1900 / 83 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Rüböl p. 100 kg mit Faß p. d. M. 56,6 „4, Abnzhme im Oktober 567 M Spiritus 43,9 frei Haus. :

Berlin, 3. April. Marktpreise nach Ermittelungen des

Königlichen N Ea nE (Höchste und niedrigste Preife.) Per Y

Doppel-Ztr. für: *Weizen 15,30 4; 14,10 #4 *Roggen 14,20 ; 13,60 A *Futtergerste 14,00 #4; 13,00 A Hafer, gute Sorte 15,00 4; 14,30 A Mittel-Sorte 14,20 M ; 13,50 M geringe Sorte 13,40. A; 12,80 4 Rictstroh 4,80 X; 4,16 A; Heu 7,20 4; 4,90 4; **Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 X; 25,00 A *Speisebohnen, weiße, 45,00 Æ; 25,00 M **vinsen 70,00 4; 30,00 A Kartoffeln 7,00 4; 5,00 4 Rindfleisch von der Keule 1 kg 1,60 4; 1,20 4 dito Bauchfleish 1 1,20 A; 0,90 A weinefleisch 1 x 1,60 M; 1,00 M Ralbfleish 1 kg 1,60 4; 1,00 4 Hammelfleish 1 kg 1,60 4; 1,00 A Butter 1 K 2,60 A; 2,00 A Eier 60 StückL 4,00 A; 2,40 A Karpfen 1 kg 2,20 A; 1,20 A Aale 1 kg

,

h 3,00 A; 1,00 A Zander 1 kg 2,90 Æ; 1,00 # Hechte 1 kg é; 1,00 A are T 1,80 4; 0,80 # Schleie Bleie 1 kg 1,20 4; 0,80 A Krebse

1,80 M; 19kg 3,00 ; 1,20 A 60 Stüdck 12,00 A; 4,00 Æ x : * Ermittelt vro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- wirthshaftskammern Notierungsstelle und umgerehnet vom Polizei-Präsidium für den Doppelzentner. ** Fleinhandelspreife.

Der R-echnungz3abshluß der Magdeburger Lebens- Versicherungs-Gesellshaft für daz Iahr 1899 weist einen Üeberschuß von 930 603 e auf, wovon den mit Gewinnantheil Ver- fiherten 732 043 4 überwiesen und 108 00I Æ oder 27 M pro Aktie = 99/6 als Dividende an die Aktionäre vertbeilt werden follen.

Wie aus der Bilanz der Tuchfabrik Langensalza hervor- . geht, beziffert sid der Reingewinn für 1899 auf 18 000 #4, wovon cine 2°/gige Dividende zur Vertheilung gelangen foll.

Der Netto-Uebershuß der Rheinischen Baugesellschaft in Köln beträgt, dem Vorstandsbericht für 1899 zufolge, 137 887 , die in Auésiht gestellte Dividende 6% = 18 Æ auf j:de Aktie.

Die Nbeinischen Stahlwerke zu Meiderih (Kreis Ruhrort) haben, nach Ausweis des Geschäftsberichts iür das ver- flofsene Jahr, einen Gewinn von 1171048 4 erzielt und be- absihtigen die Vertheilung einer Dividende von 7 °/o. |

Der Aufsichtsrath der Farbenfabriken vorm. Friedr. Bayer u. Co. in Elberfeld stellte den Gesammtgewinn für 1899 “auf rund 3 400 000 (G fest und beshloß, der Generalversammlung die Vertheilung von 18 9/9 Dividende vorzuschlagen.

Der Rechenschaftsberiht des Rigaer Hypotheken-Ver- eins weist für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Netto-Bewian von 101i 349 Rbl. na. :

Königsberg i. Pr., 3. April. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen unverändert. Roggen unverändert, do. loko pr. 2000 Pfd. Zollgewiht —. Gerste kleine inländische ruhig. Hafer unverändert, do. loko pr. 2000 Pfd. Zollgewicht 117,00—124,00. Russische Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgewiht —,—. Spiritus pr. 100 1 1009/9 Toko notizlsos,

Die Betriebseinnahmen der Oftpreußishen Südbahn im März 1900 betrugen nach vorläufiger Feststelung im Personen- verkehr 72640 6, im Güterverkehr 337540 Æ, an Efxitira- ordinarien 27 000 #, zusammen 437180 Æ (darunter auf der Strede Fishhausen—Palmnicken 95652 #6), im März 1899 provisorish 366 720 4, mithin gegen den entsprehenden Monat des Vorjahres wehr 70469 #4, im Ganzen vom 1. Januar bis 31. März 1900 1 224 829 Æ (provisorishe Einnabme aus russishem Verkehr nah russishem Stil), gegen proviforisch 988 906 A im Vorjahre, mithin gegen den entsprehenden Zeitraum des Vorjahres mehr 235 923 #, gegen endgültige Einnahme vom März 1899 mehr 159 529 #4

Danzig, 3. April. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen [oko unverändert Umsaß 200 t, do. inländischer bochbunt und weiß 132,50, do. inländ. Hhellbunt 143,00, do. Tranfit hohbunt u. weiß 112,00, do. bellbunt 108,00, do. Termin za freiem Verkehr pr. Sept. ——, do. Transit pr. August —, Regulierung?preis zu freiem Verkebr —. Roggen loko unverändert, inländ. 133,00, do. rusfis{er und volnisher ¡um Transit 99,00, do. Termin pr. Auguft —, do. Termin Transit pr. August —, do. Regulierungspreis zum freien Ver- kehr —,—. Gerste, große (660—700 g) 125,00. Gerste, kleine (625—660 g) 110,00. Hafer, inländischer 115 —124. Erbsen, inländ. 127,00. Spiritus loko kontingentiert —,—, nicht kontingentiert

Breslau, 3. April. (W. T. B.) S@hluß-Krerse. Schles. 9/0 L. -Pfdbr. Lätt. A. 94,75, Breslauer Diskontobank 118,09, Breslauer Wechslerbank 108,65, Kreditaktien —,—, Sthles. Bankverein 147,00, Breslauer Spritfabrik 169,00, Donnersmark 279,59, Kattowiyer 259,25, Oberschles. Eis. 162,00, Caro Fe Akt. 187,90, Oberschles. Koks 164 00, Oberschles. P.-Z. 165,00, Opp. Zement 164,75, Giesel Zem. 169,00, L.-Ind, Kramîta 165,25, Schles. Zement 215,00, Sl. Zinkh.-A. 399,50, Laurabütte 282,75, Bresl. Delfabr, 92,90, Koks-Obligat. 96,75, Niederschles. elek!r. und Kleinbahn-

ejelliaft 84,03, GeTUulose Feldmühle Kosel 168,00, Oberschlefische ankafttien 115,50, Emaillierwerke „Silesia* 167,90, Schlef. Giektr.- und Gasgesellschaft Läitt. A. 125,00 Gd., do. do. Litt. B

113,00 Gd.

