1876 / 90 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

© 243} m 1 N . : Dr, Loh's Naturheilanstalt ï« Cannstatt. Sergfältig individualisirende Kur <ronischer Krankheiten auf Grundlage vormaliger 1Tjähriger erfolgreiher Thätigkeit in Steinbacher's Anstalt. Müäßige Preise. Beoectot

ratis. : D, 426) I Friedrich V ilhelm. Preußische Lebeus- uud Garantie-Versiherungs-Actien-Gesellschaft.

Gemäß $. 30 des Gesellschafts-Statuts werden die Herren Actionaire zu der am

Sonnabend, deu 29. April cr., Vormittags 12 Uhr, in unserm Geschäftslokale, Gr, Friedrichstraße 203 1 Treppe,

abzuhaltenden ordentlichen General-Versammlung bierdur ergebenst eingeladen. Berhandlungsgegenfstände : 1) Geschäftsbericht der Direction, s 2) Bericht über die Revifion der Rechnung pro 1875 unter Vorlegung der Jahresbilanz und

Ertheilung der Decharge, : i 3) statutenmäßige Wahl von Mitgliedern urd stellv-rtretenden Mitgliedern des Curatoriums. Eintritiskarten können vom 26, d. M. ab in uuserem Geschäftslokale in Empfang ge-

nommen werden. S te : Etwaige Vollmachten zur Vertreiung abwesender Actionaire sind na< Vorschrift des $. 30 des

Statuts spät: stens zwei Tage vor der General-Versammlung an uns einzureichen,

Berlin, den 7. April 1876. Z . L Die Direction. Dr. Laugheinrih,

0A Actien-Gesellschaft Norddeutsche Fabrik für Eisenbahu-Betriebsmaterial.

Die ordeutliche General-Versammlung wird gemäß Art. 25 des Gesellschafts-Statuts am Sounabend, deu 29. April d. J., Nachmittag 4 Uhr,

in unserem Geschäftslokaïe, Nordufer 3 hierselbst, stattfinden. Gegenstände dexr Berathung

werden sein: : 1) Vorlegung des Geschäftsberichts und der Bilanz pro 1875. 2) Vorlegung des Revisionsberichts und Beschließung über Decharge-Ertheil ung. 3) Neuwahl des Verwaltungsraths. 4) Wahl von 3 Revisoren. M Zu dieser General-Versammlung laden wir die Herren Actionaire mit dem Ersuchen ein, gemäß den Bestimmungen des Art. 27 des Statuts, die Actiea wit einem doppelten Nummerverzeichniß, sowie Vollmachten oder sonstige Legitimations-Urkunden bis incl. 27, April cr., Nahmittags 4 Uhr, in unserem Bureau am Nordufer 3 zu deponiren. Berliu, den 11. April 1876.

Die Direction.

Germania, Lebens-Versicherungs-Aftien-Gesellshaft zu Stettin.

Die nach $. 31 der Statuten der Germania in diesem Jahre abzuhaltende ordentliche

Geueralversammlung der Aktionäre der Gesells<aft findet Dieusftag, den 23. Mai d. J., Vormittags 1O Uhr,

im Börseuhanse hier statt. , : N Die Aktionäre der Germania werden zu derselben mit dem Bemerken hiermit eingeladen, daß

die Siimmlegitimationéskarten am 20, und 22. Mai cr. in den Bureaux der Gesellschaft, Paradepla#z Nr. 16 hier, in Empfang genommen werden können. Tagesorduung, E i: 1) Geschäftsbericht des Verwaltungsrathes und an diesen si anschließend Bericht der Reoi- foren und Decharge für den Verwaltungsrath Seitens der Generalversammlung, 2) Wahl eines Mitgliedes des Verwaltungsrathes ($. 21 der Statuten), 3) Wahl von drei Rechnungsrevisforen. Stettin, den 8. April 1876.

Der Verwaltungsrath.

Ferd. Brumm. Karkutsh. Dr. Mette. A. Haase, Rud. Abel, Wur. Klemm. Carl Meister.

[3228]

Transatlautische Feuer-Versicherungs-Aktien-Gesellschaft.

Gemäß den Bestimmungen unseres Statuts bringen wir hierdurch zur Anzeige, daß die der Reihe rah ausgeschiedenen Mitglieder des Aufsichtsrathes, die Herren Ios. Herzfeld in Berlin, W., Nifsen, hier, und A. von Pein, bier, in der heute statigehabten General - Bersammlung wieder erwählt worden sind. : : [3238] Der Auffichtérath besteht daher na< wie vor aus den Herren : Consul Ad. Vauer in Wandsbe>, Eduard Büsiug in Bremen, Ios. Herzfeld in Berlin, Geo. Hesse in Altoua, Consul L. Kniffler in Düsseldorf, Eduard Krause, hir, M. Meyersberg, bier, Vorsißender, W. Niffsen, hier, A. von Pein, hier, Paul Picfenpa>, bier, Stellvertreter des Borsißzender, Adolph Schröder Jr. iu Bremen, H. Baupel in Amsterdam, Zu Revisoren find erwählt die Herren : Reinhd. Cremer jr., bier, Guftav Mantels, hier, Ad. E. Sä@&hmidt, hier, Zu Stellvertretern der Revisoren wurden erwählt die Herren : Friedr, Brauß, hier, Th. de la Camp, hier, i Wmm. Kufeke, hier. S Die pro 1875 festgeseßte Dividende in Höhe von 6 °/9= #418 für jede Aktie gelangt bei der Kasse unserer Gesellschaft, Alterwall 10, hier, bei Herrn Herm. Ber>, Geueral Agent unserer Gesellschaft in Bremen, gegn: Einhändigung des Dividendenscheines Nr. 4 sofort zur Auszahlung.

