1900 / 108 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

c. Ablösung der dem Rentier Julius Zabler in Seegrehna als Besiter des früher whrifstoph Radloff’shen Hufengutes taselbst und dem Hüfner Koppehl als Besitzer eines früber dem Hüfner Eule gehörigen Gutes vcn Trennstücksbrsißern aus diesen Gütern zustehenden Erbpachtzinse, |)owie Ablöfung des der aeridalt von dem Hanke!shen Mühlen- grundftück- zu entrihtenden Geldzinses.

C. Ragierungs-Bezirk Erfurt. Landkreis Erfurt.

Ablöfung der auf dem im Grundbuche von Elx- leben Band 1V Artikel 192 eingetragenen Gasthofe Gehöft Ne. 195 ruhenden Verpflichtung zur Paltang eines guten, braubbaren Samenftieres von

ester Rasse und Alter, zum Austreiben mit der Die a auch bin Verab/olgen in die Gehöfte er Nachbarn von Elxleben

werden hierdurch in Gemäßheit der §§ 10, 11 und 13 des Gefeßes vom 7. Junt 1821, der 88 23 ff, der Verordnung vom 30. Juni 1834, des § 109 des Ablösungsgesezes vom 2. März 1850 und des Artikels 15 des G-sey-s von demselben Tage, die Graänzung der Gemeinhcits-Theilungs-Drdnung bes treffend, zur Ernaittelung bis jeßt unbekannt ge- bliebener Theilnehmer sowie zur Feststellung der Legitimation der Betheiligten öffentlich bekannt gemat.

Allen denj-nigen, welhe dabei ein Interesse zu Haben vermeinen, wird es überlassen, fih binnen 6 Wochen und spätestens in dem auf den 14. Juni d. Js.- Vormittags 10 Uhr, im Dienstgebäude der unterzeihneten General- Kommission, hier, Zimmer Nr. 13, anstehenden Termin zu melden, widrigenfalls der Ausbleibende die Auseinander- feßung felbst im Falle der Verlegung gegen sich gelten [laffen muß |

Merseburg, den 11. April 1900 Königliche General-Kommisfion. Paschke.

3) Unfall- und Fuvaliditäts- 2. Versicherung.

(12279) Bekanntmachung.

Gemäß § 21 des Urfall - Versicherungs8gesehzes bringen wir hiermit zur Keantnift, daß seit der leßten Veröffentlihung in der Organisation der Papier- mader - Berufsgenofsenschaft folgende Veräude- rungen eingetreten find:

A. Genossenschastsvorftaud.

Das Vorstandsmitglied Herr Kommerzienrath Carl Drewsen in Lacheundorf bei Celle ift gestorben; an seine Stelle if sein seitherizer Ersaßmann Heir Direktor A. Kreipe in Alfeld a. d. Leine in den Ge- nofsenshaftsvorstand eingetreten. Die Stelle eines Ersatßzmannes für Herrn Kreipe bleibt zunächst unbeseßt.

B. Seftionen. Sektiou 1. Vertrauensmänner :

Im Vertrauensmannsbezick 6a. bezw. b., um- fassend den MReg.-Bei. Unterfranken, ist der Vers trauensmann Herr Direktor Ludwig Gngelmayer in Aschaffenburg infolge seines Austritts aus der Firma AktiengeselUshaft für Maschinenpapierfabrikation in Aschaffenburg ausgeschieden ; Ersaßwahl für denfelben ist noch vorzunehmen.

Sektion Ix. Vorstandsmitglieder :

Das ftellvertretende Vorstandsmitglied Herr Direktor Runk in Wolfegg ift aus dem Verbande der Sektion ausgeschieden ; Grsagwahl für denselben ift noch vorzunehmen.

Sektiou IX. Vorstandsmitglieder :

An Stelle des verstorbenen Sektionsvorstands- mitglieds Herrn Kommerzienrath G Nostosky in Niedershlema i Herr Kommerzienrath Mor Schröder in Golzern i. S. als T. stellvertretender Vorsißender und an Stelle des ausgeschiedezen Sektionsvorstandsmitglieds Herrn Direktor Paul Büttner in Weißenborn, Herr Direktor Paul Leh- mann in Einsiedel getreten; als Ersaßmann für Herrn S{röder wurde Herr Fabrikbesißer F. v. Andrian-Werburg in Plattenthal und für Herrn Lehmann Herr Direktor August Banholzer in Weißen- born gewätlt. Außerdem ist die Stelle des Ersaßz- mannes für den Voisißenden des Vorstandes Herrn Geh. Kommerzienrath Albert Niethammer von Hercn Otto Schönherr in Borftendorf und die Stelle des Grsaßmanns des Vorstandsmitglieds Herrn J. Scheerer in Görißbhain von Hercn Direktor H. Michael in Niederschlema beseßt worden.

Vertrauensmännuer :

Der Vertrauens8waan in den Bezirken der Amts- hauptmannshaften Dresden-Alt- und Reustadt, sowie Dippoldiswalde Herr Direktor C. Lang in Dresden ist ausgeschieden; an seine Stelle wurde Herr Carl Eduard Wilhelm Mahn in Klingenberg t. S. ge- wählt. Ferner ift ausgeschieden der Vertrauensmann in den Bezirken der Amtshauptmannschaften Flöha, Marienberg und Annaberg, T Otto Schönbecr in Borstendorf; an seine Stelle wurde Herr Direktor Hugo Olbrich in Wernsdorf berufen.

Sektien X1I. Vorftandstwitglieder :

Die ftellvertretenden Vorstandsmitglieder Herr Direktor Richter in Hirschberg i. Schl. und Herr Fabrifbesizer Max Glokke in Nieder-Leshen haben ihre Aemter wegen Ausscheidens aus den Betrieben niedergelegt ; Ecfahablén für dieselben sind noch vor- zunehmen.

Mainz, den 20. April 1900.

Der Vorftaud

der Papiermacher-Berufsgenossenschasft. Albert Niethammer, Vorsißender.

(12278) Bekanntmachung.

Gemäß § 21 des Unfall-Vers.-Ges. bringen wir hiermit zur Kenntniß, daß seit der leßten Veröffent- lihung in der Organisation der Lederindufstrie-Be- rufsgenossenshaft fo!gende Veränderungen ein- getreten sind:

A. Genofsenschafsts-Vorstaud. Keine. B. Seftioneu. Sektion L. Vorftaudsmitglieder.

Das Vorstandsmitglied Herr Friy Halli® in Berlin, Wollankstraße 60, ist aus dem Vorstande ausgeschieden und an dessen Stelle ist der Ersatz-

L

mann Herr Julius Riemer in Berlin, Bischof- ftraße 2/3, eingerüdt. Vertrauensmänuner. 1) Vertrauensmannsbezirk LIT (umfasseud die Provinz Posen):

An Stell? des Vertrauensmanuns-Stellvertreters Herrn Oscar Kerger in Samter, welcher sein Amt niedergelegt hat, wurde Herr Nax Dümcke i. Fa. O. Dümcke in Posen, Wilhelwstr. 25, gewählt.

2) Vertrauenömaunsbezirk XC (umfassend deu Neg.- Bez. Fraukfurt a. O.):

An Stelle des bisherigen Vertirauensmanns Herrn Leo Rüdiger in Frankfurt a O. is Herr Reinhard Herrmann in Guben und an Stelle des bisherigen Bertrauentmanns - Stellvertreters Herrn Reinhard Herrmann in Guben Herr J. Gotthardt in Friede- berg i. Mark gewählt worden.

3) Vertrauensmaunsbezick XT1a. (umfassend die Stadt Berlin), uxd zwar für Gerbereien, Loh- mühlen, Lodextrakifabriken, Wachstuch» und Leder- tuhfabriken : Än Stelle des bisberigen Vertrauens- manns - Stellvertceters Herrn Ernft Spillecke in Berlin, welher sein Amt uiedergelegt hat, wurde Herr Günther Schneider in Berlin, Prinzenalle? 59, gewählt. i 4) Vertrauensmannsbezirk KUU d. (umfassend die Stadt Berlin), und zwar für Sa'fizn- u. Glacólederfabrifation und Fabrikation von gefärbtem und laŒiertem Leder, Pergament: An Stelle des bis- herigen Vertrauen2manns Herrn Friy Hallih in Berlin, Wolla»kstr. 60, welher aus der Berufs- genossenschaft ausgeschieden is, wurde Herr August Walter in Berlin, Prirzenallee 77, gewählt. 5) Vertraueusmaunsbezir? XIälT c. (umfassend die Stadt Berlin), und zwar für Verfertigung von Riemer-, Sattler- und Tapezierer-Arbeiten, ledernen Handschuben und Treibriemen : An Stelle des bis- herigen Vertrauensmanns Herrn W. Raschky in Berlin, welher fein Amt niedergelegt hat, wurde Herr Hermann Feist in Berlin, Ritterstraße 16, und an Stelle des bisherigen Vertrauens8manns-Stell- vertreters Herrn Hermann Feist in Berlin Herr W. Pinnow in Berlin, Gollnowfstr. 19, gewählt. 6) Vertrauensmannsbezirk KXk[IUT (um: fassend den Neg.-Vez. Hannover): An Stelle des bisherigen Vertrauen8manns Herrn Friedrich Nicolai in Hannover wurde Herr Eduard Wellhausen in Hannover, Dekorateur und Möbel- fabrikart, gewätlt. 7) Vertrauensmannsbezirb® XX * (umfassend die Kreise Rendsburg, Kiel, Segeberg, Stormarn, Plön, Oldenburg in Shle3wia und die freie Hansa- ftadt Lübeck) : An Stelle des bisberigen Vertrauensmanns Herrn Emil Köster in Neumünfter wurde Herr Johannes E Fa. Lederwerke Wiemann in Neumünster gewählt. §8) Vertrauensmann sbezirk KXXIXb. (um- fassend die Stadt Hamburg), und zwar für Verfertigung von Riemer-, Satiler- und Tapezierer- arbeiten, Verfertigung von ledernen Handschuhen und Treibriemen: An Stelle des stellvertretenden Ver-* trauen8manns Herrn Henry Alexander in Hamburg wurde Herr Hermann Beer in Hamburg, Neuer Wall 13, gewäßlt. Mainz, den 30. April 1909. Der Vorftaud

der Lederindustrie-BKerufsgenossenschaft. St. C. Michel, Vorsitzender.

977 (12277) Befkanntmahung. Gemäß § 21 des Unfall-Vers.-Ges. bringen wir biermit zur Kenntni, daß seit der leßten Ver- öffentlihuna in der Organisation der Süddeutschen Eisen- und Stahl-Berufsgenofsenschaft folgende Ver- änderungen eingetreten find. A. Genofsenschaftsvorstand. Ketne. B. Sektionen. Sektiou U. Vertrauenëmännuer : _Der stellvertretende Vertrauensmann für den Handelskammerbezick Calw, Herr Bergrath Hoch- stetter in Friedrichöthal, ift mit Tod abgegangen ; Ersaßwahl für denselben ist noch vorzunehmen. Sektion V. Vorstandémitglieder:

Hexr Carl Reuther jun , i. Fa. Bopp & Reuther in Mannheim, wurde zum ftellvertretenden Vorstandé- mitglied, und zwar als Ersaßmann des Herrn Hh. BVögele in Mannheim, gerzählt.

Sektion V. Vorsftaudsmitglieder :

An Stelle des Herrn Louis Berger is Herr Gufta» Christmann, i. Fa. Goldenberg & Co. in Zornhoff, in den Vorstand gewählt worden. An Stelle des Ersaymanns des Herrn Wick, Herrn Carl Martinot, ift Herr J. Burghardt, i. Fa. Gebrüder Burghardt in Mülhausen, getreten. München, den 30. April 1900.

er Vorftaud der

Süddeutschen Eisen- & Stahl-

Berufsgeu. Hugo von Maffei, Vorsitzender.

H Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[11910] Gutsverfkfauf.

Mein selten \{chönes Freigut i. d. Altma1k, Prov Sachsen, verkaufe mit voller Ernte und kom- plettem Juventar für den spottbilligen Preis von L155 000 M bei 45 000 é baarer Anzahlung. Größe 556 Morgen, Grundfteuerreinertrag 4 2730. Gebäude herrschaftlich, sebr \{chön gelegen. Eigene Jagd Näheres vom Besitzer A. Schrnidt, Berlin, Swönebergerstr. 5,

[11077] Nachstehende Materialien sollen in öffentlicher Ver- dingung an den Mindestfordernden unter Vertrags- abs{luß vergeben werden : 00 kg Antimon-Regulus, 70400 , Weichblei, 758 000 „, Hartblei, 410 , Blutlaugensalz,

gelbes (Ferrocyan- calium),

128300 Dextrin,

Ai: T M P E A, E L r A T Pn. r” rD geg R e e e e t T

26 009 qm Erlenbretter (in 2 Loosen von je 13/090 qm), 320 kg Shellad, 38090 Packtutenpapier, 320 Kipsleder, 100 , Kernsoßlleder, wozu ein Termin auf Freitag, den 18. Mai 1900, Nachmittags l Uhr, , im diesseitigen Ge!chäftszimmer anberaumt wird.

Die Lieferungsbedingungen für die voraufgeführten Materialien liegen hier zur Einsiht aus, können auch gegea Erstattung der Schreibgebühren von 1 4 für E einzelne Materialsorte abschrifilich bezogen werden.

Für die abzugebenden Angebote sind die jedem Exemplar Bedingungen beigefügten Formulare zu benugen.

Spandau, den 30. April 1900.

Königliche Direktion der Munitionsfabrik.

5) Verloosung 2c. vou Werthpapieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmahungen über den Ver[ust von Werthpapieren befinden \ich aus\ließlich in Unterabtheilung 2.

[6620]

Ausschreibung

der Charlottenburger Stadt-Anleihe vom Jahre 1899 Abtheilung 1 im Betrage von 8 000 000 Mark, zu 4 °/, verzinslich.

Im W-ye des öffenilichen Angebotsyerfahrens soll die IL. Abtheilung der dur das Allechöchste Privilegium vom 24. Juli 1898 der Stadtgemeinde Charlottenburg genehmigten 23 Millionen - Anleihe

im Betrage vou S 000 000 M begeben werden.

ie 11. Abtheilung wird mit Genehmigung der Herren Minifter der Finanzen und des Jnnern

vom 7. März cr. zu 4/9 verzinéelih ausgegeben. Den Anleihescheinen werden 20 halbjährige, am 1. Jult und 2. Januar jed. Is. fällige Zinsscheine beigegeben. ; Die Tilgung der Anleibe beginnt 2 Jahre nah erfolgter Begebung und ift in längstens 27 Jahren

beendet.

Sie ges@iekt mittels Verloosung oder Ankaufs aus einein Tilgungöstock, welher mit 2] % des

Kapitals jährlih vnter Zuwachs der ersparten Zinsen von den getil ¡ten Änlcihesheinen gebildet wird. Die

Ausloofung geschieht im März jeden Jzxhres. Vom 1.

Juli 1905 án hat die Stadt Charlottenburg das Recht, den Tilgungsstock zu verstärken oder au sämmtlihe noch im Umlauf befindlihe Anleihescheine auf einmal zu kündigen.

Die Uebernahme de Anle:bescheine hat späteftens zum L. Juli d. Js. nah Maßzabe der

Bedingungen zu erfolgen.

Die Anleibe. Abtheilung muß voll übernommen werden.

Nach § 2 der Be-

dingungen können sid mehrere U-bernehmer zu einem Konsortium vereinigen. Angebote sind bis zum 7. Mai cr., Mittags 1D Uhr, mittels eingeschriebenen Briefes an den Magistrat in Charlotteuburg cinzureihen. Uebernehw-r müssea si an ihr Gebot bis zum 10. Mai cr.

einshließlih gebunden erachten.

Die Ausschretbungs-Bedingungen können von der Haupt-Kalkulatur des Magistrats kostenfrei

bezogen werden. ( Charlottenburg, den 14. April 1900.

Der Magistrat.

[12300] Bekanntmachuug. j Zum Zweke der vorshriftémäßigen Tilgung find in Gemäßheit des § 6 des Geseyes, die Reform der Herzoglihen Leihbaus-Anstalt betreffend, vom 90. August/6. September 1867 Nr. 72 nachfolgende Stücke ver 8 °/cigeu VI. Serie der Herzoglich Brauuschweig - Lüneburgishen Leihhaus- Landeëschuldverschreibungen i Litt. b. Nr. 52 336—340 intl., 351—354 inkl. zu je 2090 A. i Iâtt. c. Nr. 63 132 135 162 167 183—187 infl., 299 324 342 358 618—625 infi.,, 683 814 und 850 zu je 1000 A, Litt. d. Nr. 7 13 16 79 281 283 327 und 496 zu je 500 A4, Litt. e Nr. 371 396—398 inkl, 671 zu je 200 M angekauft und zur Vernichtung bestimmt worden. Braunschweig, den 30. April 1900. Herzogl. Brauushw.-Lüneb. Finanz- Kollegium. Abtheilung für Leihzaus-Sachenu. Schwarzenberg.

[12280] Genehmigungs-Urkuude. L

Mit Allerhöchster Ermächtigung ertheilen wir hier- durch auf Grund ‘des § 795 des Bürgerlichen Geseßz- buchs und des Artikels 8 der Königlichen Verord- nung jzuc Ausführung des Bürgerlichen Geseßbuchs vom 16. November 1899 der Stadt Görliy im Regierungsbezirk Liegnig die Genehmigung zur Aus- gabe von Shuldverschreibungea auf den Inhaber bis zum Betrage von 4000009 4, in Buchstaben : Vier Millionen Mark, behufs Beschaffung der Mittel zum Bau eines Krankenhauses, eines Verwaltungs- gebäudes, einer Knaben- und einer Mädchen-Mittel- \hule, eines Feuerwehrdepots und zur Herstellung von Kanalanlagen.

Die Schuldverschreibungen find nach dem an- liegenden Muster au3zufe:tigen, mit 3 oder 49/6, je nach der Lage des Geldmarktes bei der Begebung, jäbrlich zu verzinsen und vach dem festgestellten Tilgungéplane durch Ankauf oder Verloosung vom 1. April des auf die Begebung folgenden Jahres ab jährlih mit wenigstens 1F 9% des Kapitals, unter Zuwachs der Zinsen von den getilgten Schuldver- ichreibungen. zu tilgen.

Vorstehende Genehmigung wird vorbebaltlih der Nechte Dritter ertheilt. Für die Befriedigung der Inbaber der Schuldverschreibungen wird eine Gewähr- leistung feitens des Staats niht übernommen.

Diese Genebmigung is mit den Anlagen im Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen S:aats- Anzeiger bekannt zu machen.

Berlin, deu 14, Februar 1900.

Der Der Finanz-Minister. Minister des Junern. In Vertretung:

von Miquel. F.-M. I. 1227. II. 1178. Braunbehrens. M. d. J. IV. þ. 379.

Provinz Schlesien. Regierungsbezirk Liegnig. Schuldverschreibung der Stadt Görliß. Buchstabe N über

Ausgefertigt auf Grund der mit Allerböhster Er- mächtigung ertheilten Genehmigung der Minifter der Finanzen und des Innern vom 14. Februar 1900 (Deutscher Rcihs- und Königlich Preußi]her Staats- Anzeiger vom . . . ten 1900),

In Gemäßheit der von dem Bezirksausshufse des Regierungsbezirks Liegniy genehmigten Beschlüsse der städtishen Behörden vom 16. Juni und 24. November 1899 wegen Aufnahme einer Anleihe von 4 000 000 M4 bekennt sh der Magistrat der Stadt Görliß namens der Stadt durch diese für jeden Inhaber gültige Schuldverschreibung zu einer seitens des Gläubigers unkündbaren Darlehnsschuld von M, welche mit . . . . Prozent jährli zu verzinsen ift.

Die ganze Schuld von 4 000000 4 wird nah dem genehmigten Tilgungsplane dur E-nlösung ausg;uloosender Schuldverschreibungen oder durch An- kauf von Schuldverschreibungen vom 1. April des auf die Begebung folgenden Jahres ab getilgt. Zu diesem Zwecke wird ein Tilgungsstock gebildet, welhem jährli wenigstens 1} */% des Anleihekapital3, sowie die Z'nsen von den getilgten Schuldverschreibungen zuzuführen find.

Die Auz?loosung geschieht im Monat Dezember jeden Jahres. Der Stadt bleibt jedoch vas Recht vorbehalten, vom 1. April 1908 ab eine ftärkere Tilgung eintreten zu lassen oder die dann noch im Umlauf befindlihen Schuldverschreibungen auf einmal zu kündigen. Die durch die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen find ebenfalls. dem Tilgungsstocke zuzuführen.

Die ausgelooften, sowie die gekündigten Schuld- verschreibungen werden unter Bezeichnung ihrer Buch- staben, Nummer» und Beträge, sowie des Termins, an welchem die Rückzahlung erfolgen soll, öffentlich bekannt gemacht. Diese, Bekanntmachung erfolat drei Monate vor dem Zablüngstermine in dem Deutschen Reichs- und Königlih Preußischen Staats- Anzeiger, in dem “Amtsblatte der Königlichen Regterung zu Liegnitz, .in den Görlißer Nachrichten und Axzeiger, in dem Neuen Görlitzer Anzeiger und in der Niederschlesishen Zeitung zu Görlitz. Wird die Tiígung der Schuld durch Ankauf von Schuld- Verschreibungen bewirkt, so wicd dieses unter Angabe des Betrages der angekauften Schuldvershreibungen alsbald nah dem Ankaufe in gleiher Weise bekannt

emacht. Geht eins der vorbezeihneten Bläiter ein,

h wird an defsen Stelle von der Stadtverordneten- Versammlung mit Genehmigung des Königlichen Regierungs-Präsidenten zu Liegniß ein anderes Blatt bestimmt.

Bis zu dem Tage, an welchcm hi-rnach das Kapital zu entrichten ist, wird es in halbjährlihen Terminea, am 1. April und 1. Oktober jeden Jahres, von beute an gerehnet mit . . . . Prozent jährlich verzinit. ;

Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals er- folgt gegen Rückgabe der fällig gewordenen Zins- scheine, beziehungsweise dieser Schuldverschreibun bei der Stadt-Hauptkasse in Görliß oder bei den durch die oben bezeichneten Blätter bekannt zu machenden etwaigen anderen Zahlstellen, uad zwar auch in der nah dem Eintritt des Fäligkeitêtermins folgenden Zeit. Mit der zur Empfangrabme des Kapitals emngereihten Schuldverschreibung sind au die dazu cebödrigen Zinsscheine der späteren Fälligkeitstermine zurückzuliefern. Für die fehlenden Zinssh:ine wird der Betrag vom Kapital M.

Der Anspruch aus dieser Schuldvershreibuug er- lisht mit dem Ablaufe von dreißig Jahren nah dem Rückzahlungsterwin, wenn nicht die Schuldver- {reibung vor dem Ablauf der dreißig Jahre der Stadtverwaltung zur Einlösung vorgelegt wird. Erfolgt die Vorlegung, so verjährt der Anspruch in zwei Jahren von dem Ende der Vorlegungsfrist an. Der Vorlegung steht die aerihtlihe Geltendmachung des Arspruchs aus der Urkunde gleich.

Bei den Zinsscheinen beträgt die Vorlegungsfrifst vier Jahre. Sie beginnt für Zinsscheine mit dem Schlusse des Jahres, in welchem die für die Zahlung bestimmte Zeit eintritt.

Das Aufgebot und die Kraftloserklärung abhanden gekommener oder vernihteter Schuldverschreibungen erfolgt nach Vorschrift der §§ 1004 ff. der Zivil- prozeßorènung.

Zinsscheine können weder quacbolen noch für kraftlos erklärt werden. Doch wird dem bisherigen Inhaber von Zinsscheinen, welcher den .Verlust vor oem Ablauf der vierjährigen Vorlegungöfrist bei der Stadtverwaltung anzeigt, nah Ablauf der Frist der Betrag der angemeldeten Zinsscheine gegen Quittung ausgezahli werden. Der Anspruch ift ausgeschlossen, wenn der abhanden gekommene Schein der Stadt- verwaltung zur Einlösung vorgelegt oder der An- spruch aus dem Scheine gerichtlich geltend gemacht worden ift, es sei denn, daß die Vorlegung oder die gerihtlihe Geltendmahung nach dem Ablaufe der Sr erfolgt ist. Der Anspruch verjährt in vier

ren.

Mit dieser S{uldvershreibung sind halbjährlihe

ins\cheine bis zum . . ausgegeben; dite Mineres Zinsscheine wekden füc zehnjährige Zeiträume ausgegeben werden. Die Aubgabe einer" neuen Reibe von Zinsscheinen erfolgt bei der Stadt-Hauptkasse in Görlig gegen Ablieferung des der älteren Zinsschein- reihe L elcebru@ckten Erneuerungsschheins, sofern nicht der Inhaber der Schuldzerschreibung bei der Stadt- verwaltung der Ausgabe widersprohen hat. In diesern Falle, sowie beim Verlufte eines Erneuerungs» \heins werden die Zinsscheine dem Inhaber der Schuldverschreibung auegebändigt, wenn er die Schuld- verschreibung vorlegt. :

Zur Sicherheit der hierdurhch eingegangenen Ver- pflichtungen haftet die Stadt mit ihrem Vermögen und mit ihrer Steuerkraft. j /

Dessen zu Urkunde hazen wir diese Ausfertigung unter unserer Unterschrift ertheilt.

Görlig, den . . ten... 19

(Stadisiegel.) Der Magistrat. (Unterschriften des Magistrattdirigenten und des Stadtkämmerers unter Beifügung der Amtstitel.) Ausgefertigt : i (Eigenhändige Unterschrift des damit vom Magistrat beauftragten Kontrolbeamten.)

Provinz Shlesien. Negierungsbezirk

Liegnit. Zinsschein zu der Shhuldverschreibung

Stadt Görli, Buchstabe - über M zu... Prozent Zivsen über ... M... S.

Der Inhaber dieses Zinsscheins empfängt gegen dessen Rückgabe in der Zeit vom 1 ten ab die Zin}en der vorbenannten Schuldverschreibung für das Halbjahr vom ten bis . . . ten mit .. . S bei der Stadt-Hauptkasse in

Görliß, den . . ten 1

Der Magistrat. (Unterschriften des Magistrats-Dirigenten und des Stadtkämmerers.)

(Trockenstez pel des Stadtsiegels.)

Der Anspruch aus diesem Zinsschein erlis{t mit dem Ablaufe von 4 Jahren vorn Schlusse des Jahres ab, in welhem der Zinsanspruch fällig geworden ift, wenn nit der Zinsschein vor dem Ablaufe diefer Frist der Stadtve1waltung zur Einlösung vorgelegt wir». Erfolgt die Vo-legung, so verjährt der An-

Görliß. M

* spruch innerhalb zweier Jahre nah Ablauf der Vor-

legungsfrist. Der Vorlegung steht die gerichtliche Geltendmachung des Anspruchs aus der Urkunde glei. Regierungsbezirk

Provinz Sthlesien. / TUNg Liegnitz.

Erneuerungs schein für die Zin8s{heinreihe Nr zur Schuldver- {reibung der Stadt Görli, Buchslabé Ne a De « »» of

Der Inhaber dieses Scheins empfängt gegen dessen Rückgabe zu dur obigen Schuldverschreibung die . . . te Reihe von Zinsscheinen für die zehn Jahre vom bi nebst Grneuerungs8- schein bei der Stadt-Hauptkasse in Görliß, fofecn niht der Inhaber der Schuldverschreibung der Aus- gabe bei der Stadtverwaltung widersprochen hat. In diesem Falle, sowie beim Verluste dieses Scheins werden die neuen Zinsscheine nebst GErneuerungsschein dem Inhaber der Schuldverschreibung ausgehändigt, wenn er die Schuldverschreibung vorlegt.

Görliß, den . . ten 19

Der Magistrat. (Unterschriften des Magistrats-Dirigenten und des Stadikämmerers.) (Trockenstempel des Stadtsiegels.)

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden ih aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

[12402] Z Fabrik isolirter Drähte zu elektrischea

Zwecken (vormals C. J. Vogel Telegrapheu-

draht-Fabrik) ActiengeseUschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft röerden biermit zu der am 6. Juni 1900, Vormittags 19 Uhr, in unserem Ge|häftslokal, N'tterstraße 36, statifindenden außerordentlichen Generalver- sammlung eingeladen.

Tagesorduung : Beschlußfassung üker die Erhöhung des Aktien- kapitals um M. 250 000,—.

Diejenigen Aktionäre, welche sich an der Generál- versammlung betheilieen wollen, haben ihre Aktien bis spätesteus den L. Juni d. J.- Nachmittags 5 Uhr, bei der Gesellschaft oder bei der Firma A. Hirte, Posistrate 27, einzureichen.

Berlin, den 5. Mai 1900.

Fabrik isolirter Drähte zu elektrischen Zwecken (vormals C. F Vogel Telegraphendraht- Fabrik) Actiengesellschaft. Der Auffichtsrath. R. Haberst olz.

(12392) H. C. Meyer jr., Kommanditgesellschast auf Aktien. Ordentliche Generalversammluug der Aktionäre Mittwoch, den 23. Mai 1900, Nachm. 3 Uhr, im Bureau der Notare Herren E. Th. Gabory und A. H. Martin, 61 Schauen- burgerstraße, Hamburg. Tagesordnung : 1) Rehnungsvorlage und Decharge-Ertheilung. 2) Bewilligung der Tantiöme des Aufsichtsraths für das Jahr 1898 gemäß § 11 und § 12 des Statuts. ; Die Eintrittskarten zur Generalversammlung sowie der Geschäftsbericht füc das Jahr 1899 werden gegen Vorlegung der Aftien am 19., 21. und 22. Mai a. €- von 9 bis L Uhr im Geschäftslokale der Notare Herren E. Th. Gabory « A. H. A 61 Shauenburgerstraße, Hamburg, aus- gegeben. Harburg (Elbe), 4. Mai 1300. Dér Auffichtsrath.

[12397] | Rhederei Independent Mannheim.

Wir beehren uns, die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft zu der am Samstag, den 26. Mai ds. Js., Vormittags 117 Uhr, in Maunheim, Hotel Pfälzer Hof, stattfindenden ordeuntlicheu Generalversammlung hiermit einzuladen.

Gegenstand der Berathung uud Beschluf- fassung find die in Artikel 22 der Statuten vor- gesehenen Angelegenheiten, \veziell Mittheilung der Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres und des darauf bezüglichen Berichts. Maunheim, den 5. Mai 1900.

Der Auffichtörath.

(12385) Deuischer Lloyd Transport - Versicherungs - Actien-

Gesellschast in Berlin.

Die nah § 29 unerer Statuten alljährlich ab- zuhaltende ordentliche Generalversammlung der Aktionäre wird bierda:ch auf Mittwoch, deu 30. Mai dieses Jahres, Vormittags 117 Uhr, in den Bureaux der Gesellshaft hier, Orantenburger- ftraße 16, anberaumt.

Tagesordnung :

1) Entgegennahme des Ge[chästsberichtes und der Bilanz für das Jahr 1899, sowie des bierauf bezüglihen Berichtes der Rivisions- Kommission.

2) Beschlußfassung über die dem Aufsihtgrath und tem Vorstande zu ertheil-nde Entlastung und über die zu vertheilende Dividende.

3) Wah! zur Ergänzung des Aufsicht9raths.

4) Wahl der Revisions - Kommission für vas Iabr 1900.

Der Rechnungsabs{luß und ter Geschäftsbericht liegen vom 15. Mai d. Jahres ab in den Bureaux der Gesellschaft zur Einsicht der Herren Aktionäre aus. Der Vorstaud. Ernst Schrader.

[12386] Juternationaler Lloyd Versicherungs - Actien - Gesellschaft

in Berlin.

Die nah § 29 unserer Statuten alljährlih ab- zuhaltende ordeatliche Generälversammlung der Aktionäre wird hiecrdurch auf Mittwoch, den 30. Mai dieses Jahres, Mittags 12 Uhr, in den Bureaux der Gesellschaft hier, Oraafenburgers- ftraße 16, ankeraumt.

Tagesorduung :

1) Entgegennahme des Geschäftsberichts und der Vilanz für das Jahr 1899, sowie des hierauf bezüglichen Berichts der Revisions-Kommission.

2) Beschlußfassung über die dem Auffichtsrath und dem Vorsia»de zu ertheilende Entlaftung und über zu vertheilende Dividende.

3) Wahl zur Grgänzung des Aufsichtsraths.

4) Wahl der Revisions - Kommission für das Zahr 1900. L

Der Rechnungsabschluß und der Geschäftsbericht liegen vom 15. Mai dieses Jahres ab in den Bureaux der Gesellschaft zur Einsicht der Herren Aktionäre aus.

Berlin, den 5. Mai 1900.

Der Auffichtsrath. F. Herzfeld.

[19398] Berliner Lagerhof-Actien-Gesellshast in Liq.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellichaft werden hiermit zur SS, ordentlichen Generalversamm- lung auf den 25, Mai d. J., Vormittags 10 Uhr, nach dem Hotel Norddeutscher Hof, hier, Vèohrenstr. Nr. 20, eingeladen.

Tagesorduung:

Bericht über die G-\chäftslage, Vorlegung der Bilanz pro 1899/1900, Genehmigung der- filben und Ertheilung der Entlaftung.

Diejenigen Aktionäre, weiche an der ordentlichen Gerecalversammlung unserer Gesellschaft theilnehmen wollen, baben ihre Aktien oder bezüglihz Depot- {heine ver Reichebank bis zum 23. Mai cr., Mittags 12 Uhr, mit doppeltem Nummern- verzeihniß bei dem Bankgeshäft Bergmaun «& Fraedrich Nachf., Berlin C, Kaiser Wilhelm- straße 1, oder dem Bankgeschäft Gebr. Arons, Berlin W., Mauerstr. 34, oder bei der Gesell- \chaftskasse, Berlin N., Usedomftr. 29, einzureichen.

Berlin, den 3. Mai 1900.

Berliner Lagerhof- Actien-Gesellschaft in Liq.

Der Auffsichisrath. Die Liquidatoren :

Martin Meyer, P. Bergmann. Ramm. Borfitzender. |

[12337] Maschinenfabrik Bruchsal, Aktien- gesellshafi vorm, Schnabel & Yenning.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hierdurch zu der Dienstag, 29. Mai 1900, Nachmittags 23 Uhr, im Geschäftélokal zu Brulhsal, Rhcinstraße Nr. 6, statifindenden vierten ordentlicheu Generalver- sammlung ergebenft eingela»en. Tagesorduunug : 1) Vorlage des Geschästsberihts und der Bilanz 1899. 2) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns. 3) Ectheilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrath.

Aktionäre, welhe an der Generalversammlung theilnehmen wollen, müssen ihre Aktien späteftens am 25, M ge 4 Uhr, bei der Gesellschaftskasse hinterlegen.

Statt der Aktien können auch von einem Notar, von der Reichsbank, von der Filiale der Rheinischen Creditbank in Karlsruhe oder von der Deutschen Bank in Berlin ausgestellte Depotscheine mit Num- mernverzeichniß bis zu obenerwähnter Frift bei der LESRESURELAOEa N in Bruchsal hinterlegt werden.

Bruchsal, 1. Mai 1900.

Maschinenfabrik Bruchsal Aktien-Gesellschaft vorm. Schnabel & Heuninug.

W., Berblinger. C. Bixrkenmaier,

(6832) Concordia, Cöluische Lebers-Versficherungs- Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Samstag, den 12, Mai a. €c., Vormittags 10 Uhr, im Casino am Augustinerplayz hierfelvst abzuhaltenden

ordentlichen Generalversammluug ergebenft eingeladen. j

Eintrittskarten werden am 10. und 11. Mai a. C. in unserem Geschäftslokale (am Maria- Ae Ba Nr. 15) ausgegeben, woselbst auch etwaige Vollmachten zur Vertretung abwesender Aktionäre vorzulegen sind.

Zur Tbeilnahme an der Generalversammlung können nach Vorschrift des Statuts 36) nur folhe Aktionäre zugelassen werden, die ihren Aktien- besi spätestens am 20, Februar a. c. in die Bücher der Gesellschaft haben eintraaen laffen.

Gegeuftände der Verhandlung: i

1) Bericht der Direktion über den Geschäfts- betrieb des abgelaufenen Jahres.

2) Bericht des Auisichtsraths über die s\tatt- gefundene Revision der Rechnung.

3) Beschlußfaffung über die Genehmigung der Jahresbilanz und die Gewinnvertbeilung sowie über die Entlastung der Direktion “und des Aufsichtsraths.

4) O Ersaßzwahlen zum Aufsichts- rath.

Köln, den 20. April 1909

Die Direktion.

12394] Hariwceizengries- & Teigwarenfabriken (Gebr. Morr)

Homburg v. d. H. & Lambrecht.

Außerordentliche Generalversammlung am Dounerêtag, 31. Mai 1900, Nachm. 33 Uh«, zu Lambrecht (Pfalz) im Gesellschaftsolokale.

Tagesorduung : 1) Genehmigung: des Uebereinkommens mit den Vorbesitzern und Gründern. 2) Aufhebung eines abgeschlossenen Kaufvertrags. 3) Ergänzung der reoidiecten Statuten und Aenderung derselben nach den Bestimmungen des neuen Akitiengesetzes.

Die Herren Aktionäre, welhe an der Versamm- Tung theilnehmen wollen, werden ersucht, ihre Aktien späteftens am 25, Mai 1900 bei der Gesell- \scch{aft in Lambrecht oder Homburg v. d. H. oder bei der Vank für Handel & Industrie trn Darmstadt, oder beim Bankhaus Eduard Loeb «& Cie. in Neuftadt a. H., oder bei einem Notar bebufs Entgegennahme der Legitimations- karten zu binterlegen.

Lambrecht, 3. Yai 1900,

Der Aufsichtsrath.

[12398] Rhederei Cosmopolit Mannheim i in Liquidation.

Wir bechren une, die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Samstag, den 26, Mai ds. Js., Vormittags 11 Uhr, in Mannheim n Pfälzer Hof ftattfindenden ordentlichen

eneralversammlung hiermit einzuladen.

Gegenstand der Berathung und Beschlufi- fafsuug fiud die in Artikel 22 der Statuten vor- gesehenen Angelegenheiten, speziel Mittheilung der Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres und des darauf b2zügliGßen Geschäftsberichts.

Mannheim, den 5. Mai 1900.

Der Aufsichtsrath.

[12395]

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden ¡ur dietjährigen ordeutlichen Generalversamm- lung auf Sonnabend, den 26. Mai a. €., Nachmittags 3 Uhr, im Gasthof H. Hovemann, hierselbst, unter Bezugnahme auf nachstehende Tages- ordnung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Geshäftêberiht des Borjtands, sowie Vor- lage der Bilanz und der Geroinn- und Vers lustrechnung.

2) Bericht des Aussichtsraths über die Prüfung der Bilanz, der Gewinn- und Verluftrechnung und des Vorschlags zur Gewinnverthcilung, sowie Vorlage des Berichts des Rechnungs- prüfers.

3) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz, die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsratbs, sowie über die Vertheilung des Reingewinns.

4) Wablen des Vorstands und des Aussihtsraths.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nach § 25 des Statuts diejenigen Aktionäre berechtigt, welche bis zum Versammlungêtage bei der Ge- \chästsftclle ihre Aktien oder die den Besiy der Yftien nahweisenden Depotscheine hinterlegt haben.

Merklinde, den 6. Mai 1900,

Merklinder Biegelei, Aktien-Gesellschaft

vorm. J. H. Köddewtvig. Der Vorftaud.

[12383]

ordeutlichen Generalversammluug eingeladen.

A

[12396] Ringosenziegelei Sülz-Cöln zu Cöln.

Ordentliche Geueralversammlung Freitag, den 25, Mai 1900, Nachmittags 5 Uhr, zu

Köln in den Geshäftscäumen des Notars Hilgers,

Mohrenstr. 1 a. Tagesorduung : 1) Geschäftsbericht. 2) Vorlage der Bilanz, Prüfung derselben und Decharge- Ertheilung. 3) Beschlußfassung über Vertheilung des Rein- 4) Coin l eines Mitglieds des Aufsichtsrath rjaßzwahl etne ifglieds des Au 8ratys. er Auffichtsrath.

(401) Leipziger Werkzeug-Maschinen-Fabrik

vorm. W. v. Pittler, Aktiengesellschaft. Die Herren Aktionäre unserer Ge]ellshaft werden hiermit zur ordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 30, Mai, Vormittags 11 Uhr, in den Räumen der Credit- & Spar- Bank in Leipzig eingeladen.

f Tagesorduung : Geschäftsberiht und Abschluß. Entlastung der Verwaltung. Wahl in den Aufsichtêrath.

Zar Ausübung des Stimmre(ts in der General- versammlung find nur diejznigen Aktionäre be- rehtigt, welWe ihre Aktien bei der Gesellschasts- kasse oder der Kasse hiefiger Credit- & Spar- Bank oder bei einem deutschen Notar spätestens am 26, d. M. bis Abends 6 Uhr binterlegt haben. Depositenscheine find gemäß § 13 unserer Statuten bis zum gleichen Termin bei unserer Gesell- haftskafse zu hinterlegen.

Leipzig, den 4. Mai 1900.

Der Vorfißende des Aussihtsraths : Iustizrath Dr. Langbein.

[12382] Hôtel-Aktien-Gesellshaft Fürth.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu der am Freitag, den 25. Mai a. c., Nachmittags 4 Uhr, im kleinen Saal des Hotel National da- bier, tattfindenden auferordentlihen General- versammlung eraebenst eingeladen.

Tage8ordnung: Auflösung der Gesellshaft und Wahl der Liquidatoren.

Statutengemäß wuß mindestens die Hälfte des bestehenden Aktienkapitals vertreten und zur Fassung der Beschlüsse eine Mehrheit von drei Viertheilen des in der Generalversammlung vertretenen Grund- fapital8s vorhanden fein.

Die zur Thetlnahme an der Generalversammlung nötbigen Legitimationékarten werden im Bureau unseres Vorstandsmitgliedes Herrn Kom- merzieurath M. Eiermaun am Dienstag, den 22, u. Mittwoch, den 283. ds. Mts., Vor- mittags von 10—12 Uhr, abgegeben.

Fürth, den 4. Mai 1900.

Hôtel-Aktien- Gesellschaft Fürth. Ed. Engelhardt. L. Berlin.

[12389] Fabrik photographisher Apparate

auf Actien

vormals R. Hüttig « Sohn.

Eine Generalversammlung unserer Genußschein- inhaber soll Freitag, den 8. Juni 1900, Vor- mittags ¿1x Uhr, im Hotel „Stadt Gotha“ in Dresden, Schloßstraße 11, abgehalten werden.

Tages8orduung :

Genehmigung der von der vorausgegangenen Generalversammlung der Aktionäre zu be- \{ließenden Aenderung der Statuten, ins- besondere der §8 1, 2 und 3 (Aenderung in der Fassung), § 4 (Ausgabe neuer Aktien für einen höheren als den Nennwerth), § 5 (Aenderung in der Fassung), § 6 (Aenderung, betr. Verwendung des Reingewinns), § 11 (Amtsdauer des Aufsichtsraths und Reihen- folge des Ausscheidens), § 14 (Feste Ver- Ftung an den Aufsichtsrath), § 17 (Hinter-

gung der Aktien für die Generalyersamm- lung), § 18 (Streichung der entscheidenden Stimme des Vorsitzenden), § 21 (Aenderung in der Fassung), Streihung von § 22 (Ueber- gangébestimmungen), neuer § 22 (Befugniß zu Aenderungen der Fassung des Statuts).

Die Legitimation zur Theilnahme an der General- versammlung erfolgt durch Vorzeigung der Gesell- schaft8aktien oder Depositensheine über deren Nieder- legung bei der Gesellschaftskafse oder bei einer Gerichtsbehörde oder bei unserem Bankhause Eduard NRoXsch Nachfolger in Dresden.

Zur gültigen Beshlußfafjung müssen mindestens 625 Genußscheine vertreten sein und ist ein Beschluß nur gültig, wenn mindestens F der vertretenen Stüe dafür gestimmt haben.

Dresden, den 24. April 1900.

Fabrik photographischer Apparate auf Actien vormals N. Hüttig & Sohn.

Der Aufsichtsrath. "Gebeimer Kommerzienrath Victor Hahn.

Westend Vaugesellschaft Karlsruhe.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden biermit zu der am Mittwoch, den 30. Mak 1900, Nachmittags 4 Uhr, im Bureau unserer Gesellschaft, Karlsruhe, Jahnstraße 7, stattfindenden

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz mit Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1899 sowie

der Bericht des

orstands und Aufsichtsraths.

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz nebft Gewinn- und Verlustrehnung und

Entlastung des Vorstands und Auffichtsraths.

3) Beschlußfassung über die dem ersten Aufsihtsrathe für setne Thätigkeit zu gewährende

Bergütung, § 24 der Stotuten.

4) Neuwaßl des gesammten Aufsichtsraths, di der Statuten.

Zur Theilnabme an den "Berathungen und jeder Aktionär berehtigt, der feine Aktien späteftens am 3. Tage vor dem Versammlungstage,

stimmungen der Generalversammlung ift ein

leßteren niht mit eingerechnet, bei einer der nachstehenden Stellen hinterlegt : bei der Oberrheinischen Bank in Manuheim, Karlsruhe und bei dem Bankhause Alfred Seeligmaun «& Cie. in Karlsruhe.

Die Hinterlegung bei einem Notar hat das Recht zur Theilnahme 0‘4 den Berathungen und Abstimmungen der Generalversammlung nur dann zur Folge, wenn späteftens qm dritten Tage vor der notarielle Hinterlegungss{etn, der die genaue Ango;oe dex Nummern der hinter-

der Versammlun

legten Stücke enthalten muß, dem Vorstande übergeben wird.

Karlsruhe, den 4. Mai 1900,

Der Auffichtsrath.

E iee a ca p cure F ae C L Es. L T R L E L C0 A Lane s E E B FIS A2

T2

oa:

Trt ti an O ini er U T rute T P Ea