1900 / 116 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten | vor enannten Georg Jacob Horn, pätestens Fönnen glauben, solhe bis zu jenem Termine eben- [ [15497] Amtsg E :

Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, | im Mufgebotstermin: Dla, n: BL: Sanne falls anzumelden und durch den Nachweis ibrer Erb- Aufg O D r l t t E B ch î l â g d

widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. | 1901, Vorm. 9 Uhr, bei dem unterzeichneten | eigenshaft näber zu begründen, E sie, | Auf Antrag der Te amentsvollftrecker der v, Wi

An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des | Gericht zu melden, andernfalls er für todt erklärt | soweit geseßlih zulässig, bei der Erbvert eilung nicht | storbenen Frau Friederike, geb. Simon, des verstorbenen 9 , o 0 °

Verschollenen ju ertbeilen vermögen, ergeht die Auf, | wi: Zuglei werden alle, die über Leben oder | berüfiGtigt würden. eir Kaufmannes Anton Vev rank und ves R zul cui hen Rei s-Anzeiger und Kôni li reu l SÍÎ (s-A | - , e

forderunz, spätestens im Aufgebotstermine dem | Tod des Verschollenen Auskunft zu ertheilen ver-| U1(richsteia, den M 7-1900. anwalts Dris. jur. Martin Emil Anton fee O : ' Q - l en ad E nzeigel.

Gericht ge zu machen. : mögen, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin . Ma 2 Fraukfurt a. M., den 20. April 1900. dahier Anzei : . Amtsgericht. treten dur die hiesigen Rechtsanwälte P. A S , s : Königl. Amtsgericht. Abtheilung 13. B ticbelfiat am 9. Mai 1900. Großherzogli Des, Ausg treten urs d Les, werden alle Nalaßgläubiaut 0 116. i Berlin, Dienstag, den 15. Mai 1900.

Großherzogliches Amtsgericht. der in Hagenow geborenen und hierselbft am 24. Ja, S) 15486] Aufgebot cines Verschollenen. nuar 1300 verstorbenen Frau Friederike, geb. Sim chungs-Sahen. ) [15486] Aufgebot eines Vers on, 1, Unter R erluft und Fundsa 6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

[15481] K. Amtsgericht Geislingen. (Œ. Unterschrift.) e borene | des verstorbenen Kaufmannes Anton Meyer B Il Aufgebot. [15478 Der am 19. Januar 1835 in übingen geborene Witt Frfoebect, 1h H r Daruh Aufg Uno en mans ungen u. dergl. einer Andreas Friedrich Schultheis, für we, aufgefordert, ihre Forderungen späteftens in all, und Invaliditäts- 2c. Versiherung. 7. Grwerbs- und Wirthshafts-Genofsenshaften. Gegen Johan Geots Kater, geb den 6, März | (1H | gg6, Großb. Autegerigt, bier hat heute | welihen ein Vermögen drich Schultheisi- für | en au Mittwoch, den 4. Juli 1900, Vor || 4 Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen e. n cr nz ger. 9. Banff editanzälien . ni-4USWwel!e. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

T

1835, Sohn des verst. Anton Kaiser, gewes. Bauers H : ¿ y F s

in S&nittlingen, O.-A. Geislingen, im Jahre 1854 torgemes Aufgebot eaen T Gua C dia waltet wird, ist im Jahre 1885 nad Amerta an mittags LA Uhr, anber n fige 19° Q 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

wee Fiber verd E pon, Tes E Sine toe ti 4 Neuwirth, und Jakobine E E A ES “had je par fd ein: ‘Guitav geschoß, links, Des Nr. 1, anzume den, nell E b te Verlust- d- e. Nr. 6: 3000 Thaler nebst Zins

S E O e en, easchaftl i fa E, AE Schönau, geb. Neuwirtb, sämmtliche in Diberah, } WeidenbachH, Dre hsler in Tübingen, hat als Ab- dem Rechtsnachtheil, daß sie, unbeschadet des Rechte, G Aufge 0 ; - U. Fun * | T Ne. 7/10: 600 o L e S bft Zi 2%. Oktober 1878, aus welchen im Grundbuch von | Ehe unter Erklärung des Beklagten als des shuldigen

das nah der legt eftellten Rehnung ca. 1200 M wurde der Antrag gestellt, den Johann Georg f wesenheitäpfleger des Verschollenen das Aufgebots- vor den Verbindlichkeiten s D e E nl Zustellun en U der l ek ne nsen L Bd. II1Tl Bl. 2. Abth. 111 Nr. 3 für | Theiles dem Bande nah für aufgelöt erklären und g . Kaeser, geboren am 23. August 1839 in Heinsheim, | verfahren zum Zwecke der Todeserklärung desselben Vermähtnissen und Auflagen berüdsihtigt zu werden, sache f g . g . 6. Nr. 8: 2400 Thaler nebs Zinsen G big NAIEE ans De Ge, jeßt in Norby, 324 4 ens dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits

nd, zur Last legen.“ Die Klägerin ladet den Beklagten

beträgt, ist das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der : ¿t z : den Erb i it Bfriedi L und die Jakobine Chriftine Kaeser, geboren am | in zulässiger Weise beantragt. Der Verschollene | von den Grven nur insoweit riedigung verlangen Bekanntmachuug. ür die berst ; : i : 16647 f Frau Oberstleutnant Caroline Juliane Marie | 2) die Aus\ageakte vom 24. Januar 1845 nebst | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor

Todeserklärung von dem Abwesenheitspfleger in Heinsheim, beide an unbekannten ; in dem | können, als fi nah Befriedigung der niht aus i tali Johann Gecrg Vogel, Shuhmater in Tomerdingen, 15. August 1843 in He rg erklären. Die Ver- wird deshalb biermit aufgefordert, spätestens in dem | f 4lofenen Gläubiger noch ein Ueberschuß ergiebt gs Ausschlußurtheil des Königlihen Amts- | von Sthlabrendorff, geb. von Seel, für kraftlos er- | Zessionsakte vom 30. April 1861 ivi j Orten abwesend, für todt i auf Mittwoch, deu 5. Dezember d. IJ., Vor daß jeder Erbe nah der Theilung des Nachlasses N ¡gts zu Bergen vom 8. Mai 1900 ist für Recht | klärt worden. 3) S@ulde_ und Pfandverf eis S e Ae Zoiltammes Rg as F

beantragt und zugelassen worden. Aufgebotstermin ; : ollenen werden aufgefordert, sih spätestens im | mittags LL Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht | 2 , ; n pet uf: Sas gib E Aufgebotst in, der auf Dienstag, den 4. De- nbeemumiei Ao botstermine M zu melden, | für den feinem Grbtheil entsprehenden Theil der ut: 18. August 1856 in Mölln-Medow auf m E o 1900, nuar 1846 nebft Zeision8akten vom 28. Juli 1852 | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- Aufford, ormitt. 9 Uhr. Es ergeht nun die | ¿ember 1900, Vormittags 10 Uhr, festgeseßt | widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen würde. Verbindlichkeit haftet. Der eborene Seefahrer Friedri Heinrich niglihes Amtsgericht 1. Abth, 84. und 6. September 1879, dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. ufforderung: n melden, widrigenfalls die Todeserklärung | Zuglei wird jedermann, der Sfunft über Leben | Hamburg, den 5. Mai 1900. lie Brinkmann wird für todt erklärt [15548] Bek 4) Obligation vom 2. Januar 1849 nebft | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser 1) an den Verschollenen, sih spätestens in diesem erfolgen wird. Alle diejenigen, welhe Auskunft | oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermag, Das Amtsgericht Hamburg. falle : Dur Urtbeil ekanntmachung. _| Zessionsakten vom 28. Juli 1852 und 6. September | Auszug der Klage bekannt gemacht olgen E widrigenfalls die Todeserklärung | üher Leben oder Tod e Bere zu erihenen aufgefordert, spätestens in diesem Aufgebotstermin Abtheilung für (Fisgebo dsaßen. 15644] liche A E A bes, iber bie Deli 1 Oblt ti 1. Oktob Thoms, Aktuar, i: , werden aufgefordert, estens im Aus- } de i ; gei- ers Dr. ; igation vom 1. Oktober 1851, : y , LtUar, : ¿D au alle, nelde B über Es O Ain ér wae r dds Mas T ib e diaTta Anzeige d nd 1900. Veröffentlicht: Ude, Gerichts\@reiber. De Aue e ih s fe Met 1000 „bat Abth, M Ne. 44 Ss von Bork 100 Tél. gus elden im Grundbu von Hüsby Bd. 11 Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. , i i E 0? M unde ; T c im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. Moa, A: e: f Der Gerichtsschreiber u R R Y rihtórath Studemund für Recht erkannt: vom 10. Dezember 1859 nebst Zession vom 5. Mai | unter Nr. 2 g bis i N R E I bte Zuftellung. Den 10. Mai 1900. s x G Beröfentli 4 Gerichts d iber Mack [15496] Amtsgericht Hamburg. 1) Die eingetragene Gläubigerin der nastehend | 1863 für A. Stern u. Levin gebildete Hypotheken- | (oben Nr. 4) 2100 Æ und unter Nr ‘4 (oben N 5) Gertrud L ve G ergarbeiters Fri Er Oberamtsrichter v. Martens. eröffentliht durch Ger reiner : Aufgebot. vidneten Post: 100 Thaler = 300 „& Darlehn, | inftrument für kraftlos erklärt, sowie der eingetragenen |.360 & für den Kaufmann resp. Partikuli e G. : e eb. de Greot, zu Altendorf (Rhld), Veröffentlicht durh: Gerichtsschreiber Bus. [15463] Aufgebot, i 1 | [15435] K. W. Amtsgericht Waibli ns A Q Na ade go E biesigen [b E 0g I E dew It Zinsen zu Se und deren Rechtsnachfolger der daselbst | A. Wichmann in Schleéwig S E Ap: ape pr Pai E ü übles . . Ÿ n s k ¿ e h Sis - c L , ' c L ReA e vou [ ] E ot, atblingen d Nachlaßgläubiger n R Chorlton A Merle P Sei 1827 und 12. Zuni 1830 für Uet g En A M Ae e Saubiaut E E: werden für E ieg Zeit unbekannten Aufenthalts, wegen Bedrobung, [15471] Aufgebot. Uerzell, bat beantragt, den vershollenen Augustin Fn Sathen der Todeserklärung Lancaster, geborenen und hierselbft am 9. Februar Mhanne Rosine Plettner in Droyßig, eingetragen | u. Sohn zu Hamm, Abth. 1IT Nr. 17 = 43 Thlr. ata E E O Bie Algeri E Bertanans I 848 in Oeschelbronn | 1900 verstorbenen Kaufmannes Charles Theodor Weirünalih im Hausbypothekenbuche von Rrofsen | 14 Sgr. 6 Pf. Wechselforderung für Florenz Hege- | [15552] Bekanntmachung. zur LeAcbtiden u t ab was E E

Der Rechtsanwalt Roje in Harburg, in seiner | Jobst, Sohn des Johannes Jobft und der Catharina, | 1) des am 28. Ncvember 1 Eigenschaft als Vormund, hat beantragt, den ver- | Jh, Freienstein, geboren 26. März 1833, zulegt | geborener, im Jahre 1864 nach Amerika gereisten | Hubert Hanesse aufgefordert, ihre Forderungen Wait 47 Abtheilung II[ Nr. 1 und von dort über- | mann zu Münster, Abth. 111 Nr. 18 = 1 Thlr. | Dur Ausschlußurtheil vom 11. Mai 1900 sind | die Zweite Zivilk des Königli {ollenen Jakob Friedrih Greiner, pätestens in dem auf Mittwoch, deu 4. Juli en auf das Gruntbuch von Krossen-Nöben- | 2 Sar. fernere Kosten zusäßlich Abth. IIT Nr. 19 | sämmtliche Eigenthumsprätendenten mit ihren An- zu fien S L A Auli E ‘S USAD

schollenen geisteskranken Schlosser Wilhelm Rudolf bnhaft in Uerzell, für todt zu erklären. Der be- | und seither ver]

