1900 / 86 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E e

e EN

E R M E24 Cr E S

E

P

S N

L

E ere O L E

R I Pr A a

E s s N SE E E Ee LE L E E E

E

Hau3haliungsshulen nebst Kostenanshlägen und Arbzitsplänen und endli ein furzer Abriß der nee und Erziehungslehre zur Behandlung gelangen.

In einem methodologis<-praktis<en Theile werden zweitens die Theilnehmerinnen in allen hauswirth\chaftli<en Arbeiten geübt und an diesen praktischen Arbeiten zugleih in die er Art dec Unter- rihtsertheilung eingeführt werden. Dazu wird drittens die Neuroder Haushaltungs\hule thunlichst oft besuht werden, um aus der Beob- achtung eines gut geleiteteten Unterrichts für die spätere eigene Unter- rihtsertheilung mögli großen Nutzen zu ziehen.

Der Handarbeitskurjus soll sih, wie oben erwähnt, un- mittelbar an den Haushaltungskursus anschließen, \e<s Wochen dauern und am 30. Juli beginnen. Auch er hat eine befriedigende Vorbildung der Theilnehmerinnen in den verschiedenen weiblichen Handarbeiten zur Vorausfeßung und nur die Aufgabe, den zum Karsus Zugelassenen ein gewisses Maß methodishen Wissens und die erforder- lihe Sicherheit im Unterrichten selbst zu vermitteln oder bereits in Thätigkeit befindlihe Handarbeitslehrerinnen obne besondere \<{ul- te<ni:<2 Vorbildung in der Unterrichtsertheilung fortzubilden. Wenn es au niht ausgeshlossen erscheint, daß besonders befähigte und in den weiblichen Handarbeiten sehr geübte Damen mit Dise dieses theoretishen und methodologish-praftis<hen Kursus

ei großem eigenen Fleiße dazu gelangen können, sih mit Grfolg einer staatlihen Prüfung zu unterziehen und dadur die Berechtigung zu einer definitiven Anstellung als vollbeshäftigie Handarbeits- lehrerinnen in größeren Schulsystemen zu erwerben, so können dies bei der so kurzen Dauer dieses Kursus und bei den erhöhten Anforde- rungen, welhe an staatlih zu prüfende Handarbeits[ehrerinnen gestellt werden, naturgemäß nur ganz vereinzelte Au3nahmefälle sein; der eigentli<he Zwe> dieses se<hêwöhigen Kursus wird nur die Aus» bez.

ortbildung von Handarbeitslehrerinnen füc ländlih2 oder einfache Lertiiche Volks\hulsysteme fein können. i |

Au der Handarbeitskursus wird sh in einen, jedo< nur auf das Nothwendigste zu beshränkenden, theoretis<-wifsenshaftlih:n und einen methodologish-prafti]<2:n Theil gliedern und dur öfteren Be- su des Handarbeitsunterrihts an den Neuroder Volksichulen belebt werden. Er ist etnecseits für die The!lnehmerinnen am Haushaltungs- fursus bestimmt, um diesen im Intecesse ihres Fortkommens neben ihrer Ausbildung im Haushaltang8unterriht au< die Ausbildung als Hanh- arbeitslehrerinnea zu ermöglihen. Außerdem soll er aber auÿ jeder Damz, die, ohne am Haushaltungskursus theilzunehmen, sih nur die Befähigung zur Ectheilung des Handarbeitsunterrihts erwerben will, offen stehen. | |

Theilnahmebedingungen: Da beide Kurse in der Hauptsahe aus Verein - oder Staatsmitteln unterhalten werden, wicd eia besondeces Unterrichts - Honorar nit erhoben. Nur i|st zur De>kung des niht unbeträhtli<ßen Verbrauchs von Materialien aller Art ein Materialgeld von wöthentlich 2 M zu entrihten. Pensionen in guten Bürgerfamilien sind zum Preise von 110 bezw. 85 M für die ganze Dauer eines jeden der beiden Kurse in auzreihender Menge zu haben. Einem Theil der Kursistinnen werden voraussihtli} wieder Stipendien bis zur halben Höhe der Pensionskosten gewährt werden können. Ebenso wird voc- ausfihtli< der Hecr Minister für Lantwirthshaft, Domänen und Forsten wieder bereit fein, an hinterblietene Töchter von Beamten seines Rcfsorts Unterstützungea zur Theilnahm- an den Kurfen zu gewähren. : y

Die Mindestzaßl von Thcilnehmerinnen für jeden Kursus beträzt 12, die Höchstzahl für den Haushaltungsfursus 24, für den H1nd- arbeitskursus 35; das Mindestaklter i das vollendete siebzehnte Lebensjahr. Die Aufnahme erfolgt im allgemeinen in dec Reihen- folge der Meldungen. : / S

Meldungen, denen ein selbstgefertigter Lebenslauf beizufügen ist, der au< über den Bildungsgang der Antragstellerin Auskunft zu geben hat, find an den Königlichen K-eis-Schulinspektor Herrn Esser

zu Neurode in Schlesien zu rihten. Derselbe ist auh zu jzeder weiteren Auskunft über die Kurse bereit.

Breslau, den 28. Februar 1900. Der Vorstand des Verbandes der Vaterländishen Frauenvereine der Provinz S(lesien.

Charlotte, Erbprinzessin von SaWhsen - Meiningen, Prinzessin von Preußen.

Der Magistrat bes{<loß in seiner gestrigen Sitzung, die Be- gründung einer Fahrshule auf ftädtishe Koften abzulehnen; dagegen will das Kollegium, falls dur< Privatpersonen ein folhes Unter- nehmen ins Leben gerufen wird, bei der Stadtverocdneten-Versamm- lung eine Subvention dafür beantragen. Ferner wurde bes{lossen, das Vermächtniß des Dr. Jagor, das aus einer Summe von 500 000 A und den fehr werthvollen Sammlungen, welche der Erblasser von seinen Reisen mitbrahte, besteht, für die Stadtgemeinde Berlin anzunehmen. Das Kuratorium der Stiftung wird zu]ammen- geseßt sein aus dem Ober-Bürgermeister mit drei Stadträthen, einem Mitzliede der Universität, einem Mitgliede der Akademie der Wifsen- schaften und einem Mitgliede des Vereins für Gewerbfleiß.

