1900 / 115 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Berlin, 12, Mat. Marktpreise na< Ermittelungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. (Höchfle und niedrigste Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen, gute Sorte 15,00 4; —,— # Weizen, Mittel-Sorte —,— #4; —,— #4 Weizen, geringe Sorte —,— #; —,— M “Roggen, gute Sorte 14,75 ; —,— # Roggen, Mittel.Sorte —,— #4; —,— M Roggen, geringe Sorte —,— #4; —,— Á Futtergerste, gute Sorte 14,60 A; 14,00 A Gerste, Mittel - Sorte 13,90 4; 13,40 G Gerste, geringe Sorte 13,3046; 12,80 (A Hafer, gute Sorte 15,30 X; 14,80 4 Hafer, Mittel-Sorte 14,70 #; 14,30 4 Hafer, geringe Sorte 14,20 4; 13,80 A Richtstroh 5,50 : 4,82 4G Heu 7,90 4; 5,00 6 Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 4; 25,00 A Sveiscbohnen, weiße, 45,00 4A; 25,00 Linsen 70,00 M; 30,00 A -— Kartoffeln 800 F; 6,00 Rindfleisch von der Keule 1 kg 1,60 4; 1,20 # dito Bauchfleish 1 kg 1,20 A; 1,00 A M 1 rf 1,60 Æ; 1,00 —.— Kalbflei < 1 kg 1,60 A; 1,00 A Hammel eis 1lkg 1,60 4;

Butter 1 kg 2,60 4; 2,00 «G Eier 60 Stüd 20 6 Karpfen 1 kg 229 #4; 1,20 Æ Aale 1 kg 40 M Zander 1 kg 2,60 M; 1,00 A Hechte 1 kg ; 1,20 A Barsche 1 kg 1,60 #; 0,80 (A Sleie 3,00 M; 1,49 A Bleie 1 kg 1,20 4; 0,80 A Krebse tüd 12,00 4; 3,00 A i *) S<hwimmend Oderbru<h Frachtfrei Berlin. 2) Ab Bahn. +4} Ab Bahn oder frei Wagen.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Sglahtviehmarkt vom 12. Mai 1900. Zum Verkauf standen: 4654 Rinder, 1658 Kälber, 10201 Schafe, 8500 Schweine. Markt - e na< den Ermittelungen der Prelgtetif egung Se czahlt wurden für 100 Pfund oder 50 kg Schlahtgewicht in Mark (bezw. für 1 Pfund in Pfg.): Für R inder: Ochsen: 1) vollfleischig, a:18gemästet, höchsten Schlahtwerths, höchstens 7 Jahre alt, 60 bis 63 ; 2) junge fleischige, niht ausgemästete und ältere ausgemästete 55 bis

; 3) mäßig genährte junge und gut genährte ältere 52 bis 54; 4) gering genährte jedes Alters 48 bis 51. Bullen: 1) voll- fleishige, öchsten Schlachtwerths 57 bis 60; 2) mäßig genährte füngere und gut genährte ältere 53 bis 56; 3) gering genährte 49 bs 52. Färsen und Kühe: 1) a. vollfleishige, ausgemästete Färsen hödsten A S, bis —; b. vollfleishige, aus- gemästete Kühe höchsten Schlachtwerths, höchstens 7 Jahre alt, 51 bis 52; 2) ältere ausgemästete Kühe und weniger gut ent- wi>elte jüngece 48 bis 50; 3) mäßig genährte Färsen und Kühe 45 bis 47; 4) gering genährte ärsen und Kühe 41 bis 43. Kälber: B feinste Mastkälber (Vollmil<mast) und beste Saugkälber 70 bis 73; 23 mittlere Mastkälber und gute Saugkälber 60 bis 65; 3) geringe Saugkälber 48 bis 55; 4) ältere gering geuthrie Kälber (Frefsser) 40 big 48. —- Schafe: 1) Mastlämmer und jüngere Masthammel 58 bis 61; 2) ältere Masthammel 51 bis 56; 4 mäßig genährte

mmel und Schafe (Merzschafe) 45 bis 49; 4) Holsteiner Niederungs- Gafe bis —, au< pro 100 Pfund Lebendgewiht bis S<weine: Man zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 kg) mit 20 9/6 Tara-Abzug: 1) vollfleishige, kernige Schweine feineret Rassen und deren Kreuzungen, höchstens 1} Jahr alt: a. im Gewichte von 220 bis 300 Pfund 45 bis 46; b. über 300 Pfund lebend (Käser) bis —; 9) fleishige Schweine 43 bis 44; gering entwid>elte 41 bis 42; ferner Sauen und Eber 39 bis 41 46

Bertin, 12. Mai, (WoGenberiht für Stärke, Stärke- fabrikate und Hülsenfrüchte von Max Saßbersky, Berin W.) Ia, Kartoffelstärke 208—21 #, sa. RKartoffelinehl 207—21 K, IL. Kartofelmehl 17—18 #, Feuhte Kartoffelstärke (Fracht- parität Berlin) 10,60 #, gelber Syrup 227—23 A, Kap.-Syrup 23—233 4, Export 24— 244 M, KartoffelzuFer gelb 22—224 M, Kartoffelzuker ap. 237—24 4, Ram-Kuleur 35—36 H, Bier-Kuleur 34—35 4, Dextrin gelb u. wetß Ia. 257—264A, do. sekunda 23—232 M, Weizenstärke (kleinst.) 35—36 F, (großst.) 37—38 #4, Hallesche und Sgckesische 39—40 4, Schahefiärke 31—32 #4, NReisstärke (Strahlen) 49—50 #, do. (Stüden) 47—48 ÆA, Maiêstärte Ia. 31—32 M Viktoria - Erbsen 18—22 #4, Kocerbiea 15—185 F, grüne Erbsen 164--19 #4, Futtererbsen 134—14} #4, inl. weite Boßbnen 18—20 „, Fla<hbohnen 19—20 #4, Ungar. Bohnen 17—17è X, Galiz.-rufs, Bohnen 15}—16} 4, große Linsen 34-—42 F, mittel do. 28—32 4, [leine do. 22—26 #4, weiße Hirse 20—22 #4, gelber Senf 24—36 #4, Hanflörner 20—22 #, Winterrübsen nom. 23 bis 235 #6, Winterrays 24-——24{ #, blauer Mohn 45—48 #4, weißer do. 48-—52 #, Buchweizen 14—174 #4, Widken 133—14 46, Pferde- bnen 14—144 #4, Mais loïo 11F—11} M, Leinsaat 24—26 4, Kümmel 54—58 ä, Ia, inl, Leinkuhen 16{—17 #, do. rufi. do. 16—16} 4, NRapskuhen 12{—134 Æ, Ia. Marsetll. ESrdnußkuchen 14—15 Æ, Ia. doppelt gesicbhtes Baumwoll - S2atmehl 58—62 9/6 145 —15 Æ, belle getr. Biertreber 11}7—12 M, getr. Geireide- s<lemy: 14—15 M, Maisshlempe 133—14 #4, Malzkeime 9 bis 97 e, Roggenkleie 10—10} 4, Weizenkleie 93—10 4 (Alles per 100 kg ab Bahn Berlin bei Partien von mindestens 10 000 kg.)

