1900 / 108 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Babnanlagen (Gleise nebst Zubehör) und die dur< die Verträge mit ibnen begründeten Rechte der Gesellschaft icli | s E Die etwaige Ausübung des Rechts muß 12 Monate vorber angekündiat werden. Als Erwerb?preis ift in den Erwerbbfällen von ‘den Géméinden Charlottenburg, Nixdorf, Britz, Reinickendorf der volle Werth des Unterïtehmens nah den Grundsätzen des Enteignungsgesezes unter Berücksichtigung des Zeitpunktes des Eigenthumsüberganges zu vergüten; die Grmittelung des Erwerbsyreises erfolgt dur ein Stra Die Gèméinde Schöneberg áhlt von dem ebenfalls turh ein Schiedsgericht zu ermittelnden Werthe der Anlagen bei der Ausübung des Erwerbs- rets im Jahre 1919 aht Zehntel, 1925 fieben Zehntel und 1934 fünf Zehntel. f Nach dem mit dem Magistrat der Stadt Berlin abgeschlossenen Vertrage sind sämmtliche bereits autgeführten und im Betriebe befindlichen Pferdebahnlinien, soweit sie fich auf Straßenftre>en béfinden, die in der Wegeunterhaltuncëpfliht der Stadtgemeinde Berlin stehen, in Kleinbahnen mit elektromotorishem Betrieb umzuwandeln und ebenso alle während der Dauer dieses Vertrages no< autzuführenden Linien für i n. Y j 4 s glei E S S Stang der Gesellshaft besteht hezüglih der auf Stre>en fremder Wege- unterhaltungépflichtiger betriebenen oder zu betreibenden Linien dann, wenn die vo4 dem Wegeunterhaltungs- pflichtigen gesteßten Bedingungen als angemessen für die Gesellschaft géltén müssen. lls Betrciebssystem ift im cllgemeinen die oberirdische Stromzuleitung anzuwenden. An Slelle derselben muß dort wo es vom Magistrat verlangt wird, auh gemischtes System mit Accumulatoren auê- Bezüglich der no< nit autgeführten Linien, bei denen die Zustimmung son ertheilt ist,

M Le Livien, bei tenen dics noh gesehen wid, bleibt dem Magistrat das Recht vorbehalten, diejenigen

S Accumulatorenbetcieb erfolgen fcll, zu bestimmen. : es, E Vereiubarung mit der Stadtgemeinde Berlin und unter Genehmigung der Bahn- Aufsichts-

N ccumulatorenbetrieb im Innern der Stadt Berlin und auf der im Zuge der Hofjägerallee O edlen belegenen Stre>e in einer Auédehnung von etwa 18 km Doppelgleise stattzufinden. alls während der Dauer tes Vertrages ein bereits jeßt bekannt2s oder später erfundenes motorisches Betricbesystem si im Betriebe bewähren sollte, das nah tem Grmessen des Magistrats für die Verhältnisse in Berlin geeignetec erscheint, fo sind die Gesellschaften beredtig!, dieses neu? Betriebs- system einzuführen. Die Gesellschaften sind zur Einführung eines anderen Betrie bssystems auf dem ganzen Bahnnesz oder einem Theile desselben verpflichtet, sobald der Magistrat dies verlangt. B

Falls dur< ein sol<es Verlangen den Gesellschaften dur< die Anlage oder den Betrieb Mehr- fosten erwachsen, so hat die Stadtgemeinde Berlin eine entsprechende, unter Berüksihtigung der durch die Einführung des neuen Systen:8 erzielten Vortheile zu bemessende Schadloshaltung eintreten zu lassen, und zwar niht nur dann, wenn die Einführung des neuen Systems nah erstmaliger Einrichtung einer Linie für den elektrischen Betrieb verlangt wird, fondern aub dann, wenn vor Umwandlung oder Neubau einer Linie ein Abgehen von dem Systeme seitens des Magistrats gefordert wird. _ i

Die Umwandlung in den elektrishen Bitrieb muß vertragêgemaß aus 19. Januar 1903 beendit sein. l i

Das Bahnney der Gesellschaft bat, eins<ließli< der von der Neuen Berliner Pferdebahn- Gesellshaft übernommenen Stre>en, einen Umfang von 4159 363 m Gleis, wovon bis jeßt 199 847 m zum eleftrishen Betciebe eingerichtet sind.

