1900 / 93 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

/ S s é N e . e - i é i 4h : Theater d 8 geht Dontzetti’s O Sohne der Stadt Mai 8- E A 7 î - î gis - Iu Ebnigliten Opernbause bloß am Somnabend urter «Die Mgimentblobter in, Sre. Mis dart debut Bde Sd gabenfimmen werden dort/da8 0s ou“ vor Steulom uen Erste Beilage zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußishen Staats-Anzeiger. è D v dtthe n a. erau! fomm en Jabel de znge wird de ! j , , : i R e füee “Melikbrias E u bed 2 s Supp6's Operette „Die schöne Galathee“ zur Axfführung. Millôckezr's | gepflanziten E in Gal Geläute aller Stet begleiten mau M 93. Berlin 1 Mittwoch, den 18. April 1900.

Symvhonie- Abend, und zwar wie immer vor ausverkauftem Hause | Opzrette „Der Bettelftudent“ gelangt am Freitag mit Herrn Wellhof | tationen werden vor dem Denkmal ihre Glückwünshe darh ab. Eröffnet wurde der Abend mit der herrlichen Davertüre zu | als Ollendorf zur Wiederholuna.

Mit dem Liede „Heil Dir, Moguntia“ (ebenso wie das Neu E 00 „Fessonda“ von Spohr, die leider nur selten zu Gehör gebraht wird, Für die am Freitag im Neuen Theater stattfindende Woßhl- | Te Deum zum ersten Male bei der Einweibung des Grunde Berichte vou deutschen Fruchtmärkten. odschon fie als Mußk\stück feinster Art ftets einer freundlihen Aufnahme thätigfkeitêvorftellung zum Beftzn des Vereins für Volkserziehung“ Denkmals im Jahre 1837 zum Voartcag gebra!) wird der arie E A ewiß sein darf. Hieran {loß sich in musterhafter Vorführung die | sind Billets nur noch in beschränkter Anzahl vorhanden. aft schließen. Nachmittags um 3 Uhr findet im Gefell\Geh ———————————— Suitit m ualität ; Außerdem wurden ekannte unvollend-te H-moll-Symphonie von Fr. Schubert an, in Im Residenz-Theater wird am Freitag „Die Dame von | gebäude des Kasinos „Hof zum Gutenberg“ ein Festmahl ftatt. E _Qualità Duréschnitts- Am vorigen u 4 A f der fi ganz besonders die Meitterschaft der Holzbläser entfaltea | Maxim“ zum 100. Male zur Aufführung gebracht. zu gleicher Zeit versammeln sih in der ,Reuen Anlage“ die Jünge 900 erin | mittel gut Verkaufte 4 sn Markttage S ite 1) foante; den würdigen Abschluß des leßten Programms der Saison Bei dem morgen, Donnerstag, Abends 7 bis 8 Uhr, in der | Gutenberg's aus Deutsh‘and und den Natbarländern. Mit as 1 s E | H überschla licher bildete nah altem Brauch die neunte Symphonie von Beethoven, die in Pg e Ae (am Blúcherplag) stattfindenden Kirhen- | Abends 8 Uhr in der Stadt halle beginnendzn Kommers Marktort Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge 1 Doppel- Durch- | Schät E Test s Jahre anderwärts Ran O Tos s ger nte rt es aci Bera S d Vet eaoua (perben B VUOER E R Sai Le s E Qtusikfapellen mij, i G Zaitee shnitis- | dem T: entner ‘edener Interpretation zur Aufführung getanz ú er Auf- | wirken: Frâu arte riegar (Sopran), Derr L, S. reeuw wirten, geßen die 5e zeiten des 24. Juni zu Ende. q R e | Kz Les | Rae iedriaste bft oppelzentner preis ; fassung Hans Richter's oder von Richard Strauß, ob derjznigen Wein- (Baßbariton) und Herr Mar Schulz-Fürstenberg (Cello). Der Ein- | Fackelzug beshloß man aus verschiedenen Gründen abzusehen, ebensc A niedrigster höchster [us höchster | niedrigster | hôhster |Doppelz 2 7 (Preis unbekannt) gartner's der Vorzug g?bührt, läßt fih in Kürze niht aus- | tritt ift frei. einer Anregung zur allgemeinen