1876 / 99 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Paris, 24. April, Nachmittags. (W. T. B.) L _ Spinnerol Vorwärts in Braokwede bel Bielefeld. 63 °/o Di- | Tarnowitzer Aktien-Gesellsohaft für Bergban und Eisen- Pro@éuktenmarkt (Schluss*ericht), Weizen steigend, pr. | vidende pro 1875 bei der Gesellzchaftskasse; s. Ins. in Nr. 97. büttenbetrieb. Bilanz pro 1875; s. unter Ins. der Nr. 97.

ril 27,50, pr. Mai 27,50, pr. Mai-Juni 28,00, pr. Juli-August Chemisobe Fabrik Aktien-Gesellsohaft in Magde- Chemisohe Fabrik

,00. Mehl steigend, pr. April 61,06, pr. Mai 61,00, pr. | barg.

d S s B 1 Bnokan, Aktlen-Gesellsohaft in Magdo- 0 ; s L z 15% mit 45 Æ pr. Aktie Dividende im Comtoir der Gesell- barg. Bilanz pr. ult. Dezember; s, unter Ins. der Nr. 97. s ; Z Mai - Juni 61,25, pr. Juli - Augast 63,00. Büböl fest, pr. | schaft; s. Ins. in Nr. 97. Kün d Verl f Apri! 76,00. r. Mai 76,50, pr. Mai-Anugust 77,50, pr. Septem- Thüringisobhe Bisenbahn. Ueber Auszahlung der Dividende mit digungen un rg A Vid-Doanetes 80,50. Spiritos behauptet pr. April 47,00, pr. Mai- | 25 Æ 50 J resp 12 Æ und 13,50 Æ pr. Aktie; s. Ins. in Nr, 97. Prämien-Anlelhe des Kanton Frelburg Liste der Ziehung Q ugust 47,90,

| Ausweise von Banken ete. v 15. April; s. unter Ins. der Nr. 97. Tilsit-Insterburger Eisenbahn. Jahresbilanz pr 1875; s. unter Märkisoh-SohlesIsohs Masohinenban- nad Hütten-Aktlen- AuSzahlunzen Ins. der Nr. 97. Gesellsohaft (F. A. Bgells). Ausgelooste 69g Prioritäts-Obliga-

N Cölner Bergwerks-Verein. Binz pr. ult, 1875; s, unter Ins, | tionen; s. unter Ins. der Nr. 97. Obersohlesisobhe Blsenbabn. 104% Divid-nde abzüglich be- | der Nr. 97.

E j General-Versammiunzzen. i reits gezahlter 34% mit 21 Æ pr. Aktie bei der Diskonto-Gesell-

a P J +1 A Spinnerei Vorwärts in Braokwedse bel Bielefeld. Bilanz | 27. Mai. Chemisoche Fabrik Buokan. Ord, Gen.-Vers. zu schaft in Berlin; s. Ins, in Nr 97. j pr. ult. Dezember 1875; s. unter Ins. der Nr. 97. Magdeburg; s, Ins. in Nr, 97.

ie ESRES y D E E I A Fr T heater. j Familien-Nachrichten. fönren au< gegen Erstattung de: Kopialien ab flossenen Jahres und Vorlage der Jahres- : cer Staats-An ci É ônigliche Schauspiele, Mittwoch, den Verlobt: Frl. Fanny Röhrs mit Hrn. Premier- ite dex n eoril 1876 : 3) an nas SUA oe S des O0 i ' þ t G Rg e R qu x E E Dori eEang Tenn Os E a yar e d 4 Helene Königliche Garnison-Verwaltung. | rathes. : A und Isolde in ufzügen ven Richar agner. ! Nerfert mi en. erförfter-Kandidaten und ia. Dieieni ionai s , Sr S: v. Voggenhuber, Frl. Brandt, Hr. Nicmann, Hr. | Lieutenant Egbert Kettner (Proskau). 2 Beda Diejenigen Hexren Actionaire, wehe an, der Ss

eß,

Hr. Schmidt.) Anfang 6 Uhr. Erhöhte Preise. | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Lieutenant und Actien-Gesellschaft für Holzarbeit. neralversammlung Theil nehmen wollen, haben ihre

Sevte Vor stellung dieser Oper in dieser Saison

