1900 / 112 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Che zu trennen und den Beklagten für den allein \s{uldigen Theil zu erklären. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verbandlung des -Rechts- streits vor die Vierte Zivilkammer des Herzoglichen Landgerichts zu Dessau auf den 22. September 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedachten Gerichte geaen Anwalt zu bestellen. Zum Zwed>e der öffentlichen Sustelung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

- Dessau, den 25. April 1900.

Jauerka, : Gerichts\hreiber des Herzoglichen Landgerichts.

[13069] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Elise Christine Wilhelmine Henne- berg, geb. Deneke, zu Hamburg, Jägerstraße 22,

3. A. IV, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. S.

eßlein, klagt gegen ihren Ehemann, den Töpfer August Franz Albert Heuneberg, unbekannten Auf- enthalts, wegen bösliher Verlaffung, mit dem Antrage : die Ghe der Parteien vom Bande zu {heiden und den Beklagten für den \{ulötgen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündliGen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die II1. Zivilkammer des Landgerichts zu Hamburg (Altes Rathhaus, Admiralitätstr. 56 1) auf den 10. Juli 1900, Vormittags Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zu- stellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 4. Mai 1900.

Diederichs, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[9723] Oeffentliche Zustellung. |

Die verehelichte Anna Hirth, geb. Jordan, zu Dessau, Friederikenplay Nr. 1 I1, vertreten dur< den Rechtsanwalt Gumpel in Dessau, klagt gegen ihren Ehemann, den Tischler Anton Hirth, früher in Dessau, jeßt unbekaznt abwesend, auf Ehescheidung, weil Beklagter dur< ehrloses und unsittlihes Ver- halten eine so tiefe Zerrüttung des ebelihen Ver- bältnisse8 vers<uldet babe, daß der Klägerin die Fortsezung der Ehe nicht zuzemuthet werden könne. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die Vierte Zivilkammer des Herzoglichen Landgerihts zu Dessau auf den 22, September 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu beftellen. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Deffau, den 25. April 1900.

l Jauerka, Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts.

[13832] Oeffentliche Zustellung. :

Die minderjährige Alma Steffens in Poßfeld, geb. am 13, November 1890, vertreten dur< ihren Vormund, den Hofbesißzer Herm. Teilen zu Fo>en- dorf, klagt den Maurer August Kolisch, frühec zu Iteboez, jeßt unbekannten Aufenthaits, unter der Behauptung, daß der Beklagte der außerehelihe Er- zeuger derselben sci, mit dem Antrage auf Ver- uctheilung des Beklagten zur Zahlung von 90 M jährliher Alimente von der Geburt der Klägerin an bis zum zurü>gelegten 18. Lebensjahre derselben oder bis dieselbe früher einen eigenen Beruf ergriffen hat, zahlbar in vierteljährigen pränumerando fälligen Naten, und vorläufige Vollstre>barkeit3erklärung des Uctheiis. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Itzehoe auf Dienstag, den 18. September 1900, Vormittags 10 Ughr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Itzehoe, den 4. Mai 1900.

O Voigt, Gerichtsschreiber des Königlichen Amts8gerihis. 11.

[13828] Oeffentliche Zustellung.

Die ofene Hantels.ef: llswaft Jos. & Pet. Wülff- rat zu Köln, Scildergasse 103, Prozeßbevoll- mätiater Nehtsanwalt Mönnig in Köln, klagt im Wechselprozesse gegen den Johannes Heymaun, früher zu ScWladern a. d. Sieg, jeßt chne bekannten Wohn: und Aufenthaltsort, unter der Behauptung, daß aus dem am 31. Dezember 1899 ausgestellten, am 31, März 1900 zahlbaren Wesel und dem mangels Zahlung am 3. Avril 1900 aufgenommenen Proteslakte der 2c. Heymann als Acceptant ihr 435 4M Wewselhauptsumme und 7,95 A W-<hsil- unkosten verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten kostenfällig zur Z1hlung von 485 4 nebst 6 9/6 Zinsen seit dem 31. März 1900 und vxm 7,95 M nebst 69/0 Zinfen feit dem Klagezustellungétage zu ver- urtheilen. Die Kläzerin ladet den Beklagien zur mündlichen Verhandlung des NRechtsftreits vor die I, Kammer für Handelssachen des Königlichen Land- gezrihts zu Köln auf den 11, Juli 1900, Nach- mittags 4 Uhr, mit der Auttorderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird diesec Auszua der Klage bekannt gemacht.

Köln, den 7. Mai 1300.

S Hintze, Gerihts’hreibver des Königlichen Landgerichts,

[13823] Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau des Gensdarm Sievert, Ella, geb. Hagen, zu Neustreliß, im Beistande ihres Ehe- mannes, Prozeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt Rath Lazarus in Neustreliß, klagt gegen den Dachdeler- meifier Karl Stahl, früher zu Neustreliß, jeßt un- bekannten Auf.nthalts, auf Grund einer Verein- barung, wel<e Beide über den Nathlaß der Che- frau des Beklagten am 7. September 1876 vor dem damaligen Großh. Stadtgerichte zu Neustreliß ge- {lossen baben, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, an die Klägerin 969,383 M nebst 4% Zinsen vom 1. April 1900 ab zu zahlen. Die Klägerin ladet den -Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die Erste Zivilkammer des Großherzogl. Landgerichts zu Neustrelitz, auf Montag, den S. Juli 1900, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadht.