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. i : L

Die Auszablung der Dividende erfolgt in Berlin bei den dur die statutenmäßigen Blätter bekannt zu mathenden Einlösungéstellen. An den Ein!ösurg:\stellen erfolgt au< ohne Kosten für die Aktionäre die Ausgabe neuer Divitendensheinbogen, die Ausübung eiwaiger Bezugsrechte und die Nieder- legung der Aktien für die Generalversammlung. Dividendensckeine veriähren irnerbals 4 Jahren nach Ablauf detjenigen Kalenderjahres, in welhem si? fällig geworden sind.

Die von der G-lellshaft ausgehenden Bekanntmachungen erfelaen dur:

den Deutsches Reichs: und Königl. Preuß. Staats Anzeiger und find dur< Abdru> in demselben gültig bewirkt.

Es sollen die Bekanntmachungen au in:

1) der Berliner Bö: senzeitung,

2) dem Berlirer Bör'en-Courier,

3) der Vossischen Zeitung,

4) der National-Zeitung,

5) der Berliner Bank. und Handels-Zeitung,

6) der Neuen Preuß. (Krzuz-) Z°itung,

j 7) dem Berliner Fiemden- und Anzeige-Blatt j Í

erfolgen, ohne daß jedo< der Abdru> auc in dicsen Zeitungen zur Reitswirkfaæz keit exforterlih ist. Eine etwaige Aenderung in den zur Veröffentlichung bestimmten Blôttern soll nur avf Besctluß des Aufiichts- raths erfolgen, und alédann in den bisher zu den Bekanntmachungen benußtea Blättern veröffentlicht werden, soweit dies möglich ist.

Der Abschluß der Jahresrechnung, die Aufstellung der Inventur urd Bilanz, fowie die Ermittelung des Reingewinnes des verflossenen Geschäftsjahres findet na kaufmänniszen Gtundsäßenr und na< den Vorschriften des Handelsgesebuches per 31. Dezember jeden Jahres statt. E:

Die Höhe der Abschreibungen wird dur< den Aufsichtsrath unter gewissenhafter Würdigung des Abnuztungsbetrages der Werthobjekte der Gesellschaft festgestellt.

Zur Bestreitung der Kosten der während der Konzeffionsdauer vorzunehmenden Erneuerung des Bahnkdörpers, d. h. von Unterbau, Pflaster, Schienen, Schwellen und Kleineisenzeug des Oberbaues mit Eins<luß der Weichen, wird ein besonders zu verwaltender Erneuerungéfonds gebildei. Diesem Fonds sind zu überweisen:

a. die Einnahmen aus dem Verkauf alter Materialien des Oberbaues,

b. die Zinsen des Fond®,

c. ein Zushuß aus den Betriebs-Einnahmen, welh¿r nah Prozenten vom Werthe des Obertaues bezw. na< den voraussihtli<h während der Dauer der Konzession für Er- neuerung des Unter- und Oberbaues erforderlichen Beträgen zu bemessen sctn wird. Dieser Prozentsatz wird vom Aufiüichtsrath nah Bedürfniß jährlich festgestellt.

Wenn der Ecneuerungsfonds terartig angewachsen ist, daß der Aufsichtsrath cine weitere Ver- ftärkung desselben einst veilen nicht für erforderlih erachtet, so dürfen die unter a. benannten Einnahmen sowie die Zinsen des Ecneucrungéfonds selt#|st zum Betriebtfcnds vercinnahmt werden.

Es ist ferner ein Bahnkörper-Amortisationsfonds zu bilden, dem zu überweisen sind: ;

a. die auf Bahnkörper, Grundstü>e und Wagen bereits angesammelten und in Zukunft vom Aufsichtsrath alljährlich festzustellenden Abschreibungsbeträge, Ï

b. die Erträge des Fonds selbst.

Von dem Reingewinn entfallen:

a. 5 9/6 an din Reservefonds, bi3 derselbe 10 9/6 des Aktienkapitals erreicht hat, von welhem Zeitpunkt ihm nur noch die Zinfen aus feinen Anlagen zumachsen,

b. 5 9/9 an die Direktion uud Gisillschaftsveamte zusammengenommen,

c. 4 0/9 Dividende auf die Aktien, insoweit dieselben nicht in Gemäßheit des F 9 des Sesell- \chaftsstatuts feste Zinsen erhalten,

d. 5 9% des hiernah vzibleibenden Uebershufses an den Aufsichieratb. L L

Der ferner lt. Generalversammlungsbes<luß zur Vertheilung kommende Uebers{huß wird, insoweit derseibe nit vertragsmäßig der Stadtgemeinde Berlin zusteht, als Dividende auf die Bauzin!en nicht beziehenden Aktien gleihmäßig vertheilt.