Dem Jahresberi<t der Handelskammer zu Elber- feld für 1899 entnehmen wir, daß für den Handel in Nohseide der Verlauf des Jahres cin günstiger gewesen ist, weil die Preiëêrihtung, mit wenigen Unterbre<hungen, steigend blieb und au der Verbrauch eine gesunde Entwi>klung nahm. Infolge defsen sind die drü>kenden Vorräthe ganz vers<wunden, und diese Erleichterung, der si no< das Bestreben der Käufer hinzugesellte ihren Bedarf viel zeitiger zu de>en, hat die Loge ves Spinners gegen früher wesentlich gefestigt, sodaß er über vorkommende Sto>ungen im Verkauf viel ruhiger hinwegsehen kann. Die Preise für Merinowollen gingen dur sehr bedeutenden Ausfall in feinen australishen Sorten, weler si nunnehr schon in der drittea Saison bemerkbar machte, rapid in die Höhe, und es wurde gegen Ende des verflossenen Jahres ein Auf- \{lag bis zu 609/69 gegen den niedrigsten Stand erreicht. Dagegen blieben Kreuzzuchten (harte Wollen) in der ersten Hälfte des Jahres vollständig vernahlässizt und erreichten im August ihren billigsten Stand. Erst von diesem Zeitpunkt an konnten sich diese Wollen unter dem Dru>k der Preitverhältnisse für Merino ebenfalls erholen und nahmen von da an eine langsam fieigende Tendenz an, erreihten indefsen aber nur einen Aufschlag von 209%. Der Konsum in Kammgarnen wie in Weftgarnen war ein sehr bedeutender. Mohairgarne verfolgten von Anfang des Jahres an eine fort- während rubig steigende Nichtung, und die Spinner konnten darin während des ganzen Jahres auf eine flotte Beschästigung zurü>bli>en. Das Geschäft in Baumwollgarnen war bei ruhiger Nachfrage anfangs ziemli fill, belebte sih abec im Verlauf, ohne daß jedoch die Preise im Verhältniß zu denjenigen der Rohstoffe gestanden hätten.

Der Rechenschaftsberiht des Vorstands der Aktien- Maschinenbau- Anstalt (vorm. Venul-eth u. Ellenberger) in Darmstadt weist sür 1899 einen Reingewian von 45 956 4 nah und {lägt die Vertheilung einer 4 oigen Dividende vor.

Bre3!au, 12, Mai. (W. T. B.) S@&luß-Kurse. Shlef. 34 0/6 L.-Pfobr. Litt. A. 94,20, Breslauer Diskontobank 116,90, Breslauer Wechslerbank 107,10, Kreditaktien 224,25, Schles, Bankverein 146 50, Breslauer Spritfabrik 170,00, Donnersmark 263,25, Kattowiter 137,00, Ober)$les. Eis. 145,75, Caro Hegensczeidt Akt. 165,25 Oberschles. Koks 158,00, Oberschles. P.-Z. 157,00, Opp. Zement 15410, Giesel Zem. 158 00, L.-Ind. Kramsta 165,25, Schles. Zement 200,00, Schl. Zinkh.-A. —,—, Laurabütte 258,90, Bresl. Delfchr. 91,90, Koks-Dbligat. 96,90, Niederschles. elettc. und Kleinbahn- gean 77,00, Cellulose Feldmühle Kosel 165,00, Oberschlesiscr

ankaktien 115,25, Emaillierwerke „Silesia“ 162,50, Sgles. Elektr. uad Gasgeselshaft Läitt. A. —,— Gd.,, do. do. Litt. B. V aaled 12, M agdeburg, Ï ai. (V. T. B) u>erberi i. Kornzu>ker exkl. 88% Rendement 11,724. N er erft.

dukt Transito f. a. D. pr. Juni 10;60

75% Rendement 9,30—9,55. Ruhig. Brolraffinade L. 25.25. Brotraffinade 11. 25,00. Gem. Raffinade mit Faß 25,50. Gem. ‘Melis 1. mit Faß! 24,75. est. ¡Nolnder E, Be,

aniburg pr. Mai! 10,50 Gd., 10,574 Br., Gd., 10,65 Br., pt. Juli 10,70 Gd., 10,725 Br. pr. August 10,80 bez., 10,824 Br., pr. Oltober-Dezember 9,575 Gd., 9,62} Br. Ruhig. j

Frankfurt a. M., 12. Mai. (W. T. B.) Shluß-Kurse. Lond. Wechsel 20,50, Pariser do. 81,425, Wiener do: 84,40, 3 9/9 Reichs-A. 85,60, 3 9/9 Heffen v. 96 82,90, Italiener 95,10, 3% port. Anl. 24,60, 59/0 amort. Rum. —,—, 409/69 ruf. Konf. 98,90, 49% Ruff. 1894 —,—, 49/6 Spanier 72,10, Konv. Türk. —,—, Unif. Egypter —,—, 5 °/a Mexikaner 9. 1899 —,—, Retchsvarä 157,70, Darmstädter 137,30, Diskonto-Komm. 185,30, Dresdner Bank 155,40, Mitteld. Kredit 112,60, Nationalbank f. D. 138,50, Deft.- ung. Bank 127,00, Oeft. Kreditakt. 224,40, Adler Fahrrad 187,00, Ava. Elektrizität 243,00, Schu>ert 218,00, Höchst. Farbwerke 385 50, Boum Gußst. 251,00, Westeregeln 214,40, Laurahütte 258,00, Lorms- barden 26,30, Gotthardbahn 141,60, Mittelmeerb. 100,70, Breslauer Diskontobank 116,60, Privatdiskont 43. L

Köln, 12. Mai. (W. T. B) Rüböl loko 60,55, pr. Moi 59,50.

Dresden, 12. Mai. (W. T. B.) 39/9 Sächs. Rente 83,50 34 0/9 do. Staatsanl. 94,80, Dresd. Stadtanl. y. 93 —,—, Alg, deuts<he Kred. 194,00, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt 123,00, Dresdner Bank 155,25, do. Bankverein 118,00, Leipztger do. 170,00 Sächsisher do. 138,80, Deuts&e Straßenb. 155,75, Dresd, Straßenbahn 175,75, Danupfschiffahrts-Ges. ver. Glbe- und Saalescs, —,—, Sächf.-Böhumr. Dampfschiffahrt3-Gef. —,—, Dresd. Ba':- gesells. 204,50. :

Leivzig, 12. Mai. (W. T. B) Schluß-Kurse. 3% Sächsische Nente 83,50, 3F 9% do. Anleihe 95,25, Oesterreichische Banknoten 84,40, Zeitzer Paraffin» und Solaröl-Fabrik 147,25, Mansfelder Kure 1170,00, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 193,50, Krcedit- und Sparbank zu Leipzig 120,75, Leipziger Bank-Akiiea 170,00, Leipziger Hypothekenbank 13450, Sächsishe Bank- Aftien 139,75, Sähsishe Boden-Kredit-Anstalt 124,00, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 174,00, Leipziger Kammgarn-Spinnerei Aktien —,—, Kamtngarnspinnerei Stöhr u. Go. 163,00, Wern- bausener Kammgarnspinnerei 50,00, Altenburger Aktienbrauerci 212,00, Zuerraffinerie Halle-Aktien 129,50, „Kette“ Deutsche Elb- \{<iffahrts - Aktien 91,00, Große Leipziger Straßenbahn 174,50, Leipzicer Elektcishe Straßenbahn 11425, Thüringishe Gas- Gesedf@afts-Akltien 242,00, Deutsche Spigßen-Fabrik 227,00, Leipziger Elektrizitätswerke 116,00, Sächsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u, Krüger 145,00, Elektr. Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier 97,75, Polyphon 249,75.