Neuftrelitz, den 8. Mai 1900.

(L. S.) Fun, Gerichtss&reiber des Großherzogl. Landgerichts.

[13833] Oeffentliche Zustellung.

Der Theodor Kühn, Apotyeker zu Finstingen, klagt gegen den Heinrih Eva, früher zu Diedendorf, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltéort, aus Lieferung von Medikamenten im Jahre 1895 mit dem Antrage auf Verurtheilurg des Beklagten zur Zahlung vcn 12595 4 und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des R: chtsftreits vor das Kaiser- lihe Amtszeriht zu Drulinaen auf den 19, Juni 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwc>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

BEUAYEN, den 7. Mai 1900,

(L. S.) Wrobel, Gerihts\hreibrr des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[13836] Oeffentliche Zustellung. Der Mböbelbhändler L. Silberstein hier, NRofen- thalerstraß2: 49, vertreten dur< den Prozeßbevoll- mächtigten R-chtzanwalt Lißner hier, Alexander- straße 48, klagt gegen das Fräulein Maria Prachar, früher hier, Charlottenstraße 79, jeg8t unbekannten Aufenthalts 52. C. 658 00 auf Grund des Vertrags vom 14. April 1899, mit dem Antrage:

1) die Beklagte kostenpflichtig zu verurtheilen, an Kläger 650 A zu zahlen, ae das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er-

ren,

3) di: Beklagte zu verurtbeilen, darin zu willigen, daß die unter dem Kassenzeihen V. S 240/1900 in Sachen Silberstein */. Prahar 52. G. 3. 1900 hinterl-gten 500 A an Kläger herausgezahlt werden. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Recbtsftreits vor das Köntaliche Amts- geriht T zu Berlin, An der Stadtbahn 26/27, I Tr., Zimmer 1, auf den 13. Juli 1900, Vor- mittags L0 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zu- stelluna wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Die öffentliche Zustellung ist bewilligt worden.

Berlin, den 7. Mai 1909.

(L. S.) Miewtórowski,

Gerichtsshreiber des Könizlichen Amtsgerichts 1.

Abtheilung 52.

[13835]

In Sahen des Müllermeisters Wilhelm Müller zu Osterburg, Klägers, geg-n den Arbeiter Fritz Wernecke, früher in Hamburg, fett unbekannten Aufenthalts Beklagten C. 54/99 wegen Er- stattung verauslagter Begräbnißkosten im Betrage von 90,75 #4 ladet Kläger den Beklagten zur Eides- leistung und Läute: uzg des Urtheils vom 22. Zuni 1899 vor das Könialihe Amtszgeriht zu Ofterburg auf den 5. Juli 1900, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser using der Ladung bekannt gema@t.

Osterburg, den 3. Mai 1900.

Hoffmann, Assistent als Gerichtsshreiber des Königl. Amtsgerichts.

[13831] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Papierhandlung J. Jacobson in Stade, vertreten dur< den Kaufmann L. Freuden- \sttzin daselbst, klagt geaen den Fettwaarenbändler Johannes Wöbceke, früher ¿u Stade, j-ßt unbe- kannten Aufenthalts, auf Grund am 6. bezw. 10. Januar 1900 erfolgter Waarenlieferung mit dem Antrage, den Beklagten zur Z1hlung von 100 M 42 H zu verurtheilen und das Urtbeil für vorläufig vollstre>kbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Könialih?e Amtsgericht zu Stade auf den 20. Juni 1900, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Stade, den 8. Mai 1900.

Der Gerichtsschreiber des Könialichen Amtsgerichts.

(13825] Oeffentliche Zustellung. Der Kaufmann A. Siksay in Dresden, vertreten dur< Necht?anwalt Bernstein daselbst, klagt im Wechselpro;esse gegen den Rathskassenkoatroleur Alexander Neumaun, früher in Dresden, jeßt un- bekannten Aufenthalts, aus cinem am 5, Januar 1900 au?gestellten, vom Beklagten acceptierten und am 5. Apcil lfd. Is. zahlbar gewesenen Primawechsel über 2290 A und wegen 10 M 10 „4 durch die Protestierung diefes Wechsels êntstandener Unkosten mit dem Antrage: den Beklagten koftenpfli@tig zu v rurtóeilen, an den Kläger 2260 Æ 10 fammt 6 9/0 Zinsen seit tem 7. April 1900 und 7 M4 51 4 1/3 0/9 Provision zu bezahlen. Der Kläzer ladet den Beklagten zur mündlihen Verhantlung des Rechts- streits vor die TV. Sioilkammer des Königlichen Landgerihts zu Dreéden auf den 23. Juni 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Au'forderung, einen bei dem gedahten Gerihte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auêtzua der Klage bckannt gemacht. Dresden, am 7. Mai 1900. Der Gerichtsschreiber beim KönigliYen Landgerichte daselbst: Bir>ner, Sekr.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

CHRDOS) Hamburgische Baugewerks-Berufsgenossenschaft.

