1900 / 104 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

den mehl (p. 100 kg) loko Nr. 0 u. 1 19,25—20,50 a.

Rüböl (p. 109 kg) loko 56,60 4 Abnahme im Mat, 56,60 Abnahme im Oktober. Unverändert.

: Spiritus mit 70 4 Verbrauhsabgabe ohne Faß loko 49,70 bez. Gd. frei Haus.

Berlin, 30. April. Marktpreise nah Ermittelungen des Königlichen Polizet-Präsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Per Doppel-Ztr. für: Weizen, gute Sorte 15,10 4; —,—-& Weizen, Mittel-Sorte —,— M; —,— M Weizen, geringe Sorte —,— d; —,— M Roggen, gute Sorte 14,67,9 4; 14,66 4 Moagen, Mittel-Sorte 14,645 4; 14,63 A Roggen, geringe Sorte 14,61,5 4; 14,60 4 Gerste, gute Sorte —,— M; —,— M Gerfte, Mittel-Sorte —,— #; —— A Gerste, geringe Sorte e: —— (G Hafer, gute Sorte 15,00 A; 14,50 A Hafer, Mittel-Sorte 14,40 4; 14,00 „6 Hafer, geringe Sorte 13,90 M: 13,50 A Richtstroh —,— M; —— M Heu e 6: —— (& Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 A; 95.00 A Speisebobnen, weiße, 45,00 H; 25,00 A6 Linsen 70,00 4; 30,00 A Kartoffeln 7,00 M; 5,00 M. Rindfleisch von der Keule 1 kg 1,60 é; 1,20 Æ dito Bauchfleish 1 kg 1,20 A; 1,00 A Schweinefleisch 1 kg 1,60 4; 1,00 M Ralbfleish 1 kg 1,60 M; 1,00 #4 Hammelfleish 1 kg 1,60 M; 1,00 A Butter 1 kg 2,60 #4; 2,00 &_ Eier 60 Stüd

C M; 2,0 4 Karpfen 1 kg 220 M; 1,20 A Aale 1 kg “3,00 M; 1,40 M Zander 1 kg 260 M; 1,00 A Sette 1 kg

,00 M; 1

3,09 0 Stud 12,

,00 A Barsche 1 kg 1,60 A; 0,80 Sthleie M; 1,40 A Bleie 1 kg 1,20 #; 0,80 M Krebse 2? M; 3,90 A

Berlin, 30. April. Nach dem Monatsbericht der ständigen Deputation der Woll-Interessenten konnten die Umsäße in deutschen Wollen im abgelaufenen Monat nur geringfügig sein, weil die Vorräthe darin zu klein find und außerdem dur dite Unsicherheit der Lage des Artikels im allgemeinen von allen Seiten Zurückhaltung beobachtet wurde. Verkauft œurden einige Hundert Zentner Rüen- wäshen anderer Abstammung und ca. 1000 Ztr. ungewaschene Wollen, Die Preise für leytere bewegten ih auf sder Grandlage vorjähriger März-Avril-Notierungen. Am 10. und 11. Mai d. I. wird hier eine Auktion von ungzwashenen déutschen Wollen abgehalten, bei der ctra 26 009 Ztr. zur Versteigerung gelangen. Für Kolonial- wollen bielt die Rube im Geschäft an, es wurden verkauft: etwa 500 Ballen Auftral und gew2shene Buenos Aires und etwa 500 Ballen vershiedzne Kapwollen, zu Preisen, diz für die Käufer günstig waren.

Essener Börse vom 30. Aprik. (Amtlicher Kursberiht.) Koblen, Koks und Briquets. (Preisnotierungen im Ober-Berg- amtsbezir? Dortmund für die Tonne ab Werk.) 1. Gas- und Flammfohle: a. Gasförderkohle 12,00—13,594 b. Basflamm- Förderkoble 10,25—11,90 M, c. Flammförderkohle 9,50—10,90 4, d. Stüdfoble 13,25—14,50 4, e. Halbgesiebte 12,90—13,25 t, f. Nußkohle gew. Korn I und T1 12,50—14,00 A, do. do. ITI 11,25— 12,50%, do.do.IV 10,25—11,50 Æ, g.Nußgruskohle 0—20/30mm 7,50— 8,50 M1, do. 0—50/60 mm 8,50—9,50 4, h. Grusfkohle 5,90—7,50 A ; TI. Fettkohle: a. Förderkoble 9,75—10,75 #4, b. Bestmelierte Koble 10,75—11,75 , c. Stüdfoble 12,75—13,75 #, d. Nußkohle, gew. Korn I und II 12,75—13,75 #4, do. do. II[ 11,50—12,50 4, do. do. IV 10,50—11,50 4, e. Roksfohble 10,50—11,00 M ; IIL. Magere Koble: a. Förderkoble 9,00—10,00 #4, b. do. melierte 10,00— 11,00 M4, c. do. aufgebesserte, je nah dem Stügehalt 11,00—12,59 M, d. Stüdfohle 13,00—14,50 4, e. Anthracit Nuß Korn 1 17,50— 19,00 A, do. do. II 19,50—22,00 Æ, f. Fördergrus 8,00—8,50 M, g. Grusfohle unter 10 mm 9550—6,90 4G; IV. Koks: a. Hoch- ofenfoks 21,00 Æ(, b. Gießereikoks 23,00—24,09 f, c. Brechkoks I und IT 24,00—25,00 4; V. Briquets: Briquets je nah Qualität 12,00— 15,00 A Unverändert feste Marktlage. Nächste Börsen- versammlung am 7. Mai.

Der Eschweiler Bergwerk8-Verein erzielte im dritten Niertel des Geschäftsjahres 1899/1900 nah Abzug aller NVerwaltungs- kosten, Zinsen 2c. einen Betrieb3gewinn von 1 329 756,69 #4 gegen über 9483 543,34 A im gleichen Zeitraum des Geschäftsjahres 1898/99.

Als Gesammt - Ueberschuß aus Feuerversiherung, Lebens- versicherung und sonstigen Versicerungen weist die Bilanz der Ver- ficherungs-Gesellshaft Thuringia in Erfurt für 1899 die Summe von 610 823 4 nah, wovon an die mit Dividendenanspruch Versicherten 481 988 A (d. i. 25% = 150 4 für jede Aktie) und der Rest mit 128 835 4 an die Gesellschaft vertheilt werden ollen.

Die Generalversammlung der Galizischen Aktien- Hypothekenbank in Lemberg stellt für das abgelaufene Geschäfts- jahr einen Reingewinn von 2 023 217 Kr. fest, wovon den Aktionären bereits auf Rechnung der Dividende eine Abschlagszahlung von 20 Ke, für jede Aftie geleistet ist und eine Superdividende von poch 26 Kr. auf die Aktie gezahlt werden wird.

