistbietenden versteigert, und dem-

zur Gebäudesteuer mit cinem jährlihen Nußungs- werth von 4700 #. veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle und Hypothekenschein, ingleihen etwaige Abschäßungen, andere das Grundstü>k betreffende Nachweisungen und besondere Kaufbedingungen find in unserm Bureau V. einzusehen.

Alle Diejenigen, welhe Eigenthum oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypotkekenbu<h bedürfende, aber nit ein- g‘tragene Realrechte geltend zu machen haben, wer- den aufgefordert, dieselben zuc Vermeidung der Prä- Elusion spätestens im Versteigerungstermin anzu- melden.

Berlin, den 23. März 1876.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

12757) Subhastations-Patent. Das der verebelihten Bauunternelzmer Petit, Sophie, geb. Friedri, gehörige, in Friedrihsberg

Nr. 2, Straße Nr. 33, Abth. XIV. belegene, im}

Grundbuch von Lichtenberg Band XI. Bl. Nr. 380 verzeichnete Grundstü> nebst Zubehör foll

den 20. Mai 1876, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtéstelle, Zimmerstraße 25, Zimmer Nr.16, im Wege der nothwendigen Subhaftation ôffent- li an den Meistbietenden versteigert und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

den 24. Mai 1876, Vormittags 11 Uhr, ebendort verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundstü> is zur Grund- ; steuer, bei einem derselben unterliegenden G-:sammkt- | Flächenmaß von 4Aren 56 Qu.-M. mit einem Reinertrag j von 3,21 6 und für das Steuerjahr 1878 zur Ge- j L DUL id E : bäudesteuer mit einem jährlihen Rußungêswerth von | an hiesiger Gerichtsftelle im Sizungssaale im 4600 M veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle und |

j ¡

lian das Urtheil über die Ertheilung des Zu- 1<lags

den 8. Iuui 1876, Vormittags 11 Uhr, ebendort verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundstü> is zur Grund- steuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- SFlächenmaß von 25 Ar 11 Quadr.-Mt., mit einem Reinertrag von 4,35 A. veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, und begl. Abschrift des Grundbuchblatts sind in unserm Bureau V. einzuseben.

Alle Diejenigen, welhe Eigenthums- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbu< bedürfende, aber niht einge- tragene Realrehte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prä- flusion spätestens im Versteigerungstermin anzu- melden.

Berlin, den 25. März 1876.

Königliches Kreitgeriht. Der Subhastations-Richter.

Die mittelst Verfügung rom 19. Februar 1876 eingeleitete nothwendige Subhastation des Nit- tergutes Kopciowihß ist aufgehobeu.

Pleß, den 12. März 1876. [2762]

Königliches Kreisgericht. Der Subhastationë-Richter.

[2749] Nothwendige Subhastation. Das dem Gutsbesizzr Gildemeister gehörige Gut Wangerin

im Grundbu<h Wengerzyn Nr. 1 benannt, soll am 23. Ipui d. 3,, Vormittags 11 Uhr,

Wege der Zwangsvolstre>ung versteigert und das

Hypothekenschein, ingleichen etwaige Abschäßungen, } Urtheil über die Ertheilung des Zuschlages ebenda

andere das Grundftü> betreffende Nachweisungen ? 2 in unserm i verkündet werden. f

und besondere Kaufbedingungen sind Bureau V. einzusehen.

Alle Diejenigen, wel<he Eigenthum oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintra- agung in das Hypothekenbu< bedürfende, aber nicht eingetragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion spätestens im Verfteigerangstermin an-

zumelden. Berlin, den 23. März 1876. Königliches Kreisgericht. Der Sukbhastations-Richter.

(27581 Subhastations-Patent.

am 28. Inni d. I, Mittags 12 Uhr,

Das Gesammtmaß der der Grundsteuer unterlie-

? genden Flächen beträgt 488,20 Hekt., der Grund- i fteuer-Reinertrag : 4579,41 46 und der Gebäudesteuer- | Nuzungëwerth vom Wobnbause 480 4 und von den übrigen Gebäuden zusammen 237 M.

: Die Abjwrift des Grundbucbblattes, die Auszüge

: aus der Steuerrolle uxd etwaige andere Nachwei- ; sungen Éönnen im III. Bureau eingesehen werden.

} Alle diejenigen, wehe Eigenthum oder anderweite } zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in { das Grundbuch bedürfende, aber nicht eingetragene ? Realre(te geltend zu machen haben, werden hier- ¿ dur aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der : Präklusion spätestens im Versteigerungstermin anzu-

Das dem Kaufmann Karl August Gottlieb Kroll | melden.

gehörige, in Französish Buchholz belegene, im latt Nr. j

Grundbu von diefem Orte Band III. 110 verzeichnete Grundstü soll : den 29. Mai 1876, Bormittags 11 Uhr

an hiefiger Gerichtsjielle, Zimmerstraße Nr. 95, {8870] Zimmer Nr. 16, im Wege der nothwendigen Sub-

Thorn, den 25. März 1876. Königliches Kreisgericht. j Der Subhastations-Richter.