Die Buchhaltereien IIT bis VIIT des Einziehungsamts der Gerihtsfasse I bierselbst bleiben des Jahresabshlusses wegen vou 18. bis eins<l. 23. April 1909 für den Einzahlungsverkehr aes<hlossen. Auzzahlungen dagegen werden dur die Z1hlftellen der Hauptkasse ohne Unterbrechung geleistet.

Die Abtheilung Berlin der Deutshen Kolonial- Gesellschaft veranstaltet am Montag, den 9. April, Abends 8} Uhr, im großen Saal des Künstlerhaases (Bellevuestraße 3) einen Vortrags- abend. Herr Dr. Passarge wird über „Die Schußtruppe in Kamerun“ sprehen. Gätte, au< Damen, siad willkommen.

Die Schülerwerkstätten des Vereins für Knaben- handarbeit eröffnen am Mittw2Ÿ, den 11. April, ihre Sommer- kurse in der Hobelbankarbeit, der Holzschuigerzi, der Papparbeit und den leihteren Papier- und Holzarbeiten. Unter der Leitung werkfundiger Lehrer können siY hier Knaben vom 7. bis zum 14. Lebenzjahre in den für ihc Alter passenden Handfertigkeiten üben. Der Unterricht dient zur Echolung und als Gegengewicht gegen die geistige Anspannung im Schulunterricht, leitet die Schüler zur nüg- lichen Ausfüllung ihrer Mußestundea an und hilft, sie für das Leben praktis ge\hi>r zu mahen. Nähere Auskunft ertheilen die Vorsteher der fünf Werkstätten: die Lehrer Füllgraf (SW. Martendorferstraße 15), Groppler (N. Chorinerstraße 23), Wa>kecow (Karlsborst bei Berlin, Stühlingerstcaßie 9), Golis<h (O0. Groß: Fraaffurterstraßz 18) und Rosenberg (SW. Großöbeerenstraße 56 Þb.).

Auf der Treptower Sternwarte wzrden j:8t die Vorbe- reitungen für die Beobachtung der totalen Sonuenfinsterniß am 283. Mai getroffen. Morgen Na<hmittag um 5 Uhr fspriht Direktor Arcenhold in einem Vortrage über „die Bedeutung der bevor- stehenden Sonnenfiasterniß für die Sonnenforshung, unter Vortühe rung zahlreiher Lichtbilder von den bisher beobahteten Sonnen- Protubercanzen und der Corona. Mit Rü>kücht auf die günstige Sictbarkeit des Mondes während der nähstzn Woche lautet das Thema für den um 7 Uhr Abends stattfindenden Vortcaz: „Der Mond im Treptower Riesenfernrohr.* Das Institut bleibt, wie all- jährli in der Zeit vom 1. April bis 1, Oktober, täglich bis 12 Uhr Nachts geöffnet.

Im Zirkus Schumann werden von der Pantomime „Doktor Faust“ morgen zum leßtea Mal

Ausestattungs- alle drei

Winden.

Alte zur Aufführung gelangen. Am Montag und Dienstag werden nur die b-iden erften Afte gegeben, da die Dekorationen und Felspartien des Blo>sberg3, welche bei der „Höllenfahri“ im dritten Akt zur Verwendung kommen, nah Leipzig verladen werden müssen. Am Mittwo<h wird voraussihtli<h ein Ehrenabend für den Direktor Albert Schumann mit besonders gewähltem Programm statt- finden. Auf Donnerstag ist die Abschieds-Vorstellung angeseßt; un- mittelbar na< derselben erfolgt die Uebersiedelung des Zirkus und seiner Gesellshaft nah Leipzig. /

London, 6. April. (W. T. B.) Einer Meldung des „Reuter- \{en Bureaus“ zufolge ist der Dampfer „,Mexican“ von der Union-Castle-Linie, welher Kapstadt am 4. d. M. verließ, mit einem Transportschif zusammengestoßen und untergegangen. Nah einer bei Lloyds eingegangenen Depesche erfolgte der Untergang des „Mexican“ 80 Seemeilen von Kapstadt. Alle Personen, welhe sh an Bord befanden, sind gerettet, ebenso die meisten Postsacen.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

London, 7. April. (W. T. B.) Dem „Reuter'schen Bureau“ wird aus Accra (Goldküste) vom gestrigen Tage ges meldet: Die Lage in Kumassi ist unverändert. Ein Läufer berichtet, daß alle Aschantistämme sih empört haben und nur der König loyal bleibt.

Rom, 7. April. (W. T. B.) « Der Generalleutnant Graf Coriolan Ponza di San Martino is heute zum Kriegs-Mini ster ernannt worden.

Konstantinopel, 7. April. „K. K. Telegr.-Corcesp.-Bureaus“.) Jn der gestrigen Sitzun der arichis:trtiGen Kommission für den Abschlu einer Konsularkon vention wurden zehn Artikel unterzeichnet. Die Schlußsißung wird voraussihtli<h am 16. April statt- Es gilt als unvermeidlich, daß der Schiedsspru < der Mächte angerufen werden wird.

Yokohama, 7. April. (Meldung des „Reutcr'schen Bureaus“). Nach Mittheilungen aus Söul is zwischen Rußland und Korea ein Abkommen geschlossen worden, demzufolge Rußland jede Absicht, einen Hafen auf der Jnsel Quelpart zu erwerben, in Abrede stellt, während Korea verspricht, keiner anderen Macht einen Hafen auf der Jnsel einzuräu men.

Kapstadt, 6. April. (W. T. B.) Vierzehn in Simonstown gefangen gehaltene Buren sind entkommen.

