1900 / 87 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

S T S D

E E

D e S ge L L S E

A

Ens

E e e S

R E S E I E I a E I t pie ckck er dpr sor p eres

P

R I P

den Beklagten zur wündlihen Verhandlung des Recktbstreits vor die Zweite Zivilkammer des Herzog- lien Landaeriis zu Altenburg auf den 27. Juui 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet dem gedahten Gerichte zugelafsenen Anroalt zu bestellen. Zum Zwette der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Altenburg, den 5. April 1900. Weber, L.-G.-Sekretär, Gerichtsschreiber des Herzogl. Landgerichts.

[3182] Oeffentliche Zuftellung.

Die Ebefrau des Schneiders Karl Gerhard Kleiu- holz, Jda, geborene Hoerfter, Büglerin in Elberfeld, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Justizrath Dr. Berthold, daselbft, klagt gegen ihren vorgenannten,

früber in Elberfeld wohnhaft gewesenen Ehemann, -

jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen böslihen BVerlassens und Fernhaltens gegen ihren Willen in bösliher Absicht von der bäusliden Gemeinschaft, mit dem Antrage auf Scheidung der am 1. April 1891 vor dem Stantcsbeamten zu Elberfeld geshlofienen Ebe der Parteien. Klägerin ladet den Beklagten zur münd- jiwen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 3. Zivil- kammer des Könialichen Landgerichts zu Glberfeld auf den 15. Juni 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Nnwalt zu bestellen. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Elberfe!d, den 2. April 1900. Hugo, Aktuar, / als Gerihts\creiber des Königlichen Landgerichts.

[3183] Oeffentliche Zuftellung.

Die verebelichte Arbeiter Bertha Post, geb. Poft, zu Köélin, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Riemann zu Köslin, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Wilhelm Post, früher zu Belgard a. P., jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Gcund des $ 1567 B. G..B., mit dem Antrage, zu erkennen: der Be- flagte wird kostenpfli@tig verurtheilt, die bâuslie Gemeinschaft mit der Klägerin wiederherzustellen.

Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen

Verhandlung des Rechtsstreits vor die Dritte Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Köslin auf den 4. Juli 2900, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, etnen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage befannt gemacht.

Köelin, den 4. April 1900.

Wothe, Gerichtsschreiber des KönigliWen Landgerichts.

[3185] Oeffentliche Zustellung.

Es klagen:

1) die Hebamme Frau Anna Stier in Gotha, pertreten dur den Rechtsanwalt Dr. Breßfeld in Gotha, gegen ihren Ebemann, den Lackierer Robert Stier, früher in Gotha, dann in Weimar wohn- hoft, jcizt unbekannten Aufenthalts,

9) Frau Ernestine Spittel, geb. Beer, früher in Erfurt, j-t in Weida, Noanenhof 21, vertreten dur die Rechtsanwälte Dres jur. Kunreutber T. und 11. in Gotha, aegen ihren Ghemann, den Hand- arbeit-r Wilbelm Spittei, früher in Erfurt, dann in Molsdorf, zuleßt in Bienstädt wohnhaft, jeßt un- befannten Aufenthalts,

3) Frau Bertha Dorothea Reif, geb. Rüdiger, in Krawinkel, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Bretifeld in Gotha. gegen ihren Ehemann, den Bäeormeifter Ernst Friedrih Theodor Reif, früher in Ohrdruf, jeßt unbekannten Aufenthalts,

auf Ehescheidung. Die Klägerinnen beantragen: die wissen den Parteien bestehende Che zu trennen, die Beklagten für den huldigen Theil zu eradten und ihnen die Kosten des Rechtéstreits zur Last zu leren. Die Klägerinnen laden die Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor die I, Zivilkammer des Herzogl. Landgerihts zu Gotha auf den 15. Juni 19009, Vormittags 9 Uhr, mit der Avfforderunç, zur Bestellung eines bei vem acdachten Gerichte zugelassenen Rehtsanwalts. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Klag- au3zug bikannt gemaci.

Gotha, den ò. April 1900.

