1900 / 82 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Standes nach Nordamerika ausgewandert und seit | spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige | 3) auf Antrag des Pflegers Stadtrehner Wilbelm erfolgen wird. Alle, welche Auskunft über Leben Lak zu Néeu-Jsenburg der Wilbelm Heil, Sohn | oder Tod der Verschollenen zu ertbeilen vermögen,

1871 verjchollen, angebli in Newyork wohnhaft | zu machen. t | gewesen, dann 1871 nach dem Süden gezogen und MEGREA i. Pomm., den 28. März 1900. des verstorbenen Johs. Heil und dessen verstorbenen | werden aufgefordert, späteftens im Aufgebotstermine L j ô Ehefrau Sussanne, geb. Kuhn, zu Neu-Isenburg, | dem Gericht Anzeige zu machen. D r t t t e Y e i Ll a g e

im gleihen Jahre gestorben. niglihes Amtsgericht. geen n att geb. daselbst am 12.- August 1863, vor länger als Sulzbach, den 28. März 1900, lingen am 24. Dezember 1838, i manns Heinri Johann Carl Andreas Jacob Walther, | Harth, Sohn des verstorbenen Heinrich Harth und | [944] Aufgebot. M c. des Gustav Adolf Müller, geboren daselbst am | bierselbft, Heidenkampsweg 126 wohnhaft , namens | zu Neu Isenburg, geboren daselbst am 5. Juni 1861, f L helmine, geborene Büch, zu Sulzbach, P A Ne 1 9 O O y E E E L 29, Januar 1848, Gust. Meyer, in Altona, Große Bergstraße 139 a, IL., 5) auf Antrag des Pflegers Adam Kreuscher zu | Luise, geborene Obermann, zu Hühnerfeld, lust- tei: Aa Luise Müller, auf dem Schiff geboren am | wird ein Aufgebot dahin erlassen : Neu-Isenburg der Schlosser Heinri Altstadt, | _3) der Ebefrau des Bergmanns Heinrih Goffing, 3. Unfall- und Snvalipittg, elen, Buftellungen u. dergl. T Sobn des verstorbenen Ludwig Altstadt und dessen | Sophie, geborene Obermann, daselbst, 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen D é entl her Anz g cr +#

P me 5 pte “mez-n Biene nr mern

Auf Antrag des Schwagers des verschollenen See- 19. April 1841, es 1) der Wittwe Ackerer Friedrih Obkermann, Wil- Berlin Dienstag d en 3 April : , 1 U, d. des Emil Albert Müller, geboren daselbs am | geb. Walther, vertreten durch den Rechtskonsulenten | seitdem verschollen, ar dig 2. gebote,

6, Kommandit-Ge sellschaften du f Aktien ja At, n 77 Grwerds. und Wirthschafts-Geno| n u Aftien-Gesellsé. t Oi Bank-Auswei S on echtsanw ten.

10. Verschiedene Said

7) Gustav Wilhelm Hirner, Kaufmann in : den 4 Konstanz, die Todeserklärung [955] Amtsgericht Hamburg. 10 Jahren nah Amerika aasgewandert, Königliches Amtsgericht. I. é a. der Auguste Scfi- Müller, geboren zu Böb- Aufgebot. 4) auf Antrag des Pflegers Barbier Abraham E um eut - | Anf f 7 Hendel zu Neu - Isenburg der Johaun Friedrich y c | - Nl cl (l Un Kôni li ¿ b. des Karl Friedrih Müller, geboren daselbst am le Ul l (n i d s-An el nämli des Schiffszimmermanns H. A. W. Runde, | dessen verstorbenen Chefrau Magdalena, geb. Hendel, Auf Antrag: VGD, z 1. Dezember 1844 seiner Ebefrau Maria Wilhelmine Friederike Jacobine, | vor ca. 18 Jahren nah Afrika ausgewandert und „ju S 2) der Ehefrau des Schmieds Jacob Halberstadt, : Li Untersuhungs-Sahen. 16. Juni 1854, 1) Es wird der am 13. Dezember 1855 in Ham- verstorbenen Ehefrau Elisabetha, geb. Os, zu Neu- 4) des Friedrih Obermann, Bergmann daselbft, 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

ämmtlich Kinder des Karl Heinrih Müller, Flashners burg geborene Seemann Heinrih Johann Carl E R Selia A La H Fsenburg, geb. daselbst am 13, Februar 1861, seit 5) des Karl Obermann, Bergmann daselbft,

von bier und der Auguste Karoline geb. Jansen, mit Andreas * Jacob Walther, welcher Hamburg i | 2 |

den Eltern von hier aus im Jahre 1854 nah Nord- im Jahre 1876 verlassen hat und seitdem ver- | 1882 verschollen, wird bezüglich des Bergmanns Peter Büch aus 9 A s L :

amerika gereist und in St. Louis wohnhaft gewesen, {ollen is, biermit au}gefordert, sich spätestens in | 6) auf Antrag des Pflegers Friß Koh zu Neu- Sulzbach, welcher verschollen ist, das Aufgebot er- ) usgebote, Verlust- U. Fund- [486] Verkündet am 22. März 1900. Blatt Nr. 19 # L ————————— S j S E

\sämmilih längst seit mehr als 30 Jahren ver- dem auf Mittwoh, den 12. Dezember | Isenburg der Friedrih Xandry, Sohn des ver- | lassen und der Aufgebotstermin auf den 30, No- s Jacobs, Justizanwärter. Wirtb n p n Abtbeilung IIT Nr. 3 für den | (903) ————

\chollen Auguste Sofie Müller angebli 1873 bei 1900, Vormittags 11 Uhr, anberaumten | storbenen Ludwig Xandry Il. und dessen verstorbenen vember 1900, Vormittags 9 Uhr, im Sizungs- achen, Zustellungen U. dergl. In d Im Namen des Königs! Antrags R evor zu Golina auf Grund des Oeffentliche Zustellung ci

St. Louis gestorben, Aufgebotstermin, hierselbst, Poststraße 19, Erd- | Ehefrau Katharina, geb. Diacont, zu Neu-Isenburg, | faale des unterzeihneten Gerihts anberaumt. Der 1058 S n der Aufgebotssache des Zimmermeisters Koene Hypolbekendokum, uguft 1880 ohne Bildung eines | Nr. 4678. Die Buchbind g ciner Klage.