Bremen, 12. Mai. (W. T. B.) Börsen-Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) Loko 7,25 Br. Schmalz. Ruhig. Wilcox in Tuks 363 S. Armour fhield in Tubs 36} H, andere Marken in Doppel- Gimezna 372 &S. Spe>. Ruhig. Short clear middl. loco S. Mai-Abladung 37}. Reis fest. Kaffee ruhig, Baumwolle willig. Upland middl. loko 51 S.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. Norddeutsche Woükämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 172 Br. Norddeutsche Lloyd-Aktien 1264 bez, Bremer Wollkämmerei 307 Br. Bremer Vulkan 181 Br.

Hamburg, 12. Mai. (W. T. B.) SgHluß-Kurfe. Hamdburg. Kommerzb, 115.50, Bras. Bk. f. D. 161,00, Lübe>-Büchen 150,25, A.-C. Guano-W. 102,50, Prinatbiskont 4}, Hamb. Bree 127,40, Nocdd. Lloyd 126,30, Trust Dynam. 160,00, 30% Hamb. Staats- Ankl. 8450, 39% do. Staatsr. 95,60, Vereinsbank 168,00, 6 0/g Ghin. Gold-Anl. 102,00, Schu>kert —, Hamburger We<hsklerbank 117,25, Breslauer Diskontobank 117,00, Gold in Barcrzn pr. Kilogr. 2790 Br., 2786 Gd., Silber in Bacren pr. Kilogr. 81,90 Br., 8140 Gd. WeSselnotierungen: Londoa lang 3 Monat 20,31 Br, 20,27 Gd., 20,29 bez., London kurz 20,53 Br., 20,49 Gd., 20,51 bez, London Sicht 20,944 Br., 20,504 Sv. 20,524 bez., Amsterdam 3 Monat 167,75 Br., 167,35 Gd., 167,65 bez, Oest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,30 Br., 83,00 Gd., 83,20 bez., Paris Sicht 81,66 Br., 81,35 Gd., 81,49 bez., St. Petersburg 3 Monat 212,50 Br., 212,00 Gd., 212,50 bez., Ner York Sicht 4,21 Br., 4,18 E 4,20 bez., New York 69 Tage Sicht 4,17} Br., 4,147 Gd., 4,16} bez.

Getreidemarkt. Weizen flau, holfteinisWer lolo 152— 156, Roggen matt, me>lenburg. lofo neuer 153—1609, russischer [oko matt, 114. Mais matt, 115. Hafer ruhig, Gerste -ruhig. Rüb3l fest, loko 58. Spiritus till, pr. Mai 177, pr. Mai- Iunt 17}, pr. Iunk-Juli 17}, pr. Jult-Aug. 173. $&affce ruhig, Umsa 2500 Sad. Petroleum ill. Standard white Toko 7,15.

Kaffee. (Nahmittagsberidt.) Good average Santos pr. Mai 374 G»., pr. September 38 Gd., pr. Dezember 384 Gd, yr. Mäcz 397 Gd. Zut>ermarkt. (Shlußbericßht.) üben - NohudLer L. Produkt Basis 8809/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hawn- burg pr. Mai 10,523, pr. Juni 10,625, pr. Juli 10,70, pr. August 10,773, pr. Oktober 9,65, pr. Dezember 9,60, Behauptet.

Wien, 12. Mai. (W. T. B.) (S@Hluß - Karse.) Dester- rethishe 41/5 9/6 Papierrente 98,65, ODestecreichisWe Silberrente 98,30, Destecreiczise Goldrente 116,85, Destecreichise Kronenrente 98,00, UngarisWe Goldrente 117,00, do. Kron.-A. 92,40, Oefterr. 60er Loofe 136 50, Länderbank 444,25, Oefterr. Kredit 720,75, Union» banf 58100, Ungar. Kreditb; 726,00, Wiener Bankverein 515 00, Böhm. Nordbahn 43900 Buschtiehrader 1185,00, Elbethalbaha 474,00, Ferd. Nordbahn 6255, Oesterr. Staatsbaßn 631,00, Lemb.- Czernowig 543, Lombarden 109,50, Nordw-ftbahn 464,00, Pardubigzer 378,00, Alp.-Véontan 513,50, Amflerdam 200,50, Berl. Se> 118,32, Lond. S@he> 242,75, Pariser Sche> 96,40, Napoleons 19,26, Marks notea 118,33, Ruff. Banknoten 256,00, Bulgar. (1892) —,—, Brüxer —, Prager Eiseninduftrie 2125, Hirtenberger Patronen- fabrik —, Bau- unv Betriebsgeselis<aft Litt. 4. 347,00, Litt. B. 339.00, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel —,—, Veit Magnesit —.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr Gd. Br., pr. Mai-Junt 8,05 Sd., 8,06 Br. Roggen pr. Mat-Juni Gd., Br., pr. Herbst 7,25 Gd., 7,28 Br. Mai3 pr. Mai-Juni 5,82 Gd., 5,83 Br. Hafer pr. Mati-Juni Gd.,, Br., pr. Herbst 5,48 Gd., 5,50 Br.

Der Verwaltungsrath der Betriebsgesellshaft der Orientali- \<hen Gisenbahnen beschloß, der Generalversammlung vorzu- \lagen, vom Betriebsübershuß im Betrage von 1791345 Franken dem Reservefonds 69 896 Franken zuzuweisen, eine Dividende von 16 Franken zu vertheilen und 121 449 Franken auf neue Rechnung vorzutragen.

14, Mai, 10 Ubr %0 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Üngaris<ze Krediraktien 728,00, Desterreichise Kreditaktien 722,75 Papieren 634,00, Lombarden 110,50, Glbethaldzhn 474,00, Defterr.

apterrente 98,60, 49% ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Krconen- Anleihe —,—, Ungar. Kronen-Anleibe 92,40, Marknoten 118,32, Bankverein 516,00, Länderbank 446,00, Bus@tiehrader Litt. 8, Attien —, Türkische Loose 115,00, Brüxer 872, Bau- und Be- tricbs-Gesellschaft Litt. A. 353,00, do. Litt. B. 345. Alyine Montan 523 00, Türkische Taba>tatktien —,—.

Budapeft, 12. Mai. (W.T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko ruhig, do. pr. Mai 7,84 Gd., 7,86 Br., pr. Oft. 8,04 Gd., 8,05 Bx. Roggen pr. Mai 6,90 Gd., 7,00 Br., pr. Okt. 7,07 Gd., 7,08 Br. Hafer pr. Mai- 5,05 Sd., 5,06 Br., pr. Oktober 5,29 Gd. 5,30 Br. Mais pr. Mai 1900 5/60 Ed., 5,62 Br., pr. Juli 5,67 Gd., 5,68 Br. Kohlraps pr. Auguft 12,85 Gd., 12,95 Br.