Magdeburg, 3. Apcil. (W. T. B.) Zudckerberiht. Kornzucker exkl. 838 9% Rendement —,—. Nachprodukte exkl. 75 9% Rendement —,—. Stil. Brotraffinade 1. 24,25. Brotraffinade 11. 24,09. Gem. Raffinade mit Faß 24,125 —24,50, Gem. Melis L. mit Faß 23,623. Still. Robzucker 1. Pro- dukt Transito f. a. B. Hamburg pr. April 10,17} Gd., 10,224 Br., pr. Mai 10,274 bez. 10,25 Gd., pr. Juni 10,35 Gd., 10,374 Br., pr. August 10,474 Gd., 10,50 Br., pr. Oktober-Dezember 9,55 Sd., 9574 Br. Stetig. i

Frankfurt a. M., 3. April. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Lond. Wechsel 20,467, Pariser do. 81,25, Wiener do. 84,183, 3 9% Reichs-A. 86,40, 3 9% Hefsen v. 96 84,10, Italiener 94,40, 3 e port. Anl. 26,30, 52% amort. Rum. 93,80, 42°/6 ruf}. Kons. —,— 49%/0 Ruff. 1894 98,80, 49% Spanier 73,49, Konv. Türk, 23,50 Unif. Egvpter —,—, 95 °/a Mexikanec v. 1899 —,—, Reichsbank 157,09, Darmstädter 141,40, Diskonto-Komm. 193,00, Dresdner Bank 159,89, Mitteld. Kredit 113,89, Nationalbank f, D. 142,00, ODeft.- ung. Bank 126,70, Oest. Kreditakt. 235,10, Adler Fahrrad 199 50, Alig. Elektrizität 255,00, Schuckert 221,60, Höchst. Farbwerke 380,00, Bochum Gußft. 281,50, Westeregeln 214,80, Laurahütte 233,20, Lom- barden 28,00, Gotthardbahn 141,90, Mittelmeerb. 100,00, Breslauer Diskontobank 118,00, Privatdiskont 45

Éffekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 234,90, Franzosen —,—, Lomb. 23,00, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 141,90, Deutsche Bank 205 50, Disk.-Komm. —,—, Dresdner Bank 159,19, Berl, Handelsge. 166,60, Bohumer Gußft. 279,10, Dort- munder Union —,—, Gelsenkirhen —,—, Harpener 238,30, Hibernia 252,50, Laurahütte 282,50, Portugiesen 26,30, Italien. Mittelmeerb, —,—, Schweizer Zentralbaun 145,75, do. Nordoftbahn 91,80, do. Union 81,89, Italien. Móridionaux —,—, Schweizer Sirtnplonbahn 89,60, Merikaner —,—, Italiener 94,40, 39/0 Reichs-Anleiße —,—, Shudtert —,—, Spanier 73,20, Helios 157,25.

Flü, 3. April (W. 2. B) Rüböl lolo 5950 pr. Vai 58,50.

Dresden, 3. April. (W. T. B.) 309%/ Sächs. Rente 85,35, 34 9/6 do. Staatsanl. 95,95, Dresd. Stadtanl. v. 93 94,00, Allg. deutshe Kred. 198,00, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt 125,50, Dresdner Bank —,—, do. Bankverein 120,00, Leipziger do. 172,75, Sächsischer do. 136,50, Deutsche Straßenb. 155,00, Dresd, Straßenbahn 176,00, Datapsschiffahrté-Gef. ver. Elbe- und Saales. 148,50, Säbs.-Böhwm. Dampfschiffahrts-Ges. —,—, Dresd. Bau- gesells. 208,09.

Leipzig, 3. April. -(W. T. B.) SS{luß-Kurse. 3 %% sche Rente 85,50, 34 %/% do. Anleihe 95,85, Oefterreihis: Banknoten 84,35, Zeißer Paratfin- und Solarsl- abrik 145,00, Mansfelder Kuxe 1330,00, Leipziger Kreditanstalt - ftien 196,90, Kredit- und Sparbank ¡u Leipzig 120,90, Leipziger Bank-Aktien 172,50, Leipziger Hypothekenbank 135,90, chsishe Bank Aktien 136,00, Sähsishe Boden-Kredit-Anstalt —,—, _Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 175,00, Leipziger Kammgarn-Spinkterei- Aktien 179,00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Go. 169,50, Wern- hausener Kammgarnspinnerei 53,590, Altenburger Aktienbrauerei 206 00, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 116,75, „Kette" Deutsche EGlb- \hiffahrts - Aktien 90,50, Große Leipziger Straßenbahn 183,50, Leipziger Glektrishe Straßenbahn 112,00, Thüringishe Gas- Gesellschafts. Aktien 245,00, Deutsche Spißen-Fabrik 225,00, Leipziger Elektrizitätswerke 116,00, Sächsishe WoUgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 151,25, Eleftr. Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier 87,00, Polyphon 280,00. ;

Bremen, 3. April. (W. T. B.) Börsen-Shlußberic!. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) Loko 8,05 Br. Schmalz. Sehr fest. Wilcox in Tubs 35 A4. Armour shield in Tubs 35 4, andere Marken in Doppel- Eimern 354 F. Speck. Fest. Short clear middl. loko 343 4, April-Abladung 35. Reis fest aber ruhig. Kaffee ruhig. Baumwolle rußig. Upland middl. loko 50 S.

Kurse des Effekten - Makler - Vereins. Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 180 Gd. Norddeutsche Llovd-Aktien 1294 bez. Bremer Wollkämmerei 3143 Br. Bremer Vulkan 179} bez. i

Hamburg, 3. April. (W. T. B.) Sghluß-Kurfe. Hamdurg, Kommerzb. 119,65, Bras. Bk. f. D. 164,25, Lübeck-Büchen 152,60, A.-C. Guano-W. 107,00, Privatdiskont 4è, Hamb. Packetf. 130,7ò, Nordd. Lloyd 130,25, Truft Dynam. 156,75, 3°/6 Hamb. Staats- Anl. 85,15, 34°%/ do. Staatsr. 98,75, Vereinsbank 167,75, 6 9/0 Chin. Gold-Anl. 104,10, Schuckert —, Hamburger Wechslerbank 119,00, Breslauer Diskontobank 118,25, Gold in Barren pr. Kiloge, 2790 Br., 2786 Gd., Silber in Barcen pr. Kilogr. 81,65 Br., 81,15 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,27 Br., 20,23 Gd., 20,254 bez, London kurz 20,475 Br., 20,437 Gd., 20,46 bez., London Sicht 20,4947 Br., 20,454 Gd., 20,474 bez., Amsterdam 3 Monat 167,30 Br., 166,80 Gd., 167,15 bez. Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,10 Br., 82,80 Gd., 83,00 bez, Paris Sicht 81,40 Br., 81,10 Gd., 81,27 bez., St. Petersburg 3 Monat 212,25 Br., 211,75 Gd., 212,25 bez., New York Sit 4,215 Br., LIee M 4,904 bez., New York 60 Tage Sicht 4,174 Br., 4,144 Gd,, 4,164 bej.