Jede Aktie zu 300 X geaährt 1 Stimme, jede Aktie über 1200 6 4 Stimmen, jede Akiie zu 1800 M 6 Stimmen.

; Innerhalb der ersten vier Monate des Kalenderjahres findet regel äßia in Beilin eine ordent- liche Generalversammlung statt, welhe vom Aufsichtsrath ¿u berufen ist. Die Berufung zu den General- versammlungen erfolgt dur<h einmalige Pablikation, welche fo zeitig erfolgen muß, daß zwiscen dem Ver- sammlungstage und dem Datum der Gefellschaftsblätter, welhe die Bekanntmachung entkalten, beide nicht eingerehnet, 18 Tage licgen. Um di-e Stimmberechtigung auszuüben, haben die Aktionäre ihre Akiien bezw. die Interimssc{eine wenigstens wei Werktage vor tein Verfammlungétage, den Tag der Hinterlegung und der Generalversammlung nicht mitgere<net, bei der Grselisaftekasse oter den vom Aufsichtsrath in der öffentlihen Bekanntmachung bezeichneten Stellen oder einem deuts<hen Notar bis zum S@luß der General-Versamn!lung zu hinterlegen.

allen Linien bis

An Geschirre-Konto . Abschreibung

Bekleidungen-Konto . Abschreibung .

Inventuren-Konto:

¿ Werkstat S - Futter .

Konto-Korrent-Konto: Rd

Kassa-Konto: Konto:

Auf Aktien-Kavital-Konto . 31/2 9/4 Obligat.-Kapital Hierzu die noh nit

Hypotheken-Konto Dividenden-Konto: i Noch unbehobene Div

Obligationenzinsen

Reservefonts-Konto .

Wagen für 1899

Pensiorsfond®-Konto Konto-Korrent-Konto :

Ecneuerungéfonds-Konto a. Vortrag aus 1898 b. Einnabmen aus al

Statuts

Vertheilung: 3) 40/9 Dividende an

Aftien-Kapital Bortrag auf neue Re

Nach vorgenomme

Soll.

1. Oktober bis 31. De 34 0/9 Obligationen

Abs(reibungen

Abschreibung bis auf Mobilien-Konto:

. Güthaben . NRüdständige Einzahlungen

49/9 Obligationen-Ausloosungs- Roch unbehobene verlooste und gekündigte

die Straßtnbahn-Berufsgenofsen Beartnten-Kautionen-Konto i

c. Zushuß aus d. Betrieb2cir

5) weitere 61/209/o (mithin 101/209

Bestände an Baumaterialien . ¿ „-Betrietsmaterialien

tsmaterialien /

Baar am 31. Dezember 1899 Kautionen bei Behörden: Bei denselben binterklegte Effekten . s j ; | Effekten- und Dokumente-Konto :*) | Effekten- u. Hypothekenbestände der Gesellschaft als Anlage des Re- | servefonds und des Bahnkörper-Amortisationsfons8 . . . . Effekten des Beamten-Unterftüßungsfonds 6 Effekten des Unfall. Entshädiguugsfonds . Cffekten des Beamten-Kautiväsfoads . Cffekten des Betriebsfonds. . Í Nicht begebene Obligätionen .

P assíiva.

Konto ;

“auf das neue Aktien-Kapital

begebenen Obligationen

¡denden

Bahn? örper-Amortisationsfonds-Konto u Hierzu Abschreibungen auf Bahnkörper, B

Beamten-Untersküßungsfonds-Konto Unfall-Entschädiaungsfonds-Konto:

Rücklage zur Haftvflichtatfindung und zur De>kung der -für 1839 an | schaft zu leiftenden Zahlungen . . |

tem Material

Davon 1899 verausgabt . Gewinn- und Berlust-Konto

1) 59/6 an den g?seßlihen Reservefon 2) statutenmäßige Tantième an Direk

.

nung ;

Konto I: 49/9 Obligationea-Ausloosung8-Konto II : Noch unbehobene Obligationenzinfen 31/2 9/9 Obligationen-Autloosungs-Konto: Noch unbehobene verlooste Obligationen und Obligationenzinsen 31/9 0/9 Obligationen- Zinsen-Konto: Zinsen per 1. Oktober bis 31. Dezember

nahmen na

E E E tione-: u. Gesellshaftsbeamte 5 9%/o die Aktionäre auf 44 250 000 (A Aktien-Kapital so von 3038719;43 M

4) ftatuteamäßige Tantième an den Aufsichtsrath 5 °/ /o) an die Aktioräre auf das bezeichnete

< $ 39 des

Obligationen I. Ausgabe und

1899

RVerschiedene Gläubiger und Baar- Kautionen M 2146 188,66

Die Direktion. v. Kühlewein. ner Prüfung der Belege und Bücher der Gesellschaft bescheinige ih biermit die

ordnungsmöäßige Führung der Bücher und die Uebereinstimmung der vorftehenden Berlin, den 12. Februar 1900. i y : G: F. W. Ado lphi, gerichtlih vereidigter Büerrevifor.