Hamburg, den 11. April 1876. Der Direktor: V. Jacobsen,

des Statutes, sowie in Schema A. agufgeführ- ten Summen in 4 4,500,000 und 4 450.

(a.353.,)

[319 Westfälische Bank.

Gemäß $. 18 des Statuts laden wir hierdur<

i Verlangen angeregt, dem Andenken an jene Unver-

A ufruf!

Die Säkularfeier des Geburtstages der Königin Luise hat in vielen patriotishen Gemüthern das

geßliche einen dauernden Ausdru> zu geben.

Die Bewohner Berlins können diefen Gedanken niht s{öner verwirklichen, als wenn sie im Thier- garten, wo sie bercits dem König Friedri<h Wilhelm dem Drittea ein Standbild geseßt baben, au<h das der treuen Gefäßrtin seines Glü>s und Unglü>s errihten. : Nicht lei<t wird der Kunst cine dankvarere Uuf- gabe gestellt. Deun sie wird berufen, die idealen Formen, in welchen der edle Geist Luisens seine irdische Stätte gefunden, plastis< zu bilden.

Nicht leiht wird eia Kunstwerk so allgemein an- sprechen, auf Jeden aus dem Volke eine so rüh- rende und ergreifente Wirkung üben. Wird do< dies Denkmal vor Aller Augen das Bild der Kö- niglihen Frau stellen, von deren Anmuth und Lieb- reiz, deren Dulden und Hoffen die Alten zu erzäh- len, die Jungen zu bören niht müde werden. Muß dech kei seinem Anbli> Jeden die Empfindurg von der unvergleihli<hen Größe unserer Geschichte mit doppelter Gewalt ergreifen, wenn mit der wehwüthi- en Ercinncrung an die jugendlihe Königin, der Deenions Ungiü> das Herz gebrochen hatte, unwill- fürlih der Gedanke si<h verbindet an die großartige Erhebung des Vaterlandes, an seine jeßige Herr- lichfeit.

Die heißen Wünsche und Gebete der verklärten Mutter über Hoffen und Erwarten erhört zu schen, war unserem erhabenen Kaiser beschieden.

Keine größere Freude werden Ihm die Männer unxd Frauen Berlins berei‘cn können, als wern fie ein Daukesopfer zu bringen für die wunderbare Erfüllung der Geschi>e Preußens und Deutschlands dem Standbild des verehrten Vaters das der geliebten Mutter zugesellen.

Sicher in diesen Gedanken und Empfindungen denen unserer Mitbürger zu begegnen, fordern wir dieselben auf, uns zur Herstellung eincs na< der von des Kaifers Majestät genchmigten Skizze des Bildhauers Herrn Enke îm Thiergarten zu errich- tenden Marmor-Standbildes der Königin Luise ihre thatkräftige Unterftüßung zu leihen.

Berlin, den 10. März 1876.

In Folge des vorstehenden Aufrufes sind bisher an Beiträgen gezahlt worden :

nah Liste Nr. 1 7,900 ÆA S L é 4 20600 5 s 9 10600. 90 ¿ Aa S. x r " 9 1,524 M zusammen 29,017 4 52

Die Namen der Geber werden in dem hiesigen

Kommunal-Blatt veröffentlicht werden.

Weitere Geldbeiträge, sowie Zeichnungen von Beiträgen nimmt jedec der Unterzeichneten entgegen. Die Verwahrung urxd Verwaltung der eingebeuden Gelder bat der mitunterzeihnete Rov ert War- \<auer übernommen.

Berlin, den 10. April 1876.

Dr. Bachmann, Obker- Konsistorial - Rath, Ora- nienstr. 182, Ba dewiß, Schriftsteller und Re- dacteur, Potsdamerstr. 104, Borchert, Banquier, Kochstr. 30. Dr. Brüc>ner, General. Superinten- dent, Probsistr. 7. Dr. v. Bunsen, Maiénstr. 1 (Charlottenburg). Conrad, Geheimer Kommerzien- Rath, Präsident, Französischestr. 42. Delbrü>, Kommerzien-Rath, Mauerstr. 61/62, Dr, Dern- burg, Chef - Redacteur, Französischestr. 51. Dr. Dillmann, Professor, Rektor der hiesigen König- lichen Universität, Großbeerenstr. 68. A. Dun>er, Major und Hof-Buchbändler, Französischestr. 21. H. Dund>er, Bürgermeister, Nollendorfplaß. Grabé, Stadtverordveter, Köpni>erstr. 70. Haa>, Stadtrath, Schiffbauerdamm 26a. Halske, Rentier, Königgräßterstr. 113. Hermes, Stadt- rath, Könisestr. 26. Hobre<ht, Ober-Bürgermei- ster, Potsdamerstr. 125./126. Dr. Kießling, Ge- heimer Regierungs-Rath, Genthinerstr. 20. Dr. Kletke, Chef-Redacteur, Breitestr. 8. Kochhann, Rentier, Alexandrinenstr. 77. F. W. v. A Geheimer Kommerzien-Rath, Leipzigerstr.45. Krause, Stadtverordneter, Oranienstr. 141. Krebs, Stadt- verordneter, Jerusalemerstr. 43. Krug, Stadt- Veltesier, Bellevuestr. 3. Kühlenthal, Geheimer Regierungs-Rath, Landgrafenstr. 10. Lachmann, Kommerzien-Rath, Bellevuestr. 15. Jacob Lan- dau, Kommerzien-Rath, Wilhelmstr. 71, Lessing, Stadtgerichts-Rath, Dorotheenstr. 15, Liepmann s-

