1900 / 111 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

At T 2 cu D Zie I

u (n

R R E. Se Roon

ns

a

[13485] Oeffentliche. Fe emeng,

Der Dr. phil. Alfred N. Gotendorf zu Char- lottenburg, Grolmanstr. 30, ProzeßbevolUmächtigter: Rechtsawalt Eduard Marcus zu Berlin, Kronen- straße 53, klagt gegen den Professor Eduard Penuing- Dupuis aus Halle a. S., jeßt unbekannten Auf- enthalts 4. O. 268 00 untér der Behauptung, daß Kläger dem Beklagten auf sein Ansuchen im August und Anfang September 1899 in mehreren Raten zusammen 425 4 baar geliehen und 35 M für denselben in seinem Auftrage verauslagt habe, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten, an den Kläger 460 4 nebst 49% Zinsen feit dem 1. April 1900 zu zahlen und das Urtheil gegen Sicherheitsleistung in Höbe des jedesmal beizu- treibenden Betrags für vorläufiz vollstreckvar zu er- klären. Der Kläzer ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerihts IT zu Berlin, Hallesches Ufer 29/31, Il Treppen, Saal 60, auf den 14, Juli 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richt zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 7. Mai 1900.

H erkt, Aftuar, Gerihtss{hreiber des Königlich:n Landgerichts. I.

[13490] Oeffentliche Zuftellung.

Der Käthner Johann Rudachowski in Lipowig, vertreten durch den Rechtsanwalt Hassenstein in Ortelsburg, klagt gegen die Wirthsfrau Auguste Gadomösêfki, geb. Gayk, in ebelihem Beistande in Babanten, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, die Beklagte kostenpflichtig zu verurtheilen, anzuerkennen, daß dieselbe keine Ansprüche hat auf die im Grundbuche von Lipowiy Nr. 295 Abtheilung IIT Nr. 2 auf Grund des Kaufvertrages vom 6. Februar 1878 am 20. Februar 1878 für die Gottlieb und Katharina, eborene Tansfi, pr. vot. Tanski-Gayk’shen Ghe- eute eingetragenen 480 A nebst 7 9/9 Zinsen vom 6, Februar 1878 rüdckständige Kaufgelder, welche ihr durch das Aus\{hlußurtheil des Königlichen Amtsgerichts hier vom 20. Dezember 1897 in der Aufgebotsfahe F. 21/97 vorbehalten sind, in die Löschung der vorbezeihneten Post zu willigen und das Urtheil für vorläufig volistreckbar zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Ortelsburg Zimmer 10 auf den 13, Juli 1900, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der

öffentliGen Zustellung wird dieser Auszug aus der Klaae bekannt gemacht. Ortelsburg, den 4. Mai 1900. Schuster, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[13491] Oeffentliche Zuftellung.

Der Rentier Jochen Hinrich Burau in Wands- bek, 1. Antonstraße Nr. 14, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Warns in Wandsbek, klagt aegen. den Gärtner Rudolf Moritzen, früher in Wandsbek, jeßt unbekannten Aufenthalts unter der Behauplung, daß Vermögensgegenstände des Beklagten auf Grund des Arrestbefehls hiesigen Gerichts vom 24. Mai 1899 (G. 27/99) aecpfändet \eien, daß durch Beschluß des hiesigen Gerichts vom 8. Juni 1899 auf Antrag des Klägers die öffentlihe Versteigerung dieser Gegen- stände sowie die Hinterlegung des Erlöses angeordnet fei (M. 218/99), daß diese Versteigerung stattgefunden und der Erl8s in Höhe von 255 M. 18 „,Z bei der Hinterleaungsftelle der Köntiglihen Regierung in Schleëwiz binterlegt sei, unter der ferneren Behaup- daß Beklagter sch durch rech{tékräftigen, vor dem Landgericht in Hamburg zwischen Kläger und dem Bevollmächtigten des Beklagten, der Firma Müller & Go. in Hamburg ges{hlossenen Vergleich u. A. auch verpflichtet habe, dem Kläger den fraglichen binter- legten Versteigerungserlös zur Deckung seiner durhch oben erwähnten Arrestbefehl gesicherten Forderung zu überlassen, daß aber die Königliche Regierungs- Hauptkasse diesen Versteigerungserlö8 nur auszuzahlen bereit sei, sofern ihr eine notariell bzolaubigte Gin- willigungse:klärung des Beklagten oder ein die Ver- urtbeilung desfelben zur Einwilligung aussprechendes Erkenntniß vorgelegt werde, mit dem Antrage: den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, darin ein- zuwilligen, daß die in Sachen des Rentiers Jochen Hinrich Burau in Wandsbek aegen den Gärtner Rudolf Moriyen früher in Wandsbek, jeut un- befannten Aufentbalts, auf Anordnung des König- lihen Amtsgerihts Wandsbek vom 8. Juni 1899 am 23. Juni 1899 von dem verstorbenen Gerichts- vollzieher Heitmann in Wandsbek bei der König- lichen Negierungs- Hauptkasse in S{letwig hinter- legten 255 Æ 18 HZ (Spec. Man. Band VII S. 229) an den Rechtsanwalt Warns in Wandsbek, als den zur Empfangnahme bevollmächtigten Ver- treter des Rentiers Jochen Hinrih Burau in Wands- bek ausgezahlt werden, und daß das Urtheil für vor- läufig vollstreckbar erklärt werde. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung bes Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht in Wandsbek auf den 7. Juli 1900, Vormittags 10 Uhr. gun Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug bekannt gemacht.