London, 12. Mai, (W. T. B.) (S@luß-Kurje.) Gnglische 22 9/9 Konf. 1001/16, 3% Reichs-Ank. 85, Preuß. 34 °/% Kons. —, 4% Arz. Gold-Anl. 93, 5X} 9/6 äuß. Arg. —, 89/6 fund. Arg, A. 933, Brafil. 89er Anl. 65, 5 2/0 Chinesen 982, 37 9/4 Egypter 984, 4°/9 unif. do. 1033, 3$ 9/9 Ruvees 633, Ital. 5 9/9 Rente 94, d v/0 konf. Mex. 99}, 49% 89er Ruff. 2. Ser. 993, 40/9 Spanier 715/s, Konvert. Türk. 223, 49/6 Trib. Ankl. 26, Ottomanb. 125, Anaconda

89/16, De Beers neue 284, Jucandescent (neue) —, Rig Ti neue 543, North. Com. Shares 563, Union Pacific 543, Plagdigt! 315/16. Silber 279/13, 1898 er Ghineien 82.

In die Bank floffen 514 000 Pfd. Sterl.

96% Savazu>der loko 123 rubig- RübenRohzug 10 Me Wollaurti gut besucht bei lebhafter B L

e Wollauktion war gut besu ebhafter Eröffnungspreise voll behauptet. efheiligung,

Liverpool, 12. Mai. (W. T. B) Baumwolke. Umg 8000 B., davon für Spekulation und Export 500 B, Tender? Willig. Middl. amerikan. Lieferungen: Stetig. Mat-Juni g16/,( 517/64 Käuferpreis, Junk-Juli 514/64—5/6« Verkäuferpreis, Zuli August 51/4 do, August-September 54/6(—5*/6« do., September, Oliober 48/64—44/54 Käuferpreis, Oktober-November 483/64 —4/ Verkäuferpreis, November. Dezember 423/64 do., Dezember-Januar Wh do., Januar-Februar 44/64 do., Februar-März 423/6«—428/64 d, do,

aris, 12, Mai. (W. T. B.) An der beutigen Börse waren \spanisde Werthe, besonders au<h Bahnen, fes, Minenwerthe wurden dur London günstig beeinflußt, und dur< die gute Haltung dieser Werthe wurden auh Parquetwerthe, für welche Realisationsneigung vorhercshte, gestüßgt. Rente und Portugiesen konnten {h etwas E E waren theilweise schwächer; Rio Tinto nicht ganz ehauptet. :

(Schluß-Kurse.) 3 9/9 Französisße Nente 101,00, 4 9/0 Italient Mente 95,05, 39% Portugiesishe Rente 24,30, Portugiesiscze Ta Oblig. —,—, 49/0 Rufsen 89 —,—, 49/0 Russen 94 —,—, 342, Ruff. A. —,—, 83 9/9 Russen 96 —,—, 49/6 span. äußere Anl. 7260 Konv. Türken 23,10, Türken-Loose 121,20, Meridionalb. 699 (0 Defterr. Staat8bh. —,—, Lombarden —,—, Bangue de France 4210 B. de Paris 1161, B. Ottomane 574,00, Créd. Lvonn. 112 Debeers 715,00, Rio Tinto-A. 1373, Suezkanal-A. 3505, Priva, diékont 33 Wes. Amst. k. 205,75, W<hf. a. dtsch. Pl. 1214, Ws$: a, Italien 53, W<f. London k. 25,15, Sche>s a. London 25,18, do, Madrid k. 385,00, do. Wien k. 202,56, Huanchaca 173,00.

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen behauptet, pr. Mai 19,75, x. Juni 20,0, pr. Juli-Augaust 20,45, pr. Sept.-Dez. 2135,

oggen ruhig, pr. Vai 14,75, pr. Sept.-Dez. 14,65, Mehl behauptet, pr. Mai 26,00, yr, Juni 26,10, pr. Juli-Auguft 2680 pr. Sept.-Dezbr. 27,80. Rüböl behauptet, pr. Mai 643, pr. Juni 65, pr. Juli-August 65}, vr. Sept.-Dez. 643. Spiritus ruhig, per. Mat 36}, pr. Juni 363, pr. Juli-Auguft 37, yr. Septdx,-

Dezbr. 363.

Rohzu>er. (Schluß.) Ruhig. 8830%/ Toko 30} à 3114 Weißer Zud>er fest, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Mai 31} pr. Junt 314, pr. Juli-Avgust 313, vr. Olktober-Januar 28},

13. Mai. (W. T. B.) Nach dem fstatistis<hen Ausweiz der Zolldirektion betrug der Werth der Einfuhr in den ersten vier Monaten d. J 1596 164 000 Fr , gegen 1 556 788 000 Fr. im Vor- jar Lee etr G Ausfuhr 1312 940 000 Fr., gegen 1 246 879 000 Fr. m Jahre i

St. Petersburg, 12. Mai. (W. T. B) Weihsel auf London 94,09, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,724, Sche>s auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris —-,—, 40%/0 Staatsrente v. 1894 99, 4 °/6 konf. EGisecnb.-Anl. v. 1880 —,—, do. do. v. 1889/90 148, 34 9/4 Gold-Anl. v. 1894 —,—, 838/10 9/0 Bodenkredii-Pfantbriefe 93x, Azow-Don Kommerzbank 550, St. Petersb. Diskontobank 558, St. Petersb. intern. Handelsbank 1. Emisfion 390, Russ. Bank für auswärtigen Handel 314, Warsczauer Kommerzbank 410.

Mailand, 12, Mai. (W. T. B.) Italientiihe 5 9% Rente 101,12, Mittelmeerbahn 544,00, Méridionaux 743,00, Wechsel auf Paris 106,25, Wechsel auf Berlin 130,45, Banca d’Italia 879.

Madrid, 12. Mai. (W. T. B.) Wesel auf Paris 28,55.

Lissabon, 12. Mai. (W. T. B.) Pa 434.

Amsterdam, 12, Mai, (W. T. B.) (S<{luß-Kurse.) 4% Nussen v. 1894 622, 30% holl. Anl. 90k, 509% garant. Mex. Eitsenbahn-Aal. 393, 49/9 garant. Transvaal-Eisenb.-Ddl. 91,00, Trar8vaalb.-UAkt. 2184, Marknoten 59,05, Nuff. Zollkupons 1913.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine flau, do. h: Mai —, pr. Novbr. 175. Roggen loko —,—, do. auf Termine

flau, do. vez. Mat —, pr. Oktober 128, Rüböl loko —,—, do. pr. ,

Septhr.-Dezbr. —,—.

Jaya-Kaffee good ordinary 354. Bancazinn 82}.

Antwerpen, 12. Mai. (W. T. B.) Getreidemar?t!. Weizen träge. Roggen fester. Hafer behauptet. Gerste behauptet.

Petroleum. (Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 20: bés u. Br: 0 Mat 40 Br, L Junt 2 Bi, L Fuli 20} Br. Ruhig. Schmalz pr. Mai 885.

New York, 12. Mai. (W T. B.) Die Börse eröffnete unents<hieden, dann gaben die Kurse nah. Jm Verlaufe erholte si der Markt jedo< auf De>kungen der Baissiers theilweise wieder. Der Umsas in Aktien betrug 312000 Stück. i

Der Weizen - Markt ezöffnete, infolge fester Kabelberichte, ftetig mit etwas höheren Preisen; weiterhin trat aber, im Einklang mit Mais und auf Angaben über günstigeren Stand der Grnte sowie in- folge Liquidation, ein Rü>gang ein. Die Preise für Ma is fielen dur<hweg infolge günstiger Ernteberihte und Realisierungen.

