1876 / 103 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[3711]

Verlin-Görlizer Eisenbahn. i

Bei der beute stottgehabten Ausloosung der Prioritäts-Obligationen 1. Em. und Littx. B. der

Perlin»G örlißer Eisenbahn-Gesellschaft find nachstehend angegebene Nummern gezogen worden : L. 5% Prioritäts-Obligationen.

Nr. 15. 127. 283. 425. 822. 927. 945. 963. 998. 1014. 1086. 1127. 1216. 1218. 1469. 1507. 1656. 1780. 1790. 2100. 2270. 2401. 2851. 3015. 3348. 3352. 3645. 3755. 3817. 3873. 4038. 4210. 4285 4318, 4621. 4645. 4823. 4944. 4994. 5067. 5317. 5457. 5865. 6142. 6363. 6422. 6530. 6687. 6748. 7021. 7181. T7425. 7499. 7584. 7626. 7792. 8113. 82783. 8283. 8367. 8589. 8677. 8833. 8874. 9099. 9486. 9517. 9599. 9808, 9925. 10249, 10437. 10577. 10591, 10635. 10851. 10978. 11159. 11210.

1493, 12469. 11482, 1 IT. 414 0/4 Prioritäts - Obligationen Littr. B. a 1000 Th

E Nr. 518. 538. 931. 1009. 1272. 1358. 1723. 1733. 1803. 1806. 1905. 2419. a 500 Thlr. Nr. 2853. 2877, 2963. 3072. 3340. 3479. 3798. 4080. 4188. 4343. 4367, 4671, 4683. 4689. 4698. 4706. 5419. 5854. 6245. 6401. 6407. 6429, 6950. a 200 Thlr. Nr. 7201. 7403. 7610. 7730. 7792. 7841. 7938. 7982, 8027. 8790. 9133. 9170. 9222. 9234. 9248. 9339. 9853. 10065. 10076. 10305. 10316. 10574. 10691. 10912, 11063, 11370. 11540. 11683.

11855. 12752. 12896. 11836, 1 à 100 Thlr.

Nr. 13646. 13711. 13728. 13738. 13805. 13896. 14022. 14579. 14705. 14754, 14759. 14821. 15334. 15356. 15614. 15763. h 16543. 16551. 16897. 17088. 17144. 17227. 17288. 17582. 17841, 17946. 17992. 18562. 18588. 19214. 19758. 20372. 20564. 20677. 21905. 22032, 22481. 22618. 93964. 23849. 24027. 24134, 24718. 24820. 24829. 25286. 25418. 25671. 25997, Die Auszahlung der vorstehend bezeichneten Obligationen erfolgt vom 1. Inli d, Is. ab bei unserer Hauptkasse Görlißer Bahnhof hier, bei der Direction der Disconto-Gesellschaft hier nach dem Nominalwerthe an die Vorzeiger der Deligatiouen gegen Auslieferung der Leßteren. Mit den Obligationen find zugleich die ausgereihten, noch nicht fälligen Zinscoupons und Talons cinzuliefern. Die vou den in den Jahren 1871 bis 1875 ausgelooften Prioritäts-Obligationen bis zum 27. April d. Js. eingelösten Stücke find nebst den betreffenden Zinscoupons in Gegenwart zweier

Notare verbrannt. j Zugleih machen wir hierdurch bekannt, daß aus den Verloosungen der früheren Jahre folgende

9% Obligationen und zwar: Z S HOE N 1) von der Ausloosung im Iabre 1870: Nr. 741. 1155. 1829. 3952. 5181. 7835. 9855. 10418. 11597. 2) von der Auéloosung im Jahre 1871: Nr. 1167. 3197. 6874. 7447. 9992. 10179. 3) von der Ausloosung im Jahre 1872: Nr. 637. 1187. 5914. 7485, 7612. 9952. 10576. 12135. 12153, 12223. 4) von der Ausloosung im Jahre 1873: Nr. 2225. 3691, 5059. 6055. 7221. 7454. 7965. 8166. 8340. 8395. 9965. 10551. 10590. 11035, 11468. 11651. 11988, 12222. 12311. . 5) von der Ausloosung im Jabre 1874: 427. 580. 706. 1839. 1906. 3227. 3571.. 4481. 4726. 5730. 7029, 7361. 8694. 8819, 9852, 10190. 10252. 10675. 11197. 11451. Ï 6) von der Ausloosung im Jahre 1875: Nr. 234, 1449. 1709. 1756. 1844. 2643, 2691. 2746. 3116. 3689. 4462. 4833. 4866, 5939. 5913, 6833. 71509. 7396. 9610. 10971. 11411, 11666. 11843. 12086. 12378.

zur Einlösung bisher nicht präsentirt wurden. Berlin, am 27. April 1876. Die Direction.