geboren daselbst am 11. Februar 1832, vor ca. Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens im [ ] Bekanutmachung. rauwer zu Logabirumerfeld und des Landwirths | Legat etendotluments eingetragene unverzinélihe | Ebefrau Barbasr E er Wilhelm Kraemer,

Durch Ausschlußurtheil vom beutigen Tage sind | Heve Erchinger zu Logabirum hat das Königliche M Wbte e A Ee A Prozeßbevollmähtigter- Rebt-awmalt 19 en

L olgern des rths Michael : f r, Dammer

f. des Karl Philipp Jansen, ledig, geboren zu gergos links, Zimmer Nr, 1, zu melden, widrigen- / i eine Todeserklärung erfolgen wird. 48 Jahren ausgewandert, Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- | / erklärung erfolgen wird. Alle, welche Auskunft über die vnbekannten Berechtigten mit ihren Ansprüchen | Awtsgeribt in Leer dur den Gerichts-Afsessor | Robak in Soli in Pforzheim, klagt gegen ihren E zur Zeit an unbekannten Orten, lier e Die

Böblingen am 29. Januar 1B in i ns fte | 2) Gs werden alle, welche Ausfunst über Leben oder | sämmtlich te Verschollene zuleht abren von bier aus nach Amerika gerei und seit- | 2) Es werden alle, welche Austun}l Uber Leben oder ämmtlihe vorgenannte Verschollene zuleßt zu l t 1 Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, | Neu-Jsenburg wohnhaft, Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen ver- auf den bei der Zwangsversteigerung von Gr. Rud- | Zebvenfeldt für Neht erkannt : 1 minnen Ne. 52 zur Hebung gelangten Zinsenbetrag Die Hypotbekenurkunde vom 4. Juli 1888 über E I weten Auszüglerin Robak, Marie, | unter der Behauptung, daß der Beklagte sie im Fah ' ver gte sie im Jahre

her versollen. » i L

8) Karoline, geb. Krämer, Ghefrau des Wilhelm biermit aufgefordert, dem unterzeihneten Ge- | 7) auf Antrag des Pflegers Franz Hill zu Stein- | mögen, werden aufgefordert, \pätestees im Aufgebott- F ? L J l bah die Esther Worch, Towter des verstorbenen terinine dem Gericht Anzeige zu machen. von 22,9% o von den Abtheiluna 111 Nr, § für | 245 früher Vol. 1V Fol. 601 des Grundbuchs von | 9 d a, in Golina, 1894 heimliŸ verla j

den Wirth Andreas Korth in Gr. Rudmianen ein- | Evenburg, jet Band V Blatt 172 und 184 des Prásidentenftraßo Fo 90 Robak in Boum, | si habe hören losen ned O Li L N

r. 70, mehr um setne

Bock, Pflästerers in Böblingen, die Todeserklärung richte spätcsteas im Aufgebotstermine Anzeige zu i des Friedrih Krämer, geboren zu Böblingen am Bet C S Le LUDO SOUS A Bors a E S Sulzbach, deu D A wo | Stragenen DALRE V0 100 T SONEIE S its E amburg, den 24. Veärz kz au Elisabetha, geb. Heinrich, zu einbach, nigliczes AmtsgeriŸt. „L, h r. ausgeschlofsen. : on Logabirum i T A ¿ ; 4 g ; efr g L Villkalleu, den 27. März 1900. q g Auktionator Boelsen in Leër M Maetcacele Ab an M Arbeiter Ignay Robak in Gommern bei T f dana, T Die Alte lade Des

g. le Klagerin ladet den

30. Juni 1859, vor ca. 17 Jahren ledigen Standes 2 Ats ceribt Hamb G. daseTbit 5. September 1833 M Das Amtsgeri amburg. , geb. dase am 5. September 1833, vor ca. S f ; ; De f Königliches Amtsgericht. Abth. 3. kapital von 122 A 22 4 wiro für fraftlos erflärt. 4) der Wirthöfrau Marie Grzesiak in Goli Beklagten zur mündliden Verhandlung des Rechts olina / R

8) auf Antrag des Pflegers Philipv Hill IIT. zu | " Die Berichti d L foene Brauer 1 Logabir ameri 17) | p : gung des Aufgebots Nr. 90048 der i Koene Bra 2 m Zimmermeister | werden ibre Ansprüche auf di MRi0s 1. Marienb, zuf GUA

[927] rauwer zu Logabirumerfeld und dem Land- Krotoschin pri e auf die Post vorbehalten. Landgerihts zu Karls roßherzoglichen