Dschibuti, 7. April. (Meldung der „Agence Havas“.) Bei Digdiga in Ogaden hat am 19. März im Verlaufe religiöser Kämpfe eine Schlacht stattgefunden, bei welcher der christlihe Gouverneur von Harcar siegreih blieb und 2000 Mohamcdaner fielen. Der Negus Menelik sandte 8000 Berittene zur Verstärkung ab.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten Beilage.)

D

Wett erver:

t vom 7. April 1900, Ttorgens.

5s

h

don Gocthe.

T EC R.

Wind. Wetter.

Stationen.

Neues Opern-Theater. Der wig erster Theil.

Handlung gehörende Musik Radziwill und von Peter Joseph von Lindpaintner. Aufgeld wird nicht erhoben. findet von 9—10 und von 12—1$ Uhr im König- lihen Schauspieltause statt.

Fauft, von Wolfgang Die zur von Anton Fürsten

dorf: R. Wellhof, als Gast.)

Der Billetverkauf | Millö>er.

Billets sind au im

Operette in 3 Alten von Carl Millö>er.

Montag (30. Montag-Abonnements- Vorstellung) : Der Bettelfstudeut. Operette in 3 Akten von Carl

Dienstag: Vorletßtes Gastspiel des Königlichen Kammersängers Hrn. Nicol. Nothmühl.

(Ollen- | we<selndcs Programm. Auftreten sämmtlicher neu engagiertea Kunstkräfte, sowie Direktor Albert Schus mann mit feinen unerrei<t dastehenden Original-Drefs¿ren. Nachmittaas 34 Uhr: Auf vielseitiges Verlangen: Noch einmalige (jedoŸ unwiderruflih leßte) Aufführung: Jm

Mit gütiger | Weihna<hts-Bazar, oder: Die Puppenkönigin.

(Meldung des Wiener

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeressp.

Temvperatur 59%.

Blacksod. . Aberdeen Christiansund Kopenhagen . StodÆholm . Haparanda . St. Petersburg Cork Queens- E Cherbourg . Helder. . Srvlt Hamburg . Sroinemünde Neufahrwasser Memel

7 760 76 763 Tr

70

I on

I D Go

red. tn Millim

4 1 2 4 4 [l 1

wolkig bede>t wolkenlos beded>t bededt

ill/Dunst

heiter

s bo DO > =—J in o Celfius

|

756 752 758 759 759 761 764

765

5

till

halb bed. bede>t Nebel Nebel Nebel wolkig rvolkenlo8 wolkig

Der L Münster Wftf. Karlsruhe . . Wiesbaden. . München Chemniy .. Berlin

E i

Greslau . . .

755 TOC 756 756 754 757 759 756 759

SO N NO W W N OSO [SV OSO

2 -

3 1 2 1 1 1 I 3 1 1

2

[bede>t wolkenlos bede>t heiter ¡Regen Regen beded>t Negen

2R

[Negen

Ile d'Aix E «eo

796 752

NW

4 ill

[vededt [Regen

Vebersfi<t der Witterung.

Das von Rußland Hochdruckgebiet

breitete

gefallen ift;

eine

iíîn cinem UAusläufer

über Skandinavien außge: wenig Aenderung, währezd das Barometer über Frankreich wieder stark südostwärts fortsHreitende De- pression zeigt hier ihre niedrigsten Barometerstände, eine anderz Depression erstre>t sfi< vom Mittelmeer na< Süddeutschland. leiten. Winden aus östlien Richtungen ift das Wetier in Deutschland, wo vielfa Niederschläge ge- fallen find, die Nordsceküste und Chemniß Gewitter hatten und die Temperatur im Westen gesunken, im Oiten gestiegen ift, meist trübe und fast überall falt. Deutsche Seewarte.

zeigt

O N A D 3 O DI E | V5 V P 5D O

Bei

Theater.

Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- Tannÿäuser und der

baus,

82, Vorstellung.

Säugerkrieg auf Wartburg.

Loge 10 M,

97. Vorstellung.

1 : Romantische Oper in 3 Aften von Richard Wagner. Anfang 7# Uhr. Preise der Plätze: Fremden-Loge 12 4, Orchester- i Erster Rang 8 M, Parquet 8 X, Zweiter Nang 6 4, Dritter Rang 4 4, Vierter Mang Sißplay 2 S 90 S, Vierter Nang Steh- play 1 4 50 S.

Schauspielbaus.

Die Tochter

des Erasmus. Sgauspiel in 4 Aufzügen von Err von Wildenbru<. Anfang 7> Uhr,

Invalidendan?, Unter den Linden 241, und im Künstlerdank, Unter den Linden 69, zu haben. 17 Billtreservesayg. Anfang 7 Uhr.

Montag: Opernÿvaus. 93. Verftellung. Carmen. Over in á Akten von Georges Bizet. Text von Hency Meilhac und Ludovic Halévy, na< einer Novelle des Prosper Mórimée. Anfang 7} Uhr.

Schauspielhaus. 98. Vorstellung, Sonder- Abonnement A. 15. Vorstellung. Gevatter Tod. Ein Märchen von der Menschheit. Drama in 5 Aufzügen von Eberhard König. Die zur Handlung gevörende Musik von Rudolf Bu>. In Scene ges an N Negisseur Georg Droesher. Anfang

¡r.

Opernhaus. Dienstag: Zum erst-!n Male: Die Veichte, Der Erangelimann. Mittwoch: Die VBeichte. Orpheus und Eurydike. Donnerstag: Oeffentliche Konzertprobezum 10. Symphonie- Abend der Königlichen Kapelle. Antang 75 Ubr. Freitag: Ges<lofssen. Sonnabend: 10, Symphonie-Abendb der Königlichen Kapelle. Anfanz 7# Uhr. Sonntag: Der Freischütz.