Wandsbek, den 22, April 1900. Rougemont, als Gecichts\chreiber des Königlichen

Amtsgerichts. Abtheilung 11.

[13488] Oeffentliche Zustelluug.

Ludwig Gademann, Vleßgermeister, in Neudorf b. Straßburg, vertreten durch Rechtsanwalt, Justiz- rath Wündisch, klagt gegen den Karl Friedrich Elleusohn, früher Wirth zu Mutig, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen For- derurg, mit dem Antrage auf kostenfällige Verur- theilung ves Beklagten, durch vorläufig vollstreck- bares Urtbeil zur Zahlung von 107676 6 nebst 5 9/0 Zinsen, und zwar aus 237 Æ seit 25. Oktober 1897 und aus 287 4 seit 22. November 1897 und aus 50276 # seit dem Tage der Zustellung der Klage. Er ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die Ecfte Zivilkammer des Kaiserlih2n Landgerichts zu Zabern auf den 9. Juli 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. um Zweke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Zabernu, 5. Mai 1900.

Der Landger.-Sekretär Berger.

[13482]. Gütertrennung.

Durch Urtheil des Kaiserlichen Landgerichis zu Mülhausen i. E. vom 3, Mai 1900 ist zwischen Marie Anna, geb. Schumacher, und deren Ehemann Albert Litßler, Ackerer, Speisewirth und Säge- Mane in Steinsulz, die Gütertrennung ausgesprochen worden.

Mülhausen i. E., den 7. Mai 1990.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. S.) Koeßler.

9) Unfall- und Juvaliditäts- x. N Versicherung.

Nahrungsmittel- Fudustrie-Berufs- genossenshaft.

Die diesjährige ordentliche Geuofsenschafts- versammlung, zu welcher wir unsere Mitglieder bierdurch einladen, findet am Mittwoch, den 30. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, im „Hotel Adler“ tin Nürnberg statt. Eröffnung des Lokals zur Entgegennahme der Legittimationen

um 87 Uhr. Tagesordnung:

1) Mittheilung des Geschäftsberihts pro 1899.

2) Mittheilung der durch einen vereideten Revisor vorgenommenen Prüfung der Bücher und des Jahreéabschlusses pro 1899.

3) Prüfung und Abnahme ter Jahresrehnung pro 1899 6 Ziffer 10 des Statuts).

4) Feststellung des Voranschlags für die Ver- waltungskosten der Genossenschaft pro 1901.

5) Beschlußfassung über «inen Nachtraa zum Verwaltungskosten-Voranschlag pro 1900.

6) Beschlußfassung über die Verwendung der

insen des Reservefonds.

7) Wakhl eines aus drei Mitgliedern bezw. drei Stellvertretern bestehenden Ausshusses zur Vorprüfung der Jahresrehnung pro 1900 6 Ziffer 10 des Statuts).

8) Wahl für die statutengemäß am 1. Oktober 1900 aus\{heidenden zwet Vorstandsmitglieder, sowie für zwei stellv. Vorstandsmitglieder.

9) Beschlußfassung über Forderungen an Ver- leßte, betr. zuviel erhobener Rente.

10) Bericht des Beauftragten Herrn Ingenieur Ernst Bauer.

11) Neuregelung der nah § 41 des Statuts an die Arbeiter-Vertreter zu zahleaden Ent- \{ädigungen.

12) Antrag des Vorstands, von dem nah § 32 Abs. 4 d:s8 Unfallversiherungsgeseßes der Ge- nossenshaft bei Uebernahme einzelner Betriebe zustehenden Rechte auf Ueberweisung eines Theiles des Reservefonds keinen Gebrauch zu machen, fofern die betr. Genofsenshaften nah dem gleihen Grundsatze verfahren.

13) Verschiedene Mittheitungen und Unvorher- gesehenes.

Mannheim, den 10. Mai 1900.

Der Vorstand. Marx Henniger, Vorsitzender.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

(13501] Verdingung. Zu den Neubauten für die Depots T und IlIl der berittenen Schuyßzmannschaft auf dem Grundftück Magazinstraße 3—11, Berlin O., follen die Ecd- und Maurerarbeiten öffentlih verdungen werden. Der Verdingung ltegen die Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen zu Grunde. Die verschlossenen und mit entsprehenden Auf- schriften versehenen Angebote find bis zum 19. Mai d. J., 11 Uhr Vorm., an das Baubureau der Königlichen Bauinspektion II, C. Grünstraße 1 11, einzureichen, wo ihre Oeffnung zu dieser Zeit erfolgt. Der Zus(lag erfolgt innerhalb 6 Wochen. Zeichnungen, sowie Angebotsformulare und Be- dingungen liegen im obengenannten Bureau zur Ein- ficht aus und es können erftere gegen poft- und bestellgeldfreie Einsendung von 4 Æ, leytere beiden gegen eine solche von 2,50 Æ von dort bezogen werden.