h E E adi aiin L Aktien gemäß $. 27 des Statuts unter Beifügung d Auslandes nehmeu | Adjutanten v. Horn (Belgard). Eine 7. ordentliche G l- l i i Acti E Alle Post-Anstalten des In- und Aus : und vorlegtes Auftreten des Hrn. Niemann in der- | Tochter: Hrn. Premier-Lieutenant v. Spalding am 29, April cen Sermittags, 10° Ahr, stellten Veneicbnisse innerhalb des M Ltat, Das Abonnement beträgt 4 4 50 Bestellung an; für Serlin außer den vid oie I | selben. s | (Lüderiß). Hrn, W. v. Heyden - Linden ; Haideftraße 57. der Generalversammlung vorhergehenden Tage für das Vierteljahr. anch die Expedition: SW. Wilhelmstr. Nr. 32. & Schauspielhaus. 1(9 Voistellung. Das Glas / (Steitin). G Hrn. E. v. Zadow (Alt-Wuhrow). ; ____ Tagesorduung: entweder in Magdeburg auf dem Gesellschafts- Insertionspreis für den Raum eiuer Druzeile 30 S f idi tin ——————=— : Wasser, oder: Ursachen und Wirkungen. Lust- | V E: Frau Maria v. Arnim, geb. Nehr- | 1) Geshäftsberiht und Vorleaung der Bilanz. Bureau vorzuzeigen, oder R aa A spiel in 5 Abtheilungen von Scribe. Anfang 7 Uhr. | hoff v. Holderberg (Dresden). Hr. Geheim- : Bericht der Revisionéekommission und Feststellung in Berlin bei Herrn S. Bleichröder und i è 9 176. Wegen Erkcankung des Hrn. Goriß kann die an- e General-Direktor a. D. Georg Hartmann der Bilanz pro 1875. in Hamburg bei Herren L. Behrens & Söhne Bexliu Mittwoch R deu 26. April, Abends. ekündigte Borftellung «Am Klavier“ urd „Der | S orißberg bei Hildeehcim). Hr. Major und | 2) Wahl zweier Vewaltungsrathsmitglieder (Art. bis zur Beendigung der Generalv:rsammlung zu de- Ne D, / / E S T etter“ nicht stattfinzen. i l ataillons - Commandeur Friedri Hoffmann | 15 des Statuts) poniren. Auf Grund des über den Besiß der 2 ctien E L, E E ibtietaritiGd y 86 SGNTO S S E T S E T : Donnerstag, den 27. April. Opernhaus. Keine | (Breélau). Hr. Oberft z. D. Moriß Modra< ! 3) Wahl von drei Revisoren. geführten Naweises wird dem Actien-Jnhaber eine E S S A R R 2 :ftli bei dem Direktor der | Beihülfe für ländlihe Fortbildungs\{hulen, und zwar unier Vorstellung. N A (Charlottenburg). Verw. Frau Valerie von } 4) Genehmigung einer Hypothek. auf Felnan Namen lautende und die Anzahl der von eat der König haben Allergnädigst geruht: benen Lebenslaufs, persönli eder 1G i bei angemessener Berück útigung aller Provinzen eintreten zu lassen. E: E Ta D er ad E t | Jaraczewska, geb. v. Fijalkowska (Gluchowo). Fur Detheilidung ey l gur g verge red En Oren E Actien enthaltende Va Eis es 15. Divifion, Justiz-Rath Gees, Das L A Barid, voner P T zurüdgeleate 17. Lebens- De Berichterstatter der Kommisfion, Abg. Frhr. v. Schorlemer- oe Le » De | : müfsen die Actien na rt. es Statuts s\päte- Stimmkarte ausgestellf. e ; ur Aufna L s n ie: y [tis wiederholt: Penthesilea. Trauerspiel in 3 Akten von | [3473] Bekanntmachung. : stens bis zum 28. April cr., Nachmittags 6 Uhr, Der sub 2 ber Tagesordnung erwähnte Bericht dem Gymnasial-Oberlehrer, Professor Salomon zu Berlin S jahr verlangt ; junge Mädchen, denen mehr als se<s Monate an die | 91}, empfahl den Antrag Unter fte D a au i A. v. Kleist, in 3 Aufzügen für die Bühne einge- | Die Beshaffung der zur Ausftattung einer Ba- bei der Gesellshaft devonirt sein, nebst Bilanz kaun vom 1. Mai cr. ab in urferem dem Gymnasial-Oberlehrer a. D., Professor Dr. Berger, em Alter fehlen, werden nicht aufgenonimen, die Leistungen einer des gedachten Erlasses, an we he bild g. <ulen zunächst a: f tone gn 9. S v Bnk Oba eian Rasere Lerkio amens empuer. gg 2er Yertfy ge Meri ubt vom 2 Uit ee. S e a werden romanen her (v Tele, seht 9a Marburg, ben Rasen Adler-Orden perlee | An erten (wri nit i Keglon: Keneb des | ful Pr lanca de betresenden Krefte hingensesen