(Schivß-Kurse.) Geld für MRegterung8bonds: Prozentiaß 2 °%, für andere Sicherheiten do. 29/0, Wesel auf London (60 Tage) 4,843, able Tran#fers 4,887, W-äsel auf Paris (60 Tage) 5,185, do. ar Berlin (60 Lage) 948, Atchison Top:ka u. arta Aktien 233, do. do. Prejerred 673, Canadian Pacific Aktier 92}, Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 1143, Derva u. Nio Grande Preferred 674, Jlinois Zentral Aktien 112, Lake Shore Shares 208, Louisville u. Nashville Aktien 784, New Yoik Zentralbabn 1294, Northern Pacific Preferred (neue Emiss.) 733, Northern Pacific Common Shares 56, Northern Pacific 3% Bonds —, Norfolk and Western Preferred (Intecim‘-Auleibes<:.n!! 77, Southern Pacific Äktien 334, Union Pacific Aktien (ueze Eact'sion) 52x, 40/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 1334, Silber, Commercial Bars 604. Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenberi<1. Baumwolle-Preis in Mew York 95, do für Lieferung pr. Zuni 9,48, - do. für Licferung pr. August 9,20, Baumwolle-Preis in New Orleans 9k, Petroleum Stand. white in New York 8,60, do. do. in Philadelphia 8,55, do. Refined (ta Cases) 9,90, do. Credit Balances at Dil City 1490, Sm Western steam 7,223, do. Rohe & Brothers 7,40, Mais pr. Maî 413 do. pr. Juli 422, do. ver. Sept. 423, Nother Winterweizen loto 78 Weizen pr. Wiai 693, do. pr. Juli 71}, do. yr. Sept. 715. do. pr. Dez. —, Getreidefracht nah Liverpool 34, Kaffee fair Rio Ne. 7 7t do. Rio Nr. 7 pr. Juni 6,45, do. do. pr. August 6,65, Mebl, Spring-Wheat clears 2,65, Zud>er 315/16, Zinn 28,75, Kuyfer 16,87i— 17,00. Nachbörse: Weizen F c., Mais } c. höher.

Die Weizen - Verschiffungen der leßten Woche von ben atlantischen Häfen der VereinigtenSta aaten betrugen : nah Groß britannien 1220 000, na< Frankrei<h —, na< Deutschland 160 000, na< Belgien 110 000, nah anderen Häfen des Kontinents 140 0009 Bushels. 5

Der Werth der in der vergangenen Woche eingeführten Waaren betrug 10 302 107 Doll., gegen 10 379 357 Doll. ia der Vorwoche, davon für Stoffe 1 823 036 Doll., gegen 2 042 536 Doll in der Vorwoche.

Chicago, 12. Mai. (W. T. B.) Die Weizen - Preise sebten im Einklang mit New York etwas höher ein und konnten fih au später, infolge De>ungen der Baissiers, behaupten. Das Geschäsk T die a G war anfangs ruhig, später wurden die Preise auf De>ungen

ehauptet. :

Weizen pr. Mai 647, do. pr. Juli 653, Mais pr. Ma, 364. Schmalz pc. Mai 6,824, do. pr. Juli 6,874. Spe> 60 clear 7,125. Pork pr. Mai 11,45. f

Rio de Janeiro, 12. Mai. (W. T. B.) Wechsel au London 81/32, R

Buenos Aires, 12. Mai. (W. T. B.) Goldagio 127,30.

wid

Sachen. g ote, Verlusi und Fundf, Ingen u. dergl.

j 1.

2, À

ll- und Invaliditäts- 2c. erung.

L Vertufe BerpaGtitgen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von erthpapieren.

1) Untersuchungs-Sathen.

14982] Ste{brief. [ egen den unten beschriebenen früheren Gold- arbeiter, jeßigen Konditor Willy Meyerheim, am 11 Mári 1872 zu Berlin geboren, wel<her sich ver- borgen hâlt, ist die Untersuchungshaft wegen Unter- {lagung von Uhren, die er in diesem Jahre von Firma Ette & Mischke zu Berlin zur Auswahl und Ansicht entnommen hatte, verhängt. Es wird ut, denselben zu verhaften und in das nächst: Gericht3gefängniß abzuliefern, sowie zu den hiesigen Akten 3. F. J. Nr. 464/00 sofort Mittteilung zu

en. VGerlin, den 8. Mai 1900. Der Königliche Grste Staatsanwalt beim Landgericht I.

Beschreibung. Alter: 28 Jahre, Größe: 1 m $2 cm, Statur: unterseßt, Haare: dunkel, Bart: dunkler Schnurrbart, R längli, Gesichts- farbe: blaß, Sprache: deuts<, Kleidung: dunkler Anzug, Zylinderhut.

[14981] Garnison Stuttgart. Steckbrief

gegen den Musketiec der 6, Komp. Richard Emil Bercudt, geb. 14. Mai 1882 in Leipzig-Volkmars- dorf, Sacdson; Wirthschaftsgehilfe von Profession, wel<er seit 6. cr. ungehorsam abwesend ist. Signale- ment: Größe 1,66 m, Gestalt untersegt, Kinn rund, Mund gewöhnli<h, Haare s<warz, bartlos, trug Üniform. Berendt wolle auf Betreten verhaftet

und der nä<hften Militärbehörde zur Einlieferung übergeben werden, Dezu 10. Mai 1900. Kommando des Infanterie-Regiments Kaiser Friedrich, König von Preußen (7. Württ.) Nr. 125,

(15080) Im Namen des Königs!

In der Strafsache gegen den Fabrikanten Heinrich Kikow von Berlin, Stallschreiberstraße 18, geboren am O E 1855 in Itzehoe, Krs. Steinburg, evangeli),

wegen Vergehens gegen das Geseß vom 1. Juni 1891, hai die 4, Strajkammer des Königlichen Land- gericht 1 Berlin in der Sißung vom 24, Näcz 1900. an welcher theil genommen haben:

Landgerihts:Direktor Dr. Oppermann, als Vofsizender, Lanogerichtsrat)h Braun, Landgerichtsrath Levinsohn, Landgerichtsrath Kreßshmar, Gerichts-Affessor Dr. Lüde>ke, als beisißende Richter, Staatsanwaltschaftsrath Dr. Krebs, als Beamter der Staatzanwaltschaft, Referendar Dr. Simon, als Gerichtsschreiber, für Necht erkannt:

Der Angeklagte wird wegen Vergehens gegen das Gesetz, betreffend den Shuß von Gebrauhsmustern, dom 1. Juni 1891 unter Auferlegung der Koften des Verfahrens mit 309 dreihundert Mark Geldstrafe, an deren Stelle im Nichtbeitreibungsfalle für je 10 zehn Mark ein Tag Gefängniß tritt, und zu einer an den Nebenkläger zu zahlenden Gelobuße von 500 fünfhundert Mark ver- urtheilt,

Zugleih wird dem Nebenkläger, Gasanstalts- Direktor Hudler in Glauchau, die Befugniß zuge- spro<en, die Verurtheilung des Angeklagten inner- halb 4 vier Wowhen na< Zustellung des reWtêlräftigen Urtheils dur< einmalige Einrü>ung des entscheidenden Theils des Erkenntnisses im Deut- sen Reichs- und Königlich Preußischen Staats- Anzeiger auf Kosten des Angeklagten öffentli be- kannt zu machen.