Stadtrath, Victoriaftr 13. Baurath und Professor, Victoriastr. 17. von Madai, Poeolizei- Präsident, Meolkenmarkt 1, Magnus, Stadtrath, Bellevuestr. 8. Dr. Momm- fen, Professor, Charlottenburg, Marchfir. 6. Nei de,

linerfir. 4. Dr, Ribbe>, Direktor des Askanischen Gymnafiums, Kleinabeerenstr. 2. Roedelius, Bürgermeister a. D. und Amttêvorsteher zu Lichten- berg. Runge, Stadtrath, Köpni>erstr. 92. Dr. Schône, Geheimec Regierungs - Raih, Hohen- zollernstr. 14. Dr, Sc<hönermark, Professor, SFriedristr. 41/42. Siebmann, Stadtoerordne- ter, Georgenstr. 17. Dr. Werner Siemens, Markgrafenstraße 94, Springer, Stadt- verordneten - Vorsteher - Stellvertreter, Monbijou- plaß 3. Dr. Straßmann, Stadtverordneten- Vorsteher, Wallner - Theaterstraße 39. Tobias, Distriktée-Vorjteh:r, Poststr. 14 WVeiftmeyer, : Givil-Ineenteur, Alte Jakobstr. 126. Vollgold, Kommerzien-Rath, Kommandantenstr 14. Robert Warschauer, Geh. Kommerzien-Rath, Behrerstr. 48. Anton von Werner, Direktor der Akademie

: Reserve-Fonds

sohn, Distriktsvorsteher, Elisabethufer 51. Löwe, | Lucae, Königlicher |

Königlicher Garten-Direktor, Charlettenburg, Ber- i

Unterstüßung der Nothleidenden zu eröffnen. Seiner

Zeit wird über die eingegangenen Gaben öffentlih

Rechnung gelegt werden.

Berlin, 13. April 1876.

Dr. v. Guérard, Neue Königsstr. 46. Hornberg,

Hollmannstr. 35. Krug, Leipzigeriir. 4. Cl. Kauff-

mann, Königsstr. 7. M. Fleis<bauer, Friedrich-

straße 30. Fr. Lill, Friedristraße 225. Ernft Henning, Magazinstr. 15.

[3253]

Weimar-Geraer Eiseubahu-Gesellschaft, Die auf den 29. d. M. anberaumte ordentliche Generalversammlung der Weimar-Geraer Eisenbahn- Gesellschaft kaun, da die Bekanntmachung in den öffentlihen Blättern nicht re<tzeitig erschienen ift, nit ftattfinden, wird vielmehr auf Mittwoch, den 10, Mai d. I., Vormittags 10 Uhr, verlegt. Die Versammlung wird im Rathhaus zu Weimar mit folgender Tagesorduung abgehalten:

1) Bericht des Auffichtsraths über die Lage der Geschäfte der Gesellsshaft unter Vorleguvg der Jakresrehnung und der Bilanz des verflossenen Jahres;

2) Verglei mit der Deutsher Reich2- und Con- tinental-Eisenbahn-Bau- Geselischaft ;

3) Ertheilung der Decharge an Auffi&tsrath und Vorstand;

4) Neuwahl von Mitgliedern des Auffichtsraths ;

5) Antrag auf Abänderung des Statuts $8. 18 und Berbelsérune einiger Dru>fehler im Statut.

Zur Theilnahme an dieser Versammlung sind die Aktioräre berechtigt, welce spätestens 10 Tage vor der Versammlung ihre Aftien bei einer der folgenden Banken deponiren :

S. Bleichröder in Verlin, Jaccb Landau , N Jacob Landau Breslau, M. A. v. Rothschild & Söhne in Frankfurt a/M., MIste e in A eimarshe Bank \ gg,; Julius Elkan | Weimar, Lingke & Co in Altenburg.

Jeder stimmberectigte Aktionär hat bei der De- pofition ein von thm unterschriebencs Verzeichniß der Nummern seiner Aktien in zwei Eremplaren ein- zureichen, von denen das eine zu den Akten der Ge- jellschaft geht, das andere mit dem Vermerk der Stimmenzahl zurü>gegeben wird und als Einlaß- farte zur Versammlung dient. .

Gegen Nückgabe des Duplikätverzeichnisses crfolgt die Rüd>gabe der betreffenden Aktien.

Berlin, den 12. April 1876. C. 664/4.)

Der Aufsichtsrath

der Weimar-Beraer Eisenbahn-Gesellschaft.

G, v, Bleichröder. Iacob Landau,

Preußische Boden-Credit-Actien-Bauk

Status am 31. März 1876.

[3246] Activa.

Cafsa-Bestand . M, Effecten-Bestand 4 de .. #Æ& 1812, (9.

reportirte . 286,050. 60.