Gewinn: und Verlust-Konto am 31

ahnböfe, Werkstätten und

w 600 000,— 558 26016] 2 33:

Uebertrag a N brt f 209.668 E 909/667

288 998/76

60.7003 428 057/76 297 996/41

. f 6411 476 9 . 115 265 650|—

18 526 851 607 049 191 322 262 242

1737 811/50

Summe

|

1 075 753 21 677 126/59

6 5965| 418 909/06

|

21 638 277/54 T7

. [14 720 755/69

i

145 221,67 2 891 410 33

267 151/05 267 151/05 1770 000|— 151 936/—

s 2 876 250|—

131 271;— 104 196/75 3 807 712/28

15 020 755/69 656 844/67

201 861/56 268 568|— 100 000|—

1 755 006|—

25 450/31

o Summe

111642767153

Koehler.

. Dezember 1899.

*) Seitcns der Lieferanten und GesellsWaftiëbeamten find an Kautionen binterlegt 569 446,93 M Berlin, den 8. Februar 1900.

Dr. Mid>e.

Bilanz mit ‘denfelben.

Haben.

An Hypotbeken- Zinsen-Konto: Gezablte Hypotheken-Zinsen in 1899 , ,

34 0/9 Obligationen-Zinsen-Xonto: L Gezahlte und fällige Obligationen-Zinfen

A6 333 816,— Zinsen auf die Zeit vom

zember

1899 von 11 908 2090 M . 104 196 75

Konto: Bau des Gefammt-Bayhntkörpers:

Babnkörper-Amortifationsfonds-Konto: Demselben überroiesene Abschreibung auf Bahnköryer, Bahnhöfe und Wagen Werkstatt-Maschinen-Konto:

1AM

Ja 14

68 487/50

438 012/75

|

950 000|—

300 000 1 402/05

23 436 63

Auf Gewinn- und Vetlusts Konto: Gewinn-Vortrag aus 1898 áIntercssen-Konto: Eingenommene Zinsen abzüglih Provision . Betriebs-Konto sämmt- licher Linien : Die Einnabmen be- Sade 20 348 094,68

Aus-

gaben 10913 285,54) Bleibt U-ever]|<huy - .

[3

14 916/88

299 394

Aa Konto: Bau. des _Gesammt-Bahnkörpers :

Neue Berliner Pferdebahu- Gesellschast.

Bilanz am 31. Dezember 1899,

Activa.

Belaftung am 1. Januar 1899 . . Á 3 567 052,79

Hiérzu Auêgaben in 1899 . ; Konto: Bau sämmtlicher Bahnhöfe:

Belastung am-1. Januar 1899...

Hierzu Ausgaben in 18999. ‘e Wagen-Konto:

Belattung am 1. Januar 1899 .

Hierzu. Ausgaben in 1899 . ;

A1 733 246,39 121 463,12

M 461 495,46 - 2‘250,—

Abschreibung *) . Pferde-Konto . Abschreibung Geschirre-Konto . Bekleidunes-Konto . Abschreibung Mobilien-Konto . Abschreibung Utensilien-Konto . Abschreibung Inventuren-Konto: Bestände an Bau-Material . y Betriebs-Material . z Futter-Material

Konto-Korrent-Konto:

Verschiedene Guthaben . Kassa-Koato:

Baar am 31. Dezember 1899 . .. Unfall. Ent’chädigungéfoads-Depot-Konto:

Antheil an dem gemeinsamen Fonds zur Versicherung der Passanten und“ Fabrgäste gegen Unfall, welher von der Großen Berliner C S

Konto-Kautionén bei Behörden : Bet denselben hinterlegte Effekten . Effekften- und Dokumente-Konto: **)

Effelten- als--Anlaàge des Reserveson8.

Effekten und Hypotheken als Anlage des Bahnkörper-Amortisationéfonds

Eff-kten als Unlage des Spzzial-Reservefonss. ..

Effekten als Anlaze des Beamten-UnterftüßungEefcnds

Effekten als Anlage des Beamten-Kautionsfonds .

