1900 / 110 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T

: « wird morgen Herr Dr. | von Goslar, Düsseldorf); „Dem Unkbek- .ännten“ (Dr. Rudolf Presber, R. E R E Les I AD E ein über D } Berlin); „Bein bin ih, Herr (fien, e van Heemstede, Oberlah stein)

- : L 4 | Ag e 0 s L W E gsi . D D g Id, 4 ; ; Jm Köuigliben Opernhause witd morrn Lorbing's | „Ju den Alpen sonst und [evt prechen, An der Pan, nl | Wren) -liany (Slementreau“ auz Mülhe ma Rd) o Patriotise Des Erste Beilage

h er, i 2 olgender Beseßung ge- | reicher Projekiionsbiider wird der Vortragende n ! ; Ll | | gien Peter S Grete ‘Derr Bulß; er Iwanow: Herr | Leute in den Alpen schildern, fodann cine G te ihrer Grforsung Dichtung. Preisgekrönt: „VGizuer Decichn® {Maximilian Böttcher, / R

eschid f ( 3 j ? . 0 ? 0 x ; ; : : x Sce ‘Beri orführen Berlin). d. Novellen. Prei 8no- erhen* (Emma Vely, ¡09A A d A Lieban ; pan Bett: Herx Knüpfer, Mee ham: Herr Mödlinger; | eben und endli Stenen as pen ers rieben v Berlin); - Abendz: Hf hecvorgerufen. 2-1, Main): «Serenade on Melhs-Unzelger und Königich Preußischen Slaa1s-Anzeiger. Admiral Lefort: BE asa; Wittwe Brown: Fräulein Pohl. Der gegenwärtigen günstigen Beobahtung3gelegenbeit wegen wirs C. gest -Nareau wird aus * Hel.ïse“ (Gräfin Kaiser: ; 170 100

W t Allerhödhfter Genehmis- e en, Mittwoch, hon von «estrinm / ; - 5 : : : gang gute Besen hes anes ‘dem Prostiorat See, Maleslt der | 1 Uhr an aufs jn, (Tie gent n (fit, Cufrigcalt (Me | (E g rtaaam, Fine Retse) envas. Cum d 151 10717 Berlin, Dienstag, den 8. Mai 1900. i lin - Brandenburger ittags bis 8 Ühr Abends und der Mond von N n, Fiume, (9 f -

Heilstätten - Verei e des Volks - Heilstätten- Abends. bis 12 Ubr Nachts mit lem Riesen-Refraktor gezeigt werden. | nung: „Himmelemärben* (Ifabella Kaiser, Dr, F hweiz). E i E B: ins vom „Rothen Kreuz“ Auber's Märchenoper „Das | Fm Bedarfsfalie werden für die Besucher der Sternwarte an diesem | g. Kölnisches. Preisgekrönt: „Die ; Säule Ada n F d; Dn, - Deutsches Rei e. Pferd* gegeben. D3s Abonnement is aufgehoben. | Abend Erxtrawagen der Großen Berliner Straßenbahn-Gesellshaft | (Gerichts. Affsefsor G. B. Roth, Köln); e n 4e ée ted u e ci. Das Publikum wird ersucht, im Gesen U en Par er | bis 125 Uhr Nats na Berlin abgelassen. E id A E aiafeont: Beri zu ¿DUD aub del ( v4 i Uebersigtht j Fe Bren I Pn e 1V: Rang, Sigplaß s Die soeben erschienene Sommerauzgabe des bekannten kleinen | Eschelbah, Köln). i. Lied im Volkston. Preisgekrönt: „Mein Glück y der Ausprägungen von Reichsmünzen in den deutshen Münzstätten bis Ende April 1900. Stebpia 9 N Eine Gesammt-Aufführun von Kichard agner’s Berliner Verkehrs-Lexikons“ (alphabetischer Wezweiser mit | mag irgend auf der Welt“ (Charlotte Röfing, Köln). PilHen Lem Büh d spiel Der Ring des Nibelungen“ beginnt am Donnerstag | Fahrplänen der elektrishen Straßenbahnen, Pferdebahnen, Omnibusse, | Vortrag der preisgekrönten Dichtungen waren rfenmusi co ge Goldmünzen