Proclama. i In Sachen betreffead das Aufgebot BVerscholle-

hastation e a an den Meistbietenden versteigert | ner, werden zum Termin an hiesiger Gerichtsstelle,

und demnä

Zuschlags den 31. Mai 1876, Bormittags 11 Uhr,

an hiesiger Gerichtsstelle ebendort verkündet werden. Das zu versteigernde Grundstü> ift zur Grund- :

st das Urtheil über die Ertheilung des

! Terminêszimmer Nr. 10, auf

* den 29. September 1876, Vormittags 11 Uhr,

¡ folgende verschollene Personen vorgeladen : 1) der Nagelschmiedegeselle Michael Mokroß aus Groß-Borek, geboren am 19, September 1837,

9, Familien-Nachrichten. welcher seit dem Februar 1860, wo er si in der Charité zu Berlin krank befunden Hat, ver- mißt wird, und von dem seit dieser Zeit feine Nachricht mehr eingegangen ift;

2) die Rosalie, verehelihte Robotgärtner Albert Quapis, geb. Jendreßfi, aus Bischdorf, welche im Jahre 1840 von Schwierkle na< Polen ver- zogen ift, und von welcher seit dieser Zeit keine weiteren Nachrichten eingegangen find;

u. 4) die Geschwister Maria und Agnes Lypp aus Zembowißz, geboren am 4. Dezember 1833,

resp. 15. Januar 1836, welche auf Grund eines |

Auslandépasses vom 17. März 1836 nah Ame- rifa ausgewandert find, und seitdem nichts mehr von sih haben hören lassen, so wie ihre Rechtsnachfolger unter der Verwarnung, daß die Verschollenen selbst für todt erklärt und ihr Nachlaß den nächsten bekannten Erben mit der Folge der $8. 34 ff., Theil I, Titel 18 Allgem. Land- re<ts zuerkannt werden wird. : Rosenberg O./S., den 20. Oktober 1875. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[927] Bekanutmachung. 1. Das Königliche Hausfideikommiß-Amt

Bodzanowiß

im Kreise Nosenberg des Negierungs- bezirfes Oppelu, bestehend in den Vorwerken Bodzanowiß, Wichrau und Warlow, 2 Meilen von der Kreisftadt Rosenberg entfernt, mit einem Areal von 680,621 Hectaren, worunter 559,058 Hectaren A>er und 82920 Hectacen Wiesen nebst dem vem 1. Januar 1877 ab dazugelegten Pielok- oder Klepfka-Teih von 9,934 Hectaren, . das Köntgliche Hausfideikommiß-Amt

Reu-Karmunkau

im Kreise Roscuberg des Negierungs- bezirkes Oppeln, 14 Meile von der Kreis- stadt Rosenberg entfernt mit einem Areal von 197,987 Hectaren, worunter 164,723 Hec- taren A>er und 28,156 Hectaren Wiesen nebft dem dazuzgelegten Forstlande von ungefähr 94 Hectaren, sollen entweder zusammen oder jedes Amt für sih auf die 18 Jahre vom 1. Juli 1876 bis zum 1. Juli 1894 im Wege des öffentlichen Meisit- gebots verpachtet werden. :

Das Pachtgelderninimum ift für beide Aemter zusammen auf 16,750 (4, für das Amt Bodzanowißz allein auf 13,200 4 und für das Amt Neu-Kar- munkau allein auf 3550 (A und außerdem für das dex Amte Neu-Karmunkau zugelegte Forstland, wel<es dem Pächter nach und na, je nachdem es

vom Holz geräumt ist, übergeben wird, ein von .

dem Zeitpunkte der an ihn erfolgten Uebergabe jeder Parzelle zu entriétender Pachtzins von 6 M für Ein Hectar festgesetzt.

Die Pachtkaution beträgt für beide Aemter zu- sammen 6800 46, für das Amt Bodzanowit allein 5000 A und für das Amt Neu-Karmunkau allein 1800 A Zur Uebernabme der Pachtung beider Aemter is der Nachweis eines dispoaiblen Ver- mögens von 168,000 4, zur Uebernahme der Pach- tung des Amtes Bodzanowitß allein der Nachweis eines diéponiblen Vermögens von 120,090 f, und zur Uebernahme der Pachtung des Amtes Neu-Kar- munkau allein der Nachweis eines disponiblen Ver- mögens von 48,000 erforderlih. Diese Nach- weise sind spätestens 14 Tage vor dem Licitations- termine dur< ein Attest des Kreis-Landrathes oder auf sonst glaubhafte Weise zu führen.