Berlin, den 9. Mai 1900. Der Königliche Bauiuspektor:

Graef.

9) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den «Verlust von Werthpapieren befinden fich aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

[3261] Ausloosung

von Stadt Maiuzer Schuldverschreibungen.

Bei der heute vorgenommenen Ausloosung von Schuldverschreibungen des 33 /% Anlehens Lätt. G. wurden folgende Stücke zur Rückzahlung auf 1. Oktober d. J. berufen :

a. Nr. 1 92 151 155 231 2839 442 512 543 673 677 769 833 891 und 993 über je 200 M

b. Nr. 1138 1218 1255 1289 1479 1577 1692 1783 1809 2074 2096 2116 2142 2149 2311 und 2395 über je 500 M

c. Nr. 2054 2589 2876 2892 2947 und 2962 über je 1000

Die Kapitalbeträge können vom L. Oktober 1900 ab gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen neb#t Erneuerungsscheinen und nicht fälligen Zins- scheinen bei den auf den Shuldverschreibungen bezeich- neten Zahlungsstellen in Empfang genommen werden. e Zinsscheine werden an dem auszuzahlendez

apitalbetrage gekürzt. Die Verzinsung der aus- geloosten Schuldverschreibungen bört mit Ende September 1900 auf.

Rückstände aus früheren Verloosungen:

aus 1899 Nr. 671 à 200 4, Nr. 1564 und 1598 à 500 M unv 2467 à 1000 M

Mainz, den 2. April 1900.

Der Ober-Bürgermeister.

Der Regierungs: Baumeister : Peters.

J. V.: Reinach, Beigeordneter.

[90419] Bekanntmachuug.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 12. November 1898 emittierten Kattowitzer Stadt-Obligationen von 1425 000 (6 sind- in der öffeitlihen Stadtverordneten-Sißung vom 26. Fe- bruar 1900 für die-2. Tilgungsrate von 29 500 4 aus- geloost worden: i

Litt. A. Nr. 10 und 48 à 5000 M,

- Litt. B. Nr. 14 35 128 147 à 2000 M,

Ltt. ©. Nr. 5 11 57 59 60 61 72 87 154 402 440 480 483 484/485 779 809 810 811 902 903 946 979 à 500 M

Die Inhaber dieser Obligationen werden hiermit Dle dieselben mit den zugehörigen Kupons und Talors am L. Juli 1909 bei der Breslauer Diskontobank in Breslau, der Breslauer Diskonto-Bank in Berlin, dem Schlefischen Bankverein in Breslau oder der Kämmerei- Kasse hierselbft gegen Empfangnahme des Kapitals ein- zureichen. Die Verzinsung bört mit dem genannten Fälligkeitstermine auf, und wird der Betrag fehlender Zinsscheine vom Kavital in Abzug gebracht.

Kattowitz, den 28. Februar 1900.

Der Magistrat.

[13520] E 31/, 9/ Christiania Communal- Anleihe

von 1889.

Bei der heute im Komtor des Magistrats in Geoentwart eines Notarius publicus voraenommenen iehang derjenigen Obligationen der Chriftiauia ommunal-Anleihe von 1889, welche gemäß des Amortisationsplanes am L. August 1900 eingelöst werden, sind folgende Obligationen gezozen worden : Litt. A. Nr. 13 78 200 314 405 408 424 448 à Kr. 4000, Litt. B. Nr. 688 728 745 860 1035 1080 1098 1230 1254 à Kr. 2000, Litt. C. Nr. 1315 1364 1444 1578 1594 1713 1782 à Kr. 400, roas htierdurch, mit der Hinzufügung bekannt gemacht wird, daß auf obige Obligationen nah dem Fällig- keitstage feine Zinfen mehr veraütet werden. Chriftiania Magistrat 2te Abtheilung, den 1. Mai 1900. H. E. Berner. A. Jervell.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier veröffentlichten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden ih aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

{13550

j E Nord- Deutsche Versicherungs Gesellschaft

in Hamburg.

Ordentliche Generalversammlung der Aktionäre Sonnabend, den 26, Mai a. €., vräz. 3 Uhr, im Bureau der Gesellschaft, Trostbrüke 1, part.

Tagesorduung :

1) Vorlage der Jahresabrehnung und Bilanz, sowie des Jahresberickts.

2) Neuwahl eines Mitgliedes des Aufsichtsraths an Stelle tes turnusmäßig ausscheidenden Herrn H. Münchmeyer.

3) Neuwahl der Revisoren.

Hamburg, den 7. Mai 1900.

Der Vorftand. Arthur Dunck er, Direktor.

[13542] i: Beißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik,

Halle a/S.

Die geehrten Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zur fiebzehuteu ordentlichen General- versammlung auf Mittwoch, den 6. Juni 1900, Nachmittags 1 Uhr, in das Hotel zur goldenen Kugel hiersetbst, höflichst eingeladen.

