1876 / 100 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Beila {schen Reichs-Anzeiger und Königlich

Berlin, Donnersta

Inf. Regt. Nr. 68 als <ar. P. nf. Regt Nr. 69 als <ar Inf. Regt. Nr. 70 als Sec. L burg I. Inf. Regt. Nr. 71 als Regiment Nr. 72 als @ar. P. U. v. Einem T;

Dampfschiffahrts- Gesell\<aft der

rektion der Donau- f einer Dividende von 10/2 Fl.

Gereraloersammlung die Vertheilung

Verkehrs-Anstalten.

dem Aus\<uß des Centralvere luß- und Kanalschiffahrt sters eingelaufen, in Baurath Wiebe mit einer Zusammen- wie in zwe>mäßiger Meise in hsßerem Grad fserstraßen frem- zu vermehren seien. Gleich-

den genannten Herrn bei

r Centralbank für Ju- Umnmsäte auf Effektenkonto im im Kambioverkehr 101 rrentges<äft 272 Millionen Mark. Abschreibungen

rovifionen wurden 207 insen 254,734 „#& vereinnahmt. 292,149 A, Auf Effekten wurden s ben. Der Verluft auf K de eine neue Sp-zialreserve wit 390, von 168,793 H ergiebt do< sind nach Abre{- Verkehrs no<

Nath “em Geschäftsbericht de dustrie ur,d Handel betrugen die Eingang - und Ausgang Millionen, im Kontoko L ontoforrent 3 93,312 M gutzeschricben. auf Kamktiokonto 182,814 4, aus Handlungsunkosten 42,508 M verausgabt. 1,232,379 M abges<hrie f 487,547 A Es wur Nach Klasfirung des Reservefonds lust von 732,633 M, tre der Beschränkung des

für dén Ernueuerurigê- inkl. Unglüd>ê- 6 (4639,00 M). 1,979,156,087 Kilo- ag 3,576,278 Zugfilo-

541,921 M (-—161,000 M); M (—992 00 M); arg Uebers{Guß 9,348,724 149 (— 2569) Reisende, Bcfahren wurde

lung der \<lesis<enPor Afktiengesell}j <afst ( dru>ten Geschà verzitcte auf deren i

Generalversammlung gewäh und Revision d erstattete darauf

anlägen u. f. w. fonds 1,444,835 Æ fonds und unvertheiib Befördert wurden 2 623, gramm Gut (—102, meter (gegen 3,837,951 in 1

Die Geueralversamm Steinguts Manufaktur - welche bereits im Besiß des ge laxz pro 1879 war, Serordentlichen sucurg der Geschäftsl fisbüder der Getellichaft

en Betrieb x 174 Millionen, vors(lagen.

zum Deu J 100. Perso aSleGeräns ENGE e Königli<h Bayecrishe Armre.

Abschiecdsbewilligunge7 n. Berlin, 12. April. FS eit

ins für Hebung unterm 27. v. M.

en des Haudels-Mini wel<em derselbe

mittheilt, daß er den stellung des Materials die natürlichen und [Teistungsfäh der Länder

zellan-und Matthiessen), fi3berihtes und dec B Verlesung. Die in der lte Kommission er sämnuiilichen Bericht, welcher zu

55,795 M. gewonnen,

oatokorreni bez-fffert beauftragt habe,

fünstlihen Wasserstraßen end an die Wa

ig zu machen und ans(lie rowsfky. I dur neue Schiffahrtêwege wird das Ersuchen ausgesprochen,

Im Beurlaubtenstande. Lt. zur Disp.,

Schollwö>, Landw. Scc. ) und Hoff-

fich ro< ein Gesammitver mit Vensioa und der Erlaubniß zum Tragen der Uniform,

Infanterie -

c

g Preußis g, den 27. April

<en Staats-Anzeiger.

__1876.

t, warum i< mi< ni<t au den Reichstag zuerst gewandt, und

v. Ku”

._ F. Kad. Bansen. . U. v. Barfus-Falken- <ar. P. F. Kad. Schulz I. F. Kad. v. Mach.

als P.

Füs. Regt. Nr. 13 als Sec. Lt. P. Unteroff. Wuthmannz als har. P Nr. 74 als <ar. P. als Sec. Lt. Sec. Lt. P. U : Floto. Inf. Regt. Nr. 77 al car. P. F. Kad. Grünert. U. Mayetz; als P. F. Un

v. Dresler u. Scharfenstein; als

nung aller Unkoft immer 1,179,236 Die neueste hamburgishe Han mehrung der Ausfuhr na

1874 Waaren im Werthbetrage em Lande verschifft wurd-n, erreichen die fen3 ebendahin im Jahre 1875 eine Höhe

en. Der Verein hatte sich aurath Wieb? ein- ung zu erscheinen.

zu unterftüß chen und den Geheimen B anberaumten Aus\hußfiß olgt und legte in der genann- Raths Professor Dr. Meißen zunächst den Plan lisirung des Vor- man werde hi

wurde bes{lofsen, 4 dur Zusammen- d den Siß der Ge-

dicsem Vorhaben möglichst bereit erf.ärt, dem zu entspre geladen, in der au? Leßterer war bereit ten unter Vorsiß des im Courêz

e Veranlassung gab. 009 « auf 300,000 in cine zu reduziren un Tiefeafurth zu verlegen. ftéeberiht der Cottbus-Großenhainer Gesammteinnahme des 750 Æ im Jahre 1874 05,905 M im Jahre Antheil für

cirer fiärendcn Debatt das Gruntkapital von 6LU, lezuvg von je zwei Aftien sellschaft vou Berlin nach

Nach dem Geschä Eisenbahn - Gesells Rechnungéjah Die Gesammtausg

Lt. des 10. Jn

. Regts, Beide auf Nachsuchen Den 15. April, \ y

Landw. P Sie 1 E ndw. Prem. Lieut. enk, Res. Sec. Lt, des 1. Kür. Regts.

M. = 64 9/0 effektiv verdient.

delsstatistik weist u. A. < Venezuela na. von 6,142,264 M

verabschiedet. stein-Berleburg,

-Wittgen- . Kür. Regts., Beide auf Nachsuchen

Den 11. April. Dr. Waldhäuser iw. Aerzte vom 2, Train-Bat., zu l -Art. Regt, L-hterer im 5. Jäger- Bat. ernannt und mit Wahrnehmung vacanter Assistenzarzt-S

Gefr. v. Hartman . U. Wißmann.