it du ‘ersten Äbend „Das Rheingold“ (Anfang 8 Uhr); es folgen C biffe und Eisenbahnen; Berkin W., Verlag von Max | und Chorgesänge eingeschaltet, dur welhe das Fest einen feierlichen 1) Im Monat April y am Freitag „Die Walküre“, am Montag, den 14. d. M., „Siegfried“ | Shildberger; Preis 25 3) hat dadur eine sebr Me Charafter erhielt. Nachmittags {loß sih ein Festbankett an. 1900 find geprägt Doppel- | ronen | Halbe A Fünf- | Zwei- Ein- Fünfzig- | Zwanzig- | Zwanzig- Zehn- Fünf- Zwei- Ein- nas, Fm Mittwos, den S auf a Auedt" viorgen „Die D bei E EA Din At ift. Las Neß Vie Aachen, 8. Mai. (W. T. B.) In den südlich von Aachen worden in: kronen Kronen | rechnung markstücke | markstüde | markftüde | pfennigstüde | pfennigstüde | pfennigstüde | pfennigstüde | pfennigstüde | pfennigstüde | pfennigftüde

Q M

Juncfrau von Orleans“ mit Fräulcin Lindner in der Titelrolle | Straßenbahnen und Omnibusliniea iït in praktischer Weise mit dem | gelegenen Waldungen der Gemeinden Roetgen, Walheim, M“ “K A t U Ls 2 4 i 4