14219. 14393. 14410. 16406. 16416. 16426. 17998. 18075. 18120. 22898. 22899, 22948.

14153. 16216.

14024. 15829

D

(374/4)

[3710]

Halle-Sorau-Gu

Bei der heut stattgehabten Ausloosung der 5/9 Prioritäts-Obligationen T. und IL. Emission und Littr, B. der Halle-Sorau-Gubener Eisenbahn-Gesellschaft find nachfolgende Nummern gezogen worden : L. 5/6 Prioritäts-Obligationen L. uud 1x. Emission.

a 1000 Thlr.

Nr. 43. 84. 422. 507. 10201. 10386. a 500 Thlr.

Nr. 775. 960. 977, 1370. 1975. 2066. 200 Thlx. 11362. 11579. 11725. 11736. 11784. au r. Nr. 2298. 2328. 2743. 2817. 3046. 3548. 3597, 3846. 3956. 3976. 4166. 4168. 4428, 4679.

4806. 4983. 5048. 12106. 12236. 12566. 12894, 12897. 12926, 12954. 13103. 13114, 13380. 13825. 13931. 14219, 14266. 14484. : a 100 Thlr. Nr. 5325. 5326. 5365. 5434, 5508. 5529, 5549, 5734. 5831. 5908, 6051. 6097. 6255. 6438. 6603. 6604. 6848. 6946. 7037. 7091. 7166. 7177. 7493. 7547. 7554, 7928. 7971. 8174. 8508. 8660. 8704. 8895. 8922, 8995. 9207. 9394. 9563. 9695. 14806. 14850. 15105. 15147. 15209, 15270. 15283. 15439. 15563. 15742, 15804. 15821. 16662. 16676. 17126. 17312, 17327. 17554. 18316. 18686.

15929. 18934. 19214. ; Tx. 5/9 Prioritäts-Obligationen Littr. B. à 1000 Thlr.

Nr. 335. 447. i à 500 Thlr.

Nr. 620. 872. 893. 1229. 1281. 1702. 1823. a 200 Thlr. 3461. 3532. 3546. 3557. 3987. 4077. 4110. 4151. 4199. 4237, 4377. a 100 Thlr. Nr. 4515 4606. 4767. 4838. 4850. 4976 5145. 5164, 5188. 5209. 5251. 5300. 5308, 5698. 6298. 6797. 6800. 6822. 6828. 6830. 6832. 7113. 7187. 7328. 7489. 8982. 9013. 9054. Die Auszablung der vorstehend bezeihneten Obligationen erfolgt vom 1. October d. I, ab: bei nuserer Hauptkasse Görlizer Bahuhof hier, - bei der Direction der Discouto-Gesellschaft hier, bei dem Bankhause M. A. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a./M. nach dem Nominalwerthe an die Vorzeiger der Obligationen gegen Auslieferung der leßteren, Mit den Obligationen sind zugleich die auétgereichten, noch nicht fälligen Zinscoupons und Talons einzuliefern. Die von den in den Jahren 1874 und 1875 ausgelooften Prioritäts-Obligationen bis zum 98. April 1876 eingelösten Stücke find nebst den betreffenden Zinscoupons in Gegenwart eines Notars verbrannt worden. Zugleich machen wir hierdurch bekannt, daß aus den früheren Verloosungen folgende

Obligationen I. und IT. Emission: i pro 1874. 1) à 1000 Thlr. Nr. 259. 303. 2) à 5C0 Thlr. Nr. 518. 11919, 3) à 200 Thlr. Nr. 2265. 2269. 4) à 100 Thlr. Nr. 6382, 9936.

1) à 1000 Thlr. Nr. 71.

18765. 18894.

Nr. 2397. 2952. 3138.

2295. 12496. 12900, 13032. 13334. 15626. 16121. 17300. 17921. 18549. Pro 1875.

2098. 11922,

Rd Bekanntmachung. “Do

Bei der in Gemäßheit des Allerhöchften Privilegii vom 16. März 1863 und 11. Juni 1866 am 12. Auguft 1875 zum Zweck der Amortisation stattgefun- denen Ausloosung der Grottkau'er Kreis-Obligationen pro 1875 sind die Num- mern der nachstehenden Apoints gezogen worden: A. Serie I. Lit. A. à 100 Thlr. Nr. 6, 8, 56, 70, 82, 139. Lit. B. à 50 Thlr. Nr. 14, 29, 34, 38, 45, 67, 125, 145, 153, 195. Lit. C. à 25 Thlr. Nr. 4, 8, 10, 40, 56, 72, 92, 95, 107, 159, 206, 231. B. Serie II. Lit, B. à 100 Thlr. Nr. 97, 100. Lit. C. à 50 Thlr. Nr. 6, 8, 70. Lit. D. à 25 Thlx. Nr. 73, 89, 161, 170.

