1900 / 97 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S Rei 3E E i ee E ARETA E ra L Fe 1E A H R R f E E T s e Se E

Se Er 1 A E E Erm em M De t R L ER ' ci

Qualität

gering mittel

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

Verkaufte Menge

niedrigster |- Höchster niedrigster | höchster Ab i Ab. M.

niedrigster

S

|

höchster

Doppelzentner

Verkaufs-

werth

Á.

Dur schnitts- preis

ür 1 Doppel- zentner

S

Durch- shnitts- _ preis 4

Am vorigen Markttage

dem

bD

21 - - o e F - - o L x o o o Fe o o - o e æ* - - - _& L s o o o y - I 7 o , - , o - o - . o o o N - - E E - 7 #* " o x v . " -

E S Tilfit . . . Insterburg . .- - Brandenburg a. H. - Greifenhagen « « Stargard i. Pom. . Scivelbein Kolberg .

Stolp Krotoschin Namslau . Trebnitz . Breêlau .

Ohlau

Brieg .

Bunzlau . Goldberg

D a eobMuß N Halberstadt . Erfurt i Kiel ¿ Goslar . Duterstadt . Lüneburg

Fulda

Wesel, München Straubing Regensburg . Meißen

Pia Plauen î. V. . E Ravensburg

Ui Offenburg Bruchsal . Roftcck . Alterburg -. . Arnstadt i. Th. Breélau .

E E Insterburg .

Elbing

Beet korv . Luckenwalde . Pola los Brandenburg a. H. . ares D i s Greifenhagen ; Stargard i. Pomm. . Schivelbein . . Neushtili.= Kolberg . : Köslin Es Rummelsburg ti. P. . S s io S Lauenburg i. P. « I. ns Namslau C Trebritz .

Bres]au . «

Ohlau

Brieg

Neusalz

Sagan .

Polkwitz .

Bunzlau . .

I Goldberg «

Jauer

Hcyeréwerda Leobs{üßz

Ns. Halberstadt .

Erfurt

Kiel .

Gol. Duderftadt , Lüneburg

Paderborn

Fulda .

Kleve .

Wesel .

Neu.

München .

Straubing -. Regensburg .

Meißen

D

Piauén i. V.

Barten .

Uk Ravenbbuktg R

Offenburg Bruchsal. .

L M Braunsck{weig » « Altenburg O Arnftadt k Th. Ä 0 S 3. Breélau . Bemerïun gen. Gin liegender Strich (—) in den Spa

Saat- Hafer i Futter-Hafer

11,25 13,49

13,20

11,25 12,75

12.80

10,25 12,75

do D

-

pi pr en R

l 14

14 0) 12,50 13,60 11,50 11,99 12,90 12,80 12,50 13,09 14,03 13,50 13,33

14,90 15,00 14,50 16 09 15,50 13,50 15 09 14,50 18,50 15,19 15,77 14,50 14,50 14,70 16,00 15,20 15,40

16,00 13,70 13,70 16,00 12,80

14,00 12,09 13,60 11,50 11 90 12,00 12,30 12 50 12,60

14,00 13,50 12,80

14,10 14,09 14,50 15,10 15,50 13,00 15,00 14,50 18,00 14,14 15,38 14,00 14,00 1470 15,00 15,16 15,00