Ludwig Lieckert, zuleßt wohnhaft in Harburg, für pt ade V eribollone Diek aüf ¿ - N [ B V B t s ‘oster ili 1

ckert, gefordert, si späteftens | 2) des am 5, September 1831 in Bittenfeld ge- | 1900 Vormittags 11 Uhr, anberaumten Auf: tejenthal Band I latt 178 Abtheilung 111 | = 100 Thlr. Kaution für die Wittw i i f i i

Oi P errt, fs äte E L Den 12 Qu in dem auf den 29. November 1900, Vor- borenen, im Fahre 1852 nah Amerika auszewanderten, gebotetermine bei dem unterzeicneten Gerichte, Pos: M, 1, sowie deren Rechtsnachfolger, werden mit | Hegemann daselbs mit ihren Ansprüchen gien is Mathias ¡bey E ral leite E rvay Gridte Z L Q L

usgeso e S e us dem be vor dem | mittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht | seither verschollenen Hermann Thodor Knapp raße 19, Grdgeshoß links, Zimmer Nr. 1, anzu cen Ansprüchen auf die Poft ausges{lossen. Poîten ausgeschlossen. thumsantheil an dem Grundstück Ne 838 jest B Qua Ziede d f Se t lben uws zu bestellen.

d E Arr rie e anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- ergeht hiermit die Aufforderung: melden, unter dem Rechtsnachtheil, daß sie, unbescadèt q) Die nahftehend näher bezeichneten Hypotheken- | Lüdinghausen, 3. Mai 19090. auêgeschlofsen j 1 ‘| Ausg der Klage Le int m ung wird diefer Königliches Amtsgericht. Ujeft, den 11. Mai 1900. Essen, den 12. Mai 1900. ?

unterzeichneten Gericht, Gerichtsgebäude am Bleicher- falls die Todeterkläruna erfolgen wird. An alle, | 3. an die Verschollenen, si spätestens im Auf- | des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflicht- Metumente- i 1) das Hypothekendokument über die ursprünglich Königliches Amtsgericht. Höpfker

wege, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, | elde Auskunft über Leben oder Tod des Ver- gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Tode2- theilsrechten, Vermächtnissen und Auflagen berüd- sidtiat ¡u werden, von den Erben nur insoweit Bee Für Hausbypothekenbuhe von E Band I | [15542] Bekanntmachung. Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts

alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- | f, x - ; E N | E 2 : ! i i r rderung, spätestens im Au ebotstermine dem Geriht | þb. an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod | friedigung verlangen können, als si nach Befriedigu latt 46, jeßt im Grundbuch? von Hzuckewalde | Dur Aus\{lußurtheil des unterzeichneten Pete zu fTeea Lern ae E E Anzeige r 10 s der Verschollenen zu ertheilen vermögen, |päteftens | der nicht ausgeschlofsenen Gläubizer noch ein Ueber: ind] Blatt 45 Abtheilung 111 Nr. 1 eingetragenen | vom 9. Mai R ift das E E Aatbell Zer, Sie T dah ti ten auf die im | [15501] Bek Gericht À [pä tens des, ufgebotstermine dem | Salmünster, den 3. Mai 1900. D im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. | {uß ergiebt, und daß jeder Erbe nah der Theilung M2 4, und war, tifikat der Preußishen Hypotbeken-Versiherungs- | Grundbuhe von Pehlken Blatt 1 Abtbeilung TIT Au: Sacdea:f EANRUR S: ericht Änzeige zu maden Königliches Amtsgericht. r it bestimmt auf Freitag, den | des NaHhlafses nur für den seinem Grbtheil ent, F 12: für Friedri Traugott, tisifat der Preußen i Emission über | Nr. 5 A, für den Anton Niya eingetragene Erb- | | n, Tachen es Mee betran Sees SopeE Garburg, 0 e Am ocridé Ss L Januar 1901, Vormittags 11 Uhr. Va Den Li S haftet. b, B Á fie Qn Henriette, 1000 für fraftlos erklärt worden. theilsforderung von 150 4 sind mit A Afucliüen a n E: E ee Sd : en 9. Via N amburg, den 8. Mai i; e, 14 ür Wilhelmine, Berlin, den 10. Mai 1900. "e e : | _ M! (1549) acl. Amtsri@ter Gerok. Das Amtsgericht Hamburg. Geschwister Buchmann in Heuckewalde be- Königliches Amtsgericht 1. Abth. 84 g d t gee N unterzeihneten Gerichts Kocher, früber in Müncen, nun unbekannten [15483] Aufgebot Nachverzeibnete Personen sind verschollen und ist ; Abtheilung für Aufgebots\achen. end aus der Ausfertigung des Kaufvertrags vom i S e De „auBgef offen. Aufenthalts, Beklagten, wegen Ebescheiduug, wurde Nachdem der Sihneidermeister Heinrih Poock aus | def Aufgebotsverfahren zum Zwecke threr Todes i (ges) Völck ers Dr 3 April 1858, Erbrezeß vom 5. November 1859, | (15546) Berent, deu G O S artdoeti die öffentliche Zustellung der Klage bewilligt, und if Boffze als Pfle er des seit 1876 Bées@oltenenen am | erflärung beantragt: [15477] K. Württ. Amtsgericht Schorudorf. Veröffentlicht: Ude Gerichtsschreiber wothekenbuhsauszug vom 2. Dezember 1859 und | Dur Aueschlußurtheil des Königli A Königliches Amtsgericht. zur Verhandlung über diese Klage unter Entbehrlich- 5 Otto 1853 g b Sohnes Karl, des weiland 1) Konrad Böcher von Schmitten, geboren am _ Aufgebot. ] / j t rarofsationsnoten vom 2. Dezember 1859 und | gerichts Wittftock vom 8 Mai 1900 4 ichen Amts- L S FIES C NTEE E feitserklärung des Sühneversuhes die öffentliche Anb g T d Meldarbeit 3 Fri d ih H 8 nd } 97, Januar 1843 Antragsteller: Pfleger Konrad Die Todeserklärung der nahgenannten Perfonen 7, August 1867, - - : E Ceubri E abs “vg i S o ist der Hypo- | [14971] Jm Namen des Königs! Sitzung der 1. Civilkammer des K. Land-Gerichts S e N f E dis 0h e E D arent n R Beer von Höeersdorf. ist in zulässiger Weise beantragt worden: [15487] Erbenausfruf. 3) das bvvothekendokament über 60 4 väterliche | Nr rg e L e h M Ne Ss 10 De Verkündet am 5. Mai 1900. München 1 vom Mittwoch, den 11. Juli des Karl Hansmann beantragt hat wird Aufgebots. b 2) Joheanes Pn Net von Bobenhauten, geo L E Schiek, geb. 4. April 1835 in Ober- b S ever Tor Dilly aus Ettenheim (Baden) Wbegelder für Wilhelmine und Louis, Geschwister | Johann Friedrich Rüdel zu "Wittfto eta Eingetragen L L e Pte ai 1900 2gebängt wird B L dea fle vi den Bet Le ( oren am 24. Februar Antragsteller : Pfleger | urvach), at zuglei im tamen Pei j j “4 ¿ ° En A 2 geTra3 am (. 00 au2gebängte | wird Beklagter durch den kläzerishen Vertreter mit A For Le M E uie hen Konrad Böcher von Bobenhausen. 