Wechsel-Bestand. . . Erworbene oes A Grundfstü> h. d. kath. Kirche 2 Darlehen auf Hypotheken é Darlehen auf Effekten .

De Mobilien und Utensilien .

828,045. 54.

287,863. 9,147,362. 895,146,418. 1,890,000. 2,680,150. 1,593,908. 4,040,313.

60,000, —. 105,174,062. OZ. Passiva.

. #4, 30,000,000. C LOUZOOE Unkürndbare Hypothekenbriefe . 55,419,900. Kündbare Hypotheken - Schuld- |

« 8,966,400.

6E S aus-YDypothet auf unjer Orund- sttüd> s 150,000,

a: M M-M Mi: D

Actien-Capital

Dividenden und Coupons eigner Hypothekenbriefe, die noch nicht abgehoLen . E

Creditores. . . ]

Diverse Passiva . e 694,980.

4 105,174,067.

Berlin, den 31. Mo 1876. Die Direction.

[3249] Berclin-Hamöburger Eisenbahn. Betriebs-Eiunahmeu (No. 162/14.)

Pro Monat März 1876. pr. März /6.ult. März

1,631,609. 3,908,916

Einnahmen für Personen 2c. ca. o.

Einnahmen für Güter 2c.

anderweite Einnahmen

Summa dagegen pr. März 1875 mithin pr, März 1876

weniger

253.359| 709,073 1,091,704| 3,168/693 18/322| 78/309 1,363,389| 3,956,080 1/504/541| 4/148/534

141,156| 192,454

Soeben ift erschienen : Separat - Abdru> Nr. 2 aus dem „Deutschen Reichs - Anzeiger“. 1876. Entwurf eines Gesehes,

beireffend die

4) Neuwahl von sieben Mitgliedern des Auf*sichts- |

der Künste, Potsdamerstr. 112e, Dr. Wolff, Leip- : zigerftr. 598. Ztmmermann, Raucbstr. 26.

unsere Herren Aktionäre zu der auf

Mentag, den 24. April cr., Vormittags 97 Uhr, im Lokale der Refsource hbierselb\# stattfindenden VIE. ordentli<hen Generalversammlung er- gebenst ein.

rathes.

\{lußfassung über den) elben. Aftionäre oder deren Bevollmächtigte, wel<he an der Generalversammlung Theil nehmen wollen, Tagesordunuug. 1) Geschäftsbericht. / 2} Die Jahresbilanz und Ertheilung der Decharge an den Auffichtsrath. 3) u ee Eee und des Vorstandes auf Reduktion es ftienfapitals auf M. in Empfang nehmen. 4,500,000 dur< Herabszzung des Nominal- Bielefeld, Ld 10. April 1876. betrages jeder Aktie auf 450 c und die da- | Die Direktion der Westfälischen Bank

dur Ledingte Abänderunz d:r in Art. 3 u. 5,

9)- Vorlage des neuen Statutenentwurfs und Be- |

können vom 21, April bis zum 24. April cr., Mor- ! gens 84 Uhr, gegen Deponirung der Aktien oder der | dorf 2c., mit Nummern verseheuen Depotscheine bekannter | gesu@hten v E Bankhäuser die Eintrittskarten nebft Geshäftébericht ; Donnerstag, deu 20. d, W,, im Concertgarten, und Eatwurf des neuen Statuts an unserer Kasse :

Rath, Gertraudtenftr. 16.

Aufruf!

| Zum Besten der in deu Rheinlanden, na- * mentlich in den Städten Coblenz, Cöln, Düssel- dur<h die Ueberschwemmung Heim. eranstaltet das unterzeichnete Comité am

Friedrichstr. 218, eine musikalishe Soireé.

j Die außerordentliche Noth erfordert jedo< beson- ! ders schnelle und reichliche Hülfe und fühlt sich daher das Comité veranlaßt, hiermit gleichzeitig eine Sammluag ven milden Gaben zum Zwe>e der

! , Stadtverordneter, ; Zwid>er, Geheimer Kommerzien-

| bahnen auf das Deutsche Reich.

|

Uebertragung der Eigeäthums- und soustigen Rechte des Staats au Eisen-

P c¿is 20 5. Berlin. . ; Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers, SW., Wilhelmstr. 32. In Kommisfion bei Carl Heymanns Verlag, SW., Königgräßzerst:aße 109. : (Für Auêëwäzrtige gegen Einsendung von 20 & in Briefmarken dur die genannte Expedition zu beziehen.)

Zweite B eilage

Zweite Beilage

zum Deulscheu Reihs-Auzeiger und Königlich Preußischen Staats-Auzeiger. l¿ 90. Berlin, Donnerstag, den 13. April

Oeffentlicher Anzeiger.

s SteeKbricfe an Tntersnchungs-Sachen, | 5, Inäustrielle Etabli=soments, Fabriken ana 2 Set A Zutgebote, Vorladungen | ro:shande]l. E u. derg 6, Verschiedens Bekanntmachuncen . Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen ete, | 7, Literarizache Anzeige Si j ; F , 2 ? N . D, B r : e: » . Verloosung, Amortisation, Zinszahlung | 8. Theater. ra Smag A üttner & or, Le. else übrigen größeren 2, s. Ww. von öffentlichen Papieren, 9. Familien-Nachrichten, beilage E BEURE. S Be x e