Die diesjährige Genofseunschaftsversammlung G am S en An Mai cr., rx Vormittags, zu werin in Sterns Hotel, Arsenalstr. 8. Ÿ ; Tagesordnung : 1) Bericht des Vorstandes üver das abgelaufene Rechnungéjahr.

2) Lrltng und Abnahme der Jahresrehnungen

3) Aufstellung des Haushaltplanes für die Ge- Roi und die Versihhecunzsanstalt für

1900. 4) Wahl des Ausschusses zur Vornabme der Vorprüfung der dahre8re<nungen 1900. 5) Beschlußfassung über die Abänderungen und Ergänzungen der Unfallverhütungévorschriften, 6) Antrag ‘des Genossenschaftsvo:standes auf Anstellung von Beauftragten. 7) Unvorgergesehenes. Hamburg, den 10. Mai 1900. Der Genossenschaftsvorstand.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[13871] _Vekanutmachung. Die im Kreise Brieg belegene Königlihe Domäne Karlsmarkt, bestehend aus den Vorwerken : Karlsmatkt in Größe von . 293,456 ha, Kauern in Größe von, . . . . 332,593 , und den. Teichwi.sen bei Alt. hammer in Größe von. 42570 in der Gesammtgröße von . 668,619 ha, in welher an Aer . 487,593 , . 150,206 ,

Wiesen. . . mitenthalten sind, nebst zugehörigem fiskalischen Brennereigebäude soll auf die Zeit von Johannis 1901 bis 1, Juli 1919 im Wege des öffentlichen Meistgebots verpachtet werden.

Bietungstermin am Donnerstag, den 21. Juni 1900, Vormittags 11 Uhr, in unserem Sißungs- saale im Regierungsgebäude am Lessingplaß vor dem Regierungsrath Grosse-Leege.

In dem Bietungstermin wird die Domäne zweimal zum Os! gebra<ht werden. Zunäcît erfolgt die Ausbieturg unter Zuarundelegyung der Pacht- bedingungen mit der Verpflihtung des Pächters zum fäuflihen Erwerbe des auf ter Domäne vorhandenen lebenden und todten Wirthschaftsinvcntars und sodann unter Zugrundelegung der Pachttedingungen ohue jene Verpflichtung.

Grundsteuer - Reinertrag 8223,39 4 Bisheriger jährliher Pachtzins 9475 #4

Pachtlustige haben vor dem Mitbieten ihre land- wirth\schaftlihe Befähigung und ein verfügungsfreies, ihnen eig?-nthümlihes Vermögen von 100 000 M dem genannten Kommissar unter Vorlegung der leßten Steuerveranlagungs- Benachrichtigung glaubhaft näch: zuweisen.

Die Pachtbedingungen find auf Verlangen gegen Einsendung von 80 H und 20 A Porto zu haben und ebenso wie die Bietunasregeln, die Vorwerks- karten 2. während der Dienststunden in unserer Domänen-Negistratur hier, sowie auf der Domäne Pesiitigung der Pachtgegenstände f Lach

esihtigung der Pachtgegenstände i nah vor- heriger Meldung bei dem Königlihen Domänen- pächter Herrn Mundry zu Karlsmarkt gestattet.

Breslau, den 2. Mat 1900.

…___ Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuczn, Domänen und Forsten W.

{13501} Verdingung.

Zu den Neubauten für die Deycts T und I[T der berittenen Schußmannschaft auf dem Grunz\tü> Magazinfstraße 3— 11, Berlin O., sollen die Ecd- und Maurerarbeiten öffentlih verdungen werden.

Der Verdiagung liegen die Bedingungen für * die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen zu Grunde.

Die verschlossenen und mit entsprehenden Auf- \{hriften versehenen Angebote sind

bis zum 19, Mai d. J., 11 Uhr Vernm., an das Baubureau der Königlichen Bautinfpefktion I1, C. Grünftraße 1 11, cinzureihen, wo ihre Oeffnung zu dieser Zeit erfolgt.

Der Zuschlag erfolgt innerhalb 6 WoHen.

Zeichnungen, fowie Angebotbforminulare und Be- dingungen liegen im obengenannten Bureau zur Ein- fit aus und es können eiftere gegen post- und bestellgeldfreie Einsendung von 4 4, leßte e beiden gegen eine sol&e von 2,50 A von dort bezogen werden.

Berlin, den 9. Mai 1900. Der Königliche Bauinspektor:

P. Graef.

Der Negierungs- Baumcisterx : Peters.