_ v. Gayl; als <ar. P. F. Gefr. v. H . Unteroff. v.

willigt der Einladung gef Geheimen Regierungs- Börse abgehaltenen Sißuna

dem man si< im Ministerium die Rea Eabens geda<ht habe. statiftis<<s Ma der Güter im Janern von D

eine merfli<he Ver Während im Jahre von Hamburg na< jen Verschiffungen d-:} lben Ha von 9,084,364

Wien, 26. April. babn wird, wie diz „Presse“ meldet,

verabschiedet. ImSanitäts-Corps.

und Dc. Bürger, einjähri

Unterärzten, Ersterer im 2.

<aft keirug die immer der

Á. gegen 1,015, abe ketrug 71,517 gegen 7 -sammtausgabe ift Babn mit 3229

rcs 1,628.080 E: Man habe Die böhmische Nord- Nr. 80 als

(W. T. B.) ibren Aktiercoupon mit 3 Fl.

M verrechnet. euts<land speziell in Zablen beurtheilen

. J. Kad. v. Rex. Inf. Regt n II1, Inf. Regt. Inf. Regt. Nr. 76 als olstein, K Webecn; als egt. Nr. 78 als Sec. Lt. P. en Schneider 1.; als char. P. F.

U

&. Kad. Frhr.

81 als Sec. Lt. P.

beauftragt.

Beamte der Militär-Verwaltung. Sekretär vom Kriegs-Ministerium, auf Nah- eßt, Den 14. April, Dispofition mit Pension zum Tragen der Uniform verabschiedet. 2. Chevauleg. Regt., zum 6. Chevauleg. terinär vom 5. Chevauleg. Regt., zum baum, Veterinär 2. Kl. vom 2. Chevauleg. Maurer, Veterinär 1. Kl. s-Veterinär im 5. Chevauleg. , zum Veterinär 1. Kl. im

tie Leipztg-Vrébdner der Geleis- Kofien im Gesammtbetrage Der Ueverscuß beziffert f Eisenbabhnfsteuer mit 17,812 S7U0 ,- jo daß bleiben des $ 10 des tatuts hab: Prioritäte-Stammatktiea aftien à 5% = 75,000 an Supérdìvidende: die Priorit die St mmaktien à welche auf neue Rech würde sich hierna< mit 6?/3

Die Chemif vergangenen Jahre: 3, ür 339,960 M verkauft. aus 257,432 Kilo Saipetez 260,0 von 122,690 Kilo mit einem Erlò fabrizirte und ver {chweflsaures Natron (Sulphat) exvitriol 385,137 Kilo für 2 d Mehl 90,832 Kilo für 21,271 {ür 24,974 M Das Gewinn- bilanz ven 30,801 Æ na.

v. Vorschuer. Seidel. Inf. Regt. Nr. 82 Inf. Regt. Nr. 83 als char. P. Regt. Nr. 84 als Sec. Lt. s8wiß I. Füs. Regt. Nr. &6 als char. Kad. Walter 1. Inf. R als P. F. Unteroff. Ermis P. F. Kad.

lung wiedergeben zu fönnen und \ih< die zu erwünschendea Kanallinicn zu < hierbei getäuscht, es sei geradezu un- Auch die Ver- 1 Ansicht und hielt es für Konsumtion8gebieten zu verbinden Weg zu erschließen, anäle im UAll- Verhältnisse n natürlichen sih sodann

und in einer graphischen Daiste so in die Lagc verzießt zu i Leider habe mar sti h zuverlässiges Material zusammenzi sammlung theilte vollständig praktischer, und beiden wie Die Debatte wandte si gemeinen zu, der Frankreichs hin, Schiffahrtsfiraßen zeigten. mit der Dimensi. nenfrage,_ und spra fi< zum Schluß eberen Zlußläufen rationeller fei

Southampton, 25. Apri dentschen Lloyd „Oder“, wel , ist heute 6 Uhr hat nah Lantung der für Sout und Ladung die Reise nah Bremen fortze t 137 Passagiere und volle L 93. April. (W. T. B) Dex Dampfschiffs-Compa:

wie im vorigen Jahre, aber Geld und die Ausgabe für Aufwand, als im vorigen den Rechuuvgsabschluß nnabme von dën aben belaufen

in d’esem

t eirlôîsen. Der Reingewiun ist größer, entstanden.

Prioritätencoupons in aben auch einen grôßeren unmehr vorliegen newißerBahnbeträgt die Totaiei

die Betrieb2au2g sübers<uß ergiebt 609,360 F|., Die Staats-

und sonstigen E S

"A i Den 6. il, 563 M Hiervou gehen ab: die Apri antième des Aufsichtsraths mit Gemäß der Bestiwmurgen 3,000,000 M

die Eialösung der Bessemerschienea h Fabre veranlaßt. derLemberg-C rreicishen Linien 2,763,147 Fl, si auf 2,153,787 Fi, der mithin 565,016 Fl. weniger, garantie wird mit 1,61 rumänischen 5,886 Frfks., mithin 74698 Frfs..w Betriebzauêgaben 2,706,029 Frfks., als im vorigen Jahre, der Betriebsübe: mitbin 447,031 Frfks. rumänischen Linien wi:

Anspruch g

Stark, Miuisterial- suchen in den bleibenden Ruhestand verf

und der Erlaubniß Sei h, Stabs-Veterinär vom Regt.,, Schreyer, Stabs- 2, Cúevauleg. Regt., Krieg Jiegt., zum 4. Chevauleg. Regt., verseßt. vom 4. Chevauleg. Regt., zum Sta Regt, Ehbrensber ger, Veterinär 2. Kl. befördect. Den 15. April. heker vom Landw. Bezirk Vilshofen,

< auf 316,

Nach dem n

diese leßtere rhr. v. Rei

293,051 A äft zu erbalten: 50,000 é, 1,500,090 A Stamm- M Hiervon erhalten

Produktion < dem Meere zu einen < nunmehr den Voriheilen der K gende wies namentli< auf die die kfiar den Verzug der Kanäle vor de Die Versammlung beschäftigte befürwortete lebhaft größere Dimensionen r Lateralkanäle aus, die namentli< in ex als der Ausbau der S l. Das Poftdampfschiff des Nord- <es am 15 April von New-York Abends wohlbehalten hier ange- hamptou bestimmten

à 9% M, M, bleibt Rest 68,051 ats-Stammaftien à 1/9 = 000 4, wona< verbleiben 8 tragen werden. Das Ge.famm 0/0 verzinft haben.

brik Oranienburg fabrizixte im 257,053 Kilo Schwefelsäure, In der Schwefeljäure 70 Kilo Salpetersäure erzeugt, w0- 3 von 55,334 6 verkauft wurden. 179,668 Kilo im Betrage 192,060 Kilo füc 3 M. Alaun in Æ und PalmÄêélseife und Verlusifonto weist

v. Uthmann; als Sec. Lt. P. U. Buek; als < Gren. Regt. Nr. Roesner; als Regt. Nr. 90. als <ar. P ß. Inf. Regt. N Inf. Regt. Nr. 93 als Sec. L . F. Kad. v. Eberhardt I F. Kad. v. Krosigk. Inf. Regt. Nr._96 V o ß. Gren. Regt. Nr. 169 als < Gren. Regt. Nr. 110 als <har. P. F. Nr. 111 als Sec. L. P. U. Frank; als P. beninglI,.; . P. F