feln: Ge ari A 2 x4, { Utensilien, iesseiti An | ab zur Verfügung. i mpfang genommen werden. - . i m ullehrer Tegeler zu Holz öheren [24 ' o in s : | die Beihülfen der be è . München, als Gaft.) Anfang 7 Uhr. Erhöhte 1376. L Ds M E. N nshlage auf | Berlin, den 12. April 1876. [3196] Magdeburg, den 22. April 1876. R N e e ae bas Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen. biblijhen Geschi@hte und des Kate tens; E ain suchte deshalb, seinen Antrag unverändert anzunehmen. Der Regie- Preise. 16 Flur- resp. Hoflampen E Der Director: H. Simou. Der Aufsichtsrath der Magdeburger Bau- : «fälliger und sprachrichtiger schrift t beso ders der unregelmäßi- | rungskommissar Geh. Regierungs-Rath Schneider erklärte, davon Wallner-Theater, Sür die Sommersaison | 124 Dinge» resp. Shirmlampen, | j e s VESHIL D, / vanE iden: e Mie De Aebersezen' eines" nicht gar zu \<wieri- | eine Unterbrehung der gegenwärtig bereits dur<h den Erlaß S A M m : Die D i 103 Wassereimer, | Magdeburger Bau- und Credit-Bank. 13562] Le 8 0,9 S 0d G00 0e (300/4.) gen Zet VA Ee 2 im Englischen: Uebung im Lesen und in | in Gang gekommenen Regelung der Angelegenheit befürchten Schaus i n 4 Af L i Pierre N sf E 74 bene And | Badewannen | Die Derres Velionctee: bnserer Belediart baben l ‘isenb Königreih Pren po den te elmäßi en Flexionen; im Rechnen: Kenutniß und Uebung in | und deshalb dem Antrage der Kommission den Vorzug geben Schauspiel in 4 Aften von Pierre Nevsky. 4 große / l { wir hierdurch zu der Tilsit-Insterburger Eisen ahn- ; öni ben Allergnädigst geruht : N ie G N e<nun garten mit ganzen und gebrochenen Zahlen; müssen. Derselbe wurde demnä<hst mit großer Mehrheit ge- Donnerstag: Die Danischeff. sollen im Wege der öffentlichen unbeschränkten Sub- | _ Freitag, den 12. Mai 1876, [3494] Gesellsd aft So: Mair B den ui Le fa Sie A den Charakter in der Geschichte: Bekanntschaft mit den bedeutendsten Personen, Er- heer t. Es folgte die Berathung verschiedener Petitionen. Victoria-Theai irektion: Emil L mission sicher geftellt werden. Es ist hierzu ein } Nachmittags 4 Uhr, in unserem Gesells<aftshause | ast. dem Gewerken Adolph Kreug zu Bieg n issen und Jahreszahlen ; in der Geographie: Uebersicht der | neo B referirte über eine Petition wegen Her- f ictoria-Theater. Direktion: Emil Hahn. | Terrain auf ! hierselb, Kaiseri?raße Nr. 83, stattfindenden Iahresbilauz des Betriebsjahres 1875. als Kommerzien-Rath zu verleihen. E i Erde und "spezielle Kenntniß der politischen Der - A090, Berger O 30.000 4 zu den Vorarbeiten Mittwoch und folgeude Tage: Der Garten ift | Donnerstag, deu 11. Mai d. I, vierten ordentlihen Generalversammlung Die Einnahme betrug 515,769 M. 81 S gesammten on Deutschland. Mangel an Uebung im Kla- | gabe einer Staatsbeihülfe von 30,000 M à die inzwischen eôffnet. Mit durchweg neuer Ausstattung an im Geschäftslokal der unterzeihneten Verwaltung | ergebenst ein. Die Ausgabe, einschließlich Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und Geographie nebt De ees ¿i FE Sitnihme îa das Seminar, | eines Elbe-Spreekanals. Die Petition ist dur n z d eforationen, Mascbinerien, Kostümen und Requi- | (Ofterstraße 273) anberaumt, zu dessen Betheiligung | Tagesordnung : s 86,847 4. Rü>lage zu den Medizinal-Angelegenheiten. vierspiel | cie dd Tbeilnahme an dem Unterri <te im Klavierspiel | erfolgte Gewährung der bezeichneten Beihülfe erledigt. De ten: Die Reisc in den Moud. Phantastishe | Unternehmer mit dem Ersuchen eingeladen werden, | 1) Bericht des Auffichtsrathes über den Befund Reserve- und Erneuerungs- G “n Akademie, Genre- wee. Ftalt 8 T3 Abg. Dr. Hammacher wünschte zu wissen, von welchen Motiven usftattungs - Burleske in 5 Akten (18 Bildern) | bis dahin ihre versiegelten Offerten wit der Auf- | der im vorigen Fahre zur Prüfung vorge-| fon .. .