[13161] i

Naitehende Materiali-n sollen in Verdinçcung an den Mindeflforte:nden tragsabs{luß vergeben werden:

1) 2290 kg Bernsfteinlad,

2) 59 000 St. Treibsnüre,

3) 34 000 St. Wandungsbün sten,

4) 47 000 Ba. Kartonpappe,

5) 3100 kg Tischlerleim,

6) 253 200 kg Pappen messunaen,

7) 93 000 St. Sénallen

8) 32 000 kg Seife, weiße,

9) 6000 St Scheuertücher,

10) 5695 qm fieferne, rothbuHene Bretter ur kieferne Bohlen, fowie 200 m kieferne Kreuzhöl;e

wozu ein Termin auf Dounerstag, C 14, Juni 1900, Nachmittags L Uhr, j Meeitges Geschäftszimmer anberaumt wird, N

Die Lieferungtbedinaungen für die voraufgeführten Materialien liegen hier zur. Eirsiht aus, können auch gegen Erstattung der Schreibgebühren von 14 für jede einzelne Materialsorte a \<riftli< bezogen werden. Proben voa den unter 1 bis 9 aufgeführten Meatertalizn sind bis F-eitag, den 1. Juni 1900 kostenfrei hierher einzus:nden. l

Für die abzugebenten Angebote find die jedem Exemplar Bedingungen beigefügten Formulare zu benvyen

Spaudau, den 5. Mat 1909.

Königliche Direktion der Munitionsfabrik,

unter Ver:

in verschiedenen Ab,

[11077]

Nachstehende Materialien sollen in öffentlicher Ver: dingung aa den Mindestfordernden unter Vertrags, abs<luß vergeben werden :

700 kg Antimon: Regulus,

70400 WeiW&blei,

758 000 Hartblei,

410 Blutlaugensalz, calium),

12300 , Dextrin,

26 00, qm Erlenbretter (in 2 Loosen von j: 13 000 qm), 320 kg Sella>, 36000 „, Po>ktutenpapier, 320 Kipsleder, 100 „, Kernsohlleder, wozu ein Termin auf Freitag, deu 18. Mai 1900,

E Nachmittags L Uhr,

im dieéseitigen Geschäftszimmer anberaumt wird,

Die Lieferungébedingungen für die voraufgeführten Materialien liegen hier zur Einsiht aus, können auß gegen Erstattung der Schreibgebühren von 1 M für E einzelne Materialsorte abscrifrli< bezozen werden.

Für die abzugebenden Argebote sind die jedem Exemplar Bedingungen beigefügten Formulare zu benuyen.

Spandau, den 30. April 1900.

Köuigiiche Direktioa der Munitionsfabrik,

gelbes (Ferrocyan-

[13819] Verdingung

der Lieferung und Aufstellung eines Wosserbehälters von 600 cbm Faffurgsraum füc die Wasserstation auf Bahnhof Münkster.

Eröffnung der Angebote am 5. Juni 1900, Vormitiags Ukl Uhr.

Zuschiagsfrift bs zum 20. Juni 1900 Abends 6 Uhr.

Verdingvngêeunterlagen nebft Angebotbogen sind gegen geIdfreie Ginsendung von 050 M ni>t in Briefmarken vom Vorstande unseres Zentral- bureaus bier zu beziehen.

Müzssfter, den 5. Mai 1900,

Königliche Eisenbahu-Direktion.

[13813]

Gesellschaft stattfinden werden: Sêéchfte Ziehu: g für die Aktien. Zehnte ¿ ; Siebenie a Mailand, den 2. Mai 1900.

49/6 igen Obligationen Serien

9) Verloosung 2c. vou Werthpavieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden id aus\cließli< in Unterabtheilung 2. f M

Gesellschaft sür die ital. Mittelmeerbahuen. Actiengesellschaft mit Siß in Mailand.

Gesellschaftskapital 180 000 000 Lire vollständig eingezahlt. Amortisiert für 364 500 Lire. L Anzeige über Verloosung vou Aktien und 4°/(igen Obligationen.

Œs wird zur allgemeinen Kenntniß gebraht, baß am 15. l. M.,, 10 Uhr Vorwittacs, im Ver- waltung8gebäude der Sesellshaft in Mailand Corso Magenzia Nr. 24 (Palazzo ex Litta), gemäß der bezüglichen Amortisations:abellen, folgende éffentlihe Verlcosungen von Aktien und Obligationen der

1— 3900, L « 3091—4070. Die General. Direktion.

9) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier veröffentlidlten Bekauntmahungen über den Verlust von Werthpapieren befinden {ih aus\<ließli< in Unterabtheilung 2.

[13974

] Versiherungs Geselshaft Union. Ordentliche Generalversammlung der Aktionäre am Mittwoch, den 30. Mai d. J., Nachmittags 6 Uhr, in Pandorf’s Hotel. Tagesordnung : Rechaungsablage und Geschäftobericht, Atänderung einzelner Paragraphen des Statuts in Gemäßheit des neuen Handel3geset buches. Stimmberechtigt sind diejenigen Attionäre, die ihre Aktien mindestens S Tage vor der General- versammlung beim Vorstande deponieren oder in der Generalversammlung vorzeigen. Der Auffichtsrath.

I. D. Ahlers,

Ad. Lehmann, Vorsitzender.

[13550] Nord-Deutshe Versicherungs Gesellschaft

in Hamburg.

Ordentliche Generalversammlung der Aktionäre Sonnabend, den 26. Mai a. c., präz. 3 Uhr, im Bureau der Gesellschaft, Trostbrücke 1, part.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Jahreéabre<hnung und Bilanz, fowie des Jak:resbericts.

2) Neuwahl cines Mitglièdes des Aufsichtsraths an Stelle bes turnusmäßig ausscheidenden Herrn H. Münchmeyer.

3) Neuwahl der Nevisoren.