Zu dem auf Montag, den

24. April d. I., Vormittags 11 Uhr, in unserem Gescäftslokale, Breite Straße Nr. 32 bierselbst anberaumten Bietungstermine laden wir Pachtbewerber mit dem Bemerken ein, daß die Ver- pactungs- und Licitations-Bedingungen, von denen wir auf Verlangen gegen Erstattung der Kopialien und Dru>kosten Abschriften ertheilen, in unserer Registratur während der Dienststunden und soweit sie das Amt Bodzanowiß betreffen, au bei dem Herrn Ober-Amtmann Pöhn in Greß-Borek bei Bodzanowiß und in Betreff des Amtes Neu-Kar- munkau au< bei dem derzeitigen Pächter, Herrn Ober-Amtmann Goldfuß in Neu-Karmunkau bei Bodzanowiß, welche die erforderliche Auskunft an Ort und Stelle ertheilen, und die Befichtigung der resp. Aemter gestatten werden, eingesehen werden können. Wegen der Besichtizung des dem Amte Neu-Karmunkau zugelegten Forstlandes haben fih die Pachtbewerber an den Herrn Regierungs- und Forst-Referendar Grafen Bethusy-Huc zu Bischdorf

zu wenden. 4E : Berlin, den 24. Januar 1876. Cto. 245/1.)

Königliche Hofkammer der Königlichen Familiengüter.

Holzversteigerung. An: Donnerstag, den 6. April cr., soüen aus der Oberförsterei Himmel- pfort-Ost im Kruge zu Simmelpfort von 10 Uhr Vormittags ab nachstehende Hölzer meistbietend vers fauft werden: 1) Schußbezirf Beutel: 21 Stä> Kiefern-Stämnie, 1 Rmtr. Buchen-Scheite, 12 Rinter. Birken-Scheite, 3 Nmtre. gespaltene Birken-Knüppel, 75 Rmtr. Kiefern-Stô>ke, 6 Nmtr. Kiefern-Neifig I. Klasse; 2) Schuhbezirk Crams: 15 Stü>k Kie- fecn-Stämme, 100 Stück Kiefern-Stangen II1 Klasse, 12 Rmtr. Kiefern-Nußzscheite T. Klafse, 836 Yimtr. Kiefern-Scheite, 571 Nintr. Kiefern-Knüppel, 558 Rmtr. Kiefern - Stêöte, 262 Rmtr. Kiefern - Reifig I. Klasse; 3) Schußbezir? Tangersdorf: 2 Rmtr. Birkea -Scheite, 353 Rmtr. Kiefern-Scheite, 281 Rmtr. Kiefern-Knüppel, 217 Rmtr. Kiefern-Stö>e, 54 Rmtr. Kiefern-Reisig I. Klasse; 4) Schutbezir® Wobliß: 8 Stü> Buchen - Stämme, 111 Stüd> Kiefern-Stämme, 13 Rmtr. Buchen-Scheite, 2 Ratr.

Birken - Scheite, 900 Rmtr. Kiefern - Scheite, 145 Rmtr. Kiefern-Knüppel, 697 Rmtr. Kiefern-Stöte, 99 Rmtr. Kiefe:n-Reisig I. Klasse; 5) Schuhbezirk Brederceihe: 5 Rmtr. Buchen-Scheite, 10 Rmtr. Birken-Scheite, 12 Rmtr. Aspen-Scheite, 95 Rmtr. Kiefern-Nußzscheite, 236 Rmtr. Kiefern-Knüppel, 11 Nmtr. Kicfern-Stô>e, 439 Rmtrx. Kiefern-Scheite, 116 Rmitr. Kiefern-Reisig I. Klasse. Die betreffen- den Schußbeamten weisen das Holz auf Verlangen vor dem Termine auf Ort und Stelle an. Himmel- pfort, den 27. März 1876. Der Oberförster.

Es soll den 4. April cr. im Gasthofe zum Deutschen Hause na&stehendes Holz aus der Ober- förfterei Tauer zu Peiß, Belauf Schönhöhe, Jagen 185: ca. 68 Rmtr. Eieben Scheit, 1639 Rmtr. Kiefern Scheit und 220 Rmtr. Ki-fern Knüppel I. im Wege der Lizitation öffeutli<ß an den Meist- bietenden gegen glei<h baare Bezahlung verkauft werden, wozu Kaufluftice an dem gedachten Tage Vormittags um 10 Ubr hiermit eingeladen find. Taner, den 25. März 1876. Der Oberförster.

2 Jagdverpahtung.

Die gesammte Jagd in der über 20,000 Morgen großen Gubener Stadtforst soll vom 1. Mai cr. an auf 12 Jahre im Wege des Meiftgebotes verpachtet werden. Hierzu fteht ein Termin

__ om 24, April cr., Vormittags 11 Uhr, Hierselbst im Rathhaus-Zimmer Nr. 5 an, zu welchem Pachtlustige mit dem Bemerken eingeladen werden, daß die Bedingungen gegen 50 Pfennige Copialien abschriftlich mitgetbeilt werden. C. 1455/3)

Der Magistrat der Stadt Guben,

[2761] Bekauntmatchung.

Am 13. April d. I, Bornmittags 11 Uhr, sollen auf dem Grundstü>ke Ziegelstraße Nr. 10 bierselvit 6000 Stü>k Dachsteive öffentlich meist- bietend gegen glei baare Zahlung versteigert werden.

Berlin, den 28. März 1876,

Der Post: Baurath. Tuckermannzn.

[97291 Fiskalische Neubauten Invalideustr. Nr. 4446.

Die Lieferung von: ca. 5500 Kubikmeter Mauersand

T i Wege der öffentlichen Submission vergeben werden.