„« --- 370,918 67 ,„ Dem Lehrer an der ho Kunst-Ÿ e zdikat der S Ea ébuutii und Beköstigung während ihres Kufenthaltes in sh die Regierung bei Gewährung eines derartigen Staats- rg A ie S auv avg M axt A n Se L «Pon au4 Klempuer-Utensilien“ ! QUen Bilanz pro 1874 und Antrag auf | Mithin Uebers<huß als Rein- mer E btper t; A önigsberg, ist das Prâ der Austalr haben die Zöglinge, mit Ausnahme der in das Alumnat zushusses für Vorarbeiten zu A habe E ai ür das Bictorlta-Yhealer Learbcilel vol © s 4 ugeben. j echarge. t e S N 14 rofessor“ beigelegt worden. 5 h i = ie Erflä des Rogierungskommifsar Musik von Jacques Offenba und G. Lehnbardt. | Die der Submission zu Grund liegenden Be-| 2) Bericht des Aufsichtsrathes resp. des Vor- T * ‘Der Verwaltungsrath 7 M Dn Wahl des Realschul - Oberlehrers Dr. Hartmann, | aufge S meer ID Ven Unterricht, welches für die Zeit des zwei Oa db Dübner befriedigt daß grundsäglich Zuschüsse Ballets von eee ine. In Scene geseßt von Emil | dingungen liegen im Bureau zur Einsicht aus und ' standes über die Geshäftsergebnisse des ver- | der Tilsit-Insterburger Eisenbahn-Gesellschaft. Christian Conftantin Schmidt in Görliß zum Prorektor jährigen Kursus 288 o beträgt, kann denjenigen Zöglingen, welche A S An alt gewährt würden. Die Petitionen der Hahn. Anfang N und ersten Oberlehrer an der Realschule am Zwinger zu Bres- | ¿in Dürftigkeitsattest beibringen, auf 180 M ermäßigt und B ver L nteressenten der projektirten Bahn von Hildesheim na< Bra1n:n- friedrich-Wilhelmst. Theater mit | MPreußishe Central-Bodeneredit-Actiengesellschaft. sau is besiätigt wo f der orbentlie Lehrer | Brin Oa nad ibrer Cutlassing ide von uns annehme | schweig wegen mög as wegen Erbauung eines woh und die folg. Tage: Mit neuen Gesangs- | [3556 0 ga » di überwiesene Stelle in der hiefigen Provinz | und der Bürger Hil esheims wegen rvauullgy CIRLUER E E ati Deroa d fti M U 2A GERREE f Bilan j vom 31 December 1879 NiGagrd CttGer Fe, Ore deen Hi a ths öchter- ies E und jenes Honoklir in dèn ersten drei Jahren nah ihrer | neuen Bahnhofs daselbst wurden dem Antrage der Kommisjion E . . Der Konrektor Friedrich an der städtischen höheren Töchter- | anzu „und jenes H N O an die Fasse der Anstalt n Ban ole bergang zur Tagesordnung erledigt. Eine | Residenz-Theater, Direktion Emil Claar. \<ule zu Stolp if als erster Lehrer an das Sthullehrer-Seminar as R 7 i ads Laie Debatte tnüpfte si an eine größere Anzahl von Pe- Mittwoch: Gastspiel der Königlich sächsischén Hof- Aetiva, M S Passíva. t. D zu Dramburg berufen worden. L s Bewerburgen um eine Alumnatstelle sind an die Provinzial- titionen, welche eine authentishe Interpretation des 8. 