Illumination der Stadt: dz, M. M. Mh. M M M einanderfeßen. Jedenfalls bietet eine jede ihre besonderen Reize, fo geaen wurde auf Vorschlag des Ober - Bürgermeisters die fest Weizen. A auch die leßtere dur ihr absolutes Vermeiden jeglicher Herbheit und / : lih?z Beleuhtung des C in tas Prozramm c, Thorn i: n S 13,80 14,23 1440 | 14,60 38 14,15 14,29 124 Schärfe. Am besten gelang unzweifelhaft das Adagio molto @ Dem neugestalteten W:ber'shezn „Oberon“ wird am zweiten Tage getrgr Für den 25. Juni (Montag) if ein hiftoris@e, : Sorau a E S 14 00 14,00 14,45 14,45 1480 | 1480 . cantabile, bei dem die ganze Grhabenheit des Streichorhefters zur | der Wiesbadener Festspiele (17. Mai) der gewaltige Torso des estzug in AussiŸt genommen. Derselbe wird \sich um 10 Ubr s Aae e d E Ie Geltung fam. Ein ih immer erneuernder Beifall belohnte ver- „Demetrius8* von Shiller in der Bearbeitung von Auguste Göße Vormittags in Bewegung seßen und foll auf seinem Wege au die Zn ib E Sé. . S S 1270 | 13,20 1320| (13,70 1380 | 14,70 dienter Weise diese hervorragende Leistuag. Auch das Finale wurde zu folgen. Bereits vor zwei Jahren errang die Dihterin mit ihrer } älteren Stadtviertel, namentlich die Augustinerftraße, berühren, sofern Gee raaiA P E T T 1360 | 13,80 1420 | 14,40 14,80 15,00 roßartiger Entfaltung gebracht. Die Soliften des Abznds thaten ihr | Bearbeitung in Weimar einen großen Erfolg; letztere liegt nicht tehnishe oder sonstige Schwierigkeiten die Ausführung dieser Gla g d R L E E 1380 l LGIO 14,10 | 14,60 1460| 1,10 | eftes, voran Fräulein Berg mit ihrer frischen Stimme, ferner aub | auch der jeßt in Wiesbaden zur Darftellung kommenden in | Absicht unmöglich machn. Ein großartig geplantes Kostümfest iy 25 ay E E S E l 1400 1450 | 14,50 15.00 | 15,00 , , 2 Fraz Göße, Herr Dr. Wüllner und Herr Shuegraf; fie löft-zn | den wesentlichen Züzen zu Grunde, nur daß vieles gekürzt | der Stadthalle und dem dazu gebörigen Garten bildzt dey D S P 13,60 13,80 13,89 14,00 14,00 L 13,80 | ihre niht leite Aufgabe mit größter Sich?rheit, wenngleich die beiden } und manches bedeutend vertieft worden ist, Der Intendant | SHluß des dritten Tages. Für Dienstag, den 26. Juni, Neustadt O A s A 10 D T 50 1490 | 1500 1480 | leßteren ihren Gesang durch Forcieren ftellenw-ife bezinträhtigten. | von Hülsen hat fich unter allen Bearbeitungen des Wr.rkes | ist vorgesehen: Vormittags um 10 Uhr eine Gelehrten; En Le f Es j e 1440 | 14,60 1480| 1500 ; ¿ . Die Chorpartien waren mit größter Sorgsamkeit vorbereitet; es kam | aus dem Grunde für die genannte entshieden, weil dieselbe dem | versammlung im Kurfürstlihen Schlosse, die sh mit AROE S oe E ; | 415,50 1550 | 16,00 16,00 | 16,50 : ; | unter Herrn Weingartner?s bestimmter, anfeuerader Leitung alles Süwiller?ihen Entwurf am eingehendsten gefolgt ist. Nzben Wies- | dem zu gründenden „Gutenberg -Museum“ und defieg En» O T l“ 1640 1668 16,68 1696 | 16,96 16,63 | flanzgshôn und bedeutungsvoll zur Geltung, ; : ; badener Künstlern und Künstlerinnen, wie Luise Willig (Mariaa), Max | weiterer Entwidckèlung befassen wir», und Nachmittags un Ret E Rap Í a R L SEDO 1550 | 15,50 1600 | 16,00 15,74 | Bei einem zum Besten der Stadtmission in ihrer eigenen | Köhy (Hiob), Herrmann Leffler (L220 Sapieha) tritt Frau Clara | 2 Uhr cine Festfahrt auf dem Rhein, zu welher von der Bürger, Gie; S | F tats 2 1720| 17,20 ¿ L Kir®e am Donnerstag v. W. veranstalteten Konzert füllte cine j Ziegler in der olle der Marfa vor das Publikum, und der Königlich | meisterei eine große Anzahl von Sthiffen zur Verfügung geîtellt L Sei E N | A 16,20 | 16,20 fu s 16,12 zahlrei: Zuhörershaft den weiten Raum fast ganz aus. Leider | sächsishe Hof-Schzuspieler Heer Paul Wiecke wird dea Demetrius | worden ist. Jn Bingea und auf dem Rückwe?ge in Eitville erfolgt Mülbause E ; L S 15:00 1650 | 16,50 15,60 meßten die angekündigten Gefangvortiäge von Freiiín Clara von | verlôörpern. Am dritten und vierten Tage wird das leichtere | eine furze Begrüßung der Festgäste durch die dortigen Stadt, Sac Auen G E 18 A E | 1640 1660| 16,70 Too 16,75 Seafft-Pilsah und von Herrn von Zur Mühlen wegen Eckcankung | Genre, vertreten dur Lorßing und Auber, zu seinem Rechte kommen. | verwaltungen. Eine Beleuhtung der Villea längs des Rheines und B miri E h E U 12,70 13,00 | . 13,40 14,70 A dec Genannten ausfallen; dafür bot Fräulein Margarete | Werke diefer Beiden werden in einer harakteristishen Reugestaltona, | der Ufer wird zur Verschönerung der Feitfahrt wesentlich beitragen i E e O O L / / R : SgHirmer in der Arie „Wohl Eut, Ihr auzerwählten Seelen" und | und zwar „Zar und Zimmermann“ in Anlehnung an den Stil | Ueber die Festtage hinaus erstreckt sih die {hon eræähnte tyvo, E t O | 1290 | 13,40 12,80 | „Komm, süßer Tod“ von Bach gzsanglih recht Anerkennznswerthes. } des Teniers, Jan Steen?s und Terborch's, „Fra Diavolo“ in der | graphische Ausftellung in den Räumen des Kurfürstlihen Schloss L, e E S 1300. 1 1250| 1820 14,00 : Der edle Klanggehalt der Stimme des Herrn von Fossard und die Mode des Jahres 1806 ia Scene gehen, naHdem das Lokalkolo:it | Dieselbe foll die Entwickelung der Buchdruckerkunft von ihren Ay: id übl E E 120 1810|. 19,10 13,40 {lichte, ergreifende Weise, in welcher er fowobl die Arie von | dur sorgfältige Studien bis in das Detail festgestellt ist. Von den | fäagen bis zur Neuzeit, mit Ginshluß der graphishen Künste und der Ens E S E 1210 ! 12.30 l 412/30 i 12,50 Mezxdel¿sohn „So ihr mi von ganz-m Herzen“, als auch die beiden Mitwirkenden seten die Damen Erika Wedekind (Dresden), verschiedenen Zweige des Buchgewerbes, dur reiches Materia! ¡ur Zn ih A Sl E 4 i 4290 | 1290 13,50 110 Lieder „Wo Du hingehsstt“ von Hildah und e Sei fill“ von Raff | Hedi Kaufmann und Ada Nobinson, die Herren Fri Schrödter | Anschauung bringen. Freiburg N s Lis 26 000 | 120 | 14860 1480 | 15,00 vortrug, söbnten mit der Programmabänderung aus. Die geschägte | (Wien), Paul Kalisch, Julius Müller, Wilhelm Hesh (Wien), Karl o E E | 1840 | 13,40 13,90 13,90 | 14,40 Geigerin Fräulein Wietroweßy spielte mit der ihr eigenen Ruhe | Rebe (Karlsruhe), Wilhelm Cronberger (Braunschweig), Gutav O A Ae j O 1 100 | 1080 1410 1410 und Klarheit die obligate Violinstimme zum Largo von Händel, | Schwegler, Alwin Ruffeni uad Albert Reiß genannt. Die Dekora- Bingen, 18. April. (W. T. B) Bei der Ucbe D + ss 6E b O4 [Bl 12/20 13/20 1340 | 1340 ferner Kompositionen von BaH und das „Abendlied“ von Shumann. | tionen find aus den Ateliers voa Kautsly und Rottonara (Wien) Bingen S Rüdesbeim Aeu todt s 2 Ab i 9 U rfahrt von Oppeln D..S. E E E i 1260 f 14.00 14,10 1450 | 14,60 Das Orgelsviel führte Hrrr Dr. Reimann, von Herrn } hervorgegangen, die Rüftungen und Waffen von Kallert (Meiningen), Mit lied d “tatbolis R F en : en N hr ein mit Neustadt O.