Reflektanten hierauf wollen ihre deêëfallsigen Of- ferten mit der Bezeichnung:

„Submission auf Maunersand“

bis zu dem s

am 4. April d. I., Vormittags 11 Uhr, stattfindenden Eröffnungstermine versiegelt und vortofrei, unter Beifügung von Proben, dem Bau- Verwaltungs-Bureau, Invalidenstraße Nr. 46, ein- reichen.

Die Lieferungsbedingungen liegen daselbst- zur Einsicht aus. J

Berlin, den 28. März 1376. Cto, 268/3)

Die Bau-Berwaltung.

[2728] Fisfalische Neubauten, Invalidenstr. Nr. 44/46.

Die Lieferung des für die fiskalishen Neubauten auf dem Grundftü> Invalidenstr. Nr. 44/46 er- forderlichen Portland-Cemenies, soll im Wege der ffentlichen Submission vergeben werden.

Reflektanten hierauf wellen ihre desfallfigen Offerten mit der Bezeichnung :

„Submission auf Portland-Cement“

bis zu dem

am 83. April d. I., Bormittags 10 Uhr, stattfindenden Eröffnungstermine versiegelt und porto- frei, unter Beifügung von Proben, dem Bau-Ver- waltungstureau, Invalidenstr. Nr. 46, einreichen.

Die Lieferungsbedingungen liegen daselbst zur Einsicht aus. Cto. 268/3)

Verlin, den 28. März 1876.

Die Vau-Berwaltung.

[2730]

Die Ausführung des Baues einer Latrine mit

Sißen und tèreier dergl. mit je 12 Sißen zu den Arbeiter-Wohnhäusern_ an der Neuendorffer Straße soll im Wege der öffentli&,en Submisfion in Ge- nerxal-Entreprise vergeben werden.

Hierzu ist ein Termin auf Montag, den 10, April cr., Bsormittags 11 Uhr, im Direktions- Bureau auf dem Eiswerder anberaumt.

Offerten mit der Aufschrift:

„Submission auf den Ban von Latrineu“ sind postmäßig geslossen und portofrei bis zu der genannten Terminsstunde einzureichen.

Bedingungen, Zeichnungen und Kostenanfs<läge liegen während der Dienststunden in dem geuannten Bureau zur Einsicht und event. zum Kopiren aus.

Spandan, den 27. März 1876. Cto. 259/3.)

Direktion des Feucertwerks-Laboratoriums.

[2618] Bekanntmachung.

Der Neubau der Thürme der Siloßkirhe zu Quedlinburg und zwar die Maurerarbeiten und Materialien, verans<hlagt zu 30,027 4, und die Zimmerarbeiten und Materialien, veranschlagt zu 3890 M, soll dem Mindestfordernden im Wege der Submisfion zur Ausführung übergeben werden.

Schriftliche Gebote find bis

zum 8. April d. 3., Bormittags 11 Uhr, in meinem Bureau abzugeben, wo sie in Gegenwart der Erschienenen eröffnet werden follen.

Anschlag, Zeichnungen und Bedingungen sind schon vorher in mcinem Bureau einzusehen.

Halberstadt, den 24. März 1876.

Der Baurath, Pelizaeus.

12786] Holzverkauf.

Am Freitag, den Uhr au kommen im Unverzagt'shen Ga u Streliß aus der Großherzoglihen Oberförfterei Streliß zum öôffentli<h meistbietenden Verkauf:

1) Aus dem Begange Godendorf: 580 Rmtr. kiefern Kloben, s E M do. pur: em Begauge Fürstensec: 420 Rmtr. kiefern Kloben, 90 do. do. Knüppel. 3) Aus dem Begange Kalfkhorst (Innung): 616 Rmtr. kiefern Kloben, 111 do. do. Knüppel. 4) Ans den BVegängen Drewin und Streliß: 43 Enden erlen Nvßholz und bis zu: 1460 Rmir. kiefern Kioben und Knüppel.

NVerkaufsliften find auf rechtzeitige Bestellung vom 3. April an zu bekommen.

Streliß. den 26. März 1876.

Der Greßherzogliche Oberförster. B. Wentzel, Cto. 2639/3)

(2719) Oberschlesische Eisenbahu.

Für den Postbetrieb auf der Oberschlesischen Eisen- bahn sollen 3 Stü> se<srädrige Eisenbahn-Poft- wagen I. Gattung im Wege der Submission beschafft werden. j

Termin hierzu is auf :

Mitiwoch, deu 19. E cr., Bormittags 11 Uhr, in unserem mascinente<nis<hen Bureau anberaumt, bis zu wel<hem die Offerten versiegelt und portofrei mit der Aufschrift:

„Offerte auf Lieferung von Postwagen“ cingerei<t sein müssen und in wel<hem auch die ein- gegangenen Offerten in Gegenwart der persönlich erschienenen Submittenten eröffnet werden. Später einazhende Offerten bleiben unberü>sitizt.

Die Lieferungsbedingungev und Zeichnungen liegen im vorgenannten Bureau zur Einsicht aus, und Fönnen daselbst au< Copieen derselben in Empfang genommen werden.

Bresiau, den 27. März 1876.