Die Inhaber dieser Apoints werden aufgefordert, deren Nominal- beträge gegen C gg Le der Obligationen und der zugehörigen Zinscoupons vom 1. Juli 1876 ab in der Kreis-Kommunalkasse hierselbst und bei der Landes- N in Breslau in Empfang zu nehmen. Mit diesem Tage hört die

ablung der Zinsen auf. Für etwa fehlende Zinscoupons wird der Betrag vom Kapital abgezogen. Ferner ist die am 13. August 1874 ausgelooste Kreis-Obli- gation Serie I. Lit. A. Nr. 87 über 100 Thlr. noch niht eingelöst worden.

Grottkau, den 15. November 1875.

Im Namen der ftändischen Kreis -: Chaussee - Verwaltungs- Kommission.

Der Königliche Landrath. v. Ohlen.

(B. à 190/11.)

N Wir beehren uns hiermit zur allgemeinen Kenntniß zu bringen, daß in Ausführung des Be- \{lufses der Generalversammlung unserer Aftionüre vom 28. März d. J. und nah erfolgter Genehmigung desselben Seiteus Großherzoglicher Staatsregierung wir nunmehr in der Lage find, die von uns ausge- gebenen und noch in Umlauf befindlihen Banknoten unseres Instituts in alter Währung, innerhalb der unerstrecklichen Frist bis zum 31. Dezember d. I, noch eiulösen zu können.

y Wir fordern daher die Inhaber folcher Banknoten hiermit auf, bis zu genanntem Termin dieselben bei unserer Hauptkasse hier oder bei unserer Einlösungsftelle in Frankfurt a. M. zur Ein- lôósung einzureichen.

Darmstadt, 7. April 1876. [3204]

Bank für Süddeutschland.

Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel.

zur radlealen Vertreibung des

Holz-, Haus- und Mauerschwammes. Präsecrvativ gegen Bildung desselben. Präparat zur Holz- imprägnirung. Bericht wird auf Wunsch gratis und franee versandt,

Wilain & C@., chenische Fabrik. Berlin. W,, Leipzigerstr. 107.

Justus Hildebrand,

Exportbier-Brauerei zu Pfungstadt empfiehlt ihr anerkannt vorzüglihes Fabrikat, preisgekcönt auf verschiedenen Ausstellungen und zwar: auf der internationalen Bierausftellung zu Hagenau 1874, mit dem Ehrenbecher für das beste Bier; Wien 1873, Fortschritts-Medaille; Cassel 1870, verdienstvolle Leistungen; Paris 1867, bronzene Medaille; Darmstadt 1868, silberne Medaille und Pfuugstadt 1875, mit der erften Medaille.

Versardt nach allen Gegenden in Flaschen und Gebinden gegen vorherige Einsendung des Be- trags. Prospekte und Preis-Courant franko gegen franko. (Fr, 43/IV.)

Central-Depot in Frankfurt a. M., Kaiserhofstraße 14.

Unkraut - Auslesemaschine (Trieur, System Mayer)

fär Getreide jeder Art aus

der ersten deutschen Trieurfabrik

o V ay Cr Comp. in Kalk bei Côln am Rhein.

Ausstellung zun Philadelphia, Ordnungs-Nr, 1028, Klasse 672. Verschiedene Bekanntmachungen.

BEADEX -BADEN.

Mittlere Jahrestemperatur + 7,49 R, Kochsalzthermen von —+ 37—54° R. ? Heilanstalten, Thermalbäder, Rassiscbe Dampfbäder, Molkenanstalt, Milchkur, Trinkhalle

für Mineralwasser aller bedeutenden Heilquellen, Conversationshaus mit Lesesalons, Restaurations- h säle, Café, Billard, Salons für Gesellschaftsspiele, Bauchsalon. während des ganzen j Jahres geöffnet, Grosse Concerte, Symphonie- und Quartett-Soiréen, Extra-Concerte hervorragender Künstler, Bals parés, Réonions. Kinderfeste. Ausgezeichnetes Kur- orchester (48 Mann) mit Instrumental-Sclisten, täglich 5 Mal, Militär-Concerte, Opern- und Echauspiel-Vorstellungen, Ballet. Feuerwerke und Illuminationen. Jagden und i Fischerei. Taubenschisssen. Wettrennen. (Fr. 38/1V.) A

U [2976]

[780]

[2977]

und Auslandeë, sowie durch Carl

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

¿ 103.

Berlin, Montag, den 1. Mai

In dieser Beilage werden bis auf Weiteres außer den gerihtlihen Bekanntmachungen über Eintragungen und Löschungen in den Handels-, Zeihen-u. Musterregiftern, sowie über Konkur se veröffentlicht,

7) die von den Reih8-, Staats- und Kommunalbet 5rden ausgeschriebenen Submissionstermine, 8) die Tarif- und Fahrplan-Veränderungen der deutschen Eisenbahnen,

9) die Uebersicht der Haupt-Eisenbahn-Verbindungen Berlins, j

10) die Uebersicht der bestehenden Poftdampfshif-Verbindungen mit transatlantischey Ländern.