AIERER

Silbermünzen Nickelmünzen Kupfermünzen

K K K

A 360 260| al 409 9451 81004

7784 100] 2 2453 130 81 04

N Z L a D mÁet Ei R 2 i Rau eRt S i 0 A R R -

L

P EFAA S

149

| |

S

Z

S Kettenis sowie in den fiskalishen Waldungen in Scene. s n Verzeichniß der Straßen selbst in Verbindung georacht. 3 A Be i stern ein heftiger Brand. Starker Wind führte das Dea s 7784 100 7784 100} 770 000 152 514170 119 375/25 93 527/16 it Anzenzrabe!’'3 Schauspiel „Die Kreuzelshreiber be- | hiztet auc dieses neue Bändchen eine Miniatur-Ausgabe des Adreß- | wüthete gestern ein g » ( L T : l did 2 99 fl 3 921 Ee Mittwoch, das Ensemble des Wiener deutschen | bus, ein Nahshlazebuch für die gesammten öffentlichen Einrichtungen | Feuer über die BraydlhubgrWen, die Landstraße und die n geidâbi München . S 7029 5 79 47 260 80 194,76 3 0 4 Martinelli ; i i i ü in der lähe gehört hauptsächli% zu den Oberförstereien Aachen und Roetgen. Stuttgart M ( L Lu Marinent, U E E ba Ä S Reisen von Berlin dur ganz Deutschland sowie für Touren in de gane ticgostartke Kompagnien vom 40. Infanterie-Regiment sind Karlsruhe 2727700 1502680 4 849/25 Molksdicters Die Gelbbofbäuerin giebt Frau Pepi Glöckner, die Y gestérn nach der Brandstätte abgerückt. Heute kann der Brard als Hamburg 5 16 548/70 31 788/25 S , R hon e P 361 063/701 921 429/30 49 813 d j t ich wird gemeldet : 000 bis 1000 000 & belauf S n wußte. Wittenberg, 7. Mai, (W T. B) Amtlih wird gemelde der SHhaden sih auf 800 000 bis elaufen. : idt: E Ì g P O M bea dit 'Seisha* aus- | Heute Vormittag gegen 8 Uhr ist von Zug 7708 auf der Strecke —————— 9) Vorherwaren geprägt*)| 2 998 244 060/605 242 610/27 969 925/2305820680|109518680|132 922 492/193 422 384] 71 874 608 E e - 1 S = | « 2 2878 20 305 69965 3513 207 93, Nachmittag zu halben Peeisen eine . Aufführung der Zeller'shezn | beim Umbau die G me E O olle agen E A g) s aa teer Titlakets G « ae grgharnig, 4) Hiervon sind wieder 35 717 922/80] 5 005 860/80] 39 982 E U 303 a 6 213 207 8 499 932 E i ept der Vor- |} und beschädigt wotden. Das Wies Der t ; er Krater schleudert unter gewa!tig s j . . . |___3039 800] 9 250 170/22 013 29 : 8 2 E 2 348) 3 2574! 9096: Operette „Der Tageetase ecéfnet if zu welher son jeg und bEfPEdiCE On e Sa fud nit varlegt: mengen in bettähilihe Höbe empor, während brennerd: A eingezogen 250 170/22 013 290 66 290|__ 120486} 2 3083| 410 078/—| 28 011 871/20 210/20] _ 33 348/60] __3 257/45 209/82 160 mi i - Mai, Mit dem gestcigen Tage | Drahtseilbahn fino beschädigt. 3 604 937 435 4 517 146 193,10 65 257 032,00 4 14 672 770,23 M Männer fesselt“ mit Frau Annie Dierkens als Gast auf Freitag, den Bad Langenshwalbach, 2 Ma i | ; in Zusammenfallen mit anderen at die Saison offiziel begonnen; am Stahl- und Weinbrunnen : gel : dar Bewe laa phen e die S Dovacmtag, den 10. Mai, hast chon reges Leben, und von Tag zu Tage füllen sich die Hotels *) Vergl. den „Reichs-Anzeiger“ vom 14. April 1900, Nr. 91. N in j S i Kuraufenthalt eintrafen, Biester. Gültigkeit. i: seit langer Zeit in jedem Sommer hier zum Et ra Depeschen. : j ter fanden in diesen Tagen unter | find bereits wieder angemeldet; übechaupt iffft die Zl dzr Vor- A i 8 Mitwirkung der E lben Naime init Fräulein Hiedler, der | bestellungen von Zimmern eine sehr große. Die vortreffliche Qualität der Kurzel, 8. Mai. (W. T. B.) Seine Majestät der Ï ert ¿fmann Sondec - Vorstellungen ftatt, in | kannt; au als Luftkurort wird Shwalbaqh von seizen Freunden g?{äßt. | jüngsten Kaiserlichen Kindern heute Vormittag 10 Uhr 15 Minuten Berichte von deutschen Fruchtmärkten Dts E lirce - Küxstler große Erfolge erzielten. Die | Die Höhenlage, 318 m über dem Meere, und die meilenwerit aus- | hier eingetroffen und von dem kommandierenden General ch \ch F ch “Kölnische Zeitung* äußert #ch sehr ausführlih und in | gedehnten Taunuswaldungen bedingen die reinste Luft. Wenige Grafen Häseler, dem Bezirks- Präsidenten Freiherrn von B Wi f » Nekonvaleécenten s 7 U ERE ebenfo fanden der Pharro und dex Telramund in der Wiedergabe pes | Tannenwaldungen, deren Bube e Se rc epetinigg lbt katholischen Ortsgeistlichkeit empfangen worden. Am Bahnhof j h ittel t Verk _ sDurGschnitts-) Markttage am Markttage S ei ünnhilde in „L ied“ d wirkt. Für die Unterhaltung sorgen in den gut ge- H Î , S ; gering mitte gu aufte 4 is g L Heren Hossmann, owie Fee E ald Brünntitet i: Giegie E E eiten D elte tägliche Koazerte, au Tennispläge stehen | hatten der Kriegerverein , die Feuerwehr , Schulkinder l | Verkaufs pre (Spalte 1) : ; ; i i s ï j C teftä F E i : \chnitts- | Schätzung verkauft j eschluß stande gekommen, nah welchem | Soiré-n ein, und ein reihhaltig ausgestatteter Lefesaal bietet die | Jhre Majestäten dur lebh-fte Ret begrüßten. Nach ciner E ; E R E 5 zentner shnitls- | dem t Das R R “abge Ce rl S@ulze-Theater | neueste Lektüre. Viertelstunde erfolgte die Weiteifahrt zu Wagen nach Urville. niedrigster höôdster niedrigster | höchster niedrigfter | höchster |Doppelzentner ä preis B aberin mit cinem eigenen Enserable gastieren wird. Für die Regte ist Herr Paris, 8. Mai. (W. T. B.) Bei dem gestern im «E M. M. M T4 M. M