16,00 13,70 13,70 16,00 12,30

I S

p O b D ck58

8

b Þ s Co

11,75 11,90

12,49 13,20 14 04 14,40 13,80 13,50

11,75 11,40

12,00 13,20 14,04 14,40 13,40 13,50

S

El E

8

E |

12,00 12,40 11,40 13 00 12,80 12,89 12,60 11,90 11,80 11,50 12,10 12,40 12,80

D ° A bo DO S8

A s D O bund perek E O

SSS8

|

D | | O S

prd d U nr 0D

00 O D o

OOOSL

10,50 11,80 12,00 12,40 12,50 13,60

10,00 11,70 11,50 14,50 11,80

13,90 1425 13,60 13,50 12 67 13,00

—_

DD DO I M f Fa DO N E O0 Z25E8

bek pre Per prets de Pren demn rek spre Pre

-

rek eel per Jerk LD) 1 D DO E F

o

O.D

es el ret ee

[BLZI C) S8

| | is O Ge

s

bck pk Perl pem pnk pre

L b 2 f j 0

D En 10D o

13,60 14 50 15,25 14,75

14,40 15 00 14,73

14 00 13 00

R 14,80 13,80 13.90 14/40 14/60

15,00

13,50 14 00 13,09 14,20 15 00 16,00 11,80 1 : 11,90

14 00 15,00 14,25

14,20 13,39 14.19 13,60 14 00 12,00

1350 E 13,09 d 15 00 11,70

12,75 13/49 13,50

12,50 13,00 14,28 13,09 13.80 12,00

12,50 13,30 13,00 13,40 13,80 14,59 14,99 13,87 12,99 14,90 16,00 15,09 16,10

13,50 16,09 15,00 19,69 15,20 16,15

14,590 15,90

15,80 15,60 15,50 17,00

14,80 16,80 13,30

Hafer.

N

: |

|

4

12 25 11,90 12,40 12,80 13,60

15,00

14,00 13,00 12,70 12 80 12,40 13,00 11,80 12,00

13,20 13,00 12,10 12,00 12,40 12,80 13,00 13,40 14 00 12,40 12,60 12,20 12,70 15,00 12,40 11,60 14,30 14,75 14,20 14,10 13 00 13,50 15,80 14,89 15,00 15 50 15,29 13,40 15,80 16,83 16,13 13,70 14,40 14,00 15,00

14.10 15,40 16,00 15,50 12,60 14 50 1470 16 80 12,40

Gerfte.

15,00 15,90

15,30 16,00 15.50 17,00

14,80 17,009 14,30

12/35 12,40 12,40 12 80 13,60

15,90

14,00 13,00 12,909 12,89 12,40 13,00 12,49 12,00

13,20 13.00 13.10

12,509 12,60 12,80 13,20 13,40 14,00 12.40 12 60 12 20 12,70 15,50 12,60 12,20 14,80 15,00 14,20 16 06 14,33 14,00 16,00 14.80 15 00 15,50 15,29 14.49 17,00 18,75 17,20 14,60 14,70 14,00 16,00

15,00 16,60 16,00 15.50 14,00 14,50 14 70 16,80 12,60

Di ‘verkau e Men e wird guf volle Dorpelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgervndet mitgetheilt. L 2 en für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ift, ein

%5 50

2 30

20

604 686 725

1 070 900

28 231

1 760 1 233

383 750

1 936 5 013 32

405

324

unkt (.) in den leß

13,13 13/50

13,30

.

13,56 11,50 11,90 12,18

12,50

1414

17,90 14/85 15.62

15,47 15,20 15,18 15,50

13,70 16,20

11,66 12,40 12,40

14,04 14.68

13,00

12,80 12.00

11,79 13,00 12,19 12,95 12,93 11,83 11,80 11,26

12.40 13,80 12/40

12,00 15,09 11,90

13,86

15,89 14,30 14,50 15,29

13,85 15,33 15,44 15,07

15,31 15,00 14,03 14,71 16,00

13,50

16,20

13,28 12/50

12,50

13,80 11.50 11,90 12,18

12,00

14,00

12,50

15,67

16,36 14/56 15/83

16,03 15,50 15,56 15,60

14,00 15,33

11,82 12.40 13/60

13.75 14,65

13,00

12 80 12,00

11,77

11,52 12,13 12,46 11,80 11,80 11,26

12,40

13,18 12.00

12,00 14,00 11,76

16,00 14 69 14,50 15,00

14,17 15,35 14,42 15,24

14,09 15,10 13,89 14,92 14,70

12,96

15,18

12,82 |

14.4.

Der Durc \ utitspreis wird aus den unabgerundeten Za en sechs Sp=-lten, daß entsprechender Ber

bler 0

icht

d S Di S ck20

,

fehl

E Guter Gunae 2, Aufgebote,

- 5, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Veisiterung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

- 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Sachen. erlust- und Fundsa&en. Zustellungen u. dergl,

Deffentlicher Anzeiger.

pk O-A ND

: S SEIE . Erwerbs- und Wirths

: Os 2c. von

. Bank-Ausweis

. Verschiedene BekanntmaHhungen.

n dn Aktien u. Aktien-Gesellsck- E, y i e.

1) Untersuhungs-Sachen.