Hamburg, den 7. Mai 1900.

Der Vorsftauv. Arthur Dun> er, Direktor.

[13816] i Wir bringen hiermit zur öffentlichen Kenntniß,

daß Herr Kaufmann Ernst Baller aus dem Auf

fichtsrath unserer Gesellshaft ausgetreten ist. Berlin, den 7. Mai 1990.

Radeberger Exportbierbrauerei. Der Vorftand.

/ [139 öffentlide J E

0

inishe Portland - Cementwerke

in Cöln.

Die Aktionäre der Gefellshaft werden hixrdurG eingeladen zur L. ordeutlichen Genecalversamm- lung auf Mittwoch, den 6. Juni 1900, Na<<- mittags 4 Uhr, im Hotel Disch zu Köln,

Tagesorduung : e

1) Vorlage des Geschäftsberits und der Bilanz für das Geschäftsjahr 1899 nebst den Be- merkungen des Aufsichtsraths. :

9) Beschlußfassung über Genehmigung der Bis lanz, sowie Entlastung des Vorstands und des Aufsihtéêraths.

3) Beshlußfassang über die dem Aufsicht3rathe zu gewäbrende Vergütung.

4) Neuwahl des Aufsichtsraths. / ]

b) Abänderung des Statuts: a. Zulässigkeit der Ausgabe von Aktien übex pari; b. Hinter- legung der Aftien zur Theilnahme an der Generalversammlung am vierten Tage vorher und Nahweis über ge\<hehene Deponierung beim Notar am dritten Tage vorher; c. W-g- fall der Stimmzähler.

6) Erhôhuna des Grundkapitals der Gesellsaft um 500000 # u.d Ausgabe von 500 000 M Obligationen. i

Die Aktionäre werden ersuGt, ihre Aktien behuf3 Theilnabme an der Generalversammlung späteftens drei Tage vor derselben bei der Gesellschaft oder der Nheinischen Bank in Mülheim a. d. Ruhr oder der Breslauer Disconto-Bank în Berlin zu hinterlegen.

Köln, den 9. Mai 1909.

Der Vorstand.

7 Rhe

13971! o 0/0906 . e Elektricitäts-Aktiengesellschaft vorm. Hermonu Pöge. : Die Aktionäre unserer Gesellschafi werden hier- durh zu der am 7, Juni 1900, Nachmittags 14 Uhr, im Sitzungszimmer der Gesellschaft in Chemnitz, Dorfítraße, statifindenden ordentlichen Generalversainmlung eingeladen. Tagesordnung: iz

1) Vorlegung der Bilanz upd der Geroinn- und Verlust-Rechnung, sowie des Berichts des Vorstants und des Aufsichtsraths über das Geschäftsjahr 1899.

2) Debatte hierüber :

3) on über Genehmigung des Ab- \{<lufses.

4) Beschlußfassung über die vorgeshlagene Ver- tbeilung des Reingewinns.

5) Ertbeilung der Entlastung an Vorstand und Aurschisrath.

6) Wahl zum Aufsihtsrath. ;

7) Arträge des Aufsihtsraths auf Abänderungen des Gesells<aftsvertrags (Statuts), und zwar des $ 6 (Ausgabe event. neuer Aktien zu einem höheren als dem Nennwerthe), $ 7 (Abänderung der Bestimmung, betreffend die Berewnung der Stimmenmektrheit bei Ab- stimmung in der Generalversammlung üder Amortisation von Aktiea), $8 (Bestimmungen wegen beshädigter, unbrauhbar gewordener oder abhanden aekommener Aktien, Dividenden- scheine odec Talons), $ 10 (Erfegung des Sattheils im 2. Absatz: „Artikels 239 b. des Geseyes vom 18. Jali 1884* und des Worts: „März durch das Wort: „Handel8geseybu<s8“ bezw. das Wort: „Dezember“, Abäaderung der Worte im 3, Ubsay auf dec 1. Zeile: „zwei Monate“ in „vier Monate“), $ 11 (Vertheilung des Reingewinns), $ 13 (Er- fegung des Sagttheils: ea R vom 18. Juli 1884* dur das Wort: „Handels- gesezbu“), $ 15 (re<t6sverbindlide Firmen- zeihnung, Vertretung Lec Gesellschaft in be- sonderen Fällen), $ 16 (Streiburg des 2. Saycs), $17 (Streichuna_ des i. Saßes im 1. Absatz, Abänderung des 2. Sotzes im 1. Adbfaß. die Amtsdvaucr des Aussichtsraths kctr, Er- gänzung des 3. Absaßes dur das Woct: jederzeit“ nah den Worten: „Jedes Mitglicd kann sein Amt“), $ 18 (Bezüge der Aufsihzté- rathsmitglieder), $ 22 (Bestimmungen wegen TheilnahmeanGeneralversammlungen,Stimm- und Vertretungsbere<tigung in denselben), 8 23 (Verlängerung der Frist zur Einberufung der Generalb-rsammlungen, Bestimmung wegen Berufung von Generalversammlungen oder Anküntigung von Gegenständen zur Tagesordnung auf Grund rihterliher Grmäch- tigung), $ 25 (Erseßung des Hinweises im 1. Abjay: „$ 23 legter Absaß“ durch: „F 23, 3, Absatz“, Streichung des Saßtheils im 1. Absatz: , oder falls die Berutung der Ver- fammlung bezi-hentli<h die Ankündigung der Gegenstände auf Grund rihterliGger Ermäch- tigung erfolgte, ni<t mindestens eine Woche vor dem Tage der Generalversammlung an- gekündigt it“, Streichung der Worte im 3. Abjayz unter e.: „gewäß $ 11 Absay 3c des Statuts*, Abäncerung der Bestimmung im l-zten Abfaß wegen Berechaung der Stimmenmehrheit bei Beschlüssen der General- versammlung), $ 26 (CErseßung des Sayh- theils: „Artikel 237 und 238 des Gef: Bes vom 18. Juli 1854“ dur< die Worte: „Be- stimmungen des Handelsgeseßbuhs“).