Tagesorduung:

1) Vorlage des Geschäftsbericzis und der Vilanz nebst Gewinn- und Verluft: Rehoung für 1899/1900.

2) Bericht der Nechnungsreviforen.

3) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und Festsetzung der Dividende.

4) Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsraths.

5) Wabl ron Auffihtsrathsmitgliedern.

6) Wabl zweier Rechnungsrevisoren.

7) Antrag des Vorstands und Aufsichtsrath3, be- treffend die Auffüllung des geseßlihen Reserve- fonds aus den Mitteln des statutenmäßigen Reservefonds auf die volle geseßlihe Höhe von 10 %/ des Aktienkapitals.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche sih an der Abstimmung tin dieser Versammlung betheiligen wollen, haben ihre Aktien ohne Gewinnantheil- und Erneuerungs\ceine nebft cinem doppelten Nummern- verzeichnisse mindeftens bis zum Ablauf des vierten Tages vor dem Tage der Versamm: lung, also spätestens am 2. Juni 1900, Nachmittags 6 Ughr, bei den uaterzeichneten Stellen bis zur Beendigung der Versammlung gegen Bescheinigung zu hinterlegen. Diefe Bescheinigung dient als Ausweis zur Theilnahme aa der General- versammlung. An Stelle der Aktien kann bei dieser Hinterlegung auch die von einem Notar ertheilte Empfangébescheinigung über Hinterlegung von Aktien der Gesellshaft bei ihm treten, wenn darin die Aktien nah dem Nennwerte und den Nummern aufgeführt sind und zum Ausdruck gebracht ist, daß die Aktien bis zum Schluß der Generälversammlung beim Empfänger hinterlegt bleiben.

Die Hinterlegung kann erfolgen :

bei der Gesellschaftskasse in Halle a. S,., Magdeburagerstec. 56,

bei der Mitteldeutschen Creditbauk in. Berlin,

bei dem Bankhause J. H. Cohn in Dessau,

bei dem Bankhause Vecker & Comp., Commandit-Gesellshaft auf Actien, in Leipzig und

bei ven Bankhause H. F. Lehmaun in Halle

a. . Halle a. S., den 7. Mai 1900. Der Aufsichtsrath.

Lehmann, Vorsigender.

[13700] Dampfziegelei Schanzenberg

zu Saarbrüdcken.

Am Dounuerstaa, den 14. Juni d. J,, deg Nachmittags 4 Uhr, findet eine auferordent: liche Generalversammlung im Büreau der Ge, fellshaft statt, wozu die Herren Altionäre hiermit eingeladen werden.

Die Aktien oder Depotscheine der Reichsbank sind bis spätestens den 7. Juni d. J. bei dem Bank, haus G. F. Grohé-Senrich «& Cie. zu Saqr- brücken niederzulegen.

; Tagesorduung : 1) Waß[l eines Mitgliedes des Aufsichtsraths.

2) Genehmigung des Ankaufs eines Grundstücka

Saarbrückeu, den 7. Mai 1900. N

Dampfziegelei Schauzenberg. Der Vorstauv. F. Bruch.

[13204] Uni on Elektricitäts -Gesellshaft Berlin.

Die Generalversammlung vom 83. April cr. hat beshlossen, das Grundkapital dieser Gesellschast um den Betrag von Á& 6 000 000,— dur Ausgabe von 6000 auf den Inhaber lautenden Aktien zu je #6 1000,—,; dividendenberechtigt vom 1. Januar 1900 ab, u erhöhen. Diese Erhöhung ift unterm 27. April 1900 zur gerihtlichen Eintragung gelangt.

Die neuen Aktien sind in Gemäßheit desselben Generalversammlungs-Beschlusses von dem Bank- hause Born & Buffe übernommen worden mit der Verpflichtung, den Inhabern alter Aktien das Be- zugsreht unter folgenden Bedingungen einzuräumen:

a. auf je G 3000 alter Aktien der Union Elek- trizitäts-Gesellshaft kann eine neue Aktie à 4 1000 zum Kurse von 115%) zuzüglich 409/69 Zinsen ab 1. Januar 1900 bis zum Einzahlungstage und halbem Schlußscheinstempel bezogen werden,

b. das Bezugsrecht is bei Vermeidung des Verlustes vom X0, Mai 19086 ab bis zum 23. Mai 1900 einschließlich auszuüben.

Die übernehmende Firma bietet den Bezug der neuen Aktien demgemäß zu vorstehenden Bediagungen an, und zwar haben diejenigen Aktionäre, welche dasselbe geltend machen wollen, die alten Aktien ohne Dividendenbogen und Erneuerungs\chein zur Abstempelung bei einer der nahgenannten Firmen, nämlich bei:

der Bank für Handel & Jnudusftrie,

Herrn S. Bleichröder,

Herren Born «& Busse,

der Direction der Disconto-Gesellschaft,

der Dresdner Bank oder

dem A. Schaaffhauseu’shen Bankverein, einzureihen und zwei Anmeldescheine beizufügen, zu welchen die Formulare bei diesen Firmen unentgelt- lih in Empfang genommen werden können. Gleih- zeitig ist die Ges auf den Nominalbetrag der u eziehenden neuen Aktien gemäß a. in baar zu erlegen.