S Ee Obligatio

Passiva.

f Aktien-Kapital-Konto . .

40/9 Odbligationen-Kapital-Konto . . .

Hierzu vie no< nit begebenen Obligationen

GUBER E

5 09/9 Obligationen-Auéloosungs-Konto :

och unbebobene gekündigte 5 9/0 Obligationen-Zinsen und Aufgeld A R A Spzzial-Neservefond2-Konto . . . . Babhnkörper-Amortisationsfonds-Konto

Hierzu Abschreibung für 1899 auf Bahnkörper, Bahnhöfe und Wagen |

Konto-Korrent-Konto :

Verschiedene Gläubiger .*. . Beamtenunterstütung8fonds-Konto

Zuwrbeisurig aus 1899 .. Unfall-Entshädigungsfonds-Konto:

Nü>lage zur Abfindung von Haftansprüchen aus Betriebs-Unfällen Erneuerungéfond8-Konto:

A E I a o e M 622 327,64 V: ClurhE gus alten Material « «-- «. 34280958 c. Zuschuß aus Bètriebs. Einnahmen nah $ 38 des

Statuts E L E,

Hiervon sind in 1899 verausgabt Beamten-Kauttionen-Konto Pensionsfonds-Konto : Gewian- und Verlust-Konto: Reingewinn Sis

Verißeilung:

1) 5% an den geseßlihen Reservefonds . . . . 9) 10,5 9/9 Dividende von 1 500 000 A Aktienkapital . . 3) Remunerationen an den Aufsichtsrath, $ 39 des Statuts . 4) Remuneration an Direktion und Beamte . Borirag auf neue Rechnung . E

Summe

429 285.14

. | 201 638 20 11 638 29

T4126 38] T 40T|—

# S 3 996 337/93 1 854 709/51

463 74546 6 314 792.90/ 170 000|—

98 350/54 28 349 54

1425/38

: 17 643 90

| 9 000|— 6818/44

|

| |

| j | j 1 | |

e S 152 272|— 374887 135 351/95 36 54712 380 000|—

6 144 792!

190 000|— 1/—

1—

33 462/34

3141/12 14 621/44 48 089/55

145 403/75

709 650/24

; 380 000|—

50 000/—

. |_10 000|—

570 000 995 393/10

| j | j j j

1 945 000|—

650 659/65

135 297/45

| 726 608/22

9 775185 157 500|— 6 000/— 24 000'— 1 089 02

7 289 165/34

1 500 000|—

2 325 000 681 000 2/45

41 439/04 35 676/98 700 659/65

1 114 630/23 145 297/45

48 089/55

431 215/12 37 790|— 30 000|—

198 364/87

j j

7 289 165134

*) Außerdem find noch abgeschrieben für 1899 auf Bahnkörper, Bahnhöfe und Wagen 50000,— M, wel<e dein Bahnkörper-Amorti]sationsfonds überwiesen sind. 2*) Seitens der Lieferanten und Gesellshaftsbeamten sind an Kautionen hinterlegt in Effekten

19709 4

An Hypotbeken-Zinsen-Konto :

Soll.

Berlin, den s. Februar 1900. Die Direktion. vou Kühlewein. Koehler.

i Nach vorgencmmener Prüfung der Belege und Bücher der Gesellschaft bescheinige ih biermit die ordnunziémäßtae Führung der Bücher und die Uebereinstimmung der vorst:henden Bilanz mit denselben.

Berlin, 12. Februar 1900.

C. F. W. Adolphi, geri<tlich vereidigter Bücher-NRevifor.

Î

M S 31 40425

83 760|—

Gezablte Hypztbeken-Zinsen in 1899 . Konto: 4 09/9 Obligationen- Zinsen-Konto:

Gezahlte Obligationen-Zinsen in 1899

Gewiîoßn- und Verlust Kon'o om 38. Dezember 1899. Auf Gewinn- und Verlust- Gewinn - Vortrag

aus 1898 s e Interessen-Konto:

Haben.