1) Patente,

2) die Uebersiht der anstehenden Konkurstermine,

3) die Vakanzen - Lifte der durch Militär- Anwärter ¿u beseßenden Stellen,

4) die Uebersicht vakanter Stellen für Nicht-Militär-Anwärter,

5) die Uebersicht der anftehenden Subhastationstermine

6) die Verpachtungstermine der Königl. Hof-Güter und Staats-Domänen, jowie andere?” Landgüter,

11) das Telegraphen-Verkehrsblatt.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auch die im §&, 6 des Geseßes über den Markenshuyz;, vom 30. November 1874. vorgeschriebenen Bekanutmachungen veröffentliht werden, erscheint auch in

eipem besonderen Blatt unter dem Titel ,

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. x: 1:7,

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reih erscheint in der Regel täglih. Das Abounement beträgt 1 4A 50 S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 &#

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich kann durch alle Pest-Anftalten des Jn- 1 l Heymanns Verlag, Berlin, 8W., Königgräßerstraße 109, und alle Buchhandlungen, für Berlin auch durch die Expedition SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden,

Patente.

1) Betreffs der für Preußen ertheilten Patente 2c.

werden die amtlihen Bekanntmachungen veröffen t-

licht. 2) Rückfichtlich der Patente in den ü brigen

deutshen Staaten werden nah den in den

amtlihen Blättern enthaltenen Bekanntmachungen

kurze Notizen gegeben, 3) Hinsichtlih der im

Auslande verliehenen Patente werden Zusammen- | an die Wittwe E.'s an Frau K. in Stuttgart aus-

ftellungen aus Piepers Patentbureau zu Dresden Azayien: Die Prämie mit vierteljährlich 4 Thlr.

veröffentlicht. ; ar: wE je E Le März, des La E

e C S c ember und des Dezember an den Agenten H. zu

E E ed Vei 0 bezahlen. Die am 6. Dezember 1874 verfallene

N Arbeiten E Prämie wurde nicht bezahlt und am 13. Januar

i tif ; 1875 starb der Verfiherungsnehmer, und die Ge-

L e A ee Mane ne sellschaft weigerte si, die Versicherungssumme an

E A Bee 28 seven dd Sea, l N s n 1 1

auf eine atmosphärishe Gaskraftmaschine, soweit S Ernbelebehandelteerict g ter Ta

S R E der K. die beanspruhte Ve:sicherungssumme von

für den Umfang ded! vreufilswen Staats ertheilt @ AYIE, Jt, Nahe cengeent wae, „A e

C . dem Agenten H. rechtzeitig die fällige Prämie

worden, angeboten und dieser die Annahme deshalb

Das dem Ingenieur und Fabrik - Direktor Herrn | verweigert habe, weil ihm von der Direktion C. Kesseler zu Greifewald unter dem 5. Januar | noch nicht die Quittung zugegangen war, Der Ein- 1875 auf di: Dauer von drei Jahren für den ganzen | wand der verklagten Be1ficherungegesellshaft, die K. Umfang des preußischen Staates ertheilte Patent | hätte innerhalb der festgeseßten Zeit die Prämie

auf eine Torfpresse in der durch Zeichnung und franco an die Direktion einsenden oder deponiren

Beschreibung nachgewiesenen Zusammenseßung, fönnen, wurde von beiden Gerichtshöfen verworfen,

ohne Jemanden in der Anwendung bekannter Theile - E E j pte g N E e elt

U be ränfken, e “Lg: V r nur er l l e el, 1e i a oebében, Prämie dem betreffenden Agenten der Versicherungs-

Das dem Kösöniglihen Kataster - Kontroleur | ge IBUS c Lene B E segen. eine gege:

D) e - A0 | rige Quittung zu bezahlen. Die gegen dieses Urthei G Was t in Riga ne ne A N j les Verficherungögesell haft i Nichtigkeits-

e Dauer von ) : an; eshwerde wurde vom Reichs-Vber-Handelsgericht s des preusen Es E 6 Telbe t | als unbegründet zurückgewiesen. i O auf ein Nivellir-Jnstrument, eit dasse |

neu und eigenthümlich erfannt worden ift, | ; A, ist auf fernere zwei Jahre, also bis zum 30. April : R A E M E E C U 1878, verlängert worden. [V 6 avi fn s Ÿ ?