Von Nechts Wegen (gz) Oppermann. Braun. Levinf ohn. Kreßs{mar. Lüded>e.

Vorstehendes Urtheil wird mit der Bescheinigung ausgefertigt, daß dasselbe die Rechtskraft be- {ritten hat.

Verlin, den 28. April 1900.

Wischer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1. Strafkammer 5.

[12800] Urtheil.

In der Strassahe gegen den Gaftwicth und Kaufmann Garl Ludwig Dams (Dahms), geb. am 30, Jaruar 1862 zu Schwerin a. W., wegen Vergehens nah $ 14 des Geseßzes, betr. Schuß der Waarenbezeihnungen, vom 12. Mai 1894, hat die Strafkammer 11 des Landgerichts zu Bremen in der Sigung vom 26. März 1900, an welcher theil- genommen haben:

1) Landgericht3-Direktor Dr. Mohr,

_als Vorsigzender,

2) Richter Völ>kers,

3) Richter Dr. Delius,

4) Richter Seibert,

9) Nichter Dr. Kirchhoff, als beisißeade Richter, Staattarwalt Löning, als Beamter der Staatsanwaltschaft, e Gie ‘cet regi

N a eriazts|reiber,

für eut erfanut : Sa

r Angeklagte wird wegen Vergehens geacn den 7 14 des Gesetzes, betreffend Schuß der Waaren- ejzei<nungen, vom 12. Mai 1894, begangen dur<

e widerreWtlihe Benußung des füc die Firma deg QUard Meyer in Stadthagen in der Zetchenrolle i Kaiferlichen Patentamts unter Nr. 5514 eing2- (Augen Zeichens, in eine Geldstrafe von M 159 renbundertfünfzig Mark), an deren Stelle im Un- e mögenéfall eine Haftstrafe von 15 (fünfzehn) Tagen G reten hat, und in die Kosten des Verfahrens erurtbeilt,

Zugleich wird erkannt, daß die vom Angeklagten seiner Mich gebrauhhten Elikeiten voa den in da n Vesiß befindlichen Flaschen zu beseitigen und A leine no< niht gebrauchten, zur widerre<t-

De, nußung bestimmten Etiketten einzuziehen sind.

er Firma E. Eduard Meyer in Stadthagen

wird die Befugniß zugesprochen, die Verurtheilung des Angeklagten binnen einer Frist von 4 (vier) Wochen nah Nechtskraft des Urtheils dur<h ein- maliges Einrü>ken der Urtheilsformel in den Reichs-Anzeiger und in das für Brake erscheinende, zu offentlihen Bekanntmachungen bestimmte Blatt N des Angeklagten öffentli<h betannt zu madchen,

[14983] K. Württemb. Staatsanwaltschaft Tübingen.

In der Strafsache gegen den am 21. Mai 1879 zu De>enpfram, Oberamt Calro, geborenen und zulegt daselbst wohnhaften Verwaltungskandidaten Jakob Friedrih Aichele wegen Verleßung der Wehrpflicht ift dur< Beschluß der K. Strafkammer hier vom 27. April d. Js. das im Deutschen Reiche befind- lie Vermögen des Anaeklagten im Betrage von 600 é gemäß $ 326 St.-P.-O. mit Beschlag be- legt worden.

Den 9. Mai 1900.

Feter, Ober-Staatsanwalt.

14984) U Württ. Staatsanwaltschaft Ellwangen. Durch Beschluß der Strafkammer K. Landgerichts bier vom 4. Mai d. I. wurde die von ibr am 17. Oktober 1892 gegen Christian Jakob Schan- bacher, Weingärtner von Hebsa>k, O.-A. Schorn- dorf, geb. am 28. Dezember 1872, wegen Verleßung der Wehrpfliht verfügte Beschlagnahme des im Deutschen Reiche befindlichen Vermögens desselben bis zum Beirage von 600 46 wieder aufgehoben. Den 9. Mai 1900. i Gberhard, Ober-Staats8anwalt.

2) Aufgebote, Verlust u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[15000] Zwangsverfteigerung. i

Zum Zwed>e der Aufhebung der Gemeinschaft, die in: Ansehung des in Berlin, Gartenstcafe Nr. 41 und an der Bergstraße belegenen, im Grundbuche von den Umgebungen Band 119 Nr. 5674 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Rentiers Franz Lehmann hierselbst etn- getragenen Grundftüds, bestehend aus einem Vorder- wohnhaus mit unterkellertem Hof und einem Vorder- wohnhaus an der Bergstraße mit Anbau rets be- steht, soll dieses Grundstü>k am 30. Juni 1900, Vormittags LO07 Uhr, dur< das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsstelle Neue Friedrichstraße 13, Flügel C., Erdgeshoß, Zimmer Nr. 40 versteigert werden. Das Grundftü>k ift na< der Hebäude- iteuerrolle des Gemeindebezirks Berlin bei einer Fläe von 2,79 a mit 6500 A Nußungswerth zur Gebäudefteuer, zur Grundsteuer aber ni<t veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ift am 6. April 1900 în das Grundbudb eingetragen.

Berlin, den 5. Mai 1900. j

Königliches Aratsgericht. 1. Abtheilung 86.

[15002] Zwangsversteigerung. i

Im Wege ter Zwangsvollstrekung foll das in dem Dorfe Dembno (Kreis Mogilno) belegene, im Grundbuche von Dembno Nr. 7, zur Zeit der Ein- tragung des Versteigerung8vermerks auf den Namen des Grundbesißers Johann Muszynski zu Dembno eingetragene Grundstü> Bauerngrundstü> in Größe von 12,12 ha mit 12,66 Thaler Reinertrag und 60 (4 Nußungswerth, eingetragen in der Grund- steuermutterrole von Dembno unter Artikel 6 und Haltersdorf 15 und ia der Gebäudesteuerrolle von Dembno unter Ne. 5, am D, Juli 1900, Vormittags 9 Uhr, dur< das unterzeichnete Geriht an der Gerid;tsftele Z'mmer Nr. 7 versteigert werden. Der Versteigerungs- vermerk ist am 1, Mai 1990 in das Grund- bu< eingetragen. Es ergeht die Aufforderung, Nechte, soweit sie zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerungsvermerks aus dem Grundbu nicht ersicht- lih waren, spätestens im Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzu- melden und, wenn ter Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Fest- stellung des geringsten Gebots nit berü>sihtigt und bei der Vertheilung des VBersteigerungserlöses dem Anspruche des Gläubigers und den übrigen Rechten nachgeseßt werden. Diejenigen, welche ein der Versteigerung entgegeustebendes Necht haben, werten aufgefordert, vor der Ertheilung des Zuschlags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des ver- steigerten Gegenstandes tritt.

Mogilno, den 7, Mai 1900.

Königliches Amtsgericht.