Nr. 39 verzeichnete Gruudstü> von 3,21 4 und für das Steuerjahr 1878 je- | nebst Zubehör soll bäudefteuer mit einem jährlichen R t pa De ) ußun l „den 5. Mai 1876, Mittags 12 Uhr, 4600 Æ veranlagt. AUSzug aus ber Sermeraile und an hiefiger Gerichtsstelle , Zimmerstraße Nr. 25, | Hypothekenschein, ingleichen etwaige Abschäßungen Zimmer Nr. 16, im Wege der nothwendiger Sub- } andere das Grundstü@ betreffende Nchweisungen hastation offentlich au oden Meistbietenden versteigert, | und besoudere Kaufbedingungen sind in unserm er Sep mRds das Uttheil über die Ertheilung des | Bureau V. einzusehen. j ) Alle Diejenigen, wel<e Eigcnthums8- ode er- é den 6. Mai 1876, Bormittags 11 Uhr, weite, zur Wirksamkeit Zita But E ebendort verkündet werden. A gung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht Das zu versteigernde Grundftü> ist zur Grundsteuer, | eingetragene Realrehte geltend zu machen haben E R Een A Rae R aufgefordert, diejeiben zur Vermeidung der . 02221 -Mtr. mit einem Reinertra räklufion spätestens im Verstei: : i s von 2,04 M. und zur Gebäudesteuer mit einem iährs S haaren E E Erei Zu lichen Nußungswerth von 6600 4 veranlagt, Aus- Berlin, den 23, März 1876. zug aus der Steuerrolle und Abschrift des Grund- Königliches Kreisgeri<t. buchblattes, ingleichen etwaige Abschäßungen, andere Der Subhastations-Richter.

E Senne betreffende Nachweisungen und be- E ondere Kaufbedingungen sind in unserm V. } [27 ; 2 R N serm Bureau V. | [2759 Resubhastations -Patent.

Ulle Diejenigen, welhe Eigenthums- oder ander- Das dem Tischlermeister August Lehmann gehörige, weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung | in Lichtenberg, Hohen Schönhausenerstraßze 5 be- in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht ein- | legene im Grundbu von Lichtenberg Band 15 Bl. getragene Realrechte geltend zu machen haben, wer- | Nr. 507 verzeichnete Gruudstü> nebst Zubehör soll den aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prä- den 5, Mai 1876, Vormittags 10 Uhr, flufion spätestens im Versteigerungstermin anzu- | an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr. 25 melden. Zimmer Nr. 16, im Wege der Resubhastation öfent-

Berlin, den 14. März 1876, lih an den Meistbietenden versteigert und demnächft

Könicliches Kreisgericht. das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags Der Subhastations-Richter. den 6. Mai 1876, Bormittags 11 Uhr,

ebendort verkündet werden. (27581 Subhastations-Patent.

A Das et er L Grundftü> is zur Grund- euer, bei einem derse i fammt- Das dem Kaufmann Karl August Gottlieb Kroll 1 Ae L Dc u gebörige, in Französish Buchholz belegene, im

Penma 2K 5 Ar LE Qu.-Metern mit einem ' einertrage von 2,79 A und für das S jah Grundbu von diesem Orte Band 1I[. Blatt Nr. j L liikea uenuea, 110 verzeichnete Brundstü>t soll

E Neuer «mit einem jährlihen Nußungs- erthe von Æ veranlagt, Auszug aus d deu 29. Mai 1876, Vormittags 11 Uhr, Steuerrokle und Hypothekenschein. iugleien éiwize an hiesiger Gerichtsjielle, Zimmerstraße Nr. 25, Abschäßungen, andere das Grundstü betreffende Nach- Zimmer Nr. 16, im Wege der nothwendigen Sub-

hastation sffentli<h an den Meistbietenden versteigert

weisuno-n und besondere Kaufbedingungen sind in L n M ( j unserm Bureau V. einzuschea.

Dee le das Urtheil über die Ertheilung des e Diejenigen, wel<e Eizenthums- oder ander- 1\{<la weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragun tr baben (E 20 Ne A e S den 31. Mai 1876, Vormittags 11 Uhr, in das Hypothekenbu<h bedürfende aber nicht “ein Bn Su Ientitei Berka O À rafgeseb- | an biesiger Gerichtsstelle ebendort verkündet werden. | getragene Realre<hte geltend zu machen haben, werden Di M E üter i a au n G ein Ter- __Das zu versteigernde Grundstü> ist zur Grund- | aufgefordert, diefelben zur Vermeidung der Präklusion Zin Br 2% E A ormittags, im | steuer bei einem derselben unterliegenden Gesammt- | spätestens im Versteigerungstermin anzumelden