9 2) Daniel Schiek, geb. 9. April 1838 daselbst, | 1) des Webers Ferdinand Dilly, gad n N T lait S d: So Bit s Siai A R S E E E oa wem Lex raigdi:at anes Sre vao bera: E 6 VEEAn A 3) Konrad Horst, Ehefrau, Elisabetba, geborene f beide mit dem Vater Christian Schiek 1847 nach | 2) des Webers Christian Dilly, Filung 111 Nr. 2, bestehend aus der Ausfertigung“ od, Köni lich 8 A dage Urtheile. : : seitigem K. Landgerichte zugelassenen Rehtsanwalt zu “bo ‘eht die Aufforderung: Krämer, von Wohnfeld, geboren am 27. Januar 1830 | Amerika ausgewandert und seitdem verschollen, 3) des Werkführers August Dilly, :: Erbvergleichs vom 17. April 1858 ét f arbeit ntr M RE Ÿt. Tott, Gerichtsschreiber. bestellen. Der flägerishe Anwalt wird beantragen, 1) A N ich E fe spätestens im Auf- | 55 Antragsteller: Pfleger Georg Schneider von 3) Christian Oettle, geb. 19. Juni 1849 in Ober- | sämmtli ebenfalls zu Ettenheim wohnhaft, be Wypothekenbu&8auszuge vom 1. Mai 1858 und der | (15545) Bekaunt In der - Ausgebotssate des Fabrikarbeiters Peter | zu erb Gs wer Bts ENE M Ie eh Let e top An id n, widrigenfalls sei "Todes- Wobnfeld. urbah, Sohn des + Weingärtners Johann Georg antragt, ihnen für den auf die väterliche Linie enb Wigrofsationsnote vom 8 Mai 1858 Durch Aus\chl Fu tbeil Mama. t : Grebe aus Schônau hat das Königliche Amtsgericht | aus Verschulden des Beklagten wegen böslichen Ver- Ta E Oas V L g M 4) Johannes Stein von Unter-Seibertenrod, ge- | Dettle und der Elisabeth Barbara, geb. Hurlebaus, | fallenden Grbtheil an dem Nathlaß der am F 3) das Hypothekendokument über 450 4 rüdck- | vom 11 Mai 1900 ift ip 4 Is ih chair in Olpe dur“ den Amtsrichter Koester tür Recht lafsens geschieden und habe derselbe die Kosten des D an alls elbe Auskunft über Leben und Tod boren am 15. Mai 1824 Antragsteller: Pfleger | Anfang der 70er Fahre nach Amerika gereist und 93. Oktober 1899 zu Grafenftaden (Slsaß) ver Windige Kaufgelder nebst 4 °/o Zinsen für den Guts- | 10 Januar 1879 üb die Pv abb E i i j ReGdsireites zu tagen. des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens Heinrih Volt II. von Unter-Seibertenrod. seitdem versHollen, storbenen Wittwe Dorothea Naef, geb. Dilly, einm Wsiger Friedrih Adolph Sonntag zu Lonzig aus dem Teschendorf Band 1V Bl N: 285 Abth, S Nr 1 E CagE Dereliglen der im Grundbuhe | München, am 13. Mai 1900. im Auf 4 he per ati v dem Gerichte Anzeige zu 5) Anna Elisabetha Schombert von ödersdorf, 4) Christian Schiek, geb. 15. August 1854 in | gemeinschaftlichen Erbschein zu ertheilen. Mer Sre S ptember 1857, bestehend aus der | fúr den Ghfiwirth Ge R F E 1 r r. 1 zes chônau Band 5 BI, 13 in Abth. ILI unter Gerichtsschreiberei des Kgl. Landgerichts München I. S g zeige ¡u | „horen am 2. März 1830 Antragsteller : Pfleger | Oberurbach, Sohn des Johann Michael Schiek, | Alle anderen etwaigen Nachkommen des Webers Wutfertigung des Kaufs vom 30. September 1857 | eingetragene Restkauf Cdford A M TOSEEN Alt 3 M S für die Erben Mathias Alfes zu Hartmann, Kgl. Ober-Sekretär. e iúbén, dén s: Altai 1900 aspar Schombert von Höersdorf. Weinsärtners in Steinenberg, und der + Eva Maria, a Dilly, gest. 21. März 1807, und dessen Ehe Wew, 31. März 1858 und L Detieenb ain: cingecage S E ge rderung von i für Endo , nämlih a. Johany Joseph Alfes, jt 6 R T s Herzogliches Amtsgericht s 6) A n PERE en dne ge- E: ag l nach Australien ausgewandert Ins Es Ebhler, O daher aufgefor 13uge von demselben Tage, ursprünglich eingetragen | Granusee, den 11 Mai 1900 E Dee, E Sen S D E Bee) a Dessenttitte S e N oren am 2. August 1852 Antragsteler : eger | und seitdem versholen, re Ansprüche an den Nachlaß bis Montag, den Wn Flur Pit c , L. U 20 geb. Wurm, c. k | _Stracke,. Tape ugust Schröder in Neubranden- M. Kammerer. Heinri Diehl von Wobnfeld. 5) Ernst Kies, geb. 28. Iunt 1854 in Sthorndorf, | §0. Juli 1900, bei dem unterzeichneten Nachlaß 4 R Difig E T LEE a T Königliches Amtsgericht. S zu_ R: d, Maria Catharina Alfes | burg, Prozeßbevollmächtigter Rehtsanwalt Brehm E T 7) Iobannes Bernhardt von Meiches, geboren | Sobn des Schuhmaters Foh. Georg Kies und der | gerihte unter Vorlegung der nöthigen Urkunden Wrundbuchblatt Ossig Band T Blatt 4 und dann [15551] Bekanntmachu Srobr ie E lid Glsave Alfes verehelichte S Neubrandenburg, ladet seine Ebefrau Luise [15464] Bekanutmachung. am 19. November 1840 Antragsteller: Pfleger Las U gep. Rürpet, antance der 70er Jahre E zu machen, widrigenfalls dem Antrage stait Mf Offiz Band 11 Blatt 55 und 56 übertragen Dur Ausschlußurtheil vom 2 Mai 1900 ift der Forderuvg L E Tbir 10 2 r 1 le Bol aen E a ae eblich g on EP i i n 2 N : A : s : Z i ° Sar- «_ mit 9/0 , zur mündlichen 2 - Der am 1. März 1844 geborene Käthner Johann | Johannes Shönhals TI1. u Meiches: nach Amerika gereist und fei Fahren verschollen, | gegeben wird. werd?n für kraftlos erklärt. Hypothekenbrief über die Post Abtheilung IIl Zinsen aus der Purififatoria vom 293. April 1841 | lung des zwischen ihnen mateis Eeieibucg ande

widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An \{ollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- erklärung erfolgen wird;

T 0 00D" R R? RBPNN R I I I

Ciypranowski aus Gebsen hat si angebli spätestens 8) Glisabetha Katharina Steuernagel von Meiches, 6) Karl Christian Heinri Kurz, geb. 26, Januar llkirch, den 7. Mai 1900. , ; h z : 2 1021 | Ung, ¡ Qo Sabre 1879 aus E A E F v ittena E n 20, Dezember 1838 ag arbei pa 1830 in Schorndorf, Sobn des + Christian Friedrich I 9 Kaiserliches Amtsgericht. lis] Jm N i Nr. 13 von Wosnigen Nr. 4 für kraftlos erklärt; | werden mit ibren Anjvyrüchen und Reten auf die hängigen Rechtsstreits vor die Zweite Zivilkammer versHollen, und soll auf den Antrag seiner Ghefrau, Pfleger Chriftian Gerhard in Vadenrod. Kurz und der + Anna Barbara, geb. Maier, 1853 den) s Gs imes n ge setner uu n Per der Poften At- | Post ausgeschlossen. Die Kosten des Rechtsstreits | des Großherzogl. Landgerihts zu Neustreliy auf Wilhelmine Czypranowski, geb. Grudzewski, zu | 9) Heinrich Steuernagel X. von Wiadhaufen, | nad Amerika gereist und setdem versollen, Beglaubigt: (L. 8.) Shuler, Hilfs-Gerichtsscreiber. Hiller, Gerichtsschreib y Tes E _Nr. 1, 2 und 3 von Polko Nr. 2 mit fallen dem Antragsteller zur Last. Dienstag, den 10. Juli 1900, Vormittags Gebsen und seines Pflegers, des Wirths Gottlieb | geboren am 14. November 1837 Antragsteller: | 7) Iobann Gottfried Schwarz, geb. 12. De- Jn der Aufgebotssache : “i ihren 7 vg auf R Bs ausges{loffen. : E E E j 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem Grudzewski zu Hammergehsen, für todt erklärt | Pfleger Justus Demuth in Windhausen. zember 1846 in Adelberg, Sohn bes Iohann Gott- | 715467 Aufgeb 1) des Glaspaers Hieronymus Leder und dess aniglihes Amtsgericht Nikolaiken, O.-Pr. |[1494) Bekanntmachung. i S Gericht zugelassenen Anwalt zu beftellen. werden. Deshalb wird Aufgebotstermin auf den | 10) Johannes Schlosser von Groß-Felda, geboren fried Schwarz und der Katharine Wilhelmine, grb. [ ] L ufgebot, : Fiirase Ani s y eder und dessen E, Durch Aus\lußurtheil des unterzeichneten Gerichts | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diese S9, Januar 1901, Vorm. 9 Uhr, Zimmer 6, | am 8. April 1836 Antragsteller: Pfleger Johannes Unkel, 1865/66 nah Amerika ausgewandert, seit 1869 Sa tdvt Antraa A EIes Wilhel RE Nes Tischlermeisters e 8 S [ISRDS) o E des M s L E Bexetignen T E Be nuar LV ' i : : ' ' elfe r rde e Gr r F Verkündet am 30. April 1900. er im Grundbu von Groß - Drensen Nr. 78 euftreliz, den 12. Mai 1900. at Da / dia R Nh F Sa Ruboih geborene Fus, von ver Christian Friedrih Kiefß, geb. 5. Mai 1838 in 16. März 1890 zu Ferbig verstorbenen Armen 9 e Glas\leifers August Ullrich zu Walddorf, Hinrichs, Nfdr., als Gerichtsschreiber. Abth. 111 Nr. 1 für Andreas Geisler eingetragenen T S) undck, Czypranowski wird aufgefordert si spätestens | Höckersdorf, geb Sten at 10, Koril 1880 Antra a- | Schorndorf, Sohn des + Fohann Georg Kieß und bäuslers Ake Larf;on aufgefordert, spätestens in 5) w Steinarbeiters Anton Tauß zu Friedersdocf, In Sachen, betreffend das Aufgebot : 30 Tblr. 22 Sgr. 6 Pfg. mit ihcen Ansprüchen auf Gerichtsschreiber des Großherzogl. Landgerichts. in dem genannten Termine zu melden, widrigenfalls | fteller : Pfleaer Heinrich Büttner IIT. zu Hökersdorf. | der + Anna Maria, geb. Sautter, 1855 nah Amerika Aufgebotstermin am 26, Februar 1901, Vorw: 4 es Feldgärtners Alois Kuchinke zu Biebersdorf, | 2 des Hypotbekenbriefes über dle auf Blatt | diese Post ausgeshloften worden. —— n e cliäritng erfolgen C s c ecadbt 12 Sein deburg Lane E De lda, od Mhaenues cuUboR La vi f , 10 Uhr, si zu melden, widrigenfalls der Nachlaÿ Lde Fleischermeifters Otto Drott zu Rückers | Nr. 28 Sulau-Stadt - in Abth. 111 unter Nr. 3 Filehne, den 9. Mai 1900. [15507] Oeffentliche Zustellung. erner an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod | geboren am 19. November 1827. Antragsteller: | 9) die Kinder des Christian Jakob Rühle und der dem sich meldenden uad legitimierenden Gren, % M, aty Amtsgericht zu Reinerz dur | eingetragene Post von 300 #, i Königliches Amtsgericht. Die Frau Valeska Schneider, geb. Ankiewicz, zu des Verschollenen zu ertheilen vermögen, die Auf- | Pfleger Johannes Geisel von Groß-Felda. Magdalene, geb. Eisenbarth (berde für ¿odt erflärt) Grmangelung dessen aber dem Fiskus verabfolgt x Reit SRenos Wieczorek für Recht erkannt: | þÞ, der auf Blatt Nr. 8 Goidinowe in Akth. 11] E Berlin, Landwebrstraße 16, vertreten durh den forderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Ge- | 13) Johannes Neeb von Stumpertenrod, geboren | _a. Christiane Marie, geb. 6. Mai 1839 in | Verden wird, und der si später meldende Erbe al! Tei 7, Der Hypothekenbrief vom 21. Januar 1885 | unter Nr. 4 eingetragenen Post von 30 Thalern, | [15550] Im Namen des Königs! Rechtsanwalt Dr. Legeler zu Potsdam, klagt gegen rit Anzeige zu machen. am 18. August 1828 Antragsteller: Pfleger | Schorndorf Î Verfügungen des Erbschaftsbesißers anzuerkenn T6 E auf dem Grundftück Nr. 208 Rükers | Reft von 109 Thlr. 20 Sgr. 2 Pf, A Auf den Antrag des ibren Ehemann, den Arbeiter Klemens Schneider, Sohannisburg, den 10. Mai 1900. S edrich D S Sranvetieuron : 4 eatcitéñé Foiederike, geb. 6. September 1842 schuldig, weder Rechnungslegung noh Ersay dz Ta Nr. 1 für den Fleischermeister Otto Drott | hat das Königliche Amtsgericht in Militsch im | 1) Steinhauers Georg Bensmann zu Steinbeck, | unbekanxten Aufenthalts, zuleßt wohnhaft gewesen Königliches Amtsgericht. 2. 14) Elise Fritzges von Feldkrüken geboren am | daselbft , Nuzungen, sondern nur Herausgabe des noch Vor g üders eingetragene Post von 450 #, i Aufgebotstermine vom 30. Apri1 1900 durch den | Gem. Recke, E zu Rathenow, wegen Ehescheidung auf Grund böôs- 19, Oktober 1841 Antragfteller: Pfleger Johannes E Marie Magdalene, geb. 16. April 1849 daselbft handenen würde fordern dürfen. 9 4 Hypothekenbrief vom 7, Oktober 1885 über | Geriht:-Assefsor Flemming für Recht erkannt : 2) Berzinvaliden Heinri Athmer zu Espel, | lier Verlassung aus § 1567 Absatz 2 des Bürgers (15475) h i E A 1 A E Felafrüden. : O e 20. ei 1855 daselbst / Lenzen, den 29. April 1900. N “4 _dem Grundftück Nr. 41 Reinerz Abtb. IlII S der Hypothetenbrief über die auf Blatt Nr. 28 | Gem. Rel, i i lihen Gesezbuhes mit dem Antrage, die Ehe der Das K. Amisgericht Kaiserslautern hat unterm | 15) Anna Katharina Beémanu von Sellnrod, | sämmtlich 1856 mit ihrer Muiter dem 1854 nah Königliches Amtégecicht. e UE Uner Ee Anna Kastner zu Tanz | Sulau-Stadt in Abth. 111 unter Nr. 3 haftende} hat das Königliche Amtsgeriht zu Jbbenbüren | Parteien zu scheiden, und in dem Urtheil auszusprechen, 1, Mai 1900 folgendes Aufgebot erlassen: geboren am 28. September 1843 Antragsteller : Amerika gereisten Vater dorthin nahgefolgt und seit- E S L j tagenen t i | Darlehnsforderung von 300 4 nebst Zinsen, ein- | în jeiner Sitzung am 28. April 1900 für Recht er- | daß der Beklagte die Schuld an der Scheidung trägt, T. Ueber Leben und Aufenthalt der Katharine | Heinrich Christian Löwer zu Lauba(. dem versollen, [15462] Bekauutmachuug. bet die Hypothekenbrief vom 17. Oktober 1853 | getragen füy den Bürgermeister Adolf Erdmann in | kannt: a j und ladet den Beklagten zur mündliden Verhandlung Elisabetha, geb. Wagner, Ehfrau von Adam Weimer 16) Abraham Bacharach von Kestrich, geboren 10) Jobanna Magdalene Kopp, eh. 23. März Auf Antrag des Nahlaßpflegers Smiedemeiste? Mödbth “o auf dem Grundftück Nr. 131 Walddorf | Sulau, abgetreten an den Schloffergesellen Julius a. Die eingetragenen Gläubiger oder deren Rechts- | des Rechtsstreits vor die Zweite Zivilkammer des Tagner, ues zu Meiserspring, Gemeinde Tripp- am 27. Dezember 1844 Antragsteller: Pfleger | 1831 in Storndorf, Tochter des } Georg Wilhelm Wilhelm Grahl zu Annaburg werden die Erben de Dottidlih u Stits: D O Tien O odr &cribang éhisdet, aus der Des eee LO L Das 1 Blate 64 M Band 1 Linie E M E it R ul s d : : | w ; 82 , L + Juli Vormitta r, mit der nhaft gewesen, weldhe im Jahre 1852 nach | Abraÿam BaBare 5 Kesiri@., Kopp und der { Chriftine Dorothea, g) Perier | uni 17. November 1897 zu Annaburg verstor, #00 Thlr. = 300 4, dem Hypothekenbriefe vom 1. März 1884, wird zum | Blatt 52 und Band IX Blatt 32 Abth. 111 für | Aufforderung, einen bei dem. gedahten Gerichte

tadt, wo : 2 i merika ausgewandert ift, ift Außer einer unverbürgten | 17) Isaak Bacharach von Kestrih, geboren am | 1854 nach Amerika gereist und seitdem ver ollen, | unverehelihten Auguste Wilhelmine Gieler 2 W 4) der Hypothekenbrief vom 23. Juni 1852 über | Zwecke der Löschung der Post für kraftlos erklärt. die Geschwister Maria Anna Veronica und Heinrich | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der

Antrag der Präsumtiverbin acn Ba E E B rid, ntragsteller: Pfleger Abraham 1888. J S ncdelider, et A 1M ie R i B sparen Aufge ie auf dem Grundftück Nr. 7 Friedersdorf Abth III þ Die eingetragene Gläubigerin bezw. die Rechts- | Benedictus Börgel aus dem Rezeß vom 4. Oktober | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage W g ichael Hub gner, | Dachara zu Keri@. , 00. n Were g g am 25, September , Vormittas! MMr. 4 für den Bauerautzüaler Ferdinand Groß zu | nahfolger der Gläubigerin der auf Bl. Nr. 8 | 1856 eingetragene Abfindung von 66 Thalern 7 Sgr. | bekannt gemacht.

Etetaabere, i Hu ebt ohne See in | 18) Heinri März I]. von Altenhain, geboren am | Kölble (natürliher Vater S, Dehannes Bühler von | 10 nor, ihre Erbrehte anzumelden, WIOLEN 1 edersdorf eingetragene Post von 330 , Goidinowe in Abth. 111 unter Nr. 4 für die Wittwe 114 Pf. für jeden, sowie auf die für die Geschwister Potsdam, den 5. Mai 1900

he E wohnhaft, ergeht nunmehr die Auf- 2. O B Antragsteller: Pfleger Georg Haubersbronn), 1B nas cifelbft ver “etr und ee E T s anderer Grbe 2 der Hypothekenbrief vom 8. November 1861 | Bergander, geb. Nowak, eingetragenen Hypothekenpost | Börgel eingetragene Kaution von 120 Thalern wegen | Noa, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 1) ' die Verschollene Katharine Elisabeth 19 M znyain. ; E t die Aufford ¿ s iti s 10. Mai 1900 pr die auf dem Grundstück Nr. 7 Biebersdorf | von 30 Thalern, Rest von 109 Thlr. 90 Sar. 2 Pf., | der Verpflichtung des Clemens Börgel, seine Ge- Zivilkammer 2.

ql) an die Verschollene R e e n Auf | geboren am 1 Elisabetha Scheerer von Mides | 1 an die Zun, die Aufs a s de Fönigliches Amtsgericht Le A N E A T e | gesa, ibren Ansprüchen auf die Poft aus | sdwister von di M Sthulden zu befreien, aus etliche Zuste

z ; / , ; , N : getragene Post von r. = 450 M | geshlofsen. übernommenen losen Schulden zu befreien, aus- | [15504 O li llung.

gebotstermin vom Dienstag, den 27. November | Georg Scheerer zu Meiches. gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- L E D J E A werden für kraftlos erklärt. 3 c. Die Kosten des Verfahrens fallen den Antrag- geshlofsen. : | ; : In is e gg E Arbeiters Guftav