Friedebach,

Gerichtéschreiber des Herzogl. S. Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Simon Freund zu Breskau, Berlinerstraße 5, Prozeßbevollmäcbtigter: Rechts- anwalt Münz daselbst, Karlsftr. 1711, klagt gegen den Herrn Oldwig Freiherrn von Richthofen, früßer zu Berlin, Lüneburgerstraße 4 wohnhaft, jeßt un- bekannten Aufenthalis im Auslande, unter der Be- bauvtung, daß der Beklagte als Auésteller und Girant der Primawed sel vom 10. August 1899 und 10. Ofk- tober 1899 über 3000 bezw. 1000 Æ, zahlbar am 10. Avguft 1899 bezw. 10. Januar 1900, und der Protesturkunden vom 12. August 1899 und 12. Januar 1900, ibm (dem Kläger) als legitimierten Wechfel- inhaber die Wechselsumme vom Rest 300 bezw. 1000 M nebfît 69/9 Zinsen seit dem 12. August 1899 bezw. 12. Januar 1900 und an Protestfosten 6,50 M4 bezw. 5,30 6, auth 1/3 9/9 wegen Provision mit 4,33 M schulde, mit dem Antrage:

1) den Beklagten zu verurtheilen, an Kläger

a. 1300 M nebst 69/9 Zinsen,

4. von 300 M. seit 12. August 1899,

{. von 1000 4 feit 12, Januar 1900,

b. 11,80 M4 Priotestfosten,

c. 4,33 M 1/39/96 eigene Provision zu zahlén, E

9) das Urtheii für vorläufig vollstreckLar zu er- df N

Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits vor die I1l. Kammer für Handelsfachen des Königlichen Landgerichts zu Breslau auf den 3. Juli 1900, Vormittags 104 Uhr, mit der Aujforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelafienen Anwalt zu bestellen. Zum Zwêcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Breslau, den 4. April 1900.

Wilke, Aktuar, Gerichtsschreiber des Königlichea Landgerichts.

[3192] Zustell

[3189]

Oeffentliche Zustellung.

Die Rentier Franz und Marie, geborene Pankau, Regenbrehtshen Eheleute zu Lichnau bei Konitz, vertreten dur den Justizrath Thiel zu Krone a, Br. klagen gegen die Kentengutsbesißer Franz und Theo-

vbila, geb. Chmielewskas, Winskishen Eheleute, früher in Lutschmin, jegt unbekannten Aufenthalts auf Grund ver Behavptung, daß im Grundbuche des den Beklagten gebörigen Grundstücks Luts{min, Blatt 101 für die Kläger in “btheilung 111 unter Nr. 1 eine seit dem 1. April 1897 zu 49/9 in halb- jährlihen Nachraten zablbarer Zinsen verzinsliche Kaufgelderforderung von 1527,50 F eingetragen stehe, die Beklagten bei Erwerb des Grundstückes die in Rede stehende Kaufgelderforderung in Anrechbnung auf den Kaufpreis übernommen und auf die 21/3 jährigen Zinsen für die Zeit vom 1. April 1897 bis 1. Oktober 1899 im Betrage von 152,75 # an die Kläger bisher erst 30,59 M abschläglich gezablt baben, sodaß Kläger an Restzinsen für die gedachte Zeit noch 122,20 Æ zu beanspruchen haben, mit dem Antrage die Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, an die Kläger zur Vermeidung der Zwangsvollstreckung insbesondere in das Grundstück Lutshmin Blatt 101 122,90 6 zu zablen das Urtheil auch für vorläufig vollstreckbar zu erklären und laden die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Crone a. Br. auf den 25. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellnng wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemaht Crone a. Br., den 3. Avril 1900. Pie ocki, Aktuar, i

als Gerichtsschreiber des Königlichen Amisgerihts.

[31909] Oeffentliche Zustellung.

Der Makler Moriß Freund zu Frankfurt a. M,, Kaiserstr. Nr. 10, Prozeßbepollmächtigte: Rechts- anwälte Drs. Albert Löwenthck und Martin Joseph IL, hier, klaat gegen den Christian Vurschaper, zuleßt zu Frankfurt a. M. wohnhaft, jeßt mit unbekanntem Aufenthalt abwes-nd, unter der Behauptung, daß Beklagter ihm als Immobilien-Malkler für die Ver- mittelung des Hausverkaufs seitens der Wittwe Marxheimer zu Diez an ihn, den Beklagten, eine Bergütung von 150 4 versprochen und diese Schuld wiederho!t anerkannt habe, mit dem Antrage auf Berurtheilung des Beklaaten zur Zahlung von 150 A und 40/9 Prozeßzinsen an ihn, fowie auf vorläufige Vollstreckbarkeits- Erklärung des Urtbeils. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Nerhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Frankfurt a. M. auf den 30. Mai 1900, Vormittags D Uhr, Zimmer 75. Zum Zwecke der öffentlihen Zu- \telung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Frankfurt a. M., den 29. März 1900.