-S. . ¿ a | 1 128 14/60 14.80 15/00 Walter Fischer später abgelöst, mit bekannter Vir- | ämmtliche Kostüme in den Ateliers des Köziglihen Theaters zu ihrex Mugebs p f s Ren O L h Es "N heingau“ und Pañaober E 7 | 15,00 | 15,00 15,50 1550 | 16,00 tuofitét aus. Um die Veranstaltung d28 Konzerts hatte | Wiesbaden nah Entwürfen des Königlichen Oder-Inspektors Ludwig | ft E La, B Bes Per R ter Nachen infolze Hagen i. W. . - à 6 é e A 15:00 15:00 1531 15 31 fd Frau von Benkendorff - Hindenburg verdient gemaht. | Raupp hergestellt. Die dekorative Einrichtung und Ausftattung liegt E, En il g Y L T brige sank. S )erlonen, daruxter M e e E E S If O | 13/70 1450 | 1450 Im Beetboven-Saal veranstaltete an demselben Tage Herr | in den Händen des Königlichen Ober-Infpektors G. A. Schik. men, ertranken, die übrigen und der Schiffer sind gerettet. E a S R Dig 0a E Se 1400 | 1438 14,38 14,60 | 14,60 Eer Ls ou BEG E R mit Sa S E c rant S : A N Dag 2E mo B ompositionen. 3 wirkten das verstärkte ilharmonische - t é E E | 1 | 15,C0 15,00 Orchester, das dzr Komponist selbst temperamentvoll dirigierte, nund Manuigfaltiges. L Pan ne Guter any 17. O _(W. T. B) Ja Do : Saargemünd . . S L ! | Lo j R | gu | 1320 | 13,40 die bekannte Sängerin Fräulein Tilly Koeuen mit. Auf dem Pro- Pappe e rial rannten heute 25 Häuser niedec; die Kir Posen E S 1320 | 13,50 1370 J] 189 14,10 gramm standen zwei Konz?rt-Ouv-rtüren, zwei Suiten und die Bearbei- Der geschäft3führende Aus\chuß für die 500 jährige Geburts- onnte gerettet werden. Breslau . « « « - E : i / " Gerfte. L O A DOLON lar tai Ge OeE Us eier An e, in Ma nos 23. bis 26. Juni Ske 2 1220 | 12,50 12,60 12,80 ie pferishe Eigenart oder Vo-züge der Themen und deren Der- (Borsizeuder: Ober-Bürgermeister von Mainz Dr. G1ßner) ; O L L A G E N | L : 14,00 14,009 arbeitung, a!s vielmehr durch diz Uzberzzahl voa unvorbereitet | hat nunmehr das Festvrogramm aufgestellt. Den, Begian des ura, Se Os (W. T. ov Bei einer Segelfahrt, E e eo S s B S O : 12% S 1240 13,00 13,00 eintretenden musifalishzn Absonderlichkeiten wurd-n die Zuhörer in | Festes bildet dana die G-röffaunz der typograpbishen Aus- S E MEAA R Does Uge, FESE G Blankenese unter Ne R d: ais Mils olge | 1190 | 1210 12,10 12.30 12,30 fteter Spannung erhalten. Die shwülitize Inftrumentation that | stellung im Kurfürftlihen SHhlosse am Sonnabend, den Alle: d, [chlug infolge des heftigen Sturms das Boot un. A e E | 1260 12.70 13,20 13,20 | - 1420 der Klarbeit jedoh großzn Eintraz. Die von dem Komponisten. | 23. Juni, Mittags 13 Uhr. Abends um 7 Uhr folgt ein? Aufführung e drei Insassen ertranken troy fofortiger Rettungsversute. P D sa: 0 a0 E S o | 1200 | 1260 13.00 13,60 14,09 . vorgetragenen Klavierkompositionen, kleine anspruchslose Werke, | des Händel? schen Oratoriums „Judas Maccabäus“ (Chry- T S S / | 1200 | 1200 1250 12/50 13.00 machten einen guten Eindruck. Göenso gefielen zwei Lieder sander’she Bearbeitung) im Konzerthause der Mainzer Lieder - Gy. «6 : E '1100 | 12.00 1200 13,00 | 13,00 fehr gut; M ees Lo muse sogar e. taten Berens: See e O A Amfterdam O A Us E S 1200 | 1200 | 1250 12,50 13,00 13,00 was aber wohl auh zum großen Theil dem ausgezeiWneten Bortrage Baß), Dr, Ra2ou lter aus Münchzn (Tenor), Hof- Dpernsängerin - s So L E E ° | Í i i : 12,70 12,80 des Fräulein Koenen zuzuschreiben ist. ; Frau Herjog aus Beclin (Sopran), Professor F. W. Frauke Nah Schluß der Redaktion eingegangene Neustadt O.