Schauspielhaus. Dienstag: Dic Toczter des Eraëmus. Mittwoch: Gevatter Tod. Don- nerstag: Geschlossen. Freitag: Geschlossen. Sonn- en: Geschlossen. Sonntag: Fauft. Arfang

Uhr. Neues Operna-Theater. Mittwo%, Nachmittags 3 Uhr: S{üler-Vorstellung. Die Jungfrau von

Orleaus. Sonntag: Die Tochter des Erasmus,

Deuisches Theater. Sonntag, Nahmittags 2x Ubr: Johannes. Abends 77 Uhr: Wintcr- schlaf. Hierauf: Paracelsus.

Yèontag: Cyrans vou Bergerac.

Dienstag: Wiuterschlaf. Hierauf: Paracelsus.

Berliner Theater. Sonntag, Nachmittags 2x Ukr: Harold. Abends 7} Uhr: Gastspiel von Adele Sandro>. Debeorah.

Montag : Ueber unsere Kraft.

Dienstag: Gastspiel von Adele Sandro>. Arria und Messalina.

Miitwech: Gastspiel von Adele Sandro>. Medea.

Schiller-Thegter. (Waller-Theater.) Sonn- tag, Nachmittags 3 Uhr: Macbeth. Trauerspiel in 5 Akten von William Shakespeare. Abends 8 Uhr: Der Probepfeil. Lustspiel in 4 Akten von Oskar Blumentkal.

Montag, Abends 8 Uhr: Fröschweiler.

Dienstag, Abends 8 Uhr: Hinrich Lornsen.

Theater des Westens. (Opernhaus.) Sonn- tag, Na<mittags 3 Ubr: u halben Preisen : Undine. Abends 77 Uhr: Der Bettelftudent.

Erlaubniß der Köntiglihen General - Intendantar : S (Carmen: Hof-Opernsängerin Frau Thea 2dwi8.) Mittwo<: Der Bettelstudent. 3 Akten von Carl Millô>er. Donnerstag: Lettes Gastspiel des Königlichen S URNecingaes Herrn Nicolaus NRothmühl. Die u.

Operette in

Lessing-Theater. Sonntag, Nachmittags 3 Ubr: Zu vollsthümlichen Preisen: Freund Frit. Abends 77 Uhr: Gastspiel von Agnes Sorma. Cyprieune.

Montag: Als ih wiederkam

Dienêtaz: Gaft|piel von Agnes Sorma. Nora.

Neues Theater. Siffbauerdamm 4a. Sonn- tag, NaGmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: ofgunft. Lustspiel in 4 Atten von Thilo von rotha. Abends 77 Uhr: Frau Soune. Hierauf: Im Exil. Schwank in 3 Akten von H. von Anderten und B. Wolff. Montag bis Donnerstaa : Dieselbe Vorstellung. Charfreitag bleibt das Theater geschlossen. Sonnabend: Frau Sounc. Hierauf: Jm Exil. 1., 2., 3. Ofterfeiertag, Nacmittags 3 Ubr: Zu halben Preisen : Sofgunfst, Abends: Frau Soune. Hierauf: Jum Exil.

Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten-

burg. Sonntag: Die Dame von Maxim. (La dame de chez Maxim) wan! in 3 Aften von Georges Feydeau. Ueberseßt und bearbeitet von Benno Jacobjon. In Scene geseßzt von Sigmund Lautenburg. Anfang 74 Uhr.

_ Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei bis über die Hälfte ermäßigten Preisen: Der Schlafwagen- Controleur.

Montag und folgende Tage: Maxim.

Die Dame vou

Thalia - Theater. Dresdenerstraße 72/73. Sonntag, Na<hmittags 3} Ubr: Zu kleinen Preisen: Oeffentliche Hauptprobe zu „Elias“ von Mendels- sohn. Abends 74 Ubr: Jin Himmelhof. Große Ausstattungsposse mit Gesang und Tanz in 3 Akten von Iean Kren und Alfred Schönfeld. Musik von Mar S<hnidt..

Montag und folgende Tage: Jm Himmelhof.

Birkus Schumann. Im eleganten, renovierten Zirkus Renz, Karlftraße. Sonntag (leßter Soun- tag): 2 große brillante Gala-Vorftellungen : Na Dae 34 Uhr und Abends 7} Ubr. In beiden Vorstellungen: Gleich reihhaltiges, ab-

Nachmittags auf allen Pläßen ein Kind frei, jedes weitere Kind halbe Preise (außer Galerie). Abends 74 Uhr: Zum unwiderrufli<h legten Male: Alle 3 Akte von Doctor Faust. Eine romantish-phantastis<e H1indlung in 3 Abtheilungen von Hof-Baletmeister A. Siems.

Montag: Letzie Gala - Sport - Vorstellung. Neues Programm und der 1. und I1. Akt ven Doctor Faust.

Dienstag: Gala - Vorstellung. Neues ab- we<selndes Programm und zum unwiderruflich leyten Male: Der I. und Il. Akt von Doctor Faust.

Mittwoh: Grand Soirée équestre,. Ehren-Abend dcs Dircktors Albert Schumann. Extra hierzu reserviertes Programm.

Donnerstag: Dank unb Abschieds-Vorftellung.

Donnerstag, den 12. April: Unwider- rufli<h leßte Vorstellung. Schluß der ersten Saison.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Alice Wüstenberg mit Hrn. Leut. Eberhard von Selasinsky (Berlin). -— Frl. Helene Güntel mit Hrn. Pastor Hermann Voß (Flins- berg—Friedeberg a. Qu.). Frl. Charlotte Uu mit Hrn. Hauptmann Hermann Pfingsten (Berlin).