[15001]

Nach heute erlaffenem, seinem ganzen JInhalte na dur Anschlag an die Gerichtstafel und dur< Abdru> in den Amtlichen Me>lenburgishen Anzeigen bekannt gemadtem Proklam finden zur Zwangsversteigerung des bisher der Krämerwititwe Helms, geb. Wolt- mann, zu Lübe>, gebörigen Gecundftü>kes Ne. 38 b. in Dassow mit Zubehör Termine

1) zum Verkaufe nah zuvoriger endlicher Regu- lierung der Verkaufsbedingungen am Mittwoch, den 18, Juli 1900, Vormittags 10 Uhr,

2) zum Üeberbot am Mittwoch, dea S8. August 1900, Vormittags 10 Uhr,

3) zur Anmeldung dinglicher Rechte an das Grund- tüd> und an tie zur Jmmobiliarmasse desselben ge- hörenden Gegenstände am Mittwoch, den 18, Juli 1900, Vormittags 10 Uhr, im Gericztszimmer zu Dassow statt. Auslage der Verkaufsbedingungen vom 1. Juli d. J. an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem zum Sequester bestellten Herrn Ortsdirigenten Dr. jur. Zarnde in Dafsow, weiler Kaufliebhabern nah vorgängiger Anmeldung die Besichtigung des Grundstü>s mit Zubehör gestatten wird.

Grevesmühleu, den 9. Mai 1900.

Großherzoglich E Anne

mtsgericht.

Oeffentlicher Anzeiger.

[4580] Aufgebot.

Der Kaufmann Leonard Baumann zu Nürnderg, vertreten dur<h Necbtsanwalt, Juftizrath Merzbacher daselbst, hat das Aufgebot der auf den Inhaber lautenden Aktie Serie A. Nr. 3002 der Aktiengesell- haft für Elektricitäts, Anlagen zu Köln über Ein- tausend Mark beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 28, November 1900, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Abtheilung V 7, anberaumten Aufgebotstermin seine Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung der U-kunde erfolgen wird.

Köln, den 29. März 1900.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 13. (gez) Drud>er. Beglaubigt: Beyerlein, Gerihts\<reiber. [9260] Aufgebot.

Aut Antrag des Hufners Peter Paulsen in Shmedagger als Generalbevollmächtigten des Hufners Sönnih Christiansen in Amerika werden die Fnhaber der folgenden 4 auf den Namen des Sönnich Chriftiansen lautenden Aktien der Norbslesvigske Folkebank in Apenrade und zwar der Aktien Serie B. Nr. 296, 297, 298, 299, lautend auf je 225 4, auf- gefordert, ihre Nehte spätestens in dem hiemit auf den 23, November 1900, Vormittags 10 Ughr, anberaumten Aufgebotstermin anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kroftkoserklärung derselben erfolgen wird.

Apenrade, den 19. April 1900.

Königliches Amtsgericht. Abth. 1,

[14950]

Der Babnwärter Hennig Lies zu Wierthe bat den Grwerb und Verlust der 3 oigen Leihhaus-Schuld- vershreibung Litt. E. Nr. 2108 über 490 Æ, d. d, Braunschweig, den 19. April 1899, glaubhaft ge- macht. An die Herzogliche Leihhauskasse bier ist das Verbot erlassen, an den Jnhaber des Papiers eine Leistung zu beroirken, insbesondere neue Zinsscheine oder einen Erneuerungss{<ein auszugeben.

Braunschweig, den 10. Mai 1900.

Herzogliches Amtsgericht. L. Brandis.

[14980] Aufgebot.

Auf Antrag des Josef Wynen, Oekonoms3, zu Brühl wohnend, wird. der unbekannte Jnhaber des Kuxscheins Nr, 33 der Gewerkschast Lucherberg, der für den genannten Gewerken Josef Wynen über einen Kux der in hundert Kuxe eingetheilten Gewerk- saft Lucherberg ausgestellt war, hiermit aufgefordert, späteftens in dem vor dem unterzeihneten Serihte anberaumten Aufgebo!éttermin vom 15, Dezember 1900, Vorwittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 7, seine Rechte anzumelden und den Kuxschein vorzu- legen, widrigenfalls derselbe für fraftlos erklärt werden wird.

Düren, den 2, Mai 1900.

Königliches Amtsgericht. Abth. 4.

[14617] Aufgebot.

Der Joseph Nöttgen, Geschäftsmann, in Gus- kir&en wohnepd, handelnd als geri<tli< bestellter Pfleger der z. Zt. in der Icrenanstalt in Bonn unter- aebrahten Anna Bergweiler aus Euskirchen, hat das Aufgebot des angebliäp verloren gegangenen Spar- kassenbußes der Spar- und ODarlehnskafse des Kreises Euskir<hen zu Euskir<hen, Nr. 1449 über 133 M 51 4, ausgestellt für die Anna Bergweiler in Bonn, beantragt. Der Inhaber des Buchs wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 7, Februar 1901, Vormittags 10 e vor dem unterzeihneten Gerihte anberaumten Aufgebots- termine seine Rechte anzumelden und das Shyar- kassenbuh vorzulegen, widrigenfo. (ls dessen Kraftlos- erklärung erfoigen wird.

Euskirchen, den 4. Mai 1900.

Königliches Amtsgericht. [92340] L Aufgebet.

Die Sparkassenbücher der Kreissparkasse zu Labiau:

a. Nr. 2902, ausgefertigt für Emma Neuendorf in Danielshöfen,

b. Nr. 2903, auszefertigt für Jda Neuendorf daselbít, i

c. Nr..2902, ausgefertigt für Gustav Neueudorf dafelbsft, i

ein jedes über 25 4 Sparkasseneinlagen, sind an- gebli<h verloren gegangen und follen aüf Antrag des Besitzers Daniel Riewer in Mehlawishken, Vor- mundes der vorbezeichneten minderjährigen Eigen- thürner der Sparkaffenbücher, zum Zwe> der neuen Ausfertigung amortisiert werden. Es werden die Inhaber der Sparkaffenbücher aufgefordert, spätestens im Aufgebotëtermin den 14, November 1900, 11 Uhr Vorm., bei dem unterzei< eten Gericht, Zimmec Nr. 2, ihre Rechte anzumelden und die Spar- fassenbüch:r vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erflärung derseiben erfolgen wird.

Labiau, den 4. März 1900,

Königliches Amtsgericht. [14616] Aufgebot.

Das Aufgebot haben beantragt:

a. der Gutsbesiger Carl Gustav Hermann Schneider

in Lothra binfihtli< des Schuldbu(s Nr. 18 760 der Fürstlihen Sparkasse zu Lobenstein liber 1227 M 98 4 Bestand, lautend auf - Hermann Schneider in Lothra; Wi b. dec Wirthschafisgehilfe Gustav SHaeider in Lothra hinsichtli<h des S<huldbuhs Nr. 11 118 resp. 22213 derselben Sparkasse über 8451 M 17 4 Bestand, lautend auf Gustav Schueider in Lothra ; c. die vorstehend unler a. und b. Genannten, sowie der Gastwirth Bernhard Schneider in Ebers- dorf, Emmeline verehel. Fischer, geb. Schneider, in Roda, Marie verehel. Voigt, gb. Schneider, in Paska und Hetwig verehel. Blochberger, geb. S{neider, in Kleingeshwenda, als alleinige ge|eßliche Erben der Auguste Schneider, weil. in Lothra, hin- sichtli<h des Schuldbuhs Nr. 3984 resp. 22 203 derselben Sparkasse über 4984 98 H Bestand, lautend auf Auguste Schueider in Lothra;

6, Kommandit-Gesells aften auf Aktien u. Aktien-Gefells{h. 7, Erwerbs- und

8. Free rng 2x. von Nechtsanwälten.

9, Bank-Ausweise.