-S. - . E S E | e j e O 1650 | 18,00 Die Aufführung der Bach 'shen Matthäus-Passion fand, wie | am Konservaiorium in Köln (Orgel); über die Beseßung der Alt- Depeschen. E r E 1500 | 1550 | 15,50 16,00 16,00 16,50 alljährlich am Charfreitage, anh am_ 13. April dics2s Jahres wieder | partie {weben noch Verhandlungen. Der Chor wird gedildet von Konstanti l. 17. Avril Meld : agen i. W. - - S 1520 | 1520 f 22 de 15,40 | 16,00 vor ausverkauftem Saale dur die Sing-Akademie unter Leitung | der Liedertafel und dem Damenzesangverein unter Leitung des Kapell- onjtantinopel, . April. (Meldung des Wiener n E s o eie add i ; A 100 1 1490 14.60 1500 | 16,09 ibres ftelvertretenden Direktors Hzrra H. Kawerau ftatt. Der | meisters Dr. Volbah und Mitwirkung der städtisch:n Kapell. K. K. Telegr.-Korresp.-Bureaus.) Es sind zwei Bataillone Laupheim . S S 1504 | 1664 | 15 84 15 84 16, 16,20 Shor und das PhilharmonisŸe Occhefster erfüllten ihre Aufgabe mit | Als Haupt-Festtag i Sonntag, der 24. Juni, in Aussiht ge- von Uesfküb nah Novibazar abgegangen. Die Ursache de a R S 15 00 1500 | 16 00 16.00 der Klanghönheit und Präzision, die hier oft lobend hervorgehoben | nommen. Vormittags 10 Uhr wird in der Stadtballe die | Truppensendungen ist noch unbekannt. L E a a S S 1150 E 1900 1 pas = ca E Sh warden und die besonders în Stellen wie „Sind Blige“ 2c. und in | „akademische Feier“ abzebalten. Dieselbe wird eingeleitet durch Bukarest, 18. April. (W. T. B.) Der König und E O 2/99 E 1130| 1180 I E 12,80 13,30 | 14,30 den herrlihen Choralsäß-n zur vollften G-Itung famen. Die Soli | die „Jubel-O werture* von Weber, welh?r sih die Begrüßung der | die Königin, der Prinz Ferdinand und der Prinz Breslau . . E S A S / Safer. waren durch die Damen Strauß-Kuriwelly, Geller- Wolter Festzäst- durch den Ober-Bürgermeister anreiht. Hierauf g:l2angt eine | Carol sind nach Abbazia abgereist. Während der Abwesen 7 4 | und die Herren Dierich, Hildach und Rolle ia vorzüglicher Weise | für das Fest eigens komponierte Kantate von VolbaŸH zum Vortcage, heit des Königs übernimmt der Mi) isterrath die Erledi s h A 00 A 12,00 |! 12,00 | 1250 | 12,50 besetzt. bei welher ungefähr 400 Männer- und 7009 Kaabenstimmzn mit- | der Geschäft 9 INIERES v6 Sre E E 12.00 1200 | 1250 12,50 ; | wirken werden. Der Text des Tonstücks is vornehmlid der Bibel | r eschäfte. O Se) e 1 T 0000| 1240 1 1500 12,30 __Im Königlichen Opernhause wird morgen Mascagni's | entnommen und endigt mit der Lobpreisung aus der Shlußschrift S Brei E S 11,20 1170 ! 11.70 1210 einakiige Oper „Cavalloria rusticana“ im Verein mit d:m Ballet | von Gutenberg's „Katholikon“. Diesem Voctraz2 folzt die Festrede, , ; ; L reiburg 1. E S E Is 1200 | 12/920 12/40 12,60 | „Die rothen Schuhe“ gegeben. gehalten von Professor Dr. Köster in Leipzig; den Sthluß (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten und Striegau . A 24 j | 2, , ' f Im KöniglihenSchauspielha use geht morgen Otto Ernft's | bildet der Chor „Die Himmel erzählen die Ghre Gottes* aus der Zweiten Beilage.) deutshe Komödie „Jugend von heute“ in der bekannten Besezung | „Schöpfung“ von Haydn. Um 114 Uhr begeben sih die F-fttheil- in Scene. nehmer von der Halle nah dem Gutenbergplaß, um dem großzn