Königlite Direktion.

[2687] Bekanntmachung.

Auf Anordnung der Königlichen Juntendantur VI. Armee-Corps soll die Lieferung von 286 eisernen Bettstellen mit Spiral-Drahtmatraßen und ca. 524 Stü> gewöhnlichen eisernen Bettstellen für Kasernen im Wege der öffentlihen Submission veraebezn werden.

Die Bettstellen mit Drahtmatraßzen find für die Lazarethe in folgenden Garnisonorten zu liefern :

Berastadt 7, Brieg 13, Creußburg 7, Freiburg 27, Glaz 32, Gleiwiß 7, Ober-Glogau 7, Grottkau 13, Guhrau 11, Herrnstadt 7, Leobs<hüß 7, Militi< 9, Münsterberg 7, Namslau 15, Neisse 6, Neustadt 13, Oels 30, Pleß 7, Sohrau 6, Strehlen 15, Ohlau 19, Sulau 7, Winzig 7 und Ziegenhals 7.

Gewöhnliche eiserne Betistellen für Kasernen sind für die Garnison-Verwaltungen in Oels und Neisse

resp 374 und etwa 150 erforderli; Unternehmer

ift jedoch zu einer etwaigen Mehrlieferung verpflichtet.

És ift hierzu ein Termin auf den 11. April, Vorm. 11 Uhr, in dem Bureau des hiefigen Gar- nison-Lazareths anberaumt, woselbst au< die Be- dinaungen einzusehen find und wollen Unternehmer ibre Offerten mit der Aufs{rifi: „Submissien auf eiserne Bettstellen* bis zum obicen Termin einreichen.

Wreslau, den 28. März 1876

Königliches Garnison-Lazareth.

3432 f E Bekanntmachung.

Für die unterzeichnete W-rft sollen 55,0.0 Kilo Kork (Korkholz) beschafft werden.

Lieferungsbofferten fird versiegelt mit der Aufschrift: „Submission auf Lieferuug von Korkholz“ bis zu dem am 12. Vtai 1876, Viitags 12 Uhr, im Bureau der unterzeichneten Behörde anberaumten

Termine einzureichen.

Die Lieferungsbedingungen, wel<e auf portofreie Anträge gegen Erstattung der Kopialien von 0,25 abschriftlih mitgetheilt werden, liegen in der Re- gistratur der Kaijerlihen Werft zur Einsicht aus.

Kieti, den 16. März 1876.

Kaiserlicze Werft.

D L 0 Ee [268] Verlin-Coblenzer Eisenbahn. Sire>e Nordhausen-Weßlar.

Die Ausführung der Erdarbeiten in den Loesen 2, 3, 4, d, 6 und 7 ter Abtheilung I. (Strecke Weylar-Lollar), bestehend in der Bewegung von rejp. 205,395 Cbm., 173,828 Cbm., 141,245 Gbzn., 116,080 Cbm., 79,536 Cbm. und 230,139 Cbm. Erdmassen, fol im Wege der öffentlichen Submis- fion verdungen werden.

Die Zeichnungen und maßgebenden Bedingungen können in unserer Betriébs-Kanzlei bierselbst eiuge- schen, au< von derselben auf portofreies Ansuchen gegen Erftattung der Kopialien bezogen werden.

Submissiontofferten find versiegelt und mit der Aufschrift „Submission anf Ausführung der Erd- arbeiten im Loose « « « der Abtheiluug L, der Bahu Nordhausen-Weßtlar“ bis spätestens zu dem Dienstag, den 18. Aprii, Vormittags 11 Uhr, in unserem Verwaltungsgebäude, Hedderichstraße Nr. 59 hierselbst, anstehenden Termine an uns ein- zusenden. Die eingegangeuen Offerten werden in die- fem Termine in Gegenwart der etwa anwesenden Submittenten eröffnet werden. / D

Später eingehende oder niht bedingungsmäßige Offerten bleiven unberücksichtigt.

Franifurt a. M., den 21. März 1876.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Verloosung, Amortisation, Zinszablung u. #. w. von öffentlichen Papieren.

Marienburg-Mlawka'er Eisenbahn- T0) Gesellschaft.

{Danzig— Warschau. Preußische Abtheilung.) In Gemäßheit des 8. 10 und unter Hinweis auf die Bestimmungen im $. 11 des Statuts, fordern

f wir die Aktionäre unserer GesellsGaft auf Grund

! der von dem Verwaliursérathe uns ertheilten Er- - April, von Morgens N | mächtigung hierdur< auf, die vierte SLCIIbAS 60.

E oe ao e o abzüglich Zinfen zu 5% p». a. für 252 Toge auf eingezahlte 30% . . . . 6. 30 für jede Aktie in der Zeit vour 29 April bis 4 ür jede Aktie in der Zeit vom 29. Apr um Mai d. Is s

2, k: in Berlin bei der” Direktion der Diskonto- Gesellshaft zu leisten.

Danzig, den 29. März 1876.

Die Direktion. von Winter.

" Hypotheken-Bauk izi Hamburg.