8) Ermächtigung des Aussichtêraths und des Vor- stands zu folden Aenderungen der dur den Beschluß ad 7 festgeseßten Fassung des Statuts, welhe etwa der Registerrihter behufs Ein- tragung in das Handelsregister verlangen follte.

9) Antrag des Vorstards und Aufsichtêraths auf Genehmigung zur Aufnahme einer 4 oigen Obligationë-Anleiße in Höhe bis 500000 M dur< Auégabe von an Ordre lautenden Schuldverschreibungen, sowie zur Begebung derselben an ein Bankinfstitut.

Zur Theilnahme an der Generaloersammlung sind

diejenigen Akiionäre berechtigt, welhe ihre Aktien spätestens am dritteu Tage vor der General- versammlung bei der Gesellschaftskasse, bei der Creditanstalt für Judustrie und Handel zu Dresden oder bei einem Notar hinterlegen. Chemuit, den 8. Mai 1900. Elektricitäts - Aktiengesellschaft vorm. Hermann Pöge. Der Auffichtsrath.

Dru>- und Verlags- Aktien- Gesellschaft

einer am Dienstag, den 12. Juni d. J mittags 4 Uhr, im N:benzimmer des Hotels zur Poft in Emmendingen stattfiadenden aufßerordeut-

[13546]

vorm. Dölter Emmendingen.

Die Aktioaâre unserer Gesellschaft laden tir zu I-., Nach-

lichen Geueralversammlung ergebenft ein. Tagesordnung : Geschäftserweiterung und Grhôhung des Aktiens kapitals. Die Etnteittskart-n sind unter Vorweisung dec Aktien auf tem Gesellshaftskomtoc in Emmendingen oder bei dem Bankhause E). Kauffmann-Fehr in Freibu!g |. Br. zu erheben. Emmeudingen, den 10. Mai 1909. Der Vorsigeudé : F. I. Baumgartner.

O Acitieageselshaft für Montanindustrie. Die Aftionâre unserer G-fellshaft werden hier- dur<h gemäß $ 19 des Gesellihaftsftatats zu der Mittwoch, den 6, Juni 1900, Vorm. 105 Uhr, in unserem Sih ngefaale, Wilhelm- straße 70b. I ftattfiadezden ocdentli<hen General- versammlung eingeladen. Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstands über die Lage der Ge- \châfte unter Vorlegung der Bilanz, des Ge- winn- und Veclust-Fontos und des Geshäfts3- berihts für das verflossene Ge\häftsjahr.

2) Bericht der Revisionskommission übec die Prüfung der Rechnungen, der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Kontos sür das ver- flossene Gesäftéjazhr.

3) Beichlußf..f ing über die Ertheilung der De- <arge uzd Festseßung der Dioidende.

4) Wahlen zum Aufsi$ßtsrath.

5) Wahl der Revisoren.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der General-

versammlung theilnehmen wollen, müssen na<h $ 20

des Statutes spätestens drei Tage vor der au-

beraumten Generalversammluag, diefen Tag nicht mitgere{net, ihre Aktien oder die Depotscheine der Reichsbank oder eines Notars mit doppeltem Nummernverzeichniß bei einer der na<hbenannten Stellen hinteclegen und ztvar: bei der Kasse der Gesellschaft, Wilhelmstraße 70h,

S ERG R RGA Ene: and, i der Breslauer Disconto- Bauk, ;

in Aachen bei dec Aachener Discouto-Ge-

sellschaft,

in Bonn bei der Westdeutsheu Bank vorm.

Jouas Cahn, det der Breêlauer Discouto-

; Bank, in Breslau s dem Bankhause Jacob Lau- dau Nachf., in Düsseldorf bei dem Bankhause C. G. Trinkaus, in Elberfeld bei dem B2ukhause von der Heydt-Kersten & Söhne, in Se bei dein Bankhause J. L. Eltbacher «e Co., in Krefeld bei Peters & Co. Bankgeschäft, Kommanditgesellschaft auf Actien, in Meiniugen bei dem Bankhause B. M. L Strupp, in Notars | bei der Bayerischeu Bank. Ueber die geschehene Einreihung der Aktien bezw. der Depotscheine wird den Aktionären ein Hinter- legungsshzin ausgefertigt, wel<her als Einlaßkarte zu der Generalversammlung dient. Jede Aktie ge- währt eine Stimme. Spätestens am nächsten Werktage nach der General- verjammlung erfolgt die Rückgabe der hinterlegten Aktien bezw. Depot\cheine gegen Rükzabe des Hinter- legungssczein2. ; Berlin, den 10 Mat 1900. Der Ausfichtsrath der Acticugesellschaft für Montanindustrie. Eugen Landau, Vorsizender.

in Berlin

[13979j i L Kammgarnspinnerei Wernshausen.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurh zu der am Montag, deu X18. Juni 1900, Nachmittags 3 Uhr, im Geschäftshaus der Firma B. M. Strupp in Meiningen statifindenden 18, ordentlichea Geueralversammlung ergebenst cingeladen.