Nr. 112 als char. P. F. Kad. Desepte. v. Foerster I. Inf. Regt. N f. Regt. Nr. 117 als <ar. P. Inf Regt. Nr. 118 als car. Garde-Jäger-Bat. als car. P. F

als im vorigen J in Anspcu< genommen. B Betriebs8einnaßmen eniger als im vorigen Jahre, mithin 372,333 Frk3. mehr \huß besteht in 209,856 Frks., weniger als im vorig

d die Staatsgarantie mit 3,659,827 Frfks. in

89 als Sec. L P. F. Unteroff. Baron v. L F. Kad. Eschment, r. 91 als Sec. Lt. P. U. v. Leveßow I. Forstner; als <ar. Nr. 94 als car. P. als <ar. P. F. Kad. v. Graf v. Hennin.— Kad. Drews. Juf. Regt. F. Unteroff. v. S cher-

nung vorge 2. Feld-Art. Reszt., Ulsamer, Landwehi-Garnisons-Apot

Nachsuchen verabschiedet.

In der Kaiserlichen Marine.

Ernennungen, E j Berlin, 15. April.

Grüter, Pr. Lt, vom See-Bat., Behufs Uebertri von der Marine ausgeschieden. v. Kathen, Sec. m Pr. Lt. befördert. egt. Nr. 109, Richelmann, Nr. 79, und Gühne, der Marine, und Bat. angestellt.

wovon 2,918,791 fabrik wurden k P. S Bene p

abgegangen war ar. P. F. Kad.

kommen und Passagiere, Post „Oder* überbring

New-York, der National- Linie) ist hier eingetroffen.

Beförderungen und Frhr. v. Diepenbroi>- its zur Land-Armee Lt, vom See-Bat., „bisher im Gren. Sec. Lt, bisher im Infant. Regt. t., bisher im Füs. Regt. Nr. ls Sec. Lis. mit ihren Patenten,

urztor der Ebensee - Is<l - Steger Offiziere

er Piioriiätenk Versetzungen.

Supirphoë phate Von A 810 t. 13,102 M, Kryftallen ur 33,113 Ki cire Unter

zum Verkauf Kronprinz Nudolph-Bahn, sowie die lide Zahlung zu t anstalt zur Auszahlurg der Reftqu tätenkesißer zu erlegen. Wie da

Ohio nah St. Louis gehen u

Genehmigung Ermäcßtigung erhalten, ôftzrreihis{en Kredit- die Priori-

Dampfer „Jtaly“

znie (C. Méesfingsche Deininger,

erheben und bei der ote ven 101/39 %% an

selbe Blatt erfährt, wird die Di- nd den Eisen-

als <ar. P. F. Kad. car. P. F. Kad. B ahl. h E Kad. Pampe. das Lo< bis mocgen Abend ausfüllen Ploennies.

mat große Anstrengungen, 7 terbrochene Güterverfehr morgen Abend

bereisen, dann dur< fs s zu föônnen,

Berlin, den 27. April 1876.

als <ar. P. F. Kad. Geßner. F. Kad. Frhr. v. Stein. Inf. U. Clüverz als car. P. F. G-fr. Inf. Regt. Nr. 85 als Sec. Lt. P. U. v. P. F. Kad. Köhn v. 87 als Sec. Lt. P. U. <. Inf. Regt. Nr. 88 v. Besser. P. U. v. Leveßow 11, P. U. angermann. Füs.

Kad. v. Basse-

glei dar- Vollmacht iu das Eigenthum des a<t defsen, der

von dem die Volluaht zu kaufen erbeten hätte, auf mir mit Heftigkeit * seine Verweigerung o jelbst zugab, daß ih, um doc eter der Vollm als der cs vielle <t fauft, vielleicht ir nicht in erhebliche Feindschaft mit Es ift eine wirthschaftlice Frage, um die bitten möchte, die hohe Politik nicht in der Herr Vorredner fih zu dem unge- en preußischen Landtag zum Nun, meine Herren , bli>en über die Frage, ob seine Fortschrittspartei mehr zur ben, wird die Geschichte richten,

ber der Abg. Dr. \{-konstitutionellen Stand- keineswegs bemängeln m die Vorlage gemacht und derselben ein-

Aussicht stellt, alf preußishen Staats anzubieten, es augenbli>li< besißt, bedarf, Darum werden w irgend Jemand gerathen.

es sih handelt, in die ih dem Maße einzumischen, d keuerli<hen Bilde versteigt, daß ih d Sturm gegen den Reichstag anführe.

wir auf die leßten zchn Jahre zurü i< oder der Herr Vorredner und Schädigung des Reiches gethan ha und nicht zu meinem Nachtbeil, wie i< glaube. Hierauf führte dem Abg. Richte Lasker aus, daß man vom parlamentari punkte das Vorgehen der Soviel sei sicher, daß, nachde das Abgeordnetenhaus in die ein ablehnendes

>; i< glaube,

Regierung

\sahliche Behandlung Votum die Regierung außer Stande lan fürs erste weiter zu verfolgen. ersten Redners seine Stimme g hme vielmehr seinerseits, einen besti en, indem er verhindere,

getreten sei, seße, den P den Freunden des lage abgebe, unterne fluß auf die Reichspolitik zu Üb tag in die Lage komme, in dieser Frage Wollte das preußis<he Abgeordnetenhaus darau so würde es \fi<h Größeres anma e<selverhältniß der parlamentarischen

die Vormundschaft über Wohl und

Der Reichstag werde gewissen- Ausdehnung der Reichsfunktionen

egen die Vor=- mmenden Ein- daß der Reichs- zu berathen und zu befinden. fhin seine Ent- \cheidung geben, ßen, als ihm bei gesundem W schaften zustehe: des Deutschen Reichs zu üben.