| selsahe wurde vom hochsten Handelsgerichtshofe die

Den Herren Max Sauer, Johannes Seg- ; Fre Retse, A LEA, oh v Mit. D ai d Se “Dilee zu Leipzig ist unter dem | zahlung des Wechsels Seitens eines

. Apcil d. J. ein Paten Nothadressaten {on dann festgestellt und so-

auf eine Kuppelung für Eisenbahnwagen in der | mit die © MAAA Sie Mg etr E bereibtict

durch Zeichnung und Beschreibung nagewiesenen is, wenn der Nothadressat nicht zahlt, nahdem ihm

Zusammenseßung, ohne Jemanden in der Anwen- | der Wechsel ohne die Protefturkunde zur Zahlung

dung bekannter Theile zu behindern, | präsentirt worden ist. Diese von den handels- ae S E E L a a j Gama Mes E Us Frage ur den Umfang des Ppreußi|Men ag riheilt | wurde vom hiesigen Kammergericht im Februar worden. | B S = H ie G E

Königreich Sahsen. Auf 5 Jahre: 24. März | 2as MeizL-Wperyandetbgericht, 2, Sena, [e in, der Johann Deler Brpi (Firma Fa u. Bredt) in | Sigung vom 7. April d. I. im verneinenden Sinne Leipzig, Verbesserungen in der Fabrikation von | entschied und seine Entscheidung eingehend begrün- Stiefeln und Schuhen und den dabei angewendeten | dete. Die Thätigkeit des Wechselinhabers behufs Maschinen; 4. April der hannöverschen Gummi- | Erlangung der Zahlung von dem Nothadressaten ift,

xa ie in Hannover, verbesserte Spinn- | nah der Rechtsauffassung des Reichs-Oberhandels- kammcompagnie in Hannover, verbefser p | gerihts, mit der Präsentation des Wechsels bei

ule für Spiunmascinen ; 6. April den F. Sahl- | : rér A L res A Sobn in Berlin, C Sive | der Nothadresse nicht ershôpft, sondern außerdem Verlängert dem Ziegelei-Ingenieur Otto Bock ist die Beibringung der Protesturkunde erforderlich.

u Braunschweia unterm 29. April 1875 auf einen { Entweder kann der Wechselinhaber sogleih mit der L OSiSn Pagalafen mit "oubeaintiondfreier | Präsentation des Wechsels die Protesturkunde vor-

ï ; iTt a, ¡ legen, oder er kann den Wechsel bei dem Noth- Schmauch- und Trockenvorrichtung ertheilten Patent | presaien vor Auiiane d Protefturkunde E z { die ichtzahlurg des Trafssaten präfentiren. n Die Bekanntmachungen aus den Muster- | leßterem Falle muß ein nohmaliges Begehren unter

Rd registern, { Vorlegung des Wechsels und Pcotestes folgen, falls die Eintragung und die Verlängerung der Shußt- |' niht {on bei der ersten Vorlegung des Wechsels frist für deponirte Muster, erfolgen nach §. 9 des | durch die Weigerung des Nothadressaten zu zahlen

Gesetzes, betreffend das Urheberrecht an Mustern } oder in anderer Weise der Nicoteingang der Zah-

für den dadurch dem Vezrsicherungsnehmer entftehen- den Schaden verantioortlih ift. Der Schrei- ner E. in Ludwigsvurg hatte laut Police vom 6. Juni 1873 sein Leben bei der Schlesischen Lebenéversicherungs - Gesellschaft in Breélau mit 600 Thlr., zahltar an seine Ehefrau, versichert. Auf seinen Antrag verpflichtete sich die Gesellschaft im September 18.4, die Versicherungssumme stait

und Modellen, vom 11. Januar d. I., monat- j lung von Seiten der Nothadresse festgestellt lih im Deutschen Reichs-Anzeiger. Nach dant | F ist. Ausführungsbestimmungen des Reichskanzler- } B Deb Aleti tien ves

2 Ü E, : Amts vom 29. Februar d. I. übersenden dl | Prinzipal Und dem Handlungsdiener kann

diesem Zwecke die mit der Führung des Muster- | Lon i: : A L j; à Z j jedem Theile, nah Art. 61 und 62 des Handelê- regifters betrauten Behörden am Shlusse jedes | geseßbuches, mit Ablauf eines jeden Kalenderviertel- Monats ein Verzeichniß der von ihr im Laufe | jahres nah vorgängiger sechswöchentliher Kündigurg des verflossenen Monats bewirkten Eintragungen | aufgehoben werden; vor dieser Zeit dagegen kann an unsere Expedition. | nur aus wichtigen Gründen die Aufhebung des Da das qu. Geseg am 1. April d. I. in Dienstverhältnisses von jedem Theile verlangt wer- Kraft getreten ift, so werden heut die ersten mo- j den, wobei die Berl sichtigung der Wichtigkeit der

natlihen Bekanntmachungen über Mustershuy- | Gründe dem Ermessen des Richters überlassen ist. fristen in d. Bl. veröffentlicht. Dieselben find | KePhs- Dherharnels ericht L Senat, in