Tagesorbnung: i 1) Vortrag des Geshäftsberihts, Genehwigung der Bilanz und der G-woinn- und Verluft- r: <aung für 1899. 2) Entlastung des Aufsichisraths und Vorstands.

3) Wahl zum Aufsichtsrath. 4) Grgänzun 1 d:8 Statuts derart, daß : a. in $ 27 hinter Absah 1 eingeshoden wird: „Ihre Berufung ecfolgt dur< Abdru> der Einladung im Deutschen Reichs-Anzeiger mindestens 2 Wochen vor dem Tage der Versammlung. Der Tag der Berufung und der Ae O ind hierbei niht mitzurehnen.“ b. N $ 31 anzgefügt wird: „Jede Aktie Litt. A. zu 500 M giebt eine, jede Aktie Litt. B. zu 1000 M zwei Stimmen.“ _

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre kterehtigt, die ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Versamm- lung bei dem Vorstand angemeldet haben.

Bei Beginn der Generalversammlung sind die angemeldeten Aktien oder Bescheinigungen über ihre Hinterlegung zum Nachweis der Berechtigung zur Theilnahme vorzuleg?n.

Zur Entgegennahme der Hinterlegungen und Aus- stelung voa Bescheinigungen darüber sind der Vor- ftand (unsere Direktion auf der Zwi>k bei Werns- hausen), ein deuts<her Notar, das Bankhaus B. M. Strupp ia Meiningeu und Vecker & Co. Commandit- Gesellschaft auf Aktien in Leipzig und diejenigen Stellen, die vom Aufsichts- rath als geeignet anerkannt werden, zuständig,

Meiniugen, den 9. Mai 1909.

Der Auffichtsrath.

[13973]

am Mittwoch, mittags 4 Uhr, in Nagel’s Hotel.

Aktien mindeftens S "Tage vor der versammlung beim Vorftande deponieren oder in

[13551] Nord-West-Deatsche

[Versicherungs Gesellschaft in Hamburg. Ordentliche Generalversammlung der Aktionäre | Ordentliche Generalversammlung derAktionäre den 30. Mai d. J., Nach- | Sonnabend, den 26. Mai a. c., präz. 3 Uhr, o] im Bureau der Gesellshaft, Troftbrü>- 1, part. | TAGEL Oraa: ;

1) Vorlage der Jahresabre<nung und Bilanz sowie des Jahresberichts.

2) Neuwahl eines Mitglieds des Aufsichtsraths an Stelle des turnusmäßig ausscheidenden Hzrrn H. Münchmeyer.

3) Nezuwahl des Revisors.

Hamburg, den 7. Mai 19C€0 Der Vorstand. Arthur Dun>ker. Otto Schulze.

Elsflether Vanftverein.

Tagesordnung: Geschäftsbericht und Rechnungsablage. Feststellung der Dividende. Errichtung eines neuen Gesellshaftsftatuts. Stimmberechtigt sind diejenigen Aftionäre. die ihre General-

der Generalversammlung vorzeigen. Der Aufsichtsrath. J. D. Ahlers.

(1331) Kollnauer Baumwollspinnerei & Weberei in Kollnau, Baden. i

Nah dem Beschluß ter heute stattgehabten Generalversammlung unserer Aktionäre kommt für

das Ges&äftsjahr 1899 eine Dividende von : 6 250,— pro Uktie gegen Einlieferung des Gewinnantheilsheines Nr. 29 von heute ab an unserer Gesellschaftskasse und bzi dea bekannten Bankhäusern zur Auszahlung. Kolinau, den 5. Mai 1900. Der Vorftand.

[13803]

Activa. Bilanz-Konto pro 1899.

A 9

. [10 795 900|—

6 763 934/09

6 425 301/60

230 000

200 000|—

3 784/39

133 541/35

578 984/69

25 131 44612 Danzig, den 31. Dezember 1899,

Die Direction des Danziger Sparkassen-Actien-Vereins. E. Rodena>er. G. Mix. Kosma>. Otto Steffens. Nob. Otto.

Die Ucbereinstimmung der vorstehenden Bilanz mit den Büchern des Danziger Sparkassen- Actien-Vereins bestätigt hiermit na< vollzogener Prüfung der Bücher dur< den gerihtli< vercidiaten Bücherrevisor Herrn Richd. Shirmacher.

Die Nevifions-Kommission. : I D VDéLaeb Emil Berenz. Ph. Albrecht.