Inf. R

Inf. Regt. Nr. 113 Inf. Regt. Nr. 114 als r. 116 als <ar. P. F-

P. F. Kad. Fink I. Treé>ow 11k.

P. n. Frhr. v». Tettau;

ie Bleihütten vaukie reisen dann über Den S<hluß der namentli

Garde-Schüßen-Bat. als Sec. Lt. <ar. P. F. Kad. v. Siefart. P. U. du Trossel. Jäger- Dewißl, Jäger-Bat. Nr. 7 Jäger-Bat. Nr. 9 als Sec. L P. F. Kad. v. Lepel. Frhr. v. Hanstei Kad. Prinz v. G v. d. Grgeben. v. S{<werin I, o. Drag. Regt. Nr. rag. Regt. Nr. 13 als <ar. P. Drag. Regt. Nr. 17 als ar. Nr. 22 als <ar. P. 5. ; r. 1 als Sec. Lt. P. U. Clifford Koc <ar. P. P. Kad. v. _ Kad. Rogalla v. Bieberstein. 7 Ul Neuling. Huf. Regt. lar-Gleichen. Hus. Regt. af y. Villers. Hus. Regt. Nr. >. Hus. Regt. Nr. 16 als 4 als Sec. Lt. P U. als >ar. P. F. Gefr. Legde. P. F. Kad. v, Engelbre . F. Kad. Dreis, Kad. v. . F. Kad. Bo > P. F. Unteroff. v. Kal >-

besuchen, von hier aus au< d gen und über Chicago nah Mil1 Marquettedistrikt _ besuchen,

distrikt von Missouri von Mississippi besichti und von dort aus Detroit und Cleveland na< Albany gehen. bei New-York gelegenen Eisenwerke, Der Ober-Bergrath Althaus aus Bres Maschinenwesen der Bergwerke und endli soll die all- alle zum Wohle der

Kadetten-Vertheilung 1876.

1. Garde-Regt. z. F. als Sec. Lt. als œar P. F. Kad. v. Kraaß- Ko f <

_ Die Felder um Glogau haben sonders die Kartoffelfeldec ; der Schaden wird si< < auzëgleichen lassen.

Königlich Preußische Lotterie. Sit werbèn: wh

(Ohne Gewähr.) Bei der heute fortgesezten Ziehung der 4. Klasse 153. Königl. Preuß. Klafsenlott 2 Gemwinne à 15,000 3 Gewinne à 6000 /6 auf Nr. 20,4 Gewinne à 3000 (6 auf

wicder aufgenom sehr gelitten,

aber dort nc P. U. Frhr. v. Willisen;

\<lau. 2, Garde-Regt. z. F. Dec. G onin LI.; als <ar. P. F. K v. Schleiniß. Kaiser Alexander Garde-Gren. Regt. Nr

Sec. Lt. P. U. Frhr. v. Star > I.; als car. P. <ow I. Kaiser Franz G Unteroff. v. Hartmann Füs. Regt. als >œar. P. F Pü>ler. 3. Garde-R Kad. v. Linsingen. v. Hainez als char. P. F Regt. Königin Elisabeth als Se Gefr. v. Diringséhofen I., Ksnigin als i; Kad. Frhr. Kronprinz Nr. Nr. 2 als ar. 3 als char. P. N v. Krahn. ehl; als P. F.

P. U. Guderian; ; Bat. Nr. 11 als <ar. P. F. Gefr. 3. Garde-Ulan. Regt. als <ar. P. F. Nr. 4 als char. P. F. Kad. 6 als P. F. Unteroff. Gr. als Sec. Lt. P. U. v. Heydemann I. F. Kad. v. Bischoffshausen. P. F. Kad. v. Arnim I. Heuss%. qv. Breu- Ribbe>.

gegen die Sekte der Skopzen d nicht zu verhindern vermodt. d Simferopol ein MoustreprozeH - gegen sen Berdjansk und Melitopol verhandelt werden, und Zeugen vernommen l<e dur das Geheime Hen Gebräuche auf den d durch die durch einen < manches

Die Frengen Rcepressivmaßregeln Laben dercn Werbreitung in Ruß Demnächst wird wte Skopzen aus den in dem über 300 Inzwischen ist nißvolle ihrer Gesänge, unentwi>elten Veritand Macht ihres Geldes einen vor der Aufnahme in die e bekanyt geworden, welches Die Skopzen zweiten Heiland ; die als Heilige, mißach] Ehe als Sünde und bezeich: l Gottes, mit dem er feine Auserwählten d den heiligen Geist empfangen t in der Regel Nachts stati und dauert Er besteht in der Absingnng ge-

erie fielen:

Rei d j 6 auf Nr. 60 eise werden die

Trenton, bilden. den Auftrag, vornehmlich das Hütten zu studiren. gemeinen Handels- arbeitenden Klassen Einfluß der Strik

den Kupferdisirift am Abreise von Bremerhaven

damit die Betreffenden bald lung in Priladelp telst des dem ,

54. 52,178. 99. 34,759. 87,889. 3894. 5790. 6856. 21644. 25,756. i 42/385. 42,820: 43,064. 49/536. 49,562.

83,142. 87,983. Nr. 1536. 4226. 7950.

h y ka. Kür. Regt. Drag. Regt. Nr. Drag. Regt. Nr. 9 10 als Sec. U. P. U.

arde-Gren. Regt. Nr. 2 als P. F. , Unteroff. v. Derenthal1l. Garde- . Kad. Baron v. StenglinI., Kad. Graf egt. z. F. Kad. Frhr. v. Rheinb . als Sec. Lt.

Der Bergassessor Mosler und Arbeiterverhältnifse,

etroffenen Maßregeln, die Lohnfrage, den “aab dergleichen mehr f Obernsee bereisen. ift auf den ua<h der Eröffnung de können. Die Reise erfolgt mit- Norddeutshen Lloyd“ gehörigen Damp

Per’onen als Angeklagte über diese Sekte, we Gebete und allegorif des gemeinen Mannes einwirkt un großen Einfluß gewonnen hat, Sekte Zurückgetreterten, no wir nah russischen Blätteru verehren danah den Kaiser Czarin Elisabeth und die Czaren ßachten Taufe und Abend- en die Selbst-

4. Garde-Regt. z. . Kad. v. Bülow 1. 3. Garde-Gren, c. Lt. P. U. Mohs, als char. P. F. Kad. v. Kuczfkowski. 4. Gard . F. Unteroff. RNöôder v. Diersburg. ; v. Kleist I. , F. Kad. v. Plöß. F, Kad. Hempel. Gren. Regt. Gren. Regt. Nr. 5 als Unteroff. Steffens. Gren. . U. . Vietinghoff Kad. Zollern, Kad. Eger. G . U. v. Heyn. Gren. Regt. Nr. P. F. Kad. v. Ger - . _y. Strombe> I, U. Reuterz als car. V.

udiren und eventuell Der Zeitpunkt der 29. April festgeseßt,

x Ausstel- Hus. Regt. N

Hus. Regt. Nr. 2 als Hus. Regt. Nr. 4 als car. P. F Hus. Reat. Nr. 6 als-Scc. Lt. Nr. 8 als Sec. Lt. P. U Frhr. Nr. 9 als <ar. P. F. Gefr. Gi . F. Gefr. v. Meyerin Be> I. Ulan. Regt. Nr.