58 des aue ean Frl. Pauline Ulrih. Zum 18. Male: | Cassa und Wechselbestände. . . . | 83,439,204 |33| Eingezahltes Aktienkapital . . E Als ordentliche Seminarlehrer sind definitiv angestellt wor» | fiandijche Verwaltungë-Kommission oder an den Direktor s R Gesetzes 90, Iuni 1875 über die kirchliche Vermögens- Wilbe M S E A a e e I U t. "9 cin S E C Ae L üdzablung am 1. Oktoter 1873 Seitens 5,328,300 |— e: E A Ra A Bare A eee e T tim Jn Demselben e fbignng gegen die Berpflichtung verwaltung verlangen. Die Tendenz 2 AMatee, E eher liDrAandIt. i: ern 2c. gemäay Arlt. 2 81 es 59/0 kündbare Central-Pfandbriefe (zur Rü>kzahlung am 1. Ofktoker 1373 Seitens Weit zu. Bunzlau, Lepre Zu L Li | nung, Heizung, DeeucQtea i j inar: in se<hs Fahress die Petitionen hervorgegangen find, ist, wie der Reglerungs8- Donnerstag: Dieselbe Vorstellung. Statuts. «41,216,680 (21 der Gele a E y er-Glogau, Piontek zu Peiskretscham und | 720 4 nach ihrex Entlassung «us dem Seminar, in ; iterial-Di Förster erörterte, darauf S R Anlage in Werthpapieren gemäß Art. 59/0 unkündbare Central Pfandbriefe A 14,748/450 pen Ut Lu Bon DE L N raten an die Anftaltskasse zu guhlen, : M D e énde tünilich von ieder Berüt rung mit E A E Bat T Uutaÿé in “Oupotheken « Darleh 8ge- E 1 ut M ltindüin rnteal-Pfandbrief d 1872 Serie Le und 11 a L R R Der Sanitäts-Rath Dr, Duner u Been | W00 M M e ollihes Provinzial-Schulkollegium O Staate ernannten Kommissarien zur Verwaltung des ; i; - ehn8ge- - i ie I. i i bis : : " y H e : V] E E E n O E P. M Sea 1815 133,151,177 |05 Emisfion p 404 untünbbaren Ll al-Pfanbüricfen do 1878 Ebcatfunea ge: WOARE Kreis-Physikus des Kreises Lüneburg ernannt worden. Guenther. E dl die E eeinosli: Dr’ a tbal: 4 Die von mir ausgegebenen Passe-partouts, t ommunal - Varlehns8ge- máß Art Laub 6 Ca E e A NESLOOO S an weer 11 E A 5 E i Frei- und Abonnementsbillets haben pur noch bis âflen, Val. p: 31. Decb. 1875 2,992,972 | 75 | Am 2. Januar resp. 1. April 1876 fällige, sowie no<_ niht abgehobene Zinsen auf Justiz-Ministerium. 4 Hüffer, Windthorst (Bielefeld) und Windthorst O ion incl. Sonnabend Gülti„feit. & C. Engel. | Anlage in Lombard-Darlehnsgeschäften 921,345 | 68 Central-Pfandbriefe aus 1871, 1872, 1873, 1874 und 1875. . . . 2,613,959 | 56 Der Kreisrichter Sprenkmann in Schroda isst zum : ; des Deutschen Reihs- und theiligten, entschied sich das Haus dem Antrage der Kommis}o : E Mobilien nah Abschreibung von 10% 51,256 | | Verschiedene Depots gemäß Ärt. 2 sub 7 des Statuts (mit Einschluß des Giro- Rechtsanwalt bei dem Kreisgeriht in Schönlanke und zugleich Die heutige Nummer e euti thält in gemäß für Uebergang zur Tagesordnung. Schluß 44 Uhr. 4 Woltersdorff - Theater, Mittwoh: Zum | Haus-Conto. .....,. ,| 1,477,159 [68 und Che>-Verkehrs) E Ae 20 Gi Notar im Departement des Appellationsgerichts zu Brom- Königlich Preußischen Staats-Anzeigers en In der heutigen (42.) Sizung des Hauses der Abge | ‘“Bonneriag: Dieselbe Vorstellung, Amortisations Zus dlags-Conio D d O 182297 f SAA M MGeNIRRAA E N MRANCE E B a Miung abhanden gekommener, zur | ordneten, V Ge A ied Ministeriums, L Noch nicht abgehobene Dividende von 1870, 1872, 1873 und 1874. . . . 