) 19 Me Men S ¿ arlsruhe auf Samsêtag, den

S 900, Vormittags 9 Uhr, mit der

- 4 , e zus

nach Amerika gereist und seitdem vers{ollen. ] g 1 Ar, die Verschollenen ergeht deshalb die Auf- Abtheilung für Aufgebotssachen. 40 Jahren nach Amerika ausgewandett, [943] H TonE ih [ateiens Ü dem E Berdff a E T N N ank ag des Psleaers Poilivo Hi 17 É L 11. Oktober 1900, Vormittag r vor eröffentliht: Ude, Geri reiber. teinbach der Christoph Heinr obn des vzr- ; dem K. Amtsgericht Böblingen anberaumten Auf- L S storbenen Balthasar Heinriy und dessen verstorbenen e e Oa Dis Batbole d bee F gebotstermin zu melden, widrigenfalls ihre Todes- | [947] Aufgebot. f Chefrau Elisabetha, geb. Greß, zu Steinbach, geb. Zimmermeister Fisher, nicht aus Wolzast, sonden verkauf der Immobilien des Kaufmanns G. Schäjer A erfotgen wie s i Auf Antrag des Bergarbeiters Albert Häricke zu daselbst am 9. Juli 1825, vor ca. 45 Jahren nah | qus Woldenberg stammt. M8 L Grastrup, ift die Auss{ließung aller im heutigen | [420] F A [487] Bekaunt gelaffenen nwalt zu beftellen. Zum Zweck Ebenso ergeht an alle, welhe Autkunft über Leben | Kalkberge Rüdersdorf wird dessen Mündel, der am | Auftralien ausgewandert. a : Kallies, den 30. März 1900. e ermin niht angemeldeten An'prüche erkannt worden. | Die dur Bekannt Dur Auss{lußurtk Tau“, öffentlidcn Zustellung wird dieser Aus. e 5 der oder Tod der Versollenea zu ertheilen vermögen, die | 91, Juli 1863 zu Rüdertdorfer Grund geborene | _9) auf Antrag des Pflegers Philipp Diebl I. zu Königliches Amtsgericht. R Salzuflen, den 30. März 1900. auisgebotineL Uag bom 21. Juli 1899 | die Inhaber gte P A 21. März 1900 sind | bekannt gsturacht. zug der Klage Aufforderung, spätestens in dem genannten Auf- | Carl Friedrich Ferdinand Wilhelm Sorge, welcher Steinbach die Ehefrau und die Kinder des sub s A Fürstlich Lippishes Amtsgericht. 11. lautend über e vecenurTunde bom 2. Märi 1824, | a. 300 Thlr. Gold für Christine 2 Karlsruhe, den 30. März 1900 gebotstermin dem Gerit hievon Anzeige zu maten. | seit dem Jahre 1884 verschollen ist, aufgefordert, genannten Verschollenen, nämlich: : 9331 A Boeckers. Brüntorf f d für den Einlieger Jobst Bobe in Lahde aus der Obli bk Le Baumann zu Dr. Kiefer, Pen 0. V herams RN es ia al E S nie: U U C 98 S I ie Guterg i Di: unbekannten Sched Mer aut 30. Mai 1899 zu E Band I Blatt a E E E in Brüntorf | getreten an Sovhie A Q Biatt os ab- | Gerihts\#:eiber des Großbe-zoglihen Land gerihts 0 ; : s t i ; ; j h i itei i v «L 2QUueBen 1u1 i / . b. Nicolaus Balthasar Heinrich, geb. zu Cron- | Berlin verstorbenen, hier wohnhaft gewesenen- Frau [97389] Bekanutmachung. in Atbeilung 1II1 Nr. 1 aus der Séhulbuckeate E E an den Wundarzt Louis Pabst zu Lahde, My L Dur Auéshlußurtheil des unterzeichneten Gerichts 1. März 1824 eingetragenes Darlehn voa 60 Rtblr. zu M CUE: g d den Mäkler Wiethaus (9E Sat Ma LENOIOe Zuftellung. ; r Wbitgation vom 31. März 1835, n Sachen der Frau Agnes Dietrich, geb. Bendrath

Oberamtsrichter Vogt. Vorm. u Boe, dem unterzeineten Gert e raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls 2 j : / Fn 2 ; 346 Auguste Mathilde Henriette Hammer, geb. [951] Aufgebot, all pa E de T su as e Tia A P ide einri geb. zu Cronberg am E auf Antrag Ss Machtauvsleers Reiianwctts vom 19. Mârz 1900 sind die Inhaber des auf | = 180, ist durh Ausschlußurtheil vom 27. Auf Antrag des ihm bestellten Vormundes, des Tot des Vers ler A ‘ertheil T ooblen, quf 100, SUI O v Raeyell hier, aufgefordert, spätestens in dem auf den Rieszyn Nr. 2 Abtheilung 111 unter Nr. 1 für | d- I- für kraftlos erklärt. (- Mars | C. 300 Thlr. 22 Sgr. 3 Pfg. Abdikat für die | Lier, Rosenthalerstr. 3, vertreten durch Restaurateurs Robert Kahl zu Görliß, vertreten | 229d I ershollenen zu ertheilen vermögen, auf- dit sub 7—9 genannten Veeschollenen zuleßt in | 27. Februar 1901, Vormittags 11 Uhr, vor Catharina und Joseph Budzyúski aus dem Erb-| Lemgo, den 27. März 1900 Kinder des Besißers, | le } Steinschneider bier Vier Lai rf Le A dur den Rechtsanwalt Dr. Hoeniger hierselbst, wird ag spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- Steinbah wobnhaft : dem unterzeibneten Geriht, Neue Friedrichstraße 13 rezeß vom 8/30, Dezember 1840 eingetragenen, beim Fürstliches Amtsgericht. 11 1) Sovbie Christine Wilhelmine, geb. den 13, Ja- | beamten Robert Dietrich, f ih e E der Spinnmeifter Carl Hermann Land, gezoren 2 E biete Rivera, ä für. todt erklärt werden. Aufgebotstermin vor dem | Hof, Flügel B, part. Zimmer 27, anberaumten Auf- Austritt aus dem mütterlichen Hause zu 5 9% ver- E E nuar 1827, d [9 | unbekannten Aufenthalts, l E E ag am 29. Juli 1829, welher im Jahre 1879 Kalkberge A a eet 1900. unterzeichneten Gericht wir» auf Samstag, deu gebotstermin fih zu melden, widrigenfalls der Nahhlaß zinglihen, bei Grofßjährigkeit des Gläubigers oder | (993) Vekanntmachzeng. 2) Louise Caroline Lisette, ceb, den 28. Dee | R- 17. 99 Z.-K. 20 ‘ift T L TOIA i örliß verlassen hat, ohne anzugeben, wohin er feinen Ae I GEE S 15. Dezember l. J., Vormittags ® Uhr, | den sich legitimierenden Erbea zur fre.en Disposition auf frühere Kündigung der Vormundschaftsbebörde | Durch Ausf{lußurtheil des unterzeichneten Gerichts emer S : Verhandlung auf den 6, Juni 1900, Gee Wohnsiy verlegen werde und der nach der leßten A E i, Sigtungsfaal Nr. 19 bestimmt. Es ergeht hiermit: | verabfolgt werden wird und der nah erfolgter Prä- zahlbaren väterlihen Erbtheils von je 21 Thalern | 09M heutigen Tage sind auf ‘Antrag f aus der Schihtung vom 5. Dezember 1835 mittags 10 Uhr, vor der Zwanzigft Zi ff or- Nathriht im Jahre 1891 B SUS S an [254] K. Ame Laupheim. Ot Mat ockeeitia e orstebond genannte | klusion sich etwa erft meldende nähere oder glei B Slbetar, 2 Pf. das Erbtheil der Catharina 2) des Müllers Robert Fritze aus Rothensee, d d, eine Abfindung von 100 Thlr. Kurant. nebst des Königlichen Landgerichts 1 Kier Süldèuste, 06 Russish Polen sih befunden haben sollte, dor ufgebot. Verschollene, si spätestens in diesem Aufgebots- | nahe Srbe alle „Handlungen und Ditpositionen TE E G Es Berge, 51/6 Pf. bura ges Bleishermeisters Karl Sassalla zu Magde- a, Nile E s 6. Juni 1862 an- Besse ipen, Dimmer 139, bestimmt, zu welchem der i : n : a V ; - r ie S mi ) d Z : : A spätestens im Aufgebotstermin den 31. Oktober | 1829, und Jacob Leibfahrt, geb. den 12. Februar erfolgen werden, 2) die Aufforderung an aüe, welche us gg S agt s cle, Mate g A US 19 Siltergr. 85/6 Pf. den GE He Bes Gläubi c vertreten dur Justizrath Bindewald zu Magdebur Heuer, Christian und Ernft, E bein Rut rius bei dem ebalten “Geripte “E “Ai Ea übereignet, und des unter Nr. 2 für Catharina 3) der verehelihten Arbeiter Karl Goßzel Tung n N TA G ld f E. i E S , : r. Go ür Christian Baumann in erliu, den 30. März 1900

rp E U T:

Lahr 2 E C2 A T S T O E E T E I 2AM Sg E R S E

r T - S E E Ri i S E E ee 0 2E U M Lp 209 70 BMO atl D S E E E EP S Sr DSE I

S A E:

aber niht zu ermitteln war, hierdurch aufaefordert, | Johann Georg Leibfahrt, geb. den 25. Dezember | j.rmin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärungen gehobenen Nußungen zu fordern berecktigt, sondern

1900, Vorm. 11 Uhr, bei dem unterzeichneten | 1832, Söhne des verstorbenen Johannes Leibfabrt, | 5 „sfkunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu Gericht, Zimmer Nr. 23, zu melden, widrigenfalls | gewefenen Söldners von Oberholzheim, sind {on S ile fn N 4 E eda im Auf ébots ih lediglih mit dem, was alêdann noch von der Bubzyúska und Joseph Budzyúski als ihnen aus dec | 8eborene Lummitsch, zu Magdeburg-Neu A feine Todeserklärung erfolaen wird. Alle, welche | längst versollen. Auf Antrag ihrer Geschwister, A ma E machen. fg Erbschaft vorhanden sein wird, zu begnügen ver- Nachtragötheilung vom 7. September 1846 zu- | stande ihres genannten Ebemannes, stadt, im Bei- | Lahde aus der Obligation vom 12 Mai 1832 über- Lehmann, Gerichtsschreiber Auskunft über Leben und Tod des Verschollenen zu | Gottlieb Leibfahrt in Warthaufen und Anna Maria | " Offenbach, den 20. März 1990 bunden sein soll. ent ny am 19. Oktober 1846 eingetragenen, bei | 4) des Fleischermeisters Karl Thiele aus Olvenstedt nommen von Bd. VI Bl. 26 Jössen, des Königlichen Landgerichts 1. Zivilk ertheilen vermögen, werden aufgefordert, spätestens | Herrmann in Ulm, ergeht nun an die Verschollenen Großherzoglihes Amtsgericht Berlin, den 26. März; 1909 erlaffen des mütterlihen Hauses mit 5 9/6 verzins, | folgende Hypothekenurkunden über : E mit ihren Ansprüchen auf diese Forderuugen aus- L 11 SERSRIEION 8 im Aufgebotêtermine dem Gericht davon Anzeige zu | die Aufforderung, sich vätestens in dem auf : | Königliches Amtsgeriht 1. Abtheilung 84. lichen räterliden Erbtheils von je 10 Thalecn | , 2 3600 K Restkaufceld nebst 49/0 Zinse seit ges{lossen worden. [908] f aci machen. s Donnerêôtag, den 20. Dezember 1900, Vor- F I T ACEN 25 Silbergr. 14 Pf., mit ihren Ansprüchen auf die | 1, April 1891, eingetrag?en in Abtheilun IIL & Petershagen, den 21. März 1900. Die B¿ Oeffentliche Zustellung. Görlitz, den 22. März 1900, mittags 11 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin zu | [953] Aufgebot. / : betreffenden Posten au3ges{lofen. “I Nr. 1 des Grundbuhs von Rotbensee B G er Königliches Amtsgericht. Hüttn, âders- und Vekonomenebefrau Barbara Königliches Amtsgerict. melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen Die Todeserklärung folgender Perscnen ift be- [946] Aufgebot. ; N Strelus, den 19. März 1900. Blatt 162 auf Grund des Kaufvertra E : g L S C T EO N ry n Schau: nstein, vertreten durch Rechts- i: wird. Zugleich werden alle, welhe Auskunft über | antragt: / Der Wilhelm Buchmann, Kaufmann in PDüjsek- Königliches Amtsgericht. 22./29. Januar 1894 und der Zession vom {0 April (488) Im Namen des Königs! Pat las L. in Hof, hat Klage gestellt gegen 19591 Aufgeb V l Leben oder Tod der Verschollenen geben können, auf- | 1) des am 29. Januar 1849 in Neuengronau ge- | dorf, hat als Erbe des am 17. Januar 1900 in am 15. April 1891 für die Wittwe Hartwig, ® pril | In der Aufgebots\ahe des Kolonen H-rma ren Ghemann, den Bäker und Oekonomen Heinrich 99 ufgebot von erscholleueu. gefordert, spätestens im Aufgebotätermin dem Gericht | borenen Johann Peter Zinkhau, der von dort seit Düren verstorbenen praktishen Arztes Dr. med. 962 E E geborene Prager, zu Rothensee HVartwig, Marie, | Heinri Gehring von JIsingdorf Nr 14 b t 0 Hüttner, früher in S{auenstein, nun unbekannten Die Geschwister H B „4 | Anzeige zu machen. länger als zehn Jahren verzogen und seitdem ver- | Karl Buchmann das Aufgebotsverfahren zum [96219] ; b. 250 Thaler Darlehn mit jährli 0/ Königliße Amtsgericht zu Halle i, W at das | Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage ; 1) Anna Staudenmaier, geb. den 2. Sept. 1831 Den 30. März 1900. {ollen ist, Zweck: der Ausschließung von Nahlaßzläubigern A Durh Aus\{lußurtheil vom 27. Februar 1900 | 1. Oktober 1874 ab verzinslich ; 1a Z D 9/0 vom Sißung vom 22. März 1900 durch den Amts Bis zu erkennen: e in BU E » Amtsrickt-r Rothbfelder. 9) des am 14. Avril 1859 in Breunings geborenen | beantragt. Die Nachlaßgläub'ger werden daher auf- ; c die Rech!gaachfolger der Hypothekengläubiger | theilung 111 unter Nr. 8 des G adl gerragen in Ab- | rath Bertelsmann für Recht erkannt : Hatte N die Che der Streitétheile wird geschieden 2) Johannes Staudeumaier, geb. den 17. Mat | 9rofentliht dur Gerichtéshreiber Kirhgraber. | Konrad Nöder, welcher von Breunings vor länger gefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß des Jolgenber Hypothekenpost : 80 Thaler, verzinslih zu | burg-Neustadt Band 20 ‘Blatt eE von Magde- | Alle unbekannten Eigenthumsprätendeuten werde 2) der Beklagte Heinri Hüttner wird für den 1833 daselbît, als zehn Jahren nach Amerika ausgewandert und S Estorvenen Pa En tem gut Samltas den Bänd E 652 N E s, der Schuldurkunde vom 19. Oktober E Uns E g n edlen und Rechten bei SúsWcetbung N Den P Tin S Kof + September , Vormittag r, vor : : avthetlung IIT unter Nr. 1 | Erbtheilu M IRSGN Ae Ale : er Parzelle Flur 3 Nr. 440/067 S Ct ve hat jammtlihe Koften des Pro zu Gunften des Gerichts\{öfen Lorenz ( heilung am 19. Juli 1893 für a. die Wittwe Isingdorf, Bauerplat, Weg Sa 0 Ea Rtiate zu Fagan gi a er wu Prozesses