ginnen i es hiesigen Gericht8gebäudes an- Flächenmaß von 53 Aren 90 Qu -Meter mit einem Berlin, den 23. März 1876. E L tas ; ¿P e „vorbenannten Wehrmänner und Re- | Reinertrag von 11,19 Mark veranlagt. Auszug aus Königliches Kreisgericht se: vil en, deren jeviger Aufenthalt nit bekannt ift, | der Steuerrolle und begl, Abschrift des Grundbuch- Der Subhastations-Richter da E A AE s gnd ez zur Me 2 in unserm Bureau V. einzusehen. ; j Tell [u zu ? nd die zu Ulle Diejenigen, welhe Eigenthums- s > Î ; Stat I Ea M oen Beweismittel weite, zur Wirksamkeit con6 S ec Gia Subhastations-Patent. dla P e its Steiumeß-Arbeiten ex. C E A N M. ae e solche dem | in das Mee bus bedürfende, aber nicht einge- Das dem Maurerpolier Carl GSriedzi<h Müller arena er Manersteine vnd des Cements zu- Brille A R erun 0 Zeltg anzuzeigen, daß | tragene Realrechte geltend zu machen haben, werden 8ebörige, in Weißensee belegene, im Grundbuche er fen lid L Ea E, VCRRIMagt, lin Wege A Ol gui me. jerbeigeshaft werden können. aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklufion von diefem Orte Band VI. Bl. Nr. 155 verzeichnete e öffent ichen Submission an qualifizirte Unter- Geg Le u eiber en wird mit der Untersuchung | spätestens im Versteigerungstermin anzumelden. Grundstü foll e Die N E Eve wnd Gn ei ung E amaciam verfahren werden. | Berlin, den 23. März 1876, : den 81. Mai 1876, Bormittags 11 Uhr, fe versiegelten Vffeiten mit der Aufschrift : ericht. na Aa 76. Königlicdes Kreis- Königliches Kreisgericht. „an hicfiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr. 25, Zim- Cebeies: s Mänrer- gericht. Der Polizei-Rictter. Der Subhastations-Ricter. : mer Nr. 16, im Wege der nothwendigen Subhastation rbeiteu' find spätestens zu dem auf

L P a Lar . bffentlih an den Meistbietenden versteigert, und dem- | Moutag, den 24 April cr., Bormittags 11 Uhr, Proclama. Gegen das Dienstmädchen | r9--- ; ‘nah il ü je Ertheilung in dem Abtheilungs Bureau anbe ine Augen Zalewsfa aus Loebau ist nach Znhalt des DrroO] Subhastations-Patent. bia L e Die Grigelnna ‘des Sire portofrei atze, in T die (E N i 4 Ofieker 1975 12e Et SgeriGts zu Loebau vom Das der v?rehel. Bauunternehmer. Petit, Sophie, den 8. Juni 1876, Bormittags 11 Uhr, eingegangenen Offerten in Gegenwart der erschienenen ó Ee R A u g n lagescrift vem | geb. Friezri, gebörige, in Griedrihsberg Nr. 3, ebendort verkündet werden. Submittenten erfolgen wird.

i ie tintersuhung wegen Diebstahls in der Straße Nr. 33, Abtheilung XIV. belegene, Das zu versteigernde Grundstü> ist zur Grund-

im Hypothekenbuch von Lichtenberg Band XX. steuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt-

; i Zeichnungen, Anschläge und Submissionsbe-

a worden. Zur öffentlichen Verhandlung der dingungen liegen in dem oben bezeichneten Bureau ache ist ein Termin auf den 12. Iuli cr., Vor- Blatt Nr. 685 verzeichnete Grundstü nebst Zu- Slächenmaß von 25 Ar. 11 Quadr.-Mt., mit einem

behôr soll , Reinertrag von 4,35 4 veranlagt. Auszug aus der

| aus und fönnen dieselben mit Ausnahme d zih- nit'ags um 12 Uh „jt Verhandlungszimmer nungen gegen Erstattung der Kopialien n i e An ol ai bes Hierselbst angeseßt | den 24. Mai 1876, Bormittags 11 Uhr, Steuerrolle, und begl. Abschrift des Werbe, den Die Angeklagte wird aufgefordert, die- | an hiesiger Gerichtsstelle, ZimmerstraßeNr. 25, Sina find in unserm Bureau V E Oranienburg, ten 8. Apul 1876. j ermine zur festgeseßten Stunde zu ersheinen | Nr. 16, im Wege der nothwendigen Subhastation Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- dffentlih an den Meistbietenden versteigert und dem- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung

aaa Inserate nebmen an: das VLent

ehr n! das Zentral - Antoncenu-

Bureaz der Teutshen Z-itungen 21 Berlin

Mohrenitraße Nr. 45, die Anzopcen Ervedttionen des

»vInvalideadant“, Nuds5if Nose, Hagaseunstein

Vogler, G. L. Dante & Co,, E, Séélotte,

e nserate für den Deutsben Rei>2- u Nl Pré | Staats-Anzeiger, das Coutral-Haudel=rezißer und das Postblatt nimmt an: die Königliche Exveditiou

des Deutshen Reihs-Anzeigers und ßKöaigfich Preußishen Sfaats-Anzeigers: Derlin, 8.8%, Wilhelm-Straße Nr. 32.