Ueber die geleistete Zahlung wird einfache Quittung ertheilt, gegen deren Rückgabe die Aushändigung der neuen Aktien erfolgen wird.

Berlin, den 8. Mai 1900.

Union Elektricitäts-Gesellschaft. Wm. Laue. WVortmann.

——,

[13548]

Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung unserer Gesellschaft findet am 30. Mai d. J.- Abends S Uhr, im Tucher Bräu, Berlin, Friedrich-Sir. 180, statt. Zur Theilnahme an der- selben sind dizjenigen Aktionäre berehtigt, welche ihre Aktien oder die Hinterlegungssheine über ibre Aktien, fowie die Vollma§ten der Vertreter bis \spätestens den dritten Tag vor der General- versammlung, Nachmittags 5 Uhr, bei der Gesellschaftskasse, Berlin, Friedrib-Str. 16,

ortal 7, 3 Treppen, in den Bureau-Räumen der

irma Runge «& v. Stemaun hinterlegt haben.

Der Geschäftsbericht liegt vom 15. Maîi d, I. im Geschäftslokale der Gesfellshaft, Friedrih-Str. 16, zur Einsicht für die Aktionäre aus.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehaung für das Jahr 1899.

2) Bericht der Revisoren.

3) Beschlußfaffung über Ertheilung der Eat- [astung und Vertheilung des Reingewinns.

4) Wahl des Aufsichtsraths.

5) Wahl der Nevisoren.

6) Zession der Herrn Victor Schmidt gestellten Kaution, Uebertragung sämmtlicher zwischen der Sportpark Kurfürstendamm Actien Gesell- haft und dritten Personen geschlossenen E sowie Ausführungsbestimmungen

erzu.

Berlin, 9. Mai 1900.

Sportpark- Kursürstendamm- Aktiengesellschaft.

Der Auffichtsrath. d See

113549]

Eine aufierordeutlihe Generalversammlung unserer Gejellshaft findet am 30. Mai d. J.- Abends 9 Uhr, im Tucher-Bräu, Berlin, Friedrich- straße 180, statt. Zur Theilnahme an derselben sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien oder die Hinterlegungsscheine über ihre Aktien, sowie die Vollmachten der Vertreter bis späteftens den dritten Tag vor der Generalversammluug, Nachmittags 5 Uhr, bei der Gesellschaftskasse, Berlin, Friedrihstraße 16, Portal 7, 3 Trepyven, in den Bureau-Räumen der Firma Runge & v. Stemaun hinterlegt haben.

f Tagesorduung :

1) Veräußerung der Sportpark- Gebäude, Uten- O 2c. bezw. Formalitäten bei einer Liqut- ation.

2) Beschlußfassung über die Liquidation und Auf- löfung der Gesellschaft.

3) Wahl eines Liquidators.

Berlin, 9. Mai ‘1900.

Sportpark-Kurfürstendamm- Aktiengesellschaft.

Der A tórath. S Senie s

Portland - Cementfabrik Westerwald, Haiger.

j ren Aktionäre unserer Gesellschaft werden

S ie der am Freitag, den 25. Mai

1900, Vormittags 107 Uhr, in Haiger, in

nsecem Geschäftälokale stattfindenden ordentlichen Peneralversammlung eingeladen. Tagesorduung :

1) Erledigung der in § 17 Punkt 1-—4 des

Statuts vorgesehenen Geschäfte ; :

9) Anpassung des Statuts an die Vorschriften

des Bürgerlichen Geseßbuches.

Die Stimmkarten werden gegen Hinteclegung der Attien innerhalb der leßten drei Werktage vor der Generalversammlung bei der

WEleR Gan Btane in Haiger Bankhaul|e M A. Seligmann, Hannover,

ausgefertigt. over, 8. Mai 1900. D Der Auffichtsrath. A. Seligmann, Vorsißender.

{11902]

Sn der am 20. April 1900 ftattgehabten außer- ordentlihen Generalversammlung der Bank sind an Stelle des Herrn C. F. Voetmann, Apenrade, Herr H. Neumann. Kolstrup, und als Ersaßmann für errn Bankdirektor Brandes, Tönnina, Herr Justiz- rath Stemann, Flensburg, in den Auffichtsrath gewählt worden.

Vereinsbank in Apenrade in Liqu.

[13136] Aufforderung.

Auf Grund des Generalver)ammlungsprotokolls8 vom 7. März und 2. April l. J, wonach das Grundkapital auf 450 000 (4 herabgesetzt worden ift, und des Eintrags im Handelsregister werden die Gläubiger der Gesellschaft aufgeforde1it, ihre An- sprüche anzumelden.

Regensburg, 5. Mai 1900,

Aktienpapierfabrik Regensburg.

Der Vorstand. Karl Pustet.

(13544)

Die Aktionäre der Gemeinuütigen Baugesell- schaft a. A. zu Quedlinburg werden zu einer ordentlichen Generalversammluug auf Freitag, deu L. Juni d. Js., Abeuds S} Ugtr, in Silling's Restaurant eingeladen.