o A seitdem vershollen ift 341 dase L Lee ; 2 | _al (5 C au R s L 5 ; nd zwar zu 1) von Bauer Johannes Röder in | dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebots- L Schcidgen von | Fischer, j ú ; a sämmtli im Jahre 1859 _nach Amcrifka auêge- | Das K. Amtsgericht Memmingen bat unterm Ut encrovaE h E. Zier Schwester des Ver- | termine bei diesem Geriht anzumelden. Die An- Rheinbrohb!, zu Lasten der Eheleute Valentin Strom- F D res E Be ae zu Köln a. Nb., | zum Grundbuchblatt Isingdorf Band 1 Blatt 37 ivi wandert, sind feit ibrer Abreise nah Amerika ver- | 20. März 1909 nachstehendes Aufgebot erlassen: shollenen, ju 2) vom Bruder desselben, Bauer meldung hat die Angabe des Gegenstandes und des berg und Elisabeth, geb. Roos, dafelbst, dorthin über- Giise qèborenè FisGen, E O Ernst Fieth, | ausgeschloffen. E Diait 3/4 Zivilkamwer des K. Landgerichts Hof ift auf Frei- {chollen. Der Joseph Vaurer, Gemeinderath in | Nachdem vonx dem Leben | Caspar Röder in Breunings. Die Verschollenen Grundes ter Forderung zu enthalten. Urkundlihe tragen aus dem HypothekenbuW Vol. X1 Nr. 55 | lein Friederike Fischer h Kern e A c. das Frâu- L tag, den 6, Juli 1900, Vorm. 9 Uhr, an- Sala), ¡hat ‘als Bwl eNYe SUCLATETeE Res _TOVY 1 Be D Peter Paul Map, geboren am 21. No- | und alle, welche Auskunft über deren Leben oder Beweisstücke sind in Urschrift oder in Abschrift bei- an, Datum vom 27. Dezember 1855, mit ihren An- | c. 1500 4 Resikaufgeld mit 44 0/7 ährli Ea Ra wozu viemit der Beklagte wit der Auf- {ollenen das Aufgebotsverfahren zum Zweck der | vember 1842 zu Lustenau, außereheli@er Sohn der | Jod geben Tönnen, werden aufgefordert, fpätestens in zufügen. Die Nagthlaßgläubiger, welhe sih nit sprüchen auf die Post ausgeschlossen. 1. Fanuac 1884 ab verzinsli@: s 9% jährlich vom Das Kgl. Amtsgericht Friedberg hat am 28. lauf forderung geladen wird, bis zum Termin aus der Lr ra e t Ra F Ott: E S R ¡uleßt | dem auf den 5. November 1900, Vormittags | melden, können, aer des Rechts, vor den E E SEHIPLER, Len 2. ¡Februar 1900, theilung II1 unter Nr. 10 des Grundbuhs von Mee S O ee Gade des Maschinepflofsers Karl Mie N Tarbgerihte Hof zugelafsenen x 4 E Es s f 1e Ur STOCN! - 101 Ubr, vor dem unterzeichneten Gerihte an- | bindlichkeiten aus flichttheilsrehten, Vermächtnissen nigliches Amtsgericht. bura-Neustadt Band S S E - | Friedrich Schôbel in Oberrieri R erltanwalle einen folhen zu bestellen. 17, Oftober d. I: Bor "A E per a 1833 in She, E IOICY F Bas ORES dena iten Aufgebotätermine Anzeige zu ‘maden, Ert ael rit Befriedi ing verlangen, al fich L SSETL PE S TTE der Urkunde vom 24 Oltober 1883, und der Ab- Mai ou Anya Katharina Schöbei “geb. E a eng E ien viBor Hus: N a 7 ; ie E Ta 9-7 - | anderenfalls wird die Todeserkläruna erfolgen. rben nur insoweit Befriedigung verlangen, als b: {1056 tret 26. Febr 32 Ard aier, Beklagte, mit unbek : E ge bekannt gemat. unterzeichneten Gertcht anberaumten Aufgebotstermin | der Barbara Angele, geboren am 27. Februar 1835 S autet: am 29. März 1900. s nah Befriedigung der niht ausge\{chlossenen Gläu- F DLS m E L März 1900 Mittwe ‘Recad Mie A 00S für die | wesend, wegen Scheidung ber Ebe vit GRE N V den 30, März 1900. sid zu elden, widrigenfalls thre Todeterklärung er in Kronbr G E A R lebnigliches Amtsgericht. biger nod cin Ueberschuß ergiebt. Aud haftet ibnen e werden bié Gllabites eventaoli die K wol 200 | geborene Mader, zu Mazrebura Neaftate Emilie, R ge Heilbronn, des Prozeßgerihtes B Gr Set zes Ä Landgerichts. A ° Ey g L B S L jeder Erbe nah der Tteilung des Nachlasses nur für reMtigten der im Grundbuch en fe L A 5400 4 Varlebu. verzinglick mit £0/, tAhvTt ermin zur Vernehmung des Shlossers Maier. En OTTE L, kunft über das Leben oder Tod der Verschollenen zu | Josef Angele in Kronburg und defsen Ehefrau, ; ._ E : ndbuche der Grundstücke Groß- | ; ; arlehn, verzinslich mit 59/9 jährli | der Privati f Schlo)jers Maier, S ertheilen vermag, aufgefordert, spätestens in diesem | Margaretha, geborene Schieß, seit mehr als | [957] Kgl. Amtsgericht Spaichingen. dn feinem Srbtges mrr E S Sre en DA LE Nr. 1, Groß-Drensen or A elende L501) eingelzagen in Abtheilung II[ éeleute M e S N er Gastwirth, 37 R ; e Aufgebotétermin dem Gericht Anzeige zu machen. 10 Jahren keine Nachricht eingegangea ist, wird auf | Der am 4. JIanuar 1833 geborene Johannes | Vermächtnissén und Auflagen sorie für die Gläu- Abtb. 111 Nr. 1 1. 1. G; E I UIN E 229 Blatt U O Olvenstedt Band 9 | Donnerstag, S Me Tae E L auf E wt Oeffentliche Zustellung. Göppiugen, den 29. März 1900. Antrag E ¿ : __| Diebold von Deilingen, O.- A. Spaichingen, Sodn | biger, denen die Erben uxbeschränkt haften, tritt, Nr. 111 für den N E ‘Mär E 2: T} am 27. Sn inbar Ta0t Ae He E He 10 Uhr, im Si ungéfaale aberin U E ¿eb G e Maurers Anton Denker, Elisabeth, K. Amtsgericht. zu a. des Schuhmachers Konstantin Steinle in | des verstorbenen Anselm Diebold, gewesenen Oelers | wenx sie si nicht melden, nur der Rechtsnahtheil Johaun ‘Gottlieb Stelter auf G j geborenen | Senriette Ubdtene D t e Wittwe Thomas, | Beklagte zur “1 pa Mom ihrer Recht r e E E O I Ct NFTTREIM durch den Rechts- Landgerichterath (gez.) R app. : Bettrichs, des Abwesenheitsvflegers für Peter Paul | von Deilingen und der verstorbenen Franziska, geb. | ein, daß jeder Erbe ihnen nah der Theilung des vom 26 Juni 1829 ej s p Les Stbrezesjes für k itl klä artmann, zu Olvenstedt, roird. TOETO E r. Vogrewe în Bremen, klagt gegen ihren Veröffentlicht dur: Gerichtsschreiber Langbein. | Kaspar und der Susanne Feser, Meßgerewittwe in Mattes, ist im Jahre 1852 nah Amerika gereist und | Nahlasses für dea seinem Erbtheil entsprehenden 8 Tblr. 24 Sgr. 9 gsaEtragenen Muttererbes von | Ma E teE G E 7 Friedberg, 29. März 1909 Stemann, den Maurer Anton Denker, früber in seit dem Jahre 1857 rershollen. Es ergeht die | Theil der Verbindlichkeit baftet. diese Poft auscefcloi 9. mit ibren Anspcüchen auf E g: eufta t, den 27. März 1900. Der Gerictéshreiber des Kal. 100A remen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehe- ges{lossen Königliches Amtsgericht N. Abtheilung 5. Kal. Amtsgerichts : bruchs, böclier Verlaffung, mit dem Ant E Mayberger, K. Sekretär. Che der Parteien wegen böslicher Verlaffung, settens