No[fg - Theaters im Deutshen Theater seia Gastspiel. | jn Berlin und eine übersichtlihe Zusammenstellung aller Fahrpläne für | dämme hinüber. Die von legterem erfaßte, auf 1000 Morgen geshäßte Muldner Hütte 55 000/— EN LLIE 11 000|— sih schon im erften Jahre“ ibrer Bühnenwirksamkeit im hiesigen gelöscht angeseben- werden. Nah oberfläwlihen Schäßungen dürfte Summe 1. 7784 100 n ; j i | 35 717 922/80] 5 005 860/80} 39 621 224/10] 19 984 270/35 6 213 207/44} 8410 119

slie}lih das Abend-Repertoire beherr{cht, findet am nähften Sonntag | Berlin—Halle bei km 128,6 infolze Unterbrechung des Gleises Neapel, 7. Mai. (W. T. B.) Seit 48 Stunden ist der [ün 3) Gesammt-Aurägung 5 006 028 160/605 242 61OI27 969 920/231 360I7SUITTI76ISIOITSS VOS 196/193 122 3854| 71974 60S! D

Im Thalia-Theater ist die remiòre des Vaudevilles „Wie man M IEO A4 7) MRS N T7 Kraterrand herabfli-ßt. Der obere Bahnhof und die Schienen der 5) Bleiben . . . . 13002985 360595 992 440] 5 956 639 TT1695520|132 583 010/198 397 081] 71 464 540/50] 7 706 091 5 005 65060] 39 948 939/20] 20 302 442/20] 6 212 997|82] 8459 772

m Thbalia-The ? eur. - E S bereits gelösten Billets behalten für Freitag, den 11. Mai, ihre | und Privatlogis immer mehr. Mebrere der Fürstlichen Gâäfte, die Nach Schluß der Redaktion eingegangene Berlin, den 7. Mai 1900. Hauptbuchhalterei des Reihs-Schazamts. Königlichen Sängerin Fräuleia Reinl und des Königlichen | hiesigen Gisenquellen und vorzüglich eingerichteten Eisenmoorbäder isi be- | Kaiser und Jhre Mazjestät die Kaiserin sind mit den hohem Grade anerfzanend über Fräulein Hiedler als Fidelio und Elsa, | Schritte außerhalb der Straßen umgeben den Kurgast Laubs und Hammerstein, dem Bürgermeister und der evangelischen und Qualität Us boclgeh Außerdem wurden i S s i 2 En Menge ür i | ü ¿gli

Zwischen Herrn Emanuel Retcher und Herrn Direktor Monti | zur Verfügung. An Regentazen ladet das elegante Kurbaus zu | und eine große Volksmenge Aufstellung genommen, welche Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner g wertb t Doppel Durch- | nah überschläglicher

Ober-Regifseur Friedrih Moeft, der auh der „Hochschule für Köln, 6. Mai. Am beutigen Tage fand das von dem Vor- | N,staurant des deutshen Ausstellungspalais vera--stalteten

dramatische Kunst“ des Herrn Emanuel Reicher als stellvertretender | sigeaden der hiesigen Literarischen Gelellshaft; Hofrath Dr. Monatsdiner der deutschen Kolonie brachte der Botschafter Weizen. | E E S N 1290 | 13,00 f 13,50 14,00 | 1450 | 15,00 : h . | M S S 1360 | 1380 |} 1400 | 1420 | 1440 | 14,60 / 14,32 | 15,00 ¡ 14,80 2 190 14,00 '

nd Lehrer angehört, verpflichtet worden. x Fastenrath na provençalisch-spanischem Vorbilde gestiftete Fest der | ch* 2 z j e LNES a dem ident Mittwoch, Mittags 12 Ubr, in der Marien- | Blumenspiele statt. Die Feier, welh- im großen Saale des L Se as Testlibteiten i c GEETEO au Les Dienel wirken wit “Frâulein Maria Bu b, Sea Able Pein, E Be ‘Köl “Big: cu Ditibellt N Offiztere der in Weltfcieden so bedeutsamen Charakter hinwies. Sodann ; ; it: Fräulein Maria Burano, Frau Adele Pein, | wie die „Köln. ; eilt, die ( es.