Getreidemarkt. Weizen fest, holsteinisher loko 147— 151. Roggen fest, mecklenburg. loko neuer 143—147, russischer loko fest, 111. Mais ftetig, 112. Hafer stetig, Gerste fest. Rübö! feft, loko 57. Spiritus fill, pr. April 18}, pr. April- Mai 182, pr. Mai-Juni 18È, pr. Juni-Juli —. Kaffee ruhig, Umsay 2090 Sa. Petroleum geschäftslos, Standard white loko 7,90,

Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Mai 364 Gd., pr. September 36} Gd., pr. Dezember a Sd., pr. März 38 Gd. Zudermarkt. (Slußberiht.) Rüben - Rohjudcker s. Produkt Basis 88 9/6 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg pr. April 10,174, pr. Mai 10,25, pr. Juli 10,37, pr. Auguft 10,45, vr. Oktober 9,574, pr. Dezember 9,55. Kaum behauptet.

Wien, 3. April. (W. T. B.) (Schluß - Kurje.) Oefter- ceihishe 41/5 %/ Pavierrente 99,30, ODesterreihishe Silberrente 99,15, Oesterreichische Goldrente 98,20, Oesterreihishe Kronenrente 99,50, Ungarishe Goldrente 97,10, do. Kron.-A. 93,70, Oesterr. 60er Looje 136,00, Länderbank 115,75, Oefterr. Kredit 235,90, Union» bank 150,50, Ungar. Kreditb. 183,30, Wiener Bankverein 135,00, Böhm. Nordbahn 151,50, Buschtiehrader 302,30, Elbethalbahn 123,50, Ferd. Nordbahn 293,00, Oefterr. Staatsbahn 132,39, Lemb.- Gzernowig 138,00, Lombarden 25,25, Nordwestbahn 119,00, Pardubiger 92,75, Alp.-Montan 263,75, Amfterdam 200,35, Berl. Sheck 118,62, Lond. Scheck 242,924, Pariser SheX 96,424, Napoleons 19,264, Mark- noten 118,65, Ruff. Banknoten 256,00, Bulgar. (1892) 84,00, Brüxer —,—, Prager Eiseninduftrie 569,50, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, Bau- und Betriebsgeselshaft Litt. A. 135,59, Litt. B, 130,50, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wesel —,—.

Ausweis der öfterr.-ungar. Bank vom 31. März. Ab» und Zunahme gegen den Stand vom 23. März. Notenumlauf 1 301 453 000 Zun. 55 079 000, Silberkurant 231 530 000 Aba. 799 000, Goldbarren 902 180 000 Abn, 3 124 009, in Gold zahlb. Wechsel 57 986 000 Abn. 219 000, Portefeuille 287 848 000 Zun. 50 039 000, Lombard 65 605 000 Zun. 1 561 000, Hypotheken-Darlehne 298 606 000 Zun. 859 000, Pfandbriefe im Umlauf 295 127 000 Zun. 903 0009, Steuerfreier Notenumlauf 214 581 000 Abn. 59 776 000.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frübjahr 7,79 Gd., 7,80 Br., pr. Mai-Juni 7,79 Gd., 7,80 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,83 Gd., 6,84 Br., pr. Mai-Juni 6,84 Gd., 6,85 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,76 Gd., 5,77 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,35 Gd., 5,36 Br., pr. Mai-Juni 5,38 Gd., 5,39 Br.

4. April, 10 Ubr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungarishe Kreditaktien 183,00, Oesterreichishe Kreditaktien 228,50ex., Franzosen 132,10, Lombarden 25,10, Glbethalbahn —,—, Oesterr. Papierrente 99,30, 49/0 ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen- Anleibe —,—, Ungar. Kronen-Anleiße 93,75, Marknoten 118,65, Bankverein 135,00, Länderbank 115,50, Buschtiehrader Litt. B. Aktien —,—, Türkische Loose 122,25, Brüxer 408,00, Bau- nad Be- trieb8-Gesellihaft Litt. A. —,—, do. Litt. B. —,—, Alpine Montan 263,25, Türkische Tabadcktaftien —,—.

Budapest, 3. April. (W.T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko fest, do. pr. Avril 7,60 Sd., 7,61 Br., pr. Mai 7,65 Gd., 7,66 Br., pr. Okt. 7,78 Gd., 7,79 Br. . Roggen pr. April 6,43 Gd., 6,44 Br., pr. Oktober 6,62 Gd., 6,64 Br. Hafer pr. April 4,90 Gd., 4,91 Br., pr. Oktober 5,30 Gd., 5,31 Br. Mais pr. Mai 1900 5,44 Gd., 5,45 Br., pr. Juli 5,54 Gd.,, 5,56 Br. Koblraps pr. August 12,75 Gd., 12,85 Br.

London, 3. April. (W. T. B.) (Shluß-Kurse.) Englische 24 9/9 Konf. 1011/16, 3 9/2 Reichs-Anl. 85d, Preuß. 3$ °/a Kons. —, 4°/2 Arg. Gold-Anl. 93}, 954% äuß. Arg. —, 62/9 fand. Arg. A. 94, Brasil. 89er Ankl. 63, 5%/0 Chinesen 98}, 34 °/ Egypter 100}, 49/9 unif. do. 105, 3} %/ Rupees 633, Ital. 5% Rente 93F, 59% konf. Mex. 994, 4/6 89er Ruf}. 2. Ser. 109, 4°%/0 Spanier TIE, Konvert. Türk. 223, 4 9/0 Trib. Anl. $7}, Ditsmanb. 13}, Anaconda 113/13, De Beers neue 283, Incandescent (neue) 44, Rio Tinto neue 583 Playdiek. 3}. Silber 277/18, 1898 er Chinesen 823.

Bankausgang 26 090 Pfd. Sterl.

An der Küste 1 Weizenladung angeboten.

26%/o Javazucker loko 123 fest rubiz, Rüben-Robzudker 104 fest, thätig. Chile-Kupfer 78#, pr. 3 Monat 77.

Liverpool, 3. April. (W. T. B) Baumwolle. Umsay 10090 B., davon für Spekulation und Grvort 1090 B. Tendenz: Stetig. Middl. amerikan. Lieferangen : Ruhig, ftetig. April-Mai 57/64 Verkäuferpreis, Mai-Juni 54/e4 Käuferpreis, Funi-Juli 5/4 Berkäufervreis, Fali-Auguft 48/64—d Käuferpreis, Auguft-September 455 /e4— 456/44 do.,, Sevtember-Ofktober 4?2/e4—44/64 Verkäuferpreis,

Oktober-November 42/64 Käuferpreis, November-Dezember 42/64— *

421/e4 do., Dejember-Januar 42/64 Verkäuferpreis, Jaauar-Februar 42 /644—421/64 d. Käuferpreis.

_ Getreidemarkt. Weizen stetig, Mehl feft, Mais ruhig, E d. niedriger.

Manchester, 3. April. (W. T. B.) _12r Water Taylor 6, 20r Water Leigh 7t, 30r Water courante Qualität 83, 30r Water befsere Qualität 94, 32r Mock courante Qualität 8, 40r Mule Mayall 94, 40r Medio Wilkinson 10, 32r Warpcops Lees 88, 36r Warpcops Rowland 9F, 36r Warpcops Wellington 10, 49r Double Weston 10, 69r Double courante Qualität 144, 32r 116 yards 16 K 16 grey printers aus 32r/46r 203. Ra1hig.

Glasgow, 3. April. (W. T. B.) Noheijen. Mired numbers warrants 75 fh. 104 d. Fest. (Schluß.) Mired numbers warrants 75 h. 54 d. Warrants Middlesborough IIL 77 b. 3 d.

(

Hull, 3. April. (W. T. B.) Getreidemarkt. Enzlisge,

eizen unverändert, fremder fefter. Paris, 3. April. (W. T. B.) Realisationen des Parg

bewirkten an der heutigen Börse einen Kursdruck auf allen Gebiete :

Rente, Spanier, Banken und Rio Tinto lagen niedriger; türkisg, Ab

Rente 94 20, 39/0 Portugiesishe Rznte 25,90, Portugicsishe T j; Oblig. —,—, 4%/ Ruffen 89 —,—, 49/0 Rufsen 94 —,—, 31 dh

Ruff. A. —,—, 3 %/o Russen 96 —,—, 4/9 span. äußere Anl. 73,97 Konv. Türken 23,32, Türken-Loose 126,70, Meridionalb. 688,09

Oesterr. Staat8b. —,—, Lombarden 160,00, Banaue de France 427g | onn. 1118

B. de Paris 1155, B. Ottomane 582,00, Créd. Debeers 718,00, Rio Tinto-A. 1480, Suezkanal-A. 3489, Privat,

diskont —, Wf. Amst. k. 205,56, Wes. a. dts. PI. 121/16, j a. Jtalien 64, Wh. London k. 25,18, Scheck8s a. London Sv, A.

Madrid k. 379,50, do. Wien k. 202,62, Huanchaca 166,00. Getreidemarkt. (SWluß.) Weizen fest, pr. April 2050

pr. ‘Mai 20,90, pr. Mai-August 21,25, pvr. Sept.-Dez. 22,00,

Roggen rahig, pr. April 13,75, pr. Sept.-Dez. 14,90. Mek

fest, pr. April 27,10, pr. Mai 27,40, pr. Mai-August 27,8 |

pr. Sept.-Dez, 28,93, Rüböl fest, pr. April 63ck, pr. Mai 634, pr. Mai-August 64, pr. Sept.-Dez. 62. Spiritus bzhaupttt, pr. April 3834, pr. Mai 38}, pr. Mai-Augu|t 3834, pr. Septbr.

Dezbr. 37. NRohzucker. (Schluß.) Fest. 889% loko 39] à 31

Weißer Zudcker behauptet, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. April 303,

pr. Mai 31, pr. Mai-August 313, pr. Oktober-Januar 28}.

St. Petersburg, 3. April. (W. T. B.) Wech}iel Londor (3 Monate) 93,90, do. Amsterdam do, —,—, do. Berlin do. 45,72, Schecks auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris do 37,%, Privatdiskont 6, Ruff. 49%/ Staatsrente 998, do. 4% konf Eisenbahn - Anleibe von 1880 —,—, do. 4 9/9 konsolidierte Eisen. bahn- Anleibe von 1889—90 148, do. 349% Gold-Anleibe von 184 —,—, do. 95 %/ Prämien-Anleibe von 1864 2974, do. 5 o Prämien, Anleibe von 1866 258, do. 4°/o Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 98, do. Bodenkred. 38/10 9/9 Pfandbr. 94}, Ajow-Don Kommerzbank 580, St. Petersburger Diskontobank 628, do, Internat. Bank I. Gm. 413, do. Privat-Handelsbank 1. Em. 403, Rufs. Bank für auswärtigen Handel 3307, Warschauer Kommerzbank 420.

Produktenmarkt. Weizen loko 9,20. Roggen loko 6,60, Pee Le 3,30—3,70. Leinsaat loko 15,75. Hanf loko —,—.

alg Toko —,—.

Mailand, 3. Apri{. (W. T. B.) FJtalienische 5 o Rente 100,974, Mittelmeerbabn 545,00, Méridionaux 738,00, Wechsel auf Paris 106,90, Wechsel auf Berlin 131,524, Banca d’Italia 899.

Madrid, 3. April. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 30,25,

Lissabon, 3. April. (W. T. B.) Goldagio 43.

Amsterdam, 3. April. (W. T. B.) (StWhluß-Kurse.) 4% Ruffen v. 1894 634, 39/9 holl. Aul. 918, 50% garant. Lier Eisenbahn-Anl. 407, 4°%/ garant. Tran3vaal-Eisenb.-Obl. ——, Transvaal b.-Akt. —,—, Marknoten 59,20, Ruf. Zollkupons 1918.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr, Mai —, pr. Novbr. —. Roggen loko —,—, do. auf Termin: fest, do. pr. Mai 136,00, pr. Oktober 131,00, Rübsl [oke —, do. pr. Mai 30$, do. pr. Septbr.-Dezbr. —.

Java-Kaffee good ordinary 344. Bancazinn 83.

__ Die heutige hier dur die niederländishe Handels-Maatschappr abgehaltene Auktion über 20345 Ballen Java-, 9 Kiften und 2 Ballen Padang- und 624 Ballen Menado-Kaffee ift wie folgt ab- gelaufen. Es wurden angeboten: 618 Ballen Menado Taxe 73 Cent, Ablauf 70—704 Gent, 3100 Ballen Java Preanger gelb Taxe 48— 53 Gent, Ablauf 47—51$ Cent, 9 Kisten Padang W. I. B. Tax Cent, Ablauf Cent, 1450 Ballen Java W. I. B. Taxe 2— 51 Gent, Ablauf 324—442 Cent, 1000 Ballen Java Tagal Taxe 50 Gent, Ablauf 444—45 Cent, 552 Ballen Java Panaroekan Taz: 39 Cent, Ablauf 35}{—35+ Cent, 1300 Ballen Java Probolinge Taxe 35—39 Cent, Ablauf 322—37} Cent, 7799 Ballen Jan Malang Tare 37—38 Gent, Ablauf 334—35} Cent, 1355 Ballen Java blaß u grünl. Taxe 36—38 Cent, Ablauf 34{—36 Cent, 3036 Ballen Liberia Taxe 24—27 Cent, Ablauf 23{—26{ Cent, 2 par Ordinaire u. Triage Taxe 16—17 Cent, Ablauf 16}—

77 Cent.

Brüffel, 3. April. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Ertericu:! 7118/13. Italiener 94,20. Türken Lätt. C. 27,00, Türken Litt. D. 23,124. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

4. April. (W. T. B) Die Einnahmen de Luxemburgishen Prinz Heinriw-Bahn betrugen in der drittes März - Dekade aus dem Eisenbahnbetriebe 160 077 Fr., gegen da Vorjahr mehr 27 228 Fr.

__ Antwerpen, 3. April. (W. T. B.) Getreidemar!!. Weizen feft. Roggen ruhig. Hafer behauptet. Gerfte behauptet.

Peiroleum. (S@hlußberiht) Raffiniertes Type mw sol! 224 bez. u. Br., pr. April 22} Br. pr. Mai 23} M Juni 224 Br. Rubig. Swbmalz pr. April 81}.

__ New York, 3. April. (W T. B.) Die Börse eröffnete gt drückt und die Kurfz- gaben auf Realisierungen für Londoner Rechnun; nah; weiterhin trat zwar eine theilweise Erbolung ein; später wuik das Geschäft jedo wieder chwräher. Der Umsay in Aktien betru 728 000 Stüd.

Dec Weizenmarkt eröffnete, auf schwäh-re Kabelmeldungen at England, stetig mit etwas niedrigeren Preisen, dann trat im Ginklan mit Mais eine Erholung ein. Auch im Verlaufe war auf Deckunçs der Baisfiers und die Festigkeit in Fcankreih ein weiteres Steiga der Preise zu verzeihnen, Die Preise für Mais sehten etw niedriger ein, steigerten ih aber demnächst durchweg 1nfolge dit Festigkeit im Weften, Deckungen dec Baisfiers sowie auf ausländisdt Käufe und erwartete Abnahme in den Ankünften.

(Schluß-Kurfe.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsag 3% für andere Sicherheiten do. 3 9/9, Wechsel auf London (60 Tage) 4,8, Cable Transfers 4,87, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,208, do. a Berlin (69 Tage) 945/16, Atchison Topeka u. Santa f Aktien 28è, do. do. Preferted 734, Canadian Pacific Aktien 2 Cbicago Milwaukee und St. Paul Aktien 125}, Den! u. Rio Srande Preferred 744, Illinois Zentral Aktien 116}, Lal! Shore Shares 200, Louisville u. Nashville Aktien 864, New Yo! Zentralkahn 1373, Northern Pacific Preferred (neue Gmiss.) 77} Northern Pacific Common Shares 60}, Northern Pacific 3% Bonds 68F, Norfolk and Weftern Preferred (Jaterims8-Anleihescheint 764, Southern Pacific Aktien 414, Union Pacific Aktien (neue Emission 584, 49% Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 133}, Silbe Commercial Bars 59}. Tendenz für Geld: Leicht.

_ Waarenbericht. Baumwolle-Preis in New York 89/16, s für Lieferung pr. Mai 9,12, do. für Lieferung pr. Juli 9,0%, Baumwolle-Preis in New Orleans 93, Petroleum Stand. white b New York 9,90, do. do. in Philadelphia 9,85, do. Refined (in Cast! 11,10, do. Credit Balances at Oil City 168, Schmalz Westen! fteam 6,85, do. Rohe & Brothers 7,05, Mais pr. April —, 6 pr. Mai 45}, do. pr. Juli 46è, Rother Winterweizen loko 79% Weizen pr. April —, do. pr. Mai 743, do. pr. Juli 744, do. Sept. 74, Getreidefraht nah Liverpool 4, Kaffee fair Rio Ir. 7 TU/K do. Rio Nr. 7 pr. Mai 6,55, do. do. pr. Juli 6,60, Met Sprina-Wheat clears 2,75, Zucker 33, Zinn 31,75, Kupfer 17,5%

Chicago, 3. April. (W. T. B.) Feiertag.

Wechsel

Rio de Janeiro, 3. April. (W. T. B.) London 83/16. Buenos Aires, 3. April. (W. T. B.) Goldagio 127,39.

E ziemlih behauptet; Goldminen ftill und {wah auf Loudoe gaben. | (SHluß-Karse.) 32/0 Französishe Rente 101,02, 4 9% Malienilte ]

3. 5, Verloosung 2c. von

{) Untersuchungs-Sachen.

1 de. gezen den Bildhauer Adolf Stein von

Nürnberg am 8. September 1898 erlassene Steck- brief wird erneuert. Hanau, den 28. März 1900. l Der Erste Staatsanwalt: Pinoff.

bpapieren.

1501] Beschluß E Strafkammer des K. Landgerichts Frankenthal, erlafsen am 14. März 1900 durch den Direktor Foohs und die Räthe Escales und Dr. Beaun, ersterer Referent, in der Strassabe gegen Franz Gozbel, geb. 1874 zu Eppstein, z. Zeit in Cbicago in Nord-Amerika, wegen Verlegung der Wehrpflicht. In Erwägung, daß obgenannter Goebel durch rechttkräftiges Urtheil der Strafkammer des K. Land- erihts Frankenthal vom 19. D2zember 1898 wegen rleßzung der Wehrpflicht zu einer Geldstrafe von 300 &, umgewandelt für den Fall der Unein- bringlihkeit in eine Gefängnißstrafe von 30 Tagen und zu einem einhundert und neuntel der Koften verurtheilt und daß durch Beshluß desselben Gerichts vom 8. August 1598 die Beschlagnahme des im Deutschen Reiche befindlihen Vermögens des Goebel verfügt wurde, in Erwägung, daß Gozbel zur Zeit der Ver- urtbeilung. wie sih aus den vorgelegten Urkunden ergiebt, das Staatsbücgerreht der Vereinigten Staaten von Nord-Amerika nah d5jährigem und ununterbrohenem Aufenthalt dort erworben hatte, eine Thatsache, welhe dem verurtheilenden Gericht niht bekannt war, und bei deren Kenntniß nah Art. [l und I[ des Vertrags zwischen Bayern und den Vereinigten Staaten von Nord-Amerika vom 96. Mai 1868 und Ziff. 111 des Sclußprotokolls hiezu eine Verurtheilung des naturalisierten Ameri- faners wegen unerlaubter Auswanderung nah $ 140 N.-St..G -B. nicht hätte eintreten können, daß daher ein Grund zur Wiederaufnahme des Verfahrens zu Gunsten des Verurtheilten nah $ 399 Ziff. 5 R.-St.-P.-O. gegebez ist ; daß der von der K. Staats2nwaltschaft in dieser Richtung gestellte Autrag sih daber als zulässig dar- felt und auch als bearündet, da die zur Herbei- führung eines anderen Erkenntnisses geeigneten Be- weise urkundlih vocliegen, daß, da diese Beweise die Freisprehung des Verurtheilten und die Aufhebun der früheren Entscheidungen begründen, diese 4s gleihem Antrag nah $ 411 R -St.-P.-O. sofort auszusprechen ift. „Aus diesen Gründen wird die Wiederaufnahme des Verfahrens verordnet und unter Aufhebung des Uctheils vom 19. Dezember 1898 und des Beschlusses vom 6. August 1898, #\o- weit sie den Franz Goebel betreffen, derselbe von dem ibm zur Last gelegten Vergeben nah $ 140 Ziff. 1 R.-St.-G.-B. sreigesprochen, die Ver- mögensbeshlagnahme ‘aufgehoben, au werden die durch das Verfahren gegen Goebel verursachten Koften der Staatskasse überbürdet. (Unterz.) Foobs, Escales, Braun. Zur Beglaubigung. Der Gerichtsschreiber : Mayer, Sekr.-Aisistent. E RLERC C V Nd A E E P I I E A R L E I V

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[1352] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin, Sbleêwiaer Ufer 2, belegene, im Grund- bucbe von Charlottenburg Band 23 Nr. 873, zur Zeit der Eintragung des Versteigerunasvermerks auf den Namen des Kaufmanns Fritz Rieckehoer hier eingetragene Hau2grundstück inkl. Hof mit Garten- anlagen und Borgarten am L, Juni 1900, Vor- mittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Ge- richt, Neue Friedrihsirafße 13, Hof, Flügel C., Grd- geschoß, Zimmer Nr. 40, daselbst, versteigert werden, Das Grundftück ift in der Grundsteuermutterrolle unter Artikel Nr. 19 176 in der Semarkuorg Berlin Kartenblatt 19 Parzelle Nr. 1534/2 mit einer Fläche von 9 a 68 qm eingeträgen und zur Grundfteuer nicht, dagegen xach der Gebäudefteuerrolle mit dem unter Nr. 36 313 daselbft nachaewiesenen neuesten Bestande mit einem jährlien Nußungswerth von 12 000 Æ zur Gebäudefteuer veranlagt. Der Ver- fteigerung8rermerk ift am 13. März 1900 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 26. März 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 85.

{1351]

In Sachen des Mühlenbisiße1ns W. Stünkel in Höxter, und Gen., Kläger, gegen

1) die Ehefrau des Gastwirths Otto Ziem in Neuhaus, i * 2) den. Gerichtsschreiber - Gehilfen Fröblih bier, als Vormund der minderjährigen Louise Müller, Beklagte, wegen Hypothekiinsen 2c., ift, nahdem die Bes(&lagnabmegläubiger ihre Anträge auf Beschlag- nabme zurückzenommen haben, der auf den 7. April 1900, Morgens 10 Uhr, angeseßte Zwangsversteige- rungêtermin aufgehoben.

Holzminden, den 2. April 1900.

Herzogliches Amtsgericht. H. Cleve. [1361 Zahluugsësperre.

Au Antrag des Gutsbesitzers Ernst Gäbler in Schlauroth bei Görliß, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Bröfel in Greiz, wird auf Grund $ 1019 der Zioilprozeßordnung an

1) die Mitteideutshe Bodenkreditanstalt in Greiz,

2) die Berliner Handelsgesellshaft in Berlin,

3) die Berliner Bank in Berlin,

4) L Creditanstalt für Industrie und Handel in

reëden,

5) das Bankhaus Gz2br. Arnbold in Dresden,

6) das Bankhaus Philipp Elimeyer in Dresden,

Ln Barkhaus Menz, Blochmann & Go. in

resden,

8) die deutsche Effeklien- und Wechselbank in

9) den Sehlesishen Bankyzrein in Breslau hiermit das Verbot erlassen, ‘an den Inhaber zweier angebli bei einem Einbruch geftoblener Aktien der Mitteldeutschen Bodenkreditanstalt in Greiz, Reihe B. Nr. 4741 und 4743, eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Gewinnantheilsheine oder Er- neuerungsscheine autzugeben da zum Zweck der Kraftloserklärung der bez:ihneten Aktien das Auf- gebotsverfahren eingeleitet werden wird.

Greiz. den 27. März 1900.

Fürstliches Amtsgericht. Abth. T1. Dr. Schirmer, Aff.

{377} Aufgebot.

Nr. 111 771. Auf Antrag des Wilhelm Koehler in Frankfurt am Main werden nachstehende Pfand- briefe der D Hypothekenbank in Mannheim für kraftlos erflärt werden, wenn ihr JFnhaber nicht spätestens in dem auf Montag, 31. Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr, bestimmten Auf- gebotstermin jeine Rechte bei der unterzeihneten Stelle anmeldet und die Pfandbriefe vorlegt.

Verzeichniß der Pfandbriefe. Serie 77 Litt. B. Nr. 05311 über 1000 #4 O L 04049 1000 M2 0615 1000 O A 02608 1000 G. 02642 1000 o E 03346 1000 e S 05255 1000 O 04818 1090 y 4. E 32444 200 (E 31744 200 («S 39323 100 Ms 02936 1000 802 03457 1000 e 05324 1009 G 10960 209 e 04128 1000 E 04895 1009 O 07232 500 A 05188 1000 d S 05023 1000 R 04320 1600 S 00116 2000 E 05606 500 M. 07726 500 O A 13856 100 S 06160 500 G 03119 500 A e QaUOUG 1000 Maunheim, 21. März 1900. Großh. Amtsgericht. LIL.

NANHANNPIININEID H N DE Nt Two

bs

[378] Aufgebot.

Nr. 11 450 1. Der Pjandbrief Secie 64 Litt. E. Nr. 14 091 der Rheinischen Hypothekenbank Mann- beim wird für fraftlos erflärt, wenn der Inhaber nicht spätestens im Aufgebotstermin von L. Fe- bruar 1901, Vorm, 10 Uhr, bei der unter- zeihneten Stelle seine Rechte anmeldet und den Brief vorlegt.

Manuheim, den 23. März 1900.

Großb. Amtsgericht. L.

[1493]

Bayerische Vereinsbank in München. Gemäß $ 367 des Handelsgesevuhes geben wir bekannt, daß der Verluft nachstehenden Pfandbriefes unseres Instituts bei uns angemeldet wurde: 349% Litt. E. à ÆM 100,— Serie XVI Nr. 48 323. München, den 2. April 1900. Die Direktion.

[1360]

Laut ergangener Anzeige ift der für Herrn Robert Aêsmus in Berlin über die Polic: Nr. 100 695 ausgefertigte Pfand\hein Nr. 420r. verloren ge- gangen. Der Janhaber dieses Pfandscheins wird hier- mit aufgefordert, scine Anfvrüche in Bezug hierauf bis zum 18, Mai 1900 bei uns anzumelden, widrigenfalls der erwähnte Pfandschein in Gemäß- beit von Punkt 15 der Versicherungsbedingungen für nichtig erklärt werden roird.

Leipzig, am 5. April 1200.

Allgemeine Renten- Capital- und Lebensversiherungsbank Teutonia.

Dr. Messershmidt. Georgi. Ruppert.

In Unterabtbeilung 5 der beutigen Nummer dieses Blattes (Verloosung 2c. von Wertbpapieren) befindet sih eine Bekanntmachung der Pester Ungarischen Commercial-Bank in Budapest betreffend Ver- loosung, an deren S{hluß Werthpapiere, als in Ver- luft gerathen, angezeigt werden.

[93459] Aufgebot, t

Der Büdner Bernhard Schneider zu Mletshkowo hat als geseßlicher Vertreter seines Sohnes Wilhelm Robert Schneider das Aufgebot des auf den Namen des letzteren von der Kreis!parkasse zu Inowrazlaw ausgefertigten, über 51,75 #4 lautenden Sparkaffen- buches Nr. 7815, tas angeblich verbrannt ift, be- antragt. Der Inhaber des Sparkassenbubs wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 9, Oktober 19006, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte, Friedrihftraße 17, Zimmer 9a, anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte anzu-

‘melden und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigen-

falls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. Jnowrazlaw, den 12. März 1900. Königliches Amtsgericht.

[93458] Aufgebot. i ;

Der Kreis-Sc@ulinspeltor Brückner in Koschmin hat als Vertreter der katholischen Schule in Radenz das Aufgebot des für die Schule aus- gestellten MALAEons Zat 1343 der städtischen Sparkasse in Koschmin über 130,41 4, Bestand am 31. März 1899, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 14, Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf-

Franffurt a. M.,

gebotstermine seine Rehte anzumelden und die Ur-

6. Kommandit-Ge éls@tasten auf Aktien u. Aktien-Gesells@.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Koschmin, den 12. März 1900, Königliches Amtsgericht.

[1367] Aufgebot.

Der Bergmann Wilbelm Struck zu Affeln, ver-« treten durch den Rechtsanwalt Dr. Gerwinn zu Camen, hat das Aufgebot der angeblich getilgten, im Grurdbuhe von Afseln Band 1 Blatt 214 ian Ab- theilung ITT unter Ne. 2 eingetragenen Abfindung von 84 Thalern 10 Sar. für die am 5. Juni 1853 geborene Henriette Menningmann von Afieln auf Srund des Rezesses vom 27. November 1872 bezw. 29. Januar 1873 sowie der Auflassung8verhandlung vom 18. April 1873 beantragt, Die Henriette Menningmann is vor etwa 20 Jahren nah Amerika auzgewandert und seitdem verschollen. Es werden daber die der Person oder dem Aufeathalt nach unbekannten Berechtigten aufgefordert, in dem auf den 1. August 1900, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 40, anberaumten Aufgebotstermin ihre Ansprühe anzu- melden, widrigenfalls fie mit ihren Ansprüchen auf die Post werden ausgeschlofsen und leytere wird ge- Ist werden.

Dortmund, den 22. März 1900.

Königliches Amtsgericht.

[92] _ Aufgebot.

Der Katenbesißzer Heinrih Wilhelm Chriftiopher Schnoor aus Bofau, als Miterbe des verstorbenen Arbeiters Hinrich Christoph Schnoor daselbst, hat das Aufgebot zum Zwecke der Kraftloserklärung der Urkunde über eine für den Erblaffer im Grundbuche der Dorfschaft Bosau, Band 1 Art. Nr. 20 Ab- theilung III unter Nr. 2 eingetrazene Forderung von 33 Thlr. 16 Schill. v. H. C. beantragt.

Der Inkaber ter Urkunde wird aufgefordert, späteftens in dem auf den 10. Oktober 1208, Vorm. 10 Uhr, vor dem unterieihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine stine Rechte ar- zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Eutin, den 26 März 1909.

Großberzoglihes Amtegeriht. Abth. 1. (1362]

Im Grundbuche von Heinrihskof Bard 1 Seite 61 Nr. 6 Abth. Ill Nr. 7 ftehen: 700 Thaler Erb- abfindung aas dem Rezeß vom 1. November 1859 für

3. Karl August Heinrich,

b Michael Friedri Wilhelm,

c. Julius Eduard Wilhelm,

d, Ferdinand Auguft,

s. Karl August

GSebrüder Retlaff zu Heinrihsbof zu je gleihen Antheilen eingetragen. Das über die Eintragung gebildete Dokument ift verloren gegangen. Der im Grundbuche eingetragene Eigenthümer Eigenthümer Julius Wegner in Heinrih8hof —, Pro“ zeßbevollr ächtigter Recht2anwalt Löding in Greifs- wald, bat das Aufgebot des Dokuments beantragt. Im Grundbuhe von Garg a. O. Band III Seite 161 Nr. 133 Abth. 111 Nr. 4 steht eine Theilpost von 1000 Thlr. rücktändige Kaufgelder für Friederike Charlotte Regine verebelihte Briefträger Eberstein, geb. -Borchardt, in Berlin eingetragen. Das úber diese Post gebildetz Zweigdokument ift verloren gegangen. Der im GrundbuŸe eingetragene Eigenthümer Lederbändler Karl Becwig in Gary a. O. hat das Aufgebot des Zweigdokuments beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, svätestens im Aufgebotstermine am 19, September 1900, Vormittags 11 Uhr, ihr? Rechte beim unterzeihneten Geriht anzumelden und die Uikanden voriulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgt.

Gartz a. O., am 16. März 1900.

Königlihes Amtsgericht.

[1368] Aufgebot.

Der Landwirth Catpar Haumann zu Büderich hat das Aufgebot der für die Wittwe Fri Beerhborft, Glifsabeth, geb. Meirert, und die Ferdinardine Meinert zu Büderich im Grundbuch eingetragenen 4/9 Antheile an dem Gruntstücke Flur 10 Nr. 176 der Gemeinde Werl beantragt. Die bisherigen Gigen- thümer dieser Antheile werten aufgefordert, späteftens in dem auf den 26, Mai 1200, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 4, bestimmten Aufgebotstermin ihr Recht anzumelden, widrigenfalls ire Ausschließung er- folgen wird.

Werl, 26. März 1900.

Königl. Amtsgeri$t.

1936] Aufgebot.

Simon Solttschalk in Oberrad hat die Todes- erflärung feines am 17. September 1850 zu Alten- ftadt geborenen und seit etwa 30 Jahren von da verschollenen Sohnes Emanuel (Mendel) Goitschalk“* beantragt. Es werden deshalb aufgefordert :

1) der genannte Emanuel Gottschalk, sich späte- stens in dem Aufgebotstermine bei dem unterzeichneten Gerichte zu melden, widrigenfalls er für todt erilärt wird,

9) alle, wel&e Auskanft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, späteftens im Aufgebotstermin dahier Anzeige zu machen,

3) alle, wel: Erbansprüche an den Nachlaß des Bérschollenen bilden zu können glauben, diefe dahier anzumelden , ansonst ihr Erbreht unberücksichtigt bleiben Und das dahier für den Verschollenen ver- waltete Vermögen in Höhe von etwa 93 Æ den dem Gericht bekannten Erben überlaffen werden wird.

Aufgebotstermin wird bestimmt auf Dienstag, deu 18. Dezember 129008, Vormittags 9 Uhr.

Alteuftadt, am 26. März 1900.

Großh. Hess. Amtsgericht Altenstadt. [1404] K. Amtsgericht Vacfnang. Aufgebot. Die am 5. Oktober 1850 geborene Chriftine Katharine Breuner von Cottenweiler, in den 1850-r Jahren mit iren Eltern nach Amerika gereist, Privatnachrichten zufolge dort gestorben und jeden-

falls seit 10 Jahren vollständig vershollen, wird

E E e ;

2 ote, Verlust- und Funds uftellungen u. dergl. S i n andit-Beseusaasten au Aen 1 j - und Invaliditäts-

E E | effentlicher Anzeiger. | {Ltg fün

zufolge eines zugelassenen Aufgebotsxntrages des Wilbelm Brenner, Bauers in Mannenterg, Gmde. Radersberg, aufgefordert, fih spätestens in dem auf Freitag, den 9, November 1900, Vorm. 9 Uhr, vor dem K. Amtsgeriht Backnang an- beraumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- falls ihre Todeserklärung erfolgt. Alle, welhe Aus- kunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, werden aufgefordert, späteftens im Aufgebotstermin dem Gerit Anzeige zu machen.

Den 28. März 1900.

Oberamtsrichter (gez) Gundlach. Veröffentlicht durch Gerichtsschreiber Fischer.

{1379} Aufgebot. H

Der am 31. März 1853 in Lautern, Gde. Sulz- bah a. M., geborene, zuleßt dort wohnhaîte und seit dem Jahre 1878 verschollene Wilhelm Friedri Schi, gegen welchen zufolge zugelaffenen Antrags seines Bruders Jakob Schick, Bauers in Ober- fishbach, Gde. Grofserlah, das Aufgebotsverfahren zum Zwedkte der Todezerklärung eingeleitet worden, wird aufgefordert, ih spätestens in dem auf Mitt- woch, 31, Oktober d. J., Vorm. 9 Ugzr, be- stimmten Aufgebctstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Wer über Leben oder Tod des Verschollenen Auétkunfi zu ertheilen vermag, roolle spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeig? machen.

Backnang, 29. März 1900.

K. Amtsgericht. (gez.) Hefelen, A.-R. Veröffentlicht durch Gerichtsschreiber Fischer.

[97772] Aufgebot.

Der Friedrich Ernst Auguft Gottfried Turbahu ars Dömitz, geboren am 29. August 1829, im Sep- tember 1850 in Hamburg, am 27. Januar 1851 zu- legt in Dömitz, seitdem verschwunden, ohne jemals Nathricht zu geben, viell-iht nah Nord-Amerika- aus- aewandert, wird auf Antrag seines Pflegers, des Töpfermeisters Christian Madaus zu Grabow auf- gefordert, spätestens in dem Aufgebotstermin am Dounerètag, den 4. Oktober 1908, Vorm. 11 Uhr, si zu melder, widrigenfalls seine Todes- erklärung erfolaen wird. Alle, wel? Auskunft über Leben und Tod des Verschollenen zu geben vermögen, werden aufgefordert, späteftens im Aufgebotstermin Anzeige zu machen.

Dömitz i, M., dena 3. März 1900.

Großbherzoglih-s Amtêgericht.

11363] Aufgebot.

Auf genehmigten Antraz des Rechtsanwalts Carl Wertheim zu Fcankfurt a. M. als Pflegers des vershollenen Iohann Balthasar Schenck, geboren bierselbst am 27. August 1838, Sohn der hier ver- storbenen Eheleute Johannes Schenck und Anna Catharina Schenck, geborene Wagner, über desen Leben sfeit 1875 jede Nachricht fehlt, werden tieser (Johann Balthajar Schenck) und seine etroaigen Nachkommen aufzefordert, sh spätestens im Auf- gebotstermine am 30. Oktober 1900, Vor- mittags 11 Uhr, zu melden, widrigenfalls Johann Balthasar Schenck für todt erklärt wird. Zugleich werden alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erthcilen vermögen, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem unterzeihneten Gericht Anzeige zu machen.

Fraukfurt a. M., den 26. März 1900.

Königliches Amtsgericht. Abth. 13.

[1375] Amtsgericht Hamburg. Aufgebot.

Auf Antrag des Pflegers des verschollenen See- manns Guftav Heinrih Louis Fohrmeifter, nämlih des Gerihts-Sekretärs Köhnke in Flensburg, Wil- belmstraße 2 I, wird ein Aufgebot dahin erlassen: 1) Es wird der am 26. Juni 1839 in Altona als

Sobn der unverebelihten Friedericka Elisabeth Jacobine Bütt (Bitt) und angeblih des Louis Gustav (oder Gustav Louis) Fohrmeifter ge- borene Seemann Gustav Heinrich Louis Fohrmeister, welcher seit dem Jahre 1869 verschollen ist, hiermit aufgefordert, \ich spätestens in dem auf Mittwoch, den 123. De- zember 1909, Vormittags 11 Uhr, an- beraumten Aufgebotstermin, hierselbft, Posft- straße 19, Erdgeschoß links, Zimmer Nr. 1, zu melden, widrigenfalls seie Todeserklärung er- folgen wird.

Es werden alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, biermit aufgefordert, dem unterzeihneten Gerichte spätestens im Aufgebotêtermine Anzeige zu machen.

Hamburg, den 24. März 1300.

Das Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotsfachen. (gez.) Völckers Dr. Veröffentlict: Ude, Gerichtsschreiber.

[1370] Aufgebot.

Auf Antrag des Gaitwœirths Friedrich Gottlob Lorenz in Niederseefeld, vertreten durch den Recht3- anwalt Dr. Becker in JIüterboz, wird der am 2, Oktober 1847 in Miederseefeld geborene Dienst- knecht August Lorenz, zuleßt für Achtum gemeldet, Sohn des Schenkwirths und Häuslers Gottlob Lorenz und dessen Ebefrau Anna Maria, geb. Koch, in Niederseefeld, welcher seit dem 7. November 1881 vershollen ift, aufgefordat, sich späteftens in dem auf den L7, Dezember 1900, Morgens 10 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgericht angeseßten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. Alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, werden aufgefordert, spätestens im Auf- gebotstermine dem Gericht Anzeige zu nahen. Hildesheim, den 27, März 1900.

Königliches Amtszericht. TFV. 371] Aufgebot. Auf Antrag des Jakob Scheff zu Frankfurt a. Main, der Margarete Neuétscheller etendorr, Geschwiftier des Verschollenen, und des Tapezierers Friedrich Roll- bus, Abwesenhbeitêpfleger des Verschollenen, foll Simon Scheff, geboren 21. Februar 1836 in Hom-

burg v. d. Höhe, Sohn der verstorbenen Eheleute

uet L 5 e 7 Es O s ÉE J: - t: C ps F Statio D L f E H S R I E M R R E G E H R CIEIIT E IOE E I E E I I A ETEA “T 2

1 C. 1 D E 6A