Wurzach, [969] Aufgebot von Verschollenen. zu b. des Oberamtswegmeisters Josef Anton | Aufforderung c 2, Maà Ï L Die Geschwister Luise Käser, geb. den 11. Mai | Angele in Aicstetten, Ditren, den 23 Siüct Wh Filehne, den 30. März 1900. [417] N I ATE S auf Mittwoch, den 19. September 1909, es Beklagten ¿u s{ciden, dem Beklagten auch die

1) an den Verschollenea, sich spätestens in dem tali ; : 1832 in Börtlingen, nah Nord-Amerika im Jahr das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Todes- NEMGIes MRTI E G Königliches Amtsgericht. (905) Oeffentliche Zustell f M i Vozm. 9 Uhr, vor dem Amtsgericht dahier be- CRURA Koften des Rechtsfteits aufzuerlegen, und ladet den

1855 ausgewandert, und Margarethe Käser, geb. den | erklärung des Peter Paul Kaspar fowie der Franziska Durh Ausschlußurtheil des Königlichen Amits- h oi l : stei: 11. August 1834 in Börtlingen, nah Nord-Amerika | und Barbara Angele eingeleitet und als Aufgebots- | stimmten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls | [931] Oeffentliche Bekanntmachuug. [481] Im Namen des Königs! L lercten Serebticin pet Bal e M u Grdus 4 Gang S Lb Tele Etsen frcits po as Sat E ng des Rechts, 8 râtendenten der im | Caroline Bruns, geb. Wesemüll ets vor das Landgericht, Zivilkammer II1, zu

, . er, rvnbekannten | Bremen, im Gerichtsgebäude, 1. N

im Jahre 1860 ausgewandert, beite zuleyt wohnhaft | termin die öffentlihe Sißung des K. Amtsgerichts | die Todese:klärung erfolgen und sein inläadishes | Dre am 21. Sept2mber 1899 zu Berlin ver- Verkündet am 20. : 1} in Börtlingen, sind seit ihrer Abreise nah Amerika | Memmingen in dessen Sißungsfaal am Donuerstag, storbene Wittwe Wilbelmine Krüger, geb. Medefindt, Benn, als Gerichlssäeibe Eile 1 N e De edelilite Di F Aufenthalts, Beklagte, ist das bedingte Endurtheil | Dienêtag, den 12. Juni 1860 gion, aae : 2nd- } der 1. Zivilkammer des Königlichen Landgericht ni uff 24 Vom ttagE