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile

produzirte 5,699,410 is Gußeisen und 3,242,200 Pfund Puddeleisen. In Haushaltunas- und land- wirthschaftlichen Maschinen war die Nachfrage sehr beschränkt, die Feilenfabrikation blieb bei gedrückten Preisen ziemlich lebhaft. mußte der Betrieb aber sehr beshränkt werden. Die Fabrikation von Drahtstiften war so ge-

drückt, daß ohne Verdienst gearbeitet werden mußte. Die Ofenschleiferei und das damit in

Verbindung stehende Hammerwerk war durch die Lage der Eisenindustrie sehr in Mitleidenschaft ge- zogen worden, dagegen wurde eine Fabrik in Schrau- benmuttern befriedigend betrieben. Die Eisen- gießereien waren schlecht beschäftigt, so daß die Pro- duftion in dieser Branche pro 1875 jeuer des Vor- jahres bedeutend nachsteht. Jn der Ziegelfabrikation war die Na(frage gering und die Preise blieben gedrüdt.

Düsseldorf, 26. April. Gestern fand hier eine Vorstandssißung des Vereins für rhei- nisch-westfälische Wollindustrie statt, und wurde durch den vorgele)enen Geschäftsbericht kon- ftatirt, daß der genannte Verein sih bereits bedeu- tend erweitert und seine Mitgliederzahl gegenwärtig schon über 80 Firmen umfaßt. Dann wurde der Anschluß an den Centralverband deutscher Jun- dustriellen einstimmig z1m Beschluß erhoben, und für den 25, Mai eine Aus behufs stellung des Berichtes an das Reichskanzler-Amt anberaumt,

Die Leipziger Polytechnische Gesellschaft veranstaltet am 16. Mai d. I. im Parterresaale des Schüßen- hauses zu Leipzig ein ösöffentliches Näh- maschinen-Konkurrenznähen, an welchem fich auswärtige Fabrifanten oder deren Vertreter bethei- ligen können. Zur Konkurrenz werden nur Familien- nähmaschinen, gleichviel welchen Systems, zugelaffen. Die von den Preisrichtern als vorzüglich anerkannten Sysftèeme“werden durch Medaillen und Diplome aus- gezeichnet. 17 verschiedene Systeme sind {hon an- gemeldet; diz Lifte wird am 6. Mai cr. geschlossen.

Nr. 17 des Centralblatts für bie Textil- Industrie enthält den Schluß des Aufsatzes „Da s Musterzeichnen in der Weberei“, und zwar speziell für Kettenweber. Als Verfasser des Aufsates hat sich Hr. G. Willkomm genannt.

Handels- Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, !

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Leipzig resp. Stuttgart und Darmftadt ver- ?

öffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, dix leß- teren monatlich.

Altenkirchen. Sn unfer Firmenregister ift unter Nr. 70 eingetragen : Col, 2. Bezeichnung des Firmeninhabers: Kaufmann Peter Münster zu Wissen. Col, 3. Ort der Niederlaffung: Wissen.

Col. 4, Bezeichnung der Firma: Münster-Daniel. Col. 5, Zeit der Eintragung: Eingetragen zufolge Verfügung vom 19. April 1876 am 27. April ;

1876. Altenkirchen, den 27. April 1876. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Altona. Bekanntmachuug.

In unser Prokurenregister ist bei Nr. 28 das Er- ; löschen der dem Wilhelm Heinrich Gernet von der ; r. 38 des Gesellschaftsregisters eingetragenen Han- , delógesellshaft G, Dibbern hier seiner Zeit er-

theilten Prokura heute eingetragen worden. Altona, den 29. April 1876. Königliches Kreikgericht.

Abtheilung I.

Altona. Bekanntmachung.

Die Kaufleute 1) Iohann Gottlieb Dibbern, 2) &Fohann Christian Guftav Dibbern, 3) Johann Friedrich Biörnsen, sämmtlich zu Altona, haben für ihr unter der Firma I. G. Dibbern daselbft be-

Im Laufe des Jahres !

89 s.

In unser Gesellschaftsregister, woselb unter Nr. 3563 die hiesige Aktiengesellschaft in Firma : Stettiner Maschincubauanfialt und Schiffsbau- werft Actiengesellschaft vormals Moeller & __ Holberg vermerkt fteht, ift eingetragen : In der Generalversammlung vom s. April 1876 ift bes{lossen worden : das Aktienkapital bis zu 250,000 Thlr., also von 750,000 Thlr. bis auf 500,000 Thlr. zu reduziren, und zwar dadur, daß zum Zwecke der Vernichtung Aktien der Gesellschaft in Höhe von 250,000 Thlr. zurück- gekauft werden, und die Auëführung dieses Be- \{chlusses, die Bestimmungen des Kaufpreises, sowie die Beschaffung der dazu erforderlichen Gelder dem Ermessen des Aufsichtsrathes zu überlassen.