Die Einlösung der am 1. April 1876 fällig werdenden Zinscoupons unserer vierundeinhalb- prozentigen Hypothekenbriefe erfolgt von diesem Termine au:

hier, bei unserer Kasse, Große Bleichen Nr. 28,

in Beriin bei der Preußischen Hypotheken-

Bersiherungs-Actien- Gesellschaft.

Den Coupons ift ein arithmetis<h georduetes Nummernverzeichniß beizufügen.

Hamburg, den 28. März 1876.

Die Direktion. [2739]

Leipzig-Dresduer Eisenbahn. Von ‘beute ab kann die von der Generalversamm- lung genehmigte Dividende von 20 ( pro Aktie gegen den Dividendenschein Nr. 67, sowie die Aftien- zinsen ver 1. April c. bei unserer Hauptkasse in den Stunden Vormittags von 9 bis 12 Uhr und Nachmittags von 3 bis 6 Uhr, sowie beim Leipziger Cassen-Berein hier und in Dresden bei den Herren George Mcusel & Co. erboben werden. Leipzig, den 30. März 1876. Directorium der Leipzig-Dresdner Eisenbahn- __ Compagnie. W. Seyffert b. C. A. Geßler.

[2248] Magdeburg - Kötheu- Halle-Leipziger L Eisenbahn. Bekanntmachung.

Bei der am 4. d. Mts. stattgehabten planmäßigen Verloosung von

360 4/9 Prioritäts-Aktien,

225 4°/4 Prioritäts-Obligationen unserer Gesellschaft sind die felgenden Nummern ge- zogen worden :

A. 4°/; Prioritäts Aktien, nah dem Privilegio vom 28. März 1840 resp. 15. Januar 1842.

Nr. 17 89 116 265 346 383 414 460 462 546 563 728 764 827 866 924 930 931 1014 1018 1078 1085 1096 1247 1274 1289 1331 1403 1461 1522 1636 1667 1674 1699 1704 1792 1793 1883 1906 1929 1956 2014 2075 2076 2077 2083 2132 9142a 2239 2245 2282 2296 2387 2429 2562 2591 9725 2836 2867 2882 2993 3057 3079 3184 3255 3328 3364 3423 3427 3488 3565 3571 3601 3670 3686 3688 3698 3751 3781 3830 3915 3924 3975 3984 4018 4143 4159 4154 4165 4231 4245 4262 4292 4294 4357 4376 4428 4505 4523 4553 4639 4648. 4718 4753 4783 4787 4938 5038 5080 5093 5103 5167 5118 5210 5231 5273 5312 5345 5433 5498 5511 552i 5648 5694 5753 5924 5938 5989 €001 6102 6148 6180 6214 6246 6261 6302 6309 6359 6395 6489 6591 6517 6527 6578 6579 6732 6852 6877 7114 7130 7162 7335 7367 7463 7518 7521 7523 7530 7639 7710 7732 7760 7810 7811 ? 7816 7914 7930 7947 8007 8021 $022 8066 8110 8148 8164 8:95 8211 8212 8399 8598 8645 8798

* 24057 24084 24135 24253 24324 24349 24485

8799 8803 8853 8911 8914 8954 9015 9097 9145 9255 9316 9434 9473 9493 9503 9525 9528 9619 | 9632 9674 9690 9771 9786 10267 10285 10292 ; 10318 10336 10349 10370 10409 10418 10135 f 10444 10535 10591 10618 10732 10766 10791 î 10888 10895 10938 11051 11063 11073 11173 } 11210 11218 11280 11354 11393 11417 11523 11541 11659 11675 11691 11780 11793 11803 | 11839 12(08 12022 12030 12157 12244 12290 | 192337 12349a 12357 12528 12542 12606 12637 î 12765 12911 12977 12989 13000 13087 13088 j 13112 13166 13191 13217 13251 13262 13485 13512 13564 13626 13660 13664 13701 13705 i 13720 13740 13766 13869 14037 14098 14162 | 14182 14202 14259 14303 14356 14440 14495 f 14528 14529 14572 14599 14609 14653 14684 } 14693 14873 14956 15210 15224 15240 15263 | 15333 15395 15411 15454 15505 15600 15619 | 15620 15624 15628 15801 15845 15897 15938 ! 16051 16140 16189 16219 16262 16265 16324 | 16382 16448 16500 16681 16705 16782 16802 ! 16811 16835 16876 16929 16954 16979 16984 ! 17038 17091 17102 17203 17217 17234 17298 ; 17360 17373 17383 17412 17427 17628 17673 \ 17697 17702 17772 17907 17952. j E. 4°/, Prioritäts-Obligationen nm< dem ; Privilegio vom 5. November 1891. j

Nr. 18092 18219 18294 18399 18455 18590 1 18711 18776 18777 18778 18929 18968 19034 i 19192 19207 19368 19404 19559 19648 19736 ! 20051 20152 20161 20177 20193 20212 20585 | 20718 20730 20736 20813 20837 - 21021 21071 ! 21092 21140 21141 21186 21283 21309 21317 | 21348 21479 21725 21893 21915 22134 22136 ! 92987 22320 22445 22516 22523 22559 22592 |