N A

2 848/16

e

ür die Jahre 1895 bis ein\{Gl. 1898 wurden 124 9/9, 15 9/9, 16 9/9 und 18 9/9 Dividende auf

das Aktienkapital von 21 375 000 M, für 1899 auf das Kapital von 44250 000 G 10#F 9% Dividende gezahlt. Die Neue Berliner Pferdebabn-Gesellshaft vertheilte von 1896 àb auf? L 500:000 A ftienkapital 5 9/0, 15 9/9. 18 9/9 und 10,5 9% Dividerdz. S A Die--Einnahmen der--Gesellschast:-n aus der Personenbeförderung vom 1. Januar bis 31,- De- zember 1899 betrugen bei der Großen Berliner Straßenbahn 19 695 864,62 M gegen 18 249 377,30 M, bei der Neuen Berliner Pferdebahn-G:s\eUschaft 2851 033,83 #4 gegen 2590 134,43 4 im: gleichen Zeit- raum des B fenfGul e Hypothekenschulten der Gefellschaft betraaen z. Z. 3 837 500 4 Von den ypotheken nd intgesammt 2287 500 G im Besiße der G-sellschaft. Die- hiernach verbleibènden 1 R sind f 8. auf Grundstü Huttenstraße, E>- Wiebrstcaße, Charlottenburg, mit 950 000 4, ver- zi68lih mit 4 9/6, fest bis 1. Oftober 1902. Es können zu jedem-Monatslebten nach vor- beriger 8tägiger Anzzige auf das Restkaufgeld Abschlagzahlungen, wel<he stets auf .100 000 Æ& abgerundet sein müssen, geleistet werden; þb. auf Grundftü>k Leipzigerplaß Ne. 14 mit 600 090 , verzinslih mit 3 9/9, unkündbar bis 1, Oftober 1909, von ta ab fündbar mit 6 monatliher Kündigung zum 1. April und A e ves Jahres, i? z. Zt. no< umlaufenden O/ligationen der Großen Berliner Siraßenbahn, die mit 31/2 9% p. a. in“balbjährliden Terminen, am 1. April und 1. Oktober; verzinst eee betragen zur: Zeit noch 11 908 200 4, außerdem befinden si noÞ im Besiz: der Gesellschaft 313 000 , deren Ausgabe noch nicht exfolgt ift. Diese 31/2 9, Obligation: n unterliegen einer regelmäßigen Ausloosung, die mit dem Jahre 1895 begonnen hat und Ende des Jahrs 1911 beendet sein wird. Der Großen Berliner Straßen- bohn bleibt torbebalten, vom 1. April 1904 ab die Tilzung dzr Obligationen dur verstärkte Ausloofung zu ao, ELIE E O E Se ¿u tüadigen. on der Neuen Berliner Pferdeb2haGSesellschafr find ferner, einschließli no< unbegebener 380 000 M Obligationen, 2325 000 4A Obligationen übernommen worden, E 4 9% A a. Ds halb- jährlihen Terminen n 1. Fanuar und 1. Jali verzinst werden und ebenfalls- der Ausloosung unterliegen, die mit deaa Zig Jp eavet Lo muß. h: j ie Kündigurg dieser Obligationen kann jederz-it mit 6 monatlicher Frist erfolgen.

: __ Der Aufsichtsrath besteht je na< Bestimmung der Guitflvecseamtnne aus 915 Mitagliedera ; die Mitglieder werden-- in-. der -Seneralversammlung auf 4- Jahre gewählt. —Gegenwärtig - besteht der Aufsictêratÿ aus folgenden 13 Mitzliedern: Kommerzinratb Eduard Arnhold als Vorsitzender, General- Konsul Hermann Kreiêmann als stellvertretender N Stadtrath Friedrich Bail, Banquier Sigismund Born, Justizrath A. Braun, Kon!ul E, Gutmann, Banguier Robert Jmelmann, Kommerzienrath Wilhelm Kopetky, Baurath Alfied Lent, Kommerzienrath Isidor Lotwe, Bank-Direktor Richard Michelet, Kommerzien- :ath Albert Pfaff, Banquier Sigismünd Samuel, fämmilih in Berlin,

j Die Direktion wird tur ten Aufsi{rérath aewählt und bestebt z. Zt. aus Ministerial- Direktor a. D., Wirklicher Geheimer Ober-Rzci-rungsrath Dr. Paul Mike in Charlottenturga, Regierungs- rath a. D. Cul von Kühlewein in Berlin, Regierungsrath a. D. Gustav Koebler in Charlottenburg als Direktoren und Baurath Joseph Fiser-Di>k in Berlin und Ober-Ingenieur Siegfried Peiser in Berlin als stellvertretende Direktoren.

Berlin, im April 1900.

Große Berliner Straßenbahn. s E De ide von Kühlewein. Auf Grand vorstehenden Prospekts sind G a M. L 5009 090,— Aktien der Großen Berliuer Straßenbahn, dividendenbercchtigt ab 1. Januar 1900, und M 22 S875 000,— Aktien der Groften Berliner Strafßenvalu, dividendenbere<tigt ab 1. Januar 1901, zum Handel und zur Notierung an der Berliner Böse zugelassen, i Berlin, im Mai 1900. , S If Große Berliner Straßenbahn.