In unser Gesellschaftäregister, woselö| unter Nr. 4101 die biesige Afktiengesellsihaft in Firma: Aktiengesellshaft für Möbel-Trausport und Aufbewahrung vermerkt steht, ift eingetragen : Durch Beschluß der Generalversammlung vom 12. April 1876, welcher sich in beglaubigter Form Seite 77 bis 82 des Beilagebandes Nr. 386 zum Gesellschaftsregister befindet, ift dem 8. 22 Abs. 2, 8. 23, 8. 31 Absaß 1 und §. 38 unter e. eine andere inhaltlihe Fassung gegeben worden; es soll ferner fortan eine Erhöhung des Grundkapitals bis 2,250,000 A durch Beschluß des Aufsichtsrathes und über diesen Betrag hinaus durch Befchluß der Generalversammlung stattfinden können.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 4375 die hiesige Aktiengesellshaft in Firma : Berlinische Bauk für Bauten vermerkt teht, ift eingetragen : Laut Beschluß der Generalversammlungen vom 3. und 11. April 1876, welcher sih in beglaub- ter Form Blatt 51 bis 58 des Beilagebandes Nr. 449 zum Gesellschaftsregister befindet, ift die Direktion ermächtigt worden, unter Zustim- mung des Aufsichtsrathes Interimsscheine der Gesellschaft zum Nominalbetrage bis zu 400,000 Thaler (1,200,000 4), jedoch unter pari, zum Zwecke der Reduktion des Grundkapitals zurück- zukaufen und zu vernichten,

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 6341 * die hiefige Handlung in Firma : j Georg Albert Pape vermerkt steht, ift eingetragen : Das Handelsgeschäft is durch Vertrag auf den Kaufmann Adolf Pape zu Berlin übergegangen, welcher dasselbe unter der Firma Adolf Pape fortseßt. Vergleiche Nr. 9347 des Firmen- | registers. : Demnäcbst ist in unser Firmenregister unter Nr. 9347 die Firma: S j Adolf Pape

und als deren Inhaber der Kaufmann Carl * Christoph Friedrich Adolf Pape hier eingetragen worden,

In unser Firmenregifter sind: unter Nr. 9348 die Firma: Wilhelm Klöpfer und als deren Inhaberin die verwittwete Kauf- ¡ mann Klöpfer, Marie Dorothee, geb. Dalchow, hier (jeßiges Ge)chäftslokal : Friedrichstraße 66), unter Nr. 9349 die Firma: C. Seyffert und aks deren Inhaber der Kaufmann Carl August Seyffert hier (jeßiges Geschäfts- lokal: Kochftraße 43), unter Nr. 9350 die Firma: Aug, Ed, Schwarß und als deren Jnhaber der Kaufmann August Eduard Schwarß hier (jeßiges Ge- : \häftslokal : Kommandantenstraße 54) ! eingetragen worden.

Ê 1 2 1 1

e D:

Die hiesige Aktiengesellschaft in Firma: Allgemeiue Deutsche Handels-Gesellschaft (Gesellschaftsregister Nr. 3452) hat dem Kaufmann Emil Berger zu Berlin Kollektivprokura in der Art } ertheilt, daß derselbe berehtigt ift, in Gemeinschaft ' mi der beiden Vorstandsmitglieder der Ge-

î

Kurhaus Tarasp.

2) à 500 Tblr. Nr. 1605. 1813. ; ; i ) à 500 Thlr, Nr. 1605 unter der Rubrik Musterregister, nah den | einem Erkenntniß vom 14. März 1876 ausgesprochen, | stehendes und unter Nr. 38 des Gesellschaftsregisters | mit einem

3) à 200 Thlr. Nr. 2640. 3001. 13506. 13717. 13836.

4) à 100 Thlr. Nr. 5398. 5824. 6137. 6887. 9380. 15419, 17652, zur Einlösung biéher nit präsentirt wurden.

Berlin, am 28. April 1876.

Die Direction.

Bekanntmachung.

Nachdem die Generalversammlung der Akticnäre der Mitteldeutschen Creditbank heute beschlossen hat, das Actiencapital der Bank auf Thaler 14,000,000 , zu reduciren, so wird dies hiermit öffentlich befannt gemacht, und ergeht zugleih nach Vorschrift des Geseßes die Aufforderung an die Gläubiger un-

jerer Gesellschaft, sich bei nns zu melden. Bieiningen, den 6, April 1876. i L : Mitteldeutsche Creditbauk. Oberländer. Lübke.