( Landgericts | Uhr, mit der Aufforderung, einen bei di | , iesem

1 ihrer 2 ah Amer Vermögen gefeßliher Bestimmung gemäß vertheilt ene 19, I 1900 eb Teít L verschollen. Die Katharine Käser, ledig in Böct- | 8. November 1900, Vormittags 9 Uhr, | werden wird, Lite bom 17, Män 1396 ihre Tochter Fran Maler die Abibeilune U Nr 7 12. Juli 1897 über | arbeiter Rosine Grocbner, geb. Friedri, zu Große | Götti 29

j auf dem Grundstücke | Zshocher eincetragenen 49 Tblr. 25 Sgr. mit ibren T Dee RiEe C E O rehtskräftig ge- | Gerichte zugelafsenen Nechtsanwalt zu bestellen. Zum

f eklagte zu dem zur | Zweck der öffentlichen Soselung wird dieser Auszug

de p e 12 E Lr oBi Er A tem Ä g E S Sai E ast aci Ld E S E

Verhandlung vor der

s L

2 2 i: 4

17005 d be F Bi A R 4E QAA J

f

¡zu! E

Ri Li f

I T T:

e

E R E E E S S ea S IEEE I A Der E E P

E M

lingen, bat als erbberechtigte Nihte der Verschollenen | bestimmt. Es ergebt daher die Aufforderung: 2) an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod Biben li b. Krüger, bedacht icht des Verschollenen zu ertheilen vermögen, späteftens | Zibell, Pauline, geb. Krüger, vedachk. Sa es Blatt Nr. 3b. für die Geschwister | etwaigen Rechten auf die Poft auszeschlofen. Ableistung des ihm durch das bez. Urtheil auf der Kl rd) das bez. Urtbeil auferlegten | der Klage bekannt gemach

das Aufgebotsverfahren zum Zweck der Todes- 1) an die Verschollenen Peter Paul Kaspar, 2 d erklärung der Verschollenen in zulässiger Weise be- | Franzitka und Barvara Angele, si spätestens im | im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Berlin, den 26. März 1990. : 4 : Eileub 6 me antragt. Die Vers@ollenen werden deéhalb hiemit | Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- Den 28. Bal as ¡Ster Goll Königliches «Amtsgericht 1. Abtheilung 95. 5 Auna Marie Bertha Schüg en ura. liche Aram ikt Eides bestimmten, auf den 7. Juni 1900, Vorm Bremen, aus der Gerihts\chreib eramtérichter Goll. 2 o Paul Schütz, i en y 10 Uhr, anberaumten Termin vor tie I. Zivil: ' 30. er yts/Mreiberei des Land- kammer des Königl. Landgerichts in Göttingen p ith E. L T bulestus Dr

aufgefordert, sih spätestens in dem auf Mittwoch, | erklärung erfolgen wird, Saite La: L 2 t eröffentlicht : Gerichtsfhreiber Striebel, [10 Bekauntmachung zu Spiegel üver das eingetragene Großmuttererbe | [482 i i von 600 wird für kraftlos erklärt. Die Koller | Vakündet aer 20 Men L der Aufford tiidin Dei | : osten Verkündet am 23, März 1900 usforderung, einen bei dem gedahten Gerichte i; zuzelafsenen Anwalt zu bestellen. d zu bestellen. Zum Zwecke der [909]

P ges

Eu

d cte

dem unterzeiwneten Geriht anberaumten Auf- | der vorgenannten Verschoüenen zu ertheilen ver- 945 Aufgebot. 30. März 1900 wurde der Wechsel d. d. Freiburg, Oeffentliche Zustellung.

deu 17. Oktober d. J., Vorm. 11 Uhr, vor 9) an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod 54] ; e, 2 E, y Durch Ausschlußurtheil Gc. Amtsgerichts hier vom botst den, wi des- j ; des Auf ) iy i Licnag folgen wirve O L n Aareize S pt A Ens Ae Antrag: 30. September 1898, über 150 4, Ausfteller : feiner E D Ca, E L. Die L E L S Gerichtsschreiber. öffentlichen Zustellung bekannt gemadt der Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen | Memmingeu, den 30. März 1909. a. der Caroline Weber, Ehefrau Ladwig Hahn, | Fulius Marx, Bezogener: Franz Vögele in Neu- e bcitiazen in l Bouidiude Bir: G n N Göttingen, den 30. März 1900. Die Ehefrau des Maurers Richard S bar am 15, Februar audsberg a. W., den 28. März 1900. Nr. 80 in Adtheilung 1ll: N Blatt dls Geridiors x Mes, Rie ger, Wiener, zu Danzig vertrèten G erits|Qreiber Königl. Landgerichts. echtsanwalt Dr. Hus, flagt gegen ihren genannte n

zu ertheilen vermag, aufgefordert, spätestens in Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. Kutscher zu Berlin, stadt im Schwarzwald, zahl b. Magdalena Weber, Ehefrau Schuhmather | 1899, für erloscken erklärt. Königliches Amte gericht. 1) unter Nr. 1: 40 Thaler nebst 5 9/6 Zinsen für n pa Shemann, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, wegen

diesem Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen, Ortner, K. Sekretär. F g Zreibrück E riedri Kunz, zu Zweibrüen, Neustadt i. Schwarzw., 30. März 1900 P TEREN den Erbpä ———— . «s ôV. . päter Feu? ! Ne {476} Im Nameu des Köuigs! bol K R aer aus dem Erbjzinskontrakte M8 Oeffentliche Zuftellung. böswilliger Verlassung, mit dem Antrage auf Ehe-

Göppingen, den 29. März 1900. A

K. Amt3gericht. [958] Aufgebot. c. Maria Weber, Ebefrau Ausläufer Joseph Der Gerichts\chreiber Gr. Amtsgerichts (gez.) L.-G.-R. Rapp. Die nahhbezeihneten, unbekannt wo? abwesenden | Berdinario daselbst, E E (Unterschrift.) g / Auf den Antrag des Wirths Joseph Poczta i 2 S rau Wiihelmi i s{heidun dl S d. Anna Weber, Ehefcau Schlosser Gotilieb Belz * Roschki, vertreten durch den Rechtsanwalt Hampel , 2) unter Nr. 2: 4 Thaler 10 Sgr. 5 Pf. unver- | zu B f NW., Bande oUimann, geb. Meyer, Q, und adet den Beklagten zur mündlichen j zinslihes Vatererbe für Hanne Charlotte Höne au zu Derlin NW., Banbdelstr. 2, pt., Prozeßbevoll- erhandlung des Rechtsstreits vor die I1 s] mätigter: Rechtsanwalt Schccken in Landsber kammer des Herjogli Q ie ITI. Zivil. L g ¡oglihen Landgerihts zu Braun-