29747 22750 22860 22880 22887 22893 22951 |

22964 22966 23040 23175 23271 223313 23494 23609 23649 2369s 23799 23830 23853 23877

13613 13614 13747 139413 13956 19306 19313 19312 . 19821 19823. dien wee E hicrmit zur O Kernt c 2 D 2 niß bringen, berzerken wir, daß die Auszahlung des 27021 27027 27093 27145 27206 27291a 27307 | Kapitals gegen Rüd>gabe der ausgeloosten Prioritäts- 27327 27504 27520 27552 27658 27672 27784 | Aftien sub A. mit den Coupons Serie IX. Nr. 5/8 27856 27858 27976 28095 28152 28177 28318 | mit Talons, der Prioritäté-Obligationen sub B. mit 28402 28521 28577 28697 28749 284876 29040 | Talons am 1. Juli d. J. bei unserer Hauptkasse 29053 29155 29160 29182 29254 29305 29335 | erfolgt und von diesem Tage ab die Verzinsung E EEe DEY e QEo Zu 29812 | aufbört. 95% 30 A 118 30259 30382 Zuglei maten wir in Gzmäßheit der Nachträge 30475 30674 30762 30821 30$96 31179 31221 | zum Gesellshaftéftatut hiermit not bekannt, daß 31255 31487 31523 31529 31562 31666 31679 | aus den Verloosungen früherer Jahre folgende 31874 32005 32083 32132 32429 32620 32849 | Prioritäts-Aftien und Obligationen: 32884 33021 33048 33063 33142 33270 33333 1) Prioritäts -Aftien na< dem Privilegio vom 33367 33403 32454 33491 33599 33653 33819 | 28. März 1840 resp. 15. Januar 1842. 33821 33824 33828 33911 33963 34174 34182 Nr. 1183 1630 2482 2513 3070 4058 4885 34406 34443 34484 34492 34506 34567 34594 | 5571 5597 6188 6362 7939 8522 #879 8883 9107 34872 34900 34938 35067 35106 35159 35414 { 10057 11041 11100 12324 12670 12749 12038 O BLS Las E A 35878 35960 | 14179 16933 17387. S 22 S 36474 36532 2) Prioritäts - Obligationen na< dem Privilegio 36573 36902. vom 5. November 1851. P N Die statutgaemäß pro 1876 zu amortisirenden Nr. 18119 18564 18896 19401 20067 20276 211 Stüd> Prioritäts-Obligationen nah dem | 20370 20246 21199 21883 22063 22067 22415 Privilegio vom 28. August 1856 93342 23422 23551 23879 241139 24726 24744 sind dur< Ankauf cfr. $. 6 des letgedaten Pri- | 24774 25524 2568 25741 25779 25852 26574 vilegiums beschafft, den Notaren mit Numimer- | 26933 27676 27781 28370 28429 28894 29054 verzeichniß vorgelegt und werden in deren Gegen- | 29444 29586 30054 30287 30334 30346 30518 wart vernichtet werden und zwar ! 30555 31659 31807 32395 32560 32594 32623 Nr. 8 201 671 745 948 1456 1457 1458 1462 | 32938 33850 34345 34355 35078 352959 35314 1480 1481 1487 1488 1489 1842 1845 1847 1848 | 35592 35740 36455 36690. 2055 2056 2069 2315 2743 3607 3324 3818 4681 3) Prieritäts-Otligationen na< dem Privilegio 4725 4837 5494 5702 5703 5764 5707 5708 5709 | vom 18. August 1865 und 24. Juni 1867. 5710 5711 5712 5713 6014 6015 6181 6203 6204 Nr. 337 462 749 1002 1559 1755 1990 2425 6413 6539 6546 6547 6619 6640 6641 6642 6643 | 2820 3311 3486 3736 4844 5608 5834 6092 6644 6645 6915 6916 6917 6918 6919 6929 6921 | 6184 6206 7211 7814 8652 8922 9975 11076 6922 6923 7005 7066 7007 7029 7030 7034 7035 | 11371 11438 11473 11542 11641 12047 13363 7053 7267 7338 7340 7341 7528 7607 7608 7629 13624 13776 14184 15283 16184 16517 16635 7630 7631 7632 7633 7654 7655 7656 7657 7658 | 17586 18443 19114 19127 19285 19646 19780 7659 7660 7695 7696 7697 7698 7639 7700 7707 | 13935. 7851 7852 7853 7854 7859 8024 8050 8051 8153 4) Prioritäts - Obligationen na< dem Privilegio 8206 8262 8263 8269 8332 8381 8411 8412 8420 | vom 19. Juni 1874. 8449 8450 8519 $520 8554 8598 8599 8674 38764 Nr. 453 595 1805 3252 3263 3821 3834 4242 8874 8886 9071 9072 9073 9100 9115 9132 9225 | 4248 4316 4446 4453 9246 9517 9518 9519 9520 9521 9522 9523 9527 | bis bierher zur Einlösung ni<t präsentixt worden 9612 9704 9710 9873 9876 10163 16290 16291 | find. 10419 10694 10695 10696 10697 10890 10973 Auch bringen wir statutenmäßig no< zur Kenntniß, 11048 11080 11096 11136 11361 11423 11437 | daß die bis zum 3. November pr. eingelieferten 11481 11483 11577 11580 12046 -12165 12417 Pricritäts-Aftien und Obligationen in Gegenwart 12418 12419 12420 12421 12543 12544 12545 | zweier Netare verbrannt find. 12546 12547 12548 12549 12550 12551 12552 Magdeburg, den 9. März 1876. 12659 12945 : 13133 13176 13177. 13343 13364 Direktorium 13510 13599 13605 13606 13607 13608 13612 E s