Tietz, Gerichts\chreiber des Königlichen Amts-

gerichts. 1. [3193] Oeffentliche Zuftellung.

Der Oberschäffolsheimer Varlehnskasi: nverein e. G. zu Oberschäffolsheim, vertreten durh Rechtsbeistand Banspach zu Straßburg, klagt gegen den Anton Heer, früher in Obershäffolsheim, dann Soldat im 6. franz. Art.-Regt. in Toul, jeßt obne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, als Erbe seines Vaters zu 1/5 aus einem diesem und seiner Chefrau unter solidarisher Haftung gewährten Darlehn von M 742,00, mit dem Antrage auf Zahlung von 148,40 M4 nebst 5 9/0 Zinsen seit 1. Januar 1899 sowie der Prozeßkosten, und ladet den Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Rects- streits vor das Kaiserlihe Amtsgericht zum Ge- richtîstag in Obershäffolsheim auf den L5. Mai 1900, Nachmittags 3 Uhr. Zum, Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Panthen, Amtsg.-Sekretär, Gerihts!chreiber

des Kaiserlichen Amtsgerichts zu Schiltigheim. [3188] Oeffentliche Zustellung.

Die Handlung in Firma A. C. Steinhardt zu Berlin, Unter den Linden 3, Prozeßbevollmäcbtigter : Rechtsanwalt Wölbling zu Berlin, Luisenstr. 45, agt gegen den Leutnant a. D. Hans von Zieteu, früher zu Berlin, Albre@&tstc. 5, bei Kulicke wohn-

wegen gelieferter Waaren mit dem Antrage, 1) den Beklaaten zu veructheilen, an Klägerin 3189,85 # nebft 6 9/6 Zinsen seit 1. Februar 1899 bis 31. De- zember 1899 und 49% Zinsen seit 1. Januar 1900 zu zahlen, 2) das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufia vollstreckbar zu erflären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündliden Verhandlung des Rechtsstreits vor die 19. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts 1 zu Berlin, Jüdenstr. 59 T1, Zimmer 139, auf den 83. Juli 1900, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 4. April 1900. A Seyffert, Gerichts\hreiber des Königlichen Land- gerichts. I. Zivilkammer 19.

[1717] Oeffentliche Zuftellung.

Der Restaurateur Wilhelm Mußmann in Hannover, vertreten durch Justizratb Jüdell in Hannover, klagt gegen den Thierarzt C. Winter, früher in Hannover, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen forderung, mit dem Antrage, den Beklagten koîten- pflichtig zur Zahlung von 450 4 nebft 6 °/0 Zinsen darauf vom 10. Februar 1900 an und 13 4 80 4 Wechselunkosten zu verurtheilen, auch das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die 2. Kammer für Handelssachen des Köntalichen Landgerichts zu Hannover auf den 1, Juni 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderuna, einen bei dem gedahten Gerichte zu- aelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffertlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 4 Der Gerichtsschreiber Is E Landgerichts.

[1714] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Carl Luife zu Holzwickede, ver- treten durch Rechtsanwalt Eylardi in Unna, klagt gegen den Anstreihermeister Josef Mausbach, früher zu Holzwickede, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen in dem Jahre 1899 käuflih geliefert erhaltener Waaren, fowie wegen eines baar erbaltenen Dar- lehns von 5 Æ mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 242 4 82 - nebst 50/0 Zinsen seit 1. Januar 1900, und ladet den Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgeriht zu Unua auf den SS. Mai 1900, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hilburg, Gerichtéshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[3181]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, 2. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 10. März 1900 ift zwishen den Eheleuten Hermann Trooft, Händler, und Meta, geb. Theis, zu Barmen die Gütertrennung ausgesprochen.

Elberfeld, den 3. April 19090.

Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts.

[2684]

Dur rechtskräftiges Urtheil des Könlglichen Landgerichts, 1. Zivilkammer, zu Trier vom 6 März 1900 is zwischen den Gheleuten Ludwig Keßler, Konditor und Handelsmann, und Anna, geborene Morgen, Handeléfrau, beide zu Trier, die Güter- trennung ausgesprochen.

Tricr, den 3. April 1900.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

BERA E V E T U E A R AE A R V A A D E P A L I ALA L E 3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

haft, jeßt unbekannten Aufenthalts (38 O. 137.00)

Keine.

D ;

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[3161]

Oeffentliche Versteigerung

der Neehte und Anlagen

des Bären-Jnsel -Syndicats u vanvus.