Tagesordnung: 1) Vorlegung des Geschäfts- berihts und Antrag auf Entlastung. 2) Wahl von 2 Rechnungsprüfern. 3) Antrag auf Aenderuna dés 8 15 der Satzungen. 4) Ergänzungs- bezw. Neu- wahl für den Auffihtsrath. 5) Geschäftliches. 6) Dividendenzahlung. i:

Quedlinburg, den 8. Mai 1900.

Johannes Brauns, VorKitzender des Aufsichtsraths der Gemeinnüßtigen Baugesellschaft a. A. zu Quedlinburg.

[13555]

Die Aktionäre der Bantorfer Kohlenzeen, Actien- Gesellschaft zu Bantorf am Deister, werden zu der am Dienstag, den 29, Mai c., Nachmittaas 3x Uhr, im Gesellshaftsbureau zu Vantorf a. D. stattfindenden ordentlichen Generalversammlung damit eingeladen.

Tagesorduung :

1)“ Entgegennahme des FJahresberiht3 1899/1900, Genehmigung der Bilanz Ertheilung der Entlastung.

2) Bu /anuag über Verwendung des Nein- ewinns.

3) Neuwahl zum Aufsichtsrath.

Die Betheiligung. an der Generalversammlung ift davon abhängig, daß die Aktionäre bei dem Gesell- \chaftsvorstande in Bantorf oder bei dem Bank- haufe Ephraim Meyer « Sohn in Hannovex ih nah Anleitung des § 8 des Gesellshafts-Statuts über ihren Aktienbesiß \pätestens am dritten Werktage vor der Generalversammlung aus- weisen und eine Bescheinigung ihrer Anmeldung entgegennehmen.

Geschäftsberiht und Rechnungsabschluß liegen vom 9, Mai c. ab im Gesellshaftsbureau zur Einsicht der Aktionäre aus.

Haunover, 9. Mat 1900.

Der Auffichtsrath

der Bantorfer Kohlenzechen, Actien-Gesellschaft.

Emil L. Meyer.

| pro

und

113349)" Prehlißer Braunkohlen-Actien-Gesellshaft in Meuselwiß.

Debet.

Gewinn- und Verlust-Konto ver 31. Dezember 1899.

Credit.

M. A 214 685/34 111 203/52 1191/02 1141/95

7 295/92

3 166/87 27 714/45

Grubenbetriebs-Konto . . Prefsenbe1riebs-Konto Gebäude-Unterhaltungskosten . . Pacht-Konto . . Knappschafts-Konto Eisenbahübetriebs-Konto . ¿ Allgemeine Geschäftskosten . .. Zinsen-Konto Abschreibungen vom: Grundftücks-Konto M Hetrmanns\chacht . , Friedrich-Wilhelms- E e Hammergrube . . Briquetfabrik . . Eisenbahn-Koato Konto für elektr. Beleuhtungsanlage ,„ Inventar- und Utensilien-Konto „690,40 M 9 946,54 Hierzu treten : Koblenfeld-Amorti- fationsfonds-Konto Delkrederefonds-Kto

Q =

133,— 1 698,14

« 20 000,— 1 396 03 27 342:

M. 47 568,67

NRestvortraga. 1898 , 302,43 47 871/10 451 075/34 Debet.

9 462/6011

Bilanz-Konto per 31. Dezember 1899.

| M

| Per Gewinnrest aus 1898 , ... 302/43 « Kohlen-Konto :

Eclôs aus ungeformter A Kohle. .. . . 246 362,87

Hierzu Werth des Bestandes . 922,16 j 247 285,03

ab: Bestand aus 1898 960,— 246 3295,03 Erlô88a18 M Briquets 202 502,44 ierzu erth des Bestandes 230,— 202 782,44 Kommissions-Koato . . Reat Ronio onto-Korrent-Konto Dividenden-Konto Geschirr-Konto .

449 107 47 194/35 869/20

72/32 30|— 499/57

T1075 137

M S An Grundstück8-Konto: a, Meuselwiß Beamtenhaus M 13 133,— b. in Prehliger Flur, Kiesgrube . . , Br c. in Nißmaer Flur, früherer Pfarrplan , 1 800,— d, die früher Ham- mer’schen Wiesen- u. Ackterpläne

« Koblenfeld-Konto « Hermannschaht-Konto . . ., e iFriedrih-Wilhelmshaht-KFKonto . e Hammergrube « Briquet- Fabrik e Eisenbahn-Konto . ... è¿ Netten pa Eon a urA « Konto für elektr Beleuhtungsanlage « Zipsendorfer Schachtanlage-Konto « Inventar- und Utensilien-Konto . « Konto-Korrent-Konto :

Debitoren . . . . M 63 945,84

Guthaben b. Banken 46 526,40

Anzahlung auf Mà-

{inen u. Bauten „, 3873648

« Bestände:

a, Koblen u. Briquets 4 1 202,16

S [4 5A

149 2117:

Credit.