[7455 Besch!ufß,

]

In der Desertionsfache wider den Kanonier Clemens Staukowiak von der 1. Kompagnie Westpbäl sen Fußartillerie-Regiments Nr. 7, geboren am 22. No- vember 1879 in Bukwiß, Sohn der Wiitwe Stan- fowiak zu Bukwiy, katholis, wird auf Aniraz des Goavernemenisgeribts zu Köln in Gemäßheit des 2 246 der Militär-Straf-Gerihtsordnung vom z. April 1845 und des § 1 des Preuß. Geseßges vom 11. März 1850 zur Deckung der den An- geklagten mögliher Weise treffenden höchsten Geld- itcafe und der Koften des Verfahrens der Arrest auf Höbe bis zu 3000 A in das Vermögen des flüchtigen Stankowiak, inêbefondere in lein im Grundbuche von Bukwiyß Blatt 12 in Abtheilung TIT unter Nr. 3 eingetragenes Vatererbtheil von 75 # zu Gunsten des Fisfus angeordnet. Durch Hinterlegung von 3000 A wird die Vollziehung des Arrestes gehemmt und wird der Angekla;te zu dem Antrage auf Auf- hebung des vollzogenen Arrest:s berechtigt.

Fraustadt, den 14. April 1900.

Königliches Amtsgericht.

1! S R R C E R E N D T H f 2 E

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[7601] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das zu Berlin, in der Straße 41 (nah dem Katafier Tilsiterstr. 27) belegene, im Grundbuche von den Umgebungen Band 131 Nummer 6146, zur Zeit der Eintragung des Verfteigerungsvermerks auf den Namen der offenea Har d2l8zesellschaft Schubert & Wildt zu Charlottenburg eingetragene Grundstüd, bestehend aus einem Vorderwohngebäude mit rebtem Seitenflügel und Hof am D. Juui 1900, Vor- mittags 10} Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsftelle, Neue Friedriftr. 13, Flügel C., Grdgeshoß, Zimmer Nr. 40, verfteigert werden. Nah der Getäudesteuerrolle des Stadtgemeinde- bezirks Berlin ift das Grundstück bei einem Flächhen- inhalt von 5 a 03 qm mit 7000 (M Nuzungswerth unter Nr. 35919 zur G-bäudesteuer, zur Grund- teuer aber nicht veranlagt. Der Verfteigerungs- vermerk ift am 16. März 1900 in das Grundbuch eingetragen. \

Berlin, den 31. März 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86.

[7539] Terminbeftimmung und Ladung.

In dem gerichtlichen Theilung8oerfahren der Erben und Rechtsnachfolger des Jakob Allmann, Berg- manns zu Bildftock, gegen

I. Johann Schlider, Glatmader zu Bildfteck, und Genoffen,

wird neuer Tertnin zur Aufftillung der Masse und der Ansprüche der Betheiligten, sowie zur Bildung der Theile auf Donuerêëtag, den 17. Mai 1900, Bormittags 9 Uhr, auf der Amtsftube des Königlichen Notars Vivroux zu Sulibah be- stimmt. Zu diesem Termine werden sämmtliche Betheiligten und der Handlungsgehilfe Wilhelm Barion. früher zu Duisburg, jeßt ohne bekannten MWohn- und Aufenthaltsort, unter der Verwarnung vorgeladen, daß gegen die Ausbleibenden angenommen wird, fle seien mit der Vornahme der Theilung einverftanden.

Sulzbach, den 12. April 1900.

Königliches Amtsgericht,

[7135] Aufgebot.

Nachstehend aufge\übrte. angeblid terloren ge- gangenen Aktien der „Bergbau - Aktiengesellschaft Hekiweg* zu Unna über je 500 Thaler Preuß. Kurant werden aufgeboien :

1) Auf Antrag der Wittwe Ida Vie?, geborere Krüger, früber zu Berlin, jezt zu Halensee, die Ge teren Namen lautenden Aktien Nr. 295 und

2) auf Antraa der Witiwe Adolf Noggerath, ge- borene Hauswaldt, zu Gardelegen die auf den Namen des Kaufmanns A. Noggerath zu Sarde- legen lautende Aktie Nr. 1812,

3) auf Putras des Müblenbesizenrs Wilbelm UhlenbroÆ zu Alberéloh die auf dessen Namen lautenden Aftien Nr. 379 und 1248,

4) auf Antrag des Landwirihs Heinrich Heckmann ¿u Niedermafsen die auf den Nzmen des Landwirths P: Hcfmaunu zu Niedermassen lautende Aktie Nr. 1224,