Tis Sara dst mm fi amin n-d x: Turi M Geburten c Gt L E

13,30 1350 13,50 1370| 1370 : i /

S EIDORN

En E i e P E E O T GME

E L R R D

ch4 q Q

brd 92

en .

A

L U E E E ERE

Dee i "Ee cpatripalab nb B uta: K

E E EIEMEN PE 2022 i ivie L T G E E Is n

J]

m. 2... Q0 9D 0.0.9.4 9.

[L 09

p-À

iyt e Ss Sping: nta ra Ae n Pre E prt he mer aa Eu gew R prt zwei K Sea Ls b Mia R

L R E E B E R 26 rit 00: rc!" Me L N ere BE aile K Diet u

D s É Er 2-2 E i dos

13,00 | 13,00 13,00 13,00

“S

12,50 12,50

E e

12,10 12,40 12,80

11,80

13,00 i T E E 1130 1180 | 12.30 E t 2 P 2 j 50 | e T O 140.7 250. O 12.60 E R «27 B00), A100 12,20 1240 | 12,80 R let B00 | 1add þ O | 160 1 O E Ce s T A0EO N 14,75 1475 | 15,00 | a ae o ls l Ae ad d 40 | l oA 15,40 15 40 15/60 i Z E E E E A0AO 13,40 14/56 14,80 1500 | 1520 23 331 14,56 14,40 E L E 1600 100 a 0e! 0600| 10,08 37 541 14,40 13,40 e Co 13,50 1420 | 1440 | 1460 105 1436 13,65 13,86 E s ales cl S EOOO (S2 14/18 1418 | 14,56 | 14,56 100 1418 14; 94 | j

12,00 12,20 | 12,40 | 12,60 |

12,60 2 170 12,40 12,20 13,00 30 372 12,40 11,80 | 15,60 y s , /

15,50 , : 15,00 200 2 950 14,75 14,75

ck— D P

| | 12/00 | 12.00 | |

2E T IRE rp R Pr Eu A En tg 1

prerd pad

Wetterbericht vom 18. April 1900, Wetter trübe und kühl. Eine erbeblihe Acnderung Somabend, Abends 8 Uhr: Der zerbrochene Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei bis über

8 Uhr Morgens. dürfte zunähft noch nicht zu erwarten sein. Krug. Hierauf: Amphitryou. die Hälfte ermäßigten Preisen: Der Schlafwage# fa Deutsche Seewarte. R Controleur.

14,40 2 350 14,00 14,00 15,60

mfex gigen nre art garP t E És ier

Temperatur

UrG S R S E E E R I c R B I C D P R C Cs T Theater des Weflens. (Opernhaus.) Don- Thalia - Theater. Dresdenerstraße 72/73. Theater. nerótag: Die Regimentsêstochter. Die s{chöne | Vorleßte Woche vor der Abreise nach Hamburg,

Ss ¿ Galathee. Donnerstag: Jm Himmelhof. Große Ausftattung® Königliche Schauspiele. Donnerstag : Opern- Freitag (31. Freitags-Abonnements-Vorstellung) : vofse mit Gesang und Tanz in 3 Aïten von Jean

S = r

j | | R Es E s | | L 14,10 53 742 14,00 13,81 | i O E O 1390 | 13,90 4,10 i 4 E L S G E E 1600 | 1600 5 78 15,60 15,75 | |

: (m L | 1500 | 15,00 1 000 14 550 14/56 14,54 haus. 10% Derstedton, D n E naten: Bi Ei M E D E a T4 «V, 000: 10 O | 1300. 1 1280 |- 1360 ; / i A auern: Ehre. per ufzug von Pietro Sonnabend: VolksthümliWe Vorftellung zu halben m n\ang r, : : S i i f y f ait lle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Durlhs nittspreis wird aus den unabgerundeten Zablen bere

Mascaani. Text nah dem gleihnami NBolksftüdck isen: 25. . i reitaa und folgende Tag?:: Im Himmelhof. B k en. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle gerun Í / Bericht fehlt. n ga S L L E E E Prot: Bt vere Bong R alben Sècisen: A Eta, liecoider Strich (—) in den Spalten für Preise bat die Bedeutung, daf der betreffende Preis niht vorgekommen ift, ein Punkt (. ) in den leßten sech8 Spalten, daß entsprehender Bericht feh legende in 4 Bildern von L Regel und I. Haße | Undine. Abends Uhr: Der Bettelftudent.

reiter. Mußk von Raoul Mader. Anfang Ubr.