D 6 s

Per Aktien-Kapital-Konto : | 72 Stamm-Aktien à A 300,— M 21 600,— 761 Prioritäts- Stamm-Aktien à M 300,— . 26 Prioritäts- Stamm-Aktien S B à 4 1500, , 39000—|

Aktien-Einz1hlungs-Konto . Darlehns-Konto Dividenden-Konto : unerhobene Dividende: von Stamm-Aktien aus 1896 M 45,— von Stamm-Aktien aus 1897 L 00, von Stamm-Aktien aus 1898 O

Konto-Korrent-Konto . .. , 12 Kreditoren für Kohlenfelder M 213 248,58

Kreditoren,

sonstige . - +30 971,65 Kokhlenfeld - Amorti1attonsfonds-

. 228 300,—

288 900 179 221/2 400 000

b. Fourage und !Ma- terialien . . ._„ 6 470,96

« Versicherungs-Konto « Kautions-Konto . Effekten-Konto . .. «„ Wechsel-Konto .. « Kasse-Fonto ,

gWeuselwit, den 31. Dezember 1899. er Vorstand. - Geprüft und richtig befunden : roese. Bruno Mälzer,

I 1485 017/23;

verpflichteter Revisor.

Konto . 6. 267 000,—

Dotierung pro 1899 ... . „, 20000,—

Neservefond#?-Konto Delkrederefonds-Konto. . Arbeiterunterstüßungsfonds-Konto Anleihe-Zinsen-Konto Accept-Konto .. Gewinn u. Verlust-Kto. : Gewinnübertrag aus 1899

M. Gewinn pro 1899 59 381,17 ab: Anleihezinsen 11 81250 47 568 67

302,43

47 871/10 1 485 017/23

Bilanz nebs Gewinn- und Verlustrehnung sind von uns genehmigt.

Meuselwitz, den 12. April 1900.

Der Auffichtsrath. Doxltani d: Schaede. Stapel.

ebe.

Gebler.

1 [13480]

Norddeutsche

Grund - Credit - Bank.

Die Ausgabe der ueuen Dividendenscheine Nr. 31 35

nebst Talons unserer

Aktien

Nr. 1—7547 erfolÎt von heute ab an unserer

Kasse in Berlin,

Behrenstr. 7a.,

gegen Ein-

reihung eines doppelten arithmetisch geordnèten

Nummern- Verzeichnisses.

Weimar-Berlin, den 7. Mai 1900. Die Direktion.

[ Actien-Gesellschaft für Federstahl-Jndustrie vorm. A. Hirsh & Co., Cassel.

Passiva.

Activa.

Bilanz-Konto pro 31. Dezember 1899.

Grund- und Boden- Konto Gebäude-Konto

Maschinen-Konto . Mobilien-Konto . . Pferde- und Wagen-Konto .

Modell-Konto

Werkzeug-Konto . . , Utensilien-Konto

Betriebsmaterialien-Konto Emballage-Konto

Dampf-Konto Komtor-Konto Kassa-Konto

Wechsel-Konto 2

Effekten-Konto

Fabrik-Vorschuß-Konto . . 37 Debitoren-Konto Liquide Guthaben bei Banken

Konto Wien

Filiale Af chersleben

Konto Mehlis

Fabrikations-Konto

Debet.

M 9 427 915/49 ___10 76470 282 463/82 28 246/38 1 M EROITO 744/70 113340 283/40

* Abschreibung Abschreibung } Abschreibung Abschreibung

8 164/22

Abschreibung 1 633/22

Q: o.

E 4 732/80 Abschreibung |___3 094/12

2117 12633

Mh A 167 730/56

417 150/79

Debitocen-Reserve . .

N 4 954 21744 efervesond R D / Kreditoren-Konto

9 979|— Dividenden-Konto

850|— L He

65a 10 688/41 9 882/30 980/50 1083/44

4 067/56 81 61711 96 117/97 1 503/50 523 379/41 128 976 02 125 000

101 638/68

998 000 —| 999 030/53

Gewinn- und Verlust-Konto pro 1899.

Aktien-Kapital-Konto . . . Arbeiter-Unterstüßungs-

S S P O

Gewinn- und Verlust-Kon

“M |s 1 500 000 7 644/21

4 324/92 300 000|— 260 000 50 217 93 600|—

324 639/16

7 117 19622

Credit.

Abschreibungen

Betriebs-Konten , Fabrikkrankenkasse-Konto . .

íInvaliditäts-

rungs- Salair-Konto Komtor-Konto

Feuerversiherungs-Konto . Unfallversicherungs-Konto . . Allgem. Geschäfts\spesen-Konto , Effekten-Konto ._. Gewinn-Saldo

Der Aufsichtsrath. G. Plaut.

Die

Konto

M |S 44 766 52 . | 137 096/98 L 1 269/55

und Altersversiche- |

31 654/27 3 081|— 324 639/16

617 140

Der Vorstand.

Vortrag aus 1898 . . Interefsen-Konto

Fabrikation8-Konto, Bruttogewinn . , ,

Gewinn Mehlis / Vertheilung: Neservefonts B Arbeiterbetheiligung . Diépositionsfonds . . Debitoren-Reserve . Vertragsmäßige Tantièmen Dividende 12 9/6 Gewinn-Vortrag

65 257,17 180 000,— 9 026 20

6 324 639,16 |

M [A 2 356/26 20 780/27 567 161/70 26 841/77

| |

j j |

Hirsch. Pulvermacher.