wiedergeben. Oppen M als

Peter IIL. als Paul und Alexander 1. mahl, verwerfen die vers{ümmelung als das Siege bezeichnet, und ohne fönne. Ihr Gottesdienst finde bis zum Aufgang der wisser Lieder,

à 1500 A auf hia eintreffen

Gren. Reg Nr. 4 als car. Sec. Lt. P. U. S iel 6 p 3 E Scheel; ais <ar. P. B. Regt. Nx. 7 als Sec. Lt. P als Sec. Lt. P. U. v. Tres>ow la <. Gren. Regt. Nr. 9 als Sec. Lt. Gren. Regt. Nx.

in Ausficht genommen gemeldete ines „Vereins für Sonntags- Mittwoch Abend unter außerordent- n im Evangelischen Vortrage des Hof-

10 als ar. char. P. F. v. Haenis<. Ulan. Regt. Nr. 6 Ulan. Regt. Nr. 12 als car. P. F. Ulan. Regt. Nr. 14 als <ar. Ulan. Regt. Nr. 15 als <ar. P 1. Garde-Feld-Art. Regt. als <ar. P fingen. 2. Garde-Feld

von uns bereits als Versammlung behufs Gründung e feier in Berlin“ wurde am Betheiligung von

das Nieman

Morgenröthe. der Leiter derselben, auswendig lernen läßt, bend gesungen, singenden begleitet werden. Tanzenden zum Umfallen

Herren und Dame Nach einem einleitenden Ober - Verwaltungsgerihts-Rath von dsaß dieses neuen V Mitglieder wollen nach bestem

lih zahlreicher Vereinshause abgehalten. predige:s Baur stellte der Meyeren als leitenden G Programm auf:

71 Gewinne à 600 und die abwechselnd von von taftwäßigem Hüvfen Der Tanz

Männern und Frauen fi I; als <ar.

ereins folgendes : cder Dreben der Nicht

10 als Sec. Lt. P. -Art. Regt. als

Jäger-Bat. Nr, 1 als Sec. Lt. Nr. 3 als Sec. Lt. P. U. von als <ar. P. F. Kad. Deichmann.

fen haben, ob eine ten Weise der Entwi>elung des Reich Folgen veränderte Einrichtun- ste Enishluß mit Nothwendig- < ziehe, welche die Reichspolitifk in Vom Standpunkte der preu- zu fragen: Muthet unbillige Opfer an, an das Reich befürchten, ie preußishen Verkehrsbedürfnisse \<le<ter ge-

haft zu prü in der angereg oder \{<ädli<, ob die finanziellen gen erforderlih machen und keit Konsequenzen nah fi ungebahnte Pfade hineinfühßren. j andesvertretung habe man si \{<hlag dem Landesinteresse er Landesbahnen

s förderlih

der Uebergang d daß hinfort für d

als <

nd diese Frage sei zu verneinen, unbenommen bleibe,

NVerkehrs zu bauen.

Dr. Lasfer nahm der Präsid

Ministeriums, Reicsfanzler Fürst v. Bismar

das Wort:

Durch die vorgerü>kte Zeit bin i untreu zu werden, b meine Gesundheit mir erlau Ich bitte desh nicht so gründlich ü alt der vernommenen Reden aus

sorgt sein wird? U das Recht Interesse des lokalen < dem Abg.

Eisenbahnen

ent des Staats- > no<h einmal

< genöthigt, meinem Vorsaße, da ih leider nicht ganz ficher en wird, morgen wieder in Ihrer alb au< um Ihre Nachsicht, ber die gesammte Vorlage und sprechen kann, wie viel- na<hdem ih die Rede des kann i< mi< darüber beruß agt, was ih hätte sagen können,

päter zu sprechen,

Mitte zu erschei wenn ih mich über den Juh | leiht von 1nir erwartet wird : lezten Herrn Vorredners ge er hat so ziemli<h Alles gef dem au<h no< Einiges mchr. Fch kann mich darauf Minister und als

meine Stellung zu der Vor-

beshränken, er N en die Bor-

Kanzler klarzulegen und Ihn

Kad. Lin-

lage selbst no< einmal ans Herz zu legen, Diese zwiespältige Stel- ster sollte ih hier eigentli< nicht

<ten. Sanden. y. Wül-

t. Nr. 1 als außereta: m. Sec. Lt.

dauert so lange,

und er gilt als lie Stellvertreterin, dienstes abwechselt zieht der Prophet die Mitte der knieceuden der Gemeinde, nachdem er zuerst

reuth. Feld-Art. Reg Frhr. v. Lyn >er. Feld-Art. P. U. v. Müller 11. Fel Stra>erjan. Fel Feld-Art. Reg Feld-Art. Regt. Nr. 14 Feld-Art. Regt. Nr. 17

ewissen den Sonntag im evangelischen auch bei ihren Arbei- Mißbrauch der Sonntagsruße n fofl auch Frauen die Mitgliedschaft 3 aber cinen konfessionellen Charakter annehmen, ant, der auf dem Boden des

Er wolle au< keine

Wissen und G Sinne feiern und heiligen, U tern und Gesiude dem entgegentreten.“ gewähren, keinenf fondern Jeder, o Wertes Gottes

w III. Gren. Regt. Nr. 11 als <ax. P. Carl von Preußen Nr. 12 f. Regt. Nr. 13 als Sec, Lt. . Kad. Lütgen.. Inf. Regt. Inf. Regt. Nr. 15 Inf. Regt. Nr. 16 als Sec. Lt. I, Inf. Regt. Nr. 17 als ar. P. F. Kad.

. Kad. v. Leveßo ad. v. Poser. Gren. Regt. Prinz als car. P. F. Kad. Beyer. I P. U. v. Storpz; als char, P. F Nr. 14 als <ar. P. F. als P. F. P P. U. v. M

Der Prophet hat eine die mit ihm in der Leitung des Gottes- Nach Beendigung des Tanze stellt sich mit der Bibel in rter dem Schluchzen Wiederkehr Christi verkünden, zuerst im Allgemeinen,

eine Arbeit für Gott.

oder ihn vertritt. weiße Strümpfe an, Sfkopzen und beginnt nun u um die baldige

Der Verei d-Art. Regt. Nr. 9 als

b Katholik oder Protest Gefr. v: Kathen. t. Nr. 10 als außeretat

steht, willkommen heißen. v. Arnim Ill.

uls außeretatsm. Sec. L. P

Regt. Nr. 6 als außeretatsm. Sec. Lt. d-Art. Regt. Nr. 7 als P. F. Unteroff. P. F. P. U. Moewes. 3m. Sec. Lt. P. U. Heise. nteroff. v. Keisenberg. O

. Kad. Tzusi. F

gebetet, seine Prophezeiu dann au die Einzelnen \ih Stellen aus der Apokalypse, Hauptinhalt der Lehre der i<le<tlihen Umganges, das Wein und Branntwein.