Rü#versicherungs-Verein der Agrippina. Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< benachrichtigt, daß die für das Ges-

schäftsjahr 1875 beslossene L Dividende von Dreißig Mark per Aktie gegen Auéhändigung des am 1. Juli d. I. fälligen Dividendenscheins Nr. 3 {on ' vom 31. dieses Monats ab im Ges&üuftslofale der Agrippina von 10 bis 12 Uhr Vormittags in Empfang genommen werden kann. Cöln, den 30, März 1876.

24693 24789 24869 25079 25087 25255 25267 25328 25969 25571 25591 25798 25830 25862 26045 26122 26447 26657 26678 26723 26782

[2742]

Der Vorstand.

Bank für Süddeuts{land.

Wir tenachrihtigen unjere Herren Aktionäre, daß die Dividende für das Geschäfisjahr 1875 auf 57 Procent, somit auf

[2750]

N A6 22. 50 für jede Aktie festgestellt wcrden ift. Die Auszahlung erfolgt statutengemäß am 1. April t. I. gegen Einreichunz des Divideuden- Coupons Nr. 4 unserer Aktiertitel, und zwar bis inklusive 30. April d. J: bei unserer Hauptkasse dahier, der Bauk für Haudel und Industrie in Verlin (Schiukclplaß 3), der Filiale der Bank für Haudel und Industrie iu Frankfurt a. M,, unsérer Agentur in Sießen, L L ,„ Offenba, den Herzen Schuriß, Heidelberger & Comp. in Mainz, Herrn Eduard Herz in Worms, den Herren Köster & Comp, in Mannheim uud Heidelberg, Rümelin & Comp. in Heilvcoun, Pflanm & Comp. in Stuttgart, %Vier>, Christian & Comp. in München, s Cohn, Bürgers & Comp. in Berlin, dem A Schaafshausen’schen Bautverein in Cöln, den Herren Sal. Oppenheim jun. & Comp. in Cöln, der Allgem. Deutschen Creditaustait in Leipzig, den Herren Albert Kuntze & Comp. in Dresden, der St<lesischen Bereinsbauk in Breslau, den Herren Ed. Frege & Comp, in Hamburg, Zeisiug, Arnhold, Heiurih & Comp. in Halle, Ï Évhr, Weyer & Sohu in Hanuover, der Braunscßweigisthen Credit-Anstalt in Braunshweig, den Herren Loh, Beih>e & Comp, in Cassel, i N a dem 30. April findet die Auszahlung nur bei uns und in Frankfurt a. M. an den bezeichneten Stellen ftatt, Zugleich machen wir, auf gerihtlihe Weifung, bekannt, daß weaen folgender Interims - Aktien unseres Instituts das geseßliche Amortisationsv-rfahren hei Großterzoglichem Stadtgericht Darmstadt cin-

r u E " w

Q. V V Q

{ geleitet ist, und zwar:

Snteriméaktien aus\<licßli< der Couponséogen und Talons Nr. 7037. 7038. 8539. 8540. 9482. 9483. 9484. 9485. 9486. Das gleiGe Verfahren ist bezüzlih der zu der Juterimsaktie Nr. 20,440 gehörigen Coupoas Nr. $, 9, 10 nebst Talon eingeleitet. Darmstadt, den 28. März 1876.

Die Direktion. Gotthardbahn - Gesellschaft.

Der am 31, März 1876 fällige Halbjahrezzins der 5/ Obligationen 21. Serie der Geotthardbabn-Gesellschaft wird vom 31. dicses Monats ab gegen Einlieferung der betreffenden Coupons3 mit Fres. 25. —,, in Deutschland zum Course von Fres. 3. 75., mit Thir. 6, 20. = RNeiczsmartï 20 an den nacbftehenden Zahlstellen ausbezahlt:

In Deutschland: bei der Discontogesells<haft in Berlin, kei S. Oppenheim, Zum.

& Cie. und dem A. Schaaffhausen'schen Baukverein in Cölu, bei V. A. von Nothschild & Söhne

und der Filiale der Bauk für Handel und Industrie in Frankfurt a /M. : i

: Die Coupons müssen mit detaillirteu Borderaux begleitet sein, zu denen die Formulare bei obigen Zahlftellen bezogen werden können. (M. 905 2.)

Luzeru, 18. März 1876.

[249]

Die Direction der Gotthardbal;n,

Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel. Locomobilen von R. Hornsby & Sons. 1181] Centrifugalpumpen u. 8. W.

Secundäre Eisenbahnen und Seilbahnen. Scheer & Petzold,

Berlin, N. Chausseetrassee 98. Cto, 2509/3)