10. Verschiedene

als Verwalter im Konkurse über das Vermögen des Steinbruchsbesißers Arthur Braun in Harra, hin-

A. Braun von der Königlichen Eisenbahn - Hauptkasse in Erfurt unter dem 1. März 1899 ausgestellten Kautionéquittung

irths<afts-Genossenschaften.

ekanntmachungen.

sichtlich einer für den gen2nnten

über 700 M baar. woch, den 23.

die Kraftloserklärung der leßteren erfolgen wird. Lobenstein, den $8. Mai 1900 Fürsfiliches Amtsgericht. Meyer.

[14953] Aufgebot.

den T8, Oktober 1900, Mittags 18s Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf-

unde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Goslar, den 1. Mai 1900. Königliches Amtsgericht.

[14956 i Aufgebot.

Nr. 9 g. 6 Thaler 1 Sgr. 6 Pf. Strzempek aus Pogorzelley auf Requisition des Prozeßrihters ex decreto vom 18. Suni 1563 ein- getragen. Diese Posten sind angebli getilgt und follen im Grundbuche gelö)<t werden. Die Franziska Podolski is gestorben. Der Aufenthaltsort des von Rottkay und des Strezempek ift unbekannt, und die Re<tsnachfolger sämmtliher Gläubiger sind nicht zu ermitteln. Auf Antrag der genaxznten Grundfstü>s- eigenthümer, vertreten dur< den Justizrath Büchs

12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 6, arberaumten Auf

widrigenfalls fie mit thren Ansprüchen und Rechten auf diefe Posten werden ausges<lossen werden und die Löschung der Poften tim Grundbu@e erfolgen

| wird. 3. F. 25/1/00.

Kosel, den 24, April 1900. Königliches Amt3gericht. {10139] Aufgebot. I, Folgende Personen, uämlih: 1) der Wirth Ignaz Tomczak uad seine Ehefrau Stanislawa Tomczak aus Donatowo, 2) die Wittwe Dorothea Thiel, geb. Liebehentschel, zu Skonin, 3) der Wirth Peter Turktewicz zu Kriewen, 4) der Eigenthümer Nikolaus Misiak zu NRüders-

dorf,

5) der Wirth Peter Pcymke zu Wabiewo, zu 1, 2, 3 und 5 vertreten dur den Rechts- anwalt Pinner zu Kostea, zu 4 dur< den Rehts- anwalt Meißner zu Koften, haben beantragt, die angebli) verloren gegangenen Hypothekenbriefe über folgende Hypotheken aufzubieten: zu 1 über 627 A nebst Zinsen, Vatererbe der Cornelia Tomczak, eiagetrazen im Grandbuch von Donatowo Blatt 29 Attzeilung I1[T Nr. 4, zu 2 über 100 Thaler nebft 5 0/9 Zinsen seit dem 1. Januar 1881 für die Geshwriter Schwarzer : Nudolph Wilhelm Paul und Herrmann zu gleichen Antbeilen, eingetragen im Geundbu< von Skonin Blatt 49 Abtbeilung IIl Nr. 3, ju 3 über j2 18 Thaler 9 Sar. 74/3 Pfenaig mütterliche Erbegelder nebst 509% Zinsen und Ein- ziehungs?kosten für Marianna und Thomas Luczak, eingetragen im Grundbu) von Kriewen Blatt 4 Abtheilung I[[l Nr. 11, : zu 4 über 19 Thalzr 4 Sgr. 3 Pfennige Erbe- ever des Wojcie<h Seidel zu Wyrzeka nebft 5 9% Ziñsen, einzetragen im Gecundbu<h von Wyrzeka Blatt 7 Abtheilung [111 Nr. 4, uno zwar auf der Parzelle Nr. 6 des Titelblatts, zu 5 213 Tholer Kaufgelverforderung des Peter Sledz und defsen Eßefrau Ludowika, geb. Kubiak, nebst 5 9/0 Zinsen, cingetragen tm Grundbuch von Wabiewo Blatt 26 Abtheilung 11 Nr. 2. 11, Ferner haben folgende Personen : 1) ter Eigenthümer Andreas Postaremczak zu Nombin, z. Zt. in Baukau, Hernestr. 25, 2) der Eigenthümer Dz1niel Wende zu Donatowo, 3) die- Wittwe Dorothea Thiel zu Skonin, 4) der Müllermeistec Jozann Staniszewski zu Kriewen, zv 1, 3 und 4 vertreten dur< den Rechtsanwalt Pinner zu Kosten, zu 2 dur< den Rechtsanwalt Mitshle zu Kosten, beantragt, die unbekannten Gläuviger nahitehender Posten im Wege des Auf- gebotêverfahrens mit ihren Rechten auszuschließen: zu 1: die Wittwe Marianna Troszcz;yuska, geb. Natajc:ak, mit ihrem Rechte auf das für fie im Grundbuch von Rombin Blatt 96 Abtbeilung 11 Nr. 3 auf Grund der Berträge vom 30. September il und vem 3. März 1883 eingetragene Aus- gedinge, 4 zu. 2: der Oberföcster Jacob Gottlieb Kieserling, zuletzt in Moscbin wohnhaft gewesen, mit seinem Nechte aaf die füc ihn im Grundbu von Donatowo Blatt 13 Abtheilung 11l Nr. 2 eingetragenen

d. der Gerichtsvollzieher Berthold in Lobenftein,

200 Thaler nebst 5 9/0 Zinsen,

Die Inhabex der vorstehend unter a., b., c. und d. bezeihneten verloren gegangenen Urkunden werden hierdurh aufgefordert, spätestens in dem auf Mitt- Januar 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem Fürstliczen Amtsgerichte, hier, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzu- melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls

Der Arbeiter Wilhelm Henze aus Goslar hat das Anfgebot des über die im Grundbuche von Goslar Band X1ÿ Blatt 403 Abtbeilung II[ Nr. 2 ein- getragene Hypothek von 2850 4 gebildeten Hypo- thekenbriefs beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Donnerstag,

ebotstermine seine Rehte anzumelden und die Ur-

Im Grundbuche des Grundstü>ks Blatt 227 Stadt Kosel, als dessen Eigenthümer die Fischer und Stellen- besißer Josef und NRofalie, geb. Nowak, Sobotik- schen Eheleute in Fischerei eingetragen sind, stehen in Abtheilung I1l Nr. 9c. 251 Thaler 19 Sar. 7 Pf. für die Franziéka, verchelihte Schiffer Podolcki, geb. Malkowékt, aus Fischerei, Nr. 9 4. 32 Thaler 14 Sgr. 8 Pf. für den Invaliden - Unteroffizier von Rottkay aus Löwenberg, Nr. 9 6. 11 Thaler 1 Sgr. 3 Pf. für den Heger Strzempek aus Pogorzelletz, für den Heger

naar lin a ari e

in Koîel, werden deshalb die cingetragenen Bläubiger von Nottkay und Strzempek, sowie die Rechtsnach- folger sämmtlicher Hypothekengläubiger aufgefordert, ihre Ansprüche und N-><te auf diese Posien spätestens in dem auf den 25. August 1900, Mittags

Ea

E S E E C E I R E T A G L T I E Ei

gebotétermin anzumelden,

vcetber -

E is Zier, Î - 2M F: