1900 / 85 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

ers i M Ey A E a E

Es

710MM: e UROEI, E Mr m D: “nza r M

d a anA M Sr n A n m7

agr

I T EITET- T T-B Lm R T me

E Lei idt E H E G G D E

ivar a err P I N

T P E L S

2

getragene Hypothek von 1200 4 für kraftlos erflärt. Celle, den 2. April 1900.

Königliches Amtsgericht. 4.

[2240] Bekanntmachung.

Durch Auss{lußurtheil des Königlichen Amts- gerihts zu Breslau vom 3. April 1900 ist der

ypothekenbrief über die auf dem Grundstück Nr. 42

ethsürben in Abtheilung IIL unter Nr. 10 für den Schmiedemeister August Wiesner zu Ober-Schreiben- dorf, Kreis Strehlen, eingetragene Post von 600 4 für fraftlos erklärt worden.

Breslau, den 3. April 1900.

Köntgliches Amtsgericht.

2235 [ N er Aufgebotssahe 1 a. Der Hâäuslerwittwe Euphemia Skoruppa, geb. Derlik, Þ. ihres minder- jährigen Kindes Marie Skoruppa, vertreten durch ibre Mutter als Vormünderin, beide zu Zülkowiß; IT a, der Häuslerwittwe Josefa Nowak, geb. Kallabis, þ. der Dienstmagd Josefa Nowak, c. des Zimmer- manns Albert Nowak, 4. der großjährigen päusler- tohter Franziéka Nowak, zu a., c. und d. aus Zülkowiß, zu b. aus Bauerwißz; 111 a. der Häusler- wittwe Thekla Schatterny, þ. der Schuhmacherfrau Petronella Steuer, g:b. Scbatterny, im Beistande ihres Ch¿mannes, c. der Weichenstellerfrau Anna Krömer im Beistande ihres Ehemannes, d. der Hauts- besißer Anton und Franziska, geb. Cyranka, Mosler- schen Eheleute, sämmtlich zu Bauerwig; 1V a. der Wittwe Anna Weczerek, geb. Kubisch, b. der Weber- tôhter Pauline, Marie und Karoline Weczerek, c. der minderjährigen Geschwister Franziska und Anna Weczerek, vertreten durch die Wittwe Anna Weczerek, sämmtlich zu Bauerwitz; V. des Bauergutsbesißers Leopold Fülbier 1V. zu Tschirmkau; VI a. der B eiern Josefa Ler, geb, Pohl, þ. der neitermeister Theodor und Franziska, geb. Mucha, Kremser’shen Eheleute, c des Häuslers Daniel Duczek, sämmtlich zu Eiglau, sämmtlih vertreten dur Rechtsanwalt Gottsmann zu Bauerwitz, hat das Königlihe Amtsgericht ¿zu Vauerwitz am 21. Mä:z 1900 durch den Amtsrichter Deussen für Ret erkanút. Za 1. 1) Die unbekannten Berech- tigten der im Grundbuche von Zülkowiß Blatt 103 in Abtheilung 111. unter Nr. 10 eingetragene Post von 120 Th,, einhundertzwanzig Thalern, Darleha für den Gefreiten Robert Haude zu Rastatt werden mit ihren Forderungen auf diese Post ausgeshloffen. 9) Die Kosten fallen den Antragstellern zur Last, Qu IL. 1) die unbekannten Berechtigten der im rundbuwe von Zülkowiß freier Acker Blatt 44 in Abtheilung 111. unter Nr. 1 eingetrogenen Rest- post von 59 Th., neunundfünfzig Thaler, für die Auszüglerwittwe Susanna KoseUek, geb. Matatsch, zu Zülkowißz, werden mit ihren Ansprüchen auf diese Forderung ausgeschlossen. 2) Die Koften fällen den Antragstellern zur Last. Zu 111. Der Hypotheken- brief über die auf Blatt 227 Bauerwiß poss. in Abtbeilung 111 Nr. 3 eingetragene Post von £0 Thalern, achtzig Thalern, für die Hospitalkasse zu Bauerwitz wird für kraftlos erklärt. Die Koften fallen den Antragstellern zur Last gemäß § 87 C.-P.-O. a. F. zu 1IV. 1) Der Hypothekenbrief über die auf Blatt 246 Bauerwigz poss. in Ats- theilung 111 Nr. 4 eingetragene Post von 150 Thalern, einhundertfünfzig Thalern, für die Geschwister Josefa und Marie Weczerek wird für kraftlos erklärt. 2) Die Kosten fallen den Antragstellern zur Last. Zu V. Der Hypothekenbrief über die auf Blatt 50 Tschirmkau in Abtheilung I1{ Nr. 3 eingetragene Poft von 1100 Thalern, eintausendeinhundert Thalern, Erbegeld und 114 Thalern, einhundertvierzehn Thalern, Entgelt für Auésstattungsgegenstände für Johanna Fülbier wird für kraftlos erklärt. Die Kosten fallen den Antragstellern zur Last (S 87 C.-P.,-O. a. F.) zu VI. Der Hypottekenbrief über die auf Blatt 29 Eiglau in Abth. 111 Nr. 6 eingetragene Jllatenpost für Wilhelm Barylla über 52 Thaler 12 Silber- groshen 6 Pfennige wiro für kraftlos erklärt. Die Kosten fallen den Antragstellern zur Last. 87 C.-P.-O. a. F.) | Königliches Amtsgericht.

{2316]

Die Hypothekenurkunde vom 9. Mai 1835 über die Resikaufforderung des Antragstellers Lorenz über 5700 A6, ieh! noch 3000 #4, übertragen ins Grund- buch von Wunstorf Blatt 305 Abtheilung 3 lfde. Nr. 3 wid für kraftlos e:klärt.

Neustadt a. Rbge., den 29, März 1900.

Königliches Amtsgericht. 1Þ. [2293] Durch Urtbeil vom 28. März 1900 sind 1) die Hypothekenurkunde über die auf Blatt 1 rusticale KRlemstein in Abtheilung 111 Nr 811 haftende Darlehntpost von 108 Thlr. für den Slofsersohn Franz Morawetz zu Dsterwiß,

2) die Hypotbekerurkunde über die auf Blatt 40 Neukatscher in Abtheiluna 1I1T Nr. 1 eingetragenen Restkaufgelder von 24 Thlr. 16 g. Gr. für das Dominium Stolzmüßz

für kraftlos erklärt worden.

Katscher, den 28. März 1900.

Königliches Amtsgericht.

[1732] Bekanntmachung.

Durch Aus\{lußurtheil vom 30. März 1900 sind die Gläubiger der Hypothek Neustadt b. P. Blatt Nr. 65 Abth. I11 Nr. 1 von 14 Thlrn. 10 Sgr. 9 Pf. mit ihren Ansprüchen ausgeschlossen.

Pinne, 31. März 1900.

, Königliches Amtsgericht. 12234] Bekanutmachung.

Durch Ausschlußurtheil vem 6 März 1900 sind die Berechtigten des im Grundbude von Skoppen Blatt Nr. 38 Abth. 111 Nr. 51 für Samuel Lux eingetragenen Erbtheils von 12 Thaler 17 Sgr. 2 Pfg. mit thren Ansprüchen ausges{lofsen.

Rhein, den 27. März 1200.

Königliches Amtsgericht. [223 Bekauntmachung,. die Berechtigten des im Blatt 27 Abthl. I[l Nr. 1 für Regine Meya ein-

getragenen Elternerbtheils von 12 Thalern mit

ihren Ansprüchen auf diese Post ausgeschloffen. Rhein, ten 27. März 1900

6] Durch Ausschlußurtheil vom 6. März 1900 sind Grundbuche von Rübenzahl

[2239] Bekauntmachung. ü Durch Ausschlußurtheil des hiesigen Königlichen Amt3gerichts vom 20. März 1900 sind die Inhaber der bei dem Grundstück Krusemarkshagen Band 11 Nr. 33 unter Abtheilung 111 Nr. 1 für den Schulzen Karl Wegner zu Krusemarkshagen eingetragenen Hypothekenforderung von 300 4 mit ihren Ansprüchen auf die Post ausgeschlossen. Demmin, den 20. Värz 1900.

Königliches Amtsgerizt. IT. Abth.

[2223] Oeffentliche Zustellung.

In der Prozeßsahe der Mathilde Greiner, geb. Rüttinger, in Streufdorf, Klägerin und Berufungs- klägerin, gegen Christian Friedrih Greiner, früher in Streufdorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, ist Klägerin durch Urtheil der I. Zivil- kammer des Landgerichts zu Meiningen vom 9. Mai 1899 mit der Klage abgewiesen und zu den Kosten des Rechtsstreits verurtheilt worden. Sie legt, ver- treten durch Rechtaanwalt Maaser in Jena, gegen dieses Urtheil Berufung ein und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung über die Berufung vor das gemeinschaftlihe Thüringische Oberlandeägeriht Sena auf Montag, deu 11. Juni 1906, früh 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen beim Berufungsgerichte zugelassecen Rehtsanwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Berufungsshrift bekannt gemacht. Jena, den 31. März 1900. l

Morchutt, Gerichts\{Greiber :

des gemeinschaftlichen Thüringishen Oberlandesgerihts.

{2226] Landgericht Hamburg. Oeffeutliche Zuftellung. Die Ehefrau Dorothea Georgine Maria Mon- baupt, geb. Ungefroren, zu Hamburg, vertreten durch Nechtsanwalt Dr. M. Türkheim, klagt gegen ihren Ehemann, den Heizer Friedrich Heinrih Ernst Mon- haupt, unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu heiden, und ladet den Beklaaten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer des Landgerichts zu Hamburg (altes Rathhaus), Admiralitätstr. 56, auf den 9, Juli 1900, Vormittags 95 11hr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat. Hamburg, den 3. April 1900. / Wahlstedt, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[2225] Oeffentliche Zuftellung. Die Ehefrau des Arbeiters Peter Wyszka, äFohanne, geb. Janocha, zu Egela, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Franke zu Halber- ftadt, flagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Peter Wyszka, in unbekannter Abwesenbeit lebend, früber zu Egeln, auf Grund bösliher Verlassung, mit dem Antrage, die zwischen den Parteien bestehende Ehe zu trennen und den Beklagten für den allein \chuldigen Theil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rehts- streits vor die Erste Zivilkammer des Königlichen Land: gerihts zu Halberstadt auf den 18. September 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerih1e zugelaffenen An- walt zu bestellen. Zum Zweckec der öffentlicen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 5

Halberstadt, den 31. März 1900.

Severin, Assistent, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[2224] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen der Ehefrau Auouste Henninger, geb. Maurer, ¿zu Frarkfurt a. M., Gelnhäusergasse Nr. 4, Klägerin und Berufsklägerin, gegen thren Shemann Johann Henninger, zuleßt in Frankfurt a. M., jeßt unbetannten Aufenthalts, Beklagten und Be- rufungsbeklazter, wegen Ghesheidung, bat die Klägerin gegen das vom Königlichen Landgericht zu Frankfurt a. M., 1. Zivilkammer, erlassene am 19. September 1899 verkündete und am 23. März 1990 éffentlih zugestellte Urtheil, deen cntsheidender Theil lautet: Die Klägerin wird mit der erhobenen Klage abge- wiesen und hat die Kosten des Nechtsftreits zu tragen, Berufung eingelegt mit dem Antrage: Königliches Ober-Landeêsgeriht wolle unter Aufhebung des ange- fohtenen Urtheils dem Klageantrag gemäß erkennen. Dieser Klageantrag lautete: Königliches. Landgericht wolle die zwishen den Parteien am 15. September 1875 dahier geschlossene Ehe dem Bande nach trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil erklären, ihn au in die Kosten verurtheilen. Die Klägerin und Berufungsklägerin ladet den Beklagten und Berufungsbeklagten zur mündlichen Verhandlung über die Berufung vor den 2, Zivilsenat des König- lihen Ober - Landesgerichts zu Frankfurt a. M. auf den 21. September 1900, Vormittags 101/2 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gericht zugelassenen Anwalt zur Vertretung zu be- stellen. Zam Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Berufung bekannt gemacht.

Ioerß, Gerichts\hreiber des Königlichen Ober-Landetgerichts.

[1357] Oeffentliche Zuftellung.

1) Das uneheliche Kind Hans Jacob Glüfing zu Rusfterbergen

2) und die unverehelichte Margaretha Glüsing zu Nendsburg,

vertreten durch den Vormund bezw. den Fähr- wärter Hans Glüsina zu Rusterberg, klagen gegen den Schiffer Jacob Sngellaad, früher zu Breiholz, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die uneheliche Mutter infolge der Beiwohnungen des Beklagten in der gesey wen Empfängnißzeit \{wanger geworden und den Mitkläger zu 1 geboren hat, mit dem Antrage, den Beklagten zu verur- theilen

1) an Alimenten an den Mitkläger zu 1 von der Geburt desfelven an bis zum vollendeten 18. Lebent- jahre oder bis terselbe früher einen eigezen Stand ergreift, jährlich 100 G in vierteljährlihen BVor- ausbezahlungen von je 25 4 zu zahlen,

2) an Wochenbettskosten 36 „46 und an Deflorations- entschädigung 50 A an die Mitklägerin zu 2 zu Wen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu e:klären.

Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Nerhandlung des Rechtsstreits vor das Köntgliche

z i; Königliches Amtsgericht.

Amtsgericht zu Rendsburg auf den 3, Juli 1900,

Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke ter öffent-

lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be-

kannt gemacht. / j Rendsburg, den 28. März 1900.

perling, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[2231] Oeffentliche Hulelung,

Die Besitzerwittwe Wilhelmine Chrenheim, ge- borene Mert]. zu Schaberau bei Sanditten, Kreis Wehlau, Prozeßbevollmächtigter: Rehtsanwalt Stein zu Königsberg, klagt gegen den Bäckermeister Gustav Adolf Bee, frühec zu Königsberg i. Pr., jeßt un- bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter als alleiniger Erbe des am 14. Dezember 1889 verstorbenen Eigenkäthners Franz Beeck ver- pflichtet sei, eine lös{chungsfähige Quittung über die auf dem Grundbstücke der Klägerin vnter Bildung eines Hypothefkeadokuments eingetragene Forderung des Franz Beeck im Betrage von 600 4 zu ertheilen, mit dem Aatraze, den Bek:faten zu verurtheilen :

1) die Löschung der für ihn in dem Grundbuch für Shaberau Nr. 22 Abtheilung 111 Nr. 5 ein- getragenen Darlehnéforterung von 209 Thalern nekst Zinsen zu bewilligen, :

2) in diz Kraftloserklärung des über die qu. Post gebildeten Hypothekendokuments ¿u willigen,

3) das Urtbeil gegen Sicherheitsleistung für vor- läufig vollstreckbar zu erklären. N

ie Klägerin latet den Beklagten zur mündlichen Verhant lung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivil- kammer des Königlichen Landgerihts zu Königsberg i. Pr., Theaterplay 3/5, Zimmer 49, auf den 22, Juni 12900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem getahten G-richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen ‘Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemat. G

Königsberg i. Pr., den 27. März 1300. Gruschïîa,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerits. 2. Z.-K. [2233] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 19 852. Kaufmann Eberhard“ Feter, Kaukf- mann in Stuttgart, vertreten durch die Nechts- anwälte Schall und Hering taselbst, klagt gegen den früheren Fabrikanten F. A. Heim von Pforzheim, jeßt ohne bekannten Aufentbalt, aus Kauf einer Schnellschreibmashine vom Februar v. I. und aus Wechsel vom 13, Juli 1899 mit dem Antrage auf vorläsfiz vollstreckbare Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 300 46 nebst 69/9 Zins vom 30. Oktober 1899, 10 4 55 „5 Wechselunkosten und 1.0/9 Provision, und ladet den Beklagten zur münd- ¡ien Verhandlung des Rewtéstreits vor das Gr. Amtsgericht dahier, Z'mmer Nr. 18, auf Donners- tag, 31. Mai 1900, Vormittags ® Uhr. Zum Zwecke dec öffentlichen Zustellung wird diejer Avs81ug der Klage bekannt gemacht.

Pforzheinr, den 2. April 1900.

Der G E Bad. Amisgerichts :

i att.

[2228] Oeffentliche Zustellung.

Der Eigenthümer Michael Wlodarzak aus Grom- blewo, vertreten durh den Rechtsanwalt Elkus zu Meserit, klagt gegen 1) 2c, 2) den Arbeiter Johann Vugielczyck, 3) den Arbeiter Andreas Angielczyk, unbekannten , Aufentbalts, 4)—d) 2., wegen Auf- lassung, mit dem Antrage, die Beklagten zu ver- urtheilen, das Grundstück Gromblew3 Nr. 66 an den Kläger aufzulassen und die Kosten des Recbtsstreits zu tragen, ferner das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufij rollftr:ckbar zu erklären, auch den Beklagten die Koiten der einstweiligen Verfügung Q. 4/90 und ibrer Ausföhrung zur Last zu legen, und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts- treits vor die 2. Zivilkammer des Königlihen Land- gerihts zu Meseris auf den 21. Juni 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auézug der Klage bekannt gematht.

0. 41/00. Sutter, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Z.-K. 2.

[2230] Oeffentliche Zustellung. gf

Der Prokurist Otwald Neumann in Blafewiß, vertreten durch den Rechtsanwalt Lauterbah in Dresden, klagt im Wehselprozesse gegen den Maler Franz Till, zulegt in Kleinzshachwiß, jeßt un- bekannten Aufentbalts, aus einem Wechsel vom 95, Scptember 1899 über 659 4 nebst dazu ge- böriger Protesturkunde, mit dem Antrage, den Be- fiagten zur Zahlung von 650 # sammt 69/6 Zinsen seit 26. März 1900 und 10,77 # Wechselunkosten zu verurtbeilen, und [adet den Beklagten zur münd- Ven Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1V. Kammer für Handels\ahen des Königlichen Landgerichts zu OVreóden auf den 31. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geoachten Gerichte zugelassesen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zuftellung wird dieser Autzua der Klage bikannt gemacht.

Dreóden, am 3 April 1900.

Sekretär Jobst, i: Gericht8sschreiber des Königlichen Landgerichts.

[2227] Oeffentliche Zuftellung.

Der Wirth Paul La? z4 Trzctnica, Prozeßbevoll- mächtigter Rechtsanwalt Levysohn hier, klagt gegen den Grafen Stanislaus Broel Plater, früber zu Wielichowo, jeyt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage: den Beklazten kostenpflichtig zu verurtheilen, in die Löschung dec im Grundbuche der Grundstücke Trzcinica Nr. 4, 45 und 83 in Abtheilung Il unter Ne. 6 bezw. 13 bezw. 5 haft-nden Kautionshypothek von 2400 A zu willigen. Dzr Kläger ladet den Bcklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Lissa i. P. auf den 31, Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde rung, einen béi dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Lissa i. P., den 2. April 1900.

Hohensee, Aktuar, ; als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[2232] Oeffentliche Zustellung.

Der Bergmann Johann Arnould zu Volkringen, vectreten dur Geschä|t3-Agent Spiegel in Dieden- hofen, klagt gegen den Ackerer Ludwig Weynandt,

früher ia Metingen, zuleßt in Jouy aux-Ares jeßt ohne bekannten Wobn- und Aufenthaltsort" wegen Aufhebung eines Vollstreckungsbefehls deg Kaiserlihen Amtsgerichts Diedenhofen vom 15. Fe, bruar 1900, mit dem Antrag auf kostenfällige Ver- urtbeilung des Beklagten, den fraglichen Voll ftreckungsbefehl aufzuheben, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserlich- Amtsgericht zu Diedeuhofeu auf den 27. Juni 1900, Vormittags 8 Uhx. Zum Zwecke dec öffentlichen Zustellung wird diejer Aus zug der Klage bekannt gemacht.

eber, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerihts,

[2229] Oeffentliche Zustellung.

Der Fleishbeshauer Ignoz Glowacki in Eräg, vertreten durch den Justizrath Urbach in Meseriß, flagt geaen 1) 2c. 2) den Böttchergefellen Valentin Glowacki, früher in Schwiebus, jeßt unbekaniten Aufenthalts, 3—5) 2., wegen 600 4, mit dem An- trage: 1) die Beklagten als Gesawmmtschuldner kosten- pflichtig zu verurtheilen, an Kläger 600 #4 nebs 69/0 Zinsen seit dem 1. Oktober 1898 zu zablen, 92) das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu ciflären, und ladet den Beklagten zu 9 zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Köntalichen * Landgerichts zu Meseriß auf den 21. Juni 1900, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Se befannt gemacht. O. 105/00.

uer, Geritts\chreiber des Königlichen Landgerichts. Z.-K. 2,

3) Unfall- und Fuvaliditäts- 2, Versicherung. [2363] Rheinish- Westfälische Textil - Berufsgenossenschaft.

In Gemäßheit des § 21 des Unfallverficherungs- gesezes vom 6. Juli 1884 bringen wir hiermit zur öffentlihen Kenntniß, daß in der heutigen Sißung des Gencssen|hafts-Vorstandes an Stelle des Unter- zeichneten, welher mit dem heutigen Tage aus dem Vorstande ausscheidet, das bisherige BVozstandk- mitglied Herr Kommerzienrath Eduard Goerß, Fabrikbesißer zu Mülfort, zum Vorsitzenden des Genossenschafts-Vorftaudes bis 1. Oftober 1900 gewählt worden ift. L

M. Gladbach, den 31. März 1900.

Der Vorstand der Rheiniscz:. Westfälischen

Textil-Beruf&ger ofsenschaft. Quack, Kommerzienrath, Voi sit-nder.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen X.

Keine.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden ?ich aus\{licßlich in Unterabtheilung 2.

[13951 Bekanntmachung.

Auf Grund von dem Herrn Ober-Präfidenten genebmigten Beschlusses des Landetausschusses vom 9, März 1900 gelangt in Gemäßheit der Geseye vom %. Dezember 1869, 18. März 1835 und 10. Mai 1886 die XX. Seric, Abtheilung X po» Schuldverschreibungen der Landeskredit- fasse zur Ausgabe. R

Die auf den Inhaber lautenden Schuldver fs{rei- bungen werden ausgegeben in Stücken von 2000 M Litt. A, 1000 G Litt. B., 500 M Litt. C, 300 A Litt. D., 200 Æ Iäitt. E.

Sie sind mit bis zum 1. Séptember 1905 lan- fenden, am 1. März und 1. Septemker fälligen Zinsihzinen und einem Erneuerungsschein zum Beiug weiterer Zinsscheine versehen. d

Die Verzinsung geschicht mit 4 v. H. jährlich.

Bis zum A. September 1905 i} jede Kündigung und Verloosung ausgeschloffen.

Zu diejem und jedem felgenden Zinstermine kann seitens der Landeslreditkasse die vollige oder tbeil- weise Kündigung der Scrie mit dreimcnatiger Frift erfolgen. Solange keine Gesammtkündigurg ftatt- findet, gelanet jährlih derjenige Betrag der aut- gegebenen Schuldyers{reibungen zur Eirlöfung, welcher im vorausgeoangenen Jahr auf die mittels derselben gemährien Darlehen baar zurückgezahlt ift, mindestens 2%. Bis ¡um 1. September 190% werden die einzulösenden Schuldverschreibungen nur durch Ankauf erworben, von da ab, soweit nicht au- gekaufte Stücke zur Einlösung verwendet werden, durch Verloojung bestimmt. Jede Küntigung erfolgt durch Bekanntmachung im Amtsbla1t der Königlichen Regierung zu Cassel, im Deutschen Neichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger sowie in mindestens einem Taaesblatt. Die Schuldver- {reibungen der Serie XX werden bei allen Rúdck zahlungen auf die mittels, derselben gewährten Dare lehen zum Nennwerth in Zahlung genommen.

Für die Sicherheit der Schuldverschreibungen haftet außer den ih1e Unterlage bildenden, ixnerhalb der ersten Hälfte des Schätßungswerthes eingetragenes Hypotheken und Kommunaldarlehen das VermöÖgts der Landetkreditkasse und des Bezirkéverbandes für den Regierungsbezirk Cassel.

Die Schuldverschreibungen sind mündelficher nah Art. 74 des Ausführung8geseyes zum Bürger! liden Gesetzbuch.

Die Einlösung der fälligen Zinsscheine findet statt bei der Landeshauptkasse zu Cassel, den Landeßs reatereien in den Kreisstädten, der Dreedner 2E und der Dieconto-Gesellshaft in Berlin, dem Bank hause Ephraim Meyer & Sohn in Hanuover der Deutschen Vereinsbank in Frankfurt a. M.

Caffel, 2. April 1900.

Die Direktion der Laut cskreditkasse- v. Sachs.

an auf.

[2289]

unserer Bahn werden die Herren Aktionäre u Gesellshaft aufgefordert, die leßte S auf die Aktien unserer Gesellschast mit 25 2/9 bei

der Breslauer Disconto-Bank in Berlin zu leisten. ®

Polkwigt - MAR E MEIRPan - Gesellschaft. ock.

[2395] : Aktiengesellschaft zur Erbauung billiger Wohnungen, namentlih zum Besten von

Freitag, 62 Uhr, im Gasthof

tattfindenden ordeutlichen Generalver hiermit ergebenst R E H

rechnun 2 ¡ landes mit 1 1899, der Ge|chiftsberiht des Vor- e

jiodimmer der Gesellschaft (Direktionszimmer der |*

mittagsstunden von 11—12 Uhr zur Einsi&&t der

356] : VPortland Cemenitfabrik „Germania“ H. Manske & Co. Lehrte.

Bei der am heutigen Tage \tattaefundenen Aus

loosungvon Theil. Schuldverschreibungen unserer 4prozeutigen hypothekarischen Auleihe wurden

folgende Nummern gezogen :

145 237 262 276 337 378 334 432 488 504 530 712 756 821 897 927- 929 1016 1020 1100 1119 1126 1209 1232 1256 1265 1280 1286 1340 1364

1379 1383 1403.

Die Rückzahlung dikser Theil-Shuldverschreibun- gen erfolgt aegen Einlieferung derselben und der dazu gehörenden Talons sowie der nit fälligen Kupons vom 1. Oktober 1900 ab mit einem Zuschlag

von 2 Prozent bei dem Bankhause

Epztraim Meyer & Sohn in Hannover und

unsercr Gesellschaftskasse in Lehrte.

Die Verzinsung diefer Theil-Schuldvershreibungen

hört mit dem 1. Oktober 1900 auf. Lehrte, 4. April 1900. Portlaud Cementfabrik „Germania“ H. Mansfe & (Co.

[96729]

Die am 1. Oktober ds, Js, bestimmungsmäßig vorzunehmende Tilgung unserer Auleihe vom

L, Oktober L899 werden wir durch Hingabe von Schuldverschreibungen aus eigenem Besiy, und zwar der Nummern 1019 bis 1038 Litt, A. à 1000 M bewirken. ( Vückeburg, den 26. März 1900. Fürstlich Schaumburg - Lippische Hofkammer. von Wer}ebe.

[1319] Kundmachung.

Zl. 1526. Infolge der Bestimmungen des Ver- trages zwischen der Oesterreichischen Stagtoverwaliung und der Krakau-ODberschlesischen Eisenbahn-Gesell- shaft vom 30. April 1850 wird am 17, April l. J, um 9 Uhr Vormittags die 50. Verlooïung der gegen Stamm-Aktien der Krakau- Oberschlesischen Eisenbahn herausgegebenen Obligationen und die 51. Verloosung der Prioritäts. Aktien dieser Dann Mor épes em Lu an Saale

nTogebäude ingerstraße Nr. 1 ¡

Wien, den 30. März O alis

Von der K. K. Direktion dex Staatsschuld. D E A R Ob E E E R A T E T T E L R:

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier“ veröffentlihten Bekannt über den Verlust von Werthpapieren aa {h ausschließlich in Unterabtheilung 2.