Feld-Art. Regt. Nr. 18 als ar. Regt. Nr. 24 als au Feld-Art. Regt. Nr. 26 als < 27 als <ar. P. F. Kad. F. Kad. Harkort. F. Kad. Reinhard I.

. Kad. Bor>enhagen.

Kad. Salomon. Ingenieur . v. Sausin, P. U.

< von einem fatholischen der seinen Mitgliedern sogar vor- l Lebensmittel eiazukaufen, selbst Die Normen zur Erfüllung ewissen jedes Einzelnen her- Diskussion cb der geistliche le Zwe>, die Sonn-

wie dies kürzli )

3 Inf. Regt. Nr. 18 als Sec. Lt. P. Kad. Lenz, Kad. v. Schoeler I. I U. Bloch v. Blottnit 1. Inf. Salßwedellz; als <ar. P. F. Nr. 2 als Sec. Lt. P. U. v. P. F. Kad. Dieffen- . F. Kad. Franke. Feder. Inf. Regt. Nr.

U. Lwenberger, v. S<hönholßt I.

Sonntags ordnung geben, Verein in Bielefeld geschehen, schreibt, am Sonntag niht einma s Haus gebraht werden. des dritten Gebots müßten aus dem

die si< hauptsähli<h darum drehte, e Sonntags feier, oder der \ozia den Vordergrund zu stellen

Fihr. v. Puttkamer. Sled>; als char. P. F Regt. Nr. 20 als Sec. Lt. P. Regt. Nr. 21 als Sec. Lt. P. Ui Kad. Röshrich. S teub en. Inf. Regt. Nr. 23 als <ar. Regt. Nr. 24 als car. 25 als Sec. Lt. P. U. v.

d, meist im Anschluß an einzelne dem Lieblingsbuche . der Skopzen. ist, außer dem Verbot des ge- des Genusses von Fleischspei}en,

Die preußische Bergwerksverwaltung hat die Entsen- ßeretatsm. Sec. dung einer größereR Kommissi na d Nordamerika beschlossen, Sxontanindustrie betreffenden Theil

genshein nehmen,

on von Bergbeamten wel<he ni<ht blos den die der Weltauéstelung in Phi- < zugleih über den und Hüttenindustrie ur< persönlihe Erforshung an

wenn fie ihm in

Inf. Regt. Nr. 30 als char. P. als <ar. P.

ba<. Inf. i:

Inf. Regt. Nr.

2 als Sec. Lt. P.

Theater. des Victoria-Theaters folgt Sniglihen und an

sondern fi

ladelphia in Au er Bergwerks-

Stand und die Entwi>kelung d Zbenh agSruße, derer hiesigæÆ

seitige Wünsche dem Beispiel der K

Lt. P. U. Frhr. v. Dobene>. F. Kad. Bauer 11. Feld-Art. v. G oede>e. Feld-Art. Regt. Garde-Fuß-Art. Regt. Fuß-Art. Regt. N. 8 als Fuß-Art. Regt. Nr. 15 als «Corps als außeretatsm. . Dewitz Il1I1., P. U. v.

F. Unteroff. v. Hirsch. Wilhelm.

in den Vereinigten Staaten d Ort und Stelle unterrichten soll.

Die Kommission soll ih zunähst na< P ben, wo die Ausstellung vorausfi allgemeinen Orientirung, sowie zur \<aften mit Bergwerks- und Hütten nossen bieten wird. Indessen

L, P. U. Kasten, als P. Berlin, den 15. April 1876.

Nichtamtliches.

Deutsches Ne ich

D L HH. Prcediger sozial - demokratiiche Stließlih wurde die definitive Gründung Meyeren entwi>elten P Tung desselben dem engeren eitrag ifi auf minde-

gen. v. Sacken. Gefr. v. Arnim Il1., Kad. . Kad. v. Kaßtzeler. ejer. Inf. Regt. Inf. Regt. Nr. 31 als Inf. Regt. Nr. 32 als <ar. P. ls <ar. P. F. Kad. F. Gefr. BauerI.,.,

betheiligten namentli< Prediger Oldenberg und abgecrdnete Hasselmann.

des Vereins auf dem von Hru. von die weitere Entwicke? teljährliche Mitgliederb

F. Kad. Baron v. d. Osten- r. Port. Fähnr. Regt. Nr. 28 als <ar. P Inf. Regt. Nr. 29 als char. P. F. Kad. Nr. 30 als <ar. P. F <ar. P. F. Kad. v. Happe. . Kad. Christiani. _Füs Füs. Regt. Nr. 3

ber die Eintrittspreise. Am nstudirf „Die Reise um die

Theater haben bereits die Pr in welcer der beliebte Komiker piel eröffnen

igt den Sommer ü

Theater und ermäß s findet neu el

Sonntag, den 30. April, Welt in $0 Ta .en“ statt.

Im Wallner- MWärmflasche* begonnen, mann am 1. Mai seia Gaftspi Meilhac und Halévy) erregte in Par

Reichstags Regt. Nr. 27 ais ca

hiladelphia bege- Gelegenheit zur Anknüpfung von Bekannt- befizern und anderen Fachge- Aufenthalt diesem Zwe>e

c<tli< die beste oben zu „Die

August Ieu- Der Schwank (von sation. Die am Wallner

bes{lofsen und E . Kad. Gentner.

stens 25 5 festgeseßt.

Der vier üs. Regt. Nr. 33 a 4 als ar. P.

Im weiteren g des Hauses der Geseh-

Ramund. Kad. v. Broembsen. v. Shlicht. hauer. Füs. Kad. John Il.