617 140|— Rühling.

auf 129% = #4 120,— pro Alktie festgesezte Dividende gelangt sofort gegen Cin- lieferung des Dividendenscheins Nr. 14 bei dea Herren Mauer & Plaut und Leopold Plaut & Co., Cassel, der Deutschen Bank, der Deutschen Genofssenschaftsbauk von Soergel, Parrisius «& Co., der Dresdner Bauk, Berlin, und der Württembergischen Vereinsbank in Stuttgart zur Auszahluna. j Caffel, den 4, Mai 1900.

Actiengesellschaft für Federftahl-Jndustrie vorm. A. Hirsch « Co. Hirsch. Pulvermacher.

Nühling.

1% Kölnische Rückversiherungs-Gesellschaft.

Gewinn- und Verlust-Konto pro 1899.

Borgelegt in der Generalversammlung vom 5, Mai 1900.

Soll.

M.

Es) 4 424 334/29

1 490 750|—

7 858 452/81 1 798 292/63

10 957 074|—

217 941/56 57 431/45 1 544/50 345/46

24 255/10

202 395126 27 032 817/06

Activa.

M |S 7 200 000|—

483 000|—

6 507/50

8 59 4 769 763/90

Bezahlte Entschädigungen, abzüglich des Antheils der Retrozessionäre. Zurüdckgestellt für chwebende Schäden,

abzüglich des Antheils der Retro-

zessionäre. E Retrozessions-Prämien.

Bezahlte Provisicnen, abzüglich der von den Retroz-\sionären erstatteten.

Prämien-Reserve und Ueberträge, frei vom Antheil der Retrozessionäre.

Verwaltungsko|ten. Steuern. : Abschreibung auf Mobiliar.

dea Grundbesitz,

Statutarische und vertraçcs8mäßige Tan«

tièmen. Gewinn,

Saldo-Vortrag von 1898

Schäden Prômien - Einnahme Niftorno

Verjährte Dividenden

Summarische Bilanz am 31. Dezember 1899.

Haben.

Uebertrag der Prämien-Reserve. . . Nebertrag der Reserve für s{hwebende

avzüglih des Erträgnisse von angeleaten Kapitalien Zinsen dec Lebens- u. Unfallbranhe , Hewinn auf verkaufte Werthpapiere .

Kur3gewinn auf autländishe Valuten

S 7 513/10 9 605 468|—

1 212 805|—

15 552 012/29 345 063/89 250 440

44 894/56 48|— 14 572/22

|

f

27 032 817/06

Passiva.

Verbindlihkeits. Dokumente der Aktic-

näre auf ihre Aktien.

Der Gesellschaft gehörige Immobilien

zu Köln. i Iaventar abgeschrieben. Darlehen gegen Hypotheken. Weithpapiere.

Kur8werth am 31. Dezember 1899:

M 4 950 861,30.

784/49] Baar in Kassa.

127 969/38

891 826/39 96 116 780/20

Guthaben bei verschiedenen Versiche-

rungs-Gesellshaften.

3} Guthaben bei den Banquiers. 7| Gutbaben auf Kapital Zinsen bis zum

Jahres\chluß.

Gestundete Prämien - Raten (Lebens-

Versih.).

Ausftände für Lebensversih.- Referve.

à 500 Thlr. = 1500 M Kapital-Reserve

Dividenden-Ausgleihungs Fonds

Uebertrag für s{chwebende Nichterhobene Dividende

troz:\sionäre und Saldi

Abrechnungen)

Gewinn ,

Aktien-Kapital in 6000 Stück Aktien

Reserve-Konto für unvorherges. Fälle 4 1 châden . Prämien-Neferve und «Ueberträge, frei

vom Antheile der NRetrozessionäre .

Soa«stige Passiva (Guthaben der Re- anderer

Versorgungskasse für die Beamten . ¿

M S

9 000 000 L 000 000/— 1 000 000/—

700 000 1 490 750

10 957 074/—

273 |

1 560 316/47 203 514/47 202 Ra

{l

26 116 780/20

Die Aktionäre unserer Geselshaft benahrihtigen wir ergebenft, daß die Divideude pro 1829

von 167% = M 950,— pro

Nummern geordneten Verzeichniß

vom 7.

zahlbar ift, und ¿wgx bei folgenden Bankftellen : bei den Herren A. «& L. Camphausen,

in Köln A Sal. Ovpenhecim jr. «& Cie., edem Herrn J. H. Steiu, - e A. Schaaffhausen’schen Bankverein,

in Aachen bei der Aachener Disconto-Gesellschaft,

in Bertin (

Mai cr. ab

bei dem A. Schaaffhausen’ schen Banukvereiu, der Direction der Disconto: Gesellschaft.

Aktie gezen Einlieferung des Divitendensheins Nr. 38 nebst einem nah

ti E R i g Í inet wait BOE D Ma ava t E Tie E Ü A: ; raME m r TI E wte g C: “ét

E Lie ae is Arr Ei “ais

Köln, den 5. Mai 1900.

Die Direktiou.

E E C A I E E