Gewinn- und Verlust-Konto pro 1899. Credit.

j l

e A M A 182 013/12} Per Zinsen auf Lombard- | Geschäfte 449 79402] , ú Wechsel 360 ù Effekten 17 298|— « von Konto- 50 888 Korrents 2 702- Revenüen des Grund- 182/45 üs 1784/23 Gewinn auf Effekten .

PassiíVva.

Aktien-Konto

Deponenten-: Konto Konto-Korrent-Konto Ortskrankenkasse 54 Zinsen-Vortrags-Konto pro 1900 . Ünerhobene Bewilligungen Reserve-Konto I Reserve-Konto IL

Lombard-Konto . , Wechsel-Konto Effekten-Konto . . . Danziger-Kämmerei-Kasse Grundstü>-Konto íüInventarium-Konto . . Konto-Korrent-Konto , Kassa-Konto .

200 000 . | 1400 000 : |_1 688 000

25 131 446/12

Debet.

An ausgezahlte Zinsen an die Deponenten ni<t ausgezahlte, den Deponenten zum Kapital zugeschriebene Zinsen Dividende an die Aktionäre Abgaben Gehalte und Perfionen Heizung und Heizer Zeitungen und Inserate Papier und Drucksachen sonstige Bureau - Bedürfnisse, Telephon, Telegramme, Rechtsbeistand, Korporation8- E 2 beitrag 2c. 9 613/48 Grundftü>e-Unkosten-Konto 4551/96 Abschreibung auf Inventarium-Konto . . , 425 62 Abschreibung auf Effekten E 32 963/40 Geschenke an milde Stiftungen 2c. 2. . .| 179240/— Reingewinn dem Reserve-Konto Il zuge- i s{rieben 245 000|— 1172 816/28

634 113/51 302 660 62 217 043/60

12 673/05

6 150|— 175/50

1 172 816/28

Danzig, den 31. Dezember 1899.

Die Direction des Danziger Sparkassen-Actien-Vereins. E. Nodena>er. G. Mix. Kosma>. O. Steffens. Nob. Otto.

Die Uebereinstimmung des vorstehenden Gewinn- und Verlast-Kontos mit den Büchern des Danziger Sparkassen-Actien-Vereins bestätigt hiermit na< vollzogener Prüfung der Bücher dur< den gerihtlih vereidigten Bücherrevisor Herrn Nichd. Schirmacher.

Die Revifions-Kommisfion.

I: Berats Emil Berenz. Ph. Albrecht.

Bank für Vrau-JFndustrie.

[13814} Activa. Bilanz per 31, März 1900.

Passiva.

M | S 95 437 63 1218 498 75 14 879 16

2239 600

7 000 000/—

Aktien-Kapital-Konto . Konto-Korrent-Konto:

Diver!e Kreditoren Geroinn- und Verluft-Konto:

Reingewinn

Vertheilung :

5 9/0 geschl. NReservef. , M 16 427,18 Tantième u. Gratifik, . , 43 968,97 7% Dividende. . . . 202 125,— Vortr. a. neue Rechn. . 66 022,49

Kassa-Konto :

Effekten- und Konsortial-Konto . . , Mobilien- und Einrichtungs-Konto Hypotheken-Konto:

Ausgeliehene Hypotheken Konto-Korrent-Konto :

a. Bankguthaben . A 3 152 130,10

b. Diverse Debi- 867 063.44

M A | |

255 065/44

328 543/64

I e S 4 019 193/54

| 7 583 609/08 Soll, Gewinn- und Verlust-Kouto per 31. März 1900, M P An Handlung8unkosten-Konto . 80 274/49 Abschreibung auf Mobilien- und M Einrichtungt-Konto . . .. .} 1487917} Reingewinn . j _—228 543/64 A 423 697/301 423 6971/30 Die in der beutigen Generalversammlung auf 7 9/6 pro rata temporis festgeseßte Dividende

gelangt von heute ab außer bei den Gefellshaftskafsen in Berlin, Behrenstraße 53, und Dresden,

S ausftraße 16, As in Berlin, Breslau, Gleiwiß und Ratibor bei der Breslauer Discouto-Bauk, in Berlin bei dem Bankhause Hardy & Co., Ges. mit beschränkter Haftung, in Dresden bei dem Bankhause Gebr. Arnhold, in Augsburg bei dem Bankhause Gebrüder Klopfer, in Bonn. und Köln a. Rh, tei der Westdeuts<hen Bank vormals Jonas Cahn, in Hamburg bei der Magdeburger Privat-Bank, in Leipzig bei dem Bankhause H. C. Plaut, in München, Nürnberg, Fürth, Würzburg und Bamberg bei der Bayerischen Bauk, in München bei der Baunkkommandite Gebrüder Klopfer, in Wien, Brünn, Budapest, Prag und Trieft bei der Anglo-Oesfterreichischen

Vauk zur Auszahlung. Den Dividendenscheinen ift ein Nummernverzeihniß beizufügen. Berin en 8, Mai 1900.

Dreôden B Bank für Brau-Fudustrie. N. Chrzescinski. Frank.

Per Zinser-Konto Provisions-Konto Effekten-Konto

Kl szer.

Dr. Gustav Strupp, Vorsißender.