S ch0 +0 S Q Qn M

Pr. PO P

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeressp red. in Millim

in 0 Celsius 59G. =4°N.

bak pre jem pi 4

773 |WS 3'bedeckt Aberdeen . . | 769 1bedeckt Christiansund | 765 | 2|wolkig Kopenhagen . | 765 | 3\bedeckt Stodtholm . | 762 | 2\wolkenlos

Belmullet

_—

mi S O

——————- | [. weißer 129,66| 129,47 t M h eri : l tts Getreide Paris. Gier {0 119,20| 119,03 Haparanda . | 758 2 wolkig S@auspielhaus. 105. Vorstellung. Jugend von Familien-Nachrichten, Grofßhaudels Due preise von 5 113,89| 112,71 L E 94 Pp ck Mo g j F” 6 | 6 2 D ; P , n Börsen-Plätzen Ro gen d ats . 2 37,81 C P L S B Ernst E e in 5 Auszügen von Lessing-Theater . Donnerstag: Gaftspiel von D Arti Ilse Gräfin Arnim het Hrn. oi für L TOGRe Lem D, bis 14. April 1900 Weizen j E E R T: E e Os | 1G 165,24 | Gerste ( Sale Brau De 1a 85 orf Queens- - d : ck i - e L n . S I G s : l D 1E 3'bedeckt Freitag: Opernhaus. 110. Vorstellung. Mignon. Agnes Sorma. Moráturi. quobesigee - ZoGPim Yan _ SEIRAn j nebft entsprehenden Angaben für die Vorwohe Chicago.

; s iti s jez mit ittel . 135,96| 135,76 Cherburg . 773 1/halb bed. Oper in 3 Akten von Ambroise Thomas. Text mit Frellaa- Die Shwe- E Tant Güuthee E anm Zusammengestellt im Kaiserlichen Statiftishen Amt. Sea polnischer 139,04| 139,81 per laufenden Monat , | 102,89 103,23 Helder: «- «l. T0 4 1 [wolkenlos

y | : Cs 103,57 Benutzung des Wolfgang von Goethe'schen Komans | Sonnabend: Gaftspiel von Agnes Sorma. Nora. | Fquocd (Stettin). Frl. Ella Tölke mit Hn. 1000 kg in Mark. Red Winter Nr. 2 . 137,99| 138,60 | Wetzen, gieferungs-Waare | Mai 103,30 103, El A 3 |bedeckt „Wilhelm Meifter's Lebrjahre“ von Miel Carrs E R F R Oberleut. Adolf Bin (Berlin—Fulda). (Preise für vrompte [Loco-] Waare, soweit nit eiwas Anderes bemerkt.) Californier, mittel. ««+ « 137,99| 138,19 105,20| 105,54 Hamburg . . | 769 |9 3 \bedeckt und Jules Barbier, deuts von Ferdinand Gumbert. J Verebeliht: Hr. Major Friedrich Frhr. von m —_————————— Kansas 5 E 129,87| 131,14 New Vork. Swinemünde | 766 | 3\wolkig Ballet von Paul Taglioni. Anfang 74 Uhr. Neues Theater. Schiffbauerdamm 4a. Donners- | Lyncker mit Frl. Hanna Liebert (Schleëwig): Woche Dagegen Walla Walla ._. « «| 137,66| 138,03 Red Winter Nr. 2 123,84} 123,87 Neufahrwasser| 764 |W 3\heiter Stausvielhaus. 108. Vorstellung. Sonder- | tag: Im Exil. Schwank in 3 Akten von H. von | Geboren: EinSohn : Hrn. Major von Knoblaud 9./14. | Bor- La Plata, mittel . . S 183,93| 134,54 | Weizen Lief 8-Wa i 11427| 11454 Memel .. . | 761 |WSW 3\[wolkig Abonnement B. 14. Vorstellung. Die Tochter | Anderten uno B. Wolff. Vorber: Frau Sonne. | zu Haßbah (Homburg v. d. H.). Hrn. Ober April- Amsterdam. | eferungÿ-LBaare 114,23] 114,64 ia x pra) des Erasmus. Shauspiel in 4 Aufzügen von | Komödie in 1 Aufzug von Paul Remer. Anfang | leut. Berger (Allenstein). Eine Tochter: Wien 1900 | woe R { Br d 6 V A 1B Ernft von Wildenbruch. Anfang 74 Uhr. E Qui Ves Lis Pisiericivés Pren. Dp Jwan von Meier (Werben Roggen Pester Boden Ee ¿ 124,78 122,87 oggen E E Gas B P f Bemerkungen. ——— eitag: Besten des Pestalozzi-Froebel- . Spreew.). i i: Ï E 153,44 / ; esa, : A f = = = Deutsches Theater. Donnerstag: Winter- | Hauses. Wohlthätigkeits-Vorftellung: Minna von | Gestorben: Hr. Landrath, Geheimer RegierunE D E E Side 5 98,64| 99,31 Weizen \ amerikanisher Winter- . . - ö 4 128,79 98 at Fséheiwert Weie f O S it E E A n, Hierauf: Der grüne Kakadu. Anfang oe Pa ae T fang 74 Ur O Friedri von is 4 | erfte, slovakische A 1860) 10G0O London. | an der Lifioeien Produktenbörse = 504 Pfd. engl. gerechnet; Ee die i , . T ). i . ä Sieitda: Der Probekandidat. Sonnabend und Sorntag: Im Exil. Vorher: | Fabrikbesißer Carl Kollmann (Kattowiß), E Roggen, M s s oe . | 110,45] 108,31 dme E Mans) Gazette averages, d. h. die aus den Umsägen an 196 Ma