Preußen. Berlin, 27. April. gestrigen geordneten,

entwurfs,

Bearbeitung von Gustav vox August Neumanns draftische: 4

Waffen, Dekorationer, nger Hoftheaters

Mitglieder nur auf eiwa 14 Tage Studien, namentli<h der den zu Preis- rn überlassen blei-

ur Aufführung gelangende dürfte daher im V Deutschland den Er è Apparat an Kostümen, V das Meini

entspreGend für die meiften bemessen werden, pon anderen Ländern ausgestellten n und Berihterstattern ernannten Männe

ren, welche in der attfand, hat aner- glen der Unterricht der deuts<en ben sei, und daß zu Gunsten der

Die Konferenz der Gymnasialdirekto ersten Hälfte der Charwoche in kannt, daß; au an gelehrten Sch Sprache in erster Linie zu betrei

\. Regt. Nr. 36 als <ar. P. F. Kad. Nr. 37 als <ar. P. F. Kad. W egt. Nr. 38 als ar. P. F Füs. Regt. Nr. 39 als Sec.

wogegen eingehende

Gegenstände Karlsruhe ffst

ersten Berathung

folg verbü betreffend die Uebertragung der Eigen-

Komik au< für

Mer bedeutend . Kad. v. Wysze>i,

Lieut. P. U. v.

des Staates

Möbeln und Requisiten, welchen mit si< führt, bedurfie zu fe von 12 Waggons, und mußte

rationëprospekte von dem Bahnh einem eigens zu diesem Zwecke fonstr

Selten hat eine Vorstellun sich eines so außerordentl Aufführungen des geräumige Haus belohnt die H pertoir wird dés der Pausen gew nirten Promena l tage ab scllen auch die regelm ihren Anfang neben,

Bei dem Bran laut Meldung des „W. T. V

tlichen deutschen Ausdru> eine Be- ischen Aufgaben einzutreten habe. prache sei im Anscluß

und sonstige Eisenbahnen auf das ergriff nah der mehr a (Hagen) der Präsident

ismard>, das

Fertigkeit im mündlichen und \<rif

\<ränfung der lateinischen und r. á0 als car. Der Unterricht in der Mutter} »deutshen Klassiker zu betreiben,

< die sri

der wichügsten

Das Hauptgewicht soll auf die Bereisung un bei der

Bergwerks- und Hüttendistrikie großen Ausdehnung lange Dauer bemess e und mögli keit, über welche fie st wird eine aus d dem Berg-Assessor Rihter aus Aufenthalt nah dem Felsengebirge ab- die Bergwerksdistrikte von Idaho und o rihten, dort si<h über die Erz- Verbindungen mit Deutshland an- und Hüttendistrikte von Colorado, Nü>weg nehmen. Die übrigen Beamten die öftlih des Misfissippi gele- d ihre Reise zum Theil gemein-

I. Füs. Regt. N f. Regt. Nr. 41 als <ar. P. F. Kad. Inf. Regt. Nr. 42 als Inf. Regt. Nr. 43 als char. R Nr. 44 als car. P. F. Kad . Regt. Nr. 45 als Sec. Lt. P. U. v. P. F. Gefr. Stamm. Riepenhausen. Inf. v. Kargerz als < Bi Nx. 48 als P. U. “Unteroff. Pa Nr. 49 als <har. P. F. Kad Regt. Nr. 50 als v. Salkenhayn I, Kad. F. Kad. v. Falken Regr. Nr. 54 als Sec. Lt. v. Hegener. Inf. R fus-Falkenburg IkI.; als Regt. Nr. 56 als Sec. Lt. P.

Frandenberg-Ludwigsdorff . Kad. v. Gögen. I Kad. v. Fölkersamb.

er Hershaffung eines Extrazug | die Ueberführung der großen Deto ofe in die diesseitigen Magazine auf uirten Transpor

gelegt werden. Um n für eine solhe Reise keine allzu- en zu müssen, find den einzelnen Beamten K scharf begrenzte Felder der Thätig- Bericht zu erstatten haben, dem Bergwerksdirektor Koch Clausthal

an die mittel- welche den Schülern zum ftlichen Arbeiten hätten sen Literatur anzuschlicßen.

ausburg

des Landes ‘Kad. Melms I.

unò neußo@ Verständniß zu bring?n seien; au sich an die Meisterwerke der deut

twagen efffettuï: Wort, um ein den Rücktritt des Staats- Eisenbahnprojekt in Verbi zu widerlegen, (S. Hauptblatt unter Ber der Reichskanzler fort: Mit Bezug auf den mit angehôrt habe, muß do für übertrieben halte und finde, uns beschäftigt, übershäßt, wenn er annimm und Einheit Deutschlands, die Geldkrifis und die aug davon abhängen, ob Eisenbahnen mehr

Fürst v. B redners, welcher mit dem Reics-

Schweini- t. Nr. 46 als Regt. Nr. 47 als Sec. v. Waldaw. priß. Inf. Regt. ; ad. Gosli>. . Schiffer; als <ar. P. F. K . Inf. Regt. Nr. d ach e>i, Kad. Ringe. Inf Westphal; als har. P. F. Ge . Unteroff. v. Bar- F. Kad. Siemens. Inf U. v. Schüß. Inf. Regt. Nr.

D iestel. Inf

g imBelle-Alliance-T < enz als char.

zu erfreuen gehabt, tspiel-Aben d s."

zugewiesen

ichen Erfolges istoris<hen Lu bendli< ausverkauft und reich enen Jahrhunderte. eändert werden. einer brillant illum}" nächsten Vf der Vorstellun}

de des théâtre des arts in Rouen hats “8 Personen den Tod gefunden, etw

alogau is am 29. heimgesucht worten. gezogen, die sih gegen 2 Uhr so bedeutenden Regenguß, daß Die Chaussee- und

die Umnassen von Wasser Ktein-Logtsc<h au23-—ftürzte das zetriß dort dicht vor dein ogau nah Polkwiß, be- ad und gauz besonders {wiß staudea fast akle

Die Umgegend der Festung Groß früh von einem {weren Unwetter na< Mitternaht waren Gewitter h:rax Morgens entluden, begleitet von einem derselbe als Wolkenbruch bezeichnet werd Wassergräben waren nicht im Stande, aufzunehmen und zu befördern. Wasser über Jakobékir Dorfe die Chauffee au \chädigte die Oelfabriken von Z?P die Goetelshe Fabrik. - Ja dem D

aus Tarnowiz un bestehende Gruppe ohne gehen, ihre Reise dur Montana na<h San Francisc verhältnisse genau orientiren, knüpfen, und dur die Utah und Nevada ihren werden {sh im Wesentlihen auf genen Landestheile beschränken un

Lt. P. U. Snf Neat:

ptdarsteller der verschied halb vorläufig ni<t abg hrt jcßt s<on der Garte de eine angenehme Erhol äßigen Konzerte vor

ung. Vom

der Friede der

< na< Jätschau, enbli>liche

f der Stre>e von Gl u. Cour

r. 55 als P. L ei

euts<he Reich (S. Nr. 75 d. Bl.) zweistündigen Rede des Abg. Richter des Staats-Ministeriums, Reichskanzler e -Aeußerung des Vor- Ministers Dr. Delbrü> ndung gebracht hatte, lin.) Demnächst fuhr

Theil der Rede des Her ih bemerken,

rn Vorredners, den daß ih scine Be- ß er die Frage, die nun die Freiheit die orientalische Sto>ung der Geschäfte oder der preußische Staat einige erwirbt oder nit, und ob diese Ei

der in den Händen des

30 Personen wurden verleßt.

Redacteur : F. Prehm.