Die dur das obige Syndicat auf der Bären-Insel in Besiß genommenen Landflähen mit allen

Bodenschäten, wirthschaftlichen und bergtehnishen Anlagen

fowie Invertar sollen durch uns, die unter-

zeichneten Notare, in Hamburg in unferem Geschäftélokale Große VBäckerftraße Nr. 13 am Mittwoch, den 18, April 1960, um 12 Uhr Mittags8

öffentlih an den Meistbietenden verkauft werden,

Näheres über Bedingungen und Beschaffenheit der Kaufobjekte, sowie Spezifikation derselben ist

vom 106. April 1900 ab bei uns zu erfahren. Hamburg, den 5. April 1900.

Dres. Bartels. Des Arts.

„P! v. Sydow, 1889, Ss

E E L E E R. I R E Ps S T I E FPOE L I A E E L I E D O E E D P I

5) Verloosung 2. von Werth- papieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapteren befinden fich aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[3261] Ausloosung

von Stadt Mainzer Schuldverschreibungen.

Bei der heute vorgenommenen Ausloofung von Schuldverschreibungen des 33/6 Aulehens Ltt. G. wurden folgende Stücke zur Rückzahlung auf 1. Oktober d. J. berufen :

a. Nr. 1 92 151 155 231 289 442 512 543 673 677 769 833 891 und 993 über je 200 Æ

b. Nr. 1138 1218 1255 1289 1479 1577 1692 1783 1809 2074 2096 2116 2142 2149 2311 und 2395 über je 500 Æ

c. Nr. 2554 2589 2876 2892 2947 und 2962 über je 1000 M

Die Kapitalbeträge können vom 1. Oktober 1900 ab gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen nebt Erneuerungssheinen und nicht fälligen Zins- scheinen bei den auf den Schuldvershreibungen bezeich- neten Zahlungsstellen in Empfang genommen werden. Feblenoce Zinsscheine werden an dem auszuzahlenden Kapitalbetrage gekürzt. Die Verzinsung der aus- geloosten Schuldverschreibungen hört mit Ende

Nückstände aus früheren Verloosungen: aus 1899 Nr. 671 à 200 4, Nr. 1564 und 1598 à 500 M und 2467 à 1000 Maiuz, den 2. April 1900. Der Oöver-Vürgermeister. F. V.: Reinach, Beigeordneter.

[90419] _Bekanntmachung.

Von d:n auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 12. November 1898 emittierten Kattowitzer Stadt-Obligationeu von 1 425 000 # sind in der öfentlihen Stadtverordneten-Sißung vom 26. Fe- bruar 1900 für die 2. Tilgungsrate von 29 500 M au?- geloost worten:

Litt, A. Nr. 10 und 48 à 5000 M,

Litt. B. Nr. 14 35 128 147 à 2000 M,

Ltt. C. Nr. 5 11 57 59 60 61 72 87 154 402 440 480 483 484 485 779 809 810 811 902 903 946 979 à 500 M

Die Inhaber dieser Obligationen werden hiermit aufgefordert, dieselben mit den zugehörigen Kupons und Talons am L. Juli 1900 bei der Breslauer Diskontobank in Breslau, der Breslauer Diskouto-Banunk in Berlin, dem Schlesischen Bankvcrein in Breslau oder der Kämmerei-Kafse hierselb gegen Empfangnahme des Kapitals ein- zureichen. Die Verzinsung höôrt mit dem genannten Fälligkeitstermine auf, und wird der Betrag fehlender Zinsscheine vom Kapital in Abzug gebracht.

Kattowitz, den 28. Februar 1900.

September 1900 auf.

Der Magistrat.

Wechfel- |

[2801] ; 49// Christiania Stadt-Anleihe vou 1894, im Bureau des Christiania |

Bei der heute Magistrats in Gegenwart des Notarius Ppukliec1s vorgenommenen Zieburg der Obligatiouen de

4 °/)igen Stadt-Anleihe von 1894, die laut Amortisation€ylan am L. Juli L900 einzulösen

find, wurden folgende Obligationen gezogen: .

Litt. A. Nr. 33 69 202 313 462 498 506 f” 652 776 802 à Kr. 4000,

Litt. B. Nr. 1029 1044 1055 1159 1191 !5 1387 1401 1453 1581 1623 1652 1730 1793 s 1841 à Kr. 2000, j

Látt. C. Nr. 2203 2262 2291 2349 2447 9500 2624 2644 à fr. 400,

was hierdurch bekannt gemaht wird mit dem Be | merken, daß die Verzinsung der gezogenen Ob" *

gationen mit ihrem Verfalltage aufhört. } Die Inhaber mehrerer Zinsscheine werden erf dieselben zur Erleichterung der Expedition „0 Litt. und Nr. zu ordnen. Christiauia Magistrat, Al. Abtheilung, den 2. April 1900. H. E. Berner. A. Jervell.