ps

IROROIoaNOUO

| aris .... | 771 |WNW 2\bedeckt ‘Münster Wstf.| 768 |¡W 1bedeckt | |

Karlsruhe . . | 770 4'bededckt Wiesbaden . | 770 | 2\wolkig München . . | 779 4'bedeck: Ghemniß .. | 770 | 1\Regen Berlin .. . | 768 3|bedeckt I s 1 2\halb bed. Breslau . . . | 764 4 Regen

e E 29am d“ pat N" md Rar erm E E « tedt drs B e C Al: ck00 Or CEME c F

127,72| 129,77 ; ; L ; , 2 : ; , . ' ' des Königreichs ermittelten Durchschnittspreise für einheimishes Ge- S bend: N s z Frau Sonne. Pastor Josepbfon, çeb. Gräfin von der Schules E 131,52| 128,43 | Weizen i 123,80| 125,30 j =

onnabend: Neu elustudiert: Gespeufter Sonntag, Nachmittags 3 Uhr : Zu halben Preisen: | burg (Bielefeld). Mathilde Frein von Wehw4! Baser, M 89,87| 87,9% N Ss ; rei O Ped. O A T Suslal Weiz e 0 Pfd. G L T k

S, T Oa i 2 heiter Sorilnié Shant : Hofgunst, (S&miedeberg). : E 121,95| 121,38 | engl. = 453,6 g; 1 Last Roggen = 2100, Weizen = 2400 Kg. Triest .…. . | 768 4 heiter e Fr gts Maler, E Gafispiel von 4 98,83| 97,64 | Balen mitta ilde Getreide, | 127,89| 124,09 Bei der Umreihnung der Preise in Rel swährung sind die aus ‘onore Duse. Gioconda. i ; / eur: i 21,69 ittelpreis au orten i den einzelnen Tages-Notierungen im „Deutschen - und Staats- Vebersiht der Witterung. A line Pn Abonnements - Vorstellung): Der „Feen DReau: r tr pig Se E iein Berlin. Ha E . e N 15113 Gerte P É n LAPLER « | 137,87| 140,01 Anzeiger“ O iOG wöhen ichen Durchschnitts z B selfurse an der

; er. . : , N » Í t A , war ien und Bu

S i U A ati igu Mien R Ta E dame do chon Maxim) "Scwank fn, 3 Alten | Verlag der Grpedition (S Hol 1) f 1) Beda Y Rogom, 71 vis 72 kg per Wann os 20 Nt Galerie annnn| 18987 1767 | Ve Rude auf Wien sar Eonbon und Uverport die furse auf London, liezt vorm Kanal, eine Depresfion über dem nöôrd- Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Donners- Beuno prges E praigg ere von Ss ul der Norddeutschen Sn E Ne. 32 Weizen, Ulka, 75 bis 76 kg per hl. „. 116,75| 117,52 Weizen Northern Duluth . ,. 143,05| 142,84 E Chicago und New York die Kurse auf New York, für St. Peters-

m MANAMPRNMOIAOS

A

; iga die Kurse auf St. Petersburg, für Paris, lichen R1kland, sodaß die westliche Luftftrömung in | tag, Abends 8 Uhr: Hiurih Lorusen. Bürger- | Lautenburg. Anfang 74 Uhr. é La. Hard Kansas . 132,70| 132,50 | burg, Odessa und Riga

unseren Gegenden fortdauert. Jn Deutschland, wo | liches Trauerspiel in 3 Aufzügen von Grich Schlaifjer, Freitag und g Tage: Die Dame von Acht Beilagen gen, 71 bis 72 1 bee S 100,48) 99,98 Manitoba Nr. 1 . ee 12027 1E Antwerpen und Amsterdam die Kurse auf diese Pläße.

vielfa geringe Niederschläge ftatifanden, ift das! Freitag, Abends 8 Uhr: Brand. Maxim. i (einshließlih Börsen-Beilage). 76 bis 76 kg per bl . . E 115,96] 115,77 G Da ae / h z