6/071 |40 worden. ( j ; . : ; nd gerihtli u mort1- _ Bismar>, der ize-Prästdent des D z t Stadt-Theater. Ermäßigte Preise. Mittwoh Reservefonds v : E s ; r E L L 410,877 | 35 Der Dber-Gerichi8-Sektetär a. D. Ra E E o War ta po N E Finanz-Minister Camphausen, der Me A e i ( und folgende Tage: Gastspiel des Hrn. Franz T'wele Tatitidme naG Art, 20 des Slatutb «e o e ace t duecb 72,000 |— in Hiesige O O Woh in Hildesheim in der Handelsregisterbeilage: _| Eulenburg, der Handels-Minister Dr. Aen? der Minister für 4 und Helene v. Racovißá. Historisches Lustspiel-Thea- M A L & gerichts zu j mit Anweisung seines Wohnfißes in Hi Nr. (2 der Tarif- 2c. Veränderungen der deut- | der geistlichen 2c. Angele i Gar wéi bémka fpewit F} 0 hunderte. I. 16. dert: Das he 4 S 0 ernannt worDen. / : i die landwirths<«ftlihen Angelegenheiten Vr. [, soi Eysen. Ein Fasinachtejvie auf frewdiger Schawbine 150,717,729 | 85 150,717,729 [85 ‘abi S is in se ih "Ei jed Be N I reloderit a der Bräfident des Me e, O Ati béi eröffnet von Hans Sachs. IT. 17. Jahrhundert: Die H E O Neustadt O. S. ift in gleicher Eigen|za]sk an Direktor Weishaupt und mehrere an ere omr N cur Väin mit ihren drei vermeinten Verlin, den 31, December 1875. i i : zu Neisse mit Anweisung seines Wohnsiges daselbst verseyt Dohhten trat "bad Haus nah kurzen geschäftlichen Mitthei- Liebsten. Ein Poffenspiel zur Lehr- und Kurhweill Preußische Central-Bodencredit-Actieugesellschaft. Saithen. sungen des Präsidenten in die erste Berathung des Wer gemeiner Christenßeyt, insonder Frawen und JZung- wv. Philipsbhorn. EBossart. Herrmann. Ni f mtliches seßentwurfs betreffend die Uebertragung 0Oë frawen zum goldenen Spiegel von Jacobus Ayrer. Revidiit und richtig befunden. i S i am ° ey ! d sonstigen Rechte des Staates an III. 18. Jahrhundert: Hannswurst, der traurige Berlin, den 11, März 1876. s Ne ich Eigenthums- un D t\e Reih. (S. Nr. 75 Küchelbüä>ker und sein Freund in der Noth. : : Bekanntmachung. Deutsche R A i Eisenbahnen auf das eu . ioter Ein hier noch nie ge/chenes, für diesen Tag beîon- Die Revisoren In dem Sommersemester 1876 werden in der Königlichen Berg- Preußen, Berlin, 26. April. Jhre Majestät die | d. Bl.) Zunächst ergriff das N fe aailente ders eingerichtetes, fritisches und sehr komisches, lehr- Wardt. Mölle. Scheller. Akatemie 1n Berlin folgende Vorlesungen und Uebungen gehalten Kaiserin-Königin reist heute Abend nah Weimar ab, wo- | (Hagen), welcher die große Tragweite (lfte sei, welche seit rei und lustiges Freudenspiel vom Verfasser „Der Î erden: Bergbaukunde, 4 Stunden wöcentlih, Ober-Bergrath | r die beiden ältesten Töchter Sr. Königlichen Hoheit des | die feiner Meinung nah die bedeutungsvo ste sei, E Blethin qui dex [ibnen Had, Geities Lre Gewinn- und Verlust-Conto. D eco Entente, “2 Stunden wödhen G, Dre | rgen Friedri Cont Allechbcttieselbe begleiten und von | dam Zahn, 1 werde" dur die Uebertragung der prea- R E A - i üttenkunte, undea wöchent, T : : S ¡estät wird im Laufe des . Allerdings werde dur<h Ole « E trag. W'ispiel in 1 Akt v. A. Forster. V. 20. Jahr- Bekea Ä T 2 P S D robirkunst, 6 Stunden wöchentlich, Derselbe. | dort hierher zurü>kehren. 2M S wicter G N effels E Nur prt ee s Reich dieses an Preußen mehr hundert: Cine reiche Erbin. Luftspiel in 1 AffÆ|_, / E d D | a M 16 Wthrohrprobirfunst, 2 Stunden wödcentli, Derselbe. Eisen- | 29. in Coblenz eintreffen. Miünst e ben die Ehre, Jhre fesselt, dafür aber au< das innere Band der Einheit von Bauernfeld. (Richard Faust: Hr. Franz Tewele.) | Zinsen auf Pfandbriefe na< Art. 2 sub 4 des Statuts... . . 5,662,463 73! Reserve-Vortrgg . ...... } 513,11405 hüttenkunde, 4 Stunden wödhentli(, Derselbe S rode und die Hofdame Gräfin Münster haben die SCyre, e ischen den übrigen Bundesftaaten mehr gelo>ert. Denn National-Theater, Mi! v Q @ H l A Ee na< Art. 2 sub 7 des Statuts. . . . . 56,321/58 abt E S 730,143/62 6 Stunden wöchentlich, Professor Hörmann. d e e Majestät zu begleiten. R / Die füddeutschen Staaten würden nicht geneigt fein, avs vponpllehn Cr, ittwoh: Ein Soms- | Verwa E a Ae Gehälter, Remunerationen, Diäten, Reise- ays eo! mer aue Aga A 2 g 161 otaler 6 r Wu Deren E B M tut 3 Stehen _— Se. Kaiserlihe und Maas S e er füx den Verlust von fieben Achteln ihres Einflusses auf . E S E . * . . . . . è Ä . . N 1 1 e atu s s T , 1 D W entlt, [4414 E } Co d 1 N i Ï F é Mi n r. m. g ¡ 2 L e . M Donnerstag: Othello, der Mohr von Benedig, | Verwaltungskoften, E Miethe, Heizung und Erleuchtung, Shreib- Verwaltungs- und Prüfungsgebühren weni: Ober - Bergamtsmarkscheider Rhodius. raktische Kronprinz empfing geftern um t Uhr Mittags de die eigenen Bahnen, ein Achtel des Me u e e R A R S materialien, Porto, Steuern, Jnsertionsgebühren u. \ w. . . . 130,664 /89 na< Art. 2 sub 1, 2 und 3 des Uebungen in der Markscheide- und Meßkunst, 3 Stunden w entlich, Marulis aus Lerres u, - i Bahnen dur das Reih einguiau\hen. E V f er- Belle-Alliance - Theater, Mitiwo u. fol- Einrichtungskosten, insbesondere Kosten für Herstellung der Central-Pfand- i R Derselbe. Analvtische Geometrie des Raumes, 4 Stunden wöchentlich, Aufnahme von Eisenbahnanleihen, würde au der Vorwurf ( de Tage: Historisher Lustspiel-Ab S briefe und Stempel - Abgaben, sowie Insertionsgebühren aus Anlaß Zinsen, Coursgewinu 2c, aus Geschäften Derselbe. Darstellende Geometrie, 1 Stunde wöchentlih, Derselbe. Majestät der Kaifer von Rußland wird am | hoben werden, Preußen, als Vormacht des Reiches, fördere seine h * Sa irt Das p “E E ia ¿der Pfandbrief-Emissionen u. st Ww.. „eee 68,873/42) nah Art. 2 zub 8 des Statuts . . | 314,384/07 Ausgewählte Kapitel aus der Jntegralrc<nung, 2 Stunden wöhent- Se. Maje hiesigen Allerhöchsten Hofe er- | Sonterinteressen auf Kosten des Reiches. Mit der Uebernahme der a Doi R f e Sie D Mobilien-Conto, 10% Abschreibung. e 8,154/90] li, Derselbe. Integralrechnung , 4 Stunden Ms Ne 11. Mai zu einem Besuche am hiesig oreußi\ hen Bahnen verzichte das Reich au<h auf jegliche Aufficht Ä ans Sas. I]. 17. Jahrhundert: Die laat M ‘entfallen gemäß Art. 55 des Statuts 5 0% zum N : i mai Zeichnen und Kon n rfen von Cisenhüttepanlagen, E der Begleitung Sr. Majestät werden fich befinden der | über die Bahnen anderer Staaten. Do E rern L Fhrli Büdin mie thren dei vermeinen gieb G E L E Bs 8 E | TRROEN aaJaO Fo nten etihentlih, Dagelbe. Bergrech, 2 Shunden nbcenits, | geigafanzler Fürß Gorrschakof der Miniser N apoh e | Li gen Bahnen, Die Uebertragung der preußischen Siaats tor Christen j « lei O i i en gen, d'armerie General-Adju [ ischen ; i meiner Chrifterheyt, insonder Frawen und Jung- ; : : : bleiben | 1,440,000 Professor Dr. Baron. ineralogie mit pra R titorien über der Chef der Gens ne N L ih ziehe den Ankauf aller deutshen Bahnen ; Ab eine Rente bis 50/6 für das lt dkapital v à Stunden wöchentli<, Professor De. Weiß. epettiort irfli th Baron Iomini, der Staats-Sekretär Har bahnen auf das Reich ziehe o E ; falten Ln E E Le an e TLOOIOO O 0E Das CROMET N P O] 7900002 4 Stunden wöchent ee Mt hentlich, Professor Dr, Finkener. | Wirkliche Staate Adjutant Rilejeff, die Generale à la suito | dur das Reich nah sich, welche dann fast n po friegerishen j rige giichelbüder und sein Freund iu der Noth, Der Rest von | 720,000/— O 26 Rae i, P a O natitativs t Sinn: Wojekoff und Soltikoff, der General-Lieutenant Dae as Zwe>en val Be Pi E iee “C Pr L i j R he k D +L of ¿ , i litative, 36 Stunden wöchentlich, ¿A ' , A gel-Adi erberg, der es Publikums. At POnders elngerithtetes, kritisches lub iebe Tomisdez, Tantidme, 10% laut Art. 55 des Statuts. . . . M 72,070 den wöchentlich, Sr de, e uis, Bao In 1e M Set Dr: Ss der M E ittengut ‘Fulon. A E Dis “ells auf die Ergebnisse der f eet ues E D nd, Gottlieb aa R E atad dati era adi as 720,000 720 POOO AE Direktor der Königlichen Berg- Akademie. Die Abreise Sr. Majestät des Kaisers von Rußland aus konferenz der deutschen Staaten vas A A bei ernft- E e J O L Giide | Réservo-Vorirag auf nene Nenn ——— rrasoo Haucecorne. Berlin wird am 13. Mai Abends erfolgen. eines Reichseifenbahngefehes, ein und per Peutsche Eisenbahn Ï .— 40, 19. : u i M E E N Ì i enr “g 2 <hen auf dem Comtoir. Posse mit Gesang in : l Le E L A | i Ra E ‘n hl inden werde, wenn man das Ziel nicht allzu Á 1 Aft von S. Haber. Musik von Bossenberger. 8,091,137/72 8,091,137/72 Die Aufnahmeprüfung in dem Königlichen Seminar für Erzie- Im weiteren Verlaufe der gestrigen Sizung des | gesezgebung wog! | R welche die Uebernahme tre aber. Berlin, den 31. Dezember 1875. 091,137] : (O1 LO d) herinnen und Sn A Belle Ertel n Haus es der Abgeordneten berieth das Haus den e am je Darn gr s s R ih beawedt, hade ihren L : ; ; , statt. en, ; ; n für i E : ; ; 4 s "oen SIAREE Preußische Central-Bodencredit-Actiengesellschaft. die Anstalt dice Prüfans unterziehen wollen, haben si< unter Ein- Lad ada a Pa sf G O Mert chomission, Grund in der gegenwärtigen wirt haf C g O 4 Z « . . & S 5 ® î C el G j Ä S 1506. Kurfürst Joachim I, von Brandenburg stif- T S inie E io E ron eincs Zeugnisses über sittliche Unbescholtenheit, welcher der Antrag zur Borprüfung überwiesen worden, halte A E babe die Partei des Redners stets die deuishen tet die Universität zu Frankfurt a. O. Berlin, den 11. März 1876 ; 3) eines Schulabgangzeugniss: s | beantragt, denselben mit Rücksicht auf einen _în- | F heitsb iht, fie müsse aber au jeglicher 1771. Leopold Buch * ' è j : , 2) eine Ua gange Lg ; ; [ :nisterialerl 9. Februar 1876 | Einheitsbestrebungen unterstüßt, si A . Leopold von Buch *, D R 3) eines Tauf- und Kon rmations\checins, j zwischen ergangenen Ministerialerlaß vom 4. ; Gin derselben, wie. sie hier hervortrete, sich entgegen=- Jt, Tarates Niete f evisoren 4) eines Ges ndheitgallestes, welches von dem betreffenden Kreis | der die Förderung der gedachten Schulen empfiehlt, der Mee E E Experiment sei finanziell sehr zweifelhaft t15. Karsten Niebuhr +#. Hardt, Mölle. Scheller. Physikus A A A dr D B 1840 ausgestellt sein muß, gierung zur Erwägung dahin f E a S A rige D Es aue leiht einen verderblihen Rü>schlag auf 5) eines Revaccinations hein? u j ebniß des Erlasses no< nothwendig ersGeinense , ( guter Handschrift und forrektem Ausdru> geschrie- | g

6) cines mit

# M S L J 8 E F x