5) auf Aatrag:

a. der Wittwe Rentner Friedri Wiethaus, Louife, geborene Rasche, :

b. der Eheleute Kaufmann Gerhard Harger und Emma, geborene Wiethaus,

c. der Eheleute Kaufmann Adolf Sulz und Louise, geborene Wiethaus,

sämmtlich zu Unna,

Q. des Kaufmanns L?opold Wiethaus z1 Lauban die auf den Namen des Srediteurs Fr. Wiethaus zu Unna lautenden Aktien Nr. 1215 und 1216,

s) auf Antrag:

a, der Wittw: Kaufmann Friedrich Hzerdiekerhoff, Louise, geb. Brockhaus, zu Marburg,

b. des P ¡stors Nathanael Brockhaus zu Dortmund,

6. des Kaufmanns Guftav Brockhaus zu Unna,

_ 4. des Königlichen Artilleriehauptmanus9 Louis Brodckhaus zu Insterburg,

e. des Dr. phil. Theodor Saarmann zu Dortmund,

die auf den Namen des Pfarrers Theodor Vroct- haus zu Unna lautende Aktie Ne. 12083.

Sâmintlihe Antragsteller werden vertreten durch den R-chtsanwalt Eylardi zu Unna. Die Inhaber der vorstehend aufgeführten Aktien werden aufgefordert. ¡bre Rechte auf diese Aktien svätestens in dem auf den 24, November 1900, Vormittags 10 Uhr SZimmer Nr. 16 —, anberaumten Aufgebcté- termine bei deim unterzeichneten Amtsgeriht anzu- melden und die Aktien vorzulegen, widrigenfalls die- *lben für fraftlos erflärt werden.

Unna, den 10 April 1900.

Föniglihes Amtsgericht.

{7700] Vekfanutmachung. j

Der 49/9 Zentral-Pfandbrief von 18909 Litt. C. Nr. 29 491 obne Kupon, üer 1050 Æ lautend, ift am 17. dís. M18 vzrloren gegargen.

Im Falle der Ermitteluna Nachricht an das Doe Tre, Abtheilung V, zu den Akien 861 V, Vi; Ti ;

Berlin, den 20. April 1909.

Königliches Polizei: Präfidium, Abtheilung V.

[8040] Berichtigung.

Die im Deutschen Reichz-An:eizer Nr. 92 vorm 17. d. Mts. 2406./1V. 5. 09 als gestohlen angezeigten 2 Stck. Hamburger P'andbriese find „49/9“ ad 2426./1V. 5, 00

Berlin, den 23. April 1900

Königliches Polizei-Präfidium. Abthl. V.

(7579] Aufgebot. L

Der Privatier, frühere Gastwirth Carl Sassen- hoff in Baukau, früher in Herne, hat das Aufgebot wegen d:s Kuxicheins Nr. 487 der Gewerkschaft Mathias in Wunstorf in Hannover beantragt. Der Antragsteller hat den Kuxschein Ne. 457 von dem Betriebsführer Auguft Thomas in Osterfeld ec- worben und ausgehändigt erhalten und denselben nebst Z-ssionsurfunde im Jahre 1837 mittels Brief an die Gewerkschaft Maihias zum Zw-cke der Um- schreibung eingesandt. Dieser Brief ift angeblich verloren gegangen. Der Inhaber der U-kunze wird aufgefordert, spätestens in d-m auf Freitag, den 23. November 1900, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlosecklärung der Urkunde erfolaen wird.

Neustadt a. Rbge., den 10. April 1900.

Königliches Amtsgerichi. 1h, [5018] Aufgedvot.

Der Kaufmann Johann Wilhelm Köhler hier, Kirchnerftraße 9 ITT, hat das Aufgebot

1) des Sparkafsenbubs ter Frankfurter Sparkasse (Polytehniihe Gesellschaft) Nr. 44 303 a. mit einer Einlage von 872,93 M,

2) der zu seinen Gunsten lautenden Police der Providentia, Frark’urter Versiherungs - Gesellschaft in Frankfurt a Vé. Nr. 73827D. über 3000 zahlbar nah seinem Tode an seine Ehefrau Rofa, geb. Sheu, eventuell am 20. September 1917 an ihn selbft,

beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den 7, November 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Klapperfeldstraße Nr. 10, I. Stock, Zimmer Nr. 2, anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Frankfurt a. M., den 6. April 1300.

Königliches Amtsgeriht. Ab1h. 15, {5019} Aufgebot.

Die Auguste Wenzel, g-b. Dittrich, Ehefrau tes Hutmachers Wilhelm Werzel zu Strehlen, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Labes, hier, hat das Auf- ebot des ihr seitens der Providentia, Frankfurter Zersiherungsgeselshaft zu Frankfurt a. M. am 19. August 1881 ausgestellten Legeshzeins, laut welhem die Antragstellerin die ihr von der ge- nannten Gesellschaft am 29. Januar 1873 ausgestellte Versicherungs Polic: bei derselben gegen ein Dar- lehen von 159 M verpfändet hat, beartcagt, Der Inhaber der Urkuode wird aufgefordert, späteftens in dem auf Mittwoch, den 7. November 1900, Vormittags L0 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Klapperfeldftraße Nr. 10, I. Stock, Zimmer Nr 2, anberaumten Aufgebotstermine scine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der U-kunde erfolgen wird.

Fraukfurt a. M., den 6. April 1900.

Königliches Amtsgericht. Adth. 15.

[7580] __ Aufgebot.

Das Dierstmädhen Anna Müller in Düsseldorf, Duiéburgerstraße 71, bat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen Sparkafsenbuhs Nr. 71 788 der städtisen Sparkasse zu Düffeldorf beantragt. Das Buch quittiert über eine am 12. Deiember 1899 erfolgte Spareinlage von 50 4 Der Inhaber diefer Urkunde wird aufgefordert, f\pätestens im Auf- gebotstermine vom T7. November 1900, Vor- mittags 11 Uhr, bei dem hiesigen Amtsgericht, Zimmer Nr. 6, feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls dieselbe für fraftic8 ertlärt roird.

Düsseldorf, den 17. April 1909.

Königlich:s Amt3gericht.

[66980] Nufgebot.

_ Das Sparkassenbuch Nr, 1149 der Kceissparkafse Sagan, ausgeftellt auf R hard Schulz in Dohms, über 202,72 Æ lautend, ift angebli verloren und wird deshalb auf Antrag des Schulz als Eigen- thümers zum Zweck der neuen Ausfertigung auf- geboten. Der Inhaber dieses Buches wird auf- gefordert, späteftens in dem Termin vom 3. Juli 1900, Vormittags #1 Uhr, seine Rechte bei dem unterzeihneten Gerihr anzumeiden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls es für frafilos er- flärt werden wird.

Sagan, den 16. Dezember 1839.

Königliches Amtsgericht. [78020] Bekauntmarhung.

Auf den Antraz des Schuhmachermeisters Adolf Segowski in Berlin wird der Inhaber des angeblich verloren g-gangenen Spufassenbuchs Nr. 1305 der Kreissparkasje des Kreiles Strasburg Westpreußen über 36 M 76 4 zur Zeit des Verlustes, für den minorennea Adolf Segowsöki in Lautenburg aus- geftellt, aufgefordert, ipätestens im Aufgebotstermin, den 22, September 1900, Vormittags 11 Uhr, seine Rechte anzumelden oder das Spar- kassenbuch vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt werden wird,

Strasburg, den 39. Dezember 1899.

Königliches Amtsgericht.

[66618]

Das Sparkafsenbuch der Sparkasse des Kreises Wittenberg Nr. 104809 über 205,92 #Æ, ausge- ff- llt für den minderjährigen Otto Höuicke zu Wüstemark, wird hiermit aufgeboten. Der Inhaber dieses angeblich verloren gegangenen Sparfassenbubs wird aufgefordert, späteftens in dem auf ten 4. Juli 1900, Vormittags 10 Uhr, vcr dem unter- zeineten Gericht anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und das Sparkafsenbuh vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für fraftlos erklärt werden wird.

Wittenberg, ten 11. Dejember 1899,

Königliches Amtsgericht.

[7551] Aufgebot.

Auf den Antrag des Klempnermeisters Waldemar Stabri-l ¡zu Boberéberg werden die auf feinem im Grundbu&We von Bobersberg Stadt Bd. T1 Bl, Nr. 16 verzeiGneten Brundftüde haftenden, in der I1T, Abtheilung des Grundbußs unter Nr. 1 mit 36 Thlr. 22 Sgr. und unter Nr. 2 mit 12 Thlr. 18 Sgr. eingetragenen Hypotheken aufgeboten. Die 36 Thlr. 22 Sgr. unter Nr. 1 find als "Muttererbe füc Johann Friedri Rauter aus der Erbtheilung vom 19. August 1794 auf Grund der Verfügung vom 22. August 1797 eingetragen und xach dem Kaufövriefe vom 19. August 1794 init vier vom Hundert zu verzinsen. Die 12 Tblr. 18 Sgr. unter Nr. 2 sind Rest der 36 Tblr. 6 Sgr. rückständigen Kaufgeldes, welch:s für den Bernhard Ludwig Rauter aus dem Kaufbrief rom 19. Auguft 1724 auf Grund der Verfügung vom 22. August 1797 eingetragen ift. Die Löschung ber 23 Ttklr. 12 Sgr. zu 2 ift auf Grund der Verfügung vom 24. August 1797 erfolgt Spätere auf die beiden Hypotheken fich beziehende Eintrazunzen befinden si nichi im Grundbuch. Nach den Blatt 54 unab 56 der Grundakten befind- hen Anzeigen bes Exekutors Robel vom 4. Fe- bruar 1854 waren damals Johann Friedri Rauter seit mebr als 50 Jahren verstorben und Bernkard Ludwig Rauter seit länger als 50 Jahren ver- ollen. Der Antragfteller behauptet, daß ihm die Gläubiger beider Hypotheken unbekannt find und daß er die Hypotheken in keiner zur Unterbr-chung der Verjährung geeigneten Weise anerkannt hat. Die unbefannten Gläubizer beider Hypotheken werden aufgefordert, ihre Anspröhe und Rechte späteïtens im Aufgebotstermin am 18S. Juni 1909, Vor: mittags 10 Ugzxr, bei dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 15, anzumelden, widrigenfalls die Auës- (TeAng der Gläubiger mit ihrem Recht erfolgen wird.

Krossen a. O., den 18. April 1900.

Königliches Amtsgericht.

(7578) Yusfgebsot.

Die Wittwe Apyokllonia Nowak, geb. Wasilewska, ¡u Bendlewo, früher Eigenthümeria des Grundstück3 Bendlewo Band 1V Blatt Nr. 89, hat das Aufgebot des über die im Grundbu von Bendlewo Band 1V Blatt Nr. 80 in Abtbeilung IIT untec Nr. 2 füc die am 23. April 1873 geborene Apollonia Tomczak, jegt verehelihte Wolniczak, eingetragenen 1200 46 Kaufgeld nebft 5 °/@ Zinsen seit dem 18. Juli 1883 gebildeten Hypotbekenbriefs beantragt. Der Inbaber der Urlunde wird aufgefordert, \pätcffen3 in dem auf den 28. November 1900, Vormittags L1LO Uhr, vor dem unterzieihneten. Gerichte, im Zimmer Nr. 26 anberaumten Aufzebotstermin feine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlosertlärung der Urkunde er- folgen wird.

Posen, den 18. April 1900,

Königliches Amtsgeri@t.

[7532] Oeffentliche Zustellung.

Die Wittwe Gustav Wirth, Wilhelmine, geb. Altenhenne, zu Milspe, vertreten dur) Rechtsanwalt Geilen zu Hagen klagt gegen

1) Ebeleute Kaufmann Ambrofius Brand und Wilhelmine, achorene Rablenbeck,

2) Fritz B :anud,

3) Emrilie Braud,

4) Eheleute Wilhelm Berger und Helene, ge- borene Brand,

5) Awbrosfius Vrarid, 6) Guftav Brand,

7) Richard Brand, 8) Bertha Braub,

9) Adalvert Braud,

10) Rudolf Buff,

11) Hugo Buß,

12) Albert Buß,

__13) Agnes Buf,

sämmtlih früher zu Nz15=lenbecke bei Milspe wahn- haft, j:8t unbekannten Aufenthalis, wegen Gin- tragung des Eigenthams mit dem Antrage auf Be- willigung der Eintragung der Klägerin als Eigen- thümerin in das Grundbuch von Vörde Band 5 Blatt 202 und Band 6 Blatt 178, und ladet die Bekíagten zur mündlih-n Verhandlung des Rechts- ftreits vor die 2. Zivilfammer des Königlichen Land- gerih:s zu Hagen auf den 10. Juti 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem getaßhten Serihie zugelafsfencn Anwalt zu bestellen. Zum Zwette der öffentlichen Zusteüung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hagen, den 19. April 1900.

: ; Müller, Gerichtsshreiber Köaiglichen Landgerichts.

[7614] Bekanutmachung. 2

Das K. Am!sgericht Fcankenthal hat am 20. April 1900 folgendes Aufgebot erlassen: Martin Wolf, Hufshmted, iu FlomerSheim wohnhaft, beantragt als Bevollwächtiätec seiner bei ihm wohnenden Ghe- frau Elisabetha Wolf, geb. Falb, die Todeéerklärung der scit etwa 1870 vezrshollenen Oheime seiner Ghe- frau, der früher in Flomersbeim wohnhaft gewesenen Ackerer Valentin Fade geboren am 4. September 1813, und Peter Falb, geboren am 26. März 1825, Die Versholicnen werden aufgefordert, sich späteftens in dem auf Samêtag, deu 29. Dezember 18006, Vormittagé LO0 Ugr, voc dem K. Amts- gerichte Frankenthal anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen

-

wird. Zugleich werden alle, welze Auskunft über

Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen ver- mögen, aufgefordert, |päâtejtens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu maFen. Frankenthal, 21. Ap:il 1900. K. Amtsgerichtsf{reiberei. Schaeffer, K. Ozer-Sekretär.

{7613} Bekanntmachuug,

Das K. Amtzgerizi Frankenthal kat am 20. April 1900 folgendes Aufgebot erlassen: Johannes Deum Händler, in Maxdorf wohnhaft, vertreten dur seinen Bevollmächtigten, Rechtskoatulenten Carl Wilhelm Koch in Frankenthal, beantragt die Todes- erklärung des seit Frübjahr 1886 verschollenen, zum Antragsteller im 4. GHraze verwandten Heinrich Graf, gewesener Steinfhlägecr aus Mardorf, çe- boren am 5. August 1843, einziger Sohn von Jo- hannes Graf und defsen Ehefrau Margaretha Drumm aus Maxdorf. Der Verschollene wird auf- gefordert, ich späteftens in dem auf Samstag, den 29, Dezember 1900, Vormittags LO Uhr, var dem K. Amtsgeri@te Frankentkal anberaur1ten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfakls feine Todeserklärung erfolgen wird. Zuglei werden alle, weiche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- {hollenen zu ertheilea vermögen, aufgefoidert, späteftens im Aufgebotstermine dem Gericht An- ¿eige zu machen.

Frankeuthal, 21. April 1900.

K. Amt3gerichts\hreiberei. Schaeffer, K. Ober-Sekretär,

[7559]

Es werden

1) auf Antrag ihres Abwesenbeittpflegers, Kauf- manns J. A. Bundies in Burg a. F., die Söhne des Kirchspiels\chneidermeifters Johann Boderberg und seiner Ehefrau Gertrud, geb. Bahr, in Gahlen- dorf a. F.,

a. Johannes Voderberg, geb. den 19, Februar 1835 doaselbft,

b. Georg Voderberg, geb. den 16. Auguft 1340 daselbft,

beide zuletzt daselbft wohnhaft und feit mehr ais 30 Jahren versholUex, :

2) auf -Antrag seines Abwesenhcitapflegers, Gaft- wirths Heinrich Liesenberg in Burg a. F., der Sohn des Mairosen Heinrich Liesenberg und feiner Ghe- frau Katharina, geb. Weber, in Burg a. F., Iohann Nikolaus Theodor Liesenberg, geb. den 10. Ne- vember 1845, zuleßt in Burg a. F. wohnhaft und feit mehr als 29 Jahren verschollen,

3) auf Artrag seines Abwesenheitspflegers, Schmiedemeisters Peter Marguardt in Fes a. F, der scit 40 Jahren versbollene Sohn des Webers Paul Nuge und feiner Ehefrau Dorothea, geb. Kark, in Schlagédorf a. F., Peter Georg Ruge, geb. den 29. Mai 1833, zulegt in Schlagsdorf a. F. wohnhaft,

4) auf Artrag seines Abwesenheitépflegers, Zimmer- manns Jakob Saß in Weftermarkelszorf a. F., der den 12. Juni 1845 geborene Sohn des Dienftknechts Jürgen Sähn und dessen Ehefrau Auna Katharina, geb. Saß, in Westermarkelsdorf a. F {päter in Bojendorf a. F. Seemann Hans Sähbn, zuleßt in Bojendorf a. F. wohnhaft, welher nah einem, den 17. Februxr 1888 ges schriebenen Briefe derzeit in Liverpool gewohnt und auf dec Guion-Liniec gefahren bat,

5) auf Antrag seines Abreesenbeittpflegers, Webers

Anton Marquardt in DänsWhéadorf a. F., der den 11. November 1249 geborene Sobn des Arbeiters Detlef Becker und dessen Ehefrau Martha, geb. Marquardt, daselbs, Arbeiter Hans Becker, zuleyt wohnhafi in Dänschendorf a. F. und von dort vor eiwa 20 Sahren nah Ameriïa ausgewandert und seitdem verschollen, _ 6) auf Antrag seines Abwesenheitspflegers, Maurers Heinrich Klübver in Struckamp a. F., der den 15. September 1841 geborcne Sohn der Göbeleute Peter Heldt und Anna Margaritha, geb. Rahlf, in Strucktawp a. F., Seefahrer Hans Heldt, daselbft zuleßt wohnhaft und seit etwa 1869 vershollen,

7) auf Antrag seines Abwesenheitétfleger3, Kauf- wanns Heinri Olderog in Burg a. F., der den 26. Rovembker 1847 geborene Sohn des Arbeiters Vefier Klaus Hirrih Stablberg und seiner Ghefrau Katharina Margaretha, geb. Schönfeldt, in Burg a. F., Seemann Johannes Adolf Heinri Stahl- bera, bdafeltst zuleßt wohnhaft und seit 1874, in welem Jahre er zulett aus Iquigue in Peru ge- s{rieben bat, versdhollen,

8) auf Antrag ibres Nbwesenbeiitpflegers, Gast- wirths Gottfried Lange in Petersdorf a. F., bte Söhne der Gheleute Sufters Jürg-n Sievert und Katharina, geb. Kirhhof, früber in Burg a. F., ¡u- legt in Peteródorf a. F. wolnhaft, die Seefahrer

a, Geora Friedrih Sievert, geb. den 30, Sey- zember 1833 in Burg a. F.,

b. Ludwig August Karl Sievert, geb. den 24. April 1836 daselb,

beide zuleßt in Petersdorf a. F. wohnhaft, und seit etwa 40 Iabren verschollen,

9) auf Antrag seines Abweserheitsvfl-gers, Land- mannes Nikolaus Wilder in Vaderttorf a. F., der den 5. Februar 1856 geborene Sohn des Arbeiters Friedric+ Wilhelm Sievert und feiner Ghefcau Margaretha Henriette, geb. Schulz, in Vaderbdorf a. F., Seefahrer Friedrih Ferdinand Sievert, da- selbt zulezt wohnhaft und feit mehr als 10 Jahren vers&cllea,

10) auf Antrag seines Abwesenbeittyfl-gers, Lants mannes Johannes Lafrenz in Lemkendorf a. F., der den 21. Oktober 1835 geborene Sohn des Arbciters Jürgen Sievert und seiner Ehefrau Anna, geb. Micheel, in L:mkendorf a. F., {päter in Landkirchen a. F. wobnbaft, Seefahrer Johann Hiniich Sievert, zul-t in Landkirchen a. F. wohnhajst und seit mehr als 25 Jahren vershole,

11) auf Antrag seines Abwesenhecitspflegers, Lands mannes Heinrich Hagen in Kopendort a. F., wird der seit mindistens 39 Jahren verschollene Sobn des Webers Hans Hinrich Kay und feiner Ehefrau Margaretha, geb. Jansen, in Kopendorf a. F., Sees fahrer Fohann Christian Kay, geb. dafelbft den 17. Januar 1834, auch daselbft zulegt wohaßbaft, 12) auf Artrag seines Abwesenheitspflegers,

Aufgebot.

Musikers Eduard Rönfck in Burg a. F.r

2D F R REAEiA Get id

Sf i S tus an Sn

o A a al apa nt n A

E E E Spe G

an e 1) L I Lea E S Lie Sa L:

fia wma Pit Gi dee “- A s

M en R A Er ARET: Et Dir Omg tr E: Bs Ss

je a Ÿ E Pk e

B

F RERE