L, Constanze Stóckoartt, die Opernsängerin Frâalein Camilla | Rhein ank-rnden Torvedoboots - Division beiwobntea, wurde dur | fuhr der Botschafter fort: „Wenn man, wie ih, unter Friede, der Violinist Herr Hans Bossenius und der Organist Herr | einen Orgelvortrag eröffnet. Dann hielt Hofrath „Dr. Fastentath | drei Kaisern gedient hat und auf eine lange Vergangenheit Adolf Bolte. Der Eintritt is feei. eine kurze Ansprate, in der er hervorhob, daß fich die Blumenspiele | ¿ycückschaut, dann wird man auch in der Thatsache, ‘daß die

; nit mehr auf die rhetnish-westfälishen Dichter als zugelassene Yreiês deutsche Kolonie sich im deutschen Hause auf der Pariser Aus-

Mannigfaltiges. j ree beschränken E EO N M ne C RA N Ler stellung festlich versammelt, einen wichtigen Beweis für dic durch

E felverteet reden Blumentöaigin, 30 weliber Shre Königliche Hoheit die | 2 ananed fHediicze Lage eviiden.“ Des weiteren feierte | zdti ölfz s imessin Victoria zu aumburg-Lippe die Fretin l g iden. Le A E 2 | __ Im ftädtishen Age tee van Es Deren e M enmagl T seibers-Stitpridesi ernannt hatte, verlas der Intendant Freiherr | der Botschafter Jhre Mazestät die Kaiserin als edles Vor- S e E igt. 190 16,76 17,00 17,26 ziffern am 31. März S s R Ho] italiten: 428 Männer, | voa Perfall zunächst Begrüßungstelegtauime Seiner Köntglichen Hodeit | bild ciner deutshen Frau und Mutter und {loß mit einem Ee 1200 | - 1300 | 1330 13.70 1430 15 09 1EA MOEN; P er ld plwegl d Sames also 1802 Personen. | des Großherzogs von Sachsen-Weimar, der Prinzeisia-Blamen-Königin | Hoh auf Jhre Majestäten den Kaiser und die / , ; j ; ails P ba Rh a A März in dem Lazareth der Anstalt | und des Ober-Präsidenten der Rbeinproviaz. Alsdann {ritt er zur | Kaiserin, Seine Kaiserlihe und Königliche Hoheit den ( ; Noggen. Als Kranke befanden fi: ‘des Hospitals 308 Pe: sonen. Während Verkündigung der Urth-ile des Pceiogecihts. Das Grgevnik war Kronprinzen und das gesammie Kaiserliche Haus. Die S L O E Go A A : ; u g dea LUaM E T hes DE Pa 54 nen cbeitsbaufe splgendes. 5 Lees f, Nredgeridat: eas i Mee Ee Versammlung stimmte juvelnd ein und sandte ein Huldiguñgs- Dae s C E Di e S0 15 | 2a 1600 | - 142) 1430 | 14,40 ! 109 ittlih tägli prri S: : E T): Wan (Alíeed ia, A i jestà i E e ete T 1040 3,60 | 1370 | 1390 | 1410 | 1430 : 12 dur{scnittlih täglih von den Korrigenden 1245 Personen, von den Werl, Westfalen); “Wan n?” (Alfced Sassza, -Lzcpitg). Ehrenvolle telegramm an Seine Majestät den Kaiser ab. E 1890 1100| 13,70 1300 14,10 14,30 |

Hospitaliten 562 Personen. Im Durchschnitt waren demaach täglih Erwähnung: , F weiß eine Blume“ (Dr. Rudolf P-esber/ Berlin). E i L: Ï h B : A : : | 440 4,60 | i i | c i ) j e E N 78 : mtlichen in der Ersten und Zweiten C e s a as 13,00 1300 | 13,95 13,95 14 90 14,90 14,50 1000 Bons 00 Dee R R A b Religióte Dichtungen. Preisgekrönt: „Weihnachten“ (Stephanie | (Fortseßung des Nichtamt ch : 3 o i ie E 1620 | O 1 1660| 1480 1.4150 | 18620 i i A

eilage.) j j Q —_— S E eie e Os C E 1410 14,10 j Al E] 14,90. 14,50 N A s E 0A etc 14,00 14,00 | 14 50 14,50 f 15,00 15,00

: : j y „Pof2 : N 2 0 1A | , 5 13,20 | Wetterberiht vom 8. Mai 1900, Wolkiges, ruhiges, im Osten kühleres Wetter wahr- | Schiller-Theater. (Waüner-Theater.) Mitt- | Männer fesselt. (is vsse is Akten. SENLA E A 2 E f r | e e 4 B | T H n 4 8 Uhr Vormittags jchzeinlich mit Neigung zur Gewitterbildung. wo, Abends 8 Uhr: Der Probepfeil. Lasispiel Musik von Victor Roger und Bertrand Sänger. “ad E S S 26 O O T loo 1 L E : - Deutsche Seewarte. in 4 Aften von Osfar Blumenthal. E E E E E R E I O O è ' ' ' | ' '

D taa, Abends 8 Uhr: Gebildete Mensch E a e o s o E pie bd 14,00 14,00 14,28 1428 | 14,60 14,60 5 14,70 IIP L L S OE E E E M A E A onnerdtag, Abends 3 Uhr: VeBitdete Mengen, iTiet- î =_| 2 Wind- Freitag, Abends 8 Uhr: Brand. Familien-Nachrichten.

a S o d ee Ce —- 15,60 15,60 i 31 15,73 | ftärf S igen E è 14,00 10 R Ha c Î L | arte A E S A | F, | F f c j 0 etter. 13205] y enburg E Ee 14,50 14,50 | 15,00 : , Wind ai Theater. Theater des Westens.(Opernhaus.)Ensemble- ll Gestern NaHmittag starb in Berlin feinem a er iet d er] 00 11201 1510 4 1510 } 1850| 1350 j : C es Königliche Schauspiele. Mittwoh: Opern- | Gastspiel unter Leitung des Dittktors José Ferenczy. Wohnsige— th und Konsul Gebhard Breslau e A T S 13,80 1410 } 1440 | 14,60 1470 15,09 bars. 119. Vorstellung. Zar uud Zimmermauu, | Mittwoch uad die folgenden Tage: Die Geisha. | Herr NEMMERNeRDA N E Aufsichtsrath unserer erfte. Komishe Over in 3 Akten von Albert Lorßing. | Anfang 74 Ubr. welcher seit drei Jahren dem Zu! Z 900 f 1250 13.00 13 50 dn Anf 71 Uh Sonntag Nack@mittags 3 Ußr: Zu halben Preisen : Gesellica t angebörte. Kolberg E A A Cs 11,50 1 (V | d ¡„VU D C nfang 7 E 125. Vorstel Die I , | Der Vogelhäudler Wir verliecen in dem Verstorbenen cinen Marn, a N 11 50 ITOE T0 | 1810 12,30 12,50 Ba Zas 8 N Baciis T ie f dessen Charakter- und Geisteseigenshaften unsere E R eiae s er i e e 1140 | 1190 | 12,40 12,90 1340 | 14,40 frau von, r M Ne, Tom ted v i i Hochacbtung gehörte; und wir verlieren in ibm einen i e 11,50 | 1150 f 120 12,60 13,75 13,75 in 1 Vorspiel und ufzügen von Friedri von | KLessing-Theater. Mittwoh: Die Ehre. treuen Freund unseres Uaternehmens, dessen bedeutendes E s C A 11,90 1230 | 1290 13,30 13,90 14,30

Sbiller. Anfang 75 Uhr. 3 E 4 : Es L L “f E 13/20 13/20 Donnerstag: Bo éraláus: 120. Vorftellung. Der Donnerêtaa : Gastspiel von Agnes Sorma. Nora. | Wissen und K3nnen und dessen nimmer müde Arbeits Bihobers Meg S

; : Ó fraft unserer Gefells roße Dienste leistete. L A A E ) : E Ning pas Nibelungen, Erster Abend: Das | Freitag: Der P E E e Teaes Lten Vie bad i E Lott. S a iva i 04 12,75 13,00 | 13,00 | 13,50 | 1350 | 14,50 Schauspielhaus. 1B. Vorstellung. Die Tochter | Neues Theater. Schiffbauerdamm 4a. Mitt- Natngen,. e e e M Bertice E R E R | ne E | E a E20 des Erasmus. Schauspiel in 4 Aufzügen von j woh: Jm Exil. Schwank in 3 Akten von H. von | zer Düsseldorf -Ratiuger Röhreukefselfabrik E d A A | = 15 40 16,00 Grnst von Wiidenbru&. Anfang 75 Uhr. Anderten und B. Wolff. Anfang 7ck Uhr. o Die S Cs, Ricdicrnen E C Cr A s l a A 4 ,0 Die Abonnemezibillets zum TII1. Rang, Loge Nr. 1 Donnerstag: Im Exil. . Offenba E e S | 6 6 O links, Plat 1 und 2 zuz 119. Vorftellung im König- Freitag: Zum ersten Male: Das Stiftungsfeft. Verehelidt: Hr Stadtvikar Hermann Gätedcke Zus E ea I ee, T 0) e 122 lihen Opernhause und für den Il. Rang, Balkon | Lustspiel in 3 Akten von G. von Moser. l Hedura Ref Berlin) O ee ¿ e S L 1A E28 42D 100 O links, Play 30 und 31 zur 138. Vorstellung im | Sonnabend: Jm Exil. S Bil, De in Sobn en "Ober - Stabsarzt reélau. ¿ . S de: 2 / l , | 2, j x Königlichen Schauspielhause sind dem Inhaber ab- | Sonntag: Das Stiftungsfest. 1 Kl, Professor Dr. Paul Koblftock (Berlin). Hafer. handen gekommen. Diese Billets werden deshalb | Sonntag, Nachmittags s Übr: Zu halben Preisen: | (Fine Tochter: Hrn. Major von Uthmann L 10,40 80 | 11,20 | 11,60 | 1200 | 1280 i : : fle: dge frtieh; Boe (MIUI IIESARNIE- */- VORISINE: t (Stettin). | 2 E S TRNO 2 1290 | 1300 | 1310| 132 196 13,04 E O Gestorben: Hr. Ferdinand von Viereck (Weiten- E e 12,40 y 12,60 12,80 13,10 13,30 : Y Residenz -Theater. Direkticn : SigrnundLauten- dori). Hr. O Baltes Lan. S und Sue S oe s L | i | o 7 2 p | es 1 200 12,00 12,00 E de E ] S mt-Gasispiel des | burg. Mittweh: Die Dame von Maxim. (La | (Dels). Hr. onitätsr É, A 12,2 2. 2, 2, ,00 | , Í Z è ras er Se MEERInE ¿ Veailipes Theater: Gesa M dame de chez Maxim.) S{wank in 3 Aften von (Liegnitz). G L 1 1340 | | -— Ma E e / L Münitee —— L Mittwoch: Eröfnungs-Vorstecklung : Die Kreuzel- Georges Feydeau. Uebersezt und bearbeitet von O E C e 11,80 j f 12,10 E 12, | ;

3 300 | 1: 3 3,80

(Westf). . | 749,1 bededt ABT eor von RAzBurm er, Anfang 74 R ee L Zonen U Me A B Verantwortlicher Redakteur: Gib C, 12,75 13:00 13/50 13,50 14:00 R N 18

Der . ay R E Siobiuf: Mittéaia, bon e B “1 Donnerôtag und folgende Tage: Die Dame von Direktor Siemenroth in Berlin. Neuß E l I A 6 1860| MAES M n S

Chemniß | 749'3 halb bed. Freitag: Oukel Toni. Komödie in 4 Aufzügen Ma den 13. Mal, Mittags 12 Ubr: Verlag» der Expedition (Scholz) in Berlin. Sbiderbeiin L ® 1340 | ‘410 | 1402 14.02 1460 | 1460 957 14.07 14/36

Breélau. . . | 754,3 wolkenlos r 0d lgani e: Matinée Zur Aufführung gelangen: Paria, | Druck der Norddeutschen Buhdruckerei und Verlagt- L] 1240 | D 2 130 |- 1400 455 13,76 | 14,00

Frevtiu E 751,8 bedeckt Mutterliebe, Debet und Credit, Drei Ginakter Anftalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. E e v e I A4 13,64 | i 14,30 14,30 14566 | 14,56 572 14,30 14,20 an

j E A i f _— | 15,00 16,00 62 15,50 16,09 (Main) . . | 748,0 bedet Berliner Theater. Mitiwoh: Berlin bei | v0" August Strindberg. Zehn Beilagen E S A aro | i l O O : i /

Karlsruße . . | 750,3 |SW vedeckt Nacht. (einshließlich Börsen-Beilage), Breslau . . 12,40 12,60 | 12,80 13,10 13,30 L

Ms N Ae Sonneraras: Besor naseee Neal, Thalia - Theater. Dresdenersiraße 72/73. | sowie die Inhaltsangabé zu Nr. 6 De Net Bemerkungen. Die verkanstè Menge wird v volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheiït. Der Dur&schnittspreis wird aus deu unabgerundeten Zaßlen berehnet. E),

s eit 35, Abounements-Vorstellung): Berlin A0: .: lossen, Bor- | lichen Anuzeigers (einschchließlich der i: A denck in P risemabig vedtheili, oan b ahe E SAE att va a E oi Boie, Lau Männar Ne 2 verö entlichten Bekäanutm Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ift, ein Punkt (.) in den leyten sehs Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt.

Ñ i y Sonnabend: Berlin bei Nacht. efselt. betreffend Komuwanditgesellschaften auf Aktie / des Wetter zubig, im Weslen und Süden älter und | Sonntag: Berlin bei Nacht. fe feitag, den 11. Mai: Zum eren Male: | und Aktiengesellschaften, füx die Woche vom ziemlih trübe, Osten heiter und etwas wärmer. —————— Gastspiel von Annie Dierkens. Wie maun 30, April bis 5. Mai 1900.

B 1200| 1300 | 4330| 1370| 1430 | He S 12.50 1250 | 13,65 13/65 14.80 r R 1380| 1200 1440 | 14860 15,00 | 15,20 T ZLE E E 1020| TOAO a A 1450| Lo l 1600|. B00 15,50 | 15,50 ; i : A 13,60 1860| 1380|. 1580 14,00 | 14/00 : 13,80 a E S 12,75 | 1360 | 13,00 14/00 14,00 | 1450 E 15,20 15,20 |} 15,70 15,70 16.20 Giengen . R e _ —- 16,00 16,40 16,60 Offenburg 16,75 16,75 17,00 17,25 3 17,40

16 20 : 15,89

L O6 A T D... 0 00 D T- fri eeeA

sini ne Ait Ai du

mali R et 2E E E

e

Æ

R T R F E E

Name der Beobaßtungs- ftation

- O. m. a P: n. M: : F O |

iveau reduz.

Barometec#t a. 09 u. Meere8- Temperatur in Celsix 8

N [halb bed. ONO heiter NNW heiter

S wolkig

Stornoroay , | Blackjod. Shields . Scilly . Jôle d’Aix . D s Vlisfingea . DUE os Chriftiznfund Skudeênacs . S*!agen Kopenhagen . Karlstad. Stodholm . Wisby Haparanda .

Borkum . : Kzitum .. . | 7951, Hamburg . . | 7£0,7 Swinemünde | 753,2 Rügenwalder-

münde. . . | 754,8

—1=——]=I OINNN wo in ma O m G3 O00

bo M N bi j pri jed

A

N bedeckt NNW bedeckt wolfig heiter eiter heiter Halb bed. | wolkenlos | wolkenlos | wolkig

wolkig

heiter

halb bed. wolkenlos

pt s D a: Mp

-

-

-

Ie on g D | |

—_

A =AA A I

J pi purk fet jer bed pm

-

T1 Dn 0 j f On F Lo E Ih DRLANMNDAED

m. 0e c... S 2 E. Q: c .

moo MLPWCOIMIIOUS

4 n _—

,

O OOP

J S Ù S c

-

wolkenlos

-

D O I U LO I P B L bs ps Ew R)

brd per jer smc juemk perrk seren 1e P

-

O 00

_

m Va Us 3 do D

GVLUELVEA V

bk lk juni pk jur pri

h O J D Io

-

_

S

a e ama mau aaa =3

Q V co M DO O V P G3

M I N

Um Lo N