B, Der Gläubiger der auf dem Grundstück Nr. 47 stellern nah Verhältniß ihrer Antheile zur Last. b. Das über die im Grundbu von Mettingen Steinkrauß, Wilhelmine, geb. Kremer, zu Rosto,

driftli Ie bera auieef tigt Ae auen er das e, en e eller: L erog he Ausf ft über Leben oder Tod der Di Johann Moriy Otto in Va Mi

ei dem unterfertigten Gerichte anzumelden, | geboren am 428. ?Fevruar 4 Antragsteller: 2) an alle, welde unft über Leben oder Lo er Zimmermann Johann ÿ Otto in ders Abth. 111 Nr. 7 i S S ür | Klägeri iater :

L A U s Ï L D / t ¿ _Nr. 7 für den Rechtsanwalt Flemming. Band VI1 Blatt 556 Abth. II[l unter Nr. 4 für Klägerin, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsantwoalt o rigenfalls fie für todt erklärt wird; Pfleger Karl Diehl zu Friedberg, der Verschollenen zu ertheilen vermögen, späteftens e ist wegen Trunksucht entmündigt worde Nidhter zu Glaß eingetragenen Hypothekenpost von den Antragsteller zu 2 eingetragene Post von 2100 4 | rath Crull bieselbst, gegen ihren genannten E

9) an die Erbbetheiligten, ihre Interefsen im Auf- | 21) Heinrih Strauch, geboren am 17. Oktober | im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. ónigl. Amtsgericht Auguftusburg, am Thlr. 3 S i i i ü j

j h, : ; , „Thlr. 3 Sgr. 6 Pf. = 21,35 4 wird mit seinem 15549 Im Namen des Königs! Darlehn aus der Schuldurkunde vom 6. Mai und | früber zu Rostock, jeßt unbekannten A

E diesen ien, s Auskunft über Leben \hwister: lle Strau und Meine Heinri 12. ufgebotstermin i be e208 10 Uhr E Hentschel “eQte auf diese Poft ausgeschlofsen. ; eh Verkündet am 30. April 1900. 3. Juni 1881 gebildete Hypothekendokument wird Beflaaten, wegen Ebesheidung auf Bruat Fottiber

Lab Tod detWeriés en E ea tönnen, spätestens | Pebler t efrau, geb: aus un a ae in, Ma cs Men 000, , h . V. R. W. Lüdde-Neurath, als CertB reer. E ale Neubildung [a kraftlos erklärt. Verlafsung, ladet die Klägerin den Beklagten zur

in Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu er- Ea , Bao des gestellten Antrags werden auf- Amtsrichter: Bockshammer. [O ¿t Belau ns u San f D Bekanntmachung. ees e D e crciex Es Fee stellern go r Mey erfahrens werden den Antrag- a e O Ta E de eis

atten. ; s cic M Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts anwalt Sieg in Schleswig und des Rentners lich Mecklenburgischen Landgerichts f

Raiserslautern, 1. La, Ee erei GAtestis: ; beg. bannen MRB R Be A L Sis Gd Vat dati ntg s E u ¡Milton Seller, “h 8. Mai 1900 sind die Hypothekenurkunden über | Joh. Fr. Hoffmann in Altona, als Vollstreckers des | [15505] Oeffentliche Zustellung. den 12. Juli 1900, o SoeitagE D: Ube,

Müller. K. Sekretär. - Paten ADOL, Vormittags 9 Uhr, vei dem | 2. Mai O rae benen ledigen Schubmaters | Ulmenstraße 7, dur Beschluß Sre en It Mea, auf dem im Grundbuche des Königlichen | Wi wi Petitulier G. Tb. A. Wichmann in | Die Frau Adolf Ortmann, Agnes, geborene | V rngelassenen Ampalt u bestellen. Zum Zwette

clit N Amtsgerichte dahier zu desen widri enfalls ihre Karl Holletscheck aus Breslau a Erben betheiligt | gerihts I Abtheilun 81, hierselbft vom 16 S4 Md: Ferichts I zu Berlin Band 11 Blatt Nr. 92 | S&leswig nahgelassenen Testaments vertreten Steffens, zu Aachen, vertreten dur Rechtsanwalt | richte [uactasenen Anrwoalt zu bestellen. Zum Zwecke

(15479) Aufgebot. i S ia ertoîat , g find Dollen thre Ansprüche binnen 6 W g L aibar 1893 aus Aüe othene Entmündi ung n p ieiGneten EGrundstücke in Abth. 111 eingetragenen | durhch Rechtsanwalt Hein in Schleswig hat das | Thomas in Aaen, klagt gegen ihren Ehemann, den | der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der O ci D adl, “aa dedeif (e E A al c N Ta maden nid begcknd ochen E g gung, en: Königliche Amtsgericht, Abth. 3, in Schleswig | Schenkwirth Adolf Ortmauus, früher zu Aachen, | Ladung vom 4. d. Mts. bekannt gemacht.

24, August 1827 Kirh-B h M E E Ee A a. De S od | anher geltend machen und degr n erschwendung ift dur Beshluß des unterzt ns a. Nr. 2: 2000 Thaler nebs Zinsen und dur den Amtsrichter Zurhorst für Recht erkannt: | jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Roftock, den 11. Mai 1900

L E Ti Sade (t Rleltein tbe Pn n Grds, Nast, A R tee | Ster T vor dePatei er tet Standes: | Geist des Grobheolihen

dee Heinri Gräf Wittwe, Anna K / E y L 4 ; 2 i S 9 s Ù G wete ¡räthin Amalie) Friederike | Instenkäthners Henle Pagge aus Hollingstedt vom | gericht wolle die von den Parteien vor dem Standes- erihts\chreiber des Großherzoglichen Landgerichts,

e D Aeg ergeht die eien agg B, t Na e E O eeatea Beciolient A: uy R att Königliches geriht 11. Abth 5 hie Henriette Meyer, geb. Hering, ___ 12, November 1872 sowie die Theilungsakte vom beamten zu Aachen am 16. Januar 1891 abgeschlossene en gerichts

Todesnachriht nichts mehr be