Dr. Mie. Fischer-Di>.

Westfälis<zc Vereinsdruckerei voritals Coppenrath’s<he Buchdruckerei. Biance am 31. Dezemver 1899.

[12276]

Activa. Passíva.

¡d L z l Á. ; | S —|} Attienkapvital-Konto 100 000|— Hypoth-ker-Konto 126 500|— Darlehen-Konto 49 500|— Reservefonds-Konto 6 446/23 Spezial-Reservefonds-Konto 27 008/87 Kreditoren-Konto . . 80 741/08 Gewinn: und Verlust-Konto . . .. 8 582/40

39 000 88 342/12 86 118 66 42 272 63 26 313 09 7 697/03 15 869/68 1 001/33 6 446/23 S1 657|— 655/41

3 450/40 398 778/58

Gewinn-- und Verlust-Konto.

Sgriverth der Zeituna 5 (Srund- und Gebäude-Konto , . , Neubau-Korto

Maschinen-Konto . . s Schriften-Konto A Mobilien-Konto

Papierlager-Konto Materialien-Konto . . A Ge Debitoren-Konto .

Loo 6 E s R L

398 7785

Debet. Credit.

M 137 907 08 7 500 8 982 40 153 989 48 Münster i. W., den 23, April 1900, Der Auffichtêrath. Herm. Horstmann, BVoisigender,

Oberhauseuer Wasserwerk. Vermögensstand am 31. Dezember 1899.

Ai Aga Konto a e Per Einnahme-Konto M P

Nieingewinn

Der Vorftaud. Ri <. Weglau.

[12299]

N h- NRefiand am

schreizung|31. Dez. 1899 Verpflichtungen. Á. [h A6 A Ab | A A A

58 974/81 58 974/81} Aktien-Kapital . . 300 000|—

58 077|—] 5 808|— 52 269|—|| Rüdlage S 30 000|—

80 436! 4 025 |— 76 411|—}| Besondere Rü>lage . . 20 646 01

188 067/84| 18 806/84] 169 261|—]|} Gläubiger 80 376/33 720/08 72/08 648|—|| Gewinn- u. Verlust-Kto.

8 807/601 880/60 7 927| - Vortrag A 24,79

F Vermögen.

Grundbesitz . . S Maswinen und Kessel . , Bauliche Anlagen . Rohrleitungen

Werkzeug und Geräthe . Wassermefser

Gewinn

RERE E S 2 Ea df ai aen E f Ee: Es S A T M R R E Tr T ee: E S SCE R ehe E S Bir it E ri C Bu Ri ae O O A rwa e P A E e EE 0 D E Ew B ain cha? t degr : ici flfi vet Sani. R L Ai E B E E ie Lari E pn e 6 “a, B Z Gag air vi T E Eva 0A R Ee ce ite Le E T N MT Le e T L a E 2%

t S L E

Cie A5

i 88S E H G E n, E Ei 2 Lahore:

Konto: Bau des Gesammt-Bahnkörpers : A s as Bahnkörper-Amortisationsfonds-Konto : Demselben überwtesene Abschreibung auf | N | Bahnkörper; Bahnhöfe und Wagen 50 000 | Pferde-Konto: | 69 642/02 Verluft bei 21 gefallenen und 124 au2- | En D a es e ai d Bekleidungen- Konto: Abschr:-ibung bis auf i M. Mobilien-Konto: Abschreiburg bis auf 1 M. Utensilien-Konto: Abschreibung bs auf 1 M. ¿ - Abgabe an die Gemeinden . . 113 516/31 Beamten-Unterstüzungsfonds-Konto : | Ueberweisung aus 1899. . . ., 10 000|— Erneuerungsfonds-Konto: | Zuichuß aus den Betriets-Einnahmen nah | È-38-des Statuts eee en

Saldo: . |__198 36487 Summe

Reingewinn . 769 858/55 Berlin, den 8. Februar 1900. Die Direktion. _von Küblewein. Koehler.

; Nach vorgenommener Prüfung der Belege und Bücßer der Gesellshaft bescheinige ih hiermit die E Führung der Bücher und die Uebereinstimmung des vorstehenden Gewinn- und Verlust- Kontos mit denselben.

Berlin, den 12, Februar 1900. C. F. W. Ad olphi, gerihtli>% ver-ideter Bücher - Revisor.