Band I1. Blatt

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen. c

Ste>brief. Der frühere Leißhhau3-Neudaut der Stadt Iserlohn, Otto Overhoff, ist wegen Untershlagung in amtlicher Eigenschaft empfangener Gelder im Betrage von Über 6000 Tklr., sowie un- richtiger Führung der Bücher zur Untersucbung ge- zogen, Da der Aufenthaltêort des 2c. Overboff un- befannt ift, fo ersuche ih alle Polizeibehörden, den- selben im Betretungsfalle zu verhaften und mir vor- führen zu e. Iserlohn, den 9. Februar 1876. Königliches Kreiëgeriht. Der Untersuchunesrichter. Signalement. Religion: evangelisch, Alter: 35 Jahre, Größe: 9‘ 6“, Haare: braun, Stirn: niedrig, Augen- brauen: braun, Augen: grau, Nase: stumpf, Mund: ziemlih klein, Bart : buaun (röhli<), Kinn: oval, Gesicht: oval, Gefichtsfarbe : blei, Statur: ‘<laxk, Besondere Kennzeichen: keine,

26. Iuni 1876, Mittags 1 Nhr hierselbft vor dem Kollegium in unsere eri Saal N. Mrt Z unserem Gerichtss

Der Wilhelm Hoehler hat si< von Brombera im- Zahre 1873 entfernt, soll im O Do 1874 Qs schau gewesen und zuleßt in Jnowraclaw gesehen worden sein. Da sein Aufenthalt nit zu ermitteln ift, so wird derselbe hierdur< 6ffentli< vorgeladen unter der Verwarnung, daß, wenn er im Termine niht erscheint, der Klagevortrag für zugestanden erachtet, gegen ihn in contumaciam auf Trennung der Ehe erkannt und er für den allein {huldigen Theil erklärt werden wird. S

Bromberg, den 29. Februar 1876.

Königliches Kreisgericht. L. Abtbeilung.

E, 5 Proclama. Der em 24, Juni 1857 verschollene Tischler Martin Christoph oder siloene Christian Heuschel, gebor-n zu Alt - Salze, am 6. Dezember 1819, Sobn des Gemeindedieners Georg Christian Henschel daselbst, und dessen un- bekannten Erben und Erbnehmer werden aguf- gCITeEE E in deR auf

en 6. September 1876, Vormittags 11 U an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer r. H: D beraumten Termine oder vor dem Termine bei bie- sigem Gerichte shriftlih oder persönli zu melden, und weitere Anweisung zu erwarten, widriger falls der Tischler Martin Christoph oder Martin Christian Henschel für todt erklärt werden und sein Nachlaß den nachsten. sich legitimirenden Erben auêgeantwortet wird, fowie unbekannte Erben aber mit ihren An- sprüchen präkludirt wer? en.

Gr.-Salze, den 20. September 1875.

Kön gliche Kreisgerichts-Deputation.

Gegen den Wehrmann Carl Berger, geboren seit den 5. Januar 1844 zu Friedrichëthal, ift wegen Auswanderns ohne Erlaubniß na< $. 360 ad 3 des Strafgeseßbuchs Anklage erhoten worden. Der- selbe wird, da sein gegenwärtiger Aufenthalt unbe- kannt ist, hierdur<h öffentli<h aufgefordert, in dem auf den 5. Iuli 1876, Bormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht zur festgeseßten Stunde u erscheinen, die zn seiner Vertheidigung dienenden eweismittel mit zur Stelle zu bringen oder dem Richter so zeitig anzuzeigen, daß fie no< zu dem Termin herbeigeschafft werden können. Im Falle des Ausbleibens des Angeklagten wird mit der Untersu<hung und Entscheidung in contumaciam verfahren werden. Orauieuburg, den 23. Februar 1876, Königliche Kreisgerichts - Deputation. Der Polizeirichter.

: Edictal-Citation.

Gegen die Wehrmänner Ludwig Kirschnißki aus Neuenburg, Johann Thomas Manna aus Vorwerk Neuenburg und gegen den Reservisten Wilbelm Stuver aus Gruczno, Kreises Schweß, ist Anklage erhoben, weil sie auëgewandert find, ohne dazu die vorschrift8mäßige E:laubniß nagcsucht und erbalten

Verkäufe, Verpachtungen. Submisfionen 2c.

Berliner Nordbahn. Zur Fertigstellung der Wentowbrü>ke bei Station

[2760] 658 und eines gede>ten Dutrchlasses bet Station 522,

Vekauntmachung. Königliche Ostbahn.

u T : seh Der Abtheil - sler. vittel nas U Dertheidigung dienenden Beweis- Cramer ¡el mit zur Stelle zu bringen, oder solche unter | näc| das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags in das Hypothekenbu<h bedürfende, aber nicht einge- Me S der dadurch zu beweisenden That- den 27. Mai 1876, Vormittags 11 U, G ; trageue Realrechte geltend zu n ra werken daf fe es i e (4 ¿ets zum Termine anzuzeigen, | ebendort verkündet werden. : aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prä- Gb : Y gu eule en herbeigeholt werden fönnen. | Das zu verstcigernde Grundstü> if zur Grund- klusion spätestens im Versteigerungstermin anzu- E e usbleibens wird mit der Unter- ! steuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- melden. : lubung und Enlscheidung über die Auklage in con- Flächenmaß von 4 Aren 56 Qu.-Meter mit einem Berlin, den 25. März 1876. sind S i werden. Zu diesem Termine ! Reinertrag von 3,21 4 und für das Steuerjahr 1878 | Königliches Kreiegericht. ‘Loeban, det 17. Februa 18 | A A U E A a e B Seis evan, - Sebru: ; l rth von ) veranlagt. uszug aus der Es E E S Königliches Kreiëgeriht. Erste Abtheilung. | Abgan und R bleiden etwaige [194] Oeffentliche Vorladung E E i abungen, andere das Grundstü> betreffende : N Ci A. die Wittwe Marie j Nachweisungen und besondere Sausbedingurgen sind wider den B a n "Spalt ee B f Leg ag aus ¡ in unserm Bureau V. einzusehen. : stt na es Beschlu e nig-| Alle Diejenigen, welche Eigenthume- ode der- A ) t lihen Kreisgerit zu Lotban, vom & Auen 1A | igen, w gent! oder ander- Nufenthalt unbekanni ist, als Erben des Guts- | werden. ô , gust 1874, * weite, zur Wüksamkeit gegen Dritte der Eintragung besißers Thadaeus Pantaleon von Bieczynski eine Die hierauf bezüglihen Bedingungen nebst spe-