Veröffentlihi dur: Gerihtsshreiver Langbein. S S des “Pfl s A aaN in Krotos, —- l) auf Antrag des egers Landwir dam | zu Pirmasens, : e N n Krotoschin, erfennt das Königliche Amtsgericht ; 90. Sunt Le) Aufgebot, __| Wörner zu Neu-Isenburg die Katharine Nies, e. Salomon Weber, Schreiner zu Zweibrücken, [97387] Bekanntmachung. s Md - Krotoschin durh den Amtsrichter Schulze für Recht: id dh i 1: bten Medea 1806, a. W., klagt gegen ihren Ebemann, den Ziegler schweig auf den 30. Mai 190 er Halbbauer Ludwig Hannemann zu_Gardin | geb. am 27. November 1830 zu Neu-Isenburg, an- | vertreten durch Rechtsanwalt Vivroux zu Sulzbach, | Dur Ausschlußurtheil des Königlichen Am Das über im Grundbuche von Ros{ki Nr. 43 in gescklofsen en auf diefe Posten aus- | Carl Friedrih Kaufmann früher zu Küstri +{ | mittags 10 Uhr, mit ‘der A Ne, hat beantragt, den verschollenen Joachim Friedrich | geblich verehelicht an Karl Memmig, vor 1860 | wird bezügli Í __} gerihts zu Neumarkt vom 23. März 1900 fiad De Abtheilung 111 unter Nr. 1a. für Nikolaus Kokot 11, Die Kosten fall i f unbekannten Aufentbalts wegen Ghescheidu d les dem gedachten Gerichte ugel ufforderung, einen bei Wilhelm Hannemann, “Sohn des Einliegers | nah Amerika ausgewandert, und deren Bruder Georg | 1) des am 22. Oktober 1836 zu Gaildorf in | Hypothekenurkunden über die auf dem Grundft eboren am 26. November 1835, auf Grund der | Strauß und sei en fallen dem Eigenthümer Carl | dem Antrage, die Ehe der Parteien zu { ider ind | stellen. Zum Zwecke d frutiden A M E Gottlieb Hannemann und dessen Ehefrau Christlieb | Nies, geb. daselbst am 8. Dezember 1834, ausge- | Württemberg geborenen Wilhelm Heinrih Weber, | Nr. 28 Dießdorf in Abtheilung 111 Nr. 7 für die erfügung vom 6. November 1859 eingetragenen Laudóöb, L 0er etras Iu Vieß zur Laft. den Beklagten allein für schuldig zu lla en O | dieser Auszug der Kla p L UNIGEn Zustellung wird ugendreih, geb. Barfkneht, geboren am 6. Dezember | wandert im Fahre 1863, Kinder des Grenzaufsehers | Kammmacher, i verebelihte Bauergutèbesißger Johanne Schmidt, mütterlihen Erbegelder von ursprünglich 139 Thlr era 6, 2W., den 28. März 1900, Klägerin ladet den Beklagten a t dlichen Die Braunschweig, d ge 30 annt gemacht. 1825, für todt zu erklären. Der bezeichnete Ver- | Jacob Nies und dessen Ehefrau Luise, geb. Wörner, 2) des am 31. Juli 1842 MIE geborenen August | geborene Geppert, in Dieydorf eingetragene Forderung 18 Sgr. 8 Pf., jeßt noch 35 Thlr. 18 Sgr. 8 Pf. öniglies Amtsgericht. handlung des Rechtsstreits vor die Erst not ales Ver- i D . März 1900. \hollene wird aufgefordert, si spätestens in dem | zu Neu-Jsenburg, ; Z Christian Gottfried Webcr, Kammmacher, von 90 Thlr, = 270 4 und über die ebenda Ab- nebst Zinsen, gebildete Hypothekendokument Béftebend (483) ; des Königlichen Landgerichts zu Landsbe P ee Gerichtöschreiber des elmann, auf den 26. November 1900, Vormittags | 2) auf Antrag des Pflegers Landwirth Heinrich welhe vershollen sind, das Aufgebot erlafsen und | theilung III Nr. .8 für den Bauergutsbefiyer Jos : aus einer Ausfertigung des Erbrezessez vom 16. No- Auf A (DM MaBen des Königs! l den 2. Juni 1900, Vormittags 14 u « auf es Herzoglichen Landgerichts. 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anbe- | Krieg zu Neu-Jsenburg die Maria List, Tochter des | der Aufgebotstermin auf den 30. November 1900, Smidt in Dießdorf eingetragene Forderung vo#ë vember 1844, dem Hypothekenauëzuge vom 7. Ja- kronos d tes se Wirths Franz MNRobak in Mo- | der Aufforderung, einen bei dem gedacht e 0 E raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls | Karl List und dessen Ebefrau Elisabetha, geb. Schicke- Be ane 9 Uhr, im Sitzungssaale des unter- | 60 Thlr. = 180 „6 für kraftlos erklärt worden. nuxr 1860 und dem Eintragungévermerk vom | Krotoschi E R dur Rechtsarwalt Hampel in | zugelafsenen Anwalt zu bestellen f B de dite | [907] Oeffentliche Zuftellung. die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche | danz, zu Neu-Ifenburg, geboren daselbst am 15. Ja- | zeihneten Gerichts anberaumt. Die Ver)chollenen Neumarkt i. Schl., den 23. März 1900, 7. Januar 1860, wird für kraftlos erklärt. Ktotóihin dur ennt das Königliche Amtsgericht zu } öffentlihen Zuftellung wird dieser Îus arl E Die Ehefrau Friederike Emilie Louije Schulz, geb Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen | nuar 1834, im Jahre 1851 nah Amerika aus- E Gsgeraners DA I ar T Königliches Amtsgericht. AEELEIIN März 1900. Die A N Ret L E: und der Ladung bekannt gemacht A O Me S QUD Iten durch Justiz-Rath ermine zu melden, widrigenfa e erflärun K AZ P R TETTITN D; Ó j er VE ri Mz enyoril tin Lüneburg, Í g g öniglihes Amtsgericht. Michael Robak in Golína werdelt mit ibren A Raiadats Prt Gerihtesdbreite, O Wilhel Si Schneidermeister Christeph "Hein 2, elm Schulz, früher in Uelzen, jet unbekannten

zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, ! gewandert, sprüchen auf di k ch uf die im Grundbuch von Mokronos des Königlichen Landgerichts. 2 R. 3——00. Aufenthalts, wegen böslihen Verlassens, mit d N , m enm

E S ERE R Dp A Bi