Bbschreibung bis auf 1 Utensilien-Konto: k

Abschreibung bis auf 1 4 23 614/55 Z Pferde-Konto: |

Verlust bei 116 gefallenen und 912 auê- |

gemusterten Pferden . . 9302,98

| Abschreibung . . . « - - 60 339,04 j Geschirre-Konto: | Abschreibung bis auf 1 4 Bekleidungen-Konto :

Abschreibung bis auf 1 4 Vertragsmäßig- Bruttoabgaben

schiedene Gemeinden Beamten-Unterstützungsfonts-Konto :

Zuweisung aus 1899 Erneuerungsfonds-Konto:

Zuschuß aus den Betriebseinnahmen nah

S 39 des Statuts

| e Saldo:

r Reingewinn

395 083133129 592/521 365 490/81 9 243/86 876/47 488|— 3 883/25 13 128/73 4 188/33 3 850| 55 656/15

T a6 805/60 56 805160 Gewinn- und Verlust-Rechnung. Haben.

M 125 wu 108 858/48} Bon Gewinn-Vortrag aus 1898 ¡ 24/79 | [99

170 000|— Eingenommene Zinfen---e5-6 «6

Betriebs-Konto fämmt-

lier Linien:

Die Einnahmen betragen Á. 2 882 901,21

Die Ausgaben betragen M 2152 607,82

Bleibt Ueberschuß

im Jahre

Die Bilanzen des Ceschä1sjabrcs 1599 nebst Gewinn- und Verlust-Konti stellen si< wie folgt: 1599. . _, 2 768,47 |

Große Berliner Straßenbahn.

Biïanz am 31. Dezember L899.

36 717

Röhren und Façonftüde Materialien

Kohlen íFnstallationsgegenstände Schuldner . s Kafsenbestand

Kautionen

Ia ia

: Activa. M < ° A An Korto: Bau des Gesammt: Bahnkörpers: S M26 755 346,83

Bilaflung am 1. Januar 1899 . | . . 4350 572,60 131 105 919/48

11 938/20

er 26 98 349 54

Dien Ausgaben ta 1999, go e o

Konto: Bau sämmtl. Bahnhöfe und Werkstätten: |

Belastung am 1. Januar 1899... M17390 379,95 |

Hierzu Abgabe n 899 «o» y (94140/13699 120 503 516 94

Wagen-Konto : | |

Belastung am 1. Januar 1899... M10417 887,17 | |

Hierzu ‘Ausgaben in 1899. v 4597 207,48 [15 015 094 65 |

66 624 531 07 |

: 950 000/—165 674 531 07 }

1103,05

23 437/63

23 436/63 1 23 615/55

23 614/55 1

209 667 85 1 656 434/09 50 000

an ver- Soll.

An Betriebskosten Beitrag zum fonds. eit, Beitrag zur Krankenkasse s Juavy.- u. Altersverf. Berufsgenofsen\chaft Kursverlust an Werthpapieren . Abschreibungen win Gs n a ia

Ruhrthalsperren: j « Bettiebs-Gewinn 167 1775 2:418}— Einnahme für Wasser, Wafser- 145/39 messermiethe u.Cinrichtungen. 145 46 ¿ Landpaht ¿ata A 330 02 1193 85 29 592/52 25 783 26 168 166/98 168 166/98

In der Generalversammlung vom 28. April d. I. wurde die Zahlung einer Dividende von 89/9 bes<lofsen. Oberhausen, den 30. April 1900 ; Der Vorstand. W. Liebrih.

600 000|— 5 357 938/41

j |

9 749 120/85

Abschreibungen?) . . Wei kftatt-Maschinen-Konto .

E Ses Mobilien-Konto .

Abschreibung Utensilien-Konto .

Abschreibung Pferde-Konto .

Abschreibung

9 749 120/85

Summe

Berlin, den 8. Februar 1900. Die Direktion.

Dr. Mid>e. v. Kühlewein. Koehler.

: T6 Nach vorgenommener Prüfung der Beleze und Bücher der Gesellschaft bescheinige i< hiermit die 69 642/02] 1 152 000|— gtdiungömahige Flhrung der Bücher und die Ucbereinftimmung des vorstehenden Gewinn- und Verlust- S on mit denselben.

Seite 66 826 534/07 Berlin, den 12, Februar 1900.

*) Außerdem sind no< abgeschrieben für 1899 auf Bahnkörper, Bahnhöfe, Werkstätten und C. F. W. Adolphi, gerichtlich vereidigter Bücherrevifor. Wagen 300 000 #4, welhe dem Bahnkörper-Amortisationsfonds überwiesen find. (Schluß auf der folgenden Seite.)