Verlag der Expedition (Kessel). Dru>: W. Els

Fünf Beilagen |

(einshließzli< Börsen-Beilage),

r in der 27. B

ung der Königlichen H

vout 20. April 1876 zur efündigten Vrioritäts - A

fish - Märkischen Eiseubä V

ischen Staates o Der Herr Vorredner Theil leiht gemacht, da geheuerlihe Dimensionen, <tfertigte Besorgnisse, e unsere Vorlage bekannt war, en, Daß uns die deutsche Frei slokomotive davon fahren werde, t seine eigenen Argumente bekä seiner Rede, wo cx mix erst

Inf. Regt. Nr. 58 als ar. P. F- Sec. Lt. P. U. Müller I.; Inf. Regt. Nr. 60 als Sec. egt. Nr. 61 als <ar. P. F. Kad. F. Unteroff. Langen- U. Herhudt v. <leier. ennerß. Inf. Regt. . _— Inf. Regt. s har. P. F

im Besiße des preu fich befinden. dadurch zum hält, fondern an un richten un voreilig, eh gegeben hab ersten Reich

fsdirektoren Bergräthe Broja Saarbrücken einem eingehenden hre Hauptaufmerksamkeit anien zu wenden haben und in istrifste von Illinois und Mitglied der deut- wird über

Brü>e zwischen der Fiedlershen in dem leßteren der Kommune tief gelegene Theil versandet. Dicht hinter haufsee geht, nicht

Kad. Haaje. Inf. Regt. Nr. 59 als ad. S<hrötter. reithaupt.— Inf. R Nr. 62 als P.

Rr. 64 als Sec. Lt. ls char. P. F. Kad. L . Kad. v. Falkenha . 1, v. Mosqua;

\caftlich ausführen aus Zabrze

Die Bergwer bershlesien und Hörne>e jollen insbesondere die Steinkohleng Studium unterwerfen. auf die Bergwerke in Pennsylv zweiter Linie die Kohlengruben der D n. Der Bergrath Dr. Wedding, \c<en Kommission für die Ausstell das Eisenhüttenwesen der Vereinig und zu diesem 3we>e zuvörderst Pennsylvanien mit den Centralpun

als <ar. P. Kad. Krop als <ar. P. et R v. Petzold. mayr. Inf. è Rohden.— Inf. Regt. nf. Regt. Nr. 65 a Nr. 66 als har. P. Ir 67 gls Sec. Lt.

Besißungen unter Wasser. Mühle und Friedensthal ift zerftört, gehörigen Etablissemen S{(blimm ist die Frei den Festungéwerken, da wo weit von dem Dorfe Zarkau N ciwa 600 Kubikmeter Durchmesscr gerissen, so daß trang in der Länge von zwei Verkehr mit Liegniß und Bres indem die na< Breslau reisen vor der Unglüsftelle ausfieigen und die dies ftelenden Züge wieder besteigen müssen.

t ift der burger Eisenbahu beschä die Bahn über die C haben die Wassermassen ein Loch der S@ienen-

Sie werden i

Chi y Aa aibbe ein Verzeichniß de ¿xloosuag gez nen, durch die Befauntma waltung der Staats\<ulden Eiulösung am L,

Ser. L. und LL, d

Schienen frei in der L außerdecut lau ist jofort wieder hergestellt worden, den resp. von dort kommenden Personen eits und jenseits bereit-

ie Betriebs-Jrispektion

ung in Philadelphia, tert Staaten zu berihten haben den Eisendiftrifi von ften Pittsburg und Harrisburg

Iuli 1876 er Niederschle

t fich seine Argumentation er sich ni<t an die Vorlage welche tendenziöse Nach- ie zu Tage traten, seh welche diese der Sache heit und Einheit auf der das glaube ih nicht. mpft; ih erinnere nur an mit Pathos den Vorwurf

lung als Kanzler und erwähnen, da ih ni hervorzukehren ; die Genesis meiner

hier die Eigenschaft des arauf zurü>-

<t das Recht habe, aber es ist nothwendig, d Stellung zur Sache Ihnen darlegen

dem Verkehr Angehörigen desselben sehr Behandlung Verantwortung erli<e Thätig-

zugreifen, um

Reichsverfa Reiche und den ge Verheißungen Eisenbahnen. für die auf À feit ob, von denen fann mich nicht zu wesentlichen Theils der Verfassung einen sonst so konstitutionellen diesem wichtigen Theil der Verfassung der Verfassung ab todten Buchstaben und so gering < “ni<t möchte zu

Theile der preußis<en oder Ich könnte fon orredner au

im Deutschen

Reich3beamten liegt mir die usführung der Reichsges die Reichsverfassung der Höhe leichter Beurtheilung erheben, die den Hrn. Ansichten kennzeichnete, indem er wie er vom Art. 41

i< als Mis assen, von

ehe gerichtete Kais das vornehmste ist, irgend eines Abg. Richter

äßig sprach, daß Schulden kommen l der Reichsverfassung in st mit mehr Recht in den 3 anderen Gründen in- ih es mit den fonstitutionellen Fh erinnere mich, daß da- en Bundes zu Stande kam,

irgend einem Tone zu sprechen. Vexdacht kommen, direft auf mih wendete, als ob n nicht immer ganz genau nähme.

erfassung des Norddeutsch Regierungen

mitwirkten , Verfassung knüpfte daran

für die Zu

den dec Herr V mals, als die V

diesem Abschnitte Gegentheil : zuweitgehende Hoffnungen mals au< mehr man mu Dinge beobachten, auch mehr auf darauf gere@hne übernommen haben: „Die Bundeêregierungen ver bahnen im Interesse eines ein

roße Hoffnungen, nft an. Ich selbst habe da- ß ja immer erst die Entwi richtig erkennt ih ha , Regerungen gerechnet. t, daß die Regierungen die Verpflichtung,

pflichten si, die deutschen Eisens heitlihen Verkehrs verwalten zu

< die Königlich preußische Handels-Ministerium dieser Ich habe mich darin voll-

laubt, daß die Herstellung des Reichseisenbahn- Mangel abhelfen könnte. i ie ohnmächtig das Reich an sih : Das Réichseisenbahn-Amt ift berathende, bittende Behörde geworden, hne daß ihr Jemand Folge Lei bei der ih die ausgezei nur mit Mühe ver der Entmuthi- folglose und angestren Hoffnung a

>elung der ehe man sie die Jnitiative die sie hier

ernster nehmen würden, und daß namentli

Regierung d Theil der Ver ständig getäuscht!

Ich hatte dann geg Amts als eines Aufsichtéamts dem ber nur gezeigt, w Territorialstaat ist.

as thun würde, in deren fassung ausgearbeitet ist.

Erfahrung hat a und