17678, 18079. 18129, 18281,

[3743]

[3518] (Kurort, Tarasp-Suls.)

Schweiz. Engadin. 4000- ú. M. Saifou vom F. Juni bis 23. September.

Meraner Kurkapelle. Neue (H, 32 —ch,)

Kurhaus ersten Ranges. Post- und Telegraphezst£mean im Hause.

Trinkhalle. Miueralbäder. Luzius- und Emeritaguelle, kräftigfte Natronsäuerlinge Europas.

Bonifazius-, Vy- und Sotsaßquelle, Stahlsäuerlinge ersten Ranges. Adressen: Direction des Kurhauses; für Logiebestellungen an Hoteldirection. Badearzt: Dr.

Für Wasserbestellungen an Generaldepot der Tarasp-Schulser Gesellschaft in Landquart.

Killias.

Sigzen der Gerichte alphabetisch geordnet, zu- sammengeftellt. Diejenigen Muster, welche für Urheber ges{hüßgt werden, die im Inlande weder eine Niederlassung noch einen Wohnsiy haben, werden nach Analogie des Zeichenregisters unter Leipzig veröffentlicht.

In einem Prozeß zwischen der Schlesischen Lebens- versiherungs-Gesellshaft auf Aktien und einem Ver- sichecungênehmer hat das Reichs-Ober-Handels- gericht, III. Sen., am 10. April d. I. folgenden Rechtssatz ausgesprochen: Der Agent einer Ver-

iherungs-Gesellschaft, an welchen der Ver-

cherungsnehmer mit seiner Prämienzahlung ge- wiesen ist, ist Vertreter der Gesellschaft in Betreff der Empfangnahme der Prämienzahlungen. Für eine Verzögerung dieser Zahlungen, welche durch den Agenten verschuldet wird, haftet nah gemeinem Recht die Gesellschaft mindestens in soweit, als fie

| daß die Eröffnung des Konkurses über das Ver- | mögen des D als ein wichtiger Grund im { Sinne des Handelsgeseßbuches zu beurtheilen. Ob ' in einem folhen Falle die Entlassung des Hand- | lung8gehülfen sofort oder nach einer angemessenen | Fri t, ohne jeden Entshädigungsarspruh Seitens des | Gehülfen für die Folgezeit erfolgen kann, läßt das | Erkenntniß des höchsten Handelsgerichtshofes zweifel- | haft, weil der zu Grunde liegende Fall eine Ent- | Mheitung darüber niht erforderte, in jedem Falle | aber hat der vor der geseßlihen oder verabredeten

rist entlassene Handlungsgehülfe für den Rest dieser | Frist weder die Qualität eines Masfsegläubigers noch die eines bevorzugten Konkursgläubigers.

{ Der Jahresbericht der Handelskammer

_zu Neuß konstatirt, daß die Neußer Hütte im vorigen Jahre nuc ait einem einzigen Hochofen ar-

beitete und dieses auch nur für 85 Monate. Sie

eingetragenes Geschäft den Herrn Peer Christian Asmus Wiebe zu Altona zum Prokuriften beftellt. Dies ift heute zufolge Verfügung vom 28. d. in unser Prokurenregister unter Nr. 221 eingetragen. Altona, den 29. April 1876. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Arolsen. Die in unserm Pro urenreg fer zu- folge Verfügung vom 10. Dezember 1872 zur Firma : «Wittwe Samuel Mosheim L, zu Adorf“ sub Nr. 3 für Isaac Mosheim zu Adorf eingetra-

gene Prokura ist heute gelö\{t worden. Arolsen, den 28. April 1876. : Fürstlich WaldeckXsches Kreisgericht.

Berlin. Haudelszregister des Königlichen Me zu Berlin, Zufolge Verfügung vom 29. April 1876 find am

selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt:

| sellshaft die Firma derselben recht?gültig zu zeichnen. ¿ Dies ist in unser Prokurenregister unter Nr. 3296

M. , eingetragen worden.

Der Kaufmann Franz Naundorf zu Berlin hat ¡ für sein unter der Firma:

j Franz Naundorf

(Firmenregister Nr. 7208) bestehendes Handels- geschäft mit dem Sitze zu Berlin und einer Zweig-

niederlaffung in Shm®ölln dem Otto Naundorf in

Schmsfln Prokura ertheilt und ift dieselbe in unser

| Prokurenregister unter Nr. 3297 eingetragen worden.

{/ Der Kaufmayn Adolph Louis Benecke zu Berlin

: hat für sein hierselbst unter der Firma:

: L. Benete

* (Firmenregifter Nr. 4174) bestehendes Handels-

' geschäft dem Guftav Adolph Benecke zu Berlin Prokura ertheilt, derselbe ift auch zur Veräußerung und Belaftung von Grundftücken ermächtigt.