Bretlau, 30. April. (W. T. B.) S@{luß-Kurse. Schlef. 3} 9/0 2Pfdbr. Litt. A. 94,90, Breslauer Diskontobank 118,00, Breslauer Wechslerbank 108 00, Kreditakiten —,—, Schles. Bankverein 147,00, Breslauer Spritfabrik 171,50, Donnersmark 273,50, Kattowiger 249,75, Obers{les. Eis. 150,75, Caro Hegenscheidt Akt, 179,50, Obecschl-\. Koks 159,00, Oberschles. P.-Z. 161,75, Opp. Zezmeni 161.25, Giesel Zem. 161,09, L. -Fnd. Kramsta 165 50, Schles. Zement 907 09, Schl. Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 267,25, Bresl. Delfabr. 92,00, Koks-Obitgat. 97,00, Niederschles. elektr, und Kleinbahr:- gefellschaft 81,90, Cellulose Feldmühle Kofel 166 00, Oberschlesische B1nkaftien 115,50, Emaillierwerke „Silesia“ 162,00, Schles. Elektr,- uad Goasgesellschaft Litt. A. —,— Gd.,, do. do. Litt. B, 112,50 Br.

Magdeburg, 39. April. (W. T. B.) Zutdckerberickcht, Kornzucker exkl. 8809/9 Rendement 11,55—11,80. Nachprodukte exfl, 75% MPRendement 9,195—9,40 Fest. Brotraffinade 1. 25,00, Brotraffinade 11. 24,759. Gem. Raffinade mit Faß 25,09 25,29. Gem. Melis 1. mit Faß 2425, Sehr feft. Rohzucker l. Pro- dukt Transito f. a. B. Hamburg pr. April 10,50 Gd., 10,57 Br., pr. Mai 10,55 bez. 10,574 Br., pr. Juni 10,624 Gd., 10,674 Br.,

pr. August 10.875 bez., 10,85 Gd., pr. Oktober-Dezember 9,97 Gd,, -

9624 Br. Stetig.

Frankfurt a. M., 30. April. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Lond. Wechsel 20,50%, Pariser do. 81,483, Wiener do. 84,325, 3% Reihs-A. 85,70, 3%/6 Hessen v. 93 83,30, Italiener 95,20, 3 2% vort. Unl. 25,10, 59/6 amort. Rum. 93,40, 4909/6 ruff. Kons. —,—, 4/0 Russ. 1894 —,—, 49/9 Spanier 72,40, Konv. Türk. —,—, Unif. Gaypter 105,10, 5% Mexikaner v. 1899 98,90, Reichsbank 159,80, Darmstädter 149,40, Diskontc-Komm. 187,90, Dresdner Bank 157,10, Mitteld. Kredit 113,00, Nationalbant f. D. 140,50, Deft.- ung. Bank 126,30 Oeft. Kreditakt. 228,60, Adler Fahrrad —,—, Alg. Elektrizttät 250,00, Schudert 213,00, Höchst. Farbwerke 390,00, Bxchum Gußst. 257,00 Westeregeln 217,50, Laurahütte 265,80, Lou- barden 27,00, Gotthardbahn 141,80, Mittelmeerb, 101,30, Breslauer Di&ontobank 118,39, Privatdiskont 48.

Effekten-Sozietät. (S{luß.) Oesterr. Kredit-Aktien 228,10, Franzosen 136.80, Lomb, 27,20, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 141,80, Deutsche Bank 201,30, Disk.-Komm. 187,60, Dresdner Bank —,—, Berl. Handelsge. —,—, Bocumer Gußft. 253,89, Dort- mvnder Union Sl Gelfenkiren 216,00, Harpener 227,30, Hibernia 237,60, Laurahüite 261,90, Portugiesen —,—, Italien. Mittelmeerb, —,—, Schweizer Zentralbabn 145,09, do. Nordostbabn 91,30, do. Union 80,69, Jtalien. Msridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn —,—, Mexikaner —,—, Italiener —,—, 30/9 Reihs-Anleibe —,—

Stchadert —,—, Spanier 72,70, Ag. Glettrizitätsges- O

s La Rüböl loko 60,00,

Dresden, 30. April. (W. T. B.) 3% Sächs. Rente 84,50, 34% do. Staatsanl. 95,20, Dresd. Stadtanl. v. 93 93,50, Alla. deutshe Kred. —,—, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt 125,00, Dresdner Bank 157,50, do. Bankverein 120,50, Letpztger do. —,—, Sähsiscer do. 139,70, Deutshe Straßenb. 156 09, Dresd. Siraßenbahn 175,25, Dampfschiffahrts-Gef. ver. Elbe- und Saalesch. 147,00, Sächs.-Böhm. Dampfschiffahrts-Ges. —,—, Dresd. Bay- gesells. 209,00. /

Leipzig, 30. April. (W. T. B.) Sé&luß-Kurse. 3 °% Sädsische Rente 84,50, 34 °/o do. Anleihe 95,40, Oesterreiische Banknoten 84,40, Zeiger Paraffin- und Solaröl-Fabrik 146,00, Mansfelder Kuxe 1290,00, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 194,50, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 120,75, Leipziger Bank-Aktien 171,00, Leipziger ypothefenbank 135,00, Sädhsishe Bank- Sftien 139,75, Sächsishe Boden-Kredit-Anstalt 124,75, Leipziger Baumwoll|pinnerei-Aktien 174,00, Seiner Kammgarn-Spinnerei- Aktien —,—, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Go. 165,00, Wern- bausener Kammgarnspinnerei 50,00, Altenburger Aktienbrauerei 210 00, Zuderraffinerie Halle-Aktien 126,50, „Kette" Deutsche Elb- shisfahrts - Aktien 93,00, Große Leipziger Straßenbahn 178,75 Leipziger Elektrishe Straßenbahn 115,09, Thüringische Gas- Gesellschafts-Aktien 242,00, Deutsche Spi en-Fabrik 227,00, Leipziger Elektrizitätswerke 116,00, Sächsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 148,50, Elektr, Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier —,—, Polyphon 258,00.

Bremen, 30. April. (W. T. B.) Börsen-Schlußberih1. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer etroleum- Börse.) Loko 7,40 Br. Schmalz. Ruhig. Wilcox in Tubs 39 4. Armour shield in Tubs 39 4, andere Marken in Doppel- Eimern 394 4. Sveck. Fest. Short clear middl. loco -§. April-Abladung —. Reis fest. Kaffee fest. Baumwolle stetig. Upland middl. loko 513 S.

Kurse des Effekten - Makler - Vereins. Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 177 Br. Norddeutsche Llovd-Aktien 1314 Gd. Bremer Wollkämmerei 310 Br. Bremer Bulkan 186 Gd.

Hamburg, 30. Avril. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamburg. Komrnerzb. 118,35 kl., Bras. Bt. f. D. —,—, Lübeck-Büchen 1509,50, A,C. Guano-W. 104,50, Privatdiskont 43, Hamb. Padcketf. 129,60, Nordd. Lloyd 131,80, Crust Dynam. —,—, 39% Hamb. Staats- nl. 84,50, 340/% do. Staatsr. 98,25, Vereinsbank 167,80, 6 9/0 Chin. Gold-Anl. 103,25, Schuckert —, Hamburger Wechslerbank 117,25, Breslauer Diskontoban? 118,25, Gold in Barren pr. Kilogr. 2790 Br., 2786 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 81,50 Br., 8100 Gd. Weehselnotierungen: London lang 3 Monat 20,31 Br., 20,27 Gd., 20,294 bez, London kurz 20,93 Br., 2049 Gd.,, 20,514 bez., London Siht 20,55 Br., 20,51 Gd., 20,53 bez, Amsterdam 3 Monat 167,89 Br., 167,30 Gd., 167,65 bez, Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,30 Br., 83,90 Gpo., 83,20 bei, Paris Sicht 81,65 Br., 81,35 Gd., 81,952 bez., St. Petersburg 3 Monat 212,75 Br., 212,25 Gd, 212,75 bez, New York Sit 4,21 Br., 4,18 Gd.,, 420 bez., New York 60 Tage Sicht 4,17 Br., 4,14 Gd.,

4,16 bez.

Getreidemarkt. Weizen ruhig, holsteinisher loko 152— 158. Roggen rubig, mecklenb. loko neuer 150—159, russischer lolo fest, 114. Mais ruhiger, 1174. Hafer stetig, Gerfte stetig. Nübol fest, loko 58. Spiritus ill, pr. April 184, pr. April- Mat 184, pr. Mai-Juni 184, pr. Juni-Juli —. Kaifee behauptet, Umsaß 3090 Sack. Petroleum still. Standard white loko 7,30,

Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Mai 38 Gd., pr. September 39+ Gd., pr. Dezember 394 Gd., pr. März 404 Gd. Zudckermarkt. (Shlußberiht.) MNüben - Nohzucker L. Produkt Basis 88 9/0 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg pr. April 10,574, pr. Mai 10,574, pr. Juli 10,75, pr. August 10,85, vr. Oktober 9,624, pr. Dezember 9,60. Stetig.

Die beutige ordentliche Generalversammlung der Norddeutschen Zudcker-Raffinerie (Frellstedt in Braunschweig) genehmigte ein- stimmig eine Kapitalserhöhung um 750 000 M und die Ausgabe einer BVorrecté- Anleihe von 1500 000

Wien, 30. April. (W. T. B.) (SYl[uß - Kurse.) Oester- reichisze 41/5 %/ Papierrente 98,85, Oesterreichische Silberrente 93.65, Desterreichishe Goldrente 118,00, Defterreihishe Kronenrente 98,30, Ungaris@e Goldrente 117,00, do. Kron.-A. 92,70, Oefterr. 60er Loole 136,25, Länderbank 454,00. Oefterr. Kredit 735,00, Unions banf 588 00, Ungar. Kreditb. 742,00, Wiener Bankverein 525,00, Böhm. Nordbahn 45000. Buschtiehrader 1218,00, Elbethalbaha 483,00, Ferd. Nordbahn 6200, Oefterr. Staatebahn 644,00, Lemb,- (Szernowiy 555,00, Lombarden 114,50, Nordwestbahn 467,00, Pardubiger 380,00, Alp.-Montan 544,00, Amsterdam 209,49, Berl. Scheck 118,49, Lond. ScheZ 242,90, Pariser Sheck 96,50, Napoleons 19,27, Mark- noten 118,46, Ref. Banknoten 255,00, Bulgar. (1892) 100,75, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 2270, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, Bau- und Betriebsgesellshaft Litt. A. 33200, Litt. B, 367,00, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel —,—, Veit Magnesit —.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr Gd., Br., pr. Mai-Iuni 8,23 Gd., 8,25 Br. Roggen pr. Mai-Juni Gd., HBr., pr. Hz2rbsstt 7,32 Gd., 7,34 Br. Mais pr. Mai-Juni 5.89 Gd.. 5,90 Br. Hafer pr. Mai-Juni Gd.,, Br., pr. Hrrbst 5,54 Gd., 5,95 Br.

1. Mai, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungarische Kreditaktien —,—, Oesterreihishe Kreditaktien 733,75,

ranzosen 64250. Lombarden 115,00, Elbethalbahn —,—, Desterr, Pavterreate 98,85, 49/0 ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen- nleibe —,—, Ungar. Kronen-Anleiße 92,70, Marknoten 118,42, Bankvercin 522,03, Länderbank 453,50, Buschtiehrader Liäitt. B, Nftien —, Türkische Loose 117,50, Brüxer 860ex, Bau- und Be- trieb2-Gesellschaft Litkt. A. 368ezx, do. Litt. B. —,—, Alpine Montan 529 50x, Türkishe Tabadaftien —,—. Die Brutto - Einnahmen der Orien tbahnen betrugen in der

15, Wote (vom 9. April bis 15. April 1900) 153 916 Fr., Minder-

einnahme gegen das Vorjahr 45 579 Fr. Seit Beginn des Betriebe- jahres (vom 1. Januar bis 15. April 1900) betrugen die Bruttc- Œinnabmen 2 305 641 Fr., Mindereinnahme gegen das Vorjahr 294 058 Fr.

Budapest, 30. April. (W.T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko fest, do. pr. April Gd., Br., pr. Mai 8,00 Gd., 802 Br., pr. Okt. 8,17 Gbd., 8,18 Br. Roggen pr. Mai 7,13 Gd., 7,14 Br., pr. Oktober 7,13 Gd., 7,14 Br. Hafer pr. Mai 5,06 Gd., 5,08 Br., pr. Oktober 5,38 Gd., 5,39 Br. Mais pr. Mai 1900 5,65 Gd., 5,66 Br., pr. Juli 5,73 Gd., 5,74 Br. Koblraps pr. August 12,90 Gd., 13,00 Br.

__ Die Ungarische Zudckerindustrie - Aktiengesellschaft wird der Generalversammlung die Vertheilung einer Dividende von 75 e V E (W. T

ondona, 30. April. . T. B.) (S@luß-Kurse.) Englische 23 9/0 Konf. 1003, 39% Reis-Anl. 854, Preuß. 34 2/2 Kons. —, 49/0 Erz. Gold-Anl. 923, 5} 9/6 äuß. Arg. —, 62/0 fund. Arg. A. 934, Brasil, 89er Anl. 63}, 59% Chinesen —, 34 9/0 Egypter 98, 40/9 unif. do. 105, 34% Rupees 64, TFtal. 5%/9 Rente 943, 9 V/o konf. Mex. 993, 4%/s 89er Ruff. 2. Ser. 993, 49/0 Spanier 717, Konvert. Türk. 2211/16, 4 9/9 Trib. Anl. 954, Ottemanb. 13F, Anaconda 92er, De Beers neue 278, Incandescent (neue) 41, Rio Tinto neue 584, North. Com. Shares 598, Unton Pacific 578, Plapdisk, 4x, Si1oer 277/16, 1898 er Chinesen 82.

Bankeingang 16 000 Pfd. Sterl.

Getreidemarkt. (Schluß) Sämmtliche Getreidearten rubig, Preise unverändert. SHhwimmender La:Plataweizen starke Nachfrage.

96% ITFavazuder loko 123 ruhig, Rüben-Rohzudcer 10 sh. 5 d. feft. Chile-Kupfer 768, pr. 3 Monat 753.

Liverpool, 30. April. (W. T. B) Baumwolle. Umsaß 8000 B., davon für Spekulation und Gxport 500 B. Tendenz: Stetig. Middl. amerikan. Lieferungen: Stetig. April-Mai 23/6«— 52/4 Verkäuferpreis. Mat-Junt 51/4 do., Junk-Juli 518/64—%5/e4 do., IJuli-August 516/04 do., Auguft-September 57/e4 do., September- Oktober 429/44 do., Oktober-November 428/64—4?°/e4 do, November-

E D 43/64 do.,, Dezember--Jajuar 4/64 do., Januar-Februar 64 D. do. ¿8

; Glasgow, 30. April. (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 73 \h. 13 d. Stetig. (Schluß.) Mixed numbers warrants 71 fh. 9 d. Warrants Middlesborough II1. 74 h. 105 d.

Bradford, 30. April. (W. T. B.) Wollmarkt. Tentenz ill; man wartet die Londoner Auktion ab, Mohairwolle fest gehalten. Garne ruhig. :

Parts, 30. April. (W. T. B.) An der heutigen Börse herrschte durhweg eine günstigere Stimmung; Gelb stellte i billiger; Rente und Italiener erschienen kräftig anziehend, auch türkische Werthe waren besser; Banken und Minen-Aktien lagen ebenfalls feft.

(Shluß-Kurse.) 3 °/ Französische Rente 101,17, 4 9/9 Italienische Rente 95,55, 39/0 Portugiesishe Rente 24,70, Portugiesishe Tabatck- Oblig. —,—, 49% Russen 89 —,—. 49% Rufsen 94 —,—, 34 °/a Ruff. A. —,—, 3 9% Rufsen 96 86,70, 4°/9 pan. äußere Anl. 72 90, Konv. Türken 23,02, Türken-Loose 122,00, Meridionalb. 698 09, Oesterr. Staatsb. —,—, Lombarden —,—, Bangue de France 4270, B. de Paris 1187, B. Ottomane 9581,00, Créd. Lyonn. 1169, Debeers 704,00, Rio Tinto-A. 1463, Suezkanal-A. 3483, Privat- diskont —. WHs. Amst. k. 205,68, Wf. a. dts. Pl. 1214, Wf. a. Italien 54, Wh. London k. 25,143, Sheck3 a. London 25,165, do. Madrid k. 383,00, do. Wien k. 202,90, Huanchaca 176,00,

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen rubig, pr. April 1950, ur Mai 19,90, pr. Mai-August 20,50, pr. Sept.-Dez. 21,70,

oggen ruhig, pr. April 1450, pr. Sept.-Dez. 14,85, Mebl ruhig, pr. April 26,50, pr. Mai 26,50, pr. Mai-Auguft 26 99, pr. Sept.-Dez. 28,40. Rüböl matt, pr. April 62}, pr. ‘Mai 62, vr. Nat-August 63, pr. Sept.-Dez. 624. Spiritus feft, ge. E pr. Mai 364, pr. Mati-Auguft 36}, pr. Septbr.-

ezbr. ;

Rohzucker. (Shluß.) Ruhig. 883% loko 31 à 313. Weißer Zucker ruhig, Nr. 3, pr. 109 kg, pr. April 31, pr. Mai 317, pr. Mai-August 32}, pr. Oktober-Januar 28{.

St. Petersburg, 30. April. (W. T. B.) W-e@Sfsel auf London 94,00, do. Amsterdam 77,65, do. Berlin 45,724, Schecks auf Berlin 46,271, Wechsel auf Paris 37,374, 49% Staatsrente v. 1894 99, 4%/ fons. Gifenb.-Anl. v. 1880 —,—, do. do. v. 1889/90 148, 349% Gold-Anl. v. 1894 —,—, 38/10 9/0 Bodenkcedit-Pfandbriefe 94, Azow-Don Kommerzbank 577, St. Petersb. Diskontobank 572, St. Petersb. intern. Handelsbank 1. Emission 395, Ruff. Bank für auswärtigen Handel 313, Warschauer Kommerzbank 420.

Mailand, 30. April. (W. T. B.) Italienische 5 %/a Rente 101,124, Mittelmeerbahn 547,00, Möridionaur 744,009, Wechsel auf Paris 106,074, Wechsel auf Berlin 130,15, Banca d’Italia 884,

Lissabon, 30. April. (W. T. B.) Goldagio 435.

Amsterdam, 309. April. (W. T. B.) (Schluß-Kurfe.) 4% Ruffen v. 1894 —, 83909%/% holl. Anl. 905, %°/o garant. Mer. (Fisenbahn-Anl. 3911/16, 49/9 garant. Transvaal-(isenb.-Dbl. 908, Transvaaib.- Akt. —, Marknoten 958,974, Russ. Zollkupons 1914.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine träge, do. pr. Mai —, pr. Novbr. 183, Roggen loko —,—, do. auf Termine unverändert, do. pr. Mai 133, pr. Oktober 130. Rüböl Toko 307, do. pr. Mai 293, do. pr. Septbr.-Dezbr. 288.

JFaya- Kaffee good ordinary 354. Bancazinn 83.

Brüssel, 30, April. (W. T. B.) (S@luß-Kurse.) Grtericur 723/18. SFtaliener 95,30. Türken Tätt. C. —,—, LTürken Lätt. D, 22,80. * Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

Antwerpen, 30. April. (W. T. B.) Getreidemarkt. aan flau. Roggen behauptet. Hafec behauptet. Gerfte be-

auptet.

Petroleum. (Séhlußberiht.) Raffiniertes Type weiß loko 90x bez. u. Br., pr. April 204 Br., pr. Mai 204 Br., pr. Juni 202 Br. Ruhig. Schmalz pr. April 915.

Konstantinopel, 1. Mai. (W. T. B.) Die Betrieb3-Ein- nahmen der Anatolischen Bahnen betrugen in der 15. Woche 1900: I. Angora-Linie: vom 9. April bis 15. April 1909: 56 510 Fr., 1899: 71 384 Fr., weniger 14 874 Fr., vom 1. Januar bis 15. April 1900 : 849 667 Fr., 1899 : 855 887 Fr., weniger 6220 Fr. II. Konia- Linie: vom 9. April bis 15. April 1900: 16453 Fr., 1899: 17 903 Fr., weniger 1450 Fr., vom 1. Januar bis 15. pril 1900 : 271 954 Fr., 1899: 190 553 Fr., mehr 81 401 Fr. II[. Hamidié-Ada- Bazar: 15. Woche, vom 9. April bis 15. April 1900, 9 Km. In der Woche 1618 Fr. Seit 1. Januar 26 059 Fr.

Washington, 30. April. (W. T. B.) Die Staats- Einnabmen betrugen im Monat April 45 039 326 Doll., die A usgaben 40 856 000 Doll. j 5

New York, 30. April. (W. T. B.) Die Börse eröffnete {wah und niedriger und verblieb so bis zum Schluß. Der Umsay in Aktien betrug 621 000 Stück.

Der Weizen markt befestigte ih im Verlaufe auf Angaben über minder günstigen Stadt der Ernte und da Lokowaare gut gefragt ift und die sihtbaren Vorräthe abnehmen; später trat j :-doh auf Reali- sierungen Abshwähung ein. Der Handel mit Pèais nabm, auf feste Kabelberichte, Käufe der Baissiers, unbedeutendes Angeboîi ad wes die sichtbaren Vorräthe abnehmen, einen durhweg festeren Verlauf.

(Sghluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentiaß 2 9/0, für andere Sicherheiten do. 24 9/6, Wechsel auf London (60 Tage) 4,84 Cable Transfers 4,887, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,18F, do. auf Berlin (60 Tage) 946, Atchison Topeka u. Santa Aktien 263, do. do. Preferred 697, Canadian Pacific Aktien 9, Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 118, Denver u. Rio Grande Preferred 692, Illinois Zentral Aktien 114i, Lake Shore Shares 210B., Louisville u. Nashville Aktien 814, New York Ros 1334, Northern Pacific Preferred (neue Emiffs.) 75,

torihern Pacific Common Shares 575, Northern Pacific 3 29/0 Bonds 68, Norfolk and Western Preferred (Fn e elne 798, Southern Pacific Aktien 36, Union Pacific Aktien (neue mission 552, 49/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 1344, Silber, Commercial Bars 597. Tendenz für Geld: Leicht.

MWaarenberih1. Baumwolle-Preis in New York 91/16, do. R Lieferung pr. Mai 9,58, do. für Lieferung pr. Juli 9,52, Baumwolle-Preis in New Orleans 93, Petroleum Stand. white in New York 9,05, do. do. in Philadelphia 9,00, do. Refined (in Cafes) 10,25, do. Gredit Balances at Dil City 147, Schmalz Western steam 7,50, do. Rohe & Brothers 7,80, Mais pr. April —, do. pr. Mai 45x, do. pr. Juli 46}, Rother Winterweizen Toko 783, Weizen pr. April —, do. pr. Mai 72. do. pr. Juli 73, do. pr. Sept. 744, Getreidefraht nah Liverpool 3, Kaffee fair Rio Nr. 7 8, do. Rio Nr. 7 pr. Mai 6,70, do. do. pr. Juli 6,85, Mehl, Lee ABeas clears 2,75, SZuder 315/16, Zinn 29,75, Kupfer 17—

25.

NVisible Supply an Weizen 52471000 Bushels, do. an Mais 21917 090 Bushels.

Die Brutto-Einnahmen der Northern Pacific Eisenbahn betrugen in der 3. Aprilwohe 550 525 Doll. gegen 446 241 Doll. in dem entsprech2nden Zeitraum des Vorjahrs, mithin Mehreinnahme 104 234 Dol. :

Chicago, 30. April. (W. T. B.) Die Preise für Weizen zogen nah der Gröôffnung, auf Angaben über minder günstigen Stand der Ernte und Deckungen der Baissiers, an; später führten matte Kauflust und Realisi-rungen Abshwächung herbei. Das Geschäft in Mais befestigte sih anfangs auf abnehmende Vorräthe in Liver- vool, schwähte sich sodann auf reihlihe Verkäufe ab, erbolte fi jedo% später wieder auf feste Kabelberihte, Käufe der Baissiers, un- bedeutendes Angebot und Abnahme der sihtbaren Vorräthe.

Meizen pr. Mai 65+, do. pr. Juli 674, Mais pr. Mai 40. Schmalz pr. Mai 7,074, do. pr. Juli 7,15, Speck fhort clear 7,374. Pork pr. Mai 12,424.

Rio de Janeiro, 30. April. (W. T. B.) W-chfel auf London 81/32.

Buenos Tires, 30, April. (W. T. B.) Goldagio 127,30.

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

1. uhungs-Sahen. T ula {e Nerkust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Oeffentlicher Anzeiger.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. 19

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9, Dare ele efanntmahungen.

1) Untersuchungs-Sachen.

[10747] Steckbriefs-Erledigung.

Der diesseits gegen den Schuhmacher und Agenten Oito Schmidt, geboren am 1. Februar 1876 zu Groß-Wandriß. Kreis Liegniß, wegen Vollstreckung einer 6monatlihen Gefängmßstcafe in den Akten J. IV. F. 1483. 98. unter dem 23. Juni 1899 er- lafsene Steckbrief wird hiermit zurückgenommen.

Berlin, den 26. April 1900

Staat3anwaltschaft bei dem Königlichen Landgericht T. [10748]

Auf Antrag der KönigliWcn Staatsanwaltschaft wird gegen

1) Ferdinand Wilhelm ugust Elfeldt, geboren am 28. Apiil 1877 zu Neu-Ruppiu, zuleßt auf- haltsam zu Neu-Ruppin,

2) Albert Rudolf Alfred Hutloff, geboren am 9%. April 1877 zu Neu-Ruypin, zuleßt aufhaltsam zu Neu-Ruppin, i

3) Max Richard Emil Lehmaun, geboren am 3. September 1877 zu Neu-Ruppin, zuleßt aufhalt- fam za1 Neu-Nuppin,

4) Wilhelm Adolf Albert Lindemaun, geboren am 4. Juni 1877 zu Gottberg, zuleßt aufhaltsam zu Gottbera,

5) Georg Friedrich Wilhelm Wesch, geboren am 9, Mai 1877 zu Werder, zuleßt aufhaltsam in Werder,

6) Wilhelm August Otto Zühlke, geboren am A E 1877 zu Wall, zuleßt aufhaltsam zu

4 r

7) Friedrih Wilhelm Ernst Pabst, geboren am 4. Februar 1877 zu Löwenberg, zuleßt aufhaltsam in Löwenberg,

8) Hermann Eduard Dittmann, geboren am 94. Sanuar 1876 zu Schönwalde, Kreis Thorn, zu- let aufhaltsam in Wittstock, /

weldze bigreihend verdächtig erscheinen, innerhalb der geseßzliFÆn Verjährunasfrit als Wehrpflichtige in der Absicht, sich dem Eintritt in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet verlassen zu haben, oder nat erreihtem militärpflichtigen Alter sich außerhalb des Bundes8gebiets aufzuhalten, Vergehen gegen 8& 140 Abs. 1 Nr. 1 Str.-G.-B., die Untersuhung vor der Strafkammer des Königlichen Landgerichts in Neu-Ruppin eröffnet. Gleichzeitig wird das im Deutschen Reiche befindlihe Vermögen der Ange- schuldigten mit Beschlag belegt.

Neu: Ruppin, den 24 April 1930.

Königliches Landgeriht Strafkammer 3. Dr. Schleußner. Grodzicki. St1ölzel.

[10745] Bekauuntmachung. :

Die durch Beschluß der Strafkammer des Kaiser- lichen Landgerichts zu Saargemünd vom 27.Dezember 1898 gegen den am 2%. Mai 1876 zu Siertthal geborenen Jakob Meyer wegen Verleßung der Webrpflibt ausgesprochene Vermögensbeshlagnahme ist durch Beschluß desselben Gerichts vom 22. April 1900 wieder aufgeboben worden.

Der Kaiferlihe Giste Staatsanwalt: Machenschhein.

E C E K E Ci E O Di M C E TERSCLE A S

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

{10642]) Zwangsverfteigerung.

Im Wegae der Awangsvollstreckung foll das in Berlin, Hochstraße Nr. 44 belegene, im Grundbuche von den Umgebungen Berlins im Kreise Nieder- barnim Band 32 Nr. 1632, zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Kaufmanns Oskar Zöffel zu Berlin eingetragene Hausgrundftück am 22. Juui 1900, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeinete Gericht, Neue Friedrihitraße 13, Hof, Flügel C., Erdgeschoß, Zimmer Nr. 40, versteigert werden. Das Grund- Füdck is nach der Grundsteuermutterrolle Artikel Nr.“ 5691 Gemarkung Berlin Kartenblatt 25 Parzelle Nr. 519/145 mit einer Fläche von 7 a 55 qm zur Grundsteuer nit, dagegen nah der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 21 168 mit dem daselbft nahgewiesenen neuesten Bestande mit 8180 M Nußungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 5 April 1900 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 21. April 1909. - ;

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 89.

{10643} Zwangsverfteigeruug. :

Im Wege der Zwangaévcllitreckang foll das in der Philipv-Straße (Nr. 18) belegene, im Grundbuh von der Fciedrih-Wiihelmstadt Band 7 Nr. 149, zur Zeit der Eintragung des Verfteigerungsvermerks auf ten Namen der verehelihten Rentier Ecnestine Wilhelmine Amalie Obft, geborenen Adam, hier eingetragene Grundstück, bestehend aus

a. Vorderwohnhaus mit Hof, abgesondertem Wasc{- haus, Holzï#tall und Garten mit Laube,

b. Wohngebäude rechts, am 27. Juni 1900, Vormittags L0è¿ Uhr, dur das unterzeihnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Neue Friedric\traß? 13, Hof, Flügel C., Erdaeschoß, Zimmer Nr. 40, versteigert werden. Das Gruntstück ist zur Gebäudesteuerrolle des Gemeindebezirks Berlin unter Ir. 25986 mit 5370 (6 Nußtzungêwerth zur Ge- bäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 7. April 1900 in das Grundbuch eingetragen. Œ ergeht die Aufforderung, Rechte, soweit sie zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks aus dem Grundbuche nicht ersichtlich waren, spätestens im Versteigerungstermine vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten an- zumelden und, wenn der Gläubiger widerspricht, laubhaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Fest-

Uung des geringsten Gebots nicht berüdfiBtigt und bei der Vertheilung des Versteigerungserlöfes dem Anspruhe des Gläubigers und den übrigen Rechten nachgesett werden. Diejenigen, welche ein der Verfteigerung entgegenstehendes Recht haben, werden aufgefortert, vor d:r Ertheilung des Zus

{lags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Berfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Verfteigerungserlôös an die Stelle des ver- steigerten Gegenstandes tritt. Berlin, den 25. April 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86.

[10644]

In dem Verfahren, betreffend die Zwangsver- steigerung des dem Restaurateur Fr. Rieck hieselbst früher gehörigen, allhier an der Noonstraß? auf der Nordseite belegenen Hauses Nr. 1937 k. mit Garten Nr. 1450 1V if zur Abnahme der Rechnung des Sequesters, zur Erklärung über den Theilunasplan, sowie zur Vornahme der Vertheilung ein Termin auf Donnerstag, den 31. Mai 1900, Vor- mittags LL Uhr, im Amtsgerichtsgebäude Zimmer Nr. 1 bieselbst anberaumt, und werden die bei der Zwangsversteigerung Betheiligten dazu mit dem Be- merken geladen, daß der Theilungsplan zu ihrer Einsicht auf der Gerichtsschreiberei niedergelegt ift.

Nostock, den 27. April 1900.

Großherzogli Mecklenburg-Schwerinsh28 Amts-

gericht, Abtheilung IL.

[10615]

In der Zwang3vollstreEungtsahz des Banquiers Carl Meineke zu Wolfenbüttel, Gläubigers, wider den Schuhmachermeister Otto Mörs, früher in Groß - Stölkheim, jeßt Gastwirth in Helmstedt, Sguldners, wegen Hypothekkapitals und Zinsen, werden die Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen unter Angabe des Betrages an Kapital, Zinsen, Kosten und Nebenforderungen binnen zwei Wochen bei Vermeidung des Aus\chlusses hier anzumelden. Zur Erklärung über den Vertheilungsplan, fowie zur Bertheilung der Kaufgelder wicd Termin auf den 26, Mai 1900, Vormittags LO Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgericht anberaumt, wozu die Betheiligten und der Ersteher hiermit vorgeladen werden.

Wolfenbüttel, den 23. Apcil 1900.

Herzoglihes Amtsgericht. Reinbe ck. [5019] Aufgebot.

Die Auguste Wenzel, gb. Dittri®@, Ehefrau des Hutmaters Wilhelm Wenzel zu Strehlen, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Labes, hier, hat das Auf- gebot des ihr seitens der Providentia, Frankfurter Bersicherungsgesellsaft zu Frankfurt a. M. am 19. August 1881 ausgestellten Legeschzins, laut welhem die Antragstellerin die ihr von der ge- nannten Gesellschaft am 29. Januar 1873 ausgestellte Versicherungs-Police bei derselb-zn gegen ein Dar- lehen von 150 M verpfändet hat, beantcagt. Der Fnhaber der Urkuade witd aufgefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den 7. November 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Klapperfeldstraße Nr. 10, I. Stock, Zimmer Ne. 2, anberaumten Aufgebotétermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falis die Kraftloserklärung der U!kunde erfolgen wird.

Frankfurt a. M., den 6. April 1909.

Königliches Amtsgericht. Abth. 15.

[1C658) Aufgebot.

Der Fabrikant Theodor Fahrner in Pforzheim hat das Aufgebot des Zertifikats Nr. 2442 der „Ver- einigung von Besitzern 4% Atlantic and Pacific Railroad Company Guaranteed Truft Gold Bonds“, auagestellt von dem Comité der genannten Ver- einiguzg unter ydem Datum des 12. Januar 1894, beantragt. Dek Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 28, No- vember 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Klapperfeldstraße Nr. 10, I. Stock, Zimmer Nr. 2, anberaumten Aufgebets- termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Frankfurt a. M., den 20. April 1900.

Köaigliches Amtsgericht. 15. {5018} Aufgebot.

Der Kaufmann Johann Wilhelm Köhler hier, Kirchnerstraße 9 111, hat das Aufgebot *

1) des Sparkassenbuchs der Frankfurter Sparkasse (Polytehnishe Gesellschaft) Nr. 44 393 a, mit einer Einlage von 872,93 A,

9) der zu seinen Gunsten lautenden Police der Providentia, Frank urter Versiherungs - Gesellschaft in Frankfurt a. M. Nr. 73 827D. über 3000 , zahlbar nah jeinem Tode an seine Ehefrau Rosa, geb. Steu, eventuell am 20. September 1917 an ibn felbst, /

beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den * November 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Klapperfeldstraße Nr. 10, I. Stock, Zimmer Nr. 2, anberaumten Auf- gebotstermine seine Rehte anzumelden und die Ur- kunde vorzuleg7n, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Frankfurt a. M., den 6. April 1900.

Königliches Amtsgericht. Abth. 15. [10657] Aufgebot.

Der Wirth Ioseph Anton hier, Allerheiligen- ftraße 74, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Gphraim hier, hat das Aufg-ebot des ihm ausgefertigten Ein- legebus der Frankfurter Sparkasse (Polytechnische Gesellshaft) Nr. 41468 E A, lautend auf die Summe von 211,20 A zweihundertelf Mark iwanzig Pfennig beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, sväteftens in dem auf den 28, November 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Klapperfeldstraße Nr. 10, I. Stock, Zimmer Nr. 2, anberaumten Auf- gebotitermine seine Rechte anzumelden und die Ur- funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. :

Fraukfurt a. M., den 21. April 1900.

Königliches Amtsgericht. 15.

[9790] Auf Antrag des Bergmanns Andreas Okulus aus Neu-Repten wird der Inhaber des angebli ver-

loren gegangenen Sparkafsenbuchs Nr. 3464 der Kreissparkasse zu Tarnowitz über 34,76 4, ausgestellt für Marie, Franz. Anton, Klara und August, Ge- shwister Dziousko aus Segeth, aufzefordect, spätestens im Aufgebotstermin am 18S, Jauuar 1901, Vormittags 10 Uhr, seine Rechte anzu- melden und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigen- falls dasselbe für kraftlo3 erklärt werden wird. Tarnowiß, den 19. April 1900. Königliches Amtsgericht.

[57500] Aufgebot.

E3 haben das Aufgebotéverfahren beantragt:

1) Kaufmann Paul Lindemann in Coburg bezügli einer Hypothekenurkunde vom 20. Mai 1374, aus- gestellt vom Herzogl. Justizamt T zu Coburg über eine im Grundbuch von Coburg, Hpt.-Nr. 456 Bl. 172, eingetragene Kaufgeldrestforderung des Kaufmanns Wilhelm Weimann in Frankfurt a. M. an den inzwischen verstorbenen Nechtsanwalt Otto Weismann in Coburg in Höhe von 11 571 Æ 43 nebst 5% Zinsen und den Kosten,

2) Bierbrauer Johann Stephan Carl in Groß- garnstadt bezüglih einer vom Herzogl. Justizamt 1 zu Coburg auß8gefertigten auf Dorothea Held von Wiesenfeld, später verehelihte Carl in Großgarn- stadt, als Gläubigerin und auf Georg Friedri Held und dessen Ehefrau _Bertga Held, geb. Hoff- mann, zu Wiesenfeld als Schuldner lautenden Hypo- thekenurkunde vom 1. Juni 1875 über eine im Grundbuch von Wiesenfeld Hpt.-Nr. 29 Bl. 159 auf dem Grundbesiß des Georg Friedrich Held in Wiesenfeld eingetragene Erbzeldforderung von 10 500 #6

3) Maurer Lorenz Müller in Lütelbuh bezüglich einer vom Herzogl. Justizamt T zu Coburg ausge- fertigten, auf die Sparkasse zu Coburg als Glâu- bigerin und auf Johann Georg Reißenweber in Lüßelbuch als Schuldner lautenden Hypothekenur- funde vom 19. Oktober 1872 über eine im Grund- buch von Lüßelbuch, Hpt.-Nr. 29 Bd. I Bl. 67 eingetragene Darlehnsforderung von 2400 A, ver- zinslih mit 5 9%, die am 14. Mai 1830 auf 2200 4 gemindert und auf den Vorschußverein in Coburg als Gläubiger und den Lorenz Müll?r in Lüßelbuch als Shuldner umgeschrieben worden ift.

4) Iohann Andreas Fleischmann in Bertelsdorf bezüglich einer vom Herzogl. Justizamt T zu Coburg auég?fert'gten, auf die damals minderjährigen Ge- \{hwister: Johanne Chriftiane, Johann Andreas, SFohann Paul, Simon Emil, Caroline Margarethe, Simon und Emilie Auguste Fleischmann in Bertels- dorf als Gläubiger und Wittwe Margarethe Elisabeth Fleishmann in Bertelsdorf als Schuldnerin lautenden Hypothekenurkunde vom 3. Juni 1864 über eine im Grundbu von Bertelsdorf Hpt.-Nr. 9 Abth. TIl eingetragene Erbgeldforderung von 1072 Gulden = 1837 M T1; di

5) Töôpfergeselle Moriy Eckardt zu Gera bezüglich eines auf den Namen der Margarethe Werner zu Coburg lautenden Empfangasscheines der Sparkasse zu Cobucg Nr. 7701 über 900

6) Ne(htsanwalt Dr. Brefeld zu Coburg als ge- rihilih bestellter Nachlaßkurator zur Ecmittélung der Ecben der am 9. Auzust 1899 ia Coburg ver- storbenen ledigen Stick-rin Dorothea Leiber von Coburg, sowie deren unbekannte Gläubiger.

Die Inbaber der unter 1 bis 5 bezeihneten Ur- kuaden, sowie die Erben und Gläubiger der unter 6 genannten Verstorbenen werden aufgefordert, sih bei dem unterzeihneten Gericht spätestens in dem auf Mittwoch, den 30, Mai 1900, Vormittags 11 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin anzumelden und die Uckunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserflärung der Urkunden erfolgen wird, beziehungs8- weis: die Erben ihres Erbrechts und die Gläubiger der Berüdlsichtigung ibres Anjpcuhs bei Vertheilung der Erbschaftsmasse®® verlustig gehen und der etwa 7600 M betragende Nahlaß d:r Dorothea Leiber dem Fiókus überwiesen wird.

Coburg, den 10. November 1899.

Herzoglih S. Amt gericht. TV. ‘Moriß.

[10659} Aufgebot.

Auf Antrag des Kaufmanns Johannes Grenßen- berg in Danzig, vertreten durh den Rechtsanwalt Reimann daselbst, wird hiermit der im März 1900 angebli verloren gegangere, von dem Antragsteller auf die Herren Th. Hahn & Co. in Schwedt ge- zogene, von diesen angenommene Wechsel über 9648,45 M. zahlbar am 18. Juli 1900, aufgeboten ; der unbekannte Inhaber des Wechsels wird auf- gefordert, seine Rechte \pôtestens in dem auf den 14. November 1900, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Termin anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls derselbe für fraftlos erklärt wecden wird.

Schwedt, den 20. April 1900.

Königliches Amt3zgericht. Schüß.

[10629] Aufgebot,

Der Banquier Carl Neuburger in Berlin W., Französishestr. 14, vertreten durch den Rechts- anwalt Raphael in Berlin, hat das Aufaebot einer von der Firma Gärtig & Thiemann in Görliß am 4. Juli 1898 per 20. Juli 1898 auf Louis Lange ia Darmstadt gezogenen, an die Kommandite des Schlesishen Bankvereins Görliß und von diejer an den Antraasteller girierten Tratte über 104 M be- antragt. Der Inhaber der Uckunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 4. Februar 1901, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 26, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Aufgebotêtermin feine R-hte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Uckunde er- folgen wird. :

Darmstadt, den 26. April 1900.

Großherzoglich Hessishes Amtsgeriht Darmstadt I.

Beröffentliht: NRauth, als Gerichtéschreiber. [91620] Aufgebot.

Von den Erben der am 20. Oktober 1870 hier verstorkenen Wittwe Friesicke, Friederike, geb. Ober- laender, is zum Zweck? der Neubildung das Aufgebot des über die im Grundbuch von Potsdams Jäger- Vorstadt Blatt 30 Abtheilung 111 Nr. 2 für die

10. Verschiedene

Geschwister Helene, Martha und Friy Körner zu Potsdam eingetragenen 1600 Thaler aus der Schuld- vershreibung vom 28 Juni 1865 dem Hypotheken- buchs-Auszuge vom 21. Dezember 1865, sowie dem Umschreibung3-Vermerk und dem Auszuge vom 20. beziehungsweise 27. November 1869 gebildeten Hypotheken-Dokuments beantragt worden. Der JIn- haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 28. September 1900, Vor- mittags 11 Uhr, an Gerichtsstelle, Zimmer 10, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird, Potsdam, den 9. März 1900. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1:

[10638] Bekanutmachung.

Im Grundbuche von Gostyn Nr. 261 sind Ab- theilung TI1 Nr. 1 9_ Thaler 22 Silbergroschen 9 Pfennig väterlihes Erbtheil der Josepha Mar- fowéêfa, geb. den 7. September 1827, bei erreihter Großjährigkeit oder Errichtung einer eigenen Wirth- schaft zahlbar und mit 5 Prozent verzinslih auf Grund des Erbrezesses in der Joseph Murkowski- \{en Vormundschastssahe vom 28. September und 20. Oltobec 1847 und des Kauftontrakts vom 28. September 1847 zufolge Verfügung vom 13. Juli 1848 eingetragen. Der Eigenthümer des Pfand- grundstücks Bürger Johann Biniarz in Gofiyn, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Sarrazin in Gostyn, hat das Aufgebot dieser Hypothekenpost sowie des darüber gebildeten angeblih verloren ge- gangenen Hypothekenbriefs nah § 1170 B. G.-B. be- antragt. DieGläubigerin dieser Poft oder dem Necht3- nahfolger sowie die Inhaber der bezeichneten Ur- kundze werden hiermit aufgefordert, ihre R-chte spätestens in dem Aufgebotstermin am 22. N9- vember 1900, Vorm. 10 Uhr bei vem unter- zeihneten Gericht anzumelden und den Hypotheken- brief vorzulegen, widrigenfalls sie mit ihren Rechten werden ausges{chlossen und der Hypothekenbrief für kraftlos ertlârt wrden wird.

Gostyu, den 21. April 1900.

Königliches Amtsgericht.

(10637] Bekanntmachung.

Auf Antrag des Rittergutsbesigers v. Iiormann zu Shurow, vertreten dur den Jujtizrath Nemiy hier, werden die unbekannten Gläubiger folgender auf dem Grundftücke des Antragstellers Czierwienz Nr. 3 cin- getragenen Hypothekenposten :

1) 90 Thlr. nebst Zinsen seit 2. Mai 1862 für die unverebelihte Karoline Aibertine Kramp in Lauen- burg i. P., geb. 12. Juli 1843, nach dem auf dem Dokumente befindlichen Attest des Notars voa Groddeck vom 25. März 1868 abgctreten an die verebelichte Arbeitsmarn Loßin, Alwine geb. Kramp,

2) 300 Thlr. nebst Zinsen seit 2. Mai 1882 für die Geschwister Gillmann,

a. Louise Fri-derike, geb. 11. Dezember 1844,

b, Alwine Johanna H?znrieite, g2b. 27. September 1846 in Vixow,

für jede 150 Thlr.,

3) 100 Thlr. nebst Zinsen seit 2. Mai 1862 für Wilbeltn Karl Schröder, geb. 22, Juli 1866 in Czierwienz, haftend in Abth. 111 Nr. 1a, b. und d. des Grundbuchs,

aufgefordert, ihre Rechte und Ansprüche auf die vor- bejeihneten Posten spätestens im Aufgebotstermin am 11. Juli 1900, Vorm. 10 Uhr, an- zumelden, widrigenfalls dieselben mit ihren Rechten werden ausges{lofsen werden.

Laucuburg i. P., den 7. April 1900.

Königliches Amtsgericht.

K. Amtsgericht Waldsee. Nufgebot.

Der Bauer Anton Stern in Winterstettenstadt, O.- A. Waldsee, als Pfl-ger der wegen Geifteskrankheit entmündigten Josepha Schlichting von Wintersfteiten- stzdt hat das Aufgebot cines Pfandschzines vom 17. März 1865, betreffend die Unterpfands8beftellung des am 30. Juni 1872 gestorbenen Webers Joseph Anton Schlichting von Winterstettenstadt zu Gunsten des Müllers Vinzenz Staik in Winterstettenstadt auf dem dem Schlichting gehörigen Grundftück Parz. Nr. 767, Markung Winterstettenstadt, wegen eines zu 4 9/6 verzinslichen Darlehens von 200 Fl. unter der Behauptung, daß Schlichting im Jahre 1867 dem Stark Haupt)umme und Zinsen bezablt habe und daß der Pfandschein verloren gegangen sei, wofür der Antrag- steller fich zum Eid erboten hat, beantragt. Der Inhaber der Urckande wird aufgefordert, spätestens in dem auf Samstag, den 6. Oktober 1900, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- rit anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Waldsee, den 1. März 1900.

Amtsrichter : (gez.) Straub. Veröffentlicht durch Amtsgerichtäshreiter Walter.

[10469] Aufgebot.

Nachstehende Urkunden über die im Grundbuche eingetragenen Rechte, nämli:

1) das Dokument vom 4. April 1870 über die im Grcundbuh: von Nohra Band 2 Blatt 337 Abtheilung IIL Nr. 1 eingetragene Illatenforderung von 500 Thaler der Chefrau Theuerkauf, Wilbelmine, gb. Hude, gebildet aus der am 5. April 1870 aus- gefertigten Urkunde vom 4. April 1870 und Hypo- thekenbuhésauszug vom °. April 1870,

9) das Dokument vo.n 18. August 1847 über die im Grundbuche von Nordhausen Band 33 Blatt 553 Abtheilung 111 Nr. 2 eingetragene Darlehnsforde- rung voa 500 Thaler, infolge Abtretung für den Nentier Gottfried Ruprecht in Nordhausen gebildet aus der am 22. August 1847 ausgefertigten Dbli- gation vom 18. August 1847 nebs Hypothekenschein vom 22. August 1847 sowte Z-ssiona vom 22. De- zember 1851 und Hypotbeken\hein vom 24. De- zember 1851,

sind angebli verloren gegangen. Auf Antrag der jeßt verwittweten Frau Theuerkauf, Wilhelmine, geb. Hue, zu 1 und des Kaufmanns Eduard Hartung, hier, als Bevollmächtigten der Nachfolger des Rentiers Gottfried Rupreht zu 2, werden die Inhaber der bezeichneten Uifundexn aufgefordert, spätestens im

(10826)