Verehelicht: Hr. Regieru gs8rath Paul von U>ro mit Frl Minka von Köppen (Görliß). Hr. Stab?arzt Dr. Ludwig Simons mit Frl. Marga- retbe Alberti (Metz).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Rittergutsbesißer von Blon>kenbura (Strippow). Eine Tochter: Hrn. Oberleut. Achaz von dem Knesebe> (Cassel), Hrn. Berg-Affsessor E. Hasse (Stolberg, Rbld.),

Gestorben: Hr. Amtsvorsteher und Oberleut. a. D. Carl Frhr. von S<hroetter (Berlin). Hr. Generalleut. z. D. Hubert von Meyerin> (Pots- dam). Hr. Major a. D. Carl Adolf von Meyenn (Frankfurt a. O.). Hr. Oberst a. D. Louis von ODrygalski (Oppeln). Hr. Stadtrath Emanuel Bo> (Breslau). Hr. Oberfstleut. a. D. und Senator Paul Heini>ke (Celle). Fr. Ida von Zitzewiß, geb. von Natmer (Zezenow). Verw. Fr. General Clara von S%effer, geb. von Weoyna (Wernigerode).

Verantwortliher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (S<olz) in Berlin.

Dru> der Norddeutshen Buchdru>kerei und Verlag9- Anstalt, Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. 32.

Acht Beilagen (einshließli< Börsen-Beilage).

Erste Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 7. April

1900.

M 86.

Deutsches Reich.

Ein- und Ausfuhr von Getreide und Mehl im deutschen Zollgebiet.

Davon Einfuhr

| b. Ver- edelungs- verkehr (Mühlenlager | 2.) I März 2

Gesammteinfuhr sg. unmittelbar in den dz freien Verkehr (sofort verzollte Mengen)

März 2. Hälfte

Januar bis März

Januar bis

März

2. bis | Hâlfte | März

! c. auf Nieder-

Ian. | März | Januar Hälfte | März [Hälfte

ds Seit dem

Abgang von Niederlagen in den freien Verkehr dz

Davon Ausfuhr dz

E Januar

im Mühlen- lager- verkehr verzollte 9, bis Mengen

März dz

& e b. Veredelungs-

Mengen März F, Hälfte

lagen lager 2c.)

Ms Hälfte

Januar bis März

Januar bis März

U c. zollfrei von in- | verkehr (Mühlen- | ländischen Konten abgeschrieben |

Seit dem 1. Januar

Gesammtausfuhr | L äz a. aus freiem Verkehr h c. von Nieder-

b, aus Mühlenlagern | [lagen as März |Januar bis A Fanuar bis Hälfte

Januar bie] 9 a f Hälfte | März | Hälfte März

März

mm

Meizen . « - Roggen « - Hafer . E

319274 135277 104983

1294202| 5027| 21242 713367) 53110/155139 SOOON f Gerste . . . | 296274| 1768967| 271143| 1449838 19298 Weijenmebl | 25386) 83757|(® 23355|(® 58544) 80| 477 Roggenmehl | 841/360 28((F 83) |

441629| 2191895 218659| 1182398 173576) 786908

Außerdem zollfrei für Bewohner des Grenzbezirks : März 2. Hälfte: 1623 dz (7 Januar / März Einfubrübers<huß März 2. Hälfte

229 201 dz 166 654

65 967 284 914

Weizenmehl „. . 6 571

Berlin, den 7. April 1900.

117328

876451 12100 313892 4196} 28483 68593) 247205 9238 20631} 299831

328 14550

284 399 S Ss _—

529 dz. (Fo

34643] 33321| 1347059|

30272 287334| 328 1813

99889) 60327 456920|

6172

10186 2

Januar bis März 1174896 dz 996 974 366 854 1 699 562 24 595

Roggenmehl . .

243988

38120

152991

5156| 25076

38138| 2323| 7509 13515)

Hd 648 46619! |

773011| 57804 147304) 18102 267063| 55348 44329

212428) 1016999 |a. 154624) 185424 la. 33905 420054 [a 52261 69405 Ja. 6204|

Ma. 14249! 59162 be M

„Ma, 24317 161285 4

14444 444 52005 107609 11360 18815 32799

1129

Ausfubhrübers<uß März 2. Hälfte ¿L 7 aL9o8 dz Berechneter Beftand*®) in Zolllagern am 31. März 1900 Ausländisher Weizen. .

- N 4 i *) Die eingelagerten Inland8mengen und die seit dem 1. Januar

Januar bis März 157 636 dz

. 1627 572 dz 159816 ,

1900 von gemishten Lagern in den freien Verker gebrahten Aus- land8mengen sind ni<t berü>sihtigt.

Kaiserliczes Statistishes Amt. von Scheel.

Personal-Veränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Offiziere; “Fähnriche 2., Ernennungen, Beför- derungen und Versetzungen. Imaktiven Heere. Berlin, 3, Avril. v, Hoepfner, Oberlt. im Gren. Regt. König Friedrich I. (4. Oftpreuß.) Nr. 5, als Insp. Offizier zur Kriegsschule in Hersfeld fommandiert. Nedjib Bey, Lt. à la suite der Armee, unter Ent- hebung von der Dienstleistung bei dem 1. Bad. Leib-Gren. Negt. Nr. 109, dem 4. Garde-Regt. z. F., dessen Uniform er anzulegen hat, Essad Bey, Lt. à la suite der Armee, unter Enthebung von der Dienstleistung bei dem Ulan. Negt. Kaiser Alexander IL. von Rußland (1. Brandenburg.) Nr. 3, dem Westfäl. Ulan. Regt. Nr. 5, dessen Uniform er anzulegen hat, zur ferneren Dienstleistung überwiesen.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. Berlin, 3, April. Graf v. Rittberg, Oberlt. im Inf. Regt. Nr. 138, kommandiert als JInsy. Offizier bei der Kriegs\hule in Hersfeld, v. Klinkowstrôm, Lt. im Großherzogl. Me>klenburg. Jäger-Bat, Nr, 14, heiden mit dem 6. April d. J. aus dem Heere aus und werden mit dem 7. April d. J. als Oberlt. bezw. Lt. mit ihren bis- herigen Patenten in der Schußtruppe für Kamerun angestellt. v. Reuß, Major a. D.. zuleßt beim Stabe des Drag. Regts. König Albert von Sachsen (Oftpreuß.) Nr. 10, unter Ertheilung der Er- laubniß zum ferneren Tragen der Uniform des 1. Brandenburg. Drag. Regts, Nr. 2, mit seiner Pension zur Disp. gestellt

Königlich Bayerische Armee.

Offiziere, Fähnriche 2c, Ernennungen, Beförderungen und Versezungen. Im aktiven Heere. 29, März. Glauning, Fähnr. des 3. Inf. Regts. Prinz Karl von Bayern, überzähl. und mit einem Patent vom 28. Oktober 1899, Stadelmayr, Fähnr, des 9. Inf. Regts. Wrede, zu Lts, in ihren Truppentheilen be-

fördert. 30. März. Stöhr, Zeuglt. des Art. Depots Augsburg, zum Ritter

Zeug-Oberlt. befördert.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums.

v. Xylander, Major von der Zentralstelle des Generalstabs, an Stelle des Majors Scanzoni v. Lichtenfels als \tändiges Mitglied der Ober-Studien- und Examinations-Kommission bestimmt.

__ Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. 22. März. Kellner, Lt. a D,, ausnahmsweise nachträgli< die Ausficht auf Anstellung im Zivildienfte verliehen.

27. März. Poland, Lt. des 9. Inf. Regts. Wrede, das er- betene Ausscheiden aus dem Heere mit dem 31. d. Mts. behufs Ueber- tritts in die Kaiserlihe Marine-Inf. bewilligt.

29. März. Fehr. v. Branca, Lt. à la suits des 1. Schweren Reiter-Regts. Prinz Karl von Bayern, zu den Res. Offizieren dieses Regts. verseßt.

_ Beamte der Militär-Verwaltung.

21. März. Zum 1. April l. F.: befördert : zum Militär-Jatend. 111, Armee-Korps Ober-Intend. Rath Lenz der Intend. I. Armee- Korps, zu Intend. Räthen die J:uitend, Assessoren Rommel des Kriegs-Ministeriums, Buchbauer, Vorstand der Intend. der 2. Div. und Ritter, Vorstand der Intend. der 3. Div., zum Rendanten der Zablungsftelle 111. Armee-Korps Buchhalter Täubler der Gen. Militäckafse, zum Korps-Stabtveterinär beim General-Kommando [II. Armee-Korps Stab3veterinär Zwengauer des 2. Schweren Reiter - Negts. Erzherzog Franz Ferdinand von Oesterreich - Este, zum Stabsveterinär im 2._ Schweren Reiter - Regimét Erz- herzog Franz Ferdinand von Oesterreih-Este Veterinäc Dr. Vogt des 6. Chev. Regts. Prinz Albre<t von Preußen; ferner am gleichen Tage: Meyer, Veterinär vom 3. Chev. Regt. Herzog Karl Theodor, zum 1. Schweren Reiter-Regt. Prinz Karl von Bayern verseßt, Ehbrensberger, Korps-Stabsveterinär beim General-Kommando L Armee-Korps, die Erlaubniß ertheilt, Epauletten mit Frangen oder A6sfelstü>ke mit Gefleht, jedoh ohne die bisherigen Rangabzeichen, zu tragen, Hohmann (1. München), Unter-Veterinär in der Res, zum Veterinär befördert. :

24. März. Zum 1. April d. J. Wagner, Lazareth-Verwalt. Insp, des Garn. Lazareths Ambera, unter Verseßung zum Garn. Lazareth Germersheim, zum;Lazareth-Ober-Insp., Ruppert, Lazareth- Insp. des Garn. Lazareths Passau, zum Lazareth-Verwalt. Insp., befördert. Kir<hmair, Lazareth-Insp. vom Garn. Lazareth Augs-

urg, zu jenem in Amberg, Schwarze, Lazareth-Jnsp. vom Garn. Lazareth Ingolstadt, zu jenem in Augsburg, verseßt.

27. Mârz. Thoma, Rechnungsführer des Remontedepots Benediktbeuern, zu jenem im Fürstenfeld versetzt.

Durh Verfügung des Kriegs-Ministeriums. Vom l. April 1900 ab zu Unter-Veterinären des Friedensftandes ernannt

und mit Wahrnehmung offener Veterinärstellen beauftragt: die Unter- Veterinäre der Res. Mießbach (Würzburg) im 6. Chev. Regt. Prinz Albre<t von Preußen und Brinkmann (Würzburg) im 3. Chev. es Herzog Karl Theodor.

Durch Verfügung des General-Kommandos I. Armee- Korps. Vom 1. April 1900 ab: Zahlmstr. Aehter vom 3. Feld- Regt. Königin-Mutter zum 3. Pion. Bat. verseßt und Zahblmstr. Ritter und Edler v. Cammerloher auf Ober- und Unter- Sc<hönreuth beim 3. Feld-Art. Regt. Königin-Mutter eingetheilt.

Königlich Sächfische Armee.

Offiziere, Fähnriche 2. Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. 29. März. Aufschläger, Oberst und Kom- mandeur des 14. Inf. Regts. Nr. 179, in Genehmigung seines Ab- schied8gesu<hes mit Pension und der Erlaubniß zum Forttragen der Regts. Uniform mit den vorgeschriebenen Abzeichen zur Disp. gestellt. nee, Hauptm. à la suite des 11. Inf. Regts. Nr: 139, unter

elassung in setner Stellung als Intend. Rath und Vorstand der Intendantur der 3. Division- Nr. 32, mit der Erlaubniß zum Tragen der Uniform des 8. Inf. Regts. Prinz Johann Georg Nr. 107 mit den vorgeschriebenen Abzeichen der Abschied bewilligt. v. Ziegesar, Hauptm. à la suits des 1. Jäger-Bats. Nr. 12, unter Belassung in seiner Stellung als Intend. Rath bei der Intend. X1IX. (2. K. S.) Armee-Korps, zu den Offizieren der Landw. Jäger 2. Aufgebots, Hartmann, Lt. im 3. Inf. Regt. Nr. 102 Prinz- Regent Luitpold von Bayern, zu den Offizieren der Res. dieses Regts., üÜbergeführt. v. Shönberg-Pötting, Oberst z. D., unter Fort- gewährung der geseßlihen Pension und mit der Erlaubniß zum Fort- tragen der Uniform des 4. Inf. Regts. Nr. 103 mit den vorgeschriebenen Abzeichen, Hummißsh, Oberst z. D, unter Belassung in der Dienststellung als Direktor der Garn. Verwalt. Dresden fowie unter Fortgewährung der geseßlihen Pension und mit der Erlaubniß zum Forttragen der Uniform des 10. Inf. Regts. Nr. 134 mit den vor- eshriebenen Abzeichen, Neumann, charakteris. Hauptm. z. D., untec S irigeiväheung der geseßlihen Pension und mit der Erlaubniß zum Forttragen der Uniform des 5. Inf. Regts. Prinz Friedri<h August Nr. 104 mit den vorgeschriebenen Abzeichen, der Abschied bewilligt.

Im Beurlaubtenstande. 29. März. Bierling, Hauptm. der Res. des 1. Train-Bats. Nr. 12, mit der Erlaubniß zum Tragen der Unifocw der Res, Offiziere dieses Bats. mit den vorgeschriebenen Abzeichen, Brimmer, Lt. der Res. des 10. Inf. Regts. Nr. 134, Dr. v. Vieth, Hauptm. der Jaf. 2. Aufgebots des Laadw. Bezirks Dresden-Neust., Dr. Tolle, Oberlt. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Beiirks Leipzig, lehteren beiden behufs Ueberführung zum Landsturm 2. Aufgebots, der Abschied bewilligt.

Im Sanitäts-Korps. 29. März. Dr. Winkler, Ober- Stabsarzt 1. Kl. „nd Regts. Arzt des 1, Ulan. Regts. Nr. 17 RKaifer Franz Joseph- von Oesterrei, König von Ungarn, Dr. Kampf, Ober-Stabsarzt 1. Kl. und Regts. Arzt des 3. Feld-Art. Regts. Nr. 32, in Genehmigung ihrer Abschied8gesuhe mit Pension und der Grlaubniß zum Forttragen der bisherigen Uniform mit den vo1- geschriebenen Abzeichen zur Disp. gestellt. Dr Rabenhorft, Vber- Stabsarzt 1. Kl. und Regts. Arzt des 1. Köntgs-Hus. Regts. Nr. 18, in gleiher Eigenschaft zum 3. Feld-Art. Regt. Nr. 32 verseßt. Dr. Hesselbah, Ober - Stabsarzt 2. Kl. und Regts. Arit des 10. Inf. Regts. Nr. 134, Dr. Fichtner, Ober-Stabsarzt 2. Kl. und Garn. Arzt in Leipzig; die Ober-Stabsärzte 2. Kl. und Negts. Aerzte: Dr. Trenkler des 6 Feld-Art. Negts. Nr. 68, Dr. Bur- dach des 4, Feld-Art. Regts. Nr. 48, Dr. Smidt des 7. Feld-Art. Regts. Nr. 77, Dr. Zimmer des 11. Inf. Regts. Nr. 139, zu Ober-Stabsärzten 1. Kl, Dr. Siems, Stabsarzt des Bezirks- Kommandos ODretden - Altst.,, zum Ober - Stabsarzt 2. Klasse und MRegts. Arzt des 15. Infanterie - Regiments Nr. 181, Dr, Kreßs<hmar, Stabë- und Abtheil. Arzt der 2. Abtheil. des 2. Feld-Art. Negts. Nr. 28, zum Ober - Stabsarzt 2. Kl. und Regts. Arzt des 1. Ulan, Regts. Nr. 17 Kaiser Franz Joseph von Oesterreih, König von Ungarn, Dr. Böhringer, Stabs8- und Bats. Arzt des 3. Bats, 4. Inf. Regts. Nr. 103, zum Ober-Stabsarzt 2. Kl. und Regts. Arzt des 1. Königs-Huf. es Nr. 18, befördert. Dr. Sommerey, Stabs- und Bats. Arzt des 3. Jäger-Bats. Nr. 15, in gleider Eigenschaft zum 2. Bat. 15. Inf. Regts. Nr. 181, Dr. Haferkorn, Stabs- und Bats. Arzt des 3, Bats. 10. Inf. Reats. Nr. 134, als Stabs- und “Abtheil. Arzt zur 2, Abtheil. 2. Feld - Art. Regts. Nr. 28, Dr. Deeleman, Stabs- und Bats. Arzt des 3. Bats. 1. (Leib-) Gren. Regts. Nr. 100, in die etatsmäß. Stelle beim Bezirs- kommanto I Dresden, verseßt. Dr, Thalmann, Stabs- und Bats. Arzt des 3. Bats. 7. Inf. Negts. Prinz Georg Nr. 106, von dem Kommando zur Universität Leipzig enthoben. Dr. Eberwein, Oberarzt vom 1. Feld-Art. Regt. Nr. 12, unter Enthebung von dem

Kommando zum Carolahause in Dresden, zum Stabs- und Bats. Arzt des 3. Bats. 1. (Leib-) Gren. Regts. Nr. 100, Dr. Manit, Oberarzt vom 8. Inf. Regt. Prinz Johann Georg Nr. 107, unter Belassung in dem Kommando zum Krankenstift in Zwi>kau, zum Stabs- und Bats. Arzt des 3. Bats. 10. Inf. Negts. Nr. 134, befördert. Dr. Merzdorf, Stabs- und Bats. Arzt des 2. Bats. 7, Inf. Regts. Prinz Georg Nr. 106, ein Patent seines Dienstgrades verliehen. Dr. Wiene>e, Oberarzi vom 14. Inf. Regt. Nr. 179, unter Beförderung zum überzähl. Stabsarzt, in das 12. Inf. Regt. Nr. 177 (Garn. Dresden) verseßt. Dr. Schippan, Oberarzt vom 3, Inf. Regt. Nr. 102 Prinz-Regent Luitpold von Bayern, unter Belassung in dem Kommando zur Universität Leipzig, zum Stabs- und Bats. Arzt des 3. Bats. 4. Inf. Negts. Nr. 103 befördert. Dr. Stroscher, Oberarzt vom 9. Inf. Regt. Nr. 133, unter Kommandierung zur Universität Leipzig, in das 2. Feld- Art. Regt. Nr. 28, Fischer, Oberarzt vom Festungsgefängniß, unter Kommandierung zum Carolahaufe in Dresden, in das 1. Feld-Art. Negt. Nr. 12 (Garn. Dreéden), Dr. Petzold, Oberarzt vom 1. Feld- Art. Regt. -Nt:-12--in--das 4. Inf. Regt. Nr. 103, Dr. Dietel, Oberarzt vom Karab. Regiment, zum Festungsgefängniß, Dr. Maue, Oberarzt vom 12. Infanterie - Negiment Nr. 177, in das 1. Feld-Artillerie-Regiment Nr. 12 (Garnison Dresden), verseßt. Dr. Gühne, Assist. Arzt vom 8. Inf. Regt. Prinz Johann Georg Nr. 107, unter Verseßung zum Karab. Regt., Hein, Assist. Arzt vom Garde-Reiter-Regt., Dr. Pole>, Asfist. Arzt vom 10. Inf. Regt. Nr. 134, zu Oberärzten befördert. Dr. Grahl, Assist. Arzt vom 6. Feld-Art. Regt. Nr. 68, in das 14. Inf. Negt. Nr. 179 ra Wurzen) verseßt. Atenstädt, Unterarzt im 1. Jäger-Bat. Nr. 12, unter Versetzung in das 15. Inf. Regt. Nr. 181, Dr. Schäfer, Unterarzt der Res. des Landw. Bezirks Dresden-Neuft., unter An- stellung im aktiven Sanitäts-Korps, und zwar bei dem 3. Inf. Regt. Nr. 102 Prinz-Regent Luitpold von Bayern, diesen vorläufig ohne Patent, zu Assi\t.-Aerzten befördert.

Diejenigen Personalveränderungen, welche sich auf Etatéerhöhungen, Neuformationen oder Kommandos gründen, treten am 1. April d. I. in Kraft. Dr. Be>er, Ober-Stabsarzt 2. Kl. der Nes. des Landw. Bezirks Döbeln, zum Ober-Stabsarzt 1. Kl., Dr. Krug, Assift. Arzt der Res. des Landw. Bezirks Dresden-Altst., Dr. W eisswange, Assist. Arzt der Res des Landw. Bezirks Dresden-Neuft., Dr. Neu- \<midt, Dr. Döllken, Assist. Aerite der Res. des Landw. Bezirks Leipzig, Dr. Be>, Assist. Arzt der Res. des Landw. Bezirks Zwid>kau, Dr. Freitag, Assist. Arzt der Landw. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Schneeberg, zu Oberärzten; die Unterärzte der Res. : Dr. Albrecht des Landw. Bezirks Dresden-Altft., Dr. Wagner des Landw. Bezirks Leipzig, Dr. Eimert des Landw. Bezirks Plauen, zu Assist. Aerzten, befördert. Dr. Nobißs<, Stabsarzt der Landw. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Leipzig, vehufs Ueberführung zum Lanèsturm 2. Aufgebots mit der Erlaubniß zum Tragen der bisherigen Uniform mit den vorgeshriebenen Abzeichen der Abschied

bewilligt. : Beamte der Militär-Verwaltung.

Durch Allerhöchsten Beshluß. 21. März. Heinig, Raths-Affsessor und Li. der Res. des 10. Inf. Regts. Nr. 134, Philipy, Gerichts-Assessor und Lt. der Res. des 2. Gren. Regts. Nr. 101 Kaiser Wilhelm, König voa Preußen, zu Militär-Intend. Assessoren, Dr. Bothe, Serichts-Assessor und Lt. der Res. des 1. (Leib-) Gren. Regts Nr. 103, zum überzähl. Militär-Intend. Affessor, unterm 1. April d. J. eraannt.

26. März. Hartmanu, Regierungs - Baumeister, 1. April 1900 zum Garn. Bau-Insp. ernannt.

Durch Verfügungdes Kriegs-Ministeriums. 24. März. Heinig, Philipp, Militär-Intend. Affsefsoren, der Intend, des XIX. (2. K. S.) Armee-Korps, Dr. Bothe, überzähl. Militär- Intend. Assessor, der Intend. des XII, (1. K. S.) Armee-Korps, zur Dienstleistung überwiesen.

26. März. Dr. Neubert, remunertierter Chemiker bei der Art. Werkstatt, zum etatsmäß. Chemiker bei diesem Institut ernannt.

29, März. Bank, Garn. Bau-Insp., tehnisher Hilfsarbeiter bei der Intend. des XII. (1. K. S.) Armee-Korps, als Lokalbau- beamter in den Baukreis 1V Dresven verseßt. Welz, Braun- gardt, Geheime Sekretäre im Kriegézahlamt, zu Militär-Buchhaltern im Kiiegszahlamt ernannt. Lorenz, Geheimer Intend. Sekretär von der Intend. des XILI. (1. K. S.) Armee-Korps, Müller (Moritz), Intend. Sekretär von der Intend. des XIX. (2. K. S.) Armee-Korps, zur Dienstleistung in das Kriegs-Ministerium (Armee- Verwoalt. Abtheil.), Roth, Intend. Sekcetär von der Intend. der 3. Div. Nr. 32, zur Dienstleistung in das Kriegs - Ministerium (Abtheil. für Justize und Invaliden - Angelegenheiten [Juftitiar]), befehligt. Fischer, Intend. Sekretär von der Intend. des XIX. (2. K. S,) Armee Korps, Farr, Intend. Sekretär von der Intend.

unterm