C E S A B N A T L S H R S T E P E F TPERI

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden is aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[2354]

Winterhuder Vierbrauerei.

Von unseren Prioritäts-Obligationen AxT. E- wurden zur Auszahlung auf den L. Oktov

ausgelooft : Nr. 326 348 372 388 415 420 421 9596, Hamburg, 1. April 1900. Der Vorstand. G. Winter. Alb. Buerschaper.

(3333) Actiengesellschaft für Federstahl-Fundustrie vorm. A. Hirsh & C*°.

Die Herren Aktionär: werden hiermit zur dies-

jährigen 4 ordentlichen

Generalversammlung auf den 4. Mai d. J., Nachmittags 5 Uzr, 2 D Bureau unseres Fabriklokals hierselbft ein- geladen.

Tagesordnung : 1) Bericht über das Geschästsjahr 1899, sowie Entlastung für Aufsichtsrath und Vorftand. 2) Beschlußfassung über Verwendung des Rein- gewinns. i 3) Abänderung des Gesellshafisvertrags, ent- sprechend den neven geseßlihen Bestimmungen. 4) Neuwahl für 2 Mitglieder des Aufsichtsraths. Zur Theilnahme an den Berathungen is jeder Aktionär bere{chtigt, welher sih mindestens 5 Tage vor der Versammlung über seinen Aktienbesig bei dem Vorstande der Gesellshaft ausgewiesen hat. Stellvertretung durch andere stimmberechtigte Akti. näre ist gistattet, jedoch nur unter Vorlegung \chrif lier Vollmacht. Caffel, 9. April 1900. Der Vorfitzeude des Aufsichtsraths: G. Plaut.

[3384] Elektrizitätswèrk Taunsee. Die Herren Aktionäre werden auf Grund des $ 15

des Statuts zu der am Sonnabend, deu

28. April 1900, Vormittags Al Uhr, im

Sitzungésaale der Allgemeinen Elefktrizitäts-Gesell-

chaft zu Berlin, Schiffbauerdamm. 22, stattfindenden

S Generolversammlung hierdurch ein-

geladen.

Zwecks Autübung des Stimmrechts in derselben haben die Aktionäre nah $ 7 des Statuts ihre Aktien bis zum 25. April cr. bei der Kasse des Werks oder der Allgemeinen Elektrizitäts-Ge- sellschaft zu Berlin gegen Empfananahme einer Legitimation in den übliGen Geschäftsstunden zu hinterlegen.

Bilanz, sowie Gewinn- und VerlustreHnung und der Geschäftsberiht werden vcm 9. April cr. an im Geschäftslokale, Schellingstraße 16, ausliegen.

Tagesorduuug :

1) Vorlegung der Bilanz, fowie Gewinn- und E IIRERuRg und des Geschäftsberichts pro

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und des Geschäftsberichts, sowie Grtheil: 1g der Entlastung.

3) Neuwahl eines Aufsi&tsrathsmikzlieds.

4) Vergrößerung des Werks und Beschaffung von Geldmitteln hierzu.

Wanusee, den 9. April 1900.

Elefkftrizitäts-Werk Wanusee. Auffichtsrath. R. Guthmann.

[3344]

Einladung zur außerordentlichen General- versammlung der Dorftener Papierfabriken Actien-Gesellschaft zu Dorsten a. d. Lippe.

Die Herren UAttionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der am Donnerstag, deu 3. Mai d. I., Nachmittags 24 Uhr, zu Münster i. W. im Restaurant Stienen stattfindenden aufterordeunt- lichen Geueralversammlung ergebenst eingeladen-

; Tagesorduung : Ergänzungswabl des Aufsichtsraths von 3 auf 7 Mitglieder, gemäß dem Beschluß der General- versammlung vom 23. Februar d. I.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung be- rechtigt die Hinterlegung der Aktien oder Interims- Quittungen bis zum L. Mai cr. bei dem Komtor der Dorstener Papierfabriken in Dorsten, beim Westfälischen Bankverein in Münster i._ bei der Düsseldorfer Bauk vormals Düs dorfer Volksbauk oder Reichsbaukftelle od einem Notar.

Dorsteu a. d. Lippe, den 6. April 1900. '

Der Auffichtsrath. F. Havirxbeck- Hartmann, Vorsißender

be

10 2

he V:

pi

(j h

{eri

eh! ¡en ord.

M 87.

1. Untersuhungs-Sachen.

. Aufgebote, erung. 4. Verkäufe, A , Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

6) Kommandit - Gesellschaften

4

quf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

wll ae bisher. hier veröffentlihten Bekanntmahungen d ‘über den Verlust von Werthpapieren befinden |ich

ebt

2E a

aus{cließlich in Unterabtheilung 2.

(2860) : Dortmunder Bauverein.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft beehren wir uns, hierdurch zu der am 30. April d. J., Abeuds 727 Uhr, im Saale de3 Logengebäudes, Bictoriaftraße Nr. 9 hierselbst, statifindenden ordent- ¡ichen Generalversammlung ergebenst einzuladen.

Tagesordnung :

1) Vorlegung des Geschäfts- und Rivisions- berits mit Bilanz, Gewinn- und Verlust- rechnung pro 1899, Ertheilung der Entlastung an Auffichtsrath und Vorftand.

Wahl eines Mitglieds des Aufsichtsraths und der Revisoren pro 1900.

Abänderung des Statuts speziell der $S 1, 40,078 9 10 11 14 16,17, 18, 19, 20, 22, 23, 24, 25, 28, 29 und des Titels VI im Anschluß an die Bestimmungen des Handels- gesezbuhes vom 10. Mai 1897 und des Bürger- lien Geseßbuches,

Bezüglih der Berechtigung zur Theilnahme an der Generalversammlung verweisen wir auf $ 25 des Statuts.

Dortmnud, 6. April 1900.

Der Aufsichtsrath.

[501] . % J A Museums-Aktien - Gesellschaft in Liquidation in Heidelberg. Gläubiger-Aufgebot.

Laut Beschluß der Generalversammlung vom 14. November 1899 wurde die Auflösung der Museumä#dktiengesellschaft und Gründung des Ver- eins Mufeum beschlossen.

Zu Liquidatoren wurden bestellt :

die Direktoren: Rechtsanwalt Hammer und Stadtrath Ellmer, sowie

E Rechtsanwalt Dr, Fürst.

Gemäß $ 297 H.-G.-B. fordern diese Liquidatoren die Gläubiger der Museumsaktiengeselishaft auf, ihre Ansprüche anzumelden, und weisen darauf hin, daß die Ausantwortung des Vermögens der Museums- aktiengesellshaft an den Verein Museum nah Ab- lauf eines Jahres, vom Tage der dritten Veröffent- lichung dieser Aufforderung an gerechnet, erfolgen wird.

Heidelberg, den 28. März 1900.

Museums. Aktien-Gesellschaft in Liquidatiou.

F. E. Hammer. A. Ellmer. Dr. Fürst.

[3335] Kohlensäure- Industrie Dr. Raydt, Akiien-Gesellshaft. Stuttgart.

Die ordentlicve Generalversammlung der Aktionäre wird hiemit auf Montag, den 30. April d. J., Vormittags Ul Uhr, in das Geschäfts- lokal der Gesellshaft, Silberkturgstr. 195 in Stutt- gart, einberufen.

Tagesorduung :

Erledigung der in $ 24 Ziffer 1, 2, 3 und 5 der Statuten vorgesehenen Gegenstände; Er- höhung des Aktienkapitals um 250 000 durch Ausgabe neuer Aktien und Beschluß über die Begebung des Bezugsrechts.

Antrag, den $ 4 der Statuten entsprehend ab- zuändern und in denselben insbesondere die Ausgabe von Aktien zu einem höheren als dem Nominalbetrage für zulässig zu erklären.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung und zur Abstimmung in derselben is jeder Aktionär be- rechtigt, welher scine Aktien (ohne Dividenden- scheine) mindesteus 3 Tage vor dem Tag der Generalversazumlung bei der Gesellschaftsfafse oder bei der Kasse der Pfälzischen Bauk in Ludwigshafen a. Rh. oder einer ihrer Filialen hinterlegt (vgl. auch $ 255 Abs. 2 Say 2 des D.-G.-B.).

Kohlensäure-Industric Dr. Naydt, A.-Gesf.

Der Aufsichtsrath. F. Bassermann.

[3332] Actiengesellshaft Textilwerk, Düsseldorf-Derendorf.

Einladung ;F der am 19. Mai 1900, Nach- mittags 3 Uhr, zu Düsseldorf im Geschäftslokal statifindenden ordentlichen Genueralversamm- lung der Aktionäre unserer Gesellschaft.

Tagesorduung :

1) Entgegennahme der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung des Jahres 1899, sowie der Berichterstattung des Vorstandes und des Aufsichtsrathes.

3) S NONEno über die Genehmigung der

anz.

3) Neuwahl von Aufsichtsrathmitgliedern.

Gemäß $ 19 des Statuts siad die Aktien zwecks Ausübung des Stimmrechts in der Generalversamm-

- Tung mindestens eine Woche vor derselben auf dem

wt e Komtor unserer Gesellshaft zu hinterlegen.

Düsseldorf, 7. April 1900. zu Der Auffichtsrath. Ern s Matthes, Vorsigender.

L) 2e erkust- und Fundsachen, O Oi u. dergl. "3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versi

Dritte Beilage

_ zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1900.

Berlin, Montag, den 9. April

. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gefells{. . Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. . Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. . Bank-Ausweise. i

10, Verschiedene Bekanntmachungen.

Deffentlicher Anzeigev. |: Pommersche Hypotheken-Actien-Bauk.

Gewinn- und Verlust-Konto pro 1899.

(32531

Debet. Credit.

M S 8 970 271/27 201 344/68

431 695/94

S

7 586 113/80 342 534/88 167 547/10 278 562/27 19 931/46

1 208 62238

Hypotheken- Zinsen

Hypotheken-Provisionen

Erträgniß der Konto-Korrent-, Wechsel-, Effekten- und Zinsen- Konten, sowie Stückzinsen bei der Aktien-Emission

Hypotheken-Pfandbrief-Zinsen

Gehälter und Remunerationen

Steuern, Beheizuna, Beleuchtung, Zeitungen und diverse Unkoften

Kursverlust auf Effekten (Preuß. Konsols und Reich3-Anleihe)

Abschreibung auf Utensilien ;

Reingewinn pro 1899

davon Dividende (7 9/6)

Tantièmen 121 724,48 ¿ Abschreibung auf Bankgebäude 36 897,90

Wee Á6 1 208 622,38

A 1 050 000,—

9 603 311/89 F asSsíva.

9 603 31136 Bilanz am 31. Dezember 1899.

Activa.

A |s l M M |3 | Aktienkapital ult. 1898 10 200 000 |

975 221/70 Neu-Emisfion in 1899 4 800 000 15 000 000|—

8 234 236/60) Reserven:

_ 361 270/49 1) geseßlicher Reservefonds ult. 1898 4 1530 080

9 99% 894/43 Zugang pro 1899 1152 000 | 2 682 060 2) außerordentliche Reserve 3 469 940|—

Hypotheken-Pfandbrief-Umlauf

Amortisations-Fonds j

Borausbezahlte Hypotheken-Zinsen

Restanten von verlooften und gekündigten Hypotheken- Pfandbriefen : ;

Per 1. Juli 1896 gekündigte Hypotheken-Pfandbriefe. 66 832/50

Kupons-Restanten . 223 961|—

| Hypotheken-Pfandbrief-Kupons per 2. Januar 1900 , | 222( 50 |

| abzüglih vorher bezahlter 1 252 49875

| Hypotheken-Pfandbrief-Kupons per1 .April1900 antheilig 778 015/90

|

|

Kassen-Bestand (inkl. Guthaben auf Reichsbank-Giro- Konto und beim Kafsen-Vere) . ... Eigene Effekten (Preuß. Konsols, Reichs-Anleihe 2c.) . Wechselbestand abzüglich Zinsen Guthaben bei Bankhäusern : Diverse Dehitoren: rüdständige Hypotheken- Zinsen aus 1899 6 49 628 80 vom 2.-—31. Januar 1900 fällige Hypo- theken-Zinsen pro 1899 305 081,97 diverse Auslagen 15 166,37 | Anlage im Hypothekengeshäft Bankgebäude

6 152 000|— 190 544 100|—- 103 903/97 76 880/13

9 188/60

369 877 14 206 631 250 37 2 494 093 81

Dividenden-Reftanten 2 088|— Dividende 1899 i 05 Tantièmen [ch | Diverse Kreditoren

| Beamten-Pensions- und Unterstüßungs-Fonds . . ,

224 661 804/54 Berlin, den 31, Dezember 1899. L j Pommersche Hypotheken-Actien-Bank. Schult. F. Romeick. Buddenberg. Tanzen. Das vorstehende Gewinn- und Verlust-Konto und die Bilanz stimmen mit den uns vorgelegten Büchern der Bank überein. Verlin, den 26. Januar 1900. Linde, Schmidt,

Geheimer Hgfrath a. D. Bank-Direktor. Die Dividende pro 1899. it auf 79/6 festgeseßt und wird gegen Einlieferung des Dividendenscheins für 1899 von heute ab mit $4 Æ pro Stück au unserer Kasse ausgezahlt. Berlin, den 7. April 1900.

Pommersche Hypotheken-Actien-Vank.

———————————————————————————————————————————————— e ebúw

„Kronprinz“ Act. Ges. für Fahrradtheile zu Ohligs (Nheinprovinuz). Gewinn- und Verlust-Konto pro 31. Dezember 1899. _

t R “k s

944 847/29 Sannar 1. } Per Vortrag aus 1898 N 26 265/82

550 938/08} Dezember 31.1 , 7143/77

Dezember 31. , 10 469/75

2 Dezember 31.f , ; 751 906/03

795 785/37 795 785137

Ges. für Fahrradtheile zu Ohligs (Rheinprovinz). Bilanz pro 31. Dezember 1899.

M. S M A M S “I, k S

| 1) Aktien-Kapital-Konto 1 400 000!— 146 528/19 2) Ordentlicher Riservefond . 35 886/12 154 430/58] 3) Außzerordentlicher Reservefond 80 000|— 4): Kiéebitorén-Konlo 962 750/48

D Ai e 32 130/50 6) Beamten- und Arbeiter-Unterstüzungsfonds . 17 976|— 7) Gewinn- und Verlust-Konto: Vortrag aus 18988 . . Brutto-Gewinn aus 1899 ,

Abschreibungen :

Grundftüc- Konto

[3149]

Debet. Credit.

Dezember 31. | An General-Unkosten-Konto

De E O S Ls Zinsen-Konto

Waaren-Konto Berlin Fabrikations-Konto

„Kronprinz“ Act.

Activa. P asSÍva.

1) Grundstück-Konto Saldo am 1. Januar 1899 Zugang im Jahre 1899 . 7 902/39 Gebäude-Konto | Saldo am 1. Januar 1899 410 488/23 Zugang im Jahre 1899 , 121 249/34] 531 737 57 Maschinen-Konto Saldo am 1. Januar 1899 Zugang im Jal pz 1899 97 Utensilien- und Geihm Fonto | Saldo am 1. Jé.aar 1899 50 81476 Zugang im Jahre 1899 29 156/72 Pferde- und Wagen-Konto Saldo am 1. Januar 1899 Zugang im Jahre 1899 Patente- und Modelle-Konto Saldo am 1. Januar 1899 Zugang im Jahre 1899 Geleise- und Tranéport-Ge- räthe-Konto Saldo am 1. Januar 1399 [— Zugang im Jahre 1899 , 1570/94 Borräthe und Materialien am | 31. Dezember 1899 . |

| | 337 087/14 550 938/08

85 805/97] 422 893/14

6 177/22 26 586/88 84 578/62 25 705/94

2 852/65

2 100|—

156|— 1 569/94

49/0 v. M. 154 430,58 Gebäude-Konto . O L S8L T3707 Maschinen-Konto . . 20% « 422 893,14 Ntensfilien- u.Geräthe-Kto.334%, T7 117,83

do. (Berlin) S 80365

Pferde- und Wagen-Konto . 2101,—

Patente- und Modell-Konto 157,—

Geleise- und Wagen-Konto 1 570,94 Berthbeilung des Reingewinns :

5 9% ordentlihe Reserve

Delkrederefond. . L

Außerordentlihe Reserve .. .- - - -

Beamten- und Arbeiter-Unterstützungsfonds .

eT A Das Tanttòme 2c. R s 7 B 9% E S 224 000|— fd Saldo-Vortrag | 18 267 99

927 808 68 | 55 945/50

|

| | 459 199/23 | | | 33 251/95 | | | |

79 971/48

| 2 101|—

16 747/25 40 000|— 40 000|—

| 1 570/94 10 000|—

401 210/83]

550 938/08

Halbfertige und fertige Waaren am 31. Dezember 1899 .. Kassa-, Wechsel- und Reichs- | bank-Giro-Konto . . -

) Debitoren-Konto . . . - Anzahlungen auf Neuanlagen | Effelteu-Kontd è¿ «+ Vorausbezahlte Feuerversihe- rung -. R E

228 099/40

| | j

9 838 h | 2 379 681/18 | 492379 681/18

Ohligs, den 9. März 1900. i „Kronprinz“ Act. Ges. für Fahrradtheile, Kronenberg. Prinz.