[1515]

Actien - Zuckerfabrik Gandersheim,

Zu der am Dienstag, den 24. April d. F, Nachmittags 4 Uhr. im Gasthof 1 Roitaee E E es ordentlichen Ge-

ersammlung werden die Aktionär hierdurch ergebenst Ua adin, Ea é Tagesordnung : 1) Vorlage des Jahresabshlufses. 2) Verbandlung über eine Vereinigung mit Seesen. Gandersheim, den 2. Lpril 1900. Direktion der Actien Zuckerfab: ik Gaudersheim. Freiherr von Oldershausen. E. Henze.

[2353] Actiengesellschaft Norddeutsche Steingulfabrik

Bei der diesjährigen A et eéjaÿrigen Nusloofung unserer 41 0/ Auleihe sind folgende Nummern Pagtis E Nr. 8 11 51 114 126 129 165 174 225 249. Der Betrag derselben kann vom 1A, Juli cr. ab gegen Verzeigung der Schuldscheine und Zinskupons am Komtor der Herren Bernhard Loose & Co, in Bremen erboben werden. Die Verzinsung dersclben hört vom gleichen Tage

Grohn, den 1. April 1900. Der Vorftand. O. Freise. H. Duensing.

Vit Rücksiht auf die demnätstige Fertigstellung

Verlin, den 4. April 1900.

versammlung alle Aktionäre theilnehmen, welche als folhe in dem Aktienbuche der Gesellschaft its ba find und sich spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung angemeldet baben. Aktionäre leg!timieren sich durch Vorzeigung ihrer Aktien oder durch Bescheinigungen über die Hinter- legung der Altien bei unserer Direktionskasse in Erfurt, bei der Disconto-Gesellschaft in Berlin oder bei einem Notar.

mit

8. dieses Monats ab im Geschäftélokal de [l- haft zur Einsicht der Aktionäre aus. N

[518] Hanseatishe Dampfschi ts- Gesellschaft. ieg

werden.

Dividendensheinen Nr. 18—21 für die 1895/1898 noch j: 20 Stü aus|tehen. Der Vorftand. Heinr. Deoehring.

Die Dividende für das Jahr 1899 kann gegen Einlieferung des Dividendenscheines Nr. 22 mit 5 0/, = M 187d pro Aktie in unserem Bureau, Gr. Altefähre 35/7, vom 31. März a. c. an in den Vormittagéstunden von 10—12 Uhr erhoben

Gleichzeitig machen wir bekannt, daß von den Jahre

[2285]

stattfindenden sammlung ergebenit eingeladen, Tagesordnung:

legung von je fünf Aktien auf je zwei. Diejenigen Herren Aktionäre, welche

Aktien oder die den Besiß der Aktien nahweisenden Depotscheine bis svätestens Mittwoch, 2. Mai d. J., Mittags 12 Uhr, entweder bei der Kassa der Gesellschaft oder bei der Bayerischen Filiale der Deutschen Bank dahier vorzuzeigen, wogegen die Eintrittskarten in Empfang genommen werden können. München, 3. April 1900. i

Der Vorsitzende des Auffichtsraths :

Dr. F. Rosenthal, Justizrath.

[1979] Außerordentliche Generalversammlung von

Howaldtswerke, Kiel,

den 4. Mai 1900, Mittags 12 Uhr, im Geschäftsbureau. \ Tagesordnung : 1) Fiaung des Aktien-Kapitals um 1 Million Mark. 2) Infolge Beanstandung seitens des Königlichen Amtsgerichts Berichtigung der in der General- versammlung vom 21, Dezember 1899 be- chlessenen Aenderungen des Statuts, und zwar ¡unäckchs Ergänzung zum § 11 (früher & 13), ferner Berichtigung der §8 15 (früher E § 17) und 24 (früher § 26). Die Aktien sind bis zum L. Mai zum Zwecke der Legitimation bei der Gesellschaft, der Deutschen Bank in Berlin, dem Bonkhause Abel & Co., naa oder der Kieler Bank, Kiel, zu hinter- egen. Kiel, den 3. April 1800. Der Vorftand. Georg Howaldt. Herm. Howaldt.

[2387] Versiherungsgesellshaft Thuringia in Erfurt.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am 30, April d. J.- Vormittags KLO0¿ Uhr, in unserm biesigen Geschäftshause, Schillerstraße 4, stattfindenden sechSundvierzigften ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Die zur Verhaad!ung kommenden Gegeu- ftände find: 1) Vorlegung der Gewtnn- und Verlustrechnung

und der Bilanz, sowie des Geschäftsberichts

für das Rechnungsjahr 1899. 2) Bericht über die stattgefundene Revision der

Rechnung, Beschlußfassung über die Genehmi-

gung der Jahresbilanz der Gewinnvertheilung

und über die Entlastung der Direktion und 5) 20 C ¿ ahl von Mitgliedern des Verwaltungsratbs. 4) Wabl der Revisiontkommission. es Nach § 25 des Statuts können an der General-

Die

Der Jahresberiht der Dicektion und die Bilan Gewinn- und Verlust - Rehnung liegen boi

Erfurt, den 6, April 1900.

Der Vecwaltungsrath é der Verficherungsgesellschaft Thuringia. Herm. Stürke.

__ Arbeitern von Worms. Die Akticnäre der Besellshaft werden zu der am den 27. April l. J., Abends „Zum alten Kaiser“ dahier

Tagesorduung : 1) Bericht des Vorstandes a Aufsichtsraths. . 2) Vorlage der Jahresbilanz mit Gewinn- und

Vei lustrehnung. Entlaft und Aufsihtsraths. ntlastung des Vorstandes

3) Vertheilung des Retngewinns.

4) Neuwahl“ für 3 auétretend ; AussiŸhtsraths. retende Mitglieder des

Die Jahresbilanz neb Gewinn - und Verlust-

dem Prüfungsberiht der Nevi Aufsichtsraths liegen ab 11. April in TE Ge:

der Pfälzishen Bank dahier) in den Vor-

onâre auf. . orms, 4. April 1909. Der Vorftand.

[2390] Nürnberger Lebensversihernngs-Bank.

Bank, fowie die selben werden hierdurch, und zwar leßtere unter

am Montag, den 30. April d.

mittags 3 Uhr, im Geschäftslokale der Bank, Laufer1horgraben

ordentlichen Gereralversammlung eingeladen.

Nürnberg, den 5. April 1900,

Die Aktionäre der Nürnberger L:bensversicherungs- trittsbereht!igten Versicherten der-

inweis auf die §§ 26 und 33 des Statuts, z1 der I. Nach- Nr. 3 hierselbst, abzuhaltenden Tagesorduung:

Vorlage des Geschäftsberichts und Rechnungs- abschlusses pro 1899 und Beschlußfassung über die Verwendung des Netngewinns. Entlastung des Aufsichtsratks A V dp a

ahl zweier Aufsihtsrathsmitzlieder. Wahl der Reviforen. V Beschlußfassung über ein neues Statut. Der vorzulegende Entwurf wird jedem Aktionär

auf Verlangen s{chon j-yt von der Direktion übzrsandt.

e und der

Der Auffichtsrath.

Johem. Hochgesand. R. Langenbach.

Fahrradwerke „Sreya“ Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre der Fahrradwerke „Freya“, Aktiengefellshaft in München, werden hierdurch zu der am Sam®stag, den 5, Mai 1900, Vor- mittags 19 Uhx, in einem gesonderten Lokale der Restauration zum Kappler, Maffeistraße 10, dahter außerordentlichen Generalver-

Berathung und Beschlußfassung über den Antrag des Aufsichtsraths auf Herabsetzung des Grundkapitals auf f 240 000 dur Zufammen-

an der Generalversammlung theilnehmen wollen, haben die

Effekten-Konto :

Fremde Münzen:

Grundstück-Konto:

Gffekten-Konto Verlust in GlückFadt Verlust in Husum Abschreibung auf:

Reingewinn pro 1899

Reservefonds 109% von M 140 668,44 . Tantième an den Vorstand 6} 9% von

Firum an den Aufsichtsrath 4 9/9 Dividende p. r t.

(4 1 5C0 000,— 1 Jahr, Tantième an den

29/0 Super-Divideade p. r. t. (A 1 500 000,— 1 Sahr,

G. A. Thomsen. Claus Panje.

versammlung vom 31.

[2396] | Filter- u. brautechuishe Maschinen-Fabrik Akt. - Ges. vormals L. A, Enzinger

Worms a. Rhein.

Die UAUx. ordentliche Generalversammluu S a E E e 2, Mai 1900, Nacl r, in unserem Geschä » meliterstraße 6, statt. SLIMUIeraH Mar Tagesorduung : 1) Vorlage des Geschäftsberihts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust-Rechnung. 2) Mng des Vorstands und des Aussihts- 3) Verwendung des Reingewinns. 4) Grfaßwahl für ein ftatutengemäß _ sheidendes Mitglied des Aufsichtsraths. Diejenigen Aktionäre, welhe an der General- versammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien späteftens am dritten Tage vorher bei der Gesellschaft selbst oder bei dem Bankhau'e W. H. Ladenburg u, Söhne in Mannheim zu hinterlegen und bis zum Versammlungstage zu be- lassen. Dieselbe Wirkung hat die Hinterlegung bei einem Notar mit der Maßgabe, daß die Bescheint- gung hierüber, mit Nummern versehen, spätestens am zweiten Tage vor dem Versammlungs- tage bei ciuer der Anmeldestellen eingereiht worden ist. Der Geschäftsberiht, die Bilanz und die gBewinn- und Verlustrehnung liegen vom 18. Avril d. J, ab in unseren Geschäftsräumen, Carmeliterstr. 6, zur Einsicht der Aktionäre auf. Worns a. Rh., den 4. April 1900. Der Auffichtsrath. Wilhelm Koclsh, Vorsitzender.

au?-

[2394] Die Herren Aktionär? unserer Gesellschaft werden hiermit zur diesjährigen ordentlichen Genecral- versammlung, welhe am L, Mai 1900, Nach- mittags 4 Uhr, im hiesigen Börserlokal ab- gehaltea werden soll, eingeladen. 1) Vorlegun Lt Se iiinA Borlegung des Ge ébert nd der Bi i äf chts und der Bilanz 2) Antrag des Aufsihtsraths auf Ertheilung der Decharge. Aktionäre, welhe an der Generalversammlung Den ae e ausüben wollen, n ihre en bis zum 28. ch i Abenèts 6 Aue, bei ; is E E Perren Dingel & Co. in Magdeburg oder im Komtor der Gesellschaft N E mit unterschriebenem Nummernverzeihziß gegen Empfangnahme der Eintrittskarte niederzulegen. Ver gedruckte Geschäftsbericht liegt vom 12, April 1900 ab aus. Magdeburg, den 5. April 1900. Der Vorfißende des Auffichtsraths der

] Sudenburger Maschinenfabrik und Eisengießerei Actien Gesellschast zu Magdeburg.

[2392]

87 Uhr, im Schüzenhof: der Aktionäre. T

[2361] L Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin.

In Gemäßheit des § 244 des Handelsgesetbu machen woir hierdurch befannt, in M rersammiung vom 31. März d. J. Herr Senator a. D. Carl Teichen, zu Charlottenburg wohnhaft, an Stelle des H:rrn G. Hanjemann, welcher eine Wiederwahl abgelehnt hatte, neu in den Aufsihts- rath unserer Gesellschaft gewählt worden ift.

B t April E:

irection der Disconto-Gesellschaft, A. Hansemann. E, Tad (1998]

Koelner Casians Panoptilum Act, Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden hierdur ur ordentlichen Geicae cia E ev ei welhe am Samstag, deu 28, April, Nach- mittags 5 Uhr, im Lokale des Panoptikums, Hohbe- straße 11/13, E, E

_____ Tagesordnung :

1) C des Vortands sowie Vorlage

der Vilanz und der Gewinn- und Verluft-

L Renung pro 1899/1900. 0a N

2) Bericht des Aufsichtsraths über die Prüfun

der Bilanz, der Gewinn- und Beiluns Rebnung und der Vorschläge für die Gewinn- Satt

Beschlußfassung über die Genehmigung de Bilanz und die Entlastung des Borstaudis und des Aufsichtsraths sowie die Vertheilung des Reingewinns.

4) Abändecung der §8 1, 4, 6, 7, 18, 19, 20

22, 23, 24, 25, 2 des Statuts nah Maß-

_ gabe der veränderten gesezlichen Bestimwungen, „In der Generalversammlung sind diejenigen Aktio- nâre stimmberechtigt, welhe ißre Aktien spätestens bis zum 22, April einschließlich bei der Gesell- schaft oder bei dem A, Schaaffhauseu’ schen Vaukverein in Kölu (gemäß § 20 des Statuts) hinterlegen. l Köln, den 4. April 1900. Der Vorftaud.

Actien-Gesellschaft Shüßenhof. Sonnabend, den 21, April 1900, Abends Generalversammlung

L TageSorduung : 1) Vorlage der Jahresrehnung und Bilanz pro 1899 und Entlastung des Aufsiichtéraths und d E tai 2) ahl des Vorsitzenden, des Aufsihtsratbs __ und 4 Aufsidtératbämiteliereen. E 3) Abänderung des Statuts nah Maßgabe des neuen Handelsgesetzbuchs. ï 4) Verschiedenes. Bad : Oeynhausen, 31. März 1900. Der Vorstand

Richard Matthaei. [2370]

Activa.

“M 1A 919 569 34 1685/15

8 861 938/93 2 044 24775 171 604/10

120/10

Bestand abzüglih Zinsen Bestand Bestand

Bestand 10 184,39

Abschreibung . 1184.39 9 000|—

Bestand

Á 99 424,66 Abschreibung

1 494,66 98 000|—

[1 4C6 165/37

_Verlust.__ _Gewinn- und Verlust-Konto pr. 31. Dezember 1899.

Inventar Grundftück 1494,66

140 665,44

+ Vortrag aus 1898 3815 59

Davon: 14 068,84

Á 126 601,60

4509 000,— {& Jahr, vom 1. Juli 1899 an) E

Aufsichtsrath vo M 4337254 zus ! y

« 450 000,— # Jahr, vom 1. Juli 1899 an) T

Heide, dén 31. Dezember 1899. Der Auffichtsrath der Westholfteinischen Bank. G. Ahsbahs. Joh. Paap. Carl Albers. G. Rolfs, Herm. Eyler. Theodor Ahshahs. H. Shmidt. Otto Lindemann.

Aktien-Kapital-Konto 6 3 000 000,

Reservefonds-Konto ŒErtra-Neservefonds-Konto Beamten-Unterstüßungsfond8-Konto

Aktien-Stempel-Konto

Dividenden-Konto pro 1898 Reingewinn

47 149/72 34 090/87 44 454/3ck

33 165/31

144 484

| 314 863/79]

l : H. Noesselt. Vorcstehende Bilanz nebs Gewinn- und Verluft-Rehnung sind in der ordentlichen General-

März 1900 geneßmigt. Das ausscheidende Au Theodor Absbahs, Elmshorn, wurde einftimmig C BRCGAAII während E 0 S EbRA E

scheidenden Aufsichtsrathsmitglieds Herrn Carl Albers, Meldorf, per Acclamation Herr Amtsvorsteher

Actien Gesellschaft Schi fi H. Brühöfener. | R M

Westholsteinische Vank Heide. _Bilanz pr. 31. Dezember 1899.

Passivya. E O

nit eingeforderte (09% auf A 1500 009,— . .

1 050 000,— j 1 950.000|—

78 544/12 40 000|—

“i 1 3 C00, + 4% Zinsen 1 Jahr , 120,— 3 120|— 10 500|—

2 079 045 98 6 665 040/21 433 011/53 422/50

1 995|— 144 484/03

[T1405 163/37 Getzoinn.

Ä A 7 570 0 Vortrag von 1898 . Ziasen-Koato: Zinsgewinn abzüglih gezaßlter Zinsen Provifions-Konto: Gewinn abzüglich ver- güteter Provision . Wechsel-Konto . .. Fremde Münzen .

1 270/3t

2 679

j | E / m

314 86379

Die Direktion der Wesftholsteinischeu Bank. Hultgren. G. Hormann. ft.

Revidiert und mit den Büchern übereinstimmend gefunden.

Die Revisions-Kommisfiou. N. P. Wichert. Fr. Stredcker.

chfalls aus-

R LD L r S L L T

F. v. Grundherr, Vo!sitzender. N. J. Dohrn, Heide, neugewählt wurde.

E 2248

I