[3050]

¿ i [ r T T P i j 7

: i | s Die im Bereich der Königli hen Eisenb n-Kou- Der Rentier Casimir von Biskupski in Posen hat ; mission zu Königsberg Adi e ‘Vie

Gegen : j y g Landwirth Thadaeus von Bieczynéki und terialien und Metall-Abgänge follen im Wege

¡ den Landwirth Gustav von Bieczynski, deren beider , der öffentlichen Submission nach Gewicht verkauft

S E A E. L L H E Hat ar UA "Pit Ar.

auf Grund der Anklageschrift vom 16. Juli 1874 | in das l i i i di ) L 16. j Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht ein- Judikatkaufgelder- und respektiv i d ' zi ( isung i erfauf Sur Sr Qu Em vol Ag a M getragene Realrechte geltend zu machen haben, wer- h 183 Thlr. 3 Sgr. g Ne E E N ! B ea E ala e ln autben A mg ae D is a er- j den aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prä- nebst 5°/ Zinsen von 450 M seit dem 16. April } Qualität werden jedem Kaufluftigen auf portofreien in VerbandlunzGinire e" gf M tag am. R n spätestens im Versteigerungstermin anzu- 1851 eingeklagt. Zur Beantwortung dieser Klage ¡ Antrag an unseren Bureau-Vorsteher Kolleng hier- gebäudes Hiersciit nat seat A De A a en. : ; werden die Landwirthe Gustav von Bieczynski und : selbst, Scleusenstraße Nr. 1/3, unentgeldlih, aber Vote Big Ci Ou in H C ge- erlin, den 23, März 1876. : | Thadaeus von Bieczynski auf portopflichtig, übersandt werden. Auch find dieselben fesidesebten Sthe n A Zun t mine zur Königliches Kreisgericht. j den 19. Inli 1876, 12. Uhr Mittags, in den Stationé-Bureaus der Königlichen Ostbahn M aof ie 2 lede E A ie M ihrer ! Der Subhastations-Richter. vor Hru. Stadtgerichts-Rath Mächtig u Berlin, Bromberg, Dirschau Danzig 2 lege lele W brindés ober Tele Laie beiimit : dur H in das SERRLG A Nr. 20 des Stadt- Thor —, Insterburg und Memel so wie auf der Rit der dadur zu enes Thaisacen bla L41797] Subhastatious-Patent. * unter der Wármiis ire ofe tei A daß im Et en E Ben a Uo zu alta Ce arU egen, daß fie | Das der verehelihten Bauunternehmer Petit, Falle ihres Ausbleibens im Klagebeantwortungs- De Subrmisstonstermin hierzu is auf: Bille tes A e O e j “it U Strafe Ne 30 ride! F M EGoIe es Ae es in E Ds INEER S Sonnabend, den 6. Mai 1876 und Entscheidung über die AuEage In Ga NS | Gru vou voe CAterA p : belegene, im für zugestanden erachtet, und was den Gesetzen ge- Boruiittags 11 Uhr, , derfabrel ader Qu dics S ind 2 | 1 iclenberg Band XI. Bl. Nr. 380 mäß daraus folgt, erkannt werden wird. in unserem Bureau, Schleufenstraße Nr. 1/3, hier- t , ugen | verzeihuete Grundstü> nebft Zubehör soll : Breslau, den 31. Dezember 1875. : : E j nie rie E Abtgciteat an Vmigec Geri Bis Ce Zinne i ie | Königlities Stadtgericht Vie ele G abgabe der Submissionsbedingungen l 1 1 i . s on. î 0 ; î & Subhaftationen, Aufgebote, Vor- ; Nr.16, im Wege der nothwendigen Subhastation öffent- tr Mae Aufsbeittr E E ladungen n. derúk ? | uy A e e bie Srieiug a a Lemm Laas die Ehes eibe Station, heli «Offerte auf Ankauf von alten Materialien“ 9: y 4 u ZyesheidungsUage der verehelichteu | bis zu diesem Termine an uns einzusenden. [ 5 Subhastatious-Patent. j au Ne LE Vormittags 11 Uhr, Helate Hoemer he eeenen Vas, Ls O Die Eröffaung der Offerten P wir ged: ur ; t : A j esellen i ie- Barlin Sehdtige, ia Daa ius g v zu Das zu versteigernde Grundstü> ist zur Grund- Hochler wegen böslicher Verlaffung, ist zur Beaut- deten Subtritäereen I NE na ie raße bar d & e qn ee an der Gâbler- Li bei einem derselben unterliegenden Gesammt- wortung der Klage und. mündlicher Verbandlung der Königsberg, den E April. 1876 gene, im Grundbuch vou diesem Orte Flächenmaß von 4Aren 56 Qu,-M, mit einem Reinertrag Sache ein Termin auf i Königlithe Eisenbahn-Kommission,